DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Die grosse Volkstäuschung

Erstellt von UP. am Donnerstag 8. August 2013

NSA-Überwachung:
Steinmeier hat Kooperation des BND abgesegnet

File:Nsa sign.jpg

Wie wir schon immer vermutet haben: Seit „ewigen“ Zeiten hört die NSA mit. Und natürlich sagt der Frank-Walter nicht: Ich war es! Und wir ‚wöllten‘ nicht wissen, was der Grünosse Joschka den Amis gegenüber nicht alles für Ein- und Zugeständnisse gemacht hat. Und wenn man weiter forschen würde, hat auch mutmasslich Adenauer und sein Globke, den Amis alles erlaubt. Wie denn auch anders? Mehr noch damals als heute war und ist Deutschland eine GmbH & Co.KG der Amerikaner. Völkerrechtlich sind wir immer noch ein Staat ohne Verfassung und ohne Friedensvertrag. Zu abstrus? Warum kommt dann Artikel 146 GG immer noch nicht zur Anwendung??? Fragen wir einmal in unserer Einfältigkeit …

Die Salamitaktik der Täuschung des Volkes der Bundesregierung ist bemerkelnswert: Der Schlossdieser P(r)ofalla der Näselnde haut nicht einmal den Steinmeier selber in die Pfanne. Denn aus irgendeinem Grunde schützt die „C“DU ihren Ableger Neo-„S“PD. Man merkelt es immer mehr: Nicht einmal im Wahlkrampf sind sie sich uneins, die „Volksparteien“. Die Marionetten der Bilderberger sind brave Erfüllungsgehilfen der Amis.

NSA-Überwachung: Steinmeier hat Kooperation des BND abgesegnet

Die Zusammenarbeit zwischen der NSA und dem Bundesnachrichtendienst (BND) wurde vom damaligen Kanzleramtsminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) abgesegnet. Das erklärte der stellvertretende Sprecher der Bundesregierung Georg Streiter laut Tagesschau. Die gemeinsame Fernmeldeaufklärung der beiden Geheimdienste beruht demnach auf einem Abkommen, das die rot-grüne Bundesregierung am 28. April 2002 abgeschlossen hat.

Weiterlesen? Dann klicke HEISE

—————————————————————————————————————————–

Grafikquelle    :

Licensing

Public domain
This article or image contains materials that originally came from a National Security Agency (NSA) website or publication. It is believed that this information is not classified, and is in the public domain in the United States. See the privacy and security information.

4 Kommentare zu “Die grosse Volkstäuschung”

  1. UP. sagt:

    http://heise.de/-1930035

    SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles mahnte die Bundesregierung,
    die Weitergabe von Daten an die NSA weiter aufzuklären und
    Verantwortlichkeiten zu benennen. „Es muss jemanden geben,
    der das genehmigt hat, autorisiert hat. Wenn ja, dann wüsste
    ich gerne, wer das war.“

    Ich hoffe, jetzt weiß sie es endlich!
    Heise berichtete nämlich schon viel früher:
    http://heise.de/-1920817
    http://heise.de/-1929262
    [ … ]
    Der durchschnittliche Heise-Troll ist offensichtlich
    besser informiert, als die SPD-Generalsekretärin.
    Dummdreist geheuchelte Ahnungslosigkeit als Wahlkampfthema.
    Verlogener, scheinheiliger und plumper geht’s kaum noch.
    Diese Partei ist sowas von am Arsch!

    Trollplonk

    Dem schliessen wir uns natürlich fröhlich an.

  2. Ichbins sagt:

    fängt bei Kindern schon an: http://www.golem.de/news/hamburger-grundschule-kein-essen-fuer-kinder-ohne-fingerabdruckscan-1308-100855.html

  3. Opa Fielmann sagt:

    Es vergeht kein Tag, ohne dass einem aus den Medien nicht ein Brechmittel gereicht würde.
    Wenn die Augen einmal offen sind, sieht man plötzlich die Dinge in einem anderen Licht. Das Brechmittel des Tages heisst Frank-Walter, Fraktionsvorsitzender der SPD.

    Auf den SPD-Wahlplakaten müsste stehen: „Zuverlässiges Brechmittel“

  4. Schrappnell-Erkenner sagt:

    #1
    Diese Panzerspähwagerin Nahles der [Satire an] „Kategorie C.Roth – Schrappnell-Klasse“ [Satire aus] ist doch neulich (oder so) Mutter geworden. Wie will denn so eine Type den eigenen Kindern Ehrlichkeit vermitteln? Sach mir das mal eine oder einer!
    Da fängt mensch doch an, sich anstelle des Kindes für die Mama fremdzuschämen.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>