DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

DL – Tagesticker 24.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 24. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

So beginnt es für gewöhnlich wenn einen, der sich selbst maßlos Überschätzren ins Gehirn geschissen wird. Auch Trump stammt doch aus dem Geschlecht der Deutsch/Österreichischen Seelen-Verwandtschaft und wurde zur blinden Obrigkeitshörigkeit erzogen?

Eskalation bei Strafzöllen  

1.) Trump will US-Firmen Abzug aus China befehlen

Mit der Ankündigung neuer Strafzölle hat China Donald Trump massiv verärgert. Die USA haben nun die Strafzölle gegen China verschärft und drohen mit massiven Konsequenzen. In der Nacht zu Samstag haben die USA als Reaktion auf die Vergeltungszölle aus China ihre Strafzölle gegen das Land verschärft. Zuvor hatte Donald Trump bereits mit einer ganzen Serie von Tweets auf die Ankündigung neuer Strafzölle durch die chinesische Regierung reagiert. Die USA bräuchten China nicht und werden US-Firmen „befehlen“, China bald zu verlassen. Amerika werde es ohne China besser gehen, schrieb der US-Präsident. „Wir brauchen China nicht und, ehrlich gesagt, ginge es uns ohne sie besser“, schrieb er.

T-online

********************************************************

In Norddeutschland brannte es doch im letzten Jahr sogar auf einen Truppenübungsplatz. Da sprach auch niemand von: „Spurenbeseitigung“?

Brasiliens Präsident unter Druck :

2.) Bolsonaro plant Armeeeinsatz im Kampf gegen Brände im Regenwald

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro erwägt einen Einsatz der Armee zur Bekämpfung der Brände im Regenwald am Amazonas. „Das ist der Plan“, sagte er am Freitag, und deutete an, dass er rasch aktiv werden könnte. Die zunehmende Zahl von Waldbränden in Brasilien hat international Besorgnis hervorgerufen. Frankreich und Irland sprachen sich wegen Brasiliens Umweltversäumnissen gegen ein Handelsabkommen der EU mit Brasilien und anderen südamerikanischen Staaten aus.

RP-online

********************************************************

Am helllichten Tag in Berlin ? Da denkt doch manch einer sofort an einen hohen Politiker ! Wer hat denn sonst noch Zeit zu der Zeit in einen Park herumzulaufen?  Sind doch alle Anderen am Arbeitsplatz um das Volksvermögen zu erhöhen.

Berlin-Moabit

3.) Radfahrer soll Mann mit Kopfschuss getötet haben – Verdächtiger gefasst

Auf einer Straße in Berlin ist ein Mann erschossen worden. Zu der tödlichen Attacke soll es am Freitag gegen 12.00 Uhr im Kleinen Tiergarten – einem Park im Stadtteil Moabit, nahe der Spree – gekommen sein. Noch am Nachmittag wurde ein Verdächtiger gefasst, wie die Staatsanwalt mitteilte. Die Polizei sprach von einem Radfahrer, der unter Verdacht steht. Zeugen hatten etwas gesehen und die Polizei alarmiert.

Welt

********************************************************

Bleib doch zu Hause ! Ob dort ein Verrückter mehr oder weniger unterm Tisch sitzt fällt doch gar nicht auf.  In Europa interessieren sich die Leute sowie so nur dafür, was Macron oder Merkel nicht zu sagen wagen !

US-Präsident fragt sich, warum er eigentlich nach Biarritz muss

4.) Trump hat keine Lust auf  den G7-Gipfel bei Macron

Es sei für ihn keine sinnvolle Verwendung seiner Zeit. „Kampf gegen die Ungleichheiten“ – so lautet das Motto des G7-Gipfels im französischen Badeort Biarritz. Dafür empfängt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (41) am Samstag die Staats- und Regierungschefs aus den anderen großen Industrienationen – darunter natürlich auch US-Präsident Donald Trump (73). Doch der wäre offenbar am liebsten Zuhause geblieben. Trump soll sich gefragt haben, warum er diesen Gipfel eigentlich besuchen müsse, berichtet CNN unter Berufung auf Quellen, die mit dem Thema vertraut seien.

Bild

********************************************************

Das wäre doch der richtige Mann für die Schland-Verteidigung. Weiß er doch bestens wo er seine Heckenschützen über die Jahre hin verteilt hat ! Ein ganz anderes Kaliber als die vorherigen Blaustrümpfe !

Maaßen-Debatte in der CDU

5.) Konservative WerteUnion meldet Hunderte neue Mitglieder

Mit ihren Aussagen über Hans-Georg Maaßen hat CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer der WerteUnion offenbar kräftigen Zulauf beschert. Entsprechende Zahlen nannte die Vereinigung dem SPIEGEL: „Wir kommen nicht mehr hinterher.“ Die konservative WerteUnion meldet nach der Debatte um einen Parteiausschluss des früheren Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen einen neuen Mitgliederrekord. Die Mitgliederzahl sei in den vergangenen Tagen um mehrere Hundert gestiegen und liege mittlerweile bei fast 3000, sagte der Vorsitzende der Vereinigung, der CDU-Politiker Alexander Mitsch, dem SPIEGEL.

Spiegel-online

********************************************************

Das ist doch ganz einfach Erklärbar und  das sogar Glaubhaft. Der zuständen Innenminister heißt doch Host – oder?  Seht ihn euch an, wie ihm die Lülle aus den Mundwinkeln läuft.

Gefangene posten heimlich Fotos ihres Knast-Essens bei Twitter –

6.) Du glaubst nicht, wie es aussieht

Ein Brötchen, zwei Eier, ein kleines Stückchen Käse. „Wir haben anscheinend die beste Verpflegung“, schreiben der Gefängnisinsassen aus Berlin ironischerwise neben das Bild ihres Abendessens bei Twitter. Ein wenig traurig sieht die Portion schon aus, die die Gefangenen der JVA Heidring in Berlin vom Twitteraccount „Gefängniscuisine“ aus ihren Zellen posten. Gegenüber der „Stuttgarter Zeitung“ gaben die Häftlinge sogar an, ihre Versorgung sei „unterirdisch“.

DerWesten

********************************************************

7.) Studie: Brasilianischer Regenwald offenbar keine Kathedrale in Paris

Der brasilianische Regenwald ist offenbar keine gotische Kathedrale in Paris. Zu diesem Ergebnis kam eine aktuelle Studie des Instituts für Krisenbewältigung an der Feuerwehrhochschule Iserlohn. Besonders deutlich treten die Unterschiede demnach hervor, wenn das jeweilige Objekt in Flammen steht.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 23.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 23. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Und hieße es G 100.  – So kämen eben 100 Nieten zusammen von denen jeder von sich glaubt, der GRÖSSTE zu sein ! 100 Mafiosis auf einen Haufen versammelt, das reichte doch zu nachdenken aus ! Im Märchen von den tapferen Schneiderlein reichten schon die 7 aus.

Macron vor dem G7

1.) Gipfel„Seien wir doch ehrlich…“

Im französischen Biarritz beginnt der G-7-Gipfel, Gastgeber Emmanuel Macron empfängt die Teilnehmer äußerst selbstbewusst – und erklärt, warum es diesmal kein vorbereitetes Schlusskommuniqué geben wird: Das lese kein Mensch. Eigentlich mag Emmanuel Macron keine Pressekonferenzen. Journalisten hält er, im Gegensatz zu vielen seiner Vorgänger, lieber auf Distanz. Bei den seltenen Terminen aber, die er ihnen zugesteht, wird er gern ausführlich.

Spiegel-online

********************************************************

Wenn auf meinen Reisen die Vorwürfe gegen Rodungen aufkamen , wurde für gewöhnlich daran erinnert, das in Europa schon vor ca. 500 Jahren damit begonnen wurde das Holz aus den Wäldern zu vermarkten. Darauf kann man dann schlecht antworten – denn Recht haben die Eingeborenen welche uns retten sollen.

Amazonien:

2.) Bolsonaro attackiert Macron wegen Aussagen zu Flächenbränden

Brasiliens Präsident wirft Macron vor, mit seinem Vorstoß, die Brände auf dem G-7-Gipfel zu thematisieren, die Lage für sich zu instrumentalisieren. Bolsonaro verbittet sich die Einmischung anderer Länder in die inneren Angelegenheiten seines Landes. Zugleich gibt er aber zu, dass die brasilianische Regierung der Brände in dem Gebiet nicht alleine Herr werden könne.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Huch ! – Da wird es wohl noch manch einen SPD -ler ganz schwarz vor Augen werden: Cholz kloppt gerne auf Holz – denn als Gegner kennt er nur rote Nullen !

 Finanzen

3.) SPD-Konzept will Vermögensteuer einführen und Milliarden einnehmen

Der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat ein Konzept für eine Vermögensteuer erarbeitet, die dem Staat jährlich zehn Milliarden Euro einbringen soll. „Nach unseren Vorstellungen sollen diejenigen, die gerade in den vergangenen Jahren überproportional von der wirtschaftlichen Lage, selbst in der Finanzmarktkrise 2008/2009, profitiert haben, einen größeren Beitrag für die nötigen Investitionen leisten, also für die Infrastruktur, fürs Wohnen und für den Klimaschutz“, sagte er der „Rheinischen Post“.

Welt

********************************************************

Hurra – einmal „SPRECHER“ immer „LAUT“ ? Ein ehemaliger Zwergenvater hält seine private „Kehrwoche“?

„Gehört in den Bereich von Witzveranstaltungen“

4.) Schäuble hält nichts von Parteiausschluss Maaßens

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hält nichts davon, den früheren Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen aus der CDU auszuschließen. Nicht alle seine Meinungen stimmten mit seiner überein, sagte Schäuble der „Bild„. Weiter sagte er: „Die Frage, ob Herr Maaßen Mitglied der CDU sein darf oder nicht, gehört in den Bereich von Witzveranstaltungen – warum sollte Herr Maaßen nicht CDU-Mitglied sein?“

Focus

********************************************************

Wo wird dieser alte Schinken wieder interessant ? Sollte das alles als Mahnung für heutige Kreuzfahrer gesehen werden? Für Europa ist doch nur wichtig dass, das Kreuz auch oben bleibt ?

Neue Tauchexpedition  

5.) Das sind die ersten Aufnahmen der „Titanic“ seit 14 Jahren

1985 wurde das Schiffswrack der „Titanic“ in 3.800 Meter Tiefe auf dem Grund des Atlantischen Ozeans entdeckt. Seit 14 Jahren ist niemand mehr zu dem Wrack hinabgetaucht. Bis heute. 1912 war es mit 269 Metern Länge das größte Schiff der Welt und galt als unsinkbar. Als die „Titanic“ vor mehr als 100 Jahren mit über 2.000 Menschen an Bord nach einer Kollision mit einem Eisberg doch sank, setzte die Katastrophe eine Zäsur in der Geschichte der Seefahrt. Das Unglück zog in die Geschichtsbücher ein – und später auch in die Drehbücher Hollywoods.

T-online

********************************************************

So geht Politik: Was ein Riesentrampel zerstört – sollen selbsternannte Diplomaten wieder richten ? Nur gut das jetzt die „Experten“ außen vor sind! Sagt man nicht in der Politik : Probieren geht über Studieren? Nur aus Dummheit nicht erreichte Titel zählen!

Grönland wird zum Politikum: Diplomaten der USA und Dänemark telefonieren

6.) Trump beschwert sich

US-Präsident Donald Trump ist gekränkt, weil er Grönland nicht kaufen darf. Die Angelegenheit wird zunehmend zur Belastung der Beziehungen beider Staaten.  Die Irritationen rund um Donald Trumps Versuch, Grönland zu kaufen, haben die Chefdiplomaten der USA und Dänemarks miteinander telefoniert. Es sei über „eine stärkere Kooperation mit dem Königreich Dänemark – inklusive Grönland – in der Arktis“ gesprochen worden, teilte das Büro von US-Außenminister Mike Pompeo am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Man sehe in in Dänemark einen geschätzten Verbündeten, hieß es nach seinem Gespräch mit Jeppe Kofod.

FR

********************************************************

7.) Wo man sonst noch Mikroplastik findet

Kunststoff überall: Selbst in Schnee-Proben aus Bayern, den Schweizer Alpen und der Arktis wurden Plastik-Teilchen festgestellt. TITANIC weiß, wo man mittlerweile sonst noch Mikroplastik findet:

  • Im Urin sämtlicher Teilnehmer der Tour de France
  • Im Gehirn von Thilo Sarrazin und Peter Sloterdijk
  • Im Koks von Andreas Scheuer

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 22.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 22. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ein politischer Zwerg wie Johnson lädt doch andere Nichtigkeiten zum Abheben ein. Die Insulaner haben doch immer geglaubt in Europa eine besondere Rolle spielen zu können – Weil man es zuließ !

„Wir schaffen das“:

1.) Ungleiches Paar – Merkel und Johnson treffen sich in Berlin

Es spielen sich bemerkenswerte Szenen ab zwischen Boris Johnson und Angela Merkel. Draußen im Ehrenhof des Kanzleramts ist der umstrittene neue britische Premierminister der Kanzlerin noch mit leicht nach vorn gebeugtem Gang und im Rücken verschränkten Händen zu den beiden Stühlen mitten auf dem Platz gefolgt. Von dort aus verfolgen Merkel und ihre Gäste die üblichen militärischen Ehren seit ihren frühsommerlichen Zitteranfällen.

Berliner-Zeitung

********************************************************

In diesem Land laufen zu viele Irre frei herum. Das alles machen doch die Parteien unter sich aus. Viel besser, mit Stil und Ästhetik ! Da werden dann garantiert keine Schuldigen ermittelt !

Attacke per Mail

2.) Morddrohungen gegen Sachsens Integrationsministerin Köpping

Nach Sachsens Vizeregierungschef Martin Dulig wird nun Integrationsministerin Petra Köpping bedroht. Köpping, die sich mit ihrem Parteigenossen Boris Pistorius um den SPD-Vorsitz bewirbt, tritt dennoch öffentlich auf – unter Personenschutz.  Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) hat vor einer Lesung in Brandis bei Leipzig Morddrohungen erhalten. Das bestätigte Köppings Sprecherin am Mittwochabend. Die Drohungen seien vor der Lesung aus Köppings Buch „Integriert doch erst mal uns! Eine Streitschrift für den Osten“ per Mail in ihrem Bürgerbüro eingegangen.

Welt

********************************************************

Ich habe es schon mehrmals erwähnt: Chinesen sind aus einen härteren Holz geschnitzt als wir verwöhnten Europäer ! Und das soll auch mal von Vorteil sein.

Proteste in Hongkong :

3.) Hunderte Demonstranten verschanzen sich in U-Bahn-Station vor Polizei

Sie versuchten, der Polizei den Zugang zur Station zu verwehren. Sie hatten sich zuvor versammelt, um des blutigen Ausgangs einer Demonstration an der gleichen U-Bahn-Station vor einem Monat zu gedenken. Der Sitzstreik an der U-Bahn-Station nahe der chinesischen Grenze war am Mittwoch bis zur Ankunft der Polizisten weitgehend friedlich verlaufen. Bei Ankunft der Polizisten setzten einige Teilnehmer Schutzhelme und Gasmasken auf und kippten Reinigungsmittel, Löschschaum, Bier und Öl in die Bahnhofshalle, um die Polizei vor dem Betreten zu hindern. Die Situation vor Ort war gespannt.

RP-online

********************************************************

Hat nicht sein Parteigenosse Scholz vor den G 20 Gipfen in Hamburg nachgewiesen wieviel die Pressefreit hier im Land Wert ist ? Wenn zwei das gleiche machen ist es noch lange nicht dasselbe – sondern dreckige Politik !

Außenminister vs. Außenminister

4.) Maas und Lawrow streiten auf offener Bühne über Pressefreiheit

Bundesaußenminister Heiko Maas und sein russischer Amtskollegen Sergej Lawrow haben sich in Moskau bei einer Pressekonferenz eine heftige Diskussion über die Pressefreiheit in beiden Ländern geliefert. Auslöser dafür war Kritik von Maas an der Festnahme eines Mitarbeiters der Deutschen Welle bei den regierungskritischen Protesten in Moskau.

Spiegel-online

********************************************************

Zeigt er nicht laufend auf seine Herkunft hin ? Er kann seine Gene nicht verleugnen.

Daumen hoch auf dem Foto mit dem Waisenkind:

5.) Trumps Tiefpunkt der Selbstinszenierung

Für ein Foto lässt der US-Präsident ein Baby zurück ins Krankenhaus holen. Das markiert einen neuen Tiefpunkt. Doch auch der wird dem Präsidenten nicht schaden. Natürlich besuchte Donald Trump in seiner Funktion als US-Präsident die Überlebenden des rechtsterroristischen Attentats in El Paso. Als Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten gehört das zu seinen Aufgaben. Es ist auch nur bedingt sein Versagen, dass von den acht immer noch im Krankenhaus liegenden Menschen drei nicht ansprechbar und die anderen fünf nicht bereit waren für ein Foto mit Trump.

FR

********************************************************

Es gibt sie noch : Zivilcourage ! Politiker sollten sich ihre „Auszeichnungen“ dorthin stecken wo Platz für sie ist !

Wutrede auf Facebook:

6.) „Sea-Watch“-Kapitänin Klemp lehnt Pariser Verdienstmedaille ab

Die deutsche „Sea-Watch“-Kapitänin Pia Klemp hat eine Auszeichnung der Stadt Paris abgelehnt. Klemp kritisierte in einem offenen Brief auf Facebook den Umgang der Stadt und ihrer Bürgermeisterin Anne Hidalgo mit Migranten und Geflüchteten. „Frau Hidalgo, Sie wollen mich für meine Solidaritätsaktion im Mittelmeer auszeichnen“, schrieb sie. „Gleichzeitig stiehlt Ihre Polizei Decken von Menschen, die gezwungen sind, auf der Straße zu leben, während Sie Demonstrationen unterdrücken und Menschen kriminalisieren, die die Rechte von Migranten und Asylsuchenden verteidigen.“

Kölner-Stadt Anzeiger

********************************************************

Allein schon Aufgrund der Bedrohung welche von einen Uniformträger ausgeht – müßten diese alle ihre Reisen, auch im Urlaub, gratis bekommen. Niemand sollte aus Täter, leidende machen !

„Schaffner können uns in Tarnkleidung sowieso nicht sehen“ 

7.) Soldaten fahren offenbar schon seit Jahrzehnten gratis Bahn 

Wochenlang wurde darüber gestritten, ob und wie Bundeswehr-Soldaten gratis mit der Bahn fahren dürfen. Doch eine aktuelle Recherche des Postillon zeigt, dass man sich die ganze Debatte wohl hätte sparen können. Denn offenbar fahren Soldaten bereits seit Jahrzehnten gratis in Zügen der Deutschen Bahn und anderen Verkehrsmitteln mit – heimlich und illegal.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 21. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Und wann findet der Einmarsch statt ? Dann bekommt die Krampe Karrenbauer reichlich Gelegenheiten, als neue Leiterin der Teutschen Abteilung Schuss und Gas, sich heroisch dem Feind entgegen zu werfen?

Streit über Inselkauf

1.) Trump lässt Treffen mit dänischer Regierungschefin platzen – wegen Grönland

Jetzt wird es trotzig: Weil Dänemark nicht über einen möglichen Kauf Grönlands reden will, hat Donald Trump kurzerhand einen Termin mit Ministerpräsidentin Mette Frederiksen abgesagt. Das verkündete er bei Twitter. Bisher ließ sich die Idee noch als, wohlwollend formuliert, abwegiges Gedankenspiel abtun – doch nun hat der Disput über einen möglichen Kauf Grönlands durch die USA offenbar handfeste diplomatische Folgen. Donald Trump sagte wegen des Streits ein geplantes Treffen mit der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen vorerst ab.

Spiegel-online

********************************************************

Hunde die laut bellen – beißen nicht !

 Adrian Darya 1

2.) „Jeder, der das Schiff unterstützt, riskiert US-Sanktionen“

Bislang galt die Warnung nur Griechenland, aber nun droht der US-Außenminister jedem Land mit Strafmaßnahmen sollte es den iranischen Supertanker „Adrian Darya 1“ anlegen lassen. Das Schiff kann nun nirgendwo mehr im Mittelmeer festmachen.

Welt

********************************************************

Wer wählt schon eine Partei, welche die Möglichkeit verschenkt hat, die Situation zu verändern ? Dann gehen wir doch besser alle gemeinsam unter.

Kolumne „Hier in NRW“ :

3.) Das Ruhrgebiet lässt die SPD im Stich

Ausgerechnet im Ruhrgebiet verliert die SPD noch mehr Zustimmung als im Bundesdurchschnitt. Geht es den Arbeitern im Pott nach all den Jahren des Aufschwungs einfach zu gut? Wenn das Ruhrgebiet je die Herzkammer der Sozialdemokratie war, dann hat diese Herzkammer jetzt einen Infarkt. In der jüngsten Forsa-Umfrage vom Wochenende sank die Stimmung für die SPD im Ruhrgebiet noch schneller als im Bundesschnitt. Bei einer Landtagswahl käme die SPD im Revier nur noch auf 22 Prozent und läge hinter der CDU (24) und den Grünen (25).

RP-online

********************************************************

Würde der Deutsche Schrott abdanken – könnten  auch hier die Flüchtlinge besseren Zeiten entgegensehen. So ganz ohne die Arbeitsverweigerer wie Seehofer und Co. Dann brauchte Schlappi auch nicht mehr eine auf Tatterfrau zu machen.

 „Open Arms“-Drama

Kehrtwende! Italien lässtMigranten doch an Land

Die italienische Justiz hat nun die Landung der seit Tagen auf dem Rettungsschiff „Open Arms“ festsitzenden Flüchtlinge auf Lampedusa angeordnet.Italiens Innenminister Matteo Salvini hatte sich geweigert, die Menschen an Land gehen zu lassen, obwohl sich sechs EU-Staaten zu ihrer Aufnahme bereit erklärt hatten. Spanien hatte daraufhin am Dienstag sogar die Entsendung eines Marineschiffs angekündigt, das die Flüchtlinge nach Mallorca bringen sollte.

Bild

********************************************************

Wird die USA jetzt das Neue Deutschland ? Die Völker sollten immer daran denken: Erst ihre Aufmerksamkeit macht aus kleinen politischen Dummschwätzer Innen große und wichtige Persönlichkeiten !! Würde ihnen keine Beachtung geschenkt, könnten sie aus einer Tasse, welche auf den Boden steht – trinken – ohne sich zu bücken !

Nach Einreise-Eklat  

5.) Trump attackiert jüdische Wähler der Demokraten

Israels Entscheidung den US-Demokratinnen Ilhan Omar und Rashida Tlaib die Einreise zu verweigern stößt auf viel Kritik. Nun meldet sich der US-Präsident zu Wort – und attackiert die Demokraten und ihre Wähler. US-Präsident Donald Trump hat Juden in den USA, die für die Demokraten stimmen, Illoyalität unterstellt. Der Republikaner äußerte sich am Dienstag zur Entscheidung der israelischen Regierung, den beiden demokratischen Kongressabgeordneten Ilhan Omar und Rashida Tlaib die Einreise zu verweigern.

T-online

********************************************************

Wer könnte denn solche Einlagen aus den Deutschen Bundestag ebenfalls zeigen ? Wer außer der AfD steht denn noch auf der braunen Liste ? Vielleicht einige Volksabtreter aus der CSU ?

„Eagle Fly“:

6.) Ärger um Hakenkreuz-Karussell im Tatzmania-Park

Ärger im Löfflinger Wildpark Tatzmania (Baden-Württemberg). Ein Fahrgeschäft erhitzt die Gemüter der Besucher: Die Befestigungen der Kabinen des „Eagle Fly“ („Adlerflug“) genannten 23 Meter hohen Karussells sehen bei Betrieb aus wie Hakenkreuze.Besucher des Parks stellten Videos vom tatsächlich braunen Karussell ins Netz und beschwerten sich unter anderem auf Facebook über die Symbolik des Gerätes.

Express

********************************************************

Der „grüne Knopf“ kommt

7.) Alles, was man über das staatliche Textilsiegel wissen muss

Das Siegel steht für fairen Handel und Nachhaltigkeit und wird an einem grünen Knopf in Kleidungsstücken erkennbar sein.  Entwicklungsminister Müller (CSU) wird den grünen Knopf im September einnähen. Pardon, einführen.  Verbraucher sollen so zum nachhaltigen Konsum ermutigt werden. An der Gesetzeslage für Unternehmen ändert sich nichts.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 20. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Sind Johnson oder Trump nicht ein direkter Hinweis darauf, welche Typen glauben, in Europa etwas zu sagen zu haben ? Sei es nun Merkel, Orban oder auch Macron, sie alle haben es doch nicht verdient einen anständigen BürgerIn auch nur ein Glas Wasser zu reichen ?

Brief an die EU

1.) Johnson will nachverhandeln – und den Backstop aushebeln

Boris Johnson besucht Berlin und Paris – und will offenbar Verhandlungsbereitschaft suggerieren. In einem Schreiben an den EU-Ratspräsidenten schlägt er eine Übergangslösung beim Backstop vor. Darauf kann die EU kaum eingehen. Der britische Premierminister Boris Johnson hat in einem Brief an EU-Ratspräsident Donald Tusk abermals Änderungen am EU-Austrittsabkommen verlangt. Ziel müsse es sein, die umstrittene Backstop-Regelung aus der Vereinbarung zu streichen, führte Johnson in dem vierseitigen Schreiben aus, das am Montagabend veröffentlicht wurde.

Spiegel-online

********************************************************

Sind nicht auch Worte oder Sätze in einer Demokratie glatte Lügen? – Wenn es dort heißt: „Alle Macht geht vom Volk aus“ – „Vor dem Gericht sind alle gleich“ ? Das sind nur zwei Sätze als Beispiel. Macht hat immer derjenige welcher die Waffen dazu in Händen hält und „Ordnungshüter“ auf Kosten des Volk bezahlen kann, wie Polizei und Militär. Sollen wir jetzt die Gelder addieren welche von der Politik veruntreut werden – beginnend in den Gemeinden bis hoch in die Regierung

 Massenproteste in Hongkong

2.) Peking hat schon gewonnen

Die anhaltenden Massenproteste am Wochenende in Hongkong zeigen, wie verhärtet die Fronten in dem Konflikt sind. Peking müsste der Hongkonger Regierung gestatten, auf einen Teil der Forderungen der Demonstranten einzugehen. Dazu gehört, die Proteste nicht als Aufstand zu bezeichnen. Passieren wird das auf absehbare Zeit nicht. Peking spricht inzwischen von Terrorismus und lässt Demonstranten willkürlich verhaften. Die Gewalt eskaliert weiter. Viele Hongkonger kämpfen nicht mehr um ihre Stadt, als gäbe es Hoffnung. Sie kämpfen, als wäre es 2047.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Sind das nicht Hirngespinste eines Irren ? Den Fatzke lassen doch die Grönländer am Eispickel verdursten !

Kaufangebot

3.) Trump enthüllt den wahren Grund für sein Interesse an Grönland

US-Präsident Donald Trump lässt im Fall Grönland nicht nach – ungeachtet des Shitstorms im Internet. Ein Kauf der Insel könnte für die USA nach seiner Ansicht „strategisch“ interessant sein. Erst müsse man rausfinden, ob es ein Verkaufsinteresse gäbe, sagte Trump am Sonntagnachmittag US-Ostküstenzeit. „Im Grunde wäre es ein großes Immobiliengeschäft“, sagte er mit Blick auf die zu Dänemark gehörende autonome Arktisinsel. Dänemark verliere mit seiner Unterstützung für Grönland jedes Jahr viel Geld. Grönland und Dänemark haben die Idee eines Verkaufs allerdings entschieden zurückgewiesen.

Welt

********************************************************

Mathematik wird beim Militär nicht vorrangig unterrichtet werden. Es sei denn, es ginge um die Durchschlagskraft der Geschosse. Aber immerhin muss sich Politk lohnen, ansonsten blieben vernünftige Menschen doch zu Hause?

„Zu niedrig berechnet“ :

4.) Früherer Minister Jung unterliegt im Streit um Altersbezüge

Im Rechtsstreit um seine Altersbezüge für seine Zeit als hessischer Landtagsabgeordneter hat der frühere Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) eine Niederlage erlitten. Das Verwaltungsgericht in Wiesbaden wies am Montag eine Klage des CDU-Politikers ab, der die Bezüge als zu niedrig berechnet gesehen und deshalb gegen den hessischen Landtag geklagt hatte. Aus Sicht des Gerichts stellen die von Jung monierten Regelungen keine Ungleichbehandlung dar. Hintergrund des Rechtsstreits ist ein kompliziertes Verfahren, in das Ansprüche aus anderen Ämtern mit einfließen.

FAZ

********************************************************

Im Endergebnis werden die Renten ganz abgeschafft ? So könnte Scholz weiter seine schwarze Null schreiben.

Koalitionsausschuss:

5.) Große Koalition will Streit über Grundrente beenden

Union und SPD sind mit Blick auf die geplante Grundrente noch immer uneins. Nun soll eine Arbeitsgruppe dabei helfen, einen Kompromiss zu finden. Bei der Sitzung des Koalitionsausschusses im Kanzleramt haben sich die Spitzen der großen Koalition auf das weitere Vorgehen in der Debatte um die Grundrente geeinigt. Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wollen ihre Gespräche dazu fortsetzen und in den nächsten zwei bis drei Wochen ein Grundsatzpapier vorlegen. „Auf dieser Basis werden in einer Arbeitsgruppe der die Koalition tragenden Parteien die notwendigen politischen Entscheidungen getroffen werden“, heißt es im Koalitionsbeschluss.
********************************************************

Findet Mutti nicht immer die zu ihr passenden MinisterInnen ? Wem sonst ist der Scheuer – denn noch ganz geheuer ?

Pkw-Maut

6.) PKW-Maut: Scheuer trickst bei der Vergabe und schadet dem Land

Hat Minister Andreas Scheuer (CSU) beim Vergabeverfahren für die Maut getrickst? Offensichtlich, wie Oliver Lukzic (FDP) jetzt offenlegt. Stimmt, was in Berlin hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wird, könnte es eine unerlaubte Bevorzugung eines Mitbewerbers sein. Dieser Kern der Korruptionskontrolle ist rechtlich verbindlich für alle öffentlichen Vergabeverfahren geregelt. Fachliche Sauberkeit schert nur Scheuer nicht, wenn er plakative Ergebnisse will.

FR

********************************************************

 Oliver Pocher stinksauer auf Luke Mockridge nach ZDF-Fernsehgarten-Auftritt

7.) „Hat mein komplettes Programm geklaut“

Mit seinem Skandal-Auftritt beim ZDF-Fernsehgarten hat Luke Mockridge die Wut vieler Menschen auf sich gezogen. Doch einer ist besonders außer sich: Comedian Oliver Pocher beschuldigt Mockridge, seinen kompletten Auftritt eins zu eins von ihm gestohlen zu haben.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 19. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ver-kackt : Lässt sich politische Unfähigkeit besser unter Beweis stellen ? Dummheit – wo sind deine Grenzen ?

Kramp-Karrenbauer und die Maaßen-Debatte

1.) Ver-sagt

Annegret Kramp-Karrenbauer wollte auf maximale Distanz zu Hans-Georg Maaßen gehen. Das ist richtig. Aber die CDU-Chefin stellt sich maximal ungeschickt an – wieder einmal. Hat sie oder hat sie nicht? Am Ende ist es gar nicht mehr wichtig, ob Annegret Kramp-Karrenbauer wirklich einen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen ins Spiel gebracht hat oder nicht. Sie hat auf eine Frage nach einem solchen Verfahren nicht klar geantwortet, so dass der Eindruck entstehen konnte, sie schließe es zumindest nicht aus.

Spiegel-online

********************************************************

Wir leben nun einmal in einer Gesellschaft in der alles käuflich ist ! Sogar die eigene Dummheit ! Wenn es dem Esel zu wohl geht, wagt er sich auf das Glatteis in Grönland ! Trump hat doch Deutsche Gene ?

Donald Trump:

2.) US-Präsident will Grönland angeblich tatsächlich kaufen

Donald Trump wisse einiges über Immobilienkäufe, sagt sein Wirtschaftsberater: „Er will sich das anschauen.“ Grönland gehört zu Dänemark, das die Idee zurückweist. US-Präsident Donald Trump denkt darüber nach, Grönland zu kaufen. Das sagt jedenfalls sein Wirtschaftsberater Larry Kudlow. Trump wisse „ein oder zwei Dinge über Immobilienkäufe und will sich einen potenziellen Grönland-Kauf ansehen“, sagte Kudlow im Nachrichtensender Fox News. Er wolle nichts vorhersagen, aber die Insel in der Arktis sei strategisch bedeutend. „Sie haben viele wertvolle Mineralien“, sagte Kudlow. Aber natürlich gehöre Grönland zum Nato-Partner Dänemark, fügte der Trump-Berater hinzu.

Zeit-online

********************************************************

Drogenabhängig und Alkoholkrank ! So zeigten sich PolitikerInnen doch schon immer. Zumindest aber von den Zeiten an, als das Volk mehr Demokratie forderte. Die Stelle des Adel – übernahmen die Blender !

Scheuers Verkehrspolitik

3.) Breit wie Autos

Verkehrsminister Scheuer enttäuscht einen nie: Auch seine jüngsten Vorschläge für eine fahrradfreundlichere Straßenverkehrsordnung sind Murks. Die deutsche Verkehrspolitik ist drogenabhängig. Ganz wie ein Alkoholkranker tut sie alles, um sich selbst und anderen weiszumachen, sie wolle an ihrem toxisch-aso­zia­len Verhalten etwas Grundlegendes ändern, allerdings nur unter der einen absurden Voraussetzung: sich ungestört weiter mit dem Gift Auto volllaufen lassen zu dürfen und dadurch eben auch andere Menschen erheblich in Mitleidenschaft zu ziehen.

TAZ

********************************************************

Was für 363 Tage geschlossen bleibt, wird für zwei Tage geöffnet um seinen politischen Nabel zu zeigen: Seht her Leute – so wie wir Arbeiten dürft ihr nicht einmal wohnen. Wenn ihr denn noch für eure Wohnung zahlen könnt! Nur – die einfältige Eitelkeit der Politik will nicht Wahrhaben das dem Machthaber vor ca. 80 Jahren genauso zugejubelt wurde ? Sind die Typen, welche zu solchen Anlässen anstehen nicht die Gleichen ?

Tag der offenen Tür der Bundesregierung :

4.) Mit Merkel flanieren

Mit Angela Merkel durch den Kanzleramtsgarten flanieren? Einmal im Jahr geht das auch ohne Mitarbeiterpass und persönliche Einladung. Am Sonnabend und Sonntag ist es wieder so weit, zum 21. Mal öffnet die Bundesregierung ihre Türen für Bürgerinnen und Bürger. Etwa 600 Veranstaltungen finden im Kanzleramt, Bundespresseamt und den vierzehn Ministerien statt. Das Motto „Hallo, Politik!“ aus dem vergangenen Jahr traf wohl den Kern – und ist auch in diesem Jahr titelgebend.

Tagesspiegel

********************************************************

Aber ! – Der Gesellschaft mutet man solche Gefahren zu ? Das Polit-Pack  reagiert  immer skrupelloser ? Es wird die allerhöchste Zeit, daß das Volk in gleicher Kälte antwortet.

Angst vor Drohnen

5.) Regierung will Flughäfen besser schützen

Bislang dürfen Drohnen hierzulande in einem Umkreis von 1,5 Kilometer um Flughäfen nicht fliegen. Dennoch gefährden die Fluggeräte nach Angaben der Flugsicherung immer häufiger die Flugsicherheit. Dagegen will die Bundesregierung nun vorgehen. Risiken durch Drohnen im Flugverkehr alarmieren die Bundesregierung. Das Bundesverkehrsministerium hat die Deutsche Flugsicherung (DFS) in Langen mit einem Aktionsplan zur Kontrolle und Abwehr von Drohnen beauftragt, wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet. Die Behörde, die den Flugverkehr in Deutschland kontrolliert, soll demnach eine „systematische Drohnendetektion“ an Flughäfen sicherstellen.

ntv

********************************************************

Was hat das Großmaul in den USA damit zu tun ? Ist nicht in erster Linie die ehemalige Kolonialmacht für dieses politische Chaos verantwortlich ? Aber dort sind heute keine Geschäfte mehr zu machen ?

Nach neuen Massenprotesten :

6.) Trump warnt China vor Gewalt in Hongkong

Sollte es „einen weiteren Tiananmen-Platz“ geben, wäre es „sehr schwierig“, ein Handelsabkommen zu schließen, erklärte der amerikanische Präsident vor Journalisten. Ob er die Demonstranten in Hongkong unterstütze, ließ Trump jedoch offen. Der amerikanische Präsident Donald Trump hat China angesichts der Massenproteste in Hongkong vor dem Einsatz von Gewalt gewarnt. Eine Niederschlagung der Proteste wie auf dem Pekinger Tiananmen-Platz 1989 würde die Handelsgespräche zwischen China und den Vereinigten Staaten schwer belasten, sagte Trump am Sonntagnachmittag. Sollte es „einen weiteren Tiananmen-Platz“ geben, wäre es „sehr schwierig“, ein Handelsabkommen zu schließen. Er sagte, er habe Vertrauen in Chinas Präsidenten Xi Jinping, die Krise auf menschliche Art zu lösen.

FAZ

********************************************************

7.) Politikerstimmen zum Woodstock-Jubiläum

„Es muss wunderbar mitanzusehen gewesen sein, wie diese fruchtbare grüne Wiese zertrampelt wurde und sich nach und nach in braunen Schlamm verwandelt hat, der all diese linksversifften Gutmenschen bedeckte. Herrlich!“
Alexander Gauland, Alt-33er

„Ach ja, Three Days of Peace and Music. Das ist schon schön. Aber in meinem Kopf sieht es eigentlich die ganze Zeit so aus. Lalala…“
Robert Habeck, Möchtegernhippie

„Das war wirklich unglaublich: tagelang nur gute Musik, Drogen und Sex, Sex, Sex natürlich. Wie? Welches Festival? Ich rede vom CSU-Parteitag!“
Horst Seehofer, heimlicher Hippie

„Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen: Ich habe im Fernsehen die Bilder gesehen. Alle liegen sich in den Armen, die Scorpions singen Wind of Change und irgendwo im Hintergrund hüpfen Menschen über eine Mauer. Ich hatte damals wirklich das Gefühl, dass eine neue Ära anbricht.“
Angela Merkel, Revoluzzerin

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 18. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Fast wie im Krieg  Und die Abschiebe Innen aus Europa sitzen in den Bunkern ihrer sicheren Herkunftsländer und ergötzen sich ob ihrer sterilisierten Reden ? Was ist schon ein Menschenleben wert – solange es nicht mein Eigenes ist ?

Bombenterror in Afghanistan

1.) 63 Tote bei Anschlag auf Hochzeit in Kabul

Ein brutaler Angriff auf eine Hochzeitshalle in Afghanistans Hauptstadt Kabul kostet mehr als 60 Menschen das Leben. Fast 200 werden verletzt. Den Behörden zufolge sprengt sich ein Selbstmordattentäter in die Luft. Die Täter sind noch unbekannt – doch das Muster passt zu einer bestimmten Gruppe. Bei einem Selbstmordattentat in einer Hochzeitshalle in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am späten Samstagabend mindestens 63 Menschen getötet worden. Mindestens 182 weitere Menschen seien verletzt worden, teilte der Sprecher des Innenministeriums, Nasrat Rahimi, über Whatsapp mit.

ntv

********************************************************

Der Karnevalsscherz wird noch viele Male den Würfelbecher schütteln und rütteln müssen, bis das ein Wunschergebnis gefallen ist !

 Mögliches Ausschlussverfahren

2.) Werteunion der CDU solidarisiert sich mit Maaßen

In einem Interview äußerte sich Kramp-Karrenbauer kritisch über Hans-Georg Maaßen. Viele interpretieren ihre Worte so, dass sie den Ex-Verfassungsschutzpräsidenten aus der CDU haben möchte. Ziemiak möchte nun etwas klarstellen.

Welt

********************************************************

Der Lachsack der SPD kann ja nicht einmal Demokratie – in Hamburg nachaltig bewiesen – wie will er dann einen Kegelclub, geschweige denn  Schröders  privat  Partei führen ?

Olaf Scholz im Glück –

3.)  eine Kandidatur zur Selbstrettung

Die zähe Kandidatensuche für den SPD-Vorsitz eröffnet Olaf Scholz die Gelegenheit, sein politisches Überleben zu sichern – und die Spitzenkandidatur gleich mit. Bloomberg)  Olaf Scholz soll gelitten haben wie ein Hund. Dass sich in sechs Wochen kein SPD-Spitzenpolitiker bereit erklärte für den Parteivorsitz zu kandidieren, sich stattdessen nur Leicht- oder Mittelgewichte meldeten und sein Erzfeind Sigmar Gabriel mit seiner Aussage Recht zu behalten schien, der SPD-Vorsitz sei inzwischen vergleichbar mit einem „infektiösen Kleidungsstück, das sich keiner nach Hause holen will“, soll Scholz zutiefst getroffen haben.
Handelsblatt
********************************************************

War das nicht auch schon vor und mit Beginn des Krieges so ? Für Uniformen wurde doch sogar zu jenen Zeiten immer ein Trittbrett frei gehalten! Seit wann ist Nachäffen gleich zu setzen mit Regieren ? Was will denn ein Staat ohne seine Obrigkeitshörigen Söldner machen ? Sich selber an die Fronten begeben ? Da lachen nicht nur die Hühner und gackern Lautstark: „Die Feiglinge rücken an, schlagt alle ein wenig mit den Flügeln, dann laufen sie“.

