DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

DL – Tagesticker 03.04.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 3. April 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Und – wo sehen wir den Unterschied zu unserer Bananenrepublik ? In der Idiotie der Führung gleichen sich Beide – bis auf den Schlusspunkt ! Ein 16 Jahre altes Mädchen erklärt Erwachsenen  Staatschefs: “How dare you?” – „Wie könnt ihr es wagen?“. Kann die Dummheit von politischen DR. – Zwergen-Innen noch schöner ausgedrückt werden ? Derweil sich ein paar Tage später der Kaese von einer ca. 20- Jährigen zum Bahnhof rollen lässt ? Wie Dumm müssen sich die Bürger-Innen denn noch geben, bevor die Gangster aus Angst die Flucht antreten ? Die Dämlichkeit politischer Unfähigkeit ist Grenzenlos.

Die verwundete Nation: Amerikas Offenbarungseid:

1.) Corona und die Systemfehler der USA

Das Coronavirus überrollt die USA. In keinem anderen Land der Welt gibt es inzwischen so viele Infektionen wie in Amerika. Zur Gesundheitskatastrophe kommt die ökonomische Krise.Die weitreichenden Folgen der Pandemie legen auch die Schwächen des amerikanischen Wirtschafts- und Gesellschaftssystems offen: das Sozialsystem, die Konzerne und die Politik.Die US-Ölindustrie steht massiv unter Druck. Grund dafür sind nicht nur die Auswirkungen der Coronakrise, sondern auch ein Preiskampf zwischen Saudi-Arabien und Russland.Der frühere IWF-Chefökonom Maurice Obstfeld warnt wegen der Ausbreitung des Coronavirus im Interview mit dem Handelsblatt vor einem schlimmen Wirtschaftseinbruch. Der US-Regierung wirft er Führungsversagen vor.

Handelsblatt

*********************************************

Ach hätten sie sich doch auf einen nahe liegenden Acker vergnügt. Die Staatsbüttel würden den Unterschied bestimmt übersehen haben. Beginnt doch nun die Spargelzeit und die ersten Stecher sind schon an der Arbeit. Und die Moral von der Geschichte : „Corona beschreibt nicht nur die panischen Seiten der Politiker.“ Wenn Staatsvertreter auf normale Bürger treffen eskaliert es meistens. Ansonsten gebe es keine Staatsdiener !

Kölner Pärchen hat Sex am Rhein –

2.) als die Polizei kommt, eskaliert alles

Das ist völlig abgedreht, was da vor drei Tagen am Rheinufer in der Altstadt abging. Am helllichten Tag traf sich ein Paar und kam sofort zur Sache. In Höhe des KD-Anlegers zog eine blonde Transsexuelle ihr schwarzes knappes Kleidchen hoch und wollte ihre frische Bekanntschaft beglücken. Doch dann kam plötzlich die Polizei. Kölner Porno-Prügelei: Zeuge glaubte an eine Vergewaltigung Was das Paar wohl nicht ahnte – oder es war ihm egal: Ein Anwohner hatte schon kurz zuvor beobachtet, wie sich die blonde Transsexuelle mit dem Mann auf der kleinen Mauer vergnügte. Angeblich, so die EXPRESS-Informationen, war es extrem leidenschaftlich zur Sache gegangen. Und zwar so sehr, dass der Anwohner zunächst von einer möglichen Vergewaltigung ausging. Zwischendurch soll die Transsexuelle den Partner oral befriedigt haben.

Express

*********************************************

Vielleicht regelt das alles der Söder selber ? Anwalt, Richter, Henker ! In Merkels Werte – Rechtsstaat!

Staatsanwaltschaft Traunstein schloss Ermittlungen ab

3.) Nazi-Vorwürfe gegen zwei Polizisten aus Region: Bald Prozess?

Nach dem Ergebnis der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen hat ein Beamter eine Nachricht mit volksverhetzendem Inhalt am 24.02.2018 an einen anderen Beamten gesandt mit der Aufforderung, die Nachricht zu teilen. Der empfangende Beamte hat diese Nachricht an die Mitglieder der Chatgruppe weitergesandt. In dieser Nachricht wurden die in Deutschland lebenden Muslime pauschal herabgewürdigt und beschimpft, sowie deren Recht bestritten, als gleichwertige Persönlichkeiten in der staatlichen Gemeinschaft zu leben. Die Staatsanwaltschaft legt dem ersten Beamten daher Volksverhetzung zur Last und hat beim Amtsgericht Rosenheim gegen ihn die Verhängung einer Geldstrafe im Strafbefehlsweg beantragt. Das Amtsgericht Rosenheim hat diesen inzwischen erlassen. Hinsichtlich eines weiteren Beamten wurde bereits eine Geldauflage verhängt. Bei den übrigen Mitgliedern der Chatgruppe ergaben sich keine Anhaltspunkte für Verbreitungshandlungen und damit kein strafrechtlich relevanter Verdacht.

Rosenheim 24

*********************************************

Die Kleinen mussten immer schon ihre großen Fantasien  küssen – egal ob in Politik oder Religion! Vielleicht hatte Söder zuvor das Virus angenagelt ?

4.) Es war einmal ein „Stellvertreter Christi“

Das „Annuario Pontifio“, das jedes Jahr um diese Zeit erscheinende Jahrbuch des Vatikans mit allen Angaben über die Hierarchie der katholischen Kirche, hat in seiner jüngsten Ausgabe für 2020 die Bezeichnung des Papstes „Stellvertreter Christ“ als „historischen Titel“ in eine Fußnote verbannt. Bisher erschien diese dem aktuellen Pontifex gewidmete Seite, die den Abschnitten über das Kardinalskollegium, die Bischöfe der Welt und die vatikanischen Dikasterien vorangeht, unter der Überschrift „Vicario di Gesù Cristo“. Dann folgten die weiteren Titel des Papstes: Nachfolger des Apostelfürsten, Oberster Pontifex der universalen Kirche, Primas von Italien, Erzbischof und Metropolit der römischen Provinz, Souverän des Staates der Vatikanstadt, Diener der Diener Gottes. Diese Titel haben eine unterschiedliche beziehungsweise gar keine dogmatische Bedeutung. Dass aber der Papst Stellverterer Christi ist, ergibt sich aus der Heiligen Schrift, in der Jesus dem Petrus die Schlüsselgewalt in der Kirche verliehen hat.

Die Tagespost

*********************************************

Endlich eine gute Nachricht zur Rettung der  Natur ! Es braucht alles seine Zeit. Vielleicht dürfen wir ja bald lesen das 99 % der Politiker-Innen an Corona verstorben sind. Viele würden sich aus Freude dann,  gerne anschließen.

Acht Rennen schon abgesagt

5.) Anzahl und Orte: Ab wann ist eine Formel-1-WM eine WM?

Die ersten acht Grand Prix der Formel 1 sind wegen Corona schon verschoben oder ganz abgesagt – wann die Saison beginnen kann, ist unklar. Wie viele Rennen braucht es eigentlich, damit eine Weltmeisterschaft auch gültig ist? Ein Blick ins Reglement der Formel 1 gibt Aufschluss. Ab wann ist eine Formel-1-Weltmeisterschaft eine Weltmeisterschaft? Diese Frage ist in der Coronavirus-Krise plötzlich aktuell. Denn in der Saison 2020 wurden bereits acht von 22 Rennen abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben.  Wie viele Grands Prix müssen aber mindestens gefahren werden, damit am Saisonende auch WM-Titel vergeben werden können?
*********************************************

Was ein harmloses Virus so alles verdrängen kann. Schönere Hinweise auf entleerte Köpfe lassen sich kaum finden!

Corona bedroht Flüchtlingslager:

6.) Aufnehmen statt Abschotten!

Die Evakuierung der Schutzsuchenden von den griechischen Inseln muss sofort beginnen, fordern unsere Gastautor:innen der Seebrücke-Bewegung. In ihrer Ansprache angesichts der Corona-Pandemie hat Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt: „Das sind nicht einfach abstrakte Zahlen in einer Statistik, sondern dass ist ein Vater oder Großvater, eine Mutter oder Großmutter, eine Partnerin oder Partner, es sind Menschen.“ Merkels richtige Aussage muss, wenn sie einen Wert haben will, für alle Menschen gelten, unabhängig von ihrem Pass und ihrem Aufenthaltsstatus und sie muss nicht zuletzt auch gelten für die Schutzsuchenden, die trotz Corona-Pandemie weiterhin unter widrigsten Umständen an den europäischen Außengrenzen festsitzen.

TAZ

*********************************************

Nur wir, von DL haben den Druckfehler bemerkt und korrigieren, wie folgt:

Osterhase warnt::

7.) Gesundheitsminister könnte Millionen infizieren

7.) Gesundheitsminister warnt: Osterhase könnte

Millionen mit Corona infizieren

Droht zu Ostern eine Corona-Katastrophe? Zehn Tage vor dem Fest schlägt das Bundesgesundheitsministerium Alarm. Demnach bestehe die große Gefahr, dass der Osterhase Millionen Deutsche mit dem Coronavirus infizieren könnte. „Als Tier, das die Problematik und Komplexität von Infektionskrankheiten geistig nicht erfassen kann, hält der Osterhase keine Hygienestandards ein“, erklärte Gesundheitsminister Jens Spahn. „Da er seine bunten Eier in den Gärten von Millionen von Menschen verteilt, gilt er aus unserer Sicht als sogenannter ‚Superspreader‘.“

Postillon

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.04.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 2. April 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Und von der Leyen aus Europa, fegt ihren Dreck mit unter das Sofa.

Italien im Populisten-rausch

1.) Und Matteo Salvini freut sich

In der Corona-Krise hat die EU zu spät reagiert. In Italien leistet sie so Populisten Vorschub und ebnet Russland und China den Weg. Das Land könnte Europa verlorengehen. Italien ist nicht nur das europäische Land, das vom Coronavirus am härtesten getroffen wird. Es ist auch zum Schauplatz einer geopolitischen Auseinandersetzung geworden. China schickt Ärzte und medizinisches Schutzmaterial, Russland entsendet auf biologische Kriegsführung spezialisierte Soldaten, die EU hebt den Stabilitätspakt auf, diskutiert über finanzielle Hilfen und sendet Material. Es ist dies ein Kampf um die Herzen und Köpfe der Italiener und Italienerinnen.

Zeit-online

*********************************************

Schließ dein Maul und halt die Schnauze – sagte doch einst Adolf Krause. Alles schon vergessen – dann haltet mal die  Fressen – Regierung ! Wer liest denn schon das „Fachmagazin der Experten – Lancet ?“

Braucht Deutschland auch eine Mundschutzpflicht?

2.) Was dafür spricht

Ab kommendem Montag gibt es sie in Österreich, bald auch in Jena: Die Mundschutzpflicht. Bundesweit soll sie zwar erstmal nicht kommen – auch, weil gute Mundschutze medizinischem Personal vorbehalten sein sollten. Was wir dennoch alle tun können.  Jedes Land gibt andere Empfehlungen, was das Maskentragen in der Öffentlichkeit angeht. Während Deutschland sagt, es gibt keinen Beweis, dass das  Tragen von Masken das Risiko einer gesunden Person vermindert, an Corona zu erkranken, empfiehlt China nahezu allen, OP-Masken in der Öffentlichkeit, zum Beispiel im Supermarkt, zu nutzen. Singapur rät Menschen mit Symptomen die Masken zu tragen, um andere zu schützen und Hong Kong erklärt, dass Menschen vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln oder an gut besuchten Plätzen eine solche Maske tragen sollten, wie das Fachmagazin „Lancet“ kürzlich berichtete.

Focus

*********************************************

Früher schickte der kleine „Kurz“ seine Gesellschaft in die Parks um die „Tauben zu vergiften“. Heuet droht Trump den Iran mit seinen politischen Selbstmord?

«Heimliche Attacke»

3.) Trump warnt Iran vor Angriff auf US-Truppen im Irak

US-Präsident Donald Trump hat den Iran vor einem Angriff auf US-Truppen oder -Ziele im Irak gewarnt. Der Iran oder seine Verbündeten planten eine «heimliche Attacke», schrieb Trump auf Twitter – ohne konkret zu sagen, auf welche Informationen er sich bezog. «Sollte das passieren, wird der Iran wirklich einen sehr hohen Preis zahlen!», drohte Trump. Zugleich erklärte der Präsident bei einem Auftritt im Weißen Haus, Teheran könne schnell einen Deal mit den USA schließen, wenn sich die dortige Führung bewege. Er reagierte damit auch auf die Frage nach einer möglichen Aufhebung von Sanktionen gegen den Iran, der derzeit schwer von der Corona-Krise getroffen ist.

Münstersche-Zeitung

*********************************************

Es bedarf wohl immer erst fremder Menschen, welche von sehr, sehr weit in ein  ihnen zuvor unbekanntes Land überlirfen, um hier die Freiheiten abzubauen.

Maßnahmen in Corona-Krise

4.) „Extreme Eingriffe in die Freiheit aller“

Das Coronavirus kann tödlich sein, ein Gegenmittel gibt es bislang nicht. Doch die verhängten Beschränkungen werden immer mehr infrage gestellt. Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, warnt vor einem Eingriff in die Grundrechte. Er sehe die Gefahr einer „Erosion des Rechtsstaats“, sollten sich die „extremen Eingriffe in die Freiheit aller“ noch lange hinziehen, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“.

Wenn sich das über eine längere Zeit hinzieht, dann hat der liberale Rechtsstaat abgedankt.
Hans-Jürgen Papier, Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts

Derzeit hält er die Einschränkung der Bewegungsfreiheit aber für rechtmäßig. Politik und Verwaltung müssten nur immer wieder prüfen, ob die Maßnahmen gelockert werden könnten.

ZDF

*********************************************

Da will sich doch ein Präsident informieret geben und wissen, welche Typen von Experten sich im Namen der Regierung hier im Lande tummeln und sich dementsprechend als Lobbyisten bezahlen lassen ? Der Berliner sagt dazu : „Nachtigall ick hör dir trapsen „

Bayern

5.)Bundespräsident ruft bei Psychologin in Würzburg an

(dpa) Die Würzburger Diplompsychologin Ruth Belzner hat kürzlich einen Anruf aus dem Berliner Schloss Bellevue erhalten. Am anderen Ende der Leitung: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Das Staatsoberhaupt erkundigte sich, was sie und ihre Mitarbeiter in der Corona-Krise am Telefon so zu hören bekämen. Denn Belzner leitet die Telefonseelsorge in Würzburg. «Corona ist als Hintergrundrauschen immer dabei. Angstgefühle, Unsicherheiten, Zukunftsängste, die Menschen sowieso schon haben, verstärken sich natürlich durch die augenblickliche Situation», berichtete Belzner. Eigentlich wollte der Bundespräsident gerade weit weg sein. Eine Reise nach Mexiko und Costa Rica stand in dieser Woche in seinem Terminkalender.

Welt

*********************************************

Hier klärt der Staatsfunk auf ? Vielleicht sind am Ende der Kriese alle Schlauer als zuvor, da dann die Gesellschaft nicht mehr in die Panik getrieben werden kann. Nur für so ziemlich alle Presseanstalten sind die großen Gestüte und Pferdehöfe der politischen Hochstapler natürlich wie ein irres Haifischbecken. Schön wäre es aber wenn wir dann gemeinsam die politischen Lügner, Betrüger und somit Kriminellen in die Wüste jagen könnten ?

Verschwörungstheorien

6.) Böse Mächte und trojanische Pferde

Inmitten der Corona-Krise blühen Verschwörungstheorien – vermeintliche Expertenaussagen sollen beweisen, dass etwas anderes hinter der Pandemie steckt. Das ARD-Magazin Monitor hat einige Thesen hinterfragt. Auf den ersten Blick wirkt es seriös, mit großer Expertise ausgestattet und angesichts der aktuellen Corona-Krise auch beruhigend: Ärzte und andere Fachleute versichern, es sei alles nicht so schlimm, wie es scheint. Die Artikel und Interviews von Wolfgang Wodarg beispielsweise werden im Netz hunderttausendfach geklickt. Im Kern ist seine Aussage, dass es Coronaviren schon immer gab. Das neue Virus sei nicht gefährlicher als übliche Grippeerreger. Der Internist Claus Köhnlein etwa erklärt, er könne keine neue Erkrankung am Horizont erkennen. Nähme man den Test weg, würde man auch keine verstärkte Mortalität oder Erkrankungshäufigkeit mehr feststellen können. Der Homöopath Rolf Kron vertritt in einem am 10. März veröffentlichten Video gar die Ansicht, dass “diese Corona-Geschichte jetzt Ende März wieder völlig ausklingen” würde.

ARD

*********************************************

7.) Powersätze für den ersten April

  • „Mit dem Eimer Eiswasser über der Tür hätte ich nicht gerechnet, das ist ja lustig!“
  • „Guck mal, vor dem Fenster fliegt eine Biene, April, April.“
  • „Im ersten Moment hatte ich es dir sogar noch geglaubt, aber als der Löwe mir den Bauch aufschlitzte, dachte ich nur: Oh, oh, das ist wahrscheinlich doch kein Hologramm, vielleicht nicht mal ein Aprilscherz!“
  • „Die Lage ist unter Kontrolle, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, April, April.“
  • „Was kostet es denn bei der Post, sich in den April schicken zu lassen? Also wenn ich am, sagen wir, 31. das Paket besteige und so abschicken lasse, dass ich am zwoten frühestens wieder vor meiner Tür stehe? Ich habe nämlich Angst, in den April geschickt zu werden, verstehen Sie?“
  • „Haha, Schlangen an meinem Arbeitsplatz, ihr seid mir ganz schöne Schlingel! Moment mal, ich bin doch Schlangenzüchter …“
  • „Es klingt wie ein Aprilscherz, doch so hat es sich im Westen der USA tatsächlich zugetragen, April, April!“
  • „Für mich einen Aperol Spritz.“ – „April ist leider aus, Aperol, Aperol.“
  • „Guten Tag, Herr Osterhase, Sie wollen mich sicher vergackeiern heute. Aber nicht mit mir, du räudiger Keksnager! Lass die Eierbütte da! Und jetzt tanz vor meiner Flinte, nichtswürdiger Flurschädling, bamm, bamm, bamm! Praaaank, April … oh.“
  • „Kinder, packt eure Sachen, wir fahren ans Meer! Nein, Moment, das sind ja die Nachbarn neben uns! April, April! Die fahren gar nicht, wir fahren! Aber ihr Kinder müsst leider doch zu Hause bleiben. April, April! Ihr fahrt sechs Wochen allein, das stimmt jetzt aber wirklich.“

Titanic

—————————————————————————

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

————————–

Unten        —      DL / privat  – CC BY-SA 3.0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 01.04.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 1. April 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Es ist zu traurig ! Aber selbst für solche Arbeiten sind Politiker-Innen nicht tauglich. Sie waren es nach den Krieg in den 50-ger Jahren nicht, als wir Kinder nach Schulschluss von den Bauern abgefangen wurden um auf den Feldern zu helfen, um die politischen Specknacken zu füttern und sind es heute erst recht nicht ! Faulheit ist eine ansteckende Krankheit  das sehen wir auch in der „Corona-Kriese“, wo wir beobachten das politische Unwissenheit die Bürger-Innen vorsätzlich in die Panik zu treiben versucht. Merkel und Spahn als Spargelstecher, da lacht nicht nur der Spargel!

Landwirte suchen Erntehelfer:

1.) Zweifel an Klöckners Vorschlag

Bauern in Hessen benötigen dringend Erntehelfer, zum Beispiel aktuell fürs Spargelstechen. Die Idee, ungelernte Aushilfen einzusetzen, hat Schwächen. Der Bauernverband gibt sich diplomatisch. Aber ein Spargelbauer aus Südhessen spricht Tacheles. Der von der Politik empfohlene Einsatz von fachfremden Erntehelfern erweist sich in der Praxis als problematisch. „Wir sind dankbar für jede helfende Hand, weil wir dringend Unterstützung benötigen. Aber die Idee ist nicht so einfach umzusetzen, wie sich das manch einer denkt“, sagte der Sprecher des Hessischen Bauernverbands, Bernd Weber, auf Anfrage in Friedrichsdorf (Hochtaunuskreis). Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hatte vorgeschlagen, dass beispielsweise Beschäftigte aus der Gastronomie, dem Einzelhandel und anderen wegen der Corona-Krise notleidenden Branchen auf den Feldern eingesetzt werden könnten.
*********************************************

Nicht schlecht – Frau Specht ! Aber um dieses auch umzusetzen müssten sie zuerst ihre Lastesel aus der Regierung abziehen ! Hier sorgte vor Jahren schon ein Basta für ein Desaster !

Corona-Finanzierung

: 2.2.) 2.) SPD-Chefin Esken fordert einmalige Vermögensabgabe

SPD-Chefin Saskia Esken hat zur Bewältigung der finanziellen Belastungen der Corona-Krise eine einmalige Vermögensabgabe ins Spiel gebracht. Vor einigen Tagen hatte auch die Linke einen solche Vermögensabgabe gefordert.  „Wir werden eine faire Lastenverteilung brauchen – und die kann für die SPD nur so aussehen, dass sich die starken Schultern in Deutschland auch stark beteiligen“, sagte sie der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Mittwoch). „Ich halte eine einmalige Vermögensabgabe für eine der Möglichkeiten, die Staatsfinanzen nach der Krise wieder in Ordnung zu bringen.“

RP-online

*********************************************

Finden die Machthaber-Innen der ganzen Welt nicht ihren Stammbaum in der Unmenschlichkeit? Egal ob sie sich nun Orban, Trump, Kurz, Macron oder Merkel nennen.  Suchen sie nicht gemeinsam nach Gesetzen, die Menschen zu entmündigen? Oh Demokratie was wurde nur aus dir gemacht ?

Ermächtigungsgesetz in Ungarn:

3.) Die EU muss endlich handeln

Viktor Orbán tritt die EU-Regeln zur Rechtstaatlichkeit mit Füßen. Jetzt muss Europa die Demokratie in Ungarn retten. Nicht erst mit seinem Notstandsgesetz zur Selbstermächtigung verstößt Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán gegen die rechtlich verbindlichen Bestimmungen des EU-Vertrags zu Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Meinungsfreiheit und Menschenrechten – und damit gegen den Kern der „europäischen Wertegemeinschaft“. Verletzt haben Orbán und seine Fidesz-Partei diese europäischen Verträge und Werte bereits 2017 mit der verächtlichen Ablehnung eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs sowie mit ihrer üblen antisemitischen Kampagne gegen George Soros, der in der aktuellen Coronakrise von der Regierungspropaganda erneut als „Volksfeind“ diffamiert wird.

TAZ

*********************************************

Woher wollt ihr das denn wissen ? Ist es nicht das ungeschriebene Gesetz der Gosse, welches unsere Politiker sehr viel besser kennen müssten, da sie doch überwiegend aus der Gleichen kommen ? Nutzten nicht Merkel und Gauck, um zwei Beispiele zu nennen, die gleichen Saumpfade um als „Gotteskrieger“ nach Oben zu gelangen ?

Islamischer Staat:

4.) Das Kalifat will die Corona-Krise ausnutzen

Als das Coronavirus Mitte März endgültig seinen Weg von Asien nach Westen gefunden hatte und in Europa und dem Nahen Osten eine Regierung nach der anderen das öffentliche Leben beschränkte, ließ eine Reisewarnung aufhorchen: Die Terrormiliz IS, die auch nach der endgültigen Zerschlagung ihres Pseudokalifats dem Namen nach den Anspruch erhebt, einen Staat zu repräsentieren, warnte ihre Kämpfer vor Reisen nach Europa. In dem Artikel, der im IS-Sprachrohr al-Naba veröffentlicht wurde, hielten die Dschihadisten ihre Anhänger zudem mit theologisch unterfütterten Argumenten zum Händewaschen an und dazu, beim Niesen Mund und Nase zu bedecken. Pandemien wie Corona, versicherten die IS-Propagandisten ihren Lesern, würden nicht von selbst zuschlagen, sondern auf Erlass Gottes. „Wir bitten ihn, die Qualen der Kreuzfahrer zu erhöhen und die Gläubigen davor zu retten“, hieß es weiter.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

Deutsche Waffen – Deutsches Geld – schaffen Krieg in aller Welt. Selbst der heimliche König Adolf konnte an der Deutschen Nachkriegs – Mentalität nichts ändern. Von Adenauer bis zu Merkel – alle liefen auf den, ihnen vorgegebenen Partei –  Strich.

Deutschland liefert Rüstungsgüter

5.) für 1,2 Milliarden an Jemen-Allianz

Seit fünf Jahren herrscht im Jemen Krieg. Auch wenn gegen Saudi-Arabien ein Exportstopp gilt, erhalten andere beteiligte Länder weiterhin deutsche Rüstungsgüter.  Seit Anfang 2019 hat die Bundesregierung Rüstungsexporte im Umfang von mehr als einer Milliarde Euro an die Länder der Allianz genehmigt, die im Jemen gegen die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen kämpft. Dies geht aus der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linke-Abgeordneten Sevim Dağdelen hervor. Demnach wurden allein an Ägypten innerhalb von 15 Monaten 21 Waffenlieferungen für 802 Millionen Euro erlaubt. Für die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) waren es 76 Genehmigungen im Gesamtwert von 257 Millionen Euro. An drei weitere Mitglieder des Bündnisses – Bahrain, Jordanien und Kuwait – gingen Waffenexporte für zusammen 119 Millionen Euro.
*********************************************

Könnte der Gestank des „Holy Kadaver“ nicht Ausgangspunkt der Corona – Pandemie sein ? Wobei – jeder Kadaver fängt einmal zu stinken beginnt, und so wird auch vom Fisch und seinen Kopf gesprochen. Vergessen wir nicht – selbst Politiker – Innen tragen Köpfe, auch wenn sie für gewöhnlich nicht mit Brauchbaren für die Gesellschaft gefüllt  sind. Das hört man aber erst nachdem sie auf die Schnauze gefallen sind.

Wann ist Fronleichnam 2020?

6.) Bedeutung und gesetzlicher Feiertag

Fronleichnam 2020: Was feiern wir an diesem Feiertag? Und was hat die Nonne Juliana von Lüttich damit zu tun? Alles zu Bedeutung, Datum und vielem mehr, lesen Sie hier. Fronleichnam ist in Bayern und mehreren anderen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag. Die eigentliche Bedeutung des Feiertages Fronleichnam kennt dagegen längst nicht jeder. Die wichtigsten Fakten zu diesem Tag im Überblick.

Augsburger-Allgemeine

*********************************************

7.) Ja, aber die Linken…!!!

Ja, aber die Linken…! Die sind doch auch schlimm! Man muss jede Art von Gewalt verurteilen. Man denke nur mal an Stalin, Pol Pot, Willy Brandt. Gewalt von links darf man nicht einfach so links liegen lassen, nur weil gerade ständig schlimme Morde durch Rechtsextremisten verübt werden. Die sind falsch, aber man muss eben auch an den G20-Gipfel in Hamburg denken. Da haben Autos gebrannt! Autos!

Postillon

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »

DL – Tagesticker 31.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 31. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Könnten sie nicht alle dem gleichen Sumpf entsprungen sein? Die Kröten der Politik ? Aber nicht jeder ist so stumpf und nicht alle heißen Trump. Es gibt einfach zu viele davon auf dieser kleinen Erde.

 USA verlängern Einreisestopp

1.) Trump spricht von „Meilenstein“ und redet sich bei Südkorea um Kopf und Kragen

Der zunächst auf einen Monat begrenzte Einreisestopp der USA für Besucher aus Europa zur Bekämpfung des Coronavirus soll nach Angaben von US-Präsident Donald Trump verlängert werden. Diese und ähnliche Beschränkungen würden in Kraft bleiben und möglicherweise sogar verschärft werden, sagte Trump am Montag bei einer Pressekonferenz im Rosengarten des Weißen Hauses.Er ließ offen, bis wann der Einreisestopp, der eigentlich Mitte April auslaufen sollte, andauern soll. Die USA sind gemessen an der Zahl der bestätigten Infektionen inzwischen weltweit am schwersten von der Coronavirus-Pandemie betroffen.

Welt

*********************************************

Wofür noch wählen ? Fressen nicht alle aus den gleichen Corona Napf und trinken die braune Brühe?

Kommunalwahl in Bayern:

2.) Alle sehen sich als Sieger

Nach den Stichwahlen am Sonntag betont jede Partei, dass sie unterm Strich gestärkt worden sei. Und trotzdem gab es hier und da „traurige Niederlagen“ und „Schatten“. Die lokalpolitische Landkarte Bayerns hat seit der Stichwahl am Sonntag einen grünen Farbfleck weniger, zumindest was die Landräte und die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte betrifft. Nachdem die Miesbacher ihren grünen Landrat Wolfgang Rzehak nach nur einer Amtszeit abgewählt und sich in der Stichwahl klar für den CSU-Kandidaten Olaf von Löwis entschieden haben, sticht nur noch der unterfränkische Landkreis Miltenberg heraus, wo sich Landrat Jens Marco Scherf schon im ersten Wahlgang vor zwei Wochen durchgesetzt hatte. Geht es nach der Parteispitze der bayerischen Grünen, dann schimmert es unter dem großflächigen Schwarz im Freistaat trotzdem vielerorts deutlich grün hindurch. Doch auch die CSU, die Freien Wähler und sogar FDP und SPD sehen sich als Sieger.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

„Blüh im Glanze dieses Glückes“. Wie tief ist dieses Land gesunken ! Die Einheitsregierung unter Führung der SED berät darüber – wie die Gesellschaft am bequemsten unter Kontrolle gebracht werden kann. Und wie bereits zum zweiten mal nach Kriegsende. Die Polizei macht den unterwürfigen Helfer der Despoten !

Verstöße gegen die Coronavirus-Regeln

3.) Berliner Senat berät heute über neuen Bußgeldkatalog

In Berlin sind zwei weitere Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Damit gibt es laut Senatsverwaltung für Gesundheit bislang insgesamt 13 Todesopfer. Zu möglichen Vorerkrankungen der beiden neuen Fälle und zum Alter der Verstorbenen gab es keine Angaben. Mit Stand Montagabend wurden offiziell 2581 Menschen positiv getestet, tags zuvor waren es noch 2462 – ein Anstieg von 119 Fällen. Am Sonntag hieß es, dass 845 Infizierte wieder genesen sind – diese Zahl stieg nun auf 1055. In Brandenburg sind bis Montag sieben Corona-Patienten gestorben. Dort gibt es offiziell 846 Infizierte. Berlins Senat arbeitet an einem Bußgeldkatalog, um Verstöße gegen die Auflagen und Regeln ahnden zu können. Ob darüber auch beschlossen wird, ist noch offen.

Tagesspiegel

*********************************************

Das sind sicher nicht die ersten Ergebnisse eines Unrechtsstaates ! Haben wir schon über Freiheitberaubung gesprochen ? Und die Linken singen mit, im Duett – statt ihren Hammer und die Sichel auszugraben.

Wegen Coronakrise

4.) Paar aus Zweitwohnung in Ostfriesland ausgewiesen

Ein Paar aus Rheinhessen musste wegen der Coronakrise seine Zweitwohnung in Ostfriesland verlassen. Doch die Beiden wehren sich vor Gericht. Der Bürgermeister der kleinen Gemeinde Krummhörn an der Nordsee hatte extra eine Ansage für das Megafon des Gemeindefahrzeugs aufgenommen. Damit werden die Gäste aus den Ferienwohnungen aufgefordert, den Ort sofort zu verlassen. „Sollten Sie sich noch hier aufhalten, machen auch Sie sich strafbar“, hieß es am Ende der Durchsage. Das Paar aus Rheinland-Pfalz, das vor einigen Monaten im Landkreis Aurich ein Haus als zweiten Wohnsitz gekauft hat, konnte es nicht glauben. Sie waren Mitte März angereist, weil sie etwas am Haus ausbessern wollten. Aber dann hörten sie am 21. März – einem Freitag – die Nachricht von einem anderen Ferienhausbesitzer. „Da stand unser Nachbar plötzlich völlig konsterniert vor unserer Haustür und hat uns mitgeteilt, dass der Landkreis Aurich gerade eine Verfügung erlassen hat, dass alle Besitzer von Zweitwohnungen bis Sonntag, also schon zwei Tage später, abzureisen haben“, berichtete das Paar.

SWR

*********************************************

Die politischen Schwachköpfe füttern den Orban genauso weiter wie eine schwache SPD in der Regierung die CDU! Viel Lärm um nichts !

Notstandsgesetz in Ungarn

5.) SPD-Generalsekretär erwartet scharfe Reaktion der EU

Mit einem wegen der Coronakrise beschlossenen Notstandsgesetz kann Viktor Orbán in Ungarn jetzt auf unbegrenzte Dauer per Dekret regieren. SPD-Generalsekretär Klingbeil fordert die EU zum Handeln auf.  Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán hat sich vom Parlament seines Landes umfassende Vollmachten geben lassen, um die Corona-Pandemie zu bekämpfen und ihre Folgen zu bewältigen. Die Budapester Volksvertretung billigte am Montag mit den Stimmen der Regierungsmehrheit ein umstrittenes Notstandsgesetz, das es dem rechtsnationalen Regierungschef ermöglicht, ohne zeitliche Befristung per Verordnung zu regieren. Die Abgeordneten der Opposition

Spiegel-online

*********************************************

An und für sich schade – das Dummheit keine Schmerzen bereitet ! Zumindest Politiker sollten am eigenen Körper spüren, wie verblödet sie von Natur aus sind.

Der Tag

6.) Laschet trägt Schutzmaske falsch

Ob das Tragen einer Schutzmaske etwas bringt, darüber kann man vielleicht noch streiten. Wenn man aber schon eine trägt, dann sollte man sie richtig aufsetzen. Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, gibt bei der Eröffnung des „Virtuellen Krankenhauses“ in Aachen ein schlechtes Beispiel: Er trägt seine Maske zwar über dem Mund, doch die Nase bleibt frei.

ntv

*********************************************

7.) Premiumdenker der Gegenwart

Name: Wodarg

Vorname: Wolfgang

Spitznamen: „Doktor“, Doctor Do- and Knowlittle, Dr. mad. Wodarg

Hauptwerke: „Virologen, Pneumologen, alle logen – außer mir“, „Der Wahrheit eins husten“, „Pandenie und nimmer“, „Comme ci, comme SARS“

Wurde beeinflusst von: Geltungsdrang, einer verschleppten COVID-19 Erkrankung, SPD

Hat Einfluss auf: die WhatsApp-Gruppe „Die ungelogen ECHTE !!! Wahrheit“ u.a.

Verfeindete Denker: Christian Drosten und seriöse Konsorten

Befreundete Denker: Xavier Naidoo, Parteikollege Thilo Sarrazin

Bester Satz: „Wenn es dieses angebliche, neue Virus denn tatsächlich gäbe, warum kann ich es dann nicht mit freiem Auge sehen?“

Leser, die Wolfgang Wodarg mögen, mögen auch: Reisen in die Hohlerde planen, Protokolle der Weisen von Zion lesen, Chemtrails inhalieren

Titanic

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 30.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 30. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Es war nicht immer leicht sein ganzes Leben den Vorschriften der Eltern, Lehrer, Ausbilder und im besonderen des Staates zu Wider zu Handeln. Da ich mich überwiegend auf zwei und  vier Rädern bewegte, kam es eher selten vor, an einer Ampel der Fußgängerüberwege, auf das rote Licht zu warten – um die Straßen in freier Gangart zu Queren. Da bekommt man die Möglichkeit geboten seinen eigenen Nachruf noch zu Lebenszeiten persönlich hören zu dürfen. Versucht es einmal es ist ein schönes Erlebnis. Viel schöner als eine Jugendweihe und weiteres getödel, man sollte sich nur ausschließlich auf den Verkehr konzentrieren.

Gesundheit

1.) Jugendweihen und Konfirmationen wegen Corona verschoben

Schon lange freuen sich die 14- und 15-Jährigen auf Jugendweihe und Konfirmation mit Feier und Geschenken. Doch in diesem Jahr wird das Programm wegen der Coronavirus-Pandemie durcheinandergewirbelt. Bei Jugendweihen und Konfirmationen müssen viele Familien in Thüringen in diesem Jahr umplanen. Zahlreiche Festtermine sind wegen der Corona-Pandemie abgesagt oder aufgeschoben worden, wie es von Jugendweihe-Veranstaltern und der evangelischen Kirche hieß. Sie fallen unter die weitreichende Verordnung der Landesregierung, die vorläufig bis zum 19. April unter anderem Veranstaltungen und Gottesdienste verbietet und die Beschränkung sozialer Kontakte auf ein absolutes Minimum regelt. Die Jugendweihe-Saison beginnt meist kurz vor Ostern, auch die ersten Konfirmationen werden in der Regel am Palmsonntag vor Ostern gefeiert.
Focus
*********************************************

Unsere Despoten sollten nicht zu laut Posaunen. Die Schmalspur Ministerin der Verteidigung wartet vielleicht nur darauf neue Zielvorgaben ihren Söldnern anbieten  zu können.

Mehr Tote und Infizierte in USA

: 2.) 2.) Donald Trump kämpft jetzt als „Kriegspräsident“ gegen das Coronavirus

Er will den am schlimmsten betroffenen Bundesstaaten inzwischen die geballte Macht der Bundesregierung zur Verfügung stellen. Die Zeit drängt: inzwischen haben die USA mit mehr als 110.000 bestätigten Infektionen mehr Fälle als jedes andere Land der Welt; mehr als 1800 Menschen sind gestorben. Trump zufolge befindet sich das Land und mit ihm unzählige andere Länder der Welt nun „im Krieg“ gegen einen „unsichtbaren Feind“, das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2. Deswegen hat Trump am Freitagabend erstmals ein ursprünglich für Kriegszeiten gedachtes Gesetz angewandt und dem Autobauer General Motors befohlen, dringend benötigte Beatmungsgeräte zu produzieren. Auch die Produktion von Schutzkleidung für den Gesundheitssektor und die Fertigung von Atemmasken soll nun angekurbelt werden.

RP-online

*********************************************

Es musste erst ein Virus politisch ans Kreuz genagelt werden, um den Flughafen BE als Übungsobjekt einer verrückten Regierung zu entlarven ? Jetzt warten sicher alle gespannt auf ein Ergebnis von Stuttgart 21 ? Von heute an, sterben die Kranken langsamer !! Wer zählt die Köpfe unserer Lieben – ach wären sie doch Politiker geworden ! Aber dann wären sie nie Eine/r von uns gewesen.

Coronavirus in Berlin Start im „April, Mai“ –

3.) Covid-19-Klinik könnte später fertig werden

2462 Infizierte, elf Tote – aber auch schon 845 wieder gesund + Appell: Nicht aus Furcht vor Infektion Praxen und Ambulanzen meiden + .  Notfallklinik für Covid-19-Patienten auf dem Messegelände soll „im April, Mai“ fertig werden. Das kündigte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Sonntagabend im RBB an. Damit dürfte sie später starten als zunächst gedacht. Nach dem Senatsbeschluss Mitte März war die Rede davon, die Umsetzung könnte in gut drei Wochen erfolgen. In Berlin sind mit Stand Sonntagabend 2462 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, also 125 mehr als am Tag zuvor. Elf Menschen sind laut Gesundheitsverwaltung bisher an Covid-19 gestorben, 845 genesen. In Brandenburg sind bisher vier Corona-Patienten gestorben. Dort gibt es offiziell 742 Infizierte.

Tagesspiegel

*********************************************

Aber hat es nicht irgendwie auch etwas beruhigendes an sich, wenn sich Bürger den Diktaturen widersetzen? Zu DDR Zeiten wurden die mutigem Bürger dafür gelobt! Eine Regierung von Traumtänzern glaubt doch wohl nicht daran ihre Bürgern auf Dauer an eine Kandare legen zu können ?

Picknick, Grillen, Menschenmengen

4.) „Das war absoluter Wahnsinn“

Ausgangsbeschränkung trifft Traumwetter: Am Wochenende wurde es frühlingshaft – und überall in Deutschland ließen sich Menschen dazu verleiten, die Sonne zu genießen. In mehreren Bundesländern registrierte die Polizei zahlreiche Verstöße gegen die Coronavirus-Auflagen. In Bayern fielen der Polizei Hunderte Menschen auf. Die Polizei meldete in fast allen Regierungsbezirken zahlreiche Einsätze in Zusammenhang mit der seit dem 21. März geltenden Ausgangsbeschränkung.

Welt

*********************************************

Einmal im Knast der Macht zu leben – dann hast du allen was zu erzählen.

Ingrid Strobl über Knast und Klasse:

5.) „Ich wusste, wofür der Wecker war“

Als Terrorverdächtige saß die Autorin Ingrid Strobl Ende er 80er zweieinhalb Jahre in Isolationshaft. Nun hat sie ein Buch über die Zeit geschrieben. Frau Strobl, Sie saßen von Weihnachten 1987 bis Mai 1990 in Isolationshaft, weil man Sie als „Feierabendterroristin“ verdächtigte. Dabei hatten Sie nur einen Wecker gekauft und als Journalistin für ORF, WDR und Emma gearbeitet.

TAZ

*********************************************

So ziemlich alle seine Wähler ? Und wie sieht es in Schland aus? Hier haben die Wackeldackel eher keine Opposition. Folglich haben die Dummschwätzer auch kein „Change“ zu befürchten. Wo bleibt die Zivilcourage der Linken ?

Corona Krise in den USA

6.) Präsident Trump befürchtet 100.000 Tote

Noch vor Kurzem stellte US-Präsident Donald Trump eine Rückkehr zur Normalität ab Ostern in Aussicht. Nun hat er die Corona-Maßnahmen verlängert – und bereitet die Bürger auf dramatische Opferzahlen vor. In den USA breitet sich die Corona-Pandemie weiter aus. Präsident Donald Trump rechnet damit, dass die Zahl der Toten im Land in zwei Wochen ihren Höhepunkt erreichen könnte. Deswegen verlängere er die ursprünglich bis zum 30. März geltenden Richtlinien zur sozialen Distanzierung bis zum 30. April, kündigte Trump am Sonntag an. Je besser die Richtlinien eingehalten würden, „desto schneller wird dieser Alptraum enden“, sagte Trump.

Spiegel-online

*********************************************

Sonntagsfrage

7.) Was gefällt Ihnen an der Coronakrise am besten?

Zehrt bei Ihnen die Isolation auch so langsam an den physischen und psychischen Kräften? Dann haben wir was für Sie: Sehen Sie es doch mal positiv! Hier haben Sie die perfekte Gelegenheit dazu, denn in dieser Woche möchte der Optimistillon (unterstützt durch Happy Control) von Ihnen wissen:

Postillon

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 29.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 29. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Von Peter Grohmann

1.) Ich scheiß‘ auf Euer Danke

File:Kot2.jpg

Zwei Frauen im Krankenbett. Die eine zur anderen: „Oh Gott, Sie sehen aber heute verdammt schlecht aus. Soll ich nicht doch eben der Krankenschwester klingeln?“ Die andere zur einen: „Ich bin die Krankenschwester.“ Dass sich die Welt in ein paar Monaten weiterdreht wie bisher, ist ziemlich sicher, alles andere nicht mehr. So schnell kann’s gehen: Alle Sicherheiten sind den Bach runter, aber noch glaubt das kaum jemand. Es wird ein paar Millionen Arbeitslosinnen mehr geben als bisher, ja, überwiegend Frauen, und ein paar weitere Millionen rutschen ins Elend. Da und dort winkt ein Aufstand, hier grüßen Revolten, Unruhen. Die Polizei sorgt für Sicherheit und Ordnung, der Einsatz der Bundeswehr nicht nur in Afrika, sondern auch im Inneren wird bejubelt wie der Sandsäckebau bei der Oderflut. Parlamente und parlamentarische Regeln werden vom Tisch gewischt wie die Krümel der Geburtstagstorte. Rien ne va plus. Widerstand ist sinnlos.

Kontext: Wochenzeitung

*********************************************

Das manchen Politiker-Innen doch noch ein Gewissen plagt, stimmt Hoffnungsfroh ! Leider nur bei manch einen Hinterbänkler und häufig in Hessen? Und alles das – ohne die drohende Regierungsfaust von Corona!

Bouffier äußert sich nach Suizid

2.) Schäfers Tod macht Hessen fassungslos

Am Samstagabend wird der plötzliche Tod von Finanzminister Schäfer bekannt. Er galt als einer der Hoffnungsträger in der hessischen Landespolitik. Politiker aller Parteien zeigen sich schockiert und erschüttert. Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer ist völlig überraschend gestorben. Die Leiche des CDU-Politikers wurde am Samstag an einer Bahnstrecke gefunden. Ermittler gehen davon aus, dass sich der 54-Jährige das Leben nahm. Die Landespolitik reagierte geschockt und tief bestürzt über den Tod Schäfers, der auch als Nachfolger von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier gehandelt wurde.

ntv

*********************************************

Auf Suche nach einer Hintertür um trotz allen im Notfall als Regierungsgegner die Stellung zu wahren ? Die wundersamen Wandlungen einer „Roten Null“ in immer noch währender mit zu Verantwortender Hartz  – 4 Zeit !

Coronavirus in Deutschland

3.) „Nicht den Tod von Menschen in Kauf nehmen, damit die Wirtschaft läuft“

Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) lehnt eine Lockerung der in der Coronakrise verhängten Maßnahmen aus wirtschaftlichen Erwägungen ab. „Ich wende mich gegen jede dieser zynischen Erwägungen, dass man den Tod von Menschen in Kauf nehmen muss, damit die Wirtschaft läuft. Solche Abwägungen halte ich für unerträglich“, sagte er. Im US-Bundestaat Illinois ist ein Baby gestorben, das mit dem Coronavirus infiziert war. Bislang gibt es in Zusammenhang mit Covid-19 noch keinen Todesfall eines Babys.

Tagesspiegel

*********************************************

Ausgangsverbot  für Männer ohne übergezogenes Condom ?

Gesundheit Sonntag mit Kontaktverbot:

4.) Nass-kaltes Wetter in NRW

Nach schönem Wetter und vielen Kontrollen am Samstag sollte der nass-kalte Sonntag den Behörden etwas Entspannung bringen. Dagegen werden die Anträge auf Soforthilfe vonKleinunternehmen wohl nicht abreißen. Am zweiten Wochenende mit massiven Einschränkungen wegen des Coronavirus in NRW sollte den Kontroll-Behörden das WetteR zur Hilfe kommen: Am erwartet nass-kalten Sonntag werden wohl deutlich weniger Leute nach draußen gehen als am schönen Samstag. Polizei und Städte hatten sich bei ihren Kontrollen auf die Hot-Spots konzentriert, aber nach ersten Angaben nur vereinzelt Verstöße gegen das Kontaktverbot festgestellt.

Focus

*********************************************

Freude schöner Götterfunken. so tief hat uns die Macht gezwungen.

Livestreams:

5.) Wir sind alle allein, allein

Webcampartys, gestreamte DJ-Sets und Onlinebars. Unsere Autorin ging trotz Kontaktsperre feiern: im Internet.Ich wache auf, wie man aufwacht, wenn man zu viel gefeiert und zu wenig geschlafen hat. Meine Schläfen pochen, meine Haare riechen nach Zigaretten und in meinem Mund schmeckt es nach Zahnpastabier. Ich habe Durst und es ist zu hell. Vom Balkon scheint die Märzsonne in mein Gesicht. Ich taste nach meinem iPhone. Ich will wissen, wie es um den Tag bestellt ist. Der Sperrbildschirm zeigt es mir an: Sonntag, 9.34 Uhr. Mein Experiment hat funktioniert, ich war feiern, trotz Kontaktsperre.  Um 19.11 Uhr und damit ein bisschen mehr als zehn Stunden vor meinem unglamourösen Aufwachen stehe ich in meinem Bad und tusche mir die Wimpern. Ich höre dabei dem Pianisten Igor Levit zu. Auf Twitter spielt er gerade wie jeden Abend eines seiner Wohnzimmerkonzerte, heute ist Robert Schumann dran, Fantasie C-Dur, op. 17. Ich verstehe nicht viel von klassischer Musik, aber was ich höre, klingt nach Träumen. Tausende schicken ❤️-Emojis in Levits Livestream und das ist fast noch schöner als sein Klavierspiel. Emojis sind in diesen Tagen eine wichtige emotionale Währung. Auch Emojis retten uns gerade den Arsch.

Zeit-online

*********************************************

Ist bei ihm wohl die Kerze der Erleuchtung aufgeflackert das Merkel dem Putin nacheifern könnte ? Als Kanzlerin auf Lebenszeit, unter Beihilfe des Robert Koch Institut. Die Verknüpfungen der Knotenpunkte werden immer klarer Sichtbar.

Coronavirus in Deutschland:

6.) Laschet fordert Überlegungen zur Rückkehr ins normale Leben

In der Diskussion über die Beschränkungen des öffentlichen Lebens fordert Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet schon jetzt Überlegungen für einen Ausstieg aus den Maßnahmen. Damit widerspricht er zumindest indirekt Kanzlerin Angela Merkel. Sie hatte die Diskussion über gelockerte Kontaktverbote als verfrüht kritisiert und um Geduld gebeten. „Der Satz, es sei zu früh, über eine Exit-Strategie nachzudenken, ist falsch“, schreibt der CDU-Vizechef in einem Gastbeitrag für die Welt am Sonntag. Klar sei zwar, dass keine Zeit der Entwarnung sei. Jetzt sei aber die Zeit, Maßstäbe für die Rückkehr ins soziale und öffentliche Leben zu entwickeln.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

7.) Krisen neu benannt

US-Präsident Trump plädiert dafür, SARS-CoV-2 nach seiner Herkunft in „Wuhan-Virus“ oder „Chinesischer Virus“ umzubenennen. Diese Namensänderungen könnten folgen:

  • Garten-Eden-Sünde
  • Britischer Brexit
  • Deutscher Weltkrieg II
  • Anden-Kartoffel
  • US-amerikanische Finanzkrise (ab 2007)
  • Berlin-Döner
  • US-amerikanischer Vietnamkrieg
  • Pfälzischer US-Präsident
  • Deutscher Weltkrieg I
  • New-York-Burnout
  • Kölner Karneval
  • Finnish Social Distancing
  • Braunau-Hitler

Titanic

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

—————————-

Unten      —       Kothaufen Scherzartikel nur für Politiker-Innen welche keine Gelegenheit ausnutzen, negativ .aufzufallen.

Author User:Kungfuman
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 28.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 28. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Damit hätte Corona mit Sicherheit auch seine guten Seiten und die politische Unfähigkeit aufgedeckt. Merkel in Pampers? Trari, trara der Manager setzt den roten Hahn ? Der Name  Lütke Daldrup ist mir aus meinen ehemaligen Wohnort als SPD-ler gut in Erinnerung. Wie war das noch mit den Schuster und seinen Leisten?

Temporäre Schließung geplant

1.) Vorzeitiges Aus für Flughafen Tegel?

Der Flughafenchef will Tegel zeitweise schließen. Die Chancen dafür steigen in der Corona-Krise. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup will den wegen der Corona-Pandemie weitgehend verwaisten Berliner Airport Tegel für „zunächst zwei Monate“ stilllegen, um so monatlich mindestens sechs Millionen Euro zu sparen. Das geht aus einem aktuellen Schreiben von Lütke Daldrup an die Aufsichtsräte der Flughafengesellschaft Berlins, Brandenburgs und des Bundes (FBB) hervor, das dem Tagesspiegel vorliegt. Lütke Daldrup informiert mit dem Schreiben den Aufsichtsrat darüber, dass er „in den nächsten Tagen“ bei der zuständigen Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz die temporäre Befreiung von der Betriebspflicht für den Flughafen beantragt.

Tagesspiegel

*********************************************

Die große Show der Danksagungen beginnt. Ich überlegen gerade wer mir das letzte Mal geholfen hat ein Fahrrad zu besteigen. Eine Danksagung erhebt doch einen jeden Dankenden zu einen Scheinriesen. Jetzt weiß ich auch warum mich meine Apothekerin bei meinen letzten Besuch so komisch angeguckte hat. Ich habe nur bezahlt, heiße nicht Meier und schmeiße keine „Hartz 4 – Steine“ in anderer Leute Schaufenster !

Telefongespräch

2.) Bundespräsident bedankt sich persönlich bei Apothekerin

In vielen Medien werden Apotheker jetzt schon zu den „Corona-Helden“ gezählt. Zu Recht, denn sie erhalten nicht nur die Arzneimittelversorgung aufrecht, sondern haben noch zusätzliche Aufgaben übernommen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht das auch so: Steinmeier griff in der vergangenen Woche zum Telefonhörer und rief Menschen an, die in der Krise von großer Bedeutung für die Gesellschaft sind – darunter auch Apothekerin Naciye Arslanoglu. Im Gespräch mit DAZ.online berichtet die Pharmazeutin über ihr Telefonat mit dem Bundespräsidenten.

DAZ-online

*********************************************

Eine neue Episode des mittlerweile auf das ganze Schland übergreifende Problem des lange bekanntebn Parteien – Klüngels ?

Bauunternehmer in Köln wegen Betrugs verurteilt

3.) Arbeit von totem Mitarbeiter berechnet

Wegen Betrugs in 13 Fällen hat das Amtsgericht am Freitag einen Bauunternehmer zu einer Geldstrafe von 8100 Euro auf Bewährung verurteilt. Als Auflage muss er 12.000 Euro an die Staatskasse zahlen. Die Staatsanwaltschaft war anfangs auch von Bestechung ausgegangen; zudem hatte sie 45 Fälle für den Zeitraum von März 2014 bis November 2016 aufgelistet. Laut Anklage soll der 62-jährige Unternehmer, dessen Firma nahezu ausschließlich für den WDR tätig war, immer wieder Stundenlöhne von Mitarbeitern abgerechnet haben, obwohl sie an den entsprechenden Tagen zum Beispiel krank oder im Urlaub gewesen seien; in einem Fall sei ein Handwerker sogar schon verstorben gewesen.

Kölner Stadt-Anzeiger

*********************************************

Unter vielen Arschlöchern muss Einer immer das größte sein. Warum zieht der nicht in Merkels Container, in die Quarantäne ein? Dort könnten sie Gemeinsam beten die Flüchtlinge samt ihren Kindern vom Teufel heimsuchen zu lassen?

Thüringen Ramelow:

4.) „Über mir gibt es niemanden in der Landesverwaltung“

Hat Thüringen die Bundeswehr gebeten, am Flüchtlingsheim in Suhl bei der Bewachung zu helfen? Die Bundeswehr sagt: Ja, ein bisschen. Der Innenminister sagt: Ja. Der Ministerpräsident sagt: Nein. In der Corona-Krise zeigt sich, dass der Staat funktioniert. Auch in Thüringen. Jedenfalls im Großen und Ganzen, denn in so manchen Detailfragen weiß offensichtlich die linke Hand des Staates nicht, was die rechte tut. Oder sie will es nicht wissen. So wie beim Antrag des Landes an die Bundeswehr, die Truppe möge doch bitte an der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Suhl helfen. Bislang hat die Bundeswehr diese Hilfe abgelehnt – weil, so haben Bundeswehrjuristen argumentiert, die rechtlichen Voraussetzungen für solche Unterstützungen nicht erfüllt sind.

insuedthueringen-de

*********************************************

Die USA haben Trump und Schland hat Merkel. Trump ist von Beginn an gegen den Wind gesegelt und Merkel weiß gar was Wind überhaupt ist !

Geht’s noch?

5.) Wo Alte sterben sollen

Wenn man aus Texas Irres zur Corona-Pandemie hört, dann sollte man den tumben Antiamerikanismus trotzdem schön stecken lassen: Die Deutschen sind immer noch schlimmer. Don’t mess with Texas“, wird der Besucher des US-Bundesstaats auf jedem zweiten T-Shirt und Straßenschild herzlich begrüßt. Was wahlweise bedeutet, dass man keinen Müll aus dem Auto werfen, nicht ohne Knarre aus dem Haus gehen oder bloß nichts Veganes bestellen soll. Oder in der Interpretation des texanischen Vizegouverneurs Dan Patrick, dass die Alten besser sterben mögen, als dass der Corona-Lockdown die heimische Wirtschaft weiter belastet.

TAZ

*********************************************

So werden die Bürger-Innen  der EU einmal mehr als Hirnlos verkauft. Als wenn die Afrikaner nicht selber für ihre Verteidigung Sorge tragen könnten ! Letztendlich geht es doch nur um den Waffenverkauf und die darauf basierenden Geschäftlichen Verbindungen. In afrikanischen Supermärkten kann man schon heute keine Tomaten mehr kaufen, welche nicht aus Spanien oder Holland importiert sind. Aber irgendwie und wo muss eine Militärische Mörderbande ja auch ihre Wirtschaftlichkeit nachweisen und fernab entzieht sie sich jeder Kontrolle.

Europäische Staaten bilden

6.) Spezialtruppe für Antiterrorkampf in Mali

Die Spezialeinheit Takuba soll unter französischem Kommando ab Sommer Malis Truppen unterstützen. Deutschlands beteiligt sich politisch, aber schickt keine Soldaten. Mit einer Sondereinheit wollen elf europäischen Staaten – darunter Deutschland – gegen islamistische Terrormilizen in Mali vorgehen. Angesichts der immer noch besorgniserregenden Sicherheitslage in Mali und in der Sahelzone insgesamt unterstütze die Ländergruppe die Bildung einer Spezialtruppe mit dem Namen Takuba, teilten die beteiligten Staaten in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Zeit-online

*********************************************

7.) heute-show vom 27. März 2020

Oliver Welke berichtet über Varianten eines Kontaktverbots, Krisenmanager, Hamsterei und ein Gesundheitssystem am Limit.

ZDF

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL -Tagesspiegel 27.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 27. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Wir haben erfahren dass auch der Papst Klopapier benutzt, obwohl doch zumindest ein Arm bis in den Himmel reicht. Wir bitten um Aufklärung: Ist es der Linke oder der rechte Arm ?

Franziskus stellt sich dem Virus

1.) Beispiellose Geste für die Pandemie-Opfer

In der Corona-Krise will der Papst Kranken und Sterbenden Beistand geben. Dafür bietet er die stärksten geistlichen Mittel der katholischen Kirche auf. Doch die ungewöhnliche Zeremonie am Freitag versteht nicht jeder. Am Freitag will Papst Franziskus eine ganz besondere Antwort auf die Corona-Pandemie geben: ein Gebet und Segen von den Stufen des Petersdoms herab. „Wir werden das Wort Gottes hören, unser Bittgebet erheben, das Allerheiligste verehren, mit dem ich zum Abschluss den Segen Urbi et orbi erteile“, kündigte Franziskus an. Damit verbunden ist die Möglichkeit eines Ablasses. Wie die Zeremonie ablaufen soll, wussten zunächst nicht mal enge Mitarbeiter.

Domradio

*********************************************

Da durften Staats-Büttel der Macht einmal mehr zeigen, wessen sich anständige Bürger ihr Leben lang verweigert haben. Die rechte Hand als Alibi eines selbsternannten Wertestaates zu heben. Die „Christlichen Scheinriesenparteien “ sind immer noch da !

Razzia bei rechtsextremen Reichsbürgern:

2.) Schrotflinten und Macheten

Letzte Woche verbot das Innenministerium eine Reichsbürger-Vereinigung und durchsuchte Wohnungen. Dabei wurden offenbar auch Schusswaffen gefunden. Bei Razzien in der Reichsbürger-Szene hat die Polizei letzte Woche mehrere Schusswaffen entdeckt. Nach Informationen aus Sicherheitskreisen fanden die Beamten bei einer Endfünfzigerin im nordrhein-westfälischen Gummersbach unter anderem drei abgesägte Schrotflinten, drei Armbrüste, zwei Macheten und eine Zwille. Auch in der Wohnung eines Mitglieds der gleichen Gruppierung in Rheinland-Pfalz wurde eine Schrotflinte sichergestellt.

TAZ

*********************************************

Wer der Politik einmal seinen kleinen Finger reicht, verschenkt damit seine geistige Freiheit !

Neustadt am Rennsteig:

3.) Das verbotene Dorf

Im Thüringer Wald steht ein ganzer Ort für zwei Wochen unter Quarantäne. Hier gibt es ungewöhnlich viele Fälle – und einen Toten. Ein Besuch in Neustadt am Rennsteig. Am dritten Tag der Quarantäne soll es Seelachsfilet mit Blattspinat geben, dazu Reissuppe mit Hähnchen. Doch das Auto mit der Lieferung ist verspätet. Also hat sich Thomas Mohr auf der Straße hinter dem rot-weißen Absperrzaun postiert und friert geduldig vor sich hin. Neben ihm frösteln drei junge Männer in Feuerwehrkleidung, die Hände tief in den Hosentaschen vergraben. Hier auf 800 Meter sind es drei Grad unter null, am Straßenrand liegt Reif, die Morgensonne schafft es kaum durch die Äste der Fichten und Buchen.
*********************************************

Wer kein Handy benutzt, braucht auch keine App und lacht sich über dumme Politiker-Innen schlapp. Vieles was in diesem Land auf den Markt angeboten wird, dient dem Pack, ihre Kontrollen über die Bürger-Innen auszubauen.

VIRUS/ /Unionspolitiker

4.) Infektionsketten per Handy – App zurückverfolgen

Im Kampf gegen die rasche Verbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 würden Politiker der Union gerne möglichst bald eine App einsetzen, die Bürger freiwillig auf ihrem Handy installieren können. Sie soll wie eine Art digitales Tagebuch funktionieren und – falls sein Besitzer positiv auf das Coronavirus getestet wird – automatisch anonymisierte Hinweise an alle Menschen versenden, die in den zurückliegenden zwei Wochen mit ihm Kontakt hatten.

Focus

*********************************************

Die gleichen Lobhudeleien wurden hier im Land einmal mit den Paternoster im Haus der Bild-Zeitung verglichen. Alles was nach Oben führt kommt in gleicher Geschwindigkeit wieder Unten an. Vielleicht sollten einige Mitbürger zurück in die 50 -ger Jahre blicken.  Die damaligen Erntehilfen – bezahlen viele der heutigen Renter mit viel zu niedrigen Renten von diesen Drecksstaat. Politik lebt von ihrer Verlogenheit.

„Maybrit Illner“ zur Corona-Krise:

5.) Und plötzlich sind Pflegekräfte Helden

Einer Krankenschwester ist es fast unangenehm, wie sehr sie in der ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“ gefeiert wird. Und SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach warnt vor der Hoffnung, die Corona-Krise könnte bald vorbei sein. Yvonne Falckner rutscht einige Male irritiert auf ihrem Stuhl hin und her. Ihr ist anzumerken, dass ihr die plötzliche Wertschätzung für ihren Beruf als Krankenschwester zu drastisch daherkommt. Moderatorin Maybrit Illner überschüttet sie mit Lob. Erst ist Yvonne Falckner „systemrelevant“, dann eine Heldin, am Ende mache sie „einen Mörderjob“. Vermutlich wurde noch nie jemand in einer Talkshow derartig auf ein Heiligenpodest gehoben. Dass diese Anerkennung nun eine Krankenschwester erhält, verdeutlicht den Ernst der Lage.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

Könnten  die „Experten“ der „Wissenschaften“ etwas sagen – hätten sie lange eine Medizin gefunden, da sie laut Informationen seit ca. 15 Jahren von diesem Virus wussten. Nur  – zum damaligen Zeitpunkt waren die Kenntnisse schwer zu vermarkten. Die Gewinnspanne wäre nicht hoch genug ausgefallen um eine anständige Rendite zu erzielen. Heute lässt sich die Politik Feuer unter den Hintern machen und wird jeden Preis zahlen um ihr Gesicht und damit die Macht zu wahren. Siehe „ZDF – Frontal 24.03.20“

Kampf gegen Covid-19

6.) Vertrauliche Regierungsstudie beschreibt Corona-Szenarien für Deutschland

Mehrere Wissenschaftler haben nach SPIEGEL-Informationen für das Innenministerium untersucht, wie sich die Epidemie ausbreiten könnte. In einem Worst-Case-Szenario beschreiben sie, was passiert, wenn der Staat gegen Corona zu wenig unternimmt. Das Bundesinnenministerium hat in einer Studie Szenarien zur Ausbreitung des Coronavirus entworfen. In der als vertraulich eingestuften Untersuchung mit dem Titel „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“ haben Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen mitgewirkt. Sie sollten die Frage beantworten, wann aus einer Gesundheitskrise eine Staats- und Systemkrise werden könnte – und wie dies verhindert werden kann.
*********************************************

Statt Händeschütteln:

7.) AfD empfiehlt wegen Coronavirus neuen kontaktlosen Gruß mit erhobenem rechten Arm

Er soll „Höckegruß“ heißen. Mehr im Video.
Ausführliche Meldung: Statt Händeschütteln: AfD empfiehlt wegen Coronavirus neuen kontaktlosen Gruß mit erhobenem rechten Arm
Video auf YouTube: Statt Händeschütteln: AfD empfiehlt wegen Coronavirus neuen kontaktlosen Gruß mit erhobenem rechten Arm

Postillon

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 26.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 26. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Politiker-Innen und die Wahrheit ist das Eine – Politiker-Innen und die Redlichkeit das Zweite. Danach könnte noch über Fairness dem Wähler gegenüber geschrieben werden und sowohl Moral und die Ethik verdienten eine besondere Behandlung innerhalb  einer selbsternannten  „Werterepublik“.

