DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 02.01.19

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 2. Januar 2019

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

**********************************************************

Ahaa, selbst die sich sonst so vornehm gebende FAZ schaltet in eine modernere Wortfindung um und nennt die Fakten  mit Namen! Ich warte jetzt darauf das dieses Land mit den Namen angesprochen wird zu den es von den letzten Regierungen gemacht wurde. Zu einem Drecksland aus dem die größten Säue langsam Reis-aus nehmen können?

Präsident Jair Bolsonaro :

1.) Der neue Hauptmann im brasilianischen Saustall

Eine neue Zeit bricht an in Brasilien. Diese Hoffnung verbinden Millionen Brasilianer mit dem neuen Präsidenten Jair Bolsonaro, der zum Jahresbeginn sein Amt antreten wird. Das Land keucht. Die wirtschaftliche Stagnation und Rezession und die politischen Wirren und Grabenkämpfe der letzten Jahre haben den Riesen Südamerikas anfällig und reizbar gemacht. Viele Brasilianer warten sehnlich auf ein bisschen Aufschwung und Normalität. Die Wahl des ultrarechten Bolsonaro war der beste Ausdruck für den Zustand des Landes und seiner Einwohner. Es war eine Wahl der Ungeduld und der Wut. Und es war eine Wahl, von der viele hoffen – und fast ebenso viele befürchten –, dass sie alles verändern werde.

FAZ

**********************************************************

Dahin haben dieses Land die Schröder, Kohl, Merkel und Gauck Hierarchien gebracht. Motto: Gebt den Chefideologen mehr – so das für die Armen Schichten weniger übrigbleibt. Ein Land welches einen Hitler in ungeahnte Höhen jubelt – ist scheinbar zu allem fähig

Sorgenbarometer

2.) Das sind die größten Ängste der Deutschen

Die Deutschen haben große Angst davor, im Alter zu verarmen. Mehr als jeder zweite Bundesbürger macht sich Sorgen um eine mangelnde Absicherung im Ruhestand. Stattliche 56 Prozent fürchten mittlerweile um ihren Lebensstandard im Alter. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Beratungsgesellschaft EY zum Verbrauchervertrauen 2019, die WELT exklusiv vorliegt.

Welt

**********************************************************

Die Teutschen Oberlehrer glänzten natürlich durch Abwesenheit. Das Resümee : Es befindet sich kein Teutscher unter den Opfern.  Zu den Brandherden werden immer Andere geschoben. Demnächst Flüchtlinge zur Deutschen Unfähigkeitsarmee?

Mali:

3.) 37 Tote nach bewaffnetem Überfall auf Dorf

In der Region Mopti im Zentrum von Mali haben bewaffnete Männer ein Dorf überfallen. 37 Zivilisten wurden bei dem Angriff getötet. Eine Gruppe bewaffneter Männer hat in Mali ein Dorf überfallen und 37 Menschen getötet. Wie der Sender RFI unter Berufung auf einen Behördensprecher berichtete, ereignete sich der Angriff am frühen Neujahrsmorgen im Dorf Koulogon in der Region Mopti. Die Regierung in Bamako bestätigte den Überfall und die Zahl der Toten später. Bei den Opfern handele es sich um Zivilisten. Es seien auch zahlreiche Häuser niedergebrannt worden.

Zeit-online

**********************************************************

Wer wird denn da schon NEIN sagen können? Sollte dem Einen nicht Recht sein – was dem Anderen Billig erschien ? Manch ein Land hat sich  damit einen Doppelten Super-Gau in die Heimat geladen, würde der Bayer argumentieren ? Ja gut, es werden dann js auch andere Ausdrücke für die gleichen Taten verwendet. So ist das in der Politik – eben !

Unabhängige Insel Taiwan  

4.) Chinas Präsident droht mit gewaltsamer Vereinigung

China ist riesig, Taiwan ist klein: Doch die Unabhängigkeit der Insel will China nicht akzeptieren. Nun drohte der chinesische Präsident mit Gewalt. Chinas Präsident Xi Jinping hat angekündigt, die Vereinigung Chinas mit dem demokratischen Taiwan zu erzwingen, notfalls auch mit Gewalt. China müsse und werde wiedervereinigt werden, sagte Xi laut der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua in einer Rede in der Großen Halle des Volkes in Peking. Eine Vereinigung sei „unvermeidlich“. Ein unabhängiges Taiwan widerspreche dem Trend der Geschichte.