Bahn und Bundeswehr Soldaten in Uniform

4.) können künftig gratis Zug fahren

Ab 1. Januar 2020 können aktive Soldatinnen und Soldaten in Uniform alle Züge der Deutschen Bahn für dienstliche und private Fahrten kostenfrei nutzen. Damit hat die neue Verteidigungsministerium Kramp-Karrenbauer ein erstes Problem vom Tisch. Von 1. Januar 2020 an können Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr in Uniform kostenlos Bahnfahren. Darauf einigten sich das Bundesverteidigungsministerium, das Bundesverkehrsministerium, das Bundesinnenministerium, die CSU im Bundestag und die Deutsche Bahn nach teils schwierigen Gesprächen.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Einmal mehr könnte doch der Teutsche zeigen, nichts aus seinen Kriegs -Vergangenheiten gelernt zu haben. Die Insulaner lassen sie einfach aushungern. Dann hätte die EU gleichzeitig ein neues Drittland mehr. Wir machen einfach das, was wir schon in den USA und Australien geübt haben.

Harter Brexit :

5.) London befürchtet Lebensmittel- und Benzin-Engpässe

Für den Fall eines harten Brexits rechnet die Regierung in London einem Medienbericht zufolge mit Engpässen bei Lebensmitteln, Benzin und Medikamenten. Sollte Großbritannien kein Austrittsabkommen mit der Europäischen Union (EU) abschließen, drohten zudem eine Blockade an den Häfen und eine harte Grenze zu Irland, schreibt die Zeitung „Sunday Times“ unter Berufung auf Regierungsdokumente. Die Behörde Cabinet Office prognostiziere in diesen Unterlagen die wahrscheinlichsten Nachbeben eines ungeordneten EU-Austritts Großbritanniens. Demnach müssten Lastkraftwagen wegen der Zollkontrollen mit Verzögerungen von bis zu zweieinhalb Tagen rechnen. An den Häfen dürften die Störungen bis zu drei Monate dauern, bis sich der Zustand etwas verbessere. Außerdem könnte es zu landesweiten Protesten kommen.

FAZ

********************************************************

Unsere Experten : Egal ob sie über Politik oder das Wetter reden. Sie weisen nur nach, das wir uns auf nichts verlassen können – außer auf uns selber. Bekennende Idioten vom Staatsfunk oder teilen der Presse, brauchen immer jemanden welcher sagt, von nichts etwas zu wissen. Wie in der Regierung: Die Dummen sind immer die Anderen !!

Der Wind vor der Hitze

 6.) Wetterdienst warnt vor Orkanböen und Gewittern

Ab Mittwoch wird es wieder sonniger und wärmer. Selbst eine neue Hitzewelle scheint möglich. Doch zunächst drohen Sturm und Gewitter. Nur noch wenige Tage mit Regen und durchwachsenem Wetter durchhalten, dann können sich die Bundesbürger laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes wieder auf Sonne und höhere Temperaturen freuen. Zunächst jedoch vor Sturmböen und Gewittern. Tief „Bernd“ bringt am Sonntag in weiten Teilen des Landes erneut Regen, Gewitter und starken Wind. Im Süden wird es über 30 Grad warm, im Norden dagegen maximal 24 Grad.

T-online

********************************************************

Sonntagsfrage:

7.) Was halten Sie davon, dass Olaf Scholz SPD-Parteichef werden will? 

Zuerst die gute Nachricht: Noch ist die SPD nicht komplett verloren. Wie es um die Partei steht, wenn dieser Mann Chef wird, ist hingegen eine andere Frage: Olaf Scholz hat sich offiziell für das Amt des SPD-Vorsitzenden beworben. Geht es jetzt steil bergab? Oder noch steiler bergab? In dieser Woche möchte der Sozillon (unterstützt durch Niedergang Control) von Ihnen wissen:

Postillon
********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 17. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das wahre Leben in den Parteien. Wer Meinungen nicht teilt, wird ausgeschlossen. Jetzt starten die Schwarzen mit ihrer Jagd auf die Braunen? Folgerichtig müsste doch auch die Zusammenarbeit mit der CSU der letzten Jahre aufgeben werden ! Mit Opa Seehofer und seinen Kindergarten ! Maaßen war der CDU sehr lange ein williger Helfer !

Streit in der CDU

1.) Kramp-Karrenbauer erwägt Parteiausschluss von Maaßen

CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer bescheinigt Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen, er habe keine Verbindung mehr zu Union. Ein Parteiauschlussverfahren könnte möglich sein. Der Angesprochene kontert prompt mit einer Gegenattacke.

Welt

********************************************************

PolitikerInnen benötigen manchmal sehr viel Zeit, bevor sie bemerken, sich in eine Sackgassen hinein manövriert zu haben. Merkel brauchte viele, zu viele Jahre, bevor sie heute den wievielten? -schwenk zur Erkenntnis macht?

Konflikt mit Iran

2.) USA beschlagnahmen die „Grace 1“

Ein US-Bundesgericht verfügt die Beschlagnahme des Tankers Grace 1 und dessen bestehende Ladung, die aus iranischem Öl besteht. Als Begründung wird der Verstoß gegen US-Sanktionen, Geldwäschegesetze und Terrorismusstatuten genannt. Zuvor hatte ein britisches Gericht den vor Gibraltar festgesetzten Tanker freigegeben.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Vielleicht haben die Seeleute für niedrige Löhne angeheuert, da sie das Schiff verkaufen wollten ?

Vor Kamerun

3.) Piraten kapern Schiff einer deutschen Reederei

Piraten haben vor der Küste Kameruns ein Frachtschiff der Hamburger Reederei MC-Schiffahrt gekapert und acht der zwölf Besatzungsmitglieder entführt. Das bestätigte das Unternehmen auf seiner Homepage. Die Piraten sollen in der Nacht zu Freitag die „MarMalaita“ angegriffen haben, als das Schiff in der Millionenstadt Duala vor Anker lag. Die Reederei hat nach eigenen Angaben ein Notfall-Team zusammengerufen, das mit allen relevanten Behörden zusammenarbeitet. „Unsere Gedanken sind bei den betroffenen Familien, und wir werden alles tun, um sie zu unterstützen, bis die Seeleute wieder sicher zu Hause sind“, heißt es in einer Stellungnahme.

 

Spiegel-online

********************************************************

Die Untersuchung  ging aber schnell ! In Schland werden Fälle, von in Zellen verbrannte Einsitzende selbst zehn Jahre nach den Fall, nicht aufgeklärt !Epstein war aber auch kein Ausländer !

„Tod durch Erhängen“

4.) Mediziner klären Epsteins Todesursache

Was genau geschah in der Todesnacht in Epsteins Gefängniszelle? Das Ergebnis der Obduktion lässt keinen Raum für Zweifel: US-Gerichtsmediziner finden keine Belege, dass der Beschuldigte New Yorker Haftanstalt durch fremde Hand ums Leben kam. Knapp eine Woche nach dem Tod des US-Multimillionärs Jeffrey Epstein hat der gerichtsmedizinische Dienst der Stadt New York das Ergebnis des offiziellen Obduktionsberichts veröffentlicht. Die Autopsie des Leichnams bestätigt demnach den Verdacht, dass der 66-Jährige in seiner Zelle Suizid begangen hat. Der wegen mutmaßlicher Sexualverbrechen angeklagte Epstein habe sich nach Einschätzung der Gerichtsmediziner selbst gerichtet, berichteten mehrere US-Medien übereinstimmend.

ntv

********************************************************

Darf sich eine Jugendliche nicht auch einmal vergaloppieren ? Sind nicht arrogante, überhebliche PolitikerInnen größere Dummköpfe, welche im Alter von über 60 Jahren nicht wissen, wie sie einen Fuß vor den anderen setzen sollen, obwohl sie für ihre Arbeitsverweigerung maßlos überbezahlt werden ? Lehrjahre sind noch nie Herren/Damen – Jahre gewesen ! Wessen Brot ich esse – dessen Lied ich singe ! Ist das die Aufgabe von Staatsfunk und teilen der Presse ?

Kritik an Reise :

5.) Thunbergs Atlantik-Überfahrt ist umweltschädlicher als ein Flug in die USA

Die Reise Greta Thunbergs ist einer Recherche nach deutlich weniger umweltfreundlich, als es den Anschein macht. Fünf Segler müssen in die USA geflogen werden, auch der Skipper des Boots fliegt zurück. Ein Sprecher weist die Vorwürfe zurück. Wie die Tageszeitung „taz“ berichtet, ist der Segeltörn von Klimaaktivistin Greta Thunberg weniger klimafreundlich, als es den Anschein macht. Denn nach der Ankunft in New York werde die Jacht von etwa fünf Seglern wieder zurück nach Europa gebracht. Diese müssten dafür zunächst in die USA fliegen. Auch Thunbergs Skipper werde die Rückreise aus den USA mit dem Flugzeug antreten. Der Segeltörn löse also sechs Flugreisen über den Atlantik aus – wären Thunberg und ihr Vater geflogen, wären es weniger gewesen. Der Emissionsrechner der Organisation Atmosfair berechne für einen Flug von New York nach Hamburg einen Ausstoß von rund 1800 Kilogramm Kohlendioxid.

RP-online

********************************************************

Scholz will – aber wer will einen Nachfolger für Schröder ? Nur das Original wäre eine schlechtere Lösung !

Nahles-Nachfolge

6.) Scholz will, aber will die SPD auch ihn?

Der Finanzminister macht das Rennen um den SPD-Vorsitz spannend. Die Partei hadert schon lange mit ihm, schätzt aber sein politisches Gewicht. Kurz bevor Ralf Stegner und Gesine Schwan am Freitag vor die Presse treten, um ihre Doppelkandidatur zu begründen, machte eine Nachricht die Runde, die alle Botschaften des Parteivizes und der Politikprofessorin in den Schatten stellt: Finanzminister Olaf Scholz ist bereit, die Leitung der zunehmend desorientiert wirkenden Partei zu übernehmen, meldet der „Spiegel“. Damit gibt es ein neues Schwergewicht im Ringen um die Nachfolge von Andrea Nahles. Das lange mühsam verlaufende Spiel um die künftige Aufstellung der SPD muss neu austariert werden. Entschieden ist noch nichts.

Tagesspiegel

********************************************************

Was kommt nach heute?

7.) Interview mit einem Zukunftsforscher

Bis vor kurzem dachte man, Zukunftsforschung gehöre der Vergangenheit an, doch dank des Wetters feiert sie ein Comeback. Wie kann sie dem Einzelnen helfen? Ein Interview mit dem Zukunftsforscher Dr. Gabriel Morgen 

TITANIC: Guten …

Morgen: Sagen Sie jetzt nicht Morgen!

TITANIC: Nein, wieso denn? Es ist ja bereits Sonnenuntergang. Sie wollten sich doch so spät treffen.

Morgen: Ja, das wollte ich. Weil mich Leute vor dem Abend selten loben.

TITANIC: Ähm … ja, gewiss. Andererseits werben Sie mit dem Spruch „Morgenstund hat Zukunft im Mund“ für Ihre „Zukunftssprechstunde“.

Morgen: Die findet aber stets abends statt. Denn: Morgen am Morgen bereitet …

TITANIC: Genug! Gleich kommen Sie uns noch mit „Der Morgen stirbt nie“, oder wie dieser James-Bond-Film hieß.

Morgen: Niemals. Nie. James Bond ist ja wohl von gestern – und mir geht es um Morgen. Gabriel Morgen. (verschwörerisch) Und haben Sie gehört, der neue 007 soll eine schwarze Frau werden. Eine schwarze Frau!

TITANIC: Wie bitte? Ist das nicht ein bisschen rassistisch? 

Morgen: Ein bisschen?

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 16. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Haben denn die Chinesischen Journalisten so viel Zeit, um die Papierkügelchen zu drehen ?

Vor neuen Protesten

1.) Chinesische Staatszeitung droht mit Militäreinsatz in Hongkong

Peking lässt Polizeikräfte an der Grenze zu Hongkong trainieren – und schickt eine deutliche Botschaft an vermeintliche Randalierer. US-Präsident Donald Trump schlägt eine „15-Minuten-Lösung“ des Konflikts vor. Für das Wochenende sind neue Proteste in Hongkong angekündigt – und die verbalen Drohgebärden rund um die chinesische Sonderverwaltungszone nehmen immer weiter zu. China hat nun noch einmal nachgelegt und seine Warnung an die Demonstranten verschärft.

Spiegel-online

********************************************************

Und Salvini scheitert mit Dekret

Wegen psychologischer Probleme

2.) Erste Migranten verlassen „Open Arms“

Obwohl ein italienisches Gericht der „Open Arms“ die Einfahrt in Lampedusas Hafen erlaubt, bleibt dem Rettungsschiff vor Ort noch immer der Einlass verwehrt. Nun dürfen mehrere Menschen zumindest von Bord gehen.  Mehrere Migranten haben das Rettungsschiff „Open Arms“ der Hilfsorganisation Proactiva Open Arms nach Tagen auf dem Meer verlassen dürfen. Fünf Menschen dürften wegen psychologischer Probleme von Bord und auf die italienische Insel Lampedusa, twitterte die spanische Organisation am späten Abend. Den Angaben zufolge konnten mit ihnen vier Angehörige ebenfalls an Land gehen.

ntv

********************************************************

Mutti kam, sah und siegte ? Nach einen Blick in die Glaskugel erkannte sie ihre Kinder wieder, das zittern verließ sie im dunkel-roten Abendschein,  der untergehenden Sonne…

Krise im Mittelmeer  

3.) Merkel fordert staatlich organisierte Seenotrettung

Während das Gezerre um gerettete Migranten im Mittelmeer weiter geht – und das Thema vor allem in Italien die Gemüter erhitzt, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel eine deutliche Forderung gestellt.  Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für eine Wiederaufnahme der staatlich organisierten Seenotrettung von Migranten im Mittelmeer plädiert. „Sicherlich wäre es gut, wir hätten auch heute wieder eine Mission Sophia und staatliche Schiffe, die retten würden“, sagte Merkel am Donnerstagabend in Berlin bei einem Empfang zum Zapfenstreich für die ehemalige Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Seenotrettung sei ebenso notwendig wie die Bekämpfung von Schleusern.

T.online

********************************************************

Da sollten alle mit protestieren – Drecksländer brauchen keine „Klassenlose Gesellschaft“ ! Die Reichen benötigen die Armen, denn ohne die Arbeit der Mühsam-Beladenen-Klasse könnten weder der Dreck noch die Politiker samt ihren Heer von Abhängigen gehalten werden. Was sollte denn eine Gesellschaft mit allen Lügnern, Betrügern, Hochstaplern und Kriegsmördern sonst anfangen als sie beim Staat in geschlossenen Häusern unter Kontrolle zu halten ?

Im Nahverkehr

4.) Linken-Chef will 1. Klasse abschaffen

Linke-Bundesvorsitzender Bernd Riexinger (63) will die klassenlose Gesellschaft im Nahverkehr: Er fordert die Abschaffung der 1. Klasse in Regionalexpressen. „Wir reden über Verkehrswende und die Kosten für den notwendigen Ausbau des Nahverkehrs“, sagte er den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. „Aber wir leisten es uns, in überfüllten Regionalexpressen fast leere Waggons mit Wagen der 1. Klasse mitzuschleppen. Die sollten einfach für alle geöffnet werden, dann hätten wir auf einen Schlag mehr Kapazität – und zwar praktisch gratis.“

Bild

********************************************************

Jetzt sorgt die polnische PIS-Partei mit einen kräftigen Wasserstrahl für die Endreinigung ! Alle haben viel gelernt und schießen ab 5/45 Uhr zurück.

USA:

5.) Polens Außenminister begrüßt Trumps Truppenverlegung

Der US-Präsident droht Deutschland damit, 1.000 Soldaten abzuziehen und sie nach Polen zu verlegen. Czaputowicz verteidigt den Plan, der Russland abschrecken soll.  Der polnische Außenminister Jacek Czaputowicz hat Donald Trumps Plan verteidigt, seine in Europa stationierten Truppen Richtung Osten zu verlegen. „Die Präsenz der amerikanischen Truppen in Polen spielt eine sehr wichtige abschreckende Rolle, wichtiger als die gleiche Truppenpräsenz weiter im Westen“, sagte Czaputowicz in einem Interview. Er hoffe, beim Besuch des US-Präsidenten in Warschau mehr zu erfahren.

Zeit.online

********************************************************

Trotz eines „Wind of Change“ bleibt bleibt die Haselnuss in ihren Lied „Schwarz-Braun“ ! Entscheidend ist immer das was Innen Drin ist und nicht eine blonde Farbe welches alles verdeckt. Der Schrott verlässt seinen Haufen ! Ein dreifaches Alaaf am Pendler-Block aus Kölle.

„Wind of Change“ zum Großen Zapfenstreich :

6.) Bundeswehr verabschiedet Ursula von der Leyen

Die frühere Verteidigungsministerin scheidet mit dem höchsten militärischen Zeremoniell aus dem Amt. Mit dabei war Musik von den Scorpions. Trommelwirbel und Marschmusik, Stiefel knallen auf den Asphalt, Fackelträger tauchen den Aufmarsch in ein feuerrotes Licht: Mit einem Großen Zapfenstreich, dem höchsten militärischen Zeremoniell der deutschen Streitkräfte, hat die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am Donnerstag ihre Vorgängerin Ursula von der Leyen aus dem Amt verabschiedet. Von der Leyen wechselt als EU-Kommissionspräsidentin nach Brüssel.

Tagesspiegel

********************************************************

Solidarität mit Greta Thunberg:

7.) Auch Horst Seehofer zeigt sich mit Vermummten

 Viel Kritik prasselte auf Fridays-For-Future-Ikone Greta Thunberg ein, als sie sich mit einer vermummten Hambacher-Forst-Aktivistin gezeigt hatte. Doch nun erhält die 16-Jährige Schwedin Unterstützung aus unerwarteter Richtung. Innenminister Horst Seehofer persönlich zeigte sich aus Solidarität ebenfalls mit Vermummten.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 15. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das ist genau das Bild welches uns die PolitikerInnen International immer wieder vorspielen : „Wenn Idioten nicht mehr weiter wissen – werden sie ihre Waffen küssen. Die Argumentationslosigkeit der Macht, auch hier in Europa wo Stalin und Hitler lange vergessen scheinen  – denn das was danach kam — war auch nicht viel  besser! Eigenlob stinkt  –  Immer und überall !

Massenproteste

1.) Satellitenbilder zeigen chinesisches Militär an der Grenze zu Hongkong

Bereitet sich China auf eine Intervention in Hongkong vor? Nahe der Metropole sind viele Militärfahrzeuge postiert. Bundesaußenminister Maas legt Reisenden nahe, Flüge in die Region zu verschieben. Verlegt Chinas Regierung wegen der Proteste in Hongkong Soldaten an die Grenze zur Sonderverwaltungszone? US-Präsident Trump hat dazu angeblich Geheimdienstinformationen, auch auf Videos im Internet sind massive Truppenbewegungen zu sehen.

Spiegel-online

********************************************************

Politische Müllsäcke werden tagtäglich sperriger, da immer wieder Neues von ihnen aufgenommen werden muss. Das ist nicht nur in Schland so !

Großbritannien:

2.) Corbyn will Johnson aus dem Amt drängen

Jeremy Corbyn will einen ungeregelten EU-Austritt verhindern. Dafür möchte der Labour-Chef sich zum Premier wählen lassen und ein zweites Brexit-Referendum initiieren.  Der Vorsitzende der britischen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, will laut Medienberichten mit einem Misstrauensvotum gegen Premierminister Boris Johnson einen ungeregelten Brexit verhindern. Der Labour-Vorsitzende rief die Abgeordneten auf, Johnson das Misstrauen auszusprechen. Er selbst könne für eine „zeitlich strikt begrenzte“ Dauer die Regierungsgeschäfte übernehmen, um die anderen EU-Staaten um eine Verschiebung des auf den 31. Oktober festgesetzten Brexits zu bitten.

Zeit-online

********************************************************

Strafen schaffen – ohne Waffen! Es gibt leider sehr wenig Menschen welche ihren Namen zu Unrecht tragen !

Neue Straßenverkehrsordnung

3.) Scheuer will Bußgelder erhöhen

Bisher ist es nur ein Entwurf, aber Bundesverkehrsminister Scheuer plant mit zum Teil neuen oder deutlich höheren Bußgeldern für Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. Es geht etwa um die Rettungsgasse, Busspuren oder Schutzstreifen. Im deutschen Straßenverkehr wird sich offenbar einiges ändern. Parken in zweiter Reihe, auf Geh- und Radwegen sowie das Halten auf Schutzstreifen soll künftig bis zu 100 Euro Strafe kosten, wie die „Bild“ unter Berufung auf einen Entwurf der neuen Straßenverkehrsordnung des Verkehrsministeriums berichtet. Bisher sind es 15 bis 30 Euro. Auch das dreiminütige Halten auf Schutzstreifen soll demnach nicht mehr erlaubt sein.

ntv

********************************************************

Die USA belegen eindeutig: Je mehr Waffen unterwegs sind, je häufiger wird auch davon Gebrauch gemacht ? Schlägt die Gesellschaft jetzt zurück ?

Schütze gibt auf  

4.) Schießerei in Philadelphia – mehrere Polizisten verletzt

Es waren Szenen wie im Film: Dutzende Polizeiwagen auf der Straße, dahinter Polizisten mit gezückten Waffen in Deckung, aus einem Haus heraus wurde auf sie geschossen. Nach stundenlanger Belagerung durch ein starkes Polizeiaufgebot und einem steten Schusswechsel hat ein Bewaffneter in der US-Ostküstenstadt Philadelphia in der Nacht zum Donnerstag aufgegeben. Der Mann hatte bei einer Polizeiaktion am Mittwoch das Feuer auf die Beamten eröffnet und dabei sechs Polizisten verletzt. Weitere drei Beamte verletzten sich, als sie vor dem Kugelhagel in Deckung gingen

T.online

********************************************************

Ja – in Bayern hat ein gut gefülltes Dirndl schon immer die Holzhacker aufgeweckt und an ihre Aufgaben erinnert !

Ungewöhnliche Aktion in Bayern :

5.) Single-Bürgermeisterin sucht mit Anzeige einen Hausarzt – wohl mit Erfolg

Mit einem Verweis auf ihren Beziehungsstatus bei der Suche nach einem Hausarzt für eine niederbayerische Gemeinde hat Bürgermeisterin Josefa Schmid offensichtlich ins Schwarze getroffen. Das steckt hinter der ungewöhnlichen Anzeige. Die Gemeinde Kollnburg mitten im Naturpark Bayerischer Wald sucht einen Arzt. So weit – so unspektakulär. Wäre die Bürgermeisterin des Orts mit knapp 2800 Einwohnern nicht Josefa Schmid. Ihres Zeichens: ledig. Das ist wichtig, weil die Gemeinde jüngst im „Deutschen Ärzteblatt“ eine Annonce schaltete, um einen Hausarzt beziehungsweise eine Hausärztin zu suchen. Mit dem „Geheimtipp“: „Die Bürgermeisterin ist noch unverheiratet!“

RP-0nline

********************************************************

Säße ich im Aufsichtsrat von VW, würde ich, als Mitglied der SPD,  die Beiden auch nicht wählen ! Sie wollen mir nur die Taschen plündern ? Der Genosse der Bosse hätte bessere Chancen !

Kampf um SPD-Vorsitz :

6.) Niedersachsens Ministerpräsident will Schwan und Stegner nicht wählen

Gesine Schwan und Ralf Stegner wollen den SPD-Vorsitz. Auf Niedersachsens Ministerpräsidenten können sie bei der Wahl wohl nicht zählen. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil will das Bewerberduo um den SPD-Vorsitz, Gesine Schwan und Ralf Stegner, nicht wählen. Dies sagte Weil am Mittwochabend bei einer Veranstaltung in Emden, wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr. Nach Informationen der dpa aus Parteikreisen wollen Schwan und Stegner für den Vorsitz kandidieren. Schwan sagte der dpa, beide wollten sich am Freitag dazu äußern. Die 76-Jährige ist die Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission.

Tagesspiegel

********************************************************

7.) SPD-Parteivorsitz-Challenge

Die SPD-Kandidaten für den Parteivorsitz sollen sich demnächst auf 23 Regionalkonferenzen der Basis vorstellen. Diese Aufgaben müssen sie dabei meistern:

  1. Topfschlagen
  2. Schnick-Schnack-Schnuck
  3. Messerspiel mit Gerhard Schröder
  4. Schnitzel-Wettessen
  5. Sackhüpfen
  6. Sigmar Gabriel zum SPD-Austritt bewegen
  7. Aufzählung aller 100 SPD-Chefs seit 2012

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 14. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Bringt endlich jemand den Mut auf, dem weißen Mann auf die Füße zu treten ?

Signal an Washington

1.) China verbietet US-Kriegsschiffen die Einfahrt nach Hongkong

Peking wittert seit Wochen westliche Einmischung in Hongkong – nun wird es konkret: Zwei Schiffe der US-Marine dürfen den dortigen Hafen nicht anlaufen. Präsident Trump spekulierte über chinesische Truppenbewegungen. China hat nach Angaben aus Washington zwei US-Marineschiffen die Einfahrt in den Hafen von Hongkong untersagt. Dies teilte der Vizesprecher der US-Pazifikflotte, Nate Christensen, am Dienstag (Ortszeit) mit.

Spiegel-online

********************************************************

Neue Appetithäppchen von den Abzockern ? Die Hüter der Fäkalien melden sich aus ihren Urlaub zurück ? Erst kürzt man die Renten auf Almosenhöhe, um sodann zu bemerken das nicht mehr genug für derer Kinder übrig bleibt ? Idiot muß man sein, um Politiker zu werden.

Entlastung für Angehörige :

2.)  Weniger Kinder sollen fürs Pflegeheim der Eltern zahlen müssen

Kinder pflegebedürftiger Eltern sollen finanziell entlastet werden. Das sieht das Angehörigen-Entlastungsgesetz vor, das an diesem Mittwoch im Bundeskabinett beschlossen werden soll. Wenn das Geld des zu Pflegenden und die Mittel der Pflegeversicherung nicht reichen, können die Kinder für die Leistungen zur Kasse gebeten werden. Dies soll künftig aber erst ab einem Jahresbruttoeinkommen von 100.000 Euro möglich sein, wenn ihre Angehörigen Leistungen der Sozialhilfe oder der Eingliederungshilfe beziehen.

FAZ

********************************************************

Wer nimmt denn schon an einer solchen Show von verkappten Eitelkeiten aus der Vergangenheit noch teil, wenn keine Besserung für die Zukunft in Sicht ist? Oder hat die Karrenbauer schon Fersengeld hinterlegt ?

Bürger fragen Kanzlerin  

3.) Merkel ist gegen Verbote zum Schutz des Klimas

Nach dem Sommerurlaub stehen harte Wochen für die Kanzlerin an. Auch beim Besuch in ihrem Wahlkreis an der Ostsee gab es nicht nur fröhliches Händeschütteln. Die Bürger wollten Antworten von Merkel. Der Sommerurlaub für Angela Merkel ist vorbei und damit auch die Zeit der Erholung. In Berlin warten unbequeme Wochen auf die Regierungskoalition. Wichtige Entscheidungen beim Klimaschutz, beim Haushalt 2020, sowie bei der Sozial- und der Sicherheitspolitik stehen an. Ihre ersten Termine führten die Bundeskanzlerin aber zunächst in die Heimat, genauer in ihren Wahlkreis an der Ostseeküste. Ein Heimspiel, möchte man meinen.

T-online

********************************************************

So bekommt er zumindest einmal eine Idee, wie sich sein Hirn anfühlen könnte ? Bei einen Treffen mit Start-ups kann der Hochstapler nicht fehl am Platz sein !

 FDP und Klimaschutz

4.) Medienwirksam streichelt Christian Lindner über verschiedene Moosarten

Christian Lindner macht Wahlkampf im Osten und besucht Start-ups, die sich mit Klimaschutz befassen. Dort zeigt der FDP-Chef, dass er seine Hausaufgaben gemacht hat: Mit präzisen Nachfragen offenbart er eine erstaunliche Kenntnis der Materie. Ein weißes Einhorn mit regenbogenfarbenem Irokesenschnitt begrüßt die Besucher: Wer eintreten will in das Büro des Start-ups MotionTag in Potsdam, muss an dem aufgeblasenen Wasserspielzeug vorbei. Also auch FDP-Chef Christian Lindner. Der ist an diesem Dienstag in Ostdeutschland unterwegs, um sich vor Ort über klimafreundliche Jungunternehmen zu informieren.

Welt

********************************************************

Genau das ist Politik heute, wo es an Verstand und Vernunft der Ausführenden fehlt. Was interessiert uns das Geschwätz von Heute, wenn wir schon Morgen in der Kiste liegen !

USA unterstützen harten Brexit –

5.) das dürfte für Großbritannien teuer werden

Trumps Brexit-Begeisterung sollte die Briten misstrauisch machen. Ein Chaos-Brexit würde die Abhängigkeit von den USA erhöhen – und die EU schwächen. Wenn Brexit-Anhänger über die EU-Mitgliedschaft sprechen, fallen schnell Begriffe wie Vasallenschaft oder Gefangenschaft. Selbst der Vergleich mit der Sowjetunion ist manchen nicht zu blöd. Premierminister Boris Johnson geht mit schlechtem Beispiel voran und stellt die EU als größte Gefahr für die britische Unabhängigkeit dar.
Handelsblatt
********************************************************

Einmal mehr – werden die Reserverpatronen der Politik in die Geschütze geladen .

Kaschmir-Konflikt:

6.) Pakistan beantragt Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats

Im Konflikt um die Himalaya-Region Kaschmir droht die Regierung in Islamabad dem Nachbar Indien mit „Notwehrmaßnahmen“. Unterstützung erhofft sie vom höchsten UN-Gremium. Im Streit um die Autonomie der indischen Region hat Pakistan den UN-Sicherheitsrat um die Einberufung einer Sondersitzung gebeten. Nach Informationen aus Diplomatenkreisen könnte das Thema noch in dieser Woche auf die Tagesordnung gesetzt werden.
Zeit-online
********************************************************

Und unsere bepickelten Würstchen im Ausland ?

Kompromiss:

7.) Soldaten dürfen künftig kostenlos Draisinen der Deutschen Bahn nutzen

„Jeder Bundeswehrsoldat hat zu jeder Tages- und Nachtzeit das Recht auf kostenlose Nutzung des Schienennetzes der Deutschen Bahn mit einer von der Bahn zur Verfügung gestellten Draisine“, verkündete Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer stolz. „Soldaten, die dieses Angebot nutzen, sollten lediglich zuvor den aktuellen Fahrplan konsultieren, um den regulären Zugbetrieb nicht zu stören.“

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 13. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Es benötigt schon einer längeren Zurückgezogenheit bevor über dass, was man verlassen hat – frei reden kann, Verhaltensfehler einordnen und sagt: „Das war ein mal und der gleiche Fehler darf nicht noch einmal passieren ! Auch dann nicht, wenn sich später herausstellen sollte wie sehr man in der Sache vielleicht sogar Recht hatte.

Andrea Nahles:

1.)  „Wissen, wann etwas Neues anfangen muss“

Die Menschen aus der Eifel, sagt Maria Mühlenbruch, würden sich durch besondere Attribute auszeichnen: derb, klein, unkaputtbar. Die Andrea Nahles, die sei so eine. „Sie imponiert mir unheimlich“, schwärmt die 61-Jährige. „Sie steht mit beiden Beinen auf der Erde. Sie macht niemandem etwas vor und kehrt auch nicht den Doktor raus.“ Früher, wenn sie sich irgendwo vorstellen musste, habe sie stets gesagt: „Ich bin Maria Mühlenbruch, ich komme aus Andrea-Nahles-Land.“

Zeit-online

********************************************************

Die Teutschen wünschten sich hart wie Kruppstahl zu sein ! Im Vergleich zu der chinesischen Jugend, sind sie aber nur kleine Weicheier ! Und das wird sich auswirken. Denn die selbst ernannten Mächte erkennen nur eine Gangart ! Ganz egal ob im Osten oder Westen! Drücken wir also den Richtigen die Daumen !!

Proteste gegen Peking :

2.) Schaut auf Hongkong!

Die Proteste in Hongkong sind ein Hilferuf. Die demokratischen Staaten des Westens sollten diesen Ruf hören. Wer am Montag auf dem Internationalen Flughafen von Hongkong noch landen konnte, bevor der geschlossen wurde, sah sich in der Abflug- und Ankunftshalle gewarnt: „Hongkong ist nicht länger sicher“, war auf Schildern zu lesen, die aus der großen schwarz gekleideten Demonstrantengruppe hochgehalten wurden, und: „Die Hongkonger Polizei tötet uns“. Die Proteste gegen Polizeigewalt und für Demokratie fanden zum wiederholten Male statt, doch nun wurden sie erstmals von Peking in die Nähe zum Terrorismus gerückt. Das könnte den Boden bereiten für ein militärisches Eingreifen oder zumindest ein gewaltsames Ende.

Spiegel-online

********************************************************

Ging es um Versprechungen dürfte es diese Klassengesellschaft nicht mehr geben.  Aber die politischen Gangster versprechen eben nur vor den Wahlen und haben, wenn sie vor ihren eigenen Trögen stehen alles vergessen. Darum lesen wir in gescheiten Büchern, von Nicht-Journalisten geschrieben,  ja auch : „An ihren Taten solltet ihr sie erkenne. Für leere Versprechungen sollten sie folgerichtig Büßen ? Ich fürchte nur dass, wenn der Klima-Wechsel weiter so ignoriert wird, werden uns bald keine Bäume mehr zur Verfügung stehen, um daran die  Stricke zu befestigen !

Ein Blick zurück :

3.) Hat die Politik beim Soli wirklich eine Frist versprochen?

Olaf Scholz will den Solidaritätszuschlag nur teilweise abschaffen. Kritiker sagen, die Zahlung müsse komplett wegfallen, da der Soli immer nur zeitlich befristet sein sollte. Stimmt das? Debatten um den Solidaritätszuschlag gibt es, seit er ins Gesetzblatt kam – das war 1991. Etwa 28 Jahre später hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) die Diskussion neu entfacht, indem er die teilweise Abschaffung der Abgabe vorschlägt. 90 Prozent der Steuerzahler sollen den Beitrag nicht mehr zahlen, der Staat verzichtet damit auf etwas mehr als 10 Milliarden Euro – doch CDU und FDP reicht das nicht. Im Streit fallen nun viele Behauptungen und Mutmaßungen aus einer Zeit, in der Helmut Kohl (CDU) Bundeskanzler war und in der viele heutige Steuerzahler noch keine Zeitung lasen. Vor allem wird behauptet, dass der Soli zeitlich befristet sein sollte.

FAZ

********************************************************

Das war auf dieser Erde nie anders! Aber wer sonst, als er selbst, sollte in ihn einen erhaltenswerten Art-Genossen sehen?

„Geschenk an die Industrie“  

4.) US-Regierung lockert historisches Gesetz für bedrohte Arten

Das Gesetz war 1973 von Richard Nixon unterzeichnet worden. Umweltschützern zufolge verhinderte es das Aussterben etlicher Tierarten. Nun will die Trump-Regierung die Vorschriften lockern. Das ruft scharfe Kritik hervor. Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hat ein historisches Naturschutzgesetz abgeschwächt. Die am Montag vorgestellten Änderungen des Gesetzes für gefährdete Arten aus dem Jahr 1973 sehen unter anderem vor, künftig bedrohten und gefährdeten Arten nicht mehr automatisch den gleichen Schutzstatus zu gewähren. Zugleich präzisierte die Regierung Vorschriften, wonach wirtschaftliche Belange bei der Bewertung des Schutzstatus von Wildtieren keine Rolle spielen dürfen.

T-online

********************************************************

Es werden sich schon noch Menschen zusammenfinden welche nach den Wahlen einer weiteren Fütterung durch die Hand des Volkes nicht ablehenend gegen über stehen  werden ! Immer noch besser als zu arbeiten!

 Brandenburg

5.) Und dann macht Senftleben AfD-Mann Kalbitz eine deutliche Ansage

In drei Wochen steht fest, wie Brandenburg gewählt hat. Die Spitzenkandidaten der Parteien haben sich nun in einer Talkrunde getroffen. Als es um die AfD-Kampagne geht, stellt CDU-Kandidat Senftleben eine klare Forderung.  Bei der ersten großen Runde der Spitzenkandidaten zur Brandenburger Landtagswahl hat sich die CDU kampflustig gezeigt und die SPD, aber auch die AfD attackiert. CDU-Herausforderer Ingo Senftleben griff mehrfach SPD-Ministerpräsident Dietmar Woidke an. „Sie hatten die Chancen und haben es da wieder einmal verschlafen“, sagte Senftleben am Montag bei einer Talkrunde der „Märkischen Allgemeinen“ in Potsdam, als es um Bürgerbeteiligung beim Windkraftausbau ging.

Welt

********************************************************

Wer hat sie vermisst ? Die betreffenden SchülerInnen sollten aufzeigen ! Nur eines ist in Deutschland sicher – Nichts tun wird immer belohnt ! Wer mit leeren Händen kommt, darf mit Vollen zurück in die Nähe seines Flughafen gehen. Also sprach sie im bekannten SED Stil :

„Auch das ist Nachhaltigkeit“

6.) Merkel ist aus dem Urlaub zurück – und verpasst Klimaschützern eine kalte Dusche

Angela Merkel ist aus dem Urlaub zurückgekehrt – und verpasst Klimaschützern zunächst einmal eine kalte Dusche: Über Regierungssprecher Steffen Seibert hat die Kanzlerin am Montag ausrichten lassen, Priorität habe bei Debatten über Klimaschutzmaßnahmen die „schwarze Null“ im Bundeshaushalt.

Merkur

********************************************************

7.) Die Weisheit schlauer Menschen

Ob „Die Weisheit der Wölfe“, „Das Wissen der Pferde“ oder „Nestwärme. Was wir von Vögeln lernen können“ – Aberdutzende Ratgeber wollen uns in diesem Büchersommer weismachen, dass das Leben von Tieren reicher, schöner und entspannter ist. Alles miese Verkaufstricks der Verlage! Denn in Wahrheit sollte das Fußvolk der Schöpfung mal lieber Richtung Homo sapiens schauen und sich einige Erfolgsgeheimnisse abgucken in Sachen Leben, Liebe und seligmachende Politik. 

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 12. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Die einst  Uniformierten Krieger sind auch nach Beendigung aller Streitigkeiten nicht klüger geworden. Die Analysen von Kriegen weist doch eindrucksvoll nach: – Die Widerständler der Mörder wurden unter Denkmäler in ihrer Heimat und die Kämpfer der politischen Brandstifter  in weiten Fernen als „Unbekannte Soldaten“ beerdigt. Wann beherzigen die Völker in aller Welt  die Nahles Weisheit? Scheißt auf Fahnen und auf Hymnen haut den Kriegern auf die Rinde.“

Hans-Peter Bartels

1.) Wehrbeauftragter besteht auf Gratisbahnfahrten für Soldaten

Soldaten in Uniform sollen umsonst mit dem Zug fahren dürfen, findet Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer. Doch die Bahn stellt sich quer – zum Unmut des Ansprechpartners der Truppe.  Es hakt beim ersten großen Projekt der neuen Verteidigungsministerin: Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) will Bundeswehrsoldaten in Uniform mit der Bahn gratis zwischen Dienst- und Wohnort fahren lassen. Die Bahn sieht Probleme, möchte die Reisen nach SPIEGEL-Informationen streng limitieren – und zieht damit nun den Ärger des Wehrbeauftragten auf sich.

Spiegel-online

********************************************************

Der nächste Trump ohne mit fehlenden Manieren? Ähnlich den Ziegen und Böcken in Europa !

Zentralamerika :

2.) Konservativer Giammattei wird neuer Präsident Guatemalas

Der rechtskonservative Politiker Alejandro Giammattei wird neuer Präsident von Guatemala. Der 63-Jährige kam in der Stichwahl um das höchste Staatsamt auf 58 Prozent der Stimmen, wie die nationale Wahlbehörde am Sonntagabend (Ortszeit) nach Auszählung fast aller Wählerstimmen mitteilte. Damit liegt er uneinholbar vorn. Seine Kontrahentin, die Sozialdemokratin Sandra Torres, die nach dem ersten Wahlgang noch führte, erhielt 42 Prozent. „Der Moment Gottes ist gekommen“, sagte Giammattei, der bereits bei den drei vorherigen Präsidentenwahlen angetreten war. „Wir werden das Land wiederaufbauen.“

FAZ

********************************************************

Lindler reimt sich auf Schwindler! Eine Drohung von Lindner, klingt wie das Kompliment eines Blinden welcher seinen gegenüber für dessen Aussehen lobt.

Zoff um den Soli

3.) FDP-Chef Lindner droht Finanzminister Scholz mit Verfassungsklage

FDP-Chef Christian Lindner hat Olaf Scholz im „Handelsblatt“ mit einer Verfassungsklage gedroht für den Fall, dass der Solidaritätszuschlag nicht komplett abgeschafft wird. Der Finanzminister hatte zuvor einen Gesetzentwurf an die Ressorts weitergeleitet, demzufolge 90 Prozent der Soli-Zahler von der Abgabe befreit werden würden.

Focus

********************************************************

Die Passagiere wussten sicher schon vor den Absturz das die Mutti der Nation die Gelegenheit nutzen würde, eine Begutachtung per Überflug vorzunehmen.

Germanwings-Absturz:

4.) Trauernde Angehörige bekommt DIESEN Brief – und ist fassungslos

Der Absturz der Germanwings-Maschine am 24. März 2015 sorgte für Entsetzen. Pilot Andreas Lubitz steuerte das Flugzeug mit der Flugnummer 4U9525 von Barcelona nach Düsseldorf. In den Alpen in Südfrankreich brachte er es zum Absturz. Fast viereinhalb Jahre nach der furchtbaren Tragödie erleben Angehörige nun einen neuen Schock. Marlies Weiergräber (66) aus Krefeld ist eine von ihnen, die eine Schmerzensgeldklage gegen Lufthansa – Germanwings ist eine Tochtergesellschaft der Airline – eingereicht hat.