Journalisten weltweit unterdrückt

1.) Wenn die Wahrheit zur Corona-Pandemie nicht ans Licht kommen soll

In vielen Ländern wird die Pressefreiheit in der Coronakrise zunehmend beschränkt. Die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ schlägt Alarm. Wissenschaftliche Publikationen studieren, politische Maßnahmen analysieren und im Netz veröffentlichte Informationen kritisch einordnen – Journalisten nehmen in der Coronakrise eine Schlüsselrolle in der Aufklärung der Bevölkerung ein. Doch in vielen Ländern wird die unabhängige Arbeit von Medienschaffenden zunehmend eingeschränkt. Die Nichtregierungsorganisation „Reporter ohne Grenzen“, die sich weltweit für Pressefreiheit einsetzt, ist alarmiert. „Wir stehen vor neuen Herausforderungen“, sagt Geschäftsführer Christian Mihr im Gespräch mit dem Tagesspiegel. „Ich bin selber überrascht, dass es fast auf der ganzen Welt Einschränkungen wegen der Coronavirus-Ausbreitung gibt.“

Tagesspiegel

*********************************************

Wer spielt im Hintergrund mit einer Luftpumpe um die Mitglieder von verlogenen Parteien aufzublasen ? Wo sind die Christlichen Parteien geblieben, welche noch von den Flüchtlingen und den Kindern reden, welche die Zäunen der EU zu überwinden versuchen. Ist das der Preis welche das Volk für seine Rettung, als Schnäppchenpreis zahlt ?

Corona-Gesetze im Bundestag

2.) Der Tag der großen Einheit

Die Debatte lief seit eineinhalb Stunden, da platzte der Grünen-Politikerin Britta Haßelmann das erste Mal an diesem denkwürdigen Parlamentstag der Kragen. Was die Fraktions-Geschäftsführerin so aufregte, war die AfD. Genauer gesagt, das Stehverhalten der AfD. Denn die Abgeordneten der Partei ganz rechts außen im Plenum fanden sich immer wieder zu kleinen Grüppchen und angeregten Gesprächen zusammen. Zu eng zusammen angesichts der auch für den Bundestag geltenden Corona-Sicherheitsvorschriften, fand Haßelmann und schimpfte: „Wir sind doch kein Stehparlament.“ Ausführlich hatten sie und ihre Kollegen diese Bundestags-Debatte vorbereitet, die in vielerlei Hinsicht historisch genannt werden kann. Es ging um Hilfspakete in nie dagewesener Höhe, es gab Gesetzesbeschlüsse in Rekordgeschwindigkeit und alles fand statt ohne jedes Vorbild. Der Bundestag im Corona-Modus.

Schwäbische-Post

*********************************************

Auf eine solche Art und Weise,  die von der Macht abhängigen Staats-Büttel an die Arbeit zu bekommen hätte selbst ich nie gedacht. Otto Normalverbraucher muss sonst mehrmals die Polizei rufen, wenn im Veddel die Straßen so zu geparkt sind, das selbst Rettungsfahrzeugen  oder Feuerwehr im Ernstfall die Zufahrt verwehrt würden und Fahrräder den Fußgängern auch noch den letzten Rückzugsraum strittig machen, indem die Bürgersteige Kackdreist benutzt werden.

Coronavirus

3: 3.) Schon Hunderte Kontaktverbot-Einsätze in NRW

Im Kampf gegen das Coronavirus setzen die Behörden das Kontaktverbot mit hohen Bußgeldern durch. Besonders uneinsichtig zeigten sich zwei Gruppen in Duisburg und Essen. Nachdem das Land die Infektionsschutzmaßnahmen wegen der Corona-Pandemie in dieser Woche verschärft hat, sind Ordnungsämter und Polizei in Nordrhein-Westfalen bereits hundertfach gegen Menschenansammlungen vorgegangen. So berichtet allein die Polizei Duisburg von aktuell bis zu 80 derartigen Einsätzen pro Tag. Die Beamten in Essen schätzten die Lage ähnlich ein. In Gelsenkirchen seien schon in mehr als 50 Fällen Bußgelder verhängt worden, hieß es von der dortigen Polizei. Wegen des grassierenden Coronavirus sind Ansammlungen von mehr als zwei Personen bis auf Weiteres verboten. Ausgenommen von dem Verbot sind Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen.

RP-online

*********************************************

Ein Rest der ehemaligen Opposition? War dieses nicht früher immer die Arbeitsweise der Stasi ? Vielleicht rief eine ehemalige Mitarbeiter-In ihre vormaligen Kollegen an, um sie aus Ihrer misslichen Lage einer Quarantäne zu befreien ?

Demo in Berlin:

4.) Linksextremisten setzen Sabotagen trotz Krisen-Situation fort

Das Coronavirus hat die Bundesrepublik fest im Griff. Seit Wochen herrscht Ausnahmezustand im gesamten Land, in den meisten Teilen gilt bereits seit Mitte des Monats die ausdrückliche Empfehlung, sich zu Hause und nicht in Gruppen aufzuhalten. Sonntagabend einigten sich Bund und Länder auf ein bundesweites Kontaktverbot für mehr als zwei Personen, in manchen Bundesländern, wie Bayern, Sachsen und Berlin wurden sogar Ausgangsbeschränkungen verordnet. Und dennoch kommen in Berlin immer noch linksextreme Gruppen zusammen, um mit Chaos und Gewalt auf ihre Interessen aufmerksam zu machen. So haben unbekannte Brandstifter in Berlin-Prenzlauer Berg in der Nacht zum Donnerstag das Firmenauto eines Technologieunternehmens angezündet. An dem Wagen entstand ein Totalschaden, wie die Polizei mitteilte. Am Montag bekannte sich ein anonymer Nutzer auf dem linksextremen Nachrichtenportal „Indymedia“ zu der Tat.

Focus

*********************************************

Sind es nicht immer die Gelder von Staatsblinden Steuerzahlern mit welchen die Idioten von Politiker-Innen zu Lasten der Zahler jonglieren ? Wieso kann Einer, welcher bislang als Null durch sein Leben zog, ohne Weiterbildung  Zahlen schreiben ?

Gigantische Krisenpakte weltweit

5.) Regierungen jonglieren mit Billionen

Strauchelnde Firmen sollen durch ein unbegrenztes Kreditprogramm zahlungsfähig bleiben. Zudem sind für Selbstständige und kleine Firmen 50 Milliarden Euro Direkthilfen vorgesehen – denn viele haben es schwer, über die Runden zu kommen. Große Unternehmen dagegen sollen unter einen Schutzschirm mit einem Volumen von 500 Milliarden Euro schlüpfen können, notfalls kann es Verstaatlichungen geben. Ein besonders wichtiges Thema sind in Deutschland auch die Sozialversicherungsbeiträge – denn die sind im Vergleich zu manch anderem Land hoch. Arbeitgeber in Not können die Beiträge nun erstmal bis Mai stunden. Eigentlich wären Beiträge schon diesen Freitag fällig, es geht um 40 Milliarden Euro. Auch die Kurzarbeiterregelung ist eine enorme Entlastung und kostet Milliarden. Sozialkassen hatten hierzulande zuletzt ein ordentliches Finanzpolster aufgebaut.

ntv

*********************************************

Läuft hier die Regierung nicht in Sieben-Meilen-Stiefel hinterdrein, in dem sie nun die Krise mit vielen Milliarden – den Rat Ihrer Langfingernden Wirtschaftsexperten folgend – finanziert, da zu viel Zeit verschlafen wurde?  

Auswirkungen der Pandemie:

6.) Einbrecher und Trickbetrug – Kriminalität in Corona-Zeiten

Die Innenstädte wirken wie leer gefegt. Geschäfte und Lokale haben geschlossen. Die Menschen sind wegen der Corona-Pandemie viel zu Hause. Es sind besondere Zeiten – auch für Verbrecher. Wie sich die Ausgangsbeschränkungen auf die Kriminalität in Deutschland auswirken könnten… Langfinger haben es angesichts geschlossener Geschäfte und leerer Bahnen und Busse in den Großstädten schwer. «Der Ladendiebstahl hat natürlich stark abgenommen», sagte Kriminaloberrätin Elke Schönwald vom Polizeipräsidium Mittelfranken in Nürnberg. Auch organisierte Autodiebe dürften unter den geschlossenen deutschen Grenzen leiden. Genauso schlecht sieht es möglicherweise für Fahrraddiebe aus, die an den S-Bahnstationen rund um die Großstädte, vor Büros und Kneipen weniger begehrte Objekte finden.

Zeit-online

*********************************************

7.) Premiumdenker der Gegenwart

Name: Drosten

Vorname: Christian

Spitznamen: Corona-Chris, DJ COVID-19, der Arzt mit der Frisur

Hauptwerk: „Von Mund zu Mund: Virales Marketing für Fortgeschrittene“

Wurde beeinflusst von: Peter Pandemie, Jean-Paul SARStre

Hat Einfluss auf: den Frosch mit der Schutzmaske

Verfeindete Denker: vorwitzige Germanistikstudentinnen, die darauf hinweisen, dass zumindest außerhalb der Fachsprache auch „der Virus“ korrekt ist

Befreundete Denker: Wiglaf Drosten, Robert Koch-Institut

Bester Satz: „Könnte ich mir mal Ihren Kamm leihen, Frau Merkel?“

Leser, die Christian Drosten mögen, mögen auch: Viren, Mikroben, Einnahmeausfälle, menschenleere Innenstädte, geschlossene Restaurants

Titanic

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 25.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 25. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

So viel an Nationalismus hätten selbst Hitler und Adenauer – sowie Schröder, Merkel und Merz ihren Enkel – Innen nicht angeboten. Denn Diese waren und sind  eben nur Politiker – Innen und arbeite(n) ten nur für sich selbst!

Coronavirus Texas Vizegouverneur:

1.) Großeltern sind bereit, für ihre Enkel zu sterben

Alle müssten in der Coronakrise Opfer erbringen, sagte Vizegouverneur Dan Patrick. Aber die Wirtschaft müsse weiterlaufen. Er selbst sei bereit, dafür sein Leben zu geben. Wohl kaum eine andere Frage wird derzeit so stark debattiert: Wie lautet die richtige Strategie im Umgang mit der Coronakrise? Während Regierungen auf der ganzen Welt auf strikte Isolation von Infizierten und Ausgangssperren setzen, fordert der amerikanische Vizegouverneur Dan Patrick nun einen anderen Weg – und vertritt eine absurde These.

Spiegel-online

*********************************************

Endlich bekommen die Söldner der Macht, Zeit sich einmal um „Lebensnotwendige“ Dinge zu kümmern und ihre Uniform zu zeigen.

 Bilanz in NRW

2.) Polizei in einem Jahr fast 500 Mal im Einsatz wegen Hochzeitskorso

Leere Straßen, eine seltsame Stille: Vor genau einem Jahr erlebte NRW das genaue Gegenteil von dem, was gerade ist. Eskalierende Hochzeits-Korsos sorgten damals für Aufruhr. Seit dem 1. April 2019 wurde das Phänomen sogar statistisch vom Innenministerium erfasst. Das Ergebnis: Bis zum 2. März dieses Jahres kam es zu 496 Polizeieinsätzen mit dem „Anlass Hochzeit“. Zuletzt gingen die Zahlen laut Innenministerium aber zurück. Erfasst werden die Einsätze weiter in einem sogenannten Lagebild. Und auch wenn das nach einem Jahr noch nicht repräsentativ sei, sind laut einem Sprecher des Innenministeriums „einige Tendenzen bereits jetzt aus den bisherigen Erfassungen erkennbar.“

Kölner Stadt-Anzeiger

*********************************************

Entsprechende Quittungen werden erst nach der Bezahlung ausgestellt ! In der Politik: Nach den nächsten Wahlen ! Je gleicher die Parteien um so mehr Wähler bleiben zu Hause.

Berlin und das Coronavirus

3.) Justizsenator rechnet mit mehr häuslicher Gewalt in Berlin

Berlin will schwerkranke Patienten aus Italien aufnehmen + Dritter Toter ist ein 42-Jähriger Mann + Abiprüfungen könnten abgesagt werden + Der Virus-Blog für Berlin. Straftaten der häuslichen Gewalt werden stark zunehmen, befürchtet Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne).

Tagesspiegel

*********************************************

Ist der Glaube an sich Selbst nicht der einzige Grund ihrer Daseins-Berechtigung für das Leien-Kabinett der Regierung ?

4.) Wirtschaftsweise glauben an optimistisches V-Szenario

Die sogenannten Wirtschaftsweisen verbreiten in der Corona-Krise vorsichtigen Optimismus. Die Ökonomen glauben nicht, dass es durch die massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens, dem sogenannten Shutdown, zu einem dauerhaften Einbruch der Wirtschaftsleistung kommen wird. „Für das wahrscheinlichste Szenario halten wir derzeit ein tiefes V, bei dem die Wirtschaftsleistung durch den Shutdown zunächst stark einbricht, dann aber auch relativ bald eine starke Wiederbelebung erfährt“, sagte der Vorsitzende des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Lars Feld, WELT. Die Ökonomen hatten zuvor mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) über die Folgen der Corona-Pandemie gesprochen.

Welt

*********************************************

Bewegt sich das Land nicht schon seit wenigstens 14 Jahren – auch ohne Dow Jones – zurück in geglaubte, lange vergessen zu habende Zeiten? Endlich wurde ein Grund für die Quarantäne gefunden.  Stände kein Vorsatz dahinter – müsste alles erfunden werden !

Börse aktuell:

5.) Dow Jones macht den größten Kurssprung seit 1933

An der asiatischen Leitbörse in Tokio sind die Kurse im Vormittagshandel am Mittwoch erneut deutlich gestiegen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte kletterte um 1036,86 Punkte oder 5,7 Prozent auf den Zwischenstand von 19 129,21. Schon an den beiden vorangegangenen Tagen hatte das Börsenmeter deutlich im Plus gelegen. Auch der Leitindex Kospi an der Börse in Seoul sprang den zweiten Tag nacheinander deutlich nach oben. Die Kurse legten bis 11.20 Uhr (Ortszeit) um 4,4 Prozent auf 1680,32 zu.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

Arbeiten die  Büttel des Staates nicht überall im gleichen Takt ? Zuviel Arsch zu sitzen – und zwei Linke – Hände für die Arbeit ?

Kampf für neue Verkehrspolitik:

6.) Zu viel Autofahrer-Perspektive

Ein Hamburger Vater bittet die Polizei, gefährliche Situationen auf dem Schulweg zu entschärfen. Weil nichts passiert, wendet er sich an die Politik. Tilo Schmidtsdorff kann es nicht mehr mit ansehen, dass der Schulweg seiner Kinder zugeparkt wird, dass ihnen Autos an Fußgängerüberwegen die Sicht verstellen und dass die Polizei sie dann auch noch ermahnt, Helme und Sicherheitswesten zu tragen. „Wie viele Sicherheitswesten und Fahrradhelme soll man als Fußgänger denn tragen, um vor einem auf dem Gehweg fahrenden Auto geschützt zu sein?“, fragt er.Schmidtsdorff betreibt einen Verkehrsblog. Er hat drei Kinder, möchte mit seiner Familie ohne Auto leben, und dürfte vielen Hamburgerinnen und Hamburgern, die Umfragen zufolge den Autoverkehr zurückdrängen wollen, aus der Seele sprechen.

TAZ

*********************************************

Wegen Friseur-Verbot:

7.) So sehen unsere Politiker in vier Wochen aus

Nun mussten aufgrund des Coronavirus auch Friseur-Studios ihre Läden schließen – ein eher unspektakulärer Schritt, der bislang optisch kaum ins Gewicht fällt, mittelfristig aber drastische Folgen nach sich ziehen wird. Der Postillon hat mithilfe hochkomplexer Haarwuchsanalysetechnologie ermittelt, wie sich das Friseur-Verbot mittelfristig auf das äußere Erscheinungsbild prominenter Politiker auswirken dürfte:

Postillon

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 24.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 24. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Wie beliebten wir früher zu sagen: „Der/ die ist so dumm, das sie/ ihn die Schweine beißen. Merkel  ließ sich also Impfen. Verleiht dem Experten einen Orden, da es ihm gelang  die ganze Dummheit einer Regierung bloßzustellen.

Kanzlerin in Quarantäne

1.) Erster Coronatest von Angela Merkel negativ

Nach dem Kontakt zu einem infiziertem Arzt ist die Kanzlerin in Quarantäne. Der erste Test deutet nicht auf eine Ansteckung hin, es sollen aber weitere Tests folgen.  Der erste Coronavirus-Test bei Bundeskanzlerin Angela Merkel ist negativ. Das gab ein Regierungssprecher am Montag bekannt.  Damit ist allerdings noch nicht komplett ausgeschlossen, ob die Kanzlerin sich mit dem Virus infiziert hat. Deshalb sollen weitere Tests folgten in den kommenden Tagen.  Die Kanzlerin hatte sich am Sonntagabend vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben. Sie war zuvor mit einem Arzt in Kontakt gewesen, der infiziert war. Am Montag nahm Merkel telefonisch an der Kabinettssitzung teil. Am Mittwoch wird sie sich bei der Debatte über die Corona-Gesetze im Bundestag von Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) vertreten lassen.

Tagesspiegel

*********************************************

Würde Laschet auf die Experten und Hinterbänkler wie Landräte hören, bräche bei ihm glatt der Arsch weg. Könnten wir unter der Miteinbeziehung des vordersten Artikel nicht gleich mit dem Lied aus Kindertagen beginnen, in dem es hieß:  „Die Sau ist tot, die Sau ist tot, sie starb noch vor dem Morgenrot.“

Corona-Talk bei „Hart aber fair“

2.) Heinsberg hat das Wort

Beerdigungen ohne Trauergäste, Bettelbriefe nach China: Bei Frank Plasberg ging es um die Coronakrise – und der Landrat aus Heinsberg machte klar, weshalb Pragmatismus die Haltung der Stunde ist. Abschiednehmen in Zeiten von Corona: In der ausführlichen Reportage, die am Montag einer weiteren extralangen „Hart aber fair“-Ausgabe vorangestellt ist, wird darüber berichtet, wie sich ein Bestatter auf die Virus-Opfer einstellt und seine Auszubildenden auf die neuen Aufgaben vorbereitet. Die Zahl der Trauergäste wird maximal runtergefahren; im Extremfall lässt der Bestatter, so zeigt es die Reportage, die Urne alleine mit seinen Azubis ins Grab hinab.
*********************************************

Nicht nur Politiker bekommen die Möglichkeit dieses Drecksland mit ihrer Jauche zu düngen !

„Die Quarantäne-WG“:

3.) Die Kuh im Fahrradkeller

Das fällt RTL zum Thema ein: Günther Jauch, Thomas Gottschalk und Oliver Pocher machen eine Videoschalte. Jetzt weiß man immerhin, wie’s bei denen überm Sofa aussieht. Wenigstens am Ende der Sendung lag ein Hauch von Fernsehfuturismus in der Luft. Günther Jauch übernahm den letzten Gruß aus der ersten Quarantäne-WG, sprach von einem Experiment in Sachen „Guerilla-TV“ – und gab die Moderationshoheit an sich selbst ab. Eben noch hatte man ihn im Fahrradkeller des eigenen Potsdamer Anwesens bestaunen können, vertieft in eine Videokonferenz mit Thomas Gottschalk, Oliver Pocher und anderen Gästen. Nur einen Werbeblock später steckte Jauch schon wieder im Anzug und begrüßte als Fragensteller von Wer wird Millionär? ein Studiopublikum, das noch gar nicht ahnen konnte, was ihm in den nächsten Wochen blühen würde.

Zeit-online

*********************************************

Ist das nicht für Politiker – Innen immer die erste Vorbedingung gewesen ! Von der Parkbank in den Bundestag um möglichst schnell Minister oder Mehr zu werden. Wer fragt nach Beispiele ?

Virus – Philologenverband

4.) Abitur ohne Abschlussprüfungen möglich

Die Vorsitzende des Philologenverbandes hat wegen der möglichen Folgen der Corona-Krise ein Abitur ohne Abschlussprüfungen nicht ausgeschlossen. Grundsätzlich sehe sie das Abitur nicht in Gefahr, sagte Susanne Lin-Klitzing dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Dienstag). „Je nachdem, wie sich die Corona-Situation entwickelt, können die Prüfungen ja auch einfach etwas später durchgeführt werden“, sagte die Vorsitzende der Interessenvertretung der Gymnasiallehrer. Sollte das nicht möglich sein, gebe es Alternativen.

Focus

*********************************************

Wer hat das beste Sitzfleisch in der Quarantäne und wer lässt sich dann Impfen ? Die Dümmsten zuerst – die Klugen gar nicht ? Oder der Versuch alle Bürger-Innen unter die schwarze Haube zu bringen ?

Präsident des Weltärztebundes 

5.) Krise dauert „bis Ende des Jahres“

Wie lange dauert die Corona-Krise? Diese Frage beschäftigt Menschen weltweit. Laut Weltärztepräsident Montgomery werden die Einschränkungen noch länger andauern. Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery rechnet nicht mit einem schnellen Ende der Corona-Krise. „Diese Problematik wird uns mit Sicherheit bis zum Ende des Jahres begleiten“, sagte er. Bis ein Impfstoff verfügbar sei, „werden wir unser gesamtes soziales Leben und unser Arbeitsleben umstellen müssen“. Er begrüßte die Einigung von Bund und Ländern auf eine Kontaktbegrenzung statt einer Ausgangssperre. Es sei ein Unterschied, ob man durch staatliche Repression eingeschlossen würde oder, ob man „es selber in der Hand“ habe.

ZDF-Heute

*********************************************

Könnte sich hier Merkel als Testperson zur Verfügung gestellt haben ? Oder wie heißen die Politiker welcher der Gesellschaft ihr ganzes Luxus Leben zu verdanken haben und so ein wenig zurück geben möchten ?

Suche nach Corona-Medikament

6.) Europa nimmt klinische Tests auf

Weltweit forschen Institute und Firmen an einem Mittel gegen die Lungenkrankheit Covid-19. In mehreren EU-Ländern werden derzeit experimentelle Methoden an 3200 Versuchspersonen getestet. Der Versuch erfolge „unter strikter Aufsicht“, versichert Frankreichs Gesundheitsministerium. In Europa beginnen klinische Tests von vier experimentellen Methoden zur Behandlung von Covid-19. Bei den Tests an rund 3200 Versuchspersonen kämen die Mittel Remdesivir, Lopinavir sowie Ritonavir mit oder ohne die Wirkstoffe Interferon Beta und Hydroxychloroquin zum Einsatz, teilte die französische staatliche Forschungseinrichtung Inserm mit. Getestet werden soll demnach an Patienten in Frankreich, Deutschland, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Spanien und Großbritannien, die mit dem Coronavirus infiziert sind und deswegen in einem Krankenhaus behandelt werden.

ntv

*********************************************

7.) Der TITANIC Quarantäne-Service

Sie haben Camus „Die Pest“ schon zweimal diese Woche gelesen, kennen alle Klopapierwitze, die das Internet hergibt und die Kontaktarmut führt bei Ihnen langsam zu absonderlichem Verhalten (Camus lesen, Merkel-Reden gucken, mit dem eigenen Auswurf spielen)? Dann laden Sie sich jetzt die TITANIC-Märzausgabe vollkommen gratis und garantiert virenfrei herunter und entfliehen dem Elend für einen kurzen Moment des Glücks. Auch in der App, im Shop und im Reader ist sie digital kostenlos verfügbar.

Titanic

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 23.03.20

Erstellt von DL-Redaktion am 23. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Ach – werden die Typen auch noch gebraucht wo wir doch ein „EINIGES  EUROPA“ mit geschlossenen Grenzen untereinander haben ? Aber irgendwie müssen die einlaufenden Gelder ja ausgeben werden.

VIRUS

1.) Rückholung von Europäern beschäftigt EU-Außenminister

Über die Rückholung von Europäern aus Drittländern angesichts der Coronavirus-Epidemie beraten die Außenminister der 27 EU-Staaten an diesem Montag (1100) in einer Videokonferenz. Wegen der fortschreitenden Ausbreitung des Virus können die Minister nicht wie gewohnt nach Brüssel reisen. Die EU unterstützt die Rückkehr von EU-Bürgern, die in fernen Ländern festsitzen, weil Flüge im Zuge der Viruskrise abgesagt wurden. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell will diese Aktion in den Mittelpunkt der Konferenz stellen.
*********************************************

War es je anders? Wenn eine Verrückte befiehlt, schließen sich selbst die beklopptesten  Rüden an. Selbst die Kontakthöfe „Kinderspielplätze“ sind verboten.

Coronavirus: Friseure und andere Geschäfte müssen schließen

2.)  Kontaktverbot statt Ausgangssperre in NRW – diese Regeln gelten ab Montag

Kontaktverbot statt Ausgangssperre für NRW: Ansammlungen von mehr als zwei Personen sind wegen des Coronavirus künftig verboten. Die Polizei soll die Einhaltung des Verbots überwachen. Noch mehr Geschäfte müssen schließen, doch Rausgehen bleibt erlaubt – unter Bedingungen. Im Kampf gegen das Coronavirus hat NRW am Sonntag noch härtere Einschränkungen im öffentlichen Leben beschlossen. Es gibt ein Kontaktverbot, aber keine Ausgangssperre.

WA

*********************************************

Ach wie schön, wenn der Blick nicht auf das eigene Spiegelbild gerichtet werden muss ! Was haben wir alle in Merkels – Presserklärung gesehen und gehört ? Im Hintergrund die nationalistischen Fahnen welche gleich Mehlsäcke – ähnlich der Sprecherin herunter hingen. Lustlos – träge – irgendwie leer!

Rechtsstaat und Coronavirus:

3.) Jedes Mittel ist recht

Viktor Orbán handelt schnell. Den Notstand hat Ungarns Ministerpräsident im Kampf gegen das Coronavirus längst ausgerufen, die Grenzen sind dichtgemacht, nun nimmt er den Ausbau seiner Macht in Angriff. Ein neues Gesetz soll es ihm erlauben, zur Gefahrenabwehr – und auf womöglich unbegrenzte Dauer – per Dekret zu regieren. Dies darf als Beispiel dafür gelten, wie ein Virus auch den Rechtsstaat zersetzen kann, und Orbán ist mit seinem Vorstoß wahrlich nicht allein. Auch in Polen oder in Israel greifen die Herrschenden nach mehr Vollmachten, und selbst in Großbritannien löst eine Notverordnung Debatten über eine mögliche Machtverschiebung zugunsten der Regierung aus. Die Krise also als Chance – zum Ausbau von Macht und Kontrolle.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

Die Frage nach der großen Gerechtigkeit stellt sich immer wieder und besonders dann, wenn sich auch Politiker-Innen  – sehen wir es einmal sportlich- altersmäßig im Elfmeterscheißen eines Fußballspiel befinden. Im Eishockey auch „sudden Death“ genannt !   

Heute beginnt das große Krisenwegducken ?

4.) Kanzlerin, wie geht’s?

Heute beschäftigen wir uns mit dem neuen Kontaktverbot, mit sozialer Distanz und Nähe in Europa und der Bedeutung von Recht und Gesetz in Notlagen. Fragen nach dem persönlichen Befinden und den eigenen Plänen für die nächste Zeit gehören zum Standardrepertoire verbalen Austauschs – von Homeoffice zu Homeoffice werden sie jetzt gestellt. Kanzlerin und Vizekanzler schienen aber gestern Abend von derlei Nachfragen irritiert zu sein, und das waren interessante Momente.

Angela Merkel trat um 17.30 Uhr vor die Presse, um das Kontaktverbot zu verkünden. Sie sprach atemloser als bei ihrer Rede am Mittwoch, kleine Fehler unterliefen ihr. Als aber ein Journalist sie fragte, was das Kontaktverbot denn für sie selber bedeute, kehrte ihre alte Sicherheit zurück. Sie setzte den spöttischen Blick auf, den sie sich für Fragen vorbehält, die sie überflüssig findet: Natürlich habe sie Termine abgesagt usw. Wenig später musste ihr Sprecher verkünden, die Kanzlerin habe sich in Quarantäne begeben, ein Arzt, der sie behandelt habe, sei positiv getestet worden. Fragen nach ihrem Befinden und ihren persönlichen Plänen? Da muss sie jetzt ständig durch.

Spiegel-online

*********************************************

So könnte der nächste Wahlspruch der CDU/CSU eventuell lauten :   „Meidet die Alten – das spart uns Renten samt Verwaltung und selbst die Beerdigung ist dann keine großen Kosten mehr.

Was passiert, wenn Merkel an Corona erkranken würde?

5.) So wollen Regierung und Bundestag ihre Handlungsfähigkeit sichern

Durch das Coronavirus sind auch Politiker gefährdet. FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff wurde positiv getestet, ebenso die Frau des spanischen Premierministers Pedro Sánchez. Doch was passiert, wenn Angela Merkel erkrankt und ihre Regierungsgeschäfte nur eingeschränkt wahrnehmen kann? Zumal mehrere Regierungsmitglieder zur Risikogruppe der über 60-Jährigen zählen: Angela Merkel ist 65 Jahre alt, Innenminister Horst Seehofer (CSU) 70 und Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) 64.

MSN

*********************************************

Vielleicht sitzen dort klügere Köpfe des Landes in der Politik ? Weniger Fürsten und Grafen und keine Herden von Schafe ? Leute wie Scheuer und Spahn, die schickt man gleich nach Absurdistan !

EU-Staat fast ohne Einschränkungen

6.) Die wundersame Ignoranz der Schweden

Trotz der Coronavirus-Krise sind die Skigebiete in Schweden noch voll. In einer Rede an die Nation warnt Premier Löfven zwar, mehr passiert aber nicht. Ausgangssperren, Kontaktverbote, Abstandsregeln, Firmenschließungen – Europa kämpft verzweifelt gegen das Coronavirus. Nur in Schweden gibt man sich bisher angesichts der teils dramatischen Lage in anderen Länder verhältnismäßig gelassen.  Und das, obwohl es auch in dem Staat im hohen Norden mit seinen gut zehn Millionen Einwohnern inzwischen mehr als 1.763 Infizierte gibt, 20 Menschen sind (Stand Sonntagnachmittag) an Covid-19 gestorben.

Tagesspiegel

*********************************************

7.) Pro und Contra Ausgangssperre

Pro

  • Man läuft Boris Palmer nicht über den Weg
  • Man trifft keine CDU-Wähler
  • Man entgeht allen Klopapier-Käufern
  • Man begegnet nicht Dieter Nuhr
  • Man läuft nicht in die Arme von Deutschen

Kontra

  • Der Nachbar oben
  • Der Nachbar unten
  • Der Nachbar links
  • Der Nachbar rechts
  • Der Nachbar, der wegen Ruhestörung die Polizei ruft

Titanic

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 22.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 22. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Wofür sponsern die Bürger-Innen in diesem Land Gremien wie Bundes-tag und -rat, wenn in einer „Werte Demokratie“ die größten Trolle einsame Entscheidungen treffen ? Wäre das keine Freiheitsberaubung ? In den USA bilden sich schon lange Schlangen vor den Geschäften des Waffenverkauf.

               Coronavirus:  Ausgangssperre in Deutschland?

1.) Angela Merkel muss Entscheidung treffen

Droht in ganz Deutschland eine Ausgangssperre? Wir zeigen, welche Regeln in welchem Bundesland gelten. Bayern preschte am Freitag vor. Diese Frage treibt momentan sehr viele um: Kommen auch in Deutschland flächendeckende Ausgangssperren? Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder beraten am Sonntagabend über weitere Maßnahmen in der Corona-Krise. In einer Schaltkonferenz soll nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert eine „sehr ernste, schonungslose Analyse der Lageentwicklung“ der vergangenen Tage vorgenommen werden.

Berliner-Morgenpost

*********************************************

Einen Kapitän auf hoher See hätten die Seeleute schon lange von der Brücke entfernt – da er das Schiff in Gefahr bringt? War es nicht das oberste  Ziel des Provinzling  – die Grenzen zu schließen um Flüchtlinge und Kinder draußen zu halten ?

Die Ministerpräsidenten und die Coronavirus-Krise

2.) Die Provinz stellt die Machtfrage

In der Corona-Krise ist der Eindruck entstanden, die Ministerpräsidenten der Länder übernähmen die Macht. Merkel muss sie sich zurückholen. Es ist schon erstaunlich. Eben noch wird Angela Merkel weithin gelobt für ihre besonnene Art in der Coronakrise – da wendet sich das Blatt. Zu wenig gesagt, zu wenig getan? Plötzlich sieht es ganz danach aus, jedenfalls im Blick auf die Aktivität der Ministerpräsidenten. Oder ist es Hyperaktivität? Die MPs, Regierungschefs wie die Kanzlerin, wollen einfach nicht warten, bis sie sich mit ihr beraten haben. Der Sonntagabend ist eine Frist, die von den Großen niemand einhalten will. Bayern und Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, sie verhängen schon „Ausgangsbeschränkungen“, damit ihnen nicht nachgesagt werden kann, sie hätten in der Krise nicht wirklich alles unternommen, um Menschenleben zu schützen.

Tagesspiegel

*********************************************

Dort – wo taubstumme Blinde regieren, braucht es viele Experten um politische Abläufe für Jeder – man/frau erklärbar zu machen..

Insolvenzexperte zu Corona-Hilfe

3.) Die Pleitewelle kommt nach der Krise

Seit einer Woche gelten für das öffentliche Leben weitgehende Beschränkungen in Deutschland. Für den Fall, dass dieser sogenannte Lockdown anhält oder sogar noch verschärft wird, wird eine große Pleitewelle vorhergesagt. Im Gespräch mit ntv.de erzählt der Berliner Insolvenzverwalter Stefan Ludwig von der Kanzlei Schultze & Braun, vor welchen Problemen die Unternehmen trotz versprochener Milliardenhilfen stehen. Und warum die staatlichen Darlehen eigentlich Zuschüsse sind.

ntv.de: Haben sich die ersten im Zuge der Corona-Krise insolventen Firmen schon bei Ihnen gemeldet?

ntv

*********************************************

Was macht eigentlich dieser „faulende Regierungszahn?“

Umstrittener Entwurf

4.) Spahn will geplantes Krankenhaus-Gesetz überarbeiten

Nach heftiger Kritik an einem geplanten Gesetz zur Entlastung von Kliniken in der Coronakrise will Gesundheitsminister Jens Spahn nachbessern. Es seien mehrere Änderungen vereinbart worden. Nach heftiger Kritik an einem Gesetz, das Krankenhäuser von den wirtschaftlichen Folgen der Coronaepidemie entlasten sollte, will Gesundheitsminister Jens Spahn nachbessern. Er habe in einer Schalte mit den Gesundheitsministern der Länder einmütig mehrere Änderungen vereinbart“, schrieb Spahn auf Twitter. Der aktualisierte Entwurf soll demnach am Sonntag vorgestellt werden.
*********************************************

Ein Hoch auf die Panik welche von der Regierung gemacht: „War das Wasser nicht schon lange knapp?“

Wassermangel:

5.) Klimawandel lässt Trinkwasser weltweit knapper werden

Die Vereinten Nationen warnen vor einer drastischen Ausdehnung von Trockengebieten in der Welt. 2,2 Milliarden Menschen fehlt schon jetzt der Zugang zu sauberem Wasser. In der Welt wird das Trinkwasser knapper und Trockengebiete dürften sich noch beträchtlich ausdehnen, warnen die Vereinten Nationen in ihrem neuesten Weltwasserbericht. Der Klimawandel verschärfe die Situation und gefährde die Wasserversorgung von Milliarden von Menschen. Die Autoren des Unesco-Berichts sagen, Staaten müssten wesentlich klarer gegen die zunehmende Wasserknappheit und sinkende Trinkwasserqualität vorgehen. 
*********************************************

Wann hat der Deutsche in der Geschichte denn auch andere Verhaltensweisen vorzeigen können : Die Politik weist auf die Fahne – eine Kapelle spielt den Marsch und schon rutscht bei den Bürger-Innen der Verstand in den Arsch!“ Oder wie anders konnte der Zweite Weltkrieg entstehen? Sie marschierten immer mit lauten Hurra und  für jeden ihrer Führer.

Ausbreitung des Coronavirus :

6.) NRW-Kabinett trifft sich am Sonntag

Wie geht es in der Corona-Krise in Nordrhein-Westfalen weiter? Am Sonntag kommen die Minister der Landesregierung zusammen. Es könnte um viel Geld gehen – und um weitere Maßnahmen, um die Ansteckung zu verlangsamen. Am Nachmittag telefoniert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder über weitere Maßnahmen. Beobachter gehen davon aus, dass die Politik darauf reagieren wird, wie die Bevölkerung am Samstag und Sonntag auf die ersten Einschränkungen im öffentlichen Leben reagiert hat. Bayern hatte als erstes Bundesland ein Ausgangsverbot verhängt, das am Samstag in Kraft trat. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sieht solche Maßnahmen nur als «allerletztes Mittel». Eine Vorstufe zur Ausgangssperre sei ein Betretungsverbot auf öffentlichen Plätzen.

Welt  

*********************************************

Die Wahrheit:

7.) Mei, Markus!

Lebenslänglich Bayer: Schon beim Arschkriechen in der Schule hat sich gezeigt, dass aus diesem Bub was Gescheites hat werden müssen. Der kleine Markus war ein süßes Kind. Auf den Fotos von seinerzeit kann man sehen, wie stolz er war bei seiner Einschulung, und auch das Bild, auf dem er neben seinem Vater am Abendbrottisch zu sehen ist, könnte goldiger kaum sein. Fleißig war er, und so gute Noten wie Markus hatte noch keiner vor ihm in der Familie. Seine Lehrerin in der Grundschule mochte ihn, und er ließ es sich gern gefallen, sich bei den Wandertagen von ihr an der Hand führen zu lassen. Da mochten die anderen sagen, was sie wollten, unter seinen Zeugnissen standen Bemerkungen, die sich wie Liebesbriefe lasen. Markus war Lehrerins Liebling.

TAZ

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 21. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Warum sollte dass, was in Deutschland „Rechtstaat“ genannt wird, in Russland nicht Spiegelgleich durchgeführt werden?

Russische Desinformation in der Corona Krise

1.) Methoden aus dem Lehrbuch des KGB

In außergewöhnlichen Krisen sind Menschen besonders empfänglich für Verschwörungstheorien jeder Art. Der Ausbruch des Coronavirus hat Europa vor eine bisher unbekannte Herausforderung gestellt. Ausgerechnet in dieser Situation sieht sich die EU mit einem regelrechten Angriff konfrontiert, einer „Desinformationskampagne“ aus Russland. So steht es in einem EU-Bericht. Der Kreml nutzt die Coronakrise aus, um dort weiterzumachen, wo er bereits vor Jahren angefangen hatte: Ziel der fortgesetzten Kampagnen ist es, die westlichen demokratischen Gesellschaften von innen zu erschüttern.

Tagesspiegel

*********************************************

Siehe Oben. – Bunte Vögel ziehen in die Fäkaliengrube Bundestag ein, lassen sich einmal Untertauchen und erscheinen als graue Spatzen wieder an der Oberfläche, um fortan der Strömung zu folgen. Die Vorschwimmerin ruft: Zurück in die SED zurück hinter  Mauer mit Stacheldraht . Respekt, Respekt, so schreibt sogar der von mir immer belächelte Staatsfunk !

Politik in Zeiten von Corona

2.) Harmonie statt Opposition

Zwischen Regierung und Opposition herrscht in Corona-Zeiten seltene Eintracht. Die Regierung macht – weite Teile der Opposition loben. Bleibt die Frage – wie lange? Was ist Opposition? Im Duden steht: „Opposition: Partei[en], Gruppe[n], deren Angehörige die Politik der herrschenden Partei[en], Gruppe[n] ablehnen.“ Die Opposition ist also normalerweise nicht gut auf die Bundesregierung zu sprechen – und umgekehrt. Seit die Corona-Pandemie um sich greift, herrscht jedoch zwischen den Parteien eine bislang kaum gekannte Einigkeit. Kontrollaufgabe noch im Blick? Neulich im Bundestag, während der Fragestunde mit dem Bundesgesundheitsminister, ereignete sich diese Szene: Die Grünen-Abgeordnete Kirsten Kappert-Gonther leitete ihre Frage mit einem Lob ein: „Also ich finde, dass Sie gemeinsam mit dem RKI (Robert Koch-Institut) in der gesamten Corona-Situation wirklich sehr gut und besonnen vorgehen.“ Der CDU-Minister Jens Spahn antwortete: „Frau Kollegin, erstmal Dankeschön – und Dankeschön möchte ich auch zurückgeben an das ganze Haus…“ So viel Harmonie war selten – und der Opposition sollte das zu denken geben. Denn ihre Aufgabe ist es, die Regierungsparteien zu kontrollieren.

ARD

*********************************************

Ja, aber haben die Schwarzen je anders reagiert, wenn sie aus Angst vor der AfD, auch Brauner werden wollen? Selbst unter Adolf sind die Bürger-Innen gleich Lemminge gelaufen ! Krieger sind nie ohne ein „Hurra“ zum Morden ausgezogen !

Ausgangsbeschränkungen:

3.) SPD und Grüne kritisieren Bayerns Vorpreschen

Die SPD-Führung fordert angesichts von Bayerns Ausgangsbeschränkungen ein gemeinsames Vorgehen der Bundesländer. Die Grünen warnen vor einem Überbietungswettbewerb. Die SPD-Spitze kritisiert das Vorpreschen von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bei Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus. „Wer jetzt so tut, als kenne sie oder er das Patentrezept im Umgang mit dieser Situation, streut den Bürgerinnen und Bürgern Sand in die Augen“, sagte SPD-Chef Norbert Walter-Borjans den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Es wäre besser, wenn die Länder, wie vereinbart, mit der Kanzlerin abgestimmt handeln würden.“

Zeit-online

*********************************************

Ein Irrer allein – das darf auch nicht sein. Wie gut nur das sie selber nicht in ihren Kisten sitzen. Denn sonst würde die Angst vor einer Steigerung der Seuchengefahr noch weiter anwachsen.

Südkorea

4.) Nordkorea testet wieder Raketen

Die selbst erklärte Atommacht Nordkorea hat zum dritten Mal in diesem Monat Raketen in Richtung Meer abgefeuert. Zwei Flugkörper, bei denen es sich vermutlich um ballistische Kurzstreckenraketen handle, seien am Samstag nach ihrem kurz aufeinanderfolgenden Start im Westen von Nordkorea über das Land geflogen und dann vor der Ostküste ins Wasser gestürzt, teilte der Generalstab in Südkorea mit. Die höchste Kommandobehörde kritisierte die Tests als „sehr unangemessene Aktion“. Sie würden zu einer Zeit durchgeführt, da die gesamte Welt gegen die Coronavirus-Pandemie vorgehe.
*********************************************

Wer regiert in Thüringen gerade? Mensch wird doch so vergesslich, gerade dann, wenn es um die Viecher geht ? Gestern der Schein – schon Heute als Schwein?

Coronavirus in Thüringen:

5.) Jena verbietet Aufenthalt an öffentlichen Orten

Das öffentliche Leben wird weiter heruntergefahren, um die Corona-Verbreitung zu brechen. Ordnungsämter und Polizei kontrollieren, ob die Auflagen in Thüringen eingehalten werden. Bei Verstößen drohen Geldstrafen. Die erste Strafanzeige wurde verhängt. In Jena wurde am Freitag eine „Ausgangssperre light“ verhängt. Und ein am Freitag verstorbener Mann war mit dem Coronavirus infiziert. Allerdings ist das Virus als Todesursache bislang nicht bestätigt.

MDR
*********************************************

Dann macht er schnell die Augen zu und spielt ganz brav für Merkel „Blinde Kuh“. So zeigt sich die absolute Parteihörigkeit !

Gesundheit

7.) Im Saarland gilt ab Samstag Ausgangsbeschränkung

Das Saarland will nicht mehr auf eine bundeseinheitliche Lösung warten – und setzt wegen der Corona-Krise eine Ausgangsbeschränkung um. Man könne nicht länger zusehen, wie manche fahrlässig das Gemeinwohl aufs Spiel setzen, sagt Regierungschef Hans. Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie hat das Saarland eine Ausgangsbeschränkung verfügt. Ab Samstag 00.00 Uhr dürfe man die eigene Wohnung nur noch verlassen, wenn man dafür einen triftigen Grund habe, kündigte der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) am Freitag in Saarbrücken an. Dazu gehöre der Weg zu Arbeit, notwendige Einkäufe oder Arztbesuche. Auch „gemeinsame Spaziergänge etwa in der Familie mit Abstand zu anderen bleiben weiter möglich. Niemand wird eingesperrt“, sagte er.
*********************************************

Comedy 

7.) heute-show vom 20. März 2020

Oliver Welke berichtet über den weltweiten Umgang mit der Corona-Krise, Homeoffice, Rückholaktionen, abgesagte Veranstaltungen, Verschwörungstheorien und erwiesen Rechtsextreme.

ZDF

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

————————–

Unten        —      DL / privat  – CC BY-SA 3.0

 

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 20. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Was anderes haben doch die Armeen in aller Welt noch nie gemacht. Worin sieht denn der Tote den Unterschied zwischen Virus und erschießen ? So wird den Staatskriegern wenigsten einmal im Leben die Change geboten, ihre Nützlichkeit für die Gesellschaft nach zu weisen.

Corona-Krise in Italien  

1.) Mehr Virusopfer als China – Armee transportiert Leichen ab

In Italien nimmt die Coronavirus-Epidemie immer dramatischere Züge an, die Zahl der Todesopfer ist nun höher als in China. In Bergamo hat die Armee Leichen mit Militärtransportern aus der Stadt gebracht, weil die Krematorien überlastet sind. In Italien wird die Armee zum Abtransport der Leichen der Coronavirus-Toten aus überforderten Bestattungsinstituten eingesetzt. In Videos von Einwohnern aus Bergamo im Nordosten von Mailand sind lange Schlangen von Militär-Lkw zu sehen, die nachts durch die Straßen des Ortes fahren und am Friedhof mit Särgen beladen werden.

T-online

*********************************************

Ist das nicht Wunderbar. Hier sehen wir in Natura wie die Gesetze aus dem Bilderbuch der Bücher in die Moderne übernommen werden ! Vielleicht standen einige Priester Spalier und klatschten Beifall bei der Gewaltorgie ?

Justiz

2.) Kain und Abel auf einem Rieser Bauernhof

Der Angeklagte schlug mit dem Holzscheit auf den Rücken des Bruders ein. Das Nördlinger Amtsgericht muss auf die Familiengeschichte eingehen, um den Fall aufklären zu können Gewalt zwischen Brüdern kennt man seit Kain und Abel. Wegen eines Streits, der zu einer gefährlichen Körperverletzung führte, trafen sich zwei Brüder aus dem Ostries und ihr Vater diese Woche vor dem Richter. Am 3. Juni vergangenen Jahres war es gegen 18 Uhr zwischen dem angeklagten 38-jährigen Hofeigentümer und dessen 47-jährigem Bruder zu einem Streit auf dem Hof gekommen. Die beiden brachten sich gegenseitig zu Boden und der Angeklagte schlug mehrfach mit einem etwa 50 Zentimeter langen und zehn Zentimeter dicken Holzscheit auf den Rücken seines am Boden liegenden Bruders ein; dieser erlitt blutige Wunden.

Augsburger Allgemeine

*********************************************

Hat denn wirklich nur die Wurst zwei Enden ? Vielleicht brauchte die Regierung ein Virus zur Abkühlung  einer  politisch manipulierten Wirtschaft ? Die Skandale um den Diesel, die Natur, den Klimawandel usw. reichten bei weiten nicht aus, diesem Land die menschlich, politischen  Grenzen der Versager aufzuzeigen ?

 Coronavirus

3.) Stillstand im industriellen Zentrum der deutschen Wirtschaft

VW, Daimler, BMW fahren ihre Werke in Europa herunter, genauso wie die Mutterkonzerne von Opel und Ford. Die deutsche Autoindustrie, das industrielle Zentrum der Bundesrepublik, steht still. Mit unabsehbaren Folgen. Noch Anfang März beschwichtigten die deutschen Automobilhersteller, die Lieferketten seien intakt, die Fertigung hierzulande gesichert. Diese Woche ging dann plötzlich alles ganz schnell, zu rapide breitet sich Sars-CoV-2 in Deutschland aus, das neuartige Coronavirus.

Welt

*********************************************

Irgendwann erwischt es Jeden ? Nur früher hieß die Redewendung: „Den Dümmsten erwischt es zuerst“. Obwohl, der Speck ja dünner werden soll. Für wie lange werden die Särge denn der Öffentlichen Anteilnahme zur Verfügung gestellt ? Sechs  Särge und niemand kommt.

Sechs Abgeordnete haben das Corona-Virus

4.) Der Bundestag tagt – aber nur so kurz wie irgend möglich

Der Bundestag trifft sich kommende Woche zur Plenartagung, in Rumpfbesetzung und mit gestrafftem Zeitplan. Merkel gibt Regierungserklärung ab. Der Bundestag wird nach jetziger Planung kommende Woche trotz Coronakrise zu seiner Plenartagung zusammenkommen. Allerdings wird an der Sitzung voraussichtlich nur etwa jeder Dritte der 709 Abgeordneten teilnehmen. Die Parlamentsgeschäftsführer der Fraktionen einigten sich dazu auf das sogenannte Pairing-Verfahren, demzufolge alle Fraktionen entsprechend ihrer jetzigen Stärke vertreten sein sollen, das Stimmenverhältnis also auch bei weniger Anwesenden erhalten bleibt. Von sechs Bundestagsabgeordneten, darunter allein drei der FDP, ist bekannt, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben.

Tagesspiegel

*********************************************

Streiten sich die SPD-leer, der Lungenarzt Wolfgang Wodarg und der Gesundheitsexperte Karl Lauterbach um ein Virus gewinnt mit Sicherheit die Partei SPD !

Lungenarzt zu Corona:

  5.) Gefährliche Verschwörungstheorien

Der Lungenarzt und ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wodarg hält die Corona-Epidemie für erfunden. Frühere Weggefährten sind entsetzt. Ein pensionierter Lungenarzt, der die gesamte aktuelle Forschung infrage stellt, vor Panikmache warnt und Verschwörungstheorien verbreitet – das weckt durchaus Erinnerungen. Doch einen wichtigen Unterschied gibt es: Während Dieter Köhler mit seiner fachlich unfundierten und auf Rechenfehlern Kritik an den Grenzwerten für Luftschadstoffe im letzten Jahr von den großen Medien hofiert wurde, findet Wolfgang Wodarg, der das neuartige Coronavirus für völlig ungefährlich hält, sein Publikum fast ausschließlich auf Youtube. Dort allerdings in großer Zahl: Ein Interview, das die frühere „Tagesschau“-Moderatorin Eva Herman für die rechtspopulistische Webseite Wissensmanufaktur mit Wodarg führte, kam am Donnertag schon auf über eine Million Abrufe. Auch weitere Videos mit dem Lungenarzt, etwa ein Interview mit dem verschwörungstheorischen Youtube-Kanal KenFM, wurden von mehreren hunderttausend Menschen gesehen.

TAZ

*********************************************

Selbst das kleinste politische Arschloch scheißt nur auf einen großen Haufen

6.) „Wenn uns die Schutzausrüstung ausgeht, sind wir am Ende“

Wie gut war Deutschland wirklich auf den Ausbruch des neuartigen Coronavirus vorbereitet? Seit Wochen beteuert Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), dass die Antwort auf diese Frage eine beruhigende sei. Walter Plassmann, Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, sieht das anders. Laut „Ärztenachrichtendienst“ beklagt er eklatante Mängel bei der Ausstattung des medizinischen Personals. „Wir versuchen seit Wochen verzweifelt, irgendwo auf der Welt Schutzausrüstung zu kaufen, das ist fast nicht möglich“, so Plassmann demnach. Von der Bundesregierung sei die versprochene Hilfe bislang ausgeblieben.

MSN

*********************************************

7.) Deutsche offenbar total geil auf Ausgangssperre

Angesichts der Coronakrise sind die Deutschen offenbar total geil auf eine rasche Ausgangssperre. Das ergab ein Blick auf zahlreiche öffentliche Plätze. Mit spontaner Grüppchenbildung, Massenpicknicks, Begrüßungsumarmungen und dem generellen Ignorieren aller Warnungen taten Hunderttausende Menschen ihren innigen Wunsch kund, die Bundesregierung möge bald die Bewegungsfreiheit der gesamten Bevölkerung drastisch einschränken.

Postillon

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

————————–

Unten        —      DL / privat  – CC BY-SA 3.0

*********************************************

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 19. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Leider strahlt der Schein, vielfach heller als das Sein! Man möchte manchmal traurig auf die Resterscheinungen hinabblicken !

Linkspartei

1.) Die Linke in Zeiten der Krise

So wie man versucht, den gesamtgesellschaftlichen Rechtsruck aufzuhalten, muss man auch innerhalb der Linkspartei gegen rechte Tendenzen angehen. Schon fast klischeehaft für einen Linken in Zeiten der Krise und der Abwehrkämpfe: Die Entscheidung nach über 25 Jahren politischer Aktivität als parteiunabhängiger Linke beschloss ich nach der Wahl von Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten am 5. Februar 2020 mit Stimmen der CDU, FDP und der faschistoiden AfD in die Linkspartei einzutreten. Weniger, weil man schlagartig eine ganz andere, positive Meinung von der Partei bekam. Und auch nicht, weil die Partei von einem Tag auf das nächste sich politisch völlig anders und viel näher bei einem selbst aufgestellt hatte. Sondern vielmehr, weil wieder mal deutlich geworden ist, dass man die Verteidigung der parlamentarischen Demokratie leider nicht der »bürgerlichen Mitte« überlassen kann.

ND

*********************************************

Menschen, welche sich wie Zwerge aufführen, werden für gewöhnlich auch so behandelt. Rund 30 Minuten gesabbert,  in vielfacher Endlosschleife, sich immer wiederholend um das Mitgefühl der Gesellschaft einzufordern.  Ist dieses einer Chefin würdig, welche  gewöhnlichen Menschen allein vor die Zäune laufen lässt?  ? Hat sich je ein Politiker um sein Volk gekümmert ? Man hat alle Grausamkeiten, wie Hartz 4, „voll demokratisch“ durchgezogen da diese dem politisch/wirtschaftlichen  Clan nützlich waren. Schade allein, das immer nur die letzten Hinterbänkler mit ihren Kopf gerade zu stehen haben ?:

 In schwerster Krise

2.) Merkel wirbt in Deutschlands um Bürger-Solidarität

Angela Merkel wendet sich in den Zeiten von Corona in einer emotionalen Rede an die Bürger. Sie erklärt, ermutigt, zeigt Verständnis. Das ist ungewöhnlich – doch ziehen die Menschen mit? Angela Merkel erklärt, wirbt um Verständnis für ihre Entscheidungen, findet hochemotionale Worte, sie spricht zu den Bürgern. In der Coronakrise scheint der Kanzlerin all das wichtig, was ihr die Kritiker in der Flüchtlingskrise als Defizit vorgehalten haben. Es ist, als ob der Kampf um Leben und Tod, um den es in den kommenden Wochen und Monaten in Deutschland geht, die 65-Jährige in der letzten Phase ihrer bald 15-jährigen Regierungszeit verändert.

NOZ

*********************************************

Wer  in Afrika zu Ebola Zeiten war, in Indien ein Lepra – Camp besuchte, sich an die HIV-Krise, Schweine-, Hühner-, Vogel- Grippe und weitere Pest – Arten erinnert, kann heute nur Verständnislos den Kopf schütteln, wie die Politik die Massen in die Panik treibt. Ich habe mir im Leben weder einer Grippe – Impfung unterzogen, und noch nie eine Atemmaske oder Gummihandschuhe getragen. Auch habe ich nie einen Menschen den Handschlag verweigert. Sollen die unnahbaren Politiker – Innen in ihren goldenen Wagen selber sehen, dass sie nicht von ihren Trögen verjagt werden.

Versagen der EU in der Flüchtlingspolitik:

3.) Erdogan schmieren für die Realpolitik

Europa will sich neben Corona nicht auch noch mehr Flüchtlinge leisten. Und so bieten Merkel und Macron dem Autokraten aus Ankara doch wieder Geld. Am Mittwochmorgen versuchten erneut Hunderte jüngerer Männer in einer konzertierten Aktion die griechische Grenze von der Türkei aus zu überwinden. Es gab ein Handgemenge zwischen Polizisten und Flüchtlingen, griechische und türkische Polizei beschoss sich wechselseitig mit Tränengas.Auch wenn angesichts der Coronakrise die meisten Europäer die Situation an der griechischen Grenze schon wieder verdrängt haben, ist das Problem dort nicht gelöst. Im Gegenteil, die EU-Staaten können sich noch nicht einmal darauf einigen, ein paar Hundert bedrohte Flücht­lings­kinder aus den unmenschlichen Lagern auf den griechischen Inseln auf andere Länder umzuverteilen.

TAZ

*********************************************

Die Nachfolger des Deutschen Reich erfinden sich selbst, die Republikaner und die Reichsbürger. Sind nicht alle Republikaner auch bei der Polizei beschäftigt ?

Rechtsextremismus

4.) Zwei Terroristen erfanden die Reichsbürger

Zum ersten Mal ist eine Reichsbürger-Gruppe offiziell verboten worden. Geprägt wurde diese Bewegung von zwei vielfach verurteilten Straftätern: Manfred Roeder und Horst Mahler.  Zum ersten Mal hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) eine Gruppierung von Reichsbürgern verboten. Es handelt sich um den Verein „Geeinte deutsche Völker und Stämme“ und seine Untergruppe „Osnabrücker Landmark“. In mehreren Bundesländern gab es Razzien. Lange wurde die Szene der Reichsbürger für spinnert, aber nicht wirklich gefährlich gehalten. Diese Einschätzung änderte sich auf breiter Front, nachdem im Oktober 2016 der Reichsbürger und Waffenfanatiker Wolfgang P. einen bayerischen SEK-Beamten getötet und einen weiteren schwer verletzt hatte. Er bekam „lebenslänglich“, könnte also frühestens Ende 2031 wieder freikommen.
*********************************************

Vielleicht will man den Bürgern zeigen, wie Truppen  ein Virus erschießen ?

VIRUS

5.) Kramp-Karrenbauer will in Corona-Krise mehr Reservisten einsetzen

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) bereitet die Bundeswehr auf eine größere Mobilisierung ihrer Reserve für den Einsatz wegen der Corona-Pandemie vor. Unschätzbare Fähigkeiten der Reservisten sollten nun sinnvoll genutzt werden, schrieb die Ministerin am Donnerstag in einem Tagesbefehl an die Truppe. Er liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Die CDU-Politikerin nennt darin – wenn nötig – auch Einsätze zur „Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung“.
*********************************************

Betet zuhause – unsere Götter machen Pause. In schönster Regelmäßigkeit ziehen sie sich dann, wenn das Volk sie am meisten brauchen, auf Wolke sieben zurück um sich über lhre Gläubigen zu amüsieren.

Bethlehem

6.) „Betet zuhause!“

In Zeiten der Coronakrise wächst zwischen Israelis und Palästinensern das Bewusstsein, zusammenarbeiten zu müssen. Betlehem gleicht einer Geisterstadt. Die heiligen Stätten in Jerusalem sind fast menschenleer. Noch am 4. März vermeldete das israelische Tourismusministerium neue Rekordzahlen unter der Überschrift „Trotz des Coronavirus, kein Rückgang der Touristenankünfte im Februar“. Nun stehen Pilgerhäuser leer. Leerstehende Hotels werden als Krankenlager genutzt. Seit dem 9. März ist die Einreise nach Israel nur noch für diejenigen erlaubt, denen es nach ihrer Ankunft möglich ist, sich in eine 14-tägige Quarantäne in ein Privathaus zu begeben. Fluggesellschaften beginnen bereits ihre Flüge für den Monat April zu annullieren. „Das bedeutet für uns den finanziellen Ruin“, sagt einer der christlichen Ladenbesitzer in der Jerusalemer Altstadt am vergangenen Montag verzweifelt. „Es ist sinnlos, dass ich hier sitze, dass ich meinen Laden geöffnet habe.“ Einige Schritte weiter, vorbei an vielen geschlossenen Läden, wird zwischen Rosenkränzen, Mariendarstellungen und touristischen Andenken mit arabischem Kaffee in der Hand lautstark gestritten. Die momentane Situation wird mit der Zeit der Zweiten Intifada verglichen. „Jetzt ist es auch nicht schlimmer als damals“, sagt einer von ihnen. „Auch diese Krise wird vorübergehen und die Touristen werden wieder kommen.“

Die Tagespost

*********************************************

7.) Vorab: Angela Merkels Fernsehansprache

Heute Abend wird Bundeskanzlerin i. D. Angela Merkel eine Fernsehansprache an ihr ureigenes Volk richten. Die Rede liegt TITANIC vor. Die wichtigsten Stichpunkte:

  • Alte, Kranke und Kinder sollen das Haus in diesem Jahrzehnt nicht mehr verlassen
  • Der SciFi-Podcast von Christian Drosten habe laut Einschätzung der Kanzlerin gut angefangen, sei aber leider etwas monothematisch und mittlerweile langweilig – sie schaue jetzt wieder Netflix
  • Die Frage sei „ein wenig peinlich, aber: Hat jemand vielleicht noch Klopapier fürs Kanzleramt?“
  • Merkels berühmte Kartoffelsuppe gelinge in letzter Zeit immer besser
  • „Der Trump“ habe auch nicht mehr alle Tassen im Schrank
  • Im Gegensatz zu von der Leyen und Scheuer werde sie ihr Diensthandy niemals löschen, weil dann auch ihre Snake-Highscores weg wären
  • „Der Frühling ist da – schön, oder?“
  • Derzeit gehe außerdem ein gefährliches Virus um

Titanic

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Greta: „I want you to panic“

Erstellt von DL-Redaktion am 18. März 2020

Der böse Virus und die guten Krisenmanager

Covid-19-Handshake-Alternatives-v3.gif

Quelle      :         Scharf   —   Links

Von Klaus Hecker

Diese Ansage beinahe ein Hilferuf (weil es 5 nach 12 ist)von Greta vor etwa einem Jahr öffentlich geäußert, hat nicht nur nichts gebracht, sondern die Politiker haben darin eine Argumentationsfolie entdeckt, den naiven Schülern mal den Weg zu weisen.

Alles gut und schön oder besser schlecht mit dem Klimawandel, den Folgen daraus wie Tod und Elend und sonst noch alles Mögliche, aber  wie würde es dann, würde man den Schülern folgen, um die Realität stehen. Und was ist diese, die Realität, das sind die Unternehmen mit ihren Gewinnkalkulationen und die müssen sein, sonst ist alles aus. Übersetzt wird das in Arbeitsplätze.

Auffällig ist, dass, was eben noch völlig unmöglich war, mit erstaunlichem Tempo durchgeführt und die Wirtschaft quasi und fast lahm gelegt wird.

Schluss daraus: Die Sachzwänge der Wirtschaft, die den eifrigen Schülern immer entgegen gehalten wurden, sind ihrerseits einfach ein Mittel politischer Kalkulationen, die jetzt wie zu besichtigen auch mal rasch außer Kraft gesetzt werden.

Nun soll hier nicht der Corona Virus mit seinen möglichen Folgen kleingeredet werden, aber es gibt namhafte Stimmen, Forscher, Immunolgen mit Weltruf, die erschüttert sind und vieles von dem, was wir erleben – täglich steigernd – für eine sachfremde Panikmache halten.

Der St. Gallener Chefarzt für Immunolgie Pietro Vernazza:

„Dieses Virus ist auch nicht gefährlicher als herkömmliche Grippeviren“ (1)

Frage: Das heisst, dieses Coronavirus ist harmlos?
Vernazza:In den allermeisten Fällen verläuft die Infektion mild, die Erkrankten leiden an Schnupfen und/oder Husten. Eine Todesfolge ist genauso selten wie bei einer saisonalen Grippe – eine von tausend Personen stirbt, jährlich sind dies in der Schweiz 500 bis 1000 Todesfälle. 

Frage: Das Virus ist neu. Wie schwierig ist es, die Lage einzuschätzen?
Vernazza: Wir kennen das Coronavirus seit Jahren. Jetzt ist ein neues Coronavirus dazugekommen. Nach allem was wir bis jetzt wissen, handelt es sich um ein ganz normales Coronavirus, das sich wie eine saisonale Erkältung oder Grippe verhält. 

Panikartige Maßnahmen sind nach Ansicht von dem obigen folgend für Prof. Vernazza alles andere als angezeigt.

Die WHO übrigens empfiehlt gerade nicht die Schließung von Schulen und Kindergärten.

