DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

DL – Tagesticker 22.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 22. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Selbst dieser Drecksstaat gehört laut Grundgesetz dem Volk und nicht seinen politischen Söldnern. Der Staat enteignet ganze Dörfer um seinen Nutzen geltend zu machen !

Hohe Mieten

1.) Erlaubt unsere Verfassung die Einführung eines Mietendeckels?

Die rot-rot-grüne Regierung in Berlin steht vor der Finalisierung des Gesetzentwurfes für den Mietendeckel. Ordnungsrecht würde somit Zivilrecht außer Kraft setzen. Doch ist diese Reform mit der Verfassung vereinbar? Der Juristen-Tenor ist eindeutig.  Der Berliner Mietendeckel ist beschlossene Sache – zumindest in der Regierungskoalition von SPD, Linken und Grünen. Am Dienstag wird die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Linke), einen Gesetzentwurf vorlegen, der die am Wochenende vereinbarten Punkte enthalten soll.

Welt

*************************************************

Könnte dieses nicht auch als Zeichen auf den eigenen politischen Zustand gedeutet werden? Trump, Merkel und diese EU finden kein Gehör in dieser Welt?

Erdogan zu Gast beim Kremlchef

2.)  In Syrien passiert, was Putin will

Erdogan und Putin demonstrieren gern ihre Freundschaft. Aber wenn sie sich nun in Sotschi treffen, fehlt die Augenhöhe: Im Syrienkonflikt ist der türkische Präsident dem Kremlchef ausgeliefert. Sie besuchten eine Luftfahrtausstellung am Rand von Moskau. Sie inspizierten russisches Kriegsgerät. Und am Ende spendierte Russlands Präsident Wladimir Putin seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan ein Eis.

Spiegel-online

************************************************

Lasst die Schwachköpfe der Politik länger arbeiten. Sie sind ehe schon vergreist, bevor sie in ein Amt eintreten.

Streit um höheres Renteneintrittsalter:

3.) „Bereits die Rente mit 67 war ein Fehler“

Der DGB weist den Vorschlag der Bundesbank für eine Anhebung des Renteneintrittsalter auf fast 70 Jahre zurück. Die FDP hingegen spricht von einem „wichtigen Impuls“.  Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat den Vorschlag der Bundesbank, das Alter zum Rentenbeginn auf mehr als 69 Jahre anzuheben, zurückgewiesen. „Bereits die Rente mit 67 war ein Fehler“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der Neuen Osnabrücker Zeitung. Schon heute würden viele ältere Arbeitnehmer nicht das gesetzliche Rentenalter erreichen.

Zeit-online

************************************************

Geht nicht auch hier alle Macht und Verantwortung vom Staat aus ? Wenn sich an diesem nicht die Wut spürbar auslässt werden alle Mühen vergeblich sein. Es bedarf doch keiner großen Mühe einen Staat mittels der eigener Kreativität zu schlagen.

Protestwelle in Chile :

4.)  Elf Menschen sterben nach Plünderungen

Santiago de Chile Bei anhaltenden Unruhen in ganz Chile sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Auslöser der gewaltsamen Proteste war eine Fahrpreiserhöhung der U-Bahn in Santiago. Die Leichen wurden in der Hauptstadt Santiago gefunden, unter anderem in ausgebrannten Supermärkten, einer Baumarktkette und einer Textilfabrik, wie die Behörden am Montag berichteten. „Wir sind im Krieg mit einem machtvollen und unerbittlichen Feind, der nichts und niemanden respektiert“, sagte Staatschef Sebastián Piñera am Sonntagabend in einer vom Fernsehen übertragenen Rede zu der Gewalt auf den Straßen. Das Ziel vieler Protestierender sei es, Geschäfte, Krankenhäuser und andere Gebäude in Brand zu setzen, um größtmöglichen Schaden anzurichten. Zugleich sagte er: „Ich habe die Stimme meiner Mitbürger gehört“.

RP-online

************************************************

Und alles über die Autobahn – auf ca. 30 Plätze verteilt?

Landwirte

5.) Mit dem Trecker zum Protest

In vielen deutschen Städten protestieren heute Landwirte. Bei der zentralen Kundgebung in Bonn werden 10.000 Bauern erwartet. Sie sind unzufrieden mit der aus ihrer Sicht falschen Agrarpolitik. „Ich habe einen Beruf angefangen, der Spaß macht und mir am Herzen liegt, aber jetzt weiß ich gar nicht mehr, ob er eine Zukunft hat“, sagt Ansgar Becker vor der Sandfort. Mit seiner Familie führt er in dritter Generation einen Hof im südlichen Münsterland. Sie haben Felder, 60 Kühe und 700 Schweine. Heute will er sich den Protesten der Bauern in Münster anschließen.

ARD

************************************************

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist das größte Arschloch im Bananenland? „Die Waffen sind die größten Macher, sie lass ich über euren Köpfen krachen“.

Sicherheitszone in Syrien

6.) Außenamt überrascht von AKK-Vorstoß

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer prescht mit dem Vorschlag eines internationalen Stabilisierungseinsatzes in Nordsyrien vor. Angeblich sei das Ganze mit Außenminister Maas abgesprochen. Doch das Außenministerium sieht das anders. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will Verbündete für einen internationalen Stabilisierungseinsatz im umkämpften Nordsyrien gewinnen. Doch ungewiss ist nicht nur, ob die Partnerländer mitziehen, sondern zunächst mal, wie der Koalitionspartner SPD reagiert.

ntv

************************************************

7.) CSU lehnt Frauenquote ab

Die CSU-Basis hat auf dem Parteitag in München eine verbindliche Frauenquote auf Kreisebene abgelehnt. Eine solche Quote sei undemokratisch, erniedrigend, penisverachtend und mit einer modernen Partei unvereinbar, so die Argumente der Delegierten. Die Mehrheit der Mitglieder befand, dass die Partei für Frauen bereits attraktiv genug sei. Eine Frauenquote würde nach Meinung der überwiegenden Mehrheit den Untergang der Partei bedeuten und nur weiteres unerwünschtes Personal nach sich ziehen, etwa grüne Radfahrer mit dem dritten Geschlecht. Daher setze die CSU weiter auf ihr bewährtes Prinzip: Ein Kreisvorstand besteht auch künftig aus Männern, Ochsen und Ebern.

Titanic

************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 21. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Keine Staatsmacht in dieser Welt, wird freiwillig sein Versagen eingestehen und friedfertig nach Hause gehen – gleich einem Angestellten – welchen gekündigt wurde !

Santiago de Chile

1.) Drei Menschen bei gewaltsamen Protesten getötet

Eine Preiserhöhung für den öffentlichen Nahverkehr führte in der chilenischen Hauptstadt zu gewalttätigen Protesten. Nun sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Präsident Piñera zieht die Tariferhöhung zurück. Sie starben nach Behördenangaben in einem brennenden Supermarkt in der Hauptstadt Santiago de Chile, der in der Nacht zum Sonntag geplündert wurde. Zwei Menschen seien sofort tot gewesen, ein drittes Opfer sei im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, sagte Bürgermeisterin Karla Rubilar vor Journalisten.

Spiegel-online

*************************************************

Wie viel Deutsche Krieger, welche in Mali aus Wirtschaftlichen Interessen eingesetzt werden, sind schon in Särgen zurück in ihre Heimat gebracht worden? Zu wenige für einen Aufstand ?

Region um Tall Abjad :

2.)  Türkischer Soldat trotz Waffenruhe in Nordsyrien getötet

Trotz Waffenruhe ist in Nordsyrien nach Angaben aus Ankara ein Soldat durch Beschuss der Kurdenmiliz YPG getötet worden. Ein weiterer sei bei dem Angriff in der Region um Tall Abjad verletzt worden, teilte das Verteidigungsministerium am Sonntag mit. Die Soldaten seien bei einer „Aufklärungs- und Überwachungsmission“ unter anderem mit Panzerabwehrwaffen beschossen worden. Das türkische Militär habe zurückgefeuert. Die Parteien beschuldigen sich gegenseitig, die am Donnerstag verkündete Waffenruhe nicht einzuhalten. Am Freitag hatte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte von einer Reihe türkischer Luft- und Mörserangriffe nahe der Stadt Ras al-Ain berichtet, bei denen 14 Zivilisten getötet worden seien. Das türkische Verteidigungsministerium hingegen versicherte, sich an die Vereinbarung zu halten und warf der YPG-Miliz insgesamt 20 Verstöße gegen die Waffenruhe vor.

FAZ

*************************************************

Geht  der CSU-Parteitag in Dresden in die Verlängerung ? Wer sonst hat denn das Geld übrig mit Zitronen in der Gegend herum zu werfen? So viel Dummheit finden wir doch nur innerhalb der politischen Parteien vereint!

Säureattacke in Dresden?

3.) Pegida-Fans greifen Gegendemonstranten an

In Dresden feiert die Pegida ihr fünfjähriges Bestehen. Zahlreiche Gegner der ausländerfeindlichen Bewegung gehen ebenfalls auf die Straße. Kurz nach Beginn der Kundgebung melden Gegendemonstranten Übergriffe seitens der Pegida-Anhänger.  Unter dem Motto „Herz statt Hetze“ sind in Dresden Menschen aus ganz Sachsen gegen die islam- und ausländerfeindliche Pegida-Bewegung auf die Straße gegangen. Die genaue Teilnehmerzahl blieb zunächst unklar. Am Mittag bildeten sich drei Demonstrationszüge, die sich später in der Innenstadt vereinen wollten. In unmittelbarer Nähe der Proteste – am Dresdner Neumarkt – hat um 14 Uhr die Kundgebung von Pegida begonnen, berichtet MDR. Laut Veranstalter werden rund 4000 Teilnehmer erwartet.

ntv

*************************************************

Auch in den Ausschüssen möchte ein Zubrot verdient werden ! In der Politik geschieht nichts ohne Bezahlung. Auch die ansonsten ruhigsten  Strömungsschwimmer der Berliner Fäkaliengrube möchten manchmal gehört werden.

 Koalitionsausschuss

4.) Darum vertagt sich die GroKo bei der Grundrente

Beim Koalitionsausschuss in Berlin vertagt man sich in Sachen Grundrente. Wahrscheinlich ein vernünftiges Vorgehen: lieber eine Verschiebung der Verkündigung auf den November als ein handfester GroKo-Streit kurz vor der Thüringenwahl. Man mag sich den Sturm gar nicht vorstellen, der entstanden wäre, hätte der Koalitionsausschuss die Grundrente entweder halbfertig in Gottes Namen beschlossen oder wäre er im Streit über dieses Thema auseinandergegangen.

Welt

*************************************************

So sieht die reale Wirklichkeit  auserhalb von Träume- und Schönrede -reien Weltweit aus. Am Arsch und am Kopf finden Politiker – und Verbrecher – Innen immer wieder zussammen : Sie SIND EINS.

Kampf gegen Drogenkartell :

5.) Mexikos Präsident verteidigt Freilassung von „El Chapo“-Sohn

Mexikos Staatschef Andrés Manuel López Obrador hat die Freilassung des zunächst festgenommenen Sohnes des in den Vereinigten Staaten inhaftierten Drogenbosses Joaquín „El Chapo“ Guzmán verteidigt. „Ich stehe hinter den Entscheidungen, die getroffen wurden“, sagte Obrador am Freitag bei einer Pressekonferenz. „Die Situation wurde sehr schwierig, und das Leben vieler Bürger stand auf dem Spiel. Die Festnahme eines Kriminellen kann nicht mehr wert sein als das Leben der Menschen.“ Ein Sohn des in Amerika inhaftierten Drogenbosses „El Chapo“, Ovidio Guzmán López, war am Donnerstag zunächst gefasst, später aber wieder freigelassen worden. Die Nationalgarde sah sich bei dem Einsatz in Culiacán, der Hauptstadt des Bundesstaates Sinaloa, mit einer Übermacht bewaffneter Angreifer konfrontiert. Es gab heftige Straßenkämpfe, es herrschte stundenlang Chaos.

FAZ

*************************************************

Lobbyisten gehör3en auf die Straße und nicht in Parlamente.

Mietendeckel in Berlin

6.) Entmachtung der Börsianer

Die Steigerung der Mieten in Berlin auf Eis zu legen, ist eine gute Idee. So lässt sich die Spekulation mit dem Wohnraum endlich stoppen.  Pech für Spekulanten: In Berlin können sie nicht mehr darauf setzen, dass die Immobilienpreise ständig steigen. Dafür sorgt der neue Mietendeckel, den der Berliner Senat am Dienstag beschließen wird. Auf den ersten Blick scheinen Hauspreise und Mieten nichts miteinander zu tun zu haben. Doch das täuscht. Für Spekulanten ist nur eine einzige Kennziffer interessant, egal ob sie mit Aktien oder Immobilien hantieren: Wie hoch ist der Kaufpreis im Verhältnis zur Rendite? Gibt es die berühmte „Luft nach oben“?

TAZ

*************************************************

7.) Viele Deutsche trauen sich nicht,
ihre Meinung zu sagen

Ein Gastbeitrag von Mathias Döpfner.

Liebe Landsleute! Ich habe gerade gelesen, dass sich viele Deutsche nicht mehr trauen, ihre Meinung zu sagen. Und es stimmt – ich kann das selbst bestätigen. Erst kürzlich durfte ich meine wahre Meinung nicht sagen, sondern musste sie erst umständlich in einem langen Artikel niederschreiben. Und das auch noch in der „Welt“. Wie erniedrigend!

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 20. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Vielleicht wird ja auch er bald seine Schwäche zeigen. Wenn sein großes Zittern beginnt !

Schlappe für Johnson

1.) Parlament vertagt Votum über Brexit-Deal

Das britische Parlament ist am Samstag zu einer historischen Sondersitzung zusammengekommen, um über den Brexit-Deal abzustimmen. Dabei hat es dem britischen Premier eine schwere Niederlage zugefügt. Gerüchten zufolge will man nun die EU um eine weitere Fristverlängerung bitten. In unserem Protokoll des Tages können Sie die Ereignisse nachlesen.

RP-online

*************************************************

Immer gültige Redensweisheiten aus  unserer Jugend sind noch nicht ausser Kraft gesetzt ? Wer wird sich denn mit einen solchen Stinker in einen Raum, Haus aufhalten? Zu solcher Größe könnte er sich selbst nicht einmal aufblasen ! „Zeige mir mit wem du gehst – und ich sage dir wer du bist.“ Wenn solch ein Typ den Rahmen vorgibt, würde ich diesen platzen lassen.

Nach Kritik

2.) Kein G7-Gipfel in Trumps Golfhotel

Der nächste G7-Gipfel wird nun doch nicht in Trumps Golfhotel veranstaltet. Nach heftiger Kritik an der Entscheidung lenkte Trump ein und gab auf Twitter bekannt, dass das Trump National Doral in Miami angesichts der „irrationalen und verrückten Feindseligkeit der Medien und der Demokraten“ nicht länger als Gipfelort berücksichtigt werde. Die Suche nach einem neuen Ort beginne sofort, schrieb er. Dabei komme auch der offizielle Landsitz der Regierung, Camp David, in Betracht.Trump ist 2020 Gastgeber des G7-Gipfels und kann damit den Ort auswählen. Sein Stabschef Mick Mulvaney hatte am Donnerstag im Weißen Haus angekündigt, die USA wollten den Gipfel der sieben großen Industriestaaten (G7) vom 10. bis 12. Juni 2020 in einem Hotel Trumps ausrichten. National Doral in Miami sei mit Abstand die beste Anlage für das Treffen und günstiger als andere Orte, erklärte Mulvaney. Trump werde davon nicht finanziell profitieren, betonte er.

ARD

*************************************************

So geht das bei Demos: Einer versucht immer das Ziel  zu ändern, selbst wenn er sonst beim Fußball nur zuschauen kann.

Liveblog zur Großdemo in Kölner Innenstadt:

3.) RWE-Problemfans attackieren Demo-Teilnehmer

Am Samstag hat in der Kölner Innenstadt eine Großdemonstration gegen die türkische Militär-Offensive in Nordsyrien stattgefunden. Zu dem Protest  haben zwei linke Bündnisse unter dem Motto „Gegen den türkischen Angriffskrieg in Nordsyrien – Solidarität mit Rojava“ aufgerufen. Rund 120 Problemfans des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen sind am Samstag nach verbalen und tätlichen Angriffen auf Teilnehmer der Kurden-Demonstration in Köln von der Polizei aus einer Regionalbahn RE1 am Düsseldorfer Flughafen entfernt worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher auf SID-Anfrage.

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************

Da wird in der Regierung noch mächtig gezittert werden – bevor die SPD – Clowns ihre Lobby – Zuschläge Zurückweisen-

Gesetz für den Wohnungsmarkt :

4.) Berliner Mietendeckel könnte Pilotprojekt für Deutschland sein

Der für Berlin vereinbarte Mietendeckel muss sich noch als rechtssicher erweisen. Dann könnte er die Exzesse der vergangenen Jahre beseitigen. Dramatischer hätte man es kaum inszenieren können. Zeitweilig sah es am Freitagabend so aus, als würde der rot-rot-grünen Koalition in Berlin der Mietendeckel scheppernd zu Bruch gehen. Die Verhandlungen über das Mietengesetz standen vor dem Scheitern – und damit die Koalition. Das lag einerseits daran, dass der Senat mit dem Gesetz politisch und verfassungsrechtlich Neuland betritt. Andererseits trauen sich die drei Regierungsparteien seit geraumer Zeit nur noch bedingt über den Weg.

Tagesspiegel

*************************************************

Nein so ist der Sport eben nicht ! So wird er von einigen sabbernden und senilen Möchtegernen gemacht. Wenn ein Deutscher Sportler vor SEINER Sch-land Fahne die erste Strophe des Sch-land Liedes grölt, wie an den Stammtischen bei rund 50% üblich, – verschließt der Rest vor heimlichen Stolz – die Ohren.  Das  Ergebnis der realen Nachkriegspolitik.

Rassismus-Eklat und salutierende Spieler:

5.) So politisch ist der Fußball

Salutierende türkische Nationalspieler und der Rassismus-Eklat in Bulgarien haben eine alte Debatte neu belebt. Eine aufwühlende Woche war das im (großen) Sport. Mit salutierenden türkischen Nationalspielern, mit Rassismus- und Nazi-Eklat in Bulgarien. Und in den vergangenen Wochen und Monaten war ja noch einiges andere: Die Ausfälligkeiten des Schalker Funktionärs Clemens Tönnies, die Diskussionen um die Nähe von Mesut Özil zu Erdogan und um weitere Bilder von Fußballern mit autokratischen Staatschefs. Eine Reise um die Fußballwelt:

FR

*************************************************

War das Ergebnis nicht Voraussehbar ? Haben die an die Macht Krampfenden, erst einmal am Blut ihrer Machtlosen Untertanen geleckt, kennen sie keine Grenzen mehr. Bislang sahen wir erst den Internationalen Beginn.

Gewalt in Barcelona

6.) Kontrollverlust

Seit fünf Nächten liefern sich Demonstranten in Barcelona Straßenschlachten mit der Polizei. Der Protest radikalisiert sich, die Separatisten haben die Kontrolle über eine kleine frustrierte Minderheit verloren.  Die fünfte Nacht der Gewalt beginnt schon vor Einbruch der Dunkelheit. Hunderte junge Menschen, fast alle vermummt, stehen in der Via Laietana im Zentrum Barcelonas, vor ihnen brennen zwei Müllcontainer. „A por ellos!“, grölen die Männer: „Auf sie!“

Spiegel-online

*************************************************

Was soll es, werden sich jetzt einige Porsche Fahrer – Innen  sagen : „Für uns heißt das – Standspur.

Damit das Thema endlich vom Tisch ist:

7.) Regierung einigt sich auf Tempolimit von 350 km/h

Es ist ein historischer Moment in der deutschen Verkehrspolitik: Die Bundesregierung hat sich nach vielen Diskussionen überraschend doch noch zu einem allgemeinen Tempolimit durchgerungen. Damit das ganze leidige Thema endlich vom Tisch ist, soll die Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen künftig 350 km/h betragen.  „Damit dürfte diese unselige Debatte um ein Tempolimit in Deutschland ein für alle Mal beendet sein“, freut sich Regierungssprecher Steffen Seibert. „Besonders freuen wir uns, dass wir – wie schon beim Klimapaket – beide Seiten mit diesem perfekten Kompromiss zufriedenstellen. Umweltbewusste Menschen bekommen endlich ihr heißersehntes Tempolimit, während Leute, die gerne etwas zügiger fahren, weiterhin das Gaspedal durchdrücken dürfen.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 19. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Allah ist groß – Gott ist Mächtig, wenn sie auf den Stuhl stehen “ – Einen Meter und Sechzig“ ! Warum hat dieser abgebrochene Gartenzwerg nicht kandidiert? Weil er vielleicht mehr im Kopf aber weniger in der Tasche hat ? Wer sich mit Kriegstreibern aus  der Politik einlässt – sollte auch dementsprechend behandelt werden !!

Mitch McConnell

1.) Mächtiger Republikaner-Chef verurteilt Trumps Kurs in Syrien scharf

Die Kritik aus den eigenen Reihen war zuletzt deutlich – doch so schonungslos rechnete noch kein Top-Republikaner mit Donald Trump ab. Mitch McConnell bezeichnete dessen Syrien-Politik als „strategischen Alptraum“.  Die Einschätzungen könnten kaum gegensätzlicher sein. Am Mittwoch noch verteidigte Donald Trump die eigene Entscheidung, die US-Truppen aus Nordsyrien abzuziehen, in gewohnt bombastischer Manier als „strategisch brillant“. Das sieht Mitch McConnell grundlegend anders. In einem Gastbetrag für die „Washington Post“ nannte er das Vorgehen einen „strategischen Alptraum“.

Spiegel-online

*************************************************

Die Schulen passen sich immer mehr der gängigen Politik an. Die Hinterbänkler ziehen durch ihre Wahl an den Fäden der vor ihnen sitzenden Marionetten. Und ein Dr. dürfte schon lange nicht auch noch Freiherr heißen ! So ganz ohne Titel bleiben nur die Hilfschüler oder Politiker. Ein Abiturient saß früher eher nicht im Plenarsaal, sondern zeichnete sich mit seinen errungenen Prädikat für einen beruflichen Werdegang in der freien Wirtschaft aus.

Neuer bundesweiter Schulvergleich :

2.) Berlin bleibt hinten – und die Gymnasien schwächeln

Bei einem neuen Schulvergleich schneiden Berliner Schüler erneut schlecht ab. Ein bundesweiter Trend: Die Leistungen an den Gymnasien lassen nach. Neuntklässlerinnen und Neuntklässler können ihre Leistungen in Mathematik und den Naturwissenschaften nicht verbessern. Sie liegen damit im bundesweiten Vergleich weiter hinten – in Mathematik auf dem vorletzten Platz, in Biologie und Chemie auf dem viertletzten und in Physik auf dem fünftletzten Platz. Das ergibt ein neuer Schulvergleich des Berliner Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), der an diesem Freitag veröffentlicht wird.

Tagesspiegel

*************************************************

Als Rufer aus der Wüste – hört Oettinger in „denglisch“

„Bestmöglicher Deal für Beide“

3.) Oettinger schließt dritte Brexit-Variante aus

Das britische Unterhaus stimmt am heutigen Samstag über das von Premier Johnson ausgehandelte EU-Austrittsabkommen ab. Es steht viel auf dem Spiel: Sollte es abgelehnt werden, droht der harte Brexit. Denn EU-Kommissar Oettinger schließt weitere Änderungen des Abkommens kategorisch aus. EU-Kommissar Günther Oettinger hat vor der Abstimmung über den neuen Brexit-Deal im britischen Parlament klargestellt, dass es keine weiteren Änderungen am Vertragswerk geben wird. Wenn das von den EU-Staats- und Regierungschefs abgesegnete Abkommen vom britischen Unterhaus abgelehnt werde, sehe er „keinen dritten Weg neben diesem Abkommen und einem harten Brexit ohne ein Abkommen“, sagte Oettinger der „Welt am Sonntag“.

ntv

*************************************************

Die politischen – Nobodys der EU lassen sich am Nasenring von einen Einzelnen durch die Arena ihrer Gemeinschaft schleifen ! Worum geht es denn in Wirklichkeit : „Wer hat die Allmacht in Europa und darf mit am Wirtschafts-Platz der Erdteile sitzen !“

EU-Austritt:

4.) Was der Brexit für EU-Bürger und Unternehmen bedeutet

Sollte Großbritannien die Europäische Union nun tatsächlich mit einem Deal am 31. Oktober verlassen, würde sich zunächst nicht viel ändern. Ein spürbarer Wandel käme erst später. Bei einem geregelten Austritt mit geltendem Vertrag ändert sich am 1. November fast nichts, zumindest für Bürger und Unternehmen. Eine Übergangsphase tritt in Kraft, in der die bisherigen Regeln weiter gelten. Es gibt keine Zölle und Zollkontrollen, Reisende brauchen kein Visum. Die Phase läuft bis Ende 2020, kann aber um bis zu zwei Jahre verlängert werden. Größter Unterschied ist, dass die britische Regierung nicht mehr an Entscheidungen in Brüssel beteiligt ist. Während dieser Übergangsphase will London einen umfassenden Freihandelsvertrag mit der EU abschließen, der die Beziehungen langfristig regelt. Ziel ist, dass Handel und Reisen möglichst nicht schwieriger werden.

Sueddeutsche-Zeitung  

*************************************************

Dieses mal von Zott. Sie verkauften ihren Schnott ? Ist nicht jeder seines eigenen Glückes Schmidt wenn er sich jeden Schrott andrehen lässt?

In vielen Läden verkauft  

5.) Molkerei ruft Sahnejoghurts wegen Schimmelkeimen zurück

Sahnejoghurts, die teils mit Schimmelkeimen verdorben sind: Die Firma Zott hat mehrere Produkte zurückgerufen. Sie wurden in vielen Supermärkten angeboten. Die Molkerei Zott ruft vorsorglich mehrere Sahnejoghurts zurück, weil sie möglicherweise durch Schimmelkeime verdorben sind. Das wurde laut Unternehmen bei einer Routinekontrolle festgestellt.

T-online

*************************************************

Wer macht hier den Drahtzieher für Erdogan? Kommen diese nicht doch aus den USA, Russland, Korea oder sogar Deutschland. Wir haben viele Groß – Kotze auf dieser Welt, welche nur allzu gerne in vorderster Front mitmischen möchten. Geht es doch nicht nur  im Waffenhandel um sehr viel Geld und Prestige. Werden nicht immer noch die größten politischen Verbrecher auf die höchsten Denkmale gestellt ?

Infos zur Großdemo:

6.) Kölner Polizei rechnet mit Tausenden gewaltbereiten Teilnehmern

Die Polizei rechnet mit einem komplizierten Einsatz, wenn am Samstag rund 20000 Menschen in der Innenstadt gegen den Militäreinsatz der türkischen Armee in den nordsyrischen Kurdengebieten demonstrieren. „Gerade wegen der hohen Emotionalität der Betroffenen bereitet sich die Polizei intensiv auf die Großdemonstration“ vor, teilen die Einsatzkräfte mit. Diese Emotionalität könne indes zu einer Gewalteskalation führen, fürchtet die Polizei.

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************

heute-show vom 18. Oktober 2019

 7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke zieht GroKo-Halbzeitbilanz und berichtet über Deals, Styling, das Sozen-Casting, den jüngsten Gammelfleischskandal und Gamer unter Generalverdacht.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

– Völkerrechtswidriger –

Erstellt von DL-Redaktion am 18. Oktober 2019

Überfall auf Nord-Ost-Syrien durch das NATO-Mitglied Türkei

Erdogan Cencorship-Press.jpg

Quelle      :     Scharf  —  Links

Von Wolfgang Gerecht

Die „Krim- und Ukraine-Großmäuler“ der EU und der NATO gegenüber Erdogan ganz kleinlaut.

Heuchlerische Bundesregierung aus CDU-CSU und SPD

Heuchlerische Europäische Union (EU) aus Christ- und Sozialdemokraten.

Heuchlerische NATO und deren „Generalsekretär“ Herr Stoltenberg

Die „Mächtigste Frau der Welt“ (Pressebezeichnung der Frau Merkel) mit ihren 27 EU-Genossen hat gerade mal ein paar lahme in der politischen Realität unwirksame Sprüche für das Fernseh-Publikum (formell Wahlberechtigte in einer Parlaments-Demokratie), der EU-Länder übrig.

Diese  28 EU-Politik-Darsteller kriegen doch überhaupt nichts auf die Reihe. Drei Jahre lang wird dem Fernseh-Publikum, ein politisches Possen-Spiel namens „Brexit“ geboten, was aktuell schon für eine Satire-Show nicht mehr geeignet ist. Hat so etwas noch mit „Demokratie“ zu tun? Vor solchen Politiker Innen kann doch kein vernünftiger Mensch mehr eine Spur von Respekt haben. Diese praktizieren doch auch öffentlich und dauerhaft eine volle Verachtung Ihrer Wähler und Wählerinnen.

Jetzt die EU- und NATO-Show mit der Türkei.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht mit drei bis vier Sätzen eindeutig und unmissverständlich aus, was er will und was er tun wird:

„Hey, EU, wach auf! Ich sage erneut: Wenn ihr unsere Operation als Invasion darzustellen versucht, ist unsere Aufgabe einfach: Wir werden die Tore öffnen, und 3,6 Millionen Menschen werden zu euch kommen“, sagte Erdo?an.

Die   „Mächtigste Frau der Welt“ hat verstanden und  freute sich dennoch über die politisch wirkungs- und kostenlose Verurteilung der Offensive durch die Vertreter Innen aller  28 EU-Staaten beim Ministertreffen der EU. Sie hat Erdogan verstanden und das Wort „Invasion“ kommt nicht aus Ihrem Mund. Auf Offensive hat sich der EU-Klüngel um Frau Merkel (CDU) geeinigt.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavasoglu setzt noch einen drauf und forderte sogar die NATO zu einem »klaren und deutlichen« Bekenntnis auf. Es reiche nicht aus zu sagen, »›wir verstehen die legitimen Sorgen der Türkei‹. Wir wollen diese Solidarität klar und deutlich sehen.«

Der nominelle NATO- „Generalsekretär“ Herr Stoltenberg stammelt den Satz heraus:

„Ich zähle darauf, dass die Türkei zurückhaltend handelt“

Die deutsche Militär-Ministerin, Frau Kramp-Karrenbauer und die „Mächtigste Frau der Welt“ haben m.W. (zum Glück) noch keine Stellung genommen. Da kommt eh nur ein „Polit-Geschwurbel“ aus deren Munde, welches vielen Mit-Bürger Innen sicherlich „zum Halse heraus hängt“.

Einzige klare Aussage zum Thema NATO (Beistands-Klausel) hörte ich im Radio:

https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/Tagesgespraech-TG-Harald-Kujat-Ex-Bundeswehr-Generalinspekteur-NATO-Buendnisfall-in-Syrien-ist-ausgeschlossen,1162187-100.html

Der deutsche Ex-Bundeswehr-Generalinspekteur, Harald Kujat, erklärte heute im Rundfunk, dass der NATO-Bündnisfall in Syrien (Anm. von WG: aufgrund der gegebenen Sachlage) ausgeschlossen ist.

Die Außenminister der EU-Staaten (für die BRD, Herr Maas, SPD)

hatten keine Einigung auf ein Waffenembargo oder Sanktionsdrohungen erzielt.

Deutschland hat bisher als Sanktion die Rüstungsexporte an die Türke im allerletzten Moment teilweise gestoppt. Es werden zwar weiterhin Waffenlieferungen durch den geheimen Bundessicherheitsrat genehmigt, aber angeblich nicht mehr solche die in dem Konflikt genutzt werden können. Welche das sein sollen bleibt das Geheimnis des geheimen Bundessicherheitsrates.

Catrinas - Day of the Dead Ladies.jpg

 Nicht umgefallen für Volk und Vaterland!

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundessicherheitsrat

Was der türkische Staatspräsident Erdogan von dem SPDler Maas persönlich hält, hat er so umschrieben: „Maas sei arrogant und habe keine Ahnung von Politik; er sei ein Dilettant.

„Wenn du etwas von Politik verstehen würdest, würdest du nicht so sprechen“.

Wo die Befürwortung von völkerrechtswidrigen Kriegen beginnt und stattfindet

darf die Sozial-Demokratie natürlich nicht fehlen.

So erklärte sowohl der Vorsitzende der sozialdemokratischen CHP, Kemal Kilicdaroglu, als auch der zum Stadtoberhaupt von Istanbul gewählte und als »demokratischer Hoffnungsträger« gehandelte Ekrem Imamoglu seine Unterstützung für den Krieg.

https://de.wikipedia.org/wiki/Cumhuriyet_Halk_Partisi

Schlechte Zukunftsaussichten für die meisten Menschen innerhalb der Europäischen Union (EU).

Mittlerweile hat es die Politik der EU und der BRD soweit gebracht, dass EU-Bürger Innen nicht einmal mehr ihre Meinung über internationale Konflikte – hier Türkei-Syrien – öffentlich äußern können, ohne daran zu denken, ob sie noch einmal einen Urlaub in der Türkei unbehelligt und gefahrlos machen können.

Urheberrecht
Die unter www.scharf-links.de angebotenen Inhalte und Informationen stehen unter einer deutschen Creative Commons Lizenz. Diese Lizenz gestattet es jedem, zu ausschließlich nicht-kommerziellen Zwecken die Inhalte und Informationen von www.scharf-links.de zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen. Hierbei müssen die Autoren und die Quelle genannt werden. Urhebervermerke dürfen nicht verändert werden.  Einzelheiten zur Lizenz in allgemeinverständlicher Form finden sich auf der Seite von Creative Commons http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/.

   —————————————————————

Grafikquellen          :

Oben       —         Erdoğan‚ı sansürcü olarak figür eden Carlos Latuff karikatürü, 2016.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 18. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

An welch einen politischen Torso klebt keine dem Blut ähnelnde Masse ? Vielleicht an denen, welche aus Gründen der Verwesung bereits mit ihren Geruch auf sich aufmerksam machen ? So genannte Zombies ? Jetzt möchten alle gerne Namen lesen ?

Presseschau zum Johnson-Deal

1.) Der blutige Torso Brexit wirft sich in die Folterkammer des Unterhauses“

„Dramatischer Showdown“, „Brexit-Gift“, „War of Westminster“: Boris Johnson und die EU haben sich auf einen Brexit-Deal geeinigt, doch im Parlament könnte eine Niederlage drohen. Die Medienreaktionen im Überblick. Zwei Wochen vor dem Brexit-Termin haben sich die Europäische Union und Großbritannien doch noch auf einen Deal geeinigt, die 27 verbleibenden Staaten billigten das neue Abkommen am Donnerstag beim EU-Gipfel. Eine wichtige Hürde bleibt allerdings: Das britische Unterhaus muss am Samstag ebenfalls noch zustimmen – und dort gibt es Widerstand.

Spiegel-online

*************************************************

Bleiben wir bei den Kindern – macht er nun den Hampelmann !! Erdogan ist der Gewinner, da – gefühlt – alleine seine Rechnung aufgegangen ist. Er hat Dinge erreicht welche die Deutsche Matrone mit der Französischen Marone in allen Jahren nicht durchbekommen hat. Nennt man in solchen Kreisen auch Diplomatie.

 Wahlkampfauftritt in Dallas

2.) Trump vergleicht Nordsyrien-Konflikt mit Gerangel unter Kindern

Für US-Präsident Trump sind die Kämpfe zwischen Türken und Kurden in Nordsyrien mit dem Gerangel zweier Kinder vergleichbar. Manchmal müsse man sie ein bisschen kämpfen lassen, bevor man sie auseinanderziehe, sagte Trump bei einem Wahlkampfauftritt.  US-Präsident Donald Trump hat die militärische Auseinandersetzung zwischen der Türkei und Kurdenmilizen in Nordsyrien mit einem Gerangel zwischen zwei Kindern verglichen. „Manchmal muss man sie ein bisschen kämpfen lassen“, sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) bei einem Wahlkampfauftritt in Dallas im US-Bundesstaat Texas mit Blick auf den Konflikt. „Wie zwei Kinder (…), und dann zieht man sie auseinander.“

Welt

*************************************************

In der Politik sind die, ihren Vorgesetzten  Zuhörenden, immer die größeren Idioten. Zwecks Aufwertung werden sie darum auch gerne Experten genannt.

Ukraine-Affäre:

3.) Stabschef bringt Donald Trump in Erklärungsnot

Mick Mulvaney hat vor Reportern eingeräumt, dass Donald Trump bewusst Militärhilfen für die Ukraine zurückgehalten hat. Inzwischen will er falsch verstanden worden sein. US-Präsident Donald Trump hat millionenschwere Militärhilfen an die Ukraine nach Angaben des Stabschefs im Weißen Haus als politisches Druckmittel zurückgehalten. Mick Mulvaney sagte, Trump habe sein Vorgehen unter anderem mit der Forderung verknüpft, dass die Regierung in Kiew den Dachverband der US-Demokraten und die Präsidentschaftswahl 2016 untersuche. Allerdings habe der Präsident nichts falsch gemacht, weil er um Hilfe bei Ermittlungen zu einer früheren Wahl gebeten habe, nicht aber zur anstehenden Wahl 2020.

Zeit-online

*************************************************

Es gab keine Toten unter den „Deutschen Tretern ?“

Extinction Rebellion blockieren Londoner U-Bahn :

4.) Pendler treten auf am Boden liegenden Aktivisten ein

Klimaaktivisten blockieren U-Bahnen in London. Verärgerte Reisende ziehen einen vom Dach. Mitarbeiter der „Tube“ müssen ihn vor der Menge schützen. Die Klimaaktivisten von Extinction Rebellion (XR) sind für Aktionen bekannt, die sich gegen besonders umweltfeindliche Fortbewegungsmittel richten. In Berlin blockierten sie zuletzt wichtige Verkehrsknotenpunkte – und legten den Autoverkehr etwa am Potsdamer Platz lahm. In London richtete sich ihr Protest jetzt allerdings gegen das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel der britischen Hauptstadt: die „Tube“. Sie zogen damit den Zorn von Pendlern auf sich.

Tagesspiegel

*************************************************

Zu mehr taugen die Verweser der SPD doch auch nicht. Scholz als Veteranen Vertreter des Undertaker Gerhard. ?

Neuer ARD-„Deutschlandtrend“  

5.) Grüne sacken etwas ab – SPD gleichauf mit AfD

Im ARD-„Deutschlandtrend“ verbuchen die Grünen zwar Verluste – bleiben aber dennoch klar zweitstärkste Kraft. Die Union liegt an erster Stelle. Eine Mehrheit der Befragten denkt, dass sich der Antisemitismus in Deutschland ausbreitet. Die Grünen sind im ARD-„Deutschlandtrend“ etwas abgesackt. Sie verloren der am Donnerstagabend veröffentlichten bundesweiten Umfrage des Instituts Infratest dimap für das ARD-„Morgenmagazin“ zufolge zwei Prozentpunkte auf nun 22 Prozent, bleiben damit aber klar zweitstärkste Kraft. An erster Stelle liegt weiterhin die CDU/CSU mit unverändert 28 Prozent.

T-online

*************************************************

In einen Drecksstaat braucht man nur die richtige Formulierung zu finden. „Natürlicher Tod steht nun für „Herzversagen durch Zukunftsängste“. Ähnlich wie Leiharbeiter für Seelenverkäufer. Passt alles zum Drecksstaat perfekt.

Obduktion ergibt

6.) Hermes-Mitarbeiter starben natürlichen Todes

Die Obduktion der beiden Mitarbeiter eines Paketdienstes in Haldensleben hat ergeben, dass die Männer eines natürlichen Todes gestorben sind. Die Untersuchungen in der Rechtsmedizin hätten keine Hinweise auf Vergiftungen ergeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Auf dem Gelände des Versandzentrums war in der Nacht zum Dienstag zunächst ein Toter entdeckt worden. Der 58-Jährige soll zusammengebrochen und vor Ort gestorben sein. Am Nachmittag wurde dann in Haldensleben in einem Transportfahrzeug von Hermes ein weiterer Mitarbeiter tot gefunden. Der 45-Jährige saß leblos auf dem Fahrersitz.

Focus

*************************************************

Studie zeigt:

7.) Jugendliche glauben alles

Viele Jugendliche im Alter zwischen 12 und 27 glauben einer neuen Studie zufolge an Verschwörungstheorien und Mythen, die von einschlägigen Populisten in die Welt gesetzt wurden. So glauben die naiven Grünschnäbel beispielsweise, dass:

  • der Markt alles regle
  • es sich bei Jazz um Musik handle
  • Handball als Sport ernst genommen werden müsse
  • es einen Unterschied zwischen CSU und AfD gebe

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 17. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Gleichgültig ob Grund- oder Kadaver – Steuern. Geht es darum die Kassen ihrer Staaten, oder ihre Privaten zu füllen, sind sich Politiker Weltweit immer schnell einig geworden. Der Slogan der Demokratie „Alle Macht geht vom Volk aus“ hat noch nie mit den Realitäten übereingestimmt.  Denn – wenn dem so wäre, gäbe es keine Politiker mehr.

FDP stimmt doch zu :

1.) Durchbruch bei den parlamentarischen Verhandlungen zur Grundsteuer-Reform

Bei den Verhandlungen zwischen der FDP und den Koalitionsfraktionen über die Reform der Grundsteuer ist ein Durchbruch erzielt worden. Das erfuhr unsere Redaktion aus Parlamentskreisen. Die FDP werde der geplanten Grundgesetzänderung nun doch am Freitag im Bundestag zustimmen können, hieß es. Die Verfassungsänderung sieht vor, dass die Bundesländer künftig abweichend vom Bundesgesetz über eine Öffnungsklausel eigene Grundsteuerregelungen einführen können sollen. Die Zustimmung der FDP dazu ist nötig, weil der Bundestag die geplante Verfassungsänderung nur mit Zweidrittelmehrheit billigen kann.

RP-online

*************************************************

Respekt Herr Specht ! Endlich jemand, welcher dem Arsch seine Ohren zeigt. Man verhanldelt auf Augenhöhe oder gar nicht. Das sollten sich andere Schmuddelpolitiker – Innen merken.

Trump oder gar nicht

2.) Erdogan lehnt Treffen mit US-Vize Pence in Ankara ab

Am Donnerstag werden US-Vizepräsident Pence und Außenminister Pompeo in Ankara für Gespräche zur Lage in Syrien erwartet. Erdogan will die beiden jedoch nicht empfangen – er werde nur mit Trump persönlich sprechen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat es abgelehnt, den US-Vizepräsidenten Mike Pence und US-Außenminister Mike Pompeo bei deren Besuch in Ankara am Donnerstag zu treffen. „Ich werde sie nicht treffen. Sie werden ihren jeweiligen Gegenpart treffen. Ich werde nur sprechen, wenn Trump kommt“, sagte Erdogan dem Fernsehsender Sky News nach einer Rede im Parlament.

Spiegel-online

*************************************************

Wer sich einen solchen Vorleser aussucht, darf sich später nicht beschweren ! Hätten sie doch Lindner genommen, dieser hatte wenigstens schon einmal 5 % erreicht und für wenige Tage einen Dr. – Titel vor sich her getragen.

Proteste an Hamburger Uni:

3.) AfD-Gründer Lucke kann erste Vorlesung nicht halten

Mehrere Hundert Aktivisten skandieren „Hau ab!“, einige bewerfen den Wirtschaftswissenschaftler mit Papierkugeln. Mehrere Hundert Demonstranten haben an der Universität Hamburg die erste Vorlesung von AfD-Mitbegründer Bernd Lucke seit dessen Rückkehr an die Uni verhindert. Immer wieder riefen Aktivisten in einem Hörsaal des Uni-Hauptgebäudes „Hau ab!“, einige bewarfen den Wirtschaftswissenschaftler mit Papierkugeln. Lucke konnte daher nicht wie geplant über das Thema Makroökonomik sprechen. Er verließ das Gelände schließlich unter Polizeischutz.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Hm – ob er hier  wohl daneben lag – oder meinte er damit etwa die gesammte Lobby – Regierung ?

Auslöser Rüstungsexport

4.) Stopp : Erdogan beschimpft Maas als „politischen Dilettanten“

Den Angriff in Syrien will der türkische Präsident auf keinen Fall beenden – und löst wegen eines geplanten Treffens mit US-Vize Pence Irritationen aus. Eine Woche nach dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien hat Präsident Recep Tayyip Erdogan US-Forderungen nach einer Waffenruhe mit der Kurdenmiliz YPG zurückgewiesen. „Wir können niemals eine Waffenruhe erklären“, sagte Erdogan nach einem Bericht des Senders CNN Türk von Dienstagabend vor türkischen Journalisten. Zuerst müsse die Türkei ihr Ziel erreichen und das sei die Einrichtung einer sogenannten Sicherheitszone entlang der Grenze und die Vertreibung der YPG. Zugleich bezeichnete Erdogan Außenminister Heiko Maas (SPD) als „politischen Dilettanten“.

Tagesspiegel

*************************************************

Ein Regierungsgeheimnis wurde gelüftet. Die BILD kaufte sich den Außenminister! Nach den Papst jetzt auch Heiko Maas: Wer ist die/ der Nächste ? Der Papst hatte aber, dann  auch noch die  Verantwortung  für den Himmel tragen zu müssen, sehr schnell hingeschissen.

Pöbel-Attacke gegen Heiko Maas

5.) Erdogan beleidigt unseren Außenminister!

„Wenn du etwas von Politik verstehen würdest, würdest du nicht so sprechen“ Türkei-Präsident Recep Tayyip Erdogan geht auf Bundesaußenminister Heiko Maas los!  Erdogan ist wütend, weil Deutschland die Waffen-Exporte in die Türkei einschränken will. Darum spottet er am Dienstagabend bei einem Gespräch mit Journalisten: „Da kommt der deutsche Außenminister – ein Mann, der seine Grenzen nicht kennt – und sagt: ‚Wir werden der Türkei keine Waffen verkaufen. Wir sind am Ende‘.“ Nicht er, sondern Maas und Deutschland würden dabei verlieren.

BILD

*************************************************

Werden bald wieder mehr Blondinen – Witze in Brüssel erzählt ?

EU-Kommission:

6.) Von der Leyen darf nicht zum 1. November starten

Der für 1. November geplante Start der neuen EU-Kommission unter Ursula von der Leyen wird verschoben. Die Spitze des EU-Parlaments kippte am Mittwoch offiziell den bisherigen Zeitplan, wie die Deutsche Presse-Agentur in Brüssel erfuhr. Hintergrund ist das Scheitern von drei designierten Kommissaren im Nominierungsverfahren. Frankreich, Rumänien und Ungarn müssen nun neue Kandidaten präsentieren. Parlamentspräsident David Sassoli hatte bereits am Wochenende gesagt, möglicher Starttermin der neuen EU-Kommission könnte der 1. Dezember sein.

Kölner Stadft-Anzeiger

*************************************************

„Immer kommt NSDAP raus“:

7.) Björn Höcke verzweifelt an Wahl-O-Mat

Seit kurzem ist der beliebte Wahl-O-Mat für die Landtagswahl in Thüringen online. Einer der ersten Nutzer war der Thüringer AfD-Fraktionsvorsitzende Björn Höcke. Aber nie erhält er die AfD als Ergebnis, moniert er und mutmaßt, dass das Online-Tool der Bundeszentrale für politische Bildung defekt sein könnte. „Ich habe jetzt schon dreimal hintereinander alles wahrheitsgemäß durchgeklickt“, berichtet Höcke. „Aber dieses Ding sagt mir immer, die meiste Übereinstimmung hätte ich mit der NSDAP.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 16. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Trägt sie vielleicht das gleiche Quantitäts – Siegel wie ihre Pedantin in Schland? Eine Tante des dritten Geschlecht ? Die Krampe mit dem Wahlspruch : „Machst du es im stehen – wird dir nichts vergehen“.

 TV-Debatte der US-Demokraten

1.) Alle stürzen sich auf Senatorin Warren – ein untrügliches Zeichen

Die beiden Rivalen standen in der Mitte der Bühne: links Joe Biden, rechts Elizabeth Warren. Direkt nebeneinander, so wie auch bei der vergangenen TV-Debatte der Demokraten. Aber eines ist nun, einen Monat später, anders. Im September griffen die Kandidaten am liebsten Biden an, den ehemaligen Vizepräsidenten. An diesem Abend aber stürzten sich alle auf die Senatorin Warren – ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Frau der neue Star ihrer Partei ist.

Welt 

*************************************************

Was macht Erdogan anders als Merkel ? Der eine ist in Syrien und die andere in Mali! Alle Krieger ihrer Länder sind gleich – egal ob sie denn als Säue in Mali, oder als Schweine in Syrien stehen. Beide kennen nur ein Ziel: Verkaufen, Verkaufen. Wer wirklichen Frieden wollte – hätte diesen schon vor weit mehr als fünf Jahren gesucht.

Türkische Militäroffensive

2.) Erdogan schließt Waffenruhe in Syrien kategorisch aus

Das Weiße Haus hatte in deutlichen Worten einen Waffenstillstand in Nordsyrien verlangt – nun reagiert die Türkei mit einer ebenso klaren Weigerung. Auch den US-Sanktionen sieht Ankara demonstrativ gelassen entgegen. Die Antwort kam zügig und sie ist unmissverständlich. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Forderungen der USA nach einer sofortigen Waffenruhe nach dem Einmarsch seiner Truppen in Nordsyrien rundheraus abgelehnt.

Spiegel-online

*************************************************

Hört, hört und das schreibt ein Handelsblatt. Wir schreiben unsere Kritik an die Regierung seit mehr als 11 Jahre ! Habe zu Anfang des Monats einen Vertrag mit meinen Stromlieferanten für zwei Jahre verlängert. Und das für runde 10 Euro im Monat günstiger als in den vergangenen Jahren.

3.) Mit dieser Bundesregierung ist keine umfassende EEG-Reform möglich

Das Erneuerbare Energien-Gesetz bleibt für große Teile des industriellen Mittelstands ein Fluch. Mit wirksamer Hilfe seitens der Groko können sie nicht rechnen. Hohe Strompreise begleiten Peter Altmaier durch sein Politikerleben. Bereits 2013, damals war er Umweltminister, hatte er eine „Strompreisbremse“ ersonnen und einen Kurswechsel gefordert. Mittlerweile ist Altmaier Bundeswirtschaftsminister, und man kann das Problem des Jahres 2013 noch nicht als gelöst betrachten.

Handelsblatt

*************************************************

Warum sind die Volksschmarotzer nicht mit dem Segelboot angereist? Es hätte als Zeichen auf den Klimawandel gewertet und auf die Klugheit der Kinder und Jugendlichen in der Welt aufmerksam gemacht. Nur Politiker – Innen kommen tiefer aus der Gosse.

Norwegische Royals in Köln:

4.) Darum kam Mette-Marit nicht zum Empfang am Excelsior-Hotel

Hoher Besuch am Rhein! Royal-Fans hatten am Montag Grund zum Jubeln. Denn das norwegische Kronprinzenpaar um Mette-Marit und Haakon (beide 46) machte am Montag auch in Köln Station. Die beiden waren mit einem Sonder-ICE unterwegs zur Frankfurter Buchmesse, auf der Norwegen in diesem Jahr Ehrengast ist.

Express

*************************************************

Böte sich nun nicht eine passende Möglichkeit für die EU – Trump das Haarteil bis in die Unterhose zu ziehen? Warum ist uns Erdogan nicht näher als der verrückte Ami ? Weil die Wurzeln unter Deutschen immer wieder neue, faule Früchte reifen lassen?

US-Truppen in Nordsyrien:

5.) Weggegangen, Platz gefangen

Sollte es US-Sanktionen gegen die Türkei geben, werde Ankara dies Washington mit gleicher Münze heimzahlen. So hatte die türkische Regierung vor Tagen gedroht. Am Dienstag aber blieb eine harsche Antwort aus Ankara erst einmal aus, nachdem US-Präsident Donald Trump angekündigt hatte, Gespräche mit der Türkei über ein Handelsabkommen mit einem Volumen von 100 Milliarden Dollar würden gestoppt und die Zölle auf türkischen Stahl auf 50 Prozent angehoben. Solche Sonderzölle der USA hatten im Sommer 2018 die Lira in den Keller gestürzt. Sie waren damals von Trump aus Protest gegen die Inhaftierung eines amerikanischen Priesters verhängt und nach dessen Freilassung wieder aufgehoben worden.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Wäre jetzt nicht die richtige Zeit einen Gipfel in schönster Lage, für diese Wahrheitsverweigerer – Innen zu vereinbaren? Politische Narren versammelt euch und fast euch am Zipfel. Das beruhigt auch den größten Ziegenbock.

Abstimmung zu Hongkong

6.) China entsetzt über US-Abgeordnetenhau

Die US-Abgeordneten wollen Sanktionen gegen China verhängen, falls das Land die Autonomie Hongkongs untergräbt. Ein entsprechender Gesetzentwurf wird angenommen. Die chinesische Führung reagiert empört und wirft den USA „schwere Einmischung“ vor. Heftige Verstimmung zwischen China und den USA: Auf die Annahme eines Gesetzentwurfs im US-amerikanischen Abgeordnetenhaus zur Unterstützung von Demokratie und Bürgerrechten in Hongkong hat die chinesische Regierung mit Zorn reagiert. Ein Sprecher des Außenministeriums in Peking äußerte „große Empörung und entschiedenen Widerstand“.

ntv

*************************************************

7.) Axel Springer plant „Bild“-Fernsehsender

Der Axel-Springer-Verlag hat vor, mit einem eigenen „Bild“-Fernsehsender ARD und ZDF Konkurrenz zu machen. Das sind die ersten geplanten Formate:

  • Durch die Nacht mit Franz Josef Wagner
  • Das Busenblitzerfest der Volksmusik
  • Unfallopfer Journal
  • Unfallopfer Journal Kinder
  • So stellt sich der „Bild“-Zeichner Bob-Ross-Bilder vor

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 15. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wer war denn noch gleich dieser Mike Mohring ? Hört sich an wie der Doolittle aus „My Fair Lady“. Singen ja – aber Politik ? Aber das sind sie: Die von Merkel eingebauten Fassaden in der CDU.

Diskussion im Fernsehen :

1.) Duell und Vierkampf vor Thüringer Landtagswahl

Zwei Wochen vor der Landtagswahl treffen im MDR die Spitzenkandidaten der Thüringer Parteien aufeinander. Das Duell wäre beinahe kurz vor Ausstrahlung geplatzt.  Die gute Nachricht gleich am Anfang: Dieses Duell fand wirklich statt. Noch am Donnerstagnachmittag hatte die Thüringer CDU Panik verbreitet: „Absage in letzter Minute: Ramelow lässt lange ausgehandeltes TV-Duell mit CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring platzen“, titelte die Partei in einer Eilmeldung, in der sie dem Ministerpräsidenten der Linken vorwarf, zu kneifen und „die Auseinandersetzung mit der politischen Mitte“ zu verweigern.

FAZ  

*************************************************

Zeigt nicht gerade Trump immer dann seine Ausfälle wenn andere lange ihre Einfälle in die Tat umsetzen ? Maßnahmen von der NATO – welche für nichts anderes steht, als die reine Lehre der unbegrenzten Herrschaft des „Weißen Mannes“ !

Einfall in Syrien „inakzeptabel“

2.) USA fordern Nato-„Maßnahmen“ und Waffenruhe

Den Abzug von US-Soldaten nutzt die türkische Armee für eine Offensive im Nordsyrien. US-Präsident Trump gerät in den eigenen republikanischen Reihen daraufhin in die Kritik. Er kündigt nun Sanktionen an und stellt Forderungen. Auch die Nato spielt eine Rolle. Die USA haben von der Türkei eine „sofortige“ Waffenruhe in Nordsyrien und Verhandlungen mit den Kurden gefordert. Vize-Präsident Mike Pence sagte, US-Präsident Donald Trump habe ihn und den Nationalen Sicherheitsberater Robert O’Brien damit beauftragt, in der Türkei Verhandlungen zu führen, um das „Blutvergießen“ zu beenden. Zuvor hatte Trump höhere Sanktionen für die türkische Wirtschaft sowie mehrere Ministerien und Minister angekündigt. Verteidigungsminister Mark Esper forderte „Maßnahmen“ der Nato.

ntv

*************************************************

Und einmal mehr machen sich die Söldner der Macht auf, im Auftrag der Versager, unter den Decken der Verursacher nach Schuldigen zu suchen? Der Spiegel zur Selbstbetrachtung wartet weiter auf die allseits bekannten, scharf machenden Gesichter.

Syrien-Konflikt

3.) Türkisches Café bei Kurden-Demonstration in Herne attackiert

Zerbrochene Fensterscheiben, Verletzte: In Herne läuft eine Demonstration von Kurden gegen die türkische Militäroffensive in Syrien aus dem Ruder. Ein türkisches Café wird von Protestierenden angegriffen – nachdem es aus dem Café Provokationen gegeben hatte.  Bei einer Demonstration von Kurden gegen die türkische Militäroffensive in Syrien ist es am Montagabend im nordrhein-westfälischen Herne zu Ausschreitungen gekommen. Fünf Menschen wurden verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte.

Welt

*************************************************

Das Leben unter Staats – Hühner. Selbst ein blindes Huhn findet manchmal seine Körner.

Auf A10 bei Michendorf

4.) SEK überwältigt Mann mit Waffe auf Rastplatz

Mysteriöser Polizeieinsatz am Rastplatz Michendorf Süd (Brandenburg): Den Beamten wurde am Montagabend ein Mann mit Waffe gemeldet! Der Parkplatz wurde sofort abgesperrt, Spezialkräfte und eine Verhandlungsgruppe sind vor Ort. Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben am Rastplatz Michendorf Süd an der Autobahn 10 einen bewaffneten Mann überwältigt. Es kam zum Schusswaffengebrauch durch die Polizisten, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte. Dabei sei der Mann verletzt worden. Er kam in ein Krankenhaus.

B.Z

*************************************************

Aus einem vollen Portemonnaie fliegen die Kugeln schneller.

Terroranschlag von Halle:

5.) Polizei fordert mehr Geld für Schutz von Synagogen

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert von den Ländern mehr finanzielle Mittel zum Schutz jüdischer Einrichtungen in Deutschland. „Wenn der Kampf gegen Antisemitismus bei uns völlig zu Recht Staatsräson ist, dann muss es uns auch das Geld wert sein“, sagte der DPolG-Bundesvorsitzende Rainer Wendt der „Augsburger Allgemeinen“ (Dienstag). Wendt nannte als Vorbild das Land Berlin, das eine zentrale Abteilung für Objektschutz habe und dort keine Beamten, sondern Angestellte einsetze. Solche speziellen Einheiten für Objektschutz seien auch in anderen Teilen Deutschlands erforderlich.

FR

*************************************************

Jeden Tag eine gute Tat ! Das lässt bestimmt die Absatzzahlen in den Pizzerien nach oben schnellen.

Rettungsschiff „Ocean Viking“

6.) Italien lässt 176 Flüchtlinge an Land

Die Behörden in Italien haben SOS Méditerranée zufolge 176 Migranten und Flüchtlingen erlaubt, an Land zu gehen. Mitarbeiter der Hilfsorganisation zeigten sich erleichtert. Italien hat 176 Flüchtlingen an Bord des Rettungsschiffs „Ocean Viking“ die Erlaubnis erteilt, an Land zu gehen. Das teilte die Organisation SOS Méditerranée auf Twitter mit. Als Anlaufhafen sei dem Schiff Taranto in Süditalien zugewiesen worden. Die „Ocean Viking“ sei bereits auf dem Weg zum Zielhafen. Die Organisation sei „erleichtert, dass die 176 Überlebenden ohne unnötige Verzögerung in Sicherheit gelangen werden“.

*************************************************

Lehrstunde für Seehofer – So geht Innenminister!

7.) 13 krasse Fälle, bei denen Videospiele Ursache für ein Verbrechen waren

Nach dem Terroranschlag von Halle durch einen Neonazi hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) erkannt, woher die Gefahr kommt: von Videospielen! Daher kündigte er an, die Gamerszene künftig stärker in den Blick zu nehmen. Der Postillon hat recherchiert und präsentiert hier 13 Verbrechen, die durch übermäßigen Videospiel-Konsum ausgelöst wurden:

1981: Ein Mann aus Köln bemalt sein Gesicht mit gelben Wachsmalkreiden und beißt wahllos Passanten, die er als Geister bezeichnet. In den Tagen davor ließ er in einem „Pacman“-Automaten der örtlichen Spielhalle insgesamt 289,50 DM.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 14. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wer ist noch überrascht das nicht eine einzige Stimme aus Schland nach einen Eingreifen seiner Militärischen Mördertruppen ruft ? Das alles gleichwohl bereits zweimal nachgewiesen wurde, wie schön auch das verlieren ist.

Politik – 

Der Konflikt zwischen den Kurden im Norden Syriens und der Türkei spitzt sich zu. Nun ziehen syrische Streitkräfte offenbar an die Front. Dort wollen sie sich der Türkei entgegenstellen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Kurden Damaskus um Hilfe bitten. Als Reaktion auf den türkischen Einmarsch in Nordsyrien schickt die Regierung in Damaskus eigene Truppen in die Region. Der Schritt folgt auf eine Vereinbarung der Regierung von Präsident Baschar al-Assad mit den Kurdenmilizen, gegen die Ankara am Mittwoch eine Militäroffensive begonnen hatte. Die Abmachung ist ein Hinweis auf die zunehmend verzweifelte Lage der Kurden, die mit dem Abzug der US-Truppen dort ihren wichtigsten Verbündeten verloren haben.

Leipziger Volkszeitung

*************************************************

Ja, auch in der Politik wird miteineinander gespielt um das Anwachsen zu fördern.

 Laut Prognose

2.) Nationalkonservative PiS gewinnt Parlamentswahl in Polen

Aus der Parlamentswahl ist die PiS von Regierungschef Mateusz Morawiecki siegreich hervorgegangen. Laut Prognosen kann sie weiterhin ohne einen Koalitionspartner regieren. Die PiS sieht sich in ihrem Kurs bestätigt – trotz Gegenwind aus dem Ausland.  Die Nationalkonservativen bleiben in Polen stärkste politische Kraft. Die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) von Ministerpräsident Mateusz Morawiecki errang bei der Parlamentswahl einen klaren Sieg. Damit könnte der Streit zwischen Warschau und Brüssel um die umstrittenen Justizreformen anhalten. Auch das deutsch-polnische Verhältnis bleibt voraussichtlich angespannt, da die PiS Reparationsforderungen an Deutschland stellt.

Welt

*************************************************

Nur bei – den Ungarn vorgelagerten Vasallen – Staaten Österreich und Bayern bleibt alles beim Alten. Äh – ich meine natürlich „Bei echten Rechten“.

Kommunalwahlen in Ungarn 

3.)  Die Hauptstadt wendet sich gegen Orbán

Die Fidesz-Partei des Ministerpräsidenten erleidet empfindliche Niederlagen in Budapest und anderen wichtigen Städten. Das hat mit Skandalen und Korruptionsvorwürfen zu tun, aber auch mit einer Kooperationsstrategie der Opposition von links bis ganz rechts.  In Ungarn hat die Partei von Ministerpräsident Viktor Orbán am Sonntag die kommunale Herrschaft über Budapest und andere wichtige Städte verloren. In der Hauptstadt besiegte der linke Herausforderer Gergely Karácsony den langjährigen Bürgermeister István Tarlós. Karácsony sprach von einem „historischen Sieg“, der für die Ungarn insgesamt einen Startschuss für das Unterfangen bedeute, „ihre Freiheit wiederzuerlangen“.

FAZ

*************************************************

Es wird immer schwieriger für die „Neuen Geschlechter“. Werden sie doch der jungen Generation erst einmal zeigen müssen, wie es sich im Stehen pissen lässt.

Kramp-Karrenbauer bei der Jungen Union

4.) Doch auf Kuschelkurs

Ihre Rede beim Deutschlandtag der Jungen Union war mit Spannung erwartet worden. Annegret Kramp-Karrenbauer schlug sich wacker – das Misstrauen der Delegierten konnte sie aber nicht ausräumen. Morgens beim Frühstück im Hotel, verkaterter Dialog unter drei Mitgliedern der Jungen Union:

„Verstehe nicht, warum die AKK so früh sprechen lassen, am Sonntag um zehn Uhr, wo alle noch nicht ausgeschlafen haben und es keinen interessiert.“
„Vielleicht, damit sie nicht ausgebuht wird?“
„Ist das nicht der Sinn der Sache?“

Spiegel-online

*************************************************

Scheintote durchwühlen die Friedhöfe nach Überlebende ? Denn – in der Vergangenheit – suchen die Politiker nach der Zukunft für die Jugend. Früher nannte man das : Denkmalpflege !

Anschlag in Halle:

5.) Horst Seehofer reanimiert die Killerspieldebatte

Nach dem rechtsradikalen Terroranschlag will der Innenminister die Gamerszene „stärker in den Blick nehmen“. Die Kritik kommt schnell, laut und von allen Seiten. Wenige Tage nach dem rechtsextrem motivierten Terroranschlag in Halle hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) mehrere Gefahren identifiziert: Antisemitismus, Rechtsextremismus – und Videospiele. „Viele von den Tätern oder den potenziellen Tätern kommen aus der Gamerszene“, sagte er in der ARD-Sendung Bericht aus Berlin.

Zeit-online

*************************************************

Und sind die Werte erst im Arsch – gehts auf nach Mali – Marsch – Marsch – Marsch.

Baden-Württemberg :

6.) Werteunion-Chef Mitsch scheitert bei Wahl in CDU-Kreisverband

Der Chef der konservativen Werteunion, Alexander Mitsch, hat sein Amt als Beisitzer im baden-württembergischen CDU-Kreisverband Rhein-Neckar verloren. Er sei schon bei den vergangenen beiden Wahlen nur äußerst knapp gewählt worden, sagte Mitsch am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die Wahl war am Samstag. „Viel wichtiger als mein Posten im Kreisvorstand ist aber, dass die Mitgliederzahl der Werteunion unverändert schnell wächst.“ Aktuell gebe es etwa 3300 Mitglieder nach 1200 zum Jahresanfang.

RP-online

*************************************************

Kramp-Karrenbauer rät von Urwahl ab

In der CDU melden sich Befürworter einer Urwahl des Kanzlerkandidaten, Kramp-Karrenbauer rät jedoch davon ab, die Entscheidung der Parteibasis zu überlassen.

In weiteren Meldungen: US-Präsident Trump sieht Impeachment-Prozess skeptisch +++ Uli Hoeneß warnt vor Steuerfahndern +++ Papst Franziskus empfiehlt Schweigegelübde für Messdiener +++ Rindvieh rät von Bolzenschuss ab +++ TITANIC missbilligt Abo-Kündigungen +++


Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 13. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die Brandstifter einer dilettantisch geführten Regierung haben ihre Opfer gefunden und halten sich an die, welche noch weniger können. Trotzdem muss es heißen: Kennst du eine Waigel lege dein Hirn in Eisen..

Zwei Tote in Halle:

1.) Kritik an AfD nimmt nach Terroranschlag zu

Nach dem terroristischen Anschlag von Halle mehren sich die Stimmen, die der AfD eine Mitschuld an der Tat geben. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sprach sich für eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz aus. „Ich hielte es für richtig, die AfD vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Man muss bei AfD-Parteigliederungen wie dem sogenannten Flügel genau hinschauen, ob sie sich noch auf dem Boden der Verfassung bewegen“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“ (Samstag). Manche Vertreter der AfD hätten längst die gedanklichen Grenzen zum Rechtsextremismus überschritten.