Der Westen

********************************************************

Das Sommerloch ! Die hohe Zeit für politische Hinterbänkler einmal ihre akustische Nachhaltigkeit unter Beweis zu stellen – bevor die Kräfte im Fäkaliensumpf des Bundestages nachlassen ?

CDU-Abgeordneter will Förderung stoppen

5.) Attacke auf Deutsche Umwelthilfe

Die Union fährt im Streit um einen Antrag der Deutsche Umwelthilfe (DUH) auf Beugehaft für die baden-württembergische Regierungsspitze schweres Geschütz auf: Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Joachim Pfeiffer fordert, umgehend die staatliche Förderung für die DUH einzustellen sowie die Gemeinnützigkeit und Klagerechte abzuerkennen.

TAZ

********************************************************

Ach ja – wer ist denn schon dieser Detlef Steves – ein Halbbruder von A.Loch im Saarland? Möge ein wenig Sonnenlicht auch auf ihn fallen.

„Fühlt sich falsch an”:

6.) Polizei spricht über Greta neben vermummter Hambach-Aktivistin

Lange haben sich die Klimaaktivisten im Rheinischen Revier den Besuch gewünscht. Nun ist sie da: Mit verschränkten Armen schaut Greta Thunberg am Samstagmittag von einem Aussichtspunkt auf dieses Tagebauloch, das wie ein gigantischer Krater wirkt. Die junge Schwedin ist zum ersten Mal am Braunkohletagebau Hambach – mit dem umkämpften Hambacher Forst wohl der symbolträchtigste Ort der deutschen Klimabewegung.

Express

********************************************************

Sternekoch spricht Klartext  

7.) Nelson Müller froh über Tönnies‘ Afrika-Aussage

Fleischunternehmer und Schalke-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies erregte kürzlich mit einer Aussage über Afrika Aufmerksamkeit. Jetzt erklärt TV-Koch Nelson Müller, warum er froh darüber ist. Die Dinge, die Clemens Tönnies über Afrikaner gesagt hatte, seien entlarvend, merkte Nelson Müller an. „Ich finde es gut, dass diese Aussagen gefallen sind“, erklärte der 40-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in einer Stellungnahme. Dadurch komme „das Gedankengut vieler“ an die Oberfläche, teilte er weiter mit.

„Vielleicht braucht Herr Tönnies ja eine Weiterbildung“

T-online

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 11. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Da könnten wir Vergleiche mit den PolitikerInnen anstellen ? In den USA und Japan kennt man scheinbar noch die sogenannten Gesinnungsselbstmorde ! Das wäre unter PolitikerInnen in Europa unvorstellbar. Diese warten immer auf Erscheinungen von Außen, da sie selber keine redlichen Gesinnungen anerkennen ? 

Nach Missbrauchsvorwürfen

1.) US-Milliardär Jeffrey Epstein begeht in Zelle Suizid

Jahrelang flanierte der schwerreiche Unternehmer Jeffrey Epstein über rote Teppiche, hatte Freunde in Politik und High Society. Und das, obwohl seine sexuellen Neigungen bekannt waren. Nun brachte er sich in seiner Gefängniszelle um. Sein Tod wirft Fragen auf. Der wegen Missbrauchs minderjähriger Mädchen angeklagte US-Unternehmer Jeffrey Epstein hat sich in seiner Gefängniszelle in New York offenbar umgebracht. Er sei am Samstagmorgen gegen 6:30 Uhr von Mitarbeitern der Einrichtung gefunden und in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte das Gefängnis in Manhattan mit. Dort sei er schließlich für tot erklärt worden. Er wurde 66 Jahre alt.

Focus

********************************************************

Wo Kinder noch Herzen tragen, wachsen bei PolitikerInnen nur Steine.

 „So gewaltig, so verheerend“

2.) Greta Thunberg besucht Braunkohletagebau Hambach

Auf dem Weg zur Klimakonferenz in New York legt die schwedische Klimaaktivistin im Rheinischen Revier einen Zwischenstopp ein. Der Anblick des Braunkohletagebaus mache sie traurig, sagt sie – und zeigt Mitgefühl. Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat am Samstag den Braunkohletagebau Hambach im Rheinischen Revier besucht. Danach schilderte die 16-Jährige, wie schwer ihr der Anblick gefallen sei: „Es war so gewaltig, so verheerend, und es macht mich irgendwie traurig.“

Welt

********************************************************

Haha – schön geschrieben: „Der Staatsschutz ermittelt“! War Maaßen nicht auch so ein „Schluck Wasser“ aus dieser Rechtskurve ? 

Nach Streit am Flughafen Tegel :

3.) Antisemitisch beleidigt und vom Flug ausgeschlossen

Am Flughafen Tegel ist es am Sonnabend zu einem antisemitischen Übergriff gekommen. Wie die Berliner Polizei mitteilte, beschimpfte eine Mitarbeiterin der Abfertigung einen Fluggast auf englischer und arabischer Sprache antisemitisch. Der Streit, in dessen Verlauf die Attacke erfolgt sein soll, entfachte sich nach bisherigen Ermittlungen gegen 8.40 Uhr am Samstagmorgen an einem Check-In-Schalter des Flughafens wegen eines zu großen Gepäckstücks.

Tagesspiegel

********************************************************

Die Weidel hat gut reden. Sie kann aus Schland nicht abgeschoben werden, da sie in der Schweiz lebt. Ein sicheres Zweitland ?

Geflüchteter wehrt sich gegen Fake News

4.) Alassa Mfouapon verklagt Weidel

Der Geflüchtete Alassa Mfouapon geht gerichtlich gegen AfD-Fraktionschefin Alice Weidel vor. Sie hatte ihn als „Rädelsführer“ einer Demo verunglimpft.  Alassa Mfouapon reicht es. Fake News über Flüchtlinge sind im Internet zwar Alltag und auch zahlreiche AfD-PolitikerInnen verbreiten solche Lügen, um rechte Ideologie zu propagieren, doch der Geflüchtete Mfouapon wehrt sich nun vor dem Hamburger Landgericht gegen eine Falschaussage von AfD-Fraktionschefin Alice Weidel. Die hatte Mfouapon als „Rädelsführer“ einer Demo im Erstaufnahmelager Ellwangen bezeichnet, bei der laut ihren Aussagen „deutsche Polizisten brutal angegriffen worden sind“. All das allerdings stimmt nicht. Am Freitag begann deshalb der Prozess. Vor dem Gerichtsgebäude demonstrierten etwa zwanzig Unterstützer*innen, die Weidel Rassismus vorwarfen.

TAZ

********************************************************

Würden Flugzeuge selbstständig Denken können – blieben die politischen Hochstapler alle dort Oben.

Rund 4000 Tonnen CO2 verursacht :

5.) Bundestagsabgeordnete flogen 2018 fast 17 Millionen Kilometer

In Zeiten, in der über die Schädlichkeit des Fliegens debattiert wird, macht eine Zahl deutlich, wieviel allein die Abgeordneten des deutschen Bundestages in einem Jahr fliegen. Im vergangenen Jahr haben die Parlamentarierer mehr Flugzeugmeilen zurückgelegt als im Vorjahr. Im Rahmen ihrer Tätigkeit sind die Abgeordneten 2018 rund 9,08 Millionen Meilen (etwa 16,8 Millionen Kilometer) geflogen, wie die Bundestagsverwaltung dem Evangelischen Pressedienst bestätigte. 2017 waren es demnach noch 7,4 Millionen Meilen. Damit flog jeder der 709 Parlamentarier 2018 im Durchschnitt 13.000 Meilen, was etwa einem Flug von Frankfurt nach Singapur und zurück entspricht. Über die Daten hatten zunächst die Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe berichtet.

RP-online

********************************************************

Uniformierte und die gleich den Kamelen auf den Staat trampelnden politischen Abzocker müssten die doppelten Fahrpreise zahlen ! Verbringen sie doch schon ihr ganzes Leben in der sozialen Hängematte der Steuerzahler ! Mit allen Vorteilen welche nur von den der Mafia ähnelnden Filz in den Parteien ausgedacht werden können.

Kramp-Karrenbauers Prestigeprojekt

6.) Bahn und Bundeswehr streiten über Freifahrten für Soldaten

Ausgerechnet beim ersten großen Projekt der neuen Verteidigungsministerin droht eine Schlappe. Nach SPIEGEL-Informationen hakt es bei den Gesprächen über Gratisbeförderung für Soldaten – die Bahn will die Reisen streng limitieren. Als Annegret Kramp-Karrenbauer Ende Juli als Verteidigungsministerin vereidigt wurde, war ihr ein Punkt besonders wichtig: Die Bundeswehr, führte sie vor dem extra für den Festakt aus der Sommerpause zurückbeorderten Bundestag aus, müsse in der Gesellschaft wieder sichtbarer werden.

Spiegel-online

********************************************************

7.) Wenig bekannte Fakten über Mathematiker

Mathematiker mit ausländischen Wurzeln sind hierzulande summa summarum gut integriert. Statistischen Berechnungen zufolge besteht unterm Strich eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Menge von Mathematikern x, wobei gilt: x ≥ 2, im rheinland-pfälzischen Achtelsbach in ihrem Wohnviertel eine Doppelhaushälfte in Einfachbauweise untereinander teilen (Datenquelle: Bauriese Adam)

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 10. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Was macht ein Diplom aus einen Volkswirt ? Doppelt betrunken kann er immer noch am Zapfhahn stehen? Experten-Sprech !

Probleme vor dem Brexit :

1.) Britische Wirtschaft schrumpft unerwartet

Damit haben Volkswirte nicht gerechnet: Erstmals seit fast sieben Jahren sinkt das Bruttoinlandsprodukt der Briten. Der Abschwung fällt in eine Zeit, in der Premier Johnson erklärt, er würde auch ohne Abkommen aus der EU austreten. Vor dem geplanten Brexit kommt die britische Wirtschaft kräftig ins Straucheln. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank im Zeitraum von April bis Juni zum Vorquartal überraschend um 0,2 Prozent, wie die Statistikbehörde ONS in London mitteilte. Das BIP lag um 1,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahresquartals.

********************************************************

Das hat aber gedauert! Scholz findet den Sozi in sich ?  

Gesetzentwurf

2.) Scholz will noch mehr Steuerzahler beim Soli entlasten

Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD vereinbart, dass der Solidaritätszuschlag in Zukunft für 90 Prozent der Steuerzahler wegfallen soll. Nun hat Finanzminister Scholz (SPD) einen Gesetzentwurf vorgelegt, wonach weitere 6,5 Prozent entlastet werden sollen. Vom geplanten Abbau des Solidaritätszuschlages sollen mehr Steuerzahler profitieren als bisher bekannt. Für etwa 90 Prozent der Steuerzahler werde der Aufschlag auf die Einkommensteuer ab dem Jahr 2021 vollständig abgeschafft, heißt es im Gesetzentwurf von Finanzminister Olaf Scholz (SPD), der Reuters vorliegt. Das entspricht der Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag zwischen Union und Sozialdemokraten.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Wer fragt sich nicht was Andrea Nahles machen wird, wenn sie so etwas liest ? „Haut die Alte auf die Nuss, dass bringt nicht so viel Verdruss !“

Reaktion auf Erderhitzung  

3.) 100 Tage Klimanotstand in Konstanz: Was hat’s gebracht?

Die Erderhitzung und ihre fatalen Folgen haben weltweit Hunderte Kommunen dazu bewogen, den Klimanotstand auszurufen. In Deutschland war Konstanz vor 100 Tagen als erste Stadt dabei, Dutzende folgten dem Beispiel. Hundert Tage nach der Ausrufung des Klimanotstands in der ersten deutschen Kommune haben sich bundesweit Dutzende Städte angeschlossen – und teils weitreichende Umweltschutzmaßnahmen angeschoben. Dazu zählen der Umbau von Autospuren zu Radwegen, höhere Parkgebühren in Innenstädten, klimaneutrale Gebäude sowie mehr Solaranlagen und das Pflanzen zusätzlicher Bäume, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in einigen Städten und Gemeinden zeigt. In einigen Kommunen, die den Klimanotstand erklärt haben, stehen Entscheidungen über konkrete Maßnahmen aber noch aus.

T-online

********************************************************

Warum in die Ferne schweifen , wenn die Unfähigkeit zur Politik schon auf unseren Füssen liegt? Die Chinesen sind mit Sicherheit härter als unsere Schlaffen – Hacken ! Hier gelingt es nicht einmal 80 Millionen zufrieden zu stellen !

Proteste gegen Chinas

4.) Politik„Halte durch, Hongkong!“

Der Protest ist höflich. Er befolgt die Regeln: Ruf keine Slogans. Beachte die Absperrungen. Lächle und sei hilfsbereit, wenn Touristen dich ansprechen. Insgesamt sieben Punkte hat die Liste zum friedlichen Demonstrieren, geteilt wurde sie in einer Chatgruppe, die zum Protest am Hongkonger Flughafen aufruft. Bis am Abend werden Tausende Menschen am Airport ankommen, wo sie – wenn die Polizei sie lässt – das ganze Wochenende verbringen wollen. Auch Donald ist unter ihnen, 15 Jahre alt, ein schmächtiger Teenager. Er trägt ein Schild, dunkle Kleidung und einen Mundschutz.

Spiegel-online

********************************************************

Das hat aber gedauert ! In dieser Zeit hätte meine alte Oma sicher eine ganze Insel bevölkert ! Wie gut aber, das Merkel nicht meine Oma ist – so kann sie sich auch nicht angesprochen fühlen.

Wegen Abholzung am Amazonas :

5.) Bundesregierung stoppt Waldprojekte in Brasilien

Unter Brasiliens ultrarechtem Präsidenten Bolsonaro – einem erklärten Klimaskeptiker – hat sich die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes massiv beschleunigt. Als Reaktion hat Berlin nun Zuschüsse zu Waldschutzprojekten in Millionenhöhe eingefroren.  Angesichts der beschleunigten Rodung im Amazonas-Regenwald legt die Bundesregierung die finanzielle Förderung von Waldschutz- und Biodiversitäts-Projekten in Brasilien auf Eis. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sagte dem „Tagesspiegel“, die Politik der brasilianischen Regierung im Amazonas lasse Zweifel aufkommen, „ob eine konsequente Reduzierung der Entwaldungsraten noch verfolgt wird“.

FAZ

********************************************************

Vor der Ausstrahlung der Tagesschau wäre vielleicht eine Recherche wichtiger – für den Staatsfunk ?

„Monitor“-Recherchen Polizeieinsatz im Rheinbad :

6.) Randale ohne Randale

Der angebliche Krawall von „nordafrikanischen“ Jugendlichen in einem Düsseldorfer Freibad fand offenbar gar nicht statt. Das zeigen Recherchen der ARD.  Die „Tagesthemen“ haben am 29. Juli, wie andere Medien auch, einen Beitrag zum Thema „Krawalle im Rheinbad Düsseldorf“ gebracht. Wie umgehen mit randalierenden Jugendlichen, fragte die ARD-Sendung. Nun aber deckte eine Recherche des ARD-Politikmagazins „Monitor” auf, dass die Informationen über den Polizeieinsatz im Freibad drei Tage zuvor stark übertrieben waren und eine falsche Tätergruppe angeprangert wurde.

Tagesspiegel

********************************************************

USA drohen mit Truppenabzug:

7.) Deutsche reagieren mit kollektivem Winken

Na dann, macht’s gut! Auf die Drohung des US-Botschafters, die amerikanischen Truppen aus Deutschland abzuziehen, falls die Bundesregierung die Verteidigungsausgaben nicht erhöht, hat der Großteil der Bevölkerung heute mit spontanem Winken reagiert.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 9. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Genau diesen Eindruck hinterlässt die Politik, wenn wir genauer hinsehen ! Die zweit – größten Idioten glauben immer noch  sie hätten die besten Führungseigenschaften. Die meisten von ihnen haben im Leben weder einen Kegelclub, Skatclub, eine Firma oder in der Gesellschaft irgendeine Aufgabe übernommen.  Für die Macht in einen Staat reicht es in ihren Kopf aber allemal. Die größten Idioten dieser Welt wählen diese ChaotInnen.

Koalition vor dem Aus  

1.) Salvini stürzt Italien in die Krise – und will an die Macht

Wieder steht Italien vor einer Phase der Unsicherheit. Das kann das Land eigentlich nicht gebrauchen. Doch einer will mehr Macht – und könnte sie den Umfragen nach auch bekommen. Italiens Innenminister Matteo Salvini hat die populistische Regierung in Rom in die Krise gestürzt und damit harsche Kritik auf sich gezogen. Der parteilose Regierungschef Giuseppe Conte warf dem Anführer der rechten Lega am Donnerstagabend in Rom vor, dass dieser aus der Zustimmung, die seine Partei gerade genießt, Kapital schlagen wolle. Salvini machte keinen Hehl daraus: „Ich werde die Italiener auffordern, mir volle Befugnisse“ bei einer Neuwahl zu geben, sagte er in Pescara. Nun ist aber erst mal das Parlament am Zug.

T-online

********************************************************

Wäre es nicht die größte Gefälligkeit welche Trump den kleinen Deutschen unterbreiten könnte? Das wäre doch — wie Weihnachten und Ostern an einen Tag ! Wer heute noch in den USA einen Beschützer sieht, muss doch schon als Baby von der Wickelkommode gefallen sein ! 

 „Es ist wirklich beleidigend“

2.) USA drohen Deutschland mit Truppenabzug

Nirgendwo in Europa sind so viele US-Soldaten stationiert wie in Deutschland. Das könnte sich bald ändern. US-Präsident Donald Trump erwägt eine „Truppen-Verschiebung“. Denn ein anderes Land buhlt um die GIs. Kurz vor den geplanten Europareisen von US-Präsident Donald Trump verschärfen die USA ihre Drohungen mit einem Teilabzug ihrer Truppen aus Deutschland. „Es ist wirklich beleidigend zu erwarten, dass der US-Steuerzahler weiter mehr als 50.000 Amerikaner in Deutschland bezahlt, aber die Deutschen ihren Handelsüberschuss für heimische Zwecke verwenden“, sagte der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell.

Welt

*******************************************************

Wer überredet den Trump – zu einen Absturz im Sumpf ? Wann werden die politischen VersagerInnen hier im Land endlich mit ihren Namen angesprochen ? Als da wären Merkel, von der Leyen, Scholz ! Halten am Schopf – Gülle über den Schrott.  

Wegen eines Mangels :

3.)   Alle 53 Bundeswehr-Kampfhubschrauber Tiger bleiben vorerst am Boden

Sicherheit geht vor: Weil bestimmte verbaute Bolzen einen Mangel aufweisen könnten, zieht die Bundeswehr alle Hubschrauber des Typs Tiger aus dem Verkehr. Wie es weiter geht, ist unklar. Die Bundeswehr hat wegen möglicherweise fehlerhafter Bauteile alle Kampfhubschrauber Tiger vorerst aus dem Verkehr gezogen. Der Flugbetrieb mit allen 53 Maschinen sei ausgesetzt worden, teilte das Presse- und Informationszentrum des Heeres am Mittwoch mit. Hintergrund sei eine Hersteller-Mitteilung, dass bestimmte verbaute Bolzen einen Mangel aufweisen könnten. Sicherheit habe oberste Priorität, hieß es weiter. Daher habe der General Flugbetrieb Heer die Anweisung gegeben, den Flugbetrieb vorläufig auszusetzen.

FAZ

*******************************************************

Und Merkel hat einmal mehr keine Meinung. Wie gut das es noch Charaktere gibt !

Tönnies-Skandal – Nach rassistischen Äußerungen:

4.) Beliebter Ex-Fernsehkommissar verlässt die CDU

Der beliebte Ex-Fernsehkommissar tritt nach der Diskussion über die Aussagen des Aufsichtsratschefs von Schalke 04, Clemens Tönnies, aus der CDU aus.  Die Aussagen des Schalker Aufsichtsratschefs Clemens Tönnies entsetzten nicht nur viele Fans. Aus fast allen gesellschaftlichen Richtungen wurde der Schalke-Boss kritisiert. Vonseiten der Bundesregierung wurden die Aussagen jedoch relativiert. Das kostet die CDU jetzt ein bekanntes Mitglied, das sogar für die Partei früher im Bundestag saß.

FR

*****************************************************

Wie gut das von allen solchen Geschäften in der Schland-Regierung niemand etwas versteht. Hier erklären sich die  Nullen in trauter Gegenseitigkeit. Und die Putzfrauen singen ihr eigen Lied: „Wer soll das bezahlen !“ Landeten sie doch alle mit leeren Taschen auf ihre Posten!

Person der Woche

5.) Wladimir Putin im Goldrausch

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit baut Präsident Putin die Goldbestände Russlands massiv aus. Er will sich vom Dollar emanzipieren und profitiert nun vom Handelsstreit zwischen USA und China. Der steigende Goldpreis beschert ihm ein milliardenschweres Geschenk. Wladimir Putin lässt seine Zentralbank derzeit 4 bis 5 Tonnen Gold kaufen. Und zwar jede Woche. Seit vielen Monaten macht er das so. Fast unbemerkt von der Weltöffentlichkeit hat Putin die größte globale Goldspekulation seit Jahrzehnten gestartet. Die Goldreserven Russlands betragen nun mehr als 2000 Tonnen. Allein im Juni hat Moskau 18,66 Tonnen des Edelmetalls zugekauft. Seit Jahresbeginn ist Putins Goldschatz um 100 Tonnen gewachsen.

ntv

*****************************************************

Vor Ort sieht vieles anders aus – da Menschen handeln und nicht reden.

Türkei:

6.) Schweres Erdbeben in der Nähe von beliebter Urlaubsregion – Menschen in Panik

Istanbul. Bei einem Erdbeben in der Türkei in der Provinz Denizil ist am Donnerstag Panik ausgebrochen. Nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde AFAD lag das Zentrum des Erdbebens der Stärke 6 im Bezirk Bozkurt. Dort sollen laut Medienberichten Dächer eingestürzt sein und Menschen in Angst auf die Straßen gerannt sein. Das türkische Fernsehen strahlte zahlreiche verwackelte Handyvideos flüchtender Menschen aus. Medien in der Türkei berichten auch, dass die Erschütterungen bis in den etwa 185 Kilometer entfernten Badeort Antalya vernommen werden konnten.

Der Westen

*****************************************************

7.) TITANIC präsentiert: Der neue Frontex-Eignungstest

Die europäische Grenzschutz-Agentur „Frontex“ steht wegen Menschenrechtsverletzungen in der Kritik. EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hat aber bereits angekündigt, die wehrhafte Grenzschutzstaffel bis 2024 auf 10000 Mitarbeiter aufzustocken. Doch wie will man genügend passende Mitarbeiter finden, die auch mal ordentlich zupacken wollen? TITANIC hilft mit einem Schnelltest: Ausfüllen, auswerten, abschotten.

Die Verteidigung unserer Freiheit beginnt …

a) am Hindukusch.
b) am 1. des Folgemonats.
c) morgens halb zehn in Deutschland.
d) mir ordentlich auf den Sack zu gehen.

Schon als Kind träumte ich davon, …

Titanic

*****************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 8. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wenn ein Kotzbrocken zu seinen Wählern reist ! Ist es nicht der gleiche Empfang wie bei dem Besuch von Merkel mit ihren ehemaligen Landsleuten ? Irgendwann läuft bei den BürgerInnen einfach die Galle über, – bei so viel gezeigter Unfähigkeit ! Wann beginnt bei Trump das große zittern ? Oder verfügt er über mehr deutsche Gene als wir alle ahnen ?

Nach Kritik an Rhetorik  

1.) Trump ätzt auf Twitter gegen Bürgermeisterin von Dayton

Der US-Präsident besucht die Tatorte der jüngsten Massaker. Dort sind viele über seine aufstachelnde Rhetorik verärgert – und dass er nichts gegen die Waffengewalt unternimmt. Doch Trump teilt weiter aus. Nach dem Massaker in El Paso in Texas stößt die aggressive Rhetorik Donald Trumps vielen Kritikern übel auf – der US-Präsident aber lässt die Vorwürfe an sich abprallen. Begleitet von Protesten besuchte der US-Präsident am Mittwoch El Paso, wo ein mutmaßlich rassistisch motivierter Angreifer am Samstag 22 Menschen erschossen hatte. Trump verbrachte am Mittwoch rund eineinhalb Stunden in einem Krankenhaus und traf dort Mitarbeiter und Verletzte. Im Anschluss traf er Polizisten in der Notfall-Kommandozentrale.

T-online

********************************************************

Ist eine so aufgemachte Pressemeldung nicht auch gelebter Rassismus auf der Suche nach Volksverdummung ? Also genau die Richtung welche die AfD vorgibt ?

Talkshow „Dunja Hayali“

2.) Rackete darf simple Antworten geben, und Hayali hakt nicht nach

Bei Dunja Hayali verteidigt Kapitänin Carola Rackete ihre Rettungsaktionen. Sie ist bereit, wieder Flüchtlinge zu retten. Grünen-Chef Robert Habeck muss sich gegen Kritik aus Landwirtschaft, Luftfahrt- und Kohleindustrie wehren.  Es ist der Moment, in dem die Sendung auf den Punkt kommt. Dunja Hayali fragt Kapitänin Carola Rackete, 31, ob sie Verständnis dafür habe, dass viele Menschen ihrer Forderung, alle in libyschen Lagern festsitzenden Flüchtlinge nebst allen noch folgenden bis zu 50 Millionen Klimaflüchtlinge aufzunehmen, mit Skepsis gegenüber stehen. Carola Rackete antwortet betont cool. „Nee, eigentlich nicht.“

Welt

********************************************************

Ja so sieht Lobbyarbeit hinterher aus. Nur nichts wissende Parteifuzzis in den Ministerien brauchen Berater ! Wer übernimmt letztendlich die Verantwortung für die Veruntreuungen ? Wer hat die Laien auf ihre Plätze berufen ? „Wir machen nix“!

Fast so viel wie die anderen 13 Ministerien zusammen

3.) Verteidigungsministerium zahlte 2019 bisher 155 Millionen Euro für Berater

Das Verteidigungsministerium und die ihm unterstellten Behörden und Gesellschaften haben im ersten Halbjahr 155 Millionen Euro für externe Beratung und Unterstützung ausgegeben. Das ist fast genauso viel, wie alle anderen 13 Ministerien zusammen mit 178 Millionen für diesen Zeitraum an Ausgaben für externe Leistungen gemeldet haben.

Focus

********************************************************

Jetzt meldet sich auch der große deutsche Fleisch-Experte. Morgen will er uns alles  ausführlich in Englisch erklären ?

Debatte über Fleisch-Steuer

4.) Oettinger warnt vor Alleingängen

EU-Haushaltskommissar Oettinger sagte, wenn sich Fleisch in Deutschland deutlich verteuern sollte, bleibe es im benachbarten Ausland gleich billig. Daher rate er von nationalen Sonderlösungen dringend ab. EU-Kommissar Günther Oettinger hat sich gegen höhere Steuern auf Fleisch ausgesprochen. Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer von sieben auf 19 Prozent würde „mit Sicherheit nicht“ zu einer Verringerung des Fleischverzehrs beitragen, sagte Oettinger den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Tagesschau

********************************************************

Auch in fernen Ländern wehrt sich das Volk, wenn Unterstützer finsterer Regierungen glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen – in Wahrheit aber Strohdumm auftreten ! Der Westen braucht noch ein bischen mehr Zeit.

Kirgisien

5.) Spezialkräfte stürmen Haus von Ex-Präsident – Menge schlägt zurück

1000 Gefolgsleute gegen Hunderte Sicherheitskräfte: Bei der versuchten Festnahme von Kirgisiens Ex-Präsident Almasbek Atambajew ist es zu Ausschreitungen gekommen. Ein Mensch wurde getötet. Dutzende Menschen haben bei Ausschreitungen in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kirgisien an der Grenze zu China Verletzungen davongetragen. Ein Angehöriger der Sicherheitskräfte sei getötet worden, meldeten kirgisische Medien in der Nacht zum Donnerstag in der Hauptstadt Bischkek. 36 Menschen seien verletzt worden, darunter 15 Sicherheitsleute.

Spiegel-online

********************************************************

Ja. auch im Saarland verblasst das Rotlicht allmählich !

Aktionär lehnt Offerte ab :

6.) Übernahme von Osram droht zu platzen

Der größte Aktionär von Osram will das Übernahmeangebot für den Münchner Lichtkonzern nicht annehmen – das hat eine folgenschwere Signalwirkung. Für den angeschlagenen Konzern sind das keine guten Nachrichten.  Die Übernahme des Lichttechnikkonzerns Osram durch die amerikanischen Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle Group ist höchst gefährdet. Allianz Global Investors (AGI), der mit einem Anteil von 9,4 Prozent größte Einzelaktionär des M-Dax-Unternehmens, lehnt die Offerte von 35 Euro je Aktie als zu niedrig ab. Der zum Allianz-Konzern gehörende institutionelle Anleger hat am Mittwochabend kurz nach Börsenschluss mitgeteilt, dass er nicht mitziehen will. Diese Ansage kommt sehr früh in der ersten Halbzeit der vom 22. Juli bis 5. September laufenden Annahmefrist.

FAZ

********************************************************

7.) Zeitung, die regelmäßig gegen Flüchtlinge hetzt, verwundert über Hass auf Flüchtlinge

Große Verwunderung im Axel-Springer-Hochhaus in Berlin! Dort zeigen sich Redakteure einer Tageszeitung, die regelmäßig gegen Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund hetzt, empört darüber, wie viele Hasskommentare auf ihrer Facebook-Seite unter Artikeln zum Thema Flüchtlinge erscheinen.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 7. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das muss ein Dummer Politiker noch lernen: „Man zeigt nicht mit nackten Finger, auf angezogene Menschen !! Sind die Lehrer nicht in der Lage selber darüber zu entscheiden was für lernende Kinder am besten ist? Müssen immer vertrollte PolitikerInnen das dümmstze Wort zu allen reden ?

Nach umstrittenem Vorstoß  

1.) Linnemann weist den Begriff „Grundschulverbot“ zurück

Kinder, die nicht richtig Deutsch können, sollen nicht eingeschult werden, findet Unionsfraktionsvize Linnemann – ein Vorstoß, der auch in seiner eigenen Partei umstritten ist. Jetzt stellt er klar: Von einem Schulverbot habe er nie gesprochen.  Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann (CDU) weist den Begriff „Grundschulverbot“ für seinen Vorstoß zurück. Ihm gehe es darum, dass es Konsequenzen haben müsse, wenn Kinder vor der Schule die sogenannten Sprachstandstests nicht bestünden. Wenn dann trotzdem eingeschult würde, hätten weder die Kinder aus deutschsprachigen noch die aus nicht-deutschsprachigen Haushalten etwas davon, sagte Linnemann am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Die dpa hatte in der Überschrift einer Meldung vom Montag den Begriff „Grundschulverbot“ verwendet und dies am Dienstag nachträglich korrigiert.

T-online

********************************************************

Polizei und Militär sind nicht mehr als willfährige Erfüllungsgehilfen einer zur Zeit regierenden politischen Bande – weltweit ! Sind die Katzen außer Haus – tanzen die Mäuse auf den Tischen.

 Rassismus in USA

2.) Polizei führt schwarzen Verdächtigen am Strick ab

In den USA sorgt die Verhaftung eines Verdächtigen für Empörung: Auf Bildern ist zu sehen, wie auf Pferden reitende Polizisten einen schwarzen jungen Mann am Strick durch die Straßen abführen. Die Polizei spricht von einer „unnötigen Peinlichkeit“. Berittene Polizisten im US-Bundesstaat Texas haben einen schwarzen Verdächtigen am Strick abgeführt. Ein Foto der Szene sorgte unter anderem in sozialen Medien für Empörung. Das Vorgehen wurde als rassistisch und als makaberes Echo der Zeit der Sklaverei in den USA kritisiert.

Welt

********************************************************

Platz da – Der Dummbagger kommt. So reagieren aber alle PolitikerInnen, werden sie bei ihren Unfähigkeiten erwischt. Ist das Kind in den Brunnen gefallen, stellen sie sich Dümmlich daneben und warten bist andere das Kind wieder nach oben holen. Ein Menschenpolitiker machte so etwas selber ! Hilfe kann nicht gelernt werden. Dafür muss ein Gefühl geweckt werden !

USA

3.) Scharfe Kritik an Trumps Besuch in El Paso und Dayton

US-Präsident Trump will am Mittwoch El Paso und Dayton besuchen, wo am Wochenende 31 Menschen bei Massakern getötet wurden. Demokratische Abgeordnete werfen Trump vor, mit seiner rassistischen Rethorik zu den Massakern beigetragen zu haben. Der Attentäter von El Paso hatte vor seiner Tat online ein fremdenfeindliches Manifest gepostet.

 

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Ist das wirklich der Weisheit letzter Schluss ? Ich sehe als fleißiger Spaziergänger die Probleme ganz woanders ! – So greifen plötzlich Personen in den rollenden Verkehr ein, welche keinen Führerschein besitzen und somit über keinerlei Erfahrungen im fließenden Verkehr verfügen. Sie haben weder Gefühle für die eigene Geschwindigkeit und das Bremsvermögen noch auf die sie kreuzenden oder entgegenkommenden anderen Teilnehmer im Verkehr entwickelt.

„Muss geprüft werden“

4.) Lauterbach für null Promille auf E-Scootern

Wegen der steigenden Unfallzahlen mit E-Scootern fordert SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach eine Null-Promille-Grenze für die Fahrer der E-Tretroller. Die Gewerkschaft der Polizei befürwortet den politischen Vorstoß. Die Debatte um E-Scooter reißt nicht ab: Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach hat eine Null-Promille-Grenze für die Nutzung von Elektro-Tretrollern ins Spiel gebracht. Die derzeit geltenden Promillegrenzen reichten angesichts der rasant steigenden Unfallzahlen nicht aus, sagte der Gesundheitspolitiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Für E-Scooter sollten wir eine Null-Promille-Grenze prüfen.“ Derzeit gelten die üblichen Promillegrenzen wie für Autofahrer.

ntv

********************************************************

Ja so geht das wenn sich zwei Irre gegen über sitzen und manchmal genüsslich zu grinsen. Wir sehen nur das es keine/n VermittlerInn zwischen den beiden Lagern gibt ! Eigentlich eine ideale Aufgabe für EuropäerInnen ihre für sie aufgebrachten finanziellen Auslagen zu rechtfertigen ! Aber, – da scheint mit diesen Sprengkopf genau die richtige Stürmerin ihre Resterampe gefunden zu haben. Ein Chaos ist die Folge !

Waffentests:

5.) Nordkorea bezeichnet jüngste Waffentests als Warnung

Die Tests der neuen Kurzstreckenraketen seien eine „angemessene Warnung“ an die USA und Südkorea gewesen. Die beiden Länder haben mit gemeinsamen Militärübungen begonnen. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat den jüngsten Raketentest seines Landes als Warnung an Südkorea und die USA bezeichnet. Es habe sich um eine „angemessene Warnung“ angesichts des Militärmanövers der beiden Verbündeten gehandelt, sagte Kim nach Angaben der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA. Mit dem Abfeuern der Raketen sei die „Kriegsfähigkeit“ der „neuartigen taktischen Lenkraketen“ getestet worden.

Zeit-online

********************************************************

Ja natürlich ! Alle die in der Welt stinken – sind die Linken ?

Neun Tote in Ohio

6.) Schütze von Dayton bezeichnete sich selbst als „Linken“

Auf seinem Twitter-Profil sympathisierte der 24-jährige Todesschütze von Ohio offenbar mit der „Antifa“ – und wünschte Ex-Vizepräsident Joe Biden den Tod. Die Analyse seiner Social-Media-Kanäle sorgt in den USA für Wirbel. Der Todesschütze von Dayton (Ohio) offenbart auf seinem inzwischen gesperrten Twitter-Profil eine linksradikale Gesinnung und bezeichnete sich selbst unter anderem als „Linken“. Der 24-Jährige habe extrem linkslastige, gegen die Polizei gerichtete, mit der „Antifa“ sympathisierende Beiträge weiterverbreitet, berichtete der Sender CNN am Dienstag.

Welt

********************************************************

Zwei Wochen nach von der Leyens Wahl zur Kommissionspräsidentin –

7.) Das sagt das Kabarett

„Im EU-Parlament hat Uschi ja eine sehr einnehmende Rede gehalten. Da hat ihre Helmfrisur bestimmt geholfen!“

„Ursula von der Leyen ist den Umgang mit Kindern gewohnt, sie hat ja selbst sieben. Da sollte ihr die Zusammenarbeit mit Kommissaren wie Günther Oettinger nicht allzu schwerfallen.“

„Ich persönlich finde es sehr sinnvoll, Ursula von der Leyen nach Brüssel zu schicken. So kann sich die Bundeswehr endlich von ihr erholen.“

„Als Kommissionspräsidentin reist man ja sehr viel. Da hat es sich vielleicht doch gelohnt, dass sie so viel Geld in die Gorch Fock investiert hat. Oder sollte ich besser sagen – versenkt?!“

„Eigentlich sollte jemand die Brüsseler Bürokraten warnen. Wenn von der Leyen da mit ihrem strengen Gesicht und der Helmfrisur anrückt, denken die doch, die Deutschen greifen wieder an.“

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 6. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wer benötigt denn eine Börse wenn er faire Geschäfte machen will? Nur die Hütchenspieler, welche sich aus ihren Glashäusern heraus, gegenseitig mit Steinen bewerfen !

Der F.A.Z.-Sprinter.

1.) Der Yuan bringt Trump zum Kochen

Die Eskalationsspirale im Handelskonflikt dreht sich weiter und nimmt die Aktienmärkte in Geiselhaft. Trump lässt eine Gelegenheit nicht ungenutzt – und werdende Eltern verzweifeln auf der Suche nach einer Hebamme. Erstmals seit dem Jahr 2008 kostet 1 Dollar mehr als 7 Yuan – bisher hatte die chinesische Zentralbank diese Marke immer verteidigt. Es ist ein alarmierendes Zeichen dafür, wie vertrackt die Lage im Handelsstreit zwischen Amerika und China ist – und wohl auch noch einige Zeit bleiben wird. Die nächste Gesprächsrunde zwischen den Konfliktparteien ist schließlich erst für Anfang September in Washington anberaumt. Am Montag hat China nun zugelassen, dass die eigene Währung deutlich abgewertet hat, nachdem Amerikas Präsident Trump in der Vorwoche weitere Zölle angekündigt hatte. Trump reagierte prompt und bezeichnetes Chinas Verhalten auf Twitter als „schwerwiegenden Verstoß“ – Zuversicht auf eine baldige Lösung sieht anders aus.

FAZ

********************************************************

Trump friert solange Gelder aus anderen Ländern ein, bis ihm selber die Devisen ausgehen.

Schlag gegen Maduro

2.) Trump friert Vermögen der venezolanischen Regierung ein

Nicolás Maduro hält sich in Venezuela an der Macht – obwohl die USA seit Monaten seine Absetzung vorantreiben. Nun erhöht Washington den Druck: Alle Geldwerte der Regierung in den USA werden blockiert. Die Situation in Venezuela scheint festgefahren, nun versucht die Regierung von US-Präsident Donald Trump mit neuen Sanktionen gegen die Führung in Caracas einen Impuls zu setzen. Das Signal ist deutlich: Alle Besitztümer und Eigentumsrechte der venezolanischen Regierung in den USA seien festgesetzt worden, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Anordnung Trumps.

Spiegel-online

********************************************************

Geht nicht von Niemanden mehr Hass aus, als gerade von diesen unfähigen PolitikerInnen in aller Welt ?

Waffengewalt in den USA:

3.) Barack Obama verurteilt Klima des Hasses

Mit einer seltenen Stellungnahme hat sich der frühere US-Präsident zu dem Angriff in El Paso geäußert. Bei dem Anschlag starb auch ein Deutscher. Nach den Anschlägen von El Paso und Dayton sind weitere Erkenntnisse über die Opfer veröffentlicht geworden. Unter den Toten soll auch ein deutscher Staatsbürger sein. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes bestätigte am frühen Dienstagmorgen die Angaben von El Pasos Polizeichef Greg Allen. Es blieb zunächst unklar, ob es sich um einen in den USA lebenden Deutschen oder einen Urlauber handelte.

Zeit-online

********************************************************

Vom König der Löwen zur Königin des Wassers ?

Nahe Elbphilharmonie  

4.) Tote Frau in Hamburg aus der Elbe gezogen

Arbeiter der Elbphilharmonie haben eine Wasserleiche gefunden. Am Montagmittag rückten Feuerwehr und Polizei aus, um die Frau zu bergen. Auch Fahrgäste einer Fähre hatten den leblosen Körper gemeldet. Der Fund einer Wasserleiche in der Nähe der Hamburger Elbphilharmonie hat am Montagmittag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Der leblose Frauenkörper sei von Arbeitern der Elbphilharmonie im Bereich des Theaters für das Musical „König der Löwen“ im Wasser gesehen worden, wie ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr am Montag sagte.

T-online

********************************************************

Sie können nix und machen nix. Seit wann fühlen sich PolitikerInnen und Hochstapler dazu prädestiniert die Lernfähigkeiten der Kinder zu beurteilen ?