Die Virologin Melanie Brinkmann führt aus:

Brinkmann: Wir leben ja nicht auf einer Insel in Deutschland. Wir können uns hier nicht abschotten. Sprich, was passieren wird, ist theoretisch das, was in China jetzt passiert ist. Die haben alles dicht gemacht, das Leben sozusagen eingestellt, wirklich drastische Maßnahmen getroffen – und das hat ja auch tatsächlich Erfolg gezeigt. Das ist ja schon mal eine gute Nachricht. Aber wenn man jetzt die Maßnahmen dort wieder lockert, dann wird man beobachten, das würde ich jetzt mal spekulieren, dass auch da die Fallzahlen wieder hochgehen, denn das Virus ist ja nicht weg, das ist immer noch da. In Deutschland wird es immer wieder von draußen dann, selbst wenn wir es hier drinnen komplett unterbrechen können, es wird immer wieder reinkommen. Wir können ja nicht jetzt auf ewig unsere Grenzen schließen, das ist unmöglich.

Coronavirus an déi Jonk.jpg

„Flatting the curve“ und „Herdenimmunität“ sind die zentralen Fachbegriffe um die es momentan wohl geht. Brinkmann weist ja daraufhin, dass ohne Herdenimmunität und das heißt eine großflächige Verbreitung, die Sache nicht zu stoppen sei. Das Abflachen einer übergroßen Ansteckung gleichzeitig und auf der anderen Seite erst wenn die Herde zu 60% – 70 % mit dem Virus in Kontakt getreten ist, 98 % ohne Krankheitssymptome,  ist von einer nicht weiter Verbreitung auszugehen. Das heißt allerdings auch eben, dass 60 -70 % diesen Virus bekommen (müssen), was keineswegs zu einem Ausbruch der Krankheit führen muss.

Bemerkenswert ist also, dass im Vergleich zu anderen Bedrohungen mit potentieller Todesfolge, hier sehr radikal zu Werke gegangen wird.

Es wäre vermutlich durch diverse Maßnahmen möglich, die jährlich anfallenden 25000 Grippetoten, die jährlich anfallenden 80 000 Thrombosetoten (worüber die S 3 Richtlinie Auskunft gibt) mindestens um jeweils die Hälfte zu reduzieren.

Offenbar werden diese aber als Sockelzahlen behandelt, die halt so sind, auch nicht plötzlich ansteigen, also etwa wir ein unabänderbares Naturereignis verhandelt werden, was sie nicht sind.

Andere  Tote, die sich einstellen, durch Atomkraft, Umweltverseuchung, Dieselemissionen, Verkrebsung durch Glyphosat und ähnliche unschöne Fälle, sind gewissermaßen die Kollateralschäden einer Profitwirtschaft.

Was ist der Unterschied zur Bedrohung durch den  Corona Virus? Es sind deren zwei:

Es ist zum einen die Frage, in welchem Verhältnis stehen die Toten zum Geschäft. VW einzuschränken würde ggf deren Profit schmälern. So gesehen sind Tote zwar nicht gewünscht, aber ein Nebenfolge für die Priorität Gewinn. Das Gleiche gilt für die anderen, oben genannten Fälle.

Die Toten eines Krieges, welcher immer das auch sei , sind nun einmal die Begleitmusik des Kriegshandwerkes, das als unabdingbar gelegentlich gesetzt ist

Der Coronavirus kann nun aber keinen außer ihm liegenden Zweck aufweisen und bestellt wurde er auch nicht. Das ist mehr als ärgerlich – entzieht sich einer politischen oder wirtschaftlichen Kalkulation, zu der er ins Verhältnis gesetzt werden könnte.

Nun kommt zweitens verschärfend hinzu:
Während man die Grippetoten und andere als Sockel mit einkalkuliert hat, die halt so hoch sind, wie sie sind, weiß man bei den bisher noch im Verhältnis dazu noch relativ  geringen Corona Toten nicht, ob die sich nicht exponentiell nach oben bewegen und ungefragt und nicht mitbedacht und schon hat nicht bestellt fürchterliche Einschläge in die eigene Kalkulationsmasse Volk verursachen. Sozusagen als Eigenleben, als Konkurrenz Veranstaltung namens Corona des Volksfeindes Corona. Dieses wird jedenfalls vertreten, auch wenn einige Virologen wie Prof. Vernazza davon ausgehen, dass Corona parallel verläuft wie eine klassische Influenza.

Ebenso, wenn nicht sogar noch mehr befürchtet, ist der Gedanke, dass es zu einem unkontrollierten Absturz der Wirtschaft kommen könnte, aufgrund einer hohen Zahl Erkrankter.

Auf jeden Fall positioniert sich die Riege der Politiker als unerschütterliche Helfer, die all das machen, was angebliche Sachzwänge normalerweise strengstens verbieten – und alles zur Pflege und Rettung ihrer Bürger.

Es sind diejenigen, die die Festung Europa in grausamer Weise wahr werden lassen, wie man an den Bildern zur türkisch-griechischen Grenze sehen kann. Dass das erbärmliche Leben dieser armen Flüchtlinge ein Nährboden für die Verbreitung des Corona Virus darstellt, sei nur am Rande erwähnt.

Dass das Krankenhauspersonal und überhaupt die Ärzteschaft an dem Rande ihrer physischen und psychischen Leistungskraft gelangt, soll man laut Gesundheitsminister Spahn jetzt der Krise zuschreiben. Und er bittet um besonderen Einsatz in dieser besonderen Situation.

Dass die Privatisierung der Krankenhäuser in beachtlichen Umfang durch Rationaliserung , also Einsparung des Personals, die Gewinnmargen nach oben geschraubt hat, wird jetzt als Wirkung des altbösen Feindes Corona verkauft. Und  als Umgang damit werden soldatische Tugenden erbeten, wenn nicht gar eingefordert.

Greta Thunberg: „I want to bring you in panic“, ist gescheitert. Ihre Zwecke wurden für nicht Wert befunden.

Die Politiker nicht: Sie setzen die unabdingbaren Sachzwänge  von gestern radikal außer Kraft. In Namen des Corona Virus scheint die Ideologie von der Rettung von Leben und Mensch als oberste Maxime Plausibilität zu gewinnen.

Sekundärliteratur

1. 27.1.2020, FM1 Today, von Angela Müller

2. DEUTSCHLANDFUNK, 15.03.

Urheberrecht
Die unter www.scharf-links.de angebotenen Inhalte und Informationen stehen unter einer deutschen Creative Commons Lizenz. Diese Lizenz gestattet es jedem, zu ausschließlich nicht-kommerziellen Zwecken die Inhalte und Informationen von www.scharf-links.de zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen. Hierbei müssen die Autoren und die Quelle genannt werden. Urhebervermerke dürfen nicht verändert werden.  Einzelheiten zur Lizenz in allgemeinverständlicher Form finden sich auf der Seite von Creative Commons http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/.

———————————————————————

Grafikquellen       :

Oben           —        Alternativen zum Händegeben     —     Alternatives to handshakes

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 18. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

************************************************

Wer nimmt denn den Clown aus den USA noch ernst? Genau so wenig wie die Witzfiguren Macron oder Merkel, um hier zwei für viele Andere zu nennen. Politiker – Innen passen sich den Religionen immer mehr an. Jeder hört was, liest hier etwas, in bebilderten Märchenbüchern, welche erst viele tausend Jahre später geschrieben, und weitere Äonen später gedruckt wurden, nach dem Irgendjemand glaubte etwas von Irgendjemanden gehört zu haben, was dann ein Anderer auch noch gesehen haben wollte ? Das können wir heute noch in vielen Ländern hören. Genau so arbeitet heute die Politik für welche der Satz „Alle Macht geht vom Volk aus“ nur noch als leere Hülle in einer „Scheindemokratie“ benutzt wird,   welche sich von senilen Experten, welche weder etwas wissen, noch gesehen haben, vollquatschen lassen, da sie selber zu faul zum denken sind.  Wenn ein Robert Koch heute hören könnte, was von seinen  späteren Angestellten, in seinen Namen gesabbert würde, drehte er sich Ruhelos im Grab um. Was bezweckt eine durch und durch korrupte Regierung damit ? Wird die Wahrheit auch für viele Jahre auf Eis gelegt – gleich der NSU Affäre?

„Es kam aus dem Nichts“  

1.) Nimmt Donald Trump das Coronavirus jetzt ernst?

In den USA mangelt es an flächendeckenden Corona-Tests, viele Menschen haben sich wohl unentdeckt angesteckt. Das Krisenmanagement scheint chaotisch. Werden die Staaten zum nächsten Epizentrum der Pandemie? Wie ein Krieg sei die Coronakrise für die USA, hat New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio kürzlich im US-Fernsehen gesagt. Kurz darauf verkündete er beispiellose Maßnahmen für die Millionenmetropole: Der berühmte Broadway, Museen, Restaurants, Bars, Kinos, Konzerthäuser, Fitnessstudios und das größte öffentliche Schulsystem der USA mit mehr als einer Million Kindern und Jugendlichen – alles muss weitgehend schließen. „Das hier ist eine Krise“, betonte de Blasio – und erntete dann einen Sturm an Kritik, weil er kurz vor der Schließung selbst schnell noch einmal in seinem Stamm-Fitnessstudio vorbeischaute.

T-online

************************************************

Wurde die neue, große Sphinx der EU von der Schland-Versagerin abgelöst? In einer Nacht und Nebel Aktion ? Jetzt wird die EU von Coruna regiert. Ein Virus welches lautstark seine Lautsprecher –  Innen aufgestellt hat. Von den  Flüchtlingen, welche vor den nun geschlossenen Grenzen stehen hört man kaum Lebenzeichen mehr – und die Kinder sind wohl lange verhungert. Eine wahre taktische Meisterleistung einer protestantischen Führerin, wobei wir den Kriegspfarrer Gauck nicht vergessen sollten.   

EU-Türkei-Deal:

2.) Merkel offen für stärkere humanitäre Hilfe für syrische Geflüchtete

Bundeskanzlerin Merkel hat sich nach eigenen Angaben bei einem Video-Gipfel mit dem türkischen Präsidenten zu einer Aufstockung der EU-Mittel für die Versorgung von syrischen Flüchtlinge in der Türkei bereiterklärt. Bei dem Gespräch, an dem auch der französische Präsident Macron und der britische Premierminister Johnson teilnahmen, habe man sich klar zu dem Flüchtlingspakt zwischen der EU und der Türkei bekannt. Frankreich, Großbritannien und Deutschland sind nach Angaben von Kanzlerin Angela Merkel bereit, der Türkei bei der Versorgung syrischer Geflüchteter zu helfen. „Wir haben die Bereitschaft gezeigt, mehr humanitäre Hilfe zu leisten, aber auch andere Punkte wie das Gespräch über die Zollunion nicht aus dem Auge zu verlieren“, sagte Merkel am Dienstagabend nach einer Videoschalte mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, an der auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der britische Premierminister Boris Johnson teilnahmen. Konkretere Angaben über die geplante Hilfe gab es nicht.

Sueddeutsche-Zeitung

************************************************

Wie wäre es, ließe die Bevölkerung ihre politischen Heilsversprecher ganz einfach alleine, in die Religionen wechseln, wo sie endlich auf die für sie reservierten Plätze sitzen können. –  Zwecks Erstellung von mehr Zivilcourage in der Gesellschaft sind sie ehe Unbrauchbar. „Friday for future  every day“ wäre hier  Zeitnah. Wer keinen Klimawandel versteht – erkennt mit Sicherheit auch keinen Virus!

Öffnungsverbot für Geschäfte und Bars

3.) Sind die neuen Pandemie-Regeln für die Berliner Polizei durchsetzbar?

Restaurants, Bars, Geschäfte geschlossen: Die Polizei muss die neuen Regeln nun durchsetzen – zusätzlich zum normalen Betrieb. Schafft sie das? Die Polizei muss Prioritäten setzen, um die Vorgaben zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie durchzusetzen. Nachdem der Senat am Sonnabend die Schließung von Clubs, Kneipen, Wettbüros und ähnlichen Etablissements verfügt hatte, ist die Polizei bereits unterwegs. Mit den Entscheidungen vom Dienstag gibt es noch mehr zu tun – denn bislang zeigen sich viele Lokalbetreiber unbeeindruckt von der Lage. Am Dienstagmorgen erklärte Innensenator Andreas Geisel (SPD) dem RBB, die Polizei sei handlungsfähig, auch wenn derzeit mehr als 300 Beamte in Quarantäne sind. Stand Dienstag waren sieben Beamte mit dem Coronavirus infiziert, 104 Beamte müssen als direkte Kontaktpersonen und weitere 208 auf Empfehlung des Amtsarztes zu Hause bleiben.

Tagespiegel

************************************************

Wie heißt dieser Fall in der Klassik : „Hier steht ich nun, ich armer Thor und bin genauso klug wie je zuvor. So wie sie aus der Wäsche schaut, hängt das Virus schon im Hirn. Niemand  glaubt hier das wegen einer verfehlten Finanzpolitik Hamsterkäufe getätigt werden.

Corona:

4.) „Es wird vor allem auf Angela Merkel ankommen“

Die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus könnten schlimmer ausfallen als die Finanzkrise, sagt der Ökonom Ashoka Mody. Womöglich müsse bald Italien gerettet werden. Überall auf der Welt wird die Wirtschaft heruntergefahren, das öffentliche Leben quasi stillgelegt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Die wirtschaftlichen Folgen sind jetzt schon enorm. Aber wie groß wird die Krise letztlich? Nach Ansicht von Ashoka Mody könnte es schlimmer kommen als in der Finanzkrise 2008. Mody ist Wirtschaftsprofessor an der Princeton-Universität in den USA und war lange Jahre beim Internationalen Währungsfonds (IWF) in der Europaabteilung tätig.

Zeit

************************************************

Laschet fällt der Arsch weg ? Uns nicht – wir freuen uns nur über die politische Kopflosigkeit !

Virus in NRW: Wo das Leben stillsteht –

5.) Einschränkungen und Schließungen im Überblick

Verbotene Spielplätze, Restaurants im Kurzbetrieb, endgültig geschlossene Schulen – wegen der Corona-Pandemie müssen die Menschen im Westen ihren Alltag ab Mittwoch mit weiteren massiven Einschränkungen meistern.“Die Lage ist jetzt dramatisch“, sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet in einer Videobotschaft. „Und deshalb mein Appell: Bleiben Sie zu Hause.“ Das Coronavirus breitet sich in NRW massiv aus – das Land schließt deshalb jetzt auch Spielplätze, schränkt den Betrieb von Restaurants stark ein und verbietet Touristen das Übernachten in Hotels und Pensionen. „Es geht um Leben und Tod – so einfach ist das“, sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Dienstag in Düsseldorf.

Focus

************************************************

Schon stehen die politischen Sprechblasen in zu kurzen Hemden und setzen sich indiskreten Blicken aus.

Weltärztepräsident

6.) Frank-Ulrich Montgomery lehnt Ausgangssperren ab

Der Präsident des Weltärzteverbandes, Frank Ulrich Montgomery, hält Ausgangssperren nicht für ein geeignetes Mittel im Kampf gegen das Coronavirus. „Ich bin kein Freund des Lockdown. Wer so etwas verhängt, muss auch sagen, wann und wie er es wieder aufhebt“, sagte Montgomery der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ vom Mittwoch. Zudem habe sich in Italien gezeigt, dass dieses Mittel nicht funktioniere. Italien habe Ausgangssperren verhängt und damit einen gegenteiligen Effekt erzielt, gab der frühere Präsident der deutschen Ärztevereinigung Marburger Bund zu bedenken. „Die waren ganz schnell an ihren Kapazitätsgrenzen, haben aber die Virusausbreitung innerhalb des Lockdowns überhaupt nicht verlangsamt.“ Ausgangssperren, wie sie neben Italien auch mehrere weitere europäische Staaten verhängt haben, seien eher eine politische Verzweiflungsmaßnahme.

msn

************************************************

Mein Enkel ist ne alte Coronasau

Von  – Ikw

Mein Enkel macht im Hühnerstall ne Party, ne Party, ne Party.
Er teilt sich 100 Flaschen Bier mit Freunden, mit Freunden.
Mein Enkel ist ne alte Coronasau!

Mein Enkel sagt Corona ist voll cool, voll cool, voll cool.
Er knutscht jetzt noch mehr als sonst mit Jungs und Mädels, mit Mädels.
Mein Enkel ist ne alte Coronasau.

Mein Enkel fährt besoffen mit dem Scooter, dem Scooter, dem Scooter.
Er fährt dicht Slalom um zwei Omas mit Rollator, Rollator.
Mein Enkel ist ne alte Coronasau.

Mein Enkel reicht pro Stunde einen Joint rum, nen Joint rum, nen Joint rum.
Und freut sich, weil der Dealer weiter aufhat, noch aufhat.
Mein Enkel ist ne alte Coronasau.

Mein Enkel nimmt jetzt auch ein bisschen Rücksicht, nimmt Rücksicht, nimmt Rücksicht.
Er klaut nicht mehr bei Primark, und raucht nicht mehr im Schulhof, im Schulhof.
Dafür raucht er jetzt heimlich Klopapier.

TAZ       erste Seite -Heute

************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 17. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

************************************************

Politische Weltverbrecher  haben sich noch nie an ihre, nur für das Volk ausgegebenen Weisungen  gehalten. Sie saufen Sekt und verschreiben dem Volk ihr eigenes, faules Wasser. Wann legt die Gesellschaft die Platzpatronen auf die Seite ? Ab 5 Uhr 45 ?

Merkel, Erdogan und Macron

1.) sprechen über Syrien-Krieg und Flüchtlinge

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Dienstag mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron per Video über den Syrien-Konflikt und seine Folgen beraten. Dabei dürfte es vor allem um die Lage der Flüchtlinge an der türkisch-griechischen Grenze gehen. Die drei wollten sich ursprünglich in Istanbul treffen, wegen der Corona-Krise wurde das Treffen aber in eine Videokonferenz umgewandelt.

************************************************

Die Aussicht fehlt – aber Einsicht wird gefordert!
Ein Loch ist im Eimer oh Henry, oh Henry.
schneit es kurz dumme Liesel, dumme Liesel  – schneit  es kurz !

Angela Merkel:

2.) Hoffen auf die Einsicht aller

Es waren 20 historische Minuten, in denen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montagabend an die Bürgerinnen und Bürger richtete. Während ihrer kurzen Pressekonferenz im Kanzleramt wirkte Merkel äußerlich wie immer, ihr Auftritt war pragmatisch-nüchtern und sortiert. Jedoch nannte sie die Leitlinien, die sie am Mittag gemeinsam mit allen Ministerpräsidenten zur Bekämpfung der Coronakrise beschlossen hatte, „außerordentlich“, „einschneidend“ und „Maßnahmen, die es in unserem Land noch nicht gegeben hat.

Zeit-online

************************************************

Wir sehen die Faust und hören es schon – nur hinten hinaus, kommt ein stotternder Ton !

Coronakrise

3.) Macron erlässt Ausgangssperre für ganz Frankreich

Im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus schränkt Frankreich die Bewegungsfreiheit seiner Bürger stark ein. Die Menschen dürfen ihre Häuser nur noch verlassen, um einzukaufen oder zum Arzt oder zur Arbeit zu gehen, sagte Staatschef Emmanuel Macron in einer TV-Ansprache. Auch Sport sei unter bestimmten Bedingungen möglich. Die Einschränkungen sollen von Dienstagmittag an gelten und für mindestens 15 Tage aufrechterhalten werden. „Wir sind im Krieg“, sagte Macron. „Wir kämpfen weder gegen Armeen noch gegen eine andere Nation. Aber der Feind ist da, unsichtbar – und er rückt vor.“ Frankreich befinde sich in einem „Gesundheitskrieg“. Zuvor hatten bereits Italien und Spanien eine Ausgangssperre verhängt, auch in Österreich ist das öffentliche Leben stark eingeschränkt worden.

Schwarzwälder Bote

************************************************

Es ist schon erstaunlich wofür Gelder ausgegeben werden, welche durch  Almosen-Renten eingespart werden. Lumpen welche die Welt regieren. Zurück – Heim ins Teutsche Reich!

Rückholung von Urlaubern

4.)  Einreisestopps in die EU geplant

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) will sich heute zu „aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise“ äußern. Dabei dürfte es um die Rückholung Tausender Deutscher gehen, die wegen massiver Reisebeschränkungen in der Corona-Krise in zahlreichen Ländern festsitzen. Das Auswärtige Amt hatte deswegen bereits am Sonntag generell von Reisen ins Ausland abgeraten und bemüht sich mit Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften darum, die Gestrandeten zurück nach Hause zu bringen.

swp

************************************************

Das fällt doch gar nicht weiter auf. Verwaltungsangestellte haben doch noch nie gearbeitet. Nur das Schalterfenster  bleibt offen, aus Gründen einer Unfallfreien  Fütterung.

5.) Alle städtischen Gebäude bleiben zu

Auch die Stadt Külsheim reagiert auf die Corona-Pandemie. Von der Verwaltung wurden verschiedene Maßnahmen und Bestimmungen zum Umgang mit dem Corona-Virus und zu dessen Eindämmung getroffen, die ab sofort und mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April gültig sind. Wie es in der Mitteilung der Rathaus-Verantwortlichen heißt, gebe es „glücklicherweise (. . .) bis jetzt“ (Stand: 16. März, 13 Uhr) noch keinen Infektionsfall in der Stadt. Seitens der Landesregierung Baden-Württemberg werde eine Notstandsverordnung erlassen, die allen Bürgern vieles abverlange und das öffentliche Leben zum Erliegen bringe. Doch „nach Einschätzung aller Experten ist diese Maßnahme allerdings alternativlos, um die Ansteckungskette zu unterbrechen und damit die Verbreitung zu verlangsamen und bestenfalls zu stoppen.“

fmweb

************************************************

Zu dumm für Politik ? Lügner – Innen hatten immer schon kurzen Beine – so sagt es der Volksmund !

EU-Parlament

6.) Abgeordnete werfen von der Leyen Wortbruch vor

Ursula von der Leyen hat dem EU-Parlament versprochen, dessen Gesetzeswünsche umzusetzen. Davon distanziert sich ihre Kommission jetzt – und sorgt für Empörung unter Abgeordneten. Ursula von der Leyen droht Ärger mit dem EU-Parlament. Liberale, Sozialdemokraten und Grüne reagieren empört darauf, dass von der Leyens EU-Kommission sich vom Versprechen ihrer Chefin distanziert hat, in Zukunft Forderungen des Parlaments nach Gesetzesvorschlägen umzusetzen. Der Streit könnte zur Gefahr für zentrale politische Vorhaben von der Leyens werden, für die sie im Europaparlament auf Mehrheiten angewiesen ist.

Spiegel-online

************************************************

„Bitte nicht mehr herumreichen“:

7.) Spahn empfiehlt, dass jeder einen eigenen Joint raucht

Zur Eindämmung des Coronavirus rät das Bundesgesundheitsministerium Kiffern, bis auf Weiteres auf das traditionelle Herumreichen von Joints zu verzichten. Stattdessen, so die Empfehlung von Gesundheitsminister Jens Spahn, sollte in den nächsten Monaten jeder eine eigene Tüte bekommen. „In dieser Krise müssen alle Verhaltensweisen hinterfragt werden“, so Spahn. „Wer an einem Joint zieht, an dem bereits zuvor eine andere Person gezogen hat, setzt sich einem hohen Risiko aus, sich mit Corona zu infizieren. Gleichzeitig setzt diese Person auch alle weiteren im Uhrzeigersinn folgenden Personen einer Infektion aus.“

Postillon

************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 16. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

************************************************ 

Selbst wenn auf der Welt, alle den Verstand verlieren, wird irgend Jemand die Kontrolle über alle Idioten in Händen behalten. Wie zu Adolfs-Zeiten! Wo politische Schreihälse, welche selber nichts wissen und für ihr Unwissen viel Geld bezahlen um ihre Bürger – Innen mittels Quarantäne kontrollieren zu versuchen, (über vier Wochen, Monate – oder auch Jahre ?), rastet der gesunde Menschenverstand aus und das Volk beginnt erneut gleich Lemminge zu marschieren !

Politik

1.) Europas Corona-Verweigerer

Der britische Premier lehnt Schutzmaßnahmen gegen das Virus in größerem Maße bislang ab. Die Kritik an seinem Vorgehen wächst. So wie die Zahl der Erkrankten wächst, so nimmt mit jedem Tag der Druck auf die britische Regierung zu, härtere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus durchzusetzen. Großbritannien geht im Vergleich zu den anderen großen Staaten Europas noch relativ gelassen mit der Pandemie um. Schulen und Universitäten sind weiter offen, das Arbeits- und Geschäftsleben läuft weiter, es gibt keinerlei Bewegungs- oder Veranstaltungsverbote.

Welt

************************************************

Erwacht so der politische Widerstand in der Jugend ? Lasst der Unfähigkeit selber die Suppe auslöffeln – welche sie sich gekocht hat. Das Ferkel sagte: „Stellt die sozialen Bindungen zurück – keine Berührungen mit den Alten – Atemmasken (Vermummungsverbot aufgehoben) und sterile Handschuhe“  gelten wieder als Zeichen für den „Deutschen – Gruß“ !

Von JU bis Linksjugend:

2.) Corona-Hilfe von Parteiennachwuchs

Die Nachwuchsorganisationen von fünf normalerweise konkurrierenden Parteien wollen im hessischen Werra-Meißner-Kreis in der Coronakrise Erkrankten und Menschen in häuslicher Quarantäne gemeinsam unter die Arme greifen. Unter dem Motto „Wir gegen Corona“ wollen die jungen Leute eine Telefon-Hotline einrichten und Einkäufe erledigen. Besonders Menschen aus Risikogruppen bedürften Hilfe aus der Mitte der Gesellschaft, heißt es einem gemeinsamen Aufruf der Jungen Union, der Jusos, der Jungen Liberalen, der Grünen Jugend und der Linksjugend.

T-online

************************************************

Sieht so das Ende von einen freien Europa aus ? Wird hier nicht Rechtes – Gedankengut produziert: „Wir haben wieder einen Grund die Flüchtlinge außer Landes zu halten“? Niemand sieht seine Säue, aber jeder hört ihr Grunzen! So wird die einstige Rolle der Juden weiter gereicht und Eigentore für die AfD produziert.

Coronavirus in Deutschland:

3.) Deutschland startet Einreiseverbote und strenge Grenzkontrollen

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus will Deutschland von diesem Montagmorgen um 8.00 Uhr an mit Einreiseverboten und strengen Grenzkontrollen starten. Betroffen sind die Übergänge zur Schweiz, zu Frankreich, Österreich, Dänemark und auch Luxemburg, wie Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Sonntag angekündigte. „Für Reisende ohne triftigen Reisegrund gilt, dass sie nicht mehr einreisen können“, sagte er. Ausnahmen gibt es etwa für den Warenverkehr und für Pendler.

Sueddeutsche-Zeitung

************************************************

So geht Politik Heute. Eine Selbständigkeit gibt es nicht mehr. Jeder folgt seinen geistigen Führern. Merkel ihren Ärisch, der Merz seinen Wetterregeln und die Krampe wird Morgen den legendären Satz rufen: „Seit 5 Uhr 45  wird zurück geschossen.“

4.) Zippert zappt

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist anscheinend zu allem bereit. Als oberste Bestimmerin hat sie zugesichert, dass „die Bundeswehr das Gesundheitsministerium bei der Beschaffung von Medikamenten und Schutzkleidung unterstützen wird“. Was heißt das? Überlässt sie den Krankenhausärzten die Gasmaskenbestände der Armee? Oder plant sie etwa den Einmarsch in Länder, die noch über Schutzkleidung und Medikamente verfügen? Wird es Krieg um Desinfektionsmittel geben

Welt

************************************************

Das haben wir Älteren immer schon gesagt: Mit den Kindern beginnen die Sorgen und mit den Politikern startet  das Pack Volk. Die Wiener zogen früher in ihren Prater um Tauben zu vergiften.  Was macht der Dummdeutsche ? Er füttert – besonders die Politiker ! Die Wiener hätten lange ein paar schlechte Körner untergemischt.

VIRUS

5.) Schul- und Kitaschließungen bereiten Eltern und Firmen Probleme

Die wochenlange Schließung der Schulen und Kitas in Deutschland stellt Millionen Eltern und ihre Arbeitgeber vor beispiellose Probleme. Arbeitsminister Hubertus Heil verteidigte die radikale Maßnahme am Sonntag als notwendig im Kampf gegen das Coronavirus. Zugleich appellierte der SPD-Politiker an Firmenchefs und Behördenleiter, zusammen mit ihren Mitarbeitern unbürokratische und einvernehmliche Lösungen für die Kinderbetreuung zu finden, so dass den Eltern keine Lohneinbußen drohen. „Ich bitte Sie, die Möglichkeiten der Lohnfortzahlung im Betreuungsfall großzügig auszugestalten“, bat er die Arbeitgeber.

Focus

************************************************

Nur Merkels „Weiße Taube“ bekommt einen Freiflug von der Wallstreet“! Wir hören schon Ihre Werbegesänge: „Seit dem ich den Mann in Omo bade – ist er so griffig“.

Steinmeier

6.)  „Wir werden das Virus besiegen“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in der Coronavirus-Krise einen Appell an die deutsche Bevölkerung gerichtet. „Wir werden das Virus besiegen. Aber in was für einer Gesellschaft wir danach leben werden, und in was für einer Welt, das hängt davon ab, wie wir heute handeln“, sagte das Staatsoberhaupt dem Nachrichtenportal T-Online. Steinmeier nannte drei Aufgaben für Deutschland. Die erste und wichtigste sei es, „die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem die rasch steigende Last der Neuansteckungen bewältigen kann. Damit wir so viele Leben retten wie irgend möglich. Drastische und sofortige Einschnitte in unser tägliches Leben, unseren Berufsalltag sind dafür notwendig, auf alte Gewohnheiten wie Umarmungen, den Begrüßungskuss, das Händeschütteln müssen wir eine Zeitlang verzichten.“ Unsere Selbstbeschränkung heute könne morgen Leben retten, so Steinmeier. Bundes- und Landesregierungen handelten entschlossen und gezielt, um die Ausbreitung zu verlangsamen und Vorbereitungen voranzutreiben. „Alles, was diesen Zielen dient, muss ernsthaft und ohne Denkverbote geprüft und dann rasch und konsequent umgesetzt werden“, so Steinmeier. Die zweite Aufgabe sei es, „unsere Wirtschaft über diesen dramatischen Einschnitt hinwegzubringen“. Die dritte, „Europa zusammenzuhalten“. Die Corona-Krise fordere uns heraus. „Wir haben es in der Hand, ob die Solidarität nach innen und außen die Oberhand gewinnt – oder der Egoismus des Jeder für sich. Die Welt wird danach eine andere sein. In welche Richtung es geht, das hängt von uns ab.“

Wallstreet-online

************************************************

7.) Flirtsprüche in Zeiten von Corona

  • „Hey, kommst du noch mit hoch auf zwei Wochen Quarantäne?“
  • „Darf ich in deine Armbeuge husten?“
  • „Desinfizier mich mit deiner Liebe, Baby!“
  • „Dir möcht‘ ich ins Gesicht fassen!“
  • „Ich hab noch Nudeln übrig …“
  • „Klopapier wirst du bei mir nicht brauchen“
  • „In meinem Schlafzimmer steht ein Intensivbett … naja, zumindest wirst du nach zehn Minuten denken, ich sei ins Koma gefallen.“
  • „Ledermasken sollen ja viel sicherer sein.“
  • „Ich lebe noch bei Mutter und habe das Haus seit zwei Jahren nicht verlassen.“
  • „Ich lass‘ dich auch an meinen Beatmungsschlauch!“

Titanic

************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 15. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

************************************************

CDU/CSU – FDP und SPD ? Und Mutti steht in ihrer Uckermark er Küche und brät Scheibenkartoffeln für Putin und Erdogan ? Ohne Duldung der NATO und EU wäre so etwas wohl kaum möglich gewesen!

Neunter Jahrestag des Syrienkonflikts

1.) Wie aus dem Aufstand ein Viel-Parteien-Krieg werden konnte

Vor neun Jahren begann der Aufstand gegen Syriens Diktator. Doch Baschar al Assad bleibt wohl an der Macht – und Frieden in weiter Ferne. Fast 400.000 Tote. Bis zu zwölf Millionen Flüchtlinge. Ein regionaler Flächenbrand. Doch Syriens Staatschef Baschar al Assad ist zynisch genug, um dem Krieg in seinem Land positive Seiten abzugewinnen. Was den Zusammenhalt und die „soziale Integration“ angehe, stehe die syrische Gesellschaft heute besser da als zu Beginn des Konflikts am 15. März 2011, sagte Assad vor einigen Tagen dem russischen Fernsehsender Rossija 24. Mit anderen Worten: Viele Regimegegner sind tot oder mussten fliehen. Obwohl der Krieg nun ins zehnte Jahr geht, kann der 54-jährige Assad sicher sein, dass er auch weiter an der Macht bleiben wird. Das Leid der Zivilbevölkerung dürfte anhalten, denn es gibt keine Aussicht auf ein baldiges Ende des Konflikts.

Tagesspiegel

************************************************

Wohl sehr wenige – denn bei den Lehrern, erreichten immer weniger Schüler – Innen ihr erwartetes  Lernziel? Was ist heute ein Abitur noch Wert ?

Welche Folgen hat das?

2.) Schulen und Kitas in Deutschland machen zu

Ein Bundesland nach dem anderen hat am Freitag flächendeckende Schul- und Kitaschließungen bekannt gegeben. Millionen Eltern, Kinder und Jugendliche müssen nun ihren Alltag ganz neu planen. Am Ende ging alles ganz schnell: Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am späten Donnerstagabend Schul- und Kitaschließungen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus zur Option erklärt hatte, entschlossen sich am Freitag die meisten Bundesländer dazu, flächendeckend ihre Einrichtungen zu schließen. Auf den Alltag von vielen Menschen wird das gravierende Auswirkungen haben. Warum überhaupt solche drastischen Maßnahmen?

Augsburger Allgemeine

************************************************

Ärzte stellen fest : Sein Leid liegt im Kopf und hängt nicht am Virus

Arzt gibt bekannt  Coronavirus:

3.) Trumps Test ist negativ ausgefallen

Die Angewohnheit des Händeschüttelns praktiziert Donald Trump weiterhin, trotz des Coronavirus. Zugleich hatte der US-Präsident Kontakt zu einem Infizierten. Nun gibt sein Arzt aber Entwarnung. Nach Kontakt zu mehreren Infizierten ist US-Präsident Donald Trump nach Angaben seines Arztes negativ auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Trumps Arzt Sean Conley gab das negative Testergebnis am Samstagabend in Washington bekannt. Der Präsident selbst kündigte an, im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus die Einreiseverbote für Europäer nun auch auf Briten und Iren auszuweiten. Seine Regierung erwägt mittlerweile sogar Reisebeschränkungen innerhalb der USA.

T.online

************************************************

Da war die Schwesterwelle den heutigen Politiker – Innen um viele Jahre voraus als es hohl aus ihm tönte : “ Wer nicht Arbeitet – braucht auch nicht Essen! “ Seine Tochter,  „die Spahn“ hält da besser die Klappe.

Corona-Krise

4.) Frankreich schließt Restaurants und Läden

Sehenswürdigkeiten und Museen sind schon dicht. Nun schließt Frankreich landesweit auch einen Großteil der Geschäfte und Restaurants, um die Corona-Krise in den Griff zu kriegen. Gewählt werden soll heute aber trotzdem. Wie zuvor schon Österreich schränkt auch Frankreich wegen der Coronavirus-Pandemie den Einzelhandel und die Gastronomie massiv ein. Restaurants, Bars, Cafés, Diskotheken und Kinos sollen schließen, wie Premierminister Edouard Philippe verkündete. Auch die meisten Geschäfte werden dicht gemacht. Ausnahmen gibt es für Lebensmittelläden, Apotheken, Banken und Tankstellen.

Tagesschau

************************************************

Endlich findet die Ministerin eine Verwendung für ihren Schrotthaufen.

Aufruf an Reservisten

5.) Bundeswehr hilft im Kampf gegen Epidemie

In einem „Worst-Case-Szenario“ könnte die Bundeswehr laut Verkehrsminister Scheuer die Versorgung der Bevölkerung sicherstellen. Doch auch jetzt schon ist die Armee in vielen Bereichen aktiv, vor allem mit ihren medizinischen und kaufmännischen Kompetenzen.  Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Hilfe der Bundeswehr im Kampf gegen das neuartige Coronavirus zugesagt. „Wir planen auf allen Ebenen so, dass wir alle kritischen Bereiche sicher abdecken könnten – auch das, was an Amtshilfe auf uns zukommt“, sagte Kramp-Karrenbauer der „Welt am Sonntag“. So habe die Bundeswehr gerade ihre Reservisten aufgerufen, sich zu melden, um in den Bundeswehrkrankenhäusern mitzuhelfen.

ntv

************************************************

Dunkle Locken – Braune  Socken! Vorsicht ist geboten. Nach erlöschen des Feuer wird kurz ein Fixstern aufglühen. Wer einen Spahn hinterher läuft ist immer verdächtigt eine neue Talk – Sahra zu werden, um so die bezahlte Arbeit nieder zu legen.  

Vom Arzt zum Medienstar :

6.) Das ist Virologe Christian Drosten

Deutschland hört auf Christian Drosten: Der Charité-Virologe ist derzeit der gefragteste Experte in Sachen Coronavirus. Dunkle Locken, ernste Miene: Seit dem Ausbruch des Coronavirus in Deutschland kennt fast jeder Christian Drosten. Der Virologe der Berliner Charité ist vom Arzt zum Medienstar avanciert: Für den NDR klärt er täglich in einem Podcast über das Coronavirus auf, in Pressekonferenzen berichtet er an der Seite von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und in Talkshows wie „Maybrit Illner“ ist er gerade der interessanteste Gast. Wie aber hat es der 47-Jährige zu DEM Viren-Experten Deutschlands geschafft? Ein Kurzporträt.

Berliner-Morgenpost

************************************************

16-Jährige wundert sich, dass Staatschefs im Alter von 65 bis 73 angesichts

7.) drohender Klimakatastrophe nicht in Panik geraten

Wo haben sie nur diese Ruhe her? Klimaaktivistin Greta Thunberg (16) rätselt derzeit, warum Staatschefs wie Angela Merkel (65), Wladimir Putin (67), Donald Trump (73), Jair Bolsonaro (64), Xi Jinping (66) oder Shinzo Abe (65) von der Tatsache, dass der Klimawandel die Menschheit schon in wenigen Jahrzehnten vor existenzielle Probleme stellen wird, seltsam kalt gelassen werden. „Wie können Sie auf die Zahlen der Klimaforscher reagieren, ohne auch nur ein bisschen Panik zu haben?“, fragte Thunberg auf dem Klimagipfel in Madrid. „Haben die denn keine Angst vor Umweltkatastrophen, Dürren, Wassernot und Meeresspiegelanstieg? Das wird doch alles noch vor dem Ende des Jahrhunderts auf uns zukommen!“

Postillon

************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 14. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Was ein kleines, unsichtbares Virus alles vermag. Jetzt lässt sich  sogar das Kunstgebilde, die EU auf die Knie zwingen ! Wie in den Religionen, wo nie – jemand weder etwas gesehen noch gehört hat. Nur Merkel fordert die soziale Distanz gegenüber den Anderen ein. Hat die Politik denn je ein anderes Verhalten gegenüber ihren Wählern gezeigt ? Vorher Hui – dem folgt ein Pfui. So wie Heute auch: Die Wirtschaft bekommt alles – die Bürger – Innen machen einen langen Hals und spielen einmal mehr die Lemminge.

Brennpunkte (DPA)

1.) Tschechien schließt Grenze und viele Geschäfte

Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus riegelt sich Tschechien ab. Deutsche dürfen – von Ausnahmen abgesehen – nicht mehr ins Land. Restaurants und die meisten Geschäfte müssen schließen. Prag (dpa) – Tschechien hat um Mitternacht die festen Grenzkontrollen zu Deutschland und Österreich wiedereingeführt. Grund ist die Angst vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus.

Welt

***********************************************

Zwei Trompeter im dreiviertel Takt !Sie spielen den politische Song der Schmeißfliegen. Das kennen wir doch alles aus eigenen Erfahrungen.

US-Wahl

2.) Biden attackiert Trump – „unfähig und nicht willens“

Am Dienstag fanden weitere Vorwahlen der Demokraten in sechs Bundesstaaten statt. Nur noch Bernie Sanders und Joe Biden sind als große Favoriten noch im Rennen. Pete Buttigieg, Amy Klobuchar und Elizabeth Warren haben ihre Präsidentschafts-Kandidaturen zurückgezogen. 

FOCUS Online.

***********************************************

Wer die Herrin erkennt – sollte von ihren Untertanen besser nichts erwarten. Wer aus der Gosse nach oben kommt wird nicht von den Bergen träumen.

Bilanz im Heimatministerium

3.) Nur ein Gesetz in zwei Jahren

Vor genau zwei Jahren legt sich die Bundesregierung erstmals ein Ministerium für Heimat zu. Jetzt zeigt eine FDP-Anfrage, die ntv exklusiv vorliegt: Herausgekommen ist bislang gerade mal ein einziges Gesetz. Doch das Ministerium verteidigt sich. Horst Seehofer ist ein Dreifach-Minister: Innenminister, klar. Bauminister, ok. Aber auch: Heimatminister. Sein Drittjob ist bei vielen längst in Vergessenheit geraten. Warum, das zeigen jetzt Zahlen aus einer Anfrage der FDP-Fraktion, die ntv exklusiv vorliegen: Nach knapp zwei Jahren hat das Heimatministerium gerade mal ein einziges Gesetz eingebracht, an 18 Gesetzesinitiativen anderer Ministerien war es beteiligt. Die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Bubendorfer-Licht kommentiert die Zahlen so: „Offensichtlich gibt es nicht mal für die regulierungswütige GroKo die Notwendigkeit eines Heimatministeriums.“

ntv

***********************************************

Es sind noch Steine da und jeder wirft sie in den Saal. Die Unfähigkeit und nicht Untätigkeit gibt immer wieder Anlass neue Steine zu suchen und zu werfen? Die Presse lobt die Politik, damit sich selbst, und gibt kaum anderen Themen vor.

Regierender Bürgermeister und Corona-Krise

4.) Bisher habe ich die Planlosigkeit Michael Müllers belächelt, jetzt macht sie mir Angst

Statt auf Experten zu hören, duckt er sich weg, um dann die Schuld beim Föderalismus zu suchen. Ein Wutausbruch unserer Kolumnistin. In den sozialen Medien kursiert ein Video einer älteren Frau. Gut gelaunt plaudert sie in die Kamera: „In Kassel ist noch gar nichts. In Kassel ist auch kein Conora (sic!). Und jetzt haben wir erst mal Berlin gebucht, drei Tage, und ich sag‘ mir ganz einfach: Ich krieg das nicht. Ich will das nicht.“ Warum ich Ihnen davon erzähle? Nun, diese 15 Sekunden hätten sinngemäß auch vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller sein können. So ungefähr nimmt er nämlich seine politische Verantwortung in der Corona-Krise wahr.

Tagesspiegel

***********************************************

Dieser Artikel dürfte nicht verbreitet werden – da nun die Gefahr herauf beschworen wird, das sich das Gerümpel der Regierung sofort in Bewegung nach  einer sicheren Unterkunft,  setzen wird. Eine nicht gewaltfreie Enteignung zu Gunsten des Laien – Kabinett ist zu befürchten.

Schwarzwald:

5.) Wieden wartet

Eine 580-Einwohner-Gemeinde im Schwarzwald ist von Bergen und Bäumen geschützt. Doch mit jeder Stunde, die vergeht, rückt das Coronavirus näher. Angenommen, man wollte sich verstecken vor diesem Virus, das gerade die Welt heimsuchtdas hier könnte der Fluchtplan sein: Man müsste, von Freiburg aus, im Südwesten der Republik, zwanzig Kilometer hinauffahren in den Schwarzwald, auf den Schauinslandpass, 1.200 Meter hoch, dann einige Serpentinen abwärts, immer tiefer hinein in den Wald, bis an einer Kreuzung im hintersten Münstertal ein Sträßchen abzweigt, das steil bergan führt, vorbei an schneegefleckten Weiden, stillstehenden Skiliften und rauschenden Schmelzwasserbächen. So käme man schließlich, nach etwa einer Stunde Fahrtzeit, auf eine weitere Passhöhe, dort liegt ein Dorf: Wieden.

Zeit-online

***********************************************

Endlich kann der Bürger – eine Größenordnung  zwischen Religionen und Politik vornehmen ! Gott ist groß – Gott ist mächtig – wenn er auf den Stuhl steht – einen Meter und sechzig. Merkel ist – obwohl schon in der Schrumpfungsphase – Größer. Wer das Geld bringt – hat auch die Macht – wie bein Staatsfunk.

Corona

6.) Erzbistum München-Freising sagt alle Gottesdienste ab

Das Erzbistum München und Freising sagt wegen des Coronavirus alle öffentlichen Gottesdienste ab. Ab morgen gibt es in den katholischen Kirchengemeinden keine Gottesdienste mehr. Kardinal Marx erklärte: „Das ist nicht das Ende des Gebets.“ Das Erzbistum München-Freising sagt alle öffentlichen Gottesdienste ab – zunächst bis zum 3. April. Man sei sich bewusst, dass dieser Schritt das kirchliche Leben der Gläubigen erheblich einschränke, heißt es in einer Mitteilung des Erzbistums. Dennoch habe derzeit Vorrang, „der Ausbreitung des Virus durch die Zusammenkunft von Menschen nicht weiter Vorschub zu leisten“.

BR

***********************************************

Genau so muss die Gesellschaft mit ihren Lichtscheuen Gesindel umgehen,

heute-show vom 13. März 2020

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über den Umgang mit Corona-Pandemie und Flüchtlingskrise sowie über die Wahlkämpfe in Bayern und den USA.

ZDF

***********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 13. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

So geht Partei: Wer im Frühling Kappes baut – isst im Winter Sauerkraut. Zumindest in Westfalen würde nun ein Partei -Ausschlussverfahren folgen – unter Richter Hendrik Thomé !

1.) Die Linke ist sich selbst ihr ärgster Feind

Einlassungen zu Arbeitslagern für Reiche, Stimmen für die AfD, Streit über Migration: Die Partei zerlegt sich gerade selbst. Vor allem der Bundesvorsitzende Riexinger zieht viel Wut auf sich.  Eva Kappl ist sauer. „Wir reißen uns hier den Arsch auf und von jedem von euch kommt so ne Scheiße“, empörte sich die bayerische Kommunalpolitikerin auf Twitter. Kappl ist Mitglied der Linkspartei, und ihr Zorn gilt der Parteiideologin Sahra Wagenknecht, dem eben noch als Lichtgestalt gefeierten Ministerpräsidenten von Thüringen, Bodo Ramelow, und vor allem Parteichef Bernd Riexinger.

Welt

*************************************************

Wird nicht in jeder Staatlichen Behörde der obligatorische Bleistifthalter benötigt um eine gewisse geistige Reife nachweisen zu können.?

Literatur

2.) Eugen Ruge wird Stadtschreiber von Mainz

Ein Hotel in Moskau und Dokumente zu seiner Großmutter haben ihn zu seinem jüngsten Roman inspiriert. Dabei erklärt Ruge seinen Schreibprozess als Ausprobieren. Welche Orte werden ihn wohl am Rhein zu neuem Schreiben anregen? Ein Hauch von Moskau kommt nach Mainz: Der neue Stadtschreiber Eugen Ruge bietet seinen Lesern mit dem Roman „Metropol“ einen ebenso eindringlichen wie beklemmenden Einblick in die Zeit der Stalin-Diktatur, authentisch vermittelt über Dokumente seiner Großmutter.

Focus

*************************************************

Wo Dummheit regiert – bleibt immer ein dummer August auf der Strecke zurück ! Vom Banker zum Gesundheitsminister. Parteimitglieder können alles – nur keine Politik !!

Coronavirus ruft die Kanzlerin auf den Plan

3.)  Diese Maßnahmen plant die Bundesregierung

Schulschließungen in Deutschland oder nicht? Noch gibt es keine bundesweite Entscheidung dazu. Die Kanzlerin empfiehlt harte Maßnahmen für jeden Einzelnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bevölkerung wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus zu drastischen Einschnitten aufgefordert. Wo immer möglich sollten die Menschen auf Sozialkontakte verzichten, sagte die CDU-Politikerin am Donnerstagabend nach Beratungen der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Länder in Berlin. Auch „alle nicht notwendigen“ Veranstaltungen mit weniger als 1000 Teilnehmern sollten abgesagt werden.

Tagesspiegel

*************************************************

Wo leben wir ? In einen Land in dem Mutti nicht mehr die Schule besuchen darf um den Umgang mit der Gesellschaft zu erlernen: „Einer/n Bürger – In tritt man nicht mit sterilisierten Gummihandschuhen gegenüber ! Keine liebende Mutter würde ihren Säugling in Gummihandschuhen wickeln. Wie krank muss es in einen Kopf aussehen, welcher solche Ideen ausbrütet?

Homeoffice:

4.) Ein Land voller Stubenhocker

Als sich Thorsten Windus-Dörr vorige Woche an die Arbeit macht, trägt er kein weißes oder blaues Hemd wie sonst, sondern ein grün kariertes Oberteil aus grober Baumwolle. Statt in seiner Kommunikationsagentur sitzt der 61-Jährige am Küchentisch auf einer Holzbank mit Schaffelldecke und vor einer Collage mit Fotos seiner Frau. Der Unternehmer arbeitet von zu Hause. Seine Firma erprobt zwei Tage lang den Corona-Ernstfall und hat die drei festen und fünf freien Mitarbeiter testweise ins Homeoffice geschickt. Windus-Dörr und sein Co-Geschäftsführer wollen wissen: Läuft die Agentur, die PR-Konzepte entwirft und zu Krisenkommunikation berät, im Notfall auch, wenn alle in ihren Wohnzimmern und Küchen arbeiten?

Zeit-online

*************************************************

Kommt es nicht der Ablegung eines Offenbarungseid gleich, wenn sich die Selbsternannte Werte Demokratie nur mit Hilfe eines „Bundesamt für Verfassungsschutz“ vor einer Hans – Georg Vermaaßung über die Runden retten kann ?

Verfassungsschutz und AfD

5.) „Flügel“ Schlag gegen rechts außen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat den AfD-„Flügel“ für rechtsextrem erklärt. An der verbeamteten Basis steigt die Nervosität. Einigen AfD-Politikern schwante es schon zu Beginn der Woche. Bald würde das Bundesamt für Verfassungsschutz eine wegweisende Entscheidung fällen. Es könnte sein, raunten sie, dass der „Flügel“ als rechtsextrem eingestuft werde. So kam es. An diesem Donnerstag trat Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang vor die Öffentlichkeit und erklärte das völkisch-nationalistische „Flügel“-Netzwerk der AfD zum Beobachtungsfall. Der „Flügel“ sei eine „erwiesen extremistische Bestrebung“, dessen Anführer Björn Höcke und Andreas Kalbitz – die AfD-Chefs aus Thüringen und Brandenburg – seien „Rechtsextremisten“, so Haldenwang. Nach Schätzungen des Verfassungsschutzes hat der „Flügel“ rund 7000 Anhänger.

Spiegel-online

*************************************************

Hat der angehende Rassist genug Schwarzbier der Marke Roberto getrunken ?

Coronavirus in München, Schließung aller Gastrobetriebe?

6.) Geheimtreffen zwischen Herrmann und den Wirten?

Sperrt München alle Gastrobetriebe zu? Bei einem Geheimtreffen zwischen dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und den einigen Innenstadt-Wirten soll dies besprochen worden sein. Möglich wäre eine Schließung der Gastrobetriebe für zunächst zwei Wochen, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, so wie es in Italien bereits beschlossen wurde. Das berichtet die AZ.

TZ

*************************************************

Themen die wegen der Corona-Berichterstattung

7.) derzeit medial zu kurz kommen

  • der furchtbare Zustand der SPD
  • Wechsel von Winter- auf Sommerreifen
  • Dietmar Hopps verletzte Gefühle
  • Harry und Meghan
  • Talkshow-Auftritte von AfD-Politikern
  • die Schweinepest-Erkrankung von Friedrich Merz
  • Frühlingsbeginn und drohende Zecken-Invasion
  • steigende Goldpreise
  • die enorme Beliebtheit von Podcasts

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 12. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ja – selbst Erdi muss die neue Deutsche Sprache noch erlernen. Es heißt jetzt nicht mehr Nazi sondern AfD ! Ansonsten sind kaum Unterschiede sichtbar. Es wird gemerkelt was das Zeug hält.

Erdogan unterstellt griechischen

1.) Behörden Nazi-Methoden

Der türkische Präsident erwartet im Flüchtlingsstreit die Erfüllung „aller Erwartungen“ seines Landes durch die Europäische Union. Im Konflikt mit der EU wegen der Migranten hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan gedroht, die Grenzen der Türkei für Flüchtlinge offen zu halten, bis Brüssel alle seine Forderungen erfüllt. „Bis alle Erwartungen der Türkei spürbar erfüllt sind, werden wir die Praxis an unseren Grenzen fortsetzen“, sagte er in einer Fernsehansprache.

Welt

*************************************************

Seit wann kümmert es dem wichtigsten Land von Welt – für  wie lange Putin noch regiert ? Wir wissen nicht einmal wie und wo, wir den eigenen Müll entsorgen sollen !

Dauerpräsidentschaft bis 2036?

: 2.) 2 2222   2.) Russland ändert Verfassung für weitere Amtszeiten Putins

Kremlchef Wladimir Putin kann dank einer nun endgültig vom russischen Parlament beschlossenen Verfassungsänderung im Prinzip noch 16 Jahre bis 2036 an der Macht bleiben.  Die Staatsduma in Moskau nahm am Mittwoch in dritter und letzter Lesung die größte Verfassungsänderung in der Geschichte des Landes an. Dabei werden auch die Vollmachten des Präsidenten ausgeweitet. Deshalb soll der 67 Jahre alte Putin nach dem Willen der Abgeordneten die Chance haben, sich um den „praktisch neuen Posten“ zu bewerben. Die nächsten Präsidentenwahlen sind 2024 und 2030. Ein echter Konkurrent für Putin ist nicht in Sicht.

WZ

*************************************************

Wer hält sich denn für so wichtig, als das zur Zeit noch irgend Jemand in die USA einreisen will ? „Germany first“ – so sagt Merkel schon immer, seit sie sich in der Regierung fest gesetzt hat ! Na ja zumindest noch gestern – heute hat sie ja ihr Virus – woran sie neuen Halt findet.

Coronavirus:

 3.) Trump stoppt Einreisen aus Europa

US-Präsident Donald Trump wirkt nicht gerade wie jemand, der weiß was er tut, als er seine knapp neunminütige Fernsehansprache an die Nation beginnt. Er sitzt an seinem „Resolute Desk“ im Oval Office, die Hände gefaltet, atmet schwer, verschluckt manche Silbe. Dieser Auftritt ist so gar nicht in seinem Sinne. Seit Wochen versucht er die Coronavirus-Krise kleinzureden. Noch vergangene Woche prophezeite er, die 15 damals bekannten Fälle würden bald verschwunden sein. Es sei alles doch wohl kaum schlimmer als die normale Grippe. Eine Impfung stehe schon bald zur Verfügung. Manche gingen gar noch arbeiten mit dem Coronavirus. Wozu also die Aufregung?

Suedeutsche-Zeitung

*************************************************

Kein Schwein muss sich von politischen Verwaltungssäuen das Grunzen verbieten lassen !

Getöteter Feuerwehrmann in Augsburg

4.) Bloße Anwesenheit nicht strafbar

Das Verfassungsgericht hat die Untersuchungshaft für einen Augsburger beanstandet. Er war 2019 beim tödlichen Angriff auf einen Feuerwehrmann dabei. Rüffel für die bayerische Justiz: Der 17-jährige Augsburger Alessio L. saß zu Unrecht in Untersuchungshaft. Das entschied jetzt eine Kammer des Bundesverfassungsgerichts und gab L.s Verfassungsbeschwerde statt. Alessio L., der eine Lehre als Speditionskaufmann macht, war anwesend, als im Dezember ein Augsburger Feuerwehrmann aus einer Gruppe junger Männer heraus mit tödlicher Wucht geschlagen wurde. Ob L. sich dabei strafbar gemacht hat, war und ist hoch umstritten.

TAZ

*************************************************

Er war Einer der Letzten einer besonderen FDP-Art. Spätestens jetzt würde er mit Genugtuung realisieren, warum er unter seinen richtigen Namen und nicht als FDP- ler beerdigt wird.

Früherer NRW-Innenminister

5.) FDP-Politiker Burkhard Hirsch gestorben 

Er galt als einer der letzten großen Vertreter des sozialliberalen Flügels der FDP. Mehrere Jahre prägte er die Politik in Nordrhein-Westfalen und auch auf Bundesebene – selbst über Parteigrenzen hinweg. Nun ist Burkhard Hirsch im Alter von 89 Jahren gestorben.  Burkhard Hirsch, einer der letzten großen FDP-Politiker aus der sozialliberalen Koalition der 1970er Jahre, ist tot. Er sei am Mittwoch im Alter von 89 Jahren gestorben, teilte das nordrhein-westfälische Innenministerium auf Anfrage mit. Hirsch, der am 29. Mai 1930 in Magdeburg geboren wurde und in Halle aufwuchs, gehörte zur „Mitteldeutschen Fraktion“ in der FDP um den Hallenser Hans-Dietrich Genscher und gebürtigen Dresdner Gerhart Baum. Vor allem Baum und Hirsch standen der Ostpolitik von SPD-Kanzler Willy Brandt sehr nahe, die unter dem Motto „Wandel durch Annäherung“ stand. Das Aus der sozialliberalen Koalition kam 1982, als sich die FDP unter Genscher und Otto Graf Lambsdorff der Union unter Helmut Kohl zuwandte.

ntv

*************************************************

Und was sagt die, sich  von einen Gipfel zum Nächsten hangelnde Chef-Angestellte S/Expertin eines unterwürfigen Volkes : „Wir schaffen das“

Experte über Anti-Coronavirus-Maßnahmen

6.) „Konsequenterweise müsste man den öffentlichen Nahverkehr einstellen“

Das Stadion, der Club, die Party? Statt zu diskutieren, ab wie vielen Teilnehmern die Absage einer Veranstaltung nützt, sollte jeder selbst vernünftig handeln. Nach einigem Hin und Her hat sich Berlin nun doch entschlossen, wegen der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Coronavirus in der Stadt Großveranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern generell zu untersagen. Aber handelt die Stadt damit nun angemessen oder übervorsichtig, zu früh oder zu spät? „Das ist eine schwierige Sache“, sagt der Epidemiologe Gérard Krause vom Braunschweiger Helmholtzzentrum für Infektionsforschung. „Wir haben für all diese Maßnahmen keine harte Evidenz und müssen dennoch Entscheidungen treffen.“ Doch es gibt Erfahrungen, die helfen können.

Tagesspiegel

*************************************************

Die Wahrheit

7.) Schizophrene Quarantäne

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Diesmal darf sich die geneigte Leserschaft an einem Poem über die Folgen der Seuchenisolation erfreuen.

Von Cornelius Oettle

Mit Scham erfüllt mich, dass ich es erwähne:

Am Anfang dachte ich, es sei Migrän

Dann wurd’s mir klar. Mir kam die erste Träne.

Ich blieb daheim. Allein wie ’ne Hyäne.

Gestrichen waren meine Urlaubspläne.

Zum Essen: Nudeln. Dazu: Sägespäne.

Am Fenster zogen bald die schlauen Schwäne

gen Afrika, vielleicht auch nur nach Däne­-

mark. Mir jedoch entfielen bald die Zähne

und auch die Haare aus! Strähne für Strähne!

Der Durchfall schoss aus mir wie ’ne Fontäne!

Es war Skorbut! Ich starb durch Quarantäne.

TAZ

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 11. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die Krise lädt sich selbst zum Gipfel ? Hier die erzielten Ergebnisse : Die Wirtschaft erhält Geld, welches von den Steuerzahlern aufgebracht werden muss. Die Mördertruppe Frontex der EU schießt auf Menschen und nach vollbrachter Tat desinfizieren sich die Politiker – Innen ihre Händen von käuflicher Unschuld.

 Coronavirus in Deutschland

1.) Jetzt lädt Merkel zum Krisengipfel ins Kanzleramt

Kanzlerin Merkel gibt hinter verschlossenen Türen eine Prognose über die mögliche Ausbreitung des Coronavirus ab und lädt zum Krisengipfel. Die Bundesregierung kündigt neue Maßnahmen an. Zahlreiche Veranstaltungen werden abgesagt. Ein Überblick. Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus lädt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Spitzenvertreter von Arbeitgebern und Gewerkschaften laut einem Zeitungsbericht zu einem Krisentreffen ins Kanzleramt. Das Gespräch solle am Freitagabend im Kanzleramt stattfinden, meldete das Redaktionsnetzwerk Deutschland am Dienstag unter Berufung auf Regierungskreise.

Welt

*************************************************

Sagten wir nicht immer: Hast du einen Opa – schick ihn nach Europa. Als CDU wurden sie einst begraben – heute begegnen sie uns wieder als Braune.

Erdoğan in Brüssel

2.) Die EU ist selbst schuld

Um Verantwortung für Geflüchtete auszulagern, hat sich die EU erpressbar gemacht. Das war ein Fehler. Seit mehr als einer Woche spielen sich an der türkisch-griechischen Grenze grausame Szenen ab. Ganz Europa schaut zu und verwaltet kalt die „Ordnung an der Grenze“, statt den Flüchtenden zu helfen. Die EU hält weiter an dem umstrittenen Flüchtlingsabkommen mit der Türkei fest. „Heute sind wir inmitten eines tiefen Dilemmas“, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nach dem kurzfristigen Treffen mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan am Montagabend in Brüssel. Das Treffen endete ohne konkrete Ergebnisse, die Stimmung war angespannt. Erdoğan reiste noch vor der geplanten gemeinsamen Pressekonferenz kommentarlos ab.

TAZ

*************************************************

Lassen sich  40.000 Menschen von einer Grenze aufhalten – tragen sie selber eine Mitschuld. Etwas Vergleichbares hätten wir und in der Jugend nicht vorkotzen lassen!

Migration

3.) Keine Zwischenfälle an griechisch-türkischer Grenze

Mehr als 40.000 Grenzübertritte will Griechenland verhindert haben, seitdem Tausende Migranten an der türkischen EU-Grenze auf Chancen zur Einreise warten. Jetzt hat sich die Situation beruhigt. Am griechisch-türkischen Grenzfluss Evros hat es in der Nacht zum Mittwoch am dritten Tag in Folge keine größeren Zwischenfälle gegeben. Wie das griechische Staatsfernsehen ERT berichtete, hätten vereinzelt Migranten versucht, den Zaun beim Grenzübergang von Kastanies/Pazarkule zu überwinden oder den Evros (türkisch: Meriç) zu durchqueren.
*************************************************

Sollte er selber vielleicht mit gutem Beispiel vorausgehen und zeigen warum wir die Politiker auch lieben könnten ? Meine mir zustehende Arbeit hat in meinen Leben kein Politiker für mich erledigt. Ich wurde dafür so schlecht bezahlt, das meine Rente heute nicht zum Leben ausreicht !

Zwickau

4.) Steinmeier fordert, ehr Engagement gegen Hass und Hetzte

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zu mehr Zivilcourage gegen Hass und Hetze aufgerufen. Das Staatsoberhaupt sagte bei einer Rede vor einer Podiumsdiskussion in Zwickau: „Es gibt keinen Zweifel mehr: Deutschland hat ein massives Problem mit Hass und Gewalt.“ Es zeige sich nicht flächendeckend in den Kriminalstatistiken, aber es offenbare sich mit Vorfällen, „die uns alarmieren müssen“. Es gebe ein „Klima der Empörung und Enthemmung, ein Klima der Herabsetzung und Hetze, ein Klima, das wir nicht länger hinnehmen dürfen“, so Steinmeier. „Wir dürfen nicht zulassen, dass Kommunalpolitikerinnen und -politiker in unserem Land zu Fußabtretern der Frustrierten werden. Wir brauchen all die Menschen, die bereit sind, Verantwortung vor Ort zu tragen. Sie sind das Fundament, auf dem das Gebäude der Demokratie ruht.“

mdr

*************************************************

Hat der Sport je Kontrolle über Politiker ausgeübt? Niemand sollte sich von unfähigen gerne – Größen seine Entscheidungen aus den Händen nehmen lassen.

1. FC Union Berlin im Blog

5.) Spahn zeigt sich „verwundert“ über Berlin und das Bayern-Spiel

Ob der 1. FC Union gegen Bayern vor Zuschauern spielt, ist längst nicht sicher. Jetzt hat sich auch der Bundesgesundheitsminister eingeschaltet. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat kein Verständnis dafür, dass das Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem FC Bayern München am Samstag vor Publikum ausgetragen werden soll. „Ich bin etwas verwundert, das will ich sagen, über das, was hier in Berlin mit diesem Fußballspiel passiert“, sagte er am Mittwoch im Deutschlandfunk.

Tagesspiegel

*************************************************

Bekommt nicht ein Jeder im Leben seine Rechnung serviert? In den 50 -ger Jahren zahlten die Kinder und erhielten keine Unterstützung von ihren Eltern für Lehrerschläge !

