DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DIE LINKE in NRW

Erstellt von IE am Sonntag 10. August 2014

Die Linke von Gladbeck nach Bottrop

Spieglein, Spieglein an der Wand
wer ist denn der Beste im  Linken Land ?
„Du denkst Du bist gut“; der Spiegel nun spricht,
„aber auch Du bleibst immer ein kleiner Wicht.

 

Ein paar Meter weiter in Richtung Ost,
Da sitzt der Rivale, ein gleich großer Tropf
Als Lehrer, ein Hetzer und Antisemit“ ?
Steckt Beide zusammen – tief ins Verlies.

Nun wird es also Zeit für Günter Blocks seine Anwartschaft auf höhere Weihen anzumelden. Darf sich doch der Vorsprung für den alten Mitstreiter und trotzdem Rivalen nicht ins unermessliche ausdehnen, ansonsten der Zug mit den „Großkopfernten“ der Linken endgültig in weite Fernen entschwindet. Während also der Ralf Michalowsky seine neue Position als Landesvorsitzender von NRW dazu nutzt Andersgläubige unter der Zuhilfenahme von wiederum Andersgläubigen zu verunglimpfen, macht der Bottroper als Chef einer kleinen Wahlvereinigung wieder einmal in seinen bereits dritten Heimatkreis auf sich aufmerksam.

Nach vielen vergeblichen Versuchen, unter anderen auch als Bürgermeisterkandidat und Flügelbrecher für Furore zu sorgen, packt er wieder einmal die linke Dreckschleuder aus und wirft, in seinen Glashaus sitzend, dem SPD Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes Wahlbetrug vor.  Politik auf Kosten anderer da es ihm persönlich an Ideen fehlt für politisch positive Schlagzeilen zu sorgen. So schwingt er sich dieses mal auf das Trittbrett der Kirchheller Spargel- und Erdbeerbauern um auf alt bekannte Art und Weise um Gehör zu buhlen

Selber eigene Ideen zu entwickeln, dazu reicht der geistige Horizont dieser Spezi natürlich nicht aus. Braucht es ja auch nicht da Andere aus dem Vollen schöpfen. So wird er sich als nächstes sicher auf das Trittbrett seiner Bundesvorsitzenden Kipptrix schwingen, welche heute Urlaubsgutscheine in Höhe von 500 Euro für Geringverdiener fordern. Der sportliche Wettkampf wird also weiter geführt. Die Linke bleibt Spitze, in der Auseinandersetzung um höher, weiter und schneller.

Natürlich werden für diese Wohltaten nicht diejenigen bezahlen welche sich innerhalb der sozialistischen Partei als Mandatsträger nach oben durchgeboxt und manipuliert haben. Die Rechnung soll dem Steuerzahler präsentiert werden wobei die größten Abzocker des Staates, die Politiker wieder einmal ohne Eigenkosten davonkommen.

Während Blocks allzu sehnsüchtig über den Zaun nach Gladbeck blickt, werden dort die antisemitischen Zwerge von ihren großen Vorsitzenden scharfgemacht, welche da glauben mit einseitigen Stellungnahmen zum Frieden in der Region beitragen zu können. »Wir halten es für unerträglich, dass nun ausgerechnet aus der eigenen Partei völlig verzerrte, ehrenrührige Vorwürfe kommen, die nicht nur den Erfolg der NRW-Genossinnen und Genossen schlecht machen, sondern sie gar in die Nähe von AntisemitInnen rücken. Wir stellen uns ausdrücklich vor die NRW-Linksjugend und den Landesvorstand der Linken in NRW«. So der Wortlaut seiner Landesgruppe aus den Bundestag in einer Erklärung welche unter anderem auch vom linken Schwätzchen Sahra Wagenknecht unterschrieben wurde.

Sie haben sich also gesucht und gefunden die Beiden Möchte gerne der Linken Szene im Herzen des Ruhrgebiet. Ob denn in Zukunft die Büste des „Blutsäufer“ Felix Edmundovich Dzerzhinsky als Wanderpokal dem jeweils erfolgreichsten der Beiden für einen entsprechend langen Zeitraum zugesprochen werden soll, ist aber noch nicht der aufmerksamen Öffentlichkeit mitgeteilt worden.

Quelle: DIE LINKE

Fotoquellen:

Michalowsky : Wikipedia – Urheber Ralfm

Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.

Spiegel: Wikipedia – Urheber niky81

Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 generisch“ (US-amerikanisch) lizenziert.

8 Kommentare zu “DIE LINKE in NRW”

  1. Didi sagt:

    Günter Blocks schreibt im Lokalkompass Bottrop:
    LINKE wirft Gerdes „Wahlbetrug“ vor: „Bottroper SPD-Chef stellt Mindestlohn in Frage“
    http://www.lokalkompass.de/bottrop/politik/linke-wirft-gerdes-wahlbetrug-vor-bottroper-spd-chef-stellt-mindestlohn-in-frage-d460645.html

    Das Problem dieses Herrn Blocks ist. Seine Sprüche werden nicht mehr stillschweigend registriert und als dummes Geschwätz abgetan. Die Bevölkerung, auch aus den Nachbarstädten reagiert auf dieses Bla Bla Bla und lässt Dampf ab.
    Das durch Blocks Sprüche verursachte Scheitern des Bürgerbegehren Flugplatz schwarze Heide, ist noch nicht vergessen und wird auch nicht so schnell vergessen werden.

