DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DIE * WOCHE

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 18. Mai 2020

Wie geht es uns, Herr Küppersbusch?

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1b/Die-Woche.png?uselang=de

Kolumne von Friedrich Küppersbusch.

Joko, Klaas, Kemmerich und Corona: Eine Woche mit Verdauungsproblemen. Die Pandemie verschiebt die Koordinaten der politischen Debatte. Joko und Klaas haben sich hinter dem Baum der Erkenntnis versteckt – und sind Pro7 treu geblieben. Längst Vergangenes kommt wieder hoch – und Fernsehclowns fehlt der Mut.

taz: Herr Küppersbusch, was war schlecht vergangene Woche?

Friedrich Küppersbusch: Ein Jahr Ibiza-Video und man weiß immer noch nicht, wer’s war.

Und was wird besser in dieser?

Strache kommt mit neuer Partei zurück, freue mich auf neue Videos.

Das liberale Problemkind Thomas Kemmerich demonstrierte gegen Coronamaßnahmen. Wird er es schaffen, die FDP wieder unter die Fünfprozenthürde zu kriegen?

In den 90ern erlagen einzelne FDPler dem Ruf der Wüsten: der EU-Beamte Brunner, der Haider-Fan Kapell oder Maaßens Vorgänger als Paranoiker vom Dienst: von Stahl. Man kann den Liberalen zugute halten, dass sie nie ganz auf ihre „national-liberale“ Tradition der 50er zurückgefallen sind. Das mag ein Globalisierungsgewinn sein: Wer weltweit Geld verdienen oder billige Arbeitskräfte herholen will, hat erhebliche moralische Bedenken gegen hermetische Nationalstaaten. Die Methode dabei war stets die des kompetenten Abwartens, man vertraute auf Selbstkompostierung der Rechten. Nach der Wende akquirierte die FDP neben Liberalen auch die NPD der DDR und schwoll jäh auf 178.000 Mitglieder. Das schrumpfte unterdessen wieder auf um die 60.000. Man darf Kemmerich also auch als ortstypisches Verdauungsgeräusch sehen.

Bundespräsident Steinmeier empfahl diese Woche Mundschutz statt Aluhut, der sächsische Ministerpräsident Kretschmer warnte davor, „alle Proteste in einen Topf zu werfen“. Wer tut das Richtige?

Ich. Und zwar dank der Umfrage (forsa für RTL), nach der Bundespräsident, Kanzlerin und auch Bundesregierung teils spektakulär an Vertrauen gewonnen haben seit Jahresbeginn. Merkel und die Groko legten jeweils über 20 Prozent zu, auch Landesregierungen und Bürgermeister können fast eine eigene Show im Kika moderieren. Was besser wäre als die mediale Sturzverliebtheit in absonderliche Phänomene der pittoresken und illustren Freidreher. Klar, in einigen digitalen Netzwerken sind Weltuntergang und Wahnidee Mainstream. Doch in der ganzen Bevölkerung ist dieser Mainstream Splittergruppe. So kommt’s, dass in einem halbwegs nüchtern und zweckmäßig handelnden Land mediale Brücken gebaut werden zwischen menschlichem „Schnauze voll von Corona“ und abseitigem Egoschwurbel. Steinmeier könnte etwas beherzter und selbstbewusster auftreten; Kretschmer versucht seine anfälligen Sachsen zu therapieren.

Das Innenministerium möchte bestehende Grenzkontrollen bis Mitte Juni verlängern, um danach den freien Reiseverkehr anzustreben. Ist der Sommerurlaub gerettet?

Quelle       :        TAZ       >>>>>        weiterlesen

—————————————————————-

Grafikquelle       :        Bearbeitung durch User:Denis_Apel – Lizenz “Creative Commons“ „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen“

Urheber Unbekanntwikidata:Q4233718

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>