Lehrer:

6.) „Ich unterrichte Fächer, von denen ich keine Ahnung habe“

Lehrerinnen und Lehrer klagen über Überstunden, dreckige Räume und nervige Eltern. Viele von ihnen sind überlastet. Fünf Lehrkräfte berichten. Ein Grundschullehrer aus Niedersachsen verklagt die Schulbehörde, weil er ständig Überstunden machen muss. Der deutsche Lehrerverband beschwert sich über Unterrichtsausfall und Personalmangel an den Schulen. Und eine neue Studie der Universitätsmedizin Rostock zeigt: Zwei Drittel aller Gymnasiallehrer in Deutschland sind beruflich sehr belastet. 74 Prozent vermissen Ruhezonen bei der Arbeit. Die Hälfte leidet unter einem hohen Lärmpegel im Klassenzimmer. Und mehr als ein Drittel der Befragten kann sich nicht ausreichend erho­len. Was macht das mit den Lehrerinnen und Lehrern? Wir haben fünf von ihnen gefragt.

Zeit-online

*************************************************

WHO bestätigt :

7.) Döner mit Knoblauchsoße und extra Zwiebeln schützt vor Corona-Ansteckung

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat heute erstmals ein Mittel gegen das Coronavirus empfohlen. Demnach sei der Verzehr eines großen Döner Kebabs mit Knoblauchsoße und extra Zwiebeln ein wirksamer Schutz vor einer Infektion mit dem Virus. Wer sich in der Öffentlichkeit aufhält, solle deshalb dabei stets einen großen Döner mit Knoblauchsoße und extra Zwiebeln essen.  „Das kritische am Coronavirus ist, dass es sich durch menschliche Nähe sehr leicht überträgt“, so ein Sprecher der WHO, während er genüsslich an einem Döner kaut. „Studien haben gezeigt, dass die beste Abwehr gegen solche ansteckenden Kontakte das öffentliche Essen eines dampfenden Döners mit viel Zwiebeln und einem ordentlichen Schuss Knoblauchsoße ist.“ Er beißt noch einmal ab und ergänzt mit vollem Mund: „Außerdem schmeckt Döner auch einfach lecker.“

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 10. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ein Virus wurde von der Leine gelassen und schon wird wieder Klartext gesprochen in diesen Land !

Immer der Masse hinterher

1.) Aktien sind wie Klopapier

An den Börsen geht es steil bergab. Derweil werden Klopapier und Nudeln gehamstert. Tief in uns allen scheint ein Lemming zu stecken. Das Corona-Virus macht Deutschland kirre: Aldi-Kunden stehen Schlange, um billiger Desinfektionsmittel zu kaufen. Anderswo wird sich mit Klopapier, Nudeln und Knäckebrot eingedeckt. Derweil verkaufen Anleger plötzlich alle Aktien, als gäbe es kein Morgen. Was, fragt man verwundert, ist hier eigentlich los? Corona ist los. Und es zeigt sich eindrucksvoll, dass offenbar in uns allen ein Lemming steckt. Der Herdentrieb bringt die einen ans Regal mit Hygieneartikeln, während die anderen ihr Aktiendepot leerräumen. Rational ist das nicht – zumal vor wenigen Wochen dieses Land noch tief entspannt war. Und das, obwohl in China bereits eine Millionenstadt abgeriegelt wurde. Trotzdem stiegen die Aktienkurse fröhlich weiter und niemand kam auf die Idee, Dosenravioli zu hamstern. Über Nacht schlug die Stimmung um. Nachbarn treffen sich am Regal mit Instantnudeln, Flughäfen sind wie leergefegt und in Fußballstadien finden Geisterspiele statt.

ntv

*************************************************

Auch dieses werden Flüchtlinge überstehen – Die Frau voll von Lügen, aus dem Hause „Münchhausen“, fliegt über die EU – Grenzen zwischen Griechenland und der Türkei.

 Migrationskrise

2.) Gespannte Ruhe an griechisch-türkischer Grenze

Die Beratungen zwischen EU-Kommissionspräsidentin Von der Leyen und Türkeis Präsident Erdogan über die Folgen des Bürgerkriegs in Syrien sind ohne erkennbares Ergebnis geblieben. Am griechisch-türkischen Grenzfluss Evros ist die Lage ruhig, aber auch angespannt. Alle Entwicklungen im Liveticker.  Beratungen zwischen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über die Folgen des Bürgerkriegs in Syrien sind am Montag ohne erkennbares Ergebnis geblieben. Von der Leyen sagte nach dem 40-minütigen Gespräch in Brüssel, sie habe deutlich gemacht, dass die EU bei den fraglichen Themen Fortschritte machen werde.

Welt

*************************************************

Wenn schon Politiker einmal offen zeigen dürfen, was sie immer schon waren, kann auch der Sport nicht Außen vor bleiben.

Coronavirus:

3.) Der Fußball ist in seinem Fatalismus gefragt

Der Fußball muss wegen des Coronavirus improvisieren: Was geht, das geht. Was nicht geht, wird verschoben. Notfalls auch die Fußball-EM. Fast als Erstes kommt jetzt im Sport der Begriff der „Wettbewerbsverzerrung“ ins Spiel. Trotzdem ist dies eine nachrangige Kategorie, wie das Beispiel Fortuna Düsseldorf zeigt. Der Abstiegskandidat befürchtet im Abstiegsduell am Freitag mit dem SC Paderborn einen gravierenden Nachteil, sollte er ein sog. Geisterspiel auferlegt bekommen. Nordrhein-Westfalen hat sich zwar offiziell zunächst vertagt, erst an diesem Dienstag soll bekanntgeben werden, ob das Nachholspiel Mönchengladbach gegen Köln am Mittwoch ohne Publikum gespielt wird. Das wäre wohl der Domino-Entscheid für den Fußball im einwohnerstärksten Bundesland: Wenn in Mönchengladbach keiner rein darf, warum sollte das zwei Tage später einen Steinwurf entfernt, auf der anderen Rheinseite in Düsseldorf, anders sein? Oder am Samstag eine Stunde Zugfahrt weiter nordostwärts, beim Revierderby Dortmund gegen Schalke? Bis zum Anpfiff werden die Infektionslinien beim Covid-19-Virus, diesem hundsgemeinen Menschheitspeiniger, sicher nicht gekappt sein.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Ein Land dreht durch! Aber, ich hatte schon schlimmere Befürchtungen: „Der Corpus müsste dem Virus am Kreuz Platz machen.“ Der Papst hört sich jetzt so an: „Lasset die Kinder zu Hause bleiben!“ 

Starke Einschränkungen in italienischer Kirche wegen Coronavirus

4.) Keine öffentlichen Gottesdienste in ganz Italien

​Zum ersten Mal in der Geschichte werden in ganz Italien die öffentlichen Gottesdienstfeiern ausgesetzt. Mit der Maßnahme wollen Behörden die Ausbreitung des Coronavirus verhindern.Wie die Italienische Bischofskonferenz am Sonntagabend mitteilte, bedeutet der jüngste Erlass der Regierung vom Sonntagmorgen, dass mit sofortiger Wirkung keine Messen und Beerdigungsfeiern mehr öffentlich begangen werden dürfen. Dies ist eine der Maßnahmen, mit denen die Behörden die weitere Ausbreitung des Coronavirus verhindern wollen.Diese „äußerst starke Einschränkung wird von Seelsorgern, Priestern und Gläubigen mit Schmerzen und Schwierigkeiten angenommen“, heißt es in der Erklärung der Bischofskonferenz. Die Maßnahme der Regierung werde von der Kirche nur akzeptiert im Willen, ihren Teil zum Schutz der öffentlichen Gesundheit beizutragen.

Domradio

*************************************************

Das sah nicht schlecht aus, da endlich die politischen Dauerlutschen in der Sendung fehlten und so Platz und Raum für Humanität  gelassen wurde. Auch durfte ein Mann von der Bild-Zeitung den Part des AfD Redners in grober Deutscher-Sprache führen.  Die Zuschauer untermalten die Sendung auch mit entsprechenden Applaus.

TV-Kritik: Hart aber fair :

5.) Scheinheiligkeit auf Nebenkriegsschauplätzen

Deutsche außenpolitische Debatten zeichneten sich zwar schon immer durch ihren Realitätsverlust aus, aber in einem Punkt lernten die Grünen vom amerikanischen Präsidenten: Sie übernahmen seine Methode. Am gestrigen Montag ist nichts passiert – außer einem veritablen Börsencrash, dem drohenden Kollaps eines der besten Gesundheitssysteme der Welt in der Lombardei und anschließend der Ausrufung Italiens zum epidemiologischen Notstandsgebiet. Damit ist eine der größten Volkswirtschaften Europas in der gleichen Lage wie im Januar die Volksrepublik China.

FAZ

*************************************************

Nein : Gewalt löst mit Sicherheit keine Probleme ! Diese werden in erster Stelle von der Politik mittels Polizei und Militär, im Namen des Staates gelöst. Als wenig gutes Vorbild und im Namen des Volkes.  Sie werden mit Sicherheit auch nicht gelöst indem sich jeder Parteigänger für eine Position in der Politik für befähigt hält. Mir ist nicht ein Fall bekannt in dem ein Parteigänger in ein Amt gezwungen wurde. Ein klares „Nein“ zur Rechten Zeit – hält die Augen frei, für das was „Politik mit Hilfe ihrer Verwaltungen im Namen des Volkes anrichtet“.

Gewalt gegen Mandatsträger

6.) Zwei Drittel der deutschen Bürgermeister beleidigt oder körperlich attackiert

Die Zahl der Straftaten gegen Amtsträger in Deutschland nimmt zu. Ein Großteil der Bürgermeister in Deutschland berichtet nach einer Umfrage von Übergriffen – zum Teil bei öffentlichen Veranstaltungen. Etwa 64 Prozent und damit fast zwei Drittel der Bürgermeister in Deutschland sind nach eigenen Angaben bereits beleidigt, beschimpft, bedroht oder tätlich angegriffen worden. Bespuckt oder geschlagen wurden neun Prozent der Bürgermeister, wie eine repräsentative Umfrage der Zeitschrift „Kommunal“ im Auftrag des ARD-Politmagazins „report München“ ergab. In Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern berichteten demnach sogar 32 Prozent von tätlichen Angriffen.

Spiegel-online

*************************************************

von Philip Saß

 

Coronahverkehr

Mit fiesem Husten und Geschnauf
kam er, um sich zu setzen.
Sie zögerte, doch stand nicht auf
und nahm die Infektion in Kauf,
um ihn nicht zu verletzen.

Sein Rachen quietschte arg. Ach je,
man müsste ihn mal ölen.
Er roch nach Angst und Ingwertee,
ihr tat der Hals aus Mitleid weh,
und erst die Nebenhöhlen …

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.


Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 9. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Jetzt wird in Schland Corona (Fieber)-mäßig wegen fehlender Einnahmen gerechnet ?

Waffenhandel floriert

1.) USA exportieren, Saudi-Arabien kauft am meisten

Die USA bauen ihre Führung im globalen Waffenhandel aus. Deutschland bleibt viertgrösster Waffenexporteur. Die meisten Waffen gehen ausgerechnet in die Krisenregion Naher Osten. Die Welt brennt. Und der globale Waffenhandel floriert. Dabei exportiert kein Land mehr Kriegsgerät als die USA. Und kein Land kauft mehr Waffen als Saudi-Arabien.  Das sind nur zwei Ergebnisse eines neuen Berichts des Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI.
*************************************************

War ein anderer Umgang möglich gewesen, wenn von Beginn an in Augenhöhe verhandelt worden wäre ? Wer einmal kippt – der immer gibt ?

Rettung des Flüchtlingsdeals?

2.) EU-Krisentreffen: Erdogan zu Gesprächen in Brüssel

Seitdem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Grenze zur EU geöffnet hat, ist die Stimmung zwischen Ankara und Brüssel schlecht. Die EU will sich nicht erpressen lassen. Gibt es beim persönlichen Gespräch eine Annäherung?  Im Streit zwischen der EU und der Türkei um das gemeinsame Flüchtlingsabkommen unternehmen beide Seiten einen neuen Versuch der Entspannung. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan reist zu Gesprächen nach Brüssel.

Stuttgarter Zeitung

*************************************************

Ein typisch, perfider,  politischer Beschluss ! Die Eltern sollen ihre Kinder unverantwortlichen Politikern überlassen? Vielleich auch verkaufen ? Wie krank muss dieses Land sein, um solcher Art Vorschläge auf den Tisch bringen zu können ?

 Koalitionsausschuss

3.) Deutschland zu Aufnahme von Flüchtlingskindern aus griechischen Lagern bereit

Der Koalitionsausschuss hat in der Nacht beschlossen, 1000 bis 1500 Flüchtlingskinder aus den überfüllten griechischen Lagern aufzunehmen. Außerdem wurden Maßnahmen zur Eindämmung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Epidemie beschlossen. Die große Koalition hat sich zur Aufnahme besonders schutzbedürftiger Kinder aus den überfüllten griechischen Flüchtlingslagern bereiterklärt. Die Unterbringung dieser Minderjährigen in Deutschland soll im Rahmen einer europäischen Lösung erfolgen, wie die Spitzen von Union und SPD in der Nacht zum Montag nach Beratungen im Berliner Kanzleramt mitteilten.

Welt

*************************************************

Das war in diesen Häusern selbst unter den alten Römern nie anders. Auch ein Grund warum die Politik in Schland den Adel abschaffte? Jetzt sitzen die Schmarotzer selber dort und dürfen alles. Ein Blick in die Parteien erklärt alles – das Grunzen ist unüberhörbar und lässt die Metzger draußen nicht lange warten.

Aus Angst vor einem «Putsch» lässt der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman seine engsten Rivalen um die Thronfolge verhaften. Gerüchte um den Tod des Königs bestätigen sich nicht. Saudiarabiens junger Kronprinz Mohammed bin Salman hat sich in den vergangenen Jahren im eigenen Land und in seiner Familie einige Feinde gemacht. Spätestens seit der Ermordung des in der saudischen Elite gut vernetzten Journalisten Jamal Khashoggi im Oktober 2018 stand die Frage im Raum, wie fest der ehrgeizige bin Salman noch im Sattel sitzt. Um keine Zweifel daran aufkommen zu lassen, wer der nächste König wird, scheint der Kronprinz nun seine engsten Rivalen aus dem Weg räumen zu wollen. Am Freitag liess er insgesamt 20 Prinzen sowie Dutzende Armeeoffiziere und Beamte des Innenministeriums verhaften, wie Medien übereinstimmend berichteten. Unter ihnen sind Ahmed bin Abdulaziz, der jüngere Bruder von König Salman, und der ehemalige Kronprinz Mohammed bin Nayef.

NZZ

*************************************************

Ordnung war immer schon die erste Bürgerpflicht für Deutsche Hörigkeit. Bellt der Obertrottel schieß – dürfte er den Knall normal nicht mehr hören !

TIMES MAGER

5.) Die Sprache der Flüchtlingspolitik

Es geht um Flüchtlingspolitik. Aber es geht auch um die Sprache, mit der sie gerechtfertigt wird. Wenn etwas nervt, dann ist es Unordnung. Die Dinge wirken, als hätten sie sich selbstständig gemacht. Als hätten sie die für sie vorgesehene Schublade verlassen und sich dorthin begeben, wo sie nach Überzeugung des Hausherrn/der Hausherrin nichts zu suchen haben. Und eins muss klar sein: Bevor nicht wieder Ordnung geschaffen ist in der guten Stube, kommt nichts Neues ins Haus.  Sehen Sie, und genauso ist es mit den Flüchtlingen, fragen Sie nur Horst Seehofer oder Ursula von der Leyen. Die Schublade, die wir für die Geflüchteten vorgesehen haben, heißt „Türkei“, und dafür, dass sie dort bleiben, haben wir auch bezahlt. Wenn nun diese Flüchtlinge, als hätten wir ihnen irgendein Recht zugestanden, sich frei zu bewegen, aus der Schublade kommen (okay, da ist es ziemlich eng und ungemütlich) und meinen, unsere gute Stube in Unordnung bringen zu müssen, dann hilft nur eins: Ordnung schaffen.

FR

*************************************************

Selten hat es bessere Nachrichten gegeben. Wer braucht die Börsen ? Nur die Spekulanten welche für ihr Geld feste Anlagen suchen. Die meisten Bürger brauchen ihr Geld um überleben zu können. Vielen Dank dem Virus – du solltest uns öfter besuchen kommen. .

Preiskrieg und Corona-Sorge

6.) Ölpreis bricht dramatisch ein

Zum Handelsstart hat der Ölpreis deutlich nachgegeben – so stark wie seit 1991 nicht mehr. Gründe sind der Streit zwischen Opec und Russland sowie die Corona-Epidemie. Der Tag an den Börsen beginnt turbulent. Wegen des Preiskrieges zwischen Saudi-Arabien und Russland ist der Ölpreis am Montag zum Handelsstart um etwa 30 Prozent gefallen. Der Absturz der Sorte Brent um 31,5 Prozent auf 31,02 Dollar je Barrel war der größte Rückgang seit Januar 1991 zu Beginn des ersten Golfkrieges.

Spiegel-online

*************************************************

Entschuldigung, meine Nase läuft total und ich hab beide Hände voll,

7.) könnten Sie sie mir bitte putzen?“

„He, Sie! Ja, Sie meine ich. Könnten Sie mir mal kurz… Also Sie sehen ja, ich trage zwei Kaffeebecher. Nun bin ich seit meinem letzten Italienurlaub aber schlimm verschnupft und mir läuft die Nase. Wären Sie vielleicht so freundlich, sie mir mal eben zu putzen? Das ist doch wohl nicht zu viel verlangt.“ Oder etwa doch? Das will in dieser Woche der Coronavirustillon (unterstützt von Pandemic Control) von Ihnen wissen:

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 8. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Jetzt, da die Gelben schon in der EU Seite an Seite sitzen, werden Diese sehr genau die Chinesen beobachten, um vor der gelben Gefahr gewappnet zu sein.

President Trump at Davos (49419287158).jpg

16 Millionen Menschen betroffen  

1.) Italien riegelt wegen Coronavirus weite Teile des Nordens ab

Italien weitet im Kampf gegen das Coronavirus die Sperren auf weite Teiles des Nordens aus. 16 Millionen Bewohner können sich nicht mehr frei bewegen. Auch im ganzen Land gelten neue Verbote.Die Lage in Italien spitzt sich dramatisch zu: Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus schränkt die Regierung die Bewegungsfreiheit von rund 16 Millionen Bürgern drastisch ein. Ministerpräsident Giuseppe Conte sagte am Sonntagmorgen, die wirtschaftsstarke Lombardei und 14 andere Gebiete würden weitgehend abgeriegelt. Er habe das entsprechende Dekret unterschrieben.

T.-online

*************************************************

Immer müssen  die Deutschen leiden. Die müssen jetzt umbuchen und ihren Urlaub einmal mehr auf Mallorca verbringen !

Kampf gegen Coronavirus

2.) Italien sperrt Lombardei und 14 weitere Gebiete ab

Italien ist in Europa am stärksten vom Coronavirus betroffen. Nun sperrt die Regierung große Teile im Norden ab. Auch für die Wirtschaft in Deutschland wird die Coronakrise immer mehr zur Belastung – die Spitzen der Koalition wollen nun über Hilfen beraten. Die Lage in Italien spitzt sich dramatisch zu: Im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus schränkt die Regierung die Bewegungsfreiheit von rund 16 Millionen Bürgern drastisch ein. Ministerpräsident Giuseppe Conte sagte am Sonntagmorgen, die wirtschaftsstarke Lombardei und 14 andere Gebiete würden weitgehend abgeriegelt. Er habe das entsprechende Dekret unterschrieben. Davon betroffen sind die Millionenstadt Mailand und die Touristenhochburg Venedig ebenso etwa wie Parma in der Region Emilia-Romagna. Außerdem bestätigte beziehungsweise verhängte die Regierung den Angaben nach Einschränkungen für ganz Italien wie den Stopp für Kinos, Theater, Museen, Demonstrationen und viele andere Veranstaltungen. Die neuen Sperrgebiete sollten von sofort bis zunächst zum 3. April gelten, schrieben Zeitungen.

RP-online

*************************************************

Ein Virus denkt mit und trifft die Richtigen? Bleibt nur die Frage warum es nicht die Politiker trifft ? Vielleicht haben diese immer zu viel Alkohol im Blut ? Oder sind noch Dümmer als jedes Virus ? 800 von 80 Millionen – das reicht selber für die Promille nicht aus ?

 Covid-19  –   Polizist aus Hundertschaft infiziert –

3.) 795 Corona-Erkrankungen in Deutschland bestätigt

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Bürger aufgerufen, Corona-Risikogebiete zu meiden. Auf nicht notwendige Reisen in besonders betroffene Regionen in Italien, aber auch in Nordrhein-Westfalen sollte man verzichten, sagte Spahn am Freitag am Rande der Treffen der EU-Gesundheitsminister in Brüssel. Der CDU-Politiker appellierte auch an die Bürger, sich nicht mit Masken oder Schutzkleidung einzudecken, sondern diese für Ärzte und Pflegekräfte zu lassen. Aus der Kinderintensivstation des Virchow-Klinikums der Charité waren am Freitag große Mengen Desinfektionsmittel, Atemschutzmasken, Handschuhe und Schutzkleidung gestohlen worden.

Welt

*************************************************

Ist das Corona – Virus als Rauchware im Handel ? Die Wirkung  zeigt  zumindest bei Lindner einen Durchschlagenden Erfolg. Was sonst könnte als Anlass hergehen um  einen solchen Sinneswandel zu erklären ?

Newsblog zur Lage an der Grenze

4.) FDP spricht sich für Aufnahme von Flüchtlingskindern aus

Die FDP plädiert für ein erneuertes EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen und spricht sich zudem für die Aufnahme von Kindern aus Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln aus. Das geht aus einem gemeinsamen Brief von FDP-Chef Christian Lindner und dem nordrhein-westfälischen Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hervor, der der Deutschen Presse-Agentur am Samstag vorlag. In Griechenland soll ab Mitte März die finanzielle Unterstützung für Flüchtlinge gekappt werden. „Unser Ziel ist es, Berechtigten innerhalb von zwei bis drei Monaten Asyl zu gewähren und anschließend die Leistungen und die Unterbringung zu streichen, weil all diese Maßnahmen dazu beigetragen haben, dass die Menschen ins Land kommen und diese Leistungen ausnutzen“, sagte der griechische Migrationsminister Notis Mitarakis dem griechischen Fernsehsender Skai.

Tagesspiegel

*************************************************

Echte Killer haben noch nie Angst vor Viren gezeigt. Diese zerdrücken sie mit den rechten Zeigefingern !

„Bin überhaupt nicht besorgt“

5.) Trump setzt Tour trotz Corona-Gefahr fort

In den USA wird im November erneut der Präsident gewählt. Trotz weiterer Corona-Fälle will Amtsinhaber Trump seine Wahlkampf-Tour nicht unterbrechen. Vielmehr schwärmt er von „gigantischen Kundgebungen“. Unterdessen gibt es den ersten Infizierten in der Hauptstadt Washington. Trotz der steigenden Coronavirus-Fälle in den USA will US-Präsident Donald Trump seine Wahlkampf-Tournee nicht unterbrechen. „Wir haben gigantische Kundgebungen und es geht uns sehr gut, und wir haben fantastische Arbeit bezüglich dieser Angelegenheit geleistet“, sagte Trump bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem brasilianischen Staatschef Jair Bolsonaro in Florida mit Blick auf die Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie.

ntv

*************************************************

Sagen wir nicht: „So wie man in einen Wald hineinschreit – so schallt es hinaus!“ Aber machen nicht alle Politiker – Innen – das Selbe ? Der einzige Job in den man sich jede Dummheit erlauben kann.

Die Linke und ihre Strategiekonferenz

6.) Wo die SED fröhlich weiterlebt

Die Strategiekonferenz seiner Partei sei „teilweise aus dem Ruder gelaufen“, sagt Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch. Dabei haben viele Genossen lediglich ausgeplaudert, was sie wirklich denken.  Linkenchef Bernd Riexinger hat Ärger wegen der Strategiekonferenz seiner Partei am vergangenen Wochenende. Es geht um die Wortmeldung einer Berliner Genossin zum Thema Energiepolitik; sie hatte gesagt: „Energiewende ist auch nötig nach einer Revolution. Und auch wenn wir das eine Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen.“ Worauf Riexinger antwortete: „Wir erschießen sie nicht; wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein.“

Spiegel-online

*************************************************

Lippenleser enthüllen

7.) Das sagen Höcke und Ramelow nach der Wahl zueinander

Die wohl spannendste Szene bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen gab es zum Schluss, als sich der frischgewählte Bodo Ramelow und der AfD-Fraktionschef Björn Höcke gegenüberstanden und der Ministerpräsident einen Handschlag verweigerte. Doch was wurde da eigentlich zwischen den Beiden gesagt? Unser Postillon-Lippen-Experte (liest sonst immer jeden Wunsch des Chefredakteurs von seinen Lippen ab) hat sich die Szene angeschaut. Das wurde wirklich gesagt:

Höcke: „Herr Ramelow, ganz herzlichen Glückw-..“
Ramelow: „Nee sorry, Handschlag gibt’s nicht. Coronavirus. Wissen schon.“
Höcke: „Also, das ist ja jetzt albern. Sie geben den anderen doch auch allen die Hand.“
Ramelow: „Sie haben vorhin zweimal in Ihre Hand geniest. Das hab ich gesehen!“
Höcke: „Allergisch bedingt! Ich habe eine Demokratieallergie und diese ganze widerliche Wählerei hier… Da kitzelt es eben in der Nase.“
Ramelow:  …………………..

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :

Oben     —      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

—————

Unten     —        President Donald J. Trump meets with the President of the Swiss Confederation Simonetta Sommaruga during the 50th Annual World Economic Forum meeting Tuesday, Jan. 21, 2020, at the Davos Congress Centre in Davos, Switzerland. (Official White House Photo by Shealah Craighead)

Author The White House from Washington, DC

This image was originally posted to Flickr by The White House at https://flickr.com/photos/148748355@N05/49421965552. It was reviewed on by FlickreviewR 2 and was confirmed to be licensed under the terms of the Public Domain Mark.

This file is a work of an employee of the Executive Office of the President of the United States, taken or made as part of that person’s official duties. As a work of the U.S. federal government, it is in the public domain.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 7. März 2020

 

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

So sagte man es immer schon: „In der Not frisst der Teufel Fliegen ! Also – auch die Linke hat das System Hartz 4 verstanden : „Selbst fressen macht fett. – Siehe auch Schröder – Merkel ! Der Pudding lässt sich nirgendwo an die Wand nageln.

Thüringens linker Ministerpräsident hat für einen Rechtsaußen als Landtagsvize gestimmt

1.) Bodo Ramelow wählt die AfD

Bodo Ramelow, Wieder-Ministerpräsident von Thüringen, hat für den AfD-Abgeordneten Michael Kaufmann als Landtagsvizepräsidenten gestimmt. Bei der Wahl am Donnerstag hatte Kaufmann 45 Jastimmen er­halten, also deutlich mehr, als seine Fraktion Abgeordnete hat. Am Freitag gestand Ramelow der Thüringer Allgemeinen, dass eine dieser Stimmen von ihm gekommen war. „Ich habe mich sehr grundsätzlich entschieden, auch mit meiner Stimme den Weg frei zu machen für die ­parlamentarische Teilhabe, die jeder Fraktion zugebilligt werden muss“, sagte der Linke-Politiker.

TAZ

*************************************************

Nicht alles was zu recht gesagt ist, wird richtig platziert ! Wir sollten es die Schizophrenie der Habenden nennen. Die Flüchtlinge im Norden der Türkei bekommen diese Möglichkeiten der freien Rede nicht geboten ! Und Ihnen gehört unser Mitleid an vorderster  Stelle !

Berlins Innensenator in Neuköllner Moschee

2.) Trauer, Wut – und ein Zeichen der Solidarität nach dem Terror

Innensenator Geisel und SPD-Fraktionschef Saleh besuchen die Neuköllner Sehitlik-Moschee. Nach dem Anschlag von Hanau ist die Stimmung gespannt. Es regnet, als Innensenator Andreas Geisel und Fraktionschef Raed Saleh (beide SPD) auf die Treppe der Sehitlik-Moschee in Neukölln treten. Die Rufe des Imams schallen über den Innenhof. Freitagsgebet. Der Himmel trägt grau. Das rechtsextremistische Attentat im hessischen Hanau ist knapp drei Wochen her. Kurz zuvor hatte Berlins Innensenator im Inneren des prächtigen, weißgetünchten Baus am Columbiadamm gestanden und zu den etwa 1200 Betenden gesprochen. „Wir lassen Sie nicht allein“, sagt Geisel in seiner kurzen Rede. Er bedankte sich dafür, zu den Gläubigen sprechen zu dürfen. „Salam Aleikum“, sagt Raed Saleh zur Begrüßung, selbst Muslim. Applaus brandet auf.

Tagesspiegel

*************************************************

Wie würde man die Schmeißfliegen nennen  – welche bei uns einen Politikwechsel bezahlen ?

Gelder nur bei Politikwechsel

 3.) EU-Kommissar stellt Erdogan vor die Wahl

Unverhohlen droht Ankara damit, weitere Flüchtlinge an die griechische Grenze zu lassen, sollte die EU ihre Finanzhilfen an die Türkei nicht aufstocken. EU-Haushaltskommissar Hahn nennt diese Politik erpresserisch. Weitere Gelder soll es nur unter Bedingungen geben. EU-Haushaltskommissar Johannes Hahn hat weitere EU-Finanzhilfen für die Türkei wegen der Flüchtlingskrise an Bedingungen geknüpft. „Wir erwarten, dass die erpresserische Politik Ankaras durch die Entsendung von Flüchtlingen in Richtung EU eingestellt wird“, sagte Hahn der Zeitung „Die Welt“. Die EU sei dann prinzipiell auch bereit, „weitere Finanzhilfen zur Unterstützung der Flüchtlinge in der Türkei bereitzustellen“. Diese würden jedoch „deutlich geringer“ ausfallen als im bisherigen EU-Flüchtlingsabkommen mit der Türkei, kündigte Hahn an.

ntv

*************************************************

Vielleicht war sie es, welche das CDU Frühchen Paule end-windelte und so die reine Natur feststellte ? Spaß gehe weg:  Eine Möglichkeit wär es  ja auch, würden Mitglieder  der CDU,  nur in Hosenanzügen zwecks Tarnung auftreten ? Wie bei Toyota ist auch bei den Knallchargen der Politik – kein Ding unmöglich.

Weltfrauentag :  Rita Süßmuth im Interview:

4.) „Ich war oft sehr verzweifelt“

Rita Süßmuth weiß, wie schwer es die Politik Frauen macht. Deshalb fordert sie ihre Partei auf, endlich Parität einzuführen. Auch für Frauen hat sie einen Rat.

Frau Süßmuth, drei Männer bemühen sich um die Nachfolge der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und in der Folge auch um das Kanzleramt. Wo sind denn die Frauen in diesem politischen Wettstreit?

Rita Süßmuth: Die Frage ist berechtigt. Zugleich muss ich feststellen: Es ist das erste Mal, dass in so einer Situation überhaupt die Frauenfrage gestellt wird. Das habe ich in allen anderen Wahlperioden nicht erlebt – vor allem dann nicht, wenn es um Führungspositionen ging. Das halte ich wirklich für eine große Veränderung, für einen Unterschied. Und dieser Unterschied resultiert sicherlich auch aus Erfahrungen der vergangenen 15 Jahre, in denen eine besondere Frau Deutschland regiert hat. Heute haben wir mit Ursula von der Leyen eine Frau an der Spitze der EU und mit Annegret Kramp-Karrenbauer eine Frau an der Spitze der CDU. Und gerade Angela Merkel weiß – trotz aller massiven und verletzenden Kritik aus bestimmten Kreisen – um die breite Unterstützung in der Bevölkerung. Sie alle haben gezeigt: Wir können etwas, wir leisten etwas und wir haben eine andere Art, Probleme anzugehen.

Augsburger Allgemeine

*************************************************

Alle Viren finden ihr Futter – nur die Linke sucht immer noch nach   einer Strategie auf Konferenzen ?

Coronavirus

5.) Die neue Finanzkrise

Der „Fall-out“ der Corona-Epidemie an den Märkten ist gewaltig. Seit Ausbruch der Krise haben sich Buchwerte von mehr als zehn Billionen Euro in Luft aufgelöst und sich mächtige Geldströme in Bewegung gesetzt. Eine hochriskante Entwicklung. Irgendwann hatte George Saravelos genug. Von den Kursturbulenzen und Corona-Folgen zermürbt, schleuderte der führende Währungsstratege der Deutschen Bank in London die alles entscheidende Frage heraus: „In den Finanzzentren New York und London werden Notfallpläne für den Wertpapier- und Devisenhandel entworfen, den Mitarbeitern wird das Arbeiten von zu Hause nahegelegt. Aber kann der Markt weiter reibungslos funktionieren, wenn die Handelsplätze teilweise dichtgemacht werden?“ Für sich hat Saravelos eine Antwort bereits gefunden: Sorgt euch um die Liquidität der Märkte, sagt er.

Welt

*************************************************

Sie dürfen es Entscheiden – im Angesicht der versammelten Weltöffentlichkeit !“ Die Papiertiger wurden ruhig gestellt !“

Die Lage am Abend

6.) Autokraten entscheiden über Leben und Tod

Während die Kriegsstrategen Erdogan und Putin in Moskau verhandeln und Hunderttausende vor Assads Bomben fliehen, lässt die Türkei im Süden keine Flüchtlinge mehr ins Land und öffnet die Grenze zu Griechenland. In und um Idlib im Nordwesten Syriens fallen derzeit täglich Bomben, vor denen Hunderttausende fliehen. Das Regime von Baschar al-Assad will in diesem Frühjahr offenbar – tatkräftig unterstützt von Russland – den letzten Widerstand in der Rebellenhochburg brechen. Endgültig.

Spiegel-online

*************************************************

Comedy mit Oliver Welke

    7.)    heute-show vom 6. März 2020

Oliver Welke berichtet über den Umgang mit dem Coronavirus, die Rückkehr der Flüchtlingskrise, die Verschärfung des Waffenrechts und den Internationalen Frauentag.

ZDF

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 6. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Hast du den Lindner in deinen Haus – bleibt selbst der Coronavirus zu Haus.

Morgenlage aus der Hauptstadt

1.) Die fehlende Selbstreflexion der FDP

FDP setzt im Bundestag aktuelle Stunde über Linkspartei durch + Datenschützer besorgt über Coronavirus-Tracking + AfD diskutiert über Mäßigung.

Was hilft gegen das Coronavirus? Möglicherweise Ihre Handydaten. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und andere regierungsnahe Einrichtungen erwägen jedenfalls derzeit den Einsatz von Handy-Tracking zur Eindämmung des Coronavirus. Das Auslesen von Bewegungsdaten aus dem Mobiltelefon sei „eine gute Möglichkeit, um Kontaktpersonen von Infizierten aufzuspüren“, glaubt RKI-Präsident Wieler. Ein kleines Team am RKI habe mit Mitarbeitern anderer Institutionen in den vergangenen beiden Tagen eine entsprechende „Skizze“ erstellt. In China und Korea gibt es bereits Apps, die anzeigen, an welchen Orten infizierte Personen festgestellt wurden.

Tagesspiegel

*************************************************

Dort, wo im Westen die NATO – Zwerge versagen – erwachshsen dem Osten zwei starke Flügel ?

Kampf um Idlib 

2.) Syrien: Erdogan und Putin einig – Waffenruhe in Kraft getreten

Nach stundenlangen Verhandlungen einigen sich der russische und der türkische Staatschef auf eine Waffenruhe in Idlib. Die humanitäre Lage in Syrien ist verheerend. Eine zwischen der Türkei und Russland vereinbarte Waffenruhe in der syrischen Rebellenhochburg Idlib ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Kraft getreten. Laut der Nachrichtenagentur AFP zeigte sie auch zumindest in den ersten Stunden Wirkung. In der Region herrsche „relative“ Ruhe, teilten Aktivisten in der Nacht zum Freitag mit. Noch bis kurz vor Inkrafttreten waren die Gefechte in Idlib weitergegangen. Bis wenige Minuten vor Mitternacht habe es Bombardierungen gegeben, erklärte Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.  

Solinger-Tageblatt

*************************************************

Früher reichte den Politikern „der böse Wolf, um die Gesellschaft in Panik zu bringen! Den heutigen politischen Idioten reicht etwas Sichtbares nicht mehr aus. Ein Virus sieht man nicht – hört niemand, vermag also wie auch in den Religionen aus, Angst und Schrecken zu verbreiten. Wenn eine Seite zur Verdummung aufruft, sollte der Gegenpart,  den Verstand bewahren. Wir werden es nicht erleben , dass auch nur ein Politiker an diesen Virus stirbt. Vielleicht leider nicht?

Corona:

3.) Mehrheit sieht für sich keine Gefahr

Weiterhin halten die meisten Befragten (78 Prozent) ihre Gesundheit durch das Coronavirus nicht für gefährdet, im Februar sagten das 90 Prozent. Sorgen um ihre Gesundheit äußern aktuell 20 Prozent, vor vier Wochen waren es zehn Prozent (Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden jeweils „weiß nicht“). Ein ähnliches Bild zeigt sich hinsichtlich der Präventionsmaßnahmen: 69 Prozent (Feb.: 80 Prozent) sind der Meinung, bei uns werde genug gegen die Ausbreitung des Virus getan, 26 Prozent (Feb.: 14 Prozent) halten die getroffenen Schutzmaßnahmen für nicht ausreichend.

ZDF

*************************************************

Das sind die Leckerbissen an den Futterkrippen der Politik! Da muss schon ein jeder Hilfsarbeiter, auch staatliche Freischützen – zugreifen um darauf aufmerksam zu machen nicht anderes erlernt zu haben. Ein persönliches Angebot für ein sorgenfreies Leben – inclusive Ewigkeit – Versorgung ! Da werden viele einstige Frömmler zu Gauklern.

Fünfter Kandidat der Rechten : AfD-

4.) Abgeordneter Hilse scheitert erneut bei Wahl zum Bundestagsvizepräsidenten

Auch im zweiten Anlauf ist der AfD-Abgeordnete Karsten Hilse bei der Wahl zum Bundestagsvizepräsidenten gescheitert. Für den sächsischen Politiker stimmten bei der Abstimmung am Donnerstag lediglich 120 Abgeordnete, gegen ihn votierten 509. Es gab 15 Enthaltungen. Um gewählt zu werden, hätte Hilse mindestens 355 Ja-Stimmen benötigt. Der 55-jährige Polizeibeamte aus Sachsen ist bereits der fünfte Kandidat der Rechtspopulisten für das Amt. Er hatte Mitte Januar bereits kandidiert; damals erhielt er 154 Ja- und 473 Nein-Stimmen bei 30 Enthaltungen. Bislang erhielt keiner der AfD-Bewerber die erforderliche Mehrheit.

RP-online

*************************************************

Hm. – Und das alles obwohl sich der Opa, mit seiner Blage vorsorglich in Silwingen eingesperrt hatte ?

Imageprobleme der Genossen

5.) Linker Triumph, linke Blamagen

Gute Umfragewerte, Aussichten auf Rot-Rot-Grün, Bodo Ramelows Sieg in Thüringen: Eigentlich läuft es für die Linkspartei. Doch dann tauchen immer mehr peinliche Videos von einer „Strategiekonferenz“ auf. Vieles war diesmal anders. Anders als 2014 bei seiner ersten Wahl zum Ministerpräsidenten streckte Bodo Ramelow nach dem Sieg im dritten Wahlgang am Mittwoch nicht die Hände empor, kein Jubel in den Reihen der Linksfraktion. Stattdessen Stille, der alte und neue Ministerpräsident verzog kaum eine Miene. Zu angespannt und chaotisch war die Situation in den vergangenen Wochen in Thüringen.

Spiegel-online

*************************************************

Die Gesichter einer politischen Schizophrenie sahen wir am risikolosen Ort in Hanau stehen, derweil an den Grenzen zu Griechenland die Flüchtlinge im rechten Regen alleine gelassen wurden. Womit  hat sich dieses Land solche Politiker – Innen verdient?   Ist es denn ein Wunder wenn heute jeden Bürger  – Inn der Kragen näher ist, als das Hemd ?  

Flüchtlinge in Griechenland 

6.)  Menschenrechtsbeauftragte fordert Schutzprogramm für Minderjährige

Die SPD-Politikerin Bärbel Kofler ruft Europa dazu auf, Griechenland nicht alleinzulassen. Österreich warnt hingegen davor, das Spiel der Türkei mitzuspielen.Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler (SPD), hat die rasche Aufnahme von minderjährigen Flüchtlingen in Griechenland durch andere EU-Staaten gefordert. Um die Lage an der Grenze zur Türkei zu beruhigen und die Menschenrechte der Flüchtlinge zu schützen, müsse die EU unverzüglich handeln, sagte Kofler der Neuen Osnabrücker Zeitung. Griechenland dürfe mit dem Problem nicht alleingelassen werden.

Zeit-online

************************************************

7.) So wird die IAA in München

Die größte Autoshow der Welt zieht nach München. Das wird sich 2021 ändern:

  • Eröffnet wird die Messe mit den Worten „Vollg’tankt is‘!“
  • Der Liter Benzin kostet 12,50 Euro
  • Cabrios werden nur mit geschlossenem Verdeck ausgestellt, damit sie nicht als Kotz- oder Schnackselplätze missbraucht werden
  • Es gibt jede Menge Fahrgeschäfte (=Autohäuser)
  • Der VW-Konzern wird voll auf seine g-Audi-Marke setzen
  • Die „Erlkönige“ spielen jeden Sonntag zum Frühschoppen im „Hacker“-Zelt auf
  • Ein Autobauer als Wolfsburg sponsert die VW-Käfer-Wiesnschänke
  • BMW präsentiert den neuen Dreivierteltakt-Motor

Titanic

************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 05.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 5. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Nicht nur in Bayerns Schweineställe wurde die Tierhaltung den Lebensgewohnheiten der  Politiker in Europa angepasst! So wie dort die Tiere behandelt werden, so hält es die EU mi den International – Verbrieften Menschenrechten ! Staaten welche diese Rechte hochhalten, sollten die Flüchtlinge aufrüsten, anstatt ihren eigenen Mördertruppen nicht zustehende Rechte einzuräumen.

Tierversuchsgut Oberschleißheim:

1.) Staatsregierung kann Vorwürfe nicht entkräften

Ganze drei Monate hat es gedauert, bis die bayerische Staatsregierung eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion zum Tierversuchsgut Oberschleißheim beantwortet hat. Anlass war die Kritik von Studentinnen, im dortigen Schweinestall würden Tiere zum Teil „erbärmlich“, auf jeden Fall aber nicht artgerecht gehalten – in einem staatlichen Lehr- und Forschungsbetrieb, wohlgemerkt. Die Antwort von Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU), abgestimmt mit drei weiteren Ressorts, lautet nun: alles in Ordnung. „Völlig inakzeptabel“ findet Florian von Brunn (SPD) diese Auskunft. „Offenbar will die Staatsregierung die betreffenden Informationen nicht herausgeben.“

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Je größer sich die politischen Ballonvertreter in trauter Gegenseitigkeit aufblasen, je näher rückt ein Knall Out !

50 Jahre Atomwaffensperrvertrag  

2.) Atomare Bedrohung – wie groß ist sie noch?

Seit 50 Jahren gilt der Atomwaffensperrvertrag: Trotzdem ist die Gefahr eines Atomkriegs nicht gebannt, und die atomare Abrüstung längst nicht abgeschlossen. Ein Überblick.  Der Atomwaffensperrvertrag basiert auf einer freiwilligen Verpflichtung der Staaten: Die Atommächte sagen zu, ihre Waffenarsenale abzubauen – im Gegenzug verzichten alle anderen Unterzeichner auf Atomwaffen. Am 1. Juli 1968 unterzeichneten die USA, Russland und Großbritannien den Vertrag, vor 50 Jahren – am 5. März 1970 – trat der Pakt in Kraft. Inzwischen haben 191 Staaten das Abkommen unterzeichnet, Nordkorea ist 2003 wieder ausgestiegen. Nicht dabei sind bis heute die Atommächte Indien, Pakistan, Israel und Südsudan.

ZDF

*************************************************

Bei genauer Betrachtung der Lage muss der zahnlose NATO  Zwerg gestehen : „Wir sind ja nicht einmal in der Lage im eigenen EU Haus die Gewalt vor den eigenen Grenzen Einhalt zu gebieten, da dort EU eigene Mördersöldner die Gewaltausübung übernommen haben. Die Unehrlichkeit politischer Institutionen ist die Keimzelle jeder,   fehlenden  Autorität !

Stoltenberg zum Afghanistan-Abzug:

3.) „Wir müssen einen Rückgang der Gewalt sehen“

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die radikalislamischen Taliban in Afghanistan gewarnt, dass der Abzug westlicher Truppen aus dem Land von einer deutlichen Reduzierung der Gewalt abhänge. „Wir können unseren Teil des Deals nur erfüllen, wenn die Taliban ihren Teil des Deals erfüllen“, sagte Stoltenberg am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Er bezog sich damit auf das zwischen der US-Regierung und den Taliban am Wochenende in Doha unterzeichnete Abkommen.

EPOCH TIMES

*************************************************

Alle Gewalt in der EU geht von den:  „Die  internationale  Menschenwürde“ verachtenden politischen Schrumpfköpfen  aus. Bürgen helft den Bedrängten reißt die Zäune auch von dieser Seite auf.  Wo bleiben  die Helfer der Gerechtigkeit wie: : Gott, Allah, die Bischöfe? Trete nach Einen und ihr trefft immer den Papst als Oberhaupt der Scharlatane.   

 Türkisch-griechische Grenze

4.) „Wir gehen über die Grenze und niemand kann uns aufhalten“

Die Türkei treibt die Eskalation der Flüchtlingskrise weiter voran. Polizei und Militär sammeln Tausende von Flüchtlinge zusammen, um Griechenland zu zwingen, die Grenzen zu öffnen. Die Grenzschützer halten dicht. Und die Flüchtlinge hoffen auf Erdogan.  „Raus aus dem Bus aber schnell“, brüllt ein türkischer Soldat in Zivil in den Wagen mit Flüchtlingen. „Ihr müsst zum Grenzfluss, nun macht schon, raus!“ Als die Insassen sich weigern, zieht der Soldat drohend seine Pistole. „Keine Widerrede, Schluss jetzt“, befiehlt er. „Am Fluss bringt euch das türkische Militär im Boot nach Griechenland.“ Eine Frau im Fahrzeug bittet ihn, doch Rücksicht auf Kinder zu nehmen und sie weiterfahren zu lassen. Aber der Soldat kennt kein Pardon. „Was kann ich dafür, wenn ihr so viele Kinder habt.“

Welt

*************************************************

Ja wie bei Kai aus der Kiste.

Bodo Ramelow ist erneut Ministerpräsident in Thüringen

5.) Da ist er wieder!

Auf den Tag genau einen Monat dauerte die Arbeitslosigkeit des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow. Seit 16.16 Uhr ist er der wiedergewählte Thüringer Regierungschef und darf endlich seinem rot-rot-grünen Minderheitskabinett vorstehen. Der für 29 Tage amtierende FDP-Ministerpräsident Thomas Kemmerich ist Geschichte …  Nachdem der AfD-Kandidat Björn Höcke, der in den vorangegangenen Abstimmungen exakt die Stimmen seiner Fraktion erhalten hatte, im dritten Wahlgang nicht mehr angetreten war, verblieb Ramelow als einziger Kandidat. Er wurde im dritten Wahlgang mit 42 von 89 möglichen Stimmen zum neuen Ministerpräsidenten Thüringens gewählt

Nordhausen-online

*************************************************

Ein Spruch aus Kindheitstagen : „Vater – bekloppt,  Mutter –  verrückt,  Kinder – Balla, Balla ! Unsere ganze Hoffnung richtet sich  auf nachfolgenden Generationen !

EU-Klimaschutzgesetz vorgestellt

6.) Bruchlandung mit Greta

Das Klimaschutzgesetz der EU sollte Europas Mondlandung werden. Doch für Klimaaktivistin Greta Thunberg stellen die Pläne eine Kapitulation dar. Es war ein PR-Desaster mit Ansage. Schon vor ihrer Ankunft in Brüssel hatte Greta Thunberg, Star der „Fridays for Future“-Bewegung, das neue EU-Klimagesetz in der Luft zerrissen. In einem offenen Brief, den auch die deutsche Aktivistin Luisa Neubauer unterschrieben hat, sprach die 17-jährige Schwedin von einer „Kapitulation“. Es helfe gar nichts, wenn sich die EU nun auch per Gesetz zum Ziel der Klimaneutralität bis 2050 bekenne, so Thunberg. Auch der „European Green Deal“ sei nicht genug. „Die Natur macht keine Deals“, heißt es in dem Schreiben. Nötig seien Sofortmaßnahmen und nicht vage Zielvorgaben ab 2030, wie sie im EU-Entwurf stehen.

TAZ

*************************************************

Aus Angst, versehentlich Höcke zu wählen:

7.) FDP-Fraktion schließt sich in Landtagstoilette ein

Es ist ihnen einfach zu riskant. Aus Angst davor, versehentlich AfD-Chef Björn Höcke zu wählen, hat die Thüringer FDP angekündigt, sich während des Zeitraums der Ministerpräsidentenwahl sicherheitshalber in der Landtagstoilette einzuschließen.  „Ja, wir sind eigentlich schon Demokraten, aber nach der Kemmerich-Sache trauen wir uns selbst nicht mehr“, erklärte der Sprecher der Thüringer FDP-Fraktion Thomas Ritter aus einer abgeschlossenen Toilettenkabine, in der er sich derzeit mit seinen völlig verängstigten vier Fraktionskollegen befindet. „Wir haben einfach nur panische Angst, dass wir Höcke wählen, wenn wir mitabstimmen.“

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | 4 Kommentare »

DL – Tagesticker 04.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 4. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Achtung, Achtung die CDU lehrt Schland die große Politik ! Sagen wir nicht: Gleich und Gleiches gesellt sich gern? Oder auch – Pack schlägt und verträgt sich? Sehen wir nicht nun in aller Deutlichkeit den Wert, als Merz den Fixstern vom Himmel holen wollte? Alles nur Show-biz ! Besser er hätte versucht Birnen vom Apfelbaum zu schütteln.

FOCUS-Online-Interview Friedrich Merz und Angela Merkel im Doppel:

1.) „Kann das gutgehen, Herr Merz?“

Vor 15 Monaten musste er sich ganz knapp geschlagen geben. Diesmal soll es klappen. Friedrich Merz will CDU-Vorsitzender werden. Unbedingt. „Ich bin fest entschlossen, alles zu tun, damit es diesmal gelingt“, sagt er. Im Interview mit FOCUS Online erklärt Merz, wie er das schaffen will – und was er heute anders sieht als früher. An ihm scheiden sich die Geister. Nur wenige sehen ihn gleichgültig. Friedrich Merz (64) hat erbitterte Gegner und leidenschaftliche Fans. Jetzt will er es noch einmal wissen: Am 25. April will Merz seine beiden prominenten Mitbewerber, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und den Außenpolitiker Norbert Röttgen, aus dem Feld schlagen und CDU-Vorsitzender werden. Weiteres Ziel auf mittlere Distanz: Kanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Focus-online

*************************************************

Na hoffentlich sind das nicht alles Frühgeburten ? Wer politische Lehren erkennt, bleibt für den Rest seines Lebens ohne Fehl und Tadel, da er auf Seiten von Großblendern steht.

US-Vorwahlen:

2.) Fünf Lehren aus dem Super Tuesday

Ab jetzt ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten. Joe Biden ist zurück. Sanders ist stark, aber nicht stark genug. Das kann für die Demokraten noch zu einem großen Problem werden. 1. Joe Biden ist zurück, jetzt wirklich. Es ging an diesem Super Tuesday nicht in allerster Linie darum, die Vorwahlen in einzelnen Bundestaaten zu gewinnen – am Ende zählt nur die Zahl der Delegiertenstimmen. Aber das war dann doch beeindruckend. Bundestaat um Bundesstaat gewinnt Biden: Virginia, North Carolina, Alabama, Arkansas, Minnesota, Oklahoma, Tennessee. Und dann auch noch Massachusetts, die Heimat von Senatorin Elizabeth Warren. Es galt als ausgemacht, dass dort entweder sie oder Sanders ganz oben auf dem Treppchen stehen würden. Aber Biden? Der hat dort nicht einmal Wahlkampf gemacht, weil er kein Geld verschwenden wollte.

Suedeutsche-Zeitung

*************************************************

Würden so nicht endlich  klare Fronten geschaffen ? Braun gegen Rot und Schwarz ist tot ?

Wahlkrimi in Erfurt:

  3.) Höcke stellt sich gegen Ramelow

Fast wäre die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen verschoben worden – wegen eines Corona-Verdachts bei einem Abgeordneten, der sich aber nicht bestätigte. Die Wahl eines neuen Regierungschefs verspricht nun Spannung. Sichere Mehrheiten für einen der Kandidaten gibt es nicht.  Die Abgeordneten im thüringischen Landtag wählen heute (14.00 Uhr) erneut einen Ministerpräsidenten. Der frühere Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) tritt abermals an, ihm stellt die AfD ihren Landes- und Fraktionschef sowie Rechtsaußen Björn Höcke entgegen.

Welt

*************************************************

Folgenden Spruch beliebten wir schon als Kinder zu rufen: „Kacke am Stock kann auch wie manch eine Blume riechen“. Die richtige Frage müsste doch lauten: „Wer kann dieser EU – Mörder- Truppe von Frontex Söldnern Einhalt gebieten ? Vielleicht sollte man einmal bei Putin anfragen ?

Migrant hunting EU agency - Shut Down FRONTEX Warsaw 2008.jpg

„Wir erschießen sie nicht“

4.) Scharfe Kritik nach Äußerung von Linke-Riexinger

Ein Diskussionsbeitrag auf dem Strategietreffen der Linken zum künftigen Kurs der Partei am vergangenen Wochenende in Kassel sorgt für politische Kontroversen. CSU-Generalsekretär Markus Blume forderte deswegen den Rücktritt von Linke-Chef Bernd Riexinger. Linke-Chef Bernd Riexinger müsse sich erklären und die Konsequenzen ziehen. „Der Rücktritt vom Parteivorsitz ist unausweichlich“, schrieb der CSU-Generalsekretär Markus Blume bei Twitter. Hintergrund ist ein Videoausschnitt von dem Treffen, der im Netz verbreitet wurde: Bei einer Diskussionsrunde äußert sich darin eine Teilnehmerin mit den Worten „Energiewende ist auch nötig nach ’ner Revolution. Und auch wenn wir das ein(e) Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen…naja, ist so, wir müssen mal von dieser Meta-Ebene runterkommen“. Im Hintergrund ist ein Raunen zu hören, vereinzelt gibt es Beifall, aber auch Kopfschütteln. Parteichef Riexinger, der auf dem Podium sitzt, greift nach dem Redebeitrag zum Mikrofon und sagt scherzhaft: „Wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein“.

RP-online

*************************************************

Mit Sicherheit jeder Bürger-In welche/r ein Jodel-Diplom nachweisen kann .

Wahlberechtigte der Kommunalwahl 2020:

5.) Wer darf in Bayern wählen?

Bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern werden viele politische Ämter in den Gemeinden und Landkreisen vergeben. Am 15. März 2020 entscheiden Wahlberechtigte darüber. Aber wer darf bei der Kommunalwahl in Bayern wählen? Wahlberechtigt ist nicht jeder, denn allein das Alter ist schon entscheidend. Für Ausländer gelten besondere Voraussetzungen – es dürfen aber auch EU-Bürger ohne deutschen Pass wählen. Hier die Informationen rund um die Wahlberechtigten:

Augsburger-Allgemeine

———————————————————————-

 Wer bei Kindern um Rat anfragt, weist  damit indirekt auf seinen eigen Bildungslücken aus Kindheitstagen hin.

EU-Kommission:

6.) Ursula von der Leyens Mondlandung mit Greta

Ursula von der Leyen macht Ernst: Europa soll bis 2050 klimaneutral werden, steht im ersten Klimaschutz-Gesetz der EU-Kommissionschefin. Der Weg dorthin bleibt allerdings vage – und das sorgt für Streit. Bitte keine Inszenierung, sagt Manfred Weber. Dass Ursula von der Leyen die Klimaaktivistin Greta Thunberg eingeladen hat, am Mittwoch bei der Sitzung der EU-Kommission zu reden, missfällt dem Chef der Europäischen Volkspartei im Europaparlament. Das Coronavirus zieht um die Welt, die Lage an der griechisch-türkischen Grenze eskaliert. Da würden die Menschen es nicht verstehen, „wenn jetzt bunte Bilder mit Greta Thunberg um die Welt gehen“, findet der CSU-Mann.

Spiegel-online

———————————————————————-

Aus Angst vor Coronavirus:

7.) Seehofer verweigert Merkel Zungenkuss

Sicherheit geht vor! Beim Integrationsgipfel in Berlin hat Bundesinnenminister Horst Seehofer offenbar aus Vorsicht vor dem Coronavirus auf einen Zungenkuss mit Angela Merkel verzichtet. Die kuriose Szene ereignete sich gestern beim Treffen mit Vertretern von Migrantenverbänden.  Mehrere Kameras hielten fest, wie die Kanzlerin auf Seehofer zulief, um ihn zu begrüßen. Doch der Innenminister hob abwehrend die Hand – ein inniger Zungenkuss zwischen den beiden blieb so aus. Anschließend lachten Merkel und Seehofer amüsiert.

Postillon

————————————————————-

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquelle        :

Oben      —      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

——————————–

Unten      :     Demo gegen Frontex aus Warschau  !!

Shut Down FRONTEX demonstration 2008 in Warsaw

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 03.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 3. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Das der auch noch hinter Merkel her telefoniert sagt vieles aus. Er hat seine Grenze geöffnet, die Täter der EU haben  ihre geschlossen. Die Leidendenden sind bei diesen politischen Machtscharmützeln immer die Dummen. Obwohl sie doch am wenigsten zu verlieren haben. Ich hoffe, sie wissen sich zu wehren. Zweimal sterben geht nicht.

Newsblog: Krise an EU-Grenze  

1.) Erdogan fordert „Lastenteilung“ in Telefonat mit Merkel

Tausende Geflüchtete harren in der Türkei an der griechischen Grenze aus. Der türkische Präsident droht erneut der EU – „völlig inakzeptabel“ findet Kanzlerin Merkel das Vorgehen der Türkei. Alle Infos im Newsblog. Nachdem bei Angriffen in Syrien türkische Soldaten ums Leben gekommen sind, will der türkische Präsident Recep Tayyip Edogan die Europäische Union zum Handeln in dem Konflikt bewegen. Das Druckmittel? Tausende Geflüchtete, die darauf warten, nach Westeuropa zu gelangen. Die Lage spitzt sich zu. Die Grenzschutzorganisation Frontex ist in Alarmbereitschaft. Sie rechnet mit einer großen Migrationsbewegung nach Griechenland. An den Grenzen kommt es zu teils gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Migranten und der Polizei.

T-online

*************************************************

Sollte das Land diesen Hundepfarrer nicht an die Grenze zu Griechenland senden, als Diplomatischer Obermacker? Könnte er sich  dort direkt nützlicher machen als nur seine Rente zu verfressen.

Rechtsextreme Gewalt

2.) Die Hunde Deutschlands

Mit seinen großen, gutgläubigen Augen, einem kleinen Hut und einem zuversichtlichen Lächeln sitzt der braune Hund auf einem Stuhl an einem Tisch, vor ihm eine Tasse Kaffee oder Tee. Über ihm ziehen dicke Rauchwolken die Zimmerdecke entlang, hohe Flammen lecken über den Boden, von dort aus nach oben. Der Hund lässt sich von den Umständen nicht beirren. Warum jetzt in Panik ausbrechen?

TAZ

*************************************************

Eine besondere Art  in Form einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Polizisten ? Wann wurde eigentlich die Kloake in Berlin, der Sitz der Parteien-Clans, das letzte Mal auf die Einhaltung der Demokratie untersucht – um den Strömungsschwimmern der Parteien Flügel wachsen zu lassen ?

Dutzende Objekte durchsucht –

3.) Razzien in mehreren Städten in NRW

Großeinsatz für die Polizei in Nordrhein-Westfalen: In sechs Städten wurden Dutzende Gebäude durchsucht. Noch ist unklar, wonach die Beamten suchen.
*************************************************

Die Deutschen wurden doch immer dazu erzogen den größten Ärschen hinterher zu wackeln ! Beim Militär, der Polizei – selbst Merkel begrüßt ihre Gäste mit militärischer Verdammnis und marschiert voraus. Wichtig sind  nur die Teutsche Fahne, die Teutschen Märsche, also Teutsche Kriegstraditionen eben. Dann wackeln sie, die …….

Sächsischer CDU-Stadtrat bei Pegida

4.) Journalisten-Verband empört über AfD-Hetze gegen Journalisten

Der Journalist Arndt Ginzel berichtete, dass ein CDU-Kommunalpolitiker bei Pegida mitmarschierte. Im Netz wird er als „Ratte“ und „Denunziant“ beschimpft. Der Journalist Arndt Ginzel berichtete, dass ein CDU-Kommunalpolitiker bei Pegida mitmarschierte. Im Netz wird er als „Ratte“ und „Denunziant“ beschimpft.

Der Tagesspiegel

*************************************************

Auch solch einen Satz könnte man als typisch Deutsche rechte Hetze werten.

 Griechisch-türkische Grenze

5.) Merkel wirft Erdogan Politik auf „Rücken der Flüchtlinge“ vor

Angesichts der wachsenden Spannungen an der griechisch-türkischen Grenze wirft Bundeskanzlerin Angela Merkel dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vor, Tausende von Flüchtlingen für seine Politik zu instrumentalisieren. Sie verstehe, dass Erdogan von Europa “mehr erwartet”, sagte Merkel am Montag zum Abschluss des Integrationsgipfels in Berlin. Dennoch sei es nicht akzeptabel, “diese Unzufriedenheit jetzt nicht mit uns, also mit der EU, auszutragen, sondern auf dem Rücken der Flüchtlinge”. Merkel sprach sich für die schnelle Aufnahme von Gesprächen der EU mit der Türkei aus, um den durch das EU-Abkommen mit der Türkei erreichten Zustand wiederherzustellen und die Versorgung der Flüchtlinge auf türkischem Boden sicherzustellen. Die Bundeskanzlerin sprach in diesem Zusammenhang nicht nur von weiterer finanzieller Hilfe durch die EU, sondern auch von der Möglichkeit direkter Unterstützung durch Deutschland.

Welt

*************************************************

Der Staatsfunk und seine Scheck – Experten treiben die Bevölkerung in den Wahnsinn

Angst vor Coronavirus:

6.) Leipzig-Ordner schicken Japaner aus dem Stadion 

Aus Panik vor dem neuartigen Coronavirus hat der Sicherheitsdienst des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig eine Gruppe Japaner des Stadions verwiesen. Gut zehn Minuten nach Beginn des Spiels gegen Bayer Leverkusen am Sonntag sei die Gruppe von etwa zehn Ordnern des Stadions verwiesen worden. Dabei soll ihnen erklärt worden sein, dass dies aus Sorge vor dem Virus geschehe. Den Japanern wurde zugesagt, dass das Geld für die Tickets zu einem späteren Zeitpunkt erstattet werde. Das teilten Personen aus der Gruppe am Montag via Twitter mit.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

7.) Neues aus Coronaland

Vorbildliche Corona-Prävention ist im deutschen Bundestag angekommen. Zuletzt wurde Horst Seehofer dabei gefilmt, wie er sich demonstrativ weigert, Kanzlerin Merkel die Hand zu schütteln. Doch nicht alle sind bereit, die empfohlenen Hygienemaßnahmen einzuhalten: Philipp Amthor besteht nach wie vor darauf, mindestens einmal am Tag den Hintern von Friedrich Merz zu küssen.

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 2. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Es ist doch keine Frage des Könnens sondern eher eine des Wollens ? Hat die CDU der Gesellschaft nicht mit Ende des Krieges genügend Erblasten aufgebürdet ? Reichen Adenauer, Erhard, Kiesinger, Filbinger und viele Nachfolger nicht aus? Muss sich die Bevölkerung nicht noch heute mit den folgenden Generationen herumschlagen ? Über die Verfilzung dieser Partei in den allerletzten Winkeln des Landes wollen wir erst gar nicht nachdenken.

Führungskrise der Union  

1.) Kann Laschet die CDU wirklich versöhnen?

Ein tiefer Riss geht durch die Union, auf der einen Seite die Anhänger einer Merz-CDU, auf der anderen die einer Art Polenz-CDU. Ob Armin Laschet im Falle seiner Wahl die beiden Seiten der Partei versöhnen kann, ist mehr als fraglich. Beim Heiligen Römischen Reich dauerte die Führungskrise 36 Jahre. 36 Jahre schlingerte es seit dem Jahr 925 dahin, ohne gekrönten Kaiser, bis sich  Otto I. mit seinem Sieg über die Magyaren auf dem Lechfeld 955 empfahl und 961 von Papst Johannes XII. zum Kaiser gekrönt wurde.  Natürlich ist Angela Merkel nicht Karl der Große und die CDU ist nicht das Heilige Römische Reich. Dennoch ist absehbar, dass mit dem erfolglos zu Ende gehenden Intermezzo der Einjahres-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer das Führungsvakuum und vor allem die tiefe Sinnkrise der Christdemokraten in Deutschland schon überwunden sein könnte.