MZ

*************************************************

Na der Spahn : -Hätte er besser seine Kragenweite gehalten. Nicht nur in der Tierwelt wird die Möglichkeit geboten, nach erfolgter Begattung den Spender zu fressen ? Bei der Rente wird sich erst etwas  in Richtung Gerechtigkeit ändern, wenn PolitikerInnen auf die gleiche Stufe mit einen gewöhnlichen Arbeiter – In gestellt werden. Was haben politische Überläufer – Innen je für die Gesellschaft geleistet ? Nicht einmal das Schwarze unter ihren Fingernägeln. Politik hat dem Schmarotzertum die Türen geöffnet

Altersvorsorge:

2.) Merkels Renten-Sünde

Jens Spahn wollte vom 1. Januar an Millionen Menschen bei der Altersvorsorge entlasten. Doch er ist kläglich gescheitert – an der Kanzlerin. Jens Spahn ist ein Mann mit Geltungsdrang, oft mit ziemlich großem. Immer wieder aber erweist er sich als Politiker mit Gespür für Belange, die Menschen bewegen. Mal stößt er eine Debatte über das kriselnde Organspendewesen an, mal wirbt er im Ausland um Pflegekräfte für deutsche Kliniken und Heime.

Sueddeutsche-Zeiting

*************************************************

Qualität hat noch nie die Namen Merkel oder Kramp – Karrenbauer getragen. Vielleicht fragt sich der Merz eines Tages auch „wie denn die Kuh – Scheiße auf das Dach seiner Partei gekommen ist?“ So als Sauerländer ist er doch nicht ganz unschuldig an der Misere.

Treffen der Jungen Union

3.) Die Gnadenlosigkeit gegen AKK hat hier eine ganz eigene Qualität

Eigentlich hätte der „Deutschlandtag“ der Jungen Union in Saarbrücken ein Heimspiel für Annegret Kramp-Karrenbauer werden müssen. Doch der Parteinachwuchs nimmt wenig Rücksicht auf die derzeit so schwache Parteivorsitzende.  Es gehört zur guten Gepflogenheit im politischen Geschäft, dass sich die Parteijugend austoben und die Altvorderen auch mal ein bisschen vor sich hertreiben darf. Der Polit-Nachwuchs, gleich welcher Couleur, ist oft frecher und radikaler als das Establishment, und in der Regel wird das mit Gleichmut hingenommen. Schließlich entsteht selten großer Schaden: Die Jusos marschierten unter Kevin Kühnert auf strammen Anti-GroKo-Kurs, aber Schwarz-Rot kam dennoch zustande. Die Grüne Jugend in Brandenburg hat gerade leidenschaftlich ein Nein zum Kenia-Bündnis gefordert, doch die Verhandlungen laufen.

Welt

*************************************************

Die ganze Unfähigkeit einer Regierung verbirgt sich hinter verseuchten Lebensmittel, welche der Bevölkerung von einer Inhaltslosen Landwirtschaft – Ministerin zum Fraß angeboten wird.

Aldi, Lidl, Edeka, Rewe, Netto starten Rückruf –

4.) Milch mit Bakterien verseucht

Milch-Alarm in Deutschland! Aufgrund einer Infektion mit gefährlichen Bakterien ruft der Hersteller „Deutsche Milchkontor GmbH“ zusammen mit „Fude + Serrahn Milchprodukte“ viele in großen, deutschen Discountern und Supermärkten verkaufte Milchmarken zurück. Betroffen sind unter anderem Aldi, Lidl, Edeka, Netto und Kaufland. Grund für die Keime: eine defekte Dichtung.

Focus

*************************************************

Die Ergebnisse einer Regierung welche nichts kann,  weiß und sieht. Drei Affen aus der japanischen Kultur.

 Die deutsche Blindheit

5.) Marina Weisband hat Zweifel an Szenekenntnis der Sicherheitsbehörden

Nach Halle: Digitalexpertin rügt Kritik an „Killerspielen“ als überholt. Nach dem Attentat von Halle ist eine Diskussion darüber entbrannt, wie Radikalisierung und Hass im Netz erkannt und verhindert werden können. Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, stellte dabei in der Diskussionsrunde von Maybrit Illner am Donnerstagabend einen Bezug zu der mehr als 20 Jahre alten „Killerspiel“-Debatte her. Das findet die Grünen-Politikerin und Digitalexpertin Marina Weisband fahrlässig. „Es fällt ein Stichwort und die Politiker stürzen sich reflexhaft darauf“, sagte sie am Freitag der Frankfurter Rundschau. Mit diesen alten Mustern könne man die rechtsextremen Netzwerke von heute nicht mehr analysieren. „Diese sind global und sprechen – mit viel Geld befeuert – gezielt junge Männer über soziale Netzwerke an, um sie zu radikalisieren.“

FR

*************************************************

Miss Pudding vertrat Schland nicht auf der Tribüne.

Ironman-Champion von Hawaii

6.) Der ewige Frodeno

Weltmeister und neuer Streckenrekord: Jan Frodeno ist der Ironman-Champion von Hawaii. Dieser Erfolg war nach seiner Vorgeschichte nicht selbstverständlich. Bei den Frauen sorgte Anne Haug für den ersten deutschen WM-Titel. Natürlich gab es Zweifel: Jan Frodeno hatte sich beim Ironman auf Hawaii vor zwei Jahren unter starken Schmerzen ins Ziel gequält; im Vorjahr musste er seinen Start bei der Weltmeisterschaft sogar ganz absagen – eine Verletzung hatte ihn ausgebremst, ihm blieb damals nur die Rolle als Kommentator fürs Fernsehen. Und dann ist Frodeno in diesem Sommer immerhin 38 Jahre alt geworden.

Spiegel-online

*************************************************

Halle:

7.) Polizei endlich am Tatort eingetroffen

Endlich ist Hilfe da! In Halle ist nur rund 2900 Minuten nach dem ersten Notruf über einen bewaffneten Täter vor einer Synagoge die Polizei endlich am Tatort eingetroffen. Die Beamten beginnen nun mit der Sicherung der Umgebung, befragen Zeugen und suchen nach Spuren.
„Hallo. Wir haben vor zwei Tagen einen Notruf erhalten. Können Sie uns sagen, was hier passiert ist?“, fragt ein Polizist eine Frau, die gerade auf dem Gehweg vor der Synagoge eine Blume niederlegt. „Oder können Sie uns Angaben zum Täter machen? Jede Sekunde zählt.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 12. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Jetzt beginnt das Hornberger – Schießen unter den beteiligten Mörder – Staaten. Wenn wirklich das Volk der Syrer im Vordergrund steht, hätten sie schon vor ca. fünf Jahren eingreifen können. Was scherte denen aber das Gedöns, hatte ein deutscher Politiker als  Lobbyvertreter einst gesagt.“ Stand doch immer nur das Wirtschaftliche Interesse im Vordergrund. Das genau ist Politik welche sich gerne als Werte – Demokratie schmückt und nichts anderes.

Offensive in Nordsyrien:

1.) USA werfen Türkei Beschuss amerikanischer Truppen vor

Im Streit über den Einmarsch der Türkei in Syrien haben die USA ihrem Nato-Partner den Beschuss amerikanischer Truppen vorgeworfen. Die Einheiten seien am Freitagabend (Ortszeit) im syrischen Grenzgebiet zur Türkei unter Artilleriebeschuss geraten, teilte das US-Verteidigungsministerium mit. Zwar sei der Vorfall nahe des Grenzorts Kobane glimpflich ausgegangen. Gleichwohl schickte das Pentagon eine neuerliche Warnung an die Adresse Ankaras. Zuvor hatte die Türkei angekündigt, die Militäroffensive gegen die Kurdenmilizen in Nordsyrien trotz Sanktionsdrohungen der USA unbeirrt fortzusetzen.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Das Kannibalische im Menschen gewinnt die Oberhand. Die Deutschen Politiker bereiten bestimmt schon die Gaskammern vor. Gelerntes will geübt werden, und der schöne Kuchen lockt alle Insekten  an.

Nordsyrien

2.) US-Soldaten geraten unter türkischen Artillerie-Beschuss

Das US-türkische Verhältnis ist massiv angespannt. Nun gab es einen heiklen Zwischenfall: In direkter Nähe amerikanischer Truppen in Syrien schlugen türkische Geschosse ein. Das Pentagon glaubt offenbar nicht an Zufall. Gerade erst drohte Finanzminister Steven Mnuchin wegen des türkischen Einmarsches in Syrien mit harten Sanktionen. Die jüngsten Meldungen aus dem syrisch-türkischen Grenzgebiet dürften wenig zur Entspannung der Lage beitragen. Dort sind amerikanische Truppen nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums unter Beschuss durch türkische Artillerie gekommen.

Spiegel-online

*************************************************

Eine Verbindung weit in die gängigen Parteien hinein? Wird nun nach den Kapitalanleger gesucht ? Fanatische Emporkömmlinge der Politik zahlen sicher gerne jeden Preis.

Nach dem Anschlag in Halle :

3.) Unbekannter zahlte Geld an Attentäter

Stephan Balliet berichtete in der Vernehmung über seine Einkünfte. Die Ermittler prüfen, ob er ein Unterstützer-Umfeld hatte.  Laut „Spiegel Online“ hat der Halle-Attentäter Stephan Balliet in der Vernehmung ausgesagt, dass erwerbslos sei. Einmal habe er von einer unbekannten Person, mit der er im Internet kommuniziert habe, Geld bekommen: Die Person habe ihm 0,1 Bitcoin gezahlt, aktuell wären das umgerechnet 750 Euro.

Tagesspiegel

*************************************************

Welch eine Blamage für Schland – Merkels Almhornbläser Seehofer bleibt sitzen.

Nächster Abgang in Trumps Regierung  

4.) US-Heimatschutzminister wirft überraschend hin

Das Personalkarussell von Donald Trump dreht sich weiter: Erst vor sieben Monaten wechselte der US-Präsident Heimatschutzministerin Nielsen aus, nun schmeißt auch ihr Nachfolger hin. Der kommissarische US-Heimatschutzminister Kevin McAleenan scheidet überraschend aus dem Amt. Präsident Donald Trump begründete den Abgang McAleenans am Freitagabend (Ortszeit) auf Twitter damit, dass es den 48-Jährigen nach vielen Jahren in Regierungsämtern in die Privatwirtschaft ziehe und er künftig mehr Zeit mit seiner Familie verbringen wolle. McAleenan habe als amtierender Heimatschutzminister „einen herausragenden Job gemacht“. Sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin werde nächste Woche vorgestellt, es gebe „viele wundervolle Kandidaten“.

T-online

*************************************************

Möchtest du selber nicht gesehen werden, versuche den Blick von dir weg, auf andere zu lenken

 Antisemitismus

5.) Dobrindt für Beobachtung der AfD durch Verfassungsschutz

CSU-Politiker: Partei lässt radikales und antisemitisches Gedankengut zu

Welt

*************************************************

Politiker – Innen sind sich alle gleich : „Lumpen welche die Welt beherrschen wollen“. Bereits die Wahl eines Gangsters ist ein Verbrechen.

Anhörung im Repräsentantenhaus :

6.) Frühere Botschafterin erhebt schwere Vorwürfe gegen Trump

Marie Yovanovitch spricht von einer Kampagne, die der amerikanische Präsident gegen sie losgetreten hätte – und warnt vor der Gefahr, dass professionelle Diplomaten für „private Interessen“ umgangen würden.  Bei den Ermittlungen wegen eines möglichen Machtmissbrauchs durch den amerikanischen Präsidenten Donald Trump hat die ehemalige Botschafterin der Vereinigten Staaten in der Ukraine, Marie Yovanovitch, schwere Vorwürfe gegen das Staatsoberhaupt erhoben. In einer am Freitag in verschiedenen Medien veröffentlichten Stellungnahme wirft Yovanovitch dem Präsidenten vor, sie unter falschen Anschuldigungen aus dem Posten in Kiew gedrängt zu haben. Ein Mitglied des Außenministeriums habe ihr gesagt, gegen sie sei eine Kampagne gestartet worden. Trump habe seit Mitte 2018 darauf gedrungen, dass sie abgezogen werde. Dabei sei man im Ministerium der Meinung gewesen, sie habe keine Fehler gemacht.

FAZ

*************************************************

heute-show vom 11. Oktober 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über die Nerven des US-Präsidenten, das Klima-Schrumpfpaket, fragwürdige Jobcenter-Maßnahmen und Neues aus Brexitannien.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 11. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die Schießbude „Welt- un – Sicherheitsrat“ der politischen Sitzenbleiber mahnt Erdogan. Frage an Radio Eriwan: „Werden Putin oder Trump sich einen Deut darum kümmern, sollten sie von den Hinterbänklern ihrer eigenen Parteien abgemahnt werden?“ So sieht der Umgang mit zahnlosen Tigern  aus – und nicht anders.

Offensive in Nordsyrien

1.) Sicherheitsrat mahnt Erdogan

In einer von den EU-Staaten einberufenen Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates richtete der deutsche Gesandte deutliche Worte in Richtung Ankara. Auch die USA mahnten Erdogan. Die Botschaft des stellvertretenden deutschen UN-Gesandten ist deutlich: „Wir sind sehr besorgt über die türkische Militäroperation im Nordosten von Syrien“. Jürgen Schulz spricht auch mit für die anderen EU-Staaten im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen: Polen, Belgien, Frankreich und Großbritannien sowie Estland als künftiges Mitglied im Rat. In ihrem Auftrag hatte Deutschland zu der Dringlichkeitssitzung aufgerufen.

ARD

*************************************************

Die Polizei ist doch vollkommen ausgelastet, die um die 750 Besetzer der Ledersessel im Bundestag vor der Bevölkerung zu schützen. Für andere Angreifer fehlt doch der Platz im Patronengürtel.

Terrorangriff in Halle

2.) Jüdische Gemeinde in Halle bat Polizei um Schutz – vergeblich

Die Jüdischen Gemeinden baten das Land Sachsen-Anhalt mehrfach um besseren Schutz. Doch nichts passierte. Nur eine Polizeistreife fuhr ab und zu vorbei, so Gemeindemitglied Yosyp L.. Er erzählt, wie er den Anschlag in der Synagoge erlebte.  Seit 2004 ist Yosyp L. in der Jüdischen Gemeinde in Halle aktiv. Doch er kann sich nur an einen Fall erinnern, in dem es vor der Synagoge sichtbaren Polizeischutz gegeben habe: Vor fünf oder sechs Jahren, zum Einzug der Tora. Der 58-Jährige ist als Gabbai für den Ablauf des Gottesdienstes zuständig, er ist so etwas wie die helfende Hand des Rabbi.

Welt

*************************************************

Benutzt du einen Tweet – hast du den Kopf voll Shit.

„Angriff ist ein Alarmzeichen“:

3.) AKK sorgt mit Tweet zu Halle für Empörung

Nach dem tödlichen Angriff auf eine Synagoge in Halle sieht sich Bundesverteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer einem Shitstorm ausgesetzt. Über einen Tweet, der auf dem Profil der CDU verbreitet wurde, sagte AKK: „Ein solcher Angriff am höchsten jüdischen Feiertag ist ein Alarmzeichen in Deutschland, das niemanden in Deutschland unberührt lassen kann. Ich bin traurig und wütend, weil zwei Menschen sinnlos getötet wurden. Ihnen und ihren Familien gilt unser tiefes Mitgefühl.“

Focus

*************************************************

Ein Brandbeschleuniger schickt seine Friedensengel auf Reise ? Was hat der denn zuletzt geraucht ?

Angriffe in Nordsyrien :

4.) Trump bringt USA als Vermittler zwischen Türken und Kurden ins Spiel

Als Reaktion auf die türkische Militäroffensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien bringt US-Präsident Donald Trump die USA als möglichen Vermittler zwischen den Kampfgegnern ins Spiel. „Ich hoffe, dass wir vermitteln können“, sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) in Washington. Zugleich drohte er der Türkei erneut mit Sanktionen oder harten Strafmaßnahmen gegen die türkische Wirtschaft. Deutschland und fünf weitere EU-Länder forderten bei den Vereinten Nationen erneut ein Ende der Militäroffensive, der seit ihrem Beginn am Mittwoch nach türkischen Angaben mehr als 200 Kurdenkämpfer zum Opfer gefallen sein sollen.

RP-online

*************************************************

Merkel : Ein bisschen Benommenheit – Steinmeier : Ein bisschen Besonnenheit und die Scheuklappen blieben bei beiden Oben. Hieß es nicht einmal: „Wer den Balken vor den eigenen Augen nicht erkennt – sieht auch nicht den Splitter im Auge seines Gegenüber ?“ Jede/r Bürger – In sollte wenigsten einmal einen Parteitag einer ihm beliebigen Partei besuchen, dann versteht er was den Bürger – Innen als Einheitspaket mit Religion, Politik und Fanatismus angeboten wird. Schuld haben immer nur die Anderen.

Rechter Terror:

5.) Die deutsche Blindheit

Ein rechter Terroranschlag ist weder „unvorstellbar“ noch ein „Alarmzeichen“. Alarmierend ist aber, wie konsterniert die Politik auf Halle reagiert. Der Leitartikel.  Der 9. Oktober 2019, das ist sicher, wird die Republik noch lange umtreiben. Zunächst wegen der Dimension der Tat selbst, die sich an diesem Tag in Halle ereignet hat. Ein Rechtsterrorist, offenbar angetrieben vom altbekannten Wahnmix aus Antisemitismus, Rassismus und Frauenhass, versucht mit Helm und Sturmgewehr eine wegen des Versöhnungsfests Jom Kippur gut besuchte Synagoge zu stürmen.

FR

*************************************************

Das Macrönchen und von der Leyen besuchen schon unterschiedliche Friseure und haben trotz allen ihre Haare schön.

Sylvie Goulard fällt durch :

6.) Macron macht von der Leyen für Kommissarsdebakel verantwortlich

Die Chefin der nächsten EU-Kommission wird sich noch ein wenig gedulden müssen. Eigentlich wollte Ursula von der Leyen am 1. November in die Präsidentenetage im Brüsseler Kommissionsgebäude einziehen. Daraus dürfte nun nichts werden. Das EU-Parlament hat am Donnerstag auch die Französin Sylvie Goulard als künftige EU-Kommissarin abgelehnt – schon die dritte Kandidatin, die aus der Liste fiel nach der Rumänin Rovana Plump und dem Ungarn Laszlo Trocsanyi.  Die Anhörungen der neu zu benennenden Kandidaten in den Ausschüssen und die Abstimmung über von der Leyens Kommission werden nun nicht mehr wie geplant bis Ende Oktober über die Bühne gehen.

Tagesspiegel

*************************************************

Zentralrat der Deutschen

7.) distanziert sich von Terroranschlag von Halle

Es ist inzwischen ein trauriges Ritual geworden: Wieder einmal hat sich der Zentralrat der Deutschen, der größte Interessenverband der Deutschen in Deutschland, heute mit deutlichen Worten von einem Terroranschlag mit Toten und Verletzten distanziert. Ein Deutscher (27) hatte in Halle schwerbewaffnet versucht, in eine Synagoge einzudringen, und anschließend auf Menschen geschossen. „Wir verurteilen diesen Anschlag aufs Schärfste!“, so ein Sprecher des Verbandes. „Das hat nichts mit der wahren Botschaft des Deutschseins zu tun. Echte Deutsche würden ein derart scheußliches Verbrechen niemals ausüben.“ Zudem dankte er der Polizei und allen Rettungskräften für ihren Einsatz und Beistand.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 10. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ich glaube nicht das der „Judenhass“ ein ernstes Thema ist – es ist der Hass des Weißen auf alles Fremde. Geschürt durch ein Politikversagen, welches sich mit Beendigung des Kriegen immer weiter aufbaute. Beginnend in den kleinsten Gemeinden bis in die Größten Städte – im allgemeinen Staatsversagen genannt.

Liveticker Anschlag in Halle –  Friedmann:

1.)  „Judenhass hat politische Heimat in größter Oppositionspartei“               

Der ehemalige Vorsitzende des Zentralrats der Juden hat nach dem Anschlag von Halle auf negativen Entwicklungen in der deutschen Gesellschaft hingewiesen. Dabei sieht Michel Friedmann im Interview mit dem ZDF die Verantwortung bei der AfD: „Judenhass und Menschenhass hat eine politische Heimat in der größten Oppositionspartei im Bundestag und in allen Landtagen.“ Das führe zu einer Verrohung und Enthemmung in der Gesellschaft.Die Idee von „Springerstiefel und Glatze“ sei heute ersetzt worden durch ein gesellschaftspolitisches Umfeld, in dem die Leute den letzten gewaltsamen Schritt nicht wollten, aber bei den Anfangsschritten dahin „passiv zugehört“ hätten.

ntv

*************************************************

Alles reiner Zufall ? Die schwadronierenden Politiker – Innen erscheinen immer erst dann, wenn der Zirkus weitergezogen ist. Sie überfliegen die Unfallstellen um sich etwas anzusehen, wofür es ihnen an Selbsterkenntnis fehlt.

Nach Attacke in Halle

2.) Merkel besucht Neue Synagoge in Berlin

Nach der Attacke in Halle haben sich zahlreiche Menschen in den sozialen Netzwerken organisiert, um vor Synagogen Solidarität mit der jüdischen Gemeinde zu zeigen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel war dabei. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach dem Angriff auf die jüdische Gemeinde in Halle an der Saale die Neue Synagoge in Berlin besucht. Auf einem Twitterfoto ist zu sehen, wie Merkel mit einer Gruppe Menschen vor dem Eingang der Synagoge steht.

Spiegel-online

*************************************************

Sie machen keine Unterschiede – die politischen Versager – weltweit ! Ihre Großmäuler marschieren den Hirnen immer um Meilen voraus.

 Donald Trump

3.) „Kurden haben uns nicht in der Normandie geholfen“

US-Präsident Trump verteidigt den Abzug der US-Truppen aus Nordsyrien gegen Kritik auch aus der eigenen Partei. Dabei zieht er gewagte Vergleiche. Mögliche Gefahren durch fliehende IS-Kämpfer spielt er herunter: „Nun, sie werden nach Europa fliehen.“ Mit einem gewagten historischen Vergleich hat US-Präsident Donald Trump den Abzug von US-Soldaten aus Nordsyrien verteidigt: Die jetzt von einer türkischen Militäroffensive betroffenen Kurden hätten die USA schließlich nicht im Zweiten Weltkrieg und bei der Alliierten-Landung in der Normandie 1944 unterstützt.

Welt

*************************************************

Ein Eingeständnis des Versagens ist immer schwer. Auch der Hausbau beginnt mit der Erstellung der Fundamente. Nur Idioten bauen sich Luftschlösser.

Letzte Chance auf einen Deal?

4.) Johnson reist nach Irland

Im Ringen um eine Einigung im Brexit-Streit wird der britische Premierminister Boris Johnson am Donnerstag in Dublin erwartet. Bei einem Treffen um die Mittagszeit mit seinem irischen Amtskollegen Leo Varadkar dürfte es vor allem um die Frage gehen, wie die Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland auch nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union offen bleiben kann. Die Zeit drängt: Schon am 31. Oktober soll das Land die Staatsgemeinschaft verlassen. Bisher sieht es nicht so aus, als würde es in letzter Sekunde noch zu einer Einigung kommen.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Dabei sollte das gesamte Volk den Rebellen hilfreich unter die Arme greifen. Vielleicht bricht dieser sich selbst sozial nennende, manipulierende Drecksstaat endlich zusammen. Politiker klopfen sich immer noch mit der linken Hand auf die rechte Schulter !

 Extinction Rebellion blockiert weiter Berliner Straßen –

5.) Jannowitzbrücke geräumt

In den Berliner Stadtteilen Mitte und Kreuzberg kann es am Donnerstag wegen Straßenblockaden von Klimaaktivisten von Extinction Rebellion wieder zu langen Wartezeiten für Autofahrer kommen. Am Morgen kündigte die Polizei gegen 07.20 Uhr an, die blockierte Jannowitzbrücke demnächst räumen zu wollen. Nach einer Lautsprecheransage werde zunächst abgewartet, ob die Aktivisten die Brücke freiwillig verlassen.

BZ

*************************************************

Wenn die Schmeißfliegen der Politik auf der Bildfläche erscheinen, ist absoluter Stillstand angesagt.

Keine Cola für die Truppe –

6.) Kramp-Karrenbauer sauer nach Mali-Trip

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist nach ihrem Besuch in Mali schwer verstimmt: Soldaten mussten wegen ihrer Reise den Heimflug aus dem Einsatzland um zwei Tage verschieben. Das war aber nicht der einzige Grund für ihren Ärger. Am Rande des Besuchs war außerdem bekanntgeworden, dass ausführliche „Vorübungen“ für den Empfang der Ministerin den Betrieb praktisch lahmgelegt hatten – sogar die Cola für die Truppe war zurückgehalten worden.

RP-online

*************************************************

Typen, die sich aufregten, als Löw Müller, Boateng und Hummels fallen ließ,

7.) lassen Müller, Boateng und Hummels fallen

Die selben Typen, die vor einem halben Jahr auf die Barrikaden gingen, als Bundestrainer Joachim Löw das Nationalmannschafts- Aus von Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller verkündete, haben inzwischen aus sportlichen Gründen Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller fallen lassen.  Hummels wurde nach Dortmund verkauft. Boateng wurde von Hoeneß vor wenigen Wochen öffentlich ein Wechsel nahegelegt. Müller will als Dauer-Reservist inzwischen ebenfalls den Verein verlassen.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 9. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ginge es so einfach, eine/n sich Mühsam an die Macht gedrängte/n Politiker – In wieder loszuwerden, sähe diese Welt anders und vor allen Dingen menschlicher aus. Man stelle sich einmal vor: Merkel ging und eine/r aus dem Volk gewählte/r mit dem nötigen Verstand und entsprechender Führungs – Erfahrung käme? Was für ein Theater käme aus der Vettern Schaft der Religionen, des Staatsfunk, teilen der Staats-Presse und vor allen von ihren Pöstchen – Abhängigen Dilettanten? Über die Wirtschaft und den Parteien schweigt des Sängers Höflichkeit diesmal lieber.

Totale Blockade:

1.) Trumps „Kriegserklärung“ gegen Impeachment-Ermittlungen

Washington (dpa) – In der Ukraine-Affäre versucht es US-Präsident Donald Trump nun mit einer Total-Blockade: Das Weiße Haus verweigert kategorisch jede Kooperation mit dem Kongress bei Zeugenaussagen oder der Herausgabe von Dokumenten. Das kündigte die Regierungszentrale am Dienstagabend (Ortszeit) in Washington an. Die Vorermittlungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump seien allein parteipolitisch motiviert, verletzten die Verfassung und entbehrten jeder Grundlage, heißt es in einem Schreiben des Weißen Hauses an das US-Repräsentantenhaus. Daher könne und werde sich die Regierung nicht an diesem «politischen Theater» beteiligen.

Zeit-online

*************************************************

Dürfen solcherart geführte Gespräche denn noch zu anderen Ergebnissen kommen? Streiten hier nicht Menschliche Nullen untereinander. Oder gäbe es noch Argumente welche der Andere noch nicht gehört hat?

Brexit :

2.) Johnsons durchsichtiges Spiel

In der vergangenen Woche hatte er sein neues Angebot nach dem Motto „Take it or leave it“ vorgelegt. Wahrscheinlich wusste er damals schon, dass die EU es wegen grundlegender Bedenken in der Nordirland-Frage nicht annehmen kann. Letztlich geht es ihm darum, sich bei der bevorstehenden Neuwahl im Amt des Regierungschefs zu halten. Diesem Ziel dient nun auch seine vorerst letzte Volte im endlosen Brexit-Drama: Die Wähler sollen glauben, dass die EU die Schuld daran trägt, wenn sein Angebot keine Früchte trägt.

Tagesspiegel

*************************************************

Kann es einen besseren Hinweise auf die dilettantische Sicht einer versagenden Deutschen Politiker – Kaste geben? Oder sollte man besser gleich von Handlangern und vorsätzlichen Gefälligkeiten schreiben? So arbeiten Drecksstaaten..

Steuerflucht:

3.) Deutschland bekommt aus Ausland Milliardenvermögen gemeldet

Das Bankgeheimnis ist verstorben, schon im Jahr 2014. Damals traten Steueroasen wie die Schweiz und Singapur einem Abkommen bei, das eine jahrhundertealte Verschwiegenheit beendete. Wer im Ausland ein Bankkonto hat, wird seitdem automatisch dem Heimatland gemeldet. Das Finanzamt kann dann zuschlagen, falls das ausländische Geld nicht angemeldet wurde. Das Aus des Bankgeheimnis gilt als Meilenstein in der Bekämpfung der Steuerhinterziehung. Es in die Praxis umzusetzen, sodass die Daten aus der fernen Steueroase auch beim Finanzbeamten auf dem Schreibtisch landen, war allerdings viel technische und bürokratische Arbeit. Darum ist es erst jetzt, fünf Jahre später, möglich, eine erste Bilanz zu ziehen, was an dem internationalen Mechanismus gut funktioniert – und was nicht.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Anstatt die politische Verantwortung als zuständige (mangelnde Aufsichtspflicht) Ministerin zu übernehmen, zeigt sie sich einmal mehr vor einer dümmlich grinsenden Seite!

Fleischskandal in Hessen :

4.) Möglicherweise weitere Todesfälle durch Wilke-Wurst

Möglicherweise stehen weitere Todesfälle mit dem Wursthersteller Wilke in Verbindung. In Niedersachsen sind Behörden drei Fälle bekannt, in denen ein Listerientyp nachgewiesen wurden, der mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zusammenhang mit dem hessischen Wurstbetrieb steht. Die Keime seien genetisch eng mit den Listerien verwandt, die in den Waren der Firma Wilke nachgewiesen wurden. Die drei erkrankten Menschen sind laut Landesgesundheitsamt zwischen 50 und 90 Jahre alt. Zwei von ihnen sind gestorben – einer von ihnen starb an einer anderen Erkrankung, bei der zweiten Person habe nicht ermittelt werden können, ob die Listeriose-Erkrankung die Todesursache war.

FAZ

*************************************************

Glück für die Krampe. Sie weilte zu Wirtschaftlichen (Äh Militären Gesprächen) in Mali und trat dort als Landbesetzerin auf. Eins : Null  für den Frieden und gegen Politik. – Wieder ein Militärflugzeug weniger.

Rheinland-Pfalz & Saarland

5.) US-Militärflugzeug mitten im Wald abgestürzt: Pilot überlebt

Der US-Kampfjet schlug eine Schneise in den Wald, bevor er rund einen Kilometer später am Boden zum Stillstand kam: Beim Absturz eines Militärflugzeuges am Dienstag in Rheinland-Pfalz konnte sich der Pilot noch per Schleudersitz retten. Er war vom US-Flugplatz Spangdahlem in der Eifel zu einem Routine-Übungsflug gestartet und kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. «Wir sind froh, dass es dem Piloten gut geht», sagte Chief Master Sergeant Christopher Ostrom am Abend in Rodt (Kreis Trier-Saarburg) unweit der Aufschlagsstelle des Jets vom Typ F-16.

Welt

*************************************************

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt ? Und genau das macht den Unterschied zwischen Delegierten ( von den Parteien bezahlten Abhängigen) oder einer freien, geheimen Urwahl aus.

Annegret Kramp-Karrenbauer :

6.) CDU-Vorsitzende kritisiert Urwahl

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer rät ihrer Partei davon ab, die Entscheidung über die Kanzlerkandidatur durch ein Urwahlverfahren der Basis zu überlassen. „Die Union hat bisher mit guten Gründen immer gesagt, dass sie diesem Weg nicht folgt“, sagte Kramp-Karrenbauer am Dienstag dem Fernsehsender N-TV. Man müsse jetzt die Entscheidung auf dem Deutschlandtag der Jungen Union abwarten und dann möglicherweise auch eine Debatte auf dem Parteitag. „Man wird sehen, wie die Delegierten sich verhalten werden.“

FAZ

*************************************************

7.) Axel Springer plant „Bild“-Fernsehsender

Der Axel-Springer-Verlag hat vor, mit einem eigenen „Bild“-Fernsehsender ARD und ZDF Konkurrenz zu machen. Das sind die ersten geplanten Formate:

  • Durch die Nacht mit Franz Josef Wagner
  • Das Busenblitzerfest der Volksmusik
  • Unfallopfer Journal
  • Unfallopfer Journal Kinder

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 8. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Na ! – Wo kam der lechtzte Gesandte in der Türkei denn her ? Seehofer war sein Name – und aus Schland kam er ? „Schafft uns die Flüchtlinge vom Hals – sonst knallt es“ .

Nordsyrien

1.) „Jetzt bleibt uns nur der Kampf, nichts anderes“

Noch am Sonntag schwenkten kurdische Männer, Frauen und Kinder in Nordsyrien ihre Fahnen und jubelten amerikanischen Soldaten nahe der internationalen Basis Ras al-Ain zu. Nur einen Tag später ist aus der Begeisterung tiefe Bestürzung geworden. Denn am Montag gab US-Präsident Donald Trump in einem Gespräch mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan grünes Licht für dessen geplante Offensive. Schon um 6.35 Uhr Ortszeit zogen sich US-Soldaten aus ihren Basen in Tal Abyad und Serikani zurück, um einrückenden türkischen Truppen nicht im Wege zu stehen.

Welt

*************************************************

Von einen der Auszog die Welt auf sein persönliches Niveau zu ziehen.

Donald Trump auf Twitter

2.) Amerikanischer Präsident droht Türkei mit wirtschaftlicher Zerstörung

Donald Trump hat sich auf Twitter an die Türkei gewandt und dem Land mit der wirtschaftlichen Zerstörung gedroht. Der amerikanische Präsident wählte dabei einmal mehr eine spezielle Wortwahl.

Stuttgarter-Zeitung

*************************************************

Wurde hier ein Platz im Paternoster der Bild-Zeitung verpasst? Die breite Presse geht heute einmal mehr auf Gespensterjagd ? Huuh – German Angst.

Neun Verletzte in Limburg:

3.) Lastwagen fährt auf Pkw auf – Anschlag nicht ausgeschlossen

Nach dem Lkw-Zwischenfall in der hessischen Kleinstadt Limburg steht nun die Suche nach den Gründen für das Unglück im Fokus. Die Polizei äußerte sich auch am frühen Dienstagmorgen nicht dazu, ob es sich um einen Unfall oder einen Anschlag gehandelt habe. Es gab auch keine Informationen darüber, ob sich der Fahrer, der das Fahrzeug wohl kurz zuvor gestohlen hatte, sich zu seinem Motiv geäußert hat oder ob der Laster Bremsspuren auf dem Asphalt hinterlassen hat. Bis in den späten Abend hinein werteten Ermittler Zeugenaussagen aus. Am Morgen wolle man sich zu Erkenntnisse der Nacht äußern, sagte ein Sprecher.

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************

HIER = Meldungen für alle Kritiker, welche ansonsten in der letzten Zeit kein Gehör mehr fanden.

Aktivisten sorgen für Aufruhr

4.) Eskalation durch „wirre Endzeitsekte“? Protestler verharren bis spät in die Nacht

Mehr als vier Stunden nach Beginn der Räumung des Potsdamer Platzes in Berlin haben immer noch Dutzende Klimaaktivisten von Extinction Rebellion dort ausgeharrt. Am Abend verschickten Organisatoren der Gruppe die Nachricht, dass die Berliner Polizei ihre Aktion gegen die Demonstranten abgebrochen habe. „Wir haben es geschafft: Die Räumung am Potsdamer Platz wurde unterbrochen! Die Stimmung könnte nicht besser sein.“ Die Polizei gab dazu am Montagabend zunächst keine Auskunft: „Ich kann eine Unterbrechung der Räumung weder bestätigen noch dementieren“, sagte ein Sprecher der Berliner Polizei. Wenig später twitterte die Verkehrsleitzentrale Berlin, eine Einrichtung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: „Die Polizei hat die Räumung am #PotsdamerPlatz in #Tiergarten abgebrochen. Der Potsdamer Platz sowie der #GroßeStern bleiben vorerst #GESPERRT.“

Merkur

*************************************************

Nicht ganz ohne Worte ! Aber in der Politik laufen nur solche Assistenten – Innen frei herum und glauben sogar die Welt regieren zu können. Großmut kommt vor den Fall.

Kölner Kind starb in Klinik:

5.) Könnte Selin (†4) noch leben? Gutachten liegt jetzt vor

Der Tod des eigenen Kindes ist der schlimmste Schicksalsschlag, den Eltern erleiden können. Vor allem dann, wenn sie davon überzeugt sind, dass Ärzte daran Schuld seien. Für Familie Ismet aus Vingst ist der Fall klar: Ihre kleine Selin (†4) würde noch leben, wenn sie rechtzeitig und richtig behandelt worden wäre. Und das haben die Eltern jetzt auch schriftlich: Das Ergebnis eines Gutachtens liegt vor.

Rückblick: Mit hohem Fieber bringen die Eltern Selin am 22. Dezember vergangenen Jahres in die Notfall- und Aufnahmeambulanz der Kinderklinik Porz am Rhein. Dort wird ein Infekt der oberen Luftwege festgestellt. Die behandelnde Assistenzärztin entlässt die kleine Patientin wieder. Empfohlen wird unter anderem, viel zu trinken und mit Medikamenten oder kühlenden äußeren Anwendungen das Fieber zu senken. Auch eine Wiedervorstellung bei einem Arzt wird angeraten, wie aus dem Klinikschreiben hervorgeht.

Express

*************************************************

Nachtigall ik hör dir trapsen ? Oder war es doch die Wachtel von der Leine ?

Europäischer Rechnungshof :

6.) Die EU macht wenig Fehler

Die Zeiten hoher Fehlerquoten bei der Verteilung der EU-Haushaltsmittel sind offenbar vorbei. Wie aus dem Bericht des Europäischen Rechnungshofs für das Haushaltsjahr 2018 hervorgeht, lag die Fehlerquote zuletzt bei 2,6 Prozent. Das sind nur etwas mehr als die 2,4 Prozent von 2017, dem niedrigsten je gemessenen Wert, und nahe an der angestrebten Fehlerquote von maximal 2 Prozent. Auf den Gesamthaushalt bezogen, entspricht das rund 4 Milliarden Euro. Allerdings ist eine Hochrechnung auf Basis der 728 genommenen Stichproben nicht unproblematisch. Am höchsten lag die Fehlerquote 2018 mit rund 5 Prozent bei der Vergabe der Strukturfördermittel. Das liege nicht zuletzt daran, dass die EU-Regeln auf diesem Feld nach wie vor zu komplex seien, sagte der Präsident des Rechnungshofs, Klaus-Heiner Lehne.

FAZ

*************************************************

Nächster Horror-Verdacht:

7.) Wurden für Wilke-Wurst unschuldige Tiere getötet?

Ganz Deutschland ist derzeit schockiert von den unhygienischen Zuständen bei der Firma Wilke Wurstwaren, deren mit Listerien belastete Produkte den Tod von zwei Menschen verursacht haben. Doch nun gibt es einen neuen schrecklichen Verdacht gegen den Skandalbetrieb: Laut Informationen, die dem Postillon vorliegen, sollen für Produkte von Wilke Wurstwaren millionenfach Tiere getötet worden sein.  Der Vorwurf ist ungeheuerlich: Wurden unzählige Rinder, Schweine, Puten und Hühner erst hingerichtet und ihre Leichname anschließend regelrecht verwurstet, damit das Unternehmen aus Twistetal seine Umsätze steigern konnte? Darauf deuten geschäftliche Unterlagen der inzwischen insolventen Firma sowie die Aussagen mehrerer Zeugen hin.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 7. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wer hat denn der Türkei den Schlüssel zur Endlösing überreicht? Waren es Trump,  Putin, Kim oder sogar Merkel ?

Geplante türkische Offensive

1.) USA ziehen in Nordsyrien Truppen von der Grenze ab

Der Einmarsch der türkischen Armee in den Norden Syriens steht unmittelbar bevor – und damit eine erneute Eskalation der Kämpfe mit kurdischen Einheiten. Die US-Truppen sollen das Gebiet verlassen. Immer wieder hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in den vergangenen Monaten mit einer türkischen Offensive an der syrischen Grenze gedroht. Nun steht der Einmarsch nach Angaben der Türkei kurz bevor. Aus den USA soll es dafür keine Unterstützung geben. Wie das Weiße Haus mitteilte, werden US-Streitkräfte sich nicht an der angekündigten Offensive beteiligen.

Spiegel-online

*************************************************

Wir sollten alle sage „MMM“ = „Merkel machts möglich“

Neue Studie zeigt  

2.) Unterschiede zwischen Einkommen so hoch wie nie

Trotz guter Konjunktur und Fast-Vollbeschäftigung: Die Schere zwischen den Wohlhabenden und den unteren Einkommensgruppen geht immer weiter auseinander. Die Ungleichheit bei den Einkommen in Deutschland hat nach einer aktuellen Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung einen neuen Höchststand erreicht.

T.online

*************************************************

Immer schön im Hinterkopf behalten: Die Verursacher allen Übels sitzen in der Regierung, da sie angeblich von euch gewählt wurden. Die Polizei tritt nur als willige Söldner in Aktion. Wie sagte Olli Kahn noch in seinen besseren Zeiten immer: „Ihnen felhlt es an Eier.“  

Umweltschutzbewegung :

3.) Extinction Rebellion startet Protest in Berlin

Im Regierungsviertel haben die Klima-Aktivisten ihr Lager aufgeschlagen, nun schwärmen sie in die ganze Stadt aus, um den Verkehr in Berlin zusstören. Auch in Australien und Neuseeland sind Anhänger von „Extinction Rebellion“ auf den Straßen.  Die Aktivistengruppe Extinction Rebellion hat am frühen Montagmorgen in Berlin ihre Protestaktion für mehr Klimaschutz gestartet. Dutzende Anhänger liefen vom Regierungsviertel zur Siegessäule im Ortsteil Tiergarten, wie die Polizei mitteilte. Dann hätten die Aktivisten kurz vor Beginn des Berufsverkehrs den Großen Stern – einen Verkehrsknotenpunkt in der Hauptstadt – besetzt. Bislang sei alles friedlich. Zur Zahl der Aktivisten machte die Polizei zunächst keine Angaben, die Aktivisten selbst sprachen von rund 600.

FAZ

*************************************************

Sollte nicht wenigstens die Bevölkerung ehrlich bleiben ? Wer hätte denn anderes erwartet? Hieß es nicht immer schon: „Was wir Heute können besorgen – das verschieben wir immer schon auf Morgen“. Arbeit laufe weg – PolitikerInnen kommen. Setzte sich A.-Loch auch schon in der Regierung fest?

Klimaschutz:

4.) Bundesregierung schwächt Klimaschutzgesetz offenbar deutlich ab

Einem Medienbericht zufolge legt die Koalition für 2040 kein Ziel zur CO2-Einsparung mehr fest. Auch das Versprechen zur Treibhausgasneutralität wurde abgeschwächt. Das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung wurde einem Medienbericht zufolge stark abgeschwächt. Das gehe aus dem finalen Entwurf des Umweltministeriums hervor, berichtete der Spiegel. Demnach wird für das Jahr 2040 kein nationales Ziel zur CO2-Einsparung mehr definiert. Auch das Versprechen, dass die Bundesrepublik bis 2050 Treibhausneutralität erreicht, wurde demnach abgeschwächt: Dieses Ziel solle nun nur noch „verfolgt“ werden.

Zeit-online

*************************************************

Der Kanzlerwahlverein wird schon einen neuen Trottel oder eine Trottelige für diesen Job als Abnicker der Wirtschaft finden. Auf Anfrage gehen immer mehr Arme in den Himmel als Menschen im Saal sitzen. Viel interessanter ist doch die Frage : Wann oder wer wird als erste/r Putzmann oder -Frau den Aufsichtsrat bei Daimler übernehmen ? Stehen doch jetzt schon Zwei zur Auswahl – Gewehr bei Fuß.

Es rumort in der CDU :

5.) Die Skepsis gegenüber Kramp-Karrenbauer wächst

Kann sie Kanzlerin? Quer durch die CDU sinkt das Zutrauen in die Parteivorsitzende – doch kaum einer drängt sich als Alternative auf. Saarbrücken ist für Annegret Kramp-Karrenbauer eigentlich der ideale Heimspiel-Ort. Aber wenn sich am nächsten Wochenende die Junge Union an der Saar zur Vollversammlung beim Deutschlandtag trifft, darf die CDU-Vorsitzende nicht auf einen ähnlich freundlichen Empfang rechnen wie noch beim letzten Mal in Kiel. Da hilft ihr nicht mehr, dass Paul Ziemiak ihr Generalsekretär wurde; im Gegenteil. Der neue JU-Chef Tilman Kuban ist kein AKK-Fan, um das Mindeste zu sagen. Für Kramp-Karrenbauer droht der Auftritt bei der Parteijugend ein weiterer Termin zu werden, der sie dem Kanzleramt eher fern- als nahebringt.

Tagesspiegel

*************************************************

So geht es immer im Leben. Die größten Versager marschieren voraus. Wer fragt hier das Volk, die Wirtschaft oder wenigstens die Autobahnen welche einst von Adolf gebaut wurden? Ach ja – ein Adolf wird immer auch ein Adolf bleiben – selbst  wenn er nach den Krieg von der Kirchen in CDU umgetauft wurde.

Großübung „Defender 2020“ :

6.) 20.000 US-Soldaten müssen durch Deutschland Richtung Osten fahren

Insgesamt werden an der militärischen Großübung „Defender 2020“, bei Truppen nach Polen und ins Baltikum verlegt werden, 37.000 Soldaten teilnehmen. Geplant ist die umfangreichste Verlegung von Soldaten aus den USA nach Europa in den letzten 25 Jahren.  So hieß es am Montag in einer Mitteilung der US-Streitkräfte in Europa. So würden 20.000 Soldaten über den Atlantik geschickt. Ziel sei, die Einsatzbereitschaft innerhalb der Nato zu erhöhen und mögliche Gegner abzuschrecken, erklärte das US-Militär. Deutschland wird logistische Drehscheibe bei der von den US-Streitkräften geführten Übung, an der sich insgesamt 19 Staaten beteiligen. Zwischen April und Mai 2020 werden die Truppen mit Unterstützung der Bundeswehr durch Deutschland geführt.

RP-online

*************************************************

EU-Gesetz zum Lärmschutz:

7.) Flugzeuge dürfen über Ortschaften nur noch 50 km/h fliegen

Das dürfte vor allem Flughafenanwohner freuen: Gemäß einer neuen EU-Lärmschutzrichtlinie müssen sich Flugzeuge über geschlossenen Ortschaften künftig an ein Tempolimit von 50 km/h halten. Das deutsche Luftfahrt-Bundesamt (LBA) sowie das Verkehrsministerium kündigten an, die Vorgabe ab November umzusetzen.  Schon seit Jahren bemängeln verschiedene Initiativen, dass Flugzeuge ohne jegliche Geschwindigkeitsbegrenzung direkt über europäische Städte und Dörfer rasen dürfen, was vielerorts zu erheblichen Lärmbelästigungen führt. Bisherige Maßnahmen wie freiwillige Tempolimits oder Bremsschwellen blieben weitgehend wirkungslos. Lärmschutzwälle sorgten zwar für mehr Ruhe, sperrten aber das Sonnenlicht aus.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 6. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Es ist der Stil einer unfähigen Regierung Politik zu zeigen, welche ehemals ganz normale Bürger – Innen in scheinbar  hilflosen Lagen, im Osten wie im Westen, zum Messer greifen lässt! Ein Jeder, welcher den Größenwahn dieser Barden im eigenen Lügensumpf beobachtet, wird sich im Minutentakt vor Ekel erbrechen. Zu guter Letzt greifen Politiker-Innen zum letzten Mittel: Sie verstecken sich hinter einer von ihnen aufgeputschten Polizei, zwecks Verteidigung ihrer angeborenen Rechte.

 Berlin

1.) Mann überwindet Absperrung zur Neuen Synagoge und zückt Messer

Ein 23-Jähriger ist mit einem Messer auf das Gelände der Neuen Synagoge in Berlin-Mitte vorgedrungen. Den Sicherheitskräften gelang es nur mit Pfefferspray, ihn zu überwältigen. Sein Motiv ist unklar.  Ein Mann hat in Berlin-Mitte die Absperrung vor der Neuen Synagoge überwunden und ein Messer gezogen. Mitarbeiter des Objektschutzes hätten daraufhin ihre Dienstwaffen gezogen und den 23-Jährigen aufgefordert, die Waffe fallen zu lassen, teilte die Polizei am Samstag mit. Nachdem dieser sich am Freitag weigerte, setzten eingetroffene Unterstützungskräfte Pfefferspray ein und überwältigten den Mann.

Welt

*************************************************

Nun liebe Wähler singt ein Trallala, der nächstes Kasper ist schon da.

Schlechte Werte für CDU-Chefin:

2.)Wenig Rückhalt für Kanzlerkandidatur von Kramp-Karrenbauer

(dpa) – Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer bekommt in zwei neuen Umfragen wenig Unterstützung für eine mögliche Kanzlerkandidatur. Nur 29 Prozent der von Kantar Public für die sogenannte «Spiegel»-Politikertreppe Befragten wünschen sich für sie eine «wichtige Rolle».

Zeit-online

*************************************************

Wurde nicht jeder Mensch systematisch krank gemacht, wenn er glaubt zu Waffen greifen zu müssen? Wäre Waffenbesitz verboten, auch für Polizei und Militär, könnte niemand danach greifen.

Tödliche Schüsse in Niederbayern:

3.) Ein Mensch stirbt – Täter vielleicht psychisch krank 

Nach den tödlichen Schüssen im niederbayerischen Abensberg ist das Motiv für die Tat weiter unklar. Laut Mitteilung der Polizei vom Freitag könnte eine psychische Krankheit des Täters eine Rolle gespielt haben. Details dazu machten die Beamten nicht. Die Kriminalpolizei Landshut hat mittlerweile die mehrköpfige Ermittlungsgruppe „Abens“ gegründet und einen Zeugenaufruf gestartet. Beispielsweise wollen die Beamten wissen, ob jemand einen Streit zwischen den Männern mitbekommen hat. Die Polizei versuche darüber hinaus mit Hilfe von Handy-Videos von Augenzeugen weitere Erkenntnisse zu erlangen, sagte ein Sprecher.

HNA

*************************************************

Hatte ähnliches nicht schon Andrea Nahles versprochen, als sie sich, in ihrer Art – ähnlich ausdrückte: Schlagen wir den anderen die Fressen – können sie nicht mehr soviel Essen. Dann werden dicke Bäuche dünner und Politiker – Inner auch nicht dümmer.

Nicht wieder in Großer Koalition

4.) Dreyer sieht „neue Zeit“ auf SPD zukommen

Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles herrschen in der SPD Bitterkeit und Resignation. Diese Zeiten sollen nun vorbei sein, ist sich Interimschefin Malu Dreyer sicher. In der Partei bestehe Einigkeit, dass es nach den nächsten Wahlen in die Opposition geht. Eine Woche vor dem Ende der Deutschlandtour der Kandidaten für den SPD-Vorsitz hat die kommissarische Parteichefin Malu Dreyer eine positive erste Bilanz gezogen. „Ich glaube, dass wir die Lebendigkeit der Partei durch die Regionalkonferenzen wieder gestärkt haben“, sagte Dreyer. „Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles und in der Zeit direkt danach war es unverkennbar, dass die Mitglieder teilweise sauer und etwas resigniert erschienen“, so die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin.

ntv

*************************************************

In der Politik dauert es wohl etwas länger bevor die roten Lichter erkant werden?

Terrorismus:

5.) Frankreich will Polizei auf Radikalisierung untersuchen

Premier Edouard Philippe lässt überprüfen, ob in der Pariser Polizei und den Geheimdiensten weitere Islamisten arbeiten. Zuvor hatte ein Polizist vier Kollegen getötet. Nach der tödlichen Messerattacke von Paris hat die französische Regierung Schritte zur besseren Aufdeckung von Radikalisierung innerhalb der Polizei angekündigt. Es werde zwei Aufklärungsmissionen geben, sagte der französische Premierminister Edouard Philippe der Zeitung Le Journal du Dimanche am Samstag. Der mutmaßlich terroristisch motivierte Messerangriff eines Polizeimitarbeiters auf Kolleginnen und Kollegen in Paris hatte in dem Land Entsetzen ausgelöst.
*************************************************

Nur eins ist gewiss: Er wird genügend Bücklinge finden. Aber nicht im eigenen Land.

Brexit-Verhandlungen

6.) Johnson versucht es per Telefonoffensive

Taugen Boris Johnsons jüngste Vorschläge zur Lösung des Nordirland-Problems beim Brexit? In Telefongesprächen wirbt der Premier bei EU-Regierungschefs dafür. Einer sagt: Der Brite scheine erst jetzt die Tragweite seines Dilemmas zu verstehen. Kurz vor der Fortsetzung der Brexit-Gespräche zwischen der EU-Kommission und Großbritannien hat der britische Premierminister Boris Johnson am Samstag versucht, in einer Reihe von Telefongesprächen EU-Regierungschefs von seinen jüngsten Vorschlägen zu überzeugen.

Spiegel-online

*************************************************

7.) Erstes Institut für Freundlichkeit eröffnet

An der renommierten Universität von Los Angeles (UCLA) ist das weltweit erste Institut für Freundlichkeit gegründet worden. In der neuen Fuck-, Sorry! Fakultät wird ein interdisziplinärer Ansatz verfolgt, um gegenseitig evolutionstheoretische, biologische und psychologische sowie ökonomische und soziokulturelle Nettigkeiten auszutauschen. Doch Höflichkeit und gute Manieren stehen nicht nur auf dem Lehrplan.

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 05.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 5. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Es ist wie bei allen sich selbst als Scheinriesen aufblasenden Politiker –  Innen dieser Welt. Wenn es um ihre Macht und ihre Einkommen geht, schrumpfen sie zu einem unscheinbaren Nichts.

Ukraine-Affäre  – Strafandrohung –

1.) Opposition fordert Dokumente von Donald Trump

Das Weiße Haus wehrt sich gegen die Herausgabe von Dokumenten, die sich in der Ukraine-Affäre als brisant erweisen könnten. Nun greifen die oppositionellen Demokraten zu anderen Mitteln. Die Opposition im US-Kongress treibt ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump massiv voran. Die Vorsitzenden der drei mit dem Verfahren befassten Ausschüsse des Repräsentantenhaus forderten das Weiße Haus am Freitag unter Strafandrohung zur Herausgabe von Dokumenten mit Bezug zur Ukraine-Affäre auf. Das Weiße Haus habe ihnen wegen wochenlanger Blockaden „keine andere Wahl“ gelassen, als die sogenannte Subpoena auszustellen. Zuvor hatten die Ausschuss-Vorsitzenden auch Trump-Vize Mike Pence zur Herausgabe von Dokumenten aufgefordert.

T.-online

*************************************************

Recht so ! Nur radikal vorgetragene Forderungen können diesen Planeten wieder auf Vordermann bringen.

Klimapolitik:

2.) Grüne arbeiten ambitionierteres Klimapaket aus

Hoher CO2-Preis, Energiegeld für alle und ein Ende des Verbrenners: Die Grünen wollen das Klimapaket der Koalition nachbessern – und die signalisiert Dialogbereitschaft.  Die Grünen wollen dem von Umweltverbänden als wirkungslos kritisierten Klimapaket der Koalition deutlich weitergehende Forderungen entgegensetzen, indem sie ihren Einfluss im Bundesrat nutzen. Dazu hat der Bundesvortrag einen Antrag erarbeitet, über den im November beim Bundesparteitag in Bielefeld abgestimmt werden soll.

Zeit-online

*************************************************

Ach ja. – Die Politiker – Innen schaffen das schon! Sie werden letztendlich alles in ihren Sinn zusammen Ferkeln.

Im Falle eines No-Deals

3.) Johnson notfalls zu Brexit-Verschiebung bereit

Am 31. Oktober sollen die Briten die EU verlassen – wenn nötig auch ohne Deal, sagte Boris Johnson lange. Nun zieht der britische Premier einem Medienbericht zufolge eine Fristverlängerung in Erwägung.  Die Verhandlungen um einen EU-Austritt der Briten stecken seit Monaten fest. Eine weitere Verlängerung der Austrittsfrist hat Premierminister Boris Johnson bisher dennoch ausgeschlossen. Nun zeigt er sich jedoch bereit für eine weitere Brexit-Verschiebung.

Spiegel-online

*************************************************

Folglich sprach Minister, wie werde ich Philister? Ich nehme aus den zitternden Händchen und stelle die Verantwortung auf meine stabilen Beine. Denn gerade so wachsen aus Ferkel später große Schweine.

Minister Seehofer zum Thema Flüchtlinge :

4.) „Hilfe für Griechen und Türken hilft uns auch“

Das EU-Türkei-Abkommen soll auf stabilere Beine gestellt und die Lasten der EU-Grenzländer gerechter verteilt werden, fordert Seehofer während seiner Tour zum Thema Flüchtlinge von Ankara nach Athen. Sonst drohten Europa schwere Zeiten.  Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat bei seinem Athen-Besuch die Motive für seinen aktuellen Einsatz in Sachen Flüchtlingskrise dargelegt. Ein stabiler Flüchtlingspakt mit der Türkei und Hilfe an Länder mit EU-Außengrenzen dienten auch deutschen Interessen: „Wenn wir Griechen und Türken helfen, ist das solidarisch gegenüber euch, aber hilft auch uns“, sagte er am Nachmittag vor griechischen Journalisten. Der Innenminister war am Donnerstag und Freitag in der Türkei und in Griechenland zu Gesprächen über den wackelnden Flüchtlingspakt.

RP-online

*************************************************

Auch dieses ist in Schland schon lange zu einer Normalität geworden, einem Land das die Vorkommnisse in Hongkong nun in Frage stellt ?  Ja, ja, -“ die gelbe Gefahr!“

Kein Schutz mehr vor Tränengas

5.) Hongkong führt Vermummungsverbot ein

Die Proteste für mehr Demokratie in Hongkong dauern weiter an. Die pekingtreue Regierungschefin setzt den Demonstranten nun mit einem Vermummungsverbot zu. Dafür aktiviert sie sogar ein Notstandsgesetz aus der Kolonialzeit. Die Hongkonger Regierung hat ein Notstandsgesetz aktiviert und damit ein Vermummungsverbot bei Protesten in der chinesischen Sonderverwaltungsregion erlassen. Das teilte Regierungschefin Carrie Lam mit. Das Verbot soll um Mitternacht in Kraft treten. Bei Verstoß droht eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr.

ntv

*************************************************

Zu fremden Kindern sind viele Mütter nicht schlechter als zu den Eigenen !

Die Gaulands und Meuthens fischen bei Greta-Kritikern nach Stimmen 

6.) AfD setzt auf einmal aufs Klima

Die AfD sucht händeringend nach einem neuen Thema und hofft, es mit Klima und „Fridays for Hubraum“ gefunden zu haben. Da braut sich was zusammen. Angefangen hat bei „Fridays for Hubraum“ angeblich alles wegen der „Klimahysterie“ und der Sorge, das Auto und damit die Mobilität verlieren zu können. Dann kamen die Wutbürger dazu und nun will die AfD die Stimmung für sich gewinnen.

FR

*************************************************

heute-show vom 4. Oktober 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über den Stand der Einheit, Rechtsgeschichte in Braunschweig, hemmungslosen Hass im Netz und die lieben Nachbarn.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 04.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 4. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wie sich die Zeiten und Formen wiederholen. Erst werden Länder mit Strafzöllen und vielerlei wirtschaftlichen Hindernisse bedroht, um sie letztendlich in die eigene, schmutzige Arbeit einzubinden. Jetzt also auch in den USA: „Wir schaffen das“. „Wir Deutschstämmigen“.

Nach Ukraineaffäre

1.) Trump bittet China um Ermittlungen gegen Biden

„Ungefähr genauso schlimm wie das, was in der Ukraine passiert ist“: US-Präsident Donald Trump weitet seine Vorwürfe gegen den Demokraten Joe Biden und dessen Sohn aus. Die Regierung in Peking solle sich der Sache annehmen.  Dieses Mal war der Übermittler an die Öffentlichkeit kein Whistleblower, sondern der US-Präsident selbst: Vor Reportern in Washington forderte Donald Trump die Regierung in Peking dazu auf, Ermittlungen gegen den Demokraten Joe Biden und dessen Sohn Hunter aufzunehmen. „China sollte eine Untersuchung der Bidens beginnen“, sagte Trump.

Spiegel-online

*************************************************

Sollte er wirklich nicht um politisches Asyl in Ankara angefragt haben ? Vor den vielen Flüchtlingen? Das wäre ein erster Teelöffel voll, zur Rückgewinnung der Ehre.

Brennpunkte (DPA)

2.) Seehofers Flüchtlings-Mission in der Türkei

Um Sicherheitsfragen und den wackelnden Flüchtlingspakt zwischen EU und Türkei ging es in Ankara. Nun reist Innenminister Seehofer weiter nach Griechenland. Dort geht es unter anderem um überfüllte Flüchtlingslager – und Tausende Kinder. deutsche Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat bei einem Besuch in Ankara erste Gespräche zum wackelnden Flüchtlingspakt zwischen der EU und Türkei geführt.

Welt

*************************************************

Schießwütiger Söldner – Polizist behandelt ein ausgebuchtetes Zebra wie einen Flüchtling. Er erschießt das Tier. Vielleicht lief das Zebra auch bewaffnet über die die Mecklenburger Seenplatte ? Schland wie tief bist du gesunken, nachdem der Zaun um die Uckermark abgebaut wurde und alle Hosenanzüglerinnen freien Auslauf bekamen?

Tier nach Flucht erschossen

3.) Zebra-Dompteur erhebt schwere Vorwürfe nach Tod von Pumba

Der Tod des entkommenen Zebras Pumba hat in Mecklenburg-Vorpommern für Aufsehen gesorgt. Für die Polizei ist der Fall noch nicht vorbei – und auch nicht für den Zirkus.  Nach den tödlichen Schüssen auf das Zebra Pumba in Mecklenburg-Vorpommern herrscht im Circus Barley weiter Entsetzen. Zirkus-Dompteur Angelo Madel spricht von einem „eiskalten Mord“. Alle im Zirkus seien mit den Nerven fertig, sagt Madel der Deutschen Presse-Agentur und spricht von einer Anzeige gegen den Schützen. Es habe keinen Grund für die tödlichen Schüsse gegeben.

RP-online

*************************************************

Kollega stellt seine Wertschätzung für Kollegen unter Beweis: Er erschießt gleich vier von ihnen. Wer wird nun für die Loblieder auf Staatsdiener verantwortlich gemacht? Keine Waffen – keine Toten. Alles das Ergebnis einer vorbildlichen Politik ?

Bluttat schockt Frankreich

4.) Messerangriff in Paris: Mann attackiert Polizisten – fünf Tote

Bei einer Messerattacke in einem Pariser Polizeigebäude auf der Île de la Cité sind laut Ermittlern fünf Menschen getötet worden – darunter der Angreifer. Bei dem Täter handelt es sich um einen Verwaltungsmitarbeiter der Polizei. Er stach in einem Gebäude in der Innenstadt von Paris auf Beamte ein – vier starben, ein weiterer wurde verletzt. Der Täter wurde schließlich von einem Polizisten erschossen. Laut Loïc Travers von der Polizeigewerkschaft war der Angreifer seit etwa 20 Jahren im Dienst. Er bestätigte, dass insgesamt fünf Menschen getötet wurden. Die Hintergründe der Attacke waren zunächst unklar.

Focus

*************************************************

Vielleicht wollten gläubige Hindus nur den Gesetzen ihrer Religion nachkommen welche vorschreibt die Asche in den Ganges zu streuen damit der Verstorbene schneller noch Oben kommt. Ähnlich wie in anderen Religionen auch. Nur Politiker-Innen machen sich unsterblich in dem sie Denkmäler von sich bauen.

An seinem 150. Geburtstag

5.) Asche von Gandhi gestohlen

Ganz Indien bejubelte am Mittwoch den 150. Geburtstag von Nationalheld Mahatma Gandhi (1869 – 1948). Doch das Fest wurde von einem Skandal überschattet – Unbekannte stahlen Gandhis Asche!  Die Diebe klauten sie aus einem Denkmal des ermordeten Freiheitskämpfers, das in Rewa (Zentralindien) steht. Außerdem beschmierten sie ein Bild von Gandhi mit dem Wort „Verräter“. Zuerst hatte der Fernsehsender „India Today“ berichtet.

Bild

*************************************************

Von der Karre zur Knarre – lassen wir uns überraschen wo der Weg des andere politische Wagen einmal endet? Beim Lumpensammler ?

Rüstungspolitik:

6.) Bundeswehr muss vermutlich „F-18“-Kampfjets aus den USA kaufen

Bei einem der wichtigsten Rüstungsvorhaben der Bundeswehr engen die USA den Handlungsspielraum für Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) erheblich ein. Die Luftwaffe sucht dringend Ersatz für die in die Jahre gekommenen Tornado-Kampfjets. Vorgängerin Ursula von der Leyen hat zuletzt dafür zwei Flugzeugtypen in die engere Auswahl genommen: eine neue Version des europäischen Gemeinschaftsprojektes Eurofighter oder amerikanische Kampfjets vom Typ F-18. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung bestehen jedoch Zweifel daran, dass der Eurofighter rechtzeitig fertig werden kann, um alle Fähigkeiten des Tornados wie von den Amerikanern gefordert ohne Unterbrechung gewährleisten zu können.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Nicht im Regen – in Tränen

7.) Trabbi-Parade zum Tag der Deutschen Einheit im Regen aufgeweicht

Schwarzer Tag für Oldtimerfreunde: Eine festliche Parade von 100 Trabbis ist auf dem Weg zu den Einheitsfeierlichkeiten in Berlin von einem Regenschauer überrascht worden. Dabei wurden mehrere Fahrzeuge aufgeweicht, einige lösten sich vollständig auf. Laut Polizei entstand dabei ein Sachschaden von 100.000 Ostmark (etwa 74,29 Euro). Der Konvoi war von Zwickau, wo der Trabant zu DDR-Zeiten gefertigt wurde, zur Einheitsfeier nach Berlin unterwegs. Die Fahrzeuge befanden sich bereits kurz vor der Hauptstadt, als es zu regnen begann.

Der Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 03.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 3. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Sagte Volk nicht einst: „Ein Mann – ein Wort ? Heute dagegen : Eine Frau    …… Merkel im Anzug des dritten Gescchlecht.“

Kaffee, Wein und Werkzeuge :

1.) Auch deutsche Produkte von Strafzöllen betroffen

Ab 18. Oktober wollen die Vereinigten Staaten Strafzölle in Milliardenhöhe auf Importe aus Europa verhängen. Die Zölle sollen demnach vor allem Produkte der Länder betreffen, die für rechtswidrige Subventionen für den Flugzeugbauer Airbus verantwortlich sind: Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien. Betroffen sind demnach unter anderem Wein und Käse aus Frankreich, Whiskey und Wollprodukte aus Großbritannien sowie Oliven und Muscheln aus Spanien. Auch Kaffee, Wein, Werkzeuge und Kameralinsen aus Deutschland finden sich auf den veröffentlichen Listen.

FAZ

*************************************************

Einem Flötenspieler im Wald – lässt jedes Arschloch kalt !