Unionsfraktionsvize für schärfere Integrationspolitik :

5.) „Kind ohne Deutschkenntnis kann nicht in die Grundschule“

Der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende, Carsten Linnemann, hat Konsequenzen für Erstklässler gefordert, die schlechte Deutschkenntnisse haben. „Um es auf den Punkt zu bringen: Ein Kind, das kaum Deutsch spricht und versteht, hat auf einer Grundschule noch nichts zu suchen“, sagte der CDU-Politiker unserer Redaktion. „Hier muss eine Vorschulpflicht greifen, notfalls muss seine Einschulung auch zurückgestellt werden. Das kostet Geld, aber fehlende Integration und unzureichende Bildung sind am Ende viel teurer.“ Es müssten alle Alarmglocken schrillen, wenn bei Sprachtests wie in Duisburg über 16 Prozent der künftigen Erstklässler gar kein Deutsch könnten, sagte Linnemann. Die Probleme würden immer größer. „Wir erleben neue Parallelgesellschaften in vielen Bereichen des Landes. Bis tief hinein in die Mittelschicht erlebe ich Eltern, die ihre Kinder auf Privatschulen schicken, weil das Niveau an staatlichen Schulen sinkt.“

RP-online

********************************************************

Auf solch eine Art könnte sich der Sohn von Söder bei der Polizei beworben haben. Obrigkeitshörigkeit ist erste Staats – Pflicht

„Sperrt Papa ein“

6.)  Vater fährt bei Rot, Sohn ruft Polizei

Weil sein Vater mehrmals gegen Verkehrsvorschriften verstößt, ruft ein empörter Fünfjähriger die Polizei an. Zwar verlangt er von den Beamten, „Papa einzusperren“, für den bleibt der Notruf jedoch folgenlos. Ein aufgebrachter Fünfjähriger hat in Unterfranken die Polizei per Notruf aufgefordert, seinen Papa einzusperren, weil der zweimal bei Rot über die Ampel gefahren sei. Der Notruf blieb am Ende aber doch für den Vater folgenlos, weil nach gutem Zureden des Polizisten am Notruftelefon der Knirps doch auf das Entsenden eines Streifenwagens verzichtete, wie das Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg mitteilte.

ntv

********************************************************

„Nicht Waffen, sondern Menschen töten Menschen“:

7.) US-Waffenlobby fordert Menschenverbot

 „Nicht Waffen töten Menschen. Menschen töten Menschen“ – nach dem jüngsten Massakern in El Paso und Dayton mit 29 Toten hat die US-amerikanische Waffen-Lobby NRA ein landesweites Verbot von Menschen gefordert. Dadurch soll die Zahl der Schusswaffentoten langfristig auf null reduziert werden.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 05.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 5. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Es würde sich vielleicht etwas ändern, wenn die Opfer unter den PolitikerInnen zu finden wären. Trump und Familie mitten drin!

Nach Bluttaten in Amerika :

1.) Demokraten machen Trumps Rhetorik für Attacke mitverantwortlich

Oppositionspolitiker werfen dem Präsidenten vor, Hass und Rassismus zu schüren, und fordern einmal mehr strengere Waffengesetze. Trump gibt zu, es müsse „vielleicht mehr geschehen“, verweist aber zugleich auf die „Geisteskrankheit“ der Todesschützen.  Der amerikanische Präsident Donald Trump ist nach den Schusswaffenattacken vom Wochenende mit 29 Toten scharf von der Opposition kritisiert worden. Mehrere Präsidentschaftsbewerber der Demokraten warfen dem Präsidenten am Sonntag vor, mit seiner aggressiven Rhetorik Hass zu schüren und Gewalt zu begünstigen. Trump selbst sagte, Hass habe „keinen Platz“ in den Vereinigten Staaten. Mindestens eine der beiden Attacken soll womöglich rassistisch motiviert gewesen sein.

FAZ

********************************************************

Na, Trump Wünsche  wären Anlass zur Gründung einer neuen Religion! Doch auch diese kochen den Kaffee immer noch mit heißen Wasser.

Reaktion auf Bluttaten

2.) Trump wünscht sich angeblich USA ohne Hass

„Hass hat keinen Platz in unserem Land“ – so kommentiert Donald Trump die Verbrechen in Texas und Ohio. Dabei muss sich der US-Präsident massiven Vorwürfen stellen, eben jenen Hass selbst zu schüren. Zunächst hatte er es bei einige wenigen Sätzen auf Twitter belassen – doch nun gibt es eine weiterführende Reaktion von US-Präsident Donald Trump auf die beiden Schusswaffenangriffe mit 29 Opfern im texanischen El Paso und in Dayton (Ohio).

Spiegel-online

********************************************************

Wer heute solche neuen Meinungen verbreitet, hat zuvor das Volk entsprechend belogen !

Im ARD-Sommerinterview – Theater

3.) „Härter als NPD“ – Markus Söder greift die AfD so scharf an wie noch nie

Markus Söder positioniert sich im ARD-Sommerinterview klar zur Kanzlerfrage – auch über 2021 hinaus. Außerdem schießt er gegen die AfD. Update 17.40 Uhr: Im ARD-Sommerinterview positioniert sich Markus Söder wie erwartet klar für den Klimaschutz und betont, wie dringlich die Angelegenheit sei. „Wir können die Entscheidungen treffen“, meint der bayerische Ministerpräsident. Das Interview wird im TV um 18.30 Uhr ausgestrahlt, vorab stellte die ARD einen Stream zur Verfügung.

Merkur

********************************************************

Gekaufte Söldnertruppen haben für Geld immer alle Schweinereien ausgeführt ! Aber auch das Militär arbeitet nicht ohne Belohnung ! Überraschend an dieser Meldung ist nur, dass es solange braucht  – bevor auch Anderen das große Zittern überkommt ?

EU-Agentur :

4.) Frontex begeht wohl Menschenrechtsverstöße

Die europäische Grenzschutzorganisation Frontex duldet einem Medienbericht zufolge Menschenrechtsverstöße. Komme es an den EU-Außengrenzen zu Verfehlungen, verschließe sie die Augen – und missachte die Rechte sogar selbst. Die EU-Grenzschutzbehörde Frontex soll bei Abschiebeflügen gegen Menschenrechte verstoßen. Das berichtet das ARD-Magazin „report München“. Demnach habe Frontex auch Menschenrechtsverletzungen und exzessive Gewalt an den EU-Außengrenzen zugelassen, die an Europas Grenzen von nationalen Grenzbeamten verübt wird. Die Vorwürfe lassen sich nach Angaben des ARD-Magazins „report München“ durch hunderte interne Frontex-Dokumente belegen, die das Politmagazin gemeinsam mit dem britischen „Guardian“ und dem Recherchezentrum „Correctiv“ ausgewertet hat.

FAZ

********************************************************

Auch bei Roberto Blanco ? Aus welch einen Kulturkreis ist denn der politische Specknacken entlaufen?

Bayerns Innenminister

5.) Hermann warnt vor erhöhter Gewaltbereitschaft bei Migranten

Der CSU-Minister unterstellt Migranten, sie würden aus Kulturkreisen kommen, in denen „Konflikte schneller mit Gewalt ausgetragen“ werden. Er will mit konsequentem Bestrafen, Ausweisen und Änderung des Dublin-Abkommens gegenhalten. Nach der tödlichen Bahngleis-Attacke eines Eritreers auf einen achtjährigen Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann auf ein erhöhtes Gewaltrisiko bei eingereisten Migranten hingewiesen. „Jetzt kommen unübersehbar Menschen aus anderen Kulturkreisen zu uns, in deren Heimat die Gewaltlosigkeit, wie wir sie pflegen, noch nicht so selbstverständlich ist“, sagte der CSU-Politiker der „Passauer Neuen Presse“.

Welt

********************************************************

Über die Härte der chinesischen Jugend wird sich noch manch einer wundern. Diese würden auch ein guters Vorbild für die deutsche Jugend darstellen.

Nach Protesten am Wochenende :

6.) Hongkonger streiken – U-Bahn-Netz teils lahmgelegt

Zeitgleich mit dem Beginn eines großen Streiks hat Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam die anhaltende Gewalt bei Demonstrationen in der Stadt scharf verurteilt. Die Proteste, die seit Wochen andauern, hätten „an den Rand einer sehr gefährlichen Situation gebracht“, sagte Lam am Montag auf einer Pressekonferenz. Die Regierung werde entschlossen dabei vorgehen, Recht und Ordnung aufrechtzuerhalten und das Vertrauen wiederherzustellen.

RP-online

********************************************************

7.) Große News aus kleinen Städten

  • Für einiges Aufsehen sorgte unlängst die Leonberger Lokaljournalistin Laura F., als sie einen Artikel über gewisse Vorkommnisse im Herzen des Strohgäus mit der Schlagzeile „Hemmungen in Hemmingen“ versah. Von der anfänglichen Erregung ist mittlerweile aber selbst in Eberdingen oder Pulverdingen kaum noch etwas zu spüren.
  • Ebenfalls ins Leere liefen die plumpen Provokationsversuche des notorischen Nürnbergers Elmar K., der in einer Weinheimer Weinstube weinend ein Bier bestellte. K. war zuvor schon mit einer ähnlich miesen Masche in Meschede aufgefallen, die Besitzerin der Weinstube daher gewarnt.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 04.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 4. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ist es nicht eine alte Weisheit in welcher es heißt: „Jedes Volk bekommt die FührerInnen welche es sich verdient ? Die USA haben Trump – Schland Merkel. Was folgt darauf? Kann das bei solchen Völkern besser werden ?

Hinweise auf Hassverbrechen

1.) 20 Menschen in Einkaufszentrum erschossen

In einem Einkaufszentrum in El Paso fallen Schüsse. In den ersten Stunden ist die Lage unübersichtlich. Inzwischen hat die Polizei ein jungen Mann verhaftet. Der mutmaßliche Täter hat 20 Menschen getötet.  US-Präsident Trump zeigt sich entsetzt. Bei einer Schießerei in einem Einkaufszentrum im texanischen El Paso sind 20 Menschen gestorben. 26 weitere wurden teilweise schwer verletzt. Der Gouverneur des US-Bundesstaates, Greg Abbott, sprach von „einem der schlimmsten Tage in der Geschichte von Texas.“

ntv

********************************************************

Viktor Orbán und Jaroslaw Kaczynski hatten schon feste Vorstellungen im Hinterkopf wie ihre Barbiepuppc aussehen sollte ! Braun und Blond passten immer gut zusammen.

Von der Leyen :

2.) Ungarn und Polen finden plötzlich Brüssel gut

Jahrelang haben sich Viktor Orbán und Jaroslaw Kaczynski mit der EU-Kommission angelegt. Jetzt feiern sie die neue Präsidentin und suchen die Zusammenarbeit. Was ist da los? Ursula von der Leyen geht mit einer Bürde in ihr künftiges Amt als Kommissionspräsidentin: Sie war angewiesen auf Stimmen der Regierungsparteien in Polen und Ungarn – jenen beiden Staaten, welche die Kommission wegen Rechtsstaatsverstößen auf dem Kieker hat. Viele werden von der Leyen deshalb genau auf die Finger sehen. Zeigt sie sich nachlässiger als ihr Vorgänger Juncker und der neue alte Vize Frans Timmermans? Bisher kann man ihr nichts vorhalten. In ihren politischen Leitlinien bekennt sie sich ohne Wenn und Aber zu den Grundrechten. Außerdem will sie Verstöße früher erkennen und wirksamer ahnden. Sie ist auch dafür, dass Geld aus EU-Töpfen nur fließen soll, wenn der Empfänger Recht und Gesetz wahrt.

FAZ

********************************************************

Der Winter ist noch nicht im Anmarsch !

Wetter in Deutschland  

3.) Achtung Unwetter –  hier kracht es zum Wochenstart

Gewitter, Hagel – und trotzdem hohe Temperaturen. Nach dem sonnigen Wochenende startet die neue Woche mit Unwettern. Auch der Rest der Woche ist nicht sommerlich. Nach dem sommerlichen Wochenende sind am Montagmorgen von Westen teils starke Gewitter nach Deutschland gezogen. Der Deutsche Wetterdienst warnte am frühen Montagmorgen vor schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel in Teilen Nordrhein-Westfalens und starkem Gewitter in Teilen Niedersachsens. Auf dem Wetterportal „kachelmannwetter.de“ waren vor allem zwischen Aachen und Recklinghausen zahlreiche Blitzschläge verzeichnet.

T-online

********************************************************

Wie sollten denn friedliche Übereinküfte geschaffen werden, wenn eine Seite bewaffnet ist?  Die Politik hat schon mehr Verstand gezeigt ! Staats-Schergen waren unbewaffnet und mussten sich ihr Geld hart erarbeiten !

Frankreich

4.) Krawalle nach Tod von jungem Festival-Besucher

Bei einem Musikfestival im französischen Nantes ist ein 24-Jähriger ums Leben gekommen – womöglich im Zusammenhang mit einem Polizeieinsatz. Demonstranten errichteten Barrikaden, Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. Nach dem Tod eines jungen Mannes im Zuge eines Polizeieinsatzes während eines Musikfestivals hat es in der westfranzösischen Stadt Nantes gewaltsame Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Polizei gegeben. Hunderte Menschen marschierten am Samstag zur Polizeizentrale von Nantes, die Polizei gab ihre Zahl mit etwa 1700 an.

Spiegel-online

********************************************************

Ist es nicht Muttis einzige herausragende Eigenschaft ? Sich immer vor Entscheidungen zu drücken ? Geht es um Machtworte ist sie Abgetaucht. Aber nicht zu den Flüchtlingen.

Iran-Einsatz für Bundeswehr?

5.) Kanzlerin Merkel soll trotz Urlaub Machtwort sprechen

Die USA haben Deutschland um eine Beteiligung an der Hormus-Mission gebeten. Heiko Maas erteilte der Bitte eine Absage – doch der US-Botschafter legt nach.

Wa

********************************************************

Erneute Händel unter Rindviechern ohne das Volk ! Haben wir nicht genügend von diesen Hörnertragenden im eigenen Land ? Dabei denken wir nicht einmal an die Politikmachenden Möchtegernen.

Rindfleisch-

6.) Abkommen mit den USA in Deutschland umstritten

Geht es nach Brüssel, steht womöglich bald mehr US-amerikanisches Rindfleisch auf den deutschen Speiseplänen. Die deutschen Landwirte sehen das sogenannte Rindfleischabkommen mit Sorge. Das sogenannte Rindfleisch-Abkommen der EU mit den USA hat Kritik, aber auch Lob hervorgerufen. Bauernpräsident Joachim Rukwied gehört zu den Skeptikern: „Ob Mercosur oder das Abkommen mit den USA – die EU macht zunehmend Zugeständnisse zu Lasten der europäischen Landwirte“, sagte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, am Samstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. „Das sehen wir mit großer Sorge. Den europäischen Markt für den transatlantischen Import von landwirtschaftlichen Gütern zu öffnen, ist auch vor dem Hintergrund der Klimadiskussion nicht zu rechtfertigen.“

WEB

********************************************************

Empör-O-Meter:

7.) Welches Tötungsdelikt sorgt für wie viel Aufregung in Deutschland?

In Deutschland gibt es jährlich etwa 700 vollendete Tötungsdelikte. Auf die Gesamteinwohnerzahl gerechnet sind das im internationalen Vergleich sehr wenig, jedoch immer noch im Schnitt zwei pro Tag. Zu viele also, um über jeden einzelnen Fall reißerisch zu berichten oder uns darüber angemessen zu empören. Daher muss gewichtet werden. Das Postillon-Empör-O-Meter zeigt die gängigen Reaktionen im Jahr 2019:

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 03.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 3. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Der Beginn ist nicht das wichtigste, es zählt „dieses keine Ruhe“  zu geben mehr.  Das Volk muss den PolitikerInnen das Recht nehmen in ihren Namen zu reden. Ihnen müssen die Scheuklappen der Wirtschaft von den Augen gerissen werden ! Napoleon der Dumme wurde auch auf eine Insel verbannt.

„Fridays for Future“

1.) „Wir haben gerade erst angefangen“

Die Aktivisten von „Fridays for Future“ treffen sich in Dortmund zum Sommerkongress. Bis Sonntag erwarten die Klimaaktivisten 1700 Besucher aus ganz Deutschland. Sie bewegen viele Fragen: Wie geht es weiter? Wie bleibt man dran? Und wie hält man eine Bewegung zusammen, die immer größer wird?

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Wer sich eine EX-Uniformierte wie von der Leyen wählt, gibt sich notfalls auch mit einen Tiger aus dem Urwald als Kassenwartin zufrieden.

 EU nominiert IWF-Chefin

2.) Am Ende setzt sich Macron mit Kristalina Georgiewa durch

Die EU-Länder sprechen sich für die Bulgarin Kristalina Georgiewa als neue IWF-Chefin aus. Sie konnte sich gegen den früheren Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem durchsetzen. Die mühsame Suche nach einem geeigneten Kandidaten ist ein alarmierendes Beispiel für die Zerrissenheit der EU.  Es war eine schwere Geburt, mit vielen langen Telefonaten und zähen Verhandlungen, mit einigem Zwist und sogar einer Wahl per Mail. Spät am Freitagabend konnte die EU dann aber doch noch einen Kandidaten für die anstehende Wahl zum Chef beim Internationalen Währungsfond (IWF) küren: Die bulgarische Ökonomin Kristalina Georgiewa setzte sich knapp gegen den niederländischen Ex-Finanzminister Jeroen Dijsselbloem durch.
********************************************************

Ach ja, jetzt geht die Diskussion über die FührerInnen -schaft los, welche ja immer eine Ur – Idee Preußischer Machtansprüche war ? Nun Habeck raus damit, wo könnte denn solch eine Person sitzen, welche auf alle persönliche Lorbeeren verzichten würde ? In der Politik – als Letztes !

„Aber nicht unter US-Führung“

3.) Grüne zeigen sich offen für Mission am Golf

Die Grünen können sich eine Beteiligung Deutschlands an einer Mission im Golf vorstellen. Grünen-Chef Habeck setzt aber sogleich hinzu: Auf keinen Fall unter amerikanischer Führung. Das Problem dabei: Ein Vorstoß Londons für eine gemeinsame Aktion der Europäer liegt unter dem neuen Premier auf Eis.  Grünen-Chef Robert Habeck sieht Deutschland in der Verantwortung, sich am Schutz der Handelswege im Persischen Golf zu beteiligen. Erste Priorität habe zwar immer die Diplomatie, aber seien „alle diplomatischen Mittel ausgeschöpft, können wir uns eine Beteiligung Deutschlands an einer europäischen Mission vorstellen, wenn das hilft zu deeskalieren und es eine klare Rechtsgrundlage gibt“, sagte Habeck der „Passauer Neuen Presse“.

ntv

********************************************************

Vielleicht sollte er besser Heidi spielen ?

Klimaschutzdebatte in der Union

4.) Söders Vorschläge stoßen auf Kritik

CSU-Chef Markus Söder inszeniert sich als Klimaretter – und bekommt Widerspruch aus der Union. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier signalisiert im SPIEGEL aber Unterstützung für einen Vorstoß aus Bayern. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder stößt mit seiner Absage an eine CO2-Steuer zur Bekämpfung des Klimawandels auf Widerstand in der CDU. „Es ist zu früh, um jetzt schon etwas auszuschließen“, sagte die CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker dem SPIEGEL. „Wir müssen schnell die richtigen Anreize setzen.“

Spiegel-online

********************************************************

Ja – liebe Leser : Schweinefléisch gehört nicht nur auf den Teller, Sondern bei Tönnies auch ins Hirn ! Wohin es einen  Menschen nicht alles scheißen kann ! Oder – wenn es dem Esel zu wohl geht – wagt er sich auf das Eis.

Tönnies sorgt für Eklat :

5.)  „Dann würden die Afrikaner aufhören, Kinder zu produzieren“

Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke hat bei einer Veranstaltung für einen Skandal gesorgt. Für seine Äußerungen soll Clemens Tönnies sogar Beifall bekommen haben. Der Ehrenrat von Schalke 04 prüft die Aussagen. Beim Tag des Handwerks in Paderborn hat der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 für einen Skandal gesorgt. Der 63 Jahre alte Sportfunktionär und Unternehmer Clemens Tönnies, der Miteigentümer des zweitgrößten europäischen Schweine-Schlacht-Unternehmens ist, hat bei der Veranstaltung als Reaktion auf den fortschreitenden Klimawandel gefordert, man solle lieber zwanzig Kraftwerke in Afrika finanzieren und nicht etwa höhere Steuern einführen. „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn es dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

FAZ

********************************************************

Bahnt sich hier so etwas wie eine gefährliche Liebschaft an ? Vielleicht zur Zeugung einer Schimäre? Die PolitikerInnen sind heute, bis auf wenige Ausnahmen, zu bekloppt, als dass etwas in Abrede gestellt werden könnte ?

Trump hat „kein Problem“ damit  

6.) Nordkorea feuert unbekannte Kurzstrecken-Rakete ab

Nordkorea hat offenbar erneut eine Rakete getestet. Dabei soll es sich um ein bislang unbekanntes System handeln. US-Präsident Trump sieht den erneuten Abschuss dagegen nicht als Provokation. Nordkorea hat offenbar zum dritten Mal in kurzer Zeit Waffen getestet. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Freitag (Ortszeit) mit Verweis auf Militärkreise berichtete, feuerte Nordkorea unbekannte Kurzstrecken-Projektile ab. Die Abschüsse seien von der Ostküste des Landes erfolgt, zitierte Yonhap Südkoreas Generalstab.

T-online

********************************************************

Dieses ist kein Bericht über Oskar oder Onkel Donald aus Amerika ! Ein Wagen gehört aber dazu –  natürlich ganz ohne Knecht.

Düsseldorfs Ex-Puff Daddy:

7.) Polizei stoppt Wollersheim und macht unglaublichen Fund

Böse Überraschung für Düsseldorfs Ex-Rotlichtgröße Bert Wollersheim. Als er am Donnerstagnachmittag in Begleitung seiner Ehefrau Ginger Costello durch Langenfeld fuhr, wurde er von der Polizei gestoppt. Den Beamten war der Wagen aufgefallen, weil Costello, die ab der kommenden Woche zu den Kandidatinnen bei „Promi Big Brother“ gehört, nicht angeschnallt war.

Express

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 2. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Selbst eine Stimme bleibt eine Mehrheit! Das wird doch in Schland immer klarer Sichtbar. Notfalls werden die Mehrheiten mittels einer GROKO erkauft. Die einfachste Möglichkeit zum erreichen der Fleischtöpfe ist doch auch bei der Mafia oberstes Ziel.

Nachwahl in Wales

1.) Johnson hat nur noch minimale Mehrheit im Unterhaus

Bei einer Nachwahl in Wales verlieren die Konservativen im Unterhaus einen Sitz an die Liberalen Demokraten. Dadurch sinkt die ohnehin knappe Mehrheit der Tories auf nur eine Stimme. Für Premierminister Johnson geht damit der erste Stimmungstest nach seiner Wahl schief.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Wie lange schon ist der Name Maaßen in aller Munde ? Und wie viel Zeit benötigte die Politik die tickende Bombe in den eigenen Reihen zu erkennen ? Ist dieses nicht ein Zeichen dafür wie viele seiner Sympathisanten diesen Verein noch infiltrieren! Selbst wenn alle Trüffel gefunden sind, wird ein Schwein weiter nach ihnen suchen. Das liegt in der Natur !

Ex-Chef des Verfassungsschutzes

2.) Maaßen besucht Sachsen, die AfD besucht Maaßen

Der Dresdner AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier stellt sich neben das Publikum, in der Hand das Mikrofon. Auf der Bühne vor ihm sitzen der Ex-Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen und der sächsische CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Rößler und überblicken die Zuhörer. Er sei ja sehr verwundert, wer hier als Stargast der CDU präsentiert werde, sagt Maier. Und überhaupt: „Bei Herrn Maaßen sieht man doch, was in Ihrer Partei passiert, wenn man die Wahrheit sagt.“ Im Publikum wird heftig geklatscht. Maaßen schmunzelt.

Spiegel-online

********************************************************

Diesem Typen ging es doch immer nur darum seine eigenen Pfründe zu sichern. Wieviel Schwestern und Brüder im Geiste laufen wohl davon in Schland durch das Land ?

Handelsstreit :

3.) Trump kündigt weitere Strafzölle auf chinesische Produkte an

Die Vereinigten Staaten werden chinesische Produkte im Wert von rund 300 Milliarden Dollar (270 Milliarden Euro) ab September 2019 mit einem neuen Strafzoll von 10 Prozent belegen. Das kündigte Präsident Donald Trump am Donnerstag über Twitter an. Die beiden Länder – die größten Volkswirtschaften der Erde – hatten die jüngste Runde ihrer Handelsgespräche am Mittwoch in China ohne sichtbare Fortschritte beendet. Es wurde aber vereinbart, die Verhandlungen Anfang September in Washington fortzusetzen.

FAZ

********************************************************

So trafen sie sich, die vertrottelten Bauern aus den Ministerien um über Forstwirtschaft zu reden und um die Portokasse zu plündern. An der Spitze ging, wie immer eine ehemalige Weinkönigin, welche gerade noch weiß, wo die Reben hängen. Die Ordensfrau der Bayer AG ?

Masterplan der Forstminister

4.) 800 Millionen Euro sollen Deutschlands Wälder retten 

Stürme, Borkenkäfer und anhaltende Dürre vernichten weite Flächen – unserem Wald geht es so schlecht wie lange nicht. Mehrere Länder machen sich für Soforthilfen stark. Angesichts des Klimawandels fordern Forstminister aus mehreren Bundesländern einen deutschlandweiten Masterplan für den Wald. In einer am Donnerstag im sächsischen Moritzburg bei Dresden verabschiedeten Erklärung beziffern sie dafür notwendige Gelder vom Bund auf 800 Millionen Euro. Wie das sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsministerium mitteilte, sollten die Mittel den Ländern in den nächsten vier Jahren für akute, aber auch langfristige Maßnahmen zum Erhalt des Waldes zur Verfügung gestellt werden.

ZDF

********************************************************

Wie wäre es denn mit Günter Oettinger als Dolmetscher, damit bliebe doch zumindest alles in der Schwarzen Familie ! Würden PolitikerInnen des öfteren „büffeln“ käme vielleicht etwas mehr als dumme Kühe dabei heraus ?

Verteidigungsministerin :

5.) Kramp-Karrenbauer will an ihrem Englisch arbeiten

Für ihr neues Amt muss Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer noch Fremdsprachen büffeln. Die CDU-Vorsitzende sagte unserer Redaktion: „Ich verstehe und spreche Französisch und Englisch. Aber beides nicht so gut, wie ich es selbst möchte.“ Kramp-Karrenbauer ergänzte, sie habe daher schon in ihrer Zeit als Politikerin im Saarland zusätzlich privat Französischunterricht genommen‎ „und in Berlin Englisch. Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich das fortsetzen“.

Saarbrücker-Zeitung

********************************************************

Die Gesellschaften in aller Welt haben sich schon über ihre Herumtreiber informiert ! Wir haben früher immer gesungen. Er/Sie lebe hoch, hoch, hoch. Manche Träume werden erst im Alter wahr!

Während Außenminister-Konferenz

 Bombenexplosionen erschüttern Bangkok

Thailands Hauptstadt Bangkok wurde von mehreren Bombenexplosionen erschüttert – und das während eines Treffens der Außenminister der südostasiatischen ASEAN-Staaten!Regierungssprecherin Narumon Pinyosinwat sagte am Freitag, Ministerpräsident Prayut Chan-O-Cha habe eine „sofortige Untersuchung“ der Explosionen kurz vor einer Rede von US-Außenminister Mike Pompeo angeordnet.

Bild

********************************************************

7.) Vorfall in Frankfurt: Pressekonferenz mit Horst Seehofer

TITANIC dokumentiert live die wichtigsten Aussagen des Innenministers:

  • „Was ist? Haben Sie noch nie einen Innenminister in Badehose gesehen?“
  • „Waren Sie schonmal im Urlaub mit Ihrer Frau? Sagen wir so: Die Unterbrechung kam mir nicht ungelegen, hehe.“
  • „Es kann nicht sein, dass eine Kugel Eis heute 1,20, teilweise sogar 1,50 € kostet. Ja, wo sammer denn hier?!“
  • „Dass Frau Merkel in Italien, im Land des Rechtspopulisten Salvini, Urlaub macht, dafür fehlt mir jegliches Verständnis.“
  • „Was ich jetzt tun will? Den nächsten Abschiebeflieger zurück nach Marokko nehmen. Da ist mein Hotel.“

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 01.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am 1. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Kritik aus den eigenen Reihen ? Wo gibt es denn so etwas ? Wofür haben wir denn unsere Stiefelputzer so gut bezahlt? Wie in Schland. Rosarote Pustebäckchen reichen als Qualifikation aus, um auf ewig wie fette Sau durchs Leben zu watscheln.

Zweite TV-Debatte der US-Demokraten

1.) Alle gegen einen

Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten liegt Joe Biden weiter vorn. Doch beim zweiten großen TV-Duell muss er sich gegen scharfe Angriffe wehren. Einen Gegner dürfte es besonders gefreut haben. Joe Biden hat es geahnt. Bei der ersten TV-Debatte der US-Demokraten war er völlig unvorbereitet, als Partei-Rivalin Kamala Harris ihn attackierte. Das sollte ihm nicht wieder passieren: Der Ex-Vizepräsident, so streuen seine Berater hier vor dem zweiten Durchgang in Detroit, habe sich diesmal auf alles vorbereitet.

Spiegel-online

********************************************************

Den Menschen fehlt es am persönlichen Stolz ! Ansonsten wäre der Stuhl leer geblieben ! Gut geschmierte Räder rollen immer ?

Nach sieben Monaten Vakanz

2.) Die USA haben wieder eine UN-Botschafterin

Kelly Craft ist die neue UN-Botschafterin der USA. Der Senat bestätigte die Kandididatin von US-Präsident Trump am Mittwoch. Die Demokraten haben Bedenken gegen Craft wegen möglicher Interessenkonflikte in Sachen Klimawandel, da ihr Mann einem großen Kohleproduzenten vorsitzt.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Nur die, für die Kontrolle der Wirtschaft bezahlten Politiker gehen wie immer, in ihren stetigen Trott weiter.  War da was ? Nein wir haben weder etwas gesehen noch gehört – wie vor mehr als 70 Jahren.

 

Staatsanwaltschaft

3.) Anklage gegen Ex-Audi-Chef Stadler wegen Dieselskandals erhoben

In der Diesel-Affäre hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den früheren Audi-Chef Stadler erhoben. Ihm und drei weiteren Angeschuldigten würden „Betrug, mittelbare Falschbeurkundung sowie strafbare Werbung vorgeworfen“. Stadler soll mitverantwortlich sein, dass Audi noch lange nach Bekanntwerden der Affäre manipulierte PKW verkauft hat.
********************************************************

Wir leben in einen Land in welchen in einer Stadt Hitlers Favorisierter Komponist gefeiert wird, derweil der Unsitten an anderer Stelle nie ernsthaft nachgegangen wurde ? Wurde nach Ende des Krieges nicht nur an potemkinschen Dörfern gewerkelt ?

Antisemitische Attacke  Berlin:

4.) Männer beleidigen und bespucken Rabbiner

In Berlin ist Rabbiner Yehuda Teichtal auf offener Straße attackiert worden. Zwei Männer beleidigten und bespuckten den Gelehrten nach einem Gottesdienst. Die Jüdische Gemeinde fordert mehr Polizeischutz. In Berlin hat es erneut einen antisemitischen Übergriff gegeben. Dabei wurde der Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Yehuda Teichtal, von zwei Männern auf Arabisch beschimpft und bespuckt, wie die Jüdische Gemeinde mitteilte. Teichtal sei bei dem Vorfall am vergangenen Wochenende in Begleitung eines seiner Kinder gewesen. Zuvor hatte der Rabbiner in einer nahen Synagoge im Bezirk Wilmersdorf den Gottesdienst geleitet. Nach einer Anzeige ermittle nun die Polizei.

T-online

********************************************************

Hier für alle welche ein wenig schwerfällig sind: Das Militär und die Polizei haben die Übersicht verloren und zum Faustrecht ausgerufen, bis die, welche sich für Politiker halten, aus ihren Urlaub zurück sind.

Verdächtiger gefasst

5.) Mann auf offener Straße erstochen

Nach der Tötung eines Mannes auf offener Straße in Stuttgart soll ein festgenommener Verdächtiger nun vernommen werden. Das Opfer, ein 36 Jahre alter Mann, war offenbar im Zuge eines Streits am Mittwochabend mit einem „schwertähnlichen Gegenstand“ erstochen worden, wie ein Polizeisprecher sagte. Medienberichte, wonach es sich dabei um eine Machete handeln soll, bestätigte er nicht. Trotz sofortiger Rettungsversuche starb das Opfer.

ntv

********************************************************

Alle zurück auf Los :

Geplanter Hauptstadtflughafen :

6.) Start der Generalprobe am BER geplatzt

Sie ist wichtig für einen Betriebsbeginn im Oktober 2020 – nun musste eine große TÜV-Prüfung verschoben werden. Grund dafür sind offenbar fehlende Dokumente. Turbulenzen bei der Generalprobe am BER: Die Wirk- und Prinzip-Prüfungen (WPP) am unvollendeten Hauptstadt-Flughafen in Schönefeld können nach Tagesspiegel-Informationen wegen einer Panne nun doch erst etwas verspätet starten. Die operativen Tests sollen nun am heutigen Donnerstag beginnen, bestätigte Hannes Stefan Hönemann, der Sprecher der Flughafengesellschaft Berlins, Brandenburgs und des Bundes (FBB) auf Anfrage. Eigentlich sollte es am Mittwoch richtig losgehen, die Experten des TÜV Rheinland waren bereit, alles war vorbereitet.

Tagesspiegel

********************************************************

Ja – wo ? Es gibt keine Hinterbänkler mehr in Berlin. Diese haben sich, unterdessen still und leise in die Regierung, nach Brüssel und siehe da, bis nach Afrika – in den diploarschiegen Dienst versetzt. So Ferkelt die eine in Bayreuth auf den Spuren der Vergangenheit und die Krampe sucht nach Kriegen für die  Zukunft. Ist es doch sehr wichtig seine MörderInnen immer schön mit den entsprechenden Aufgaben in Bewegung zu halten. Dann gibt es kein drücken mehr und ein Jeder wartet geduldig auf seinen nächsten Stuhlgang.

Leises Sommerloch

7.) Wo nur sind all die Hinterbänkler geblieben?

Still ist es derzeit am Willy-Brandt-Platz 1 in Berlin, das Bundeskanzleramt liegt verwaist da. Angela Merkel ist im Urlaub. Und wenn die Katze aus dem Haus ist, tanzen die Mäuse … Eigentlich die beste Zeit für Hinterbänkler, jene Nachwuchskräfte aus den Kellern des Parlaments, die sich traditionell im Sommerloch mit abseitigen Geschichtlein profilieren: Mallorca soll 17. deutsches Bundesland werden; Männer sollen per Gesetz zum Sitzpinkeln gezwungen werden; die erste Strophe der Nationalhymne soll rückwärts gesungen werden. Der übliche bizarre Quatsch aus dem Schattenreich der Politik.

TAZ / Wahrheit

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 31.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 31. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Eine jede Partei stellt immer nur die Personen in ihr Schaufenster welche auf ihren Weg nach Oben , alle andere verdrängt haben. Die im Keller aufgebahrten aber bewusst in Vergessenheit geraten lassen. Ein Lehrstück aus den -clan oder -mafia Lehrbüchern !

TV-Debatte der US-Demokraten

1.) Eine Partei kämpft gegen sich selbst

Eigentlich heißt ihr Hauptgegner Donald Trump. Doch bei der TV-Debatte von zehn demokratischen Kandidaten für das Präsidentenamt zeigten sich vor allem die Bruchlinien innerhalb der Partei. Marianne Williamson hat die besten Fans. Sie sind lauter als die anderen – und mehr. Dutzende hüpfen vor dem Fox Theatre in Detroit auf und ab, um die Autorin anzuspornen. Sie tragen Plakate mit ihrem Namen und skandieren: „Ma-ri-anne!“

Spiegel-online

********************************************************

Würde er sich einen Oberlippenbart wachsen lassen – brauchte er gar keine Minister mehr.

Österreichs früherer Kanzler :

2.) Sebastian Kurz will keinen FPÖ-Innenminister mehr

Der Ex-Bundeskanzler distanziert sich von seinem ehemaligen Innenminister Herbert Kickl. Eine Koalition mit der FPÖ schließt er allerdings nicht grundsätzlich aus. Nach dem Bruch der Regierung in Österreich will Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz im Falle seiner Wiederwahl keinen rechtspopulistischen Innenminister mehr am Kabinettstisch haben. Dafür sei dieses Schlüsselressort zu wichtig, sagte Kurz in einem ORF-Interview.

FAZ

********************************************************

Wo die Einen rüsten – schießen die Anderen schon. Die Politiker dieser Welt sind immer schon „Balla-balla“ gewesen. Last uns im eigenen Keller mit dem aufräumen beginnen !

Seoul: Starts von Halbinsel

3.) Hodo Nordkorea testet erneut Raketen

Erst vor wenigen Tagen feuert Nordkorea zwei Kurzstreckenraketen zu Testzwecken ab. Nun registriert Südkorea erneut Raketentests des Nachbarn, die laut mehreren UN-Resolutionen aber verboten sind. Das nordkoreanische Militär hat nach südkoreanischen Angaben erneut mehrere Raketen abgefeuert. Nach Angaben des südkoreanischen Generalstabs wurde eine Reihe von nicht näher identifizierten Raketen von der Halbinsel Hodo an der Ostküste des Landes abgefeuert, berichtete die Agentur Yonhap. Erst vor wenigen Tagen hatte das nordkoreanische Militär zwei Kurzstreckenraketen getestet. Pjöngjang bezeichnete den Raketentest als Reaktion auf Militärübungen Südkoreas.

ntv

********************************************************

Sollte ein lahmer, schlaff gewordener Gaul, doch noch die Sporen fühlen, welche ihm das aufgebrachte Volk in die Seiten bohrt ?

Was heute wichtig ist

4.) Eine Seehofer-Aussage, die aufhorchen lässt 

Der Tod des achtjährigen Jungen am Frankfurter Hauptbahnhof macht immer noch fassungslos. Nachdem die Behörden erste Informationen über den Tatverdächtigen preisgegeben haben und Bundesinnenminister Horst Seehofer verraten hat, wie er nach dem Drama die Sicherheit in Deutschland verbessern will, stehen zwei Fragen im Raum.  Was muss passieren, damit ein Mann durchdreht und in die Lage kommt, einen Jungen vor einen ICE und damit in den Tod zu stoßen sowie dessen Mutter und eine Rentnerin zu attackieren? Was wird nun wirklich umgesetzt, um die Sicherheit an Bahnsteigen oder vielleicht sogar insgesamt im öffentlichen Raum zu erhöhen?

T-online

********************************************************

Das wäre doch das absolute politsche Muß: Wer vor den Wahlen feiert, kann nach den Wahlen gar nichts verloren haben !

Thüringen-Wahl

5.) Linke gewinnt in Umfragen – Eine Partei erreicht historisches Tief

Knapp drei Monate vor der Landtagswahl in Thüringen ist die Linke von Ministerpräsident Bodo Ramelow in einer Umfrage stärkste Kraft im Freistaat. In der am Dienstag veröffentlichten Befragung von Infratest Dimap im Auftrag von MDR Thüringen kam die Linke auf 25 Prozent, die AfD erreichte 24 Prozent. Die CDU, in Thüringen bei Wahlen und in Umfragen seit der Wiedervereinigung stärkste Partei, ist mit 21 Prozent nur drittstärkste Kraft. Für die Christdemokraten ist das im Freistaat laut MDR ein historischer Tiefstwert.

Welt

********************************************************

Wer hat den denn gerufen ? Wer macht hier Böcke zu Gärtner ? Aber keine Sorgen. Es gibt nur eine Berufsparte in die sich alle drängen und als „Berufen“ fühlen! Die der politischen Irrlichter.

Frankreichs Präsident als Vermittler:

6.) Macron kontaktiert Ruhani

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat seinen iranischen Kollegen Hassan Ruhani in einem Telefongespräch dazu angehalten, Spannungen im Verhältnis mit den USA zu entschärfen. Macron betonte, dass die Voraussetzungen für eine Deeskalation geschaffen werden müssten, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf den Élyséepalast. Es sei die Aufgabe Frankreichs, alle Anstrengungen zu unternehmen, um sicherzustellen, dass alle Parteien zu offenen Verhandlungen bereit seien. Der französische Präsident bleibe in Kontakt mit Ruhani und US-Präsident Donald Trump.

Focus

********************************************************

WHO stuft

7.) Putin-Gegnerschaft als gesundheitsschädlich ein

Kreml-Kritiker sollten jetzt gut aufpassen: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat heute die Gegnerschaft zu Putin als gesundheitsschädlich eingestuft. Bei langanhaltender Kreml-Kritik kann es demnach zu schweren Vergiftungserscheinungen, allergischen Reaktionen oder gar plötzlicher Perforation durch Metallgeschosse kommen.

Postillon
********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 30.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 30. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Und was sagt die Neu – EU – Dame, die Frau „voll von Lügen“  dazu ? Wird sie, Militär -erfahren, ihre Drohnen aus schwirren lassen ?

Nicola Sturgeon unterstellt

1.) Boris Johnson No-Deal-Strategie

Bei seinem ersten Besuch in Schottland als britischer Premierminister hat die dortige Regierungschefin Nicola Sturgeon Boris Johnson und seine Brexit-Strategie hart kritisiert. „Dies ist eine Regierung, die eine No-Deal-Strategie verfolgt, so sehr sie das auch bestreiten mag“, sagte sie nach einer Zusammenkunft in Edinburgh. „Hinter allem Bluff und Getöse ist dies eine Regierung, die gefährlich ist.“

Zeit-online

********************************************************

Hier erkennt man die Gangs als CDU und SPD  deren  politische Laientheater weiter ihre Volks-verdummende -stücke aufführen?

  Enthauptungen, Erstickungen

2.) 57 Tote bei Bandenkämpfen in brasilianischem Gefängnis

In einer Haftanstalt in Brasilien bekämpften sich rivalisierende Gangs. Mindestens 57 Menschen kamen auf entsetzliche Weise ums Leben. Und die Häftlinge nahmen auch zwei Strafvollzugsbeamte als Geiseln.