Cicero

*************************************************

In einer aussichtslosen Lage sollten Menschen das Chaos auf die Spitze treiben und den Zaun stürmen. Ob denn vor oder hinter den Zaun gestorben wird, macht kaum noch einen Unterschied. So könnte den Machthabern die Grenze ihrer Größe aufgezeigt werden.

Flüchtende aus der Türkei

2.)  Griechische Polizei setzt Wasserwerfer und Tränengas gegen Migranten ein

Laut UN sind mehr als 13.000 Menschen an der Grenze angekommen. Kanzlerin Merkel bespricht mit Bulgariens Premier die Verschärfung der Lage.  Um Migranten vom Übertritt aus der Türkei nach Griechenland zu hindern, hat die griechische Polizei am Sonntag schwere Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt. Griechische Medien zeigten ein kurzes Video des Vorgehens an einem Grenzübergang am Fluss Evros, der seit Freitag geschlossen ist. Die Migranten hatten laut Medienberichten zuvor Steine und andere Gegenstände auf die Bereitschaftspolizei geschleudert. Ein Polizist soll nach Berichten des griechischen Rundfunks verletzt worden sein.

Tagespiegel

*************************************************

Was die Opposition über mehr als ein Jahrzehnt hinweg im Bundestag verschlafen hat, schafft ein Virus über Nacht. Wir sollten jetzt die Corona Partei gründen. Silwinger auf los geht es los! Oma schieb den Opa auf die Bühne !

Coronavirus:

3.) Die Panik kam über Nacht

Die Wall Street erlebt wegen des Coronavirus die schlimmsten Tage seit der Finanzkrise. Welche Parallelen gibt es zu der Entwicklung nach der Pleite der Lehman-Bank? as Coronavirus hat längst auch die Finanzmärkte erreicht. Selten begann an der Wall Street eine Woche mit einer so großen Unsicherheit. Bringen die kommenden Tage eine Erholung der Kurse oder wird alles nur noch schlimmer? Das ist die große Frage. Die vergangene Woche war jedenfalls die schlimmste für die Finanzmärkte seit der Krise 2008. Die Bildschirme der Händler färbten sich tiefrot – die Farbe, in der Verluste angezeigt werden.
*************************************************

Wo keine Metzger – dort keine Schlachten ? Nur Regierungen oder Religionen beginnen Kriege !

Koalition

4.) Union und SPD streiten über Wehrbeauftragten

In der Großen Koalition gibt es Streit um den Wehrbeauftragten. Grund dafür ist das Zögern der Sozialdemokraten, den bisherigen Amtsinhaber Hans-Peter Bartels (SPD) erneut zu nominieren. Für den Posten interessiert sich der einflussreiche SPD-Haushaltspolitiker Johannes Kahrs. Die Personalie werde wohl in einer der nächsten Sitzungswochen „aufgerufen“, heißt es in der SPD-Fraktion.

Spiegel-online

*************************************************

Nur in Israel ? – Der verstorbene Kabarettist Dieter Hildebrandt sagte einmal : „Die Politiker sehen wir alle hoch über uns schweben. Was sehen wir beim Hochschauen ? Nur in viele große Arschlöcher!“ 

Interview am Morgen: Wahl in Israel:

5.) „Die Wähler sind müde, zornig und frustriert“

In Israel gibt es zum dritten Mal binnen eines Jahres Parlamentswahlen. Im September hatte das blau-weiße Bündnis von Benny Gantz die Wahlen knapp vor dem von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu geführten Likud gewonnen. Nach dem Urnengang an diesem Montag drohnt erneut eine Patt-Situation. Der ehemalige Verteidigungsminister Avigdor Lieberman könnte der Königsmacher sein und entweder Gantz oder Netanjahu, genannt Bibi, zu einer Regierung verhelfen. Der Politikwissenschafter Ofer Kenig forscht am Israel Democracy Institute über Wahlverhalten.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Auch Merkels Grünspecht tragen die Flügel nicht in die Wolken !

 Rentenreform in Frankreich

6.) Mit der Brechstange durchgesetzt

Die Debatte um Macrons umstrittene Rentenreform wurde kurzerhand beendet. Frankreichs Regierung übergeht mit einem Verfassungstrick das Parlament. Basta! Der Regierung in Paris dauerte das Palaver über ihre umstrittene Rentenreform schon viel zu lange. Am Samstag hat sie nun, gestützt auf die berüchtigte Verfassungsklausel 49.3, die Parlamentsdebatte kurzerhand für beendet und die Vorlage für „angenommen“ erklärt. Den empörten Abgeordneten der Opposition bleibt nun lediglich die Möglichkeit, der Regierung das Vertrauen zu entziehen. Die Aussicht, die Regierung damit zu stürzen, sind allerdings sehr gering, denn auch ohne verbündete Stimmen des bürgerlichen Zentrums verfügt Emmanuel Macrons Präsidentenpartei „La République en marche“ (LREM) in der Nationalversammlung über eine absolute Mehrheit.

TAZ

*************************************************

Die Sektierer der Prepper feiern im Winter bereits ihren Sommer ! Am 30. Mai kommt der Weltuntergang sangen wir schon als Kinder voll von  frohen Erwartungen. Leider wieder nichts !!

Bleiben Sie ruhig. LEGEN SIE VORRÄTE AN!

Corona ist nicht schlimmer als eine Grippewelle. BEREITS 53 DEUTSCHE INFIZIERT!!

 Angesichts der völlig überhitzten Medienberichterstattung rund um das Coronavirus ist es jetzt wichtiger denn je, Ruhe zu bewahren. LEGEN SIE VORRÄTE FÜR MINDESTENS 8 MONATE AN! Laut Epidemologen und Pulmologen handelt es sich um ein relativ harmloses Virus, dessen Risiko mit dem einer gewöhnlichen Grippe vergleichbar ist. DER VIRUS VERTEILT SICH RASEND SCHNELL DURCH DIE LUFT UND INFIZIERT IMMER MEHR MENSCHEN! Es ist daher wenig sinnvoll, in Panik zu verfallen. Das deutsche Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt und auf eine mögliche Epidemie gut vorbereitet. DAS VIRUS IST NEU UND UNERFORSCHT! NIEMAND IST VOR IHM SICHER!

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 01.03.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 1. März 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wenn irrlichternde Größenwahnsinnige  nach den Sternen greifen, versuchen sie manchmal den Beelzebub mittels des Teufels auszutreiben. Wir sollten nicht in Überraschung spielen, wenn hier im Land ähnliches passiert. Der politische Wahn grassiert international als Corona Virus?

Baldiger Truppenabzug angekündigt

1.) Trump will sich mit Taliban-Führern treffen

US-Präsident Trump hat Verhandlungen mit der Taliban angekündigt. Außenminister Maas fordert die Islamisten zu Gesprächen mit der Regierung in Kabul auf.  US-Präsident Donald Trump will sich mit führenden Vertretern der radikalislamischen Taliban treffen. Dies werde „in nicht so ferner Zukunft“ geschehen, sagte Trump am Samstag wenige Stunden nach der Unterzeichnung eines historischen Abkommens, das den Weg für einen dauerhaften Frieden in Afghanistan ebnen soll. Zugleich schränkte er in Bezug auf den geplanten US-Truppenrückzug ein: „Sollten schlimme Dinge passieren, werden wir zurückkehren.“

Tagesspiegel

*************************************************

Dort wo die EU Lichtjahre verschlafen hat (Dublin Abkommen) – schlägt  Erdi jetzt Nägel mit Köpfe ein. Er weiß genau das Merkel nur die Klaviertaste des Geldes der Deutschen Steuerzahler bleibt. Wasser auf die Mühlen der Rechten. Nachgeber bringen es bekanntlich zu nichts. Was früher als Diplomatie galt – bleibt heute als Idiotie!

 EU-Außengrenze

2.) UN melden 13.000 Migranten an türkisch-griechischer Grenze

Griechenland hat in der Nacht zum Sonntag seine Einheiten entlang der Grenze zur Türkei weiter verstärkt. Die griechischen Sicherheitsbehörden befürchteten, dass die Tausenden Migranten, die seit Freitag auf der türkischen Seite der Grenze ausharren, in der Nacht versuchen würden, nach Griechenland zu kommen. Dies geschah nach Berichten des Staatsrundfunks ERT aber nicht. Insgesamt hinderte die griechische Polizei bislang 9600 Migranten daran, diese Grenze zu überqueren, wie das Migrationsministerium in Athen am Sonntag mitteilte.

Welt

*************************************************

Und schon meldet sich der Ausbläser zu Wort ! Warum klebt dem denn  keiner einen Virus unter die Tischkante ? Aber wie sagt der Politiker : Am Arsche und am Kopf finden sie immer wieder zusammen.

Nach weltweiter Ausbreitung  

3. Trump: Coronavirus ist ein „Scherz“ der Demokraten

US-Präsident Donald Trump spielt die Risiken des neuartigen Virus herunter – und glaubt an eine „liberale Verschwörung“. Zeitgleich sagt die Regierung ein großes politisches Gipfeltreffen ab.  US-Präsident Donald Trump hat am Freitagabend versucht, den weltweiten Ausbruch des Coronavirus als Verschwörung der Demokraten darzustellen. Über den Auftritt des Präsidenten bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat South Carolina berichtete unter anderem das Magazin „Politico“. Trump fasste das Virus mit der Amtsenthebung und der Mueller-Untersuchung als Maßnahmen zur Untergrabung seiner ersten Amtszeit zusammen. Einige seiner Aussagen sehen Sie in unserem Video.

T-online

*************************************************

Wessen Stulle weist den besseren Belag auf: Die Rechte oder die der Mitte. Die Linke wurde doch lange den Schweinen vorgeworfen. Lindner hat in seinen Leben einen gescheiten Satz gesagt : “ Besser nicht regieren – als schlecht regieren !“

Nervosität in Thüringen –

4.) Hält der Deal für Ramelows Wahl?

«Ich kann auch nicht in die Glaskugel sehen! Wir haben es nicht allein in der Hand.» Mit diesen Sätzen antwortet Thüringens Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow auf die derzeit immer wieder gestellte Frage, wie sicher die Wahl von Bodo Ramelow am 4. März zum Thüringer Ministerpräsidenten ist. Fast auf den Tag genau einen Monat nach der Ministerpräsidentenwahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich, bei der erstmals in Deutschland AfD-Stimmen den Ausschlag gaben, wird in Thüringen ein neuer Versuch gestartet, zu einer Regierung zu kommen. Nach dem Desaster vom 5. Februar geht es allerdings nur noch um eine Übergangsregierung: Der Neuwahltermin 25. April 2021 ist bereits verkündet. Eines ist für Hennig-Wellsow aber jetzt schon sicher: «Die Landtagssitzung am Mittwoch kriegt, egal was passiert, das Prädikat historisch.»

Münsterische Zeitung

*************************************************

Fängt ein Banker zu Husten an, befällt den Geldscheinen die Scheiße-ritis. Daran sehen wir die Zerstörung des System und ihre Abhängigkeit !

Coronavirus trifft die Wirtschafte

5.) Friedrich und Weik: Virus wird Notenbanken zu extremsten Maßnahmen zwingen

Der Corona-Virus infiziert immer mehr Menschen. Die Folgen für die Wirtschaft sind noch gar nicht absehbar. Die Notenbanken werden mit massiven Maßnahmen gegensteuern müssen. In China stehen Millionen Menschen unter Quarantäne. Seit Januar wurden global 200.000 Flüge gestrichen und hunderte von Containerschiffen liegen vor Anker. In Japan (zweitgrößte Volkswirtschaft Asiens) bleiben die Schulen bis Ende März geschlossen. In Korea (drittgrößte Volkswirtschaft Asiens) stehen bei zahlreichen Firmen die Bänder still und die Anzahl der Infizierten steigt rasant. Erstmalig gibt es eine Ausgangssperre in Europa und zwar in Italien für 50.000 Menschen. Aber auch in Südamerika, Australien und in den USA gibt es erkrankte Personen.

Focus-online

*************************************************

Wer den Anfang eines Problem nicht erkennen will  –  sollte über das Ende nicht Trauern. Das alles entwickelte sich nicht über Nacht.

Der Spielabbruch wird so zur Mär

6.) Traut euch endlich!

Die Fußballer des FC Bayern und der TSG Hoffenheim vereinbaren einen Nichtangriffspakt. Sie setzen ein Zeichen gegen den Hass, der sich gegen Mäzen Dietmar Hopp richtet. Es ist ein starkes Zeichen, aber eben auch nur eine Sicherheitsvariante. Das ist fatal. Sie wollten nicht über Fußball reden. Sie taten es aber doch. Sie sprachen nämlich auch davon, wie stark ihre Leistung gewesen sei. Und dass die Aktion der Fans ihnen einiges kaputt gemacht habe. All das, was die Spieler und Verantwortlichen des FC Bayern nach dem Fan-Skandal von Sinsheim sagten, stimmt. Sie stellten sich in bemerkenswerter Klarheit gegen die unsäglichen Beleidigungen aus dem Münchner Block gegen Mäzen Dietmar Hopp, der in sehr vielen Fanszenen zur Hassfigur geworden ist. Nicht unbedingt als Mensch, sondern als Symbol für den Kommerz, der den Sport immer mehr bestimmt. Die Fußballer des FC Bayern und der TSG Hoffenheim, deren Aufstieg und Erfolg nur durch Hopps starkes Investment möglich war, setzten ein einmaliges Zeichen in der Bundesliga, daddelten das Spiel per Nichtangriffspakt zu Ende.

ntv

*************************************************

TITANIC Service:

7.) So schützen Sie sich vor dem Coronavirus

  • Halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen Karl Lauterbach und Jens Spahn
  • Setzen Sie bei Zungenküssen mehr die Lippen als die Nase ein
  • Ziehen Sie immer einen Mundschutz auf, bevor Sie die Haltestangen in der U-Bahn ablecken
  • Flüchten Sie zusammen mit neun weiteren jungen Menschen in ein Landhaus in den Hügeln von Florenz, und sorgen Sie dafür, dass dort zehnmal zehn Geschichten erzählt werden, an die sich die Nachwelt noch in mehr als 650 Jahren erinnern wird
  • Meiden Sie Mengenlehre (zu kompliziert!), Menschenmengen (zu gefährlich!) und Menschen in Mengen (zu nah bei Boms!)
  • Ersetzen Sie Ihren alten Infektionsherd durch ein modernes Küchengerät
  • Falls Ihnen am Arbeitsplatz nicht genug Zeit für gründliches Händewaschen bleibt, empfiehlt sich die Amputation beider Arme
  • Last, not least sollten Sie sich auf keinen Fall verrückt machen lassen! Besonders gut zur Ablenkung von der Pandemie eignen sich Artikel, in denen erklärt wird, wie Sie sich vor dem Coronavirus schützen

Titanic

 *************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 29.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 29. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Hat Trump eingesehen das er das größere Übel der Weltgeschichte ist ?

 Trump erfüllt Wahlversprechen

1.) USA wollen Taliban-Abkommen besiegeln

Der Krieg in Afghanistan ist der längste in der Geschichte der USA. Nun soll ein Abkommen mit den radikalislamischen Taliban den Beginn eines Friedens einläuten. Damit würde US-Präsident Trump auch ein Wahlkampfversprechen einlösen. Mit dem Abschluss eines Abkommens mit den Taliban wollen die USA dem Abzug ihrer Truppen aus Afghanistan und Friedensgesprächen in dem kriegsgeplagten Land den Weg ebnen. Vertreter beider Seiten wollen heute in der katarischen Hauptstadt Doha eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnen..

ntv

*************************************************

Das ist Politik: Wenn Zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht das Selbe ! Jeder erhebt den Anspruch der bessere Mörder zu sein.

UN-Sicherheitsrat:

2.) „Die Türkei wird nicht zögern, Gewalt anzuwenden“

Die türkische Regierung droht im Konflikt mit Syrien mit Vergeltungsschlägen. Der deutsche UN-Botschafter spricht von „voller Solidarität“ mit der Türkei. Nach der jüngsten Eskalation des Konflikts zwischen Syrien und dem Nato-Mitglied Türkei hat die türkische Regierung im UN-Sicherheitsrat mit Vergeltungsschlägen gedroht. „Wenn sie es auf die harte Tour lernen wollen, können sie das haben. Die Türkei will keinen Krieg. Aber die Türkei wird nicht zögern, Gewalt anzuwenden, wenn ihre Sicherheit bedroht ist“, sagte der türkische UN-Botschafter Feridun Hadi Sinirlioğlu bei einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats in New York. Jede Provokation von syrischer Seite werde mit aller Macht beantwortet werden.
*************************************************

Kein Baum kann so verdorbene Früchte tragen, als das er in der Politik nicht noch gebraucht werden könnte. Es zählt alleine das Wort des Herrn !

US-Präsident sucht Geheimdienstkoordinator

3.) Trump versucht es wieder mit John Ratcliffe

Übergangsweise ist der US-Botschafter in Berlin auch Chef der Geheimdienste. Dauerhaft soll das Amt John Ratcliffe übernehmen – der schon mal abgesagt hatte.  US-Präsident Donald Trump will erneut den republikanischen Kongressabgeordneten John Ratcliffe für das Amt des Geheimdienstkoordinators nominieren. „John ist ein herausragender Mann mit großem Talent!“, schrieb Trump am Freitagabend (Ortszeit) auf Twitter. Ratcliffe gilt als treuer Gefolgsmann des Präsidenten. Trump hatte bereits im vergangenen Juli angekündigt, den 54-Jährigen für den Posten zu nominieren. Der Abgeordnete hatte sich dann aber aus dem Nominierungsprozess zurückgezogen.

Tagesspiegel

*************************************************

Lassen wir uns Überraschen was wir demnächst über Merkel – Die Uckermark er Hausfrau und den Gasmann Schröder noch alles zu hören bekommen. Die Frage ist doch offen : Inwieweit waren die Bürger mit den Despoten zufrieden ? 

Der Kanzler und das Volk

4.) Kohls heimliche Deutschenschelte

Helmut Kohl war unzufrieden mit den Deutschen. Diese müssten erst einmal „Bescheidenheit lernen“, beklagte er sich bei einem US-Besucher. Es war nicht die einzige Kritik an seinen Landsleuten. Es zählt zu den Eigenheiten der bundesdeutschen Geschichte, dass die Kanzler immer wieder mit dem Volk unzufrieden waren. Schon Republikgründer und CDU-Patriarch Konrad Adenauer (1876 bis 1967) schimpfte einst, die Deutschen seien „entsetzlich dumm“. Der Sozialdemokrat Helmut Schmidt (1918 bis 2015), ein Nachfolger Adenauers, attestierte ihnen die „Neigung zu Aufgeregtheit, Gefühlsüberschwang und Überheblichkeit“. Immerhin bezog sich Schmidt in diese Beschreibung mit ein.

Spiegel-online

*************************************************

Wetten dass ?? Auch dieser Fall – wird gleich NSU und Andere im Untergrund einer korrupten Regierung verschwindet ?

Nach dem Terror in Hanau

5.) Alle Akten auf den Tisch

Die hessischen Grünen müssen anfangen, ihre Beteiligung an der Landesregierung dafür zu nutzen, rechtsextreme Strukturen aufzudecken. Hessen ist sicher!“ – mit dieser Botschaft hatte Innenminister Peter Beuth (CDU) am vergangenen Dienstag die Plenarwoche des hessischen Landtags eröffnet. Am Tag darauf ermordete in Hessen ein Rechtsextremist acht junge Menschen, erschoss seine Mutter und anschließend sich selbst. „Niemand soll davor Angst haben, seine Standpunkte offen zu vertreten. Jeder, der bedroht wird, bekommt von unseren Sicherheitsbehörden Schutz“, so die Zusage des Innenministers, die sich tags drauf als trügerisch erweisen sollte.

TAZ 

*************************************************

Wie wäre es wenn die politischen Schwachköpfe damit beginnen würden. Haben sie in ihrem ganzen Leben nur auf Kosten der Allgemeinheit in den Tag geträumt.

„Verhältnis neu justieren“ :

6.) Merz hält längere Lebensarbeitszeit für nötig

„Für die Zukunft muss das Verhältnis zwischen Arbeitszeit und Ruhestand noch einmal neu justiert werden“, sagte Merz der neuen Ausgabe des Magazins „Spiegel“. Aus der SPD kam umgehend Kritik, Bundestags-Fraktionsvize Katja Mast sprach von einer „billigen Strategie“. Die Generationengerechtigkeit sei für ihn die neue soziale Frage, betonte Merz. „Wir verschieben zu große Lasten der Gegenwart auf die Schultern der nächsten Generation.“ Das müsse die CDU bald ändern.

RP-online

*************************************************

heute-show aktuell

7.) heute-show vom 28. Februar 2020

Oliver Welke berichtet über die Corona-Epidemie, den christdemokratischen Selbstfindungstrip, das kleine Comeback der SPD und den konsequent unterschätzten Terror von rechts.

ZDF

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 28.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 28. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Und wirst du auch als Anwalt nichts – gehe in die gr0ße Politik ! Wer war denn nun zuerst – das Ei oder die blinde Henne ?

„Thema zu stark vernachlässigt“

1.) Röttgen schießt gegen Merkels Klimapolitik

Die moderne CDU braucht klimapolitische und ökologische Kompetenz, findet CDU-Vorsitzkandidat Röttgen. Das Thema sei von Merkel lange vernachlässigt worden. Dennoch gibt es genügend Gemeinsamkeiten mit der Kanzlerin, um eine gute Zusammenarbeit zu gewährleisten. Der CDU-Vorsitzkandidat Norbert Röttgen hat Bundeskanzlerin und Ex-Parteichefin Angela Merkel schwere Versäumnisse in der Klimapolitik vorgeworfen. Die CDU habe dieses Thema „zu stark vernachlässigt“, sagte der frühere Bundesumweltminister der „Welt“. Leider seien es nicht die Christdemokraten oder die große Koalition, sondern die junge schwedische Aktivistin Greta Thunberg und ihre Fridays-for-Future-Bewegung gewesen, die den Klimaschutz wieder auf die Agenda gesetzt hätten.

ntv

*************************************************

Ist Deutschland nicht vielleicht aufgrund der vielfachen Waffenlieferungen der größere Kriegsverbrecher? Erst kommt das große Fressen – wo bleibt da die Moral ?

Eskalation in Idlib

2.) Maas wirft Assads Armee und Russland Kriegsverbrechen vor

Angesichts der militärischen Eskalation in der syrischen Rebellenprovinz Idlib hat Bundesaußenminister Heiko Maas das Vorgehen der syrischen Armee und Russlands als Kriegsverbrechen gebrandmarkt. „Als Konfliktparteien stehen sie in der Pflicht, die Zivilbevölkerung zu schützen. Stattdessen bombardieren sie zivile Infrastruktur wie Krankenhäuser und Schulen“, sagte Maas am Donnerstag vor dem UN-Sicherheitsrat. „Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus sprechen niemanden von der Einhaltung des humanitären Völkerrechts frei.“ Vor der Sitzung hatte der SPD-Politiker im ARD-„Mittagsmagazin“ erneut eine sofortige Waffenruhe gefordert. „Das Leid der Menschen vor Ort ist unbeschreiblich“, sagte Maas.

Tagesspiegel 

*************************************************

Eines hat die AfD in relativ kurzer Zeit geschafft : Sie hat den Mief aus den Parteien der Öffentlichkeit serviert ! Dazu waren alle anderen  Parteien der Opposition nicht in der Lage !!!! Und über das warum nicht – hat sich bis heute wohl noch niemand Gedanken gemacht ? Nur auf Kosten der Gesellschaft haben sie alle sehr gut gefressen.

Nach rassistischem Post auf Facebook:

3.) CDU schmeißt Politiker aus Fraktion

Der CDU-Politiker Jörg Hildebrandt aus Kassel veröffentlicht einen rassistischen Post auf Facebook. Jetzt wurde er aus der CDU-Fraktion ausgeschlossen.  Die Kasseler Stadtverordnetenversammlung hat ab der nächsten Sitzung am 2. März einen weiteren fraktionslosen Mandatsträger. Der bisherige CDU-Stadtverordnete Jörg Hildebrandt wird dann im Sitzungssaal neben den fraktionslosen Andreas Ernst und Dr. Bernd Hoppe Platz nehmen.  Er wolle sein von den Wählern erhaltenes Mandat als Fraktionsloser wahrnehmen, kündigte der 49-Jährige am Montagabend (24.02.2020) gegenüber der HNA an.

HNA

*************************************************

Der Klub der zahnlosen Tiger weist auf seine Hilflosigkeit hin .

Konjunktur

4.) Sondertreffen der Nato nach Eskalation in Syrien

Nach der Eskalation des Konflikts zwischen der Türkei und Syrien kommt der Nordatlantikrat der Nato an diesem Freitag zu einem Sondertreffen zusammen. Die Türkei habe um dieses Treffen unter Artikel 4 der Nato-Verträge gebeten, teilte das Militärbündnis am Freitag mit. Artikel 4 besagt, dass jeder Alliierte jederzeit um Beratungen bitten kann, wenn seiner Meinung nach „die Unversehrtheit des Gebiets, die politische Unabhängigkeit oder die Sicherheit einer der Parteien bedroht ist“.
*************************************************

Scheinbar leben die Deutschen so eng mit ihrer Erblast, das sie vieles nicht mehr voneinander Unterscheiden können?  

Worte, Hass und die Folgen:

5.) Wie Politiker wie Friedrich Merz sich Nazis zunutze machen

Eigentlich wollte ich aus aktuellem Anlass über „Incel“ schreiben, eine Subkultur heterosexueller, weißer Männer, die sich von Frauen zurückgesetzt fühlen und das männliche Geschlecht als dominant begreifen. Besessen von Selbstmitleid und Frauenhass, ist ihr Handeln häufig von Gewaltfantasien sowie Rassismus geprägt. Auch der Rechtsterrorist Tobias R., der in Hanau zehn Menschen ermordete, soll ein Vertreter der unfreiwillig Zölibatären gewesen sein. Als fanatischer Rassist lebte er einen Hass aus, den zirka 500 untergetauchte Neonazis noch vor sich hertragen – gesichtslose Zeitbomben, von denen regelmäßig eine zündet. Und obwohl R. nicht als Erster „plötzlich“ in den Fokus rückte, plärrt die extreme Rechte um die AfD sogleich, man habe es mit einem „Einzeltäter“ zu tun. Tatsächlich war R. nicht organisiert, sondern einzeln unterwegs, dennoch lässt sich sein rassistisch-maskuliner Größenwahn aus dem blau-braunen Alltagspalaver herauslesen.

FR

*************************************************

Warum dürfen Politiker – Innen Pestizide als Waffe gegen die Bevölkerung einsetzen ? 

Falsche Behauptung der Agrarministerin

6.) Ist Klöckner die deutsche Trump?

Die Umweltorganisation Global 2000 wirft Bundesagrarministerin Julia Klöckner vor, Methoden von US-Präsident Donald Trump anzuwenden. Die CDU-Politikerin habe ein Statement über ihre Pestizidpolitik verbreitet, das sich dann als falsch herausgestellt habe. Statt es eindeutig zu widerrufen, habe sie lediglich von ihr sogenannte „Ergänzende Fakten“ nachgeliefert, die ihrer ursprünglichen Aussage widersprechen. Das erinnere „an die ‚alternativen Fakten‘ von Donald Trump“, sagte Helmut Burtscher-Schaden, Biochemiker des österreichischen Verbandes, der taz.

TAZ

*************************************************

7.) Was Klinsmann Hertha BSC Berlin außerdem vorwirft

  • Der Busfahrer hat nicht den richtigen „Spirit“ mitgebracht
  • Das Wetter in Berlin war für sonnige Gemüter unbefriedigend
  • Der Club konnte seiner Forderung, Messi, Neymar und David Odonkor zu verpflichten, nicht entsprechen
  • Hertha hat ihn zuwenig vor dem in Berlin und insbesondere in Teilen der Mannschaft grassierenden Schwabenhass geschützt
  • Der Verein war nicht bereit, neben „Performance Manager“ Arne Friedrich auch einen „Head of Feelgood Department“ zu engagieren
  • Der Zeugwart hat nicht den richtigen „Spirit“ mitgebracht

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 27.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 27. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Merz – ein rechter Scherz ? Karneval war vorgestern !

CDU-Parteivorsitz:

1.) Friedrich Merz vermisst Kandidatinnen für CDU-Vorsitz nicht

Es gibt bisher nur männliche Bewerber für die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer. Friedrich Merz, selbst Anwärter, findet das nicht schlimm. Der CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz sieht kein Problem darin, dass sich bislang um die Nachfolge von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer keine Frauen bewerben. „Wir müssen uns nicht dafür entschuldigen, wenn nach zwei Jahrzehnten mal wieder ein Mann CDU-Vorsitzender wird“, sagte Merz den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Vor Kramp-Karrenbauer war Angela Merkel rund 19 Jahre lang Vorsitzende der CDU.

Zeit-online

*************************************************

Beschäftigungstherapie für Beamte ? Fachleute hätten vielleicht Spürhunde eingesetzt ? Es war doch genügend Zeit entsprechende Schnupperkurse abzuhalten. Zur  Not machte es der Spahn, der lebt im eigenen Wahn.

Coronavirus in NRW: Fünf Infizierte in NRW

2.) Krisenstab sucht Hunderte Karnevalisten – HIER gibt es Entwarnung

Das Coronavirushat Deutschland – und nun auch NRW erreicht. Aus der Gemeinde Selfkant im Kreis Heinsberg bei Aachen ist ein 47-Jähriger nachweislich am Coronaviruserkrankt.Schon am Donnerstag soll es etliche Testergebnisse geben, ob Kontaktpersonen sich bei dem Ehepaar aus Gangelt angesteckt haben. Dazu zählen unter anderem die rund 65 Kinder aus der Kita der betroffenen Frau und mehrere Teilnehmer einer Karnevalssitzung. Entwarnung gab es schon am Donnerstagmorgen in Köln: Die getesteten Mitarbeiter und Patienten, die mit dem 47-Jährigen aus Gangelt im Uniklinikum Köln Kontakt hatten, sind virenfrei.

Der-Westen

*************************************************

Die Politik passt sich den Religionen an. Die Verkehrstoten stehen wieder auf und die Gesellschaft fragt sich: „Ja – wo laufen sie denn?“

Mehr Unfälle, weniger Verletzte

3.) Zahl der Verkehrstoten sinkt auf historisches Tief

Seit Jahrzehnten sinkt die Zahl der Verkehrstoten. Im vergangenen Jahr erreicht die Zahl nun einen neuen Tiefstand. Nach Ansicht von Experten bleiben jedoch Baustellen – etwa bei den Alkohol- und Drogenkontrollen. Die Zahl der Verkehrstoten ist im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren gesunken. Bei Unfällen im Straßenverkehr starben den vorläufigen Zahlen zufolge 3059 Menschen – 216 oder 6,6 Prozent weniger als im Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Die Polizei erfasste allerdings erneut mehr Unfälle, rund 2,7 Millionen oder 1,9 Prozent mehr.

ntv

*************************************************

Es wird aller höchste Zeit die Politik und Wirtschaft an die Kandare zu legen. Nur auf Dividende zu spekulieren reicht für Unternehmen auf Dauer nicht !

Wirtschaft, Handel & Finanzen Bayer:

4.) Zahl der Glyphosat-Klagen steigt weiter

Bis zum 6. Februar wurden etwa 48.600 Klagen zugestellt, wie der Agrarchemie- und Pharmakonzern bei der Vorlage der Geschäftszahlen für 2019 in Leverkusen mitteilte. Bayer hatte die Zahl der zugestellten Klagen zuletzt im Oktober mit etwa 42.700 angegeben. Die Leverkusener und der 2018 übernommene US-Saatguthersteller Monsanto hatten in den ersten drei Glyphosat-Prozessen hohe Schadenersatzurteile kassiert.

Handelsblatt

*************************************************

Achtung – Achtung -Hier spricht DR.  Quarks! Diese Verhaltensregeln gelten nur für Berliner ! Hamburger, Kölner oder Pariser bekommen eigene Aufgaben und erhalten spezielle Anweisungen !

Was tun bei Coronavirus-Verdacht?

5.) Das müssen Berliner wissen, wenn sie Covid-19-Symptome haben

Husten, Schmerzen, Fieber: Es könnte eine Winter-Grippe sein oder das Coronavirus. So sollten Sie vorgehen, wenn Sie befürchten, sich angesteckt zu haben. Das neuartige Coronavirus breitet sich in Deutschland aus. Zuletzt war das Virus bei Patienten in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen nachgewiesen worden, in Berlin gab es bis Mittwochabend keinen bestätigten Infektionsfall. Der Senat, Ärzte und Krankenkassen bereiten sich aber auf zahlreiche Neuinfektionen vor. 

Tagesspiegel

*************************************************

Hier Mutti ! Sind das deine Kinder ?

Rechtsextremismus

6.) CDU-Politiker gemeinsam mit Björn Höcke beim „Pegida“-Jubiläum 

 Als der extrem rechte islamfeindliche Verein „Pegida“ in Dresden am 17. Februar 2020 das Jubiläum seines 200. Aufmarschs feierte, stand AfD-Faschist Björn Höcke als Gastredner auf der Bühne. Um die 4000 Menschen waren gekommen, mehr als zuletzt, vermutlich hatte der Thüringer Höcke mithilfe seines Rufs als radikaler Tabubrecher die müde gewordenen Marschierer wieder vermehrt auf die Straße gelockt.  Sie wurden nicht enttäuscht: Björn Höcke zeigte sich, von „Hä-Hä-Hä“-Rufen angefeuert, in Bestform. Er sprach vom antifaschistischen Widerstand als – bezogen auf die DDR – „neuer nationalen Front“, von Deutschland als einem „Irrenhaus“, wo das untere wieder nach oben gekehrt werden müsse – „Applaus, Pfui, Jawoll“. 

FR

*************************************************

7.) 5 zusätzliche Gerüchte über das Coronavirus, um die Panik noch weiter zu vergrößern

Die Angst vor dem Coronavirus ist inzwischen auch in Deutschland angekommen. Dennoch gibt es noch immer zahlreiche Menschen, die sich keine allzu großen Sorgen wegen Covid-19 machen. Der Postillon präsentiert Ihnen deshalb fünf neue Gerüchte über das Coronavirus, um die Panik noch weiter zu vergrößern:

1. Wenn Sie einem Erkrankten in die Augen schauen, stecken Sie sich an.

Wochenlang rätselten Forscher, wie sich das Coronavirus so rasant ausbreiten konnte. Inzwischen weiß man: Es überträgt sich bereits durch Blickkontakt. Am sichersten ist es daher, sich die Augen zu verbinden und niemandem zu vertrauen. So wie in „Bird Box“? Oh, da hatten wir gar nicht dran gedacht. Aber genau: Wie in „Bird Box“.

2. Je windiger es ist, desto schneller verbreitet sich das Virus.

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 26.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 26. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Der Kampf der Despoten folgt dem Motto : „Nur gemeinsam können wir die schwarze Null halten, die Rote schlagen und die Alte zurück in ein Altenheim der Uckermark versenden“.

Machtkampf in der CDU  

1.) Wem würden Sie Ihre Volkspartei anvertrauen?

Friedrich Merz gegen Armin Laschet und Jens Spahn: Die Hauptkonkurrenten stehen fest – und die CDU vor einer Grundsatzentscheidung in ihrer größten Krise seit Jahrzehnten. Für gewöhnlich sind die wortkargen Ankündigungen der Bundespressekonferenz kein Quell großer politischer Erkenntnis. Diesmal ist das anders. Für 11 Uhr wurde am Montag ein Auftritt von Friedrich Merz unter dem Titel „Zur Kandidatur für den CDU-Vorsitz“ auf die Tagesordnung gesetzt. Der ehemalige CDU-Fraktionschef Merz will Parteichef werden, das war die wenig verklausulierte Nachricht und genau so las sich die Verkündung auch.

T-online

*************************************************

Hört ihr den Spahn – er kräht lauter als ein Hahn. Oh wie groß ist jetzt die Panik – auf der Deutschen Titanic. Gleichwohl in Schland nie ein Eisberg gesichtet wurde. Die Bahn sollte achtgeben ob denn nicht ein Virus auf den Gleisen liegt und die Züge deshalb mit Verspätung einlaufen ? Zwei Fälle unter 80 Millionen !

Neue Fälle in Deutschland

2.) Zwei Männer mit Coronavirus im Krankenhaus

Covid-19 verläuft oft mild, viele Menschen merken gar nicht, dass sie infiziert sind. Wahrscheinlich ist der Virus auch in Deutschland weiter verbreitet als bislang bekannt. In Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sind jetzt zwei Patienten mit eindeutigen Symptomen in Behandlung, einer von ihnen ist in kritischem Zustand. In zwei deutschen Bundesländern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen, sind erstmals Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen worden. Der Zustand des Patienten in NRW war laut Behörden kritisch, er soll von einem Krankenhaus in Erkelenz ins Uni-Klinikum Düsseldorf gebracht werden. Der Patient in Baden-Württemberg, ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Göppingen, war mit grippeähnlichen Symptomen erkrankt. Er soll in eine Klinik gebracht und dort isoliert untergebracht und behandelt werden. Nähere Informationen zu den jeweiligen Fällen wollen die Behörden am Mittwoch bekannt.

ntv

*************************************************

Warum sollte ausgerechnet er ein Demokrat sein – unter allen anderen politischen Diktatoren der  nationalen und internationalen Politik ? Macht nicht jeder dieser Rotznasen nur das, was er möchte?

Zehnter Fernsehauftritt:

3.) Sanders bei TV-Debatte der US-Demokraten unter Beschuss

Der frühere Bürgermeister von South Bend in Indiana, Pete Buttigieg, warnte, sollte Sanders der Präsidentschaftskandidat der Demokraten werden, drohe nicht nur eine Wiederwahl des republikanischen Amtsinhabers Donald Trump. Auch könnten die Demokraten dann ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus und ihre Chancen auf eine Rückeroberung des Senats von den Republikanern verlieren.

Zeit-online

*************************************************

Die Trümmer welche den darunter liegenden Müll schmücken sollen, sehen selten besser aus. Folgerichtig heißt es auch „Sichtschutz“. Gibt sich Polenz jetzt als  Parteideckender „Sichtschutz?“

Ruprecht Polenz im Gespräch:

4.) „Die CDU wird Angela Merkel noch sehr vermissen“

Ruprecht Polenz war Angela Merkels erster Generalsekretär. Nun erklärt der CDU-Politiker, woran Annegret Kramp-Karrenbauer als Parteichefin gescheitert ist – und nennt seinen Favoriten im Rennen um ihre Nachfolge.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Vielleicht durfte DR. Lindner seine Stimmen persönlich aus (w)zählen ?

Hamburg-Wahl 2020:

5.) Arge Vorwürfe gegen Lindner – Heftige Wahlpannen, Stimmzettel landeten im Altpapier

Nach dem desaströsen Scheitern der FDP bei der Hamburger Bürgerschaftswahl sorgt ein Foto von Parteichef Christian Lindner offenbar für Unmut bei seinen Parteikollegen. Auf dem Bild zu sehen sind Lindner und seine Freundin, Journalistin Franca Lehfeldt, bei einem Kurztrip nach Amsterdam. Verbreitet hat der FDP-Chef das Foto über sein Instagram-Profil.

Merkur

*************************************************

Sind Verleger nicht zu häufig – politische „Bettvorleger?“

Buchhändler aus Hongkong

6.) Für zehn Jahre hinter Gitter

Der Fall Gui Minhai zeigt erneut, wie schlecht es um Chinas Rechtsstaat steht: Seit zwei Jahren schon sitzt der Buchhändler im Gefängnis, ohne von seinen Familienangehörigen besucht werden zu können. Am Dienstag nun gab das Mittlere Volksgericht in der ostchinesischen Küstenstadt Ningbo in einer kleinen Onlinenotiz still und heimlich seine Verurteilung bekannt: Zehn Jahre soll der 55-Jährige hinter Gitter landen. Zudem werden ihm für fünf Jahre seine politischen Rechte entzogen. Zur Begründung hieß es, der Beschuldigte habe „illegal Geheimdokumente an ausländische Staaten weitergegeben“. Belege dafür legte das Gericht nicht vor, chinesische Medien berichten ebenso wenig.

TAZ

*************************************************

7.) Der Fahrplan der CDU bis zum Parteitag im April

Die CDU Deutschlands hat sich auf einen Fahrplan für die nächsten Wochen verständigt. So soll auf einem Sonderparteitag am 25. April ein neuer Vorsitzender gewählt werden. TITANIC liegen noch weitere Details vor.

1. März – Norbert Röttgen verspricht, auf ein Team zu setzen. Seine ersten Teammitglieder sind seine Frau, sein Onkel, sein Wellensittich und sein Aktenkoffer.

10. März – Friedrich Merz lässt sich „als Zeichen der Abgrenzung nach links und rechts“ ein Hufeisen über beide Pobacken brennen.

22. März – Jens Spahn riegelt Armin Laschet ab (weil zu irre).

Weiter:

Titanic

************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 25.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 25. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Auf Hanau folgte Volkmarsen! Wer flößte den Deutschen den Mut ein, ihre geistige  Flagge erneut  zu hieven ? War es die kriegerische Einstellung von politischen Maulhelden welche seit Jahren eine stärkere Einbindung (sie nennen es Verantwortung und verschanzen sich in Bunkern) fordern ?

Nordhessen:

1.) Zertrümmerte Fröhlichkeit beim Rosenmontagszug

Es sollte ein fröhlicher Rosenmontagszug werden, wie in so vielen Städten und Dörfern in Deutschland an diesem Tag. Doch um 14.45 Uhr schlägt im 7000-Einwohner-Städtchen Volkmarsen im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg die ausgelassene Fröhlichkeit der vielleicht 1500 Besucherinnen und Besucher um in Angst, Entsetzen, Fassungslosigkeit. Ein silberfarbener Mercedes Kombi, so berichten Augenzeugen, umfährt die Absperrungen, gibt Gas, rast dorthin, wo am örtlichen Rewe-Markt die verkleideten Menschen am dichtesten stehen, auch viele Kinder.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Genau so geht Clan-Wirtschaft in diesem Land in dem eine Hand die Andere wäscht. Verfilzung ohne Ende in der über Nacht die Säue ihre Tröge wechseln. Da sind sich aber alle Parteien einig!

Politiker als Beamte

2.) AfD-Mitgliedschaft kein Grund für Ausschluss aus Beamtentum

Nach dem rassistisch motivierten Anschlag in Hanau werden jetzt immer mehr Stimmen laut, die fordern, dass AfD-Funktionäre nicht im öffentlichen Dienst stehen sollten. Die AfD habe eine demokratiefeindliche Haltung, heißt es. Aber können AfD-Funktionäre wegen ihrer Parteimitgliedschaft aus dem Beamtentum ausgeschlossen werden?

MDR

*************************************************

Ein Platz im Anhänger verspricht ein sicheres Einkommen ?

Laschet kandidiert für CDU-Vorsitz

3.) Spahn verzichtet

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet kandidiert für den CDU-Vorsitz. Das erfuhren die Nachrichtenagenturen Reuters und dpa in Berlin am Dienstag aus Parteikreisen. Gesundheitsminister Jens Spahn werde demnach verzichten und Laschet unterstützen. Spahn werde als Parteivize kandidieren. Kurz vorher hatten Laschet und Spahn eine gemeinsame Pressekonferenz für 9:30 Uhr angekündigt. Am Montagabend war bekanntgeworden, dass auch der ehemalige Unionsfraktionsvorsitzende Friedrich Merz kandidieren wolle. Seine Pressekonferenz ist für Dienstag 11 Uhr geplant. Einziger bisher offiziell erklärter Bewerber ist der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen.

Tagesspiegel

*************************************************

Auch 40 % der Gesellschaft sind viel – besonders wenn Höcke immer noch frei auf der Weide sitzt. Aber der Fisch fängt bekanntlich immer vom Kopf zu stinken an. Und der heißt immer noch CDU/CSU !

AfD nach rassistischer Tat

4.) „Müssen uns fragen, warum wir mit Hanau in Verbindung gebracht werden“

60 Prozent der Deutschen sind von Mitverantwortung der AfD für rechtsextreme Gewalt überzeugt. Die Partei beschäftigt sich nun mit der Frage, wie sie damit umgehen soll. Alle Entwicklungen im Live-Ticker.

Welt

*************************************************

Die Warnungen will Niemand hören – da alle politischen Gerne großen Angst vor den USA haben .

Verfahren gegen WikiLeaks-Gründer

5.) „Das ist ein Krieg gegen den Journalismus“

Zum Auftakt des Auslieferungsverfahrens gegen Julian Assange warnen Whistleblower Edward Snowden und WikiLeaks-Chef Kristinn Hrafnsson vor möglichen gravierenden Folgen – für Assange selbst und für die Pressefreiheit. Der Whistleblower Edward Snowden warnt davor, Wikileaks-Gründer Julian Assange an die USA auszuliefern. Er bezweifle, dass Assange in den USA einen fairen Prozess erwarten könne, sagte Snowden dem SPIEGEL – es sei jetzt bereits klar, dass er schuldig gesprochen würde, „egal, mit welchen Anklagen sie ihn konfrontieren werden“. „Jedes vernünftige Land“, so Snowden, würde daher von einer Auslieferung absehen. Der Prozess, in dem über das weitere Schicksal Assanges befunden wird, beginnt am Montag in London.
*************************************************

Die Polizei in allen Staaten unterscheidet sich kaum von ihren politischen Auftraggebern.  Das Volk zahlt und die Sklavenhalter geben die Richtlinien vor.  Ganz egal ob in der Demokratie, bei den Kommunisten oder den Despoten! Wichtig ist alleine: Der Zahlmeister hat nicht das sagen.

Kanadische Polizei räumt

 6.) Schienenblockade durch Ureinwohner

Fernsehbilder zeigten, wie Polizisten am Montag Demonstranten in Handschellen von einen an Gleisen errichteten Protestcamp im Mohawk-Reservat von Tyendinaga forttrugen. Das Reservat liegt rund 200 Kilometer nordöstlich der Millionenmetropole Toronto. Mindestens zehn Demonstranten wurden laut Medienberichten festgenommen. Wenige Stunden später lief der Verkehr von Frachtzügen auf der wichtigen Verbindung zwischen Ost- und Westkanada sowie mit dem Norden der Vereinigten Staaten wieder an.

Blick CH. 

************************************************

7.) 5,0% in Hamburg: FDP will Bürgermeister stellen

Geht der unglaubliche Siegeszug der FDP weiter? Laut der vorläufigen Auszählung der Stimmen erreichen die Liberalen bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg 5,0 Prozent und können somit wie bereits in Thüringen Regierungsansprüche anmelden. Der Plan der Liberalen ist kühn, könnte aber erneut aufgehen. Demnach soll FDP-pitzenkandidatin Anna von Treuenfels bei der Wahl in der Bürgerschaft gegen Tschentscher als Kandidatin der bürgerlichen Mitte antreten.

Postillon

************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 24.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 24. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Vielleicht ist grün doch die bessere Farbe ?

In Hamburg ist die Welt noch in Ordnung

1.) Ein Triumph für konsequente Stadtpolitik

Geheimnis des Erfolgs: Rot-Grün in Hamburg siegt mit Wohnungsbau und moderner Verwaltung. Das schafft stabile bürgerliche Verhältnisse. Kaum etwas symbolisiert die Spaltung der Republik stärker als diese Wahl: Während im Osten Enttäuschte und Besorgte mit ihren Stimmen die Parlamente radikalisieren, gibt es aus Hamburg geradezu einen Aufschrei der liberalen Mitte. Mehr als achtzig Prozent geben ihr Kreuz den bürgerlichen Parteien, die AfD kommt vorläufig auf 5,3 Prozent.

Tagesspiegel

*************************************************

Dann könnten sich die CDU gleich in die AfD auflösen, da heute schon kein Unterschied mehr sichtbar ist ! Die CDU würde damit auch ihre Erblasten transferieren.

Ramelow ins Amt verhelfen, kein Problem?

2.) Weshalb das für die CDU hochriskant wird

Die CDU in Thüringen hat aus einem schwierigen Wahlergebnis ein Komplett-Debakel gemacht: Schadens-Maximierung in Perfektion. Ihre Bereitschaft, dem Linken-Ministerpräsidenten Bodo Ramelow ins Amt zu verhelfen, ist nur die letzte Episode einer Endlos-Geschichte aus Stümperei und Machtkalkül. In einer ohnehin äußerst ernsten Lage der CDU stürzt das die gesamte Partei noch tiefer in die hochbedrohliche Krise.

Focus

*************************************************

Sind die Treffen aller Staatsverbrecher etwas mehr als eine große Show ! Sollte es für die allgemeine Bevölkerung mehr sein als ein seht auf mich hinauf : „Mit diesen anderen Arschlöcher bin ich in Kontakt und Baldower die nächsten Kriege aus.“

Trump in Indien

3.)  Treffen sich zwei Showmen…

Indien und die USA sind die größten Demokratien der Welt – und beide werden von Populisten regiert. Nun ist US-Präsident Trump zu Besuch bei Premier Modi in Indien. Es geht um Waffendeals, Handelsabkommen und: um viel Show. Ein Fußball-Stadion in Texas, mehr als 50.000 Zuschauer, letztes Jahr im September. Es war die größte Veranstaltung eines ausländischen Staatsführers auf US-amerikanischem Boden. Premierminister Narendra Modi ließ sich von US-Amerikanern mit indischen Wurzeln feiern. Hand in Hand mit US-Präsident Donald Trump. „Ich bin so begeistert, hier mit einem der größten und treuesten Freunde der USA zu sein, mit Premierminister Modi aus Indien“, so Trump damals.

Staatsfunk-ARD

*************************************************

Der letzte Trumpf im Ärmel einer verkauften Demokratie ?

Fünf vor acht / US-Demokraten:

4.) Kein Versöhner, sondern ein unversöhnlicher Kämpfer

Es wird noch eine Weile dauern, bis feststeht, wer den Wettkampf um die Präsidentschaftskandidatur der Demokratischen Partei gewinnt. Bis dahin kann viel passieren, deswegen sind alle Voraussagen mit Vorsicht zu genießen. Was bislang aber feststeht: Nach den ersten drei Vorwahlen liegt Bernie Sanders klar vorne. Der 78-jährige Senator aus dem US-Bundesstaat Vermont genießt derzeit den stärksten Rückenwind und darum gute Chancen, auch die nächsten Etappen zu gewinnen.

Zeit-online

*************************************************

Von Steinmeier bis Merkel – Politische Krokodilstränen ? Und niemand flog diesmal mit einen Hubschrauber über das Kuckucksnest !

Werteverfall der Merkel – CDU

5.)  „Deutschland weint um die Opfer von Hanau“

Spätestens jetzt sollte wirklich jedem klar sein, dass es in Deutschland ein massives rechtsterroristisches Potenzial gibt, das auf Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus, auf Rassismus und Menschenverachtung basiert.

Welt

*************************************************

Rassismus ist mit Ende des Krieges nie abgeräumt worden. Auch die ca. 13 Millionen Flüchtlinge aus den Ostgebieten wurden mit Schmähungen beleidigt und verfolgt. Rufe wie: „Holt die Wäsche von der Leine –  die Zigeuner kommen. – Es droht die gelbe Gefahr (Japaner – Chinesen) aus den Osten.“ Das waren Standartsprüche und die Stadt wollte von der Bürgerwehr  mit Mistgabeln vor den einrollenden Panzern der USA befreit werden.

Minority Report

6.) Bedroht und ermordet, obwohl wir in der Überzahl sind

„Rassismus ist ein Gift“, sagt Angela Merkel. „Und dieses Gift existiert in unserer Gesellschaft und es ist schuld an schon viel zu vielen Verbrechen.“ Doch das stimmt nicht. Der Rassismus ist nichts, was nur von außen kommt. Nichts, das gerade eingeimpft wurde durch ein paar Rechtsextreme und Rechtspopulisten. Es ist fahrlässig, sich einzureden, dass der tief verwurzelte gesellschaftliche, strukturelle, internalisierte Rassismus in Deutschland nichts mit der Schoah und dem Kolonialismus zu tun hat. Dass er nichts mit einem selbst zu tun hat, nichts mit Freunden und Familie.

TAZ

*************************************************

7.) Megatrend Linkssein

In Thüringen wurde ein Ministerpräsident mit Stimmen der AfD gewählt und das Land war geschockt. Kritik kam von allen Seiten. Was ist los mit diesem Land, das sonst bekannt ist für HoGeSa, Pegida, Reker, Lübcke, ZPS, Halle, NSU, NSU 2.0, Chemnitz, Hannibal und Nordkreuz, Dieter Nuhr, Combat 18, Hanau, Teuto … (Liste zu lang)? Niklas Hüttner versucht sich zu erinnern. Mit einem lauten Knall schlagen die großen Türen des Herbert-Wehner-Saals zu, die Redaktionssitzung kann beginnen. „Genosse Ronzheimer, Sie fahren sofort nach Thüringen. Der übliche Katastrophenjournalismus, aber diesmal von links!“ Der Mann, der machtbewusst, aber moralisch integer, befiehlt, ist Josef Reichelt, Chefredakteur des Zentralorgans der Linkspartei. Noch vor kurzem trug er einen Dreitagebart zum offensiv aufgeknöpftem Hemd, jetzt hat er sich einen stattlichen Schnauzbart stehen lassen. „In diesen Zeiten ist es wichtig, Haltung zu zeigen. Es ist klar, dass wir seit den neuesten Ereignissen nicht einfach so weitermachen können wie bisher. Dann würde ja noch jemand merken, dass wir diese Tragödie mit herbeigeschrieben haben“, erklärt Reichelt.

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Ein wirtschaftliches Projekt?

Erstellt von DL-Redaktion am 23. Februar 2020

Ein transatlantischer Konfliktfall: Nord Stream 2

Hütchenspieler unter sich ?

Quelle        :      Scharf  —  Links

Von Rüdiger Homberg

Angela Merkel beherrscht perfekt das Herunterspielen von Konflikten auf einen für alle nachvollziehbaren, harmlosen und von allen geteilten Zweck: Nord Stream 2 ist, so ihre Ansage, „im Kern ein wirtschaftliches Projekt“. Und die exterritorialen Sanktionen der USA gegen den Bau der Pipeline seien deshalb „nicht richtig“. [1] So erscheinen die Maßnahmen zur Verhinderung der Fertigstellung von Nord Stream 2 als einsame und bekannt irrationale Handlung eines durchgeknallten Ami-Präsidenten.

Weit gefehlt! Demokraten und Republikaner sind sich einig: „Der US-Kongress hat Sanktionen gegen Firmen im Zusammenhang mit der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 beschlossen. Nach dem Repräsentantenhaus stimmte der Senat mit großer Mehrheit für ein Gesetzespaket zum Verteidigungshaushalt, in das das Sanktionsgesetz eingefügt worden war. US-Präsident Donald Trump hat bereits angekündigt, es sofort zu unterzeichnen.“ [2]

Deutschland wird das Zentrum des Gashandels

Durch die Pipeline Nord Stream 1 bezieht Deutschland seit 2011 günstig und zuverlässig Erdgas direkt aus Russland: „Seit Inbetriebnahme im November 2011 (Strang 1) und Oktober 2012 (Strang 2) bis Ende 2018 hat die Nord Stream AG zuverlässig und sicher 264,1 Mrd. m3 Erdgas … im Jahr 2018 ein Rekordvolumen von 58,8 Milliarden Kubikmeter Erdgas transportiert“. [3] Dazu kommen weitere Importe, insbesondere aus Norwegen und den Niederlanden, und die deutsche Förderung. Schon das übersteigt den heimischen Erdgas-Verbrauch bei Weitem.

Mit Nord Stream 2 erhöht sich die Gasmenge um weitere 55 Milliarden Kubikmeter. Das ist die Grundlage eines marktbeherrschenden Geschäftsmodells: „Durch den Zusammenschluss von Wintershall und Dea werden wir die führende, unabhängige deutsche und europäische Stimme für Erdgas…“ [4] (Der „Zusammenschluss“ ehemaliger Konkurrenten zum beherrschenden Erdgas-Unternehmen kostete übrigens den Wegfall von ca. 4.000 Arbeitsplätzen.) Und die dazu nötige Infrastruktur steht auch: Mit den Anschlussleitungen EUGAL (EUropäische Gas Anschluss Leitung), OPAL (Ostsee Pipeline Anbindungs Leitung) und NEL (Nordeuropäische Erdgas Leitung) wird in das bestehende europäische Erdgas-Fernleitungsnetz eingespeist. Die Weiterleitung unterliegt dann deutschen Preis- und Lieferbedingungen.

Viel Ehr, viel Feind: Europa

Mit der Erweiterung verlieren die Pipelines durch die Ukraine und Polen ihren Wert. Die Durchlaufmenge durch die Ukraine wird zunächst halbiert, dann weiter reduziert und das Ende ist bereits angekündigt: Die Vertragslaufzeit wurde auf 5 Jahre halbiert. Polen wird völlig umgangen, sieht sich um Durchleitungsgebühren betrogen und fürchtet, von der russischen in deutsche Abhängigkeit zu geraten. Frankreich will die sich abzeichnende deutsche Dominanz auf dem Erdgasmarkt torpedieren, kritisiert eine mögliche Abhängigkeit von Gazprom und fordert eine Revision der EU Gas-Richtlinie: „So müssten etwa der Betrieb und die Erdgas-Belieferung der Pipelines strikt getrennt werden. Gazprom habe bei Nord Stream 2 aber beides in der Hand.“ [5] Deutschland wehrt sich entschieden dagegen. Überhaupt meldet sich Widerstand in der EU: „Die Kommission begründet die Bekämpfung von Nord Stream 2 damit, dass die Pipeline die Versorgungssicherheit gefährde … gerate Europa in zu große Abhängigkeit von russischem Erdgas.“ [6] Und versucht so, die sich abzeichnende Dominanz Deutschlands auf dem europäischen Erdgas-Markt auszubremsen.

Viel Ehr, viel Feind: USA

Von ganz anderer Wucht sind die US-amerikanischen Sanktionen: Dem Schweizer Unternehmen Allseas, Besitzer des weltweit größten und besten Spezialschiffs, wird seine Vernichtung angedroht, sollte es weiterhin die Röhren-Verlegung auch auf den letzten 130 Kilometern ausführen. Damit ist das Projekt sofort gestoppt, das Schiff verlässt die Ostsee. Russland will die Weiterarbeit mit einem eigenen Spezialschiff vollenden, die Verzögerung beträgt aber mindestens ein Jahr. Richteten sich die ersten Sanktionen gegen Subunternehmer, sind weitere Sanktionen, auch gegen Russland und Deutschland, nicht ausgeschlossen: „Die US-Regierung hat nun 60 Tage Zeit, um eine Liste mit den Namen der betroffenen Firmen und Individuen zu erstellen.“ [7]

Nord Stream widerspricht fundamentalen Interessen der USA

1. Geopolitische Interessen

Schon vor 10 Jahren gab es Kritik an Nord Stream 1. Ging es damals den USA noch darum, Russland als ‚Mittelmacht‘ einzuordnen, geht es heute, weil Russland sich erfolgreich dieser Einordnung widersetzte, darum, den Einfluss Russlands auf andere Staaten zu begrenzen. Deshalb wollen die USA nicht zulassen, dass sich Russland über seine Gaslieferungen bereichert, als Energielieferant unverzichtbar macht und seine geopolitische Machtposition ausbaut.

Die US-Kritik, Deutschland mache sich von Russland erpressbar und widerspreche der europäischen Sicherheitspolitik, bedeutet: Deutschland verliert seine Zuverlässigkeit als unnachgiebiger Feind Russlands. Außerdem machen sich die USA zu Fürsprechern der EU-Gegner von Nord Stream 2, schüren so die internen Widersprüche innerhalb der EU und bieten sich als bessere Partner an. Zusammengefasst: Die USA wollen die Sicherheitspolitik Europas bestimmen: Ausrichtung der EU-Staaten auf den Feind Russland.

2. Wirtschaftliche Interessen

„Neue Bohr- und Erkundungstechniken, das ‚Fracking’, haben eine Revolution in der Öl- und Gasindustrie gebracht. Die USA, noch vor einem Jahrzehnt kurz vor einer Öl-und Gasknappheit, schwimmen jetzt in den Rohstoffen… In den USA selbst ist der Gasrausch vor allem ein Multimilliardengeschäft, das von der Regierung, den Bundesstaaten und der Industrie mit Macht vorangetrieben wird.“ [8] Und besonders die Nato-Bündnispartner sollen mittels Sanktionen gezwungen werden, US-amerikanisches (Öl und) Gas zu kaufen. Das sind die Kosten der Freiheit, die die USA garantieren! Und dass Flüssiggas aus den USA mindestens 30 % teurer ist als russisches Erdgas, zählt nicht.

Aber: Deutschland ist auch Weltmacht!

Neben der Beschwichtigungspolitik Angela Merkels werden die Maßnahmen der USA hierzulande auch kritisiert: „Solche Sanktionen sind ein schwerer Eingriff in die inneren Angelegenheiten Deutschlands und Europas und der eigenen Souveränität“. [9] Das stimmt. Auch folgende Kritik kommt der Wahrheit sehr nahe: „Die EU und Deutschland sind für Trump offenbar keine verbündeten Partner, sondern tributpflichtige Vasallen“ [10].

Das lässt sich Deutschland erst einmal nicht gefallen: Als dominierende Macht der EU arbeitet es daran, auch in Macht- und Gewaltfragen den USA Konkurrenz zu machen. Man wolle jedoch nicht mit Gegenmaßnahmen reagieren und damit eine offene Konfrontation aufmachen. Das bedeutet, dass man zwar auch einiges entgegensetzen kann, aber weitere massive Schädigungen durch die USA nicht riskieren möchte. Das Ziel bleibt natürlich im Visier: Nord Stream 2 soll fertiggestellt werden.

Und niemand befürchtet, von Russland anhängig zu werden, stattdessen gibt es die Gewissheit, dass Russland uns sein Gas verkaufen muss: „Für unser Gas aus Norwegen und Russland sind Pipelines klar die bessere Wahl. Auch für unsere Energiesicherheit. Denn Pipelinegas kennt nur ein Ziel. LNG-Tankschiffe (aus den USA, der Verf.) dagegen können jederzeit umgeleitet werden.“ [11]

Nachweise

[1] Angela Merkel, in: DIE WELT, 12.01.2020

[2] https://www.zeit.de, 17.12.2019

[3] https://www.nord-stream2.com/de/ (Projektgesellschaft Nord Stream 2 AG)

[4] Mario Mehren, Chef des neuen Öl- und Gaskonzerns Wintershall Dea, in: https//www.tagesspiegel.de, 02.05.2019

[5] https//www.welt.de, 07.02.2019

[6] https//www.weser-kurier.de, 27.10.2019

[7] https//www.tagesschau.de, 21.12.2019

[8] https//www.taz.de, 22.07.2019

[9] Vizekanzler Olaf Scholz, in: https//www.tagesschau.de, 21.12.2019

[10] SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich, in: süddeutsche.de, 21.12.2019

[11] Mario Mehren, Chef…

Urheberrecht
Die unter www.scharf-links.de angebotenen Inhalte und Informationen stehen unter einer deutschen Creative Commons Lizenz. Diese Lizenz gestattet es jedem, zu ausschließlich nicht-kommerziellen Zwecken die Inhalte und Informationen von www.scharf-links.de zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen. Hierbei müssen die Autoren und die Quelle genannt werden. Urhebervermerke dürfen nicht verändert werden.  Einzelheiten zur Lizenz in allgemeinverständlicher Form finden sich auf der Seite von Creative Commons http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/.
——————————————————————————————–

Grafikquellen          :

Oben     —       Nord Stream opening ceremony on 8 November 2011 with Angela Merkel, Dmitry Medvedev, Mark Rutte and François Fillon.

——————————-

Unten       —        Major existing and planned natural gas pipelines supplying Russian gas to Europe. Germany imports 50% to 75% of its natural gas from Russia.[99]

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 23.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 23. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wem interessiert hier die USA, wo es doch im eigenen Land ärger stinkt als jemals zu vor nach den letzten Krieg? Alle die Erdkröten,  einer CDU welche den Lackstiefeln ihrer enteilten  Generationen  „Nachvolken“  ?

US-Vorwahl in Nevada

1.) Bernie Sanders gewinnt schon wieder

Der linke Senator liegt in Nevada klar in Führung, aber auch andere Kandidaten bleiben im Rennen. Bei den Demokraten wächst die Furcht vor einer Schlammschlacht um die Präsidentschaftskandidatur.  Endlich kann sich Joe Biden auch einmal ein bisschen freuen. Zwar hat sein Rivale vom linken Lager, Bernie Sanders, laut Hochrechnungen die dritte Vorwahl der US-Demokraten in Nevada mit etwa 45 Prozent gewonnen. Aber Biden ist mit gut 20 Prozent immerhin wohl Zweiter geworden, vor Pete Buttigieg, Elizabeth Warren und Amy Klobuchar. Für den früheren Vizepräsidenten ist das nach den Wahlschlappen in Iowa und New Hampshire ein Erfolg.