Whistleblower-Affäre

2.) Trump verliert die Nerven

Die Ereignisse in der Ukraineaffäre überschlagen sich: US-Präsident Donald Trump explodierte gleich mehrmals vor laufenden Kameras. Ein Amtsenthebungsverfahren dürfte er aber kaum mehr abwenden können. Armer Sauli Niinistö. Wie eine Geisel hockt Finnlands Präsident im Oval Office, in einem dieser gelben Besuchersessel. Neben ihm steigert sich Donald Trump gerade in eine weitere Tirade – auf seine Kritiker, auf Journalisten, auf „Spione“ in den eigenen Reihen.

Spiegel-online

*************************************************

Auch in Schland machen die Affen im Wald nur das, was die Vorturner von ihnen fordern ! Eine Horde lernt nie – sie folgt dem Instinkt,

Einwöchige Auszeit für Parlament

3.) Johnson will erneut Zwangspause anordnen

Es ist der zweite Anlauf: Der britische Premierminister will das Parlament in London in eine Zwangspause schicken. Beim ersten Versuch scheiterte Johnson noch am Obersten Gericht. Nun soll die Unterbrechung kürzer ausfallen. Der britische Premierminister Boris Johnson will das Parlament in London ab kommender Woche erneut in eine Zwangspause schicken. Johnson wolle die Sitzungen vom 8. Oktober bis zu einer Rede der Queen zum Regierungsprogramm am 14. Oktober aussetzen, teilte Downing Street mit. Eine von Johnson angeordnete fünfwöchige Zwangspause des Parlaments hatte das Oberste Gericht des Landes Ende September für „illegal“ erklärt.

ntv

*************************************************

OOh  –  Da springen doch die Schnitzel in die heiße Pfanne.  Nun heißt es wieder nur – abwarten was die Henne noch ausbrütet? Vielleicht schlägt sie zuvor noch  eines dieser Pudding – Eier  über das Fleisch?

Kriselnder Flüchtlingspakt

4.) Seehofer wegen steigender Flüchtlingszahlen in Ankara

Weil wieder mehr Flüchtlinge aus der Türkei auf den griechischen Inseln ankommen, reist Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nach Ankara. Dort will er unter anderem mit Innenminister Süleyman Soylu und Außenminister Mevlüt Cavusoglu sprechen. Am Freitag fliegt er zu Gesprächen mit griechischen Politikern weiter nach Athen. Die Reise will Seehofer gemeinsam mit seinem französischen Kollegen Christophe Castaner und EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos absolvieren.

Augsburger-Allgemeine

*************************************************

Würde dieser Tag nicht ehrlicher, zum „Tag der versagender PolitikerInnen umbenannt“. Waren doch bis zum Moment der Maueröffnung fast alle der heutigen, politischen Kleingeister bestenfalls absolute Hinterbänkler, welche nun die Sonnenstrahlen von  der Bevölkerung auf ihre eigenen leeren Köpfe  lenken. Viele haben damals Untätig und feige im Schutz der Mauer gelegen um als SED Mitglied mit Sack und Pack die Gunst der Stunde für sich persönlich auszunutzen. Scham unter Politiker – Innen war immer schon völlig unbekannt.

Festtag der Deutschen Einheit 2019 in Kiel

5.)„Da geht kein Riss durch Deutschland in Ost und West“

Mit einem Festakt in Kiel erleben die zentralen Feiern zum 29. Jahrestag der deutschen Einheit am Donnerstag ihren offiziellen Höhepunkt. Mit dabei sind Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Kanzlerin Angela Merkel, Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther als Bundesratspräsident und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle. Merkel und Günther (beide CDU) werden während des Festaktes Reden zum Stand der deutschen Einheit halten.

SVZ

*************************************************

Alles eine Folge des Oktoberschreck. Da war das Ausziehen der Lederhosen ja noch harmlos. Da keine Flüchtlinge mehr kommen werden Streitigkeiten vermehrt wieder untereinander ausgefechten? Hatte das Volk nicht schon viele bitten an die Polizei, welche die Politiker nie erfüllte ?

Schüsse vor Edeka: Ein Toter, weiterer Mann schwer verletzt – neue Details –

6.) Polizei hat eine Bitte  

Schüsse vor einem Edeka in Niederbayern. Am Mittwochabend wurde dabei mindestens eine Person getötet. Es gab einen weiteren Tatort. Im niederbayerischen Abensberg (Kreis Kelheim) kam es am Mittwochabend zu zwei Schießereien.  Auf einem Edeka-Parkplatz wurde ein 39-Jähriger erschossen.  Etwa eine halbe Stunde fielen im Stadtgebiet erneut Schüsse, ein weiterer Mann wurde schwer verletzt.  Die Täter konnten offenbar zunächst in einem Fahrzeug flüchten. Gegen 20 Uhr wurden zwei Verdächtige festgenommen.

Merkur 

************************************************

Modedroge E-Zigarette –

7.) das sagen Deutschlands Dampfer

„Die E-Zigarette macht mein Leben bunter, abwechslungsreicher und aufregender. Ich weiß nie, ob und wann sie in meiner Handtasche explodiert.“
Lisa, Gucci

„Sie ist 90 Prozent weniger schädlich, deswegen muss man auch 90 Prozent mehr rauchen. Das ist schon sehr anstrengend, häufig bin ich den ganzen Tag beschäftigt.“
Anna, Mathecrack

Titanic

************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 2. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Geht es um den Machterhalt, sind sich wohl alle Regierungen darin einig, ihre vom Volk bezahlten Söldner, wie Militär und Polizei, für ihren persönlichen Schutz zu  einzusetzen. Von diesen Moment an haben Politiker-Innen ihre sich immer selbst vorgegaukelten Menschenrechte oder Werte vergessen.

Medienbericht

1.) Demonstrant in Hongkong mit scharfer Munition angeschossen

In Hongkong ist es offenbar zu einer Eskalation der Ausschreitungen gekommen. Wie die „South China Morning Post“ berichtet, soll ein Mann von scharfer Munition getroffen worden sein. In Hongkong ist einem Medienbericht zufolge ein Demonstrant von der Polizei mit scharfer Munition angeschossen worden. Das berichtet die Hongkonger Zeitung „South China Morning Post“ unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle.

Spiegel-online

*************************************************

Hm. Sein Kopf – Bruder aus der deutschen FDP macht aber wohl weiter. Schade an und für sich.

FPÖ nach der Wahl:

2.) Strache verkündet „völligen Rückzug aus der Politik“

Fast schon gemütlich wirkt die Szenerie. Österreichs Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache kommt mit einem Lächeln in das holzvertäfelte Weinlokal gegenüber dem Wiener Rathaus. Wären da nicht die ganzen Journalisten, die Mikrofone und das, was Strache zu sagen hat, könnte man meinen, er wäre auf dem Weg in eine gemütliche Runde mit Freunden, denen er eine lustige Anekdote erzählen wolle.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Sollte es denn auch nicht Korrupte geben ?

Ukraine-Skandal

3.) Ist Joe Biden korrupt?

Am Anfang des Ukraine-Skandals um US-Präsident Trump steht die Behauptung, der Demokrat Biden habe versucht, seinen Sohn vor Korruptionsermittlungen zu schützen. Was ist dran ? US-Präsident Donald Trump sieht sich im Recht: Joe Biden, aussichtsreicher Anwärter der US-Demokraten auf die Präsidentschaftskandidatur, soll in der Ukraine Ermittlungen gegen seinen Sohn Hunter verhindert haben. Dies zum Gegenstand einer Untersuchung zu machen, legte er dem ukrainischen Präsidenten Volodymyr Selesnkyj am 25. Juli 2019 in einem Telefongespräch nahe.

Tagesschau

*************************************************

Thomas-Cook-säuft jetzt auch Diesel ?

Weniger Geld zurück

4.) Thomas-Cook-Kunden: Keine volle Erstattung

Eigentlich gilt: Fällt die Reise aus, bekommen Urlauber ihr Geld zurück. Denn jeder Pauschalreiseveranstalter muss über eine Insolvenzabsicherung verfügen. Die ist im Falle der Thomas-Cook-Pleite zwar vorhanden, nur das Geld reicht nicht. Urlauber, die ihre Reise wegen der Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook nicht antreten konnten, können nicht mit einer vollen Erstattung ihrer Zahlungen rechnen. Die Versicherung Zurich Deutschland hatte die Reisen mit der deutschen Thomas Cook bis zu 110 Millionen Euro versichert. „Sie können davon ausgehen, dass dies bei Weitem nicht reicht“, sagte Zurich-Sprecher Bernd Engelien.

ntv

*************************************************

Die Eu hat bemerkt: Gangster kann man nicht feste genug auf die Finger klopfen ?

EuGH-Urteil:

5.) Einwilligung in Cookies darf nicht voreingestellt sein

Internetnutzerinnen und Internetnutzer müssen selbst das Häkchen zur Einwilligung zur Speicherung ihrer Daten setzen. Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Bundesverband. Internetnutzerinnen und Internetnutzer müssen aktiv der Speicherung sogenannter Cookies zustimmen. Dies hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) geurteilt. Demnach ist die voreingestellte Zustimmung zum Speichern der Daten unzulässig.

Zeit-online

*************************************************

In der EU wird ohne Narkose operiert?

Schwieriger Start für von der Leyen :

6.) EU-Kommission weist Kritik an Kandidatenauswahl zurück

Zwei Anwärter für von der Leyens Team wurden wegen Interessenskonflikten abgelehnt. Man verfüge nicht über eine „interne CIA “, heißt es aus der Behörde. Die EU-Kommission hat die Kritik an der Kandidatenauswahl der neuen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zurückgewiesen. Die Behörde verfüge nicht über eine „interne CIA, um Sicherheitskontrollen der Kandidaten durchzuführen“, sagte eine Sprecherin am Dienstag in Brüssel. Der Rechtsausschuss des EU-Parlament hatte zuvor zwei Anwärter für von der Leyens Team wegen Interessenskonflikten abgelehnt, weitere Bewerber gelten als Wackelkandidaten.

Tagesspiegel

*************************************************

9 erstaunliche Dinge,

7.) die Sie noch nicht über Sebastian Kurz wussten

Wunderwuzzi, Heilsbringer, Superknilch, Short K – die Liste bewundernder Namen für Österreichs Wahlsieger Sebastian Kurz ist lang. Doch wer ist eigentlich der sympathische junge Mann, der sich in kürzester Zeit an die Spitze der Landespolitik katapultiert hat? Hier erfahren Sie 9 erstaunliche Dinge, die bislang kaum einer über Sebastian Kurz wusste:

1. Er kam im Designer-Anzug zur Welt.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 01.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 1. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Folgt nun die typische Reaktion eines komplett versagenden Macht-Politikers ? “ Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein ?“

Präsident unter Druck :

1.) Trump bat Australien um Hilfe in Russland-Affäre

Der amerikanische Präsident soll zudem bei anderen Staatschefs Hilfe gefordert haben, um die Sonderermittlungen zu diskreditieren. Auch Justizminister Barr soll sein Amt missbraucht haben. Derweil steigt die Zustimmung zum Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Der amerikanische Präsident Donald Trump hat ausländische Staats- und Regierungschefs um Hilfe bei Ermittlungen in der Russland-Affäre gebeten. Sie sollten dazu in Kontakt mit Justizminister William Barr treten, sagte eine Sprecherin des amerikanischen Justizministeriums am Montag. Allerdings gab es keine Details zu den beteiligten Ländern. Einer von Trumps Gesprächspartnern war der australische Premierminister Scott Morrison, wie ein Sprecher der australischen Regierung dem Sender ABC sagte. Man sei immer bereit, „bei den Bemühungen zu helfen, die dazu beitragen, die untersuchten Angelegenheiten näher zu beleuchten“. Morrison habe diese Bereitschaft im Gespräch mit dem Präsidenten bekräftigt.

FAZ

*************************************************

Würde es sich nicht besser anhören : “ Nach 500 Jahren Europa – und endlich erwacht China“? Das russische Militär war nicht einmal aus Schland abgezogen, als hier schon vor „der gelben Gefahr“ gewarnt wurde ? So schnell ändern sich die Zeiten und schlafende Politiker vermögen nicht mehr zu folgen.

Fünf vor acht / 70 Jahre Volksrepublik China:

2.) Wie China Europa herausfordert

Wenn Chinas Kommunisten am 1. Oktober Chinas 70. Gründungsjahrestag feiern, wird es besonders viel um die Leistungen der seit 1949 herrschenden Kommunistischen Partei Chinas (KP) gehen. Ihr Parteichef Xi Jinping hat dafür um sich einen an Mao Zedong erinnernden Personenkult aufgebaut. Xi wird die Feiertagsparaden anführen und an eine glorreiche kommunistische Vergangenheit erinnern.

Zeit-online

*************************************************

Die internationalen Gemeinsamkeiten der Politik! – Der Fisch fängt am Kopf zu stinken an. Auch in Schland würde es kaum ein Richter wagen – hohe Politiker-Innen wegen Volksbetrug zu bestrafen.

Machtkampf zwischen Präsident und Parlament

3.) Perus Präsident löst Kongress auf

Wegen eines Streits um die Besetzung von Richterposten hat Perus Präsident Martín Vizcarra den Kongress aufgelöst. Das Parlament setzte ihn daraufhin ab.  Peru stehen unsichere politische Zeiten bevor. Der Präsident Martín Vizacarra hat mitten in einem Machtkampf mit dem Parlament den Kongress aufgelöst. Dem vorausgegangen war ein Streit über die Besetzung von Richterposten. Vizcarra hatte dem Kongress zuletzt vorgeworfen, seine Bemühungen im Kampf gegen Korruption auszubremsen.

Spiegel-online

*************************************************

Ja !! – hier beginnt ein Krieg immer schon beim Aushandeln der Wirtschaftlichen Vorteile. Die Gaskammern folgen später. Kann sich dieses Drecksland nicht einmal mit den zweiten Platz begnügen ? Haben die Trolle alle im Leben nur gelernt : “ Bescheidenheit ist eine Zier – doch weiter kommt man ohne ihr“?

DIHK-Chef warnt  USA und China:

4.) Handelskrieg trifft deutsche Wirtschaft hart

Die deutsche Wirtschaft zeigt sich besorgt. Der andauernde Handelskrieg zwischen den Großmächten USA und China gefährdet das globale Geschäft. DIHK-Chef Schweitzer warnt zudem vor einem No-Deal-Brexit.  Der Handelskonflikt zwischen den USA und China trifft die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hart. Für Firmen entstehe ein „beispielloser finanzieller und bürokratischer Aufwand, der das globale Geschäft für deutsche Unternehmen immer schwieriger“ mache, erklärte DIHK-Präsident Eric Schweitzer gegenüber der „Welt“ (Dienstagsausgabe). Der Handelskrieg verderbe den deutschen Unternehmen das Exportgeschäft. „Im laufenden Jahr werden wir kaum noch über die Nulllinie beim Exportwachstum kommen, sodass wir gegenüber dem ohnehin schon schwachen Vorjahr für mehr als 30 Milliarden Euro weniger Exportwachstum haben“, sagte Schweitzer.

ntv

*************************************************

Das Foto zeigt die kläffende Dogge bereit hinter Gittern.

Brexit-Verhandlungen :

5.) Boris Johnson hat Plan für Backstop-Alternative ausgearbeitet

London will Berichten zufolge noch diese Woche Pläne für eine Alternative zum umstrittenen Backstop im Brexit-Vertrag vorlegen. Premierminister Boris Johnson besteht darauf, dass die Garantieklausel für eine offene Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland gestrichen wird. Andernfalls droht er mit einem ungeregelten EU-Austritt am 31. Oktober. Laut einem Bericht des irischen Rundfunksenders RTÉ könnte der Vorschlag Johnsons Warenkontrollen abseits der irisch-nordirischen Grenze vorsehen. Zollpflichtige Waren würden demnach in speziellen Kontrollzentren einige Kilometer vor der Grenze angemeldet werden und per GPS verfolgt werden, bis sie auf der anderen Seite eingetroffen sind.

Tagesspiegel

*************************************************

Und wie hoch summiert sich der Anteil der Deutschen-Lobby-Regierung ? Es muss doch ein erhebliches Sümmchen hängenbleiben um aus armen Schluckern – reiche Trottel zu machen.

Studie zu Vermögen in Deutschland

6.) Die Reimanns sind die reichsten Deutschen

Mit einem Vermögen von 35 Milliarden Euro sind die Reimanns die reichsten Deutschen. Das ergibt die Schätzung des Vermögens der 1001 reichsten Bundesbürger, die das manager magazin zum 19. Mal veröffentlicht. Das Vermögen der Reimanns, die 2017 erstmals Platz 1 belegt hatten, hat nach mm-Schätzung um zwei Milliarden Euro zugelegt. Zwar lief der Beauty-Konzern Coty so schlecht, dass die JAB Holding, die Investmentfirma der Reimanns, 2018 sogar einen Verlust von fast einer Milliarde Euro ausweisen musste. Im ersten Halbjahr 2019 wies die Reimann-Holding aber wieder einen Buchgewinn von 5 Milliarden Euro aus.

manager-magazin

*************************************************

7.) Bizarrodeutschland an der Urne

Österreich hat gewählt. Doch wer ist dieses Österreich überhaupt? TITANIC hat vor der Wahl mit Wählerinnen und Wählern gesprochen. Wer sind sie? Was treibt sie an? Und wo gibt es die besten Käsekrainer?

Egon Losacher sitzt an diesem Freitagmorgen an seinem Küchentisch und denkt nach. Seine spärlich eingerichtete Gründerzeitwohnung, die er sich mit seinem ebenfalls ledigen Bruder teilt, liegt im 2. Bezirk. Seit hier 2011 Straßenprostitution verboten wurde, befindet sich das einstige Vergnügungsviertel im Abstieg. Immer mehr Akademikerfamilien und teils unverheiratete Paare strömen herein und lassen ohnehin schwierige Grätzl wie das Stuwerviertel zu einem unkontrollierbaren Meltingpot wachsen. Beflissentlich legt Egon Losacher seine gestopfte Filterzigarette weg, um Milch in sein Dinkelmüsli zu gießen. „Ich nehme das jetzt am Morgen immer zu mir, denn in der Beilage der Presse stand, dass Bio gut für mich ist.“ Sein Blick richtet sich zur Wand. „Soll ich Grün wählen?“ platzt es in einer Mischung aus Aufbruch und Verzweiflung aus ihm heraus. Egon Losacher ist sich wie viele Menschen dieser Tage unsicher.

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 30.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 30. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die Wähler stimmen  den Kurzen groß – Was hat er nicht –  was Mutti  Oben hält ? – Keinen Hosenanzug !

Nach Ibiza-Affäre in Österreich :

1. ) „Kronen Zeitung“ stichelt mit Strache-Zitat gegen schlechtes FPÖ-Ergebnis

Wien Das Ibiza-Video von Heinz-Christian Strache stürzte Österreich in eine Krise. Am Sonntag bekam seine FPÖ die Quittung und stürzte in der Gunst der Wähler ab. Ausgerechnet die „Kronen Zeitung“ konnte sich einen Seitenhieb gegen die Partei nicht verkneifen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis am Wahlabend in Österreich der unterlegenen FPÖ erneut das Ibiza-Video um die Ohren flog. Ausgerechnet die „Kronen-Zeitung“ stichelte gegen die Partei, die bei der vorgezogenen Nationalratswahl um gut zehn Prozent abgestürzt war und nur noch bei rund 16 Prozent landete. Jenes Medium, das Vizekanzler Heinz-Christian Strache der vermeintlichen russischen Oligarchin im Video, das auf Ibiza entstanden ist, schmackhaft machen wollte.

RP-online

*************************************************

Aucvh scharfe Schwerter werden langsam stumpf. Heldentaten nur per Maul ?

Ukraine-Affäre

2.) Berater sollen mehrfach versucht haben, Trumps Vorgehen zu verhindern 

US-Präsident Trump steht in der Ukraine-Affäre weiter unter Druck. Nun hat sich ein früherer Berater geäußert: Die Verschwörungstheorie, die hinter Trumps Bemühungen gesteckt habe, sei bereits „komplett entlarvt“.  Der US-Präsident ist nicht gerade dafür bekannt, dass er viel Wert auf den Rat seiner Mitarbeiter legt. Auch in der Ukraine-Affäre könnte Donald Trump die Warnungen seines Stabs ignoriert haben. Wie die „New York Times“ berichtet, soll der Präsident mehrfach aus den eigenen Reihen davor gewarnt worden sein, von der Ukraine Ermittlungen gegen den Sohn von Joe Biden erzwingen zu wollen.

Spiegel-online

*************************************************

Wo kein Dr. Lindner – geht es auch ohne Schwindler ?

Österreich-Wahl:

3.) Schwer getroffen – Unruhe in der FPÖ

Sie waren vorgewarnt. Dass die Freiheitlichen an Stimmen einbüßen würden, hatten sie erwartet. Selbst dass die Verluste größer würden als noch vor wenigen Tagen angenommen, hatten sie irgendwie eingepreist. Schon seit ein paar Tagen rechnete man bei der FPÖ damit, dass das Ergebnis knapp unter der 20-Prozent-Marke liegen dürfte – nach den sensationellen 25,97 Prozent, die sie bei der Nationalratswahl 2017 eingefahren hatten, und die sie in die Regierungskoalition mit der ÖVP getragen hatten. Allerdings weniger als 18 oder 19 Prozent? Nach den ersten Hochrechnungen, ist das Entsetzen groß. Dem vorläufigen amtlichen Endergebnis zufolge kommt die FPÖ nur auf 17,3 Prozent der Wählerstimmen.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Warum schreibt die Presse so gerne von Prinzen und seinen Kohorten ? Er ist nicht mehr als jeder andere Nicht-Mensch auch – Nur ein kleiner mieser Politiker !

„Unvorstellbar hoher Ölpreis“

4.) Kronprinz sucht Verbündete gegen Iran

Der saudische Kronprinz fordert, dass die Weltgemeinschaft entschlossen gegen den Iran vorgeht. Als Argument nennt bin Salman den Ölpreis, der in unvorstellbare Höhen schnellen würde, wenn weitere Angriffe folgen. Ein Rezept hat er allerdings nicht. Militärische Antworten möchte er vermeiden. Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat die internationale Gemeinschaft vor einer weiteren Eskalation im Konflikt mit dem Iran gewarnt. „Wenn die Welt keine starken und entschlossenen Maßnahmen ergreift, um den Iran abzuschrecken, dann werden wir weitere Eskalationen sehen, die die Interessen der Welt bedrohen werden“, sagte der Kronprinz in einem vom US-Sender CBC News ausgestrahlten und von ihm auch ins Englische übersetzten Interview. „Die Ölversorgung wird unterbrochen und die Ölpreise werden auf unvorstellbar hohe Zahlen steigen, die wir in unserem Leben noch nicht gesehen haben.“

ntv

*************************************************

Ist das nicht ein Lager aus Seehofers Umgangskatalog mit Flüchtlingen ? Hatte er aber Glück nicht vor Ort gewesen zu sein, Holz galt schon immer als ein zuverlässiger Brandbeschleuniger.

Griechische Insel Lesbos  

5.) Feuer im Flüchtlingslager „Moria“ – Mutter und Kind sterben

Bei einem Feuer in zwei Flüchtlingslagern sind mindestens zwei Menschen umgekommen. Rund 30,000 Migranten sitzen derzeit auf den griechischen Inseln fest. Besonders schlimm ist die Lage im Lager „Moria“ auf Lesbos. Bei zwei Bränden im Flüchtlingslager „Moria“ und einem daneben gelegenen Zeltlager auf der griechischen Insel Lesbos sind am Sonntag eine Mutter und ihr Kind ums Leben gekommen. Im Anschluss kam es am Sonntag in dem überfüllten Auffanglager zu Unruhen. Die Brandursache war zunächst unklar, wie Beobachter der Deutschen Presse-Agentur am Abend sagten.

T-online

*************************************************

„Sicheres Herkunftsland“!  Gibt es bessere Aussagen über die Unfähigleit der Politiker Innen ? Am Deutschen Wesen wird niemand genesen !

Wahl in Afghanistan :

6.) In vielen Gebieten ist die Stimmabgabe lebensgefährlich

Wazhma Frogh ist verzweifelt. „Es war eine schreckliche Woche für Afghanistan“, schreibt die Frauenrechtlerin auf Twitter. „Wir hatten eine Hochzeit in der Familie, aber niemand wollte feiern. Jede Familie hatte einen Toten oder Verwundeten zu beklagen.“ In der vergangenen Woche sind in Afghanistan fast jeden Tag mehr als 170 Menschen getötet worden. Die für den Samstag geplante Präsidentschaftswahl täuscht eine Normalität vor, die es am Hindukusch nicht gibt. Etwa die Hälfte des Landes wird von den aufständischen Taliban kontrolliert. Und die haben gedroht, jeden zu töten, der wählen geht. In der vergangenen Woche töteten die Aufständischen bei einem Attentat auf einer Wahlkampfveranstaltung von Präsident Ashraf Ghani in der Parvan-Provinz, nördlich von Kabul, mindestens 30 Menschen. Ghani blieb unverletzt. Es war eine der wenigen Kundgebungen, die der Politiker persönlich bestritten hatte. Wegen der Gefahr von Attentaten hatte der 70-Jährige sonst zumeist über Skype oder Telefon zu einer kleinen Menge gesprochen.

Tagesspiegel

*************************************************

Sonntagsfrage:

7.) Was halten Sie davon, dass die AfD-Fraktion die meisten Fehlzeiten im Bundestag hat?

Seit der Bundestagswahl 2017 ist die AfD im deutschen Parlament präsent – oder auch nicht, denn offenbar ist die Alternative für Deutschland die Partei, deren Abgeordnete am häufigsten bei namentlichen Abstimmungen fehlen (15,2% Abwesenheitsquote). Wie finden Sie das? In dieser Woche möchte der Parlamentillon (unterstützt durch Anwesenheits-Control) von Ihnen wissen.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 29. 09. 09

Erstellt von DL-Redaktion am 29. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wie überall und immer ! In der Politik geht es nur darum die Ämter und somit Macht und Geld zu halten und zu mehren! Die Arbeit leisten bekennende Idioten – Innen – genannt  Ehrenamtliche.

 Impeachment gegen Trump

1.) „Es geht darum, das Amt zu säubern“

Sogar für die Verhältnisse des US-Präsidenten war diese Woche turbulent. Eine vom Weißen Haus veröffentlichte Telefonat-Mitschrift zeigte, dass Donald Trump die Ukraine unter Druck gesetzt hat, um gegen den Sohn seines größten politischen Rivalen zu ermitteln. Die Demokraten griffen deshalb zu dem Instrument, mit dem sie seit Trumps Amtsantritt drohen – und vor dem sie stets zurückschreckten: dem Impeachment, dem in der Historie der USA nur äußerst selten angewendeten Verfahren zur Amtsenthebung. Nur einen Tag später platzte die nächste Bombe: Die interne Beschwerde eines CIA-Beamten zeigte, dass Trumps Beeinflussungsversuche in der Ukraine systematisch und noch viel umfangreicher waren.

Welt

*************************************************

Sollten Wahlen ihren Sinn erfüllen – wären sie lange abgeschafft.

Wahlen in Österreich

2.) Kurz vor Verlängerung

Nach der Ibiza-Affäre wählt Österreich am Sonntag eine neue Regierung. Der Skandal scheint kaum Wirkung zu zeigen: Vieles spricht für eine Wiederwahl von Sebastian Kurz und seiner Koalition mit der rechten FPÖ.  „Österreich hat in den letzten Monaten politisches Neuland betreten.“ Mit diesen Worten beginnt Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen ein Video, in dem er seine Landsleute zur Wahl aufruft. An diesem Sonntag dürfen 6,4 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ein neues Parlament – den Nationalrat – und eine neue Regierung bestimmen.

Spiegel-online

*************************************************

Der Ex-Bundesrichter Thomas Fischer hat gegen die Journalistin Mayr vor Gericht im Wesentlichen gewonnen.

Urteil in Karslruhe

3.) Erfolg für Thomas Fischer

Die Journalistin Gaby Mayr muss drei von vier umstrittenen Äußerungen über Fischers Kommentar zum Strafgesetzbuch künftig unterlassen. Das entschied jetzt das Landgericht Karlsruhe. Vermutlich werden aber beide Seiten Rechtsmittel einlegen. Der Konflikt begann im Jahr 2018. Deutschland diskutierte über § 219a Strafgesetzbuch (StGB), der „Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft“ mit Strafe bedroht. Die Journalistin Gaby Mayr stellte im Frühjahr 2018 in zwei Beiträgen im Deutschlandfunk und in der taz die These auf, dass für die Verurteilung von Ärztinnen wie Kristina Hänel der Kommentar von Thomas Fischer zum Strafgesetzbuch mitverantwortlich sei, weil er eine Erläuterung des Vor-Autors Herbert Tröndle übernommen habe. Tröndle war ein fanatischer „Lebensschützer“, der gegen jede Liberalisierung der Rechtslage beim Schwangerschaftsabbruch gekämpft hat.

TAZ

*************************************************

Hat die Stadt Angst den hinterlassenen politischen Dreck einer solchen Veranstaltung nicht so schnell entsorgt zu bekommen ?

Gerichtsurteil

4.) Björn Höcke darf „Faschist“ genannt werden

„Gegen den Faschisten Höcke“: So wollten AfD-Gegner unter anderem ihre Demonstration gegen eine AfD-Wahlveranstaltung benennen. Die Stadt Eisenach wollte das untersagen und unterlag vor dem Verwaltungsgericht. Björn Höcke, Thüringens AfD-Chef und Spitzenkandidat bei der Landtagsgswahl, hat am Freitag eine Wahlveranstaltung in Eisenach abgehalten. Wie so oft hatten politische Gegner eine Gegenveranstaltung angemeldet. Sie sollte unter dem Motto „Protest gegen die rassistische AfD insbesondere gegen den Faschisten Höcke“ stattfinden. Die Bezeichnung „Faschist“ wiederum gefiel der Stadt Eisenach nicht, sie erließ deswegen die Auflage, das beanstandete Wort wegzulassen.

Stern

*************************************************

Politische Emporkommlinge zweier Familienclans streiten in der Gosse miteinander. Wer ist der größere Stinkstiefel?

Trump lästert am Telefon über Merkel –

5.) und kassiert jetzt klare Ansagen aus Deutschland

Die Bundesregierung will der Kritik von US-Präsident Donald Trump an der deutschen Ukraine-Politik nicht öffentlich widersprechen. „Wir kommentieren das nicht“, sagte eine Regierungssprecherin am Mittwoch in Berlin der Nachrichtenagentur AFP. Der US-Präsident hatte über die Bundeskanzlerin in einem Telefonat mit dem Präsidenten der Ukraine gesagt, sie würde nur reden und nichts tun. Präsident Selenskyj stimmte mit Trumps Meinung überein und kritisierte Merkel ebenfalls.  Das Gesprächsprotokoll war am Mittwochnachmittag auf Druck der Demokraten veröffentlicht worden. Die Opposition strebt wegen Trumps Äußerungen in Verbindung mit dessen Konkurrenten Joe Biden ein Amtsenthebungsverfahren an.

Merkur

*************************************************

Wie naiv muss ein Volk sein, welches seine eigenen Metzger ohne Widerstand bezahlt? Gibt es so etwas vielleicht nur noch in Europa? In China haben sie begriffen das weder Polizei noch die Geschäftsleute ihre größten Gegner sind und arbeiten Punkt genau?

„Regenschirm“-Jahrestag

6.) Hongkong-Proteste münden erneut in Gewalt

Heute vor fünf Jahren begannen die friedlichen „Regenschirm“-Proteste in Hongkong. Zum Jahrestag gehen erneut Hunderttausende auf die Straße. Am Rande der friedlichen Kundgebung eskaliert die Gewalt jedoch wieder: Die Polizei antwortet mit dem Einsatz von Wasserwerfern auf Brandsätze. Nach einer friedlichen Kundgebung von Zehntausenden zum fünften Jahrestag der „Regenschirmbewegung“ in Hongkong ist es erneut zu Zwischenfällen mit radikalen Aktivisten gekommen. Die Polizei ging nahe dem Parlamentsgebäude mit Wasserwerfern und Pfefferspray gegen Demonstranten vor, die Brandsätze geworfen hatten.

ntv

*************************************************

Immer mehr Veganer und Vegetarier:

7.) Bauernverbände warnen vor Schweineplage

Immer mehr Bauern in Deutschland klagen über eine regelrechte Schweineplage. Schuld ist die steigende Anzahl an Vegetariern und Veganern seit einigen Jahren: Da immer weniger Tiere gegessen werden, breiten sie sich immer stärker aus. Der Deutsche Bauernverband warnt: Sollten aktuelle Trends anhalten, könnte Deutschland bereits im Jahr 2027 vollkommen von Schweinen bedeckt sein. Anton Bröker ist verzweifelt. Seit 40 Jahren züchtet der Landwirt in Emden Schweine. Doch seit einigen Jahren macht ihm die schiere Menge der Tiere schwer zu schaffen. „Erst hatte ich immer so ein paar 100, aber seit die Nachfrage sinkt, vermehren sich die Biester immer weiter“, so der 62-Jährige. „Ich kann einfach nicht so viele verkaufen, wie Nachwuchs gezeugt wird.“ Inzwischen hat er 8000 Schweine und es werden jeden Tag mehr. Er musste mehrere Hektar Land dazukaufen und eine weitere Mastanlage errichten.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 28.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 28. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Hurra, Hurra, da habt ihr  den Salat – Schauspieler siegt über Politiker

Whistleblower-Skandal in den USA

1.)  Trumps Sondergesandter für die Ukraine tritt zurück

Am Vortag war Kurt Volker im Zusammenhang mit der Beschwerde eines Whistleblowers aus dem Geheimdienst genannt worden.  Im Zuge der Ukraine-Affäre ist der Sondergesandte des amerikanischen Außenministeriums für die Ukraine, Kurt Volker, von seinem Amt zurückgetreten. Er gehört zu einer Gruppe von fünf Mitarbeitern des Außenministeriums, die die Demokraten im Repräsentantenhaus im Rahmen ihrer Untersuchungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump vorgeladen haben.

Spiegel-online

*************************************************

So wureden Märchen erzählt als wir noch Kinder waren : „Doch Minz und Maunz, die Katzen, erheben ihre Tatzen. Sie drohen mit den Pfoten:  Die Mutti hat’s verboten ! Miau ! Mio ! Miau ! Mio ! Halt ein, halt ein oh Gretalein denn sonst bleib ich der harte Stein“. Und Heute :

Merkel kritisiert Greta – dafür kassiert sie rüden Shitstorm:

2.)  „Es wird immer lächerlicher“

Angela Merkel spricht über Greta Thunbergs Auftritt beim Klimagipfel in New York. Sie findet Positives, übt aber auch Kritik. Dafür kriegt sie einen Shitstorm ab.  Angela Merkel hatte Greta Thunbergs Rede bei der UN-Klimakonferenz kritisiert. Sie sei zwar von der Rede bewegt gewesen, aber ihr fehlten konkrete Vorschläge der Klimaaktivistin. Für sie sei nicht deutlich genug darauf hingewiesen worden, „in welcher Weise Technologie, Innovation gerade im Energiebereich, aber auch im Energieeinsparbereich uns Möglichkeiten eröffnen, die Ziele zu erreichen“.

Merkur

*************************************************

Wie werden die nächste Schepperbanden heißen,  welche unter einer Staatstragenden Partei zusammenbrechen ?

Mord an Walter Lübcke :

3.)Untersuchungsausschuss wird immer wahrscheinlicher

Der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat vermutlich nicht alleine gehandelt. Wussten die Behörden doch mehr als bisher bekannt? Man gehe zwar davon aus, dass die beiden Männer die rechtsextremistische Gesinnung des mutmaßlichen Mörders gekannt und es billigend in Kauf genommen hätten, dass die Waffe für ein „politisch motiviertes Tötungsdelikt“ benutzt würde. Doch gebe es keine „zureichenden tatsächlichen Anhaltspunkte“ für die Bildung einer „rechtsterroristischen Vereinigung“, hieß es seitens der Bundesanwaltschaft, als Ende Juni Markus H. und Elmar J. festgenommen wurden wegen Beihilfe zum Mord. Diese Annahme muss nun möglicherweise revidiert werden. Denn es verdichten sich die Hinweise, dass J. und H. zusammen mit dem dringend des Mordes an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke verdächtigten Stephan E. eine rechte Terrorzelle gebildet haben. Nach Darstellung der ermittelnden Bundesanwaltschaft soll E. im Jahr 2016 die spätere Tatwaffe von Elmar J. gekauft und damit dann Anfang Juni dieses Jahres Walter Lübcke erschossen haben.

FAZ

*************************************************

Warum nur Papier ? Zeigt euch doch gleich die leeren Köpfe – die passen besser in eure Räuberhöhle des Volkes!

 Debatte im Bundestag

4.)FDP-Politiker zerpflückt AfD-Antrag – und zeigt leere Seiten

Es soll möglich sein, länger als maximal 48 Monate Arbeitslosengeld I zu beziehen – das will die AfD mit einem Antrag im Bundestag erreichen. Ein FDP-Politiker visualisiert die aus seiner Sicht fehlende Substanz der Forderung.  Ein Antrag der AfD zum Arbeitslosengeld hat im Bundestag für spöttische Kritik des FDP-Politikers Johannes Vogel gesorgt. In einer Rede zur Beratung über den Antrag im Parlament zeigte Vogel leere Seiten als Symbol für das aus seiner Sicht fehlende sozialpolitische Konzept der AfD. „Wenn man den Antrag darauf reduziert, was Ihre konkrete politische Forderung, Ihr konkretes politisches Konzept ist, dann sieht das so aus“, sagte Vogel und zeigte Seite um Seite.

Welt

*************************************************

Diese Unruhen müßten Welt-weit um sich greifen, um den politischen Kriegstreibern und Volksverdummern ihre schlecht ausgeführten  Handwerke zu entreißen .

Vor Chinas Staatsgründungsfeier

5.) Hongkonger rüsten für mehrtägige Proteste

China ist vor dem Jubiläum zur Staatsgründung extrem nervös. Am Dienstag darf in Hongkong daher nicht demonstriert werden. Doch die Protestler sammeln sich schon im Vorfeld für mehrtägige Kundgebungen und lauschen Berichten von Inhaftierten. Neue Konflikte sind programmiert. Zum Auftakt einer neuen Protestwelle in Hongkong sind Tausende Anhänger der Demokratie-Bewegung auf die Straße gegangen. Mit den auf vier Tage angelegten Demonstrationen wollen die Aktivisten vor den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Gründung Chinas am Dienstag ein Zeichen gegen Peking setzen.

ntv

*************************************************

Jeder macht in diesen Drecksland genau das, was der Kunde „König“ sich gefallen lässt. Die Politik ermöglicht Zwangszahlungen für den Staatsfunk und dieser bedankt sich mit entsprechender Berichtserstattung. „Mutti lebe hoch“. Keine Kritik an immer noch lebende, schon politische Leichen aus den Parteien. Warum nicht auch die Banken, und demnächst folgen Aldi und Lidl. Dann haben wir das Volk voll unter Beschiss.

Radikaler Umbau  

6.) Commerzbank stimmt Kunden auf höhere Gebühren ein

Commerzbank-Kunden müssen sich auf höhere Gebühren einstellen. Das Geldhaus hat angekündigt, Preisänderungen vorzunehmen und einige Dienste anders zu bepreisen. Grund dafür sei die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Die Commerzbank will mit einem radikalen Konzernumbau gegen die Niedrigzinsen und den scharfen Wettbewerb vorgehen. Kunden stellt das Geldhaus dabei auf höhere Gebühren ein. Dies sei nötig im aktuellen Marktumfeld, sagte Chef Martin Zielke am Freitag in Frankfurt mit Blick auf das andauernde Zinstief.

T-online

*************************************************

heute-show vom 27. September 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke zieht Bilanz und berichtet über ein Klimapaket, das Gesundheitssystem, das erste Brexit-Opfer und die lieben Nachbarn.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 27.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 27. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Spielt dieses Drecksland vielleicht das gleiche Spiel und lehnt darum dem „Whistleblower“ Edward Snowden die Anerkennung auf Asyl ab ?

Whistleblower-Enthüllung

1.) Trump vergleicht Informanten mit „Spion“

Das neunseitige Schreiben des Whistleblowers, der die Ukraine-Affäre losgetreten hat, bringt US-Präsident Trump in weitere Erklärungsnot. Der vergleicht den Informanten nun mit einem Spion. Noch ein Dokument, an dem sich die Geister in Amerika scheiden: Nach der Verschriftlichung des vieldiskutierten Telefonats zwischen Trump und Selenskyj liegt der Öffentlichkeit nun das neunseitige Schreiben vor, mit dem der unbekannte Whistleblower die Ukraine-Affäre ins Rollen gebracht hatte. Darin beschreibt der Insider, wie der amerikanische Präsident die Macht seines Amtes dazu missbraucht, sich einen persönlichen Wahlkampfvorteil zu verschaffen.

Tagesschau

*************************************************

Es sind auffällig viele SPD ler sehr einfach gekommen und sehr viel besser gegangen. Schröder, Clement, Steinbrück, Riester und viele mehr. Wenn den Faktor auf alle Parteien hoch und dann bis in die unteren Städte hinunter gerechnet wird, wissen wir was Politik so attraktiv macht und warum die Politiker so sind wie sie sind. In der Politik stinkt eben auch kein Leerstuhl, da sich nur die Schüler wegen eines  mangelhaften Unterricht beklagen.

 Einstiger SPD-Parteichef

2.) „Dann soll man besser gehen“ – Gabriel gibt sein Bundestagsmandat ab

Der frühere SPD-Parteichef Sigmar Gabriel wird sein Bundestagsmandat zum 1. November abgeben. Das hat er in einem Schreiben an Freunde und „Weggefährten“ angekündigt, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Auch die „Goslarsche Zeitung“ und „Braunschweiger Zeitung“ berichteten darüber. „Wenn ich jetzt nach etwas mehr als der Hälfte der Legislaturperiode schon ausscheide, hat das sehr persönliche Gründe“, schreibt der ehemalige Außenminister, der für den Wahlkreis Salzgitter-Wolfenbüttel im Bundestag sitzt.„Für mich war das Heranrücken des etwas ‚magisch‘ wirkenden 60. Geburtstages schon seit längerem Anlass, über meine weitere politische und berufliche Tätigkeit nachzudenken.“

Welt

*************************************************

Der Herr wurde gegangen und schon beginnt ein Amt zu arbeiten.

Rechenzentrum in Rheinland-Pfalz vom Netz

3.) LKA gelingt weltweiter Schlag gegen Cyberkriminelle

Dem rheinland-pfälzischen Landeskriminalamt (LKA) ist ein Schlag gegen international agierende Cyberkriminelle gelungen. Sieben Tatverdächtige wurden am Donnerstagabend festgenommen. Bei der Aktion seien mehrere hundert Einsatzkräfte beteiligt gewesen, teilte das LKA mit. Unter den Festgenommenen waren danach auch die Betreiber eines kriminell betriebenen Rechenzentrums. Ein im nördlichen Rheinland-Pfalz betriebener Server sei vom Netz genommen und sichergestellt worden. Von dort sei unter anderem vor drei Jahren ein Angriff auf Router der Telekom erfolgt.

SWR-Aktuell

*************************************************

Jetzt wundern sich auch die Polen über einen Deutschen Reisebus? Es war kein Einheimischer unter den Deutschen.

13 Verletzte in Danzig:

4.) Reisebus aus Deutschland kollidiert mit Straßenbahn

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem deutschen Reisebus und einer Straßenbahn sind im polnischen Danzig am Donnerstag 13 Menschen verletzt worden. Der Bus kam aus Kandern in der Nähe von Lörrach (Baden-Württemberg), wie eine Sprecherin der Danziger Polizei der Deutschen Presse-Agentur in Warschau sagte. Die Beamten hätten den 60 Jahre alten deutschen Fahrer des Reisebusses am Donnerstag vorläufig festgenommen. Ein Alkoholtest habe ergeben, dass der Mann nüchtern war.

MZ

*************************************************

Die Welt benötigt den Fingerzeig auf „Kranke“ um die „Gesunden“ besser als Rampen -säue erkennen zu können. Was probieren Politiker nicht alles um sich mit ihrer Dummheit ins falche Licht  zu setzen. Mann, du Trottel, die geistigen Ausrutscher  hättest du doch wirklich nicht nötig gehabt. Einmal Merkel reicht den Bürger-Innen für alle Ewigkeit.

„Sie ist krank“:

5.) Merz kritisiert Gre tas Auftritt vor der UN

Der ehemalige Fraktionschef der Union, Friedrich Merz, sieht Greta Thunbergs Auftritt vor den Vereinten Nationen sehr kritisch – und Merkels Klimapolitik auch. Der ehemalige Unionsfraktionschef Friedrich Merz hat deutliche Kritik am Auftritt Greta Thunbergs bei den Vereinten Nationen in New York geübt: „Also ganz ehrlich, meine Tochter hätte ich da nicht hingelassen“, sagte Merz. „Auf der einen Seite ist das Mädchen bewundernswert, aber auf der anderen Seite ist sie krank“, sagte Merz der „Augsburger Allgemeinen“.

FR

*************************************************

SPD und Gabriel ist überall. SPD im Goldrausch?

Streit um Verdienstausfall:

6.) SPD-Fraktionschef klagt gegen die Stadt Köln

Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtrat, Christian Joisten, streitet sich mit der Verwaltung über die Höhe des Verdienstausfalls, der seinem Arbeitgeber zusteht. Nachdem die für die Abrechnung zuständige Abteilung im Amt der Oberbürgermeisterin die von ihm geltend gemachten Stunden nicht in voller Höhe anerkannt hatte, wandte sich Joisten mit einer Klage an das Verwaltungsgericht am Appellhofplatz. „Es ist ein Verfahren anhängig“, bestätigte dessen Pressesprecherin Vanessa Goetz am Donnerstag.

Kölner-Stadt Anzeiger

*************************************************

7.) Neues vom Waldgipfel

Gestern beriet sich Landwirtschaftsministerin Klöckner mit 200 Experten über die Bekämpfung des Waldsterbens. Hier die wichtigsten Ergebnisse:

→ Waldbrände haben sich künftig auf ausgewiesene Brandzonen zu beschränken. Außerdem müssen die neuen Brandzeiten (8-18 Uhr) eingehalten werden.

→ Gegen den Borkenkäfer wird eine bundesweite Ächtungskampagne gestartet. Schon im Larvenstadium gilt es ihn zu triezen und zu verspotten.

→ Julia Klöckner wird außerdem ein neues Burger-Patty auf Borkenkäferlarvenbasis präsentieren („Beyond Borkenkäfer“).

→ Ab sofort gilt absolutes Shisha-Verbot für Waldbesucher.

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 26.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 26. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Denn dieses würde doch bedeuten das wir hier über echte Demokratie schreiben. Es ist gleich, wie in Schland auch. Die zu besetzenden Sessel müssen so weich gestaltet sein, dass die darin Sitzenden  sich fest verhaften können. Es sein denn, die alles beherrschende Mafia sie erlösen würde. Sei es durch Rauswurf oder Kasseler „Blattschuss-Verhältnisse“. Dafür würden aber wohl wieder die geschlossenen Augen einer Polizei benötigt. Aber  auch das schaffen wir!

USA  –  Amtsenthebungsverfahren:

 1.Für ein Impeachment dürfte es nicht reichen

Donald Trump zeigt sich nach der Veröffentlichung des Gesprächsmemos zu seinem Telefonat mit dem Präsidenten der Ukraine selbstbewusst. Er könnte sogar profitieren. Donald Trump hätte kaum selbstbewusster wirken können, als er am frühen Mittwochmittag im New Yorker Intercontinental Hotel zum Pressegespräch lud. Neben dem US-Präsidenten saß Wolodymyr Selenskyj, sein ukrainischer Amtskollege. Es ist ein merkwürdiger Zufall, dass die beiden am selben Tag ein Treffen abhielten, an dem das Weiße Haus Notizen eines Telefongesprächs der beiden Staatsmänner veröffentlicht hat, von dem die Demokraten hoffen, dass es als wichtige Säule in einem Amtsenthebungsverfahren dienen könnte. Trump soll Selenskyj in dem Gespräch Ende Juli dazu genötigt haben, Ermittlungen gegen den Sohn seines politischen Kontrahenten Joe Biden anzustrengen. Hunter Biden hatte ab 2014 für ein ukrainisches Gasunternehmen gearbeitet, dass unter Korruptionsverdacht steht. „Ich habe keinerlei Druck ausgeübt“ ruft Trump den Journalisten entgegen, als diese ihn nach dem Telefonat fragen. Auch Selenskyj bestätigt das.
*************************************************

Warum werden die Brandstifter – Innen wie immer, erst gar nicht – mit Namen benannt ? Sind diese wirklich auf der anderen Seite zu suchen? Stehen sie nicht vielleicht auf der eigenen Seite? Warum sonst werden sie dann von der SPD durch Regierungsbeteiligungen gestützt ? Das alles sind unseriöse Klagen im Klamauk Niveau..

Generaldebatte:

2.) „Die Erde brennt lichterloh“

Es sei „an der Zeit, nachhaltig zu handeln“, nicht nur in Klimafragen, sagt Außenminister Maas in seiner Rede vor den Vereinten Nationen – und will eine neue Staatenallianz gründen.  Eben noch hat Seine Hoheit, Scheich Jaber Al-Mubarak Al-Hammad Al-Sabah, über die Attraktivität Kuwaits für „Qualitätsinvestments“ gesprochen, der armenische Premierminister Nikol Paschinjan über seine „Null-Toleranz-Politik gegenüber Korruption“ doziert, der tschechische Ministerpräsident Andrej Babiš sein Land als das siebtsicherste Land der Welt gepriesen, nun ist Xavier Espot Zamora dran. Das ist der Regierungschef von Andorra, der die Gelegenheit ergreift, vor der Weltöffentlichkeit die Modernisierung seines traditionsreichen Fürstentums zu preisen. Jeder lobt sein Land, so gut er kann.

Sueddeutsche-Zeutung

*************************************************

Nah – „Blöd“ – Zeitung ! Ist eure, mit Brandbeschleunigenden Öl gefüllte Kanne, auf Kinder gegossen, noch nicht leer gelaufen ? Ist eure Zeitung vielleicht so nass geworden , daß sie nicht mehr brennt?

Nach Kritik und Spott von Donald Trump

3.) Greta schreibt eine Nachricht an ihre „Hasser“

Jetzt knüpft sich Greta ihre Gegner vor! Die schwedische Klimaaktivistin Thunberg (16) hat ihren Widersachern und Kritikern eine Ansage gemacht – und gleichzeitig für die Klimaproteste am Freitag geworben.Wie ihr vielleicht bemerkt habt, sind die Hasser so aktiv wie immer – greifen mich, mein Aussehen, meine Kleidung, mein Verhalten und meine Unterschiede an“, schrieb die 16-Jährige am Mittwochabend auf Twitter.

Bild

*************************************************

Warum sollte jemand anwesend sein – wenn er nichts zu sagen weiß ? Diese Sorte von Politiker-Innen schicken andere Parteien doch auch als Stimmungskanonen über Land. Wurde mal als Kinder-Verschickung bekannt. Auf jeden Sitz einen Tausender gelegt und der darauf passende Arsch kommt angerannt. Abzocker wollen erzogen werden.

Mehr Präsenz im Bundestag?

4.) AfD fehlt bei Abstimmungen am häufigsten

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 25.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 25. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************************

Geht es hier nicht, wie bei vielen anderen Machthabern im politischen Geschäft, wieder einmal nur um die Schlagzeile? Solange sich die allseits bekannten Schleichkatzen mit wehenden Nationalfarben um ihn herumbaggen, ihn Hofieren, scheint kein Anlass gegeben – hier einzugreifen.

Mögliche Amtsenthebung von Trump

1.) „Hier findet ein Machtmissbrauch statt“

Die US-Demokraten um Nancy Pelosi bereiten ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten vor. Schon drohen ihm neue Ukraine-Enthüllungen. Was bedeutet das für Donald Trump? In der Affäre um einen Whistleblower aus der US-Regierung und um Donald Trumps Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj überschlagen sich die Ereignisse.

Spiegel-online

*************************************************************

So etwas gibt es in Deutschland nicht,- bekomme ich immer öfter von Nachbarn auf der Straße zu hören. Doch,  gerade in Schland, antworte ich Denen. – Denn die Gier nach ein wenig mehr in der Tasche, als die Anderen haben ,  ist International und wird politisch gefördert. Die größten Schurken dieser Welt, beziehen das meiste Eigenlob auf sich selber !

Gift in Kölner Apotheke: – Chronologie der Ereignisse

2.) Der Test, der den Tod brachte

Die Einnahme eines Glukose-Gemischs, das mit einem giftigen Stoff versetzt war, haben eine Schwangere und ihr Kind nicht überlebt. Die Suche nach den Ursachen gestaltet sich schwierig. Eine 28-jährige Kölnerin und ihr Säugling sind tot, weil die Mutter vorige Woche in einer Arztpraxis eine Traubenzuckerlösung (Glukose) eingenommen hat – ein Mittel, das beim Erkennen von Schwangerschaftsdiabetes helfen soll. Wie die Staatsanwaltschaft jetzt weiß, war die Lösung mit einem Narkosemittel versetzt, das – falsch eingenommen – eine tödliche Vergiftung verursachen kann. Die Gründe sind noch völlig unklar. Die Chronologie einer Woche, in der sich die Ereignisse überschlagen haben

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************************

Das wichtigste für die Grünen scheint doch momentan  zu sein, dass die Braunen Sohlen aus Tübingen außen vor der Tür stehen bleiben!

 Fraktionschefs bestätigt

3.) Die Grünen machen auf Adenauer: „Keine Experimente“

Die Bundestagsfraktion setzt auf Altbewährtes statt auf Schwung und gibt dem nicht sonderlich geliebten Duo Göring-Eckardt/Hofreiter den Vorzug gegenüber dem lebendigeren Paar Özdemir/Kappert-Gonther. Fünf Erkenntnisse zur Wahl. Dass die Grünen-Bundestagsfraktion mit Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter ihre bisherige Doppelspitze bestätigt hat und die Herausforderer Kirsten Kappert-Gonther und Cem Özdemir scheitern ließ, wirkt unspektakulär. Und doch zeitigt die Wahl am Dienstagnachmittag fünf wichtige Erkenntnisse.

Welt

*************************************************************

Ja – aber ein Jeder hofiert seine „Putz-Mop-Träger“ doch noch und zeigt inderekt damit an, den größten Versagern noch den Rücken zu stärken.

   Podcast: Was jetzt? / 25. September 2019:

4.) Die Schmach des Boris Johnson

Das oberste Gericht kassiert die Zwangspause für das britische Parlament: Bleibt’s bei Johnsons Brexit-Kurs? Und: Wie geht’s dem Wald – und was bringt der Waldgipfel? Wie geht es mit der unendlichen Brexit-Geschichte weiter? Premierminister Boris Johnson von den konservativen Tories hatte vor zwei Wochen in einem beispiellosen Akt eine fünfwöchige Zwangspause des Parlaments erwirkt – die Opposition warf ihm vor, das Parlament ausschalten zu wollen, um seine Pläne für einen möglicherweise radikalen Brexit durchziehen zu können. Bei der Abschlusszeremonie war es zu tumultartigen Szenen gekommen. Das Parlament sollte erst am 14. Oktober, etwa zwei Wochen vor dem geplanten Brexit, wieder zusammenkommen.

Zeit-online

*************************************************************

Ist es nicht der Beweis ,wie wenig die politischen Großschnauzen von ihrer Arbeit verstehen ?

Greta Thunberg:

5.) Donald Trump verspottet sie mit fiesem Spruch

Eigentlich wollte er gar nicht kommen: Donald Trump hatte dem UN-Klimagipfel in New York eine Absage erteilt. Viele sahen das als Düpierung – zumal Trump parallel zum Klimagipfel, auf dem Greta Thunberg eine beispiellose Rede hielt, seine eigene Veranstaltung in New York abhielt.

DerWesten

*************************************************************

Sollte der junge Vogel im Livree seine Flügel wieder entdeckt haben ?

UN-Generaldebatte:

6.) Macron kritisiert Iran-Sanktionen

In New York traf sich die Generalversammlung der Vereinten Nationen zu einer Plenarsitzung. US-Präsident Donald Trump drohte dem Iran mit weiteren Sanktionen und warb für eine nationalistische Außenpolitik. „Die Zukunft gehört Patrioten“, sagte er. Der französische Präsident Emmanuel Macron hielt dagegen. Er forderte mehr internationale Zusammenarbeit und brachte neue Iran-Verhandlungen ins Gespräch. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel weilte in New York und traf sich dort mit Trump und Irans Präsident Hassan Rohani.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************************

Weiß die denn noch – was so etwas ist und wie man es benutzt ?

Auch das noch:

7.) Merkels Mann fliegt mit weiterer Maschine in die USA, um ihr vergessene Zahnbürste zu bringen

Neuer Klima-Irrsinn bei der Bundesregierung! Angela Merkels Ehemann Joachim Sauer ist derzeit mit einer Maschine der Flugbereitschaft der Bundeswehr nach New York unterwegs. Dort will er der Kanzlerin ihre Zahnbürste übergeben, die sie beim Antritt ihrer Reise am Sonntagnachmittag vergessen hatte. „Normalerweise schaut Angela kurz vor dem Abflug immer nochmal nach, ob sie etwas vergessen hat“, berichtet Sauer. „Aber gestern war sie total im Stress, weil sie direkt vor der Abreise noch Annegret Kramp-Karrenbauer aus ihrem Flugzeug werfen musste. Die war ganz schön stur.“ So merkte die Kanzlerin nicht, dass ihre Zahnbürste noch zu Hause lag.

Postillon

*************************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 24.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 24. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************************

Respekt ! Ein sehr mutiges Mädchen. – Endlich spricht jemand Tacheles. Nur was nutzt das in dieser internationalen Schießbude persönlicher  Eitelkeiten! Die meisten der dort Anwesenden dürfen ehe nicht verstehen was sie dort  zu hören bekommen. Sind sie doch nur die stellvertretenden Stellvertreter ihrer heimischen Partei-Knallköpfe.

„Wie könnt Ihr es wagen?“

1.) Greta erst den Tränen nahe – jetzt klagt sie Deutschland an

Die UN-Klimakonferenz in New York hat begonnen, auch „Fridays for Future“-Aktivistin Greta Thunberg nimmt teil.  Sie hält eine emotionale Rede und muss mit den Tränen kämpfen.Der UN-Klimagipfel findet vom 21. bis 23. September in New York statt. Gastgeber ist UN-Generalsekretär António Guterres. Das Ziel ist es, Köpfe aus Politik, Wirtschaft und der Gesellschaft zusammenzubringen, um über Lösungen und Ideen rund um den Klimawandel zu debattieren.  Auch Greta Thunberg wird bei der Konferenz, für die sie eigens in die USA reiste, anwesend sein. Nicht mit dabei ist Donald Trump – der US-Präsident verzichtet auf den Gipfel.

Merkur

*************************************************************

Selbst die Dümmsten der Dummen werden einmal bemerken – Missbraucht worden zu sein. Die Zeiten der Sklavenhaltung sind lange nicht zu Ende.

Nach Öl-Attacke  

2.) USA danken Merkel für Unterstützung im Iran-Konflikt

Deutschland macht jetzt auch den Iran für den Angriff auf Öl-Anlagen in Saudi-Arabien verantwortlich. Die USA freut das. Der britische Premier plädiert derweil für einen „Trump-Deal“ mit Iran.  US-Außenminister Mike Pompeo hat sich bei Deutschland und zwei anderen „engen Freunden“ seines Landes für deren Unterstützung im Konflikt mit dem Iran bedankt. „Das wird die Diplomatie stärken und die Friedensbestrebungen“, schrieb Pompeo auf Twitter. „Wir fordern jedes Land dazu auf, sich dieser Verurteilung der Handlungen des Irans anzuschließen.“

T-online

*************************************************************

Und einmal mehr erweist sich die Beurteilung der internationalen Lage -einer Welt-Mutti-  als reiner Rohrkrepierer.

Todesstrafen-Analogie

3.) Trump erhebt wüste Anschuldigung gegen Biden – ohne jeden Beleg

Für das, was Joe Biden getan habe, wäre ein Republikaner auf dem elektrischen Stuhl gelandet – mit dieser Behauptung eskaliert Donald Trump die Ukraine-Affäre weiter. Indizien oder gar Belege? Fehlanzeige. Angriff ist die beste Verteidigung: Nach diesem Motto scheint Donald Trump in der Affäre um ein umstrittenes Ukraine-Telefonat zu operieren. Dabei ging der US-Präsident nun sogar für seine Verhältnisse weit – und attackierte den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden und dessen Sohn heftig.

Spiegel-online

*************************************************************

Das ist uns doch noch aus Bottrop in Erinnerung.

Zwei Todesopfer:

4.) Warnung vor tödlichem Präparat aus Longericher Apotheke

Eine 28 Jahre alte Frau und ihr per Notkaiserschnitt geborenes Baby sind in der vergangenen Woche nach der Einnahme eines Arzneimittels aus einer Kölner Apotheke gestorben. Wie Polizei und Stadt Köln am Montagabend gemeinsam mitteilten, hatte die 28-Jährige am vergangenen Donnerstag im Rahmen der Schwangerschaft ein Glukosegemisch eingenommen, das in einer Apotheke im Stadtteil Longerich hergestellt worden war. Daraufhin verschlechterte sich der Gesundheitszustand der jungen Frau so rapide, dass umgehend ein Notkaiserschnitt durchgeführt wurde. Die 28-Jährige starb am Freitag in der Uniklinik, auch ihr Kind überlebte nicht.

Kölner-Stadt Anzeiger

*************************************************************

Ja – endlich lässt lässt ein Kunde Trump auf seinen Industrie-Müll sitzen.

Warten auf 737 Max

5.) Ryanair stellt Zahlungen an Boeing ein

Nach zwei Abstürzen gilt für die 737 Max von Boeing ein weltweites Flugverbot. Neue Maschinen werden vorerst nicht ausgeliefert. Der Billigflieger Ryanair will das nicht mehr so einfach hinnehmen. Boeing ist noch lange nicht am Ziel. Der Hersteller muss noch diverse Aufgaben erledigen, bevor die gegroundete 737 Max wieder fliegen darf. Unter anderem muss er noch eine Vorversion eines Softwareupdates bei der amerikanischen Aufsichtsbehörde Federal Aviation Administration FAA einreichen, wie deren neuer Chef Steve Dickson dieser Tage erklärte.

Focus

************************************************************

Was, wer  ist denn ein Held-In und warum ?  Ich wurde auf Reisen des öfteren gefragt: Kennst du Becker. Graf, Merkel oder Kohl ? Ich habe geantwortet das ich für eine solche Frage der falsche Adressat bin. Die richtige Frage müsste an Becker, Graf, oder Merkel, Kohl gerichtet werden: Denn Diese sind es doch welche sich auf die Suche nach Öffentlichkeit die Hälse verrenken. – Kennt ihr Engbert? Das würden sie sicher mit einem klaren NEIN beantworten.  Wer also war Jähn und warum sollte er ein Held gewesen sein? Weil er gestorben ist ? Weil er während seiner Arbeit nicht vom Dach gefallen ist? Jeder stirbt einmal es ist bekanntlich so, das nur die Versager auf Helden zurückgreifen müssen. Es ist sicher kein Zufall das dieses gerade Politiker so anspricht ?

Kommentar des Tages:

6.) Helden wie wir und ihr

Stellen Sie sich vor, Boris Becker wäre gestorben. Oder Claudia Roth. Oder Helmut Kohl. Na gut, Helmut Kohl ist schon vor zwei Jahren verstorben. Das gibt Ihnen die Gelegenheit, sich zu erinnern, was damals los war. Dem Langzeitkanzler wurden monothematische Zeitungstitel und lange Magazinstrecken gewidmet, im Fernsehen liefen Sondersendungen, an den Küchentischen der Republik erzählte man ein­ander Kohl-Erinnerungen. Ob im Guten oder im Unguten, das spielte keine große Rolle. Helmut Kohl war eine Identitätsfigur der Bundesrepublik.

TAZ

************************************************************

7.) Die wichtigsten Punkte des Klimapaket

Das am Freitag geschnürte Klimapaket der Bundesregierung hat landesweit Enttäuschung bis Empörung ausgelöst. Doch hat sich überhaupt jemand die Mühe gemacht, das Papier komplett zu lesen und die wichtigsten Punkte zu finden? Klar – TITANIC:

1. Den Wald abfackeln darf man künftig nur nach schriftlicher Genehmigung.

2. Kreuzfahrten sind nur noch innerorts erlaubt.

3. Es gibt E-Pferde für alle.

4. In Dieselautos werden Windkraftanlagen vorgeschrieben.

5. Wer im Inland fliegt, muss ein Fahrrad mitnehmen.

6. Sämtlicher Verkehr ist nur noch mit Kondom erlaubt.

7. Jeder muss mindestens zwei Eisbären adoptieren.

8. Es gibt eine Extrasteuer für besonders unsinnige Strecken, z.B. zu Plasberg ins Studio.

Titanic

************************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 23.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 23. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************************

Gewünschte Panik im rechten Moment. Irgend jemand wird, schon die Touristen wieder in ihre Heimat auf Staatskosten zurück hohlen  und später, wenn der Preis entsprechend gesunken ist, ein Schnäppchen-Angebot unterbreiten.

Touristikkonzern

1.) Thomas Cook ist pleite – Condor fliegt aber weiter

Der Touristikkonzern Thomas Cook ist nun offiziell pleite. Ein entsprechender Insolvenzantrag vor Gericht sei bereits gestellt worden, teilte der zweitgrößte Reisekonzern Europas am Montagmorgen auf seiner Website mit. Der Flugbetrieb wurde in Großbritannien mit sofortiger Wirkung eingestellt, teilte die britische Luftfahrtbehörde CAA am Morgen mit.

Berliner-Morgenpost

*************************************************************

Erster oder Letzter – wem juckt das ? Wäre er Oben geblieben würde er vielleicht noch Leben ! Eventuell möchte die Bundes-Physikerin einmal diese Erfahrung machen? Das wäre dann doch wenigstens eine sinnvolle Geste an UNSER Volk.

Erster Deutscher im All

2.) Sigmund Jähn ist tot

Im Osten war er ein Held, im Westen lange fast unbekannt: Sigmund Jähn war der erste Deutsche im All. Nun ist der Kosmonaut im Alter von 82 Jahren gestorben. Sigmund Jähn ist tot. Nach Angaben des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) starb der frühere Kosmonaut bereits am Samstag im Alter von 82 Jahren in seinem Haus im brandenburgischen Strausberg.

Spiegel-online

*************************************************************

Irgendwie werden sich die Nehmer der CDU und die Geber der Wirtschaft immer einig: Schneller jedenfalls als bestehende Koalitionen in der Regierung. Jetzt wird folglich ein Erdbeben heraufbeschworen – da die Britischen Autobauer in Zukunft ihre Käufer selber betrügen können ?

Großbritannien:

3.) EU-Autobauer befürchten „Erdbeben“ bei No-Deal-Brexit

Zölle in Milliardenhöhe und mehr Bürokratie: 23 europäische Automobilverbände haben in einem gemeinsamen Statement vor den Folgen eines ungeregelten Brexits gewarnt. Europäische Autobauer fürchten die Folgen eines ungeregelten EU-Austritts Großbritanniens. Der Autoindustrie drohe im Falle eines No-Deal-Brexits ein wirtschaftliches „Erdbeben“, heißt es in einer veröffentlichten Stellungnahme von 23 europäischen Automobilverbänden. Ihr schloss sich auch die Society of Motor Manufacturers and Traders an, der britische Gewerbeverband.