Welt

********************************************************

Niemand kann sich schützen, nur sollte man die Fakten benennen: Tatsache ist doch, dass die Gesellschaften dieser Erde seid ca. 30 – 40 Jahren mit grober politischer Gewalt auseinander getrieben werden und von Oben auf die immer unterliegenden „Kleinen“ gehetzt wird.  Man tritt durch! Mittels z.B :  Hartz 4, Rentenalmosen und vielen anderen Schweinereien. Die Reichen werden immer reicher auf Kosten der Armen. Menschen wie Tiere, werden – wenn sie sich in die Enge getrieben fühlen, nach Fluchtwegen suchen, welche die Politik nicht anbietet, da Diese nicht einmal in der Lage sind, ihre eigenen Querelen zu lösen. Das alles Entschuldigt nichts – aber erklärt sicher Vieles ! Die Fische und ihre stinkenden Köpfe !

Achtjähriger vor ICE gestoßen :

3.) Kann man sich vor solchen Taten schützen?

In den nächsten Tagen werden Bahnreisende sicher einen extra großen Abstand zum Gleisbett halten, sich vielleicht sogar misstrauisch umdrehen, wenn jemand hinter ihnen vorbeigeht. Denn zum zweiten Mal in zwei Wochen ist eine der schlimmsten Szenarien wahr geworden, die man sich vorstellen kann: vor einen fahrenden Zug gestoßen zu werden.

Tagesspiegel

********************************************************

Täglich neue Beispiele zum vorausgehenden Kommentar. Geht es denn hier wirklich um MEHR – als um die Vorherrschaft des „Weißen Mannes“ ?

Iran-Konflikt

4.) Großbritannien will USA in europäische Hormus-Mission einbinden

Die neu formierte britische Regierung unter Premierminister Boris Johnson setzt nicht mehr auf eine rein europäische Militärmission zum Schutz von Handelsschiffen in der Straße von Hormus. Ein „europäisch geführter Ansatz unterstützt von den USA“ sei der beste Weg, erklärte das Außenministerium auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa in London. Für die europäischen Partner Frankreich und Deutschland ist der Kurswechsel der Briten problematisch, da sie sich von US-Präsident Donald Trumps Politik des „maximalen Drucks“ gegenüber dem Iran abgrenzen wollen.

Spiegel-online

********************************************************

Wird der Käse erst einmal zum Bahnhof gerollt, fängt er bei diesen Temperaturen schnell an zu stinken.

Vorstand

5.) Was der Weggang der Personalchefin über Siemens aussagt

Janina Kugel, oberste Personalerin bei Siemens und eine der wenigen Frauen im Vorstand eines Dax-Unternehmens, wird den Vorstand des Konzerns Ende Januar 2020 verlassen. Insidern zufolge war Kugel sich in vielen Punkten uneinig mit Siemens-Chef Joe Kaeser. Kugel musste zuletzt einen massiven Stellenabbau umsetzen. Durch Kaesers Radikalumbau wird Siemens immer kleiner – und damit auch Kugels Personalbereich und damit ihre Machtbasis.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Bedarf es noch weiterer Kommentare? Polische Idioten berauschen sich an ihrer Unfähigkeit ?

Bundesweite Schätzung :

6.) 650.000 Menschen in Deutschland haben keine eigene Wohnung

In Deutschland haben Schätzungen zufolge etwa 650.000 Menschen keine eigene Wohnung. Die meisten von ihnen leben in Notquartieren. Von Obdachlosigkeit betroffen seien etwa 48.000 Menschen. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstag) unter Berufung auf Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) für 2017. Unter den Wohnungslosen sind demnach auch 375.000 anerkannte Asylsuchende und Flüchtlinge in Flüchtlingsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen der Bundesländer. Nimmt man die Geflüchteten aus der Zählung, waren 2017 dem Bericht zufolge gut 275.000 Menschen ohne Wohnung in Deutschland.

RP-online

********************************************************

 

7.) Thank you for travelling with Bundeswehr

Mutiger erster FeldSchachzug von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer: alle 181 000 Mörder Bundeswehrsoldaten sollen künftig gratis mit Zügen der Deutschen Bahn fahren dürfen. Einzige Bedingung: das Tragen der Uniform (Hugo Boss). Weitere Details zum Deal:

  • Beim Schaffner ausweisen wird sich der schießwütige Teil der Bevölkerung mit einer eigenen 2.-Klasse-BahnCard in Tarnfarben, intern bereits „LeoCard 2“ genannt.
  • Im Bordrestaurant bekommen die Dienenden nach dem Motto „Je schlechter das Essen, desto besser die Armee“ nichts besonderes aufgetischt und können von der ganz normalen Karte wählen.
  • Sollte ein schludriger Rekrut versehentlich zivil fahren, weil er seine Uniform im Puff verlor, muss er den normalen Fahrpreis nachzahlen, außer er hat zum Zeitpunkt der Kontrolle wenigstens 2 Promille intus und entspricht somit dem allseits bekannten Klischee des bahnfahrenden Soldaten.
  • Die neue Verteidigungsministerin selbst fährt auch gratis und sogar erster Klasse, wenn sie eines ihrer würdelosen Karnevalskostüme trägt.
  • Internationale ICE-Verbindungen sind vorerst nicht im Gratispaket der Soldaten enthalten. In den nächsten Jahren sollen aber erst die Fahrten nach Warschau und Prag, später sogar bis Paris ins Programm genommen werden.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 29.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 29. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Welch einen Wert hätte denn ein News-Ticker auf DL, wenn uns nicht jeden Morgen von Oberster Stelle, die Schlagzeile eines US-Stinkstiefel entgegen leuchtete?

Streit über US-Metropole

1.) Was hinter Trumps Baltimore-Attacke steckt

„Von Ratten befallen.“ Der US-Präsident beleidigt die gesamte Bevölkerung einer US-Großstadt und zieht sich so den Zorn vieler Amerikaner zu. Doch der Angriff folgt einem Plan.  Wer dachte, die politische Streitkultur in den USA könnte unter Präsident Donald Trump nicht noch weiter im Niveau sinken, wird jetzt eines Besseren belehrt. Mit Trumps Attacken gegen die Stadt Baltimore und den afroamerikanischen Kongressabgeordneten Elijah Cummings ist sie auf einem neuen Tiefpunkt angekommen.

Spiegel-online

********************************************************

Wer Urlaubt heute denn noch bei den Rechten, in Bayern, Österreich oder Italen ? Nur die Umerzogenen Linken ?

Italiens restriktive Migrationspolitik

2.) Nichtmal Italiener dürfen anlegen

Hatten wir das nicht schon? Ein Schiff rettet im Mittelmeer, zwischen Libyen und Sizilien, Dutzende Flüchtlinge, doch für die ist die Odyssee damit keineswegs vorbei, dank Italiens Innenminister Matteo Salvini. Er fährt seit Juni 2018, unter dem einprägsamen Titel „geschlossene Häfen“, seinen eigenen migrationspolitischen Kurs.In diesen Tagen trifft es die „Gregoretti“, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag 134 Menschen aus Seenot rettete, auf Bitten Maltas, dessen Einheiten in anderen Rettungsaktionen gebunden waren. Allerdings ist die Gregoretti mitnichten ein NGO-Schiff auf privater humanitärer Mission, allerdings hat auf ihr keine „deutsche Zecke“, keine „verwöhnte reiche Kommunistin“ – so Salvini über die deutsche Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete – das Kommando, auch wenn auf der Flanke des Schiffs in großen Lettern „Rescue Zone“ (Rettungszone) geschrieben steht.

TAZ

********************************************************

Macht es denn in dieser Welt noch einen Unterschied, ob ich mich aus Abenteuerlust in Gefahr begebe, oder von Politikern vorsätzlich zum Untertauchen gezwungen werde ?

Zur Rettung müssen die Eingeschlossenen tauchen

3.) das ist gefährlich

In der Falkensteiner Höhle in Baden-Württemberg sind zwei Menschen von ansteigenden Wassermassen überrascht worden – und eingeschlossen. Zwei Rettungstaucher seien am Sonntagabend zu den Männern vorgedrungen, sagte Feuerwehrkommandant Harald Herrmann. Ihnen gehe es gut. Etwa 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Höhlenrettung kamen nach der Alarmierung am frühen Sonntagabend zum Unglücksort bei Grabenstetten.

Welt

********************************************************

Den Dummen gibt es der Herr im Schlaf? Hat denn wirklich jemand Angst bekommen, das Bayern im Jahr 2050  aussieht wie das Land Niedersachsen heute schon ? Ja – die Politik  vermag es manchmal schon über eine Legislatur-Periode hinaus zu blicken !

Vor der Sommerpause

4.) Söder will Klimaschutz im Grundgesetz verankern

Bayerns Ministerpräsident Söder betreibt im Freistaat eine Ökologie-Offensive. Dabei übernimmt er die Forderungen der Grünen zum Bau von mehr Windkrafträdern und auch Fotovoltaikanlagen sollen leichter errichtet werden können. Das ehrgeizige Ziel Söders: Bayern soll schon um 2040 klimaneutral werden.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Feste Feiern und Schießen. Jetzt werden viele verstehen warum in Bayern Lederhosen getragen werden. Die sind bestimmt Schussfest ?

Tote und Verletzte

5.) Mann schießt auf US-Volksfest um sich

Bei einem Knoblauchfest in Kalifornien fallen plötzlich Schüsse. Berichten zufolge sterben dabei mindestens drei Menschen, viele weitere werden verletzt. Der Täter wird auf der Flucht erschossen. Doch offenbar handelte er nicht alleine. Ein Bewaffneter, der auf einem Volksfest in Kalifornien mindestens drei Menschen getötet hat, ist von der Polizei erschossen worden. Das sagte der Polizeichef von Gilroy, Scot Smithee. Die Zahl der Verletzten bezifferte er mit 15. „Dies ist eine der Pressekonferenzen, die man in seiner Stadt niemals geben möchte“, erklärte er. Der Täter sei durch einen Sicherheitszaun in das Fest in Gilroy südlich von San Francisco eingedrungen. Eine Minute, nachdem der Mann das Feuer eröffnet habe, sei er von Polizisten gestellt worden. Nach einem zweiten Beteiligten werde gefahndet – ob auch dieser Mann geschossen oder dem Schützen auf irgendeine Art geholfen habe, sei unklar.

ntv

********************************************************

Da kann er aber von Glück sprechen, eine gute Hausärztin gefunden zu haben !

Hausärztin erhebt Vorwürfe  

6.) Bekannter Kreml-Kritiker Nawalny womöglich in Haft vergiftet

Der bekannte russische Oppositionelle Alexej Nawalny soll möglicherweise im Gefängnis vergiftet worden sein. Seine Hausärztin fordert eine Untersuchung seiner Zelle. Nawalny liegt im Krankenhaus. Der in ein Krankenhaus eingelieferte Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist nach Angaben seiner Hausärztin möglicherweise mit Gift in Berührung gekommen. „Wir können nicht ausschließen, dass seine Haut von einem Gift berührt und von einer unbekannten chemischen Substanz durch einen Dritten verletzt wurde“, schrieb die Medizinerin Anastasia Wassiliewa am Sonntagabend auf Facebook.

T-online

********************************************************

Das war und ist in der Politik immer so ! Was die eine Hälfte will, kann sie nicht, auf Grund ihrer geistigen Defizite !

Das erklärt einiges:

7.) Hälfte der BER-Bauarbeiter hat offenbar Auftrag, Flughafen abzureißen

 Das erklärt allerdings so einiges: Offenbar hat rund die Hälfte der am Berliner Flughafen BER beschäftigten Bauarbeiter nicht etwa den Auftrag, das Großprojekt fertigzustellen, sondern den gesamten Gebäudekomplex abzureißen. Grund dafür ist wohl ein fehlerhaftes Vertragsformular aus dem Jahr 2011, das dem Postillon exklusiv vorliegt.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 28.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 28. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Nähert er sich nicht immer mehr den Umgangstönen in unseren Parteien ? Sehen wir sie uns doch einmal genauer an, die FührerInnen von  SPD, CDU, CSU, FDP oder gar der AfD ! Sollten einzelne Wortpassagen der Interpreten erneut vorgetragen werden ?

 Trumps neueste Attacke

1.) „Eine widerliche, von Ratten und Nagetieren befallene Sauerei“

US-Präsident Donald Trump hat mit Verbalattacken gegen den afroamerikanischen Abgeordneten Elijah Cummings und dessen Wahlbezirk neue Rassismusvorwürfe auf sich gezogen. Cummings übe lautstarke Kritik an Zuständen in Migrantenlagern an der Grenze zu Mexiko, obwohl sein eigener Wahlbezirk im Großraum Baltimore eine „widerliche, von Ratten und Nagetieren befallene Sauerei“ sei, twitterte Trump am Samstag.

Welt

********************************************************

Vielleicht hatte der Stier in Erfahrung gebracht, dass er trotz seiner Heimatverbundenheit von der Weide entfernt werden sollte ? Wer sucht sich seine Metzger selber aus ?

Unfall

2.) Stier tötet Landwirt und dessen Vater auf Weide

Tödliches Drama auf einer Kuhweide in Bayern: Ein Stier rastet in der Oberpfalz aus und greift einen Landwirt an. Der Mann stirbt. Ebenso dessen hochbetagter Vater. Gleißenberg (dpa) – Ein wild gewordener Stier hat in der Oberpfalz einen Landwirt und dessen Vater getötet. Der 60-jährige Bauer sei auf einer Weide in Gleißenberg von dem Tier attackiert worden, als er ein Kalb markieren wollte, teilte die Polizei mit.

chiemgau

********************************************************

Wie zu Hause in Merkelhausen.  Auch bei denen welche am meisten besitzen geht es nur um die gloldenen Hörner.

Katar versus Emirate

3.) Kampf am Horn von Afrika

Der Mann, der am Montagmorgen in Mogadischu mit seinem Auto auf einer zentralen Straße zum Flughafen der somalischen Hauptstadt anhielt, wollte nicht Rast machen. Er hatte ein Ziel: den Tod. Der Selbstmordattentäter der Terrormiliz al-Shabaab zündete seine Bombe an einem Checkpoint, mindestens 17 Menschen starben, Dutzende wurden verletzt. Am Mittwoch sprengte sich in Mogadischu eine Frau in die Luft. Sie tötete sieben Menschen und verletzte sechs weitere – darunter den Bürgermeister der Hauptstadt.

Spiegel-online

********************************************************

Die Taktiker in den Parteien bringen manchmal die größten Überraschungen hervor ? Vielleicht waren dort auch Kinder aus den Gegenparteien anwesend ?

Steckt Brandstifter dahiner? :

4.) Kindergarten in Erkrath abgebrannt

Als die ersten Löschkräfte eintrafen, schlugen bereits Flammen aus Dachstuhl und Fenstern, wie die Feuerwehr mitteilte. Dichte Rauchwolken waren am Samstagabend über der Stadt zu sehen. Anwohner sollten zur Sicherheit Fenster und Türen geschlossen halten. Die Löscharbeiten dauerten bis tief in die Nacht. Ein Feuerwehrmann erlitt einen Schwächeanfall und kam in die Klinik. Der Sachschaden stand noch nicht fest, dürfte aber erheblich sein. Wie es zu dem Feuer kam, konnten die Behörden noch nicht sagen.

RP-online

********************************************************

Vielleicht ist es schon bald zu spät, den Affen auf den Baum zu jagen, damit der Wald gefegt werden kann?

USA:

5.) Donald Trump droht Antifa als Terrorgruppe einzustufen

Der US-Präsident hält antifaschistische Aktivisten für „kranke, schlimme“ Menschen. Ein Verbot ihrer Organisation würde die Arbeit der Polizei erleichtern. US-Präsident Donald Trump will die Antifa-Bewegung in den USA offenbar als terroristische Organisation einstufen. Man ziehe einen solchen Schritt in Betracht, schrieb Trump auf Twitter. „Das würde es der Polizei erleichtern, ihre Arbeit zu machen.“ In seinem Tweet nennt er die Antifa gemeinsam mit Mara Salvatrucha (MS-13), einer der aggressivsten Jugendgangs Mittel- und Nordamerikas.

Zeit-online

********************************************************

Im Teutschen „Rechtsstaat“ wurden die Demos gegen den G 20 Gipfel in Hamburg  auch verboten. Dieses ist ein guter Vergleich ! Scholz als Bürgermeister – Ein  Zwergen Putin der CDU ?

Behörden hatten die Demo nicht genehmigt

6.)Mehr als 1.000 Menschen in Moskau festgenommen

Mehr als 1.000 Menschen sind bei einer Protestkundgebung in der russischen Hauptstadt Moskau festgenommen worden. Diese Zahl nannte die Polizei am Samstagabend, wie die Agentur Interfax meldete. 1.074 Teilnehmer der Demonstration gegen den Ausschluss zahlreicher Oppositionspolitiker von der Regionalwahl Anfang September seien wegen „verschiedener Straftaten“ in Polizeigewahrsam gekommen, hieß es demnach.

RTL-online

********************************************************

Premiumdenker der Gegenwart (56)

Name: Johnson

Vorname: Boris

Spitznamen: Insel-Unbegabter, Borisenbaby, Blondi, Fish-Kopp, Wurstgesicht, Boridiot, Borilla, Johnsonnenstich

Hauptwerk(e): „Die Vorteile des Brexit (3-seitiges Buch, Schriftgröße 450)“, „Wie ich die EU aus Großbritannien werfe – ein Masterplan“, „Mayland oder Maydrid – Hauptsache nicht Italien!“

Wurde beeinflusst von: Fettnäpfchen, seinem Vater (Donald Trump)

Hat Einfluss auf: Brexdurchfälle, die Serie „Brexing Bad“

Verfeindete Denker: britische Esel (Nigel Farage, Campino, Jürgen Klopp)

Befreundete Denker: die beiden blinden und tauben Hunde der Queen

Bester Satz: „Entschuldigen Sie mich bitte, ich muss mal kurz austreten.“

Leser, die Boris Johnson mögen, mögen auch: „Ordäääär“-Geschrei, Belehrungen von Deutschen, Britpopscheiß, Autounfälle mit Prinz Philip

Das sagt der Kachelmann: „So ein elender Unsinn. Gibt es hier überhaupt noch irgendeine Form von redaktioneller Kontrolle?“

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 27.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 27. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das wurde auch Zeit ! Endlich darf er seine Maske auf die große Müllhalde der anderen PolitikerInnen werfen. Das Biedermeiertun wird abgeschafft. Aber den Europäern werden die eigenen Herkunftsländer ausreichen, zur Vergrößerung ihrer politischen Schrotthaufen. Die ersten Erfolge werden sogar langsam sichtbar. Das großen Zittern hat gerade erst begonnen. Also – raus aus Afrika, mauern auf den Grenzen der EU.

Oberstes US-Gericht:

1.) Trump darf Mauer mit Pentagon-Geld bauen

US-Präsident Donald Trump hat beim seinem Projekt einer Grenzmauer zu Mexiko einen Sieg vor Gericht erstritten. Der Oberste Gerichtshof entschied, dass er am Kongress vorbei auf Geld aus dem Verteidigungsministerium zurückgreifen dürfe, um die Mauer zu bauen. Die Regierung habe zu diesem Zeitpunkt „ausreichend“ nachgewiesen, dass die Verwendung des Geldes nicht anzufechten sei. Damit hob der Supreme Court die Finanzierungssperre einer niedrigeren Instanz auf.

Zeit-online

********************************************************

Wo Trump recht hat sollte man ihn unterstützen ! Die USA ist kein sicherer Drittstaat. Genauso wenig wie Schland oder andere Drecksländer der EU !

„Sicherer Drittstaat“

2.) Trump drängt Guatemala zu Asylabkommen

Guatemala wird immer wieder von Gewalt erschüttert. Trotzdem ist das mittelamerikanische Land künftig ein „sicherer Drittstaat“, in dem andere Migranten auf dem Weg in die USA Asyl beantragen müssen. Die guatemaltekische Regierung beugt sich damit dem Druck der USA. Die USA und Guatemala haben nach wochenlanger Debatte ein umstrittenes Asylabkommen geschlossen. Das zentralamerikanische Land gelte nun als „sicherer Drittstaat“, erklärte US-Präsident Donald Trump nach der Unterzeichnung des Abkommens im Weißen Haus. Das bedeutet, dass künftig Migranten, die sich aus Ländern wie Honduras und El Salvador auf dem Weg in die USA machen, in Guatemala einen Asylantrag stellen müssen. Durch die Einigung werde Sicherheit für „rechtmäßige Asylsuchende“ geschaffen und „Asylbetrug“ gestoppt, sagte Trump.

ntv

********************************************************

Scheiße ! – Er hätte doch auf ein Rettungschiff aus dem Mittelmeer warten können. Das angeeignete Volksvermögen hätte ihn sicher so lange über Wasser gehalten.

Mit Boot in der Ostsee gekentert :

3.)n Seenotretter holen Ex-Bundespräsident Gauck aus dem Wasser

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck ist am Freitag vor dem Ostsee-Bad Wustrow (Mecklenburg-Vorpommern) mit einem kleinen Segelkutter gekentert – im Flachwasser. Wie das Bundeskriminalamt (BKA) bestätigte, ist der 79-Jährige aus dem Wasser gerettet

Tagesspiegel

********************************************************

Endlich sehen wir die ertsen Erfolge des neuen „Gesundheitsministers“ ! Wohlgemerkt er ist nicht der Minister für Kranke. Es ist immer von Vorteil lange Finger vom Geldzählen zu haben. Das erspart dann einen Dildo !

Barmer

4.) Krankenkasse empfiehlt Masturbation vor dem Einschlafen

„Masturbation hilft beim Einschlafen. Wenn du mal wieder nicht schlafen kannst, dann leg einfach mal selbst Hand an oder hol dir ein Spielzeug dazu, dann kommt der Schlaf ganz von alleine.“ Mit diesem Slogan hat sich die Krankenkasse Barmer auf Facebook an ihre Mitglieder gewandt und damit zahlreiche Social-Media Nutzer auf sich aufmerksam gemacht. In kürzester Zeit haben mehrere tausend Menschen den Post der Krankenkasse kommentiert.
Ausburger-Allgemeine
********************************************************

Ganz im ernst – Wer hätte Anderes erwartetet? PolitikerInnen eben : Am Arsch und am Kopf, finden sie immer wieder zusammen. Schleimer und Schleimire ! Nur dem Wähler gegenüber zeigt man sich Unnachgiebig. diese werden vor den Wahlen von Parteisekretär  Tauber schon mal als Arschlöcher bezeichnet.

Boris Johnson:

5.) Merkel gratuliert neuem Premierminister und lädt ihn nach Deutschland ein

Boris Johnson hat die Arbeit als Premierminister aufgenommen. Im Unterhaus sparte er nicht an großen Worten. Angela Merkel hat ihn nach Deutschland eingeladen.

Merkur

********************************************************

Alles das, was die Bahn heute ankündigt wurde auch vor 50 Jahren schon versprochen. Die Bahn war immer Unfähig ihre Ankündigungen auch durchzuführen. Genau wie die Politik, welche dahintersteht.

Deutsche Bahn

6.) Heiße Tage für die Bahn

Die hohen Temperaturen haben Bahnreisenden am Freitag das Leben erschwert. „Der Hitzerekord mit über 40 Grad hat auch unsere Technik an die Grenzen gebracht – sowohl bei den Zügen, als auch im Schienennetz“, sagte ein Bahn-Sprecher der Frankfurter Rundschau. So sei es vereinzelt zu Weichenstörungen, Ausfällen von Klimaanlagen in einzelnen Wagen und Böschungsbränden gekommen. Zur Abkühlung von überhitzten Fahrmotoren hätten Züge außerdem pausieren müssen.

FR

********************************************************

Wegen Hitzewelle:

7.) Chaos in Käsefabrik!

Die extreme Hitze hat heute in Köln eine Käsefabrik ins Chaos gestürzt. Offenbar war in einer der Lagerhallen die Kühlung ausgefallen, was zu einer großen Käseschmelze führte. Laut Feuerwehr kleben derzeit 35 Arbeiter fest und sind weitgehend bewegungsunfähig. Vier von ihnen wurden vollständig gratiniert.

Postllon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 26.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 26. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Tritt er nun An oder doch Aus. Es ist schön zu sehen dass idiotische PolitikerInnen immer wieder zu Überraschungen gut sind. Weltweit !

Boris Johnson: Brexit-

1.) Schlagabtausch zwischen London und Brüssel

Premier poltert – EU unbeeindruckt. Mit dem Regierungsantritt der britischen Premierministers Boris Johnson haben sich im Ringen um den Brexit die Fronten zwischen London und Brüssel verhärtet. Beide Seiten warfen sich am Donnerstag „inakzeptable“ Lösungsansätze vor. Johnson nannte das vorliegende Abkommen zum geplanten Austritt Großbritanniens aus der EU „inakzeptabel“. EU-Unterhändler Michel Barnier wies seinerseits Johnsons Forderungen nach Nachverhandlungen kategorisch zurück.

T-online

********************************************************

Die Klugen fahren durch die Schweiz oder Frankreich. Und meiden so die Alpenmörder und ihre Italienischen Bestatter.

Streit über Brennerautobahn

2.) Deutschland und Österreich einigen sich im Transitstreit

Deutschland und Österreich haben sich auf einen Zehnpunkteplan für eine Entlastung des ständig wachsenden Transitverkehrs geeinigt. Ziel sei es, die Lage an der Grenze zu verbessern und den „Gesprächsstau“ aufzulösen, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nach einem Krisentreffen mit seinen Amtskollegen aus Bayern und Österreich in Berlin. „Die Punkte sind von deutscher und österreichischer Seite abgesegnet“, bestätigte eine Sprecherin des Österreichischen Verkehrsministeriums dem SPIEGEL. „Die Maßnahmen sollen jetzt nach und nach umgesetzt werden.“

Spiegel-online

********************************************************

Das ewige Lied der Politik, – dort wo Mauern gebaut werden. Wer schießt als Erster ?

Anweisung der US

3.) Justiz Trump will Todesstrafe wieder vollstrecken

Hinrichtungen auf Bundesebene sind in den USA extrem selten. Seit 1988 wurden nur drei Mörder hingerichtet, die auf Bundesebene zum Tode verurteilt wurden, darunter 2001 der bekannteste Fall: der rechtsradikale Bombenattentäter von Oklahoma City. Unter den zurzeit 61 von Bundesgerichten zum Tode Verurteilten befinden sich zum Beispiel auch der Marathonbomber von Boston oder der rassistische Attentäter von Charleston, der 2015 in einer afroamerikanischen Kirche neun Gläubige erschoss.

Tagesschau

********************************************************

Wurde aber auch ziemlich Ideenlos eingeschädelt ? Ein Königreich für die politische Ideen -vielfalt.

Sachsen-Wahl

4.) Das Urteil zur AfD-Liste hat für die Partei einen schalen Beigeschmack

Für die AfD ist es zunächst einmal ein Erfolg: Sie muss bei der sächsischen Landtagswahl am 1. September nicht mit bloß 18 Kandidaten antreten. Aber es ist nur ein Teilerfolg. Denn vorläufig zugelassen für die Wahl sind jetzt keineswegs alle der insgesamt 61 AfD-Mitglieder, die auf zwei Landesparteitagen im Frühjahr gewählt worden waren. Sondern deutlich weniger. Nur 30. Deshalb hat das am Donnerstag in Leipzig ergangene Urteil des Sächsischen Verfassungsgerichtshofs für die AfD einen ausgesprochen faden Beigeschmack.

Welt

********************************************************

Es Merkelt nun auch auf der Insel. Eine Person reicht aus, eine ganze Natione an den Rasenring zu führen.

Boris Johnson:

5.) Das Team No Deal

Um sein Brexit-Versprechen einzuhalten, bleiben Boris Johnson weniger als 100 Tage. Ein Blick auf sein Team zeigt: Er setzt alles auf die Drohkulisse eines No Deal. Do or die – für den neuen Premierminister Boris Johnson geht es von Tag eins seiner Amtszeit um alles. Entweder er liefert den versprochenen Brexit bis zum 31. Oktober oder seine politische Karriere ist mit großer Wahrscheinlichkeit beendet.  Dabei ist die Ausgangslage für ihn noch schwieriger als für seine Vorgängerin Theresa May. Das Parlament ist immer noch über alle Fraktionsgrenzen hinweg tief gespalten, die Mehrheit der Regierung hauchdünn. Sie könnte sogar noch kleiner werden, wenn zwei Nachwahlen am 1. August verloren gehen.

Zeit-online

*******************************************************

Einer für Alle – Alle für Einen ? Das wird bestimmt in einigen Jahren als eine heroische Tat gefeiert werden. In Bayern wo die CSU doch so stolz auf ihre ehemaligen Grenzgänger ist ?

Eskalation in Bayern

6.) Schüler wollen Polizeiwache stürmen

Rund 50 Schüler haben im bayerischen Starnberg versucht, einen 15-Jährigen aus dem Polizeigewahrsam zu befreien. Dieser hatte zuvor betrunken auf einer Schulabschlussfeier randaliert, wie die Polizei mitteilte. Der Sicherheitsdienst rief daraufhin die Polizei. Als die Beamten ihn nicht beruhigen konnten, entschieden sie sich für den Polizeigewahrsam. Kaum hatten sie den jungen Mann zur Wache gebracht, versuchte ein Mob aus Schülern, gewaltsam in die Polizeistelle einzudringen. Flaschen flogen gegen Fenster, eine Scheibe ging zu Bruch. Vergeblich versuchten die Jugendlichen, die Eingangstür aufzubrechen. Auch das Polizeischild am Eingang hielt stand.

ntv

*******************************************************

7.) Neuer Hitzerekord erwartet

Mit gemessenen 40,5 Grad Celsius hat sich die nordrhein-westfälische Stadt Geilenkirchen am Mittwoch einen Eintrag ins Guinness-Buch der Hitzerekorde gesichert. Meteorologen zufolge könnte es heute mancherorts sogar noch heißer werden. TITANIC weiß wo:

  • Geilenkirchen-Süd: 40,6°C
  • Peter Altmaiers Mund: durchschnittlich 46,8°C pro Gabel (ein Happen Sauerbraten, 300 Gramm Kartoffeln, 4 Pfund Rotkohl und 3 Liter braune Mehlschwitze)
  • Klassenraum der 4b in der Erwin-Teufel-Grundschule in Kaiserslautern um 8.01 Uhr: 89,6°C (ungültig wegen Schülerstreich!)
  • Donald Trumps PC-Tastatur während der Mueller-Anhörung vor dem US-Kongress: 451°F
  • Stimmung in der Truppe nach der Vereidigung von Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Verteidigungsministerin: SIEDEPUNKT!!!*

*Helium: – 268,9°C

Titanic

*******************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 25.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 25. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Politik im Ganzen gesehen ist nun einmal das größte Schauspiel in heutiger Zeit, mit seinen alles überragenden Clowns männlich – wie weiblich. Rattatata – Tam. Manche Geräusche sind einfach zu selten zu hören.

Kongress-Anhörung :

1.) Alles gesagt

Ohne viele Worte: Sonderermittler Robert Muellers Aussage vor dem Justiz- und Geheimdienstausschuss nach Abschluss eines Untersuchungsberichts brachte wenig neue Erkenntnisse zutage. Der Tag der Anhörung aus dem Kapitol. Manchmal ist das Buch vielleicht doch besser als die Verfilmung. Lang dauerte es nicht am Mittwochmorgen im Raum 2141 des Rayburn House Office Building am Fuße des amerikanischen Kapitols in Washington, bis noch einmal klar wurde, was Robert Mueller in seinem kurzen Statement vor der Presse bereits im Mai angekündigt hatte: Bei einer möglichen Anhörung vorm Kongress würde nicht viel vom ehemaligen Sonderermittler zu hören sein.

FAZ

********************************************************

Folgt jetzt auch der Griff nach der Britischen Krone ? Dafür würde Trump mutmaßlich  sogar die Queen heiraten ! Der arme Phillipp – zappelt in den Händen der Macht.

Neuer Premierminister

2.) Johnson entlässt Außenminister Hunt – Opposition will Neuwahlen

Der neue britische Premierminister will Großbritannien auch im Falle eines No Deals bis Ende Oktober aus der EU führen. Er werde das Land auch auf diese „entfernte Möglichkeit“ vorbereiten, so Johnson in der ersten Rede als Regierungschef. An die EU gerichtet sagte er: „Ich bin überzeugt davon, dass wir einen Deal hinbekommen können.“

Welt

********************************************************

Und dieses in Österreich ? Hitler ist lange tot, also bleiben nur die Rechten oder die IS ? Bild sprach zuerst mit dem Fahrer.

Angefahren! Verprügelt! Gefesselt!

3.) Entführungs-Drama um Radprofi

Der Täter hielt die Österreicherin Nathalie Birli über mehrere Stunden fest – und soll sie dann selbst nach Hause gefahren haben. Wie „oe24“ berichtet, fiel Birli am Dienstagabend einem grausamen Angriff zum Opfer. Demnach war Birli am Nachmittag bei Graz auf ihrem Rennrad unterwegs, als sie plötzlich gegen 17 Uhr von einem Auto angefahren wurde. Die Polizei bestätigte den Vorfall und ermittelt derzeit die genauen Tatumstände.

Bild

********************************************************

Endlich macht der Söder die Versprechungen von Stoiber wahr. Dieser wollte zwar nur einen Transit zum Flughafen für Heimatflüchtlinge. Nun sollen diese gleich nach Italien abgeschoben werden. Auf direkten Weg. Ohne Rückticket! Stoiber wartet bestimmt immer noch an der Bahnsteigkante ?

Transit von München nach Verona

4.) Söder will Korridormaut überprüfen

Im Streit mit Österreich um eine mögliche Korridormaut über die Alpen zeigt sich Ministerpräsident Söder nun gesprächsbereit. Im deutsch-österreichischen Verkehrsstreit zeigt sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) offen für eine Prüfung der von Tirol geforderten Korridormaut. Vor allem aber müsse der Ausbau der Schiene vorankommen. Anders sei die Transitfrage nicht in den Griff zu bekommen, sagte Söder. Das österreichische Bundesland Tirol will mit einer Maut von München bis Verona über höhere Gebühren den ständig wachsenden Lastwagen-Verkehr auf der Brennerstrecke verringern.

ZDF

********************************************************

Eine schöne persönliche Anekdote aus früheren Zeiten: Ein Malaysischer Familienfreund rief mich eines Tages aus der Eifel an. „Hallo Ingo – ich bin jetzt in Puffendorf – mache eine Urlaubsvertretung in einen ehemaligen Nonnenkloster. Möchte Euch Morgen besuchen kommen, per Bahn“. Meine Antwort : „Komm, ich hole dich am Bahnhof ab“ ! So weit so gut. Er war zu der Zeit in Rom und machte seinen Professor –  zum kath.  Priester.

Geilenkirchen

5.) Rekord geknackt: Heißester Ort Deutschlands liegt in NRW

Eine heftige Hitzewelle hat NRW erreicht. Der bisherige Temperaturrekord wurde am Mittwoch sogar geknackt: 40,5 Grad wurden laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Geilenkirchen gemessen. Das ist nicht nur in NRW, sondern bundesweit der höchste gemessene Wert in der Geschichte der Wetteraufzeichnungen. Zwar müsse man nun erst noch einmal offiziell prüfen, ob die Messstation, die der Bundeswehr und nicht dem DWD angehöre, richtig gemessen habe – davon gehe der DWD derzeit aber aus. Sollten die gemessenen 40,5 Grad offiziell werden, würden sie als der höchste Wert seit Beginn der Wetteraufzeichnung gelten.

WAZ

********************************************************

Aus eigenen Erfahrungen dürfen wir Deutschen sagen : „Es ist immer schlecht wenn der Kopf ein Amt beherrscht.

Migration

6.) US-Richter stoppt Verschärfung des Asylrechts

Mit einer neuen Regelung wollte Donald Trump an der Grenze zu Mexiko mehr Asylanträge ablehnen. Ein Richter hat die Pläne nun vorerst aufgehalten. Nun dürfte ein längerer Rechtsstreit folgen. Es war die neueste Maßnahme Donald Trumps, um Einwanderung in die USA einzudämmen: Der Präsident kündigte an, das Asylrecht für Menschen, die von Mexiko aus ins Land kommen, einzuschränken. Aber daraus wird vorerst nichts. Denn ein US-Bundesrichter hat Trumps Pläne vorerst gestoppt.

Spiegel-online

********************************************************

„Von wegen, ich mach nix im Haushalt!“

7.) denkt Vater, während er Kackreste seiner Kinder im Klo wegpinkelt

Einem Familienvater (34) aus Buxtehude wird regelmäßig mangelnde Beteiligung am Haushalt vorgeworfen – zu unrecht, wie er findet. Immerhin entfernt er während des Pinkelns regelmäßig Kackereste seiner Kinder aus der Kloschüssel, indem er seinen Urinstrahl darauf richtet.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 24.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 24. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ja, wenn PolitikerInnen im Ausland leben, werden sie gerne als Scharlatane gebrandmarkt. Und das nur, da man die eigenen Augen nicht auf bekommt? Wobei der Boris Johnson wohl noch das innerliche Feuer antreibt, welches bei den Teutschen, Vollgefressenen unter den Michel – Mützen eine „Wir schaffen das“ Schläfrigkeit, zum Dauerzustand ausgerufen wurde. „Burnout“ ruft sie heute! In unserer Kindheit hieß es nur: „Dem oder der sind die Sicherungen durchgebrannt, was für gewöhnlich familiär bedingt war. Sie bestellten einen Elektriker oder bekamen was – denke an Nahles – auf die Fresse. Dann ging es weiter.

Kommentar

1.) Johnson ist ein politischer Scharlatan, seine Wahl markiert einen Wandel                     

Großbritannien, du bist nicht wiederzuerkennen! Aus dem Privatleben kennen wir diesen dumpfen Schock, der uns fast sprachlos macht, wenn jemand, den wir gut zu kennen glaubten, sich innerhalb kurzer Zeit grundlegend verändert. Aber ein ganzes Land? Oder sogar zwei stolze Nationen wie erst die USA und jetzt Großbritannien – beide mit einer jahrhundertealten Geschichte, die unseren Blick, ja, unsere Sympathie lange unerschütterlich geprägt haben? Erst Donald Trump und jetzt Boris Johnson machen es möglich.

Handelblatt

********************************************************

Dieser halbe Merkel, hat zum Rechten Zeitpunkt das Erbe seines Ahnen im Regen liegen lassen. Hätte der Sebastian doch des öfteren mit Jens im Sandkasten gespielt !

Ibiza-Skandal in Österreich

2.) Schredder-Affäre erreicht Ex-Kanzler Kurz

Die „Schredder-Affäre“ scheint größer als bisher bekannt: Ein Mitarbeiter von Österreichs Ex-Kanzler Sebastian Kurz hat gleich fünf Festplatten aus dem Kanzleramt vernichtet. Die Sonderkommission „Ibiza“ ermittelt. Der Mann im Anzug passt nicht so recht in das Industrieambiente bei der Aktenvernichtungsfirma Reisswolf in Wien. Er ist gekommen, um persönlich dabei zu sein, wenn eine Schredder-Maschine seine fünf Festplatten zu Granulat verwandelt.

Spiegel-online

********************************************************

Einigkeit und Recht und Freiheit hieß es einmal innerhalb eines Liedes !
Ist sich die Gesellschaft einmal einig kommen die Hüter der Politik und schlagen der Gesellschaft was auf die Glocken. Die Freiheit besteht darin die Vorschriften und Gesetze der politischen KanalarbeiterInnen zu beachten !

Iran:

3.) Einigkeit ist Europas Chance

Durch den Konflikt zwischen dem Iran und den USA ist der Handel in der Straße von Hormus bedroht. Eine Schutzmission der EU könnte helfen, solange Europa einig bleibt. Es ist ein heißer Juli. Die Regierungen Europas befinden sich entweder in der Sommerpause oder im Umbruch. Währenddessen eskaliert die Situation in einer Nachbarregion. Doch während die „Julikrise“ von 1914 dazu führte, dass die europäischen Mächte nach den Schüssen von Sarajewo aufgrund von Bündnisverpflichtungen übereinander herfielen, besteht angesichts der Krise am Persischen Golf noch Hoffnung auf Einigkeit innerhalb der EU.
Zeit-online
********************************************************

Solange die größten Rassisten und Befürworter von Sklavenmärkten noch einen Koffer in Berlin haben um sodann als entsprechend ausgewählte Diplomaten nach Afrika gesandt zu werden, wird sich am Hochmut der Weißen Rasse auch nichts ändern.

Angriff auf Eritreer :

4.) Opfer wegen der Hautfarbe

Der 26 Jahre alte Eritreer, der am Montagmittag in Wächtersbach auf offener Straße niedergeschossen worden ist, wurde Opfer einer rassistisch motivierten Tat. Somit handelt es sich nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke schon um die zweite Tat innerhalb weniger Wochen in Hessen mit rechtsgerichtetem Hintergrund. Die Generalstaatsanwaltschaft sprach am Dienstag von einem „ganz klar fremdenfeindlichen Motiv“. Dem Vernehmen nach soll darauf vor allem ein Abschiedsbrief hindeuten, den die Ermittler bei dem mutmaßlichen Täter fanden.

FAZ

********************************************************

Die Unfähigkeit der Nach – Kriegspolitik an runden Tischen über Menschen aus verschiedenen Ethnien zu verfügen – ist auch in der früheren Geschichte nie gut ausgegangen. Politiker haben aus den Fehlern ihrer Vorgänger nie gelernt.

„Menschliche Verluste“

5.) Israel soll Raketen auf Syrien gefeuert haben

Syrischen Staatsmedien zufolge soll Israel mehrere Raketen auf ein Gebiet südlich der syrischen Hauptstadt Damaskus abgefeuert haben. Die syrische Luftabwehr habe nicht alle Raketen abfangen können. Laut der Beobachtungsstelle für Menschenrechte kam es zu „menschlichen Verlusten“. Der Süden Syriens ist nach Angaben von Staatsmedien und Aktivisten Ziel israelischer Raketenangriffe geworden. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana berichtete, die Raketen seien in der Nacht auf Mittwoch auf das Gebiet Tall al-Hara abgefeuert worden, einen Berg in der Provinz Daraa südlich der Hauptstadt Damaskus. Dabei sei es zu Sachschäden gekommen.

ntv

********************************************************

Ja in Stuttgart,  dort hatte die Politik noch nie etwas zu sagen. Da ist es sogar möglich einen Bahnhof tiefer zu legen, ohne das dort je Züge fahren werden.

