DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Dagdelen-Hat sie oder nicht?

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 16. Oktober 2013

Schluss mit Wahlbetrug

File:DIE LINKE. NRW Sevim Dagdelen 2.jpg

Hat sie die Polizei beschimpft, oder hat sie es nicht, dürfte hier an für sich nicht die entscheidende Frage sein. Genau wie zuvor auch schon. Auch da ging es um haben oder nicht. Und sie hatte und wurde vom Gericht verurteilt. Wegen des Aufruf zum „Schottern“ wurde ein Gruppe aus der überwiegend westdeutschen Linken zur Zahlung von Geldstrafen verurteilt.

Darunter, natürlich auch Sevim Dagdelen und das Schneewitchen Sahra. Das wäre alles in Ordnung würden sie denn zu ihren Taten stehen. Jetzt aber kommt die typische Feigheit der Linken ins Spiel. Sie betätigen sich als üble Brandstifter und sind nicht bereit zu ihren Taten zu stehen. Wenn jemand persönlich von seiner Meinung überzeugt ist, zahlt er nicht sondern ist bereit für seine Überzeugung zu leiden. Was heißt notfalls auch ins Gefängnis zu gehen.

Da stellt sich dann nicht die Frage eventuell, politischer Folgen sondern seit Alterszeiten stellen sich Mutige vor und nicht hinter die Basis. In der Linken zahlen sich die „Oben“ frei und die „Unten“, welche das Geld nicht haben, sitzen die Summe im Knast ab. Für solche Egomanen ist jede Stimme eine zu viel. Das spürt die Gesellschaft und lässt die Ausbeuter links liegen.

Politiker sollten an den Worten gemessen werden, welche sie Öffentlich zum Besten geben. Ansonsten sollten sie besser schweigen. In der selbsternannten Arbeiterpartei wird zu viel geredet und zu wenig gehandelt. Geht es Hart auf Hart bleibt der Kleine im Regen stehen und die nutznießenden Gelddrucker ziehen ein Häuschen weiter.

Das passt dann auch wieder zu vielen der selbsternannten politischen Macher im Saarland. Wie uns mitgeteilt wurde, reiste Sevim Dagdelen speziell zur „Kürung“ von Ploetz am 30. 06. in die ATSV-Halle an. Gleich und Gleiches findet sich?

Da glaubt dann die stellvertretende Fraktionsvorsitzende einen nicht stattgefundenen Wahlkampf wieder aufnehmen zu müssen und wirft unter anderen der SPD vor zu der CDU ins Bett geschlüpft zu sein. Die Betten in welche man selber schlüpft finden natürlich keine Erwähnung. Da ist es leicht seit Jahren die gleichen Forderungen zu wiederholen, wenn die Erkenntnis ausbleibt, dass sich die Lage im gleichen Zeitraum verschlechtert hat. Die Frage nach dem wieso und warum wird hier nicht gestellt.

Schluss mit Wahlbetrug

Alt-Kanzler Konrad Adenauer (CDU) wird der Satz zugeschrieben: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!“ Die SPD hatte 2005 Wahlkampf gegen die Pläne von Angela Merkels CDU gemacht, die Mehrwertsteuer um zwei Prozent zu erhöhen. Kaum schlüpfte die SPD nach der Wahl ins Bett der großen Koalition, kam die Erhöhung – und zwar um drei Prozent. Lapidarer Kommentar des damaligen Vize-Kanzler Franz Müntefering (SPD): „Wir werden als Koalition an dem gemessen, was in Wahlkämpfen gesagt worden ist. Das ist unfair!“

Quelle: Linksfraktion >>>>> weiterlesen

Bochumer Politikerin soll Polizisten
als „Scheiß Ossis“ beschimpft haben

Angeblich hat die Bochumer Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen Polizisten, die ihr den Zugang zum Reichstag verwehrten, unflätig beschimpft. Eine Anzeige gegen sie liegt vor. Die Linke-Politikerin aber beschreibt den Vorfall ganz anders und schaltete einen Anwalt ein.

Sevim Dagdelen hat Ärger. Die Bochumer Abgeordnete sieht sich mit dem für ein Mitglied der Linken ja wohl ungewöhnlichen Vorwurf konfrontiert, sie habe Polizisten aus Sachsen vor dem Reichstag als „Scheiß Ossis“ beschimpft. Eine entsprechende Anzeige liege bei der Staatsanwaltschaft vor, berichtet „Bild“. Dagdelen hat einen Anwalt eingeschaltet.