Zeit-online

*************************************************************

So beantwortet das politische Pack die Frage, wie es mit ihren Respekt vor den Wählern aussieht. „Wir schaffen unsere Bevölkerung“

Kommentar von Bernhard Pötter zu den Regierungsflügen in die USA

4.) Über den Wolken

Für die Atmosphäre sind es weniger als Peanuts, ob die deutsche Regierung mit einem oder zwei Flugzeugen in die USA unterwegs ist. Kanzlerinnen, Präsidenten und Minister bekommen zu Recht ein Upgrade in ihre eigene Business- beziehungsweise Politics-Class. Kein vernünftiger Mensch wird Angela Merkel vorhalten, dass sie über 300.000 Kilometer im Jahr fliegt. Deshalb ist die Kritik am Doppelflug auch hohl. Für jedes zweitklassige Champions-League-Spiel wird die Atmosphäre mehr belastet als für den wichtigen Auftritt der deutschen Kanzlerin vor den Vereinten Nationen. Aber Politik ist eben zu einem großen Teil auch Symbolpolitik. Und da fehlen offenbar die Sensibilität und die koordinierte Planung in der Regierung. Wie ihr Verhalten auf ihr Volk und den Rest der Welt wirkt, ist offenbar zweitrangig.

TAZ

*************************************************************

Nur an den Trögen des Volk bedienen sich Schweine und Säue gemeinsam.

Getrennte Reise nach Amerika :

5.) Fünf Regierungsmitglieder in vier Flugzeugen

Fünf deutsche Minister müssen in die Vereinigten Staaten. Doch anstatt zusammen zu fliegen, reisen sie in mehreren Flugzeugen der Flugbereitschaft an. Die Kosten dafür sind enorm. Wenige Tage nach der Verabschiedung des Klimapakets reisen vier Mitglieder der Bundesregierung in drei Flugzeugen der Luftwaffe an die amerikanische Ostküste. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reiste am Sonntag zusammen mit Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zum UN-Klimagipfel in New York, der am Montag beginnt. Sie nimmt anschließend an der UN-Generalversammlung teil. Ebenfalls am Sonntagnachmittag hob eine kleinere Maschine mit Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und ihrer Delegation Richtung Washington ab. Die CDU-Chefin trifft erstmals ihren amerikanischen Ministerkollegen Mark Esper.Am Dienstag bringt die Flugbereitschaft dann auch noch Außenminister Heiko Maas (SPD) nach New York, was schon länger geplant ist. Er nimmt bis Freitag an der UN-Generalversammlung teil und löst dort sozusagen die Kanzlerin ab.Flugzeuge sind die klimaschädlichsten Verkehrsmittel. Wer in einem normalen Passagierflugzeug von Frankfurt am Main nach New York fliegt, verursacht nach Berechnungen des Umweltbundesamtes dabei den gleichen CO2-Ausstoß wie bei 21.900 Kilometer Fahrt mit dem Auto.

Mitflug Kramp-Karrenbauers im Kanzlerjet nicht gewünscht

FAZ

*************************************************************

Die Parteien haben seit Jahren nichts verstanden und liefern ihren Wählern Murks. Die Parteien leben nun einmal von ihren Blind – folgsamen Mitgliedern und konnten mit Kritikern noch nie umgehen. Wer geht denn zu solchen Zirkusveranstaltungen noch hin ?

Viel Zuspruch für Geywitz :

6.) Eine Pöbelei aus der zweiten Reihe empört die SPD

Fairness im Umgang hatte sich die SPD für die Suche nach Parteichefs verschrieben. Nun wurde aber die Kandidatin Geywitz attackiert. Das sorgt für Unmut. Michael Roth hat es letztens bei der Regionalkonferenz im proppevollen Willy-Brandt-Haus so auf den Punkt gebracht: „Das sind alles anständige Sozis“. Damit meinte der Europa-Staatsminister, der zusammen mit Christina Kampmann antritt, seine Mitbewerber um den SPD-Vorsitz. „Wir gehören zusammen. Wir müssen Anstand leben und wir müssen diesen Laden zusammenhalten“, rief Roth unter großem Beifall. Nach dem „Vom-Hof-Jagen“ der SPD-Chefin Andrea Nahles sind Fairness und ein neuer Umgang miteinander Gebote der Stunde. Der „Spiegel“ hat nun aber doch einen gefunden, der zündelt – und zwar gegen die eine Hälfte des Duos, das für viele Favorit Nummer 1 ist.

Tagesspiegel

*************************************************************

„Jetzt bin ich mir selbst unsicher“:

7.) Höcke schlägt nach, ob Zitate aus seinem Buch oder „Mein Kampf“ waren

 Aktuell sorgt ein ZDF-Interview für Furore, bei dem AfD-Politiker gefragt wurden, ob bestimmte Zitate aus Björn Höckes Buch oder „Mein Kampf“ stammen – und scheiterten. Nun ist sich der Thüringische Landeschef plötzlich selbst nicht mehr sicher, weshalb er gerade dabei ist, die entsprechenden Passagen nachzuschlagen. „Anfangs kam es mir noch offensichtlich vor, wer was gesagt hat, aber jetzt bin ich selbst unsicher“, so der AfD-Politiker, während er hektisch in einer Ausgabe von „Mein Kampf“ und einem Autorenexemplar von „Nie zweimal in denselben Fluss“ blättert. „Ist ja auch schon eine Weile her, dass ich das geschrieben habe.“

Postillon

*************************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 22.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 22. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************************

Ist nicht letztendlich entscheidend was von dem Wollen hängenbleibt ? Bis Heute – reichlich wenig! Könn sich die Grünen an der angebrannten braunen Soße nicht nur die Hemden beschmutzen ? Aber vielleicht möchten sie auch nur erreichen das das große Zittern wieder einkehrt und wir den Grabgesang anstimmen können ? Aber PolitikerInnen haben in der Geschichte nie den Anlass für ein Wunschkonzert geliefert.

Klimaschutz-Paket :

1.)  Grüne wollen über Bundesrat mehr Klimaschutz durchsetzen

Während selbst in der CDU das Echo auf das Klimapaket gespalten ausfällt, wollen die Grünen über die Länderkammer noch Änderungen erreichen. Durch ihr gestiegenes politisches Gewicht haben sie dort einiges mitzureden.  Die Eckpunkte-Beschlüsse der Bundesregierung zum Klimaschutz sorgen für kontroverse Diskussionen in den Parteien. Die Grünen kündigten Initiativen über den Bundesrat an, um weiter reichende Regeln zu beschließen.

FAZ

*************************************************************

Sind jetzt viele glücklich miteinander das Schland nicht Albanien ist – gleichwohl auch die mit der Fahne wedeln? Ein Erdbeben unter Bundestag und Kanzleramt welches alles zudeckt gäbe nur Anlass auch noch die letzten Bäume zu fällen. Und das sind den betrogenen Bürgern, ihre Politiker-Innen sicher nicht Wert.

Nächtliche Panik in Tirana

2.) Erdbeben erschüttern Albanien

Eine Serie starker Erdstöße reißt Albanien aus dem Alltag. Die Behörden sprechen vom schwersten Erdbeben seit Jahrzehnten. Es gibt zahlreiche Verletzte und teils schwere Gebäudeschäden.Mehrere Erdbeben haben am Samstag im Balkanstaat Albanien über 100 Menschen verletzt, Hunderte weitere in Angst und Schrecken versetzt und Sachschäden angerichtet. Die Zahl der Verletzten stieg bis zum späten Samstagabend auf mindestens 108 an, wie die örtlichen Medien unter Berufung auf die Gesundheitsdienste berichteten. Die meisten von ihnen seien mit leichten Verletzungen davongekommen. Ein heftiges Nachbeben kurz nach Mitternacht traf die Region rund um die Hauptstadt Tirana und löste dort Beobachtern zufolge teils panikartige Szenen aus. Anwohner verließen fluchtartig ihre Wohnungen und rannten auf die Straße, um die Auswirkungen der Erschütterungen im Freien abzuwarten.

ntv

*************************************************************

Warum eigentlich müssen immer die Grünen dafür herhalten wenn es gilt in die braune Scheiße zu greifen ? Reicht der CSU eine Niederlage gegen von der Leyen nicht aus?

CSU – Vize

3.) Weber wirbt für Schwarz-Grün

CSU-Vize Weber hat sich für eine Koalition auf Bundesebene von Union und Grünen ausgesprochen. Nur ein solches Bündnis könne die gesellschaftlichen Konflikte befrieden, sagte er. Ein vorzeitiges Ende der GroKo will er aber nicht.Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Manfred Weber hat deutlich dafür geworben, auf Bundesebene künftig eine Koalition mit den Grünen anzustreben. Der Fraktionschef der konservativen Parteienfamilie EVP im Europaparlament sprach von einem „Zukunftsmodell für Deutschland“ und sagte der „Welt am Sonntag“: „Nur ein Bündnis von Union und Grünen auf Bundesebene kann die gesellschaftlichen Konflikte, die wir in Deutschland haben, befrieden.“ Es gehe darum, „Umwelt und Wirtschaft, Nachhaltigkeit und Wettbewerb, soziale Marktwirtschaft und die Schonung von Ressourcen auf intelligente Weise miteinander zu verbinden“.

Tageschau

*************************************************************

Schland Bürger brauchen kein Facebook ! Die Überschriften der Welt reichen um braune Hetzpropaganda zu verbreiten. Die Allgemeine Erklärung der Menschrechte sagen aus : Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich. – Das gilt auch für die Presse – sonst gibs was auf die Fresse.

 Migration

4.) Drei von vier Syrern erhalten Hartz IV

Mehr als 60 Prozent der Hartz-IV-Empfänger sind Deutsche. Syrer stellen mit zehn Prozent die zweitgrößte Gruppe. Deren Arbeitslosenquote ist hoch, belegt nun eine Statistik – und drei Viertel der Menschen benötigen Grundsicherung.  Rund drei Viertel der in Deutschland ansässigen Syrer im erwerbsfähigen Alter leben ganz oder teilweise von Hartz IV. Wie aus Statistiken der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervorgeht, waren es zuletzt 74,9 Prozent. Die Arbeitslosenquote für syrische Staatsbürger lag demnach im Juni dieses Jahres bei 44,2 Prozent, Tendenz leicht sinkend. Ein Jahr zuvor waren es noch 49,6 Prozent.

Welt

*************************************************************

Für die größten A. -Löcher von Schland ist kein Flugzeug zu viel ! Leute – was kostet die Welt – wenn der Steuerzahler zahlt. Spahn in Mexico – eine Kontrolle wenn die geistigen Tieftacher der Politik reisen gibt es wohl nicht. Wäre ich  Köchin würde ich  mit der Bedienung auch nicht die Plätze teilen.

Zwei Politikerinnen, zwei Flugzeuge

5.) Merkel und Kramp-Karrenbauer fliegen getrennt in die USA

Man habe sich bemüht, „den Einsatz der Flugzeuge zu optimieren“, doch das hat offenbar nicht geklappt: Die Kanzlerin und die Verteidigungsministerin reisen separat an die US-Ostküste – fast zur gleichen Zeit. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer fliegen zwei Tage nach der Verabschiedung des Klimapakets der großen Koalition an diesem Sonntag fast zeitgleich in zwei Maschinen der Luftwaffe an die US-Ostküste.

Spiegel-online

*************************************************************

Der größte Deutsche „Kultur“ Schwachsinn hat begonnen.  Saufen bis zu umfallen auf der Wiesen. Wo bleibt bloß die Merkell als Vertreterin der „Teutschen Werte“ ? Die turnt in den USA herum und setz sich zu den politischen Vertretern aus der letzten Reihe. Auf die Restrampe.

Sanitäter im Einsatz

6.) Schon nach zehn Minuten gibt es auf dem Oktoberfest den ersten Zwischenfall

Zehn Minuten nach dem Anzapfen haben Sanitäter auf dem Münchner Oktoberfest die erste „Bierleiche“ behandelt. „Eine 18-Jährige Engländerin hatte vorher zu viel getrunken und dann eine Alkoholvergiftung erlitten“, teilte die Aicher Ambulanz Union am Samstag mit. Den ersten Abtransport von der Wiesn ins Krankenhaus verzeichnete der Sanitätsdienst wenige Minuten später: Eine Bedienung hatte einen Maßkrug ins Gesicht bekommen. Insgesamt seien bis 15 Uhr 115 Patienten behandelt worden.

Focus

*************************************************************

2.) Ein Kind aus dem Arbeiterbezirk

Pünktlich vor Ende des Wahlkampfs in Österreich erscheint die Biographie des Ibiza-Kanzlers Sebastian Kurz. Titanic druckt exklusive Auszüge aus dem Buch über das Leben eines der bedeutendsten Politiker Europas.

Sebastian Kurz erblickte im Sommer 1986 das Licht der Welt. Damals war ein Sozialdemokrat Kanzler in Wien, aber auch international war viel im Argen: Im Osten Gorbatschow, im Westen Reagan, Naturkatastrophen wie die RAF oder Tschernobyl. Es war durchaus ein bewegtes Jahr, das viele Menschen deshalb noch in Erinnerung haben.

Wann erscheint das Buch über Merkel :

Titelvorschlag: Das Girl aus der Uckermarker Gosse ?

Titanic

*************************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 21. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************************

Politik ist am Ende das, was bei den Hornberger übrigbleibt. So hat das Deutsche Dreamteam auch dieses Gemeinschaftliche Kübel-Kotzen überlebt. Der Wähler sollte sich fragen ob wir denn überhaupt noch eine Regierung brauchen ? Denn, ohne die Regierung der Schröder-Mafia – gäbe es heute noch kein Hartz 4.

Merkel verteidigt Klimapaket :

1.) „Politik ist das, was möglich ist“

Nach der Koalitionseinigung auf eine Klimastrategie verteidigt Angela Merkel das Paket – und lobt ausdrücklich das Engagement Greta Thunbergs und der Klima-Aktivisten auf den Straßen. Umweltverbände und die Opposition zeigen sich hingegen enttäuscht.  Mit den Beschlüssen zu einem umfangreichen Klimapaket hat die große Koalition nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Grundlagen für das Erreichen der Klimaziele bis 2030 gelegt. Sie sei überzeugt, „dass wir die Ziele erreichen und dass wir dafür die Grundlagen dafür gelegt haben“, sagte Merkel am Freitag nach einer Sitzung des Klimakabinetts in Berlin. Bei ihren Beschlüssen hätten sich die Koalitionsspitzen von der Frage leiten lassen: „Wie kann man aus einem gut gemeinten Ziel eine gut gemachte Zielerfüllung machen?“

FAZ

*************************************************************

Und die Eltern sollten sich schützend vor ihre Kinder stellen, um die Söldner der Politik in ihre Schranken zu verweisen. Denn ohne Streit sind verrückt gewordene Politiker nicht zu stoppen. Da wo es um Geld geht, setzt der Verstand aus, wenn denn dort je überhaupt einmal etwas vorhanden war. 

 Fridays for Future

2.) Trotz Terroranschlägen – Klimademo auch in Kabul

In ganz Deutschland sind Hunderttausende in mehr als 500 Städten zu einem Klimastreik auf die Straßen gegangen. Fridays for Future wurde dabei erstmals von anderen Organisationen und Initiativen unterstützt. Verfolgen Sie die Entwicklungen im Liveticker. Tanz, Trommeln und Blockaden: Für einen entschiedeneren Kampf gegen die Erderwärmung sind in Deutschland und rund um den Globus am Freitag Hunderttausende auf die Straße gegangen. Die Jugendbewegung Fridays for Future hatte erstmals ausdrücklich auch Erwachsene aufgerufen, sich an den Freitagsprotesten zu beteiligen.

Welt

*************************************************************

Gab es nicht auch Arbeitsgruppen gegen gegen Linke und Südländische Clans? Niemals aber gegen die CDU, SPD oder die FDP ? Sind nicht alle Parteien Clans – in der Wahrung, ihrer ureigenen Interessen ?

AfD-Arbeitsgruppe sieht

3.) Anhaltspunkte für Verfassungsfeindlichkeit

Bei drei aktiven AfDlern gebe es Hinweise für verfassungsfeindliche Einstellungen, so ein interner Bericht. Viele problematische Äußerungen kämen zudem von Björn Höcke. Die AfD wollte selbst untersuchen, ob sie in Teilen womöglich verfassungsfeindlich ist. Eine interne Arbeitsgruppe der AfD sieht bei einigen Äußerungen von Politikern der Partei Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Einstellungen. Besonders viele mehrdeutige und problematische Formulierungen entdeckte die Gruppe, die sich über mehrere Monate mit dem Thema Verfassungsschutz befasst hat, in den öffentlichen Einlassungen des Thüringer Landes- und Fraktionschefs Björn Höcke.

Zeit-online

*************************************************************

Der Ruf gleich:  „Mea culpa, mea maxima culpa“ wurde aus der Politik noch nie gehört. Selbst nicht als ein Schein – Pfarrer auf den Präsidenten-Stuhl seine Alterspfründe sichern konnte. Schland oh Schland – wo hast du diese Abzocker ausgegraben ?

Kabinettsbeschlüsse

4.) Merkel verteidigt Klimamaßnahmen

„Wir leben heute nicht nachhaltig“: Kanzlerin Merkel hat die Klimaschutzmaßnahmen der Regierung gerechtfertigt. Deutschland werde seine Ziele für 2020 verfehlen – und wolle sie für 2030 erreichen.  Angela Merkel hat das Klimaschutzpaket der Koalition verteidigt. Vor allem im Verkehr und bei der Gebäudedämmung gebe es viele Anreize für ein klimafreundlicheres Verhalten der Bürger.

Spiegel-online

*************************************************************

Nun bekennt sich Gantz, zu einer die goldenen Eier legenden Gans ?

Große Koalition ohne Netanjahu

5.) Gantz erklärt sich zum Wahlsieger in Israel

Die Luft wird dünn für Israels Langzeitregenten: Netanjahus Herausforderer erklärt sich zum Wahlsieger und beansprucht das Amt des Regierungschefs für sich. Mit seinem Bündnis Blau-Weiß will Gantz eine liberale „Einheitsregierung“ bilden.  Von einem Treffen mit Netanjahu will er nichts wissen.Nach der Wahl in Israel hat Ex-Militärchef Benny Gantz vom oppositionellen Bündnis Blau-Weiß das Amt des Ministerpräsidenten für sich reklamiert. Er wolle eine „breite, liberale Einheitsregierung“ anführen, sagte der 60-Jährige in Tel Aviv. Zuvor hatte ihn der  langjährige Regierungschef Benjamin Netanjahu eindringlich aufgefordert, sich einer großen Koalition seines Likuds mit rechten und religiösen Parteien anzuschließen. Gantz wertete diesen Vorstoß als Finte Netanjahus. „Blau-Weiß hat bei der Wahl gesiegt“, sagte Gantz.

ntv

*************************************************************

Ist es zu seinen Nutzen – darf ein Minister auch Juden schuppsen ? Vor gar nicht langer Zeit beschwerte sich der Spahn darüber, in Berlin von Kellnern nur noch auf Englisch angesprochen zu werden. Vielleicht muß er ja demnächst auch noch  Spanisch lernen bevor er in seine Lümmelbar eintritt  ? Andere Sache : Wer verfliegt eigentlich mehr Km als unsere Politiker-Innen ?

Kampf gegen Pflegenotstand

6.) Spahn auf Werbetour in Mexiko

Gegen Personalnot in der Pflege sollen Fachkräfte aus dem Ausland helfen. Nach der Suche im Kosovo und auf den Philippinen ist Gesundheitsminister Spahn nun in Mexiko, um Kräfte anzuwerben. Es ist die wahrscheinlich größte Aufgabe, die Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in seiner Amtszeit zu meistern hat: den Pflegenotstand zu beheben. Vor gut einem Jahr hat die Bundesregierung deshalb das „Sofortprogramm Pflege“ auf den Weg gebracht. Allein für die Altenpflege wurden 13.000 Stellen versprochen. Das Geld dafür ist da, nicht aber die Pflegefachkräfte, die den Job machen sollen. Spahns Bilanz ein Jahr später im September im Bundestag lautet: „Ich weiß, etwa bei den 13.000 Stellen hapert es in der Umsetzung.“

Tagesschau

************************************************************

heute-show vom 20. September 2019

Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke feiert 100 Jahre Grundschule und berichtet über den „großen Wurf“ in Sachen Klima, die Verkehrswende, den Streit ums Auto und die Ignoranz einer Law-and-Order-Partei.

ZDF

************************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 20. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************************

Wie viele Wirtschaftsführer haben sich denn mit den politischen Pennern um den runden Tisch versammelt ? Es wird den Bürger Innen doch keiner verkaufen wollen, das Merkel mit Gleichgesinnten Idioten wirtschaftliche Entscheidungen in diesem Land treffen darf. Sie kann doch nicht einmal alleine nach China reisen und benötigt die Abnicker an der Seite. Wer möchte sich nicht gerne betrügen lassen ? Hände hoch – haben  doch viele auf Mallorca geübt.

Viele offene Fragen

1.) Koalition ringt in Marathonsitzung um Klimastrategie

Seit Donnerstagabend wird verhandelt und gestritten: Doch auch am frühen Freitagmorgen hat der Koalitionsausschuss noch keine Ergebnisse in der Klimafrage gefunden. Es hakt offenbar an mehreren Stellen. Immer noch kein weißer Rauch, dafür vermutlich jede Menge müder Gesichter. Bei den Verhandlungen über die Strategie der Bundesregierung für mehr Klimaschutz hat sich auch nach knapp elfstündigen nächtlichen Beratungen kein Ende abgezeichnet.

Spiegel-online

*************************************************************

Warum Affront ? Geht es denn in der Parteien-Politik nicht nur noch um Macht und Geld ? Dabei zählt einfach nur, wer zum  obersten A.-Loch gewählt wird. Heißt dieser dann Adolf oder Angie, ist doch egal – was unterscheidet denn noch zwischen Huhn oder Hahn ? Schande über  die Wähler-Innen, denn sie tragen die Hauptschuld.

 Affront für Landes-SPD

2.) SPD kooperiert auf Rügen mit der AfD 

Im Ostsee-Erholungsort Sassnitz arbeiten SPD und AfD zusammen. Die Landes-SPD ist empört: „Wir akzeptieren keine Kooperation mit der AfD“, schreibt sie auf ihrer Internetseite. Die SPD kooperiert in Sassnitz auf der Ostseeinsel Rügen mit der AfD. Die Sozialdemokraten wollen mit zwei weiteren Wählergruppen und der AfD am Dienstag sieben gemeinsame Anträge durch die Stadtvertretung bringen, wie der Sender NDR 1 Radio MV berichtete. Bei der Landespartei lösten sie damit am Donnerstag Empörung aus. „Unsere Haltung als SPD ist klar. Wir akzeptieren keine Kooperation mit der AfD“, erklärte SPD-Generalsekretär Julian Barlen in einer auf der Internetseite der Partei veröffentlichten Stellungnahme.

Welt

*************************************************************

Damit passt sich Brandenburg doch nur dem Klimawechsel an. Das sind keine Koalitionäre sondern eher Konfliktionäre. Specknacken unter sich. Mancheinmal trifft Dr. Lindner von der FDP eine richtige Aussage: „Es ist besser nicht zu regieren……..“

SPD, CDU und Grüne einig  

3.) Brandenburg steuert auf „Kenia-Koalition“ zu

Nun also Kenia: SPD, Union und Grüne wollen es in Brandenburg mit einer Koalition versuchen. Ein rot-grün-rotes Bündnis mit der Linken wäre damit vom Tisch. In Brandenburg streben SPD, CDU und Grüne nach der Landtagswahl ein gemeinsames Bündnis an. Die Führungen der drei Parteien sprachen sich am Donnerstag für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen aus, wie Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), der kommissarische CDU-Landeschef Michael Stübgen und Grünen-Fraktionschefin Ursula Nonnemacher am Donnerstag in Potsdam erklärten.

T.online

*************************************************************

Zwei Stücke – wären eines zu viel. Ganz ohne Künast stelle ich hier fest, das der größte Hass aus den Parteien im gegenseitigen Mit- Unter- einander geboren wird. Für gewöhnlich, wie es in der Politik üblich ist – ganz ohne Verstand und Humor. Politische Dummheiten eben. Politiker sollten sich so stellen wie sie sich geben. Sie sind nicht die Eliten sonder eher schon die Gosse.

„Stück Scheiße“ ist okay:  Künast klagt wegen wüsten Kommentaren –

4.) Gericht fällt erstaunliches Urteil

Wegen Hasskommentaren aus dem Netz klagte Renate Künast. Doch das Gericht gab ihr nicht recht – die Grünen-Politikern spricht von einem „katastrophalen Zeichen“. Als Politiker muss man sich offenbar einiges an Beschimpfungen anhören. Gefallen lassen wollte sich Renate Künast (Grüne) das in einem besonders drastischen Fall aber nicht. Sie zog vor Gericht – erfolglos.

Merkur

*************************************************************

Im Jemen säuft ein „Kleiner“ das Badewasser aus, welches die „Großen“ ihm eingelassen haben ? Wir reden in diesem Land soviel von Werten und Gerechtigkeit. Viel zuviel Gerede drumherum und nicht darüber, meine ich.

Golfkrise:

5.) Militärallianz um Saudi-Arabien greift Ziele in Jemen an

Bei den Attacken sollen militärische Ziele im Norden der Hafenstadt Hudaida zerstört worden sein. Die jemenitischen Huthi-Rebellen hatten zuvor den Drohnenangriff auf saudische Ölraffinerien für sich reklamiert. Irans Präsident Rohani hat trotz der Spannungen zwischen Iran und den USA ein Visum für die UN-Vollversammlung in New York erhalten.

Sueddeutsche-Zeitzung

*************************************************************

Hängt nicht ein/e jede/r Politiker-In im eigen Nest des leeren Kopfes fest? Der Eine schreit nach Amerika first – die Andere spricht vom Deutschland als Erstes. Es geht doch nur darum die persönlichen Vorteile zu Wahren. Der größte Dreck auf Erden – sind die PolitikerInnen samt ihren Erben. Zur Bereinigung wäre Europa nötig – haben sie doch gezeigt wie man die Einheimischen aus Amerika und Australien ausrottet. Auch in der Sklaven Nutzung haben sie sich einen guten Ruf erarbeitet.

Donald Trump:

6.) Trump am Apparat, aber wer noch?

Der US-Präsident soll einem ausländischen Regierungschef etwas versprochen haben, das einen Geheimdienstmann alarmierte. Dessen interne Meldung wird nun blockiert.  Donald Trump am Apparat, am anderen Ende der Leitung ein ausländischer Staatschef – da erfährt die Öffentlichkeit in der Regel nicht im Detail, was besprochen wird. Das gilt genauso für Angela Merkel, Emmanuel Macron oder, sagen wir mal: Wladimir Putin. Wenn zum Beispiel Regierungssprecher über solche Gespräche informieren, dann eher grob über die Themen, vielleicht den Anlass, man sei sich einig, dass man im Dialog bleiben wolle und wie wichtig diese oder jene Frage sei, so etwas in der Art. Es ist ja auch gut, wenn Präsidenten oder Kanzlerinnen vertraulich miteinander kommunizieren können. Dass hinterher jede Seite selbst entscheidet, was sie davon weitergibt, geschenkt – muss dann auch jeder selbst wissen, ob er Merkels oder Putins Version glaubt. Sind aber zwei miteinander verbunden, die oft Anlass für Misstrauen geben, wird es schwierig. Womit wir wieder bei Donald Trump wären und einem großen Unbekannten.
Zeit-online
*************************************************************

Wo es um die Verteidigung von Politikern-Innen geht, setzt der Verstand aus. Auch ist es die einzige Aufgaben im Söldnergeschäft.

7.) Warum Polizisten prügeln

 

Bochumer Polizeiwissenschaftler haben erstmals systematisch Polizeigewalt untersucht und ihren Zwischenbericht vorgelegt. Betroffene berichten von rechtswidriger Gewalt, vor allem bei Versammlungen. Die Dunkelziffer sei immens hoch. Was bei derlei Forschungen allerdings oft vergessen wird, ist, welche Bandbreite an Gründen es für scheinbar ungerechtfertigten Gewalteinsatz durch Polizisten gibt.

Wir haben die Betroffenen gefragt, die, die es wissen müssen, die, denen sonst niemand zuhört.
Warum prügeln Polizisten?

Titanic

*************************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 19. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

***************************************************************************

Eine Entschuldigung sollte von politischen Drecksäcken nie angenommen werden. Weg auf den Müll – da gehören sie hin. Die nächsten Versager stehen Schlange. Hier auch ! So zerstören sich die geistigen Blindflieger wenigstens selber.

Justin Trudeau:

1.) Kanadas Premier entschuldigt sich für rassistische Verkleidung

Ein 18 Jahre altes Foto bringt Justin Trudeau mitten im Wahlkampf in Erklärungsnot. Es zeigt ihn während eines Kostümballs einer Privatschule mit braun geschminkter Haut. Kanadas Premierminister Justin Trudeau hat sich öffentlich dafür entschuldigt, vor 18 Jahren bei einem Kostümabend einer Privatschule mit braun geschminkter Haut aufgetreten zu sein. Thema des Abends sei „arabische Nächte“ gewesen, sagte Trudeau. Er habe mit seinem Auftritt in orientalischer Verkleidung „einen Fehler gemacht“, der ihm „zutiefst leid“ tue. Aus heutiger Sicht sehe er ein, dass seine Verkleidung rassistisch gewesen sei.

Zeit-online

***************************************************************************

Wer einen solchen Kotzbrocken beraten will, muss schon selber auf einer sehr schmalen Spur unterwegs sein.

Sicherheitsberater O’Brien

2.) Der nächste Hardliner – rät er Trump zum Angriff auf Iran?

US-Präsident Donald Trump ernennt Robert O’Brien zum neuen Sicherheitsberater. Wie sein Vorgänger John Bolton gilt auch er als politischer Falke. Die Sache verlief wie eine Castingshow. Mal verkündete Donald Trump, er habe 15 potenzielle Kandidaten für die Nachfolge des geschassten Sicherheitsberaters John Bolton im Auge. Dann waren es wieder nur fünf. Nun steht der „Gewinner“ fest. Robert O’Brien, ein Diplomat aus dem Außenministerium, soll es nach dem Willen des Präsidenten werden. „Robert ist fantastisch“, schwärmt Trump.

Spiegel-online

***************************************************************************

Hier sehen wir was ein Regierungswechel alles ermöglicht . Soviel an freier Intelligenz hätte die Mühle von Müller den Ösis wohl nicht zugetraut.?

Freihandel:

3.) Österreich blockiert Mercosur-Abkommen

Österreich wird das geplante und umstrittene Freihandelsabkommen der Europäischen Union mit dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur wohl kippen. Der EU-Unterausschuss im Parlament votierte am Mittwoch gegen das Abkommen, wie österreichische Medien berichten. Damit wird die Regierung zu einem Nein zum EU-Mercosur-Abkommen auf EU-Ebene verpflichtet und dem Pakt ein Riegel vorgeschoben, denn im Rat der EU muss einstimmig entschieden werden.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************************

Wer könnte denn auch vermuten das Schland-Behörden unkorrekt handeln ? Hitler wurde doch schon lange durch seine Enkel ersetzt.  Und die machen doch nur das, was sie bei der Bundeswehr in mehr als 12 Jahren nie gelernt haben.

Stellungnahme der Regierung

4.) Asylentscheidungen 2019 fast immer korrekt

Fast alle zuletzt überprüften positiven Asylentscheidungen waren im ersten Halbjahr 2019 korrekt. 62.000 positive Bescheide hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in diesem Zeitraum überprüft, in gut 97 Prozent der Fälle wurde der Schutzbedarf bejaht. In 0,5 Prozent der Fälle hat das Bamf eine sogenannte Rücknahme veranlasst, also bei etwa 330 Personen; dies geschieht, wenn Asylbewerber falsche Angaben gemacht oder getäuscht haben. Widerrufen wurde der Schutzstatus bei gut zwei Prozent, weil sich etwa die Situation im Herkunftsland verbessert hat oder ein Abschiebungshindernis wie eine schwere Krankheit nicht mehr besteht. Diese Zahlen gehen aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Süddeutschen Zeitung (Donnerstagsausgabe) vorliegt.

Focus

*************************************************************

So ist es in der schießenden Truppe: Auch das größte Maul will immer gestopft werden – damit es nichts ausplaudern kann.

Bundeswehrdokumente betroffen

5.) Airbus-Mitarbeiter unter Spionageverdacht

Airbus-Mitarbeiter stehen im Verdacht, sich rechtswidrig Dokumente der Bundeswehr beschafft zu haben. Die betroffenen Personen sind bereits freigestellt worden. Auch die Staatsanwaltschaft ist informiert. Für den Konzern könnte das Konsequenzen haben. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt einem Bericht zufolge im Zusammenhang mit zwei Rüstungsprojekten wegen Spionageverdachts gegen Mitarbeiter des europäischen Flugzeugbauers Airbus. Laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung sollen Airbus-Mitarbeiter in den Besitz geheimer Akten der Bundeswehr gekommen sein, in denen es offenbar unter anderem um die Beschaffung eines Kommunikationssystems geht. Etwa zwanzig Angestellte des Konzerns wurden dem Bericht zufolge am Dienstag umgehend freigestellt. Akten und Computer seien beschlagnahmt worden.

ntv

*************************************************************

Mehr als 14 Jahren Merkel – bei diesen Vorläufern so macht man jedes Land platt.

Armes Deutschland :

6.) Warum immer mehr Menschen zu den Tafeln müssen

Die Zahl der Tafelnutzer hat sich in 14 Jahren verdreifacht – dramatisch ist der Anstieg bei Senioren. Was sind die Gründe dafür? Immer mehr Menschen gehen zu den Tafeln in Deutschland, um sich Lebensmittel zu holen, die sie sich im Supermarkt nicht leisten können. Innerhalb eines Jahres ist die Zahl der regelmäßigen Kundinnen und Kunden um zehn Prozent gestiegen, teilte der Dachverband am Mittwoch mit. Aktuell kommen 1,65 Millionen Bedürftige. Besonders dramatisch sei, wie viel Rentner unter ihnen sind.

Tagesspiegel

*************************************************************

Spahn: „Krankenkassen zahlen weiter für wirkungslose Homöopathie, weil

7.) Scheiß drauf, sind ja nur 20 Millionen Euro“

 Krankenkassen werden wohl auch in Zukunft nachweislich unwirksame homöopathische Medikamente bezuschussen. Denn laut Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) betrage ihr Umfang gerade einmal „läppische“ 20 Millionen Euro im Jahr, weswegen man „getrost drauf scheißen“ könne.

Postillon

*************************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 18. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ein beständiger Wechsel ist das Salz der Demokratie. Sollte das Militär nach Machtübernahme nur noch mit Platzpatronen schießen machte die ganze Welt wieder einen Schritt nach vorn, da vielen Ländern ein politisches Alibi entrissen wäre. Siehe auf die Ukraine ! Dort musste auch erst ein Narr an die Macht kommen, um ernst genommen zu werden.

Likud und Blau-Weiß gleichauf

1.) Israel wählt das Patt

Die Wahl in Israel hat keinen klaren Sieger: Die größten Rivalen liegen gleichauf. Für Premier Benjamin Netanyahu ist das eine Schlappe – die ihn das Amt kosten könnte. Die Neuwahlen in Israel sollten Klarheit schaffen: Weil Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu nach der Wahl im April keine Mehrheit bilden konnte, musste das Land erneut an die Urne. Heute wurde in Israel ein zweites Mal gewählt – und nichts ist klarer.

Spiegel-online

********************************************************

Waren die Reisenden vielleicht alles politische Idioten aus den Parteien ? Obdachlose lässt man doch sonst auch im Freien Übernachten und die politischen Speck – Nacken zucken nur mit den Schultern da sie als Verursacher im Trockenen sitzen. Sagten wir nicht früher: „Was Hänschen (Po-faller) nicht gelernt – lernt (Die Bahn) Hans nimmerb mehr“?

Unwetter:

2.) 200 Reisende müssen in ICE übernachten

Wegen eines Sturms kam es im Norden Deutschlands zu Streckensperrungen und weiteren Beeinträchtigungen des Zugverkehrs. Am Mittwoch müssen Reisende noch mit Verspätungen und Ausfällen rechnen. Ein Sturm, der am Dienstag über den Norden und Nordosten Deutschlands hinweg zog, hat zu erheblichen Einschränkungen im Bahnverkehr geführt. Viele Züge fielen aus, es kam zu Verspätungen. Grund dafür seien unter anderem Reparaturarbeiten. Bäume, Unrat und Teile abgedeckter Häuser waren auf die Gleise geflogen und hatten Oberleitungen beschädigt. In Hannover mussten 200 Reisende in zwei Zügen übernachten. Auch seien viele Züge und Bahnmitarbeiter durch die Probleme am Vorabend nicht dort angekommen, wo sie ihren Dienst am Morgen hätten antreten sollen. Das könne sich auch auf den Regionalverkehr auswirken, so die Deutsche Bahn.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Vorsicht ist angesagt. Wird hier vielleicht versucht eine Religion von politischen Staasmächten  ausgenutzt ? Das war in Europa bereits einigemale der Fall, vor gar nicht so weit enfernter Zeit.

Drohnenangriffe:

3.) Saudi-Arabien fordert Abschreckung nach „feigen Angriffen“

Das saudische Kabinett erwartet von der internationalen Gemeinschaft Solidarität. US-Außenminister Mike Pompeo will zu einem Besuch nach Riad aufbrechen. Drei Tage nach den Drohnenangriffen auf zwei saudische Ölanlagen hat Saudi-Arabien die internationale Gemeinschaft aufgerufen, sich derartigen Angriffen entschlossener entgegenzustellen. Nach einer Sitzung in Riad forderte das Regierungskabinett, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen und abzuschrecken. Das berichtete die staatliche saudische Nachrichtenagentur SPA.

Zeit-online

********************************************************

Jeder Schüler trifft eine eigene Entscheidubng. – Im Gegensatz zu den PolitikerInnen. Dort laufen Alle hinter den größten Idioten her. Sie nennen es  Fraktionszwang und sind noch stolz auf ihre blinde Dummheit !!

Trotz Klima-Diskussion  

4.) Schüler machen Abschlussfahrt mit Kreuzfahrtschiff

An Bord eines Ozeanriesen wollen Schüler aus Hessen ihren Abschluss feiern. Manche finden das nicht in Ordnung – weil Kreuzfahrten dem Klima schaden. Die Schule aber verteidigt sich. In der Debatte über den Klimaschutz hat die Abschlussfahrt von Schülern eines Frankfurter Gymnasiums mit einem Kreuzfahrtschiff für Diskussionen gesorgt. 33 Schüler der Carl-Schurz-Schule wollen ihre Studienfahrt auf einer fünftägigen Kreuzfahrt von Kiel über Oslo nach Kopenhagen verbringen.

T.-0nline

********************************************************

Spätestens jetzt wäre es doch an der Zeit als Hinterbänkler aus vierter oder sogar fünfter Reihe mit Fingern auf die Frontreihe ihrer staatlichen Regierungen zu verweisen. Da gilt es aber abzuwägen zwischen Job oder Resterampe ?

UN-Bericht

5.) Zahl der Migranten weltweit auf 272 Millionen gestiegen

Immer mehr Menschen verlassen ihr Heimatland, um sich in einem anderen Staat eine neue Existenz aufzubauen. Die USA nehmen den größten Teil an Migranten auf, aus Indien ist die Abwanderung am größten. Zwei Länder haben überraschend viele Zuwanderer. Die Zahl der Migranten weltweit ist nach UN-Angaben seit Beginn des Jahrzehnts um knapp ein Viertel gestiegen. 2019 gab es 272 Millionen Einwanderer und somit 51 Millionen mehr als noch 2010, wie das für Bevölkerungsfragen zuständige UN-Büro für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten am Dienstag in New York mitteilte.

Welt

********************************************************

Glück gehabt. – Würden 46 Särge aus diesen sichereren Urlaubsland in Deutschland angelandet, bräche eine Panik in Regierung und Presse aus. So aber schweigen viele der Federführer und es wird einmal mehr heißen: „Es war kein Deutscher unter den Toten“. Deckel drauf – Kisten zu !

Afghanistan :

6.) 46 Menschen sterben bei Taliban-Angriffen

Bei zwei Anschlägen in Afghanistan sind am Dienstag mindestens 46 Menschen getötet worden. Selbstmordattenätter der Taliban griffen nach eigenen Angaben eine Wahlkampfveranstaltung von Präsident Aschraf Ghani und in Kabul einen zentralen Platz an. In dessen Nähe befinden sich die US-Botschaft und das Oberste Gericht.Die Bilanz: Mindestens 24 Tote und 31 Verletzte in der Stadt Charikar in der nördlichen Provinz Parwan, 22 Tote und 38 Verletzte in Kabul. Die Zahl der Opfer in Charikar nannte der Direktor des Krankenhauses der Stadt, Dr. Kassim Sangin, und die der in Kabul Polizeisprecher Firdaus Faramars.

RP-online

********************************************************

Wie der Autoclub Rodgau e.V. bei der IAA geile Karren feiern wollte –

7.) eine Kooperation mit „Tichys Einblick“

Wir wollten eigentlich nur geile Karren feiern. In Zeitungen und im Fernsehen sahen wir, dass in Deutschland Autos abgeschafft werden sollen oder gar E-Autos unsere Motorlieblinge ersetzen sollen. Genau darum geht es auch bei der IAA Frankfurt, auf der wir früher gern privat waren. Die ganzen Entwicklungen gingen uns gehörig gegen den Strich und wir beschlossen etwas zu unternehmen. Wir haben eine Mahnwache angemeldet, direkt bei der Messe gegenüber. Wir stellten einen fetten Jeep hin, haben Flyer gebastelt, ein Spannbettlaken bemalt und Warnwesten angezogen. Wie wir das alles genau gemacht haben mit den Utensilien steht im nächsten TITANIC-Heft, die Oktoberausgabe. Bei der Mahnwache am 11. September dann lief Kid Rock aus den Boxen und das 5,0er Bier in uns hinein. Aller 15 Minuten gab es eine Schweigeminute bei lautem, röhrendem Motor. Ziemlich viele waren ganz schön sauer auf uns, und das obwohl es ja eine Automesse war. Es gab aber auch welche, die uns gut gefunden haben. Mit denen haben wir ein bisschen gequatscht

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 17. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wer kennt den Satz nicht: „Wenn Zwei sich streiten, freut sich ein Dritter“. Solange wir Idioten in Regierungen wählen, müssen wir auch mit den Individuen leben. Ganz egal ob in den USA oder dem eigenen Land. Erkennt niemand seine Schweine am Gang?

Drohnenangriff auf Saudi-Arabien

1.) Warum keine neue Ölkrise droht

Was bedeutet das für uns? Diese Frage tauchte sofort auf, als sich die Nachricht verbreitete, dass Saudi-Arabiens Ölindustrie durch Drohnen beschädigt worden war. 5,7 Millionen Barrel Öl pro Tag werden in den nächsten Monaten auf den Weltmärkten fehlen. Das ist durchaus eine beachtliche Menge. Daher stieg der Ölpreis bis Montag um etwa 10 Prozent, was ungute Erinnerungen weckte: Eine neue Ölkrise, die die weltweite Wirtschaft in den Abgrund ziehen könnte, schien nicht mehr ausgeschlossen.

TAZ

********************************************************

Auch die „Freien BürgerInnen“ sollten sich Weltweit von ihren Unrechtsregierungen distanzieren. Wenn diese ihre Söldner-Polizisten schicken sollten sie aus den Ländern verjagt werden.

Britisches Territorium

2.) Gibraltars Regierungschef kündigt Wahlen noch vor Brexit-Termin an

Gibraltars Regierungschef Fabian Picardo hat für den kommenden Monat Neuwahlen angekündigt und das Parlament aufgelöst. Sechs Wochen vor dem geplanten Austritt Großbritanniens aus der EU begründete Picardo den Schritt damit, dass eine „starke Führung“ zur Bewältigung der anstehenden Brexit-Folgen eingesetzt werden müsse. Das wolle er so sicherstellen.

Spiegel-online

********************************************************

Sendet nicht schon eine solche Art der Argumentationon einen faden Beigeschmak voraus? Heißt die Krankheit „Geltungssucht?“

Tödlicher Unfall in Berlin

3.) Anwalt von SUV-Fahrer spricht von akuter gesundheitlicher Problematik

Nach dem SUV-Unfall mit vier Toten in Berlin hat der Anwalt des Fahrers der Berliner Staatsanwaltschaft einem Bericht zufolge eine erste Stellungnahme vorgelegt. „Die Hinweise und Spekulationen, wie sie von Anfang an bestanden, haben sich derzeit weiter konkretisiert“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montagabend der RBB-Abendschau. Der Anwalt habe in dem Schreiben „in der Tat bestätigt, dass eine akute gesundheitliche Problematik Ursache des Unfall gewesen sein könnte“.

Welt

********************************************************

Einen Einfalls ärmeren Vertreter  hatte die Regierung wohl nicht auzubieten, um die platten Ausflüchte einer gekauften Lobby-Kanzlerin zu verteidigen ?

TV-Kolumne „Hart aber fair“

4.) Altmaier findet keine Antworten auf „nicht perfekte“ Klimaaktivistin

Nach dem Sommer geht es ums Klima. Nicht nur im Berliner Klimakabinett, wo am Freitag der große Showdown ansteht. Frank Plasberg lässt nach der Pause die Zuschauer die wichtigen Fragen stellen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier macht bei seinen Antworten eine schlechte Figur. Müssen wir unsere Art zu leben ändern oder reicht es, wie die „Zeit“-Journalistin Petra Pinzler, das Auto abzuschaffen und Wildschwein statt Rind zu essen? Zahlen die Pendler auf dem Land die neue CO2-Bepreisung oder überlassen wir die Rechnung komplett der nächsten Generation? Beim Thema Klimaschutz gehen schnell die Emotionen hoch. Das zeigt die Diskussion bei Frank Plasberg. Der stellt das Thema: „Woche der Entscheidung – wer zahlt für die Klimarettung?“

Focus

********************************************************

Die Deutsche Bahn zeigt sich immer öfters als das totes Gleis einer verreckenden Regierung ?

Nervenprobe für 250 Reisende

5.) Bahn evakuiert ICE auf offener Strecke

Wegen eines technischen Problems haben rund 250 ICE-Reisende am Montagabend bei Hannover auf offener Strecke den Zug wechseln müssen. Der ICE 842 war auf dem Weg von Berlin nach Köln in der Nähe des Hauptbahnhofs in Hannover-Leinhausen liegen geblieben, wie ein Sprecher der Bahn sagte. Vor der Evakuierungsaktion war der Versuch gescheitert, den Zug abzuschleppen. Die Passagiere reisten mit einer Verspätung von drei Stunden weiter, nachdem sie über Leitern in das Gleisbett und von dort aus in einen auf den Nachbargleisen geparkten Ersatzzug gestiegen waren. Mehrere Menschen kritisierten auf Twitter, dass für den Ersatzzug erst ein Lokführer habe anreisen müssen.

ntv

********************************************************

Das aktuelle Spiegelbild Deutscher Politiker. Je mehr Idioten von den Schulen ins Leben entlassen werde, umso mehr dieser Sorte findet das Volk in den Parteien und Parlamenten wieder. Wer hat noch nicht, wer will noch mal: Dr. und Professoren Titel sind für jeden da. Von der Schulbank auf die Parkbank.

Bessere Abiturnoten

6.) Trotz Einser-Abi nicht fit für die Uni

Die Zahl der Einser-Abiturienten wächst. Das klingt erstmal nach einer guten Nachricht. Doch es gibt Hinweise darauf, dass nur die Noten besser werden – nicht aber die Leistungen.  Mehr als jeder vierte Abiturient (25,8 Prozent) hatte im Jahr 2018 eine Eins vor dem Komma. Das sind deutlich mehr als noch im Jahr 2008, wo nur jeder fünfte (20,2 Prozent) ein Einser-Abi schaffte. In 15 von 16 Bundesländern ist der Anteil der Einser-Abiturienten gestiegen, einzig in Baden-Württemberg ging er zurück – von 25,8 im Jahr 2008 auf 24,0 im Jahr 2018. Erhoben hat diese Zahlen die „Rheinische Post“ durch eine Umfrage unter allen Bundesländern, wobei alle bis auf Schleswig-Holstein aktuelle Zahlen aus 2018 liefern konnten.

ARD

********************************************************

„Ständiger Unruheherd“:

7.) Bildungsministerium schafft letzte Reihe im Klassenzimmer ab

Das Bildungsministerium will schon ab dem kommenden Schuljahr die letzte Reihe in Klassenräumen abschaffen. Laut Ministerin Anja Karliczek (CDU) sollen zunächst bundesweit 500 Schulen den Modellversuch starten, bei Erfolg sollen weitere nachziehen. Der Stein des Anstoßes: Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass Schüler, die in der letzten Reihe sitzen, im Schnitt deutlich schlechtere Zensuren erreichen als ihre weiter vorne sitzenden Klassenkameraden.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 16. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Angst – wovor ? Haben nicht verbrecherisch agierende Regierungen der ganzen Welt sich einen Spaß daraus gemacht, zu zusehen wie sich die Nasse in einen verglühenden Erdball verwandelt ? Das alles nur – damit sich eine politische Gangstertruppe ein größeres Stück vom Kuchen einverleiben kann? Was denn bitte ist ein Krieg wert – wenn niemand hingeht?

Drohnenangriff auf Raffinerie

1.) Jetzt wächst die Angst vor dem Ölpreisschock

Die Anschläge auf die Öl-Produktion in Saudi-Arabien werden den Rohstoff verteuern. Sogar von einem Niveau um die 100 Dollar je Barrel ist die Rede. Das wäre ein Nackenschlag, der die globale Rezession sehr wahrscheinlich macht.  Es sind die drei großen Probleme dieser Tage, die das Zeug haben, die globale Konjunktur in die Rezession zu treiben. Der Handelskrieg, ein nach einer Dekade Wachstum ins Stocken gekommener Aufschwung und ein völlig unkalkulierbarer Brexit. Als wäre das nicht problematisch genug, gibt es nun einen vierten apokalyptischen Reiter: den Ölpreis.

Welt

********************************************************

Selbstverständlich sind alle Parteien käuflich  ! Nur trägt niemand anderes die Silbe -be- vor seinen Namen.

Scheuer attackiert Özdemir bei „Anne Will“

2.) Mit der deutschen Autoindustrie sprichste aber anders, hinter vorgehaltener Hand“

Wenn Freunde des Automobils und Gegner der „Klimakiller“ aufeinandertreffen, entgleist in Deutschland jede Diskussion. So auch bei „Anne Will“ – da hilft kein Spurhalteassistent mehr. Am Ende hat leider die Frage gefehlt, welche innovativen Mobilitätskonzepte die Teilnehmer dieser Runde wohl ganz individuell nutzen, um ihre Heimkehr ins Hotel oder nach Hause zu bewerkstelligen. Immerhin ging es bei „Anne Will“ um „verzichten, verteuern, verbieten“ und die Frage, „wie radikal“ denn wohl eine Klimapolitik sein müsse, die diese Bezeichnung auch wirklich verdient.

Spiegel-online

********************************************************

Das war wohl ein Reinfall beim Überbietungswettbewerb zur Erhöhung von Treibhausgasen der Habenden?

Unglück in Kirchheim unter Teck in Hessen

3.) Zwei Kleinflugzeuge kollidieren bei Oldtimer-Treffen

Vier Personen bei Oldtimer-Treffen in Kirchheim verletzt. Beim Flugzeug-Oldtimer-Treffen im hessischen Kirchheim unter Teck sind am Sonntagnachmittag zwei Kleinflugzeuge am Boden kollidiert. Dabei wurden vier Menschen verletzt. Vier Personen bei Oldtimer-Treffen in Kirchheim verletzt

RTL-oneline

********************************************************

Wer ist nur so naiv einen Märchenonkel im Staatsfunk einzuladen ? Genau dorthin wo nur schwarze und keine bunte Wäsche gewünscht wird. Gestern wurde dieser Show noch eine Krone aufgesetzt: Es parlierte der Ackergaul der AfD mit seinen Pirouetten.

ZDF-Interview abgebrochen :

4.) Björn Höcke gibt das Opfer – und droht anschließend

Provozieren, austeilen und harmlos dabei wirken, in bürgerlichem Gewand: Das ist ein Rezept, mit dem AfD immer wieder Erfolg hat und Unterstützer sammelt. Das, was aus guten Gründen seit Jahrzehnten nicht mehr gesagt wird, doch aussprechen und trotzdem bieder daherkommen – darauf versteht sich auch Björn Höcke.

Tagesspiegel

********************************************************

Ist es nicht unwichtig wer sich für ein Foto Nebeneinander setzt ? Aus Nullen wird nie eine geistige Eins. Siehe auch   DL – Tagesticker 14.09.19 Nr. 6.  : Humpty and Dumpty.

CDU und CSU

5.) „Union der Mitte“ stellt die schwarze Null infrage

Die Merkel-nahe Mitgliederinitiative aus CDU und CSU will einen offenen Diskurs über „Sinn, Zweck und Ziel“ der schwarzen Null. Auch attackiert die Union der Mitte den Neoliberalismus: Der ungeordnete Markt führe zu „erheblichen Fehlentwicklungen“. Die „Union der Mitte“ fordert von CDU und CSU, die „Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“ in Deutschland herzustellen. In einem Papier mit diesem Titel, das WELT vorliegt, fordert die Initiative von Unionsmitgliedern Investitionen zur Erreichung dieses Zieles. Dafür wird die schwarze Null – das Ziel eines schuldenfreien Haushalts – zur Disposition gestellt.

Welt

********************************************************

Wer war nicht des Glaubens : Die DGB-Chefin wäre eine Lobbyistin der Arbeitnehmer ? Wer zahlt denn für so etwas noch Beiträge ?

DGB-Chefin Anja Weber im Interview :

6.) „Enteignung als letztes Mittel denkbar“

Die Chefin des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in NRW spricht im Interview über die stockende Energiewende, den Schuldenberg der Kommunen und den immer knapperen bezahlbaren Wohnraum.

RP-oneline

********************************************************

Die Wahrheit

7.) In der Geisterbahn

Nach dem Horror-Unfall eines SUV in Berlin: Der „Welt“-Chefredakteur Ulf Poschardt rettet das Auto vor den Latzhosen. Nachdem in Berlin ein Porsche-SUV mehrere Fußgänger totgefahren hat, kocht die Empörung hoch. Nur gut, dass nun der weise  Ulf Poschardt das Wort ergreift, denn in solchen „Zeiten aufschäumender Intoleranz“ sind kühle Köpfe wie seiner gefragt, prädestiniert für den Ausgleich zwischen den Lagern und den gewagten Spagat zwischen Durchgeknalltheit und Wahnsinn. In seiner Welt äußert sich der Chefredakteur ebenso wie im Tagesspiegel, einem Berliner Lokalblättchen, das oft schmerzhaft unbemerkt bleibt von einer überregionalen Öffentlichkeit: „Der SUV kann alle böse machen.“

TAZ

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 15. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wie heißt es noch : Wenn ein Finger auf meinen Nachbarn zeigt – weisen vier Finger auf mich selbst. Sind es nicht immer die verfluchten Politiker Innen welche für Hass und Kriege sorgen ? Die Menschheit sollte gemeinsam überlegen wie die Verbrecher ausgeschaltet werden können ? Wenn nichts mehr hilft, sollten wir bei Andrea Nahles um Hilfe bitten ? Sie setzt die Fäuste richtig.

Angriff auf Saudische Ölfirmen

1.) USA machen Iran verantwortlich

Nach Drohnenangriffen in Saudi-Arabien ist die Produktion des weltgrößten Ölexporteurs teilweise lahmgelegt. Die US-Regierung gibt dem Iran die Schuld, obwohl sich Rebellen aus dem Jemen zu den Attacken bekennen.  Die Drohnenangriffe auf die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien verschärfen die Spannungen zwischen den USA und dem Iran. US-Außenminister Mike Pompeo machte den Iran direkt verantwortlich, obwohl sich zuvor die Huthi-Rebellen aus dem benachbarten Jemen zu den Angriffen bekannt hatten. Das gewaltige Flammenmeer in zwei Raffinerie-Komplexen des staatlichen Ölkonzerns Saudi Aramco führte nach dessen Angaben vom Sonntag zu einem drastischen Einbruch der Produktionsmenge. Pompeo schrieb am Samstag auf Twitter: „Inmitten der Rufe nach Deeskalation hat der Iran jetzt einen beispiellosen Angriff auf die Welt-Energieversorgung verübt. Es gibt keinen Beweis, dass die Angriffe vom Jemen kamen.“

ntv

********************************************************

Je leerer der Sack, umso mehr Briten werden ihn später prügeln ?

Boris Johnson über sich

2.) „Je wütender Hulk wird, umso stärker wird Hulk“

Der britische Premier will das vom Parlament verabschiedete Gesetz umgehen und Ende Oktober den Brexit vollziehen. Nun hat er seinen Antrieb erklärt und sich mit der Comicfigur Hulk verglichen. Seine Partei schrumpft zugleich weiter.  Der britische Premierminister Boris Johnson hat seine Entschlossenheit unterstrichen, Großbritannien am 31. Oktober aus der EU zu führen. Er werde Wege finden, ein jüngst vom Parlament verabschiedetes Gesetz zu umgehen, sagte Johnson der „Mail on Sunday“. Und er sei „sehr zuversichtlich“ wegen eines möglichen Brexit-Abkommens mit der EU.

Welt

********************************************************

Der Großteil des Deutschen Politikabschaum würde wohl eher Trump und Zuckerberg politisches Asyl geben ?

Weltweite Überwachung  

3.) Snowden sagt Facebook und Google den Kampf an

Seit Jahren verharrt Edward Snowden im Exil in Russland. Im Gespräch mit dem „Spiegel“ warnt er vor der Massenüberwachung durch Konzerne, Wahlmanipulationen – und erzählt von seinen Spionageaktionen gegen die NSA.  Whistleblower Edward Snowden fordert, die massenhafte Datensammlung weltweit zu beenden. Das sagt der 36-Jährige in einem Gespräch mit dem „Spiegel“ in Moskau. Snowden bezieht sich dabei nicht nur auf Geheimdienste, sondern auch auf Datenkonzerne wie Facebook und Google.

T-online

********************************************************

Woher weiß der Trump das alles ? Sollte das „Weiße-Haus“ vielleicht in „Blut-Haus“ umbenannt werden ? Würde Mutti solch große Räder drehen, geräte Schland in schweres Gewässer?

Mutmaßlicher Al-Qaida-Anführer :

4.) Trump bestätigt Tod von Bin-Laden-Sohn Hamsa

Donald Trump hat den Tod des mutmaßlichen Anführers des Terrornetzwerks Al Qaida, Hamsa bin Laden, bestätigt. Der Sohn von Al-Qaida-Gründer Osama bin Laden soll bei einem US-geführten Anti-Terror-Einsatz „in der Region Afghanistan/Pakistan“ getötet worden sein. Zum Zeitpunkt des Todes wurden in der Mitteilung keine Angaben gemacht. Osama bin Laden galt als Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 in New York und Washington. Danach war er untergetaucht. 2011 spürte ein US-Spezialkommando den damals 54-Jährigen im pakistanischen Abbottabad auf und tötete ihn. Hamsa bin Laden soll danach eine führende Rolle bei Al Qaida eingenommen haben.

RP-online

********************************************************

Und das alles obwohl die Deutsche-Schlafmütze in  China Autos verkaufte, also gar nicht vor Ort in Italien war. Unsere Androhung das sie komnmen würde, reichte wohl aus.

Italien:

5.) 82 Migranten von der „Ocean Viking“ nach Italien gebracht

Ändert die neue Regierung Italiens Flüchtlingspolitik? Zum ersten Mal in 14 Monaten wurde einem Rettungsschiff ein Hafen zugewiesen. 82 Migranten sind an Land gegangen. In Italien zeichnet sich nach dem Regierungswechsel eine neue Flüchtlingspolitik ab: 82 Migrantinnen und Migranten sind von der italienischen Küstenwache aufgenommen und an Land gebracht worden, wie die Crew des Rettungsschiffs Ocean Viking mitteilte. Bereits am Samstag hatten die Behörden in Rom dem Schiff nach tagelangem Warten einen sicheren Hafen versprochen. Es war das erste Mal seit 14 Monaten, dass Italien einem Flüchtlingsrettungsschiff einen sicheren Hafen zugewiesen hat. Die 82 Flüchtlinge sollen nach französischen Angaben nun auf fünf europäische Länder, darunter Deutschland, verteilt werden.

Zeit-online

********************************************************

Dann gelänge ihnen ja viiiieeehhhhl mehr als man ihnen je zugetraut hätte ?

Mietendeckel-Debatte :

6.) Setzen die Linken den Verband der Wohnungsunternehmen unter Druck?

Der BBU kritisiert den Mietendeckel. Prompt soll die Linke mit dem Rückzug der Landesfirmen aus dem Verband gedroht haben. Das gefällt nicht allen. Im Kampf um ein neues Mietengesetz greifen Vertreter der Linkspartei und des linken Flügels der Grünen zu harten Bandagen. Sowohl in aller Öffentlichkeit als auch hinter den Kulissen. Nach Informationen des Tagesspiegels soll es zu mehreren „intensiven Gesprächen“ mit einzelnen Vertretern der Wohnungswirtschaft gekommen sein, in der diese unter Druck gesetzt worden sein sollen. So zumindest der Vorwurf. Vonseiten der Wohnungswirtschaft ist deshalb von einem „mangelnden Verständnis von Pluralismus“ die Rede.

Tagesspiegel

********************************************************

heute-show vom 13. September 2019

7.)  Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über die Klimapolitik der GroKo, die Grünsten, Windkraftkrise, Straßenspaß und Machtworte.

ZDF

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 14. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Jetzt macht der Cameron den Kohl oder Schröder ? Sind nicht alle politischen Kreaturen auf der ganzen Welt gleich ? Mit farbig besudelten Händen besetzen sie die Parlamente um als Einheitspartei (SED) wieder in die Öffentlichkeit zu treten und ihren vertrottelten Wählern die Welt zu erklären ?

Cameron rechnet ab

1.) Was Boris Johnson tut, ist „nach hinten losgegangen“

Er hat 2013 das Brexit-Referendum durchgesetzt: Ex-Premierminister David Cameron. Er denke „jeden Tag“ an die Konsequenzen und mache sich „verzweifelt Sorgen“, sagt er heute. Dennoch bereue er seine Entscheidung nicht – die von Johnson hält er aber für falsch.  Der ehemalige britische Premierminister David Cameron bereut nach eigenen Angaben nicht, das Referendum über den EU-Austritt Großbritanniens angesetzt zu haben. Er denke jedoch „jeden Tag“ an die Konsequenzen und mache sich „verzweifelt Sorgen“ über die Zukunft, sagte er der Zeitung „The Times“ am Freitag. Er hält es zudem für möglich, dass ein zweites Referendum abgehalten wird.

Welt

********************************************************

Sollte sich das Zittern der Glieder in Form einer Volksseuche bis nach Bayern verbreitet haben? Und dann auch noch auf Seehofer ? Der besteht doch nur aus Glied ohne Kopf !

Migration :

2.) Seehofer will jeden vierten Flüchtling aus Italien aufnehmen

Es kommt Bewegung in die deutsche Flüchtlingspolitik: Die Bundesregierung will künftig jeden vierten Flüchtling aufnehmen, der in Italien ankommt. Das erklärte Innenminister Horst Seehofer (CSU) in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“. „Ich habe immer gesagt, unsere Migrationspolitik ist auch human. Wir werden niemanden ertrinken lassen.“ Wenn alles bleibe wie besprochen, „können wir 25 Prozent der aus Seenot geretteten Menschen übernehmen, die vor Italien auftauchen. Das wird unsere Migrationspolitik nicht überfordern“.

RP-online

********************************************************

Was soll’s. Gilt nicht vielen Deutschen das Auto als ihr liebstes Kind ? Dann darf man sich doch auch damit Betten.

Riesen-Stau auf A 2 :

3.) Fahrer stecken über Nacht in Autos fest

Erst um vier Uhr morgens wurde die Strecke zwischen Bad Eilsen und Rehren in Nordrhein-Westfalen wieder freigegeben. Rettungskräfte mussten die Menschen in den Fahrzeugen versorgen.  Aufgrund einer stundenlangen Vollsperrung der A2 zwischen Bielefeld  und Hannover haben viele Autofahrer bis tief in die Nacht in ihren Wagen festgesessen. Rettungskräfte versorgten die Menschen in den Fahrzeugen, bis die Strecke nach Polizeiangaben gegen vier Uhr morgens am Samstag wieder freigegeben wurde. Seit Freitagvormittag war die Fahrbahn wegen eines Unfalls gesperrt gewesen. Zeitweise staute sich der Verkehr auf rund 20 Kilometern, auch auf den Ausweichstrecken ging nichts mehr. Noch bis in die Nacht hatte der Stau eine Länge von zehn Kilometern.

FAZ

********************************************************

Heißt es nicht im Volksmund: Umsonst ist nur der Tod – Und als Ersatz kommen die Hyänen der Staaten.

Kampfabstimmung gegen Özdemir:

4.) Fraktionschef-Duo Göring-Eckardt/Hofreiter kämpft ums Amt

Sie wollen an der Spitze der Bundestags-Grünen bleiben und diese in die nächste Regierung führen: Im Rennen um den Fraktionsvorsitz haben die Amtsinhaber Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter die Abgeordneten offiziell um Vertrauen gebeten. Bei der Wahl am 24. September müssen sie sich gegen zwei Herausforderer behaupten. Der prominente Ex-Parteichef Cem Özdemir und die weniger bekannte Kirsten Kappert-Gonther hatten ihre Bewerbung am vergangenen Wochenende verschickt und damit viele überrascht.

Zeit-online

********************************************************

Ja mit Snowden hat Schland ein Schnäppchen in Form eines Weltbürgers verpennt. Hätte man aufnehmen können, als Ersatz für die Speichelleckenden Pharisäer wie IM Larve und IM Erika aus der ehemaligen Stasi.

Weltweite Überwachung  

5.) Snowden sagt Facebook und Google den Kampf an

Seit Jahren verharrt Edward Snowden im Exil in Russland. Im Gespräch mit dem „Spiegel“ warnt er vor der Massenüberwachung durch Konzerne, Wahlmanipulationen – und erzählt von seinen Spionageaktionen gegen die NSA.  Whistleblower Edward Snowden fordert, die massenhafte Datensammlung weltweit zu beenden. Das sagt der 36-Jährige in einem Gespräch mit dem „Spiegel“ in Moskau. Snowden bezieht sich dabei nicht nur auf Geheimdienste, sondern auch auf Datenkonzerne wie Facebook und Google.

T-online

********************************************************

Humpty trifft auf Dumpty

„Die Zeit wird knapp“

6.)  Juncker und Johnson planen Treffen

In nur wenigen Wochen soll Großbritannien aus der Europäischen Union austreten. Ein Austrittsabkommen, mit dem beide Seiten einverstanden sind, gibt es noch nicht. Für den britischen Premierminister Johnson geht es jedoch auch ohne Abkommen – eine Position, die nicht viele teilen. Der britische Premierminister Boris Johnson und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker treffen sich am Montag zu einem Arbeitsessen in Luxemburg. Dabei werde es um den für Ende Oktober geplanten Brexit gehen, sagte eine Sprecherin Junckers in Brüssel. Johnson und Juncker wollten sich „auf neutralem Boden“ treffen. Den genauen Ort wollten sie nicht mitteilen. Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel lud für Montagnachmittag zu einer Pressekonferenz mit Johnson in seinen Amtssitz ein. Juncker soll nicht daran teilnehmen.