    Wenn Blocks meint in Bottrop könnte er mit seiner Masche noch was reißen, dann irrt er gewaltig. Der Bürger will keine blödsinnigen Vermutungen mehr hören. Fakten, Fakten und nochmals Fakten sind angesagt. Die aber liefert DIE LINKE Bottrop nicht. Was kommt ist nicht einmal heiße Luft.

    Hier einmal 3 von 7 Kommentare die sich mit dem oben genannten Thema beschäftigen. Wobei der erste Kommentar von Blocks selbst stammt.
    Der Ton der Kommentare gegenüber Blocks, ist härter geworden. Wobei festgestellt werden muss, teilweise werden die Veröffentlichungen der Linken Bottrop schon nicht mehr kommentiert. Sie werden einfach ignoriert.

    Günter Blocks aus Bottrop am 08.08.2014 um 18:17 Uhr  
    Auf Michael Gerdes und die Bottroper SPD ist – wie immer – Verlass:
    Konsequent GEGEN die Interessen der Lohnabhängigen

    Griechenland als Vorbild?
    http://www.fr-online.de/panorama/griechenland-vora

    Udo Massion aus Bottrop am 09.08.2014 um 00:54 Uhr  
    @Herr Blocks,
    wie kommen Sie auf diese unglaublichen Weißsagungen das Herr Gerdes von der SPD einen Wahlbetrug gemacht haben soll und den Mindestlohn in Frage stellt?
    Das kann man auch ganz anders auslegen in dem man sagt das Herr-Gerdes mit der SPD zusammen, vorhat bei der EU einen Antrag auf Förderung für die Deutschen Bauern zu stellen.
    Es können aber auch ganz andere Ursachen zu seiner Stellungsname beigetragen haben, das wissen Sie doch gar nicht. Nur mit bloßen Vermutungen kommen sie bei den Bürgern nicht mehr an.
    Aber Sie sind ja bekannt dafür das Sie einem politischen Mitstreiter das Wort im Munde umdrehen können, um nur wiedermal Unruhe zu stiften u. Unwahrheiten in die Welt zu setzen.
    Das sind doch nur wieder alles pure inhaltlose Aussagen von ihnen die bis jetzt in keinster Weise einen halt finden.
    Sie sollten endlich einmal abwarten, bis es soweit ist, dann können Sie auch mal einen ehrlichen Artikel von sich selbst im LK nachlesen.

    Klaus Weissmann aus Gladbeck am 10.08.2014 um 12:44 Uhr  
    Herr Blocks,
    ich habe konkrete Fragen gestellt und erwarte darauf eine Antwort.

    Sie können auch einen Mindestlohn von 20,00€ zahlen.
    Allerdings werden dann zwei Probleme auftauchen. 1. Die Preise sind auch gestiegen und 2. wer bisher für 8,50€ gearbeitet hat, der hat anschließend mehr auf dem Konto, kann aber nicht mehr kaufen. Die Altersarmut bleibt.

    Können Sie diese vereinfacht dargestellten Vorgang nachvollziehen?

    Für einen Analphabeten, Schulabbrecher, ungelernte Arbeitskräfte, von denen wir auch in NRW reichlich haben,ist in unserer Zeit, ein Stundenlohn von 8,50€, immer noch erheblich zu viel.

    Fachleute, also gelernte Arbeitnehmer verdienen, außer in einigen Hobbyberufen, angemessene Löhne. Diese Leute kommen auch nicht in die Altersarmut.

    Von nichts kommt nichts, auch nicht in die Rentenkasse.

    Vermitteln Sie, statt unrealistische Forderungen zu stellen, den Menschen, denen Sie etwas Gutes tun wollen, tut was. Möglichkeiten werden kostenlos und reichlich angeboten. Dann klappt es auch mit einem guten Arbeitslohn. Man muss halt was für den Beruf tun.

  2. EX-MITGLIED sagt:

    Herr Blocks vertritt offensichtlich die Auffassung, die PDL gehört ihm und deshalb könne er so viel blubbern wie es ihm gefällt.
    Unruhestifter vom Format eines Herrn Blocks stellen eine große Gefahr für die PDL dar.
    Ist die Glaubwürdigkeit erst einmal im Keller…

  3. Schichtwechsler sagt:

    Die größte Sucht ist die Profilierungssucht 😉

  4. Karl Heinrich sagt:

    Ohne Kommentar

    https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t1.0-9/1800431_591786790934348_7446031595472699913_n.jpg

  5. Hennerwenner sagt:

    Der Herr Blocks scheint wie viele in der Linken ein falsches Weltbild zu haben.

  6. Kalle Polle sagt:

    Wie heißt es im Munde des Volkes? Es gibt Menschen, die aufbauen und es gibt Plattmacher.

  7. 50667 sagt:

    Bedarf es noch weiterer Erklärungen?

    http://www.ruhrbarone.de/linke-nrw-michalowsky-wird-sich-nicht-halten/85434

  8. Apfelmann sagt:

    Der will doch mit dem Geschwätz nur von den Ausschlüssen ablenken.
    Es Wird nicht klappen. Dafür waren die Zwei zu beliebt.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>