Spiegel-online

*************************************************

Weil Hamburg nie so rot war wie Helmut Schmidt und Olaf Scholz sich selber immer gerne gesehen haben ? Vielleicht hat sich aber  auch der Rest unter der Last des braunen  „Möwenschiss“ übernommen ?

Die letzte rote Hochburg

2.) Warum ist die SPD in Hamburg noch so bärenstark?

Die sonst so marode SPD steht am Sonntag vor einem Sensationssieg: 39 Prozent sagen letzte Umfragen den Genossen an der Elbe bei der Wahl zum Landesparlament voraus. Ein Riesenerfolg für Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter ­Tschentscher (54), der 2018 nur als Nachfolger von Olaf Scholz ins Amt rutschte.

Bild

*************************************************

Oha, macht das Frühchen  Paul jetzt schon Parteispitze? Warum sperrt er dann Merkel nicht als Wildkatze im Keller ein ? Wenn aus einen Saulus ein Paulus wird – ist ein neues Unwetter in der CDU im Anzug! Siehe Merz und die anderen Erbschleicher – nachdem zuvor der Karre die Räder geklaut wurden.

Thüringen:

3.) Parteispitze lehnt Wahl von Bodo Ramelow mit CDU-Stimmen ab

Die Führung der Bundes-CDU kritisiert die geplante Wahl des Linkenpolitikers Bodo Ramelow zum Thüringer Ministerpräsidenten mithilfe der CDU. Wer Ramelow wähle, verstoße gegen die Beschlüsse der Partei, sagte Generalsekretär Paul Ziemiak. Es gehe um die Glaubwürdigkeit der CDU Deutschlands insgesamt: um ihre Grundüberzeugung und Grundwerte, nicht um politische Spielchen.
*************************************************

Verliert die wahren Scharfmacher aus Bayern nicht aus den Augen. Oh wie gut das niemand weiß, das ich Rumpelschweinchen heiß ! Welch eine glückliche Fügung das es diesmal nur ein Teutscher war.

 Drei Tage nach Hanau

4.) 60 Prozent der Deutschen sehen Mitverantwortung der AfD

60 Prozent der Deutschen sind von Mitverantwortung der AfD für rechtsextreme Gewalt überzeugt. Der Deutsche Schützenbund lehnt eine Verschärfung des Waffenrechts ab. Alle Entwicklungen im Live-Ticker. 60 Prozent der Deutschen sind überzeugt, dass die AfD eine Mitverantwortung für rechtsextremistische Gewalttaten wie die in Hanau trägt. Das ergab eine Umfrage des Instituts Kantar für BILD am SONNTAG. Fast jeder Zweite hält Rechtsextremismus laut der Befragung für die größte Terrorbedrohung in Deutschland.

Welt

*************************************************

Auf den schnellsten Weg zurück in die CSU nach Bayern? Das hätte doch etwas ganz spezielles. Denn dort scheint es ein Nest für  verrückte zu geben .

Hanau-Morde: Video von Überwachungskamera aufgetaucht –

5.) es soll Attentäter auf der Flucht zeigen

Der mutmaßliche Attentäter von Hanau Tobias R. ist offenbar von Überwachungskameras gefilmt worden. Das berichtet die Bild (Artikel hinter Bezahlschranke). Die Aufnahmen zeigen offenbar den Schützen, wie er vom ersten Tatort, einer Shisha-Bar am Heumarkt, flüchtet. Die Aufnahmen sind zwar unscharf, doch in der Hand könnte die Pistole des Attentäters zu sehen sein. ShishaBar-Besitzer Mustafa Kurt sagte zu dem Blatt: „Er hat vor meinem Laden geschossen und einige Autos getroffen. Ich bin kurz vorher in meine Bar, sonst wäre ich jetzt vielleicht auch tot.“

Merkur

*************************************************

Alles bleibt wie es immer war und ist. Politik ist ein riesiger Volksbeschiss denn sie degradiert  Grundgesetze zu Schmierereien. „Alle Macht geht nicht vom Volk aus“! So hieß es und wir lasen auch: „Schon der Versuch ist strafbar?“

Klage gegen Herausgabe

6.) Urteil gegen Giffeys Mann soll unter Verschluss bleiben

Klarheit zum Disziplinarfall des entlassenen Ehemanns der Bundesfamilienministerin Franziska Giffey wird es vorerst nicht geben. Er klagt gegen die Herausgabe.Der wegen Dienstvergehen entlassene Veterinärmediziner Karsten Giffey, Ehemann von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD), will eine Veröffentlichung des Urteils verhindern, mit dem er aus dem Landesdienst entfernt wurde.Das Verwaltungsgericht bestätigte am Donnerstag, dass Giffey über seinen Anwalt einen entsprechenden Eilantrag eingereicht habe. Klarheit über den Fall – der auch für die Ministerin, die SPD-Landeschefin werden will, eine Belastung darstellt – wird damit weiter verzögert.

Tagesspiegel

*************************************************

Weil’s retro ist:

7. Hipster lässt sich Plumpsklo einbauen

Retro ist in! Getreu diesem Motto hat sich jetzt ein Hipster aus Berlin ein Plumpsklo in seine Loft-Wohnung einbauen lassen. Für den authentischen 19.-Jahrhundert-Charme musste PR-Manager Marcel Rottmeier nur 4000 Euro investieren.  „Ich steh ja total auf alles, was retro ist und als ich mein Bad renovieren musste, kam mir die Idee mit dem Plumpsklo“, so der 29-Jährige. „Der Sanitärtechniker hat ganz schön gestaunt, als ich ihm von meinen Plänen erzählt habe.“

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 22.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 22. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Warten wir doch einmal ab, wer wen wie verändert ? Folgt jetzt das Schwarze dem braunen, dann rot und übermorgen folgt der tot?  Oder gelingt es der Partei den Alt-Nazis die Maske ihrer Lügen – Werte zu entreißen ?

Thüringen:

1.) Kein Betriebsunfall, eine Zäsur

In Thüringen kooperiert die CDU erstmals auf Landesebene mit der Linken. Das Ende des Unvereinbarkeitsbeschlusses ist demokratisch notwendig – und irre für die Partei. Es gibt dieses Foto vom Freitagabend, es zeigt Bodo Ramelow, Thüringens linken Derzeit-nicht-Ministerpräsidenten, der nun zugleich Thüringens Bald-Wieder-Ministerpräsident ist. Auf dem Foto ballt Ramelow beide Fäuste und grinst wie einer, der gerade dank eines frechen Tricks beim Armdrücken gewonnen hat. Das Bild sagt alles über die Lage in Thüringen, die Lage von Ramelow – und auch die Lage der Thüringer CDU.
*************************************************

Da kommt er schon, der voraus marschierende Brandstifter des Heute so und Morgen anders! Heute sind sie so besessen das die Menschen alles vergessen ? Erst den Politikern folgen die Täter hintendrein.

Nach der Bluttat

2.) Behörden rechnen nach Hanau mit gewaltsamen Gegenreaktionen

Nach dem offenbar rechtsradikalen Anschlag im hessischen Hanau stellen sich die Sicherheitsbehörden auf gewaltsame Gegenreaktionen ein. Es wird mit Veranstaltungen der linksextremistischen Szene gegen „Rechts“ gerechnet, ebenso mit Straftaten gegen örtliche Vertreter der AfD, berichtet die „Funke Mediengruppe“ unter Berufung auf Ermittlerkreise. Nach Einschätzung der Ermittler kann eine konkrete Gefährdung für Moscheen aus der Tat in Hanau nicht abgeleitet werden. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte die Gewalttat von Hanau als rechtsterroristischen Terroranschlag bezeichnet. „Die Tat in Hanau ist eindeutig ein rassistisch motivierter Terroranschlag“, sagte er in Berlin. Es sei der „dritte rechtsterroristische Anschlag in wenigen Monaten. Seehofer kündigte an, die Polizeipräsenz in Deutschland zu erhöhen.

Welt

*************************************************

Söder und Merz – für ihre Parteien nur ein Scherz oder eher ein Schmerz ? Als „Hallo-Wach“  Pille reicht ein Placebo nicht ! Und der kleine Röttgen – der pillert noch immer ins Töpfchen.

Söder und Merz:

3.) Die große Kunst der Umkehr

Als Norbert Röttgen in der Bundespressekonferenz seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz verkündete, sprach er viel über seine Zukunftspläne. Dann aber holte ihn die Vergangenheit ein. Nach seiner Niederlage bei der NRW-Landtagswahl 2012 hatten ihm einige vorgeworfen, „beratungsresistent“ und „autistisch“ zu sein. Daran erinnerten ihn jetzt die Journalisten. Röttgen erwiderte, er habe das nicht als „gute Analyse“ seiner Schwächen empfunden. Es sei aber ein großer Fehler gewesen, im Wahlkampf nicht zu versprechen, auch bei einer Niederlage von Berlin nach Düsseldorf zu wechseln. Im Übrigen habe er aus der Niederlage gelernt, genauso wie aus der Tatsache, dass er sich wieder aufrappeln musste. Er sei sogar überzeugt davon, dass „beides wichtig ist für die Übernahme großer Verantwortung“.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Das tragen von Waffen jeglicher Art gehört unter Strafe gestellt. Auch für die Polizei ! Beruf – Risiko !! Alle genehmigten Ausnahmen sind nur eine Verbeugung vor der Wirtschaft. Wer ein Waffe trägt, will diese auch benutzen, sonst hätte er keine.

Waffenbesitzer zum Psychotest?

4.) Behörden rechnen nach Hanau mit Vergeltungstaten

Der Täter von Hanau wird dem rechten Spektrum zugeschrieben. Entsprechend gehen Behörden davon aus, dass es aus der linksextremen Szene zu gewaltsamen Gegenreaktionen kommen könnte. Innenminister Seehofer denkt derweil an weitere Einschränkungen beim Waffenrecht. Nach dem offenbar rechtsradikalen Anschlag im hessischen Hanau stellen sich die Sicherheitsbehörden auf gewaltsame Gegenreaktionen ein. Es wird mit Veranstaltungen der linksextremistischen Szene gegen „Rechts“ gerechnet, ebenso mit Straftaten gegen örtliche Vertreter der AfD, berichtet die „Funke Mediengruppe“ unter Berufung auf Ermittlerkreise.

ntv

*************************************************

In Afrika sind sie Schwärme noch sichtbar – während in der restlichen Welt die Schwärme an die Börsen gelockt um dort fett gefüttert zu werden !

Plage aus Ostafrika

5.) Gigantische Heuschreckenschwärme erreichen Saudi-Arabien und Persischen Golf

Erst fielen die Heuschreckenschwärme über Ostafrika her, jetzt erreichen die gefräßigen Insekten die Arabische Halbinsel. Sie sind eine Gefahr für die Versorgung der Bevölkerung. Riesige Heuschreckenschwärme sind inzwischen nicht nur in Ostafrika, sondern auch auf der Arabischen Halbinsel unterwegs. Die Schwärme hätten die Küste des Persischen Golfs in Kuwait, Bahrain und Katar erreicht, teilte die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen am Freitag mit. Auch die südwestliche Küste des Iran sei betroffen.

Spiegel-online

*************************************************

Wenn die Schlagbäume der Schwarzen unten bleiben, werden sich die Braunen daran hängen um den Rest unter ihrer Kontrolle zu halten.

Kuriose Folge des Mietendeckels

6.) Berliner bekommen künftig zwei Mietpreise genannt

Am Sonntag soll der Mietendeckel in der Hauptstadt in Kraft treten. Einfach wird die neue Regelung erstmal nicht: Das Gesetz zwingt zu doppelten Abrechnungen. Ab Sonntag gilt der Mietendeckel – und mit ihm wird das ohnehin schon komplizierte Mietrecht noch etwas undurchsichtiger. Denn die meisten Mieter werden künftig zwei Mietpreise genannt bekommen: den nach Bundesrecht und Bürgerlichem Gesetzbuch möglichen, also die bisherige Miete. Außerdem die künftig niedrigere, weil gedeckelte Miete, auf deren geringere Höhe das Land die Vermieter in Berlin verpflichtet.

Tagesspiegel

 *************************************************

Heldengeschichten

7.) Meditation und Markt mit Dax Werner

2009 veröffentlichte Norbert Röttgen seinen Grundsatztext „Deutschlands beste Jahre kommen noch: Warum wir keine Angst vor der Zukunft haben müssen“. Das Cover zeigt eine herrlich weiße Gießkanne von der alten Sorte, die einen Fleckchen Erde bewässert. Alles in allem eine gelungene Visualisierung der sozialpolitischen Maxime vom „Fördern und Fordern“. Und Röttgen sollte Recht behalten: Schon ein Jahr später meldete die ARD den Talkshow-Coup des Jahrzehnts, als Günther Jauch himself den Sonntagabend-Talkshow-Slot übernahm. Noch mal vier Jahre später holten Jogis Jungs das Ding im Maracanã-Stadion nach Hause.

Doch Norbert ist niemand, der seine Leser*innen nur besoffen zukunftsgeil schreibt, sondern einer, der auch nüchtern Bilanz ziehen kann, wenn es sein muss. Oder wie es der Klappentext verspricht: „Eine klare Analyse ohne Scheuklappen.“ Und in der Rückschau muss man es nun vielleicht so klar sagen: Das waren sie, die besten Jahre. Die WM 2014 zählt offenbar zu den Ereignissen, die mich besonders nachhaltig beschäftigen, denn vor einiger Zeit habe ich den Moment des WM-Gewinns hier an dieser Stelle schon einmal beschrieben: „Ich erinnere mich, wie Claus und ich minutenlang stumm auf einen 20-Zoll-HD-Ready-Flatscreen am Brüsseler Platz starrten, und an dieses unwirkliche Momentum, wo Fips Lahm das Dingen in den Nachthimmel von Rio streckte.“ Das „unwirkliche Momentum“ war vielleicht eine Vorahnung, dass nach diesem Abend erst einmal nichts mehr besser werden würde. Und vielleicht, nein: sogar sehr sicher hat das an diesem Abend noch ein anderer Vordenker aus NRW deutlich gespürt. Norbert Röttgen.

Titanic

 *************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 21. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ist die Nicht – Aufklärung von Verbrechen wie NSU, Lübcke oder auch  der Synagogenanschlag von Halle kein Verbrechen? Sind es nicht  Zeichen der Unfähig –  oder Unwillig – keit einer Regierung,  welche sich in „tiefer Trauer“ als Scharlatane zeigt? Wem nutzt das Nachher wenn zuvor die Zeit verschlafen wurde ? Wenn nun rote Frauen neben schwefelgelb eingefärbten Männer ihre Betroffenheit aufzeigen ?  Liegt die Katze bereits auf den Friedhof, tanzen die Mäuse auf den Tisch ?

Merkel zum Anschlag von Hanau

1.) „Rassismus ist ein Gift, Hass ist ein Gift“

Kanzlerin Merkel hat die Bluttat von Hanau als Hassverbrechen verurteilt. Sie stellte die tödlichen Schüsse in eine Reihe mit den rechtsextremen NSU-Attentaten, dem Lübcke-Mord und dem Synagogenanschlag von Halle.  Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Mordanschlag von Hanau mit zehn Opfern verurteilt und die Wehrhaftigkeit der Bundesregierung betont. Es gebe nach dem Anschlag in der hessischen Stadt bereits Hinweise, dass der Täter aus rechtsextremen, rassistischen Motiven gehandelt habe, sagte die Bundeskanzlerin.

Spiegel-online

*************************************************

Wer solche Vorfälle nicht im Focus hatte, wird die letzten Jahre falsch gewertet haben, denn wer will das Ende erahnen  wenn der Beginn schon weit über seinen Horizont hinausgeht ? Konnten wir nicht alle die politischen Schweinereien aus allen Parteien tagtäglich live miterleben ? Wo Wirtschaft, Finanzen, sowie die Gesellschaft nur noch dem Selbstzweck dient wird jegliche Mühe vergebens sein. So  ist anzuraten Mensch zu bleiben und sich von diesen kriminellen Banden fernzuhalten. Das allein ist schon schwer genug !!

F.A.Z.-Newsletter :

2.) Eine unbegreifliche Tat

Der rechtsextreme Mordanschlag in Hanau hat das Land in Schock versetzt. Die AfD versucht, die rassistischen Motive des Täters zu relativieren. Ob diese Taktik aufgeht, wird die Hamburg-Wahl zeigen. Alles Wichtige im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.  Der Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, der gescheiterte Versuch in der Synagoge in Halle Juden umzubringen und jetzt der Mord an zehn Menschen in Hanaues ist der dritte rechtsextreme Mordanschlag in Deutschland in einem Jahr. Dass der Bankkaufmann Tobias R. psychische Störungen hatte, spielt sicher auch eine Rolle. Doch wird in seinem Bekennerschreiben seine rechtsextreme Haltung überdeutlich. Ganze Völker müssten vernichtet werden, schreibt er. Außerdem sei nicht „jeder, der einen deutschen Pass besitzt, reinrassig und wertvoll“. In Hanau stürmte er gezielt in Shisha-Bars, um Menschen mit Migrationshintergrund zu töten. Im F.A.Z. Podcast für Deutschland versucht der Kriminologe Christian Pfeiffer, die Ursachen für den Hass des Täters zu analysieren.

FAZ

*************************************************

Haben die Braunen Horden ihre Aufgaben erledigt, ziehen nun die Schwarzen Armeen  durch das Land. Auf die Suche nach ?? Angreifern welche sich hier verstecken konnten? Der freie Bürger, die freie Bürgerin hat also die Wahl ob sie vor den Braunen oder Schwarzen fliehen soll ? Wird dem Volk bald keine andere Wahl bleiben, als sich selber zu wappnen ? 

Nato-Manöver Defender 2020 startet

3.) Über diese Routen ziehen jetzt 40.000 Soldaten durch Deutschland

Das Manöver „Defender 2020“ rollt auf Deutschland zu – erste US-Panzer sind da. Bald ist mit Behinderungen zu rechnen. Wie wird Russland reagieren? Lange Güterzüge. Nächtliche Transportkolonnen auf den Autobahnen. Panzer auf Binnenschiffen im Ruhrgebiet. So beschreibt die Bundeswehr selbst die sichtbarsten Auswirkungen des Manövers „Defender Europe 2020“ auf Deutschland, der größten Truppenverlegung der USA nach Europa seit 25 Jahren. Denn Deutschland wird als „Drehscheibe“ im Zentrum der Übung stehen.

Tagesspiegel

*************************************************

Ob braune Kacke, Pestizide – die Arbeit Klöckners bleibt perfide!

Agrarministerin zu Essen mit Pestiziden

4.) Klöckners giftige Verteidigung

Die Politikerin dementiert, dass sie für Lebensmittelimporte mit gefährlichen Pestiziden kämpfe. Nach taz-Recherchen macht sie einen Rückzieher. Kämpft Bundesernährungsministerin Julia Klöckner dafür, dass Lebensmittelimporte besonders gesundheitsschädliche Pestizide enthalten dürfen, die in der EU verboten sind? Die CDU-Politikerin hat entsprechende Berichte dementiert. Nach weiteren Recherchen der taz zog ihr Ministerium jedoch den wichtigsten Beleg für ihr Dementi zurück. „Deutschland und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft haben sich zu keiner Zeit – wie es heute in der Presseberichterstattung heißt – dafür eingesetzt, Einfuhren mit solchen Pestiziden zu ermöglichen“, teilte Klöckner auf Twitter zunächst mit. Sie warf Renate Künast, ernährungspolitischer Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, vor, Nährboden für „Hate Speech“ zu bereiten, weil sie einen taz-Artikel mit den Vorwürfen verbreitet hatte. Den Autor beschuldigte die Ministerin, ihr etwas zu unterstellen, „ohne je mit mir darüber gesprochen zu haben“.

TAZ

*************************************************

Alles hat nun einmal ein Ende – nur die Deutsche Wurst hat zwei !

Schwierige Regierungsbildung

5.) Irischer Premier Varadkar bietet Rücktritt an

Bei den Wahlen in Irland wird die Partei von Premier Leo Varadkar vom Thron gestoßen. Eine Zusammenarbeit mit Wahlsieger Sinn Fein schlägt er aus. Entsprechend bietet er seinen Rücktritt an. Der irische Premierminister Leo Varadkar wird offiziell seinen Rücktritt anbieten. Das kündigte er in Dublin an. Zuvor war es erwartungsgemäß keiner der drei großen irischen Parteien gelungen, bei der Wahl des Regierungschefs ausreichend Stimmen zu bekommen. Bei den Wahlen vor knapp zwei Wochen hatte die linksgerichtete Partei Sinn Fein überraschend die beiden etablierten, bürgerlichen Parteien – Varadkars Fine Gael sowie Fianna Fail – vom Thron gestoßen. Damit wurde ein politischer Umbruch in der Republik Irland eingeleitet. Sinn-Fein-Chefin Mary Lou McDonald hatte zwar nun am Donnerstag die meisten Stimmen bekommen – aber war mit 45 immer noch weit von den erforderlichen 80 Stimmen entfernt.

ntv

*************************************************

Wer – und wo, sich  immer an einer Wahl beteiligt, hat für gewöhnlich keine Auswahl – da die wesentlichen Posten zuvor verteilt wurden.

Interview am Morgen: Wahl in Iran:

6.) „Der Druck auf Präsident Rohani wird steigen“

Am Wochenende wählen die Iraner ein neues Parlament. Journalist Abas Aslani erläutert, warum die Konservativen gute Chancen haben und warum ein Regimewechsel bedrohlich sein könnte. Abas Aslani arbeitet als Wissenschaftler am Thinktank Center for Middle East Strategic Studies (CMESS) in Tehran und zugleich als Journalist. Er ist Chefredakteur des englischsprachigen Portals Iran Front Page und hat die jahrelangen Verhandlungen über das iranische Nuklearprogramm begleitet.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

7.) Ja, aber die Linken…!!!

Ja, aber die Linken…! Die sind doch auch schlimm! Man muss jede Art von Gewalt verurteilen. Man denke nur mal an Stalin, Pol Pot, Willy Brandt. Gewalt von links darf man nicht einfach so links liegen lassen, nur weil gerade ständig schlimme Morde durch Rechtsextremisten verübt werden. Die sind falsch, aber man muss eben auch an den G20-Gipfel in Hamburg denken. Da haben Autos gebrannt! Autos! Immer wird in den Mainstream-Medien nur auf Rechts draufgehauen, aber der ganze Antifa-Terror, da wird mal wieder nichts dazu gesagt! Und nach so einer Einzeltat von einem Geisteskranken wie jetzt oder neulich oder vor ein paar Wochen oder das andere davor wollen natürlich alle mal wieder der AfD die Schuld in die Schuhe schieben, obwohl sie überhaupt nichts damit zu tun hat. Links hocken doch die eigentlichen Brandstifter!

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 20. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wie laut müssen Menschen noch schreien bevor sie von der Politik gehört werden ? Wir brauchen Volks – und keine Partei – Vertreter.  Und dieses Weltweit !! Anstatt eine dicken Lippe über die US – Verhältnisse zu riskieren, da dort ein Idiot sitzt – und Hier ?

  Hessen

1.) Elf Tote nach Schießerei in Hanau – Polizei findet Bekennerschreiben

Im hessischen Hanau sind mindestens zehn Menschen durch Schüsse getötet worden. Auch der mutmaßliche Täter ist tot. Er ist am Donnerstagmorgen leblos in seiner Wohnung aufgefunden worden. Aktuell gibt es keine Hinweise auf weitere Täter. Nach einer Schießerei am Mittwochabend in Hanau wurde der mutmaßliche Täter am Donnerstagmorgen tot in seiner Wohnung aufgefunden. Übereinstimmenden Berichten zufolge wurde ein Bekennerschreiben und ein Video gefunden. Beides werde nun ausgewertet, das Motiv sei noch unklar, hieß es am Donnerstag.

Welt

*************************************************

Es war sicher eine gute Lehrzeit für ihn. Hatte er doch die Gelegenheit die Nähe  zwischen Schwarz und Braun zu erkenne. Es wird sicher leichter für ihn – in einem „Weißen Haus“.

Bisheriger US-Botschafter in Deutschland

2.) Trump macht Grenell zum Geheimdienstkoordinator

Richard Grenell, US-Botschafter in Deutschland, wird geschäftsführender Leiter der US-Geheimdienste. Er ist unerfahren, steht aber extrem loyal zum Präsidenten. Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, wird der geschäftsführende Geheimdienstkoordinator im Weißen Haus. Das teilte US-Präsident Donald Trump am Mittwochabend (Ortszeit) per Twitter mit. Zuvor hatte die „New York Times“ über die Ernennung berichtet. Grenell habe die USA „außerordentlich gut repräsentiert“, schrieb Trump. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit ihm

Tagesspiegel

************************************************

War er von seinen Auftraggeber vielleicht angewiesen worden mehr von einer „Gelben Gefahr“ zu berichten ? Wird in Schland zu wenig geseifert ?

Akkreditierung entzogen

3.) China weist Journalisten des „Wall Street Journals“ aus

Aus Protest gegen einen als beleidigend empfundenen Kommentar im „Wall Street Journal“ zum Ausbruch der Lungenkrankheit weist China drei Korrespondenten der Zeitung aus. Ihnen werde mit sofortiger Wirkung die Akkreditierung entzogen, teilte der Sprecher des Außenministeriums, Geng Shuang, vor der Presse in Peking mit. Es ist das erste Mal in der jüngeren Geschichte der Volksrepublik, dass gleich mehrere Korrespondenten einer internationalen Nachrichtenorganisation des Landes verwiesen werden.

Stuttgarter-Zeitung

************************************************

Gleichwohl – In Bayern reicht schon ein Kreuz aus – um Lebenslänglich unter der Religion Söders büßen zu dürfen.

Ab 16 Jahren dürfen die Hamburger wählen

4.) Erststimme, Zweitstimme, zehn Kreuze: So wählt Hamburg seine Bürgerschaft

Das Hamburger Wahlsystem unterscheidet sich von denen anderer Bundesländer. So dürfen bereits Bürger ab 16 Jahren wählen – zudem gibt es zwar nur zwei Stimmen, aber 10 Kreuze. Am Sonntag wählt Hamburg eine neue Bürgerschaft. 15 Parteien konkurrieren um die 121 Sitze des Parlaments. Das Wahlsystem der Hansestadt hat einige Besonderheiten, die es von anderen Ländern unterscheidet:

Focus

************************************************

Können Gesetze welche von politischen Idioten in die Wege geleitet werden, jemals gute Ergebnisse zeitigen ?

Altersvorsorge mit Riester

5.) Diese Reform entscheidet über die Zukunft der Rente

Nach langem Zögern wird jetzt endlich über die dringend notwendige Reform der Riester-Rente verhandelt. Es wird höchste Zeit. Denn die für viele gescheiterte private Vorsorge droht zu einem existenziellen Problem zu werden.  Jetzt gibt es doch noch einen Anlauf für eine Reform der Riester-Rente. Zwei Jahre lang war aus der großen Koalition fast nichts zu hören zu dem Thema, das im Koalitionsvertrag klar als Ziel benannt ist. Für Donnerstag hat das Bundesfinanzministerium nun Experten aus der Versicherungswirtschaft und Verbraucherverbände zumindest einmal zu einer Anhörung eingeladen. Sie werden nicht nur Änderungsvorschläge für die in Verruf geratene Riester-Rente vorstellen, sondern auch ganz neue Formen einer staatlich organisierten privaten Altersvorsorge.
************************************************

Dürfte der Polizeiapparat noch ruhig schlafen? Unter dieser Nicht – Regierung – JA.

Ermittlungen gegen Rechtsextreme

6.) Polizei Hamm „bestürzt“ über Terrorverdacht gegen Mitarbeiter

Selbstkritisch hat sich die Polizei Hamm zum Terrorverdacht gegen einen Polizisten geäußert. Man habe Hinweise nicht ausreichend geprüft, heißt es. Mittlerweile wurde der Mann suspendiert. Die Polizei Hamm zeigt sich im Umgang mit einem Mitarbeiter, der Mitglied der rechten Terrorzelle um Werner S. gewesen sein soll, selbstkritisch. „Mit dem Wissen von heute müssen wir rückblickend feststellen, dass wir die einzelnen Mosaiksteine seines Agierens, wie die Nutzung von Fahnen, Emblemen und Schreibweisen seines Namens, nicht ausreichend geprüft haben“, teilte die Polizei Hamm mit. Die einzelnen Sachverhalte hätten besser zusammengeführt werden müssen, um frühzeitiger ein Disziplinarverfahren einleiten zu können.
************************************************

7.) Die Faschingskostümtrends 2020

  • 24-Stunden-FDP-Ministerpräsident
  • Nackensteak
  • Umweltsau
  • Coronavirus
  • CDU-Vorsitzender
  • Dorfkind
  • Brennender Koala
  • Einbeiniges Känguru
  • Windows 7
  • Siemens-Aufsichtsrat
  • Olaf Scholz
  • WDR-Intendant

Titanic

************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 19. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wer spielt jetzt in Verwunderung ? Das genau nennt sich Politik und sollte in der Öffentlichkeit als „Pack unter Gleichen“ gebrandmarkt  werden ! Jeder, welcher bei diesen Spielen mitmacht, wird einmal dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Von nachfolgenden Generationen.

BND und CIA spähten Staaten aus – 

1.) #Cryptoleaks: Betroffene Länder ermitteln fieberhaft

Den Enthüllungen eines Rechercheteams aus ZDF, „Washington Post“ und SRF folgen nun Ermittlungen in etlichen Ländern. Es geht um eine Spionageoperation von BND und CIA. Es ist ein politisches Erdbeben, was da gerade in der Schweiz passiert. Ein Untersuchungsausschuss des Parlaments wird sich wohl mit den #Cryptoleaks und der Frage beschäftigen, wer in der Politik wann und was gewusst hat. Ein Bundesrichter ermittelt. Die vermeintlich sicheren Schweizer Banken prüfen fieberhaft, ob ihre verschlüsselten Faxgerate von der Crypto AG ebenfalls kompromittiert waren. Und Länder rund um den Erdball fragen sich, wie neutral die angeblich neutrale Schweiz wirklich war. Offen darüber reden wollen die meisten nicht. Auch die Verteidigungsministerin des Landes, Viola Amherd, lehnte ein Interview mit dem ZDF am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz ab – aus Termingründen.

ZDF

*************************************************

Wer sich gegen Manipulierern aus Staat und Wirtschaft durchsetzen will, sollte einen langen Atem mitbringen ! Beide versuchen  nur mit  leeren Schein – Päckchen zu überzeugen.

Ein Jahr Aufstand in Algerien

2.) Zähe Opposition, zähes Regime

Die Protestbewegung in Algerien lässt nicht locker und setzt die Staatsführung weiter unter Druck. Doch auch das Regime ist widerstandsfähig. Es waren denkwürdige Szenen, die sich vor genau einem Jahr in der Stadt Khenchela abspielten – Szenen, die einen Vorgeschmack darauf gaben, was sich in den folgenden Wochen in Algerien ereignen sollte. Hunderte Menschen zogen an jenem 19. Februar vor das Kommunalparlament der ostalgerischen Stadt und forderten lauthals, ein überdimensionales Banner mit dem Konterfei des damals amtierenden Staatspräsidenten Abdelaziz Bouteflika von der Fassade abzuhängen. „Entfernt das Foto, lasst die (algerische) Flagge hängen“, skandierte die Menge solange, bis das Banner tatsächlich fiel.

TAZ

*************************************************

Dort, wo ein Maaßen aus der Werte-Union einst vorsitzen durfte, wird  natürlich heute über alle Maaßen überwacht. So hört sich für ein Volk das Lied vom Tod an !

Gesetzesentwurf der Bundesregierung :

3.) Verfassungsschutz soll Chats überwachen dürfen

Die Bundesregierung will dem Verfassungsschutz in Zukunft erlauben, verschlüsselte Kommunikation zu überwachen und Computer von möglichen Extremisten zu durchforsten. Damit das nicht in einer ausufernden Überwachung mündet, sieht die geplante Reform des Verfassungsschutzgesetzes allerdings auch mehr parlamentarische Kontrolle für den Inlandsgeheimdienst und strenge Regeln für die Anordnung solcher Maßnahmen vor. Das Vorhaben aus dem Haus von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) soll bald den Ländern und Verbänden zur Stellungnahme vorgelegt werden. Der Entwurf liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

RP-online

*************************************************

Aber einmal mehr ein angebender Jurist, welchen es am Mut zur Selbstständigkeit fehlt, eine eigene Praxis aufzubauen? Warum dieses Risiko eingehen, was in den politischen Parteien Gratis angeboten wird, –  und in der Praxis erst Mühsam erworben werden muss? Wer seinen eigenen Laden nicht zu führen vermag – auf solche Typen sollte das Volk besser verzichten, da es sehen kann wie ein Land verwurstet wurde. Das Leben unter einer Traufe wird nicht trockener als im Regen.

Der vierte Mann für die CDU-Spitze

4.) Auch Röttgen hat eine Rechnung mit Merkel offen

Hochintelligent – und davon überzeugt. Norbert Röttgen will der CDU mehr Stabilität bringen, bringt durch seine Kandidatur aber erstmal noch mehr Unruhe. Bei der Münchener Sicherheitskonferenz am Wochenende war bereits aufgefallen, wie stark Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, für sich warb. Da dämmerte einigen bereits: In den Kreis der drei potenziellen Bewerber um den CDU-Vorsitz und die nächste Kanzlerkandidatur der Union könnte sich ein weiterer Mann aus Nordrhein-Westfalen einbringen. Am Dienstag machte er es dann offiziell – und trat am Vormittag gleich noch in der Bundespressekonferenz auf. Das entspricht dem Selbstverständnis des Politikers aus Meckenheim bei Bonn.

Tagesspiegel

*************************************************

Wer das System der Macht erkennt und keine Änderung wünscht – frisst auch die Polizei und das Militär.

Kriminalstatistik für 2019 – Plus 50 Prozent:

5.) In einem Bundesland ist Zahl rechter Straftaten dramatisch angestiegen

Hessen hat offenbar ein Problem mit Rechtsextremismus. Neue Zahlen belegen: In dem Bundesland ist die Zahl der registrierten Fälle rechter Kriminalität um 52 Prozent gestiegen. Auch die Anzahl antisemitischer Straftaten erhöhte sich 2019 sprunghaft. Obwohl das hessische Innenministerium von der „besten Kriminalstatistik in der Geschichte des Bundeslandes“ spricht, zeigen neue Zahlen: Politisch motivierte Verbrechen haben in Hessen laut einer Mitteilung des Ministeriums im vergangenen Jahr zugenommen. Waren es 2018 noch 1.311 Delikte, erhöhte sich die Anzahl politisch motivierter Straftaten 2019 auf 1.654 – das entspricht einem Anstieg von rund 26 Prozent.

Focus

*************************************************

Was wollen die Staatenchefs „der Finsternis“ eigentlich nicht ?? Kontrolle, Kontrolle dann scheint nicht nur für Merkel die Sonne.

„Propaganda-Apparat“

6.) USA wollen Chinas Staatsmedien stärker kontrollieren

Die US-Regierung stuft Chinas staatliche Medien künftig als direkte Organe der kommunistischen Führung in Peking ein. Mit dem neuen Rechtsstatus gehen massive Kontrollen einher. Chinas staatliche Medien müssen sich künftig in den USA ähnlich einer Botschaft als ausländische Vertretung registrieren. Hintergrund ist, dass die Regierung in Washington sie als direkte Organe der kommunistischen Führung in Peking einstuft. Das erklärten zwei ranghohe Beamte des US-Außenministeriums am Dienstag. Der neue Rechtsstatus für Chinas staatliche Medien in den USA wird stärkere Kontrollen zur Folge haben.
*************************************************

„Oh, das ist erst für später“

7.) Höcke streicht „totalen Krieg“ aus seiner Pegida-Rede

Kuriose Panne bei Thüringens AfD-Chef: Björn Höcke hat gestern kurzfristig eine mitreißende Passage über den „totalen Krieg“ aus seiner Rede vor Anhängern von Pegida in Dresden gestrichen. „Wollt ihr den tota…“, hob Höcke bei seiner Rede vor rund 3000 Pegida-Demonstranten an, als er plötzlich stutzte. „Moment… Das… oh, da sind mir wohl meine Manuskripte durcheinandergeraten. Das ist erst für später, wenn ich Reichs- …äh, also wenn ich… eine interessante politische Person… Entschuldigen Sie. Verzeihung!“ Anschließend blätterte Höcke nervös in seinem Redetext herum, während er vor sich hinmurmelte. „Nee, Krieg weg. Endsieg… ohmann, hab ich echt die Rede für 2028 jetzt schon ausgedruckt? Okay… Appell an den Kampfgeist der Jugend, Aufruf zum Volkssturm, das können wir ja dann alles überspringen. Wo geht’s weiter? Ah ja! Deutsche, kauft nicht bei.. nee, einen Absatz weiter noch. Jetzt!“

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 18. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Sollte dieser Vorgang als geplanter Schachzug gewertet werden, ist er sehr geschickt angelegt. Einen  Vorgang welchen der Partei wohl eher die Wenigsten zugetraut hätten.

Thüringen-Krise

1.) Ramelow-Vorstoß treibt CDU in die Enge

Die CDU-Politikerin Lieberknecht soll die Regierungskrise in Thüringen lösen. Mit dem Vorschlag, seine Vorgängerin erneut einzusetzen, gelang Ex-Ministerpräsident Ramelow ein Überraschungscoup. Die CDU hat nun ein Problem. Der Schachzug von Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow, seine Vorgängerin Christine Lieberknecht von der CDU als Übergangsministerpräsidentin von Thüringen vorzuschlagen, setzt die Partei unter Druck. Denn: Der Vorschlag ist an Neuwahlen gekoppelt, die die CDU eigentlich vermeiden will. Bisher hatte die Partei auf Zeit gespielt. „Nun muss sie sich bewegen“, berichtet ARD-Reporter Lars Sänger aus Erfurt. Offenbar wurden die Christsozialen von der Ramelow-Idee überrascht – nun dürften sie eine „schlaflose Nacht“ hinter sich haben, sagte Sänger im ARD-Morgenmagazin. Den Tag über beraten die CDU-Gremien, wie sie mit dem Coup des Linken-Politikers umgehen wollen.

Tagesschau

*************************************************

Die SPD – Katzen werden das Mausen nie unterlassen ! Vielleicht sind genau solche Vorgänge die wahre Interpretation des Sozialismus ? Der nächste Anhänger aus der Schröder Gruppe !

Hamburger Bürgerschaftswahl und Cum-Ex Spende der Warburg-

2.) Bank bringt die SPD in Erklärungsnot

Die Hamburger Bank spendete 2017 an den Kreisverband von Johannes Kahrs. Kurz vor der Bürgerschaftswahl will die SPD lieber nicht darüber diskutieren. Eine knappe Woche vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg sehen sich die Sozialdemokraten heftigen Vorwürfen ausgesetzt. Nach der mutmaßlichen Verstrickung von Spitzenkandidat Peter Tschentscher und dem früheren Ersten Bürgermeister und heutigen Finanzminister Olaf Scholz in mögliche Steuergeschenke an die Hamburger Warburg-Bank gerät nun auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs ins Blickfeld. Er ist eine schillernde Figur. Verwickelt in zahlreiche Skandale und Skandälchen, bekannt als begnadeter Netzwerker und Machtmensch, konnte ihm bislang nie etwas dauerhaft schaden. Weder der Prozess um nächtlichen Telefonterror gegen eine innerparteiliche Konkurrentin, der 1992 mit einem Vergleich endete; noch die rund 60.000 Euro Spenden, die in den Jahren 2005 und 2006 aus der Rüstungsindustrie in seinen Kreisverband geflossen sein sollen.

Tagesspiegel

*************************************************

Alles was für die Wirtschaft gilt, sollte auch in der Politik seinen Niederschlag finden. Die Kleinen sollten die Großen vernichten ! Dann kehrt wieder Ordnung im Leben eines jeden Einzelnen ein.

Analyse Benzinmarkt

3.) Die Tankstellen-Zwerge greifen Aral, Shell und Esso an

Die Tankstellenfirmen heißen zum Beispiel Classic Lühmann, Calpam, Hoyer oder HPV Hanseatic Petrol, ihre Stationen sind nur in bestimmten Regionen zu finden. Doch diesen Mittelständlern ist es zu verdanken, dass der deutsche Benzinmarkt in Bewegung ist und Konkurrenz den Preis an den Zapfsäulen mitbestimmt. Denn es sind diese kleinen Tankstellenunternehmer mit 100 bis 300 Standorten, die in Deutschland noch neue Stationen eröffnen. Oftmals kaufen sie diese Tankstellen den großen Ölkonzernen ab, die ihr Standortnetz bereinigen und aus ihrer Sicht unrentable Außenstellen aufgeben.

Welt

*************************************************

Steigende Todesraten – Sinkende Sozialausgaben ! Welch eine Regierung würde da nicht vor Freute, wahre Veitstänze auf den Tribünen der Fußballstadien aufführen ? Ist vielleicht auch der wahre Grund für ein nicht durchführbares Tempolimit auf den Autobahnen ?

Immun dank Geldschwemme

4.) Kein Corona-Crash in Sicht: Warum die Börsen trotz Todesvirus steigen und steigen

Handelskonflikte, Konjunktursorgen und nun auch noch das Coronavirus – eigentlich müsste die Stimmung an den Börsen schlecht sein. Doch das Gegenteil ist der Fall. Das hat vor allem einen Grund. An der Börse gibt es von Virussorgen kaum eine Spur: Aktienanleger lassen sich trotz der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus und damit verbundener Sorgen um die Konjunktur die Stimmung bislang nicht nachhaltig verderben. Der deutsche Leitindex Dax hält sich seit Wochen auf Rekordniveau, auch andere Börsenbarometer wie der Dow-Jones-Index in den USA zeigen nach oben. Selbst die Börsen in Festlandchina sind wieder auf Erholungskurs, obwohl sich das Sars-CoV-2 genannte Virus immer weiter ausbreitet.

Focus

*************************************************

Da hier immer noch eine Gummipuppe aus der Bauchtanzgruppe regiert ? Vier Finger zeigen immer auf uns selber !!

900.000 Syrer auf der Flucht

5.) Warum es eine winzige Hoffnung für sie gibt

Syriens Diktator Assad ist durch keinen Appell der Welt zu stoppen. Menschenleben kümmern ihn nicht. Doch er braucht die russische Luftwaffe – und Putin hat auch noch andere Interessen.  900.000 Menschen vertrieben – ein „entsetzliches neues Niveau“ nannten die Vereinten Nationen (UN) am Montagabend ihre eigene Schätzung der Zahl derer, die auf der Flucht vor dem Bombenhagel in der nordsyrischen Provinz Idlib gegen das Erfrieren kämpfen. Einige Babys und Kleinkinder haben diesen Kampf mittlerweile verloren, so berichten die UN.

ntv

*************************************************

Treten hier nicht schon lange die Staatlichen Randale – Truppen der Regierung auf ? Zumindest dort, wo die Internationalen Politiker Spezis ihren Gelagen frönen? Hamburg – G20, München – vergreiste Kriegsveteranen ? USW, usw ! Lade dir Pack in dein Haus – das macht dir bestimmt den Garaus.

Prozess um Gezi-Park-Proteste

6.) „Es ist aus mit der Zivilgesellschaft“

Im Prozess um die Gezi-Park-Proteste könnten heute die entscheidenden Urteile fallen. Den Hauptangeklagten drohen lebenslange Haftstrafen. Anwälte sprechen von einer Farce und fordern Beweise.  Mücella Yapici ist eine couragierte Frau. Seit Jahren ist sie im Vorstand der Istanbuler Architektenkammer und nimmt kein Blatt vor den Mund. Natürlich war sie bei den Gezi-Protesten 2013 ganz vorne mit dabei. Schließlich ging es darum zu verhindern, dass ein Park einem Einkaufszentrum weichen muss.

SWR

*************************************************

7.) Wie werde ich die Mitte?

  • Nach den Aussagen „Ich habe ja nichts gegen Ausländer“ oder „Klimaschutz ist schon wichtig“ das „aber“ nicht vergessen
  • Häufiger mal von Hufeisen sprechen
  • Niemals Minderheiten körperlich angreifen, stattdessen andere bezahlen, damit sie das übernehmen
  • Mindestens ein Mal pro Woche einem Obdachlosen einen Vortrag halten, in dem die Worte „Dankbarkeit“, „Leistungsgesellschaft“ und „aber nicht für Alkohol ausgeben“ vorkommen
  • Darauf hinweisen, dass auch Jan Fleischhauer zu einer ausgewogenen Presselandschaft dazugehört

 Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 17. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Vielleicht wird sich sehr schnell zeigen, inwieweit Europa aus der Vergangenheit seine Lehren gezogen hat? Der Kragen sitzt  näher als das Hemd. Die USA müssen bekanntlich schwimmen, wenn sie Europa erreichen wollen.  Freunde sucht man sich und lassen sich nicht aufschwatzen.

1.) Die neue Verteidigungsdoktrin der USA zielt auf China

Für die USA ist auf der Münchner Sicherheitskonferenz die Konfrontation mit der Volkrepublik das große Thema. Die Europäer sollen sich für eine Seite entscheiden.  Der Niedergang des Westens sollte das verbindende Thema der Münchner Sicherheitskonferenz sein, was sich auch im Motto „Westlessness“ (Fehlen des Westens) niederschlug. Doch je länger die Konferenz andauerte, desto deutlicher wurde, dass sich ein anderes, wenn auch verwandtes Thema in den Vordergrund drängte: China. Genauer: Wie soll der Westen umgehen mit dem unaufhaltsamen Aufstieg der asiatischen Supermacht.
*************************************************

Nichts genaues wissen wir in Schland nicht.  Vielleicht hat es  der Nachläufer des Napoleon auch schon hier  auf dem Klavier probiert?

Kommunalwahl in Frankreich:

2.) Von der Krise in die Vollkatastrophe 

Je näher die Kommunalwahlen in Frankreich rückten, desto geringer schienen die Chancen für einen Triumph der Macron-Partei La République en Marche (LREM) zu sein. Der Bewegung, die 2017 Emmanuel Macron ins Präsidentenamt trug, gelingt es nicht, jenseits der Großstädte Unterstützer oder gar Anhänger zu gewinnen. Die Gelbwestenbewegung und die Proteste gegen die Rentenreform schwächten die Partei zusätzlich. Doch genau vier Wochen bevor in ganz Frankreich neue Bürgermeister gewählt werden, hat sich die Ahnung einer Krise in eine sichtbare Vollkatastrophe verwandelt: LREM steht in Paris ein ganzes Wochenende lang ohne Kandidaten oder Kandidatin da. Ausgerechnet in der Hauptstadt, wo Macron und sein Team die solideste Wählerbasis hatten, hat sich die Kampagne zum Fiasko entwickelt.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Wer ist von der letzten Teamlösung geblieben? Merkel !! Aber – es wird ja nicht umsonst gesagt: „Politiker lernen es nie. Da Dummheit nicht geboren – sondern angezogen wird“.

Mehrere CDU-Politiker fordern

3.) „Teamlösung“ für die Parteispitze

Die Rufe nach einer einvernehmlichen Lösung für die CDU-Spitze werden lauter. Sowohl der baden-württembergische CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl als auch Gesundheitsminister Jens Spahn forderten am Wochenende eine „Teamlösung“ für die Parteispitze. Wie genau die aussehen könnte, ließen sie offen. Wahrscheinlich ist allerdings, dass es dabei um die von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet favorisierte Lösung für die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer geht. Laschet soll laut Medienberichten eine Regelung anstreben, bei der er selbst, Friedrich Merz und Jens Spahn als festes Team in das Rennen ums Kanzleramt gehen. Laschet würde demnach CDU-Chef und Kanzlerkandidat, Merz und Spahn bekämen prominente Ministerien versprochen. Der Haken dabei: Merz war vergangene Woche vorgeprescht und hatte über sein Umfeld mitteilen lassen, dass er Parteichef werden will. Damit machte er Laschets einer Paketlösung zunichte, was für Unmut in Teilen der Partei sorgte.

*************************************************

Deutsche können doch schwimmen und brauchen nur zu springen –  könnte Merkel sagen !

4.) Sorgen um Deutsche auf „Westerdam“

Die USA fliegen Passagiere der „Diamond Princess“ aus. Auf dem Schiff „Westerdam“ gibt es neue Sorgen um deutsche Gäste. Unterdessen meldet China nun mehr als 70.000 Virusfälle. Die Zahl der Infektionen mit dem neuen Coronavirus hat in China 70.000 überstiegen. Mit 105 neuen Todesfällen innerhalb eines Tages gibt es nun insgesamt 1770 Todesfälle, wie die Gesundheitskommission in Peking mitteilte. Nach der Entdeckung einer Infektion unter den Passagieren des Kreuzfahrtschiffs „Westerdam“, die zum Teil schon in Kambodscha an Land gegangen waren, sind nach Angaben der Reederei bislang zumindest keine Symptome der Covid-19 genannten Lungenkrankheit aufgetreten.

Tagesschau

*************************************************

Auf BE folgt : Die Bahn – Ein Zeichen für den totalen Staatbankrott ? 

Baum auf Oberleitung gestürzt

5.) 200 Passagiere müssen Intercity nahe Rheine verlassen

Wegen eines auf eine Oberleitung gestürzten Baums haben etwa 200 Reisende bei Rheine einen Intercity verlassen müssen. Die Fahrgäste im Zug von Berlin nach Amsterdam wurden am Sonntagnachmittag mit Bussen zu nahe gelegenen Bahnhöfen gebracht werden.

RP-online

*************************************************

Ihm scheint es sein Herr wirklich im Schlaf gegeben zu haben ? Er sollte schnellstens seinen Schlafplatz über Twitter mitteilen ! Normal belohnt der Westen ja seine „Staatstragenden“ Mörder ! Aber in der Politik wurden Morde noch nie mit Morden verglichen. Unsere Werte sind auch nicht die – der Anderen – oder umgekehrt. Ein jeder Geier schnäbelt seine eigenen Worte !

Gewalt in Idlib

6.) Trump fordert Ende der russischen Unterstützung für Assads „Gräueltaten“

Die Assad-Regierung führt einen gnadenlosen Feldzug gegen die letzte Rebellenhochburg Idlib. US-Präsident Trump verlangt nun von Moskau, das syrische Regime dabei nicht länger zu stützen. Die Gewalt in der syrischen Provinz Idlib ist in den vergangenen Wochen zunehmend eskaliert. Bereits mehrfach hat die türkische Regierung Russland aufgefordert, das syrische Regime in seinem gnadenlosen Feldzug nicht länger zu unterstützen. Nun schließt sich US-Präsident Donald Trump dieser Forderung an. Er hat Russland aufgefordert, die „Gräueltaten“ der syrischen Regierung in dem Bürgerkriegsland nicht länger zu unterstützen.

Spiegel-online

*************************************************

Aus Angst, sich mit Rücktritts-Virus anzustecken:

7.) Andreas Scheuer verlässt Haus nur noch mit Mundschutz

 Sicher ist sicher: Um sich nicht mit dem aktuell in Deutschland grassierenden Rücktritts-Virus zu infizieren, will Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) vorerst lieber einen Mundschutz tragen. Zuvor waren in den letzten Tagen mehrere Persönlichkeiten durch Rücktritte jäh aus dem öffentlichen Leben gerissen worden. „Erst hat’s den Kemmerich erwischt – da dachte ich noch, das ist ein Einzelfall, den man im Griff hat“, erklärt Scheuer, während er sich den Mundschutz umbindet. „Aber als sich dann in schneller Folge die AKK, der Klinsi und auch noch der Kardinal Marx angesteckt haben, da wusste ich: Ich muss mich schützen. Das ist sehr ernst, was hier gerade umgeht.“

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 16. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Sollte in diesen Land, wo sich Politik nur noch von den Strömungen einer von Lobbyisten angeführten Wirtschaft treiben lässt, doch noch Widerständler auf den Weg machen? Es scheint so, als gäbe es doch noch Personen welche mehr als Kaese in ihren Hirn haben ?

Grünheide:

1.) Oberverwaltungsgericht stoppt Rodungsarbeiten für Tesla-Gelände

Die Grüne Liga Brandenburg will die Baumfällarbeiten für die Autofabrik verhindern. Das OVG untersagte die Rodungen nun vorläufig bis ein endgültiges Urteil vorliegt.  Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände im brandenburgischen Grünheide vorläufig gestoppt. Damit reagierte das Gericht auf einen Antrag der Grünen Liga Brandenburg, die die Baumfällarbeiten für die Autofabrik verhindern will.  Die Rodungsarbeiten dürften nun solange nicht wiederaufgenommen werden, bis über die Beschwerde der Grünen Liga gegen einen Beschluss des Verwaltungsgerichts Frankfurt/Oder vom Freitag entschieden worden sei. Der Umweltverein war zusammen mit dem Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern (VLAB) vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder) damit gescheitert, mit Eilanträgen die Baumfällarbeiten zu verhindern.
*************************************************

Gestern noch Sabine – heute Viktoria ! Gibt es denn nur noch ein paar „wilde Weiber“ welche Leuten wie Höcke und Gauland die Köpfe vom Hirn frei blasen können ?

Wetter – Offenbach am Main:Sturmtief

2.) „Viktoria“ bringt Unwetter nach Hessen

 Es wird stürmisch und wechselhaft in Hessen. Ab Samstagnachmittag bringe Sturmtief „Viktoria“ zunächst im Bergland starke Windböen aus Südwest, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag mit. In der Nacht zum Sonntag seien dann auch im Flachland starke bis stürmische Böen von bis zu 70 Kilometern pro Stunde möglich, die im Tagesverlauf zu Sturmböen werden können. Vor allem in den Kammlagen der Mittelgebirge erwartet der DWD für Sonntag Sturmböen um 90 Kilometer pro Stunde. Nach jetzigem Stand werde das Sturmtief „Viktoria“ jedoch keine zweite „Sabine“, twitterte der DWD am Freitag. Es handele sich um einen für die Jahreszeit normalen Sturm, der nicht übertrieben, aber auch nicht verharmlost werden solle.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Die bayrischen Einöder scheinen den Merz vor den Frühling zu loben und werden sich später einmal fragen: „Wie ist die Kuhscheisse auf unsere Dächer gekommen ?“

Newsblog zur AKK-Nachfolge

3.) Ex-Generalsekretär Polenz will Laschet als CDU-Chef

Der frühere CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz hat sich für Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidenten Armin Laschet als nächsten Parteivorsitzenden ausgesprochen. „Jemand muss den Laden zusammenhalten und das traue ich Armin Laschet zu“, sagte Polenz am Samstag. Die Lage in der Unionsspitze bleibt weiterhin unübersichtlich. Friedrich Merz ließ über sein Umfeld verlauten, dass er Parteichef werden will. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich für eine Emanzipation der CDU von der Bundeskanzlerin und langjährigen Parteichefin Angela Merkel ausgesprochen und sagt, er sei „bereit“. Einzig Laschet hat sich bisher nicht zu einer eventuellen Kandidatur für den CDU-Chefposten geäußert.

 Tagesspiegel

*************************************************

Es sind schon irre Versammlungen welche pünktlich, mit Beginn des Frühling zusammen finden. Die Kriegsveteranen blasen zum Sturm auf sich noch drehende Windflügel,  während die Schwarzkittel auf ihrer Bischofskonferenz auch noch die letzten weiblichen Beterinnen aus ihren Tempeln vertreiben. Das alles wird von den bunten Karnevalisten überstrahlt, da sie den anderen ihre langen Nasen zeigen.

International

4.) Sicherheitskonferenz endet mit Treffen zur Libyen-Krise

Zwischen den USA und Europa liegt eine tiefe Kluft – das hat die Münchner Sicherheitskonferenz deutlich gemacht. Von einem Treffen zur Libyen-Krise soll heute ein Signal der Geschlossenheit ausgehen. Am letzten Tag der Münchner Sicherheitskonferenz wollen heute etwa ein Dutzend Außenminister sowie Vertreter internationaler Organisationen eine Lösung des Libyen-Konflikts vorantreiben. Bei dem Treffen (9.00 Uhr) unter Vorsitz von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und der Vereinten Nationen soll über die Umsetzung der Beschlüsse des Berliner Gipfels vor vier Wochen beraten werden.
*************************************************

Wem das Gras nicht ausreicht der rollt auch schon mal den roten Teppiche aus. So ist  das Leben in den Parteien! Manchmal suchen sie ihre Feinde auch außerhalb.

„Hat wahltaktisch reagiert“

 5.) SPD-Politiker greift Grünen-Chef Habeck an

In Thüringen war es zu einem politischen Eklat gekommen, Grünen-Chef Robert Habeck hatte sich daraufhin zur Zusammenarbeit mit der Union bekannt. Das trifft auf Kritik von der SPD. In der Debatte um die Regierungskrise in Thüringen hat SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich Grünen-Chef Robert Habeck kleinteilige Wahltaktik vorgeworfen. „Herr Habeck hat nach den dramatischen Vorgängen in Thüringen vor allem wahltaktisch reagiert, als er seiner Partei sofort auf den Weg gegeben hat, jetzt bloß nicht die Möglichkeiten, mit CDU und FDP zu koalieren, beiseite zu legen“, sagte Mützenich der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Das ist doch eher eine kleinteilig arithmetische Überlegung.“

T-online

*************************************************

Darüber  war aber von den Kriegstreibern auf  der Münchner – Unsicherheitskonferenz nichts zu hören !

Amnesty-Kritik an Nigeria

6.) Armee soll Dörfer niedergebrannt und Menschen verschleppt haben

Beim Kampf gegen die Terrormiliz Boko Haram sollen Zivilisten zu Schaden gekommen sein, kritisiert Amnesty International. Das Vorgehen von Nigerias Armee solle als mögliches Kriegsverbrechen untersucht werden.  Amnesty International wirft dem nigerianischen Militär vor, im Kampf gegen die islamistische Boko Haram Zivilisten vertrieben und Dörfer zerstört zu haben. Im Nordosten des Landes seien drei Dörfer von Soldaten niedergebrannt worden, teilte die Menschenrechtsorganisation mit. Mehr als 400 Menschen seien in ein Lager gebracht worden.

Spiegel-online

*************************************************

Nach AKK-Rücktritt:

7.) Jens Spahn stellt erste Themen für mögliche Kanzlerkandidatur vor

Anti-Gleichschaltungsgesetz: Englischverbot u.A. in Friedrichshain und Connewitz

Konversionstherapie: Ab 16 Jahren „aus Gründen der Selbstbestimmung“ wieder erlaubt

Konversationstherapie: Eltern sollen pubertierende Kinder zum Reden verpflichten können

Flüchtlinge: Asylbewerber müssen beweisen, dass sie nicht verklemmt sind (Pornotest)

Antibabypillen: Sind keine Smarties! Verpflichtende Hausarztberatung zur Familienplanung

Neue Staatsdoktrin aus NS-Erfahrung: Faschismus ist vielfältig und divers

Muskelmachos: Oberarm-Obergrenze für Migranten in Fitnessstudios

Volksgesundheit: Pflichtmitgliedschaft im Fitnessstudio für Krankenversicherte

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 15. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ein Kasper machte den Trapatoni um festzustellen das die volle Flasche schon lange leer ist. Heute spricht der Vulkan und frisst seine Makronen.

Tag Zwei der Sicherheitskonferenz in München

1.) Steinmeier floskelt, Macron spricht und Pompeo trifft Lawrow

Heute Vormittag gegen 10 Uhr 45 wird Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bei der 56. Münchner Sicherheitskonferenz erwartet. In einem Gespräch mit Konferenzleiter Wolfgang Ischinger wird der 42-Jährige möglicherweise direkt auf Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier antworten. Der hatte erst in seiner Eröffnungsrede Macrons Thesen in Teilen widersprochen. Allerdings hatte der Bundespräsident am Freitag wenig wegweisende Worte gefunden. Einen Kommentar von Anna Sauerbrey zu Steinmeiers Auftritt können Sie weiter unten im Blog lesen.

Tagesspiegel

*************************************************

Je Höher wir in die Parteispitzen sehen – je gleicher und zähflüssiger wird der Einheitsbrei welcher sich selbst als Politik beschimpft und den Wähler – Innen zum Fraß  vorgeworfen wird.

Thüringen:

2.) Was, wenn die AfD für Ramelow stimmt?

Wie kann ein Nachfolger von Thomas Kemmerich Ministerpräsident Thüringens werden, ohne dass die AfD dies bewerkstelligt? Die Linke sagt, Bodo Ramelow wolle nur dann erneut antreten, falls ihm von CDU und FDP mindestens vier Stimmen zugesichert werden. 42 Stimmen von Rot-Rot-Grün plus vier Stimmen aus der demokratischen Opposition: So würde er auf die absolute Mehrheit von 46 Stimmen kommen, die er im ersten (und auch im zweiten) Wahlgang braucht. Was aber, wenn ihm in geheimer Abstimmung diese vier Stimmen nicht geliefert werden – und sich daraufhin die 22 AfD-Abgeordneten im zweiten Wahlgang entschließen, für Ramelow zu votieren? Nur um zu gucken, ob er dann, genau wie Kemmerich, die Wahl annimmt? Oder wenn sie dies gar gleich im ersten Wahlgang tun und das Feixen über einen erneut gelungenen Coup natürlich nicht lassen können?

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Das ist die späte Erkenntnis unter Klugscheißern ! Auch das will aber gelernt sein: “ Nach 14 jährigen Hirntot des Landes – jeglichen Zeitdruck abzulehnen! Denn das zeigt die ganze Hoffnungslosigkeit auf, da der Patient lange verwest ist – was aber keiner sehen will.

Rennen um CDU

3.) Vorsitz AKK sieht keinen Grund für Hektik

Viele in der Union wünschen sich Klarheit über CDU-Vorsitz und Kanzlerkandidatur. Die scheidende Parteichefin Kramp-Karrenbauer will in der nächsten Woche mit drei potenziellen Bewerbern sprechen – warnt aber auch vor übertriebener Eile. Die scheidende CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat vor einer übereilten Entscheidung über ihre Nachfolge gewarnt. „Es besteht jetzt kein Grund darin, innerhalb von 24 Stunden irgendeine Entscheidung zu treffen“, sagte sie am Abend in der ARD. Angesichts der internationale Lage und der Bedeutung Deutschlands müsse man immer auch die Stabilität des Landes im Blick behalten – „auch bei parteipolitischen Entscheidungen“. Kramp-Karrenbauer bestätigte, dass sie in der nächsten Woche Einzelgespräche „mit den drei potenziellen Kandidaten“ führen werde.

ntv

*************************************************

Der Fisch fängt am  Kopf zu stinken an ! Wer solche Vorfälle nicht erkennt oder wahrnimmt, gehört nicht als Strömungsschwimmer – In, in eine Partei ! Ein Hartz 4 Empfänger wird kaum einen Maserati fahren. Zumindest kann er sich keinen ehrlich erarbeitet haben. In Köln benutzen Alte (keine Kinder) Fahrradfahrer in  Gegenwart der Polizei die Bürgersteige. Spricht man die Polizisten darauf an, drehen sie sich um. Wer respektiert noch solche A.-Löcher ?

Maserati über Kreuzung gedreht Nach Drift-Wahnsinn 

4.)  Fahrer vom Bahnhof Zoo hat sich der Polizei gestellt

Ein Video zeigt mehrere Luxus-Karossen, die die Kreuzung vor dem Bahnhof Zoologischer Garten blockieren. Der Fahrer eines 400-PS-Maserati driftet mit quietschenden und rauchenden Reifen über die Kreuzung, fährt sogar über die Fußgängerfurt und entgegengesetzt der Fahrtrichtung!

BZ

*************************************************

Kurze Frage – Knappe Antwort : In den Religionen und der Politik. Wer an den Spuk der Kirchen glaubt geht mit seinen Geistern aus den Parteien unter! Treue Kirchgänger waren immer auch treue Wähler. König Adolf war der beste Beweis und seine Nachfolger traten in heute noch sichtbare Fußabdrücke.

Päpstliches Schreiben :

5.) Wo beginnt der Götzendienst?

Erstaunlich, wie unbefangen der Papst in seinem Schreiben „Querida Amazonia“ dann doch dem von der Ethnographie fallen gelassenen Kulturkreis-Gedanken nähertritt, im Sinne eines mehr oder weniger geschlossenen Raums kultureller Ähnlichkeit in Abgrenzung zu anderen Örtlichkeiten. „Stellen wir uns eine Heiligkeit vor, welche die Züge des Amazonasgebietes trägt und die dazu berufen ist, die Weltkirche herauszufordern“, heißt es in dem Papier. Das christliche Konzept der Heiligkeit von der Geographie her zu denken, von den partikularen Merkmalen eingegrenzter Areale (so auch von Regionen und Nationen), ist für den universalkirchlichen Anspruch Roms zumindest nicht naheliegend, erst recht nicht in einer längst global gewordenen Zivilisation.

