DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 01.05.2020

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 1. Mai 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Können Doggy-dame und ihr vielleicht kommendes Herrchen nicht gut witzeln, da sie von ihren Fliegern jederzeit dorthin gebracht werden – wo  auch immer sie hin möchten?  –  Auf Kosten der Steuerzahler !

„Westen nicht dabei“

1.) Söder und Merkel witzeln über Urlaubsziele in Deutschland

Als Alternative zu Auslandsreisen sollten Urlaubsreisen nach Ansicht von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) – wenn überhaupt – am besten nach Nord- oder Süddeutschland gehen. Sollten trotz des Infektionsgeschehens im Sommer tatsächlich wieder Urlaubsreisen innerhalb Deutschlands möglich seien, empfehle er bei Reisen in Richtung Süden einen Urlaub in Bayern, sagte CSU-Chef Söder.

Kölner-Stadt Anzeiger

*********************************************

Eine Bekanntmachung für Politiker-innen: „Auch wenn ihr tragt Masken vor dem  Gesicht, glaubet ja nicht – WIR“ erkennen euch nicht“. „WIR“ erkennen unsere Schweine schon am Gang!

Kriminalität in der Coronakrise

2.) Der Bandit – dein Freund und Helfer

Sie bedrohen Bürger, die sich nicht an Ausgangssperren halten und verteilen Notpakete: In der Coronakrise inszenieren sich Gangs, Kartelle und Terrororganisationen als Retter. Dahinter steckt Kalkül. Wer sich in El Salvador nicht an die Corona-Ausgangssperre hält, riskiert Prügel. Gangmitglieder zwingen Bürger dazu, ihnen den Rücken zuzudrehen – dann schlagen sie ihnen mit Baseballschlägern in die Kniekehlen und auf die Schenkel. Bestrafungsaktionen wie diese haben die Kriminellen zur Abschreckung gefilmt und online verbreitet. Die drei großen Gangs MS-13 und die beiden Barrio 18-Fraktionen Sureños und Revolucionarios setzen in den von ihnen kontrollierten Vierteln die staatlichen Präventionsmaßnahmen durch, auch mit Gewalt.
*********************************************

5000 Uniformträger bewachen 20 Lämmer ! Gibt es eindeutigere Aussagen des Dreckstaates für seine handlangenden Hilfsarbeiter ? Schlimmer als zu Ärischs-Zeiten !

1. Mai in Berlin:

3.) Corona, viel Polizei, kleine Kundgebungen

Polizisten und Demonstranten mit Mund-Nasen-Schutz – das gibt es erstmals an einem 1. Mai in Berlin. Das Coronavirus hat alles verändert. Nur 20 Leute dürfen sich an einem Ort versammeln – mit Abstand und Genehmigung. Linke Gruppen haben trotzdem Aktionen angekündigt.  Die Polizei will am 1. Mai mit einem Großaufgebot die Corona-Einschränkungen in der Hauptstadt durchsetzen und größere Menschenansammlungen konsequent auflösen. Der Tag stehe ganz im Zeichen des Infektionsschutzes, kündigte Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) an. Demonstrationen dürften nicht «zum Ischgl von Berlin werden», hatte der SPD-Politiker betont. Bei Partys in dem österreichischen Skiort hatten sich zahlreiche Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert und weitere Menschen angesteckt. Etwa 5000 Polizisten werden am Freitag im Einsatz sein; 1400 davon sollen aus anderen Bundesländern und von der Bundespolizei kommen. Rund 20 Versammlungen mit jeweils bis zu 20 Teilnehmern wurden laut Geisel genehmigt.
*********************************************

Sicher ist das alles sehr interessant ! Aber wäre es für die Geschichtsschreibung nicht wichtiger zu verbreiten, was Merkel an ihren letzten Tag in der SED sagte ? Vielleicht einen ähnlich lautenden Satz ? Ja – der Geschichte kann man jeden Satz in den Mund legen: „Womit ich aber keinesfalls diese Aussage in Zweifel ziehen will“.

Vor 75 Jahren erschoss er sich

4) „Vollkommen egal, wenn Volk mit untergeht“: Hitlers letzte Tage im Fuhrerbunker

Adolf Hitler starb vor 75 Jahren nicht an der Spitze seiner Truppen im Kampf um Berlin, wie die NS-Propaganda den Deutschen weismachen wollte. Er beging gemeinsam mit seiner frischgebackenen Ehefrau Eva im „Führerbunker“ Selbstmord. Der Abend bricht gerade herein, als am 26. April 1945 ein Fieseler Storch auf der Ost-West-Achse am Brandenburger Tor landet. Dass überall zahlreiche Kugeln und Geschosse herumschwirren, dass die Luft im Zentrum der deutschen Hauptstadt rauchgeschwängert ist, dass unten vielleicht schon Soldaten der Roten Armee auf der Lauer liegen, um das kleine einmotorige Flugzeug abzuschießen – das alles schreckt die Frau am Steuerknüppel nicht.