Quelle: WAZ >>>>> weiterlesen

———————————————————————————————————————————

Grafikquelle    :  

Source Flickr: DIE LINKE. NRW: Sevim Dagdelen
Author DIE LINKE Nordrhein-Westfalen Foto: Niels Holger Schmidt
Permission
(Reusing this file)
Checked copyright icon.svg This image, which was originally posted to Flickr.com, was uploaded to Commons using Flickr upload bot on 18:30, 19 February 2013 (UTC) by Frank-m (talk). On that date, it was available under the license indicated.
w:en:Creative Commons
attribution share alike
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.

 

10 Kommentare zu “Dagdelen-Hat sie oder nicht?”

  1. Engelstrompete sagt:

    MdL Ensch-Engel will zu einem Merziger Stadtratsmitglied auch nicht „Chinesenficker“ gesagt haben. Das Oberlandesgericht sah das ganz anders und verurteilte Ensch-Engel.

    Aber wer Schottersteine aus dem Gleisbett entfernt, sagt vielleicht auch so was.

  2. Pälzer sagt:

    und dann wundern die sich, wenn sie im Visier des Verfassungschutzes sind.

  3. rosa-lux-2 sagt:

    Sämtliche Kommentare hier sind doch ziemlich „dummes Zeug“! Es ist doch allzu durchsichtig, dass diese Polizei – wie in Dresden und anderswo – einzig die LINKE aufs schärfte beobachtet und jede auch allerkleinste Beleidigung oder jeden Ausruf „alle nach links!“ oder „alle dorthin“ als Aufruf zum Landfriedensbruch bewertet und strafrechtlich verfolgt, willfährig unterstützt von Staatsanwaltschaft und Richterschaft – so in Dresden geschehen. Dass es von Sevim höchst unklug war, sich so zu äußern, vorausgesetzt, es ist wirklich so geschehen, steht auf einem anderen Blatt.

    Bevor ich die Fakten nicht ganz genau kenne – und dabei glaube ich der Polizei kein einziges Wort – und bevor ich nicht die Betroffene Sevom Dagdelen dazu gehört habe, halte ich die Vorwürfe für völlig aus der Luft gegriffen. Es ist ja nicht alles rundweg falsch, was LINKE tun oder lassen. Und lügen tun sie auch in jedem denkbaren Fall.

  4. Luise Merkel sagt:

    Die Linke ist ja so unschuldig, sie kann kein Wässerchen trüben!

    Sie schwafeln von Frieden. Was ist mit dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Aufsichtsrat von zwei Rüstungszulieferkonzernen? Auch „dummes Zeug“?

    Die Verschleierungspraxis der Offenlegung von Nebeneinkünften bei vielen Bundestagsabgeordneten der Linken. Hier sind mal Dehm und Wagenknecht als Beispiel genannt…

    Wie viel „dummes Zeug“ darfst denn noch sein?

  5. Regenbogenhexe sagt:

    Ruhrpott-Jargon findet man dort an jeder Ecke.
    D.S. ist nicht die erste Bundestagsabgeordnete, die in ein Fettnäpfchen tritt.
    Es gibt da noch jemand, deren parlamentarische Immunität sie davor schützte, eingebuchtet zu werden.
    Man/frau sollte kein Rauschgift im Gepäck mit sich führen 😉

  6. AntiSpeichellecker sagt:

    # 3
    Ob du der Polizei glaubst oder nicht, das kannst Du halten wie du lustig bist.
    Ich glaube noch lange nicht jeder Linken/jedem Linken, dass er ein unschuldig verfolgtes Opfer ist. Dazu habe ich viel zu viele als „Täter“ beobachten können.

  7. Icke sagt:

    Was hat denn der Reichstag mit „Ossis“ zu tun?? Der steht doch im ehemaligen Westberlin.
    Bei uns gab es den „Palazzo Prozzo“ wo der aus dem Saarland gesandte „Ärisch“ sich austobte.
    Der Verlauf des ehemaligen „Antifaschistischen Schutzwalls“, auf Westdeutsch „Mauer“, ist heute mit Pflastersteinen gekennzeichnet.

    Büldung ist eben allet. -)

  8. Kölner sagt:

    Den Mund (zu) voll nehmen, beherrschen viele Westlinke. Das war’s.

    Die Linken-Abgeordnete Sevim Dagdelen sagte auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, es sei »absoluter Realitätsverlust«, wenn die Grünen die Oppositionsführerschaft für sich beanspruchten. Diese müssten »erst mal lernen was Opposition ist«.

  9. Penelope2013 sagt:

    Weiß Frau Dagdelen was „Opposition“ ist?

  10. Torsten sagt:

    Die Dame hab‘ ich bei Stern-TV gesehen, kein Lichtblick für die LINKE.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>