FAZ

*************************************************

OK – das Äußere mag täuschen – aber vom Aussehen konnte man ihn schon mit einer Schlaftablette vergleichen. Er passte perfekt in die CDU und zu Merkel.

Mike Mohring geht

6.) Im Osten droht der CDU nun ein Daueraufstand

Die politische Karriere des Thüringer CDU-Chefs Mike Mohring ist Geschichte. Nach der deftigen Wahlniederlage vom 27. Oktober, der sich anschließenden politischen Slalomfahrt und dem Eklat der Ministerpräsidentenwahl war dies unausweichlich. Mohrings erratischer Führungsstil stößt seit langem auf Kritik. Dass sie zuletzt laut vernehmbar ausbrach, ist kein Wunder. Dass die CDU in Thüringen zurzeit nur noch bei zwölf bis 14 Prozent gehandelt wird, ist bei Weitem nicht nur seine Schuld. Am Ende ist Mohring aber auch daran gescheitert, dass er meist nur für Erfolge verantwortlich sein wollte. Wenn es nicht rund lief, überließ er gern anderen das öffentliche Feld. Auch seine Versuche in den vergangenen Tagen, sich als Mahner darzustellen, der vor der Wahl Kemmerichs alle Beteiligten gewarnt habe, sind wenig glaubhaft.

Welt

*************************************************

Nachrichtensatire mit Oliver Welke

7.) heute-show vom 14. Februar 2020

Oliver Welke berichtet über den Zustand der Union, gesellschaftliche Verrohung, sowie über Steuerfahndung und Bonpflicht.

zdf

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 14. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Und jetzt das beliebte Spiel unter Staats-Beamte – Wer sich zuerst bewegt, bleibt auf halber Strecke liegen. Abgelegt unter der Rubrik: „Lumpen welche die Welt regieren möchten.“

Machtkampf um CDU-Spitze  

1.) Wer zuerst zuckt

Wer wird nächster CDU-Chef? Friedrich Merz, Jens Spahn und Armin Laschet versuchen sich zu einigen. Ein offener Machtkampf soll vermieden werden, doch Annegret Kramp-Karrenbauers Einfluss schwindet. Psychogram einer Partei unter Druck.  Der Mann mit den grauen Haaren und dem blauen Hemd kann präzise erläutern, was er für das Hauptproblem der CDU hält: „Wenn die Partei noch auf die Sozialdemokratisierung setzt, dann geht ihr Trend in den Umfragen weiter: Und zwar weiter nach unten.“ Er rollt das „r“, sein Fränkisch lässt die Sätze weich klingen. Doch scharf schiebt er nach: „Gegen diesen Trend kann nur Friedrich Merz etwas tun!“

T-online

*************************************************

Und rein gar nichts läuft in diesen korrupten Land ohne den Parteien – Clans und einer zustimmend mit Kopf nickenden – Mutti ?

Berateraffäre der Bundeswehr

2.) Wütende Offiziere, Millionen für McKinsey und ein Unschuldslamm

Ursula von der Leyen ist es gewohnt und geübt, das große Bild zu zeichnen und irgendwo hinein in dieses Bild ein paar Graukleckse der Entschuldigung zu hinterlassen, die wiederum das schöne Gemälde nicht hässlich machen. Vor dem Untersuchungsausschuss zur Berateraffäre der Bundeswehr erklärte die aktuelle EU-Kommissionspräsidentin den Abgeordneten am Donnerstag, als sie pünktlich um 13:30 Uhr im Sitzungssaal 3.101 im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus erschien, also zunächst die Weltlage, die sie zu Beginn ihrer Amtszeit vorfand: eine zusammengesparte, personell geschrumpfte Bundeswehr mit marodem Material und ohne Digital-Expertise stand plötzlich den neuen sicherheitspolitischen Herausforderungen mit „hybriden Kriegen“ und „Terror“ gegenüber. Die Bundeswehr zu digitalisieren und zukunftssicher zu machen – das waren die großen Herausforderungen, die sie auch angegangen sei. Dann kamen kurz die Grautöne: „Natürlich haben wir dabei auch Fehler gemacht, es gab Vergabeverstöße, unklare Einbettungen Dritter.“ Man habe dann Maßnahmen eingesetzt und reagiert. Kurzum: Aus Sicht von Leyen waren solche Probleme normal. Das sehen nicht alle so.

Tagesspiegel

*************************************************

Aber, – so kurz vor Karneval laufen doch überall die verkleideten Narren frei herum. Die Größten tragen dabei auch noch eine Uniform. Oh – wie wichtig waren wir doch noch gestern.

106 Gäste mussten raus

3.) Mann droht mit Bombenanschlag – Hotel in Bielefeld evakuiert

Wegen einer Bombendrohung ist ein Bielefelder Hotel in der Nacht auf Freitag geräumt worden. Das Hotel habe zwei anonyme Drohanrufe eines bislang unbekannten Mannes erhalten, teilte die Polizei in der Nacht mit.106 Gäste mussten für mehr als eineinhalb Stunden aus ihren Zimmern. Die Stadtwerke stellten zwei Busse für die Unterbringung der Menschen bereit.

Focus

*************************************************

Der große Werbegag um die Meinungshoheit von  altersschwachen, senilen Kriegsveteranen um Kanonenfutter, aus nachwachsenden Generationen,  für kommende Kriege zu generieren ? Geld oder Tod, ist hoffentlich niemandes Brot !

Drei Tage in München:

4.) Sicherheitskonferenz startet mit Grundsatzrede Steinmeiers

Kurz vor Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz hat Leiter Wolfgang Ischinger die deutsche Außenpolitik der vergangenen Jahre deutlich kritisiert. Die Ruckrede von Ex-Bundespräsident Joachim Gauck im Jahr 2014 mit der Forderung nach mehr deutscher Verantwortung in der Welt habe zwar einiges in Bewegung gebracht, sagte Ischinger in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. «Angesichts der enormen Geschwindigkeit, in der sich die Weltpolitik entwickelt, geht mir das allerdings zu langsam. Es ist ein bisschen zu wenig mit ein bisschen zu wenig Entschlossenheit.»

Zeit-online

*************************************************

Wenn Macht in die Hände von Hirnlosen Beamten gelangt !

Ausländerbehörde in der Kritik

5.) Tod nach der Passkontrolle

Im nordrhein-westfälischen Lübbecke hat die Ausländerbehörde in der vergangenen Woche Razzien in insgesamt acht Flüchtlingswohnungen durchgeführt. In einer dieser Wohnungen stirbt kurze Zeit später einer der Kontrollierten an einem Herzinfarkt. Flüchtlingshelfer*innen kritisieren die Aktion, die auch andere Geflüchtete re-traumatisiert habe. Das Amt gibt sich betroffen und will die Kontrollen vorläufig aussetzen. Der Flüchtlingsrat NRW glaubt, dass sie möglicherweise ohnehin rechtswidrig waren. Sie kamen in den frühen Morgenstunden am Mittwoch, 5. Februar, erzählen drei der betroffenen Familien der taz – mit sechs oder sieben Leuten, Männern und Frauen, in dunkler Kleidung. Zwischen fünf und sieben Uhr, als die meisten noch in ihren Betten liegen und schlafen, stehen sie plötzlich in den Wohnungen. Die erwachsenen Bewohnerinnen hatten nicht einmal genug Zeit, die Kopftücher anzulegen.

TAZ

*************************************************

Wobei:  – Sind nicht die Strukturen innerhalb der Parteien, sich selber die größten Feinde der Demokratie ?

Thüringen-Debatte im Bundestag

6.) Fast alle Fraktionen warnen vor Demokratiefeinden

Streit im Bundestag: Christian Lindner entschuldigt sich dafür, von der AfD vorgeführt worden zu sein. Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt wirft dem FDP-Vorsitzenden hingegen vor, zu lange „geschwurbelt“ zu haben. Gut eine Woche nach der Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten von Thüringen mit Stimmen von AfD, CDU und FDP hat der Bundestag in einer emotionalen Debatte engagiert und teils lautstark über das Thema gestritten.

*************************************************

7.) Wenig bekannte Fakten

  • Jesus‘ Muttersprache war Arithmetisch
  • Wenn sich zwei Angestellte des Deutschen Instituts für Normung begegnen, entsteht automatisch eine DIN-DIN-Situation
  • Wer „nämlich“ mit „x“ schreibt, spinnt
  • Der berühmteste chinesische Weltraumabenteurer heißt Wuhan Solo
  • Zu den Dardanellen empfiehlt der Küchenchef einen lieblichen Weißwein
  • Die Zeitschrift „Mein schöner Garten“ überzeugt durch eine außergewöhnliche Chrysanthemenvielfalt
  • Fahrenseifen und Wippenkausen gelten als die hippsten Ortsteile von Waldbröl
  • Das Sein bestimmt das Bewusstsein

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

M.M. Warburg – Bank

Erstellt von DL-Redaktion am 13. Februar 2020

Das Millionen-Geschenk

Scholz als SPD-Vize (2010)

Von , und

Wie die Verantwortlichen in Hamburg mögliche Ansprüche des Staates an die Privatbank M.M. Warburg verjähren ließen.

Nur ein kleiner Waldweg führt zu dem eisernen Tor mitten in einem Park nahe der Elbe in Hamburg. Hier wohnt der Mitinhaber von Deutschlands größter inhabergeführter Privatbank M.M. Warburg, Mäzen, Firmenretter, Netzwerker Christian Olearius.

Am Dienstag, den 20. März 2018, um 7.35 Uhr klingeln drei Ermittlerinnen und ein Ermittler aus dem fernen Düsseldorf an dem Tor. Sie zeigen dem damals 75-jährigen Olearius einen Durchsuchungsbeschluss. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm schwere Steuerhinterziehung vor. Er und seine Bank sollen mit fragwürdigen Aktiendeals namens Cum-Ex mehrere Hundert Millionen Euro aus der Staatskasse geplündert haben.

Mit Cum-Ex-Geschäften haben Banker, Investoren und reiche Bürger den Staat systematisch ausgenommen, indem sie sich mit komplizierten Aktiengeschäften Steuern erstatten ließen, die sie nie bezahlt hatten. In den Jahren zwischen 2005 und 2011 ist durch solche Geschäfte nach Schätzungen des Mannheimer Steuerprofessors Christoph Spengel ein Gesamtschaden für den deutschen Fiskus von mindestens 7,2 Milliarden Euro entstanden. Es waren mehr als 100 Banken beteiligt, darunter große Investmentbanken wie Merrill Lynch, Santander und Macquarie. Auf Warburg entfallen davon keine fünf Prozent, was aber gemessen an der Zahl und Größe der anderen Beteiligten immer noch erstaunlich viel ist.

Nach Jahren intensiver Ermittlungen ist die Staatsanwaltschaft Köln denn auch überzeugt: Christian Olearius gehörte zu den großen Profiteuren. Er selbst bestreitet die Vorwürfe bis heute. Was die Beamten aber nun bei der Durchsuchung fanden, wirft auch einen Schatten auf Hamburg und auf die politische Elite der Hansestadt.

Im Arbeitszimmer des Bankiers liegt ein Tagebuch. In ihm notiert Olearius Gedanken zu seinen Geschäften, zu seinem beruflichen Netzwerk und immer wieder auch zum Thema Cum-Ex. Das bestätigt er selbst den Ermittlern und führt sie ins Nebengebäude, wo in seiner Bibliothek die älteren Tagebücher stehen. Die Beamten packen schließlich die Aufzeichnungen aus dem Zeitraum Mai 2006 bis März 2018 ein, insgesamt 22 Bände.

Sofort nach der Sicherstellung legt Olearius Widerspruch ein. Sein Anwalt argumentiert, es handele sich um private Aufzeichnungen, doch das Kölner Amtsgericht entscheidet: Das Interesse der Allgemeinheit wiegt schwerer. Nicht private Auszüge der Tagebücher, die der ZEIT und dem ARD-Magazin Panorama vorliegen, sind Bestandteil der Ermittlungsakten der Kölner Staatsanwaltschaft.

Die Aufzeichnungen werfen hochpolitische Fragen auf: Warum ließ die Finanzbehörde der Hansestadt Millionenbeträge an Steuerrückzahlungen verjähren? Warum bot sie Warburg im vergangenen Herbst sogar einen Deal an, bei dem die Bank nur einen Bruchteil der wohl zu Unrecht ausgezahlten Steuern hätte zurückzahlen müssen?

Mit diesen Fragen rücken auch zwei prominente Politiker in den Fokus: Da ist einmal Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), der zur Zeit der Verjährung als Finanzsenator Dienstherr und oberster Kontrolleur der Finanzämter war. Am Sonntag in einer Woche möchte er bei der Bürgerschaftswahl wiedergewählt werden.

Da ist zum anderen Olaf Scholz, der Bundesfinanzminister. Nach Olearius’ Unterlagen empfing er den Bankier offenbar in seinem Bürgermeisterzimmer, als er dort noch residierte. Und das zu einem Zeitpunkt, als gegen den Warburg-Mann und weitere Manager seiner Bank schon wegen schwerer Steuerhinterziehung ermittelt wurde.

Diese Ermittlungen haben für Warburg inzwischen unangenehme Folgen. Seit vergangenem September läuft vor dem Landgericht Bonn der erste Cum-Ex-Prozess. Angeklagt sind zwei britische Aktienhändler, die eng mit Warburg zusammenarbeiteten. Im größten Saal des Gerichts sitzen direkt hinter ihnen die Vertreter von fünf Kreditinstituten, die von den Deals profitiert haben sollen, unter ihnen M.M. Warburg und deren Tochterfirma Warburg Invest.

Der Vorsitzende Richter hat bereits klargemacht, dass er die verhandelten Cum-Ex-Deals als illegal bewertet und dass er das zu Unrecht kassierte Steuergeld zurückholen will. Sollten die beiden Angeklagten verurteilt werden, müssen wohl auch die Banken ihre Beute zurückzahlen. Das ermöglicht ein 2017 neu gefasster Paragraf im Strafgesetz. In der vergangenen Woche hat der Richter erklärt, dass er ihn nutzen werde. Wenn das Bestand hat, müssten die Banken den durch ihre Cum-Ex-Deals entstandenen Steuerschaden vollständig erstatten. Im Bonner Prozess werden 390 Millionen Euro davon verhandelt. Auf die Warburg-Gruppe entfallen davon 278 Millionen Euro.

47 Millionen Euro – verschenkt

Der Richter wollte aber auch von der Hamburger Finanzverwaltung wissen, wie die Steuerbescheide der Warburg-Bank zustande kamen. Im November entsandte das Hamburger Finanzamt für Großunternehmen deshalb eine Zeugin nach Bonn.

Der Richter lässt an diesem Verhandlungstag Steuerbescheide der M.M. Warburg-Gruppe an die Wand projizieren. Auf dem Bescheid für 2009 sind mehrere Zeilen hervorgehoben. „Mithin sind zu viel entrichtet“, steht vor einer Zeile, dahinter zwei Zahlen: 45.578.074,00 Euro Körperschaftsteuer. 2.506.793,69 Euro Solidaritätszuschlag.

48 Millionen Euro hat der Staat der Bank für 2009 also zurückerstattet, 46,8 Millionen Euro davon zu Unrecht, wie die Staatsanwaltschaft der Bank vorwirft. Es waren Steuern, die tatsächlich niemals gezahlt worden waren.

Wer hat den Steuerbescheid überprüft?

Die Finanzbeamtin setzt ihre Brille auf und schaut auf den Bescheid. Der Richter will wissen, wer den Steuerbescheid überprüft. Die Sachbearbeiterin kann da nicht helfen, das werde weiter oben entschieden. Immer wieder verweist die Beamtin darauf, dass sie für etwas nicht zuständig sei, darüber nicht informiert worden sei, nichts dazu sagen könne.

Dabei ist es gerade dieser Steuerbescheid für das Jahr 2009, der politische Sprengkraft hat. Die Stadt hatte für diesen nämlich schlicht die Frist verstreichen lassen, um die knapp 47 Millionen Euro an unrechtmäßiger Steuererstattung noch zurückzufordern. Das hätte sie vor dem Jahresende 2016 tun müssen, tat es aber nicht. Damit war die Sache verjährt – ein Millionengeschenk an die Bank.

Zwei Jahre später, am 31. Januar 2018, beteuerte der damalige Finanzsenator und heutige Bürgermeister Peter Tschentscher in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Für die Hamburger Steuerverwaltung gilt: Sie geht Hinweisen auf mögliche Cum-Ex-Fälle konsequent und ohne Ausnahmen nach.“ Die Warburg-Akte der Staatsanwaltschaft lässt an dieser Aussage nun erhebliche Zweifel aufkommen.

Ihr zufolge packt im November 2015 der Schweizer Banker Eric Sarasin vor den Kölner Ermittlern gegen Warburg aus, um sich selbst zu entlasten. Er berichtet, die Hamburger Bank habe Beratern über Scheinrechnungen zweistellige Millionenbeträge gezahlt, damit sie Cum-Ex-Geschäfte einfädeln. Im Januar 2016 durchsuchen die Ermittler aus NRW zwei Tage lang die Räume der Warburg-Bank nahe der Binnenalster. Olearius schreibt dazu in sein Tagebuch: Mit 20 Mann sei die Staatsanwaltschaft Köln angerückt. Die Ermittler hätten sein Arbeitszimmer, seine Akten, seinen Tresor durchsucht. Er könne sich auf die Beschuldigungen keinen Reim machen.

Ausgerechnet Warburg?

Viele Hamburger sind auch verwundert. Ausgerechnet Warburg? Die Privatbank, seit 1798 eine der feinsten Adressen in der Stadt, verwaltet mehr als 50 Milliarden Euro von vermögenden Kunden. Olearius galt als honoriger Bankier und Retter in der Not: In den 1980ern verhandelte er für die Stadt den Kauf von 40.000 Wohnungen aus dem gescheiterten Wohnungsunternehmen Neue Heimat. In den 1990ern rettete er das Hamburger Stahlwerk. Und 2008 verhinderte er die Übernahme der Hamburger Reederei Hapag Lloyd durch einen ausländischen Investor, indem er ein Konsortium aus Hamburger Unternehmern und der Stadt schmiedete. Olearius ist stellvertretender Aufsichtsrat der Elbphilharmonie und Kuratoriumsvorsitzender der Joachim Herz Stiftung. Zu seinem 70. Geburtstag hielt der damalige Bürgermeister Scholz eine Rede.

Bis 2014 war er der erfolgreiche Chef an der Alster, dann wechselte er in den Aufsichtsrat und übergab den Posten an seinen Sohn Joachim Olearius. Zu jener Zeit hatte die Bank seit mindestens acht Jahren an Cum-Ex-Geschäften oder Varianten davon verdient – und sie verdiente nach Auffassung der Ermittler noch immer daran.

Einige Tage nach den Durchsuchungen im Januar 2016 nehmen die Kölner Ermittler Kontakt zu den Hamburger Behörden auf. Am 26. Januar bittet die zuständige Kölner Staatsanwältin das Hamburger Finanzamt, dass die Hamburger Steuerfahnder und Betriebsprüfer die steuerrechtliche Aufarbeitung der Ermittlungen übernehmen. Acht Tage später antwortet die Hamburger Steuerfahndung. In Absprache mit der Finanzbehörde sehe man dazu leider keine Möglichkeit. Allein die Hamburger Staatsanwaltschaft sei für sie maßgebend. Solange das Verfahren in Köln geführt werde, ermittle man nicht.

Die Zeit drängt

Quelle         :            Zeit-online         >>>>>           weiterlesen

——————————————————-

Grafikquellen        :     Olaf Scholz während seiner Rede auf dem Landesparteitag der SPD Niedersachsen in Stade.

Author SPD in Niedersachsen
Permission
(Reusing this file)
Checked copyright icon.svg This image, which was originally posted to Flickr, was uploaded to Commons using Flickr upload bot on by DavidG. On that date, it was confirmed to be licensed under the terms of the license indicated.
w:en:Creative Commons
attribution share alike
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.

———————————–

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 13. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Von Heute an muss Spahn lernen mit beiden Händen zu zählen. Oh Wei, Wei, Wei, der dritte Weltkrieg beginnt. Mit jeden Schuss aus Deutschen Waffen fallen 14,840 auch ohne Gas ?

Coronavirus

1.) Neue Zählweise – viel mehr Infizierte

Die chinesischen Behörden haben ihre Methoden zur Erfassung des Coronavirus überarbeitet – offiziell verzehnfachte sich dadurch die Zahl neuer Erkrankungen. Die Krise kostet nun auch einen hochrangigen Funktionär das Amt. Nach einer Umstellung der Erfassungsmethode hat sich die Zahl statistisch erfasster Infektionen mit dem Coronavirus in China gegenüber dem Vortag nahezu verzehnfacht. Wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete, wurden in in der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei 14.840 Fälle neu registriert. Am Vortag waren in Hubei noch 1638 neue Infektionen gemeldet worden.

ARD

*************************************************

So war das Leben in den Parteien schon zu Anno-Toback. An die Spitze gehören Personen welche zum Thema  Politik kaum Erfahrungen einbringen können. Es wird das Manipulieren von Menschen erwartet.

Mit der CDU auf Zeitreise

2.) Wie wäre ein Kanzler Merz?

Die CDU steckt mal wieder in der Führungskrise – und erneut bringt sich ein alter Bekannter der Partei in Stellung: Friedrich Merz. Seinen gewohnt zurückhaltenden Ankündigungen ist zu entnehmen: Er hat das Kanzleramt fokussiert. Aber wie wäre das? Als vergangenen Mittwoch das politische Drama in Thüringen seinen Lauf nahm, ging eine Meldung beinahe unter. Vor dem Landtag in Erfurt erhoben sich gerade die Proteste gegen die Wahl von Ministerpräsident Thomas Kemmerich mit den gemeinsamen Stimmen von FDP, CDU und AfD. Da machte Friedrich Merz eine Ankündigung. Er wolle sein Aufsichtsratsmandat beim Vermögensverwalter Blackrock niederlegen, kündigte er um 17.32 Uhr bei Twitter an. Wer es hören wollte, konnte es. Dieser Job versperrte ihm bisher den Zugang zu hohen politischen Ämtern. In der Nacht wurde er noch konkreter: „Ich werde mich in den nächsten Wochen und Monaten noch stärker für dieses Land engagieren.“

ntv

*************************************************

Einmal mehr ? Es kann die/der Beste nicht in Frieden leben, wenn es den bösen Nachbar-Innen nicht gefällt ?

Thüringen-Wahl:

3.) Huch, ein Aufstand

Nun tun viele überrascht. Dabei zettelten ein paar Abgeordnete in Erfurt gar nicht so unabsichtlich eine Revolte an, die das Land verändern könnte. Es lodert ein Feuer im Kamin von Jörg Kellner, ausnehmend gemütlich ist es in seinem Haus in Zimmernsupra, auf halber Strecke zwischen Erfurt und Gotha. Man würde nicht glauben, dass hier ein Rebell lebt. Kellner, 61, sieht auch nicht rebellisch aus, doch er sagt: „Das, was die Kanzlerin und die CDU-Vorsitzende veranstaltet haben, erinnert mich an ganz andere Zeiten. Das gab es zuletzt in der DDR: dass Berlin entscheidet und die Provinz dann, bitte schön, umzusetzen hat.“

Zeit-online

*************************************************

Die heutigen Probleme sind seit vielen Jahren sichtbar. Wenn Blinde sich ohne entsprechende Vorbereitungen auf den Weg machen, endet alles im große stolpern. Das gilt für alle Seiten.

So zerrissen sind die Ost-Verbände

4.) Wo die CDU offen nach links ist und wo sie mit der AfD paktieren will

Ist das Nein zu jeglicher Zusammenarbeit mit AfD und Linken aufrechtzuerhalten? Ein Überblick zur Position der CDU in den Ost-Bundesländern. Als Annegret Kramp-Karrenbauer am Montag ihren Rückzug von der CDU-Spitze samt Verzicht auf die Kanzlerkandidatur ankündigt, sagt sie, es gebe „ein ungeklärtes Verhältnis von Teilen der CDU mit AfD und Linken“. Sie selbst sei strikt gegen eine Zusammenarbeit mit den beiden Parteien, ließ sie wissen. Der frühere CDU-Chef in Brandenburg, Ingo Senftleben, hatte schon vor den drei ostdeutschen Landtagswahlen voriges Jahr ein Überdenken des kategorischen Neins gefordert – und war abgeblitzt.

Tagesspiegel

*************************************************

Nicht von ungefähr melden sich immer noch Bewerber – Innen für die Polizei und das Militär.

Report der Böckler-Stiftung:

5.) Wo der deutsche Mindestlohn im EU-Vergleich liegt

Die Mindestlöhne in Europa sind 2019 um 4,4 Prozent gestiegen, wenn man die Inflation einrechnet. Am stärksten haben mittel- und osteuropäische Länder den Mindestlohn erhöht. Polen hat den Wert um 15,6 Prozent angehoben, Spanien um 22 Prozent. Das zeigt der Mindestlohnbericht des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen (WSI) Instituts der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Ausgewertet wurden dafür die Mindestlöhne der EU-Staaten, die Anfang 2020 einen gesetzlichen Minimalverdienst festgelegt hatten; Großbritannien ist also auch noch berücksichtigt. In 22 von 29 Ländern gibt es einen Mindestlohn. Der deutsche Mindestlohn von 9,35 Euro pro Stunde belegt im EU-Vergleich zusammen mit den Briten den sechsten Platz. Den höchsten Mindestlohn gibt es in Luxemburg, er liegt dort bei 12,38 Euro. Auch Frankreich, die Niederlande, Irland und Belgien haben eine höhere Lohnuntergrenze als Deutschland.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Jucken erlaubt – das selber Kratzen und Fremd – Kratzen lassen, bleibt verboten!

Papst Franziskus nimmt Stellung

6.) Das Zölibat bleibt, Amen

Mit Papst Franziskus kam die Hoffnung auf, eine echte Reform in der katholischen Kirche anzustoßen. Doch nach der Veröffentlichung eines Schreibens des Pontifex als Reaktion auf die Bischofssynode zu Amazonien verblasst der Reformschimmer. Im Dokument „Querida Amazonia“ (Geliebtes Amazonien) verschärft Franziskus zwar seine Kritik an der „ökologischen Katastrophe“ im Regenwald und betont die Bedeutung des Priestertums in entlegenen Gebieten. Aber bei den umstrittenen Themen Zölibat und Frauenordination bleibt seine Haltung unverändert: Verheiratete Männer in der römisch-katholischen Kirche des westlichen Ritus werden weiterhin nicht als Priester zugelassen. Gegen den Priestermangel empfiehlt er andere Maßnahmen. Frauen dürfen ihren „Beitrag zur Kirche auf ihre eigene Weise“ leisten, heißt es, auch in Führungspositionen, aber nicht als Priesterin.

TAZ

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 12. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

„Shit happens“ : Wenn schwarze Röcke nach der Flucht langsam Rost – ansetzen – sagt sich die Basis: „Macht euren Scheiss alleine!.

CDU-Chef Sachsen-Anhalt über AfD

1.) „Wir brauchen keine Belehrungen aus Berlin“

Auch die CDU in Sachsen-Anhalt debattiert über den Umgang mit AfD und Linken. Im ntv-Interview verteidigt der Landesvorsitzende und Innenminister, Holger Stahlknecht, die rigide Linie der Bundespartei. Er verbittet sich Einmischungen und fordert eine schnelle Klärung der CDU-Kanzlerkandidatur.

ntv.de: 40 Prozent der Wähler in Sachsen-Anhalt haben 2016 aus Sicht der CDU eine inakzeptable Partei gewählt. Was bereitet Ihnen im Alltag größere Schwierigkeiten: den Menschen in Sachsen-Anhalt zu erklären, warum die CDU die Linke ablehnt oder die ablehnende Haltung zur AfD?

Holger Stahlknecht: Die Aufgabe der CDU ist es, dass wir Abstand halten sowohl von der AfD als auch von den Linken. Das ist meine klare Botschaft. Abstandhalten heißt aus Sicht meiner Partei, dass wir nicht koalieren und auch keine Minderheitsregierung machen mit der Linken oder der AfD.

ntv

*************************************************

Wer war zuerst: Der Puppenspieler von Mexiko – gesungen von Roberto Blanco, oder der blance Neger Herrmann ? In der CSU/CDU ist die Haselnuss immer noch schwarz/braun!

CSU-Chef Söder

2.) Der Puppenspieler

Markus Söder hat Annegret Kramp-Karrenbauer stets geschätzt – als Marionette. Ihr Rückzug vom CDU-Vorsitz trifft ihn, schwächt aber nicht seine Rolle bei der Suche nach einem Kanzlerkandidaten. Markus Söder ist ein reaktionsschneller Mann. Nach dem Tabubruch von Thüringen vergangene Woche, als CDU und AfD gemeinsam den FDP-Kandidaten Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten wählten, trat er als Erster in der Union vor die Kameras. Er war unrasiert, aber schneller als alle anderen, als er von einem „inakzeptablen Dammbruch“ sprach. Annegret Kramp-Karrenbauer schloss sich Söders Forderung nach Neuwahlen in Thüringen später an.

Spiegel-online

*************************************************

Auch in den USA fallen die Hosen der Macht nicht herunter!

Roger Stone:

3.) Staatsanwälte treten nach Einmischung von US-Justizministerium zurück

Nach Äußerungen des US-Präsidenten will der Justizminister ein geringeres Strafmaß für dessen Vertrauten Roger Stone. Als Folge legten alle vier Ankläger den Fall nieder.  US-Präsident Donald Trump hat sich in den Prozess gegen seinen früheren Vertrauten Roger Stone eingeschaltet und damit einen Eklat ausgelöst. So erklärten gleich vier Staatsanwälte, die federführend mit dem Fall befasst waren, ihren Rückzug aus dem Verfahren, nachdem das Justizministerium in einem ungewöhnlichen Schritt ihre Strafmaßempfehlung für Stone geändert hatte.
*************************************************

Hier war wohl die Erbengemeinschaft der Lutheraner sehr schlecht beraten. Steht nicht schon geschrieben: „Man sollte der Schlange den Kopf zertreten ?“ Gibt es denn Unterschiede zwischen AfD und CDU ? Wer die Vergangenheit nicht aufarbeiten will, erlebt eines Tages ein braunes Wunder.

Thüringen-Krise

4.) AfD will Strafanzeige gegen Merkel stellen

Die AfD will wegen der Vorgänge in Thüringen Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellen und zudem eine Abmahnung mit Unterlassungserklärung gegen sie einreichen. Das habe der AfD-Bundesvorstand beschlossen, erklärte die Partei am Dienstag. Die Strafanzeige wirft Merkel demnach Nötigung des mittlerweile nur noch geschäftsführenden Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) vor. In der Abmahnung mit Unterlassungserklärung werde Merkel Amtsmissbrauch zur Last gelegt. Die AfD begründet ihr Vorgehen mit Merkels Äußerungen zu Thüringen während eines Besuchs in Südafrika am vergangenen Donnerstag. Sie hatte dort die Wahl Kemmerichs mit den Stimmen auch von CDU und AfD als „unverzeihlich“ bezeichnet und gefordert, sie „rückgängig“ zu machen.

Welt

*************************************************

Die weltweiten Schmierereien mit den bunten Farben der breiten Bevölkerung war wohl nie stärker als in heutiger Zeit. Die Würde der Menschen wird von den Mächtigen der Welt sprichwörtlich durch alle Kanalisationen gejagt.

Syrischer Bürgerkrieg :

5.) Massenflucht wie nie zuvor

In den vergangenen zehn Wochen sind im syrischen Bürgerkrieg mehr Menschen vertrieben worden als jemals zuvor in dem mittlerweile seit neun Jahren andauernden Konflikt. „Das ist die am rasantesten wachsende Vertreibung, die wir je in diesem Land gesehen haben“, sagte Jens Laerke von der UN-Hilfsorganisation OCHA. Seit Dezember seien fast 700.000 Menschen geflohen, hauptsächlich Frauen und Kinder. Sollten die Kämpfe in den Gebieten um Idlib und Aleppo andauern, könnten weitere 280.000 Menschen folgen. Die meisten Menschen fliehen Richtung Türkei. Die syrischen Regierungstruppen sind seit Wochen bestrebt, die letzten verbliebenen Rebellenhochburgen einzunehmen. Die Türkei unterstützt dabei aufständische Kräfte, während Russland mit der Regierung von Präsident Baschar al Assad in Damaskus verbündet ist.

FAZ

*************************************************

Müssten die Fragen nach dem WARUM nicht viel mehr in den Vordergrund gestellt werden ? WARUM gerade in Bayern, bei den Ein- ödis auf den Bergen ? WARUM der Bundestag in dem die wenigsten der dort Sitzenden einen Virus von einer leeren Flasche unterscheiden können – spätestens seit dem Schröders Gerd dort nicht mehr Einsitzen muss, der wenigstens manchmal nach einer Pulle gerufen hat.

Coronavirus in China :

6.) Mindestens 500 Ärzte und Pfleger in Wuhan infiziert

In Bayern sind zwei weitere Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus Covid-19 nachgewiesen worden. Die beiden Fälle stünden im Zusammenhang mit der Firma Webasto aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die meisten bislang in Deutschland Erkrankten beschäftigt sind, teilte das bayerische Gesundheitsministerium am Dienstagabend mit. Die Zahl der in Deutschland bestätigten Infektionsfälle stieg damit auf insgesamt 16. – Der Bundestag berät heute über die Vorbeugemaßnahmen gegen das Coronavirus in Deutschland. CDU/CSU und SPD haben dazu eine Aktuelle Stunde beantragt. Angesichts zahlreicher kursierender Falschmeldungen und Gerüchte dürfte es der Regierung vor allem darum gehen, die Diskussion zu versachlichen.

Tagesspiegel

*************************************************

Und die dafür Verantwortlichen in Schland, klammern sich noch immer an der Macht

IS-Schläfer, der Anschlag auf BER verüben sollte,

7.) an Altersschwäche gestorben

Es ist fast schon traurige Routine: Die Berliner Polizei wird in eine kleine Wohnung gerufen, in der offenbar bereits vor Tagen ein Mann einsam und alleine an Altersschwäche gestorben ist. Doch im Falle von Amal al-Majid ist alles anders: In der Wohnung des 74-jährigen Pakistaners finden die Beamten Unmengen von Sprengstoff sowie Aufzeichnungen, aus denen hervorgeht, dass der Verstorbene einen Anschlag auf den Hauptstadtflughafen BER geplant hat. Eine Nachbarin hatte die Polizei alarmiert, nachdem der Fernseher des Mannes seit über einer Woche ohne Unterbrechung gelaufen war. „Der war eigentlich immer ganz nett, der Herr Matschid“, erklärte die Rentnerin gegenüber dem Postillon. „Und der soll ein Schläfer gewesen sein? Naja, jetzt schläft er für immer.“

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 11. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

War die gesamte Politik jemals mehr als eine große Volksverarsche ? Geht es nicht letzendlich nur darum – wie kommt das Geld einer hart arbeitenden Gesellschaft in die Hände von ruchlosen, sich selbst erhöhenden Politgangstern? Früher Adel – heute Politiker !

Richtungsstreit nach Rückzug von AKK :

1.) „Bekenntnis zur Werteunion ist Beleidigung für alle CDU-Mitglieder“

Annegret Kramp-Karrenbauer hat angekündigt, den Parteivorsitz abgeben und nicht als Kanzlerkandidatin der CDU antreten zu wollen. Als Nachfolger für AKK werden NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Friedrich Merz und Gesundheitsminister Jens Spahn die besten Chancen eingeräumt. Die CDU steht damit vor einer Personal- und zudem einer Richtungsentscheidung – bei der die CSU ein gewichtiges Wort mitreden will..

Tagesspiegel

*************************************************

Warum sollten die USA-Demokraten die besseren Schweine sein im Vergleich zu ihren Deutschen Säuen ? Sind die Tröge nicht auf allen Seiten des Ozean reichlich gefüllt ?

„Verlogene Pony-Kavalleristin“

2.) Joe Biden schmäht junge Anhängerin

Der frühere US-Vize Biden will für die Demokraten Präsident Trump herausfordern. Doch nach einer Schlappe bei der Vorwahl in Iowa liegen offenbar seine Nerven blank. Erst schmäht er seinen siegreichen demokratischen Konkurrenten, dann beleidigt er vor laufender Handykamera eine junge Studentin. Der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden hat im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur bei den Demokraten mit einem Fauxpas erneut Kritik auf sich gezogen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in New Hampshire bezeichnete er eine junge Frau als „verlogene hundsgesichtige Pony-Kavalleristin“. Ein Video des Auftritts verbreitete sich am Sonntag schnell im Internet. Die 21-jährige Studentin hatte Biden um eine Erklärung für dessen schlechtes Abschneiden bei der Vorwahl der Demokraten in Iowa gebeten.

ntv

*************************************************

Solange die CDU nicht zum Sturm auf die Denkmale der braunen Mittäter blasen, werden die Lebenden im Vorteil sein ! Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung.

„Hart aber fair“ zu AKK-Rückzug

3.) „Dann kann die AfD ihr Glück gar nicht fassen“

In der Sendung diskutierten Norbert Röttgen (CDU, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses), Cem Özdemir (ehemaliger Bundesvorsitzender der Grünen) und Thomas Oppermann (SPD, Vizepräsident des Bundestages). Zu Gast waren außerdem Kristina Dunz (Journalistin und stellvertretende Leiterin des Parlamentsbüros der „Rheinischen Post“) und Marina Weisband (Psychologin und Publizistin). Für eine sachliche Analyse, hin und wieder in trockenem Akademikersprech, sorgte der Politikwissenschaftler Prof. Karl-Rudolf Korte. Ein Vertreter der FDP fehlte, die trotz geänderten Talkshowthemas an ein paar Stellen einstecken musste – ohne fairerweise Stellung nehmen zu können.

Welt

*************************************************

Da halten wir es lieber mit dem Gesang aus dem Zigeunerbaron in welcher Johann Strauss (Sohn) den Orban aus der Pusta singen lässt:“Das schreiben und das Lesen, ist nie mein Fall gewwesen.  ……“

YouTube

Brüssel ist AKK-Rücktritt egal

  4.) wenn Merkel bleibt

Die CDU-Chefin und mögliche nächste Kanzlerin wirft hin – und in Brüssel zuckt man mit den Schultern. In der EU erwartet ohnehin niemand große deutsche Ideen. Aber was, wenn die Regierung platzt? Eine Aufgabe aber bleibt europapolitisch für Kramp-Karrenbauer in ihren letzten Tagen als Parteichefin. Wie es der Zufall wollte, war für Montagabend in Berlin ein Treffen mit Viktor Orbán geplant. Mit Ungarns Premier geht es um die Zukunft von dessen Fidesz-Partei in der Europäischen Volkspartei, eine Entscheidung, bei der die CDU ein wichtiges Wort mitzureden hat. Das Problem dürfte Kramp-Karrenbauer am Ende sehr bekannt vorkommen: Es geht darum, wie nahe die CDU rechtsextremen Parteien kommen darf.

Spiegel-online

*************************************************

Mitgegangen – Mitgefangen – Mitgehangen !
Wer sich von Politikern zum Affen machen lässt, darf nicht aus seiner Schuld entlassen werden. Wenn Anderen vorher Gleiches widerfahren wäre – zeigte die Welt heute ein ehrlicheres Gesicht.

Früherer Trump-Berater :

5.)  Roger Stone soll bis zu neun Jahre ins Gefängnis

Ein langjähriger Vertrauter von Amerikas Präsident Donald Trump, Roger Stone, soll wegen seiner Rolle in der Russland-Affäre eine lange Haftstrafe bekommen. Die Staatsanwaltschaft empfahl am Montag (Ortszeit), Stone solle zu sieben bis neun Jahren Gefängnis verurteilt werden. Dies trage der Schwere seiner Vergehen Rechnung, hieß es weiter. Ein Gericht in Washington will das Strafmaß noch diesen Monat festlegen. Der 67 Jahre alte Politikberater Stone war im November in mehreren Anklagepunkten schuldig gesprochen worden. Ihm wird im Zusammenhang mit Kontakten zur Enthüllungsplattform Wikileaks unter anderem zur Last gelegt, er habe Untersuchungen des Kongresses behindert, unter Eid gelogen und Zeugen beeinflusst. Stone hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Er war vor einem Jahr auf Betreiben von Sonderermittler Robert Mueller in seinem Haus in Florida festgenommen worden, gegen Zahlung einer 250.000-Dollar-Kaution aber wieder freigekommen.

FAZ

*************************************************

Wie gut das Jens Spahn nicht als Viren-Experte nach China gesandt wurde. Der hat nur fünf Finger an jeder Hand. !

Coronavirus:

6.) Mehr als 1000 Tote und 42 000 Infizierte in China

Das Coronavirus hat in China inzwischen mehr als 1000 Menschen das Leben gekostet. Binnen 24 Stunden seien 108 weitere Todesfälle gezählt worden, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Damit stieg die Zahl der Toten auf insgesamt 1016 – und übertraf damit jene des Sars-Ausbruchs der Jahre 2002 und 2003 bei weitem. Während die Zahl der Toten so schnell stieg wie noch nie seit Ausbruch der Krankheit, ging die Zahl neuer Infektionen am Dienstag im Vergleich zum Vortag zurück. Landesweit wurden rund 2 500 weitere Erkrankungen gemeldet, die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen auf dem chinesischen Festland stieg auf 42 638.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

7.) Eine erste positive Bilanz des Sturms Sabine

  • Andrea Berg musste ihr Konzert in Halle absagen
  • In Mönchengladbach gab es kein Bundesligaspiel
  • Die Straßen sahen schön aus (keine Autos, keine E-Scooter, keine Menschen)
  • Der Müll vom Balkon war auf einmal beim Nachbarn
  • AKK wurde weggefegt

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen     :      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 10. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Spiegelt die Gesellschaft nicht exakt das Bild der Existenz- geilen politischen Mitarbeiter in den Parteien wieder, wobei einmal mehr die Polizei den unqualifizierten Schiedsrichter spielt? „Wer Gewalt sät – wird niemals Frieden ernten!“

Nach Thüringen-Debakel  

1.) FDP beklagt Übergriffe in ganz Deutschland

Das Haus einer FDP-Politikerin wurde mit Feuerwerkskörpern beschossen, die Familie von Thomas Kemmerich wurde bedroht. Nach dem Thüringen-Eklat beklagt die FDP Übergriffe auf ihre Politiker. Nach der Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen sehen sich Vertreter der FDP nach Angaben der Bundespartei zahlreichen Anfeindungen ausgesetzt. „Es hat Vandalismus gegen Einrichtungen, Bedrohungen und Übergriffe im gesamten Bundesgebiet gegeben“, teilte die FDP-Zentrale in Berlin auf Anfrage des „Tagesspiegel“ (Montag) mit. So habe etwa die FDP-Politikerin Karoline Preisler in Mecklenburg-Vorpommern nach einem Angriff mit Feuerwerkskörpern zusammen mit ihrer Tochter fliehen müssen.

T-online

*************************************************

Die Dummheit war immer schon ein Phänomen welches bei den Lehrern beginnt, aber erst bei vielen Schüler – Innen sichtbar wird.

Telegramm weitergeleitet

2.) Bundespräsidialamt unterläuft Iran-Panne

Bundespräsident Steinmeier schickt ein irankritisches Telegramm an die deutsche Botschaft in Teheran. Einem Bericht zufolge wird es ohne Erlaubnis des Staatsoberhaupts an die iranischen Behörden weitergeleitet. Grund sind wohl Kommunikationsprobleme beim Berliner Präsidialamt. Dem Bundespräsidialamt ist mit Blick auf ein Glückwunsch-Telegramm von Frank-Walter Steinmeier an die iranische Staatsführung zum Nationalfeiertag am 11. Februar ein unangenehmer Fehler unterlaufen. Eigentlich wollte der Bundespräsident wegen der aktuellen Entwicklungen der vergangenen Monate anders sonst üblich in diesem Jahr kein Telegramm verschicken. Aus Versehen sei aber ein bereits angefertigtes kritisches Telegramm – mit ungewöhnlich deutlicher Sprache – an die deutsche Botschaft in Teheran verschickt und von dieser an die iranischen Behörden weitergeleitet worden, erfuhr der „Tagesspiegel“ aus Kreisen des Bundespräsidialamtes. „Der Bundespräsident hat sich die letzte Entscheidung, ob ein Telegramm übermittelt werden soll, ausdrücklich vorbehalten“, wurde betont. Das sei der Botschaft in Teheran von Seiten des Präsidialamts nicht klar kommuniziert worden.

ntv

*************************************************

Oscar-Überraschung 2020

3.) „Parasite“ ist der beste Film des Jahres

Historische Auszeichnung bei den Oscars: Bester Film ist die Gesellschaftssatire „Parasite“. Es ist der erste nicht englischsprachige Film, der diese Königskategorie gewinnt. Renée Zellweger und Joaquin Phoenix werden beste Hauptdarsteller.

Spiegel-online

*************************************************

Und einmal mehr siegt Trump über die „German – Angst“ der Krauts. Das Panikorchester spielt seine alten Melodien.

Orkantief

4.) Züge stehen still, Schulausfall, Zoo geschlossen: „Sabine“ trifft Augsburg

Am Montagmorgen herrscht Stillstand am Hauptbahnhof in Augsburg. Auf der großen Anzeigetafel in der Eingangshalle sind die Auswirkungen von Sturmtief „Sabine“ nachzulesen: „Unwetter: Fernverkehr wird bundesweit eingestellt.“ Auch die Regionalzüge fallen aus. Ein Mitarbeiter der DB Sicherheit weist darauf hin, dass der Zugverkehr mindestens bis 8 Uhr eingestellt wird. (Die Deutsche Bahn empfiehlt allen Bahnreisenden, die aktuelle Situation über www.bahn.de/reiseauskunft, dem DB-Navigator oder die kostenlose Hotline 08000 99 66 33 vor Fahrtantritt zu prüfen.)

Augsburger-Allgemeine

*************************************************

Zu dieser Art Sendungen werden immer wieder Platzbesetzer geladen, welche mit den vorhergehenden Skandalen nichts am Hut hatten. Sich also auch nicht entschuldigen brauchen. Reine Placebo Effekte.

„Anne Will“ zu Thüringen :

5.) Blanke Nerven und keine Erklärung für den Kontrollverlust

Anne Will und ihre Gäste diskutieren den Wahl-Eklat von Thüringen mitunter sehr laut. Schuldzuweisungen gibt es reichlich. Weidel findet vieles „unglaublich“.  Für jedes „Unglaublich“ von Alice Weidel einen Schnaps, und der Zuschauer wäre in kürzester Zeit betrunken gewesen: Bei Anne Wills Talk am Sonntagabend regierten Schuldzuweisungen und ziemlich blanke Nerven. Grund: der „Wahl-Eklat in Thüringen“. Anne Will selbst behielt Ruhe und nordete ihre Gäste bei Bedarf wieder ein – auch wenn sie dafür ganz untypisch ihre Sendezeit überzog.

Tagesspiegel

*************************************************

Heuschrecken zählen zu der Gattung der Insekten. Wenn aber die Deutschen oder Chinesen in Afrika mit ihren Militär einfallen, – säen diese erst gar nicht. Sie wollen nur Ernten wofür sie nie gearbeitet haben. Die Insekten richten weniger natürliche Schäden an.

Heuschrecken vernichten Ernte

6.) Allesfresser plündern Ostafrika

Kenia leidet unter der schlimmsten Heuschreckenplage seit 70 Jahren. Die Angst ist groß, dass solche Phänomene durch den Klimawandel zunehmen.  Ostafrika wird von Schwärmen von Wüstenheuschrecken heimgesucht, die bereits zehntausende Hektar Getreide und Gras gefressen haben. Die Pest ist indirekt mit dem Klimawandel verbunden, sagen Wissenschaftler. Sie fürchten noch mehr Insektenseuchen für die Zukunft. „Gestern sah mein Mais dank der regenreichen Jahreszeit immer noch wunderschön aus. Jetzt habe ich nur noch nackte Stiele auf meinem Feld“, sagt Elisepha Kivuta aus Kitui, einer Region rund 150 Kilometer östlich der kenianischen Hauptstadt Nairobi.

TAZ 

*************************************************

Gebt denn auch  anders in Schland ?

Sonntagsfrage:

7.) Würden Sie sich von Faschisten wählen lassen?

Nach einer turbulenten politischen Woche ist klar: Wer Hilfe von Rechtsradikalen in Anspruch nimmt, hat mit Gegenwind von allen Seiten zu rechnen. Oder gibt es etwa doch gute Gründe dafür, sich von Faschisten wählen zu lassen? Was meinen Sie? In dieser Woche möchte der Faschistillon (unterstützt durch Democracy Control) von Ihnen wissen: 

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :

Oben        —        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

————————–

Unten        —         —            Lafontaine Fotomontage:

Die Fotomontage stammt aus der Projektwerkstatt


Virtuelle Projektwerkstatt von SeitenHieb Verlag steht unter einer Creative Commons

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 9. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Kennt man nicht unter Großkopfernten Politikern : „Der Klügere gibt nach“.“ Einfach einmal den dummen Doktoren Mund  geschlossen halten ! Aber dann hieße er ja auch nicht Lindner der Schwindler! 

„In taktische Falle geraten“

1.) Lindner wirft AfD Skrupellosigkeit vor

Die Wahl von FDP-Politiker Kemmerich zum Ministerpräsidenten in Thüringen löst ein politisches Beben aus. Schließlich waren AfD-Stimmen mitverantwortlich für den Wahlsieg. Liberalen-Chef Lindner gesteht, er habe die Rechtspopulisten unterschätzt – und sieht in dem Manöver einen taktischen Zug. Nach der Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten Thürigens und seinem späteren Rücktritt hat Parteichef Christian Lindner der AfD Skrupellosigkeit vorgeworfen. „Auch ich habe die Skrupellosigkeit der AfD im Umgang mit höchsten Staatsämtern unterschätzt. Ich habe mir nicht vorstellen können, dass Höcke einen Kandidaten nur zum Schein aufstellt, um FDP und CDU zu beschädigen“, sagte Lindner der „Bild“-Zeitung. Kemmerich hatte die Wahl in Thüringen nur mit Hilfe von AfD-Stimmen gewonnen und ein bundesweites politisches Beben ausgelöst.

ntv

*************************************************

Überraschung – Überraschung !! Die Korrespondenten der Bild senden keine Grüße aus der Kalten – Heimat zu ihren Verkäufern auf den Sklavenmarkt ? Sollte der Gesellschaft die vorauseilende Hörigkeit des von ihnen bezahlten Behördenapparates wirklich unbekannt sein ?

Nach Glückwünschen für Kemmerich

Merkel feuert Ost-Beauftragten der Bundesregierung

Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (43, CDU), tritt nach dem Wahl-Debakel in Thüringen zurück. Er wurde quasi von Bundeskanzlerin Angela Merkel (65, CDU) gefeuert! Die Kanzlerin habe ihm im Gespräch mitgeteilt, dass er nicht länger Beauftragter für die Neuen Länder sein könne. „Ihrer Anregung folgend, habe ich daher um meine Entlassung gebeten“, erklärte er auf Twitter.

Bild

*************************************************

Aber – kann es nicht von nun an nur aufwärts gehen ? Oder befinden sich auch Hirntote urter den Verstorbenen welche später nach Erstellung einer Endbilanz wieder auferstehen ?

Epidemie in China

3.) Coronavirus fordert erstmals mehr Tote als SARS

813 Menschen starben bereits an dem Virus, knapp 40.000 sind infiziert. Zurzeit bereiten sich Millionen Chinesen nach verlängerten Feiertagen auf die Rückkehr zur Arbeit vor. Die Zahl der Todesopfer durch das neue Coronavirus hat die der Sars-Pandemie vor 17 Jahren überstiegen. Mit 89 neuen Todesfällen durch die Lungenerkrankung, die Chinas Gesundheitsbehörde am Sonntag bestätigte, kletterte die Gesamtzahl der Opfer weltweit auf 813. An dem Schweren Akuten Atemwegssyndrom (Sars) waren 2002/2003 laut WHO 8096 Menschen erkrankt und weltweit 774 gestorben. Allein in Festland-China und Hongkong hatte es 648 Todesfälle geben.
*************************************************

Das Vertrauen in Regierungen sinkt und sinkt ! Derweil es in der Politik stinkt und stinkt. – Weltweit – Das ist erst der Beginn !

Parlamentswahl in Irland :

4.) Schwierige Regierungsbildung

Nach der “Exit Poll”, die nach Schließung der irischen Wahllokale bekanntgegeben wurde, lässt sich eines schon jetzt sagen: Die nächste Regierungsbildung in Dublin wird nicht einfach. Die drei großen Parteien des Landes, zu denen man seit diesem Samstag auch die Sinn Fein zählen muss, kamen jeweils auf 22 Prozent. Sofern sich dieses Ergebnis in den Auszählungen bestätigt, dürfte das für keine Partei reichen, um eine Koalition mit kleineren Kräften zu bilden – die Grünen landeten bei acht Prozent, die Labour Party bei vier, die Social Democats bei drei. In der einen oder anderen Form werden wohl zwei der drei “Großen” ein Einvernehmen finden müssen.

FAZ

*************************************************

Vielleicht bläst das Sturmtief die „German  Angst – Viren“ zurück nach China. Dann hätte Merkel einmal mehr alle Probleme gelöst und wir sehnen sie auf einen Drahtseil hüpfen !

Orkantief „Sabine“ 

 5.)  Sturmwarnung auch für Autofahrer

Deutschland erwartet das Orkantief „Sabine“. Erste Ausläufer werden an der Nordsee laut Deutschem Wetterdienst (DWD) voraussichtlich am Vormittag zu spüren sein. Im Laufe des Tages breitet sich „Sabine“ dann wohl mit schwerem Sturm und Orkanböen auf den gesamten Norden und die Mitte des Landes aus. Der ADAC warnte auf seiner Website Autofahrer vor Sturmgefahren. Bei schwerem Sturm sollten sie ihr Auto möglichst stehen lassen, ansonsten defensiv fahren und baumreiche Strecken meiden.

 ZDF

*************************************************

Dem Salonlöwen der CDU  fehlt es doch seit Jahren an der nötigen Übersicht

Thüringen und die CDU

6.) Schäuble lobt Kramp-Karrenbauers „entschiedene Haltung“

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat das Vorgehen der CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer angesichts der politischen Krise in Thüringen gelobt. „Es war gut und richtig, dass die CDU in dieser Angelegenheit ohne Zögern und so eindeutig Stellung bezogen hat“, sagte Schäuble WELT. Der Christdemokrat hob hervor: „Als ein glücklicher Umstand erwies sich, dass die Parteivorsitzende die Gelegenheit hatte, ihre entschiedene Haltung während der Sitzung der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung in Straßburg mitzuteilen. Sie konnte so schnell und überzeugend den großen Besorgnissen unter unseren französischen Partnern und Freunden entgegenwirken

Welt

*************************************************

Stellt euch vor, die Gesellschaft wollte etwas verschenken und jeder lehnt die Annahe ab ?

„Macht einfach alle, was ihr wollt“,

7.) befiehlt Kramp-Karrenbauer, damit endlich mal jemand auf sie hört

Rumms! Annegret Kramp-Karrenbauer hat ein Machtwort gesprochen. Wörtlich befahl sie allen Politikern der CDU: „Macht einfach alle, was ihr wollt!“ Ziel dieser unmissverständlichen Aufforderung ist offenbar, dass endlich mal jemand das tut, was sie von ihm verlangt.  Die deutlichen Worte der Parteichefin scheinen ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben: Derzeit machen tatsächlich alle Mitglieder der Partei, was sie wollen.  So taktiert etwa der Thüringer CDU-Chef Mike Mohring, der entgegen der ausdrücklichen Bitte Kramp-Karrenbauers großen politischen Schaden anrichtete, als er gemeinsam mit AfD-Abgeordneten einem FDP-Kandidaten das Amt des Ministerpräsidenten zuschanzte, weiter munter herum.

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :       DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 8. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die Verantwortung sollten immer die Verantwortlichen Clan Führer – Innen der Parteien tragen. Als da wären für die GroKo – Merkel, CDU: Kramp Karrenbaier – Bund /  Mohring – Land /FDP :  Bund –  Lindner,  – Land – Kemmerich. Wir zitieren Hildegard Hamm-Brücher 1921-2016, deutsche Politikerin (FDP)

„Zwar muss man im Lauf eines politischen Lebens manche Kröte schlucken, aber man darf nicht selbst zur Kröte werden“

 Vorwurf eines Abgeordneten

1.) Mohring soll seiner Fraktion Kramp-Karrenbauers Bedenken verschwiegen haben

Ein CDU-Abgeordneter aus Thüringen erhebt schwere Vorwürfe gegen Fraktionschef Mike Mohring. Der soll seiner Fraktion die Bedenken der Bundesvorsitzenden Kramp-Karrenbauer vor der Ministerpräsidentenwahl verschwiegen haben.  Der thüringische CDU-Landtagsabgeordnete Christian Herrgott erhebt im „Cicero“ schwere Vorwürfe gegen seinen Fraktionschef Mike Mohring. Dieser habe die Fraktion vor der Wahl des FDP-Kandidaten Thomas Kemmerich nicht über die Bedenken der CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer informiert. Sie habe davor gewarnt, im dritten Wahlgang für Kemmerich zu stimmen.

Welt

*************************************************

Verbeamtete Parteimitglieder aus den Verwaltungen wurden in Schland bei ähnlichen Fällen mit einer Versetzung /Beförderung belobigt ?

Rache nach dem Freispruch

2.) Trump feuert zwei wichtige Impeachment-Zeugen

Donald Trumps erste Stellungnahme nach dem Freispruch im Impeachment-Verfahren war eine Abrechnung mit dem politischen Gegner und den wenigen Kritikern in den eigenen Reihen gewesen. Den harten Worten lässt der US-Präsident nun Taten folgen. Zwei Schlüsselzeugen, die während der Impeachment-Ermittlungen gegen ihn ausgesagt hatten, wurden am Freitag (Ortszeit) von ihren Aufgaben entbunden. Er verbannte den Oberstleutnant und Ukraine-Experten Alexander Vindman aus dem Weißen Haus, wo dieser als Berater des Nationalen Sicherheitsrates tätig war. Kurz darauf sagte der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, mehreren US-Medien, ihm sei mitgeteilt worden, dass der Präsident ihn mit sofortiger Wirkung als Botschafter abberufen wolle.

Spiegel-online

*************************************************

Der Chinesischen Grippe folgt der Sturm der Sabinerinnen was das ganze Schland als (German Angst) kennzeichnet. Schüler – Innen sollten einfach die freien  Straßen nutzen: „Monday und Friday for future“.

Orkan-Warnung :

3.) Am Montag fallen Schulen in Kleve, Goch und Kalkar aus

Noch ist der Wetterwechsel kaum vorstellbar, aber ab Sonntag soll es sehr stürmisch werden. Weil mit heftigen Böen gerechnet werden muss, geben viele Schulen im Kreis ihren Schülern am Montag frei. Entsprechend festgelegt hatten sich am Freitagmittag bereits die weiterführenden Schulen von Kleve und Goch. Auch das Berufskolleg des Kreises Kleve ist geschlossen. An den Standorten in Kleve, Goch, Bedburg-Hau und auf Haus Riswick findet kein Unterricht statt. Kleves Grundschulen bleiben ebenfalls dicht. Die Grundschulen in Goch hingegen überlassen es den Eltern, ob sie die Kinder am Montag zur Schule schicken wollen oder nicht. Wer Betreuung braucht, kann sie in Anspruch nehmen.

RP-online

*************************************************

Stellen sich nicht die meisten Politiker – Innen als bereits hirntote Egomanische Wesen in der Öffentlichkeit da ?

Kramp-Karrenbauers Thüringen-Taktik  

4.) Totalausfall in Sachen Führung

Das Debakel in Thüringen untergräbt Annegret Kramp-Karrenbauers Stellung in der CDU. Nach und nach wird deutlich, wie ungeschickt sie im Vorfeld der Wahl vorging. Der Schaden ist angerichtet, nun wird nach den Schuldigen gesucht: Wer hat es zu verantworten, dass in Thüringen ein Ministerpräsident auch mit Stimmen der AfD des Rechtsextremisten Björn Höcke gewählt werden konnte? Das Wahlverhalten der Parlamentarier von CDU und FDP ist das eine. Die Mitverantwortung der Bundespolitik ist das andere. Vor allem FDP-Chef Christian Lindner steht in diesen Stunden im Fokus, sein Schlingerkurs hätte ihn fast das Amt gekostet. Der Parteivorstand sprach ihm heute zwar das Vertrauen aus, sodass er Vorsitzender bleiben kann. Der Makel wird ihm trotzdem noch lange anhaften.

T-online

*************************************************

War es nicht Teil einer klugen Aussage : Wer das Pech hat, braucht sich  um den Spott nicht zu Sorgen ? Ich habe nie mit jemanden gesprochen welcher mit „Militärischen Ehren“ aus den Urlaub zurückgeholt wurde. Ich sehe nur die Obdachlosen in der Stadt und erwische mich immer dabei Mutti darin zu erkennen. 

Coronavirus

5.) Coronavirus bei Frau von Infiziertem in Bayern nachgewiesen – jetzt 14 Fälle in Deutschland

Coronaviren halten sich tagelang auf Klingeln +++ Schuppentier möglicher Überträger +++ Er warnte als einer der ersten vor dem Virus: chinesischer Arzt Li Wenliang gestorben +++ Alle Nachrichten zum Coronavirus.

Stern-online

*************************************************

Wetten dass ???   Diese sich nicht soweit verblöden um in der Deutschen SPD nach einen Ersatz umzusehen !

Aus für Credit-Suisse-Chef :

6.) Ein überfälliger Schritt

Der als Rücktritt getarnte Rauswurf von Tidjane Thiam war längst überfällig. Unter der Ägide des Franko-Ivorers ist die Credit Suisse tief gefallen. Nicht etwa, weil Thiam strategisch die Weichen falsch gestellt hätte. Indem er die zweitgrößte Bank der Schweiz stärker auf die Vermögensverwaltung ausrichtete und das volatile Kapitalmarktgeschäft stutzte, nahm er viel Risiko aus dem Geschäft. Auch schrumpfte er mit harter Hand den Kostenblock.

FAZ

*************************************************

heute-show vom 7. Februar 2020 

7.) Heute Show mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über das Desaster in Erfurt, den freigesprochenen Wahlkämpfer Trump und seine Mitbewerber, Fairness in der Ernährungsindustrie und über ein Tempolimit.

ZDF

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :       DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 7. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Karrenbauer vor Ort und die „Kanzlerin“ aus weiter Ferne – Afrika ! Wäre es nach diesen Vorkommnissen nicht für Beide an der Zeit einmal Charakter zu zeigen und aus Unfähigkeit – von ihren Ämtern zurück zu treten ? Als Köpfe der Probleme ? Zumindest – wenn wir einen Gastkommentar zur Wahl der Schande in der Bild folgen: „Das Chaos in Thüringen ist auch Merkels Vermächtnis“! Graben wir uns heute einmal zu den Gebeinen der Nachkriegs CDU – Veteranen Adenauer, Erhard, Kiesinger und Filbinger durch – sehen wir die braunen Reste vor uns liegen. Die heutigen Nachfolger in den dritten und vierten Generationen hatten sehr gute Lehrmeister.

CDU-Klausur in Thüringen

1.) Die Nachtfrage

Thüringens Union und Parteichefin Kramp-Karrenbauer haben bis weit nach Mitternacht gerungen. Ergebnis: Es soll keine Neuwahlen geben. Der Weg für Bodo Ramelow scheint nun doch frei. Protokoll eines Machtkampfs. Es war schon fast drei Uhr morgens am Freitag, da ging plötzlich die Tür des Bernhard-Vogel-Saals im Thüringer Landtag auf. Die CDU-Fraktion hatte hier getagt. Die Abgeordneten verlassen kommentarlos den Raum. Von Mike Mohring, der sich hier acht Stunden lang nicht im Flur blicken ließ: keine Spur.
*************************************************

Lindner – kein Blinker – sondern nur hochstapelnder Dr. Blinder.

FDP nach Thüringen:

2.) Die Angst ist zurück

Als FDP-Chef ist Christian Lindner nicht unerfahren im Umgang mit Krisen. Doch nach der Woge, die am Mittwoch über die liberale Partei hereingebrochen war, bedurfte es einer außerordentlichen Reaktion. Und so wird Christian Lindner am Freitagmittag dem Bundesvorstand seiner Partei die Vertrauensfrage stellen. Es sei eine Lage entstanden, „in der auch die Bundesparteiführung der FDP neu legitimiert werden muss“. „Ich würde mein Amt als Parteivorsitzender nicht fortsetzen können, wenn eine Gliederung, auch nur eine regionale Gliederung der Freien Demokraten systematisch eine Zusammenarbeit mit der AfD anstrebt oder eine Abhängigkeit auch nur in Kauf nimmt.“

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Wir werden sehr genau beobachten wer hier in Schland die Abrechnungen in Thüringen startet.