Focus

*********************************************

Aber – es wäre doch interessant zu erfahren wohin sich die Teutschen Krieger ihrer streitbaren Mördertruppen verpieselt haben ? In meiner  Zeit als Träger der Zwangsjacke, in den 60 er Jahren, haben wir immer die Scheune einer Landgaststätte aufgesucht in der die fröhliche Feier begann.

Abgesagte Militärübung „Defender Europe“:

5.) Murinus greift die Nato an

Die US-Army plante für dieses Frühjahr in Europa eine Großübung. Das Szenario dafür ist jetzt bekannt – es erinnert an den Konflikt mit Russland. Wäre Corona nicht dazwischengekommen, liefe in Europa gerade eines der größten Militärmanöver seit Ende des Kalten Kriegs. Im Rahmen von “Defender Europe 20“ wollte die US Army 20.000 Soldat*innen über den Atlantik auf den Kontinent verlegen. In Deutschland und anderen verbündeten Ländern, vor allem in Polen und dem Baltikum, sollten sie zusammen mit den Partnerarmeen verschiedene Übungen durchführen. Erst jetzt ist klar, welchen Konflikt die Militärs dabei simuliert hätten: Wie aus mehreren Regierungsantworten auf Anfragen des Bundestagsabgeordneten Tobias Pflüger (Linke) hervorgeht, basierten die Übungen auf dem sogenannten „Occasus“-Szenario.

TAZ

*********************************************

War die Lufthansa nicht schon immer ein teurer Erntehelfer wenn es galt, den Staat zu melken ? Ähnlich der Deutschen – Bank ! Manch Einer der Politiker mag nun denken: „Zwei Herzen schlagen laut in meiner Brust“! – Doch sagen wird er es nie – !!

Debatte über Corona-Hilfen:

6.) Erst im Steuerparadies, dann vom Staat gerettet?

Etwa 8000 Kilometer sind es von Deutschland zu den Kaiman-Inseln. Selbst als es noch kein Corona gab, flog die Lufthansa die karibischen Inseln nicht direkt an. Passagiere mussten zwischenlanden und auf andere Linien umsteigen. Trotzdem ist die Lufthansa in dem Karibikstaat präsent – und zwar mit einer eigenen Tochterfirma, der Inflite Holdings (Cayman) Ltd. mit Sitz auf Grand Cayman. Auch in anderen Steueroasen finden sich solche Ableger. Man gründe Tochtergesellschaften eben dort, „wo dies aus operativen Gründen geboten ist, so auch in Panama, den Kaiman-Inseln, in Delaware oder anderen Standorten“, erklärt die Lufthansa.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

Wegen Corona-Krise

7.) Autonome wollen dieses Jahr am 1. Mai vermummt randalieren

 Das ist doch mal vorbildlich! Aufgrund der Coronakrise kündigten Linksautonome und Anarchisten aus dem gesamten Bundesgebiet an, dieses Jahr am 1. Mai vermummt zu randalieren.  „Tut uns echt leid, wenn uns deshalb jetzt keiner so richtig erkennen kann, aber: Schwarzes Stofftuch oder Sturmhaube sind in diesem Jahr aus Seuchenschutzgründen Pflicht bei Krawallen“, erklärt ein Vermummter. „Polizisten raten wir außerdem, mindestens anderthalb Meter Abstand von uns zu halten.“

Postillon

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

2 Kommentare zu “DL – Tagesticker 01.05.2020”

  1. Bremer der Zweite sagt:

    Wollen wir doch den 01. Mai, dem Tag der Arbeit, dem unermüdlichen Betreiber von Demokratisch-Links, ein herzliches Dankeschön aussprechen. Immerhin ermöglicht er tagtäglich einer „ganzen Menge“ von Menschen Ihre politischen Meinungen und Gedanken zu verschiedenen aktuellen Themen zu formulieren und „auszusprechen“ bzw. nieder zu schreiben.
    Danke, Ingo Engbert für Ihre Arbeit des vergangenen Jahres und Gesundheit und Kraft für das nächste Jahr.

  2. O. Liebknecht sagt:

    #7): die demonstrieren nicht vermummt, die kommen ihrer staatsbürgerlichen Pflicht zum Schutz der Mitmenschen vor Tröpfcheninfektion nach…
    Sage jetzt einer noch, sie stünden außerhalb der Gesellschaft und ihr Handeln sei nicht staatstragend!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>