YouTube

ntv

********************************************************

7.) Nazis rächen sich an Flüchtlingen, indem sie nach Syrien fliehen

Jetzt sollen die Flüchtlinge mal sehen, wie sich das anfühlt, wenn ihre Heimat plötzlich überfremdet wird“ – unter diesem Motto haben sich in den vergangenen Tagen mehrere tausend Neonazis aus Deutschland auf den beschwerlichen Weg nach Syrien gemacht, um dort Asyl zu beantragen. Auch der Kosovo, der Irak und Afghanistan verzeichneten in den vergangenen Tagen ungewöhnlich viele Asylgesuche rechtsextremer Deutscher.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 13. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ist es denn Verwunderlich wenn Bürger Innen aufwachen ? Sollten politische Schweine nicht generell vor den Wahlen hinterfragt werden, als welche Sau sie nach den Wahlen aus ihren Stall herauskommen wollen?  Wem die täglichen Beispiele nicht ausreichen sollte weiter von den guten Manieren der Politiker Innen träumen.

Dritte TV-Debatte:

1.) Biden kommt nicht vom Fleck

Andrew Yang hat seinen Moment schon im Eingangsstatement. Der Unternehmensgründer aus New York, ein Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens, verspricht, aus seinem Kampagnengeld zehn Personen ein Jahr lang 1000 Dollar im Monat zu zahlen. Es dauert etwas, bis das bei allen auf der Bühne der Southern University in Houston, Texas, ankommt. Was hat der da gerade gesagt? Die moderate Senatorin Amy Klobuchar lacht laut los. Pete Buttigieg, der gerade zu seinem eher ernst angelegten Eingangsstatement über das gespaltene Amerika ansetzten will, scheint für einen Moment keine Ahnung zu haben, wie er mit der Situation umgehen soll. „Originell ist es“, sagt er dann etwas hilflos an Yang gerichtet. „Den Punkt lasse ich Dir.“

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Sitzen dort zu viele Schnorrer aus den politischen Parteien im Vorstand welche nach vielen Jahren abzocke immer noch nicht bemerkt haben das Räder zum geräuscharmen  rollen rund sein müssen ?

Rechnungsprüfer schlagen Alarm  

2.) Der Bahn fehlen drei Milliarden Euro

Die wirtschaftliche Situation der Deutschen Bahn sei besorgniserregend, urteilt der Bundesrechnungshof. Insgesamt fehlen dem Unternehmen 2019 drei Milliarden Euro. Eine Schlüsselrolle spielt die Auslandstochter Arriva. Der Bundesrechnungshof schlägt angesichts der wirtschaftlichen Lage bei der Deutschen Bahn Alarm. Dem bundeseigenen Konzern fehlten allein in diesem Jahr mehrere Milliarden Euro, die Verschuldung sei gestiegen, schreiben die Prüfer in einem Bericht an den Bundestag. Das Dokument liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

T-online

********************************************************

Wirken der gleiche Gespräche nicht allmählich einschläfernd ? Wir können sie vergleichen mit einer Unterhaltungen zwischen Gehörlosen und Taubstummen. Ein Gespräch welches dann von einem Blinden in der Zeichensprache übersetzt wird.

Britischer Notfallplan „Yellowhammer“ :

3.) Boris Johnson spekuliert mit der Katastrophe

Der britische Premier spielt mit dem No-Deal-Brexit, um seine Wahl-Chancen zu verbessern. Das ist rücksichtslos. Notfallpläne macht eine Regierung für unvorhersehbare und unabwendbare Katastrophen von außergewöhnlichem Ausmaß. Etwa einen Wirbelsturm. Der kann Straßen, Häfen und andere Infrastruktur lahmlegen und tagelange Versorgungsengpässe bei Lebensmitteln, Medikamenten, Kommunikation und Energie hervorrufen, die wiederum zu Todesfällen oder Unruhen führen.

Tagesspiegel

********************************************************

Aber dieses ist doch genau dass, was in den politischen Parteien enthalten ist und geschürt wird. Der Hass zwischen den Ideologien. Nur die Idioten selber nennen ihr verhalten Politik und werden von einen Großteil der Presse und eigenen Parteimitgliedern frenetisch umjubelt. Der Unterricht des „Dritten Reiches“ fiel auf fruchtbaren Boden und wurde nach Beendigung des Krieges nahtlos weitergeführt. . . Es heißt aber auch: „Wer austeilt muss auch einstecken lernen“.

Manuela Schwesig: Nach Krebsdiagnose

4.) FDP-Mann sendet ihr DIESE schreckliche Botschaft

Aber Zuspruch gab es nicht von allen Seiten, von Johannes Hohenthaner nicht. Unter einen Tweet von Manuela Schwesig, die sich für die guten Wünsche bedankte, kommentierte der bayrische FDP-Mann: „Bei all‘ dem, was sie gegen Männer und den arbeitenden und Steuern zahlenden Teil der Gesellschaft in den letzten Jahren los gelassen hat, fällt es mir tatsächlich schwer, ihr Gutes zu wünschen.“ Dazu noch ein trauriges Emoji.

DerWesten

********************************************************

Warum nicht auch die Politiker und Wirtschaft welche ihm die Waffe buchstäblich in die Hände gedrückt haben ?

USA

5.) Mutmaßlicher Todesschütze von El Paso wegen Mordes angeklagt

Der mutmaßliche Todesschütze von El Paso ist im US-Bundesstaat Texas wegen Mordes an 22 Menschen angeklagt worden. Im Falle einer Verurteilung droht dem 21-Jährigen die Todesstrafe, wie aus einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft hervorgeht. Der Texaner wird beschuldigt, Anfang August in einer Walmart-Filiale im texanischen El Paso an der Grenze zu Mexiko das Feuer eröffnet und 22 Menschen getötet zu haben.

Spiegel-online

********************************************************

Die  Erste der Kandidat Innen auf den Hamburger-Fischmarkt ? Laschet werden wir als Nächsten riechen können, gefolgt von den ehemaligen Bürgermeister ? Vielleicht wird es ja demnächst heißen: “ Wer Dumm genug ist KanzlerInn zu werden – kann auch Bürgermeister oder Sekretärin“ ?

 Senkung der Unternehmensteuer :

6.) Kramp-Karrenbauer will vollständigen Soli-Abbau vor 2025

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will den Solidaritätszuschlag bis spätestens 2025 komplett abschaffen und verlangt damit ein schnelleres Aus als Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).  Dem Nachrichtenmagazin „Focus“ sagte Kramp-Karrenbauer, die komplette Soli-Abschaffung bleibe auf der Agenda der CDU für die nächste Legislaturperiode. „Sie muss auch in unserem nächsten Wahlprogramm stehen.“

RP-online

********************************************************

Pro und Kontra SUV-

7.) Fahrer plattrollen

Pro :

Ulf Poschardt, Umraser aus Leidenschaft

Zu den grundsätzlichen Freiheiten einer aufgemotzten Demokratie gehört auch das Recht, ein Kraftfahrzeug nach den Regeln der Physik zu bewegen. Ob ich in einem Kleinwagen bei Tempo 80 die Autobahn blockiere oder mit dem SUV eine lebendige Fußgängerzone in Hackfleischsoße verwandle, ist erst mal mein Bier. Das ich, Stichwort Strafgesetzbuch, im Zweifel natürlich auslöffeln muss und nicht noch Sprit nachtanken darf, denn sonst ist der Lappen weg. Hier stellt sich eine spannende rechtsphilosophische Frage: Ist einem SUV-Fahrer weniger als anderen Fahrzeughaltern oder gar Antiautomobilisten zuzumuten, von einem PS-starken Sportwagen – beispielsweise meinem Porsche mit mir selbst am Steuer – plattgerollt zu werden, oder spricht etwas dafür, Besitzer besonders breiter Brummbrumms zu verschonen?

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 12. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Tragen nicht Trump und Johnson den Hauptanteil daran, dass die heimischen Bürger Innen über die Unfähigkeit der eigenen Regierung samt Opposition nur noch hämisch grinsen können ? Könnte das nicht als Zeichen gesehen werden, wie leicht wir unseren Beelzebub austreiben könnten ?

Boris Johnson:

1.) Buhmann Boris

Der britische Premierminister ist ein politischer Abenteurer, aber eine Gefahr für die Demokratie ist er nicht. Zerstört Boris Johnson die britische Demokratie? Die schweflige Atmosphäre von Abenteurertum und Brandstifterei, die seine Brexit-Politik umweht, wirkt auf die meisten deutschen (und viele englische) Betrachter schockierend. Die handstreichartige Suspendierung des Parlaments, die Ungewissheit, ob der Premierminister die Gesetzgebung des Unterhauses gegen ein ungeregeltes Ausscheiden aus der Europäischen Union (No Deal) respektieren werde – solche Verstöße gegen die guten politischen Sitten legen die Frage nahe, ob das Land noch verantwortlich und rechtstreu regiert wird. Es geht dabei keineswegs bloß um eine innerbritische Angelegenheit: Ein Vereinigtes Königreich, das sich von verfassungsmäßiger Seriosität verabschieden würde, wäre auch kein Partner mehr für vernünftige Brexit-Verhandlungen und für ein gedeihliches Miteinander danach. Es würde zu einem weiteren Risikofaktor für ganz Europa und für die gesamte westliche Welt.

Zeit-online

********************************************************

Vielleicht erkennen erst dann die BürgerInnen die Unfähigkeit der heutigen Regierung und bestrafen nicht mehr die kleinen Geschäftsinhaber durch das abbrennen ihrer Lokalitäten und sehen  die wahren Schuldigen ? Der größte Fehler aber wäre es mehr gutes Geld in eine schlechte Sache zu Investieren.

Prognose für Deutschland

2.) Wem Altersarmut droht – und was dagegen helfen könnte

Seien wir mal optimistisch und nehmen an, in den nächsten 20 Jahren läuft die Konjunktur weiter so geschmiert wie im vergangenen Jahrzehnt. Mit zuverlässigem Wachstum und halbwegs sicherer Beschäftigung für die Mehrheit der arbeitenden Bevölkerung. Zugegeben, das ist wirklich sehr optimistisch. Aber selbst unter diesen sonnigen Bedingungen werden die Schatten über einem Teil der Gesellschaft immer weiter wachsen. Wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) ausgerechnet hat, wäre selbst dann jeder fünfte Rentner von Altersarmut betroffen: 21,6 Prozent könnten es nach diesen Berechnungen sein. Heute sind es 16,8 Prozent.

Spiegel-online

*******************************************************

Der nächste Tote im immer gleichen Spiel. Es ist schon schlecht wenn die Hirne von Möchtegern Hiwis zu klein sind die angerichteten Schäden zu erkennen? Vielleicht lernen die Polen noch das zurückschießen ?

Berliner Ring

3.) Tödliche Schüsse an der Autobahn: Ermittlungen gehen weiter

Ein Mann soll eine 26-Jährige in Polen erschossen haben. Wenige Stunden später stirbt er selbst auf der A10 nordöstlich von Berlin. Die Ermittlungen zu den tödlichen Schüssen bei einer Polizeikontrolle auf der Autobahn 10 laufen am Donnerstag weiter. Am Mittwoch erschossen Polizisten an der Anschlussstelle Berlin-Hellersdorf bei einer Kontrolle einen Mann, der kurz zuvor in Polen eine 26 Jahre alte Ukrainerin erschossen haben soll. Kriminalisten sicherten bis in den frühen Donnerstagmorgen Spuren. An dem Fahrzeug des Verdächtigen wurden drei Einschusslöcher festgestellt. Der Wagen wurde nach der Spurensicherung sichergestellt.

Berliner-Morgenpost

******************************************************

Dieses sollte sich jeder Mensch im Umgang mit den Mächtigen merken ! Ein Tritt daneben ist auch daneben ! Wenn es denn so wäre wie dargestellt? Ein armseliges Zeugnis für die Unfähigkeit des Absenders ?

War sie Spionin?  

4.) Nach Festnahme in Trump-Resort: Chinesin schuldig gesprochen

Mit vier Handys, Laptop und einem Datenträger mit Schadsoftware darauf wurde sie in Donald Trumps Ferienresidenz Mar-a-Lago aufgegriffen – und log die Polizei mehrfach an. Nun wurde die Chinesin von einem US-Gericht schuldig gesprochen. Ein US-Gericht hat eine Chinesin, die sich Zugang zum Feriendomizil von US-Präsident Donald Trump in Florida verschaffen wollte, schuldig gesprochen. Das Gericht kam am Mittwoch zu dem Schluss, dass die 33-Jährige falsche Angaben gegenüber Beamten gemacht und wissentlich ein Gebäude mit Zugangsbeschränkung betreten hat. Das Strafmaß soll am 2. November verkündet werden. Der Frau droht eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren und eine Geldstrafe in Höhe von 250.000 Dollar (226.370 Euro).

T-online

******************************************************

Nicht jeder Staatschef In, welche/r im Osten aufgewachsen ist, versteht es das Spektakel um die Börsen für sich nutzbar zu machen.

Geplante Börsenfusion

5.) Ein Coup der chinesischen Führung

Es ist zweifelsohne Phantasie gefragt. Denn eine zentrale Finanzinfrastruktur wie die Börse an einem der wichtigsten Finanzplätze der Welt wie London in chinesischem Eigentum ist schwer vorstellbar. Es trotzdem einmal zu versuchen, wie es nun die Hongkonger Börse tut, ist ein Coup der chinesischen Führung und der ihr ergebenen Stadtregierung in Hongkong. Sie bieten viel Geld für die Londoner Börse – ein Lockmittel, dem so mancher Aktionär verfallen dürfte.

FAZ

******************************************************

Ist es nicht der Preis welcher von einen PolitikerIn gezahlt werden muß, – sich nie wieder rein  waschen zu können. Die wenigsten werden in diesen Job gerufen, sie drängen sich viel zu heftig darum, da nirgendwo anders so viel verdient werden kann, ohne je ein privates Risiko einzugehen.  Haben doch die meisten nie etwas gescheites gelernt. Kann es treffender ausgedrückt werden : „Wer nichts wird, wird Wirt …………………..“

Sigmar Gabriel wird 60

6.) Erwiesenermaßen ein politischer Raufbold

Ministerpräsident, SPD-Vorsitzender, Außenminister – Sigmar Gabriel hat schon viele Ämter bekleidet. Nun wird er 60 Jahre alt. Aus der Bundespolitik will er sich zurückziehen. Still dürfte es um Gabriel trotzdem nicht werden.  Es ist erst ein paar Tage her, da listete Sigmar Gabriel eine ganze Reihe von Charakterisierungen für einen Politiker auf: „Querulant des Nordens, Quartalsirrer, Enfant terrible, Paradiesvogel, Knallfrosch, Selbstdarsteller, Egomane, Zyniker, Abzocker, Windei, Schuft.“ Nein, Gabriel sprach nicht über sich selbst. Die Bezeichnungen galten FDP-Vize Wolfgang Kubicki, dessen neues Buch der frühere SPD-Chef und Außenminister vorstellte. Doch er ließ durchblicken, dass ihm diese für seine eigene Person keineswegs fremd sind. Er könnte noch ein paar mehr solcher Beschreibungen über sich selbst hinzufügen, ergänzte er.

ntv

******************************************************

SUV-Fahrer wundern sich über Kritik an Fahrten auf dem Bürgersteig

7.) „Ist doch ein Off-Road-Fahrzeug“ 

Nach einem schlimmen Unfall in Berlin, bei dem vier Fußgänger ums Leben kamen, debattiert Deutschland über den Sinn und Unsinn von SUVs. Die Fahrer solcher Sports Utility Vehicles können die Kritik nicht nachvollziehen. Immerhin sei der Bürgersteig doch „Off-Road“ und damit genau der Ort, für den SUVs ursprünglich gebaut wurden.

Postillon

****************************************************** 

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 11. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Werden die denn noch benötigt, wenn auch die Krankheiten erst kapitalisiert sind? Brauchen wir nicht stattdessen mehr Aufzuchtstationen für Kinder und Lagerflächen als Ersatzteillager für Organe ? Dann kommt ein Computer und erledigt die operative Arbeit und schon kann das Geld in die Börse getragen werden.

Neue Verordnung durch Spahn :

1.) Den Kliniken drohen neue Personalprobleme

Krankenhäuser weisen Patienten ab, weil die Kliniken weniger Personal haben als vorgeschrieben. Jetzt verschärft Gesundheitsminister Spahn die Regeln noch weiter. Erst in der vorigen Woche war bekanntgeworden, dass Krankenhäuser Betten auf Intensivstationen nicht mehr belegen oder ganze Stationen abmelden, weil sie Vorschriften für ihre Personalausstattung nicht einhalten können. Jetzt weitet Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) diese Vorschriften auf weitere Stationen im Krankenhaus aus. Von Januar an gibt es Untergrenzen für Fachpersonal auch in der Herzchirurgie, der Neurologie, in der nephrologischen Frührehabilitation und in neurologischen Schlaganfalleinheiten, sogenannten „Stroke-Units“ – so steht es in einer Verordnung, die der F.A.Z. vorliegt.

FAZ

********************************************************

Und die Kneipe wurde von der Natur hinweggeballert ?

Irres Natur-Spektakel

2.) Zwei Tornados vor Mallorca gesichtet

Während Deutschland sich auf einen goldenen Herbst freut, erlebt Mallorca heftige Unwetter – und Sturm vor der Küste.  Zehntausende Touristen beobachteten am Dienstag ein Spektakel in der Bucht von Palma. Gleich zwei Tornados näherten sich dem Festland, sogenannte Wasserhosen. Eigentlich sind solche Stürme zum Beginn des Herbstes ein jährliches Naturphänomen auf der Balearen-Insel. Aber zwei unmittelbar nebeneinander wütende Tornados sieht man dort selten. Das spektakuläre Bild mit den zwei Meeres-Tornados am Horizont entstand neben dem Königspalast im Süden Mallorcas. Im Hintergrund sind Illetas (vorn) und Magaluf zu sehen.

Bild

********************************************************

Auch in der Demokratie bleibt alles beim Alten ! Wer eine andre Meinung gegen die Macht äußert, gerät unter Terrorverdacht ? Beim Fall der NSU suchen die Behörden heute noch – zumindfest das N. Dabei weht die Fahne von nahezu jeder Zirkuskuppel ?

Medien:

3.) Razzien in Norddeutschland wegen Terror-Verdachts

Die Polizei ist nach Medienberichten am Morgen bei Razzien in mehreren norddeutschen Bundesländern gegen mutmaßliche Terror-Unterstützer vorgegangen. Beamte hätten in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern mehrere Objekte durchsucht. Die federführende Staatsanwaltschaft Flensburg kündigte im Laufe des Vormittages eine Erklärung an. Nach «Abendblatt»-Information sollen die Verdächtigen Geld nach Syrien verschoben haben, möglicherweise um die Terrororganisation Islamischer Staat zu unterstützen.

Welt

********************************************************

Den Kühen in Bayern ergeht es ähnlich nachem sie wieder auf die Almköhe gebracht wurden. Von Oben lassen sich die dort Unten besser zuscheissen.

Gerichtsentscheid :

4.) Hardthöhe bleibt Hauptsitz des Verteidigungsministeriums

Der Berliner Personalrat im Bundesverteidigungsministerium ist mit der Klage gescheitert, die Dienststelle Berlin des BMVg per Gericht zur Hauptstelle erklären zu lassen. Damit hat die Hauptdienststelle des Verteidigungsministeriums weiter ihren Sitz in Bonn, wie das Verwaltungsgericht Berlin entschieden hat.

RP-online

********************************************************

Wurde der lahmen Duck nicht gerade in China vorgeführt wieviel von dem „Deutschland, Deutschland über alles“ noch nicht zur Fütterung der roten Null verkauft wurde ? Ohne ihre Begleiter aus der Wirtschaft dürften fremde Politiker Innen dort nicht einmal die Treppen fegen, da die einheimischen Reinigungskräfte noch billiger sind !

5.) FDP fordert von Merkel Treffen mit Hongkong-Aktivist Wong

Wer hat was zu mäkeln? Angela Merkel. Beim gestrigen 70. Geburtstag des Bundes der Steuerzahler hatte die Kanzlerin einen schweren Stand. Der BdSt will vor dem Bundesverfassungsgericht die komplette Abschaffung des Soli einklagen. „Wir brauchen mehr Netto vom Brutto“, forderte BdSt-Präsident Rainer Holznagel. Merkel aber schob den schwarzen Peter einfach auf die SPD: „Es bleibt das Ziel, den Soli ganz abzuschaffen.“

Tagesspiegel

********************************************************

Ist es nicht die letzte Bindung welche der Bevölkerung zur Poltik noch bleibt? Das gemeinsame Leiden in Krankheit und Tod ? Noch nicht  einmal vor den Schalentieren mit den scharfen  Scheren sind die abgedrehten Übermenschen gefeit. Viel Glück Manuela – meine Frau ist genau an dieser Krankheit im Jahr 2000 verstorben.

Rücktritt von SPD-Vorsitz

6.) Krebserkrankung bei Manuela Schwesig: Kampfansage der anderen Art

Manuela Schwesig legt wegen einer Krebserkrankung den SPD-Vorsitz nieder. Ministerpräsidentin will sie bleiben. Wie es jetzt für sie weitergeht. Ich habe schon einige Kämpfe in meinem Leben geführt und ich werde auch diesen Kampf führen“, so Manuela Schwesig am Dienstag. Kurz zuvor hatte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern in einer Erklärung der Staatskanzlei die Öffentlichkeit darüber informieren lassen, dass bei ihr Brustkrebs diagnostiziert worden ist.

FR

********************************************************

Prominente Berliner zum Mietendeckel

„Wir brauchen eine Nebenkostenabrechnung, die auf einen Mietendeckel passt. Und Bier- statt Wasserleitungen, prost!“
Kurt Krömer, Berliner

„Ein Mietendeckel? Was kommt als nächstes? Zwei Mietendeckel?“
Friede Springer, geronnene Bosheit

„Wenn die Miete überkocht, gleich mal den Deckel drauf. Und dann fliegt einem der ganze Scheiß um die Ohren oder wie? Nee, nee, nee! Lieber den Herd, lies: die Steuern, ein, zwei Stufen runterschalten, und bloß nicht zu viel Salz, lies: nachprüfen.“
Attila Hildmann, Intuitionskoch

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 10. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Kräht nicht alleine der Hahn seiner Partei vor, wann die Stunde geschlagen hat? In Schland ist es als Ausnahme einmal die Glucke welche aber bislang nur Windeier herausgedrückt  hat.

 Verlierer Boris Johnson

1.) „Diese Regierung wird keine weitere Verzögerung des Brexits zulassen“

Es war ein weiterer Tag der Niederlagen für Boris Johnson: Das britische Unterhaus hat sich erneut gegen vorgezogene Wahlen ausgesprochen. Beim Auszug der konservativen Abgeordneten aus dem Unterhaus protestiert die Opposition lautstark. Der britische Premierminister Boris Johnson hat am Montag seine Niederlagenserie im Parlament fortgesetzt. Das Unterhaus in London hat eine vorgezogene Neuwahl in Großbritannien erneut abgelehnt. Lediglich 293 Abgeordnete votierten für die Initiative des konservativen Regierungschefs. Nötig gewesen wären 434 Stimmen.

Welt

********************************************************

War das denn wirklich sein Vorhaben ? Ich würde mir meine Kotzbrocken immer selber aussuchen, mit welchen ich mich treffen möchte.

Reise nach Berlin  

2.) Merkel trifft sich nicht mit dem Hongkonger Aktivisten Wong

Um ein Haar hätte er seine Reise absagen müssen: Joshua Wong wurde am Flughafen von Hongkong festgenommen. Nun ist er auf freiem Fuß und wie geplant auf dem Weg nach Deutschland.  Der Hongkonger Demokratie-Aktivist Joshua Wong ist nach seiner Festnahme am Hongkonger Flughafen wieder frei und auf dem Weg nach Deutschland. Das sagte eine Sprecherin. Wong wird in Berlin erwartet, wo er unter anderem als Ehrengast an einem von der „Bild“-Zeitung organisierten Fest im Reichstagsgebäude teilnehmen soll. Der Bürgerrechtler wird bei seinem Besuch in Deutschland kein Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel führen. „Die Bundeskanzlerin plant nicht, Herrn Wong zu treffen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Das Auswärtige Amt dagegen sei dabei, ein Treffen im Ministerium zu prüfen, sagte ein Sprecher.

T-online

********************************************************

Kam der /die FahrerIn denn aus der Politik?  Dort werden bei menschlicher Unfähigkeit auch gerne Krankheiten vorgeschoben. Einen „Burn out“ zum Beispiel ! Einen „Führerschein“ für Panzer bietet im übrigen die Bunderwehr an

Epileptischer Anfall?

3.) Unfall mit SUV in Berlin-Mitte: Polizei sucht Zeugen

Vier Menschen sind bei dem Unfall an der Invalidenstraße gestorben. Der Fahrer könnte in Not gewesen sein. Die Polizei sucht Zeugen.  Nach dem schweren Unfall in Berlin-Mitte hat Polizeipräsidenten Barbara Slowik vor Spekulationen zur Ursache gewarnt. Das sagte Slowik am Montag am Rande der Sitzung des Innenausschusses im Berliner Abgeordnetenhaus. Nach Informationen der Berliner Morgenpost verdichten sich jedoch die Hinweise, dass der Fahrer des Porsche SUV wegen eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über das Auto verlor. Demnach soll er einen epileptischen Anfall erlitten haben.

Berliner-Morgenpost

********************************************************

Wenn einer schon Jagsch heißt ? Wer kontrolliert hier im Land eigentlich die Jagdscheine ? Die braun/schwarze CDU/CSU oder die hessische Polizei ?

Stefan Jagsch:

4.) Lokal ist nicht egal

Mitglieder von SPD, FDP und CDU haben einen NPD-Funktionär zum Vorsteher des Ortsbeirats gewählt. Das ist nicht egal, nur weil das Gremium nichts zu entscheiden hat. Die Waldsiedlung von Altenstadt in Hessen hat 2.600 Einwohner, der Ortsbeirat dort neun Mitglieder. Seine wichtigsten Themen in diesem Jahr waren: die abgesenkten Bordsteine an einer Bushaltestelle. Der abendliche Lärm an der örtlichen Eisdiele. Schlaglöcher in zwei Straßen. Die jährliche Müllsammelaktion. Ein türkischer Hirtenhund, der nächtelang heult.
********************************************************

Nur der Verhandlung-führend-wollende lebt noch. Auf ihn wurde keine „Lizenz zum Töten“ ausgestellt, wie auf die IS ! Wird auch Kannibalische Narrenfreiheit genannt.

Afghanistan:

5.) Trump: Verhandlungen mit Taliban „sind tot“

US-Präsident Trump erklärt die Verhandlungen mit den radikalislamistischen Taliban endgültig für beendet. Gleichwohl würden die Vereinigten Staaten weiterhin über einen Truppenabzug nachdenken. Ein Kommandeur der US-Armee kündigt währenddessen eine neue Offensive an.

 

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Hier will  jemand zeigen, was an den klebrigen Fingern der Politiker Innen so hängen bleibt?  Gleichwohl sich in Schland nur die armen Schluffen um solch einen Job schlagen ! Einmal im Leben – endlich WER sein ! – Ich bin KanzlerIn \ Präsident und zitter für euch, wer seid ihr ??

 „Sie werden schockiert sein“

6.) Trump prahlt mit Reichtum – und will seine Finanzen offenlegen

US-Vizepräsident Mike Pence ist in einem Hotel seines Chefs abgestiegen. Nun steht Präsident Donald Trump in der Kritik. Der kontert, er sei so reich, dass er auf das Geld verzichten könne – und kündigt an, seine Einnahmen offenzulegen.

Welt

********************************************************

7.) Hitler damals nur zum Reichskanzler ernannt, weil er als einziger die Schreibmaschine bedienen konnte

Nach der einstimmigen Wahl eines NPD-Mannes zum Ortsvorsteher in Hessen, weil er der einzige Kandidat gewesen sei, „der sich mit Computern auskennt und Mails verschicken kann“, wurde parteiübergreifend Kritik an der Entscheidung laut, dabei ist der Vorgang offenbar gar nicht mal so ungewöhnlich.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 9. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Warum teure Studien bezahlen? Ein Blick in die Fäkalienbude des Bundestages reicht hierfür vollkommen aus ! Ist es nicht wesentlich wichtiger einen DR. – Titel als den Abschluss an einer Sonderschule nachweisen zu können?

Prognosefehler

1.) Lehrermangel an Grundschulen gravierender als angenommen

Bei den Prognosen zum Lehrerbedarf an Grundschulen haben sich einige Fachleute gründlich verrechnet, zeigt eine Studie. Sie seien von falschen Zahlen ausgegangen. Deutschland befinde sich im „Bildungsnotstand“, warnen Gewerkschaften bereits und meinen damit vor allem Personalnot: An zahlreichen Schulen herrscht akuter Lehrermangel. Und der dürfte an Grundschulen in Zukunft noch dramatischer werden als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung, die an diesem Montag vorgestellt wird – und einen Rechenfehler aufgedeckt hat.

Spiegel-online

********************************************************

Wer hier im Land eine solche Frage mit nein beantwortet, würde doch eingestehen, dass das Niveau des Parlament in Britannien höher liegt als im eigenen Werte – Land !

Neue Strategie gegen Brexit-Aufschiebung  

2.) Will Johnson das Parlament an der Nase herumführen?

Boris Johnson verliert wegen seines harten Brexit-Kurses zunehmend an Rückhalt – doch aufgeben will der britische Premier nicht. Berichten zufolge schmiedet er schon den nächsten Plan, um ein neues Datum für den EU-Austritt zu verhindern. Der britische Premierminister Boris Johnson trifft einem Medienbericht zufolge konkrete Vorkehrungen zur Verhinderung der vom Parlament angestrebten Brexit-Verschiebung. Johnsons Berater arbeiteten am Sonntag dazu eine entsprechende Strategie aus, wie der „Daily Telegraph“ meldete. Demnach würde Johnson sich zwar an das vom Parlament entworfene Gesetz halten und die EU um eine Verschiebung des Austritttermins bitten. Parallel würde er aber in einem Brief erklären, dass die Regierung gegen eine Verschiebung über den 31. Oktober hinaus sei.

T-online

********************************************************

Wer zuletzt lacht, lacht am besten ? Folgerichtig ist der hier im Land so arrogant belächelte Schauspieler aus der Ukraine doch der fähigere Diplomat, auch ohne DR.- Titel ?

 Joshua Wong

3.) Hongkonger Aktivist auf dem Weg nach Deutschland am Flughafen festgesetzt

Die Polizei hat Joshua Wong am Sonntag am Hongkonger Flughafen in Gewahrsam genommen. Der bekannte 22-jährige Aktivist wollte nach Deutschland fliegen. Es ist die Rede von einem Verfahrensfehler. 

Welt

********************************************************

So werden sich die Mieter also auf neue Schlechtigkeiten ihrer PolitikerInnen einstellen müssen, welche sie den Kapital – Anlegern versprochen haben ?

Immobilien:

4.) Grundsteuer soll nicht länger die Mieter treffen

Der Berliner Senat will über den Bundesrat erreichen, dass die Grundsteuer nicht mehr von den Vermietern auf die Mieter umgelegt werden kann. Laut Berliner Gesetzentwurf würden davon 58 Prozent aller deutschen Haushalte profitieren. Dafür ist aber auch die Zustimmung des Bundestags erforderlich – dort sperrt sich die Union. Sie hält den Vorschlag für kontraproduktiv.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Aber der Özdemir in der Grünen ist kein Meinungskreisel wie die Wagenknecht in der Linken !

Kandidatur von Özdemir :

5.) Der grünen Harmonie droht Streit

Bisher galt die Harmonie bei den Grünen als ein Grund ihres Erfolgs. Doch nach der Bewerbung von Cem Özdemir und Kirsten Kappert-Gonther für den Fraktionsvorsitz kommt es zur Kampfkandidatur. Die Wahl wird wegweisend für die Partei sein.  Cem Özdemir hat sich entschieden. In gut zwei Wochen will der bekannte Grünen-Politiker zur Wahl des Fraktionsvorsitzenden im Bundestag antreten. Natürlich nicht allein, denn bei den Grünen gilt das Prinzip der Doppelspitze, das gerade wieder – siehe SPD – in Mode ist. Özdemir hat eine Frau für die Kandidatur gefunden. Es ist die bisher kaum bekannte Abgeordnete Kirsten Kappert-Gonther. Sie und der bekannte frühere Grünen-Vorsitzende fordern das Duo heraus, das die Partei seit 2013 im Bundestag führt: Katrin Göring-Eckardt Thüringen und Toni Hofreiter aus Bayern.

FAZ

********************************************************

Sollte der Rest der Welt nicht endlich dem Iran hilfreich unter die Arme greifen – anstatt sich weiterhin hilflos von den USA – Diktator an der Nase durch den Ring ziehen zu lassen ? Gerade den Ländern, welchen man so viel Unrecht antat, sollte man nicht den nächsten Schlächter als Diplomaten ins Haus senden, wie in Afrika geschehen !! Nur weil unsere Politiker Innen zu faul oder verwöhnt zum Denken sind.

Iran-Konflikt um Atom-Deal

6.) Maas warnt vor militärischer Eskalation

Der Iran zieht sich schrittweise aus dem Atomabkommen zurück, das die USA bereits gekündigt haben. Deutschlands Außenminister Maas fordert Teheran auf, zur Einhaltung zurückzukehren. Er warnt vor einer Verschärfung des Konflikts. Bundesaußenminister Heiko Maas hat den Iran zur Einhaltung des internationalen Atomabkommens aufgerufen und vor einer militärischen Eskalation des Konflikts gewarnt. „Alle müssen jetzt verantwortungsbewusst handeln, sonst besteht die Gefahr, dass wir die Ausfahrt zu einer friedlichen Konfliktlösung verpassen“, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Noch ist es möglich, eine Lösung zu finden, aber das können wir Europäer nicht im Alleingang leisten, während die anderen immer höher pokern.“

ntv

********************************************************

7.) Opioidkrise in den USA: Wie Sie jetzt die Ruhe bewahren

Blutdruck senken. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Sport oder ein schönes Bad in kochendem Wasser. Als effektivste Methode hat sich jedoch die tägliche Einnahme von Solbozirat forte ® erwiesen.

Den Kopf frei bekommen. Wer es beim Popeln nicht weit genug reinschafft, kann dafür auch Mortofix oder andere Präparate mit dem Wirkstoff „Toxicozin“ reinballern.

Richtig atmen. Bei Papierstrohhalmen plagt der Regenwald Ihr Gewissen? Verwenden Sie doch besser andere Luftzuführer wie Glasstrohhalme, Sauerstoffballons oder Sitzbälle. Achtung: vorher den Amboss von der Brust runterstellen, damit sich der Brustkorb entfalten kann. Alternativ greifen Betroffene auch auf Aeroaux 400 oder Luftröhrenschnitte mit einem in Amphetaminlösung eingelegten Cuttermesser zurück.

Mal an die frische Luft gehen. Um den Anblick zu ertragen, helfen Schnaps, Kaffee oder Hustensaft.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 8. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wetten Dass ? Der alte-Meier nicht zurücktreten wird ! Der bläst zwar die Backen auf und zeigt seinen Bauch – aber eben keine Eier ! So hätte sich ein O. Kahn in seinen besten Fußballer-Jahren ausgedrückt.

Brexit:

1.) Britische Arbeitsministerin Amber Rudd tritt zurück

Amber Rudd hat ihren Rückzug aus dem Amt und aus der Tory-Fraktion auf Twitter verkündet. Als einen Grund nennt sie den Fraktionsausschluss von 21 Parteikollegen. Rudd schreibt zudem, dass sie nicht mehr daran glaube, dass „ein EU-Austritt mit einem Abkommen das Hauptziel der Regierung“ sei.  Die britische Arbeitsministerin Amber Rudd hat ihr Amt niedergelegt. Auch aus der konservativen Fraktion tritt sie aus. Das teilte sie am Samstagabend auf Twitter mit. Der Rücktritt der als gemäßigt geltenden konservativen Politikerin ist ein schwerer Schlag für Premierminister Boris Johnson.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Ist es nicht ähnlich wie bereits in Hongkong, Paris, Berlin und auch Hamburg bei den G20 Treffen! Wer verbreitet dort die Angst ? Die Bewahrer der Mächte, wobei sich die Politik schon lange in ihre Schützengräben zurückgezogen hat – und vom schönen Leben in der Demokratie träumen, nach dem die Polizei für die schmutzige Arbeit im Sinne der wegbereitenden Diktatoren verantwortlich war ??

Bedrohliche Szenen am Parlament

2.) Brexit-Hooligans verbreiten Angst in London

Nach dem Machtkampf zwischen Parlament und Regierung liegen in Großbritannien die Nerven blank. In London verbreiten Hooligans Angst und Schrecken. Der Churchill-Enkel rechnet mit den Tories ab und Juristen legen dar, dass Johnson Gefängnis droht, wenn er das No Deal-Gesetz missachtet.  Bei Protesten für und gegen den EU-Austritt Großbritanniens ist es in London zu bedrohlichen Szenen gekommen. Wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete, musste die Polizei die jeweils mehrere Hundert Menschen starken Gruppen am Parliament Square auseinanderhalten. Vereinzelt soll es zu gewaltsamen Übergriffen der als rechtsextremistisch geltenden Fußballfan-Vereinigung Football Lads Alliance (FLA) auf Brexit-Gegner und Polizeibeamte gekommen sein. Die FLA hatte ihre Anhänger zur Demo für den Brexit aufgerufen.

ntv

*******************************************************

Typisch für Schießwütige Militärristen – versuchen sie noch aus den Hinterlassenschaften der Trümmer ihre finanziellen Nutzen zu ziehen. Dieses Mäntelchen passt der CDU wie angegossen.

Hurrikan „Dorian“ wütet weiter  

3.) Bundeswehr auf dem Weg zu Hilfseinsatz auf den Bahamas

Hurrikane „Dorian“ zieht Richtung Norden. Während die US-Küste wohl vergleichsweise glimpflich davon gekommen ist, steigen die Todeszahlen auf den Bahamas weiter an. Nun sollen auch deutsche Bundeswehrsoldaten helfen. Hurrikan „Dorian“ ist über einen küstennahen Teil des US-Bundesstaats North Carolina hinweggezogen und hat für Überschwemmungen, Schäden und Stromausfälle gesorgt. Der Wirbelsturm sollte am Samstag in relativ großer Entfernung zur US-Küste an den Staaten Neuenglands vorbeiziehen, darunter etwa New York, Massachusetts und Maine, erklärte das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC).

T-online

*******************************************************

Wäre eine Reise für Merkel an das Mittelmeer nicht weit dringlicher als die in das entfernte China. Aber – da wäre ihr wohl kaum einer der begleitenden Wirtschaftsmanager gefolgt ! Dort kann kein Kapital geschöpft sondern nur verloren werden ! Aber so ist es ! Geld werfen auch Evangelikale PolitikerInnen nicht ins Wasser.

Mittelmeer

4.) Malta lässt Rettungsschiff „Alan Kurdi“ weiter nicht anlegen

Seit einer Woche müssen aus dem Mittelmeer gerettete Geflüchtete auf der „Alan Kurdi“ vor Malta ausharren. Aus medizinischen Gründen wurden fünf von ihnen evakuiert, einer offenbar nach einem Suizidversuch. Das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ des Regensburger Vereins „Sea-Eye“ wartet weiter in den Gewässern vor Malta auf eine Anlegeerlaubnis. „Wir rufen die Regierung Maltas auf, diesem unwürdigen Zustand ein Ende zu setzen“, sagte „Sea-Eye“-Sprecher Gorden Isler der Deutschen Presse-Agentur.

Spiegel-online

*******************************************************

So fing alles einmal an : Hatte nicht schon Konrad dafür Sorge getragen, daß seine Enkel heute bestens versorgt sind ?

Empörung über Vorgang in Altenstadt-Waldsiedlung :

5.) Ortsbeirat wählt NPD-Mann einstimmig zum Ortsvorsteher

Alle sieben anwesenden Vertreter des Ortsbeirats von Altenstadt-Waldsiedlung, darunter Vertreter von CDU, SPD und FDP, wählten am Donnerstagabend den stellvertretenden NPD-Landesvorsitzenden Stefan Jagsch zum Vorsteher, wie die regionalen Verbände von CDU und SPD am Samstag bestätigten. Zwei Abgeordnete von SPD und CDU waren bei der Abstimmung nicht anwesend. Nach einem Bericht der Zeitung „Kreis-Anzeiger“ gab es keinen anderen Kandidaten für die Nachfolge des bisherigen Ortsvorstehers, der für die FDP angetreten war und bereits im Juni seinen Rücktritt angekündigt hatte.

RP-online

*****************************************************

Doch, nur so können sich PolitikerInnen  vor dem Unrecht schützen, welches sie zuvor ihren Untergebenen angetan haben.

Mahnwache nach Unfall :

6.) „Panzerähnliche Autos gehören nicht in die Stadt“

Nach dem Unfall mit vier Toten Fußgängern in Berlin haben am Samstagabend mehrere hundert Menschen mit einer Mahnwache der Opfer gedacht. Vier Minuten schwiegen sie am Unfallort – je eine Minute für jedes Todesopfer. Den ganzen Tag über hatten Anwohner Blumen und Kuscheltiere auf dem Gehweg abgelegt und Kerzen aufgestellt. Ein Geländewagen war am Freitagabend von der Straße abgekommen. Nach Anwohnerangaben überholte er mit hoher Geschwindigkeit auf der Gegenfahrspur und geriet auf den Gehweg. Der Wagen knickte einen Ampelmast und mehrere Poller um, durchbrach einen Bauzaun und kam erst auf einem Baugrundstück zum stehen.

FAZ

*******************************************************

„Electros“, „Bells Angels“:

7.) E-Biker gründen erste Rockergangs 

 Große Besorgnis bei den Behörden: In Duisburg hat sich am Wochenende mit den „Electros“ Deutschlands erste E-Bikergang gegründet. Fast zeitgleich gründeten sich in anderen Städten des Ruhrgebiets konkurrierende Gangs wie die „Bells Angels“ oder die „E-Mongols“. Die Polizei befürchtet nun einen Anstieg im Bereich Bandenkriminalität.

Postillon

*******************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | 3 Kommentare »

DL – Tagesticker 07.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 7. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Findet jetzt der große Austausch statt. Was hier über viele Hunderte von Jahren in Troclenwüsten, aus wirtschaftlichen Gründen geholzt wurde, soll den heutigen Wäldern in anderen Erdteilen, vom großzügigen weißen Mann, erspart bleiben ? Es müssen schon sehr dickhäutige Wesen herummerkeln, welche die Lage anders beurteilen.  

Gipfeltreffen in Kolumbien :

1.) Amazonas-Länder wollen Regenwald künftig besser schützen

Sieben Anrainerstaaten unterzeichneten den neuen Pakt über einen besseren Schutz des Amazonas-Gebiets. Brasiliens Präsident Bolsonaro schickte seinen Außenminister zum Gipfel in Kolumbien und warnte davor, den Waldschutz zu „internationalisieren“. Die Amazonas-Länder wollen den größten Tropenwald der Welt, in dem derzeit verheerende Brände wüten, besser schützen. Dies vereinbarten sie am Freitag bei einem Gipfeltreffen im kolumbianischen Leticia. In einer gemeinsamen Erklärung kündigten sie den Aufbau eines Kooperationsnetzwerks an, über das unter anderem Wetterdaten sowie Informationen über illegale Abholzungen und illegale Minen ausgetauscht werden sollen.

FAZ

********************************************************

Wer brächte in diesem Land den selben Mut auf, mit den Politiker Innen gleichermaßen zu verfahren ? Die Presse ? Die Vertreter des Staatsfunk ?

Bürger weist Boris Johnson zurecht  

2.) „Bitte verlassen Sie meine Stadt“

Wie man respektvoll miteinander umgeht, dafür hat Boris Johnson in dieser Woche kein gutes Beispiel abgegeben. Ein Bürger aus West Yorkshire zeigte ihm nun, wie es besser geht. Die Begegnung wurde ein viraler Hit. Die Brexit-Debatte wird seit Monaten sehr laut geführt. Umso überraschender kam eine Szene aus dem britischen West Yorkshire in Nordengland daher. Am Donnerstag war Premierminister Boris Johnson dort zu Besuch – und traf auf einen sehr höflichen Landsmann.

T-online

********************************************************

Kleiner Mann – mit einen Schlag ganz groß ? Woher weiß denn der Hinterbänkler ein Boot zu rudern? Wer würde denn eine solche Type überhaupt in ein Boot aufnehmen ?

„Zuzugsstopp“: Zuzugssperre:

3.) CDU-Politiker Gräff entschuldigt sich

Berlin sei voll und könne keinen Zuzug verkraften, sagte der wohnungspolitische Sprecher der Berliner CDU. Später ruderte er zurück. Christian Gräff, wohnungspolitischer Sprecher der Berliner CDU, ist nach heftiger Kritik an seiner Forderung nach einem „Zuzugsstopp“ für Berlin zurückgerudert. „Ich glaube, das war sehr zugespitzt formuliert“, sagte Gräff der Berliner Morgenpost am Freitagmorgen. „Solange dieser Senat nicht in der Lage ist, die soziale Infrastruktur, die Verkehrsinfrastruktur auf den Weg zu bringen, so lange leiden die Berliner, und man kann es selbst guten Freunden nicht raten, nach Berlin zu ziehen.“

Berliner-Morgenpost

********************************************************

Wer seiner eigentlichen Aufgabe nicht nach zu kommen vermag, hat immer schon in Angst vor Mitbewerbern gelebt. So ist das Leben unter Experten !

Automobilindustrie:

4.) Deutschlands Automanager haben Angst vor Umweltschützern

Die Stimmung zwischen Autoindustrie und Umweltschützern ist giftig. Ausgerechnet kurz vor der wichtigen Messe IAA hat die Branche die Hosen voll. Es ist der Moment, an dem die Anspannung in dieser Debatte deutlich wird. Der Cheflobbyist der deutschen Autoindustrie, Bernd Mattes, fährt seine Kontrahentin an. Er klingt empört: Sie möge doch so nett sein, ihn ausreden zu lassen, ruft der VDA-Präsident nach links. „Ich bin doch auch nett zu Ihnen!“

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Die eigentliche Frage: Wann wird der „Otto Normalverbraucher“ bemerken das alle Politiker Innen aus den gleichen Stall kommen? Ganz gleich ob Johnson, Trump, Kim, Putin oder Merkel und die meisten anderen! Sie alle bedienen nur ihre eigenes Ego !

Ringen um den Brexit :

5.) Lasst Johnson wie den Gewinner aussehen

Der Wirtschaftswissenschaftler Dennis Snower ist Gründer und Präsident der Global Solutions Initiative. Zuvor leitete er das Kieler Institut für Weltwirtschaft.  In den Brexit-Verhandlungen sind sowohl die EU als auch Großbritannien zu Gefangenen ihrer roten Linien geworden. Es gibt keinen Spielraum mehr für eine Strategie, die wirklich im Interesse der Bürger ist. Stattdessen folgen die Verhandlungspartner wie Schlafwandler ihren jeweiligen Drehbüchern und stolpern so scheinbar unausweichlich auf ein dramatisches und böses Ende zu: Den No-Deal-Brexit.

Tagesspiegel

********************************************************

Er folgt den allgemeinen Trend. Politiker Innen wissen fast nichts, versuchen aber alles zu erklären.

Umstrittene Hurrikan-Karte

6.) Was „Sharpie-Gate“ über Donald Trump verrät

Der US-Präsident sorgt mit einer Karte zum Hurrikan „Dorian“ für Verwirrung – und aus einer Petitesse wird eine große Sache. Wie konnte das passieren? Erst traf es die Bahamas, jetzt wütet Hurrikan „Dorian“ an der US-Ostküste. Für jeden US-Präsidenten ist die Hurrikan-Saison traditionell eine Bewährungsprobe. Und Donald Trump? Eigentlich machte der Präsident seine Sache bislang einigermaßen ordentlich. Trump nutzte seinen Twitter-Account, um Hinweise der Katastrophenschutzbehörden zu verbreiten, er sprach den Opfern auf den Bahamas Mut zu, er traf sich zu Krisensitzungen mit seinen Experten von der zuständigen Behörde Fema.

Spiegel-online

********************************************************

7.) Servus, CSU!

Es ist doch so: Im Grunde braucht eine Partei, die man nur in Bayern und auch nur ab dem 18. Lebensjahr wählen kann, keinen bundesweit empfangbaren Youtube-Account für Kinder. Der BR tut’s doch auch. Trotzdem hast Du dir für das Projekt CSYou einen Moderator namens Armin vom Oktoberfest geklaut, gegen den Philipp Amthor wirkt wie Brad Pitt anno 1999 in Fight Club. Armins erstes CSYou-Video hat binnen 48 Stunden satte 85000 Dislikes und 17946 Kommentare erhalten, davon 17945 negativ und einer von Horst Seehofer („Test“). Aber, mei, es ist ja nicht alles schlecht!

Zum einen gibt es auf dem Kanal bislang nur ein Video – sehr gut! Hier hat man verstanden, was die Leute wollen: auf keinen Fall noch eines! Zum andern ist dieses eine Video, nüchtern nach zwei Maß betrachtet, auch recht gelungen. Allein, wenn man sich mal vorstellt, was in einem CSU-Video noch alles zu sehen hätte sein können! Als da wären:

  • Markus Söder
  • Markus Söder privat
  • Markus Söder mit Ehefrau
  • Markus Söder in der Krachledernen

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 6. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Menschenströme füllen wieder Kirchen, Tempel und Moscheen in Schland. Sie beten, dass Mutti, mit ihren sie begleitenden Brötchengebern, möglichst lange in der Luft bleibt. Im Anschluss an die Gedenkminute wechseln die Massen auf die Marktplätze und singen gemeinsam: „Es ging eine Träne auf Reisen“. Hört, hört, Merkel wurde nicht in freudiger Erwartung, sondern nur mit militärischen Ehren begrüßt ! Dabei soll sie doch nie für ihr ehemaliges Land, in ein fremdes Land militärisch eingefallen sein. Ein weiches Sitzkissen, sorgt für ein ruhendes Gewissen ?

Chinabesuch

1.) Kanzlerin Merkel mit militärischen Ehren empfangen – im Sitzen

Die Bundeskanzlerin ist in Peking eingetroffen. Bei ihrem dreitägigen Besuch erwarten sie schwierige Gespräche. Merkel hofft auf eine baldige Lösung im Handelskrieg der USA mit China. Und die Demonstranten in Hongkong hoffen auf Merkel.  Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Freitag zu Beginn ihres dreitägigen Chinabesuchs in Peking so empfangen worden, wie das für Staatschefs üblich ist: mit militärischen Ehren. Nur eins war an dieser Zeremonie ungewöhnlich.

Welt

********************************************************

War er denn wirklich so viel anders, als der politische Schrott welcher auf den vielen Mülldeponien dieser Welt, einschließlich Deutschland als Sondermüll, rundum versorgt und endgelagert wird ? 

Rund zwei Jahre nach Absetzung

2.) Simbabwes Ex-Präsident Mugabe ist tot

Vom ehemaligen Freiheitskämpfer zum Diktator: Simbabwes früherer Staatschef Robert Mugabe ist tot. Er verstirbt im Alter von 95 Jahren. Der einstige Verbündete von Nelson Mandela war 2017 vom Militär abgesetzt worden.Simbabwes Ex-Präsident Robert Mugabe ist gestorben. Der langjährige Machthaber starb im Alter von 95 Jahren, wie Staatschef Emmerson Mnangagwa mitteilte. Der simbabwische Präsident Emmerson Mnangagwa bestätigte entsprechende Bericht über Twitter. Mugabe hatte das südafrikanische Land seit 1980 mit harter Hand regiert und war im November 2017 vom Militär abgesetzt worden.

ntv

********************************************************

Es war kein (e) Politiker In unter den Toten !

Bahamas

3.) Zahl der Hurrikanopfer erhöht sich auf 20

Hurrikan Dorian hat von den Bahamas abgelassen, nach und nach wird das Ausmaß der Zerstörung sichtbar. Mindestens 20 Menschen starben.  Hurrikan Dorian hat schwere Schäden auf den Bahamas verursacht. Die Zahl der Toten ist nach offiziellen Angaben auf 20 gestiegen. Mindestens 17 Menschen seien auf der Insel Abaco gestorben, drei auf Grand Bahama, sagte Gesundheitsminister Duane Sands. Die Rettungseinsätze sowie die Suche nach möglichen weiteren Opfern in überschwemmten Häusern habe gerade erst begonnen, fügte er hinzu.

Zeit-online

********************************************************

Welche Partei hat denn ihr Wahl-Ziel erreicht? Muss nicht das Alte erst einmal zerstört und aufgeräumt werden, bevor etwas Neues errichtet werden kann ? Wer baut denn auf Ruinen ?

Kritik an Altmaier :

4.) Hat die AfD den Zenit ihres Erfolgs erreicht?

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier behauptet, die AfD sei auf ihrem Zenit angekommen. Dafür wird er als abgehoben und realitätsfern kritisiert. Was aber ist dran an der These? Für Rainer Wendt waren die Aussagen von Peter Altmaier nicht einfach nur lächerlich, sondern „vor allem traurig“. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft hat sich sehr geärgert, als er Zitate des Bundeswirtschaftsministers in den Zeitungen der Funke-Mediengruppe las. Altmaier hatte dort die These vertreten, die AfD habe möglicherweise „mit ihren Wahlerfolgen in Sachsen und Brandenburg den Zenit ihres Wirkens erreicht“. Man sehe „schon länger, dass die AfD eher stagniert“. Auf Twitter hatte Altmaier diese These schon am Wahlabend vertreten: „Die AfD ist sehr stark, aber ihre Bäume wachsen nicht in den Himmel.“

FAZ

********************************************************

Ab wann will sich die Regierung denn selber verbieten  ? Hat sie nicht alle Anstrengungen unternommen um aus diesen Land eine menschliche und lebensfeindliche – Mülldeponie zu machen ? Sehen  viele Wähler Innen in  diesen Drecksladen etwas anderes als eine leere Plastkhülle ?

Gesetz für mehr Klimaschutz :

5.) Bundesregierung will Plastiktüten ab 2020 verbieten

Der Verbrauch von Plastiktüten in Deutschland sinkt. Ein Gesetz zu ihrem Verbot wird einem Bericht zufolge immer konkreter. Das Bundesumweltministerium will nach Informationen der „Bild“-Zeitung einen Gesetzentwurf mit dem Ziel eines Plastiktüten-Verbots ab dem kommendem Jahr vorlegen. Plastiktüten, darunter auch „bio-basierte und bio-abbaubare Kunststofftragetaschen“, sollten demnach ab 2020 in Geschäften nicht mehr erlaubt sein, berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf einen entsprechenden Gesetzentwurf. Händlern würden bei Verstoß Geldstrafen von bis zu 100.000 Euro drohen.

Tagesspiegel

********************************************************

Einmal mehr ein, für Politker typisches Wahlversprechen ! Welcher Graben würde denn so ein Marke freiwillig aufnehmen? Dieser Graben müsste doch erst noch ausgehoben werden! Nicht einmal das Feuer akzeptiert Politiker Leichen, da sich derer Asche mit der von ehrlichen Menschen – verwinden könnte.

Johnson bleibt unnachgiebig :

6.) „Lieber liege ich tot im Graben“

Nach den Abstimmungsschlachten im britischen Parlament geht das Brexit-Drama an diesem Freitag zunächst vor Gericht und dann auch im Oberhaus weiter. Bereits am Vormittag wird eine Entscheidung des High Courts in London zu der Frage erwartet, ob die für kommende Woche angekündigte Zwangspause des Parlaments rechtmäßig ist. Geklagt hatten unter anderem die Geschäftsfrau und Aktivistin Gina Miller und Ex-Premierminister John Major. Sie sehen in der bis zu fünf Wochen langen Sitzungsunterbrechung ein unzulässiges politisches Manöver von Premierminister Boris Johnson, um seinen Brexit-Kurs durchzudrücken.

FAZ

********************************************************

Ratlose FDP:

7.)  Besserverdiener-Partei fragt sich, warum sie im Osten so große Probleme hat

Wie kann das sein? Nach dem Scheitern an der Fünfprozenthürde bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg herrscht bei der FDP Ratlosigkeit. Die Liberalen fragen sich, warum ausgerechnet sie als Partei der Besserverdiener und Wohlhabenden im Osten so große Probleme haben

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 05.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 5. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wir sollten weiter schlafen. Ist es nicht herrlich mitansehen zu dürfen, wie die politischen Dilettanten der Welt sich in trauter Gegenseitigkeit ihre Grenzen aufzeigen? Schämt euch – alle miteinander.

Großbritannien:

1.) Das Unterhaus zeigt Johnson seine Grenzen auf

Am Mittwochabend hat das britische Unterhaus mit 327 zu 299 Stimmen ein Anti-No-Deal-Gesetz angenommen, um einen Brexit ohne Austrittsvertrag zu verhindern. Das Unterhaus macht damit den Plänen von Premierminister Johnson einen Strich durch die Rechnung. In zwei Abstimmungsrunden erhielt der Entwurf eine Mehrheit der Abgeordneten, auch mit Hilfe einiger bislang konservativer Parlamentarier. Ein Antrag Johnsons, das Parlament am 15. Oktober neu wählen zu lassen, verfehlte am Mittwoch die nötige Zweidrittelmehrheit.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Kommt es nicht schon einer Tragödie gleich, an sehen zu müssen, das der größte aller Luftverwirbeler in den USA immer noch unter den Lebenden weilt.

Bahamas:

2.)  Zahl der Hurrikanopfer erhöht sich auf 20

Hurrikan Dorian hat von den Bahamas abgelassen, nach und nach wird das Ausmaß der Zerstörung sichtbar. Mindestens 20 Menschen starben.  Hurrikan Dorian hat schwere Schäden auf den Bahamas verursacht. Die Zahl der Toten ist nach offiziellen Angaben auf 20 gestiegen. Mindestens 17 Menschen seien auf der Insel Abaco gestorben, drei auf Grand Bahama, sagte Gesundheitsminister Duane Sands. Die Rettungseinsätze sowie die Suche nach möglichen weiteren Opfern in überschwemmten Häusern habe gerade erste begonnen, fügte er hinzu.

Zeit-online

 ********************************************************

Wurde es nicht die allerhöchste Zeit den Pleiteführern ihre Grenzen aufzuzeigen ? Sind die Anderen zu schwach – wird die Eine so stark ! Auch Hitler ist vom Volk „Demokratisch“ gewählt worden. Der Stil rechtfertigt scheinbar jedes Mittel in einen Land, in dem die Mutti ihre „Muster ohne Werte“ in einer Einkaufstasche unter ihrer Kellertreppe versteckte,  oder schon lange nach China verkauft hat!“

Wählerwanderung

3.) Diese Grafik zeigt den Magneteffekt der AfD

Nach den Landtagswahlen mehren sich die Rufe danach, AfD-Wähler zurückzugewinnen. Wie schwer das werden könnte, legen die Zahlen zur Wählerwanderung nahe. Bei der AfD zeigt sich im Vergleich zu 2014 ein erstaunlicher Effekt. „Wähler zurückgewinnen“ – fast gebetsmühlenartig wiederholen Politiker von CDU und SPD bis FDP und Grüne in den Tagen nach den Wahlen im Osten dieses Ziel für die kommenden Jahre. Alle, inklusive Linkspartei, haben in Sachsen und Brandenburg kräftig Wähler an die AfD verloren. Deren Anhängerschaft zeigt sich hingegen wenig volatil, wie die Zahlen zur Wählerwanderung zeigen, die das Meinungsforschungsinstitut infratest dimap für die ARD erhoben hat. Und genau das stellt die etablierten Parteien nun vor eine Herausforderung.

Welt

 ********************************************************

Nach einer solchen Neuwahl benötigt die EU doch eine ganze Klinik, wenn von der Leyen während einer Plenarsitzung nach einer Ärztin ausruft.  

271 Millionen Euro :

4.) Bund gibt trotz Leerstand deutlich mehr Geld für Büroflächen aus

Trotz enormen eigenen Leerstands haben sich die Mietausgaben des Bundes innerhalb von vier Jahren um über 100 Millionen Euro gesteigert. Die FDP kritisiert das als „Missmanagement“. Der Bund mietet immer mehr Büroflächen von Dritten an. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor. Demnach hat die zuständige Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) im Jahr 2018 insgesamt 271 Millionen Euro für die Anmietung von Büroflächen ausgegeben. 2014 waren es noch 167 Millionen Euro. Ein Anstieg von mehr als 100 Millionen Euro.

RP-online

 ********************************************************

Nach Rücktritt des ersten Bewerber – Duo,  warten wir einmal die kommenden Wochen ab. Wer glaubt sie nicht im Saal gesehen zu haben ? Sahra und Oskar auf die Suche nach einer neuen Heimat ?

SPD-Auftakt in Saarbrücken :

5.)  Eine alte Partei fasst neuen Mut

Es ist wie beim Kartenspiel Memory. Viele Paare zur Auswahl und diese eine Frage: Was passt und gehört zusammen? Wer überzeugt, wer kann die Basis mitreißen? Schon kompliziert genug, wenn es nur wenige Paare sind. An diesem Mittwoch sind es gleich acht – und ein Einzelkämpfer, der trotzdem mitspielen darf. Ergibt 17 Bewerber. Die SPD-Mitglieder müssen sich an diesem heißen Nachmittag also ganz schön konzentrieren, um auf ihrem Kandidatentableau nicht den Überblick zu verlieren. Wer ist wer? Und wer steht für was?

Saarbrücker-Zeitung

 ********************************************************

Jetzt macht mal nicht in Panik ! Starten Raketen nicht schon immer in drei Stufen ? Zumindest im Karneval ist es schon Tradition !

„Ab Freitag beginnt Stufe drei“

6.) Iran setzt Rückzug aus Atomdeal fort

Die Eskalation zwischen USA und dem Iran geht in die nächste Runde: Präsident Ruhani teilt mit, dass Iran wieder in die Atom-Forschung einsteigen will. Das hatte der von US-Präsident Trump gekündigte Vertrag dem Land verboten. Derweil verhängt Washington weitere Sanktionen gegen die Revolutionsgarden. Der Iran hebt nach Angaben von Präsident Hassan Ruhani sämtliche Beschränkungen für Forschung und Entwicklung aus dem internationalen Atomabkommen auf. Ruhani gab in einer Fernsehansprache den „dritten Schritt“ zum Rückzug aus dem Abkommen bekannt. Ruhani sagte, die iranische Atomenergiebehörde solle „umgehend“ alle erforderlichen Maßnahmen im Forschungs- und Entwicklungsbereich ergreifen und sich an „alle Verpflichtungen in dem Bereich“ nicht mehr halten.

ntv

********************************************************

7.) Die verschiedenen Koalitionsmöglichkeiten in Brandenburg und Sachsen

Brandenburg: Das charismatische Schweden Ostdeutschlands („Die Zeit“) hat das Unmögliche geschafft: Die AfD liegt nur auf Platz zwei. Und die SPD ist wieder stärkste Kraft. Doch welche Koalitionen lassen sich bei diesen „radikal verschobenen drastischen Kräfteverhältnissen“ (Tina Hassel) jetzt bilden? Titanic gibt den Überblick:

Linke – SPD – Grüne: Rot-rot-grün – möglich wäre es. Daran ist Berlin aber gescheitert und nun ziehen sich da alle gegenseitig vor Gericht, um Mieten zu deckeln oder eben nicht, und niemand bekommt seine Sterbeurkunden ausgestellt. Zusatzproblem: Wie sollen sich Linke und SPD farblich auseinanderhalten? Beobachter warnen vor Annäherungen, die die SPD nicht überleben wird.

SPD – AfD: Beide schauen auf die Arbeiter in der Lausitz, über das vorgetäuschte Interesse am Prekariat könnte man sich eigentlich näherkommen. Allerdings hat die Brandenburger SPD angekündigt, nicht mit der AfD zu koalieren, und wenn, dann nur unter falschem Namen.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 04.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 4. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Und wie immer, wenn die Gesellschaft dringend eine politische Führung benötigt, entflieht der Deutsche Pudding seiner Aufgabe und macht rüber nach China, um sich dort erneut an die Wand nageln zu lassen. Im Gefolge einer riesigen Wirtschaftsdelegation. So wird denn auch noch das letzte Essbesteck gegen Essstäbchen eingetauscht, da die Besucherin -laut „Birne“ – erst im Westen den Umgang mit Messer und Gabel, erlernt hat.

Kanzlerin besucht Peking

1.) Viel Schöngerede

Peking kennt keine Skrupel, ausländische Unternehmen politisch unter Druck zu setzen. Doch das steht nicht im Mittelpunkt von Merkels China-Reise. Business as usual – diesen Eindruck vermittelt Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), wenn sie am Donnerstag nach China reist – das inzwischen zwölfte Mal in ihrer Amtszeit. Sie wird zu einem gemeinsamen Frühstück mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang zusammentreffen. Weitere Programmpunkte ihres Besuchs ist die Sitzung des „Beratenden Ausschusses der Deutsch-Chinesischen Wirtschaft“. Und wie auf allen ihren Reisen wird sie begleitet von einer großen Wirtschaftsdelegation.

TAZ    

********************************************************

Diesesmal war kein Politiker unter den Toten !

Wetzlar in Hessen

2.) Nach tödlichen Schüssen – Verdächtiger stellt sich

Nach den tödlichen Schüssen auf einen 39-jährigen Mann im hessischen Wetzlar hat sich der Tatverdächtige der Polizei gestellt. Der 27-jährige Mann sei in Begleitung seines Anwalts auf einer Polizeistation erschienen, teilten die Staatsanwaltschaft Wetzlar und die Polizei in einer gemeinsamen Erklärung mit. Auf das Opfer war am Sonntagabend geschossen worden. Der 39-Jährige starb später im Krankenhaus.

Spiegel-online

********************************************************

Wie wäre es, würde eine „Freie Welt“ eine solche Mauer, als Schutzgrenze vor Trumps Machenschaften bezeichnen. Wer weiß – vielleicht steht uns in Europa gleiches bevor ? Befassen sich nicht schon viele „politische“  Köpfe mit solchen Vorhaben?

Grenze zu Mexiko:

3.) Pentagon zweigt weitere Milliarden für Mauerbau ab

Die US-Regierung entzieht bestehenden Projekten des Verteidigungsministeriums 3,6 Milliarden Dollar für den Bau der Grenzmauer nach Mexiko. Einem Bericht zufolge sind 127 Projekte betroffen. Die Demokraten kritisieren das Vorgehen.

 

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Gut so ! Gibt es in dieser Gesellschaft denn noch etwas anderes als: „Höher, Schneller, Weiter“ ? Mehr, Mehr ! Das Ganze wird dann politische Bildung genannt und verpackt in Mogelpackungen von den Parteien in, der Gesellschaft verteilt!

Alptraum im Freizeitpark

4.) Fahrgäste stecken stundenlang in 60 Metern Höhe fest!

Eigentlich wollten sie nur für einen Moment die schöne Aussicht genießen – doch dann blieben sie auf der Aussichtsplattform „Top of the World“ in Geiselwind stecken – und dass für einige Stunden! In rund 60 Metern Höhe steckten etwa 25 Menschen in einer Aussichtsplattform eines fränkischen Freizeitparks fest.  Gegen 16.30 Uhr war die Plattform in Geiselwind (Landkreis Kitzingen) nach Angaben des Parks in der Luft stehengeblieben. Aus zunächst ungeklärten Gründen habe das Fahrgeschäft mit dem Namen „Top of the World“ in den Störungsmodus geschaltet. Die Gondel konnte nicht herabgelassen werden, wie der Feuerwehrsprecher sagte.