Nach Impeachment

3.) Freispruch Schlussstrich mit Abrechnung

Rache ist süß – das stand Präsident Trump ins Gesicht geschrieben. Einen Tag nach seinem Freispruch im Impeachment-Verfahren ließ er sich vor geladenen Gästen im Weißen Haus feiern. Endlich hatte er die Gelegenheit, seiner tief sitzenden Wut öffentlich freien Lauf zu lassen. Böse und korrupt sei das Verfahren gegen ihn gewesen, sagte er in seiner gut einstündigen Rede. Schmutzige Aufpasser, Verräter und Lügner habe es gegeben. Dies sollte niemals einem anderen Präsidenten passieren, erklärte er, eine Schande – sie hätten alle zusammen viel durchgemacht.

Tagesschau

*************************************************

Ach ja – immer die Ausländer ! Setzt euch einmal in Singapore oder Panama in die Flughäfen und ihr werdet euch verwundert die Augen reiben, wer dort alles mit dem Alu-Köfferchen auftaucht. Nur darüber lesen wir nichts !

Zoll erfolgreich am Flughafen:

4.) 27-Jährige versteckt 320.000 Euro Bargeld im Gepäck

Im Koffer einer 27-Jährigen aus China haben Zollfahnder am Münchner Flughafen 320.000 Euro in bar gefunden.  Die Ermittler am Airport baten die Kellnerin am vergangenen Freitag zu einer Kontrolle. In ihrem mit grüner Plastikschutzfolie umwickelten Koffer machten sie dann den großen Bargeldfund: die 27-Jährige hatte 320.000 Euro in jeweils 50 Euro- Scheinen in verschweißte Kaffee-, Keks- und Chipsverpackungen versteckt.

AZ-München

*************************************************

Nur Gerd Schröder und Dietmar Gabriel – als Helfer, um zwei von vielen zu nennen – dürfen ihre „Löhne der Angst“ kassieren ? Stehen sie nicht für Parteien-Alltäglichkeiten ?

Walter-Borjans zu Kemmerich-Wahl

5.) SPD-Chef: „Es gibt kein ‚Weiter so'“

Der SPD-Co-Vorsitzende Walter-Borjans nimmt nach der Wahl von Thomas Kemmerich zu Thüringens Ministerpräsidenten die Bundes-CDU in die Pflicht. Das Ergebnis dürfe „keinen Bestand haben“, sagt er im „ntv Frühstart“ – und warnt andernfalls vor Konsequenzen für die Große Koalition. Nachdem AfD, CDU und FDP gemeinsam Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten gewählt haben, warnt der SPD-Bundesvorsitzende Norbert Walter-Borjans vor Konsequenzen für die Große Koalition im Bund. „Es gibt kein ‚Weiter so‘ und kein ‚Weiter‘ ohne eine Klärung des Problems“, sagte Walter-Borjans im „ntv Frühstart“. „FDP und CDU sind gefordert, das Problem aus der Welt zu schaffen.“

ntv

*************************************************

Es ist das wichtigste Ziel aller Schweine immer schnell an die bereit gestellten Fresströge der Gesellschaft zu gelangen. Sind alle Gesättigt hört man nur noch die größte Sau vor Zufriedenheit grunzen.

Der Kurzzeit-Ministerpräsident  

6.) So viel Geld bekommt Kemmerich für seine Amtszeit

Es ist die kürzeste Amtszeit eines Ministerpräsidenten in der Geschichte der Bundesrepublik – knapp 25 Stunden dauerte es nach seiner Wahl, bis der FDP-Politiker Thomas Kemmerich am Donnerstag seinen Rücktritt anbot. An seinem Gehalt merkt man das nicht: Für den Steuerzahler macht es keinen Unterschied, ob er einen Tag, oder einen Monat im Amt war.  Aus einem Bericht des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ geht hervor, dass Kemmerich für den Februar seine vollen Bezüge als Ministerpräsident erhalten wird – und das ist noch nicht alles. Durch seine eintägige Amtszeit hat Kemmerich auch einen Anspruch auf ein Übergangsgeld erworben, das im Thüringer Ministergesetz geregelt ist.

T-online

*************************************************

7.) Die neuen Polizeigebühren

Heimlich, still und leise hat das Innenministerium unter der Führung von Horst Seehofer eine sogenannte „Besondere Gebührenverordnung des Bundesministeriums des Innern“ eingeführt, die es der Polizei erlaubt, verschiedene Gebühren für ihre „Dienstleistungen“ einzufordern. Unabhängig von der Schuld des Verdächtigen kassiert die Polizei beispielsweise für eine 15-minütige Fahrt zur Wache 15,69 Euro, für eine erkennungsdienstliche Behandlung mit Fotos und Fingerabdrücken 59,50 Euro und für jede angefangene Viertelstunde in der Ausnüchterungszelle einen Betrag in Höhe von 6,51 Euro (kein Witz bzw. wenn dann einer von Innenminister Seehofer).

Außerdem denkt man auch noch über diese Gebühren nach:

  • 30,09 Euro für jeden Liter, den der Wasserwerfer bis zur vollständigen Erblindung der Zielperson benötigt
  • 5,12 Euro bis 15,98 Euro für einen Taser-Einsatz, je nach aktuellem Strompreis mit einer Pauschale von 120 Euro für die Reinigung von Blutflecken, die man auf die Polizeiuniform spritzt, wenn man einen Schlagstock abbekommt
  • 0,50 Euro für die Schlagstockabnutzung
  • 0,30 Euro für jeden gefahrenen Kilometer bei einer Verfolgungsjagd (pro Streifenwagen)
  • 10,88 Euro pro Patrone, mit der man nicht getötet wird (die letzte ist gratis)
  • 1,10 Euro für jede Benutzung der Zellentoilette

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :       DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | 3 Kommentare »

DL – Tagesticker 06.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 6. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Bekommt nicht jeder genau das zueück, was er die ganze Zeit zuvor hat liegen lassen? Wer jetzt auf Überraschung spielt, zeigt an, die Jahre zuvor politisch verschlafen zu haben. Die Situation war doch seit langen in den Parteien sichtbar. In der Politik hat es nie Zuverlässigkeiten gegeben, von Freundschaften ganz zu Schweigen. Jeder, auch welcher aus der untersten Gosse kommt, kann sich in den Parteien als Intelligenz verkaufen, da fast alle nur sich selber als Ziel sehen. Wer konnte nicht, wenn er es denn wollte jeden Tag seine „Vorbilder – Innen“ live  bewundern ? 

Thüringen

1.) Jetzt hat die AfD ihren ersten Ministerpräsidenten

Thüringer Verhältnisse: Die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich mit den Stimmen der AfD ist eine politische Schande. Die wird bleiben. Nun kann es nur einen Ausweg geben. Wie hohl das jetzt alles klingt. Dieses wochenlange Gezeter bei CDU und FDP, warum man keinesfalls mit den Linken zusammengehen dürfe. Von wegen politische Ränder, Radikale, Ex-SED und immer so weiter. Die ganze Rote-Socken-Show aus den Neunzigern. Am Ende war nicht mal eine Tolerierung drin. Bei den selbst erklärten bürgerlichen Parteien der Mitte taten sie so, als wolle nicht Bodo Ramelow, sondern Erich Honecker Ministerpräsident in Thüringen werden beziehungsweise bleiben.

Spiegel-online

*************************************************

Die Deutschen Wirtschafts- Lobbyisten reisen wieder, mit Merkel im Gepäck. Nach Beendigung des Krieges war zuerst Japan die erste Adresse, welchen  verschiedenste Länder Asiens und auf anderen Erdteilen folgten. Jetzt, nachdem das Tafelsilber verscherbelt ist, wird das Sklaventum beim Nachbarn Afrika wieder aufgewärmt. „Deutsche Werte – Deutsches Geld“ – fliegt als Silber um die Welt.

Zwischen Moral und Moneten:

2.) Warum Merkel oft nach Afrika reist

Am Mittwoch fliegt die Kanzlerin nach Südafrika, dann nach Angola. Ein Selbstläufer, sagen manche. Auch, weil sie eine besondere Verbindung zum Kontinent pflegt.  Man kann davon ausgehen, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel in Südafrika nicht mit Stromausfällen zu kämpfen haben wird. Bei Staatsbesuchen ist man mit Generatoren lückenlos für jegliche Eventualitäten gewappnet. Die meisten Südafrikaner kennen das anders. Der marode Energiekonzern Eskom stellt derzeit täglich für zweieinhalb Stunden den Strom ab. Wartungsarbeiten, heißt es nur.

Augsburger-Allgemeine

*************************************************

Spahn und Karrenbauer werden ihn mit offenen Armen empfangen !

CDU:

3.) Friedrich Merz verlässt Aufsichtsrat von Blackrock

Der frühere Unionsfraktionschef hat seinen Rückzug beim US-Vermögensverwalter Blackrock angekündigt. Er wolle sich nun stärker für die CDU engagieren, sagte er.  Deutschland und Europa stünden zu Beginn des neuen Jahrzehnts vor großen Herausforderungen. „Ich möchte dazu beitragen, dass unser Land erfolgreich bleibt und zukunftsfähig wird“, sagte Merz.
*************************************************

Schon vergessen ? Gorbi sagte: „Wer zu spät kommt – den bestraft das Leben. Aufmerksame Aktivisten hätten zuerst den Kaese zum Bahnhof rollen müssen, anstatt ihn auf das Podium zu lassen.

Klimaaktivisten nutzen HV-Bühne

4.) SiemensAktionäre entlasten Kaeser

Langeweile kommt auf der Siemens-Hauptversammlung nicht auf. Dafür sorgen die Klimaschützer von Fridays for Future. Sie verschaffen ihrem Ärger Luft. Siemens-Chef Kaeser kann derweil gelassen bleiben. Die Aktionäre stärken ihm den Rücken. Die Aktionäre von Siemens haben den Dividendenvorschlag und das neue Vergütungssystem für Vorstände gebilligt. Nach einer langen, teils sehr emotionalen Aussprache stimmte eine Mehrheit von je deutlich über 90 Prozent auch für eine Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

ntv

*************************************************

Flugzeug bricht nach Landung in Istanbul auseinander

5.)  drei Tote bestätigt

Auf dem Istanbuler Flughafen verunglückt ein Flugzeug  nach der Landung bei starkem Regen schwer. Drei Menschen sterben.  Der Flughafen sei nach dem Unfall für weitere Flüge zunächst geschlossen worden, berichteten Medien. Flüge würden zum großen, neuen Istanbul-Flughafen umgeleitet. Das Flugzeug kam nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP aus Izmir.

FR

*************************************************

Ein Mann welcher einst auszog, Demokraten die freie Meinung zu untersagen ! 

Maaßen zur Wahl von Thomas Kemmerich :

6.)  „Hauptsache, die Sozialisten sind weg“

Hans-Georg Maaßen freut sich. „Die Wahl von Thomas Kemmerich ist ein Riesenerfolg“, sagte der konservative CDU-Mann und Ex-Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz am Mittwoch dem Tagesspiegel. „Ich habe in Thüringen die Wende unterstützt. Hauptsache, die Sozialisten sind weg.“ Aber er äußert auch harte Kritik an der eigenen Partei.

Tagesspiegel

*************************************************

Höcke überrascht:

7.) „Diese Demokraten sind ja noch viel bescheuerter, als ich dachte“

Dass es so leicht sein würde, hätte er nicht erwartet. Björn Höcke ist immer noch völlig erstaunt, dass es der AfD am Mittoch gelang, mithilfe von CDU und FDP den Ministerpräsidenten Thüringens zu bestimmen.  „Diese Demokraten sind ja noch viel bescheuerter, als ich dachte“, so der Politiker. „Es fängt damit an, dass sie Leuten, die die Demokratie abschaffen wollen, überhaupt erlauben, mit ihnen wetteifern zu dürfen.“

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :

Oben    —     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

—————————–

Unten        —          DL / privat  – CC BY-SA 3.0

Abgelegt unter Allgemein | 6 Kommentare »

DL – Tagesticker 05.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 5. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Sehen wir jetzt die Fortsetzung der Amerikanischen Tragödie ? Hat sich der gewählte Dreck erst einmal bis in die hintersten Ecken verfestigt, wird es zu einem Ding der Unmöglichkeit ihn in einen Waschgang zu entfernen ! Die Hierarchien der Parteien weisen auf genügende Beispiele der Fanatisierungen hin. Nicht nur in Schland. Der gesammte Vorgang ist ein Hinweis auf das Versagen des System, samt seinen „Denkfabriken“ ohne Köpfe mit Inhalt.

USA:

1.) Und dann zerreißt Pelosi seine Rede

US-Präsident Trump macht in seiner Rede zur Lage der Nation nicht mal mehr den Versuch, das Land zu einen. Es ist Wahlkampf. Das beweisen auch die Demokraten. Nancy Pelosi schnalzt mit der Zunge und zuckt dann nur mit der Schulter, als ihr bewusst wird, was da gerade passiert. Hier im Abgeordnetenhaus ist sie die Chefin, ist sie es, die den US-Präsidenten zur jährlichen „State of the Union Address“ eingeladen hat, dazu, die Rede zur Lage der Nation vor beiden Kammern im Kongress zu halten. Wer hier vor sie tritt, der sollte ihr Respekt zollen. Nicht unbedingt ihr persönlich. Aber zumindest dem Amt, das sie repräsentiert.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Wer Sucht der Findet ! Und der Rest wird das bekannte Lied von der schönen Seefahrt anstimmen. Aber das sage ich doch immer schon. Die Religionen und die Politik sind die nächsten Verwandten um gemeinsam ihre Dukaten – Kackenden Kreuze zu huldigen !

Vor Japans Küste

2.) Zehn Fälle von Coronavirus auf Kreuzfahrtschiff gemeldet

Seit Tagen ankert die „Diamond Princess“ vor Yokohama, Tausende Passagiere dürfen aus Angst vor dem Coronavirus nicht von Bord. Nun wurde der Erreger tatsächlich bei einigen der Reisenden nachgewiesen – die Quarantäne wird fortgesetzt. Die Sorge um die Passagiere und Crewmitglieder der „Diamond Princess“ wächst. An Bord des unter Quarantäne gestellten Kreuzfahrtschiffes in Japan sind zehn Fälle des neuen Coronavirus festgestellt worden. Das gab das japanische Gesundheitsministerium am Mittwoch bekannt. Sie wurden in der Tokioter Nachbarprovinz Kanagawa, wo das Schiff vor Anker liegt, ins Krankenhaus gebracht.
*************************************************

Eine Oper sollte sich um das kümmern, wofür sie durch die Hände des Steuerzahler, von einer korrupten Politik unterstützt werden. Um „Musik und Gesang!!“ Es ist gut das es noch „Menschen“ gibt, welche sich nicht von einer verlogenen „Werte Politik“ unter christlichen Mäntelchen manipulieren lassen. Der Staat sollte bei Ordensverleihungen schon SEINE dreckige Fratze zeigen.

Dresden:

3.) Orden des Semperopernballs wird Al-Sissi wieder aberkannt

Der ägyptische Präsident soll nun doch nicht Träger des St. Georg-Ordens des Semperopernballs sein. Rockmusiker Peter Maffay hatte auf der Aberkennung bestanden. Der Dresdner Semperopernball-Verein macht die umstrittene Verleihung seines St. Georgs Ordens an Ägyptens Präsidenten Abdel Fattah al-Sissi rückgängig. Die Auszeichnung werde ihm wieder aberkannt, sagte Pressesprecher Holger Zastrow. Das habe der künstlerische Leiter des Balls, Hans-Joachim Frey, nach einem Treffen mit Rocksänger Peter Maffay entschieden. Zuerst hatte die Sächsische Zeitung berichtet. Maffay, der für den Mitternachts-Act beim Ball gebucht ist, hat auf die Aberkennung bestanden. Angaben dazu, wie diese erfolgen soll, machte Zastrow nicht.

Zeit-online

*************************************************

Trifft eine solche Aussage nicht genau auf des „Pudels Kern“? Sollen doch die Befehlshaber selber ihre schmutzigen Geschäfte regeln ! Nur bei Denen sitzen die Zeigefinger nicht so locker ? Befehlen und Handeln sind immer noch verschieden Dinge, auch vor den Richtern.

„Wir tragen unsere Uniform mit Stolz

4.) Filmemacher kritisiert Bundeswehr-Regel für Bahn – jetzt antworten ihm zwei Soldaten

Seit Jahresbeginn können Bundeswehr-Soldaten kostenlos Züge der Deutschen Bahn nutzen, wenn sie eine Uniform tragen. Der Blogger und Filmemacher Mario Sixtus kritisierte diese Regelung. Auf FOCUS Online antworten ihm nun zwei Soldaten. Sixtus, der mehrere Dokumentationen für das ZDF drehte und auch die ZDFinfo-Serie „Elektrischer Reporter“ moderierte, schrieb am Sonntag auf Twitter: „Was für Flüssigkeiten muss man eigentlich konsumiert haben, um auf die Idee zu kommen, dass in gnadenlos überfüllten ICEs die zusätzliche Anwesenheit von Soldaten mit Feldgepäck für eine höhere Akzeptanz des Soldatenberufs führt und nicht etwa zu kaltem Hass auf alle Tarnanzüge?“

Focus

*************************************************

Ach ja – die trainierten Büchsenspanner werden ihre Lobby – Wortführer aus der Regierung nicht auf den Käse pinkeln lassen.

Umwelt

5.) Groß angelegte Proteste während Siemens-Hauptversammlung erwartet

Auf die Führung des Technologiekonzerns Siemens kommen bei der Hauptversammlung am Mittwoch in München Proteste und Diskussionen wegen der Beteiligung an einem riesigen Kohleförderprojekt in Australien zu (10.00 Uhr). Ein Bündnis von Umweltschutzgruppen, darunter die Jugendbewegung Fridays for Future, kündigte für das Aktionärstreffens eine Reihe von Protestveranstaltungen an. Außerdem wollen Vertreter der Umweltschützer auf der Hauptversammlung reden.

Welt

*************************************************

Folgt jetzt die Stunde der AfD-nisierung der Linken ?

Ramelow-Sturz mit AfD-Stimmen?

6.) Thüringen sucht Ministerpräsidenten

Bei der Landtagswahl ist die rot-rot-grüne Thüringer Landesregierung abgewählt worden. Gleichzeitig wurde die Links-Partei von Ministerpräsident Ramelow stärkste Kraft. Aber weder CDU noch FDP wollen mit der Linken koalieren. Nun wird es spannend. Spitzenpolitiker von SPD, Grünen und Linken haben die CDU davor gewarnt, in Thüringen einen Oppositionskandidaten mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten zu wählen. „Wenn ein Kandidat mit den Stimmen der AfD gewählt wird, ist das kein Versehen – damit ist eine Brandschutzwand eingerissen“, sagte Grünen-Chef Robert Habeck dem Berliner „Tagesspiegel“. „Die CDU hat mehrfach klar gemacht, dass es keine Kooperation mit der AfD geben darf. Das muss sie jetzt auch in Thüringen beweisen

ntv

*************************************************

Mit Spahn als Hauswärter ? Einen Meister kann er nicht nachweisen.

Vorbild China:

7.) Berlin will Corona-Notklinik in nur 40 Jahren hochziehen

China hat es vorgemacht, jetzt zieht auch Deutschland nach: Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus hat Berlin den raschen Bau einer Lungenklinik angekündigt, in der Infizierte von Spezialisten behandelt werden sollen. Bereits in 40 Jahren soll das Krankenhaus seine Tore öffnen.  „Wir haben uns dabei von China inspirieren lassen, die ja da in Wuhan in einer Rekordzeit von nur acht Tagen eine Klinik hochgezogen haben„, erklärte Berlins regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD). „Ebenso wie unsere chinesischen Vorbilder wollen wir das Krankenhaus so schnell fertigstellen, wie es für uns hier möglich ist.“

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      : DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 04.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 4. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ist es nicht erstaunlich das die Rückkehrer nicht sofort von dieser Flintengeilen Polizei – Armee erschossen werden ?

Atemwegserkrankung

1.) Zwölfter Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt

Geldprämien fürs Verpfeifen der Nachbarn, Verhöre an der Wohnungstür und misstrauische Fragen zu den letzten Reisezielen: Wie Polizeifahnder suchen chinesische Gemeindevertreter gerade im ganzen Land nach Menschen, die in der besonders von dem neuartigen Coronavirus betroffenen Stadt Wuhan gewesen sind. Mit dem Ende der Neujahrsferien wächst in China die Furcht vor einer weiteren Ausbreitung der Atemwegserkrankung durch Reisende. Chinas Staatschef Xi Jinping sagte am Montag bei der Sitzung des Politbüros, eine Eindämmung der Coronavirus-Epidemie werde einen „direkten Einfluss“ auf die wirtschaftliche und soziale Stabilität Chinas „und auch auf Chinas Öffnung“ haben. Wegen der rasanten Ausbreitung des Erregers hat in China die Wut auf die Behörden immer mehr zugenommen.

Welt

*************************************************

Wer von Vollpfosten regiert wird, braucht sich um die zu erwartenden Krankheiten keinerlei Sorgen mehr zu machen !!

Prognose für 2040

2.) Zahl der Krebsfälle wird sich weltweit fast verdoppeln

Derzeit bekommen etwa 18 Millionen Menschen pro Jahr eine Krebsdiagnose. Die Zahl wird in den kommenden Jahrzehnten rasant steigen, warnen Ärzte. Schuld daran ist nicht nur die zunehmende Lebenserwartung. Die Zahl der Krebsfälle weltweit dürfte sich nach einer Prognose der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis 2040 fast verdoppeln. Das geht aus dem alle fünf Jahre erstellten Weltkrebsreport der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) hervor. 2018 erkrankten demnach weltweit 18,1 Millionen Menschen neu an Krebs, 9,6 Millionen Menschen starben daran. Im Jahr 2040 dürfte es dagegen doppelt so viele Neuerkrankungen geben, berichtet die IARC zum Weltkrebstag am Dienstag. Demnach wären pro Jahr 29 bis 37 Millionen Menschen betroffen.

Spiegel-online

*************************************************

Das Gesicht auf den Foto, erzählt uns mehr Mutti – Geschichten als auf zehn Rollen Toilettenpapier Platz haben.

Deutsch-österreichische Beziehungen:

3.) „Wir setzen hier die Schwerpunkte unterschiedlich“

Es gibt da diesen einen Moment, der nicht alles, aber eine Menge verrät. Die Bundeskanzlerin und ihr Gast sind nach den schwierigen Verhandlungen zum EU-Haushalt gefragt worden. Da sei die Zustimmung jedes einzelnen Mitgliedslandes nötig, erklärt Angela Merkel, und dass man mit „null Komma null Kompromissbereitschaft“ nicht weiterkomme. Sebastian Kurz, der sich der Kanzlerin, wann immer sie spricht, kerzengerade und ganz Ohr zuwendet, beginnt seine Antwort mit einer Art Stoßseufzer: „Bei dem Thema sitzen Deutschland und Österreich wirklich in einem Boot. Wir sind beide Nettozahler“, verkündet der österreichische Bundeskanzler. „Wirklich.“ Das hallt nun nach im Foyer des Bundeskanzleramtes, wo eben ja noch von „guter Zusammenarbeit“ und „gutem Gespräch“ die Rede war. „Wirklich“ – das klingt nach: Hier stimmt’s ausnahmsweise mal, hier sind wir einer Meinung.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Endlich ein Sonnentag in regneriescher Winterzeit. Das sind die Eier welche der Schland – Regierung fehlen.

Semperopernball ohne Orden

4.) Auch Hoeneß und Hopp sagen Teilnahme ab

Die Schlagzeilen rund um den diesjährigen Semperopernball in Dresden reißen nicht ab. Nach zwei Moderatorinnen sagen auch der Preisträger Dietmar Hopp und dessen Laudator Uli Hoeneß ab. Die Veranstalter wollen nun ganz auf weitere Orden verzichten. Beim diesjährigen Dresdner Semperopernball am 7. Februar werden keine weiteren Preise verliehen. Nach heftiger Kritik an der Ehrung von Ägyptens Präsident Abdel Fattah Al-Sisi und Absagen von Moderatorinnen verzichtet der Ballverein nach eigenen Angaben auf die Vergabe weiterer St.-Georgs-Orden. Dies geschehe „aus Respekt vor den vielen Diskussionen der letzten Tage und um in Ruhe über künftige Entscheidungen nachdenken zu können“, teilte der Verein mit. Das Konzept sei überarbeitet worden.

ntv

*************************************************

Bevor jetzt jemand fragt: „Wer ist denn Daniel Günther?“ Der kommt aus einem Land welches viel größer als das Saarland seiner Partei – Chefin, der Putze Gretel ist.

CDU-Präsidiumsmitglied :

5.) Günther rät Thüringer CDU zur Duldung von Rot-Rot-Grün

Die CDU sollte aus Sicht des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther offen dafür sein, auf Landesebene notfalls auch eine Minderheitsregierung mit Beteiligung der Linken zu dulden. „Zum Markenkern der CDU hat es immer gehört, dass wir, egal wie schwierig die Situation war, uns immer in Verantwortung begeben haben“, sagte Günther den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft mit Blick auf Thüringen. An diesem Mittwoch will der Thüringer Landtag einen neuen Ministerpräsidenten wählen. Linke, Grüne und SPD streben eine Minderheitsregierung unter dem bisherigen Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) an. Die CDU schließt eine Zusammenarbeit mit der Linken ebenso aus wie mit der AfD.

FAZ

*************************************************

Ein Idiot kommt selten allein – manchmal dürfen es auch sieben sein. Sucht Udo Lindenberg einen neuen Dirigenten für sein altes Panikorchester? Aber nie vergessen: „Nach solch einen Mann hat Merkel sehr lange gesucht“. Die blinden Hühner lassen wir heut einmal im Stall

Gesundheitsminister Spahn  

6.) Schielt der Krisenmanager aufs Kanzleramt?

Mit dem Coronavirus ins Rampenlicht: Trotz weltweiter Hysterie um den neuen Erreger, scheint Gesundheitsminister Spahn die Lage fest im Griff zu haben. Empfiehlt er sich damit für größere Aufgaben? Jens Spahn versteht es, sich zu inszenieren: Kaum ein Tag vergeht derzeit, an dem sich der 39-jährige Gesundheitsminister von der CDU nicht vor laufender Kamera zum Coronavirus äußert. Im Gepäck hat er dabei stets eine doppelte Botschaft: Die Lage ist ernst – aber wir haben sie im Griff. Der umtriebige Ressortchef präsentiert sich als Mann der Tat und empfiehlt sich damit für höhere Weihen. Denn Ambitionen auf das Kanzleramt werden ihm schon lange nachgesagt, und die K-Frage ist bei der CDU offener denn je.

T-online

*************************************************

7.) Ungeeignete Alternativen für Coronavirus-Schutzmasken

  • Hundemaulkorb
  • Langer Schnauzer
  • Pickelhaube
  • Unterbuchse
  • Kondom
  • Krawatte
  • HSV-Schal
  • Hannibal-Lecter-Maske
  • Kaugummi

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      : DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 03.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 3. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wenn die Jugend nicht nachplappert was Alte vorsingen kommt es schon zu Missverständnissen. Auf De Masi wurden Genossen – Innen doch erst aufmerksam nachdem er sich als Knecht vor das Fahrgestell eines Wagen spannen ließ. Aber zuvor musste die  Zugstange gerichtet werden ?

Ein Fall Fabio De Masi ?

1.) Der Junge braucht einen Arzt

Fabio de Masi spekulierte auf Twitter über eine psychische Erkrankung Radtkes: „Der Junge“ brauche „dringend einen Arzt“, schrieb er. Radtkes Landeslistenplatz 20 ist eigentlich aussichtslos. Aber in Hamburg können Bürger ihre Stimmen ausschließlich an Personen vergeben und damit Kandidaten von den hinteren Plätzen der Liste in die Bürgerschaft voten. Radtke wirbt inzwischen ganz offensiv damit: Auf dem Ausschnitt des Wahlzettels auf seiner Webseite sind alle fünf Personenstimmen bei ihm angekreuzt.

TAZ

*************************************************

Was hat China den Deutschen voraus ? Sie haben keine Merkel aus der Uckemark !

Not-Krankenhaus

2.) innerhalb einer Woche in Wuhan gebaut

In der von dem Corona-Virus besonders betroffenen Metropole Wuhan ist eine Klinik in Schnellbauweise aufgebaut worden. 1.000 Betten werden dort zur Verfügung stehen, so die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Für das neue Krankenhaus sind 1.400 medizinische Kräfte des chinesischen Militärs entsandt worden. Zu dem Personal gehören auch viele, die vor 17 Jahren bei der Sars-Pandemie in einem ähnlichen Behelfs-Krankenhaus in Xiaotangshan in Peking gearbeitet hatten. Außerdem seien Experten dabei, die am Kampf gegen Ebola in Sierra Leone und Liberia beteiligt gewesen seien.

SWR

*************************************************

Wer könnte denn den Politiker – Innen für eine solche politische Eigenwerbung zur Verfügung stehen ? Wir werden sehen, wie viel an Rückgrat die Jugend den Alten in voraus hat ! Volksbetrüger  sollten nicht hofiert sondern vom Hof vertrieben werden.

Lebensmittel-Gipfel im Kanzleramt

3.) Rewe-Chef verteidigt niedrige Preise

Vor einem Spitzengespräch mit der Kanzlerin rechtfertigt Rewe-Chef Souque niedrige Lebensmittelpreise des Handels. Diese nützten „rund 13 Millionen Menschen in Armut oder an der Armutsgrenze“.  Angesichts von Billigangeboten für Lebensmittel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für Montag Vertreter von Handel und Ernährungsindustrie eingeladen. Vor dem Spitzengespräch verteidigte Rewe-Chef Lionel Souque die Preisgestaltung des Handels.

Spiegel-online

*************************************************

Der Unterschied zwischen den Islamisten heute und den Christen früher ? Heute wird erschossen wer früher als Kreuzfahrer heilig gesprochen wurde. So ändern sich die Zeiten !

Terror in London

4.) Angreifer von Spezialeinheit in Zivil überwältigt

Nach dem jüngsten Messerangriff in London geht die britische Polizei von einer islamistisch motivierten Tat aus. Der mutmaßliche Täter habe eine Sprengstoffattrappe getragen, teilte die Polizei am Sonntagabend weiter mit. Mitglieder einer Anti-Terror-Einheit seien bei der Attacke im Süden der britischen Hauptstadt „im Rahmen eines präventiven Einsatzes“ vor Ort gewesen. Zuvor hatten britische Medien berichtet, dass der mutmaßliche Täter unter Überwachung stand. Auf Videos von der Szene waren drei Beamte in Zivil zu sehen, die stoppten und Waffen zogen. Polizeisprecherin Lucy D’Orsi bestätigte am Sonntagabend Medienberichte, nach denen der Angreifer erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen worden war, wo er wegen Terrorismus eingesessen hatte. Die Beamten seien sicher, dass es sich bei dem Mann um den 20-jährigen Sudesh A. handele, sagte sie.

Welt

*************************************************

Wer zum Töten in die Welt gesandt wird, muss damit rechnen in einen Sarg zurück gebracht zu werden. Die Gerechtigkeit kennt keine Nationalitäten. Die meisten Leben enden in der Zivilisation durch die persönliche Dummheit.

Kämpfe in Idlib :

5.) Offenbar vier türkische Soldaten durch syrische Armee getötet

Die syrische Armee hat bei ihrem Vormarsch auf die letzte größere Rebellen-Hochburg in der nordwestsyrischen Provinz Idlib nach Angaben der Regierung in Ankara vier türkische Soldaten getötet. Neun weitere seien verletzt worden, einer von ihnen schwer, teilt das türkische Verteidigungsministerium am Montag mit. Die türkischen Truppen hätten auf den Angriff reagiert und mehrere Ziele in Idlib zerstört. Die Soldaten des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad hätten angegriffen, obwohl sie zuvor auf die Stellungen der türkischen Kräfte hingewiesen worden seien. Die Assad-Truppen rücken mit Unterstützung der russischen Luftwaffe vor und haben bereits Dutzende Ortschaften eingenommen, darunter die wichtige Stadt Maarat al-Numan. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht, und die Türkei, die bereits 3,6 Millionen Syrer aufgenommen hat, fürchtet einen weiteren Zustrom von Flüchtlingen aus dem Nachbarland im Süden.

FAZ

*************************************************

Warum ist ein Minister nicht in der Lage die Situation vor Ort selber zu beurteilen? Als Nicht- Mediziner und ohne DR.- Titel könnte er sein ganzen Laien wissen in die Waagschale pissen. Würde dort ein Orden verliehen, wäre er lange Unterwegs, notfalls auch zu Fuß.

6.) WHO beklagt „massive Infodemie“ und Fake News

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat sich besorgt gezeigt über die Informationsflut zum Coronavirus. Der Ausbruch des Erregers 2019-nCoV sei von einer „massiven Infodemie“, einer Überschwemmung an Informationen begleitet worden, teilte sie am Sonntagabend in Genf. Einige Informationen seien korrekt, andere nicht. Da die Flut an Informationen es vielen Menschen schwer mache, zwischen Mythen und Fakten zu unterscheiden, hat die WHO eine große Informationskampagne auf Facebook, Twitter und anderen sozialen Medien gestartet. Darin beantwortet sie etwa Fragen wie: Kann das Essen von Knoblauch gegen das Coronavirus helfen. Antwort: Dafür gibt es keinen Beleg.

Welt

*************************************************

7.) Erster selbstfahrender Kinderwagen kommt auf den Markt

 Darauf warten Eltern schon lange: Das Bremer Startup E-Baby bietet seit heute den ersten vollkommen autonom fahrenden Kinderwagen der Welt an. Er soll nach Angaben des Herstellers das Spazierengehen revolutionieren und Eltern von Babys und Kleinkindern den Alltag erleichtern.  „Unser selbstfahrender Kinderwagen E-Baby SafeCruise ist mit einem Elektromotor mit einer Reichweite von 20 Kilometern ausgestattet“, erklärt Chefentwickler Fabian Kester. „Dank ausgefeilter Sensortechnik ist er imstande, sämtlichen Hindernissen auszuweichen.“  Tests ergaben, dass der E-Baby SafeCruise insgesamt sogar sicherer ist als ein herkömmlicher geschobener Kinderwagen, bei dem menschliche Fehler nicht auszuschließen sind.

Postillon

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      : DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 2. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Das ist Politik. Die Selbstsucht kennt keine Grenzen ! Stellt euch nur vor: Der Scheuer müsste zu seinen, für ihn, in der Partei reservierten Platz laufen, mit Geschwindigkeitsbegrenzung kämme er dort nie heile an. Viele fahren heute doch Auto – da sie nicht mehr Unfallfrei laufen können.

Partei sammelt Unterschriften

1.) CSU macht gegen Tempolimit mobil

Ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen kommt für die CSU nicht infrage. Damit sehen sich die Christsozialen als Vertreter einer Mehrheitsmeinung. Um den Druck im Kampf gegen den „Verbotswahn“ zu erhöhen, startet die Partei nun eine Unterschriftenaktion. Die CSU will sich an die Spitze der Gegner eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen setzen. Die Partei startete dazu eine neue Kampagne: Auf einer Website können sich Unterstützer unter dem Motto „Tempolimit? Nein danke! Mach mit – gemeinsam gegen Tempolimit“ registrieren lassen, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. Nach CSU-Angaben hätten sich nach der Freischaltung der Seite innerhalb von zwei Tagen 10.000 Unterstützer angemeldet.

ntv

*************************************************

Die Politik und ihre Religionen als Wegbereiter. Gab es je einen Krieg in dieser Welt in der nicht die Religionen oder Politischen Ideologien ihren Heeren voraus zogen und ihre Idole als Narren im Regen stehen ließen, um sie alsbald erneut zu entblöden ?

Synodaler Weg in Frankfurt :

2.) Überschattet von Kritik aus Köln

Die Versammlung des „Synodalen Wegs“ in Frankfurt endet mit einer positiven Bilanz. Aber ein Kardinal kritisiert die Veranstaltung. Ihn erinnere das an ein „protestantisches Kirchenparlament“.  Das Präsidium des „Synodalen Wegs“ hat am Samstag zum Abschluss der ersten Plenarversammlung eine rundweg positive Bilanz dieses der Form wie dem Inhalt nach weltweit einmaligen Ereignisses gezogen. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Münchner Erzbischof Reinhard Kardinal Marx, sprach von den 230 Mitgliedern der Synodalversammlung als einem „großen positiven Querschnitt durch die katholische Kirche in Deutschland“. Der „Geist des Miteinanders“ und die Bereitschaft, öffentlich nach Wegen und zu suchen, wie die Kirche an Glaubwürdigkeit gewinnen können, stimme ihn für die weiteren Beratungen sehr zuversichtlich. Für die Angemessenheit dieses Weges nahm Marx auch die Autorität von Papst Franziskus in Anspruch. Was der Papst den Katholiken in Deutschland im Blick auf diese Veranstaltung geschrieben habe, sei aufgegriffen worden, vor allem seine Ermahnung zu freimütiger Rede.

FAZ

*************************************************

Erst kommt das große Fressen, später wird über die Arbeit geredet.

So läuft der „Plan G“

3.) So geht es jetzt weiter mit Müller, Giffey und der Berliner SPD

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (55) wird seinen SPD-Vorsitz abgeben. Bundesfamilien-Ministerin Franziska Giffey (41) ist dafür startklar. In der Ahnengalerie der Regierenden Bürgermeister hat sich Michael Müller (55) selbst Platz verschafft. Die Reihe der Bleistiftzeichnungen endete im Roten Rathaus mit seinem Vorgänger Klaus Wowereit (66) an einer Toilettentür. Unwürdig fand das Müller und ließ alle Bilder eine Etage höher aufhängen – mit Platz für Fortsetzungen. Ab wann hängt dort sein Portrait? Als SPD-Chef (ein Ehrenamt) tritt Müller nach insgesamt 12 Jahren Mitte Mai ab. Neue Köpfe sollen die Führung der Partei (19.800 Mitglieder) übernehmen. Eine Doppelspitze aus Franziska Giffey (41, Familienministerin) und Raed Saleh (42, SPD-Fraktionschef).

BZ

*************************************************

Wer im Staatsfunk Wetter sieht, dem wird nun auch noch die Welt entzogen. Denn das Programm serviert als Regenschauer nur Lindner und die Kackenbauer.

ARD:

4.) Heftige Kritik an Sender wegen Wetter-Berichterstattung – „Eklatant“

Bislang versorgten zwei Anbieter die ARD mit Infos für die Wetter-Berichterstattung. Das änderte sich zum 1. Januar 2020. Die ARD plante bereits im Februar 2019 ein Wetter-Kompetenz-Zentrum beim Hessischen Rundfunk (HR) in Frankfurt. Für die Planung erntet die ARD heftige Kritik, berichtet die „Wirtschafts-Woche“. Seit Anfang des Jahres kommt der Wetterbericht „Wetter vor Acht“ und der Bericht in den „Tagesthemen“ aus Frankfurt. Vorher stammten die Berichte von einem Tochter-Unternehmen der ARD aus München – von Cumulus Media.

DerWesten

*************************************************

Davon haben wohl die meisten Urlauber ihr ganzes Leben geträumt? Ihren Rückflug in einer Kriegsmaschine durchführen zu dürfen, vielleicht sogar mit Kriegseinsatz auf der Strecke – zu nationalen Ehren. Mit Trallavitti – Musik – Empfang durch die  Clan Bürder Gabriel und – na ja – Unwichtigkeiten vergesse ich aus Altersschwäche.  Glaube der Steinwerfer aus der SPD. Oder war gar die Chefin in Person vor Ort – um sich ihren Viren-Anteil persönlich abzuholen?

Coronavirus:

5.) Rückholflug aus Wuhan in Frankfurt gelandet

Ein Flugzeug der deutschen Bundeswehr hat 102 Deutsche und 26 weitere Personen aus der am schlimmsten vom Coronavirus betroffenen Stadt Wuhan in China nach Frankfurt gebracht. Der Luftwaffen-Airbus A-310 landete am Nachmittag. Die Teilnahme an dem Rückholflug war freiwillig. Beim Hinflug wurden an Bord der Maschine auf Bitten Chinas 10 000 Schutzanzüge mitgenommen worden, die vor Ort gebraucht werden.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Welch´einen Adressaten haben die linken Steine wohl gefunden ? Ein Betroffener ist leider nicht unter den Lebenden ! Was die Bayern so alles wissen ?

Gewalt bei Demo nach tödlichem Polizei-Schuss –

6.) Steinwürfe in Rigaer Straße

Überwiegend linke Demonstranten ziehen durch Berlin-Friedrichshain. Es ist Protest gegen einen jährlichen Polizeikongress – und gegen einen Polizeieinsatz vor einer Woche, der tödlich ausging. Friedlich bleibt es nicht. Bei einer Demonstration gegen einen tödlich verlaufenen Polizeieinsatz in Berlin-Friedrichshain ist es zu Zusammenstößen zwischen Teilnehmern und Polizisten gekommen. Die Polizei berichtete von mehrfachen Angriffen auf Einsatzkräfte am Freitagabend. Drei Polizisten seien leicht verletzt worden, hätten ihren Dienst aber fortsetzen können. In der Nacht zum Samstag blieb es in der Gegend unruhig: An der Ecke Rigaer Straße/Liebigstraße hätten Vermummte Steine auf Polizisten und Autos geworfen, so die Behörde.

Focus

*************************************************

7.) ADAC offen für Tempolimit

Der ADAC ist nach Angaben eines Funktionärs nicht mehr grundsätzlich gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen. Deshalb will sich der Automobilclub so schnell wie möglich für ein Tempolimit einsetzen, und zwar zunächst am Sonntagabend von 23.30 bis 23.40 Uhr. „Nach einer 20jährigen Testphase werden wird die Ergebnisse genau analysieren. Läuft es gut, können wir uns vorstellen, das Ganze auf 23.45 Uhr zu verlängern“, teilte ein Sprecher mit. Gelten soll das Tempolimit für Fahrräder, E-Roller, Kreuzfahrtschiffe, Postkutschen, Snowboards, Düsenjets, Rikschas, Inlineskates, Hundeschlitten, Paternoster, Kaninchen, Elefanten, Ameisenbären und Raumschiffe. Der Club will seine Kunden aber nicht vor den Kopf stoßen. Wer eine Bescheinigung vorlegen kann, dass er aus gesundheitlichen Gründen nur mit mindestens 200 Stundenkilometern über die Autobahn fahren darf, wird vom Tempolimit befreit. Das gilt jedoch nicht für alle. „Kinder bis 14 sollten nur maximal 150 km/h fahren“, lautet die Empfehlung des ADAC.

Titanic

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      : DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 01.02.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 1. Februar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Der Spruch von der Gewaltenteilung wird immer nur wie ein böser Spuk wahrgenommen werden, solange die Parteien auf die Spitzenbesetzung der Gerichte Einfluss nehmen. Die Macht wird darauf nicht verzichten können – da es ja sonst, mit ihrer Macht – Ausübung vorbei wäre !

Impeachment-Prozess gegen Trump

1.) Freispruch zweiter Klasse

Mit der Entscheidung des Senats, keine weiteren Zeugen heranzuziehen, ist das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump so gut wie gescheitert. Doch nicht nur die Republikaner wirken erleichtert.  Mehr Drama geht kaum. Der Präsident saß in der Air Force One auf dem Weg nach Florida – zur selben Zeit zählten sie im Senat in Washington die entscheidenden Stimmen. Würde sich eine Mehrheit für die Anhörung neuer Zeugen im Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump finden?

Spiegel-online

*************************************************

Folgt nun die „Frische Brise der Freiheit “ oder der Sarg für GB? Der EU – Westen wird sich überlegen müssen, inwieweit er den Knetbemühungen des Osten nach Nationalität widerstehen kann.  Nachsicht, wie bislang – wird dabei kaum Hilfreich sein.

Brexit

2.) Abschied nach 47 Jahren – Großbritannien ist aus der EU ausgetreten

Großbritannien ist nicht mehr Teil der Europäischen Union: Um Mitternacht kehrte das Land den europäischen Partnern den Rücken und vollzog als erstes Mitgliedsland den Austritt aus der Staatengemeinschaft. Vor dem britischen Parlament brachen um 23.00 Uhr (Ortszeit, 00.00 Uhr MEZ) tausende Menschen in Jubel aus, andere betrauerten die historische Zäsur mit Mahnwachen. Nun sollen die künftigen Beziehungen zwischen EU und Großbritannien bis Jahresende ausgehandelt werden.

Welt

*************************************************

Warum gerade Bayern ? Mag es an der Höhenluft oder wirklich an der CSU liegen ? Wurde nicht erst gestern verbreitet das Scheuer ein besonderes Faible für motorisierte Diesel Viren haben soll ?

Ganze Familie wohl erkrankt

3.) Kind in Bayern mit Coronavirus infiziert

Zum ersten Mal erkrankt in Bayern ein Kind an dem neuartigen Coronavirus – es ist der mittlerweile sechste Fall. Beim Vater des Kindes war zuvor ebenfalls eine Infektion festgestellt worden. Die örtliche Gesundheitsbehörde geht laut Medienberichten davon aus, dass die gesamte fünfköpfige Familie betroffen ist. Ein weiterer Fall einer Coronavirus-Infektion in Deutschland ist bestätigt: Zum ersten Mal ist dabei ein Kind betroffen. Wie das bayerische Gesundheitsministerium mitteilte, handelt es sich dabei um das Kind eines infizierten Mannes aus Siegsdorf im Landkreis Traunstein. Somit ist zum ersten Mal in Deutschland bei einem Familienmitglied eines Infizierten das Virus nachgewiesen worden. „Alle Betroffenen befinden sich nach Ärzte-Angaben in einem stabilen gesundheitlichen Zustand“, erklärt das Ministerium.

ntv

*************************************************

Rettet Steinmeier mit dieser Ehrung vielleicht den Job seines Clan – Mitglied Gabriel aus der SPD ? Die Berliner hören jetzt bestimmt ihre Nachtigallen trapsen ? Die Macht und das Geld stinken um die Wette ?

Ehrung von Steinmeier  

4.) Politiker kritisieren Bundesverdienstkreuz für Draghi

Für seine Verdienste um die Eurozone hat Bundespräsident Steinmeier den Ex-EZB-Chef mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Union und FDP üben Kritik an der Verleihung.  Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den langjährigen EZB-Chef Mario Draghi für seine Verdienste für die Eurozone und den europäischen Zusammenhalt gewürdigt. Draghi habe sich „um Europa verdient gemacht“, sagte Steinmeier am Freitag bei der Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik an den früheren Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB). Damit habe Draghi auch Deutschland „einen großen Dienst erwiesen“. An der Auszeichnung gab es scharfe Kritik.

T-online

*************************************************

Wer schläft denn im Bundestag nicht ein? Sitzen nicht die selben „Schweine vor den immer  gleichen Trögen ?“ Die gleichen Fahnen, Orden und Gesänge säuseln die nationalen Republikaner in die sanften Träume einer Bundesrepublik. Nur eine „Gans löste die Ganter“ beim Ablatschen vor der „Ehrenkompanie“ ab! Was hat sich verändert in diesem Land um ein ehrliches Gedenken zu rechtfertigen? Die Haselnuss ist immer noch schwarz – braun.

Alexander Gauland schläft im Bundestag bei Auschwitz-Gedenkrede ein 

 5.) Ärger entlädt sich

AfD-Politiker Alexander Gauland wird oftmals ein wenig respektvolles Verhalten vorgeworfen. Nun erhielt er für seinen jüngsten Fehltritt im Bundestag scharfe Kritik. 75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz durch die Rote Armee haben die Abgeordneten am Mittwoch im Deutschen Bundestag den Opfern des Holocaust gedacht. Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland schien sich dafür eher weniger zu interessieren. Als der israelische Präsident Reuven Rivlin bei der Veranstaltung eine Rede hielt, war es Gauland offenbar egal, dass seine Haltung demonstrativ Desinteresse signalisierte.

WA

*************************************************

Wird nicht die ganze Regierungsbank von Stümpern besetzt, welche nur mit sich selber beschäftigt sind ? Wo bleiben die Randgruppen der Gesellschaft ?

Maut-Desaster ist nicht sein einziges Problem:

6.) Minister Scheuer ist nicht zu halten

Für Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wird es eng. Im Maut-Untersuchungsausschuss hat ein Vertreter des Rechnungshofs heute die Vorwürfe wiederholt: Bei der Vorbereitung der Pkw-Maut gab es Verstöße gegen Haushalts- und Vergaberecht. Neu ist das nicht. Doch Scheuer ist noch aus einem anderen Grund kaum zu halten – weil er für eine Politik steht, die auch die CSU ein Stück hinter sich lassen möchte.

Focus

*************************************************

heute-show vom 31. Januar 2020

7.) Heute Show mit Oliver Welke

Oliver Welke verabschiedet sich von Großbritannien, schaltet in die Notaufnahme und berichtet über den holprigen Einstieg in den Kohleausstieg und den aufgeblähten Bundestag.

ZDF

*************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      : DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 31.01.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 31. Januar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

So schafft die Politik politisch unterbelichtete Zähl – Pfosten aus der Verwaltungs- Klicke für ihre Partei – Klientel ! So sieht also Schland die gelbe Gefahr ?

Coronavirus in Deutschland:

1.) Nächster Fall in Deutschland ++ WHO ruft Gesundheitsnotstand aus

Das Coronavirus greift weiter um sich, in China sterben mehrere Menschen In Deutschland wurden erste Fälle vom Coronavirus bestätigt. Nun greifen Unternehmen und Organisationen drastische Maßnahmen. Am Abend stieg die Zahl der Corona Virus Erkrankten in Deutschland um eine weitere Person an. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Firma Webasto aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die vier bislang bekannten Fälle beschäftigt sind, wie das bayerische Gesundheitsministerium mitteilte. Der Patient wohnt den Angaben zufolge im Landkreis Traunstein.

DerWesten

—————————————————————–

War Politik jemals anders ? Je dümmer die Träger – umso schwerer die Orden welchen den Idioten umgehangen wurden ! Es soll sogar Weltreisende In Sachen Ordenssammler – Innen geben.

Bundesverdienstkreuz

2.) Die Ehrung von Draghi lässt jede Empathie für die Bürger vermissen

Am Freitag soll Ex-EZB-Präsident Mario Draghi das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. Die vorläufige Rettung des Euro ist sein Verdienst, doch die Kollateralschäden treffen viele Bürger. Draghi zu ehren heißt, die Spaltung im Land zu vertiefen.  Es waren nur drei Worte, aber sie saßen – und verfehlten ihre Wirkung nicht. „Whatever it takes“, was immer nötig sein wird, werde die Europäische Zentralbank (EZB) tun, um den Euro zu retten. Ausgesprochen hat diese Drohung an die Finanzmärkte Mario Draghi in seiner inzwischen legendären Rede am 26. Juli 2012 im Lancaster House in London.

Welt

—————————————————————–

Doch Trump und Scott Morrison leugnen den Klimawandel. Nicht alle Ausländer mit Deutschen nationalistischen Wurzeln sind auch bekannt ! Mit Ende des Krieges begann auch das große Versteck spielen. Und die schwarze Partei war zügig dabei.

Brände bedrohen Canberra

3.) Australiens Hauptstadt ruft Notstand aus

In Australien toben seit Monaten schwere Brände, besonders im Südosten des Kontinents. Nun bedroht ein neues Feuer die Hauptstadt Canberra. Eine Hitzewelle könnte die Lage weiter verschärfen. Wegen eines riesigen Feuers haben die Behörden für die australische Hauptstadt Canberra und die umliegende Region den Notstand ausgerufen. In einem Nationalpark nahe der rund 400.000 Einwohner zählenden Stadt brennt es seit Montag. Die Flammen haben schon 18.500 Hektar zerstört, das entspricht der Fläche von etwa 26.000 Fußballfeldern.

ntv

—————————————————————–

Und die Gesellschaft lassen sie im Glauben, dass ein Mediziner des Staates, welcher für seine verantwortungsvolle, ministerielle Aufgabe, im besten Fall ein Blindenattest von der AOK ausgestellt bekommt, welches dann auch als Qualifikation für den Staatsfunk ausreichend ist.

Virus-Zoff bei Illner

 Spahn fetzt sich mit ARD-Doktor

56 Millionen Chinesen abgeschottet, über 9600 Infizierte, mehr als 200 Tote, die WHO ruft weltweit den Gesundheitsnotstand aus.  Auch Maybrit Illner macht sich große Sorgen: „Wettlauf gegen die Krankheit – wie gefährlich ist das Coronavirus?“

Bild

—————————————————————–

So sehen die Gesetze der Politiker – Innen im tagtäglichen Gebrauch aus: „Der Deckel reicht als Abdeckung der Fäkalien – Grube im Parlament nicht aus !“

Groß angekündigter Mietendeckel

5.) Berlin lässt die Mieter im Stich

Der Berliner Mietendeckel ist mit großen Ambitionen gestartet – und wird nun als Reförmchen verabschiedet. Die Kritik der Immobilienlobby hat offenbar gefruchtet. Für die Mieter ist das sehr schade. Als die Berliner Wohnungssenatorin Kathrin Lompscher (Die Linke) im vergangenen Sommer ihren Plan für einen Mietendeckel präsentierte, keimte bei vielen Mietern Hoffnung auf. Nicht nur, weil ihre Miete in Zukunft sinken sollte, sondern auch, weil es so schien, als wolle sich Berlin ernsthaft mit den bösen Buben aus der Immobilienbranche anlegen.

Spiegel-online

—————————————————————–

Es kommen nicht genügend Särge bei den Brandstiftern der führenden UN – Staaten zurück, als das sich die wirklichen Gangster hinter Ihnen verstecken könnten ! Die Ziele  der Überfallenen Ländern werden falsch avisiert.

Nach iranischem Raketenangriff  

6.) USA korrigieren Verletztenzahl von Soldaten nach oben

Bei den iranischen Raketenangriffen auf von ausländischen Truppen genutzte Stützpunkte im Irak sind weitere Amerikaner verletzt worden. Bei 64 Soldaten wurde ein „schwaches Schädel-Hirn-Trauma“ diagnostiziert. Nach dem iranischen Raketenangriff auf eine Militärbasis im Irak hat das US-Militär die Zahl der verletzten Soldaten erneut nach oben korrigiert. Inzwischen sei bei 64 Soldaten ein „schwaches Schädel-Hirn-Trauma“ diagnostiziert worden, teilte das US-Verteidigungsministerium am Donnerstagabend (Ortszeit) mit.

T.online

—————————————————————–

Nach „Höckejugend“:

7.) 9 weitere fragwürdige Namen von AfD-Institutionen

Mit der Selbstbezeichnung „Höckejugend“ hat ein Ableger der Jungen Alternative, die ansonsten gerne mal nach Leuten sucht, die gut „jagen oder entsorgen“ können, deutschlandweit für Entsetzen gesorgt. Doch sind das nur Einzelfälle? Der Postillon hat recherchiert und neun weitere AfD-interne Bezeichnungen gefunden, die Fragen aufwerfen:

Schmutzstaffel: Interne Bezeichnung der Putzkolonne, die die AfD-Büros im Reichstagsgebäude sauberhält. Beispiel: „Hier sieht’s ja wieder aus. Schick mal die SS rein. Die soll hier mal aufräumen.“

Postfront: AfD-Versand- und Logistikabteilung. Beispiel: „Schlechte Nachrichten von der Postfront!“

Postillon

—————————————————————–

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      : DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 30.01.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 30. Januar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Gar nichts !! Wir sehen die von Kopfviren verseuchten Politiker – Innen jeden Tag im Staats verseuchten Fernsehen über die Bildschirme hüpfen welche, uns ihre Dummheiten einimpfen wollen.

Coronavirus:

1.) die wichtigsten Fragen und Antworten

Coronavirus in Bayern – das schürt Ängste und wirft viele Fragen auf: Wie gefährlich ist das Virus? Kann man sich schützen? Was sind die Symptome? Wird es auch über Pakete aus China übertragen? Was Sie jetzt wissen sollten. Auch wenn es einen ersten Fall von einer Coronavirus-Infektion im Landkreis Starnberg gegeben hat, wird das Risiko für eine Ausbreitung in Deutschland nach wie vor für gering gehalten. „Es war zu erwarten, dass das Virus auch Deutschland erreicht. Der Fall aus Bayern zeigt aber, dass wir gut darauf vorbereitet sind“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. „Die Gefahr für die Gesundheit der Menschen in Deutschland durch die neue Atemwegserkrankung aus China bleibt nach Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) weiterhin gering.“

BR – 24

*************************************************

Wer Typen  – wie Politiker – Innen vertritt muss seinen Beruf gründlich erlernt haben. Der Rest tummelt sich im Bundestag um nicht als Unbelehrbare aufzufallen.

 Trumps Impeachment

2.) Der besondere Moment im Senat gehört Trumps schillerndem Anwalt

Als der amerikanische Senat am Mittwoch um 13.17 Uhr zusammentritt, die Senatoren erst traditionsgemäß beten, dann das Treuegelöbnis sprechen, beginnt eine neue Phase im Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Jeweils drei Tage lang haben Anklage und Verteidigung ihre Punkte dargelegt. Die Senatoren, die zu Anwesenheit verpflichtet sind, durften allein zuzuhören. Mit Mittwoch beginnen zwei Tage, an denen sie zu Wort kommen – wenn auch nur knapp. Indem sie Fragen an Anklage und Verteidigung des Impeachment richten.

Welt

*************************************************

In der CDU lassen sich die Versager – Innen bis zum Kerzenlicht hinunter dimmen ! Ministerpräsidentin – Parteisekretärin, Kriegs – Ministerin zur Kanzler – Anwärterin ! Das kann jede andere Partei nachäffen, wenn sie/er nicht auch bei einer Bank das Treppen fegen erlernt !

Neues Amt für Bundesfamilienministerin

3.) Der graut vor nix

Und schon hat sie ihm die Show gestohlen. Es ist Samstagnachmittag, fernab vom Berliner Alltag haben sich die 38 Mitglieder der SPD-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses im Grand Hotel Méridien in Nürnberg zur Klausur zurückgezogen. Gerade hat der SPD-Landeschef und Regierende Bürgermeister Michael Müller seine Rede beendet, da tritt Franziska Giffey auf. „Ich war gerade in der Gegend, um die Nürnberger SPD im Kommunalwahlkampf zu unterstützen“, sagt sie und lächelt unschuldig. Dann wickelt sie die Berliner Abgeordneten um den Finger. Sie hält die SPD-Broschüre „Eine Stadt für alle“ hoch und fragt, als ob sie eine Gruppe SchülerInnen vor sich hätte, entzückt: „Wer hat das denn gemacht? Etwa ihr alle?“ Während ihr die GenossInnen allen Ernstes zujubeln, sucht Müller das Weite. Vor dem Saal unterhält er sich an den Kaffeetischen mit einem Staatssekretär.

TAZ

*************************************************

Eine große Chance zur Entseuchung der Gesellschaft worde fahrlässig verspielt ! Hier hätte die SPD der Glyphosat – Ministerin einmal die volle Breitseite zeigen können – NEIN MÜSSEN !

Koalitionsausschuss

4.) GroKo beschließt Milliardenpaket für Landwirte

Die Spitzen von Union und SPD haben sich auf Maßnahmen für die Arbeitswelt, die Automobilbranche und den Agrarbereich geeinigt. Unklar ist dagegen, wie es im Streit über die Kassenbonpflicht weitergeht. Vor dem Hintergrund heftiger Bauernproteste plant die Große Koalition Milliardenhilfen für Landwirte. Um die Bauern bei dem anstehenden Transformationsprozess zu unterstützen, werde man innerhalb von vier Jahren eine Milliarde Euro für Agrarumweltprogramme und Investitionen zur Verfügung stellen. Das geht aus dem Beschlusspapier des Koalitionsausschusses vom frühen Donnerstagmorgen hervor. Die Spitzen von Union und SPD einigten sich zudem darauf, den Einsatz von Kurzarbeitergeld in Industriebranchen mit schweren Strukturproblemen zu erleichtern.

Spiegel-online

*************************************************

Folgt diese Art der Verbote nicht dem System „Linker Krawalle“ ? Wäre es nicht einmal Zeit,  andere Ideen als Protestformen einzubringen ? Fragen wie : Wo – Wie – Wer drängen sich auf. Die Jungend zeigt doch aich Möglichkeiten vor ! Es muss nicht auf jedes Angebot aufgesprungen werden, welches aus einer Irr laufenden Wirtschaft angeboten wird. Die Vorbeter der Linken sollten einmal ihre Köpfe einsetzen – oder fehlt es daran ?

Verbot von Linksunten.Indymedia

5.) Ein Angriff auf die Pressefreiheit?

Vor zwei Jahren verbietet das Innenministerium die zentrale Onlineplattform der linksextremen Szene. Der Grund: Die G20-Krawalle in Hamburg. Doch ist das Verbot ein wirksamer Schutz vor Straftaten oder gefährdet es die Meinungs- und Pressefreiheit? Ein Gericht muss nun entscheiden. Nach den G20-Ausschreitungen in Hamburg verbietet das Innenministerium die linksradikale Internetplattform „Linksunten.Indymedia“ – durch die „juristische Hintertür“, wie Kritiker aus der linken Szene als auch journalistische Interessenvertreter behaupten. Sie sehen die Presse- und Meinungsfreiheit in Gefahr. Ministerium und Polizeigewerkschaft halten die Abschaltung hingegen für richtig. Ob das Verbot rechtmäßig war, soll jetzt das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheiden.

ntv

*********************************************

Ein schönes Beispiel für die Sicht von Religionen auf ihre Menschen : „Das Ulmer Münster als Wahrzeichen der Stadt  – ließ Gott stehen !“

Schlimmer Verdacht

6.) Krankenschwester soll fünf Frühchen mit Morphium vergiftet haben

Die Ermittler werfen ihr versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor: Eine Krankenschwester soll in Ulm fünf Säuglingen Morphium gespritzt haben. Das schnelle Eingriffen des Personals rettete die Kinder. In einem Ulmer Krankenhaus soll eine Krankenschwester fünf Frühchen durch Verabreichung von Morphium in Lebensgefahr gebracht haben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, wurde die Frau nach Hinweisen der Klinik auf verdächtige Rückstände im Urin der Kinder als mutmaßliche Verursacherin ermittelt. Sie wurde festgenommen und sollte noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Stern-online

********************************************

Jobmesse PIBA (Politiker im besten Alter) 

7.) jetzt auch in Ihrer Stadt!

Sie sind ein Politiker, dessen politische Karriere vorbei ist? Sie sind aber noch nicht bereit für den Ruhestand? Dann sind Sie bei der Jobmesse PIBA (Politiker im besten Alter) genau richtig. Nachdem Sie, wie es der gute Stil verlangt, zwischen einem Jahr und einer ganzen Woche stillgehalten, sich aus der Politik und aus dem Leben allgemein zurückgezogen haben, kann es endlich wieder losgehen mit: Arbeit! Und Geld!

Treffen Sie über 200 Unternehmen aus ganz Deutschland und der Welt. Von Rüstungsfirma bis eigens gerettete Bank: Aus alten Freunden werden endlich Kollegen! Unsere Aussteller und was sie bieten (Auswahl)

********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      : DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 29.01.2020

Erstellt von DL-Redaktion am 29. Januar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Machen denn unsere politischen Krakeeler mehr? Die putzen doch diesem Windbeutel nur die Schuhe, auf das sie mehr glänzen! Hat denn bei all diesen Plänen irgendjemand die Völker um ihre Meinungen befragt ? Dazu sind diese Missetäter viel zu Arrogant und Snobistisch !

Donald Trumps Friedensplan:

1.) Mehr Zwietracht statt mehr Frieden

Donald Trump hält seinen Friedensplan für die beste Lösung im Nahostkonflikt. Doch das ist purer Unsinn. Ihm geht es nicht um Frieden, er hat anderes im Sinn. Donald Trump – „Unser Plan wird das palästinensische Gebiet mehr als verdoppeln“Der US-Präsident schlägt in seinem Friedensplan für den Nahen Osten einen palästinensischen Staat vor. Die Übereinkunft sei eine „historische Chance“. © Foto: Mandel Ngan/​AFP/​Getty ImagesEinen Friedensplan für den Nahen Osten haben schon viele amerikanische Präsidenten entworfen – doch jedes Mal scheiterten sie bei der Umsetzung. Meist waren ihre Entwürfe für die sowieso schon hoch komplizierte Lage zwischen Israelis und Palästinensern zu kompliziert.
*************************************************

Wer macht denn nun den Zählmeister – vielleicht das Spa-nferkel? Das Volk sollte einmal überlegen auf welche Person sie als erstes verzichten könnten ? Dann käme der Virus vielleicht nicht Selbstständig.

Coronavirus:

2.) Drei weitere Infizierte in Bayern

Das Coronavirus hat sich innerhalb weniger Tage nach Bekanntwerden des ersten deutschen Falls weiter ausgebreitet. Wie das bayerische Gesundheitsministerium am Dienstagabend mitteilte, haben sich drei weitere Menschen mit den neuartigen Virus infiziert. Die vier Fälle stehen in Zusammenhang. Alle Infizierten arbeiten bei der Firma Webasto im Landkreis Starnberg.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Herzlichen Glückwunsch an die Moderaten. Anständige Bürger – Innen würden sich mit solch einen Drecksack nicht in der Öffentlichkeit zeigen. Das sollten die politischen