DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 03.08.18

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 3. August 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

***********************************************************

Lassen wir uns überraschen wer den letzten Trumpf in Händen hält!

Trump widerspricht Trump –

was Ivanka von den Medien hält

Die Tochter des US-Präsidenten hat deutlich gemacht, dass sie die Meinung ihres Vaters über die Medien nicht teilt. Sie hält diese nicht für „Feinde des Volkes“. US-Präsident Donald Trump bezeichnet kritische Medien als „Feinde des Volkes“ – nun hat seine eigene Tochter und Beraterin deutlich gemacht, dass sie diese Einschätzung nicht teilt. Ivanka Trump sagte am Donnerstag bei einer Veranstaltung des Informationsdienstes „Axios“ in Washington auf die Frage, ob sie Medien ebenfalls für „Feinde des Volkes“ halte: „Nein, das tue ich nicht.“
Handelsblatt

***********************************************************

Diese Posten werdern immer stärker zu Merkels Trump-Asse im Westentaschenformat. Sie lässt die Vögel singen und hält den Käfig geschlossen.

Innenminister

2.) Seehofer beklagt „Kampagne der Medien“

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat am Donnerstagabend Teilen der Presse vorgeworfen, ihn zu diffamieren. Im oberbayerischen Töging am Inn, bei seinem ersten Wahlkampf-Auftritt seit der Regierungskrise, sprach der CSU-Vorsitzende von einer „Kampagne der Medien“, die sich gegen ihn richte. Unmittelbar vor seiner Ansprache sagte Seehofer vor Journalisten, er könne „die Menschen schon verstehen“, die nach dem unionsinternen Streit um die Asylpolitik ein schlechtes Bild von ihm hätten. Das sei die Folge dieser Kampagne, behauptete Seehofer. „Als was wurde ich alles bezeichnet: Nazi, Mörder, Terrorist, Rassist“.

Sueddeutsche-Zeitung

***********************************************************

Auch hier im Land schlagen die Krokodile immer unbarmerzig zu. Die geübtesten Strömungsschwimmer setzen sich in den Parteikloaken immer wieder durch. Hirn, Esprit, Ethik oder Moral tragen sie im Fingerhut nach Hause, um alles dort in der Besenkammer einzuschließen. 

„Das Krokodil“ bleibt Staatschef

3.) Mnangagwa gewinnt Wahl in Simbabwe

Die historische Wahl nach dem Rücktritt von Langzeitpräsident Mugabe lässt Simbabwe auf einen Neuanfang hoffen. Doch nach dem Sieg von dessen Nachfolger Mnangagwa ist der Frust groß. Die Opposition spricht von Betrug – und will die Wahl anfechten. In Simbabwe hat Staatschef Emmerson Mnangagwa die erste Wahl nach dem Rücktritt von Langzeitpräsident Robert Mugabe gewonnen. „Dies ist ein Neubeginn“, twitterte der 75-Jährige. Mnangagwa von der Partei Zanu-PF, die seit knapp 40 Jahren an der Macht ist, erhielt der Wahlkommission zufolge 50,8 Prozent der Stimmen.

n.-tv

***********************************************************

Ein Sesselbesetzer auf dem Amt darf nicht klüger sein als sein, als der für diesen Unsinn zeichnende, zuständige, politische Chef.  Die Dummheit von Oben deckt alles zu.

Behördlicher Umgang mit NS-Opfern

4.) Deutsche Gründlichkeit

Der Sohn von Wehrmachtdeserteur Ludwig Baumann soll mehr als 3.000 Euro zurückzahlen. Die seien zu Unrecht als NS-Opferrente überwiesen worden. Der Brief vom Amt erreichte ihn nicht mehr. Und das war wohl auch besser so. In vortrefflichem Bürokratendeutsch schrieb die Generalzolldirektion Köln am 17. Juli an Ludwig Baumann, sie habe seine monatliche „Härtefallbeihilfe“, die er als NS-Opfer erhielt, rückwirkend stark gekürzt.

TAZ

***********************************************************

Daran ändern auch alle Klimakatastrophen nichts. „Die dümmsten Bauern ernten immer noch die dicksten Kartoffeln“. Denn die Linke macht immer noch Politik mit zehnjährigen Verlierern, ohne zu bemerken das die Räder des Lafowagen noch nie rund liefen.

Deutschlandtrend-Umfrage

5.) Auf echte Erdbeben deuten die Zahlen nicht hin

Zum Geschäft mit den Umfragen gehört, dass jede neue Erhebung irgendeine Nachricht bringen muss. In den Freitag hinein lautet sie beim Deutschlandtrend der ARD so: „Union auf Rekordtief, AfD auf Rekordhoch“. Ein kleines Minus da, ein kleines Plus hier, schon klingt die Sache recht dramatisch. Freilich ist die Umfrage von Inftratest dimap im Rahmen dessen, was seit Wochen erfragt und vermeldet wird. Auch bei Emnid und Insa war die Union zuletzt, vor wenigen Tagen, bei 29 Prozent. Dagegen kamen bei Forsa zum gleichen Befragungszeitpunkt 32 Prozent heraus. Und die AfD hatte bei Insa einen Tick mehr, rutschte dagegen bei Forsa zuletzt leicht ab. Das Geschäft mit den Umfragen lebt auch von kleinen Bewegungen.

Der Tagesspiegel

***********************************************************

Wer es wagt, bei solchen Umfragen die größten Vollposten beim Namen zu nennen ist immer im Vorteil.

ARD-Deutschlandtrend

6.) AfD auf Rekordhoch

Die Union befindet sich laut dem ARD-Deutschlandtrend in einem Rekordtief. Dies liegt aber laut der Umfrage nicht an der Asylpolitik.  Nach dem unionsinternen Asylstreit sind CDU und CSU im ARD-Deutschlandtrend in der Wählergunst auf ein Rekordtief gefallen. Der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage zufolge kämen die Unionsparteien auf 29 Prozent, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.

FR

***********************************************************

Bis zu 50 km/h schnell:

7.) E-Rollatoren immer beliebter

Rollatoren sind langsam und können nur mit Mühe geschoben werden – diese Vorurteile könnten schon bald der Vergangenheit angehören, denn die Elektromobilität hat inzwischen auch die bei Senioren beliebten Gehhilfen erreicht. Mit einem modernen E-Rollator, wie er immer häufiger auf deutschen Straßen anzutreffen ist, lassen sich mühelos Geschwindigkeiten von 25 Kilometern pro Stunde erreichen, bergab sogar bis zu 50.

Der Postillon

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>