Bild

********************************************************

Je länger die Bleistifte, je leichter brechen sie ? Ja wofür würden denn auch sonst noch Arbeiter gebraucht, wenn diese nicht im Risiko hingen,  oder gingen ?

Eschwege in Hessen  

5.) Drei Tote bei Absturz von Wartungsgondel an Sendemast

Beim Absturz einer Wartungsgondel an einem Sendemast sind am Dienstag in Nordhessen drei Männer getötet worden. Die Mitarbeiter einer Berliner Firma stürzten 50 Meter in die Tiefe auf eine Asphaltfläche. Nach bisherigen Ermittlungen habe es einen technischen Defekt im Bereich der Seilwinde gegeben, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Männer wurden durch den Aufprall tödlich verletzt und starben noch am Unfallort.

T.-online

********************************************************

Welche (r) Politiker In würde denn solchen Wünsche je nachkommen ? Ist es denn für Merkel etwas anderes als der geistige, ideologische Weg zurück, in die allzu leichtgläubige Umgebung ihrer Kindheit ?

„China ist diktatorische Macht“

6.) Wng bittet Merkel um Hilfe für Hongkong

Wong gilt als Gesicht der Hongkonger Demokratie-Bewegung. Nun versucht der 22-Jährige, Kanzlerin Merkel auf die Seite der Demonstranten zu ziehen: Er vergleicht China mit der DDR und versucht, die Namen der Panda-Zwillinge aus dem Berliner Zoo zu politisieren. Die Demonstranten beruhigt das alles nicht.  Der Hongkonger Demokratie-Aktivist Joshua Wong hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem offenen Brief um Unterstützung gebeten. „Frau Bundeskanzlerin Merkel, Sie sind in der DDR aufgewachsen. Sie haben Erfahrungen aus erster Hand über den Schrecken einer diktatorischen Regierung gemacht“, wird Wong von der „Bild“-Zeitung zitiert. Der Aktivist verglich demnach die Hongkonger Proteste für Demokratie und gegen die chinesische Einflussnahme mit den friedlichen Montagsdemonstrationen in der DDR 1989.

ntv

********************************************************

Reparationen mit Polen geklärt:

7.) Deutschland tritt östliche Gebiete Sachsens und Brandenburgs ab

Erst vor wenigen Tagen hatte Polens Präsident Andrzej Duda die Forderungen seines Landes nach deutschen Reparationen für den Zweiten Weltkrieg erneuert. Nun kommt überraschend der historische Durchbruch: Deutschland hat sich spontan bereit erklärt, die östlichen Teile Sachsens und Brandenburgs an Polen abzutreten.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 03.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 3. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Und aus den Untergründen der Bunker dringt der martialische Schrei noch Oben. „WIR“ Politiker Innen leben alle noch. Keiner von UNS ist zu Schaden gekommen und war unter den Toten.

Hurrikan „Dorian“ tobt über den Bahamas  

1.) Mindestens fünf Tote, 13.000 kaputte Häuser

„Dorian“ ist einer der heftigsten Wirbelstürme seit Jahrzehnten – und erreichte die Bahamas am Sonntag als Hurrikan der höchsten Kategorie. Aufnahmen zeigen ein Bild der Verwüstung, mindestens fünf Menschen sind gestorben. Mindestens fünf Menschen sind beim Hurrikan „Dorian“ auf den Bahamas ums Leben gekommen. Das sagte der Premierminister der karibischen Inselgruppe, Hubert Minnis, unter Berufung auf die Polizei am Montag. 21 Verletzte seien von den bereits am Sonntag getroffenen Abaco-Inseln in ein Krankenhaus in der Hauptstadt Nassau geflogen worden, bei fünf von ihnen sei der Zustand ernst. Minnis wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern, wie hoch die Zahl der Todesopfer noch steigen könne, sagte aber: „Wir erleben eine historische Tragödie.“

T-online

********************************************************

Gähnen ! Dummheit stoppt man nicht, man lässt sie vor die Mauer laufen – wieder und immer wieder ! Aber Vorsicht! Vielleicht schon Morgen darf sie den Kreis der anderen G 7 Länder wieder komplettieren. Sitzen in einer Runde mit den anderen Gaunern Innen!

Großbritannien:

2.) Wie der Ex-Justizminister Johnson stoppen will

Eine ganze Gruppe von Widerständlern in der Konservativen Partei will den Premierminister per Gesetz zum Einlenken bei seinem harten Brexit- Kurs zwingen.Angeführt wird die Gruppe vom ehemaligen Justizminister David Gauke. Nun soll ein Gesetz eingebracht werden, das No Deal ausschließt und Johnson dazu verdonnert, in Brüssel um eine Verschiebung des Austrittsdatums zu bitten.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Dumm wählt immer das, was sich die doofen Schein – Politiker Innen  verdient haben?

Wahlen in Sachsen und Brandenburg

3.) Der große Selbstbetrug

Erodierende Volksparteien, geschredderte Gewissheiten – aber auch der Beleg, dass zur Führungssicherheit auch Verlässlichkeit gehört. Eine Analyse der Landtagswahlergebnisse in Sachsen und Brandenburg. Es können viele Politiker in Deutschland froh sein, dass bis zum Bundestagswahljahr 2021 Landtagswahlen jetzt nur noch in Thüringen und Hamburg stattfinden. Hans-Georg Maaßen und seine Werte-Union zählen zu denjenigen, die froh sein dürfen. Von den sechs Kandidierenden dieser CDU-Gruppierung, denen Maaßen am Wahltag noch namentlich und ausdrücklich Glück gewünscht hatte, erfüllten nur zwei die Erwartungen. Ein Oderländer und ein Vogtländer konnten den Aufstieg der AfD zumindest verlangsamen – Alexander Gaulands und Jörg Meuthens Partei gewann in diesen beiden Wahlkreisen nur halb so viele Prozentpunkte hinzu wie im jeweiligen Landesdurchschnitt Brandenburgs und Sachsens.

Welt

********************************************************

Als Zeichen einer versagenden Politik nach Ende des Krieges. „WIR“ dürfen nicht überrascht sein, wenn Morgen irgendwo eine voll besetzte Parkbank in die Luft fliegt. Unsere Penner haben mit Ende des Krieges den wichtigsten Spruch der politischen Blender vergessen : „Morgen, Morgen nur nicht Heute – sagen alle faulen Leute“ !

4.) Fliegerbombe in Hannover erfolgreich entschärft

Nach der Evakuierung eines Wohngebiets mit etwa 15.000 Bewohnern im Zooviertel in Hannover ist in der Nacht eine Fliegerbombe entschärft worden. Der mechanische Zünder des Blindgängers sei vom Sprengmeister erfolgreich herausgedreht worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Alle in Sicherheit gebrachten Menschen könnten seit dem frühen Dienstagmorgen in ihre Wohnungen zurück. Evakuierung verzögerte sich bis nach Mitternacht Die fünf Zentner schwere amerikanische Fliegerbombe war am Montagmorgen gefunden worden. In einem Radius von einem Kilometer mussten alle Menschen ihre Wohnhäuser verlassen. 105 Menschen wurden mit Krankenwagen in Sicherheit gebracht. Mehrere Anwohner hatten sich im Laufe des Abends zudem geweigert, ihre Wohnung zu räumen. Die ursprünglich für 22 Uhr angedachte Evakuierung verzögerte sich daher bis nach Mitternacht. Danach war die Bombe innerhalb einer halben Stunde entschärft. Insgesamt 848 Einsatzkräfte waren an der Evakuierung und Entschärfung beteiligt.

NDR

********************************************************

Das nächste Versagen einer Deutschen Regierung. In einem freien Land dürfte Niemand eine Waffe tragen ! Aber – sie fangen klein an – um später bei der Polizei, oder dem Militär dank ihrer Schießwut GROSS herauszukommen.

Kleiner Waffenschein

5.) Immer mehr Bürger bewaffnen sich

Deutlich mehr Bürger bewaffnen sich mit Schreckschusspistolen. Für die Gewerkschaft der Polizei liegt das an einem „latenten Unsicherheitsgefühl“ in der Bevölkerung. Die Zahl der Menschen, die einen Kleinen Waffenschein besitzen, ist in Deutschland drastisch gestiegen. Derzeit sind rund 640.000 Bürger berechtigt, eine Schreckschusswaffe zu tragen – 2014 waren es nur 260.000. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unserer Redaktion bei den Innenministerien aller 16 Bundesländer. In den vergangenen zwölf Monaten belief sich der Anstieg auf rund neun Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Verhältnis zur Bevölkerung ist die Quote dieser Waffenscheinbesitzer in Schleswig-Holstein am höchsten, gefolgt vom Saarland.

RP-online

********************************************************

Hat es jemand bemerkt ? Schon wieder eine Scheinriesin aus den Gefilden der Fürstenhäuser, welche ihrer Namen zu vergolden suchte ? Haben wir nicht nachhaltige Erfahrungen mit „Freiherren, oder Grafen gemacht! Es ist schon erstaunlich wie vergesslich die Deutschen mit ihrer Vergangenheit umgehen, indem sie die Peiniger vorheriger Generationen immer wieder hofieren. Wem reicht denn der Blick nach GB nicht aus ? Der gucke auf die Linke in der eine Freiherrin „von Iran“ versucht aufzustehen.

Reaktion auf AfD-Rauswurf

6.) Sayn-Wittgenstein gibt auf

Doris von Sayn-Wittgenstein gibt im Streit über ihren Ausschluss aus der AfD durch den Bundesvorstand nun doch nach. Die bisherige Landesvorsitzende der Partei von Schleswig-Holstein kündigte an, sich aus der Vorstandsarbeit der Nord-AfD zurückzuziehen. „Um diktatorische und willkürliche Strafaktionen des Bundesvorstandes zu vermeiden, habe ich mich bis auf Weiteres aus der Vorstandsarbeit zurückgezogen“, sagte sie auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Spiegel-online

********************************************************

7.) Prominente Stimmen zu den Wahlen im Osten

„Ich bin froh, dass meine Partei so gut abgeschnitten hat. Über das solide Ergebnis der CDU freue ich mich auch.“
Hans-Georg Maaßen, völkischer Wahlbeobachter

„Ich verstehe nicht, warum die SPD auch im Osten schwächelt. Wir haben uns doch über die Jahre hinweg mehr als glaubwürdig von jeder Form des Sozialismus, ja von der Sozialpolitik überhaupt, distanziert.“
Johannes Kahrs, Taktiker

„Mich freut vor allem, dass die Wahlbeteiligung so hoch ist. Schade nur, dass die Wahl geheim bleibt. Das wird es uns nach der Machtübernahme erschweren, die Volksverräter zu identifizieren.“
Eberhard Alexander Gauland, Gichtwähler

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 2. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Gewohnte-Rechte bringt immer nur das Schlechte ! Nein, wir berichten heute nicht über das Wetter ! Politik muss gleich Wechselhaft werden. Diese sich selbst als PolitierInnen ausgebenden Narren dürften sich nicht darauf verlassen können den Abend des Tages noch im Amt zu erleben. Menschen verarschen zu können ist ein hohes Gut, welches Clowns glaubhaft vorleben. Rente und Löhne dürften nicht höher liegen, als bei den einfachsten SchichtarbeiterInnen. Im Kanzleramt reicht ein gut dressierter Hund allemal aus. Wenn dieser gut gestreichelt und gefüttert wird beißt er auch nicht !

Landtagswahlen im Osten

1.) Gewohnheits-Rechte

Die Wahlerfolge der AfD – eine Zäsur für unser Land? Nein, die Zäsur liegt längst hinter uns: Der Triumph der Rechten wird im Osten zur Normalität. Ein Rezept dagegen haben die anderen noch immer nicht. Aus dem Stand fast 21 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern 2016, zweitstärkste Kraft. In Sachsen-Anhalt 2016 von null auf fast 25 Prozent, knapp hinter der CDU. Einzug in den Bundestag als stärkste Oppositionspartei 2017. Stärkste Kraft in Sachsen bei der Bundestagswahl. Und noch einmal bei der Europawahl im Mai dieses Jahres.

Spiergel-online

********************************************************

Nur die Parteigenossen Innen aus den hintersten Reihen müssen die gerösteten Kastanien mit bloßen Händen vom Rost holden. So wird dann Nachträglich der H..G. Maaßen zum Maß aller CDU Werteorientierten ?

 CDU nach Ost-Wahlen

2.) Kretschmers Sieg für Kramp-Karrenbauer und die große Koalition

Mit seinem Wahlsieg über die AfD steigt Michael Kretschmer zum wohl wichtigsten CDU-Regierungschef auf – und rettet die Bundesvorsitzende vor der nächsten Personaldebatte. Doch auch mit Blick auf die erzkonservative Werte-Union braucht ihn Kramp-Karrenbauer.  Ein wichtiger Ministerpräsident war Michael Kretschmer (CDU) schon seit dem 13. Dezember 2017. Da hatte er das Amt des sächsischen Regierungschefs angetreten. Er war für viele ein Unbekannter, selbst im eigenen Bundesland. Das hat er völlig geändert: Nach der Landtagswahl, bei der die CDU trotz hoher Verluste deutlich stärkste Kraft vor der AfD geworden ist, wird er wahrscheinlich von einem wichtigen Ministerpräsidenten zu einem sehr wichtigen. In der CDU zum womöglich wichtigsten.

Welt

********************************************************

Das was idiotische Politiker Innen  so eingerichtet haben, wird der Gesellschaft nun wie ein Mühlstein an den Hals gehangen ! Der Staatsfunk mit seinen Zwangsbeiträgen! Hat die DDR unter Frau? Merkel ihre glorreiche Auferstehung schon gefeiert ?

Wahlen im TV

3.) Moderatorin empört mit Live-Interviews zur AfD – und löst Zoff in der ARD aus

Diesen Arbeitstag wird MDR-Moderatorin Wiebke Binder so schnell nicht vergessen. Mit ihren Interview mit und über die AfD erzeugte sie jede Menge Aufsehen. Ein ARD-Kollege distanzierte sich sogar öffentlich. Wenn die ARD Manöverkritik zum Wahlsonntag abhält, dürfte der Auftritt der MDR-Moderatorin Wiebke Binder zu den großen Diskussionsthemen gehören. Die TV-Frau des Mitteldeutschen Rundfunks eckte mit gleich zwei Interviews zum Thema AfD derart an, dass sich ein ARD-Kollege sogar öffentlich distanzierte.

Stern

********************************************************

Sprechen und schreiben wir nicht immer von der politischen Bildung ? Der Umgang mit Giftschlangen müsste an und für sich  Ausbildungsfach in den Parteien werden ! Nirgendwo wird mehr Gift verspritzt als in der Politik.

Gift-Kobra in Herne gefangen:

4.) Dramatisches Video – Finder spricht von „Schock“

In Herne (NRW) ist eine giftige Kobra entwischt. Die Polizei ließ daraufhin Häuser evakuieren. Die entwischte Schlange ist nun geschnappt worden. Ein Video zeigt den Moment. Eine extrem giftige Kobra war aus einer Wohnung in Herne (NRW) ausgebüxt. Anwohner mussten ihre Häuser am Sonntag (25. August 2019) verlassen. Der Halter ist sich weiter keiner Schuld bewusst – in seiner Wohnung wurden weitere Exemplare gefunden. Eine Woche nach ihrem Verschwinden wurde die Schlange am Freitag entdeckt und eingefangen.

FR

********************************************************

Warum ist das eine Sensation ? Wer in seinen Leben noch keine Beine auf diese Erde gestellt hat, versucht dieses mit einen Panda ! Haben uns die Japaner doch vor einigen Wochen noch vorgemacht.

Erster Nachwuchs bundesweit

5.) Panda-Dame Meng Meng bringt Zwillinge zur Welt!

Es ist die Zoo-Sensation des Jahres! Panda-Weibchen Meng Meng (6) aus dem Zoo Berlin hat gleich doppelten Nachwuchs bekommen. Es ist der erste Panda-Nachwuchs in Deutschland überhaupt. Die Geschlechter sind noch unklar. Wie der Zoo mitteilte, kam das erste Jungtier am Samstagabend um 18.54 Uhr zur Welt. Das zweite folgte eine Stunde später.

BZ

********************************************************

Was Einer ihr Panda, reicht einem Anderen als Maus ! Ist das Feuer nicht schon lange aus?

Entscheidende Woche zum Brexit :

6.)   Showdown in Westminster

Im Parlament von Westminster bahnt sich in der neuen Woche ein Machtkampf zwischen dem von der Queen ernannten Premierminister Boris Johnson und der Mehrheit der Abgeordneten an, die gegen einen ungeregelten Brexit ist. Die Oppositionsparteien und moderate Konservative wollen per Eilgesetz verhindern, dass das Vereinigte Königreich am 31. Oktober die Europäische Union auch ohne Einigung über ein Rückzugsabkommen verlassen muss. Johnson wiederum will „alle notwendigen Mittel“ nutzen, um die EU-Mitgliedschaft des Landes zu diesem Termin zu beenden.

FAZ

********************************************************

Neue Zeitform Futur III eingeführt.

7.) Um Gespräche über Flughafen BER zu ermöglichen

 „Ich werde nächstes Jahr im Sommer nach Mallorca in den Urlaub geflogen wären gewesen“: Dieser zunächst ungewöhnlich klingende Satz wird schon bald grammatikalisch völlig korrekt sein, denn Sprachwissenschaftler planen die Einführung der neuen Zeitform Futur III. Sie soll ausschließlich dazu dienen, Gespräche über den geplanten Berliner Flughafen zu ermöglichen, dessen Fertigstellungstermin immer wieder verschoben wird.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 01.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 1. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wann wird er in Ländern  wie Afghanistan oder Mali, als Vertretung vieler Anderer, um Verzeihung für den Überfall im Auftrag von Gauklern und Staatsmilitärristen bitten ? Denn viel Anderes wie Obrigkeitshörigkeit und Gehorsam ist von Deutschen Ausbildern für die heimischen Wach und Schießgesellschaften kaum zu erlernen. Der Teufel lässt sich nicht mit den Beelzebub austreiben. Das haben wir schon als Kinder lernen müssen !

Ausbruch des Zweiten Weltkriegs

1.) Steinmeier bittet Polen um Vergebung für deutschen Terror

Die ersten deutschen Bomben im Zweiten Weltkrieg fielen auf die polnische Kleinstadt Wielun. 80 Jahre später besucht der Bundespräsident diesen in Deutschland kaum bekannten Ort. Auch zu Reparationsforderungen sagt Steinmeier etwas.

Welt

********************************************************

Genau das ist Thema ! Wer über Waffen verfügt, will diese auch nutzen – ansonsten trüge er keine. Wenn ich schon von Spinnern höre: Im Bahnhof hier oder dort gilt eine absolute Waffenlosigkeit. Unter Demokraten muss dieses für das ganze Land gelten. Auch für das Militär oder die Polizei in denen es von Schießwütigen Rechtsaußen nur so wimmelt – glauben wir der Presse. Hat die Macht des Staat schon einmal über das Risiko eines Beruf nachgedacht. Na ja,  Politiken und denken!  Damit beginnen die, wenn sie uns verlassen haben. Darum heißt es ja auch „Nach-denken“ !

Schüsse in Texas

2.) Offenbar viele Opfer – Schütze tot

Ein Schütze hat in Texas offenbar einen Lastwagen gekapert und wahllos auf Passanten gefeuert. Die Polizei erschoss ihn. Es soll mehrere Tote und Verletzte gegeben haben.  Bei einem Schusswaffenangriff im US-Bundesstaat Texas hat es offenbar viele Opfer gegeben. Die Polizei hat einen Schützen getötet, der zuvor anscheinend wahllos auf Passanten gefeuert hatte. Kurz nach Mitternacht deutscher Zeit teilte ein Sprecher der Polizei in Odessa mit, es gebe fünf Tote und 21 Verletzte. Die Polizei teilte auf Facebook mit, es gebe nach erstem Erkenntnisstand keine weiteren Schützen.

Spiegel-online

********************************************************

Sie nennen  sich so gerne „Volksvertreter“. Sollten Diese ihren Aufgaben nicht gerecht werden, müssen sie getreten werden und das geht am Besten über den finanziellen Entzug für die Arbeitsverweigerung. Die Parteien müssen finanziell ausgeblutet werden.  Wahl-, Partei- plus -Verweigerung von Ehrenamtlichen- Aufgaben muss zum neuen Gesellschaftlichen Credo werden. Wie hat ein Politiker einmal gesagt: „Wer nicht arbeitet braucht auch nicht essen“! Lasst uns den Spieß umdrehen.

Gefahr und Chance :

3.) Die Brandenburg-Wahl markiert einen fundamentalen Wandel

In Potsdam steht die SPD vor einem Rückschlag, die AfD vorm Triumph. Eine Dreier-Koalition ist wahrscheinlich. Darin steckt auch eine Chance. Ein Beben wird die Landtagswahl. Für Brandenburg, bisher von Dietmar Woidke regiert. Für den SPD-Ministerpräsidenten – gibt ja nicht mehr viele davon. SPD und AfD gehen gleich stark in die Zielrunde. Wie es am 1.September ausgeht? Möglich, dass die Rechtsaußen-Partei, angeführt vom strammen Flügel-Mann Andreas Kalbitz, tatsächlich erstmals stärkste Kraft in einem deutschen Parlament wird.

Tagesspiegel

********************************************************

Welch eine „Behörde“ wagt es auch schon, sich mit den Futterverteiler anzulegen. Das sind doch genau die Abhängigen, welche in der freien Wirtschaft keine Chance auf eine Arbeit hätten. Nicht einmal zum Bordell ausfegen !

Versammlungsbehörde verbietet Panzer des Zentrums für

4.) Politische Schönheit vor dem Landtag in Dresden

Mit einem Panzer vor dem Landtag wollte die Künstlergruppe „Zentrum für politische Schönheit“ gegen die AfD protestieren. Daraus scheint jedoch nichts zu werden. Wie Radio Dresden über den Kurznachrichtendienst Twitter vermeldet, hat die Dresdner Versammlungsbehörde den Panzer als Kundgebungsmittel untersagt. Die Künstlergruppe will den 13,5 Tonnen schweren, demilitarisieren Panzer trotzdem anliefern.

MDR

********************************************************

Und wenn es vermutlich Täter aus den eigenen Reihen waren, wie vielleicht in Kassel ? Gibt es denn einen PolitikerIn welche /r keinen Dreck am Stecken hat ?

Nationalität von Tatverdächtigen benennen? 

5.) „Bedient nur das rechte Lager“

Politiker und Polizeigewerkschaft in Bayern halten wenig bis nichts von einem Vorstoß aus NRW. Innenminister Herbert Reul (CDU) will anordnen, dass die Polizei als Mittel gegen „politische Bauernfängerei“ immer die Nationalität der Tatverdächtigen nennt. Bei Presseauskünften verfolgt die Polizei in NRW bisher eine zurückhaltende Linie. „Auf die Zugehörigkeit zu einer Minderheit“ werde „in der internen und externen Berichterstattung nur hingewiesen, wenn sie für das Verständnis eines Sachverhalts (…) zwingend erforderlich ist“, lautet die bisherige Regelung. Nun will Reul – wohl auch unter Eindruck der Kölner Silvesternacht oder der Clankriminalität – diese Linie ändern. Die Polizei-Pressestellen sollen bei jedem Delikt die Nationalität der Beteiligten nennen, sofern sie über gesicherte Informationen aus Pässen verfügen. Auch Mehrfach-Staatsbürgerschaften sollen genannt werden, selbstverständlich auch, wenn der Täter Deutscher sei. Reul wörtlich: Transparenz sei das „beste Mittel gegen politische Bauernfängerei“.

Merkur

********************************************************

Der geistige Ausverkauf „Made in Germany“ hat bereits direkt nach Ende des Krieg begonnen und wird immer weiter fortgeführt. Die Kapitaleigner spielen weiterhin ihr schmutziges Spiel, mit Unterstützung der Politik ! Erwähnen wir hier auch die Börse – wäre ein Spiel – Casino nicht der treffendere Ausdruck ? Mit den Verkauf an Japan fing alles an ! Ging es nicht nur darum die Löhne im Land nach unten zu drücken?

Dienstleister übernimmt GeschäftsteileWollten nicht wechseln:

6.)  Opel schmeißt Mitarbeiter mit sofortiger Wirkung raus

Die Abgabe von Opel-Geschäftsteilen an den französischen Ingenieursdienstleister Segula ist in trockenen Tüchern. Statt 2000 Mitarbeitern wollten aber nur 700 wechseln – und einige ließen sich lieber kündigen, statt den Betrieb zu wechseln. Opel-Mitarbeiter, die sich einem Übergang zum Ingenieurdienstleister Segula widersetzen, werden ab 30. August unwiderruflich freigestellt. Dass geht aus einem Schreiben von Opel-Personalchef Ralph Wangemann hervor, das der WirtschaftsWoche vorliegt. „Leider sehen wir uns veranlasst, Sie ab Freitag, 30.08.2019 unter Fortzahlung Ihrer Bezüge und unter Anrechnung etwaigen Zwischenverdienstes von Ihrer Verpflichtung zur Arbeitsleistung freizustellen“, heißt es in dem Schreiben.

Focus

********************************************************

Opioidkrise in den USA:

7.) Wie Sie jetzt die Ruhe bewahren

Blutdruck senken. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Sport oder ein schönes Bad in kochendem Wasser. Als effektivste Methode hat sich jedoch die tägliche Einnahme von Solbozirat forte ® erwiesen.

Den Kopf frei bekommen. Wer es beim Popeln nicht weit genug reinschafft, kann dafür auch Mortofix oder andere Präparate mit dem Wirkstoff „Toxicozin“ reinballern.

Richtig atmen. Bei Papierstrohhalmen plagt der Regenwald Ihr Gewissen? Verwenden Sie doch besser andere Luftzuführer wie Glasstrohhalme, Sauerstoffballons oder Sitzbälle. Achtung: vorher den Amboss von der Brust runterstellen, damit sich der Brustkorb entfalten kann. Alternativ greifen Betroffene auch auf Aeroaux 400 oder Luftröhrenschnitte mit einem in Amphetaminlösung eingelegten Cuttermesser zurück.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 31.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 31. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Hat die Erz-Sau der USA einmal mehr, so richtig Einen heraus gelassen ?

Trumps Absage an Polen :

1.) Ein Sturm zieht auf

Donald Trump sagt wegen Hurrikan „Dorian“ seine Polenreise ab. Dabei wollte er dort nicht nur des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs gedenken. Doch auf die Stimmen aus Florida kann er nicht verzichten. Der amerikanische Präsident nutzte die feierliche Einrichtung des „Space Commands“, des neuen Führungskommandos der Streitkräfte für den Weltraum, um eine Mitteilung in anderer Sache zu machen. Er habe soeben mit dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda telefoniert, um ihn darüber zu informieren, dass er seine Warschau-Reise absagen müsse, sagte Donald Trump am Donnerstagabend im Rosengarten des Weißen Hauses. Angesichts des Sturms „Dorian“, der sich auf Florida zubewege, werde er nicht nach Polen reisen können. Dort wird am 1. September des Ausbruchs des Zweiten Weltkrieges vor achtzig Jahren gedacht.

FAZ

********************************************************

Zeitungen für das Wetter danach, sind jetzt käuflich zu erwerben. „Nix genaues weiß niemand“ ! Weder im Norden, Süden, Osten noch im Westen. Dort wo es eine Ex des Genossen hinzieht, beginnt gewiss nicht Korea.

Wetter in Deutschland  

2.) Temperatursturz zum Wochenstart

Hoch „Doris“ beschert uns freundliches Wetter zum Wochenende. Wer den Sommer liebt, sollte das noch einmal richtig ausnutzen. Denn zum Wochenstart mutet das Wetter bereits frühherbstlich an. Am Wochenende wird es nochmal richtig sommerlich.  Besonders am Samstag lässt sich in ganz Deutschland die Sonne genießen. Der Sonntag wird etwas durchwachsener. Er beginnt vielerorts noch trocken. Doch im Osten kann es am späten Nachmittag und Abend heftig gewittern.

T-online

********************************************************

Achtung : Überraschung – Nicht jeder Nazi kommt aus Bayern und der CSU !

AfD im Dauer-Höhenflug:

3.) Warum der Osten so anders wählt

Am Sonntag dürfte der Alarm im politischen Deutschland groß sein: Die AfD liegt in Sachsen und Brandenburg auf Kurs Wahlerfolg. Doch warum ist die Partei im Osten so stark? Eine Analyse. Wenn er denn kommt… dann wird es ein vorhersehbarer Schrecken sein, der fünf der sechs Landtagsparteien am Sonntagabend in Sachsen und Brandenburg ereilt: Die AfD dürfte in beiden Landesparlamenten mehr als 20 Prozent der Stimmen erhalten.

Merkur

********************************************************

Dort hat doch schon der Deutsche Willy vergeblich nach zeitlosen Steinen gesucht, welche aber, ganz anders als gewünscht, politisch immer wieder nachwachsen !! Knapp daneben = nicht getroffen !

Weltkriegsgedenken in Polen:

4.) Steinmeiers Gang nach Wieluń

Vor 80 Jahren, in der Nacht zum 1. September 1939 griffen deutsche Truppen Polen an. Bundespräsident Steinmeier trifft in Wieluń, dem Ziel des ersten deutschen Angriffs, den polnischen Präsidenten Duda. Allein die Tatsache, dass die Anwesenheit des Bundespräsidenten erwünscht ist, kann kaum hoch genug eingeschätzt werden. Steinmeier will einer lähmenden Ritualisierung des Gedenkens vorbeugen und besucht deshalb häufig Orte, die im allgemeinen Bewusstsein nicht so präsent sind.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Es wäre doch nicht der erste Erlöser welcher der Menschheit angekündigt worden wäre. Vielleicht ein nicht wiederholbares Versprechen, – so einen A.-Loch einmal von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu treten ? Eine derartige Diskussion würde vielleicht eher Früchte tragen, als alle „Talk-Shows mit selbstgefälligen Möchtegern PolitikerInnen im Fernsehen ? Reden mit Köchen und nicht mit Kellnern !

Mega-Asteroid mit Kurs in Richtung Erde:
„Gott des Chaos“: Vorbereitung auf möglichen Asteroid-Aufprall

5.) „Erdnahes Objekt“ – NASA-Experten in Alarmbereitschaft

Der Asteroid „Gott des Chaos“ wird in wenigen Jahren die Erde passieren – und dann sogar mit bloßem Auge erkennbar sein. NASA-Experten sind in Alarmbereitschaft. Washington – Der Asteroid „Gott des Chaos“ wird nach Berechnungen der NASA am 13. April 2029 an der Erde vorbeifliegen. Der riesige Asteroid wurde nach dem ägyptischen Gott des Chaos benannt und wird laut NASA die Erde in einer Entfernung von 31.000 Kilometern passieren und mit bloßem Auge erkennbar sein.

FR

********************************************************

Da liegt der Unterschied zwischen USA und Deutschland ? Der Eine hat die Macht da er aus den selben Stall kommt und die Andere verdient sich ihre Meriten über Lobbyisten ? Eine Hand welche füttert wird nicht gebissen.

Vergleich in den USA

6.) VW zahlt fast 100 Millionen Dollar an US-Autobesitzer

Volkswagen steht vor der Bewältigung einer weiteren rechtlichen Baustelle in den USA.  Der Konzern zahlt in den USA knapp 100 Millionen Dollar an Autobesitzer wegen unkorrekter Angaben zum Benzinverbrauch. Das Unternehmen habe einem entsprechenden Vergleich zugestimmt, teilte VW am Freitag mit.  Den Angaben zufolge geht es um rund 98.000 Fahrzeuge der Marken Volkswagen, Bentley, Audi und Porsche. Der US-Umweltbehörde EPA zufolge waren sie mit einer Software ausgestattet, die Verbrauch und Abgaswerte unter Testbedingungen zum Teil besser ausfallen ließen als unter realen Bedingungen. VW zahlt den entsprechenden Kunden nun zwischen 5,40 Dollar und 24,30 Dollar für jeden Monat, in dem sie ein solches Fahrzeug besessen oder geleast hatten.

Bild

********************************************************

Mathelehrer gibt endlich zu:

7.) „Es gibt nichts, wofür ihr das später braucht!“

Generationen von Schülern haben es bereits geahnt, jetzt ist es offiziell: Ein Mathematiklehrer des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums in Gotha hat zugegeben, dass es tatsächlich nichts im Leben gibt, wofür man die von ihm vermittelten Lehrinhalte eines Tages brauchen könnte.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 30.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 30. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ähnlich wie in Hamburg beim G 20, einer Stadt im Musterland für demokratische Werte.  Der Verantwortliche zur jener Zeit, ein Winzling von Bürgermeister, welcher heute nach den Stern in der SPD-Führung greift, einer Partei vor den Abgrund.

Proteste in Hongkong

1.) Polizei nimmt Aktivisten Joshua Wong fest.

Erst im Juni war der international bekannte Aktivist Joshua Wong aus der Haft entlassen worden, nun hat ihn die Polizei in Hongkong erneut festgenommen. Auch zwei weitere Bürgerrechtler nahmen die Beamten mit. Er gilt als einer der führenden Köpfe der Demokratiebewegung in Hongkong: Joshua Wong. Wegen seiner Rolle in der „Regenschirm“-Bewegung 2014 hatte der 22-jährige ehemalige Studentenführer zuletzt eine zweimonatige Haftstrafe absitzen müssen. Im Juni war er wegen guter Führung dann vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen worden. Nun könnte er wieder dorthin zurückmüssen.

Spiegel-online

********************************************************

Da der Focus berichtet zeigt wie sehr sich die Bayern mit dieser Materie auskennen. Vielleicht wird das Kind später nach seinen Vater Karl benannt ?

Nach Flucht aus dem Kreißsaal

2.) Polizei findet hochschwangere Laura (14) in Bergheim

Die schwangere 14-Jährige, die aus einem Aachener Krankenhaus geflüchtet war, wurde heute kurz nach Mitternacht in Bergheim nach Hinweisen aus der Bevölkerung wohlbehalten angetroffen, teilt die Polizei mit. Sie wurde zurück in die Klinik gebracht. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe aus der Bevölkerung. Die Jugendliche und ihr ungeborenes Kind seien wohlauf, sagte ein Polizeisprecher in der Nacht auf Freitag. Sie sei kurz nach Mitternacht nach Hinweisen von Zeugen etwa 60 Kilometer von Aachen entfernt in Bergheim (Rhein-Erft-Kreises) gefunden worden. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.

Focus

********************************************************

Kaum noch Schindel auf dem Dach und Oberlippenbart! Der äußere Anblick nährt den Verdacht !

Brandenburgs AfD-Spitzenkandidat :

3.) Kalbitz nahm 2007 an Neonazi-Aufmarsch in Athen teil

Die Kontakte von Brandenburgs AfD-Chef ins rechtsextreme Lager waren noch enger als bekannt. Kurz vor der Wahl gerät Andreas Kalbitz unter Lügenverdacht. Die Hinweise, dass Brandenburgs AfD-Chef Andreas Kalbitz lange Zeit tief in die rechtsextremistische Szene verstrickt gewesen sein könnte, verdichten sich. Seine Kontakte reichen bis in die 90er-Jahre zurück – und waren offenbar noch intensiver, als bisher bekannt. Noch im Jahr 2007 soll Kalbitz mit NPD-Funktionären an einem Neonazi-Aufmarsch in Athen teilgenommen haben. Das berichtete „Spiegel Online“ am Freitag.

Tagesspiegel

********************************************************

Zu einem Gespräch gehören immer wenigstens zwei Personen und ob er dann auch das Gaspedal findet und auch bedienen kann, ist doch mehr als Fraglich ! Bittsteller halten bekanntlich nicht die Reißleine in ihren Händen !

Brexit:

4.) Boris Johnson will Brexit-Gespräche mit der EU intensivieren

Im September sollten sich beide Seiten zweimal pro Woche treffen. Nur so sei eine Einigung vor dem Austrittstermin am 31. Oktober möglich, sagte der britische Premier. Der britische Premierminister Boris Johnson will die Gespräche mit der EU über den Brexit intensivieren. „Es ist jetzt für beide Seiten Zeit, das Tempo zu erhöhen“, sagte Johnson. Während des ganzen Septembers sollten sich die Unterhändler beider Seiten zweimal pro Woche treffen.

Zeit-online

********************************************************

Vielleicht hat er Angst vom der Partei PIS  angestrahlt zu werden ? Aber gewiss sehr mutig sich einer solchen Gefahr auszusetzen – wo er doch die Möglichkeit des Klimawandel ablehnt .

Hurrikan „Dorian“  

5.) Trump warnt vor „Monster-Sturm“ – und sagt Polen-Reise ab

Hurrikan „Dorian“ steuert auf die Küste Floridas zu und gewinnt an Kraft, am Sonntag könnte er auf Land treffen. Wetterexperten rechnen mit schlimmen Verwüstungen. US-Präsident Donald Trump hat die Bewohner der Südostküste der USA mit eindringlichen Worten vor dem herannahenden Hurrikan „Dorian“ gewarnt und eine geplante Polen-Reise vorsorglich abgesagt. Die Vorhersagen ließen einen „Monster-Sturm“ befürchten, erklärte Trump in einer Videobotschaft. „Alles deutet darauf hin, dass er sehr hart zuschlagen wird und dass es sehr groß wird“, sagte Trump über den Hurrikan, der ab Sonntag oder Montag auf die US-Küste treffen könnte. „Es sieht so aus, als wenn es ein absolutes Monster sein könnte.“

T-online

********************************************************

Aber seien wir doch ehrlich: Ist ein solcher Vorfall nicht eine Unfähigkeits -Bescheinigung für Politik und zuständige Behörde ?  Wie kann eine Behörde die Erlaubnis für eine solche Tierhaltung erteilen ? Reicht ein solcher Fall nicht aus, das ganze Pack in die Wüste zu schicken ?  Soviel Weltabgeschiedenheit ist einmalig und ein Stempel für Teutsche – Behörden-Besserwisserei.

Kobra in Herne:

6.) Anwohner schaut in den Hinterhof – und traut seinen Augen kaum

Seit Tagen sorgt die ausgebüxte Kobra für Ausnahmezustände auf der Bruchstraße in Herne. Viele Anwohner sind langsam gernervt vom Trubel aus Feuerwehr, Ordnungsamt und Kamerateams vor ihrer Haustür. Doch die giftige Kobra lockt nicht nur Behörden und Medien an. Auch zahlreiche Gaffer schleichen mit ihren Autos immer wieder an den evakuierten Reihenhäusern in Herne vorbei. Sie zücken ihre Smartphones, filmen oder schießen Fotos. Aber dabei bleibt es nicht.

DerWesten

********************************************************

Was macht eigentlich …?    Heute   ?

7.) Erika Steinbach

Unter den Konservativen der Stinkefaschos in diesem Land ist Erika Steinbach (88) eine der schillerndsten und erfolglosesten, was nicht verwundert, wenn man sich ihre Herkunft anschaut (Ostgebiete). Geboren als Avernica Heidrun Lotta Sigismund Steinbach wechselte sie rasch die Nationalität (von ost- zu richtigdeutsch) und den Friseur. In der NSDAFD genießt sie Respekt und Anerkennung, sie hat ihren eigenen Pizzaboten und schwarz-rot-goldene Faktenvernichter im Büro aufstellen lassen. Wer sie kennt, fürchtet sie, wer sie nicht kennt, feiert sein Leben. In der Partei genießt sie den Ruf als Scharfmacherin, sie kocht gern und trägt zu hause lange Schürzen und allerlei Prothesen. Als der Iwan sich anschickte, sie mitsamt der Sippe raus aus Polen und also „heim ins Reich“ zu scheuchen, machte sie einen Aufstand und stampfte wütend auf Blut und Boden.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 29.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 29. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Der Zug ist doch genial, weist er doch direkt auf die Gedanken der PolitikerInnen hin, welchen demokratische Spielregeln vollkommen Gleichgültig sind. Vergleichbar mit der Einsetzung von der Leyens als Chefin einer Lobby-EU. Aber seien wir ehrlich, dann stellen wir fest: Die Queen ist nur halb so alt wie Merkel. An Merkel ist der Klimawandel nicht Spurlos vorübergegangen ! Die ausgetrockneten Waldschneisen in ihren Gesicht graben sich immer tiefer.

Zwangspause fürs Parlament  

1.) Johnsons skrupelloser Schachzug

Das Parlament will einen Brexit mit Abkommen, Boris Johnson einen Brexit am 31. Oktober. Mit seiner Parlamentspause kommt er dem Ziel deutlich näher – und auch einem No-Deal-Brexit.Clive Lewis ist außer sich. „Wenn Boris das Parlament stilllegt, um seinen No-Deal-Brexit durchzuziehen, dann werden ich und andere Abgeordnete die Demokratie verteidigen“, kündigt der Labour-Abgeordnete an. Die Polizei werde ihn und andere Abgeordnete aus dem Parlament entfernen müssen. „Wir werden die Bevölkerung aufrufen, auf die Straße zu gehen“, schreibt er auf Twitter.

T-online

********************************************************

Als Eine vom Stamm „Nimm“ hat sie doch genug Schäden in der Gesellschaft hinterlassen ? Nennt es Steine oder Schweine – ist nicht alles Einerlei?

AfD:

2.) Ein Rauswurf zweiter Klasse

Die Kieler AfD-Landesvorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein ist aus der Partei ausgeschlossen worden. Das wird in der AfD noch für Diskussionen sorgen. Mit Doris von Sayn-Wittgenstein muss erstmals eine amtierende alleinige Landesvorsitzende die AfD verlassen. Das Bundesschiedsgericht der Partei warf die 64-Jährige aus Schleswig-Holstein am Mittwoch raus, weil sie für einen rechtsextremistischen Verein geworben und sich damit parteischädigend verhalten hatte. Ähnlich ergangen war es bisher nur Dennis Augustin, einem der Vorsitzenden aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Landesvorsitzende aus Kiel ist nun ihren Mitgliedsausweis los, im Landtag sitzt sie künftig als parteilose Abgeordnete, die AfD-Fraktion hatte die Rechtsanwältin bereits ausgeschlossen.

Zeit-online

********************************************************

Dann war es doch nicht ein Streik der Heimatverbundenen CSU PolitikerInnen ?

Flughafen München

3.) So kam es zum Mega-Chaos am Münchner Flughafen

Ein Reisender hat den Flughafen München am Dienstag über Stunden lahmgelegt. Etwa 25.000 Menschen waren von 200 annullierten Flügen betroffen. Ein Spanier hat am Dienstag völliges Chaos am Flughafen München ausgelöst. Er war beim Umsteigen unkontrolliert in einen Sicherheitsbereich gelangt, daraufhin räumte die Polizei am Dienstagmorgen das Terminal 2 und die Bereiche B und C des Terminals 1.

Augaburger-Allgemeine

********************************************************

Wie kann von den Behörden eines Staates mehr erwartet werden? Arbeiten doch dort nur die aller niedrigsten Untertanen der PolitikerInnen. Wie der Herr so das Geschirr. Wer würde sich nicht schämen als kleinster Finger einer Hand zu agieren ?

Ermittlungen gegen Projektleiter Heftige Vorwürfe:

4.) Wurden deutsche Teenager in Rumänien „versklavt“?

Über Jahre hinweg sollen deutsche Kinder und Jugendliche in mehreren rumänischen Haushalten brutal misshandelt worden sein. Vorwürfe gegen ein bestimmtes Sozialprogramm gab es schon seit Längerem, jetzt haben sich die rumänischen Behörden eingeschaltet. Wegen der Misshandlung deutscher Kinder und Jugendlicher in einem Sozialprogramm in Rumänien ermitteln die rumänischen Behörden gegen acht Verdächtige, darunter ein deutsches Paar. Acht Häuser wurden am Dienstag im Rahmen der Ermittlungen in Rumänien durchsucht, wie die Staatsanwaltschaft in Bukarest mitteilte. Es geht demnach um den Vorwurf, dass deutsche Kinder und Teenager im Alter zwischen 12 und 18 Jahren zu „übermäßiger körperlicher Arbeit“ in zahlreichen Haushalten gezwungen und „sklavenartig“ behandelt worden seien.

NOZ

********************************************************

Treten die größten Lumpen dieser Erde einmal mehr als Missionare in Erscheinung ? Wo bleibt die Einladung an fremden Haustüren zu klopfen? Alle Länder haben genug damit zu tun – ihre eigenen verbrecherischen Armeen unter Kontrolle zu halten !

Schutz des Schiffsverkehrs

5.) US-Militärmission in Straße von Hormus hat schon begonnen

Die USA haben den Militäreinsatz zum Schutz des Schiffsverkehrs in der Straße von Hormus begonnen. Unterstützt werden die Amerikaner von drei weiteren Ländern. Die von den USA geführte Militärmission zum Schutz des Schiffsverkehrs in der Straße von Hormus ist nach Angaben des Verteidigungsministeriums bereits voll im Gang.  Neben dem US-Militär seien auch Kräfte aus Großbritannien, Australien und Bahrain beteiligt, sagte Verteidigungsminister Mark Esper am Mittwoch. Die USA seien zudem mit mehreren anderen Ländern im Gespräch und gingen davon aus, dass sich noch weitere Staaten der „Operation Sentinel“ genannten Mission anschließen würden, sagte Esper. Um die jüngsten Entwicklungen in der Iran-Krise geht es auch bei einem Außenminister-Treffen am Donnerstag in Helsinki.

Bild

********************************************************

Warum gerade in Bayern? Reicht denen denn der Dieselskandal nicht aus ? Könnte es dort zu regelmäßigen Dieseltreffen kommen ?

Todesfall

6.) Ex-Volkswagen-Chef Piëch: Laut Obduktion natürlicher Tod

Der frühere Volkswagen-Chef Ferdinand Piëch ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es sollte ein Abendessen in der Nähe des Chiemsees werden. Ferdinand Piëch war mit seiner Frau Ursula in einem Lamborghini-Geländewagen nach Aschau gefahren, um im Restaurant von Starkoch Heinz Winkler etwas zu essen. Das Ehepaar hatte gerade zur Speisekarte gegriffen, als Piëch zusammenbrach – so erzählte es Winkler einer Lokalzeitung. Ein Rettungswagen brachte den 82-Jährigen ins Krankenhaus nach Rosenheim, wo Piëch um 21.45 Uhr verstarb.

Berliner-Morgenpost

********************************************************

So ein Ärger!

7.) Greta Thunberg hat ihren Reisepass zu Hause vergessen

Und das so kurz vorm Ziel! Nach etwa zwei Wochen auf hoher See konnte Klimaaktivistin Greta Thunberg bereits die Lichter New Yorks sehen, als sie plötzlich bemerkte, dass sie ihren Reisepass zu Hause auf dem Küchentisch liegen hat lassen. Nun muss sie wohl umdrehen.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 28.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 28. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Müssen Deutsche Militär-Vandalen nach Afghanistan und Mali auch noch in Brasilien einfallen um für die Zukunft neue Absatzmärkte zu erschließen ? Das alles in Anbetracht, das unsere politische Laienspiel -schar schon berechtigte Proteste von Kindern entgegennehmen müssen, da sie gezeigt haben mit den heutigen Problemen nicht mehr fertig werden zu können ? Das Pack sollte sich schämen und wegen Unfähigkeit zurücktreten, anstatt die Mäuler aufzureißen.

Hilfe bei Bränden am Amazonas

1.) Gouverneure stellen sich gegen Bolsonaro

Die Regierungschefs der Bundesstaaten kritisieren Brasiliens Präsident Bolsonaro scharf: Weil er die Hilfe zur Bekämpfung der Waldbrände im Amazonasgebiet ablehnt, befürchten sie eine Isolation des Landes. Die Gouverneure sorgen sich um die Zukunft ihrer Landwirte. Wegen seiner umstrittenen Umweltpolitik bekommt der rechte Präsident Jair Bolsonaro nun auch in Brasilien Gegenwind zu spüren: Die Gouverneure des Amazonasgebiets fürchten internationale Wirtschaftssanktionen und einen schweren Imageschaden wegen des Streits um die verheerenden Waldbrände und das Hilfsangebot der G7-Staaten. „Wenn sich Brasilien auf internationaler Ebene isoliert, setzt es sich ernsten Handelssanktionen gegen unsere Produzenten aus“, sagte der Regierungschef des Bundesstaates Maranhão, Flávio Dino, bei einem Treffen der Gouverneure mit Bolsonaro.

ntv

********************************************************

Und schon haben wir die Kacke am Dampfen. Ein Raunen zieht durch die Wälder. Lianen – Julia meldet sich aus den letzten Baumwipfeln des Urwald ! Die politische Fachfrau mit den Lobbyisten-Label von Nestle ?

Amazonas-Waldbrände :

2.) Landwirtschaftsministerin Klöckner droht Brasilien

Das EU-Freihandelsabkommen mit dem südamerikanischen Wirtschaftsblock Mercosur beinhalte ein Nachhaltigkeitskapitel. Die Ministerin droht nicht tatenlos zuzusehen, wenn dieses missachtet werde. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat Brasilien im Streit über die verheerenden Waldbrände im Amazonas-Regenwald mit Konsequenzen gedroht. „Brasilien hat sich mit Abschluss des Mercosur-Abkommens zu einer nachhaltigen Waldwirtschaft bekannt“, sagte Klöckner der „Welt“. „Wenn das Land dieser Verpflichtung nicht nachkommt, werden wir nicht tatenlos zuschauen.“

FAZ

********************************************************

Es scheint, als haben sich hier Zwei abgesprochen ? Der mit dem Schiebedach und eine Sie, welche offenlegt was von dem darunter noch vorhanden ist ? Ist die Welt nicht verrückt ?

Naturparadies in Gefahr

3.) Trump will Regenwälder Alaskas zur Abholzung freigeben

Am Amazonas und in Sibirien brennen die Wälder – nun könnten auch in Alaska wertvolle Naturräume verschwinden. Donald Trump will laut einem Medienbericht einen gewaltigen Teil der Regenwälder für Holzfirmen öffnen. Es geht um eines der größten Stücke intakten gemäßigten Regenwaldes, die noch auf der Erde zu finden ist. Nach Angaben der „Washington Post“ hat US-Präsident Donald Trump seinen Landwirtschaftsminister Sonny Perdue angewiesen, 9,5 Millionen Hektar im Tongass National Forest vom Abholzungsverbot auszunehmen. Dies berichtet die Zeitung unter Berufung auf ein Gespräch des Präsidenten mit Alaskas Gouverneur Mike Dunleavy an Bord der Air Force One.

Spiegel-online

********************************************************

Die Lederhosen von Google waren wohl zu eng geschnitten ?

Gerichtstermin abgesagt:

4.) Wirt des „Bräustüberl Tegernsee“ zwingt Google in die Knie

Bis zu 90 Minuten Wartezeit im Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee nennt Google. Der Wirt wehrt sich gegen diese Angaben. Kurz vor einem Gerichtstermin macht Google einen Rückzieher. Der Rechtsstreit zwischen dem Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee und Google um Internetangaben zu Wartezeiten ist zunächst beigelegt. Der geplante Termin zur mündlichen Verhandlung am Mittwoch vor dem Landgericht München I sei abgesagt, teilte Wirt Peter Hubert am Dienstagabend mit. Google habe den Unterlassungsanspruch anerkannt, um Aufhebung des Termins gebeten – und sei damit einem Rechtsstreit aus dem Weg gegangen. „Das Bräustüberl hat gewonnen!“, teilte die Traditionsgaststätte mit.

Stern-online

********************************************************

Vielleicht eröffnen Karrenbauer und ihre Vorgängerin van der Leyen ja eine Verlei-station. Knarren und Stiefel zum Tagespreis !

 Lieferengpässe

5.) Bei der Bundeswehr stockt nun selbst der Nachschub mit Stiefeln

Deutschlands Soldaten sind derzeit nur bedingt abmarschbereit. Grund sind nach einem Medienbericht Lieferprobleme bei neuem Schuhwerk. Die FDP empören die Zustände. Das sei so, als müssten Feuerwehrleute „Brände in Pantoffeln löschen“.  Flieger fliegen nicht, Panzer fahren nicht, und Gewehre schießen nicht. Der Ausrüstungsstand der Bundeswehr ist beklagenswert. Das Prädikat „bedingt abwehrbereit“ trifft es ganz gut. Und nun gibt es auch noch Probleme beim Nachschub mit den einfachsten oder besser, den grundsätzlichsten, Dingen für Soldaten: beim Schuhwerk.

Welt

********************************************************

Ist es nicht immer wieder interessant zu beobachten, wozu Sozialdemokraten nicht alles bereit sind?  Natürlich im Namen und zum Wohl des Volkes, welches in der Demokratie die Macht hat ? Aber nur wenn die Politiker auf ihre Gewaltausübung verzichten würden? Hat es so etwas in der Geschichte schon einmal gegeben ?

Regierungskrise in Italien

6.) Tag der Entscheidung

In Italien haben die Sozialdemokraten und die Fünf-Sterne-Bewegung nur noch wenige Stunden Zeit, sich auf eine Koalition zu einigen. Lega-Chef Salvini hofft auf Neuwahlen.  Bis zum Nachmittag haben die Fünf-Sterne-Bewegung und der Partito Democratico noch Zeit, eine gemeinsame Basis zu finden. Dann möchte Staatspräsident Mattarella entscheiden, wie es weitergeht in Italien. Nach dem Abschluss der Regierungskonsultationen heute Abend wolle das Staatsoberhaupt spätestens morgen Vormittag entweder Neuwahlen ansetzen oder den Auftrag zur Bildung einer Regierung erteilen, heißt es.

Tageschau

********************************************************

7.) Worauf sich die G7 in Biarritz geeinigt haben

Amazonas-Brände
Auf Initiative von Macron und Merkel haben die G7 beschlossen, dass statt des tropischen Regenwaldes künftig E-Roller brennen sollen (sowie alle, die nochmal diesen Amazonas/Amazon-Witz machen).

SPD-Vorsitz
Obwohl Macron sich lange vehement für den iranischen Außenminister eingesetzt hat, stimmten die Staats- und Regierungschefs am Ende für das Duo Friedrich Merz/Helene Fischer.

Klimakrise

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 27.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 27. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Gespräche von Idioten zu Idiotinnen waren selten hilfreich. Die Weißen sollten endlich einmal ihre ungewaschenen Besserwisser-Mäuler halten. Denn das ist das Hauptproblem bei allen Entscheidungen!

Feuer im Amazonasgebiet

1.) Brasilien lehnt Soforthilfe der G7 ab

Mit 20 Millionen US-Dollar wollten die G7 beim Kampf gegen die verheerenden Waldbrände am Amazonas helfen. Doch Brasiliens Präsident Bolsonaro weist die Unterstützung der reichen Industrieländer zurück. In Biarritz sagten die Mitglieder der G7 eine Soforthilfe von 20 Millionen US-Dollar (rund 17,9 Millionen Euro) für die Bekämpfung des Feuers im südamerikanischen Regenwald zu. Brasilien lehnt das Geld jedoch ab.

Spiegel-online

********************************************************

Nach den zittern kommt das Beben ? Diese aufregende Meldung stammt aber sicher nicht aus den Kreis der G7 ! Die könnten, wenn sie es denn wollten, besseres in ihrer Freizeit anfangen als dort zu sitzen, wo sie nicht schwimmen brauchen.

Mit Schwimmweste aus Plastikflaschen  

2.) Flüchtling aus Irak im Ärmelkanal ertrunken

Er trug eine selbstgebaute Schwimmweste aus leeren Plastikflaschen: Vor der belgischen Küste wurde die Leiche eines irakischen Flüchtlings gefunden. Der Mann wollte offenbar nach Großbritannien schwimmen. Ein irakischer Flüchtling ist offenbar bei dem Versuch ertrunken, von Frankreich durch den Ärmelkanal nach Großbritannien zu schwimmen. Die Leiche des 48-Jährigen wurde vor der belgischen Küste nahe der Stadt Seebrügge entdeckt, wie die Behörden am Montag mitteilten. Der Mann trug eine selbstgebaute Schwimmweste aus leeren Plastikflaschen sowie eine Tasche mit seinen Ausweispapieren.

T-online

********************************************************

(In den Mund gelegt:) Gibt es was besseres unter PolitikerInnen als wenn jeder sein schmutzigstes Lachen zeigt ? Komm lieber Donald – du dreckige Sau  –   küss mich noch einmal  – habe nie eine längere Zunge im Hals verspürt.

Zuvor gab es Küsschen für die Kanzlerin

3.) G7-Gipfel: Als Trump redet, verliert Merkel zweimal die Fassung und muss lachen

Am Rande des G7-Gipfels geben Angela Merkel und Donald Trump eine gemeinsame Pressekonferenz. Der US-Präsident nutzt die Chance für eine One-Man-Show. Doch Merkel verliert die Kontrolle und muss lachen. Biarritz – Eigentlich ist Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem bilateralen Gespräch mit Donald Trump verabredet gewesen. Doch der US-Präsident nutzte die Chance zu einem Pressecoup, mit der deutschen Bundeskanzlerin in der Nebenrolle. Angela Merkel interpretierte die Situation jedoch auf ihre eigene Art. Donald Trump zeigte sich ungewohnt handzahm.

FR

********************************************************

Wer trauert in diesem Land um einen Obdachlosen ? Ist es nicht schöner in Reichtum zu verunglücken als vor Hunger dahin zu siechen ? Im Wort „verunglücken“ ist sicher nicht rein zufällig die Silbe „Glück“ enthalten !

Mallorca

4.) Münchner Unternehmer-Familie Inselkammer stirbt bei Helikopter-Unglück

Über Mallorca sind am Sonntag ein Hubschrauber und ein Ultraleichtflugzeug zusammengestoßen – mit tödlichen Folgen. Das Unglück am Nachmittag habe sieben Menschen das Leben gekostet, teilte die Regierung der Balearen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Unter den Opfern sind vier Mitglieder der Münchner Unternehmerfamilie Inselkammer, die unter anderem als Zeltbetreiber auf der Münchner Wiesn bekannt ist.

Augsburger-Nachrichten

********************************************************

Haben die Menschen nicht schon viele Revolutionen überlebt ? Starten jetzt auch die Fliegen ihre Angriffe und folgen so den Heuschrecken  ?

„Vermögenssteuer mit Links-Grün“

5.) Lauterbach kämpft für Ende der GroKo

Karl Lauterbach will an die Spitze der SPD, und er will die Vermögenssteuer in Deutschland. Die Union lehnt die Steuer aber ab. Für Lauterbach ist das ein Grund für ein Ende der Regierungskoalition. Einer der Kandidaten für den SPD-Vorsitz, Karl Lauterbach, hat den Ausstieg seiner Partei aus der Großen Koalition gefordert, um die Vermögenssteuer auf den Weg zu bringen. „Das ist ein sehr wichtiges Konzept. (…). Wir müssen die Große Koalition beenden, um es mit einem links-grünen Bündnis durchzusetzen“, sagte Lauterbach der „Passauer Neuen Presse“. Die SPD werde darüber auf den Regionalkonferenzen bei der Entscheidung über den Parteivorsitz sprechen. „Hier geht es nicht um Neid, hier geht es um Gerechtigkeit“, sagte der SPD-Fraktionsvize im Bundestag.

ntv

********************************************************

Und wo finden wir hier die Deutschen Wurzeln ?

Johnson & Johnson:

6.) US-Pharmakonzern wegen Opioid-Krise verurteilt

Ein Gericht gab Johnson & Johnson eine Mitschuld an der Ausbreitung umstrittener Schmerzmittel in den USA. „Irreführende Werbung“ habe die Gesundheit Tausender gefährdet. Ein Gericht im US-Bundesstaat Oklahoma hat den Pharmakonzern Johnson & Johnson (J&J) wegen seiner Rolle in der Opioid-Krise zu einer Entschädigungszahlung in Höhe von 572 Millionen Dollar (515 Millionen Euro) verurteilt. Der zuständige Richter Thad Balkman sah es als erwiesen an, dass J&J und dessen Pharmaabteilung Janssen „die Gesundheit und Sicherheit Tausender Bürger Oklahomas beeinträchtigt hat“ – und zwar durch „irreführende“ und damit unrechtmäßige Vermarktung von suchtgefährdenden Schmerzmitteln.
********************************************************

Einen „Benimm – Kurs“ für PolitikerInnen  wäre hier angebrachter.

Kramp-Karrenbauer plant Kommunikationskompetenz-Seminare für

7.) Millionen Deutsche, weil sie immer alle falsch verstehen

 Weil sie immer wieder falsch verstanden wird, will CDU-Chefin und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer nun mehrere Millionen Deutsche verpflichten, Seminare für Kommunikationskompetenz zu besuchen.  „Es ist immer wieder dasselbe Lied“, klagt Kramp-Karrenbauer über die mangelnde Fähigkeit der Deutschen, ihre Forderungen richtig aufzufassen. „Da mache ich zum Beispiel einen ganz normalen Witz über das dritte Geschlecht, stelle die Meinungsfreiheit im Internet in Frage, schließe mehrfach ein Ministeramt unter Merkel aus, um dann doch Ministerin zu werden, oder denke laut über ein Parteiausschlussverfahren gegen Hans-Georg Maaßen nach – und sofort drehen mir alle einen Strick daraus und tun so, als würde ich von einem Fettnäpfchen ins andere taumeln. Es wird Zeit, etwas dagegen zu tun.“

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 26.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 26. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ali Baba der Inseldieb – sechs Räuber der Portokassen – und der Einschwebende, auf seinen fliegenden Teppich, bestückt mit rot flackernden Begrenzungsleuchten als der Weisheit letzter Schuss !

Zwischenbilanz zum G7-Gipfel in Frankreich

1.) Das Anfang vom Ende der großen Sieben?

Experten-Analyse: „Der G7-Gipfel symbolisiert den Zerfall der Einheit der westlichen Industrienationen“ – „Merkel zeigt würdige Einflusslosigkeit“ – also ca. 14 Jahre ihrer Politik ! Jeder scheint mit sich selbst beschäftigt: Gemeinsame große Erfolge hatten die G7 bisher nicht zu melden. Mit einem brisanten Überraschungscoup auf dem G7-Gipfel will Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (41) neue Bewegung in den gefährlichen Iran-Konflikt bringen.

Bild

********************************************************

Wie überall auf dieser Unwirtlich gewordenen Erde. Die Gewalt in Uniform zeigt einmal mehr ihre Macht und die Schwächsten der Gesellschaft tragen das Leid ! Wenn Politiker regieren verschanzen sie sich hinter Uniformen mit Waffen. Wer sollte hier seinen, dafür bezahlten, Verstand zeigen ? Die Uniformierten – die Politiker, oder die Kinder ?

Gewalt in Hongkong

2.) Zwölfjähriger festgenommen, Polizei feuert Warnschuss

Es war ein Wochenende der Eskalation: In Hongkong ist die Polizei mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten eingeschritten – mindestens ein scharfer Schuss fiel. Auch ein Kind kam in Haft. Bei den erneuten Ausschreitungen sind in Hongkong 65 Demonstranten festgenommen worden. Zu den Festnahmen kam es nach Protesten am Samstag und Sonntag, wie die Polizei mitteilte. Zudem wurden nach Angaben der Krankenhaus-Behörde 48 Menschen verletzt.

Spiegel-online

********************************************************

Es gibt sie noch – die A.-Löcher. welche sich auch ganz ohne Uniform zu erkennen geben können !

„Für nicht nötig erachtet“

3.) Maaßen zieht sich aus CDU-Wahlkampf in Sachsen zurück

Nach Kritik durch den sächsischen Ministerpräsidenten Kretschmer beendet Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen sein Wahlkampf-Engagement in dem Ost-Bundesland. Ein Vertrauter Maaßens wirft Kretschmer vor, das CDU-Wahlergebnis zu gefährden. Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zieht sich aus dem Landtagswahlkampf der sächsischen CDU zurück. Er schrieb am Sonntagabend auf Twitter: „Ich wollte meiner Partei in Sachsen helfen. Da meine Unterstützung von Ministerpräsident (Michael) Kretschmer für nicht nötig erachtet wird, ziehe ich mich schweren Herzens zurück und wünsche der CDU Sachsen zugleich aus vollem Herzen viel Erfolg!“ Zugleich freue er sich aber auf seine Wahlkampfhilfe am Donnerstag in Brandenburg.

Welt

********************************************************

Echte Hämmer hören wir auch ohne Werbung klopfen !

Kreditkarte von Apple

4.) Ein echter Hammer

Apple bietet Kund*innen eine eigene Kreditkarte an. Man darf sie nur mit Samthandschuhen anfassen, so empfindlich ist die. Als MC Hammer 1990 mit dem Song „U can’t touch this“ ­einen Welthit landete, da kämpfte Apple gerade ums wirtschaftliche Überleben. Bis dahin waren die Rechner, vor allem aber Betriebssystem und Benutzeroberfläche der Firma von nahezu unerreichbarer Fortschrittlichkeit gewesen. Das rechtfertigte astronomische Preise, die erhebliche Gewinnmargen sicherten.

TAZ

********************************************************

Hat Merkel nicht immer fremde Eingebungen begrüßt ?

G7-Gipfel in Biarritz

5.) Macron trifft Irans Außenminister, Merkel begrüßt Frankreichs Initiative

Irans Außenminister Sarif landet überraschend in Biarritz und trifft sich mit dem französischen Außenminister und auch mit Macron. Kanzlerin Merkel begrüßt die überraschende Initiative.Erst landet ein iranisches Flugzeug unangekündigt in Biarritz, dem Austragungsort des G7-Gipfels.  An Bord befindet sich überraschend der iranische Außenminister Mohammmed Dschawad Sarif. Er sollte sich am Rande des G7-Gipfels mit seinem französischen Amtskollegen Jean-Yves Le Drian treffen. Angela Merkel wurde von der französischen Initiative überrascht, sie begrüßt sie jedoch. Später heißt es, auch Macron habe Sarif getroffen.

FR

********************************************************

Reul – der am lautesten heult – anstatt seine Arbeit zu machen ? Wäre es nicht wichtiger an den Quellen der Gewalt anzupacken ? Bei einer schlafenden Politik? Wie oft darf er denn noch Heulen – dieser Reul ?

Mordkommission ermittelt:

6.) Toter am Ebertplatz – Reul will afrikanische Bar schließen

Nach dem Tod eines 25-Jährigen Somalis auf dem Kölner Ebertplatz sagt NRW-Innenminister Herbert Reul, man müsse sich fragen, ob die bisherigen Maßnahmen an dem Brennpunkt ausreichen würden. „Aus meiner Sicht müsste man zum Beispiel überlegen, ob der Weiterbetrieb der Kneipe auf der unteren Ebene, die ja ein Anziehungspunkt für eine bestimmte Klientel zu sein scheint, wirklich klug ist“, sagte er. Damit bezieht er sich auf  das Restaurant „African Drum“ , das sich  in der Passage  auf der westlichen  Platzseite befindet.

