DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Die Bundesversammlung

Erstellt von UP. am Sonntag 18. März 2012

ist an Aufträge und Weisungen nicht gebunden.

Bildergebnis für Wikimedia Commons Bilder Bundesversammlung

Die gezeigten Fahnen sind scheinbar wichtiger
als die Figuren welche sonst die Stühlen besetzen

 

Die Bundesversammlung ist ein Verfassungsorgan der Bundesrepublik Deutschland, dessen einzige Aufgabe es ist, den Bundespräsidenten zu wählen.
Die Wahl regeln Art. 54 Grundgesetz und das Gesetz über die Wahl des Bundespräsidenten durch die Bundesversammlung.
[ …] Die zur Bundesversammlung entsandten Vertreter müssen keine Mitglieder der Volksvertretungen sein; regelmäßig werden neben den Spitzenpolitikern der einzelnen Länder auch ehemalige Politiker, Prominente, Sportler und Künstler gewählt. Die Mitglieder der Bundesversammlung sind an Aufträge und Weisungen nicht gebunden
.
Quelle: Wikipedia

Das hatte bisher nur die Gloria von Thurn und Taxis geschafft, sich nicht daran zu halten.

Aber noch nie war Kumpel Anton dabei – bei der Bundesversammlung – oder Lieschen Müller oder Kemal Kaya, früher Bergmann, seit 40 Jahren in „D“, Deutscher seit 20 Jahren und fliessend diese deutsche Sprache sprechend.
Aber Appelt, dieser – ja richtig – Fäkalsprachen-Verbal-Erotiker, der das Wort „ficken“ auf der Bühne, deren Bretter die Welt bedeuten(?), solonfähig gemacht hat, oder ein Schauspieler, der den Menschen den Spiegel vorhält. Sportlerinnen, die gerade mal 24 Jährle alt sind…; ein Schwab‘ würd‘ sagen, dass dui ihr läbelang noch nix g’schafft hatt…

Man sieht – es gibt wahrlich die Menschen, die un-gleich sind. Eben der Familienvater, der keinen Preis für sein – ich hasse es – „Lebenswerk“ bekommt. Geschweige denn einen Landesorden oder gar das Bundesverdienstkreuz. Nur die, die schon haben, die „Reichen und die Schönen“, wird der Zucker in den Hintern geblasen.
Und dann spricht diese hosenbeanzugte Bundeskanzlerin und diese v.d.Leyen von Teilhabe. Es geht nicht zynischer!

—————————————————————————————————————–

Grafikquelle   :    Plenarsaal im Reichstagsgebäude

2 Kommentare zu “Die Bundesversammlung”

  1. Günter Meyer sagt:

    Vorsicht: „Geschlossene Gesellschaft“.

  2. Thomas A. Bolle sagt:

    Ganz einfach: Chance vertan.
    Es wäre doch wirklich mal ein positives Zeichen gewesen einfache Bürger oder Mitglieder zu benennen.
    Aber so ist das. Von „Basisdemokratie“ erzählen und die Basis an der Demokratie nicht teilhaben lassen.
    Ich höre schon die Ausreden. Wen und wie hätten wir denn aussuchen sollen. Hätte der oder die auch wirklich für unsere Kandidatin gestimmt, usw. usw.
    Allein der Versuch wäre in der Bevölkerung gut angekommen.
    Aber wie gesagt: Chance vertan.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>