Projekt von Bosch und Daimler

6.) Behörden genehmigen in Stuttgart Parkhaus für Autos ohne Fahrer

Bosch und Daimler dürfen fahrerlose Autos künftig komplett ohne menschliche Überwachung im Parkhaus ein- und ausparken lassen. Ihr vor zwei Jahren vorgestelltes Pilotprojekt im Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum habe nun die Zulassung der Verkehrsbehörden erhalten – als erstes vollautomatisiertes fahrerloses Parksystem weltweit, wie die beiden Konzerne für sich reklamieren.

Spiegel-online

********************************************************

7.) 55 m² Großplantage

„Vertical Farming“ heißt die Antwort der Agrarindustrie auf Klimakrise und Ackerlandknappheit: Landwirtschaft im Hochhaus, zwischen Bankenturm und Penthousewohnung.
Leo Riegel war zu Besuch in Deutschlands erstem Farmscraper.

Von morgendlichen Nebelschwaden verhangen könnte man sie glatt übersehen, die „Ackerstelze“, wie die Bewohner von Kassel-Waldau den Green Tower 39 liebevoll nennen. Kaum zu übersehen hingegen Peter Kleinhans. Der Projektleiter und 2-Meter-Hüne erwartet mich mit kräftigem Händedruck vor dem Eingang. In Japan und Südkorea, so heißt es, ist die Revolution der Landwirtschaft bereits in vollem Gange. Künstliches Sonnenlicht, vollautomatisierte Bewässerungssysteme und keimfreie Räume sorgen für höhere Erträge, unabhängig von Jahreszeit und Schneckenbestand. Umso erstaunter bin ich, als beim Betreten des Agrar-Prototyps von alldem nichts zu sehen ist. Salatköpfe und Steckrüben wachsen in dunklen, mehrstöckigen Holzkübeln. „Hab ich selbst gezimmert“, verkündet Kleinhans stolz und bewässert das Gemüse mit einer gewöhnlichen Gießkanne. Er trägt Gummistiefel und Latzhose. Ich ahne, was hier gespielt wird: Die traditionell-ländliche Aufmachung, das Fachwerkgebälk und der Güllegeruch sollen den Green Tower nahbar machen für das deutsche Volk, das dem Eingreifen in die Natur für gewöhnlich kritisch begegnet.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 23.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 23. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Sollte das englische Tamm, Tamm Schland nicht ganz gleichgültig lassen ? Die EU unter von der Leyen ist doch so oder so am Arsch der Welt angekommen. Eine Reise zum Mond hat sich damit erledigt.

Festgefahrene Verhandlungen

1.) Johnson vergleicht Brexit mit Mondlandung 

Geht es nach Boris Johnson, ist die Sache ganz einfach. Großbritannien soll im Herbst aus der EU ausscheiden – und um die drohenden wirtschaftlichen Folgen abzufedern, soll es eben ein Freihandelsabkommen mit der EU geben. Das Problem mit der Grenze auf der irischen Insel könne man vorher mit technologischen Mitteln lösen.

Spiegel-online

********************************************************

Das ging aber schnell. Hat sich der schwarze Genosse selbst dort schon hinter den Abzugshahn gesetzt?

Kampfflieger :

2.) Südkoreas Militär feuert Warnschüsse gegen russischen Bomber

Südkoreas Streitkräfte haben nach Behördenangaben Warnschüsse gegen mindestens ein russisches Militärflugzeug abgegeben, das den Luftraum des ostasiatischen Landes verletzt habe. Das russische Flugzeug sei am Dienstagmorgen in den Luftraum Südkoreas vor der Ostküste nahe der Felseninselkette Dokdo eingedrungen, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul mit. Nach Berichten südkoreanischer Medien handelte es sich um einen russischen Bomber.

FAZ

********************************************************

Bedarf es weitere Erklärungen über die Idioten welche den dort sitzenden Trollen ihre Stimmen gaben ?

Bundesregierung

3.) Berater kosteten 2019 mehr als 178 Millionen Euro

Die 14 Bundesministerien gaben im ersten Halbjahr 2019 mindestens 178 Millionen Euro für externe Berater aus. In der Auflistung fehlen allerdings Bundeskanzleramt und das Verteidigungsministerium, wo derzeit eine Untersuchung des Bundestages läuft. Von den übrigen Ressorts investierten Innen- und Verkehrsministerium am meisten, das Bildungsministerium am wenigsten.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Warten wir in Ruhe ab, aus welchen Schützengraben das erste heulen der Raketen zu hören ist. Wo bleibt bloß die Nahles ? Das Volk schafft es nicht, den idiotischen Politikern auf die Fresse zu kloppen.

Iran:

4.) Großbritannien strebt europäische Schutzmission im Persischen Golf an

Großbritannien will Schiffe in der Straße von Hormus mit der Hilfe europäischer Partner schützen. Dazu solle eine Schutzmission eingerichtet werden. Das teilte der britische Außenminister Jeremy Hunt nach einer Dringlichkeitssitzung des Krisenkabinetts in London mit. „Wir werden nun die Aufstellung einer europäisch geführten maritimen Schutzmission anstreben, um die sichere Durchfahrt sowohl der Besatzungen als auch der Ladungen in dieser zentralen Region zu unterstützen“, sagte Hunt. Einzelheiten nannte der Minister nicht. Er sagte lediglich, die britische Regierung werde „angemessene Schritte unternehmen, um die sichere Passage von Schiffen durch die Straße von Hormus unterstützen“.

Zeit-online

********************************************************

Ach ja – so schnell geraten alle Skandale der letzten Jahre in Vergessenheit.

Ende des Flächentarifvertrags

5.) Arbeitgeber drohen IG Metall

Millionen Menschen arbeiten in der deutschen Metall- und Elektroindustrie. Entsprechend hart wird bei Tarifauseinandersetzungen gerungen. Den Arbeitgebern stößt das sauer auf, ein Grundsatzkonflikt droht. Zwischen Arbeitgebern und IG Metall bahnt sich ein Grundsatzkonflikt an. Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Rainer Dulger, droht mit einem Ende des Flächentarifvertrags in der Metall- und Elektroindustrie, der seit Jahrzehnten die Arbeitsbedingungen von 1,9 Millionen Beschäftigten regelt. „Wenn alle Unternehmen die Tarifbindung verlassen, kann die Gewerkschaft zusehen, wie sie sich im Häuserkampf durchschlägt“, sagte Dulger der „Süddeutschen Zeitung“.

ntv

********************************************************

Hurra ! Sollen doch die PolitikerInnen zu Fuß gehen. Das machen doch die religiösen Gesundbeter auch, auf ihren Wallfahrten !

 Klimadebatte

6.) Grüne wollen bis 2035 Inlandsflüge überflüssig machen

Die Grünen wollen das Bahnfahren in den nächsten 15 Jahren so attraktiv machen, dass sich Inlandsflüge nicht mehr lohnen. „Bis 2035 wollen wir Inlandsflüge weitestgehend obsolet machen“, heißt es in einem Autorenpapier aus der Grünen-Bundestagsfraktion, das der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegt.

Welt

********************************************************

7.) Was sagt Ursula von der Leyen hier zu ihrer Nachfolgerin?

Wachablösung im Verteidigungsministerium! Die eine geht, die andere kommt. Aber was sagt die scheidende Ursula von der Leyen auf diesem Foto ihrer Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer? Das möchte der Ich-werd-nicht-Ministillon (unterstützt durch Wortbruch Control) von Ihnen wissen:

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 22.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 22. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Die Versagerin in diesen Küchenkonflikt, auch genannt BREXIT, soll nun über Krieg und Frieden entscheiden? Mensch – Mutti Queen – hast du dein Land verlassen? Machst es der Merkel nach, welche dann, wenn sie vom Volk am meisten gebraucht wurde, alle in Stich ließ, um Flugzeuge in China zu verscherbeln?

Großbritannien

1.) May leitet Dringlichkeitssitzung zu Iran-Konflikt

Noch immer hält Iran den unter britischer Fahne fahrenden Tanker „Stena Impero“ fest. Am Montag will der britische Außenminister mitteilen, welche Konsequenzen gezogen werden. Zudem tagt der nationale Sicherheitsrat. Großbritannien will Iran nach den jüngsten Vorfällen in der Straße von Hormus mit Strafmaßnahmen belegen. Die Regierung in London prüft laut dem Verteidigungsministerium eine „Reihe von Optionen“. Außenminister Jeremy Hunt will das Parlament am Montagnachmittag über den Stand unterrichten.

Spiegel-online

********************************************************

War die Reaktion beim Wahlvolk nicht voraussehbar welches schon zuvor für einen Machtwechsel gestimmt hatten? Die Menschen möchten einfach etwas neues und nicht weiter in ausgelatschten Schuhen laufen, wie hier in Schland.

Ukraine

2.) Warum dieses Wahlergebnis für Europa gefährlich werden kann

Seit der Wende 1991 hatte noch kein Präsident und keine Partei in der Ukraine ein solches Mandat bekommen wie Wladimir Selenski und seine gerade erst aus dem Boden gestampfte Partei Sluha Narodu, zu Deutsch: „Diener des Volkes“. Nach Auswertung von rund 30 Prozent der Stimmzettel lag die Partei Selenskyjs am Montagmorgen bei knapp 42 Prozent. Damit blieb die Partei zwei Punkte unter den am Sonntagabend prognostizierten 44 Prozent der Stimmen.

Welt

********************************************************

Auch wenn es immer wieder die Unschuldigen an dieser Misere trifft, welche ihre Köpfe für die Trolle der Politik hinhalten müssen, welches auch durch den Volksmund bestätigt wird, wo es heißt: „Die Falschen fängt man und die Richtigen läßt man laufen ! Der Fisch fängt am Kopf zu stinken an !! Wo ein Staat es unterläßt, hilflose Menschen zu retten, sehen wir solch eine Verrohung !

Ermittlungen laufen  

3.) Sanitäter während der Fahrt angeschossen

Ein Rettungshelfer wurde in Mainz von einem Geschoss getroffen. Die Polizei geht davon aus, dass der Verletzte nicht das Ziel des Schützen war.  Während der Fahrt ist ein Sanitäter in Mainz durch das offene Fenster seines Rettungswagens von einem Geschoss getroffen und leicht verletzt worden. Am Sonntagabend fuhr der Wagen im Stadtgebiet, als der 24 Jahre alte Sanitäter am Arm getroffen wurde. Das Geschoss stamme laut Polizei von einem Luftgewehr oder einer Luftpistole. Ein Sprecher der Polizei sagte, derzeit gehe man nicht von einem gezielten Schuss aus.

T.online

********************************************************

So sieht christliche Seefahrt aus, und nicht wie bei Merkel in der Uckermark unter den Teppichen ! Dort zittern ja schon die Hühner. Wir rückten nach den Krieg auch zusammen, wenn es zu Zwangseinweisungen von Flüchtlingen kam.

Tui-Kreuzfahrschiff „Marella Discovery“

4.) rettet vor der Peloponnes 111 Migranten

Das Kreuzfahrschiff „Marella Discovery“ hat vor der griechischen Halbinsel Peloponnes 111 Migranten aufgenommen, die auf dem Weg nach Italien in Seenot geraten waren. Die Menschen, darunter 33 Minderjährige, wurden zum griechischen Hafen Kalamata gebracht. Das teilte die griechische Küstenwache mit. Aus welchen Staaten die Insassen stammen, blieb zunächst unklar.

Stern

********************************************************

So schaut es aus, wenn Staat seinen selbst auferlegten Gesetzen gerecht werden will. Für politischen Beliebigkeiten darf es keinen Raum gehen.

Staatliches Geld für die NPD

5.) Verfassungsfeindliche Politik

Die NPD soll aus der staatlichen Parteienfinanzierung ausgeschlossen werden. Das haben Bundesregierung, Bundesrat und Bundestag jetzt gemeinsam beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe beantragt. Sinnvoll ist an diesem Verfahren wohl nur, dass es klare Signale an die AfD aussendet. Grundsätzlich ist die staatliche Diskriminierung einer nicht verbotenen Partei abzulehnen. Wenn eine Partei auf Jahre im politischen Meinungskampf finanziell benachteiligt werden soll, widerspricht das jeder Vorstellung von Fair Play, auf das die Demokratie ja essenziell angewiesen ist.

TAZ

********************************************************

Merkels Wohlgefühl Installationen lösen immer wieder Heiterkeit aus.

Wie aus Annegret Kramp-Karrenbauer

6.) Admiral Korvette-Kanonenfeuer wird

Die neue Verteidigungsministerin ist offiziell ernannt, vereidigt wird Annegret Kramp-Karrenbauer in der kommenden Woche. Im Netz wird derzeit eine kleine Spielerei mit dem Namen gemacht – mal wieder. Lustig ist es trotzdem.

RP-online

********************************************************

7.) Das große TITANIC-Quiz zu 50 Jahren Mondlandung

1. Wo landete die Nasa 1969?

a) auf dem Mars

b) in Bielefeld

c) auf dem Mond Everest

d) auf dem Saturn in Hanau

 2. Wo wurde die Mondlandung aufgezeichnet?

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 21. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Heiko mit Teutonischen Maß ? Er wirft sich als einsametr Titan der Iranischen Atombombe entgegen. Was für ein Mann – was der alles kann !

Heiko Maas :

1.) „Es geht darum, Krieg zu verhindern“

********************************************************

Da war Adenauer nach dem Krieg, obwohl älter, klüger. Er holte sich die Nazis in die Kanzel und blieb Oben ! Und Merkel ?

Kleinflugzeug abgestürzt

 2.)  Pilot war 80 Jahre alt

Während der Haupteinkaufszeit am Samstagmittag ist in Bruchsal nahe Karlsruhe mitten in einem Gewerbegebiet ein Kleinflugzeug abgestürzt und gegen die Fassade eines Baumarktes geprallt. Drei Menschen sind ums Leben gekommen. Bei den Opfern handelt es sich um einen 80-jährigen Mann, der wohl Pilot der Maschine war, seine 60 Jahre alte Lebensgefährtin und deren 32-jährigen Sohn, wie die Polizei mitteilte. Im Baumarkt sind bei dem Unglück weder Mitarbeiter noch Kunden zu Schaden gekommen.

Welt

********************************************************

Und nu ? Das nächste Mal wird er wohl besser aufpassen.

Bayern Open Beatz Festival:

3.) Person aus Riesenrad gefallen

Auf dem Open Beatz Festival Herzogenaurach ist am Samstag ein 31-Jähriger Mann aus einem Riesenrad gefallen. Das teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken am Abend mit. Der Mann sei schwer verletzt versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Ursache des Unglücks sei unklar. Open Beatz, Süddeutschlands größtes Open Air-Festival für elektronische Musik, findet seit 2012 zwischen Herzogenaurach und Puschendorf in der Nähe von Nürnberg statt. Nach Angaben der Organisatoren zählt es rund 20 000 Besucher.

ntv

********************************************************

Für die meisten Parteien bringt Kleinvieh auch Mist.

Demo in Kassel: 

4.) Ein großer politischer Erfolg war es nicht für die Rechten

Am Samstag legten rund 120 Rechtsextreme mit einem Aufmarsch die Kasseler Innenstadt lahm – eine Analyse. Am Ende dauerte der rechte Spuk nicht besonders lange. Knapp 45 Minuten lang zogen 120 Neonazis am Samstagnachmittag durch die Kasseler Unterneustadt, zum Teil über abgesperrte Bundesstraßen, vorbei an geschlossenen Autohäusern und Tankstellen.  Sie schwenkten schwarz-weiß-rote Fahnen, brüllten Parolen wie „Alles für Volk, Rasse und Nation“ oder „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“. Auch wenn die Köpfe der Neonazi-Kleinstpartei „Die Rechte“, etwa Demo-Anmelder Christian Worch oder der Neonazi Sven Skoda, in ihren Reden etwas anderes behaupteten: Ein großer politischer Erfolg war diese Demonstration für die Rechtsextremen nicht. Sie hatten offensichtlich Probleme bei der Mobilisierung, der Großteil der Teilnehmer war gemeinsam mit dem Bus aus dem Ruhrpott angekarrt worden, wo „Die Rechte“ ihre Hochburgen hat.

FR

********************************************************

Wir haben doch viele Gemeinsamkeiten mit den Insulanern, zumindest was die gaukelnden Klerikalen betrifft. Ob Politiker oder Pastoren: Sie fressen ehe alle aus den gleichen Trögen.

David Gauke:

5.) Britischer Justizminister will wegen Johnson zurücktreten

Der britische Justizminister David Gauke hat für Mittwoch seinen Rücktritt angekündigt. Er könne nicht unter einem Premierminister Boris Johnson dienen, sagte Gauke der Sunday Times. Johnson ringt mit Außenminister Jeremy Hunt um die Nachfolge von Theresa May als Chef der Konservativen und damit um den Regierungschefposten. Dabei gilt Johnson als klarer Favorit. Der Sieger soll am Dienstag bekanntgegeben werden. Der Brexit-Hardliner Johnson hat versprochen, Großbritannien bis zum 31. Oktober aus der EU zu führen – ob mit oder ohne Austrittsvertrag

Zeit-online

********************************************************

Da darf natürlich auch der größte aller Pariser nicht fehlen !

Neue Kommissionschefin von der Leyen

6.) Partystimmung in Paris

„Es lebe Europa, vive l’Europe, long live Europe!“ – so hatte Ursula von der Leyen am Dienstag ihre Rede vor dem Europaparlament in Straßburg beendet. Das Werben war erfolgreich. Die Abgeordneten wählten die CDU-Politikerin zur neuen Präsidentin der EU-Kommission. Hinterher warfen deutsche Kritiker von der Leyen jedoch zu viel Pathos in ihren Worten vor. In Frankreich wiederum ist man so etwas längst gewöhnt. Präsident Emmanuel Macron schließt fast jede seiner Rede mit einem „Vive la République!“ Kein Wunder, dass ihm von der Leyens Auftritt gut gefiel.

Spiegel-online

********************************************************

7.) Bertelsmann-Studie empfiehlt Schließung aller Krankenhäuser bis auf eine Superklinik in der Mitte von Deutschland

Lässt sich so Deutschlands Gesundheitswesen wieder auf Zack bringen? Eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung empfiehlt, alle rund 1400 Krankenhäuser in Deutschland zu schließen und stattdessen sämtliche Patienten in einer einzigen exzellent ausgestatteten Klinik in der Mitte Deutschlands zu behandeln.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 20. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Die Briten haben sich nicht einmal von der EU verabschiedet und schon beginnen sie nach der Pfeife von Trump zu tanzen. Aber wartet nur, wenn unsere Mutti erst einmal fertig geurlaubt hat: Mit großem Schinderassassa werden die Schmalspur -spusis von der Leyen und Karrenbauer euer Engeland übernehmen. Schluss mit der ältesten Demokratie wo gibt.

Festsetzung von Tanker

1.) Briten drohen Iran mit „ernsten Konsequenzen“

Nach neuen Zwischenfällen in der Straße von Hormus spitzt sich die Krise zwischen der Regionalmacht Iran und dem US-Verbündeten Großbritannien zu. Iran beschlagnahmte am Freitag innerhalb kurzer Zeit zwei britische Tanker – einer davon konnte seine Fahrt später wieder fortsetzen. Der britische Außenminister Jeremy Hunt drohte der Führung in Teheran mit „ernsten Konsequenzen“, sollte sie nicht auch den anderen Tanker bald freigeben. „Es ist entscheidend, dass die Freiheit der Seefahrt gewahrt bleibt und alle Schiffe sich sicher und frei in der Region bewegen können“, betonte er. Nun werde man nach einer angemessenen Antwort auf den Vorfall suchen müssen.

Spiegel-online

********************************************************

So viel gelten sowohl Freund als auch Feind -schaften in der Politik. Geht es doch nicht nur um persönliches Rechte oder Eitel -keiten ? Die Völker sollten sich vom Joch der politischen Verbrecher befreien !

Irankrise:

2.) US-Militär entsendet Soldaten nach Saudi-Arabien

Wegen der Spannungen am Persischen Golf will König Salman US-Truppen in seinem Land aufnehmen. Die Militärpräsenz soll den Iran zusätzlich abschrecken. Nach den jüngsten Spannungen in der Golfregion schickt das US-Militär Soldaten nach Saudi-Arabien. Der Schritt diene als „zusätzliche Abschreckungsmaßname“ und dazu, die Streitkräfte und Interessen der USA in der Region vor Bedrohungen zu schützen, teilte das US-Zentralkommando Centcom mit. Saudi-Arabien hatte die Stationierung kurz zuvor willkommen geheißen – zur Verteidigung der regionalen Sicherheit und Stabilität sowie zur Stärkung der Sicherheitskooperation mit den USA, wie die staatliche Nachrichtenagentur SPA meldete.
********************************************************

Wie lautet denn der Name des hochrangigen Politikers welcher seine Heldin des Volkes sicher zurück in die „Werte-Heimat“ geleitet – was ja an und für sich eine der niedrigsten Handreichungen unserer vom Volk bezahlten Staatsdiener wäre ?

 Italien

3.) Salvini wird gegen Carola Rackete ausfällig

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat sich bei einer Veranstaltung erneut zu Carola Rackete geäußert. Die drastische Senkung der Ankünfte von Migranten habe ihm so viele Anzeigen eingebracht, dass er sie nicht mehr zähle: Auch die „deutsche Zecke“ habe Anzeige gegen ihn erstattet, sagte er bei der Veranstaltung in Barzago in der Nähe von Mailand unter Beifall des Publikums. Das berichtet die Nachrichtenagentur epd unter Berufung auf die italienische Tageszeitung „La Repubblica“ vom Freitag.

Welt

********************************************************

Der Militärische Irrwitz hat immer seinen Preis gehabt. Da könnten die größten Scheinidioten einmal zeigen was sie nie gelernt haben: „Nein, Danke zu sagen – soviel an Dummheit kann man nur im Suff ertragen“! Wurde im „Dritten Reich“ vor den Jubelarien auch Alkohol ausgeschenkt ?

AKK-Vereidigung trotz Sommerpause

4.) Abgeordnete sollen Urlaub unterbrechen

Verwunderung über die Terminplanung zur Vereidigung von Annegret Kramp-Karrenbauer: Der Termin im Bundestag liegt in den Parlamentsferien. Bei der Sommer-Pressekonferenz am Freitag erklärte Angela Merkel, warum der Termin nicht direkt nach der Sommerpause stattfindet.

Berliner-Morgenpost

********************************************************

„Ich habe fertig gezittert und grinse zu meinen Erzählungen ! Wo gibt es noch PolitikerInnen welche es nicht schaffen, sich selbst über den grünen Klee zu loben ?

Sommerpressekonferenz im Ticker

5.) Merkel distanziert sich von Trump

Jedes Jahr im Sommer setzt sich Kanzlerin Merkel in die Bundespressekonferenz und beantwortet die Fragen von Journalisten. In diesem Jahr stehen einige brisante Personalien und vor allem die Regierungschefin selbst im Vordergrund. Lesen Sie hier ihre Äußerungen nach. Um kurz vor 12 Uhr wird der Kanzlerin die letzte Frage gestellt. Es geht um die Äußerungen des US-Präsidenten Donald Trump, der mehrere Demokratinnen rassistisch attackiert hatte. Im Laufe der Pressekonferenz hatte Merkel bereits gesagt, solche Äußerungen konterkarierten die Stärke Amerikas. Nun will ein Journalist wissen, ob sie sich mit den angegriffenen Frauen solidarisiere. Die Kanzlerin antwortet mit einem deutlichen „Ja“. Und sie fügt an: Sie distanziere sich entschieden von den Aussagen Trumps. Mit diesen Worten beendet Merkel die Sommerpressekonferenz.

ntv

********************************************************

WDR-Intendant Buhrow entsetzt

6.) Morddrohung gegen ARD-Journalisten –
Meuthen wetterte zuvor bei Wahlkampfrede 

WDR-Journalist Georg Restle sieht sich nach einem AfD-kritischen Kommentar Morddrohung ausgesetzt. Zuvor schon hatte AfD-Chef Jörg Meuthen heftig gegen ihn gewettert.  Wegen einer Morddrohung gegen einen Journalisten des Westdeutschen Rundfunks (WDR) hat der Sender Strafanzeige gestellt. Laut Angaben vom Freitag geht es um Beschimpfungen gegen den Leiter der WDR-Redaktion „Monitor“, Georg Restle. Restle hatte am 11. Juli in einem Kommentar für die „Tagesthemen“ im Ersten kritisch gegen die AfD Stellung bezogen. So bezeichnete der Journalist die Partei damals als „parlamentarischen Arm“ der Identitären Bewegung – die AfD müsse als „rechtsextremistisch“ eingestuft werden, forderte er weiter.

HNA

********************************************************

Seit wann ist es ok, Minister zu werden, obwohl man es vorher ausgeschlossen hat?“ 

7.) „Wollt ihr mich jetzt alle verarschen?

 Ein Kommentar von Martin Schulz

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Presse, liebe Politikerinnen und Politiker. Wir müssen mal reden. Ich platze nämlich gleich und ich frage mich: WOLLT IHR MICH JETZT ALLE VERARSCHEN? Ok, ok, ich beruhige mich erstmal und erkläre, was mich so wütend macht: Es gibt da nämlich gerade eine Parteivorsitzende einer großen Volkspartei, die vor einer wichtigen Wahl mehrfach ausgeschlossen hat, ein Ministeramt anzustreben. Und was macht sie jetzt plötzlich? Sie ändert spontan ihre Meinung und lässt sich vereidigen.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 19. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Traurig aber wahr: Das Benehmen innerhalb der Gesellschaft passt sich dem, der PolitikerInnen immer mehr an. Probieren steht also doch über studieren !

Nach Unfall auf der A6

1.) Rettungskräfte beschimpft und bespuckt – „unglaubliche Verhältnisse“

Nach einem Verkehrsunfall bei Heilbronn sind Feuerwehr und Polizei in der Rettungsgasse beschimpft und bespuckt worden. Der Fahrer eines Sattelzugs weigerte sich auszuweichen, als ein Rettungswagen eintraf. Dutzende Fahrer müssen mit Anzeigen rechnen.

Welt

********************************************************

Der größte Diktator der Welt zeigt den kleinen Trittbrettfahrern wie es gemacht wird. Mensch hätten wir doch die Nahles noch. Mit einen Schlag in die richtige Fresse könnte sie heute nicht nur Mutti, sondern auch  Königin in Schland werden.

Verwirrung um neuem Vorfall  

2.) Iran: USA könnten „irrtümlich“ eigene Drohne abgeschossen haben

Die USA könnten nach Angaben von Irans Vize-Außenminister Abbas Araghschi „irrtümlich“ eine eigene Drohne über der Straße von Hormus abgeschossen haben. Der Iran habe keine Drohne verloren, begründete Araghschi seine Einschätzung auf Twitter. US-Präsident Donald Trump hatte dagegen gesagt, die USS Boxer habe eine iranische Drohne abgeschossen, die dem US-Kriegsschiff „sehr, sehr nahe“ gekommen sei.

T-online

********************************************************

Wer sich in heutigen Zeiten noch ein Kleinflugzeug leisten oder Leasen kann, dem wird auch der Tod nicht zu teuer werden ? Merkel und unseren MinisterInnen stehen gleich mehrere Flugzeuge zur Verfügung, in denen sie sich dann die entsprechenden Wirtschaftlobbyisten einladen, um in Endlosschleifen um die Erde zu gurken. Und sie kommen sogar immer wieder heile unten an ! Was fast schon einem  Mirakel gleicht?

Drei Tote bei Flugzeug-Absturz im Wettersteingebirge

3.) Maschine zerschellt an Felswand und geht sofort in Flammen auf

Genaue Details zum Hergang des schrecklichen Unglücks liegen auch am Freitagmorgen noch nicht vor. Unbestätigten Informationen zufolge soll das Flugzeug am Donnerstagnachmittag in Südtirol zu einem Rundflug über die Alpen gestartet sein, als es im Gemeindegebiet von Leutasch (Tirol) zu dem Unfall kam. Das Kleinflugzeug soll laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks im Bereich des Berges „Drei Scharten“ in einer Seehöhe von 2.300 Metern gegen eine Felswand geprallt und anschließend sofort in Flammen aufgegangen sein.

Rosenheim 24

********************************************************

Kaum ist sie nach Oben gehupft, wird der Dank zurecht gezupft. Frage an Radio Eriwan: „Warum hat sie als Herrin über das Morden und die Mörder keine Panzer vor die Entscheidungstragenden Institutionen auffahren lassen ? Hinterher ist immer alles rosarot. Nur PolitikerInnen lernen nie !!

Neue Asylregeln :

4.) Von der Leyen hat Dublin „nie wirklich verstanden“

Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will Konstruktionsfehler bei den Dublin-Regeln für Asylverfahren in der EU ausmerzen und das bisherige System zugunsten der Mittelmeerstaaten reformieren. „Ich habe nie wirklich verstanden, warum Dublin mit der einfachen Gleichung begann: Wo ein Migrant zuerst europäischen Boden betritt, muss er oder sie bleiben“, sagte die CDU-Politikerin der „Bild“-Zeitung.

FAZ

********************************************************

Wer kann denn so naiv sein, einen solchen Posten von einen Diktator anzunehmen ? Selbst der Genosse aller Bosse fand in Schland nur Gewerkschaftler für dieses Amt am Arsch mit Blick auf das Geweih.

Nach Rücktritt wegen Epstein-Affäre

5.) Trump will Richtersohn Scalia zum neuen Arbeitsminister machen

Nach dem Rücktritt des bisherigen US-Arbeitsministers Alexander Acosta steht nun ein Nachfolger fest: Er habe die Absicht, den Anwalt Eugene Scalia als künftigen Ressortchef zu nominieren, schrieb US-Präsident Donald Trump bei Twitter. Der 55-Jährige ist der Sohn des 2016 verstorbenen erzkonservativen Supreme-Court-Richters Antonin Scalia und hat schon früher für das Arbeitsministerium gearbeitet, unter anderem als juristischer Chefberater von Ministerin Elaine Chao (2001 bis 2009). Zurzeit ist der Arbeitsrechtsexperte Partner im Washingtoner Büro der Kanzlei Gibson Dunn.

Spiegel-online

********************************************************

So lebt es sich unter  unter Krähen ! Wo gibt denn da ein Proplem. Die kluge Bäuerin spannt einfach einen Tiger vor den Puma. Ein Panzer schießt sowieso schneller als er fährt , wenn er einmal fährt. Und – die meisten Flüchtlinge bleiben so oder so unter Wasser und sorgen für Zuckungen!

„Größte Fehlplanung“

6.) Preis für Puma-Panzer hat sich verdoppelt

Der Puma mutiert zum Fass ohne Boden: Die Summe für die Herstellung der Schützenpanzer beträgt mittlerweile 2,9 Milliarden Euro mehr als ursprünglich geplant. Das Verteidigungsministerium nennt zwei Gründe für die Kostenexplosion. Der Gesamtpreis für den Schützenpanzer Puma hat sich seit der ersten parlamentarischen Befassung fast verdoppelt. „Für die Herstellung der vollständigen Einsatzreife der 350 Schützenpanzer Puma sind derzeit 5.989 Milliarden Euro eingeplant“, teilte das Verteidigungsministerium auf eine Anfrage des Linken-Abgeordneten Matthias Höhn mit.

ntv

********************************************************

7.) Lauterbach und Scheer? Da geht noch mehr!

Diese Duos sollten sich jetzt ebenfalls um den SPD-Parteivorsitz bewerben:

  • Ernie und Bert
  • Heiko Maas und eine x-beliebige Schauspielerin aus der Provinz
  • Schröder und Köpf
  • Sissi und Franz
  • Siggi und Franz
  • Himmel und Arsch
  • Dick und Doof
  • Eine Verräterin und ein Sozialfaschist

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 18. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wenn Brandstifter überhand gewinnen ! Liegt dieses vorwiegend an der Schwäche der Vorgehenden Versager. Bist du zu Schwach wird ein Anderer stärker. Weltweit hat sich der Pöbel an die Spitze der Politik gedrängt. So ist es nur gut, das die Kinder wenigstens aufwachen. Da können sich die Alten hinter verkriechen und Fremdschämen.

Trump attackiert Demokratin

1.) Menge skandiert „Schickt sie zurück!“

Seit Tagen arbeitet sich Donald Trump an vier Demokratinnen ab – bei Teilen seiner Anhänger kommt das offenbar an: Während einer Wahlkampfveranstaltung grölte das Publikum eindeutige Parolen. Sogar aus der eigenen Partei kommt Kritik am Kurs des US-Präsidenten, das Repräsentantenhaus hat ihn zurechtgewiesen – doch Donald Trump attackiert unbeirrt weiter eine Gruppe junger demokratischer Abgeordneter. Sein Argument: „Vielen Leuten gefällt, was ich sage.“ Eine Wahlkampfveranstaltung nutzte er am Mittwochabend für neue Beleidigungen.

Spiegel-online

********************************************************

Betrügereien werden auch im täglichen Umgang belohnt – warum nicht die Politik als Vorreiter. Einen Weg nach Oben gibt es nicht, ohne die Mitbewerber zu Unterminieren.

Antrag abgelehnt  

2.) Demokrat versucht Trump aus dem Amt zu werfen – ohne Erfolg

Nach Donald Trumps rassistischen Tweets versucht ein Demokrat eine Resolution für das Impeachment des Präsidenten auf den Weg zu bringen – und scheitert. Trump verbucht den missglückten Vorstoß als Erfolg für sich. Im US-Repräsentantenhaus ist der Versuch eines demokratischen Abgeordneten gescheitert, den Prozess für die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump zu beginnen. Eine Mehrheit der Demokraten stimmte am Mittwoch (Ortszeit) gemeinsam mit den Republikanern dafür, eine entsprechende Resolution zu verwerfen. Dagegen sprachen sich 95 Demokraten dafür aus, dass sich der Justizausschuss der Kammer damit befassen soll.

T-online

********************************************************

Ach nee – sollte ein zitterndes Gewissen der Schlüssel zum Erfolg gewesen sein ? Fürchtete das französische Zuckergebäck ein Übergreifen dieser Manie ?

Regeln zur Seenotrettung

3.) EU-Staaten einigen sich nicht auf Verteilung von Migranten

Deutschland und Frankreich drängen auf Übergangsregeln. Bei einem Treffen der Innenminister wurden Differenzen klar. Es wollen nur wenige der EU-Länder überhaupt mitmachen. An diesem Donnerstag wird in Helsinki weiter verhandelt. Die Innenminister der EU-Staaten haben sich bei Gesprächen in der finnischen Hauptstadt Helsinki zunächst vergeblich um eine Einigung auf eine Übergangsregelung zur Verteilung von im Mittelmeer geretteten Migranten bemüht. Es hätten sich bislang nicht genügend Länder bereiterklärt, bei einer von Deutschland und Frankreich vorangetriebenen Initiative mitzumachen, sagte der luxemburgische Minister Jean Asselborn.

Welt

********************************************************

Ein heutiger Ausbruch von Epidemien lässt immer auch einen Rückschluss auf das Interesse des ehemaligen kolonialen Beherrscher zu.

Ebola-Epidemie im Kongo

4.) WHO ruft Gesundheitsnotstand aus

Es ist eine außergewöhnliche Maßnahme, mit der die WHO auf die Ebola-Epidemie in der Republik Kongo aufmerksam macht: Sie hat den Gesundheitsnotstand verhängt. Der Grund ist ein erster Todesfall in der zweitgrößten Stadt des Landes. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen der Ebola-Epidemie in der Demokratischen Republik Kongo einen internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Die Weltgemeinschaft müsse ihre Anstrengungen zur Bekämpfung der lebensgefährlichen Infektionskrankheit in dem armen zentralafrikanischen Land verstärken, erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. Hilfsorganisationen befürworteten die Entscheidung der WHO.

ntv

********************************************************

Warum kann man solch eine Dreckschleuder nicht einfach aus der „Welt-Werte-Gemeinschaft“ ausschließen? Weil die „Werte“ nur über das große Maul und nicht durch Tatkräftigkeit vertreten werden ?

Rassismusvorwürfe:

5.) Trump nach Attacke auf Demokratinnen schwer in der Kritik

Das von den Demokraten kontrollierte US-Repräsentantenhaus hat die als rassistisch kritisierten Attacken von Präsident Donald Trump gegen vier demokratische Abgeordnete verurteilt. 240 Abgeordnete stimmten am Dienstag (Ortszeit) für eine entsprechende Resolution, darunter vier Republikaner sowie der unabhängige Abgeordnete Justin Amash, der die Partei vor kurzem verlassen hatte. 187 Abgeordnete votierten gegen die nicht bindende Erklärung. Die Führung der Republikaner hatte sich zuvor hinter Trump gestellt. Vor der Abstimmung spielten sich chaotische Szenen in der Kongresskammer ab.

Zeit-online

********************************************************

Möchten unsere Politiker ernst genommen werden, müsste ihr in Italien zumindest die Hälfte aus Regierung und Bundestag mit Rat und Tat zur Seite stehen! Nur, wie ich persönlich diese Vandalen einschätze: Nur tote Helden sind gute HeldInnen. Können sie doch keine Widersprüche gegen die noch lebenden Schakale anmelden. Die hangeln  sich lieber von Gipfel zu Gipfel. Unter Seines-Ihres-gleichen braucht man sich nicht vor Ehrfurcht verbiegen .

Sea-Watch-Kapitänin

6.) Carola Rackete wird in Italien erneut vernommen

Die deutsche Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete muss sich in Italien erneut einem Verhör stellen. Heute steht eine Vernehmung bei der Staatsanwaltschaft in der sizilianischen Stadt Agrigent an. Die deutsche Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete muss sich in Italien erneut einem Verhör stellen. Heute steht eine Vernehmung bei der Staatsanwaltschaft in der sizilianischen Stadt Agrigent an. Diese ermittelt gegen die 31-Jährige aus Niedersachsen unter anderem wegen des Vorwurfs der Beihilfe zur illegalen Einwanderung und des Widerstandes gegen ein Kriegsschiff.

Stern

********************************************************

Erste Amtshandlung:

7.) Kramp-Karrenbauer lässt Bundeswehr-Zielscheiben mit blauen Haaren ausstatten

Sie legt direkt los: Kaum im Verteidigungsministerium angekommen, hat Annegret Kramp-Karrenbauer bereits ihre erste Dienstanweisung veranlasst. Demnach sollen sämtliche Zielscheiben für Schießübungen der Bundeswehr mit blauen Haaren ausgestattet werden. Der Zweck der Maßnahme sei es, die Treffgenauigkeit der Soldaten zu erhöhen. „Mir jedenfalls hilft das immer enorm, in den Angriffsmodus zu kommen, wenn ich eine blaue Haartolle sehe“, so die Verteidigungsministerin.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 17. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Na, das war aber ein geistiger Vorbeibeimarsch der Redaktionen des Deutschen Staatsfunk am gestrigen Abend ! Von der Machthaberin über Leben und Sterben machte sie glatt nüber – bis in die EU. So lobte dann erst die PiS, dem dann der braune Schiss folgte? Politische Macht-Ergüsse wie sie in den schönsten Fantasien nicht für möglich gehalten werden konnten.

Wahl der EU-Kommissionspräsidentin

1.) Ursula von der Leyen mit knapper Mehrheit gewählt

Ursula von der Leyen hat einen historischen Sieg errungen. 383 Abgeordnete stimmten für die Deutsche und machten sie damit zur ersten Frau an der Spitze der EU-Kommission. Damit hat sie neun Stimmen mehr als die erforderlichen 374 errungen. Sie wird Jean-Claude Juncker zum 1. November beerben. Alle Informationen im Live-Ticker von FOCUS Online. Von der Leyen: „Habe immer für Europa arbeiten wollen“. Kanzlerin Merkel sichert ihr enge Zusammenarbeit zu. Ursula von der Leyens Nachfolgerin im Verteidigungsministerium soll  Annegret Kramp-Karrenbauer werden – urprünglich wurde Jens Spahn als Verteidigungsminister gehandelt. Die Polnische PiS sieht sich bei Wahl von der Leyens als Königsmacherin.

Focus

********************************************************

Es folgt die „Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe von der ganz Marokko spricht“, welche für die zukünftige Kriegführung der Deutschen verantwortlich zeichnet. Ein sehr geschickter Schachzug von Merkel, welche wohl damit anzeigt bis zum natürlichen Ende der Zitter -phase weiter machen zu wollen ?

Kritik an AKK :

2.) „Eine Zumutung für die Truppe“

Aus der Opposition gibt es heftige Kritik an der Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Verteidigungsministerin. Kanzlerin und Union würden die „gebeutelte Bundeswehr“ für Personalspielchen missbrauchen, beklagt die FDP.  Die Ernennung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin stößt in der Opposition auf Kritik. Die FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann sieht die Glaubwürdigkeit von Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin vom Start weg beschädigt. „Nachdem sie wochenlang einen Regierungseintritt ausgeschlossen hat, wird sie nun ausgerechnet Verteidigungsministerin“, kritisierte Strack-Zimmermann in der Nacht zum Mittwoch. „Kanzlerin und Union zeigen erneut, dass sie die Belange der Bundeswehr nicht im Geringsten interessieren. Sonst würden sie die gebeutelte Bundeswehr nicht für Personalspielchen missbrauchen.“

FAZ

********************************************************

Was alles fehlte den Kritikern, wenn sie über die blödelnden PolitikerInnen  nicht tagtäglich zun lachen gebracht würden ?

