DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL-Tagesticker 02.11.18

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 2. November 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

**********************************************************

FDP sagt zum dritten Mal Nein  

1.) Die neue Dagegen-Partei will nicht mit den Grünen

Früher schmähte die FDP die Grünen gern als „Dagegen-Partei“. Jetzt verweigert sie sich selbst zum dritten Mal einer Koalition. Schlüssig erklären kann sie das nicht.  Auch politische Schmähbegriffe unterliegen Konjunkturen. Den Grünen etwa werfen politische Gegner heute gern vor, eine Partei des erhobenen Zeigefingers zu sein. Davor lautete der beliebteste Vorwurf, die Grünen seien eine Verbotspartei. Und noch etwas früher, zwischen 2010 und 2012 etwa, bezeichneten Union und FDP die Grünen besonders gern als Dagegen-Partei. Sie wollten, so der Vorwurf, immer nur verhindern – Stromtrassen, Straßen, Atomkraft, Wirtschaftsaufschwung.

T.-online

**********************************************************

Wer auf hohem Rosse reitet, kann manchmal sehr unsanft auf der Erde landen.

Polen

2.) Merkel muss sich auf einen ungemütlichen Empfang einstellen

Die Kanzlerin reist zu deutsch-polnischen Regierungskonsultationen nach Warschau – und trifft nach ihrem angekündigten Teilrückzug auf selbstbewusste Gastgeber. Bei vier strittigen Punkten könnte es zu einer offenen Auseinandersetzung kommen.

Die Welt

**********************************************************

Friss oder Stirb, so lautet das Motto in den Parteien. In Allen

Szenarien nach Merkel-Abschied

3.) Würde Merz die Kanzlerin stürzen?

Mit der Rückzugs-Ankündigung von Parteichefin Merkel kommt plötzlich viel Bewegung in die einst so stabile CDU. Viel Raum für Spekulationen öffnet sich: Wie werden Merkels Nachfolger mit der Kanzlerin harmonieren? Und wie reagiert der Koalitionspartner SPD?

n.tv

**********************************************************

Will der faule Sack denn nur noch die Beine hochlegen ?

Gastbeitrag von Lars Klingbeil :

4.) SPD-Generalsekretär fordert Milliarden für Künstliche Intelligenz

Beim Ringen der Bundesregierung um eine Strategie zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) kritisiert SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil die eigene Koalition. „Wir brauchen eine konkrete Investitionsstrategie für KI, die auf einer Milliardensumme basiert“, sagte Klingbeil dem „Tagesspiegel“ (Samstagausgabe).

Der Tagesspiegel

**********************************************************

Erdogan scheint kein guter Rechner zu sein. Müsste er doch wissen – für Deutsche Journalisten bekäme er viel mehr Geld!

Journalisten in Haft

5.) Türkischer Journalist appelliert an Europa

Der pro-kurdische Journalist Akyüz ist seit 2009 in der Türkei in Haft. Das Verfassungsgericht bearbeitet seine Klage nicht, also kann der Europäische Gerichtshof den Fall nicht verhandeln. Der inhaftierte türkische Journalist Seyithan Akyüz hat den europäischen Staaten in einer Botschaft an die Frankfurter Rundschau vorgeworfen, zur Verletzung der Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei zu schweigen. „Sie benehmen sich, als wäre alles in Ordnung, wenn die Türkei einige bekannte Journalisten wie Ahmet Sik freilässt“, sagte Akyüz nach Angaben seines Bruders Mesut, der Seyithan Akyüz im Gefängnis in der Nähe von Izmir besucht hatte.

FR

**********************************************************

Aber- das war ihre Maschen viele Jahre lang! Wäre sie mehr unter die Menschen gegangen , ohne sich hinter Blau- oder Grüne – Narren zu verstecken, sähe dieses Land anders aus. Genau dazu braucht es persönlichen Mut und diesen bekommt man nicht ohne Risiko, welches aber jeder aus dieser Gesellschaft eingeht.

Barbara Ludwig:

6.) Chemnitzer Bürgermeisterin kritisiert Angela Merkels späten Besuch

Am 16. November will Kanzlerin Angela Merkel Chemnitz besuchen. Aus Sicht der Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) kommt der Besuch nach den Ausschreitungen im August viel zu spät. Das werde die Stadt erneut aufwühlen, sagte Ludwig im Mitteldeutschen Rundfunk (MDR). „Das wird sicher wieder ein schwieriger Tag für Chemnitz.“

Zeit-online

**********************************************************

7.) 9 Dinge, die Sie noch nicht über Friedrich Merz wussten

Nach Angela Merkels Rückzug erschien er auf einmal wieder auf der Bildfläche: Friedrich Merz! Der frühere CDU-Fraktionschef elektrisiert alle Bevölkerungsschichten vom einfachen Konzernchef über den Großgrundbesitzer bis hin zum sympathischen Milliardenerben von nebenan. Doch wer ist Friedrich Merz überhaupt? Der Postillon hat 9 kuriose Fakten über den 62-Jährigen, der die CDU nach Merkel (64!) drastisch verjüngen wird, zusammengetragen:

Der Postillon

**********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>