Kölner-Stadt Anzeiger

********************************************************

7.) Wirtschaftskrise or not Wirtschaftskrise

Deutschland ist in der Wirtschaftskrise, Deutschland ist nicht in der Wirtschaftskrise  – die Experten sind sich uneinig. An diesen Merkmalen können Sie den ökonomischen Status der Bundesrepublik ganz einfach selbst ablesen:

  • Die Kleinsparer fallen von den Bäumen
  • Sie treffen immer mehr Banker in der U-Bahn oder im Bus
  • Die BWL-Studenten tragen ihre Poloshirts auf Halbmast
  • Alle Bubbletealäden sind verschwunden
  • Die Läden haben sonntags zu

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 25.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 25. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wurde denn um die Genehmigung zur Durchführung eines „Gangster 7“ Treffen beim Volk angefragt? Demokratie : „Alle Macht geht vom Volk aus!“

G-7-Gipfel in Biarritz

1.) Polizei geht mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Randalierer vor

Bei einer ungenehmigten Demonstration von Hunderten Gegnern des G7-Gipfels ist es unweit von Biarritz zu Ausschreitungen gekommen. Die Sicherheitskräfte setzten in Bayonne Tränengas und Wasserwerfer ein, nachdem aus den Reihen der Demonstranten Steine geflogen waren, berichtete eine Reporterin der Nachrichtenagentur dpa am Samstagabend. Es waren in Bayonne auch Vermummte unterwegs. Geschäfte wurden demnach nicht beschädigt.

Welt

********************************************************

Einen Irren muss widersprochen werden ! Die Crux ist nur : Wenigstens 90 Prozent der PolitikerInnen welche sich mit solch einer Type an den Tisch setzen, stehen noch unter seinen Intelligenzlevel und kuschen. Wie heißt es doch bei Bertols Brecht: „Und der Haifisch, der hat Zähne
und die trägt er im Gesicht und Macheath, der hat ein Messer, doch das Messer sieht man nicht.“

Tusk warnt Trump :

2.) EU scheut Handelsstreit mit Amerika nicht

Welcher Wein beim gemeinsamen Abendessen der Staats- und Regierungschef zum Auftakt des G-7-Gipfels in Biarritz zu den baskischen Spezialitäten gereicht wurde, ist nicht bekannt. Die Schlagzeilen beherrschten französische Weine indes schon bevor Gastgeber Emmanuel Macron das Treffen eröffnete. Der amerikanische Präsident hat im Vorfeld des Gipfels damit gedroht, diese mit Strafzöllen zu belegen, weil Frankreich auf nationaler Ebene eine Steuer für globale Internet-Unternehmen beschlossen hatte. Sie zielt auf große und international tätige Unternehmen wie Google, Amazon, Facebook und Apple ab. Weil viele der betroffenen Konzerne ihren Sitz in den Vereinigten Staaten haben, ist Trump gegen die Steuer. Frankreich hatte zunächst eine globale oder europäische Lösung für eine Digitalsteuer angestrebt, bislang gab es jedoch noch keine Einigung in diese Richtung.

FAZ

********************************************************

Jetzt kommt Reul mit seinen Geheul. Hatte er seinen Zuchtmeistern in Hamm nicht gesagt, ohne ihre Uniform nicht über den Bürgern zu stehen ? Nur eine Uniform erhebt einen vom Staat Abhängigen zu einer fixen Größe. Ohne Diese, gleicht er einen Obdachlosen oder Hartz 4 Empfänger.

Hamm

3.) Mob von 15 Personen attackiert Polizisten und schlägt sie krankenhausreif

Vier Polizisten in Nordrhein-Westfalen sind außerhalb ihrer Dienstzeit von einer Gruppe von 10 bis 15 Menschen attackiert und verletzt worden. Auslöser des Angriffs war, dass ein 19-Jähriger die Beamten in der Innenstadt von Hamm auf einen „zurückliegenden dienstlichen Anlass“ angesprochen hatte. Das sagte der Dortmunder Staatsanwalt Jörg Schulte-Göbel am Samstagabend. Genauere Angaben dazu machte er nicht. Die Polizisten wiesen den jungen Mann demnach ab. Wenig später kehrte er den Angaben zufolge mit einer Gruppe von bis zu 15 Personen zurück und ging auf die Beamten los. Ein Polizist erlitt dabei Schnittverletzungen im Bauchbereich.

Focus

********************************************************

In unserer Kindheit hieß es nur: Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht ! Wie sprach die „Birne“ einst zu „seinem Mädchen“ : „Sie hat hier gelernt mit Messer und Gabel zu essen“.  Und das alles in der modernen CDU ! Das mit den Sternekochern wär wieder eine neue Geschichte, besonders dann, wenn diese die größten Abzocker bekochen müssen !

Fauxpas bei G7 :

4.) Sternekoch serviert bedrohten Thunfisch zum Abendessen

Baskische Spezialitäten mit dem gefährdeten roten Thunfisch standen am Samstag auf der Speisekarte für das Dinner der Staats- und Regierungschefs bei dem G7-Gipfel im südwestfranzösischen Biarritz. Sternekoch Cédric Béchade wollte demnach erst ein baskisches Omelett und dann den „Marmitako“ genannten traditionellen Fischeintopf mit frischem roten Thunfisch zubereiten, den Fischer des südlich von Biarritz gelegenen Ortes Saint-Jean-de-Luz gefangen haben.

Tagesspiegel

********************************************************

Wäre es nicht die höchste Zeit über gemachte Fehler dieser „Abkommen“ einmal nachzudenken? Müsste doch trotzt der Hirnleere unserer heutigen PolitikerInnen möglich sein ?

Abwehr von „Killerdrohnen“

5.) Israel gibt Angriff auf syrische Ziele zu

Selten spricht Israel offiziell über militärische Aktivitäten im benachbarten Syrien. Nun berichten Armee und Regierungschef aber offen über einen Schlag gegen eine erwartete iranische Attacke. Im Norden des Landes werden schon Abwehrraketen in Position gebracht. Israels Militär hat nach eigenen Angaben Ziele in Syrien beschossen, um einen Angriff mit iranischen „Killerdrohnen“ auf sein Staatsgebiet zu verhindern. Israels Luftwaffe habe ein Dorf namens Akraba südöstlich von Damaskus attackiert, sagte der israelische Militärsprecher Jonathan Conricus. Nach israelischen Informationen habe die Al-Kuds-Einheit der iranischen Revolutionsgarden geplant, mit Drohnen Ziele im Norden Israels anzugreifen. Diese Art von Drohnen seien mit Sprengstoff beladen und funktionierten wie Raketen, sagte er. Man halte den Iran und Syrien für verantwortlich.

ntv

********************************************************

Was macht den Dax so interessant ? Das er nur strenger riecht als ein Fuchs ? Aktionäre geben leider keine Auskünfte.

Dax schließt nahe 11.600 Punkten –

6.) Handelsstreit drückt Märkte ins Minus

Trumps Ankündigung, noch heute auf Chinas neue Strafzölle zu reagieren, lässt den Dax sinken. In der Rede von Fed-Chef Powell vermissen Anleger deutliche Signale. Die neue Runde im Handelsstreit zwischen den USA und China hat am Freitag die Märkte belastet. Die Ankündigung von US-Präsident Trump, noch heute auf Chinas neue Zölle zu reagieren, schickte den Dax auf Talfahrt. Der Leitindex ging 1,2 Prozent tiefer aus dem Handel bei 11.612 Punkten. Auch MDax und EuroStoxx notierten mit 0,8 beziehungsweise mit einem Prozent im Minus.

Handelsblatt

********************************************************

Hätte man doch damit auch den Schrotthaufen aus Silwingen an den Mann gebracht !

Günstiger als Grönland:

7.) Bundesregierung bereit, Saarland an Trump zu verkaufen

Eigentlich wollte er lediglich der dänischen Krone Grönland abkaufen. Dennoch hat die deutsche Bundesregierung nun in Richtung Donald Trump Bereitschaft signalisiert, das Saarland an die USA zu veräußern. Beim Preis für das Bundesland, dessen Fläche in etwa der des Saarlandes entspricht, zeige man sich flexibel. „Als wir gehört haben, dass Trump sich derzeit nach neuen Gebieten umsieht, ist der Bundesregierung natürlich sofort das Saarland eingefallen“, so ein Sprecher des Kanzleramts. „Für eine Milliarde US-Dollar könnte das Saarland schon morgen amerikanisches Hoheitsgebiet sein. Oder sagen wir 500 Millionen, weil wir unter Freunden sind.“

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 24.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 24. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

So beginnt es für gewöhnlich wenn einen, der sich selbst maßlos Überschätzren ins Gehirn geschissen wird. Auch Trump stammt doch aus dem Geschlecht der Deutsch/Österreichischen Seelen-Verwandtschaft und wurde zur blinden Obrigkeitshörigkeit erzogen?

Eskalation bei Strafzöllen  

1.) Trump will US-Firmen Abzug aus China befehlen

Mit der Ankündigung neuer Strafzölle hat China Donald Trump massiv verärgert. Die USA haben nun die Strafzölle gegen China verschärft und drohen mit massiven Konsequenzen. In der Nacht zu Samstag haben die USA als Reaktion auf die Vergeltungszölle aus China ihre Strafzölle gegen das Land verschärft. Zuvor hatte Donald Trump bereits mit einer ganzen Serie von Tweets auf die Ankündigung neuer Strafzölle durch die chinesische Regierung reagiert. Die USA bräuchten China nicht und werden US-Firmen „befehlen“, China bald zu verlassen. Amerika werde es ohne China besser gehen, schrieb der US-Präsident. „Wir brauchen China nicht und, ehrlich gesagt, ginge es uns ohne sie besser“, schrieb er.

T-online

********************************************************

In Norddeutschland brannte es doch im letzten Jahr sogar auf einen Truppenübungsplatz. Da sprach auch niemand von: „Spurenbeseitigung“?

Brasiliens Präsident unter Druck :

2.) Bolsonaro plant Armeeeinsatz im Kampf gegen Brände im Regenwald

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro erwägt einen Einsatz der Armee zur Bekämpfung der Brände im Regenwald am Amazonas. „Das ist der Plan“, sagte er am Freitag, und deutete an, dass er rasch aktiv werden könnte. Die zunehmende Zahl von Waldbränden in Brasilien hat international Besorgnis hervorgerufen. Frankreich und Irland sprachen sich wegen Brasiliens Umweltversäumnissen gegen ein Handelsabkommen der EU mit Brasilien und anderen südamerikanischen Staaten aus.

RP-online

********************************************************

Am helllichten Tag in Berlin ? Da denkt doch manch einer sofort an einen hohen Politiker ! Wer hat denn sonst noch Zeit zu der Zeit in einen Park herumzulaufen?  Sind doch alle Anderen am Arbeitsplatz um das Volksvermögen zu erhöhen.

Berlin-Moabit

3.) Radfahrer soll Mann mit Kopfschuss getötet haben – Verdächtiger gefasst

Auf einer Straße in Berlin ist ein Mann erschossen worden. Zu der tödlichen Attacke soll es am Freitag gegen 12.00 Uhr im Kleinen Tiergarten – einem Park im Stadtteil Moabit, nahe der Spree – gekommen sein. Noch am Nachmittag wurde ein Verdächtiger gefasst, wie die Staatsanwalt mitteilte. Die Polizei sprach von einem Radfahrer, der unter Verdacht steht. Zeugen hatten etwas gesehen und die Polizei alarmiert.

Welt

********************************************************

Bleib doch zu Hause ! Ob dort ein Verrückter mehr oder weniger unterm Tisch sitzt fällt doch gar nicht auf.  In Europa interessieren sich die Leute sowie so nur dafür, was Macron oder Merkel nicht zu sagen wagen !

US-Präsident fragt sich, warum er eigentlich nach Biarritz muss

4.) Trump hat keine Lust auf  den G7-Gipfel bei Macron

Es sei für ihn keine sinnvolle Verwendung seiner Zeit. „Kampf gegen die Ungleichheiten“ – so lautet das Motto des G7-Gipfels im französischen Badeort Biarritz. Dafür empfängt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (41) am Samstag die Staats- und Regierungschefs aus den anderen großen Industrienationen – darunter natürlich auch US-Präsident Donald Trump (73). Doch der wäre offenbar am liebsten Zuhause geblieben. Trump soll sich gefragt haben, warum er diesen Gipfel eigentlich besuchen müsse, berichtet CNN unter Berufung auf Quellen, die mit dem Thema vertraut seien.

Bild

********************************************************

Das wäre doch der richtige Mann für die Schland-Verteidigung. Weiß er doch bestens wo er seine Heckenschützen über die Jahre hin verteilt hat ! Ein ganz anderes Kaliber als die vorherigen Blaustrümpfe !

Maaßen-Debatte in der CDU

5.) Konservative WerteUnion meldet Hunderte neue Mitglieder

Mit ihren Aussagen über Hans-Georg Maaßen hat CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer der WerteUnion offenbar kräftigen Zulauf beschert. Entsprechende Zahlen nannte die Vereinigung dem SPIEGEL: „Wir kommen nicht mehr hinterher.“ Die konservative WerteUnion meldet nach der Debatte um einen Parteiausschluss des früheren Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen einen neuen Mitgliederrekord. Die Mitgliederzahl sei in den vergangenen Tagen um mehrere Hundert gestiegen und liege mittlerweile bei fast 3000, sagte der Vorsitzende der Vereinigung, der CDU-Politiker Alexander Mitsch, dem SPIEGEL.

Spiegel-online

********************************************************

Das ist doch ganz einfach Erklärbar und  das sogar Glaubhaft. Der zuständen Innenminister heißt doch Host – oder?  Seht ihn euch an, wie ihm die Lülle aus den Mundwinkeln läuft.

Gefangene posten heimlich Fotos ihres Knast-Essens bei Twitter –

6.) Du glaubst nicht, wie es aussieht

Ein Brötchen, zwei Eier, ein kleines Stückchen Käse. „Wir haben anscheinend die beste Verpflegung“, schreiben der Gefängnisinsassen aus Berlin ironischerwise neben das Bild ihres Abendessens bei Twitter. Ein wenig traurig sieht die Portion schon aus, die die Gefangenen der JVA Heidring in Berlin vom Twitteraccount „Gefängniscuisine“ aus ihren Zellen posten. Gegenüber der „Stuttgarter Zeitung“ gaben die Häftlinge sogar an, ihre Versorgung sei „unterirdisch“.

DerWesten

********************************************************

7.) Studie: Brasilianischer Regenwald offenbar keine Kathedrale in Paris

Der brasilianische Regenwald ist offenbar keine gotische Kathedrale in Paris. Zu diesem Ergebnis kam eine aktuelle Studie des Instituts für Krisenbewältigung an der Feuerwehrhochschule Iserlohn. Besonders deutlich treten die Unterschiede demnach hervor, wenn das jeweilige Objekt in Flammen steht.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 23.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 23. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Und hieße es G 100.  – So kämen eben 100 Nieten zusammen von denen jeder von sich glaubt, der GRÖSSTE zu sein ! 100 Mafiosis auf einen Haufen versammelt, das reichte doch zu nachdenken aus ! Im Märchen von den tapferen Schneiderlein reichten schon die 7 aus.

Macron vor dem G7

1.) Gipfel„Seien wir doch ehrlich…“

Im französischen Biarritz beginnt der G-7-Gipfel, Gastgeber Emmanuel Macron empfängt die Teilnehmer äußerst selbstbewusst – und erklärt, warum es diesmal kein vorbereitetes Schlusskommuniqué geben wird: Das lese kein Mensch. Eigentlich mag Emmanuel Macron keine Pressekonferenzen. Journalisten hält er, im Gegensatz zu vielen seiner Vorgänger, lieber auf Distanz. Bei den seltenen Terminen aber, die er ihnen zugesteht, wird er gern ausführlich.

Spiegel-online

********************************************************

Wenn auf meinen Reisen die Vorwürfe gegen Rodungen aufkamen , wurde für gewöhnlich daran erinnert, das in Europa schon vor ca. 500 Jahren damit begonnen wurde das Holz aus den Wäldern zu vermarkten. Darauf kann man dann schlecht antworten – denn Recht haben die Eingeborenen welche uns retten sollen.

Amazonien:

2.) Bolsonaro attackiert Macron wegen Aussagen zu Flächenbränden

Brasiliens Präsident wirft Macron vor, mit seinem Vorstoß, die Brände auf dem G-7-Gipfel zu thematisieren, die Lage für sich zu instrumentalisieren. Bolsonaro verbittet sich die Einmischung anderer Länder in die inneren Angelegenheiten seines Landes. Zugleich gibt er aber zu, dass die brasilianische Regierung der Brände in dem Gebiet nicht alleine Herr werden könne.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Huch ! – Da wird es wohl noch manch einen SPD -ler ganz schwarz vor Augen werden: Cholz kloppt gerne auf Holz – denn als Gegner kennt er nur rote Nullen !

 Finanzen

3.) SPD-Konzept will Vermögensteuer einführen und Milliarden einnehmen

Der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat ein Konzept für eine Vermögensteuer erarbeitet, die dem Staat jährlich zehn Milliarden Euro einbringen soll. „Nach unseren Vorstellungen sollen diejenigen, die gerade in den vergangenen Jahren überproportional von der wirtschaftlichen Lage, selbst in der Finanzmarktkrise 2008/2009, profitiert haben, einen größeren Beitrag für die nötigen Investitionen leisten, also für die Infrastruktur, fürs Wohnen und für den Klimaschutz“, sagte er der „Rheinischen Post“.

Welt

********************************************************

Hurra – einmal „SPRECHER“ immer „LAUT“ ? Ein ehemaliger Zwergenvater hält seine private „Kehrwoche“?

„Gehört in den Bereich von Witzveranstaltungen“

4.) Schäuble hält nichts von Parteiausschluss Maaßens

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hält nichts davon, den früheren Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen aus der CDU auszuschließen. Nicht alle seine Meinungen stimmten mit seiner überein, sagte Schäuble der „Bild„. Weiter sagte er: „Die Frage, ob Herr Maaßen Mitglied der CDU sein darf oder nicht, gehört in den Bereich von Witzveranstaltungen – warum sollte Herr Maaßen nicht CDU-Mitglied sein?“

Focus

********************************************************

Wo wird dieser alte Schinken wieder interessant ? Sollte das alles als Mahnung für heutige Kreuzfahrer gesehen werden? Für Europa ist doch nur wichtig dass, das Kreuz auch oben bleibt ?

Neue Tauchexpedition  

5.) Das sind die ersten Aufnahmen der „Titanic“ seit 14 Jahren

1985 wurde das Schiffswrack der „Titanic“ in 3.800 Meter Tiefe auf dem Grund des Atlantischen Ozeans entdeckt. Seit 14 Jahren ist niemand mehr zu dem Wrack hinabgetaucht. Bis heute. 1912 war es mit 269 Metern Länge das größte Schiff der Welt und galt als unsinkbar. Als die „Titanic“ vor mehr als 100 Jahren mit über 2.000 Menschen an Bord nach einer Kollision mit einem Eisberg doch sank, setzte die Katastrophe eine Zäsur in der Geschichte der Seefahrt. Das Unglück zog in die Geschichtsbücher ein – und später auch in die Drehbücher Hollywoods.

T-online

********************************************************

So geht Politik: Was ein Riesentrampel zerstört – sollen selbsternannte Diplomaten wieder richten ? Nur gut das jetzt die „Experten“ außen vor sind! Sagt man nicht in der Politik : Probieren geht über Studieren? Nur aus Dummheit nicht erreichte Titel zählen!

Grönland wird zum Politikum: Diplomaten der USA und Dänemark telefonieren

6.) Trump beschwert sich

US-Präsident Donald Trump ist gekränkt, weil er Grönland nicht kaufen darf. Die Angelegenheit wird zunehmend zur Belastung der Beziehungen beider Staaten.  Die Irritationen rund um Donald Trumps Versuch, Grönland zu kaufen, haben die Chefdiplomaten der USA und Dänemarks miteinander telefoniert. Es sei über „eine stärkere Kooperation mit dem Königreich Dänemark – inklusive Grönland – in der Arktis“ gesprochen worden, teilte das Büro von US-Außenminister Mike Pompeo am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Man sehe in in Dänemark einen geschätzten Verbündeten, hieß es nach seinem Gespräch mit Jeppe Kofod.

FR

********************************************************

7.) Wo man sonst noch Mikroplastik findet

Kunststoff überall: Selbst in Schnee-Proben aus Bayern, den Schweizer Alpen und der Arktis wurden Plastik-Teilchen festgestellt. TITANIC weiß, wo man mittlerweile sonst noch Mikroplastik findet:

  • Im Urin sämtlicher Teilnehmer der Tour de France
  • Im Gehirn von Thilo Sarrazin und Peter Sloterdijk
  • Im Koks von Andreas Scheuer

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 22.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 22. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ein politischer Zwerg wie Johnson lädt doch andere Nichtigkeiten zum Abheben ein. Die Insulaner haben doch immer geglaubt in Europa eine besondere Rolle spielen zu können – Weil man es zuließ !

„Wir schaffen das“:

1.) Ungleiches Paar – Merkel und Johnson treffen sich in Berlin

Es spielen sich bemerkenswerte Szenen ab zwischen Boris Johnson und Angela Merkel. Draußen im Ehrenhof des Kanzleramts ist der umstrittene neue britische Premierminister der Kanzlerin noch mit leicht nach vorn gebeugtem Gang und im Rücken verschränkten Händen zu den beiden Stühlen mitten auf dem Platz gefolgt. Von dort aus verfolgen Merkel und ihre Gäste die üblichen militärischen Ehren seit ihren frühsommerlichen Zitteranfällen.

Berliner-Zeitung

********************************************************

In diesem Land laufen zu viele Irre frei herum. Das alles machen doch die Parteien unter sich aus. Viel besser, mit Stil und Ästhetik ! Da werden dann garantiert keine Schuldigen ermittelt !

Attacke per Mail

2.) Morddrohungen gegen Sachsens Integrationsministerin Köpping

Nach Sachsens Vizeregierungschef Martin Dulig wird nun Integrationsministerin Petra Köpping bedroht. Köpping, die sich mit ihrem Parteigenossen Boris Pistorius um den SPD-Vorsitz bewirbt, tritt dennoch öffentlich auf – unter Personenschutz.  Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) hat vor einer Lesung in Brandis bei Leipzig Morddrohungen erhalten. Das bestätigte Köppings Sprecherin am Mittwochabend. Die Drohungen seien vor der Lesung aus Köppings Buch „Integriert doch erst mal uns! Eine Streitschrift für den Osten“ per Mail in ihrem Bürgerbüro eingegangen.

Welt

********************************************************

Ich habe es schon mehrmals erwähnt: Chinesen sind aus einen härteren Holz geschnitzt als wir verwöhnten Europäer ! Und das soll auch mal von Vorteil sein.

Proteste in Hongkong :

3.) Hunderte Demonstranten verschanzen sich in U-Bahn-Station vor Polizei

Sie versuchten, der Polizei den Zugang zur Station zu verwehren. Sie hatten sich zuvor versammelt, um des blutigen Ausgangs einer Demonstration an der gleichen U-Bahn-Station vor einem Monat zu gedenken. Der Sitzstreik an der U-Bahn-Station nahe der chinesischen Grenze war am Mittwoch bis zur Ankunft der Polizisten weitgehend friedlich verlaufen. Bei Ankunft der Polizisten setzten einige Teilnehmer Schutzhelme und Gasmasken auf und kippten Reinigungsmittel, Löschschaum, Bier und Öl in die Bahnhofshalle, um die Polizei vor dem Betreten zu hindern. Die Situation vor Ort war gespannt.

RP-online

********************************************************

Hat nicht sein Parteigenosse Scholz vor den G 20 Gipfen in Hamburg nachgewiesen wieviel die Pressefreit hier im Land Wert ist ? Wenn zwei das gleiche machen ist es noch lange nicht dasselbe – sondern dreckige Politik !

Außenminister vs. Außenminister

4.) Maas und Lawrow streiten auf offener Bühne über Pressefreiheit

Bundesaußenminister Heiko Maas und sein russischer Amtskollegen Sergej Lawrow haben sich in Moskau bei einer Pressekonferenz eine heftige Diskussion über die Pressefreiheit in beiden Ländern geliefert. Auslöser dafür war Kritik von Maas an der Festnahme eines Mitarbeiters der Deutschen Welle bei den regierungskritischen Protesten in Moskau.

Spiegel-online

********************************************************

Zeigt er nicht laufend auf seine Herkunft hin ? Er kann seine Gene nicht verleugnen.

Daumen hoch auf dem Foto mit dem Waisenkind:

5.) Trumps Tiefpunkt der Selbstinszenierung

Für ein Foto lässt der US-Präsident ein Baby zurück ins Krankenhaus holen. Das markiert einen neuen Tiefpunkt. Doch auch der wird dem Präsidenten nicht schaden. Natürlich besuchte Donald Trump in seiner Funktion als US-Präsident die Überlebenden des rechtsterroristischen Attentats in El Paso. Als Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten gehört das zu seinen Aufgaben. Es ist auch nur bedingt sein Versagen, dass von den acht immer noch im Krankenhaus liegenden Menschen drei nicht ansprechbar und die anderen fünf nicht bereit waren für ein Foto mit Trump.

FR

********************************************************

Es gibt sie noch : Zivilcourage ! Politiker sollten sich ihre „Auszeichnungen“ dorthin stecken wo Platz für sie ist !

Wutrede auf Facebook:

6.) „Sea-Watch“-Kapitänin Klemp lehnt Pariser Verdienstmedaille ab

Die deutsche „Sea-Watch“-Kapitänin Pia Klemp hat eine Auszeichnung der Stadt Paris abgelehnt. Klemp kritisierte in einem offenen Brief auf Facebook den Umgang der Stadt und ihrer Bürgermeisterin Anne Hidalgo mit Migranten und Geflüchteten. „Frau Hidalgo, Sie wollen mich für meine Solidaritätsaktion im Mittelmeer auszeichnen“, schrieb sie. „Gleichzeitig stiehlt Ihre Polizei Decken von Menschen, die gezwungen sind, auf der Straße zu leben, während Sie Demonstrationen unterdrücken und Menschen kriminalisieren, die die Rechte von Migranten und Asylsuchenden verteidigen.“

Kölner-Stadt Anzeiger

********************************************************

Allein schon Aufgrund der Bedrohung welche von einen Uniformträger ausgeht – müßten diese alle ihre Reisen, auch im Urlaub, gratis bekommen. Niemand sollte aus Täter, leidende machen !

„Schaffner können uns in Tarnkleidung sowieso nicht sehen“ 

7.) Soldaten fahren offenbar schon seit Jahrzehnten gratis Bahn 

Wochenlang wurde darüber gestritten, ob und wie Bundeswehr-Soldaten gratis mit der Bahn fahren dürfen. Doch eine aktuelle Recherche des Postillon zeigt, dass man sich die ganze Debatte wohl hätte sparen können. Denn offenbar fahren Soldaten bereits seit Jahrzehnten gratis in Zügen der Deutschen Bahn und anderen Verkehrsmitteln mit – heimlich und illegal.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 21. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Und wann findet der Einmarsch statt ? Dann bekommt die Krampe Karrenbauer reichlich Gelegenheiten, als neue Leiterin der Teutschen Abteilung Schuss und Gas, sich heroisch dem Feind entgegen zu werfen?

Streit über Inselkauf

1.) Trump lässt Treffen mit dänischer Regierungschefin platzen – wegen Grönland

Jetzt wird es trotzig: Weil Dänemark nicht über einen möglichen Kauf Grönlands reden will, hat Donald Trump kurzerhand einen Termin mit Ministerpräsidentin Mette Frederiksen abgesagt. Das verkündete er bei Twitter. Bisher ließ sich die Idee noch als, wohlwollend formuliert, abwegiges Gedankenspiel abtun – doch nun hat der Disput über einen möglichen Kauf Grönlands durch die USA offenbar handfeste diplomatische Folgen. Donald Trump sagte wegen des Streits ein geplantes Treffen mit der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen vorerst ab.

Spiegel-online

********************************************************

Hunde die laut bellen – beißen nicht !

 Adrian Darya 1

2.) „Jeder, der das Schiff unterstützt, riskiert US-Sanktionen“

Bislang galt die Warnung nur Griechenland, aber nun droht der US-Außenminister jedem Land mit Strafmaßnahmen sollte es den iranischen Supertanker „Adrian Darya 1“ anlegen lassen. Das Schiff kann nun nirgendwo mehr im Mittelmeer festmachen.

Welt

********************************************************

Wer wählt schon eine Partei, welche die Möglichkeit verschenkt hat, die Situation zu verändern ? Dann gehen wir doch besser alle gemeinsam unter.

Kolumne „Hier in NRW“ :

3.) Das Ruhrgebiet lässt die SPD im Stich

Ausgerechnet im Ruhrgebiet verliert die SPD noch mehr Zustimmung als im Bundesdurchschnitt. Geht es den Arbeitern im Pott nach all den Jahren des Aufschwungs einfach zu gut? Wenn das Ruhrgebiet je die Herzkammer der Sozialdemokratie war, dann hat diese Herzkammer jetzt einen Infarkt. In der jüngsten Forsa-Umfrage vom Wochenende sank die Stimmung für die SPD im Ruhrgebiet noch schneller als im Bundesschnitt. Bei einer Landtagswahl käme die SPD im Revier nur noch auf 22 Prozent und läge hinter der CDU (24) und den Grünen (25).

RP-online

********************************************************

Würde der Deutsche Schrott abdanken – könnten  auch hier die Flüchtlinge besseren Zeiten entgegensehen. So ganz ohne die Arbeitsverweigerer wie Seehofer und Co. Dann brauchte Schlappi auch nicht mehr eine auf Tatterfrau zu machen.

 „Open Arms“-Drama

Kehrtwende! Italien lässtMigranten doch an Land

Die italienische Justiz hat nun die Landung der seit Tagen auf dem Rettungsschiff „Open Arms“ festsitzenden Flüchtlinge auf Lampedusa angeordnet.Italiens Innenminister Matteo Salvini hatte sich geweigert, die Menschen an Land gehen zu lassen, obwohl sich sechs EU-Staaten zu ihrer Aufnahme bereit erklärt hatten. Spanien hatte daraufhin am Dienstag sogar die Entsendung eines Marineschiffs angekündigt, das die Flüchtlinge nach Mallorca bringen sollte.

Bild

********************************************************

Wird die USA jetzt das Neue Deutschland ? Die Völker sollten immer daran denken: Erst ihre Aufmerksamkeit macht aus kleinen politischen Dummschwätzer Innen große und wichtige Persönlichkeiten !! Würde ihnen keine Beachtung geschenkt, könnten sie aus einer Tasse, welche auf den Boden steht – trinken – ohne sich zu bücken !

Nach Einreise-Eklat  

5.) Trump attackiert jüdische Wähler der Demokraten

Israels Entscheidung den US-Demokratinnen Ilhan Omar und Rashida Tlaib die Einreise zu verweigern stößt auf viel Kritik. Nun meldet sich der US-Präsident zu Wort – und attackiert die Demokraten und ihre Wähler. US-Präsident Donald Trump hat Juden in den USA, die für die Demokraten stimmen, Illoyalität unterstellt. Der Republikaner äußerte sich am Dienstag zur Entscheidung der israelischen Regierung, den beiden demokratischen Kongressabgeordneten Ilhan Omar und Rashida Tlaib die Einreise zu verweigern.

T-online

********************************************************

Wer könnte denn solche Einlagen aus den Deutschen Bundestag ebenfalls zeigen ? Wer außer der AfD steht denn noch auf der braunen Liste ? Vielleicht einige Volksabtreter aus der CSU ?

„Eagle Fly“:

6.) Ärger um Hakenkreuz-Karussell im Tatzmania-Park

Ärger im Löfflinger Wildpark Tatzmania (Baden-Württemberg). Ein Fahrgeschäft erhitzt die Gemüter der Besucher: Die Befestigungen der Kabinen des „Eagle Fly“ („Adlerflug“) genannten 23 Meter hohen Karussells sehen bei Betrieb aus wie Hakenkreuze.Besucher des Parks stellten Videos vom tatsächlich braunen Karussell ins Netz und beschwerten sich unter anderem auf Facebook über die Symbolik des Gerätes.

Express

********************************************************

Der „grüne Knopf“ kommt

7.) Alles, was man über das staatliche Textilsiegel wissen muss

Das Siegel steht für fairen Handel und Nachhaltigkeit und wird an einem grünen Knopf in Kleidungsstücken erkennbar sein.  Entwicklungsminister Müller (CSU) wird den grünen Knopf im September einnähen. Pardon, einführen.  Verbraucher sollen so zum nachhaltigen Konsum ermutigt werden. An der Gesetzeslage für Unternehmen ändert sich nichts.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 20. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Sind Johnson oder Trump nicht ein direkter Hinweis darauf, welche Typen glauben, in Europa etwas zu sagen zu haben ? Sei es nun Merkel, Orban oder auch Macron, sie alle haben es doch nicht verdient einen anständigen BürgerIn auch nur ein Glas Wasser zu reichen ?

Brief an die EU

1.) Johnson will nachverhandeln – und den Backstop aushebeln

Boris Johnson besucht Berlin und Paris – und will offenbar Verhandlungsbereitschaft suggerieren. In einem Schreiben an den EU-Ratspräsidenten schlägt er eine Übergangslösung beim Backstop vor. Darauf kann die EU kaum eingehen. Der britische Premierminister Boris Johnson hat in einem Brief an EU-Ratspräsident Donald Tusk abermals Änderungen am EU-Austrittsabkommen verlangt. Ziel müsse es sein, die umstrittene Backstop-Regelung aus der Vereinbarung zu streichen, führte Johnson in dem vierseitigen Schreiben aus, das am Montagabend veröffentlicht wurde.

Spiegel-online

********************************************************

Sind nicht auch Worte oder Sätze in einer Demokratie glatte Lügen? – Wenn es dort heißt: „Alle Macht geht vom Volk aus“ – „Vor dem Gericht sind alle gleich“ ? Das sind nur zwei Sätze als Beispiel. Macht hat immer derjenige welcher die Waffen dazu in Händen hält und „Ordnungshüter“ auf Kosten des Volk bezahlen kann, wie Polizei und Militär. Sollen wir jetzt die Gelder addieren welche von der Politik veruntreut werden – beginnend in den Gemeinden bis hoch in die Regierung

 Massenproteste in Hongkong

2.) Peking hat schon gewonnen

Die anhaltenden Massenproteste am Wochenende in Hongkong zeigen, wie verhärtet die Fronten in dem Konflikt sind. Peking müsste der Hongkonger Regierung gestatten, auf einen Teil der Forderungen der Demonstranten einzugehen. Dazu gehört, die Proteste nicht als Aufstand zu bezeichnen. Passieren wird das auf absehbare Zeit nicht. Peking spricht inzwischen von Terrorismus und lässt Demonstranten willkürlich verhaften. Die Gewalt eskaliert weiter. Viele Hongkonger kämpfen nicht mehr um ihre Stadt, als gäbe es Hoffnung. Sie kämpfen, als wäre es 2047.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Sind das nicht Hirngespinste eines Irren ? Den Fatzke lassen doch die Grönländer am Eispickel verdursten !

Kaufangebot

3.) Trump enthüllt den wahren Grund für sein Interesse an Grönland

US-Präsident Donald Trump lässt im Fall Grönland nicht nach – ungeachtet des Shitstorms im Internet. Ein Kauf der Insel könnte für die USA nach seiner Ansicht „strategisch“ interessant sein. Erst müsse man rausfinden, ob es ein Verkaufsinteresse gäbe, sagte Trump am Sonntagnachmittag US-Ostküstenzeit. „Im Grunde wäre es ein großes Immobiliengeschäft“, sagte er mit Blick auf die zu Dänemark gehörende autonome Arktisinsel. Dänemark verliere mit seiner Unterstützung für Grönland jedes Jahr viel Geld. Grönland und Dänemark haben die Idee eines Verkaufs allerdings entschieden zurückgewiesen.

Welt

********************************************************

Mathematik wird beim Militär nicht vorrangig unterrichtet werden. Es sei denn, es ginge um die Durchschlagskraft der Geschosse. Aber immerhin muss sich Politk lohnen, ansonsten blieben vernünftige Menschen doch zu Hause?

„Zu niedrig berechnet“ :

4.) Früherer Minister Jung unterliegt im Streit um Altersbezüge

Im Rechtsstreit um seine Altersbezüge für seine Zeit als hessischer Landtagsabgeordneter hat der frühere Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) eine Niederlage erlitten. Das Verwaltungsgericht in Wiesbaden wies am Montag eine Klage des CDU-Politikers ab, der die Bezüge als zu niedrig berechnet gesehen und deshalb gegen den hessischen Landtag geklagt hatte. Aus Sicht des Gerichts stellen die von Jung monierten Regelungen keine Ungleichbehandlung dar. Hintergrund des Rechtsstreits ist ein kompliziertes Verfahren, in das Ansprüche aus anderen Ämtern mit einfließen.

FAZ

********************************************************

Im Endergebnis werden die Renten ganz abgeschafft ? So könnte Scholz weiter seine schwarze Null schreiben.

Koalitionsausschuss:

5.) Große Koalition will Streit über Grundrente beenden

Union und SPD sind mit Blick auf die geplante Grundrente noch immer uneins. Nun soll eine Arbeitsgruppe dabei helfen, einen Kompromiss zu finden. Bei der Sitzung des Koalitionsausschusses im Kanzleramt haben sich die Spitzen der großen Koalition auf das weitere Vorgehen in der Debatte um die Grundrente geeinigt. Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wollen ihre Gespräche dazu fortsetzen und in den nächsten zwei bis drei Wochen ein Grundsatzpapier vorlegen. „Auf dieser Basis werden in einer Arbeitsgruppe der die Koalition tragenden Parteien die notwendigen politischen Entscheidungen getroffen werden“, heißt es im Koalitionsbeschluss.
********************************************************

Findet Mutti nicht immer die zu ihr passenden MinisterInnen ? Wem sonst ist der Scheuer – denn noch ganz geheuer ?

Pkw-Maut

6.) PKW-Maut: Scheuer trickst bei der Vergabe und schadet dem Land

Hat Minister Andreas Scheuer (CSU) beim Vergabeverfahren für die Maut getrickst? Offensichtlich, wie Oliver Lukzic (FDP) jetzt offenlegt. Stimmt, was in Berlin hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wird, könnte es eine unerlaubte Bevorzugung eines Mitbewerbers sein. Dieser Kern der Korruptionskontrolle ist rechtlich verbindlich für alle öffentlichen Vergabeverfahren geregelt. Fachliche Sauberkeit schert nur Scheuer nicht, wenn er plakative Ergebnisse will.

FR

********************************************************

 Oliver Pocher stinksauer auf Luke Mockridge nach ZDF-Fernsehgarten-Auftritt

7.) „Hat mein komplettes Programm geklaut“

Mit seinem Skandal-Auftritt beim ZDF-Fernsehgarten hat Luke Mockridge die Wut vieler Menschen auf sich gezogen. Doch einer ist besonders außer sich: Comedian Oliver Pocher beschuldigt Mockridge, seinen kompletten Auftritt eins zu eins von ihm gestohlen zu haben.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 19. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ver-kackt : Lässt sich politische Unfähigkeit besser unter Beweis stellen ? Dummheit – wo sind deine Grenzen ?

Kramp-Karrenbauer und die Maaßen-Debatte

1.) Ver-sagt

Annegret Kramp-Karrenbauer wollte auf maximale Distanz zu Hans-Georg Maaßen gehen. Das ist richtig. Aber die CDU-Chefin stellt sich maximal ungeschickt an – wieder einmal. Hat sie oder hat sie nicht? Am Ende ist es gar nicht mehr wichtig, ob Annegret Kramp-Karrenbauer wirklich einen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen ins Spiel gebracht hat oder nicht. Sie hat auf eine Frage nach einem solchen Verfahren nicht klar geantwortet, so dass der Eindruck entstehen konnte, sie schließe es zumindest nicht aus.

Spiegel-online

********************************************************

Wir leben nun einmal in einer Gesellschaft in der alles käuflich ist ! Sogar die eigene Dummheit ! Wenn es dem Esel zu wohl geht, wagt er sich auf das Glatteis in Grönland ! Trump hat doch Deutsche Gene ?

Donald Trump:

2.) US-Präsident will Grönland angeblich tatsächlich kaufen

Donald Trump wisse einiges über Immobilienkäufe, sagt sein Wirtschaftsberater: „Er will sich das anschauen.“ Grönland gehört zu Dänemark, das die Idee zurückweist. US-Präsident Donald Trump denkt darüber nach, Grönland zu kaufen. Das sagt jedenfalls sein Wirtschaftsberater Larry Kudlow. Trump wisse „ein oder zwei Dinge über Immobilienkäufe und will sich einen potenziellen Grönland-Kauf ansehen“, sagte Kudlow im Nachrichtensender Fox News. Er wolle nichts vorhersagen, aber die Insel in der Arktis sei strategisch bedeutend. „Sie haben viele wertvolle Mineralien“, sagte Kudlow. Aber natürlich gehöre Grönland zum Nato-Partner Dänemark, fügte der Trump-Berater hinzu.

Zeit-online

********************************************************

Drogenabhängig und Alkoholkrank ! So zeigten sich PolitikerInnen doch schon immer. Zumindest aber von den Zeiten an, als das Volk mehr Demokratie forderte. Die Stelle des Adel – übernahmen die Blender !

Scheuers Verkehrspolitik

3.) Breit wie Autos

Verkehrsminister Scheuer enttäuscht einen nie: Auch seine jüngsten Vorschläge für eine fahrradfreundlichere Straßenverkehrsordnung sind Murks. Die deutsche Verkehrspolitik ist drogenabhängig. Ganz wie ein Alkoholkranker tut sie alles, um sich selbst und anderen weiszumachen, sie wolle an ihrem toxisch-aso­zia­len Verhalten etwas Grundlegendes ändern, allerdings nur unter der einen absurden Voraussetzung: sich ungestört weiter mit dem Gift Auto volllaufen lassen zu dürfen und dadurch eben auch andere Menschen erheblich in Mitleidenschaft zu ziehen.

TAZ

********************************************************

Was für 363 Tage geschlossen bleibt, wird für zwei Tage geöffnet um seinen politischen Nabel zu zeigen: Seht her Leute – so wie wir Arbeiten dürft ihr nicht einmal wohnen. Wenn ihr denn noch für eure Wohnung zahlen könnt! Nur – die einfältige Eitelkeit der Politik will nicht Wahrhaben das dem Machthaber vor ca. 80 Jahren genauso zugejubelt wurde ? Sind die Typen, welche zu solchen Anlässen anstehen nicht die Gleichen ?

Tag der offenen Tür der Bundesregierung :

4.) Mit Merkel flanieren

Mit Angela Merkel durch den Kanzleramtsgarten flanieren? Einmal im Jahr geht das auch ohne Mitarbeiterpass und persönliche Einladung. Am Sonnabend und Sonntag ist es wieder so weit, zum 21. Mal öffnet die Bundesregierung ihre Türen für Bürgerinnen und Bürger. Etwa 600 Veranstaltungen finden im Kanzleramt, Bundespresseamt und den vierzehn Ministerien statt. Das Motto „Hallo, Politik!“ aus dem vergangenen Jahr traf wohl den Kern – und ist auch in diesem Jahr titelgebend.

Tagesspiegel

********************************************************

Aber ! – Der Gesellschaft mutet man solche Gefahren zu ? Das Polit-Pack  reagiert  immer skrupelloser ? Es wird die allerhöchste Zeit, daß das Volk in gleicher Kälte antwortet.

Angst vor Drohnen

5.) Regierung will Flughäfen besser schützen

Bislang dürfen Drohnen hierzulande in einem Umkreis von 1,5 Kilometer um Flughäfen nicht fliegen. Dennoch gefährden die Fluggeräte nach Angaben der Flugsicherung immer häufiger die Flugsicherheit. Dagegen will die Bundesregierung nun vorgehen. Risiken durch Drohnen im Flugverkehr alarmieren die Bundesregierung. Das Bundesverkehrsministerium hat die Deutsche Flugsicherung (DFS) in Langen mit einem Aktionsplan zur Kontrolle und Abwehr von Drohnen beauftragt, wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet. Die Behörde, die den Flugverkehr in Deutschland kontrolliert, soll demnach eine „systematische Drohnendetektion“ an Flughäfen sicherstellen.

ntv

********************************************************

Was hat das Großmaul in den USA damit zu tun ? Ist nicht in erster Linie die ehemalige Kolonialmacht für dieses politische Chaos verantwortlich ? Aber dort sind heute keine Geschäfte mehr zu machen ?

Nach neuen Massenprotesten :

6.) Trump warnt China vor Gewalt in Hongkong

Sollte es „einen weiteren Tiananmen-Platz“ geben, wäre es „sehr schwierig“, ein Handelsabkommen zu schließen, erklärte der amerikanische Präsident vor Journalisten. Ob er die Demonstranten in Hongkong unterstütze, ließ Trump jedoch offen. Der amerikanische Präsident Donald Trump hat China angesichts der Massenproteste in Hongkong vor dem Einsatz von Gewalt gewarnt. Eine Niederschlagung der Proteste wie auf dem Pekinger Tiananmen-Platz 1989 würde die Handelsgespräche zwischen China und den Vereinigten Staaten schwer belasten, sagte Trump am Sonntagnachmittag. Sollte es „einen weiteren Tiananmen-Platz“ geben, wäre es „sehr schwierig“, ein Handelsabkommen zu schließen. Er sagte, er habe Vertrauen in Chinas Präsidenten Xi Jinping, die Krise auf menschliche Art zu lösen.

FAZ

********************************************************

7.) Politikerstimmen zum Woodstock-Jubiläum

„Es muss wunderbar mitanzusehen gewesen sein, wie diese fruchtbare grüne Wiese zertrampelt wurde und sich nach und nach in braunen Schlamm verwandelt hat, der all diese linksversifften Gutmenschen bedeckte. Herrlich!“
Alexander Gauland, Alt-33er

„Ach ja, Three Days of Peace and Music. Das ist schon schön. Aber in meinem Kopf sieht es eigentlich die ganze Zeit so aus. Lalala…“
Robert Habeck, Möchtegernhippie

„Das war wirklich unglaublich: tagelang nur gute Musik, Drogen und Sex, Sex, Sex natürlich. Wie? Welches Festival? Ich rede vom CSU-Parteitag!“
Horst Seehofer, heimlicher Hippie

„Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen: Ich habe im Fernsehen die Bilder gesehen. Alle liegen sich in den Armen, die Scorpions singen Wind of Change und irgendwo im Hintergrund hüpfen Menschen über eine Mauer. Ich hatte damals wirklich das Gefühl, dass eine neue Ära anbricht.“
Angela Merkel, Revoluzzerin

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 18. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Fast wie im Krieg  Und die Abschiebe Innen aus Europa sitzen in den Bunkern ihrer sicheren Herkunftsländer und ergötzen sich ob ihrer sterilisierten Reden ? Was ist schon ein Menschenleben wert – solange es nicht mein Eigenes ist ?

Bombenterror in Afghanistan

1.) 63 Tote bei Anschlag auf Hochzeit in Kabul

Ein brutaler Angriff auf eine Hochzeitshalle in Afghanistans Hauptstadt Kabul kostet mehr als 60 Menschen das Leben. Fast 200 werden verletzt. Den Behörden zufolge sprengt sich ein Selbstmordattentäter in die Luft. Die Täter sind noch unbekannt – doch das Muster passt zu einer bestimmten Gruppe. Bei einem Selbstmordattentat in einer Hochzeitshalle in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am späten Samstagabend mindestens 63 Menschen getötet worden. Mindestens 182 weitere Menschen seien verletzt worden, teilte der Sprecher des Innenministeriums, Nasrat Rahimi, über Whatsapp mit.

ntv

********************************************************

Der Karnevalsscherz wird noch viele Male den Würfelbecher schütteln und rütteln müssen, bis das ein Wunschergebnis gefallen ist !

 Mögliches Ausschlussverfahren

2.) Werteunion der CDU solidarisiert sich mit Maaßen

In einem Interview äußerte sich Kramp-Karrenbauer kritisch über Hans-Georg Maaßen. Viele interpretieren ihre Worte so, dass sie den Ex-Verfassungsschutzpräsidenten aus der CDU haben möchte. Ziemiak möchte nun etwas klarstellen.

Welt

********************************************************

Der Lachsack der SPD kann ja nicht einmal Demokratie – in Hamburg nachaltig bewiesen – wie will er dann einen Kegelclub, geschweige denn  Schröders  privat  Partei führen ?

Olaf Scholz im Glück –

3.)  eine Kandidatur zur Selbstrettung

Die zähe Kandidatensuche für den SPD-Vorsitz eröffnet Olaf Scholz die Gelegenheit, sein politisches Überleben zu sichern – und die Spitzenkandidatur gleich mit. Bloomberg)  Olaf Scholz soll gelitten haben wie ein Hund. Dass sich in sechs Wochen kein SPD-Spitzenpolitiker bereit erklärte für den Parteivorsitz zu kandidieren, sich stattdessen nur Leicht- oder Mittelgewichte meldeten und sein Erzfeind Sigmar Gabriel mit seiner Aussage Recht zu behalten schien, der SPD-Vorsitz sei inzwischen vergleichbar mit einem „infektiösen Kleidungsstück, das sich keiner nach Hause holen will“, soll Scholz zutiefst getroffen haben.
Handelsblatt
********************************************************

War das nicht auch schon vor und mit Beginn des Krieges so ? Für Uniformen wurde doch sogar zu jenen Zeiten immer ein Trittbrett frei gehalten! Seit wann ist Nachäffen gleich zu setzen mit Regieren ? Was will denn ein Staat ohne seine Obrigkeitshörigen Söldner machen ? Sich selber an die Fronten begeben ? Da lachen nicht nur die Hühner und gackern Lautstark: „Die Feiglinge rücken an, schlagt alle ein wenig mit den Flügeln, dann laufen sie“.

Bahn und Bundeswehr Soldaten in Uniform

4.) können künftig gratis Zug fahren

Ab 1. Januar 2020 können aktive Soldatinnen und Soldaten in Uniform alle Züge der Deutschen Bahn für dienstliche und private Fahrten kostenfrei nutzen. Damit hat die neue Verteidigungsministerium Kramp-Karrenbauer ein erstes Problem vom Tisch. Von 1. Januar 2020 an können Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr in Uniform kostenlos Bahnfahren. Darauf einigten sich das Bundesverteidigungsministerium, das Bundesverkehrsministerium, das Bundesinnenministerium, die CSU im Bundestag und die Deutsche Bahn nach teils schwierigen Gesprächen.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Einmal mehr könnte doch der Teutsche zeigen, nichts aus seinen Kriegs -Vergangenheiten gelernt zu haben. Die Insulaner lassen sie einfach aushungern. Dann hätte die EU gleichzeitig ein neues Drittland mehr. Wir machen einfach das, was wir schon in den USA und Australien geübt haben.

Harter Brexit :

5.) London befürchtet Lebensmittel- und Benzin-Engpässe

Für den Fall eines harten Brexits rechnet die Regierung in London einem Medienbericht zufolge mit Engpässen bei Lebensmitteln, Benzin und Medikamenten. Sollte Großbritannien kein Austrittsabkommen mit der Europäischen Union (EU) abschließen, drohten zudem eine Blockade an den Häfen und eine harte Grenze zu Irland, schreibt die Zeitung „Sunday Times“ unter Berufung auf Regierungsdokumente. Die Behörde Cabinet Office prognostiziere in diesen Unterlagen die wahrscheinlichsten Nachbeben eines ungeordneten EU-Austritts Großbritanniens. Demnach müssten Lastkraftwagen wegen der Zollkontrollen mit Verzögerungen von bis zu zweieinhalb Tagen rechnen. An den Häfen dürften die Störungen bis zu drei Monate dauern, bis sich der Zustand etwas verbessere. Außerdem könnte es zu landesweiten Protesten kommen.

FAZ

********************************************************

Unsere Experten : Egal ob sie über Politik oder das Wetter reden. Sie weisen nur nach, das wir uns auf nichts verlassen können – außer auf uns selber. Bekennende Idioten vom Staatsfunk oder teilen der Presse, brauchen immer jemanden welcher sagt, von nichts etwas zu wissen. Wie in der Regierung: Die Dummen sind immer die Anderen !!

Der Wind vor der Hitze

 6.) Wetterdienst warnt vor Orkanböen und Gewittern

Ab Mittwoch wird es wieder sonniger und wärmer. Selbst eine neue Hitzewelle scheint möglich. Doch zunächst drohen Sturm und Gewitter. Nur noch wenige Tage mit Regen und durchwachsenem Wetter durchhalten, dann können sich die Bundesbürger laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes wieder auf Sonne und höhere Temperaturen freuen. Zunächst jedoch vor Sturmböen und Gewittern. Tief „Bernd“ bringt am Sonntag in weiten Teilen des Landes erneut Regen, Gewitter und starken Wind. Im Süden wird es über 30 Grad warm, im Norden dagegen maximal 24 Grad.

T-online

********************************************************

Sonntagsfrage:

7.) Was halten Sie davon, dass Olaf Scholz SPD-Parteichef werden will? 

Zuerst die gute Nachricht: Noch ist die SPD nicht komplett verloren. Wie es um die Partei steht, wenn dieser Mann Chef wird, ist hingegen eine andere Frage: Olaf Scholz hat sich offiziell für das Amt des SPD-Vorsitzenden beworben. Geht es jetzt steil bergab? Oder noch steiler bergab? In dieser Woche möchte der Sozillon (unterstützt durch Niedergang Control) von Ihnen wissen:

Postillon
********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 17. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das wahre Leben in den Parteien. Wer Meinungen nicht teilt, wird ausgeschlossen. Jetzt starten die Schwarzen mit ihrer Jagd auf die Braunen? Folgerichtig müsste doch auch die Zusammenarbeit mit der CSU der letzten Jahre aufgeben werden ! Mit Opa Seehofer und seinen Kindergarten ! Maaßen war der CDU sehr lange ein williger Helfer !

Streit in der CDU

1.) Kramp-Karrenbauer erwägt Parteiausschluss von Maaßen

CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer bescheinigt Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen, er habe keine Verbindung mehr zu Union. Ein Parteiauschlussverfahren könnte möglich sein. Der Angesprochene kontert prompt mit einer Gegenattacke.

Welt

********************************************************

PolitikerInnen benötigen manchmal sehr viel Zeit, bevor sie bemerken, sich in eine Sackgassen hinein manövriert zu haben. Merkel brauchte viele, zu viele Jahre, bevor sie heute den wievielten? -schwenk zur Erkenntnis macht?

Konflikt mit Iran

2.) USA beschlagnahmen die „Grace 1“

Ein US-Bundesgericht verfügt die Beschlagnahme des Tankers Grace 1 und dessen bestehende Ladung, die aus iranischem Öl besteht. Als Begründung wird der Verstoß gegen US-Sanktionen, Geldwäschegesetze und Terrorismusstatuten genannt. Zuvor hatte ein britisches Gericht den vor Gibraltar festgesetzten Tanker freigegeben.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Vielleicht haben die Seeleute für niedrige Löhne angeheuert, da sie das Schiff verkaufen wollten ?

Vor Kamerun

3.) Piraten kapern Schiff einer deutschen Reederei

Piraten haben vor der Küste Kameruns ein Frachtschiff der Hamburger Reederei MC-Schiffahrt gekapert und acht der zwölf Besatzungsmitglieder entführt. Das bestätigte das Unternehmen auf seiner Homepage. Die Piraten sollen in der Nacht zu Freitag die „MarMalaita“ angegriffen haben, als das Schiff in der Millionenstadt Duala vor Anker lag. Die Reederei hat nach eigenen Angaben ein Notfall-Team zusammengerufen, das mit allen relevanten Behörden zusammenarbeitet. „Unsere Gedanken sind bei den betroffenen Familien, und wir werden alles tun, um sie zu unterstützen, bis die Seeleute wieder sicher zu Hause sind“, heißt es in einer Stellungnahme.

 

Spiegel-online

********************************************************

Die Untersuchung  ging aber schnell ! In Schland werden Fälle, von in Zellen verbrannte Einsitzende selbst zehn Jahre nach den Fall, nicht aufgeklärt !Epstein war aber auch kein Ausländer !

„Tod durch Erhängen“

4.) Mediziner klären Epsteins Todesursache

Was genau geschah in der Todesnacht in Epsteins Gefängniszelle? Das Ergebnis der Obduktion lässt keinen Raum für Zweifel: US-Gerichtsmediziner finden keine Belege, dass der Beschuldigte New Yorker Haftanstalt durch fremde Hand ums Leben kam. Knapp eine Woche nach dem Tod des US-Multimillionärs Jeffrey Epstein hat der gerichtsmedizinische Dienst der Stadt New York das Ergebnis des offiziellen Obduktionsberichts veröffentlicht. Die Autopsie des Leichnams bestätigt demnach den Verdacht, dass der 66-Jährige in seiner Zelle Suizid begangen hat. Der wegen mutmaßlicher Sexualverbrechen angeklagte Epstein habe sich nach Einschätzung der Gerichtsmediziner selbst gerichtet, berichteten mehrere US-Medien übereinstimmend.

ntv

********************************************************

Darf sich eine Jugendliche nicht auch einmal vergaloppieren ? Sind nicht arrogante, überhebliche PolitikerInnen größere Dummköpfe, welche im Alter von über 60 Jahren nicht wissen, wie sie einen Fuß vor den anderen setzen sollen, obwohl sie für ihre Arbeitsverweigerung maßlos überbezahlt werden ? Lehrjahre sind noch nie Herren/Damen – Jahre gewesen ! Wessen Brot ich esse – dessen Lied ich singe ! Ist das die Aufgabe von Staatsfunk und teilen der Presse ?

Kritik an Reise :

5.) Thunbergs Atlantik-Überfahrt ist umweltschädlicher als ein Flug in die USA

Die Reise Greta Thunbergs ist einer Recherche nach deutlich weniger umweltfreundlich, als es den Anschein macht. Fünf Segler müssen in die USA geflogen werden, auch der Skipper des Boots fliegt zurück. Ein Sprecher weist die Vorwürfe zurück. Wie die Tageszeitung „taz“ berichtet, ist der Segeltörn von Klimaaktivistin Greta Thunberg weniger klimafreundlich, als es den Anschein macht. Denn nach der Ankunft in New York werde die Jacht von etwa fünf Seglern wieder zurück nach Europa gebracht. Diese müssten dafür zunächst in die USA fliegen. Auch Thunbergs Skipper werde die Rückreise aus den USA mit dem Flugzeug antreten. Der Segeltörn löse also sechs Flugreisen über den Atlantik aus – wären Thunberg und ihr Vater geflogen, wären es weniger gewesen. Der Emissionsrechner der Organisation Atmosfair berechne für einen Flug von New York nach Hamburg einen Ausstoß von rund 1800 Kilogramm Kohlendioxid.

RP-online

********************************************************

Scholz will – aber wer will einen Nachfolger für Schröder ? Nur das Original wäre eine schlechtere Lösung !

Nahles-Nachfolge

6.) Scholz will, aber will die SPD auch ihn?

Der Finanzminister macht das Rennen um den SPD-Vorsitz spannend. Die Partei hadert schon lange mit ihm, schätzt aber sein politisches Gewicht. Kurz bevor Ralf Stegner und Gesine Schwan am Freitag vor die Presse treten, um ihre Doppelkandidatur zu begründen, machte eine Nachricht die Runde, die alle Botschaften des Parteivizes und der Politikprofessorin in den Schatten stellt: Finanzminister Olaf Scholz ist bereit, die Leitung der zunehmend desorientiert wirkenden Partei zu übernehmen, meldet der „Spiegel“. Damit gibt es ein neues Schwergewicht im Ringen um die Nachfolge von Andrea Nahles. Das lange mühsam verlaufende Spiel um die künftige Aufstellung der SPD muss neu austariert werden. Entschieden ist noch nichts.

Tagesspiegel

********************************************************

Was kommt nach heute?

7.) Interview mit einem Zukunftsforscher

Bis vor kurzem dachte man, Zukunftsforschung gehöre der Vergangenheit an, doch dank des Wetters feiert sie ein Comeback. Wie kann sie dem Einzelnen helfen? Ein Interview mit dem Zukunftsforscher Dr. Gabriel Morgen 

TITANIC: Guten …

Morgen: Sagen Sie jetzt nicht Morgen!

TITANIC: Nein, wieso denn? Es ist ja bereits Sonnenuntergang. Sie wollten sich doch so spät treffen.

Morgen: Ja, das wollte ich. Weil mich Leute vor dem Abend selten loben.

TITANIC: Ähm … ja, gewiss. Andererseits werben Sie mit dem Spruch „Morgenstund hat Zukunft im Mund“ für Ihre „Zukunftssprechstunde“.

Morgen: Die findet aber stets abends statt. Denn: Morgen am Morgen bereitet …

TITANIC: Genug! Gleich kommen Sie uns noch mit „Der Morgen stirbt nie“, oder wie dieser James-Bond-Film hieß.

Morgen: Niemals. Nie. James Bond ist ja wohl von gestern – und mir geht es um Morgen. Gabriel Morgen. (verschwörerisch) Und haben Sie gehört, der neue 007 soll eine schwarze Frau werden. Eine schwarze Frau!

TITANIC: Wie bitte? Ist das nicht ein bisschen rassistisch? 

Morgen: Ein bisschen?

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 16. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Haben denn die Chinesischen Journalisten so viel Zeit, um die Papierkügelchen zu drehen ?

Vor neuen Protesten

1.) Chinesische Staatszeitung droht mit Militäreinsatz in Hongkong

Peking lässt Polizeikräfte an der Grenze zu Hongkong trainieren – und schickt eine deutliche Botschaft an vermeintliche Randalierer. US-Präsident Donald Trump schlägt eine „15-Minuten-Lösung“ des Konflikts vor. Für das Wochenende sind neue Proteste in Hongkong angekündigt – und die verbalen Drohgebärden rund um die chinesische Sonderverwaltungszone nehmen immer weiter zu. China hat nun noch einmal nachgelegt und seine Warnung an die Demonstranten verschärft.

Spiegel-online

********************************************************

Und Salvini scheitert mit Dekret

Wegen psychologischer Probleme

2.) Erste Migranten verlassen „Open Arms“

Obwohl ein italienisches Gericht der „Open Arms“ die Einfahrt in Lampedusas Hafen erlaubt, bleibt dem Rettungsschiff vor Ort noch immer der Einlass verwehrt. Nun dürfen mehrere Menschen zumindest von Bord gehen.  Mehrere Migranten haben das Rettungsschiff „Open Arms“ der Hilfsorganisation Proactiva Open Arms nach Tagen auf dem Meer verlassen dürfen. Fünf Menschen dürften wegen psychologischer Probleme von Bord und auf die italienische Insel Lampedusa, twitterte die spanische Organisation am späten Abend. Den Angaben zufolge konnten mit ihnen vier Angehörige ebenfalls an Land gehen.

ntv

********************************************************

Mutti kam, sah und siegte ? Nach einen Blick in die Glaskugel erkannte sie ihre Kinder wieder, das zittern verließ sie im dunkel-roten Abendschein,  der untergehenden Sonne…

Krise im Mittelmeer  

3.) Merkel fordert staatlich organisierte Seenotrettung

Während das Gezerre um gerettete Migranten im Mittelmeer weiter geht – und das Thema vor allem in Italien die Gemüter erhitzt, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel eine deutliche Forderung gestellt.  Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für eine Wiederaufnahme der staatlich organisierten Seenotrettung von Migranten im Mittelmeer plädiert. „Sicherlich wäre es gut, wir hätten auch heute wieder eine Mission Sophia und staatliche Schiffe, die retten würden“, sagte Merkel am Donnerstagabend in Berlin bei einem Empfang zum Zapfenstreich für die ehemalige Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Seenotrettung sei ebenso notwendig wie die Bekämpfung von Schleusern.

T.online

********************************************************

Da sollten alle mit protestieren – Drecksländer brauchen keine „Klassenlose Gesellschaft“ ! Die Reichen benötigen die Armen, denn ohne die Arbeit der Mühsam-Beladenen-Klasse könnten weder der Dreck noch die Politiker samt ihren Heer von Abhängigen gehalten werden. Was sollte denn eine Gesellschaft mit allen Lügnern, Betrügern, Hochstaplern und Kriegsmördern sonst anfangen als sie beim Staat in geschlossenen Häusern unter Kontrolle zu halten ?

Im Nahverkehr

4.) Linken-Chef will 1. Klasse abschaffen

Linke-Bundesvorsitzender Bernd Riexinger (63) will die klassenlose Gesellschaft im Nahverkehr: Er fordert die Abschaffung der 1. Klasse in Regionalexpressen. „Wir reden über Verkehrswende und die Kosten für den notwendigen Ausbau des Nahverkehrs“, sagte er den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. „Aber wir leisten es uns, in überfüllten Regionalexpressen fast leere Waggons mit Wagen der 1. Klasse mitzuschleppen. Die sollten einfach für alle geöffnet werden, dann hätten wir auf einen Schlag mehr Kapazität – und zwar praktisch gratis.“

Bild

********************************************************

Jetzt sorgt die polnische PIS-Partei mit einen kräftigen Wasserstrahl für die Endreinigung ! Alle haben viel gelernt und schießen ab 5/45 Uhr zurück.

USA:

5.) Polens Außenminister begrüßt Trumps Truppenverlegung

Der US-Präsident droht Deutschland damit, 1.000 Soldaten abzuziehen und sie nach Polen zu verlegen. Czaputowicz verteidigt den Plan, der Russland abschrecken soll.  Der polnische Außenminister Jacek Czaputowicz hat Donald Trumps Plan verteidigt, seine in Europa stationierten Truppen Richtung Osten zu verlegen. „Die Präsenz der amerikanischen Truppen in Polen spielt eine sehr wichtige abschreckende Rolle, wichtiger als die gleiche Truppenpräsenz weiter im Westen“, sagte Czaputowicz in einem Interview. Er hoffe, beim Besuch des US-Präsidenten in Warschau mehr zu erfahren.

Zeit.online

********************************************************

Trotz eines „Wind of Change“ bleibt bleibt die Haselnuss in ihren Lied „Schwarz-Braun“ ! Entscheidend ist immer das was Innen Drin ist und nicht eine blonde Farbe welches alles verdeckt. Der Schrott verlässt seinen Haufen ! Ein dreifaches Alaaf am Pendler-Block aus Kölle.

„Wind of Change“ zum Großen Zapfenstreich :

6.) Bundeswehr verabschiedet Ursula von der Leyen

Die frühere Verteidigungsministerin scheidet mit dem höchsten militärischen Zeremoniell aus dem Amt. Mit dabei war Musik von den Scorpions. Trommelwirbel und Marschmusik, Stiefel knallen auf den Asphalt, Fackelträger tauchen den Aufmarsch in ein feuerrotes Licht: Mit einem Großen Zapfenstreich, dem höchsten militärischen Zeremoniell der deutschen Streitkräfte, hat die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am Donnerstag ihre Vorgängerin Ursula von der Leyen aus dem Amt verabschiedet. Von der Leyen wechselt als EU-Kommissionspräsidentin nach Brüssel.

Tagesspiegel

********************************************************

Solidarität mit Greta Thunberg:

7.) Auch Horst Seehofer zeigt sich mit Vermummten

 Viel Kritik prasselte auf Fridays-For-Future-Ikone Greta Thunberg ein, als sie sich mit einer vermummten Hambacher-Forst-Aktivistin gezeigt hatte. Doch nun erhält die 16-Jährige Schwedin Unterstützung aus unerwarteter Richtung. Innenminister Horst Seehofer persönlich zeigte sich aus Solidarität ebenfalls mit Vermummten.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 15. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das ist genau das Bild welches uns die PolitikerInnen International immer wieder vorspielen : „Wenn Idioten nicht mehr weiter wissen – werden sie ihre Waffen küssen. Die Argumentationslosigkeit der Macht, auch hier in Europa wo Stalin und Hitler lange vergessen scheinen  – denn das was danach kam — war auch nicht viel  besser! Eigenlob stinkt  –  Immer und überall !

