DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 02.04.19

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 2. April 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Theresa May tanzt mit den Parlament und Merkel sitzt immer noch mit ihren Spahn im Auge.

 Britisches Parlament

1.) „Ein harter Brexit wird nun fast unausweichlich“

Das britische Parlament hat sich wieder nicht auf eine Alternative zum Brexit-Abkommen von Theresa May einigen können. Alle vier Vorschläge fielen bei der Abstimmung am Montagabend durch. Nun dürfte die Suche nach einem Ausweg aus dem Dilemma um den EU-Austritt am Mittwoch weitergehen.
********************************************************

Vorsicht Jan! Politiker welche glauben vom Volk gewählt worden zu sein, haben im Land der selbstversteckten Werte, mehr Rechte?

Schmähgedicht-Affäre

2.) Böhmermann zieht gegen Merkel vor Gericht

TV-Satiriker Jan Böhmermann verhöhnte den türkischen Präsidenten Erdogan, Bundeskanzlerin Merkel nannte das „bewusst verletzend“. Ob sie das durfte, entscheidet nun das Berliner Verwaltungsgericht. Nächste Runde im Streit um Jan Böhmermanns „Schmähgedicht“: Rund drei Jahre, nachdem sich der TV-Entertainer über den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan lustig machte, zieht Böhmermann gegen Angela Merkel vor Gericht. Die Bundeskanzlerin hatte die Verse als „bewusst verletzend“ bezeichnet – nun soll das Verwaltungsgericht Berlin nach Informationen des „Tagesspiegel“ entscheiden, ob Merkel ihre kritische Einschätzung zurücknehmen muss.

Spiegel-online

********************************************************

Sind Deutsche Behörden gleicht hörig gegenüber ihren Vorgesetzten, wie die BürgerInnen bei ihren Besuchen in den  Amtsstuben, – sind die Bestellungen lange bezahlt.

US-Luftfahrtbehörde:

3.) US-Luftfahrtbehörde fordert Nachbesserungen für Softwareupdate

Die Nachbesserungen der Steuerungssoftware für Maschinen des Typs Boeing 737 Max8 werden sich um einige Wochen verzögern. Eine erste Version wurde nicht genehmigt. Weltweit müssen Fluggesellschaften ihre insgesamt 371 Boeing-Maschinen vom Typ 737 Max noch weitere Wochen am Boden lassen. Wie die US-Luftfahrtbehörde FAA mitteilte, sei noch „zusätzliche Arbeit“ notwendig und der US-Flugzeughersteller brauche noch Zeit, um die nach den Abstürzen in die Kritik geratene Steuerungs-Software MCAS weiter zu überarbeiten. Die FAA erwarte das endgültige Paket der überarbeiteten Software erst „in den kommenden Wochen“. Die Software werde danach einer „rigorosen Sicherheitsüberprüfung“ unterzogen. Die FAA werde das Update vor dem Abschluss dieser Überprüfung nicht zur Installation freigeben.

Zeit-online

********************************************************

Eine indirekte Zustimmung zum Aufruf von Gewalttätigkeiten darf im Schulunterricht eines demokratischen Staates keinen Raum finden ! Eine Waffe wird von Menschen nur getragen um diese auch zu benutzen.

Verbot von Soldatenbesuchen an Schulen :

4.) Massive Kritik an Berliner SPD-Beschluss

Die Forderung der Berliner SPD, Jugendoffizieren der Bundeswehr den Zugang zu Berliner Schulen künftig zu verwehren ist in der eigenen Partei auf heftige Kritik gestoßen. Wolfgang Hellmich (SPD), Vorsitzender des Verteidigungsausschusses im Bundestag, bemängelte, hinter dem Parteitagsbeschluss verberge sich „keine sozialdemokratische Haltung“, sagte er am Montag der „Berliner Zeitung“. Jugendoffiziere machten „keine Werbung, sondern leisteten politische Informations- und Aufklärungsarbeit“.

Berliner-Zeitung

********************************************************

So richtig vermisst hatte ihn doch kaum Jemand. Doch wie das so ist. Bevor der Staat sein Unkraut auf ihn wirft, hören wir alle seinen eigenen Nachruf. Er bricht durch die in seinen Kopf immer noch vorhandene Mauer, um sich einmal mehr in Erinnerung zu bringen. Er wandelt in den Spuren seines Martin Luther.

Gauck:

5.) Vielen Ostdeutschen fehlt der Durchsetzungswille

Joachim Gauck ist durchs Land gereist, um der deutschen Einheit nachzuspüren. Unterschiede zwischen Ost und West sieht der Altbundespräsident in der Willenskraft. Ostdeutsche verschafften sich weniger Geltung, so Gauck. Sehr vielen Ostdeutschen fehlt nach Ansicht von Altbundespräsident Joachim Gauck „dieser absolute Durchsetzungswille“. Sie hätten sich eine Wettbewerbsmentalität wie ihre Landsleute im Westen nicht auf natürlichem Wege antrainieren können, sagte Gauck am Montagabend in Berlin nach einer Filmvorführung. Eine Ost-Quote für die Besetzung von führenden Positionen lehnt der 79-Jährige, der selbst aus dem Osten stammt, aber ab.

Spiegel-online

********************************************************

Die Namen Oskar und Sahra wurden nicht genannt!

Nach Anfrage zu Messer-Tätern

6.) Saar-Linke wollte am 1. April  Vornamen aller AfD-Mitglieder

Michael ist der häufigste Vorname unter deutschen Staatsbürgern, die im Saarland bei Straftaten und Ordnungswidrigkeiten mit Messern aufgefallen sind. Das ist bekannt, seitdem die AfD dies bei der Landesregierung in Erfahrung brachte.

Saarbrücker-Zeitung 

********************************************************

Wie heißt noch der Schiffer welcher in Hamburg solange am Hafenbecken stand ! Cholz ?

Was halten Sie davon,

7.) dass der Meeresspiegel 2018 besonders stark anstieg?

Ist der Klimawandel am Ende etwa doch keine große Verarsche? Wie die Weltwetterorganisation (WMO) mitteilte, ist der Meeresspiegel im Jahr 2018 deutlich stärker angestiegen als in den Jahren zuvor. Bevor Sie jetzt die Badehose auspacken, beantworten Sie doch noch kurz die Sonntagsfrage. In dieser Woche möchte der Blubblubblubillon (unterstützt durch Ocean Control) nämlich von Ihnen wissen:

Der Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen:      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>