T.-online

**********************************************************

Wer fragt denn eigentlich danach, wer die Börse braucht ? Die – welche zu faul zum Arbeiten sind? Manche Politiker und einige Wirtschaftsmagnaten folgerichtig ?

 Sparbemühungen :

5.) Börsenflaute bremst Anstieg des privaten Geldvermögens

Der Kurseinbruch an den Aktienmärkten hat die Sparbemühungen der Bundesbürger im Jahr 2018 einer Studie zufolge belastet. Das Geldvermögen der privaten Haushalte stieg nach vorläufigen Berechnungen um 1,9 Prozent auf 6,2 Billionen Euro. Das geht aus einer Auswertung der DZ Bank hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Im Vergleich zum Vorjahr verlangsamte sich der Vermögensaufbau damit deutlich. Damals lag die Wachstumsrate noch bei 5,4 Prozent.

FAZ

**********************************************************

Kluge Menschen denken bevor sie mit ihrer Arbeit beginnen !

Neujahrsansprache

6.) Nachdenkliche Kanzlerin

In fast niedergeschlagenem Ton hat Angela Merkel ein „überaus schwieriges politisches Jahr“ eingeräumt. Sie versucht erst gar nicht, Rückschläge schönzufärben. Ein Annus horribilis liegt hinter der Bundeskanzlerin, ein fürchterliches Jahr. 2018 hat Angela Merkel nicht nur den CDU-Parteivorsitz abgegeben, selbstbestimmt, aber unter Druck. Nach den Wahlniederlagen der CDU in den Ländern, nach schärfsten Auseinandersetzungen mit Horst Seehofer in der Migrationsfrage, nach Autoritätsverlust der großen Koalition und Rechtsruck hat sich im Land ein ätzender Ton breitgemacht. Gleichzeitig schwindet Merkels Kraft, Autokraten wie Donald Trump, Wladimir Putin oder Recep Tayyip Erdoğan in die Schranken zu weisen.

Sueddeutsche-Zeitung

**********************************************************

7.) Die Neujahrsvorsätze der Politpromis

„Endlich das Baby-Hitler-Image ablegen und als Erwachsenen-Hitler akzeptiert werden.“
Sebastian Kurz, Populisten-Peter-Pan

„Sie weiter jagen! Und weiter meine kognitiven Aussetzer verbergen. Und sie jagen! Hab ich das schon gesagt? Und jagen! Wuhuuuu!!! Wer sind Sie überhaupt? Was? Jagen? Hä? Ich hab Hunger.“
Alexander Gauland, Niemals-Vergessender

„Dafür sorgen, dass trotz meines Rückzugs von der Parteispitze eine gewisse Kontinuität in der Politik der CDU erhalten bleibt.“
Angela Merkel, politische Ziehmutter

„Dafür sorgen, dass trotz Angela Merkels Rückzugs von der Parteispitze eine gewisse Kontinuität in der Politik der CDU erhalten bleibt.“
Annegret Kramp-Karrenbauer, politische Ziehtochter

„Mir auf meinen Bauch ‚Zur freien Entnahme‘ tätowieren lassen, damit ich zumindest als Organspender mal für was gut bin.“
Jens Spahn, Hornbrillenochse

„Auch im nächsten Jahr versuchen, endlich die aktive Sterbehilfe zu legalisieren, um meiner SPD die Möglichkeit zu geben, in Würde aus dem Leben zu scheiden. Sie hat genug gelitten!“
Andrea Nahles, Hospizhelferin

„Ich will 2019 zwei Dinge erleben: Dass die Geknechteten aufstehen und nach der Weltrevolution eine gerechte Gesellschaft errichten und dass Oskar mal den Müll rausbringt. Beides ist eine historische Notwendigkeit, und beides lässt schon viel zu lange auf sich warten.“
Sahra Wagenknecht, Utopistin

Titanic

**********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquellen:      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>