Massenproteste

1.) Satellitenbilder zeigen chinesisches Militär an der Grenze zu Hongkong

Bereitet sich China auf eine Intervention in Hongkong vor? Nahe der Metropole sind viele Militärfahrzeuge postiert. Bundesaußenminister Maas legt Reisenden nahe, Flüge in die Region zu verschieben. Verlegt Chinas Regierung wegen der Proteste in Hongkong Soldaten an die Grenze zur Sonderverwaltungszone? US-Präsident Trump hat dazu angeblich Geheimdienstinformationen, auch auf Videos im Internet sind massive Truppenbewegungen zu sehen.

Spiegel-online

********************************************************

Politische Müllsäcke werden tagtäglich sperriger, da immer wieder Neues von ihnen aufgenommen werden muss. Das ist nicht nur in Schland so !

Großbritannien:

2.) Corbyn will Johnson aus dem Amt drängen

Jeremy Corbyn will einen ungeregelten EU-Austritt verhindern. Dafür möchte der Labour-Chef sich zum Premier wählen lassen und ein zweites Brexit-Referendum initiieren.  Der Vorsitzende der britischen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, will laut Medienberichten mit einem Misstrauensvotum gegen Premierminister Boris Johnson einen ungeregelten Brexit verhindern. Der Labour-Vorsitzende rief die Abgeordneten auf, Johnson das Misstrauen auszusprechen. Er selbst könne für eine „zeitlich strikt begrenzte“ Dauer die Regierungsgeschäfte übernehmen, um die anderen EU-Staaten um eine Verschiebung des auf den 31. Oktober festgesetzten Brexits zu bitten.

Zeit-online

********************************************************

Strafen schaffen – ohne Waffen! Es gibt leider sehr wenig Menschen welche ihren Namen zu Unrecht tragen !

Neue Straßenverkehrsordnung

3.) Scheuer will Bußgelder erhöhen

Bisher ist es nur ein Entwurf, aber Bundesverkehrsminister Scheuer plant mit zum Teil neuen oder deutlich höheren Bußgeldern für Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. Es geht etwa um die Rettungsgasse, Busspuren oder Schutzstreifen. Im deutschen Straßenverkehr wird sich offenbar einiges ändern. Parken in zweiter Reihe, auf Geh- und Radwegen sowie das Halten auf Schutzstreifen soll künftig bis zu 100 Euro Strafe kosten, wie die „Bild“ unter Berufung auf einen Entwurf der neuen Straßenverkehrsordnung des Verkehrsministeriums berichtet. Bisher sind es 15 bis 30 Euro. Auch das dreiminütige Halten auf Schutzstreifen soll demnach nicht mehr erlaubt sein.

ntv

********************************************************

Die USA belegen eindeutig: Je mehr Waffen unterwegs sind, je häufiger wird auch davon Gebrauch gemacht ? Schlägt die Gesellschaft jetzt zurück ?

Schütze gibt auf  

4.) Schießerei in Philadelphia – mehrere Polizisten verletzt

Es waren Szenen wie im Film: Dutzende Polizeiwagen auf der Straße, dahinter Polizisten mit gezückten Waffen in Deckung, aus einem Haus heraus wurde auf sie geschossen. Nach stundenlanger Belagerung durch ein starkes Polizeiaufgebot und einem steten Schusswechsel hat ein Bewaffneter in der US-Ostküstenstadt Philadelphia in der Nacht zum Donnerstag aufgegeben. Der Mann hatte bei einer Polizeiaktion am Mittwoch das Feuer auf die Beamten eröffnet und dabei sechs Polizisten verletzt. Weitere drei Beamte verletzten sich, als sie vor dem Kugelhagel in Deckung gingen

T.online

********************************************************

Ja – in Bayern hat ein gut gefülltes Dirndl schon immer die Holzhacker aufgeweckt und an ihre Aufgaben erinnert !

Ungewöhnliche Aktion in Bayern :

5.) Single-Bürgermeisterin sucht mit Anzeige einen Hausarzt – wohl mit Erfolg

Mit einem Verweis auf ihren Beziehungsstatus bei der Suche nach einem Hausarzt für eine niederbayerische Gemeinde hat Bürgermeisterin Josefa Schmid offensichtlich ins Schwarze getroffen. Das steckt hinter der ungewöhnlichen Anzeige. Die Gemeinde Kollnburg mitten im Naturpark Bayerischer Wald sucht einen Arzt. So weit – so unspektakulär. Wäre die Bürgermeisterin des Orts mit knapp 2800 Einwohnern nicht Josefa Schmid. Ihres Zeichens: ledig. Das ist wichtig, weil die Gemeinde jüngst im „Deutschen Ärzteblatt“ eine Annonce schaltete, um einen Hausarzt beziehungsweise eine Hausärztin zu suchen. Mit dem „Geheimtipp“: „Die Bürgermeisterin ist noch unverheiratet!“

RP-0nline

********************************************************

Säße ich im Aufsichtsrat von VW, würde ich, als Mitglied der SPD,  die Beiden auch nicht wählen ! Sie wollen mir nur die Taschen plündern ? Der Genosse der Bosse hätte bessere Chancen !

Kampf um SPD-Vorsitz :

6.) Niedersachsens Ministerpräsident will Schwan und Stegner nicht wählen

Gesine Schwan und Ralf Stegner wollen den SPD-Vorsitz. Auf Niedersachsens Ministerpräsidenten können sie bei der Wahl wohl nicht zählen. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil will das Bewerberduo um den SPD-Vorsitz, Gesine Schwan und Ralf Stegner, nicht wählen. Dies sagte Weil am Mittwochabend bei einer Veranstaltung in Emden, wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr. Nach Informationen der dpa aus Parteikreisen wollen Schwan und Stegner für den Vorsitz kandidieren. Schwan sagte der dpa, beide wollten sich am Freitag dazu äußern. Die 76-Jährige ist die Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission.

Tagesspiegel

********************************************************

7.) SPD-Parteivorsitz-Challenge

Die SPD-Kandidaten für den Parteivorsitz sollen sich demnächst auf 23 Regionalkonferenzen der Basis vorstellen. Diese Aufgaben müssen sie dabei meistern:

  1. Topfschlagen
  2. Schnick-Schnack-Schnuck
  3. Messerspiel mit Gerhard Schröder
  4. Schnitzel-Wettessen
  5. Sackhüpfen
  6. Sigmar Gabriel zum SPD-Austritt bewegen
  7. Aufzählung aller 100 SPD-Chefs seit 2012

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 14. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Bringt endlich jemand den Mut auf, dem weißen Mann auf die Füße zu treten ?

Signal an Washington

1.) China verbietet US-Kriegsschiffen die Einfahrt nach Hongkong

Peking wittert seit Wochen westliche Einmischung in Hongkong – nun wird es konkret: Zwei Schiffe der US-Marine dürfen den dortigen Hafen nicht anlaufen. Präsident Trump spekulierte über chinesische Truppenbewegungen. China hat nach Angaben aus Washington zwei US-Marineschiffen die Einfahrt in den Hafen von Hongkong untersagt. Dies teilte der Vizesprecher der US-Pazifikflotte, Nate Christensen, am Dienstag (Ortszeit) mit.

Spiegel-online

********************************************************

Neue Appetithäppchen von den Abzockern ? Die Hüter der Fäkalien melden sich aus ihren Urlaub zurück ? Erst kürzt man die Renten auf Almosenhöhe, um sodann zu bemerken das nicht mehr genug für derer Kinder übrig bleibt ? Idiot muß man sein, um Politiker zu werden.

Entlastung für Angehörige :

2.)  Weniger Kinder sollen fürs Pflegeheim der Eltern zahlen müssen

Kinder pflegebedürftiger Eltern sollen finanziell entlastet werden. Das sieht das Angehörigen-Entlastungsgesetz vor, das an diesem Mittwoch im Bundeskabinett beschlossen werden soll. Wenn das Geld des zu Pflegenden und die Mittel der Pflegeversicherung nicht reichen, können die Kinder für die Leistungen zur Kasse gebeten werden. Dies soll künftig aber erst ab einem Jahresbruttoeinkommen von 100.000 Euro möglich sein, wenn ihre Angehörigen Leistungen der Sozialhilfe oder der Eingliederungshilfe beziehen.

FAZ

********************************************************

Wer nimmt denn schon an einer solchen Show von verkappten Eitelkeiten aus der Vergangenheit noch teil, wenn keine Besserung für die Zukunft in Sicht ist? Oder hat die Karrenbauer schon Fersengeld hinterlegt ?

Bürger fragen Kanzlerin  

3.) Merkel ist gegen Verbote zum Schutz des Klimas

Nach dem Sommerurlaub stehen harte Wochen für die Kanzlerin an. Auch beim Besuch in ihrem Wahlkreis an der Ostsee gab es nicht nur fröhliches Händeschütteln. Die Bürger wollten Antworten von Merkel. Der Sommerurlaub für Angela Merkel ist vorbei und damit auch die Zeit der Erholung. In Berlin warten unbequeme Wochen auf die Regierungskoalition. Wichtige Entscheidungen beim Klimaschutz, beim Haushalt 2020, sowie bei der Sozial- und der Sicherheitspolitik stehen an. Ihre ersten Termine führten die Bundeskanzlerin aber zunächst in die Heimat, genauer in ihren Wahlkreis an der Ostseeküste. Ein Heimspiel, möchte man meinen.

T-online

********************************************************

So bekommt er zumindest einmal eine Idee, wie sich sein Hirn anfühlen könnte ? Bei einen Treffen mit Start-ups kann der Hochstapler nicht fehl am Platz sein !

 FDP und Klimaschutz

4.) Medienwirksam streichelt Christian Lindner über verschiedene Moosarten

Christian Lindner macht Wahlkampf im Osten und besucht Start-ups, die sich mit Klimaschutz befassen. Dort zeigt der FDP-Chef, dass er seine Hausaufgaben gemacht hat: Mit präzisen Nachfragen offenbart er eine erstaunliche Kenntnis der Materie. Ein weißes Einhorn mit regenbogenfarbenem Irokesenschnitt begrüßt die Besucher: Wer eintreten will in das Büro des Start-ups MotionTag in Potsdam, muss an dem aufgeblasenen Wasserspielzeug vorbei. Also auch FDP-Chef Christian Lindner. Der ist an diesem Dienstag in Ostdeutschland unterwegs, um sich vor Ort über klimafreundliche Jungunternehmen zu informieren.

Welt

********************************************************

Genau das ist Politik heute, wo es an Verstand und Vernunft der Ausführenden fehlt. Was interessiert uns das Geschwätz von Heute, wenn wir schon Morgen in der Kiste liegen !

USA unterstützen harten Brexit –

5.) das dürfte für Großbritannien teuer werden

Trumps Brexit-Begeisterung sollte die Briten misstrauisch machen. Ein Chaos-Brexit würde die Abhängigkeit von den USA erhöhen – und die EU schwächen. Wenn Brexit-Anhänger über die EU-Mitgliedschaft sprechen, fallen schnell Begriffe wie Vasallenschaft oder Gefangenschaft. Selbst der Vergleich mit der Sowjetunion ist manchen nicht zu blöd. Premierminister Boris Johnson geht mit schlechtem Beispiel voran und stellt die EU als größte Gefahr für die britische Unabhängigkeit dar.
Handelsblatt
********************************************************

Einmal mehr – werden die Reserverpatronen der Politik in die Geschütze geladen .

Kaschmir-Konflikt:

6.) Pakistan beantragt Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats

Im Konflikt um die Himalaya-Region Kaschmir droht die Regierung in Islamabad dem Nachbar Indien mit „Notwehrmaßnahmen“. Unterstützung erhofft sie vom höchsten UN-Gremium. Im Streit um die Autonomie der indischen Region hat Pakistan den UN-Sicherheitsrat um die Einberufung einer Sondersitzung gebeten. Nach Informationen aus Diplomatenkreisen könnte das Thema noch in dieser Woche auf die Tagesordnung gesetzt werden.
Zeit-online
********************************************************

Und unsere bepickelten Würstchen im Ausland ?

Kompromiss:

7.) Soldaten dürfen künftig kostenlos Draisinen der Deutschen Bahn nutzen

„Jeder Bundeswehrsoldat hat zu jeder Tages- und Nachtzeit das Recht auf kostenlose Nutzung des Schienennetzes der Deutschen Bahn mit einer von der Bahn zur Verfügung gestellten Draisine“, verkündete Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer stolz. „Soldaten, die dieses Angebot nutzen, sollten lediglich zuvor den aktuellen Fahrplan konsultieren, um den regulären Zugbetrieb nicht zu stören.“

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 13. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Es benötigt schon einer längeren Zurückgezogenheit bevor über dass, was man verlassen hat – frei reden kann, Verhaltensfehler einordnen und sagt: „Das war ein mal und der gleiche Fehler darf nicht noch einmal passieren ! Auch dann nicht, wenn sich später herausstellen sollte wie sehr man in der Sache vielleicht sogar Recht hatte.

Andrea Nahles:

1.)  „Wissen, wann etwas Neues anfangen muss“

Die Menschen aus der Eifel, sagt Maria Mühlenbruch, würden sich durch besondere Attribute auszeichnen: derb, klein, unkaputtbar. Die Andrea Nahles, die sei so eine. „Sie imponiert mir unheimlich“, schwärmt die 61-Jährige. „Sie steht mit beiden Beinen auf der Erde. Sie macht niemandem etwas vor und kehrt auch nicht den Doktor raus.“ Früher, wenn sie sich irgendwo vorstellen musste, habe sie stets gesagt: „Ich bin Maria Mühlenbruch, ich komme aus Andrea-Nahles-Land.“

Zeit-online

********************************************************

Die Teutschen wünschten sich hart wie Kruppstahl zu sein ! Im Vergleich zu der chinesischen Jugend, sind sie aber nur kleine Weicheier ! Und das wird sich auswirken. Denn die selbst ernannten Mächte erkennen nur eine Gangart ! Ganz egal ob im Osten oder Westen! Drücken wir also den Richtigen die Daumen !!

Proteste gegen Peking :

2.) Schaut auf Hongkong!

Die Proteste in Hongkong sind ein Hilferuf. Die demokratischen Staaten des Westens sollten diesen Ruf hören. Wer am Montag auf dem Internationalen Flughafen von Hongkong noch landen konnte, bevor der geschlossen wurde, sah sich in der Abflug- und Ankunftshalle gewarnt: „Hongkong ist nicht länger sicher“, war auf Schildern zu lesen, die aus der großen schwarz gekleideten Demonstrantengruppe hochgehalten wurden, und: „Die Hongkonger Polizei tötet uns“. Die Proteste gegen Polizeigewalt und für Demokratie fanden zum wiederholten Male statt, doch nun wurden sie erstmals von Peking in die Nähe zum Terrorismus gerückt. Das könnte den Boden bereiten für ein militärisches Eingreifen oder zumindest ein gewaltsames Ende.

Spiegel-online

********************************************************

Ging es um Versprechungen dürfte es diese Klassengesellschaft nicht mehr geben.  Aber die politischen Gangster versprechen eben nur vor den Wahlen und haben, wenn sie vor ihren eigenen Trögen stehen alles vergessen. Darum lesen wir in gescheiten Büchern, von Nicht-Journalisten geschrieben,  ja auch : „An ihren Taten solltet ihr sie erkenne. Für leere Versprechungen sollten sie folgerichtig Büßen ? Ich fürchte nur dass, wenn der Klima-Wechsel weiter so ignoriert wird, werden uns bald keine Bäume mehr zur Verfügung stehen, um daran die  Stricke zu befestigen !

Ein Blick zurück :

3.) Hat die Politik beim Soli wirklich eine Frist versprochen?

Olaf Scholz will den Solidaritätszuschlag nur teilweise abschaffen. Kritiker sagen, die Zahlung müsse komplett wegfallen, da der Soli immer nur zeitlich befristet sein sollte. Stimmt das? Debatten um den Solidaritätszuschlag gibt es, seit er ins Gesetzblatt kam – das war 1991. Etwa 28 Jahre später hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) die Diskussion neu entfacht, indem er die teilweise Abschaffung der Abgabe vorschlägt. 90 Prozent der Steuerzahler sollen den Beitrag nicht mehr zahlen, der Staat verzichtet damit auf etwas mehr als 10 Milliarden Euro – doch CDU und FDP reicht das nicht. Im Streit fallen nun viele Behauptungen und Mutmaßungen aus einer Zeit, in der Helmut Kohl (CDU) Bundeskanzler war und in der viele heutige Steuerzahler noch keine Zeitung lasen. Vor allem wird behauptet, dass der Soli zeitlich befristet sein sollte.

FAZ

********************************************************

Das war auf dieser Erde nie anders! Aber wer sonst, als er selbst, sollte in ihn einen erhaltenswerten Art-Genossen sehen?

„Geschenk an die Industrie“  

4.) US-Regierung lockert historisches Gesetz für bedrohte Arten

Das Gesetz war 1973 von Richard Nixon unterzeichnet worden. Umweltschützern zufolge verhinderte es das Aussterben etlicher Tierarten. Nun will die Trump-Regierung die Vorschriften lockern. Das ruft scharfe Kritik hervor. Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hat ein historisches Naturschutzgesetz abgeschwächt. Die am Montag vorgestellten Änderungen des Gesetzes für gefährdete Arten aus dem Jahr 1973 sehen unter anderem vor, künftig bedrohten und gefährdeten Arten nicht mehr automatisch den gleichen Schutzstatus zu gewähren. Zugleich präzisierte die Regierung Vorschriften, wonach wirtschaftliche Belange bei der Bewertung des Schutzstatus von Wildtieren keine Rolle spielen dürfen.

T-online

********************************************************

Es werden sich schon noch Menschen zusammenfinden welche nach den Wahlen einer weiteren Fütterung durch die Hand des Volkes nicht ablehenend gegen über stehen  werden ! Immer noch besser als zu arbeiten!

 Brandenburg

5.) Und dann macht Senftleben AfD-Mann Kalbitz eine deutliche Ansage

In drei Wochen steht fest, wie Brandenburg gewählt hat. Die Spitzenkandidaten der Parteien haben sich nun in einer Talkrunde getroffen. Als es um die AfD-Kampagne geht, stellt CDU-Kandidat Senftleben eine klare Forderung.  Bei der ersten großen Runde der Spitzenkandidaten zur Brandenburger Landtagswahl hat sich die CDU kampflustig gezeigt und die SPD, aber auch die AfD attackiert. CDU-Herausforderer Ingo Senftleben griff mehrfach SPD-Ministerpräsident Dietmar Woidke an. „Sie hatten die Chancen und haben es da wieder einmal verschlafen“, sagte Senftleben am Montag bei einer Talkrunde der „Märkischen Allgemeinen“ in Potsdam, als es um Bürgerbeteiligung beim Windkraftausbau ging.

Welt

********************************************************

Wer hat sie vermisst ? Die betreffenden SchülerInnen sollten aufzeigen ! Nur eines ist in Deutschland sicher – Nichts tun wird immer belohnt ! Wer mit leeren Händen kommt, darf mit Vollen zurück in die Nähe seines Flughafen gehen. Also sprach sie im bekannten SED Stil :

„Auch das ist Nachhaltigkeit“

6.) Merkel ist aus dem Urlaub zurück – und verpasst Klimaschützern eine kalte Dusche

Angela Merkel ist aus dem Urlaub zurückgekehrt – und verpasst Klimaschützern zunächst einmal eine kalte Dusche: Über Regierungssprecher Steffen Seibert hat die Kanzlerin am Montag ausrichten lassen, Priorität habe bei Debatten über Klimaschutzmaßnahmen die „schwarze Null“ im Bundeshaushalt.

Merkur

********************************************************

7.) Die Weisheit schlauer Menschen

Ob „Die Weisheit der Wölfe“, „Das Wissen der Pferde“ oder „Nestwärme. Was wir von Vögeln lernen können“ – Aberdutzende Ratgeber wollen uns in diesem Büchersommer weismachen, dass das Leben von Tieren reicher, schöner und entspannter ist. Alles miese Verkaufstricks der Verlage! Denn in Wahrheit sollte das Fußvolk der Schöpfung mal lieber Richtung Homo sapiens schauen und sich einige Erfolgsgeheimnisse abgucken in Sachen Leben, Liebe und seligmachende Politik. 

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 12. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Die einst  Uniformierten Krieger sind auch nach Beendigung aller Streitigkeiten nicht klüger geworden. Die Analysen von Kriegen weist doch eindrucksvoll nach: – Die Widerständler der Mörder wurden unter Denkmäler in ihrer Heimat und die Kämpfer der politischen Brandstifter  in weiten Fernen als „Unbekannte Soldaten“ beerdigt. Wann beherzigen die Völker in aller Welt  die Nahles Weisheit? Scheißt auf Fahnen und auf Hymnen haut den Kriegern auf die Rinde.“

Hans-Peter Bartels

1.) Wehrbeauftragter besteht auf Gratisbahnfahrten für Soldaten

Soldaten in Uniform sollen umsonst mit dem Zug fahren dürfen, findet Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer. Doch die Bahn stellt sich quer – zum Unmut des Ansprechpartners der Truppe.  Es hakt beim ersten großen Projekt der neuen Verteidigungsministerin: Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) will Bundeswehrsoldaten in Uniform mit der Bahn gratis zwischen Dienst- und Wohnort fahren lassen. Die Bahn sieht Probleme, möchte die Reisen nach SPIEGEL-Informationen streng limitieren – und zieht damit nun den Ärger des Wehrbeauftragten auf sich.

Spiegel-online

********************************************************

Der nächste Trump ohne mit fehlenden Manieren? Ähnlich den Ziegen und Böcken in Europa !

Zentralamerika :

2.) Konservativer Giammattei wird neuer Präsident Guatemalas

Der rechtskonservative Politiker Alejandro Giammattei wird neuer Präsident von Guatemala. Der 63-Jährige kam in der Stichwahl um das höchste Staatsamt auf 58 Prozent der Stimmen, wie die nationale Wahlbehörde am Sonntagabend (Ortszeit) nach Auszählung fast aller Wählerstimmen mitteilte. Damit liegt er uneinholbar vorn. Seine Kontrahentin, die Sozialdemokratin Sandra Torres, die nach dem ersten Wahlgang noch führte, erhielt 42 Prozent. „Der Moment Gottes ist gekommen“, sagte Giammattei, der bereits bei den drei vorherigen Präsidentenwahlen angetreten war. „Wir werden das Land wiederaufbauen.“

FAZ

********************************************************

Lindler reimt sich auf Schwindler! Eine Drohung von Lindner, klingt wie das Kompliment eines Blinden welcher seinen gegenüber für dessen Aussehen lobt.

Zoff um den Soli

3.) FDP-Chef Lindner droht Finanzminister Scholz mit Verfassungsklage

FDP-Chef Christian Lindner hat Olaf Scholz im „Handelsblatt“ mit einer Verfassungsklage gedroht für den Fall, dass der Solidaritätszuschlag nicht komplett abgeschafft wird. Der Finanzminister hatte zuvor einen Gesetzentwurf an die Ressorts weitergeleitet, demzufolge 90 Prozent der Soli-Zahler von der Abgabe befreit werden würden.

Focus

********************************************************

Die Passagiere wussten sicher schon vor den Absturz das die Mutti der Nation die Gelegenheit nutzen würde, eine Begutachtung per Überflug vorzunehmen.

Germanwings-Absturz:

4.) Trauernde Angehörige bekommt DIESEN Brief – und ist fassungslos

Der Absturz der Germanwings-Maschine am 24. März 2015 sorgte für Entsetzen. Pilot Andreas Lubitz steuerte das Flugzeug mit der Flugnummer 4U9525 von Barcelona nach Düsseldorf. In den Alpen in Südfrankreich brachte er es zum Absturz. Fast viereinhalb Jahre nach der furchtbaren Tragödie erleben Angehörige nun einen neuen Schock. Marlies Weiergräber (66) aus Krefeld ist eine von ihnen, die eine Schmerzensgeldklage gegen Lufthansa – Germanwings ist eine Tochtergesellschaft der Airline – eingereicht hat.

Der Westen

********************************************************

Das Sommerloch ! Die hohe Zeit für politische Hinterbänkler einmal ihre akustische Nachhaltigkeit unter Beweis zu stellen – bevor die Kräfte im Fäkaliensumpf des Bundestages nachlassen ?

CDU-Abgeordneter will Förderung stoppen

5.) Attacke auf Deutsche Umwelthilfe

Die Union fährt im Streit um einen Antrag der Deutsche Umwelthilfe (DUH) auf Beugehaft für die baden-württembergische Regierungsspitze schweres Geschütz auf: Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Joachim Pfeiffer fordert, umgehend die staatliche Förderung für die DUH einzustellen sowie die Gemeinnützigkeit und Klagerechte abzuerkennen.

TAZ

********************************************************

Ach ja – wer ist denn schon dieser Detlef Steves – ein Halbbruder von A.Loch im Saarland? Möge ein wenig Sonnenlicht auch auf ihn fallen.

„Fühlt sich falsch an”:

6.) Polizei spricht über Greta neben vermummter Hambach-Aktivistin

Lange haben sich die Klimaaktivisten im Rheinischen Revier den Besuch gewünscht. Nun ist sie da: Mit verschränkten Armen schaut Greta Thunberg am Samstagmittag von einem Aussichtspunkt auf dieses Tagebauloch, das wie ein gigantischer Krater wirkt. Die junge Schwedin ist zum ersten Mal am Braunkohletagebau Hambach – mit dem umkämpften Hambacher Forst wohl der symbolträchtigste Ort der deutschen Klimabewegung.

Express

********************************************************

Sternekoch spricht Klartext  

7.) Nelson Müller froh über Tönnies‘ Afrika-Aussage

Fleischunternehmer und Schalke-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies erregte kürzlich mit einer Aussage über Afrika Aufmerksamkeit. Jetzt erklärt TV-Koch Nelson Müller, warum er froh darüber ist. Die Dinge, die Clemens Tönnies über Afrikaner gesagt hatte, seien entlarvend, merkte Nelson Müller an. „Ich finde es gut, dass diese Aussagen gefallen sind“, erklärte der 40-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in einer Stellungnahme. Dadurch komme „das Gedankengut vieler“ an die Oberfläche, teilte er weiter mit.

„Vielleicht braucht Herr Tönnies ja eine Weiterbildung“

T-online

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 11. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Da könnten wir Vergleiche mit den PolitikerInnen anstellen ? In den USA und Japan kennt man scheinbar noch die sogenannten Gesinnungsselbstmorde ! Das wäre unter PolitikerInnen in Europa unvorstellbar. Diese warten immer auf Erscheinungen von Außen, da sie selber keine redlichen Gesinnungen anerkennen ? 

Nach Missbrauchsvorwürfen

1.) US-Milliardär Jeffrey Epstein begeht in Zelle Suizid

Jahrelang flanierte der schwerreiche Unternehmer Jeffrey Epstein über rote Teppiche, hatte Freunde in Politik und High Society. Und das, obwohl seine sexuellen Neigungen bekannt waren. Nun brachte er sich in seiner Gefängniszelle um. Sein Tod wirft Fragen auf. Der wegen Missbrauchs minderjähriger Mädchen angeklagte US-Unternehmer Jeffrey Epstein hat sich in seiner Gefängniszelle in New York offenbar umgebracht. Er sei am Samstagmorgen gegen 6:30 Uhr von Mitarbeitern der Einrichtung gefunden und in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte das Gefängnis in Manhattan mit. Dort sei er schließlich für tot erklärt worden. Er wurde 66 Jahre alt.

Focus

********************************************************

Wo Kinder noch Herzen tragen, wachsen bei PolitikerInnen nur Steine.

 „So gewaltig, so verheerend“

2.) Greta Thunberg besucht Braunkohletagebau Hambach

Auf dem Weg zur Klimakonferenz in New York legt die schwedische Klimaaktivistin im Rheinischen Revier einen Zwischenstopp ein. Der Anblick des Braunkohletagebaus mache sie traurig, sagt sie – und zeigt Mitgefühl. Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat am Samstag den Braunkohletagebau Hambach im Rheinischen Revier besucht. Danach schilderte die 16-Jährige, wie schwer ihr der Anblick gefallen sei: „Es war so gewaltig, so verheerend, und es macht mich irgendwie traurig.“

Welt

********************************************************

Haha – schön geschrieben: „Der Staatsschutz ermittelt“! War Maaßen nicht auch so ein „Schluck Wasser“ aus dieser Rechtskurve ? 

Nach Streit am Flughafen Tegel :

3.) Antisemitisch beleidigt und vom Flug ausgeschlossen

Am Flughafen Tegel ist es am Sonnabend zu einem antisemitischen Übergriff gekommen. Wie die Berliner Polizei mitteilte, beschimpfte eine Mitarbeiterin der Abfertigung einen Fluggast auf englischer und arabischer Sprache antisemitisch. Der Streit, in dessen Verlauf die Attacke erfolgt sein soll, entfachte sich nach bisherigen Ermittlungen gegen 8.40 Uhr am Samstagmorgen an einem Check-In-Schalter des Flughafens wegen eines zu großen Gepäckstücks.

Tagesspiegel

********************************************************

Die Weidel hat gut reden. Sie kann aus Schland nicht abgeschoben werden, da sie in der Schweiz lebt. Ein sicheres Zweitland ?

Geflüchteter wehrt sich gegen Fake News

4.) Alassa Mfouapon verklagt Weidel

Der Geflüchtete Alassa Mfouapon geht gerichtlich gegen AfD-Fraktionschefin Alice Weidel vor. Sie hatte ihn als „Rädelsführer“ einer Demo verunglimpft.  Alassa Mfouapon reicht es. Fake News über Flüchtlinge sind im Internet zwar Alltag und auch zahlreiche AfD-PolitikerInnen verbreiten solche Lügen, um rechte Ideologie zu propagieren, doch der Geflüchtete Mfouapon wehrt sich nun vor dem Hamburger Landgericht gegen eine Falschaussage von AfD-Fraktionschefin Alice Weidel. Die hatte Mfouapon als „Rädelsführer“ einer Demo im Erstaufnahmelager Ellwangen bezeichnet, bei der laut ihren Aussagen „deutsche Polizisten brutal angegriffen worden sind“. All das allerdings stimmt nicht. Am Freitag begann deshalb der Prozess. Vor dem Gerichtsgebäude demonstrierten etwa zwanzig Unterstützer*innen, die Weidel Rassismus vorwarfen.

TAZ

********************************************************

Würden Flugzeuge selbstständig Denken können – blieben die politischen Hochstapler alle dort Oben.

Rund 4000 Tonnen CO2 verursacht :

5.) Bundestagsabgeordnete flogen 2018 fast 17 Millionen Kilometer

In Zeiten, in der über die Schädlichkeit des Fliegens debattiert wird, macht eine Zahl deutlich, wieviel allein die Abgeordneten des deutschen Bundestages in einem Jahr fliegen. Im vergangenen Jahr haben die Parlamentarierer mehr Flugzeugmeilen zurückgelegt als im Vorjahr. Im Rahmen ihrer Tätigkeit sind die Abgeordneten 2018 rund 9,08 Millionen Meilen (etwa 16,8 Millionen Kilometer) geflogen, wie die Bundestagsverwaltung dem Evangelischen Pressedienst bestätigte. 2017 waren es demnach noch 7,4 Millionen Meilen. Damit flog jeder der 709 Parlamentarier 2018 im Durchschnitt 13.000 Meilen, was etwa einem Flug von Frankfurt nach Singapur und zurück entspricht. Über die Daten hatten zunächst die Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe berichtet.

RP-online

********************************************************

Uniformierte und die gleich den Kamelen auf den Staat trampelnden politischen Abzocker müssten die doppelten Fahrpreise zahlen ! Verbringen sie doch schon ihr ganzes Leben in der sozialen Hängematte der Steuerzahler ! Mit allen Vorteilen welche nur von den der Mafia ähnelnden Filz in den Parteien ausgedacht werden können.

Kramp-Karrenbauers Prestigeprojekt

6.) Bahn und Bundeswehr streiten über Freifahrten für Soldaten

Ausgerechnet beim ersten großen Projekt der neuen Verteidigungsministerin droht eine Schlappe. Nach SPIEGEL-Informationen hakt es bei den Gesprächen über Gratisbeförderung für Soldaten – die Bahn will die Reisen streng limitieren. Als Annegret Kramp-Karrenbauer Ende Juli als Verteidigungsministerin vereidigt wurde, war ihr ein Punkt besonders wichtig: Die Bundeswehr, führte sie vor dem extra für den Festakt aus der Sommerpause zurückbeorderten Bundestag aus, müsse in der Gesellschaft wieder sichtbarer werden.

Spiegel-online

********************************************************

7.) Wenig bekannte Fakten über Mathematiker

Mathematiker mit ausländischen Wurzeln sind hierzulande summa summarum gut integriert. Statistischen Berechnungen zufolge besteht unterm Strich eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Menge von Mathematikern x, wobei gilt: x ≥ 2, im rheinland-pfälzischen Achtelsbach in ihrem Wohnviertel eine Doppelhaushälfte in Einfachbauweise untereinander teilen (Datenquelle: Bauriese Adam)

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 10. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Was macht ein Diplom aus einen Volkswirt ? Doppelt betrunken kann er immer noch am Zapfhahn stehen? Experten-Sprech !

Probleme vor dem Brexit :

1.) Britische Wirtschaft schrumpft unerwartet

Damit haben Volkswirte nicht gerechnet: Erstmals seit fast sieben Jahren sinkt das Bruttoinlandsprodukt der Briten. Der Abschwung fällt in eine Zeit, in der Premier Johnson erklärt, er würde auch ohne Abkommen aus der EU austreten. Vor dem geplanten Brexit kommt die britische Wirtschaft kräftig ins Straucheln. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank im Zeitraum von April bis Juni zum Vorquartal überraschend um 0,2 Prozent, wie die Statistikbehörde ONS in London mitteilte. Das BIP lag um 1,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahresquartals.

********************************************************

Das hat aber gedauert! Scholz findet den Sozi in sich ?  

Gesetzentwurf

2.) Scholz will noch mehr Steuerzahler beim Soli entlasten

Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD vereinbart, dass der Solidaritätszuschlag in Zukunft für 90 Prozent der Steuerzahler wegfallen soll. Nun hat Finanzminister Scholz (SPD) einen Gesetzentwurf vorgelegt, wonach weitere 6,5 Prozent entlastet werden sollen. Vom geplanten Abbau des Solidaritätszuschlages sollen mehr Steuerzahler profitieren als bisher bekannt. Für etwa 90 Prozent der Steuerzahler werde der Aufschlag auf die Einkommensteuer ab dem Jahr 2021 vollständig abgeschafft, heißt es im Gesetzentwurf von Finanzminister Olaf Scholz (SPD), der Reuters vorliegt. Das entspricht der Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag zwischen Union und Sozialdemokraten.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Wer fragt sich nicht was Andrea Nahles machen wird, wenn sie so etwas liest ? „Haut die Alte auf die Nuss, dass bringt nicht so viel Verdruss !“

Reaktion auf Erderhitzung  

3.) 100 Tage Klimanotstand in Konstanz: Was hat’s gebracht?

Die Erderhitzung und ihre fatalen Folgen haben weltweit Hunderte Kommunen dazu bewogen, den Klimanotstand auszurufen. In Deutschland war Konstanz vor 100 Tagen als erste Stadt dabei, Dutzende folgten dem Beispiel. Hundert Tage nach der Ausrufung des Klimanotstands in der ersten deutschen Kommune haben sich bundesweit Dutzende Städte angeschlossen – und teils weitreichende Umweltschutzmaßnahmen angeschoben. Dazu zählen der Umbau von Autospuren zu Radwegen, höhere Parkgebühren in Innenstädten, klimaneutrale Gebäude sowie mehr Solaranlagen und das Pflanzen zusätzlicher Bäume, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in einigen Städten und Gemeinden zeigt. In einigen Kommunen, die den Klimanotstand erklärt haben, stehen Entscheidungen über konkrete Maßnahmen aber noch aus.

T-online

********************************************************

Warum in die Ferne schweifen , wenn die Unfähigkeit zur Politik schon auf unseren Füssen liegt? Die Chinesen sind mit Sicherheit härter als unsere Schlaffen – Hacken ! Hier gelingt es nicht einmal 80 Millionen zufrieden zu stellen !

Proteste gegen Chinas

4.) Politik„Halte durch, Hongkong!“

Der Protest ist höflich. Er befolgt die Regeln: Ruf keine Slogans. Beachte die Absperrungen. Lächle und sei hilfsbereit, wenn Touristen dich ansprechen. Insgesamt sieben Punkte hat die Liste zum friedlichen Demonstrieren, geteilt wurde sie in einer Chatgruppe, die zum Protest am Hongkonger Flughafen aufruft. Bis am Abend werden Tausende Menschen am Airport ankommen, wo sie – wenn die Polizei sie lässt – das ganze Wochenende verbringen wollen. Auch Donald ist unter ihnen, 15 Jahre alt, ein schmächtiger Teenager. Er trägt ein Schild, dunkle Kleidung und einen Mundschutz.

Spiegel-online

********************************************************

Das hat aber gedauert ! In dieser Zeit hätte meine alte Oma sicher eine ganze Insel bevölkert ! Wie gut aber, das Merkel nicht meine Oma ist – so kann sie sich auch nicht angesprochen fühlen.

Wegen Abholzung am Amazonas :

5.) Bundesregierung stoppt Waldprojekte in Brasilien

Unter Brasiliens ultrarechtem Präsidenten Bolsonaro – einem erklärten Klimaskeptiker – hat sich die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes massiv beschleunigt. Als Reaktion hat Berlin nun Zuschüsse zu Waldschutzprojekten in Millionenhöhe eingefroren.  Angesichts der beschleunigten Rodung im Amazonas-Regenwald legt die Bundesregierung die finanzielle Förderung von Waldschutz- und Biodiversitäts-Projekten in Brasilien auf Eis. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sagte dem „Tagesspiegel“, die Politik der brasilianischen Regierung im Amazonas lasse Zweifel aufkommen, „ob eine konsequente Reduzierung der Entwaldungsraten noch verfolgt wird“.

FAZ

********************************************************

Vor der Ausstrahlung der Tagesschau wäre vielleicht eine Recherche wichtiger – für den Staatsfunk ?

„Monitor“-Recherchen Polizeieinsatz im Rheinbad :

6.) Randale ohne Randale

Der angebliche Krawall von „nordafrikanischen“ Jugendlichen in einem Düsseldorfer Freibad fand offenbar gar nicht statt. Das zeigen Recherchen der ARD.  Die „Tagesthemen“ haben am 29. Juli, wie andere Medien auch, einen Beitrag zum Thema „Krawalle im Rheinbad Düsseldorf“ gebracht. Wie umgehen mit randalierenden Jugendlichen, fragte die ARD-Sendung. Nun aber deckte eine Recherche des ARD-Politikmagazins „Monitor” auf, dass die Informationen über den Polizeieinsatz im Freibad drei Tage zuvor stark übertrieben waren und eine falsche Tätergruppe angeprangert wurde.

Tagesspiegel

********************************************************

USA drohen mit Truppenabzug:

7.) Deutsche reagieren mit kollektivem Winken

Na dann, macht’s gut! Auf die Drohung des US-Botschafters, die amerikanischen Truppen aus Deutschland abzuziehen, falls die Bundesregierung die Verteidigungsausgaben nicht erhöht, hat der Großteil der Bevölkerung heute mit spontanem Winken reagiert.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 9. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Genau diesen Eindruck hinterlässt die Politik, wenn wir genauer hinsehen ! Die zweit – größten Idioten glauben immer noch  sie hätten die besten Führungseigenschaften. Die meisten von ihnen haben im Leben weder einen Kegelclub, Skatclub, eine Firma oder in der Gesellschaft irgendeine Aufgabe übernommen.  Für die Macht in einen Staat reicht es in ihren Kopf aber allemal. Die größten Idioten dieser Welt wählen diese ChaotInnen.

Koalition vor dem Aus  

1.) Salvini stürzt Italien in die Krise – und will an die Macht

Wieder steht Italien vor einer Phase der Unsicherheit. Das kann das Land eigentlich nicht gebrauchen. Doch einer will mehr Macht – und könnte sie den Umfragen nach auch bekommen. Italiens Innenminister Matteo Salvini hat die populistische Regierung in Rom in die Krise gestürzt und damit harsche Kritik auf sich gezogen. Der parteilose Regierungschef Giuseppe Conte warf dem Anführer der rechten Lega am Donnerstagabend in Rom vor, dass dieser aus der Zustimmung, die seine Partei gerade genießt, Kapital schlagen wolle. Salvini machte keinen Hehl daraus: „Ich werde die Italiener auffordern, mir volle Befugnisse“ bei einer Neuwahl zu geben, sagte er in Pescara. Nun ist aber erst mal das Parlament am Zug.

T-online

********************************************************

Wäre es nicht die größte Gefälligkeit welche Trump den kleinen Deutschen unterbreiten könnte? Das wäre doch — wie Weihnachten und Ostern an einen Tag ! Wer heute noch in den USA einen Beschützer sieht, muss doch schon als Baby von der Wickelkommode gefallen sein ! 

 „Es ist wirklich beleidigend“

2.) USA drohen Deutschland mit Truppenabzug

Nirgendwo in Europa sind so viele US-Soldaten stationiert wie in Deutschland. Das könnte sich bald ändern. US-Präsident Donald Trump erwägt eine „Truppen-Verschiebung“. Denn ein anderes Land buhlt um die GIs. Kurz vor den geplanten Europareisen von US-Präsident Donald Trump verschärfen die USA ihre Drohungen mit einem Teilabzug ihrer Truppen aus Deutschland. „Es ist wirklich beleidigend zu erwarten, dass der US-Steuerzahler weiter mehr als 50.000 Amerikaner in Deutschland bezahlt, aber die Deutschen ihren Handelsüberschuss für heimische Zwecke verwenden“, sagte der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell.

Welt

*******************************************************

Wer überredet den Trump – zu einen Absturz im Sumpf ? Wann werden die politischen VersagerInnen hier im Land endlich mit ihren Namen angesprochen ? Als da wären Merkel, von der Leyen, Scholz ! Halten am Schopf – Gülle über den Schrott.  

Wegen eines Mangels :

3.)   Alle 53 Bundeswehr-Kampfhubschrauber Tiger bleiben vorerst am Boden

Sicherheit geht vor: Weil bestimmte verbaute Bolzen einen Mangel aufweisen könnten, zieht die Bundeswehr alle Hubschrauber des Typs Tiger aus dem Verkehr. Wie es weiter geht, ist unklar. Die Bundeswehr hat wegen möglicherweise fehlerhafter Bauteile alle Kampfhubschrauber Tiger vorerst aus dem Verkehr gezogen. Der Flugbetrieb mit allen 53 Maschinen sei ausgesetzt worden, teilte das Presse- und Informationszentrum des Heeres am Mittwoch mit. Hintergrund sei eine Hersteller-Mitteilung, dass bestimmte verbaute Bolzen einen Mangel aufweisen könnten. Sicherheit habe oberste Priorität, hieß es weiter. Daher habe der General Flugbetrieb Heer die Anweisung gegeben, den Flugbetrieb vorläufig auszusetzen.

FAZ

*******************************************************

Und Merkel hat einmal mehr keine Meinung. Wie gut das es noch Charaktere gibt !

Tönnies-Skandal – Nach rassistischen Äußerungen:

4.) Beliebter Ex-Fernsehkommissar verlässt die CDU

Der beliebte Ex-Fernsehkommissar tritt nach der Diskussion über die Aussagen des Aufsichtsratschefs von Schalke 04, Clemens Tönnies, aus der CDU aus.  Die Aussagen des Schalker Aufsichtsratschefs Clemens Tönnies entsetzten nicht nur viele Fans. Aus fast allen gesellschaftlichen Richtungen wurde der Schalke-Boss kritisiert. Vonseiten der Bundesregierung wurden die Aussagen jedoch relativiert. Das kostet die CDU jetzt ein bekanntes Mitglied, das sogar für die Partei früher im Bundestag saß.

FR

*****************************************************

Wie gut das von allen solchen Geschäften in der Schland-Regierung niemand etwas versteht. Hier erklären sich die  Nullen in trauter Gegenseitigkeit. Und die Putzfrauen singen ihr eigen Lied: „Wer soll das bezahlen !“ Landeten sie doch alle mit leeren Taschen auf ihre Posten!

Person der Woche

5.) Wladimir Putin im Goldrausch

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit baut Präsident Putin die Goldbestände Russlands massiv aus. Er will sich vom Dollar emanzipieren und profitiert nun vom Handelsstreit zwischen USA und China. Der steigende Goldpreis beschert ihm ein milliardenschweres Geschenk. Wladimir Putin lässt seine Zentralbank derzeit 4 bis 5 Tonnen Gold kaufen. Und zwar jede Woche. Seit vielen Monaten macht er das so. Fast unbemerkt von der Weltöffentlichkeit hat Putin die größte globale Goldspekulation seit Jahrzehnten gestartet. Die Goldreserven Russlands betragen nun mehr als 2000 Tonnen. Allein im Juni hat Moskau 18,66 Tonnen des Edelmetalls zugekauft. Seit Jahresbeginn ist Putins Goldschatz um 100 Tonnen gewachsen.

ntv

*****************************************************

Vor Ort sieht vieles anders aus – da Menschen handeln und nicht reden.

Türkei:

6.) Schweres Erdbeben in der Nähe von beliebter Urlaubsregion – Menschen in Panik

Istanbul. Bei einem Erdbeben in der Türkei in der Provinz Denizil ist am Donnerstag Panik ausgebrochen. Nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde AFAD lag das Zentrum des Erdbebens der Stärke 6 im Bezirk Bozkurt. Dort sollen laut Medienberichten Dächer eingestürzt sein und Menschen in Angst auf die Straßen gerannt sein. Das türkische Fernsehen strahlte zahlreiche verwackelte Handyvideos flüchtender Menschen aus. Medien in der Türkei berichten auch, dass die Erschütterungen bis in den etwa 185 Kilometer entfernten Badeort Antalya vernommen werden konnten.

Der Westen

*****************************************************

7.) TITANIC präsentiert: Der neue Frontex-Eignungstest

Die europäische Grenzschutz-Agentur „Frontex“ steht wegen Menschenrechtsverletzungen in der Kritik. EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hat aber bereits angekündigt, die wehrhafte Grenzschutzstaffel bis 2024 auf 10000 Mitarbeiter aufzustocken. Doch wie will man genügend passende Mitarbeiter finden, die auch mal ordentlich zupacken wollen? TITANIC hilft mit einem Schnelltest: Ausfüllen, auswerten, abschotten.

Die Verteidigung unserer Freiheit beginnt …

a) am Hindukusch.
b) am 1. des Folgemonats.
c) morgens halb zehn in Deutschland.
d) mir ordentlich auf den Sack zu gehen.

Schon als Kind träumte ich davon, …

Titanic

*****************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 8. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wenn ein Kotzbrocken zu seinen Wählern reist ! Ist es nicht der gleiche Empfang wie bei dem Besuch von Merkel mit ihren ehemaligen Landsleuten ? Irgendwann läuft bei den BürgerInnen einfach die Galle über, – bei so viel gezeigter Unfähigkeit ! Wann beginnt bei Trump das große zittern ? Oder verfügt er über mehr deutsche Gene als wir alle ahnen ?

Nach Kritik an Rhetorik  

1.) Trump ätzt auf Twitter gegen Bürgermeisterin von Dayton

Der US-Präsident besucht die Tatorte der jüngsten Massaker. Dort sind viele über seine aufstachelnde Rhetorik verärgert – und dass er nichts gegen die Waffengewalt unternimmt. Doch Trump teilt weiter aus. Nach dem Massaker in El Paso in Texas stößt die aggressive Rhetorik Donald Trumps vielen Kritikern übel auf – der US-Präsident aber lässt die Vorwürfe an sich abprallen. Begleitet von Protesten besuchte der US-Präsident am Mittwoch El Paso, wo ein mutmaßlich rassistisch motivierter Angreifer am Samstag 22 Menschen erschossen hatte. Trump verbrachte am Mittwoch rund eineinhalb Stunden in einem Krankenhaus und traf dort Mitarbeiter und Verletzte. Im Anschluss traf er Polizisten in der Notfall-Kommandozentrale.

T-online

********************************************************

Ist eine so aufgemachte Pressemeldung nicht auch gelebter Rassismus auf der Suche nach Volksverdummung ? Also genau die Richtung welche die AfD vorgibt ?

Talkshow „Dunja Hayali“

2.) Rackete darf simple Antworten geben, und Hayali hakt nicht nach

Bei Dunja Hayali verteidigt Kapitänin Carola Rackete ihre Rettungsaktionen. Sie ist bereit, wieder Flüchtlinge zu retten. Grünen-Chef Robert Habeck muss sich gegen Kritik aus Landwirtschaft, Luftfahrt- und Kohleindustrie wehren.  Es ist der Moment, in dem die Sendung auf den Punkt kommt. Dunja Hayali fragt Kapitänin Carola Rackete, 31, ob sie Verständnis dafür habe, dass viele Menschen ihrer Forderung, alle in libyschen Lagern festsitzenden Flüchtlinge nebst allen noch folgenden bis zu 50 Millionen Klimaflüchtlinge aufzunehmen, mit Skepsis gegenüber stehen. Carola Rackete antwortet betont cool. „Nee, eigentlich nicht.“

Welt

********************************************************

Ja so sieht Lobbyarbeit hinterher aus. Nur nichts wissende Parteifuzzis in den Ministerien brauchen Berater ! Wer übernimmt letztendlich die Verantwortung für die Veruntreuungen ? Wer hat die Laien auf ihre Plätze berufen ? „Wir machen nix“!

Fast so viel wie die anderen 13 Ministerien zusammen

3.) Verteidigungsministerium zahlte 2019 bisher 155 Millionen Euro für Berater

Das Verteidigungsministerium und die ihm unterstellten Behörden und Gesellschaften haben im ersten Halbjahr 155 Millionen Euro für externe Beratung und Unterstützung ausgegeben. Das ist fast genauso viel, wie alle anderen 13 Ministerien zusammen mit 178 Millionen für diesen Zeitraum an Ausgaben für externe Leistungen gemeldet haben.

Focus

********************************************************

Jetzt meldet sich auch der große deutsche Fleisch-Experte. Morgen will er uns alles  ausführlich in Englisch erklären ?

Debatte über Fleisch-Steuer

4.) Oettinger warnt vor Alleingängen

EU-Haushaltskommissar Oettinger sagte, wenn sich Fleisch in Deutschland deutlich verteuern sollte, bleibe es im benachbarten Ausland gleich billig. Daher rate er von nationalen Sonderlösungen dringend ab. EU-Kommissar Günther Oettinger hat sich gegen höhere Steuern auf Fleisch ausgesprochen. Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer von sieben auf 19 Prozent würde „mit Sicherheit nicht“ zu einer Verringerung des Fleischverzehrs beitragen, sagte Oettinger den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Tagesschau

********************************************************

Auch in fernen Ländern wehrt sich das Volk, wenn Unterstützer finsterer Regierungen glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen – in Wahrheit aber Strohdumm auftreten ! Der Westen braucht noch ein bischen mehr Zeit.

Kirgisien

5.) Spezialkräfte stürmen Haus von Ex-Präsident – Menge schlägt zurück

1000 Gefolgsleute gegen Hunderte Sicherheitskräfte: Bei der versuchten Festnahme von Kirgisiens Ex-Präsident Almasbek Atambajew ist es zu Ausschreitungen gekommen. Ein Mensch wurde getötet. Dutzende Menschen haben bei Ausschreitungen in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kirgisien an der Grenze zu China Verletzungen davongetragen. Ein Angehöriger der Sicherheitskräfte sei getötet worden, meldeten kirgisische Medien in der Nacht zum Donnerstag in der Hauptstadt Bischkek. 36 Menschen seien verletzt worden, darunter 15 Sicherheitsleute.

Spiegel-online

********************************************************

Ja. auch im Saarland verblasst das Rotlicht allmählich !

Aktionär lehnt Offerte ab :

6.) Übernahme von Osram droht zu platzen

Der größte Aktionär von Osram will das Übernahmeangebot für den Münchner Lichtkonzern nicht annehmen – das hat eine folgenschwere Signalwirkung. Für den angeschlagenen Konzern sind das keine guten Nachrichten.  Die Übernahme des Lichttechnikkonzerns Osram durch die amerikanischen Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle Group ist höchst gefährdet. Allianz Global Investors (AGI), der mit einem Anteil von 9,4 Prozent größte Einzelaktionär des M-Dax-Unternehmens, lehnt die Offerte von 35 Euro je Aktie als zu niedrig ab. Der zum Allianz-Konzern gehörende institutionelle Anleger hat am Mittwochabend kurz nach Börsenschluss mitgeteilt, dass er nicht mitziehen will. Diese Ansage kommt sehr früh in der ersten Halbzeit der vom 22. Juli bis 5. September laufenden Annahmefrist.

FAZ

********************************************************

7.) Zeitung, die regelmäßig gegen Flüchtlinge hetzt, verwundert über Hass auf Flüchtlinge

Große Verwunderung im Axel-Springer-Hochhaus in Berlin! Dort zeigen sich Redakteure einer Tageszeitung, die regelmäßig gegen Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund hetzt, empört darüber, wie viele Hasskommentare auf ihrer Facebook-Seite unter Artikeln zum Thema Flüchtlinge erscheinen.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 7. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das muss ein Dummer Politiker noch lernen: „Man zeigt nicht mit nackten Finger, auf angezogene Menschen !! Sind die Lehrer nicht in der Lage selber darüber zu entscheiden was für lernende Kinder am besten ist? Müssen immer vertrollte PolitikerInnen das dümmstze Wort zu allen reden ?

Nach umstrittenem Vorstoß  

1.) Linnemann weist den Begriff „Grundschulverbot“ zurück

Kinder, die nicht richtig Deutsch können, sollen nicht eingeschult werden, findet Unionsfraktionsvize Linnemann – ein Vorstoß, der auch in seiner eigenen Partei umstritten ist. Jetzt stellt er klar: Von einem Schulverbot habe er nie gesprochen.  Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann (CDU) weist den Begriff „Grundschulverbot“ für seinen Vorstoß zurück. Ihm gehe es darum, dass es Konsequenzen haben müsse, wenn Kinder vor der Schule die sogenannten Sprachstandstests nicht bestünden. Wenn dann trotzdem eingeschult würde, hätten weder die Kinder aus deutschsprachigen noch die aus nicht-deutschsprachigen Haushalten etwas davon, sagte Linnemann am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Die dpa hatte in der Überschrift einer Meldung vom Montag den Begriff „Grundschulverbot“ verwendet und dies am Dienstag nachträglich korrigiert.

T-online

********************************************************

Polizei und Militär sind nicht mehr als willfährige Erfüllungsgehilfen einer zur Zeit regierenden politischen Bande – weltweit ! Sind die Katzen außer Haus – tanzen die Mäuse auf den Tischen.

 Rassismus in USA

2.) Polizei führt schwarzen Verdächtigen am Strick ab

In den USA sorgt die Verhaftung eines Verdächtigen für Empörung: Auf Bildern ist zu sehen, wie auf Pferden reitende Polizisten einen schwarzen jungen Mann am Strick durch die Straßen abführen. Die Polizei spricht von einer „unnötigen Peinlichkeit“. Berittene Polizisten im US-Bundesstaat Texas haben einen schwarzen Verdächtigen am Strick abgeführt. Ein Foto der Szene sorgte unter anderem in sozialen Medien für Empörung. Das Vorgehen wurde als rassistisch und als makaberes Echo der Zeit der Sklaverei in den USA kritisiert.

Welt

********************************************************

Platz da – Der Dummbagger kommt. So reagieren aber alle PolitikerInnen, werden sie bei ihren Unfähigkeiten erwischt. Ist das Kind in den Brunnen gefallen, stellen sie sich Dümmlich daneben und warten bist andere das Kind wieder nach oben holen. Ein Menschenpolitiker machte so etwas selber ! Hilfe kann nicht gelernt werden. Dafür muss ein Gefühl geweckt werden !

USA

3.) Scharfe Kritik an Trumps Besuch in El Paso und Dayton

US-Präsident Trump will am Mittwoch El Paso und Dayton besuchen, wo am Wochenende 31 Menschen bei Massakern getötet wurden. Demokratische Abgeordnete werfen Trump vor, mit seiner rassistischen Rethorik zu den Massakern beigetragen zu haben. Der Attentäter von El Paso hatte vor seiner Tat online ein fremdenfeindliches Manifest gepostet.

 

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Ist das wirklich der Weisheit letzter Schluss ? Ich sehe als fleißiger Spaziergänger die Probleme ganz woanders ! – So greifen plötzlich Personen in den rollenden Verkehr ein, welche keinen Führerschein besitzen und somit über keinerlei Erfahrungen im fließenden Verkehr verfügen. Sie haben weder Gefühle für die eigene Geschwindigkeit und das Bremsvermögen noch auf die sie kreuzenden oder entgegenkommenden anderen Teilnehmer im Verkehr entwickelt.

„Muss geprüft werden“

4.) Lauterbach für null Promille auf E-Scootern

Wegen der steigenden Unfallzahlen mit E-Scootern fordert SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach eine Null-Promille-Grenze für die Fahrer der E-Tretroller. Die Gewerkschaft der Polizei befürwortet den politischen Vorstoß. Die Debatte um E-Scooter reißt nicht ab: Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach hat eine Null-Promille-Grenze für die Nutzung von Elektro-Tretrollern ins Spiel gebracht. Die derzeit geltenden Promillegrenzen reichten angesichts der rasant steigenden Unfallzahlen nicht aus, sagte der Gesundheitspolitiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Für E-Scooter sollten wir eine Null-Promille-Grenze prüfen.“ Derzeit gelten die üblichen Promillegrenzen wie für Autofahrer.

ntv

********************************************************

Ja so geht das wenn sich zwei Irre gegen über sitzen und manchmal genüsslich zu grinsen. Wir sehen nur das es keine/n VermittlerInn zwischen den beiden Lagern gibt ! Eigentlich eine ideale Aufgabe für EuropäerInnen ihre für sie aufgebrachten finanziellen Auslagen zu rechtfertigen ! Aber, – da scheint mit diesen Sprengkopf genau die richtige Stürmerin ihre Resterampe gefunden zu haben. Ein Chaos ist die Folge !

Waffentests:

5.) Nordkorea bezeichnet jüngste Waffentests als Warnung

Die Tests der neuen Kurzstreckenraketen seien eine „angemessene Warnung“ an die USA und Südkorea gewesen. Die beiden Länder haben mit gemeinsamen Militärübungen begonnen. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat den jüngsten Raketentest seines Landes als Warnung an Südkorea und die USA bezeichnet. Es habe sich um eine „angemessene Warnung“ angesichts des Militärmanövers der beiden Verbündeten gehandelt, sagte Kim nach Angaben der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA. Mit dem Abfeuern der Raketen sei die „Kriegsfähigkeit“ der „neuartigen taktischen Lenkraketen“ getestet worden.

Zeit-online

********************************************************

Ja natürlich ! Alle die in der Welt stinken – sind die Linken ?

Neun Tote in Ohio

6.) Schütze von Dayton bezeichnete sich selbst als „Linken“

Auf seinem Twitter-Profil sympathisierte der 24-jährige Todesschütze von Ohio offenbar mit der „Antifa“ – und wünschte Ex-Vizepräsident Joe Biden den Tod. Die Analyse seiner Social-Media-Kanäle sorgt in den USA für Wirbel. Der Todesschütze von Dayton (Ohio) offenbart auf seinem inzwischen gesperrten Twitter-Profil eine linksradikale Gesinnung und bezeichnete sich selbst unter anderem als „Linken“. Der 24-Jährige habe extrem linkslastige, gegen die Polizei gerichtete, mit der „Antifa“ sympathisierende Beiträge weiterverbreitet, berichtete der Sender CNN am Dienstag.

Welt

********************************************************

Zwei Wochen nach von der Leyens Wahl zur Kommissionspräsidentin –

7.) Das sagt das Kabarett

„Im EU-Parlament hat Uschi ja eine sehr einnehmende Rede gehalten. Da hat ihre Helmfrisur bestimmt geholfen!“

„Ursula von der Leyen ist den Umgang mit Kindern gewohnt, sie hat ja selbst sieben. Da sollte ihr die Zusammenarbeit mit Kommissaren wie Günther Oettinger nicht allzu schwerfallen.“

„Ich persönlich finde es sehr sinnvoll, Ursula von der Leyen nach Brüssel zu schicken. So kann sich die Bundeswehr endlich von ihr erholen.“

„Als Kommissionspräsidentin reist man ja sehr viel. Da hat es sich vielleicht doch gelohnt, dass sie so viel Geld in die Gorch Fock investiert hat. Oder sollte ich besser sagen – versenkt?!“

„Eigentlich sollte jemand die Brüsseler Bürokraten warnen. Wenn von der Leyen da mit ihrem strengen Gesicht und der Helmfrisur anrückt, denken die doch, die Deutschen greifen wieder an.“

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 6. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wer benötigt denn eine Börse wenn er faire Geschäfte machen will? Nur die Hütchenspieler, welche sich aus ihren Glashäusern heraus, gegenseitig mit Steinen bewerfen !

Der F.A.Z.-Sprinter.

1.) Der Yuan bringt Trump zum Kochen

Die Eskalationsspirale im Handelskonflikt dreht sich weiter und nimmt die Aktienmärkte in Geiselhaft. Trump lässt eine Gelegenheit nicht ungenutzt – und werdende Eltern verzweifeln auf der Suche nach einer Hebamme. Erstmals seit dem Jahr 2008 kostet 1 Dollar mehr als 7 Yuan – bisher hatte die chinesische Zentralbank diese Marke immer verteidigt. Es ist ein alarmierendes Zeichen dafür, wie vertrackt die Lage im Handelsstreit zwischen Amerika und China ist – und wohl auch noch einige Zeit bleiben wird. Die nächste Gesprächsrunde zwischen den Konfliktparteien ist schließlich erst für Anfang September in Washington anberaumt. Am Montag hat China nun zugelassen, dass die eigene Währung deutlich abgewertet hat, nachdem Amerikas Präsident Trump in der Vorwoche weitere Zölle angekündigt hatte. Trump reagierte prompt und bezeichnetes Chinas Verhalten auf Twitter als „schwerwiegenden Verstoß“ – Zuversicht auf eine baldige Lösung sieht anders aus.

FAZ

********************************************************

Trump friert solange Gelder aus anderen Ländern ein, bis ihm selber die Devisen ausgehen.

Schlag gegen Maduro

2.) Trump friert Vermögen der venezolanischen Regierung ein

Nicolás Maduro hält sich in Venezuela an der Macht – obwohl die USA seit Monaten seine Absetzung vorantreiben. Nun erhöht Washington den Druck: Alle Geldwerte der Regierung in den USA werden blockiert. Die Situation in Venezuela scheint festgefahren, nun versucht die Regierung von US-Präsident Donald Trump mit neuen Sanktionen gegen die Führung in Caracas einen Impuls zu setzen. Das Signal ist deutlich: Alle Besitztümer und Eigentumsrechte der venezolanischen Regierung in den USA seien festgesetzt worden, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Anordnung Trumps.

Spiegel-online

********************************************************

Geht nicht von Niemanden mehr Hass aus, als gerade von diesen unfähigen PolitikerInnen in aller Welt ?

Waffengewalt in den USA:

3.) Barack Obama verurteilt Klima des Hasses

Mit einer seltenen Stellungnahme hat sich der frühere US-Präsident zu dem Angriff in El Paso geäußert. Bei dem Anschlag starb auch ein Deutscher. Nach den Anschlägen von El Paso und Dayton sind weitere Erkenntnisse über die Opfer veröffentlicht geworden. Unter den Toten soll auch ein deutscher Staatsbürger sein. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes bestätigte am frühen Dienstagmorgen die Angaben von El Pasos Polizeichef Greg Allen. Es blieb zunächst unklar, ob es sich um einen in den USA lebenden Deutschen oder einen Urlauber handelte.

Zeit-online

********************************************************

Vom König der Löwen zur Königin des Wassers ?

Nahe Elbphilharmonie  

4.) Tote Frau in Hamburg aus der Elbe gezogen

Arbeiter der Elbphilharmonie haben eine Wasserleiche gefunden. Am Montagmittag rückten Feuerwehr und Polizei aus, um die Frau zu bergen. Auch Fahrgäste einer Fähre hatten den leblosen Körper gemeldet. Der Fund einer Wasserleiche in der Nähe der Hamburger Elbphilharmonie hat am Montagmittag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Der leblose Frauenkörper sei von Arbeitern der Elbphilharmonie im Bereich des Theaters für das Musical „König der Löwen“ im Wasser gesehen worden, wie ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr am Montag sagte.

T-online

********************************************************

Sie können nix und machen nix. Seit wann fühlen sich PolitikerInnen und Hochstapler dazu prädestiniert die Lernfähigkeiten der Kinder zu beurteilen ?

Unionsfraktionsvize für schärfere Integrationspolitik :

5.) „Kind ohne Deutschkenntnis kann nicht in die Grundschule“

Der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende, Carsten Linnemann, hat Konsequenzen für Erstklässler gefordert, die schlechte Deutschkenntnisse haben. „Um es auf den Punkt zu bringen: Ein Kind, das kaum Deutsch spricht und versteht, hat auf einer Grundschule noch nichts zu suchen“, sagte der CDU-Politiker unserer Redaktion. „Hier muss eine Vorschulpflicht greifen, notfalls muss seine Einschulung auch zurückgestellt werden. Das kostet Geld, aber fehlende Integration und unzureichende Bildung sind am Ende viel teurer.“ Es müssten alle Alarmglocken schrillen, wenn bei Sprachtests wie in Duisburg über 16 Prozent der künftigen Erstklässler gar kein Deutsch könnten, sagte Linnemann. Die Probleme würden immer größer. „Wir erleben neue Parallelgesellschaften in vielen Bereichen des Landes. Bis tief hinein in die Mittelschicht erlebe ich Eltern, die ihre Kinder auf Privatschulen schicken, weil das Niveau an staatlichen Schulen sinkt.“

RP-online

********************************************************

Auf solch eine Art könnte sich der Sohn von Söder bei der Polizei beworben haben. Obrigkeitshörigkeit ist erste Staats – Pflicht

„Sperrt Papa ein“

6.)  Vater fährt bei Rot, Sohn ruft Polizei

Weil sein Vater mehrmals gegen Verkehrsvorschriften verstößt, ruft ein empörter Fünfjähriger die Polizei an. Zwar verlangt er von den Beamten, „Papa einzusperren“, für den bleibt der Notruf jedoch folgenlos. Ein aufgebrachter Fünfjähriger hat in Unterfranken die Polizei per Notruf aufgefordert, seinen Papa einzusperren, weil der zweimal bei Rot über die Ampel gefahren sei. Der Notruf blieb am Ende aber doch für den Vater folgenlos, weil nach gutem Zureden des Polizisten am Notruftelefon der Knirps doch auf das Entsenden eines Streifenwagens verzichtete, wie das Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg mitteilte.

ntv

********************************************************

„Nicht Waffen, sondern Menschen töten Menschen“:

7.) US-Waffenlobby fordert Menschenverbot

 „Nicht Waffen töten Menschen. Menschen töten Menschen“ – nach dem jüngsten Massakern in El Paso und Dayton mit 29 Toten hat die US-amerikanische Waffen-Lobby NRA ein landesweites Verbot von Menschen gefordert. Dadurch soll die Zahl der Schusswaffentoten langfristig auf null reduziert werden.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne ent