Demokratinnen kritisieren Trump

3.) „Das ist die Agenda weißer Nationalisten“

Die vier US-Demokratinnen, auf die es Donald Trump derzeit abgesehen hat, sind gemeinsam aufgetreten – und haben deutliche Worte gegen den Präsidenten gefunden. Kritik kommt inzwischen auch aus seiner eigenen Partei. Schon nach seinem ersten Tweet am Sonntag gab es laute Kritik, doch einen Tag später legte der US-Präsident noch einmal nach mit seinen Attacken auf mehrere Demokratinnen im Kongress: Im Weißen Haus erklärte Donald Trump, wenn „diese Leute“ in den USA nicht glücklich seien, sollten sie das Land eben verlassen. „Sie hassen unser Land.“

Spiegel-online

********************************************************

Vielleicht auch Schade –  Denn wie sagten unsere Lehrer früher: „Regelmäßige Schläge auf den Hinterkopf, erhöhen das Denkvermögen !

Gefahr aus dem All

4.) Der große Asteroid 2006QV89 verfehlt Erde

Im September hätte ein 50 Meter großer Asteroid die Erde treffen können. Die Chancen waren hoch. Deutsche Forscher geben jetzt Entwarnung. Aber der gewaltige Brocken kann sich 2023 noch einmal der Erde nähern. Die drohende Gefahr eines Asteroideneinschlags auf der Erde mit einer Sprengkraft von rund 100 Hiroshima-Bomben ist gebannt. Der bis zu 50 Meter große Brocken „2006QV89“ wird unseren Planeten verfehlen, sagte der Leiter des Büros für Planetenschutz im Satellitenkontrollzentrum der Europäischen Raumfahrtagentur Esa in Darmstadt, Rüdiger Jehn.

Welt

********************************************************

Es ist schon Erstaunlich was der Macron alles regeln kann. Wie gut das er im Saarland nicht zu sagen hat. Dort laufen auch politische Figuren herum, welche außerhalb der Gala rein gar nichts zu sagen haben.

Hummer- und Champagner-Affäre

5.) Macrons Öko-Minister muss gehen

Die weltberühmte französische Küche ist delikat, bisweilen aber auch teuer – das schmeckt dem französischen Steuerzahler nicht immer. Frankreichs „Minister für die ökologische Wende“ (Umweltminister) tritt zurück. François de Rugy war erst zehn Monate im Amt. Der Grund: eine Hummer-Affäre! Mehrmals soll er auf Staatskosten seine Freunde zu teuren Essen eingeladen haben, auch in der Zeit, bevor er Umweltminister wurde. Serviert wurde Hummer (kostet im Restaurant zwischen 50 und 115 Euro pro Kilo). Zwischen Oktober 2017 und Juni 2018 soll de Rugy (damals noch Parlamentspräsident) rund zehn Abendessen veranstaltet haben – inklusive teuren Weinen, berichtet die Investigativ-Zeitung „Mediapart“. Die Gäste seien vor allem aus dem Umfeld seiner Frau Séverine gekommen, die beim Magazin „Gala“ arbeitet.

Bild

********************************************************

Wären wir Ausländer würden wir auch keine Raketen bei den Deutschen kaufen. Wir brauchten keine!

Umstrittener Waffen-Deal mit Russland  

6.) Trump äußert Verständnis für die Türkei

Die Türkei kauft ein russisches Raketenabwehrsystem – und verärgert damit das US-Verteidigungsministerium. Donald Trump aber kann den Argumenten Ankaras etwas abgewinnen. Und gibt Barack Obama die Schuld.US-Präsident Donald Trump hat Verständnis für die Entscheidung der Türkei geäußert, das russische Raketenabwehrsystem S-400 zu kaufen. Er habe eine „sehr gute“ Beziehung zu dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und die Situation sei sehr schwierig, so Trump während einer Kabinettssitzung auf Fragen von Journalisten. Der US-Präsident behauptet, die Türkei sei „gezwungen“ worden, das russische System zu kaufen, da seine Vorgängerregierung unter Barack Obama ihr nicht das amerikanische Patriot-System habe veräußern wollen.

T-online

********************************************************

Kleines Präsent von Ursula von der Leyen:

7.) Jeder EU-Parlamentarier findet Berater auf seinem Tisch

Wie nett! Zu Beginn der heutigen Sitzung haben alle Mitglieder des EU-Parlaments in Straßburg einen Berater auf ihrem Tisch vorgefunden. Es handelt sich dabei um eine kleine Aufmerksamkeit von Ursula von der Leyen, die heute zur Wahl zur EU-Kommissionspräsidentin steht. An allen der 751 Beratern fanden die Parlamentarier jeweils einen kleinen, liebevoll handgeschriebenen Zettel, auf dem stand: „Guter Rat ist teuer. Aber für Sie künftig nicht mehr. Mit europäischen Grüßen, Ihre Ursula von der Leyen“

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 16. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Was könnte der SPD denn noch besseres passieren ? Wie-viel Angebote muss die CDU denn noch unterbreiten um ihren Lobbyisten Clan endgültig der Auflösung preis zu geben ?

Von-der-Leyen-Wahl

1.) Unverhohlen droht die CSU mit dem Ende der großen Koalition

Kurz vor der Abstimmung über Ursula von der Leyen im Europaparlament ist die Stimmung in Berlin angespannt. Die Union beschwört die SPD, die CDU-Politikerin zu unterstützen. Und die CSU droht mit dem Ende der Zusammenarbeit. Wahre Größe beweisen in diesen Tagen nicht viele Politiker. Eine Ausnahme bildet Manfred Weber. Der CSU-Politiker unterlag bei der Bewerbung um den Posten des Kommissionspräsidenten. Auserwählt wurde von den Staats- und Regierungschefs dagegen Ursula von der Leyen (CDU), die sich nie zur Wahl gestellt hatte. Seine persönliche Enttäuschung verbirgt Weber zwar nicht, doch für seine politische Haltung spielt dieser Frust keine Rolle.

Welt

********************************************************

Twitter – der ideale Tummelplatz der Tollwütigen ? Der braune Schaum schafft wilde Träume ! 

Demokratinnen verurteilen Trump-Attacke  

2.) „Das ist die Agenda weißer Nationalisten“

Donald Trump erntet für seine rassistische Attacke immer mehr Kritik – auch aus den eigenen Reihen. Die demokratischen Kongressabgeordneten bezeichnen seine Äußerungen derweil als ein „Ablenkungsmanöver“. Die vier demokratischen Kongressabgeordneten, die Donald Trump mit heftigen Attacken überzogen hat, haben die Äußerungen des US-Präsidenten verurteilt. Trump habe zu einer „unverhohlen rassistischen“ Attacke ausgeholt, um von der Korruptheit seiner Regierung abzulenken, sagte Ilhan Omar bei einer Pressekonferenz am Montag mit ihren drei Amtskolleginnen. „Das ist die Agenda weißer Nationalisten, egal ob es in Chatrooms passiert oder im nationalen Fernsehen. Und nun hat es den Garten des Weißen Hauses erreicht.“

T-online

********************************************************

Einmal Weinkönigin sein reicht aus, den Rest seines Lebens im Suff zu verbringen – um in der Parteipolitik große Ministerialwellen zu schlagen. Unter Prinzen und Grafen, lässt Politik ruhig schlafen. Salm – Salm – Schluss mit den Qualm ?

Klima-Debatte bei „Hart aber fair“

3.) Arme deutsche Waldbesitzer

Bei „Hart aber Fair“ machen ein Prinz und Ministerin Klöckner klar, wie sie dem Wald nach Hitze, Dürre und Schädlingsbefall helfen wollen: mit viel Geld. Den Klimawandel ernsthaft bekämpfen? Das hat noch Zeit.  Am Ende sind die Zuschauer verwundert und vielleicht auch ein bisschen froh, dass diese Sendung Hart aber Fair ohne Notfall über die Bühne ging. Auf die Frage, ob er nicht in die Politik gehen wolle, verrät Franz Prinz zu Salm-Salm: „Mir hamse gerade vier Stents eingesetzt. Ob das dann so schlau ist, weiß ich nicht.“ Ein Stent wird zumeist rund um das Herz implantiert, um verengte Blutbahnen offen zu halten. Denn falls eine verstopft, droht der Herzinfarkt. Trotzdem hat sich Franz Prinz zu Salm-Salm wirklich nicht geschont in den 70 Minuten bei Moderator Frank Plasberg.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Nur schicker – Moos (Trinkgeld) für Lobbyisten? Diese Summe wird doch schon im Frühstücksfernsehen verzehrt. Für 180 Millionen bekommt man doch nur eine Steinschleuder !

Rüstungsexporte :

4.) Deutschland liefert Waffentechnik für mehr als 180 Millionen Euro an Türkei

Deutsche Rüstungsexporte in die Türkei sind hoch umstritten. Trotzdem steht der Nato-Partner bei den Kriegswaffenlieferungen derzeit an Nummer eins – vermutlich wegen eines einzelnen Großprojekts.  Die Türkei hat in den ersten vier Monaten dieses Jahres Kriegswaffen für 184,1 Millionen Euro aus Deutschland erhalten. In der Rangliste der wichtigsten Empfängerländer steht der Nato-Partner damit wie schon im Vorjahr mit großem Abstand an erster Stelle. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der stellvertretenden Vorsitzenden der Linksfraktion, Sevim Dagdelen, hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

FAZ

********************************************************

So einfach geht Politik: Den angerichteten Schrott dürfen die NachfolgerInnen  entsorgen !

Vor Wahl in Brüssel:

5.) Von der Leyen kündigt Rücktritt von Ministerposten an

Ursula von der Leyen hat einen Tag vor der Entscheidung über ihre Zukunft an der Spitze der Europäischen Union ihren Rücktritt als Verteidigungsministerin angekündigt. Am Mittwoch werde sie ihr Amt zur Verfügung stellen, schrieb die CDU-Politikerin am Montag in einem Tagesbefehl an die Angehörigen der Bundeswehr, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. „Die Bundeskanzlerin ist über diesen Schritt informiert und wird die notwendigen Schritte für einen verantwortungsvollen Übergang im Sinne der Bundeswehr und der Sicherheit Deutschlands einleiten“, heißt es darin.

Berliner-Zeitung

********************************************************

Ein Volk stimmt mit den Füßen ab. Nach einer langen Trockenheit kommt das  Wasser in Form  einer  Gießkanne. Wenn eine Flüchtlingsfrau auf ehemalige Landsleute trifft?  Die Nase hoch – die Reihen fest geschlossen. Die Flüge in aller Welt waren wichtiger und leichter ?

Sachsen-Besuch

6.) Merkel in Dresden von Pegida-Anhängern bepöbelt

Sachsen-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel: In Görlitz wird sie von Siemens-Mitarbeitern warm empfangen, in Dresden schlägt ihr später Hass entgegen. Anhänger des fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Dresden ausgepfiffen und ausgebuht. Zudem riefen etwa 50 Menschen am Montagabend vor dem Albertinum in der Altstadt, wo Merkel Ehrengast bei einem Frauennetzwerktreffen war, „Hau ab“ und „Merkel muss weg“.

Bild

********************************************************

7.) Club der Millionäre schrumpft

Die Schere zwischen Superreich und Richie-Rich-reich klafft weltweit immer weiter auseinander. Auch in Deutschland verringerte sich das Gesamtvermögen der hierzulande lebenden Millionäre gegenüber 2017 um 3,9 Prozent auf kümmerliche 5 Billionen Dollar. Um die größte Not zu lindern, fordern Sozialverbände und Hilfsorganisationen wie die Arbeitgeberwohlfahrt und Managerlachen e.V. nun Städte und Kommunen zur Ausweitung der reich gedeckten Tafeln auf. In Hotels sollen mehr Notschlafstätten (Vizepräsidenten-Suites) eingerichtet sowie bei Temperaturen unter Gucci-T-Shirt-Wetter Kälte-Limousinen bereitgestellt werden, inklusive einer kostenfreien medizinischen Versorgung durch ehrenamtliche Chefärzte. Perspektivisch müsse die Politik mehr mittelständisches Steuergeld für umfassende Investitionen in den sozialen Luxuswohnungsbau bereitstellen und die Vermietpreisbremse weiter lockern. Sonst drohe immer mehr Familien die Verdrängung in niederere Bezirke, etwa von München Bogenhausen nach Schwabing.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 15. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Grüne – bitte lauter, auch wie wollen den Gesang zuhören: „Zieht den Bayern die Lederhosen aus“ !

Offenlegung der Maut

1.) Verträge Grüne verklagen Scheuer

Die Verträge zur gescheiterten Pkw-Maut haben die Steuerzahler weit über 50 Millionen Euro gekostet, soviel ist gewiss. Unklarheit besteht aber über den weiteren Inhalt der Verträge. Die Grünen wollen die Aufklärung beschleunigen. Der Grünen-Politiker Stephan Kühn will Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) per Klage zwingen, die Verträge zur gescheiterten Pkw-Maut offenzulegen. „Seit sechs Monaten weigert sich Verkehrsminister Scheuer, die Pkw-Maut-Verträge mit den Unternehmen Kapsch und Eventim offen zu legen“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der Grünen der „Rheinischen Post“. Er habe Klage eingereicht, „damit diese Hinhalte-Taktik ein Ende findet“.

ntv

********************************************************

Richtig, das Deutsche braucht dringend eine Blutauffrischung. Wir müssen wieder lernen wie Flugzeuge, moderne Autos, Flughäfen, Bahnhöfe, Brücken und Autobahnen usw. usw. gebaut werden. Die Auslagen dafür sparen wir spielend bei den betrügerischen, hochstapelnden Versagern aus der Politik wieder ein. Wir brauchen kein Land voll mit Museen (Georg-Fock und Kriegsgaleeren), sondern eines mit Blick in eine friedliche Zukunft. Auf das dieses Zittern und Zähneknirschen ein Ende findet!

Migration

2.) Rackete fordert Aufnahme aller Flüchtlinge aus Libyen

Die deutsche Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete hat eine Aufnahme aller Flüchtlinge aus Libyen gefordert. „Wir hören von einer halben Million Menschen, die wir rausholen müssen.“ Sie seien in Lagern oder bei Schleppern. Rackete forderte zudem eine Aufnahme von Klima-Flüchtlingen. Das sei auch Europas Verantwortung, sagte sie zu „Bild“. Die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete hat Europa zur Aufnahme von Migranten aufgefordert, die sich in Libyen in der Hand von Schleppern oder in Flüchtlingslagern befinden. „Die, die in Libyen sind, müssen dort sofort raus in ein sicheres Land“, sagte Rackete der „Bild“-Zeitung. „Wir hören von einer halben Million Menschen, die in den Händen von Schleppern sind oder in libyschen Flüchtlingslagern, die wir rausholen müssen.“ Ihnen müsse sofort bei einer sicheren Überfahrt nach Europa geholfen werden.

Welt

********************************************************

Verhandlungen mit einen wild gewordenen Lasso -schwinger ?

AtomkonfliktIran will mit den USA verhandeln

3.) unter einer Bedingung

Im Konflikt mit den USA hat Irans Präsident Rohani Vorbedingungen für Gespräche gestellt. Zuerst müssten die Sanktionen gegen sein Land aufgehoben werden. Der iranische Präsident Hassan Rohani hat sich bereit erklärt, umgehend mit den USA zu verhandeln – und befeuert damit Gerüchte um Vorbereitungen eines Treffens. „Für Verhandlungen (mit den USA) sind wir immer bereit, auch diese Stunde, sogar jetzt gleich“, sagte Rohani. Er stellte laut seinem Webportal allerdings erneut Bedingungen: Vorher müssten die Amerikaner zur Vernunft kommen, den Druck beenden und die Sanktionen gegen den Iran aufheben.

Spiegel-online

*******************************************************

Wer hat die Billigdienstleister gerufen ? Er selber benötigt diese Leistungen nicht mehr. Er setzte sich ab ! Er nannte sich einmal Politiker !!

Deutsche Post in der Kritik:

4.) Immer mehr Beschwerden über Briefzustellung

Falsch zugestellt, zerstört oder nie angekommen: Bei der Deutschen Post laufen immer mehr Beschwerden ein. Immer wieder Ärger mit der Post: Falsch zugestellte oder zerstörte Briefe sorgen für Frust bei den Bürgern. Laut „Spiegel“ hat sich die Zahl der schriftlichen Beschwerden über die Briefzustellung im Vergleich zum vergangenen Jahr verdoppelt.  4000 Beschwerden

NOZ

*******************************************************

Liegt es an den Ministern, Philistern oder ganz schlicht an den „Gesundheits-“ Kassen. Das Wort alleine ist schon ein vorsätzlicher Betrug! Ein Gesunder braucht keine „Kranken“- Kasse und schon gar keine „Gesundheits- „Kasse“!

Studie zu Versorgung :

5.) Mehr als jedes zweite Krankenhaus ist überflüssig

Deutschland hat zu viele Krankenhäuser – laut einer Studie werden von derzeit bundesweit fast 1400 nur „deutlich unter 600“ benötigt. In den betroffenen Orten sind die Folgen oft gravierend, wie ein Fall aus dem Sauerland zeigt. Im Erdgeschoss war mal ein Geschäft, eine Bäckerei vielleicht oder ein Friseur, das alte Schaufenster ist noch intakt. Dahinter hat jemand den Vorhang zugezogen und an der Scheibe Plakate angebracht: „Hände weg vom Krankenhaus“, steht da, und: „Die Uhr läuft ab.“ Inzwischen ist die Uhr abgelaufen, jedenfalls politisch, der Kreistag hat gerade abgestimmt. Das Marienhospital, gleich auf der anderen Straßenseite gelegen, wird zum Jahresende den Betrieb einstellen und schließen – so wie es jetzt aussieht, wohl für immer. Vor den Protestplakaten steht die Lokalpolitikerin Sylvia Olbrich, sie ist im Unterstützerkreis und will das Krankenhaus erhalten. „Ich bin sprachlos“, sagt Olbrich. „Jeder hier im Ort fragt sich: Geht’s noch?“

FAZ

******************************************************

Merkel einmal mehr im Stechschritt ? Wäre das Zeigen von Scham vor einen solchen Popanz nicht eine  bessere Einstellung gewesen ? Das Nationale wir gefeiert um den Nationalismus zu verurteilen – und das alles in einen gemeinsamen Europa ? Laute Adam Riese ergaben Eins und Eins immer eine Zwei. Hier wäre Fremdschämen das richtige Wort, besonders unter Freunden ! Aber so geht Leben, wer das Linke ablehnt, dem wird das Rechte an die Backe geklatscht ! 

Französischer Nationalfeiertag  

6.) Merkel zu Gast bei Militärparade in Paris – „Gelbwesten“ protestieren

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in Paris der traditionellen Militärparade zum französischen Nationalfeiertag beigewohnt. Die Kanzlerin verfolgte die Parade auf dem Boulevard Champs-Elysées am Sonntag auf einer Ehrentribüne gemeinsam mit anderen EU-Staats- und Regierungschefs sowie Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will mit der Parade in diesem Jahr die militärische Schlagkraft Europas demonstrieren. Insgesamt marschierten rund 4.300 Soldaten auf. Auch die deutsch-französische Brigade beteiligte sich an dem Defilee. An der Flugschau nahmen unter anderem Bundeswehr-Hubschrauber teil.

T-online

******************************************************

Deutsche Bank baut 18.000 Stellen ab:

7.) Kokain-Dealer und Zuhälter fürchten um ihr Geschäft

Die Deutsche Bank will raus aus dem Investmentbanking und hat den Abbau von 18.000 Stellen angekündigt. Für die Dealer- und Zuhälterszene Frankfurts kommt die Nachricht wie ein Schock: Sie müssen nun um ihre wichtigsten Kunden fürchten. „Ohne die Investmentbanker bin ich aufgeschmissen“, klagt etwa Zuhälter René R. (41). „Ich kann zwei meiner drei Etablissements dichtmachen, wenn die Deutsche Bank das wirklich durchzieht. Meine Mitarbeiterinnen stehen dann bald auf der Straße. Also anders jetzt als sonst.“

Postillon

******************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 14. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Hm. Da wird sich der Großmäulige Kuhjunge aber einiges einfallen lassen müssen, damit die Aktien nicht entwertet werden.

Manhattan :

1.) Massiver Stromausfall trifft das Herz von New York

Aufzüge stehen still, Ampeln funktionieren nicht mehr: In New York hat ein schwerer Stromausfall Zehntausende Menschen betroffen. Der Bürgermeister der Stadt spricht von einem „mechanischen Problem“. Ein mehrstündiger massiver Stromausfall hat am frühen Samstagabend die Metropole New York erfasst. Mehr als 70.000 Menschen in Midtown Manhattan und der Upper West Side waren davon betroffen. Der Versorger Con Edison sprach auf Twitter von „erheblichen Stromausfällen“. Die Störung wurde gegen Mitternacht (Ortszeit) behoben, wie Bürgermeister Bill de Blasio und der städtische Notdienst twitterten.

FAZ

*******************************************************

Wenn schon nicht in der EU, dann eben im Weltraum. Eine Grande Nation möchte wieder werden was sie einnal glaubte gewesen zu sein. Vielleicht will er aber auch nur Orban und Von der Leyen in einer Kapsel hochschießen, damit sie dort ungestörter ihre Tugenden ausleben können ?

Raumfahrtkommando:

2.) Emmanuel Macron will Militär im Weltraum aufbauen

Am Vorabend des französischen Nationalfeiertages hat Präsident Emmanuel Macron den Aufbau eines militärischen Weltraumkommandos angekündigt. „Um die Entwicklung und Verstärkung unserer Fähigkeiten im Weltraum zu gewährleisten, wird im kommenden September ein großes Raumfahrtkommando innerhalb der Luftwaffe geschaffen“, sagte er in einer Rede. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt. Der Nationalfeiertag Frankreich steht dieses Jahr im Zeichen der europäischen Verteidigung.

Zeit-online

*******************************************************

Vielleicht sollte ich hier besser meine Gedanken-Gänge durchtrennen ? Gehen sie doch viele Jahre zurück. Beginnend bei Pofalla, über Merkel in das Bajuwarische Voralpenland der CSU und dann – über die Grenze hinaus zu den Nachbarn eines kurzen Oberlippenbartträger.

Empörung über ICE-Durchsage

3.) Kritische Kompetenzüberschreitung

Eine Frau beschwerte sich auf Facebook über eine den NS verharmlosende Durchsage im Zug. Nun wird sie von Rechten bedroht. Ein AfD-Mann heizte an. Verspätungen sind ärgerlich. Die folgende Durchsage, die Julietta F. am Montag in einem ICE dazu hörte, entsetzte sie aber nicht wegen des Zeitverlusts: „Liebe Fahrgäste, unser Zug hat wegen der Entschärfung einer Bombe, die die Westalliierten auf die unschuldige Bevölkerung Frankfurts abgeworfen haben, zur Zeit fünfundvierzig Minuten Verspätung.“ So gab F. die Durchsage in einem Post auf der Facebook-Seite der Deutschen Bahn wieder und fragte: „Ist es im Sinne der Deutschen Bahn, dass Mitarbeiter politische Statements verbreiten?“

TAZ

*******************************************************

Ein Deutscher Friedhof im Vatikan ? Ja, ja – Die Religionen bieten viele Vorteile für ihre Parteimitglieder an ! Vielleicht auch einen Linken Friedhof? Oskar, Sahra jetzt heißt es aber laufen – bevor die besten Plätze vergeben sind !

Rätsel im Vatikan

4.) Knochen unter der Geheimtür auf dem Deutschen Friedhof

Neue Spuren bei der Suche nach den Knochen des Mädchens Emanuela Orlandis. Auf dem Deutschen Friedhof im Vatikan sind unter einer Falltür Kammern gefunden worden. Der Fund kam überraschend – und wirft Fragen auf. Auf der Suche nach den Überresten eines verschwundenen Mädchens und denen zweier Adeliger auf dem Deutschen Friedhof im Vatikan sind Räume zur Aufbewahrung von Gebeinen entdeckt worden. Die sogenannten Beinhäuser seien mit einer Falltür verschlossen gewesen. Das deutsche Päpstlichen Priesterkolleg ist Teil des deutschen Pilgerfriedhofs, dem Campo Stanto Teutonico. Das unter der Falltür gefundene Knochenmaterial wurde sichergestellt, erklärte Vatikansprecher Alessandro Gisotti.

Welt

*******************************************************

Einen Stiel vielleicht – zum wegwerfen! Ist  das alles nur ein Spielchen, zum Abwerfen von Ballast ? Um Anschließen so weiter zu machen, wie zuvor ?

Unternehmenskultur

5.) Die Deutsche Bank hat jeden Stil verloren

Während in London Mitarbeiter entlassen werden, haben Top-Banker Maßschneider zu Gast. Das zeigt einmal mehr: Die Kultur bei der Deutschen Bank stimmt nicht – und es ist höchste Zeit, das zu ändern. Die Deutsche Bank baut 18 000 Stellen ab, das ist jeder fünfte Arbeitsplatz im Konzern – und ein großes Thema sind in der Öffentlichkeit zwei Mitarbeiter eines sehr teuren Londoner Herrenausstatters. Die beiden Schneider wurden mit großen Kleidersäcken in der Hand beim Verlassen der Zentrale der Bank in London fotografiert. Sie hatten gerade zwei hochrangige Deutsch-Banker besucht und Maß für neue Anzüge genommen, während gleichzeitig Hunderten Bankern gekündigt wurde, die sofort ihre Büros räumen mussten. „Respektlos“ sei das gewesen, sagt nun Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing dem Handelsblatt. Er gehe davon aus, dass die beiden Kollegen seinen Anruf nicht vergessen werden. Es hat also mächtig Ärger gegeben.

Sueddeutsche-Zeitung

*******************************************************

Ist Granaten – Uschi erst einmal weg – hat alles wenig Zweck ! Das Geld für die Gorg – Fock geben andere aus!

Waffenschmiede mit Mini-Gewinn

6.) Heckler & Koch robbt langsam aus der Krise

Trotz Großaufträgen von der Bundeswehr ist Heckler & Koch wirtschaftlich angeschlagen. Nun sieht sich das Rüstungsunternehmen wieder auf Kurs und kehrt zurück in die schwarzen Zahlen – auch, weil das Geschäft mit Nicht-Nato-Staaten floriert. Der Schuldenberg wächst indes weiter. Der hoch verschuldete Waffenhersteller Heckler & Koch hat die Verlustzone nach eigenen Angaben verlassen. Man habe im ersten Halbjahr 2019 einen Gewinn erzielt und sei auch für das Gesamtjahr „verhalten optimistisch“, sagte Firmenchef Jens Bodo Koch auf der Hauptversammlung von H&K in Rottweil. Eine Zahl für das Nachsteuerergebnis nannte er nicht. Finanzvorstand Björn Krönert sprach von einem „leichten“ Gewinn.

ntv

*******************************************************

Jens Spahn im Interview

7.) „Organe sind immer ein blutiges Geschäft“

In Deutschland fehlen die Spenderorgane. Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit, möchte das mit einem neuen Gesetz ändern. Mit TITANIC sprach er über Wildunfälle, das Mittelalter und seine Freundschaft mit dem Tod.

TITANIC: Herr Spahn, mit Leidenschaft treten Sie für die sogenannte Widerspruchslösung ein, die besagt, dass künftig jeder Mensch qua Gesetz Organspender sein soll, wenn er keinen Widerspruch einlegt. Kritiker sagen, das ist ein zu starker Eingriff in die Privatsphäre.

Spahn: Ich zwinge ja niemanden zu irgendetwas, ich nehme mir einfach seine Organe. Sofern er nicht zu Lebzeiten widersprochen hat. Das ist doch ein Unterschied, der ans Eingemachte geht, wenn Sie mir dieses Wortspiel an dieser Stelle gestatten.

TITANIC: Gestattet. Fällt es Ihnen leicht, über den Tod zu reden?

Titanic

*******************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 13. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Überall dort, wo unfähige PolitikerInnen glauben, auch gegen die Natur  Regieren zu können, zahlen die BürgerInnen den Preis !

Unwetter in Deutschland :

1.) Tornado beschädigt Häuser in Rheinland-Pfalz

Heftige Unwetter mit starken Regenfällen und Gewittern haben am Freitag in Teilen Deutschlands für Schäden gesorgt. In Bobenheim am Berg in Rheinland-Pfalz beschädigte ein Tornado nach Angaben der Polizei elf Häuser teils erheblich. In der Gemeinde südlich von Worms wurden auch Autos durch herunterfallende Dachziegel in Mitleidenschaft gezogen. Die Beamten gehen von einem Schaden im sechsstelligen Bereich aus.Auf der A4 nahe Eisenach in Thüringen verunglückten bei Starkregen 17 Autos, mindestens 23 Menschen wurden laut Polizei verletzt. Mehrere Autos waren demnach auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern geraten und dabei teilweise noch gegen andere Fahrzeuge geprallt.

FAZ

********************************************************

Dieses Schlitzohr, der Alte-Maier! Sollte er wirklich zum Letzten greifen und Merkel, die einzige Fachfrau Dr. Physikerin in Schland, meistbietend in die USA verhökern? Anderseits – sie hat ja bereits fertig, zittert aus Angst vor der Einsamkeit und soll von ihrer ehemaligen Bleistifthalterin ersetzt werden ! Ganz Nebenbei – was für eine Blamage, wo sich nun eine Regierung dem Schlabber Fernsehen anbiedert. Denken wir nur an „Bauer sucht Frau“ !

Altmaier-Vorschlag

2.) Deutschland und USA sollen gemeinsam Fachkräfte ausbilden

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat vor dem Hintergrund des anhaltenden Handelskonflikts eine Fachkräfte-Allianz mit den USA vorgeschlagen.  Er sagte zum Abschluss seiner US-Reise, er glaube, dass es falsch sei, Zölle zu erhehen. „Deshalb habe ich Vorschläge unterbreitet jenseits von Zöllen, wie wir die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit stärken können. Ein Element davon wäre, dass wir enger im Bereich der Gewinnung von Fachkräften zusammenarbeiten.“

Welt

********************************************************

Wer weiß denn bitte, wir sind ja bescheiden, auch nur eine bisschen, – von einen Erfolg zu berichten? Pleiten, Pech und Pannen pflastern ihren Weg und als Spitze macht sie nun Orban Hoffähig ?

Brisantes Papier:

3.) SPD macht Stimmung gegen von der Leyen

Um die Politikerin als EU-Kommissionschefin zu verhindern, greift die Fraktion zu härteren Mitteln. Die SPD-Spitze geht zu dem Papier auf Distanz. Die Europaabgeordneten der SPD versuchen, mit einem brisanten Papier die Wahl Ursula von der Leyens zur Präsidentin der EU-Kommission zu verhindern. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ließ der deutsche Gruppenchef Jens Geier in der Fraktion der europäischen Sozialdemokraten ein Dokument verteilen, in dem zahlreiche aktuelle und frühere Anschuldigungen gegen die derzeitige Bundesverteidigungsministerin und CDU-Politikerin aufgelistet sind.
Handelsblatt
********************************************************

Da haben die Väter wohl nach Beendigung des Krieges geschlafen und sind nicht in die CDU/CSU eingetreten? Sonst würden sie nun Narrenfreiheit genießen, wie der DR. Freiherr und die Pfründe würden politisch geregelt?

Prinz von Preußen:

4.) Hohenzollern erheben Anspruch auf Tausende Kunstwerke

Im Streit mit dem Bund fordert das Adelshaus laut einem Medienbericht zudem ein dauerhaftes Wohnrecht im Potsdamer Schloss Cecilienhof. Das Kanzleramt lehne das ab.  Das Adelshaus Hohenzollern erhebt einem Medienbericht zufolge Anspruch auf Tausende Kunstwerke von teils nationaler Bedeutung aus öffentlichen Museen in Berlin und Brandenburg. Dies gehe aus Unterlagen aus seit Jahren geheim laufenden Vergleichsverhandlungen mit der öffentlichen Hand hervor, berichtet der Tagesspiegel. Hohenzollern-Oberhaupt Georg Friedrich Prinz von Preußen verlangt demnach zudem dauerhaftes unentgeltliches Wohnrecht für die Familie im Potsdamer Schloss Cecilienhof oder zwei anderen Schlossvillen.

Zeit-online

********************************************************

Wer möchte schon für jemanden arbeiten welcher  nur glaubt, selbst einmal gearbeitet zu haben ?

Missbrauchsskandal um US-Milliardär  

5.) Trumps Arbeitsminister Acosta tritt zurück

US-Arbeitsminister Alex Acosta hat im Zuge der Missbrauchsvorwürfe gegen den Milliardär Jeffrey Epstein seinen Rücktritt erklärt. Acosta hatte mit diesem einen umstrittenen Justiz-Deal ausgehandelt. Nach den schweren Missbrauchsvorwürfe gegen den Unternehmer Jeffrey Epstein tritt US-Arbeitsminister Alexander Acosta zurück. Das gab US-Präsident Donald Trump am Freitag nach Angaben von Reportern im Beisein von Acosta bekannt. Trump sagte demnach, es sei die Entscheidung des Ministers gewesen.

T-online

********************************************************

An und für sich wird er dem linken Flügel zugeordnet, allerdings war er auch Mitglied der damaligen Rürup Kommission welche unter dem Boss aller Basta Bosse gegründet wurde! Hartz IV !

SPD

6.) Lauterbach und Scheer bewerben sich um SPD-Parteivorsitz

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach und die Umweltpolitikerin Nina Scheer bewerben sich gemeinsam um den SPD-Parteivorsitz. Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach und die Umweltpolitikerin Nina Scheer wollen als Team für den Parteivorsitz kandidieren. Ihre Bewerbung kündigten sie am Freitag per Mail an. Darin heißt es: „Die SPD ist nicht nur die mitgliederstärkste Partei Deutschlands, sondern auch die diskussionsfreudigste. Das lieben wir so sehr an ihr!“ Lauterbach und Scheer sind das zweite Bewerberduo. Zuvor hatten bereits Europa-Staatsminister Michael Roth und die ehemalige nordrhein-westfälische Familienministerin Christina Kampmann ihre Kandidatur angekündigt.

FR

********************************************************

7.) Jemandem den Tod wünschen löst Gartenarbeit als beliebtestes Hobby ab 

Die Interessen der Deutschen haben sich in den letzten Jahren deutlich verschoben. Einer neuen Umfrage zufolge ist Gartenarbeit (22%) nicht mehr das beliebteste Hobby Deutschlands. Stattdessen verbringen immer mehr Menschen ihre Freizeit lieber damit, anderen Leuten im Internet den Tod zu wünschen (23%). Am drittliebsten gehen die Deutschen shoppen (19%).

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 12. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Seit wann finden die absoluten Parteihinterbänkler denn Gehör ? Fakt: Wer keiner Partei angehört darf in solch einen Gremium keine Bananen verkaufen. Damit sind die, welche Wissen schaffen für gewöhnlich außen vor. Auch Viert- oder Fünftklassige Parteimitglieder wählen dort, wo sie ihren Lebensunterhalt abgesichert sehen. Und – wer den krankhaften Glauben anhängt, in einer solchen Welt wirklich noch etwas bewegen zu können, lässt sich mit Hilfe von Scheinwahlen zur Kanzler Inn aus gucken und zittert sich von Misserfolg zu Misserfolg!

Migration:

1.) UN fordern Europäer zu neuen Rettungsaktionen im Mittelmeer auf

Europäische Staaten sollen nach dem Willen der Vereinten Nationen die Seenotrettung wieder starten. Private Helfer dürften nicht bestraft werden. UN-Organisationen verlangen von Europa die Wiederaufnahme ihrer eingestellten Such- und Rettungsaktionen im Mittelmeer. Der Chef des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR), Filippo Grandi, und der Chef der Organisation für Migration (IOM), Antonio Vitorino verbreiteten diese Forderung in einer gemensamen Erklärung. „In der Vergangenheit haben Schiffe von europäischen Staaten Tausende Leben gerettet“, schrieben sie. „Sie sollten diese unverzichtbare Arbeit fortsetzen.“ Zudem schrieben Grandi und Vitorino, dass private Hilfsorganisationen, die Leben retten, nicht dafür bestraft werden sollten.

Zeit-online

********************************************************

Vielleicht hören wir ja bald des öfteren den Ruf von der Leyens  aus dem EU – Parlament über Phönix : „Ist zufällig eine Ärztin im Haus ?“

EU-Personalie Ursula von der Leyen

2.) Kandidatin von Orbáns Gnaden

Die Grünen haben sich festgelegt: Bei der entscheidenden Abstimmung am 16. Juli im Europaparlament werden sie Ursula von der Leyen ihre Stimme verweigern. Auch die deutschen Sozialdemokraten und etliche Genossen aus anderen EU-Ländern sehen keinen Grund, der „Kandidatin des Rates“, wie sie spitz genannt wird, zuzustimmen. Es wird eng für die umstrittene CDU-Politikerin, sehr eng. Wenn nicht alles täuscht, ist die Busenfreundin von Kanzlerin Angela Merkel bei der Wahl zur Kommissionspräsidentin auf die Stimmen der Rechten angewiesen. Die Anhänger von Viktor Orbán, Jarosław Kaczynski oder Matteo Salvini könnten ihr zu einer knappen Mehrheit verhelfen.

TAZ

********************************************************

Der Staat lässt den Steuerzahler für alles zahlen – zwei- drei- oder auch vier oder fünf mal. Bleiben wir auf der niedrigsten Stufe, Den Müll ! Wir bezahlen das sortieren sowie die Abfuhr. Alles wird auf ein Schiff geladen und in aller Welt verkauft. Das Geld steckt sich natürlich der Drecks-staat ein, da er seine Scheiße vergoldet.

„Steuerzahlergedenktag“ :

3.) Deutsche arbeiten erst ab Mitte Juli für sich selbst

Was verdient ein ganz normaler Haushalt und was muss er davon an den Staat abführen? Der Steuerzahlerbund hat das so präzise ausgerechnet wie nie – und kommt zu einem anderen Steuer-Stichtag als im Vorjahr. Die Deutschen arbeiten nach Angaben des Bundes der Steuerzahler rechnerisch erst von kommenden Montag an für das eigene Konto. Der Interessenverband bezeichnet diesen Tag als „Steuerzahlergedenktag“. Vergangenes Jahr war er drei Tage später. Grund für den früheren Stichtag sind die Entlastungen zum Jahreswechsel. Beiträge zu den Sozialversicherungen wurden gesenkt und die Einkommensteuer den gestiegenen Preisen angepasst.

FAZ

********************************************************

Und ist der Ruf erst ruiniert – dann lebt es sich völlig ungeniert ! Und Merkel lässt weiter Seehofern?

Flüchtlingsbehörde

4,) Rechtsextremist arbeitete beim BAMF

Ein als Rechtsextremist eingestufter Mann hat längere Zeit beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gearbeitet. Nach Informationen der „Welt“ war er Mitglied der „Hammerskins“-Bewegung. Die Behörde bestätigte den Fall. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat einen als Rechtsextremist eingestuften Mitarbeiter beschäftigt. Ein Sprecher der Behörde bestätigte einen entsprechenden Bericht der Zeitung „Die Welt“, wonach der Fall nach einem Hinweis des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes bekannt geworden sei.

Tagesschau

********************************************************

Wer, oder besser wann, wird denn gegen die politischen Grossfamilien in den Parteien gekämpft ? Oder geht dieses Pack in einen (Rechts) – Staat viele Schritte voraus ? ( Im berühmten Schweinsgalopp) Haben die Clans der Schrödianer oder Merkelianer zum Beispiel -höhere Rechte ? Wie ist es mir Deutschen Großfamilien : VW, Daimler, Stromversorger usw..usw…

Abschiebung von Ibrahim Miri

5.) Zeitenwende im Kampf gegen arabische Clans

Es war tiefe Nacht, als den Spezialkräften der Polizei ein Überraschungsschlag gelang. Sie klingelten Ibrahim Miri aus dem Bett, einen führenden Kopf der weitverzweigten libanesischen Großfamilie mit 2500 Mitgliedern. Miri ist den Behörden seit Jahren bekannt: Der 46-Jährige führte das in Bremen verbotene Chapter des Motorradklubs Mongols MC an, das sich immer wieder gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei lieferte, er war auch wegen Waffen- und Drogenhandels seit Langem auffällig.

Welt

********************************************************

Zählt vielleicht  auch diese Famile zu den oben Erwähnten – den Teutschen ?

 Deutsche Bank

6.) Sewing kritisiert Anzuganprobe während Massenentlassung

Für edle Anzüge Maß nehmen lassen, während viele Kollegen entlassen werden – dieses Verhalten Londoner Führungskräfte sei respektlos, sagte Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing dem „Handelsblatt“. Der vergangene Montag war für viele Deutsch-Banker in London ein bitterer Tag, etwa für die Mitarbeiter im Aktienhandel: Sie erfuhren von ihrer Entlassung, von der Schließung ihrer ganzen Abteilung. Zur gleichen Zeit jedoch hatten Führungskräfte der Bank Besuch – von Gesandten eines Londoner Nobelschneiders. Ein Verhalten, das nun auch der Vorstandschef der Deutschen Bank Chart zeigen mit deutlichen Worten kritisiert.

Spiegel-online

********************************************************

Land auf der Kippe

7.) Meditation und Markt mit Dax Werner

Liebe Leser*innen,

es ist wohl keine Übertreibung, wenn ich das, was sich mir heute Morgen im Livestream auf dem Bildschirm des Sony Vaio Laptops bot, eine historische Zäsur, einen Wendepunkt nenne: Im ARD-Morgenmagazin wurde eine Stunde nicht live gesendet, sondern eine Aufzeichnung der Stunde davor, „vom Band“, wie Moderationsmaschine Sven Lorig um 6:59 MESZ trocken reinmoderierte. Der Grund: Im WDR-Gebäude am Appellhofplatz in Köln wurde nämlich heute Morgen gestreikt.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 11. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Bedeutet als Übersetzung in ein politisches Deutsch : „Das Iranische Militärschiff  soll nicht den Bürgersteig gewechselt haben, als ihm ein britischen Tanker auf der gleichen Seite entgegenkam“ ? Oder auch: „Der Scheich soll May von seiner Bettkante geschoben haben ?“ Welche Dramen sich doch tagtäglich in der Politik abspielen ! Vor aller Augen.

Medienberichte

1.) Iraner sollen britischen Tanker bedrängt haben

In der Straße von Hormus sollen iranische Militärschiffe laut US-Berichten versucht haben, einen britischen Öltanker zum Stoppen zu bringen. Erst als eine ebenfalls britische Fregatte mit Beschuss drohte, hätten sie abgelassen. Die Straße von Hormus spielt im Konflikt zwischen den USA, deren westlichen Verbündeten und Iran eine entscheidende Rolle. Immer wieder kommt es in dem schmalen Wasserweg, der den Persischen Golf mit dem Indischen Ozean verbindet, zu Zwischenfällen. Nun sollen iranische Militärschiffe übereinstimmenden Medienberichten zufolge versucht haben, an der Meerenge einen britischen Öltanker zu stoppen.

Spiegel-online

********************************************************

Der Knausel zeigt auf dem Foto schon den richtigen Beamten Blick ! Trau, Schau, wem?  Am wenigsten seinen eigenen Arsch ! Einmal Staat – für immer hörig !

Frau im Vorstand

2.) Schlammschlacht in der Bundesagentur für Arbeit

Seit zwei Jahren amtiert Holsboer als erste Frau im dreiköpfigen Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA). Immer wieder musste sie in der Zeit um ihren Job kämpfen. Es habe rein fachliche Gründe, Holsboers Vertrag schon jetzt zu beenden, sagen ihre Kritiker. Interne Dokumente aber zeigen, dass die Zwistigkeiten in der Führungsetage einer der größten Behörden Deutschlands viel persönlicher ablaufen.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Und wer hebt als erster Bündnispartner die Hand ? Die Doofen aus der Regierung von Schland ! Schland mit Merkel, sind die Meister im Verzwergen – gegenüber der USA.

Nach Drohungen des Iran  

3.) Tankerangriffe im persischen Golf: USA wollen Bündnis zum Schutz

Die USA und der Iran überziehen sich weiter mit Drohungen. Aus dem Iran heißt es: „Unsere Raketen werden ihre flugzeugträger zerstören“. Die USA wollen Schutz in einem Bündnis suchen.  Ein Kommandeur der iranischen Revolutionsgarden hat die USA nach einer Agenturmeldung gewarnt, dass ihre Militärstützpunkte in der Region und ihre Flugzeugträger im Golf in der Reichweite iranischer Raketen lägen. „Unsere Raketen werden ihre Flugzeugträger zerstören, wenn sie einen Fehler machen“, sagte Hossein Nedschat am Dienstag der Agentur Tasnim zufolge. „Den Amerikanern ist sehr wohl bewusst, welche Konsequenzen eine militärische Konfrontation mit dem Iran hätte.“

T-online

********************************************************

War stürmisches Wetter nicht nach den Wahlen erwartet worden ?

Erst Hitze, dann Unwetter

4.) Sechs Touristen sterben bei Hagelsturm in Griechenland

Heftige Unwetter überraschen Tausende Touristen auf der Halbinsel Chalkidiki. Umstürzende Dächer, Bäume, Wohnmobile erschlagen Menschen. Ein Zivilschützer sagt: „Ich habe so starke Winde noch nie erlebt.“  Heftige Hagelstürme im Norden Griechenlands haben in der Nacht zum Donnerstag mindestens sechs Menschen das Leben gekostet. Nach Behördenangaben wurden zudem mehr als 60 Menschen verletzt. Die Feuerwehr sprach von stürmischem Wind mit Böen und starkem Regenfall in der Region.

Welt

********************************************************

Was aus der Lebensmittel-Industrie kann denn noch Bedenkenlos verzehrt werden ?

Folgen befürchtet

5.) Heftige Körperreaktionen möglich: Rückruf von Roggenmehl

Das Unternehmen Kunstmühle Reisgang ruft in Bayern verkauftes Roggenmehl zurück. In dem Produkt „Roggenmehl Type 1150“ sei eine erhöhte Konzentration sogenannter Alkaloide festgestellt worden, teilte die Firma am Montagabend mit.

Merkur

********************************************************

Zeigt uns die Politik nicht das korrekte Spiegelbild der Gesellschaft ?

Mülheim: Frau von Kindern vergewaltigt –

6.) CDU-Politiker fordert Abschiebung

Ein schreckliches Verbrechen in Mülheim erschüttert die Menschen über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus: Am Freitagabend ist eine junge Frau in einem kleinen Waldgebiet am Eppinghofer Bruch vergewaltigt worden. Die mutmaßlichen Täter sind noch Kinder: Sie sind zwischen 12 und 14 Jahre alt. Die fünf Verdächtigen sollen die junge Frau geschlagen und sexuell missbraucht haben, sie ist traumatisiert und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen eines schweren Sexualdelikts.

DerWesten

********************************************************

„Ist wohl etwas zu stark eingestellt“:

7.) Merkel deaktiviert Vibrationsalarm ihres Handys

 Genug ist genug! Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute den Vibrationsalarm ihres Handys deaktiviert. Dieser war offenbar so stark eingestellt, dass stets ihr ganzer Körper vibrierte, wenn ein Anruf bei ihr einging.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 10. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Die Angst der EU vor den Brexit? Wo sind all die großmäuligen Aussichten der EU – Werte  Versager geblieben? Hieß es nicht auch „Reisende soll man nicht aufhalten“! Wäre eine Gemeinschaft von Willigen aus fünf oder zehn Länder nicht Wirkungsvoller als die heutige Zwangsgemeinschaft? Will sich die Masse auf das  Niveau von Polen, Ungarn oder Österreich hinunter bewegen ? Lasst sie laufen, gebt Ihnen die Zeit, welche sie brauchen Erwachsen zu werden! Sie kommen früh genug Schwanzwedelnd hinter den geöffneten Händen hergelaufen und passen sich dann gerne an!

TV-Duell in Großbritannien:

1.) Brexit, Brexit, Brexit, Brexit

Der überlegte Jeremy Hunt überzeugt im TV-Duell mehr als der erratische Boris Johnson. Helfen wird ihm das nicht. Denn die Konservativen wollen nur eins: raus aus der EU. Boris Johnson ist undiszipliniert. Das war er auch am Dienstagabend im Fernsehduell mit seinem Widersacher, dem britischen Außenminister Jeremy Hunt. Johnson, der ehemalige Bürgermeister von London, und Hunt kämpfen beide um die Gunst von 160.000 Mitgliedern der Konservativen Partei. Die stimmen in diesen Tagen darüber ab, wer von beiden neuer Parteivorsitzender und damit neuer britischer Premierminister und Nachfolger von Theresa May wird. Am 23. Juli wird das Ergebnis der Abstimmung bekanntgegeben, zwei Tage vor der Sommerpause des britischen Parlaments.

Zeit-online

********************************************************

Wer teilt den USA Rechte zu, welche diese dem Iran abspricht ? Eine Demaskierung des Oligarchen Trump? Wann wachen die anderen Länder auf und erkennen was hinter den Machenschaften wirklich steckt? Es haben bereits viele versucht die Welt zu beherrschen. Muss denn immer wieder die menschliche Dummheit und Frechheit siegen ?

Konflikt mit Iran :

2.) Washington will Militärpakt für Straße von Hormus

Die Regierung der Vereinigten Staaten strebt eine internationale Militär-Koalition an, um Schiffe im Golf von Oman zu schützen. Man stünde derzeit mit einer Reihe von Ländern in Kontakt, sagte Marine-General Joseph Dunford. Demnach werde ein Zusammenschluss angestrebt, der es Schiffen erlaube, sich geschützt in der Straße von Hormus zu bewegen. In den kommenden Wochen werde man sehen, welche Nationen den politischen Willen hätten, sich der Initiative anzuschließen, so Dunford.

FAZ

********************************************************

Von Beginn an, mit Ende des Krieges wurden Risse mit Geld geglättet und die alten Horden übernahmen nahtlos das Kommando. Im Gegenteil – der Behörden Wahnsinn weitete sich sogar aus. Die 68ger Revolution blieb in ihren Anfängen hängen und erstickte letztendlich an ihrer eigenen Unfähigkeit. Die Partei, die Parteien – haben immer Recht und regeln grundsätzlich nichts, sondern begraben alles unter ihren obrigkeitsabhängigen Filz.

Was heute wichtig ist  

3.) Durch Deutschland geht ein Riss

Die ganze Republik musste im Sommer vergangenen Jahres zusehen, wie die beiden Unionschefs sich auf offener Bühne bekämpften. Der Horst mit dem groben Knüppel, die Angela mit spitzer Lanze. Nach der kräftezehrenden Regierungsbildung hätte das Land eine konstruktive Truppe an der Spitze gebraucht, aber die Truppenführer verschwendeten ihre verbliebene Kraft darauf, sich gegenseitig fertigzumachen. Fotos aus jenen Tagen zeigen einen aschfahlen Innenminister und eine zerknitterte Kanzlerin. Von einem „Endspiel um die Glaubwürdigkeit“ schwadronierte Seehofers treuester Rivale Markus Söder, der seinen Boss mit kaltem Lächeln immer weiter ins Kampfgetümmel trieb, während er sich selbst am Rand für die Schlacht nach der Schlacht warmlief: den Königssturz.

T-online

********************************************************

Im Osten geht die Sonne auf ! Vielleicht stellte sich  eine vorhandene Menschlichkeit dem eiskalten Behördenstaat mit seinen vom Volk unkontrollierbaren PolitikerInnen entgegen ? Solange die Polizei ihr Duett mit der Macht singt, obwohl vom Volk bezahlt, wird sie es schwer haben. In Köln läuft zur Zeit ein sehr interessanter Prozess gegen die Polizeigewalt, mit belastenden Aussagen aus den eigenen Reihen.

Hunderte demonstrieren in Leipzig gegen Abschiebung 

4.) Situation eskaliert

In Leipzig ist eine geplante Abschiebung aus dem Ruder gelaufen. Zunächst versuchten am Dienstagabend zahlreiche Menschen, die Abschiebung zu verhindern, so die Polizei in der Nacht auf Mittwoch. Später wurden die Einsatzkräfte den Angaben zufolge mit Flaschen und Steinen beworfen. Die Polizei habe daraufhin mit „unmittelbarem Zwang“ reagiert. Die Abschiebung war eigentlich für Dienstagabend 20.30 Uhr geplant, wie die sächsische Polizei im Kurzbotschaftendienst Twitter schrieb. In der Hildegardstraße im Leipziger Osten im Stadtteil Volkmarsdorf hätten sich dann aber „zahlreiche Menschen versammelt, um die rechtmäßige Abschiebung“ zu verhindern.

Focus

********************************************************

Gab es nicht schon Zeiten, da wurde ein kriminelles Verhalten mit ähnlichen Zahlung – als  „Schweigegeld“ tituliert ?

Deutsche Bank

5.) Vorstandschef Sewing kauft Aktien, geschasste Manager bekommen Millionen

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing will Investoren von seinem Radikalumbau überzeugen und deckt sich selbst mit Aktien ein. Die drei scheidenden Vorstände können mit Millionenabfindungen rechnen.

Spiegel-online

********************************************************

Strömungsschwimmer wurden nie richtig ernst genommen, denn auch in einer GroKo sitzen immer zwei Parteien!

Flüchtlinge :

6.) Bundesministerium belehrt Saarbrücken

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins St. Ingbert ist  beeindruckt von dem, was sie da in Saarbrücken tun. Dass Saarbrückens Bürgermeister Ralf Latz (SPD) Mitte Juni Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in einem Brief angeboten hat, 60 Bootsflüchtlinge aufzunehmen, und der Saarbrücker Stadtrat das vergangene Woche mit einer Resolution unterstützt hat, ist aus Sicht der St. Ingberter Sozialdemokraten vorbildlich. Auch St. Ingbert solle so handeln, fordern sie.

Saarbrücker-Zeitung

********************************************************

7.) Premiumdenker der Gegenwart

Name: Salvini

Vorname: Matteo

Spitznamen: Fascholini, Saftsack

Hauptwerk(e): „Zukunftsvisionen: Italien einmauern“, „Neues von der Müllhalde“

Wurde beeinflusst von: Mama Miracoli

Hat Einfluss auf: italienische Mittelmeerhäfen

Verfeindete Denker: Carola Rackete, Käpt’n Blaubär, Captain Hook

Befreundete Denker: Giovanni di Lorenzo, Francesco Schettino, Silvio Berlusconi

Bester Satz: „Dazu fällt mir ein gutes Mussolini-Zitat ein …“

Leser, die Matteo Salvini mögen, mögen auch: Pizza nazista mit extra Käse, Pro- und Kontra-Debatten in der „Zeit“, Waterboarding

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 9. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Merkel einmal mehr ohne eine Meinung ? So seift den Steffen Seibert um das Thema herum: „“Deutsche Krieger treten nicht erneut als Mördertruppe in Erscheinung. Zwei Kriege sind genug! Granaten Uschi sondiert derweil auf der politischen Müllhalde in Brüssel !““

Syrien:

1.) Bundesregierung weist US-Forderung nach Bodentruppen zurück

Einen Großteil ihrer Bodentruppen in Syrien haben die USA abgezogen, nun verlangen sie mehr Einsatz von Deutschland. Die Bundesregierung reagiert ablehnend. Die Bundesregierung hat die Forderung der USA, deutsche Bodentruppen für den Einsatz gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) nach Syrien zu entsenden, zurückgewiesen. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte, dass die Regierung nur die bisherigen militärischen Beiträge zur Anti-IS-Koalition fortführen wolle. Dazu zählten „bekanntlich keine Bodentruppen“.

Zeit-online

********************************************************

Da spielte wohl ein diplomatischer Regierungs- Trottel sein letztes Ass im Ärmel viel zu früh aus ! Und Tschüss mit weiteren Träumen vom Weltreich !

Nach Botschafter-Leak

2.) Trump teilt gegen britische Regierung aus

Theresa May habe beim Brexit „Chaos“ angerichtet, und mit dem britischen US-Botschafter werde man sich nicht mehr befassen: Donald Trump verschärft im Streit um geleakte Depeschen seine Kritik an London.  Donald Trump hat nach dem Bekanntwerden kritischer Einschätzungen des britischen Botschafters in den USA die Regierung in London kritisiert. Die scheidende Premierministerin Theresa May und ihre Mitarbeiter hätten beim Brexit „Chaos“ angerichtet, schrieb der US-Präsident bei Twitter. „Ich habe ihr gesagt, wie es getan werden sollte, aber sie hat sich entschieden, einen anderen Weg einzuschlagen.“

Spiegel-online

********************************************************

So eine Geste möchte Volk auch einmal von der Regierung hören ? Diese aber greifen  mit ihren  langen Kraken armen nach jeden Cent um diesen in private Taschen  verschwinden zu lassen!

Seenotrettung im Mittelmeer —  Sea-Watch will Spenden teilen

3.) „Alan Kurdi“ rettet weiter

Gerade erst hat die „Alan Kurdi“ 65 Migranten in Malta abgesetzt, schon hat das Rettungsschiff neue Schiffbrüchige an Bord. Die Hilfsorganisation Sea-Watch kündigte indes an, ihre üppigen Spenden mit anderen Seenotrettern zu teilen.  Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch will die gesammelten Spenden für die Kapitänin Carola Rackete mit anderen Seenotrettern gemeinsam nutzen. „Es wird ein Gremium gebildet, weil wir das Geld möglichst effektiv für die Seenotrettung einsetzen wollen, nicht nur für Sea-Watch, sondern wir wollen gemeinsam schauen, wo es am dringendsten gebraucht wird“, sagte Sprecher Ruben Neugebauer.

Welt

********************************************************

Ich glaube nicht, das ein (vorsätzlicher ?)  Wahlbetrug durch spätere Vereinbarungen legalisiert werden kann. Vor allen dann nicht – wenn nun Hintergründe laut werden, welche von einen Posten Tausch zwischen Merkel – Von der Leyen sprechen. So würde vielleicht die gezogene Niete Karrenbauer am Ende wieder Sekretärin bleiben ?

Kampf um EU-Kommissionsposten

4.) Woche der Wahrheit: Was von der Leyen jetzt tun muss, um zu gewinnen

Ursula von der Leyen will EU-Kommissionspräsidentin werden. Der Weg dorthin ist noch steinig – was weniger an der Person von der Leyens liegt, die fast parteiübergreifend als grundsätzlich für den Job qualifizierte Pro-Europäerin geachtet wird, als am Prozess der Nominierung. Schließlich ist die Enttäuschung unter EU-Parlamentariern groß, dass keiner der Spitzenkandidaten zum Zug gekommen ist. Und auch innerhalb der einzelnen Fraktionen in Straßburg gibt es unterschiedliche Ansichten, ob man die deutsche Kandidatin unterstützen sollte.

Foxus-online

********************************************************

Machen wir unsere Welt nicht selber  ärmer, wenn wir solch einen Scheiß-Dreck in unseren Wohnungen benötigen? Wird das Menschsein nicht mehr ohne Einflüsterungen von Außen möglich sein ?

Sprachassistent von Amazon Gutachten:

5.) Alexa birgt Risiken für Kinder

Ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes sieht bei Amazons Sprachassistent Alexa Probleme für Kinder und unbeteiligte Dritte. Diese hätten der Datenerhebung, über die die Eigentümer der Geräte informiert wurden, nicht zugestimmt. Auch die Weiterverwendung der gewonnenen Daten durch Amazon sei unklar.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Einmal mehr machen uns die Chinesen vor – wie eine Regierung vor die Wand gefahren wird ! Warum schaufeln wir unseren PolitikerInnen nicht ihre „wohlverdienten“ Gräber?

Nach Protesten in Hongkong  

6.) Regierungschefin Lam: „Das Gesetz ist gestorben“

Die heftigen Proteste in Hongkong zeigen Wirkung: Regierungschefin Carrie Lam hat beteuert, dass die geplanten Auslieferungsregeln an China nicht mehr vorgelegt werden. Zurückgezogen hat sie den Gesetzesentwurf allerdings nicht.  Nach den Massenprotesten in Hongkong hat Regierungschefin Carrie Lam beteuert, dass der umstrittene Gesetzentwurf zur Auslieferung beschuldigter Personen an China nicht mehr vorgelegt wird. „Das Gesetz ist gestorben“, sagte Lam am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Damit reagierte sie offenkundig auf anhaltende Zweifel unter den Hongkongern, dass der Entwurf auch wirklich nicht mehr vorgelegt wird.

 

T-online

********************************************************

Deutsche Bank baut 18.000 Stellen ab:

7.) Kokain-Dealer und Zuhälter fürchten um ihr Geschäft

Die Deutsche Bank will raus aus dem Investmentbanking und hat den Abbau von 18.000 Stellen angekündigt. Für die Dealer- und Zuhälterszene Frankfurts kommt die Nachricht wie ein Schock: Sie müssen nun um ihre wichtigsten Kunden fürchten.  „Ohne die Investmentbanker bin ich aufgeschmissen“, klagt etwa Zuhälter René R. (41). „Ich kann zwei meiner drei Etablissements dichtmachen, wenn die Deutsche Bank das wirklich durchzieht. Meine Mitarbeiterinnen stehen dann bald auf der Straße. Also anders jetzt als sonst.“

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 8. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wichtig ist doch alleine die Möglichkeit zum beständigen Wechsel der Regierung, wenn diese nicht bereit ist dem Willen des Volkes zu entsprechen. Die Unsicherheit der Herrschenden Morgen noch ihren Job zu haben ist der einzige Weg eine Leistung einzufordern. – Alle Macht geht vom Volk aus !! Ob Arbeiter oder Manager es zählt immer nur der Erfolg. Das Geschäft ist  genau so kalt wie es die Möchtegern Poltiker in den Parteien vorleben.

Machtwechsel in Athen

1.) Griechenlands Elitezögling

Kyriakos Mitsotakis hielt sich trotz seiner Herkunft lange von der Politik fern. 2004 wagte der Konservative geradezu Umstürzlerisches im Parlament. Ein Porträt des künftigen Ministerpräsidenten Griechenlands.  Kyriakos Mitsotakis stammt aus einer der ältesten Politikerdynastien Griechenlands. Sein Vater, der Kreter Konstantinos Mitsotakis, war Ministerpräsident von 1990 bis 1993. Er gehörte zu den prägendsten Persönlichkeiten der griechischen Politik, 2017 starb er mit 98 Jahren. Während der griechischen Militärdiktatur ging er ins Exil. Sohn Kyriakos war ein halbes Jahr alt, als die Familie 1968 nach Paris floh. Viele Griechen haben ein gespaltenes Verhältnis zu ihren Politikerdynastien. Sie werden einerseits als Teil der Eliten, die das Land heruntergewirtschaftet haben, misstrauisch beäugt. Andererseits gilt, wer Politik schon „am Familientisch“ gelernt hat, auch als prädestiniert für höhere Ämter, man sagt, er habe „Politik in den Genen“.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Vorsichtig vor einen Idioten unter Vielen? Es wird die höchste Zeit dem Klabautermann zu zeigen das er nicht größer ist, als der kleinste seiner Untertanen. Es sind die Duckmäuser in allen Ländern welche Idioten groß schreiben und reden.

Trump warnt Teheran

2.) „Sie sollten besser vorsichtig sein“

US-Präsident Donald Trump hat Teheran im Streit um dessen Atomprogramm erneut gewarnt. „Sie sollten besser vorsichtig sein“, sagte Trump in Morristown, New Jersey, vor Journalisten, wo er das Wochenende in einem seiner Clubs verbracht hatte. Er reagierte damit auf Teherans Ankündigung, von nun an Uran über das im Atomabkommen gesetzte Limit von 3,67 Prozent hinaus anzureichern. Welche Konsequenzen die USA womöglich erwägen, sagte Trump nicht. „Der Iran tut viele schlechte Dinge“, fügte er nur hinzu. „So, wie sie das wollen, würden sie ein automatisches Recht auf den Besitz von Atomwaffen bekommen. Der Iran wird niemals eine Atomwaffe haben.“

Tagesschau

********************************************************

Solange das Volk  unter Politikern leidet, welche selber auf Ihrer „Insel der Seeligen“ unbehelligt leben können, wird sich in diesem Land nichts ändern! Egal wie viele Statistiken auch erstellt werden. Erst wenn das Volk beginnt diese Spinner von ihren Plätzen zu verjagen werden Bewegungen möglich sein.  Wie hatte sich Andrea Nahles ausgedrückt: „Dann gibt es auf die Fresse ?“ Sie hat ihren Worten keine Taten folgen lassen. Tschüss!

Strukturpolitik:

3.) Große regionale Ungleichheit bei Lebensbedingungen

Handyempfang, Arbeit, Verkehr: Eine Regierungskommission macht einem Bericht zufolge noch immer sehr unterschiedliche Lebensverhältnisse in Deutschland aus.  Im Idealfall sollte der Lebensalltag überall in Deutschland eines Tages möglichst gleichwertig sein. Doch nach wie vor bestimmen regionale Unterschiede die Lebensverhältnisse. Bei Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten, aber auch in der Verkehrs- und Mobilfunkanbindung bestehen offenbar noch immer „erhebliche Disparitäten“ zwischen den deutschen Regionen. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe aus dem Abschlussbericht der Regierungskommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“. Auch der Zugang zu Angeboten der Grundversorgung und Daseinsvorsorge ist dem Bericht zufolge noch sehr unterschiedlich.

Zeit-online

********************************************************

Das ist das Leben in den Parteien. Und da sollte auch nur der reden, wer es miterlebt hat. Jeder hat die Möglichkeit sich innerhalb dieser Mafiösen Banden Denunzieren und Verleumden zu lassen. Viel Spaß dabei. Die Täter bleiben immer fest in ihren Sätteln sitzen.

Angriff auf Höckes „Flügel“  

4.) Total-Eklat bei NRW-AfD: Vorstand tritt fast komplett zurück

Im größten AfD-Landesverband fährt der Vorsitzende eine scharfe Attacke auf den rechtsradikalen „Flügel“ um Björn Höcke. Der unterwandere die Partei bundesweit. Dann kommt es zur Eskalation.  Nach einem erbitterten Richtungsstreit ist der Co-Vorsitzende der nordrhein-westfälischen AfD, Helmut Seifen, am Samstag mit einem Großteil des zwölfköpfigen Landesvorstandes zurückgetreten. Der zweite Vorsitzende Thomas Röckemann und zwei weitere Vorstandsmitglieder bleiben vorerst weiter im Amt. Mehrere Anträge auf Abwahl dieser drei Führungsmitglieder erreichten beim vorgezogenen Parteitag in Warburg nicht die notwendige Zweidrittelmehrheit.

T-online

********************************************************

Würde irgendjemand diesen Botschafter einer falschen Aussage bezichtigen ? So sieht Leben in der Politik aus. Entmenschte unter sich ! Jeder möchte  noch eine Stufe höher steigen auch wenn er/die gar keinen Kopf dafür hat.

In Depeschen nach London

5.) Britischer Botschafter nennt Trump-Regierung „unfähig“

Der britische Botschafter in den USA hat US-Präsident Donald Trump und dessen Regierung einem Pressebericht zufolge in internen Mitteilungen als „inkompetent“ und „einzigartig dysfunktional“ bezeichnet. Wie die britische Zeitung „Daily Mail“ in ihrer Sonntagsausgabe berichtete, erklärte Botschafter Kim Darroch in geheimen Briefings an das Außenministerium in London, dass die Trump-Präsidentschaft „abstürzen“ und „schmachvoll enden“ werde. Laut Zeitung wurden die Depeschen vermutlich von einem Mitglied des britischen Beamtenapparats durchgestochen.

Spiegel-online

********************************************************

Oliver, du bist nicht mehr alleine ! Jetzt zeigt auch der Gerd Eier und widerspricht damit dem Seehüpfer, seinem politisch enthirnten Vormund. Trotzdem wird immer wieder behauptet die Menschen dieses Landes seien verderbt. Das scheint aber nur bei einigen unter den Politikern der Fall zu sein?

Seenotrettung

6.) Minister Müller fordert Rettungseinsatz für Migranten in Libyen

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat einen sofortigen internationalen Rettungseinsatz für die Migranten in Libyen gefordert. „Notwendig ist eine gemeinsame humanitäre Initiative von Europa und Vereinten Nationen zur Rettung der Flüchtlinge auf libyschem Boden“, sagte Müller der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die neue EU-Kommission müsse sofort handeln. „Die Menschen in den dortigen Elendslagern haben die Perspektive, in den Camps durch Gewalt oder Hunger zu sterben, auf dem Rückweg in der Wüste zu verdursten oder im Mittelmeer zu ertrinken“, sagte der CSU-Politiker.

Welt

********************************************************

7.) Alles Wissenswerte zur Tour de France 2019

  • Deutsche Teilnehmer dürfen diesmal mit dem Panzer fahren – das ist Teil eines Deals zwischen Ursula von der Leyen und Emmanuel Macron
  • Der Führende der Gesamtwertung bekommt diesmal nicht das gelbe Trikot, sondern eine Gelbweste
  • Wer nicht dopen möchte, darf dieses Jahr als Ausgleich erstmals mit dem E-Bike ran
  • Jeder Etappengewinner muss abends mit Jan Ullrich um die Wette saufen – wenn er Ullrich schlägt, darf er am Tag darauf ein blaues Trikot und eine Fahne tragen
  • Überfährt jemand unterwegs Frank Plasberg, kriegt er einen Sonderpreis
  • Der Sieger der Tour wird EU-Kommissionspräsident

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 7. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Warum zeigt eigentlich niemand dem Salvini die Harke ? Aber die Wahrheit ist auch: Was politische Idioten beim Dublin Abkommen in ihrer Selbstsucht Versaubeutelten lässt sich später nur schwer reparieren. Vor allen Dingen wenn Schleichkatzen nur ein dümmliches Grinsen zeigen.

 Seenotrettung auf dem Mittelmeer

1.) „Alan Kurdi“ ändert Kurs Richtung Malta

Deutschlandwill Migranten von der „Alan Kurdi“ aufnehmen – im Zuge einer „europäisch-solidarischen Lösung“. Das deutsche Seenotschiff „Alan Kurdi“ befindet sich vor der italienischen Insel Lampedusa mit 65 Flüchtlingen an Bord. Nach der Freilassung der Sea-Watch-Kapitänin entfaltet sich eine neue Konfrontation zwischen Deutschland und Italien.

Welt

********************************************************

Warum eigentlich nicht ? Sind Deutsche Mördertruppen dank  ihren Kriegserfahrungen, nicht auch schon heute wieder, zum willigen Besetzer in Mali, Afghanistan oder Nord-Afrika geworden ? Die USA ist nicht so Dumm die Verantwortung alleine übernehmen zu wollen. Und das gerade jetzt, wo Granaten Uschi schon in Brüssel ihr Marschgepäck einräumt ?

Kampf gegen

2.) IS-MilizUSA fordern Einsatz deutscher Bodentruppen in Syrien

„Wir wollen unsere Soldaten teilweise ersetzen“: Washington will von Deutschland mehr Hilfe im Kampf gegen die IS-Miliz. Gebraucht werden technische Unterstützung und Ausbilder – eine Antwort wird noch im Juli erwartet. Die USA fordern deutsche Bodentruppen für den Einsatz gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) im Bürgerkriegsland Syrien. Der US-Sonderbeauftragte für Syrien und die Anti-IS-Koalition, James Jeffrey, hat die Bundesregierung darum gebeten, die von Kurden angeführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) im Nordosten des Landes mit Ausbildern, Logistikern und technischen Hilfskräften der Bundeswehr zu unterstützen. „Wir wollen von Deutschland Bodentruppen, um unsere Soldaten teilweise zu ersetzen“, sagte Jeffrey der Nachrichtenagentur dpa und der „Welt am Sonntag“. Die Antwort der Bundesregierung erwartet er noch im Juli.

Spiegel-online

********************************************************

Ist das nicht das beste Beispiel für die weltweite Verschmutzung nicht nur der Meere ? Die politischen Köpfe sind es, welche in ihrer Unfähigkeit selber aufgehäufte Probleme zu lösen, sich gegenseitig mit Müll bewerfen ! Streit unter Versager.

Salvini weist Seehofers Flüchtlings-Bitte zurück

Italien ist nicht die „Müllhalde“ für Europas Probleme

Italiens rechter Innenminister Matteo Salvini (Lega) reagiert auf einen Appell seines deutschen Amtskollegen Horst Seehofer (CSU), die italienischen Häfen für Rettungsschiffe wieder zu öffnen, mit schroffer Ablehnung.

▶︎ „Liebe deutsche Regierung, ich mache die Häfen nicht wieder auf“, twitterte der Chef der rechts stehenden Lega am Samstagabend. Man könne aber die Migranten in ein Auto setzen und sie zur deutschen Botschaft fahren. Die Zeiten seien vorbei, in denen Italien als „Müllhalde“ für Probleme gesehen worden sei, die Europa nicht habe erkennen wollen.

Bild

********************************************************

Die Linken haben ihre Gegner immer groß gemacht, wodurch sie selber so klein blieben und noch mehr an Boden verlieren. Beim immerwährenden Meckern werden keine Lösungen angeboten ! Und wenn dann an einer Lösung gearbeitet wurde, fällt man sich Gegenseitig in den Rücken. Kurz gesagt: „Zu viele Forderungen – zu wenig Erfolge! Das ist die schlechteste Wahlwerbung welche es gibt !“ Eine angebotene Ware muss auch geliefert werden können !!

Griechen haben genug von Krise  

4.) Wie Tsipras seine Gegner groß machte

Die griechischen Wähler haben keine Lust mehr auf Experimente: Bei der Parlamentswahl könnte die konservative Opposition die absolute Mehrheit holen. Doch was erhoffen sich die Griechen davon? „Der Kuchen muss größer werden.“ Mit dieser Aussage, die bewusst kein Versprechen ist, hat der konservative Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis zumindest in den Umfragen gewonnen. Prognosen sagen seiner Partei Nea Dimokratia, dem griechischen Pendant zur CDU, bei der Parlamentswahl am Sonntag einen Sieg voraus.

T.online

********************************************************

Es wird allerhöchste Zeit dass die unlauteren Machtansprüche von politischen Versagern zurückgedrängt werden.

Sea-Watch-Kapitänin rechnet mit Seehofer ab 

5.) und kündigt Konsequenzen an

Nach dem tagelangen Gezerre um Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete äußert sie jetzt sich erstmals. Die Innenminister Seehofer und Salvini müssen sich schwerer Attacken erwehren. Sie hat eine ganz schöne Tortur hinter sich: die Kapitänin der „Sea Watch 3“, Carola Rackete, war zunächst tagelang mit geflüchteten Menschen auf dem Mittelmeer unterwegs, ehe sie sich in der Nacht zum 29. Juni gegen den Willen der italienischen Regierung in Lampedusa anlegte. Die Behörden stellten die Kapitänin daraufhin unter Hausarrest, den ein Gericht nach vier Tagen jedoch aufhob. Rackete habe nicht gegen das Gesetz verstoßen und auch keine Gewalttat begangen, erklärte die Richterin Alessandra Vella. Die 31-Jährige habe ihre Pflicht erfüllt, Menschenleben zu schützen.

Merkur

********************************************************

Zur Führung einer Partei wird kein Titel benötigt – wichtig sind allein die jederzeit einsatzbereiten Mittel, in Form von wirkungsvollen  Giftspritzen!

Debatte um SPD-Vorsitz :

6.) Giffey will sich für ihre Entscheidung Zeit nehmen

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat ihre Partei aufgefordert, stärker als bisher für Ordnungs- und Leistungsprinzipien einzutreten. Die Durchsetzung von Regeln sei in der SPD in den vergangenen Jahren „ein wenig aus dem Fokus geraten“, sagte Giffey dem Tagesspiegel. Soziale Gerechtigkeit und Freiheit könnten „ohne Regeln nicht funktionieren – weil die Leute frustriert werden, wenn sie selber ein Parkticket bekommen, aber der Drogendealer an der Ecke weitermacht“, erklärte die SPD-Politikerin: „Regeln müssen durchgesetzt  werden – in der Flüchtlings- und Integrationspolitik genauso wie in allen anderen Bereichen.“ Die Ministerin fügte hinzu: „Für alle gilt das Gleiche. Anders funktioniert es nicht.“ Sofern die Politik Regeln nicht durchsetze, habe das weit reichende Folgen, warnte Giffey: „Dann wenden sich Menschen ab, weil sie sich in dem was sie täglich sehen, was ihnen Sorge bereitet, nicht verstanden fühlen.“

Tagesspiegel

********************************************************

WhatsApp-, Instagram- und Facebook-Ausfall:

7.) Experten rechnen mit Babyboom in 9 Monaten

Am Mittwoch kam es weltweit zu schweren Störungen bei Facebook, WhatsApp und Instagram. Stundenlang waren die drei größten sozialen Netzwerke nicht erreichbar oder kaum nutzbar. Fachleute erwarten deswegen in etwa neun Monaten erheblich mehr Geburten als gewöhnlich.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 6. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Halte ich meine Meinung für richtig, beharre ich darauf und versuche den politischen Gegner zu Demaskieren, um ihn vor seinen Leuten lächerlich zu machen. Weglaufen vor Schwierigkeiten, käme einer Aufgabe gleich. Solch eine Auseinandersetzung muss ausgefochten werden.

Nach Drama um „Sea Watch“

1.) Weiteres deutsches Rettungsschiff nimmt Kurs auf Lampedusa

Nach dem Streit um die von der deutschen Kapitänin Carola Rackete gesteuerte „Sea-Watch-3“ droht neuer Ärger: Die Seenotretter von „Sea Eye“ haben 65 Migranten an Bord, 39 sollen minderjährig sein. Ihr Schiff steuert nun Italien an. Das deutsche Rettungsschiff „Alan Kurdi“ mit 65 auf dem Mittelmeer geretteten Migranten hat nach Angaben der Organisation „Sea-Eye“ trotz eines Verbots Kurs auf die italienische Insel Lampedusa genommen. „Die italienische Insel ist der am nächsten gelegene europäische Hafen. Dort könnten die Geretteten schließlich an einen sicheren Ort gebracht werden, denn so verlangt es das internationale Recht“, stand in einer am Freitagabend verbreiteten Erklärung der Organisation.

Spiegel-online

********************************************************

Das Leben ist voller Risiken ? Was ist Dramatisch daran ? Wer sich so hoch über das Wasser begibt, sollte besser aufpassen um nicht zu fallen. Dachdecker fallen während der Arbeit – manche eben auch im Urlaub ! Und die Flüchtlinge finden nicht einmal die Kraft ein so hohes Schiff zu besteigen!

Auf der MSC Meraviglia

Drama auf Kreuzfahrtschiff – Deutsche tot

Dramatischer Sturz auf hoher See! Am Freitag ist im Skagerrak zwischen Norwegen und Dänemark eine deutsche Urlauberin von Bord des Kreuzfahrtschiffes MSC Meraviglia gefallen. Sie wurde anschließend von einem dänischen Rettungshubschrauber aus dem 12 Grad kalten Wasser gefischt. Dann wurde sie ins Krankenhaus von Aalborg gebracht, wo sie starb. Das meldete die norwegische Rettungszentrale auf Twitter unter Berufung auf die dänischen Kollegen.

Bild

********************************************************

Haben Orban und Co endlich die Kumpel in gefunden welche im Schützenpanzer den Flüchtlingen entgegen geschickt werden kann ?

EU-Spitzenamt

3.) Von der Leyen ist Liebling von Europas Rechten, doch die jubeln zu früh

Ursula von der Leyen und Rechtsnationale à la Viktor Orban – ein Team? Die Unterstützung der EU-Quertreiber hat die Nominierung der CDU-Politikerin für das höchste EU-Amt ermöglicht. Doch ihre Wahl könnte just daran scheitern. Viktor Orban konnte seine Begeisterung kaum zügeln. „Wir haben eine deutsche Familienmutter, die Mutter von sieben Kindern, an die Spitze der Kommission gewählt“, jubelte der ungarische Ministerpräsident nach der Nominierung von Ursula von der Leyen für den EU-Spitzenjob. Nun sei in Europa eine Wende zu erwarten, meinte der Rechtsnationalist. „Wir haben einen wichtigen Sieg errungen.“

Stern

********************************************************

Ein von mir nicht bestelltes Paket würde Postwendend zurückgeschickt werden.

Merkels Vertrauter droht Schlappe

4.) „Das kann sie nicht liefern“: Diese Bedingungen stellen die Grünen für die Wahl von der Leyens

Um ein Scheitern zu vermeiden, braucht Ursula von der Leyen im EU-Parlament die Stimmen der Grünen. Doch die wollen klare Bedingungen stellen, wie Sven Giegold im Interview verrät. Merkel-Coup oder Auftakt zur Krise? Die Runde der EU-Staatschefs hat die umstrittene Nominierung Ursula von der Leyens zur designierten Kommissionspräsidentin besänftigt – im Europaparlament ist die Lage anders. Dort könnte die CDU-Politikerin übernächste Woche noch durchfallen. Bereits am Donnerstag hat Ratschef Donald Tusk das Werben um die nötigen Stimmen eröffnet. Mit einem unmoralischen Angebot an die Grünen-Fraktion. 

TZ

********************************************************

Aus eigenen Erfahrungen habe ich aber auch viele Gemeinsamkeiten bei einigen Personen ausgemacht !

„Nordkreuz“ zielt auf Linke ab

5.) Rechtsextreme Gruppe schreibt Todeslisten

Die Gruppe „Nordkreuz“ plant politisch motivierte Morde an Linken. Die Rechtsextremen schreiben „Todeslisten“ mit Namen und Adressen von linken Gegnern in ganz Deutschland. Dafür haben sie Unterstützung von weiteren Ablegern in anderen Regionen. Die rechtsextremistische Gruppe „Nordkreuz“ hat laut einem Medienbericht politisch motivierte Morde in ganz Deutschland geplant. Das Netzwerk habe auf seinen „Todeslisten“ Namen und Adressen von politischen Gegnern bundesweit gesammelt, berichteten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland unter Verweis auf Vernehmungsprotokolle des Bundeskriminalamtes (BKA). Demnach geht die Bundesanwaltschaft davon aus, dass die Rechtsextremisten aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg nicht nur Personendaten aus ihren Regionen sammelten.

ntv

********************************************************

Wer hatte anderes erwartet? Ein Trump bleibt immer Trump und lässt sich nicht zu einer Deutschen Schleimkatze umfunktionieren.

 US-Grenze zu Mexiko

6.) Trump kündigt an, massenhaft illegale Einwanderer auszuweisen

US-Präsident Donald Trump will nach eigenen Angaben „ziemlich bald“ mit Massenausweisungen von Einwanderern beginnen. „Aber ich nenne sie nicht Razzien. Wir entfernen Leute, all die Leute, die im Laufe der Jahre illegal gekommen sind“, kündigte Trump in Washington an. Mit Blick auf Migranten mit Abschiebebescheid sagte er: „Abertausende Menschen werden legal aus dem Land geschafft, und dieser Prozess hat begonnen und wir machen das tatsächlich schon seit langer Zeit.“ Tatsächlich hatte es auch unter seinem Amtsvorgänger Barack Obama Abschiebungen illegaler Einwanderer in großer Zahl gegeben.

Welt

********************************************************

Ursula von der Leyen im Interview

 7.) „Wenn jetzt auch noch das Parlament gefragt wird, schadet das der Demokratie.“

Ursula von der Leyen im Gespräch über die EU, Partys auf der Gorch Fock und Angela Merkel.

TITANIC: Frau von der Leyen, Sie sollen Präsidentin der EU-Kommission werden. Viele sind überrascht. Sie auch?

Ursula von der Leyen: Nein, auch in der EU gilt das Prinzip: Am Ende wird’s der oder die Dümmste. Das war schon bei Jean-Claude Juncker so. Insofern geht alles seinen gewohnten Gang. Aber es war knapp, so viel kann ich Ihnen verraten.

TITANIC: Wie meinen Sie das?

Von der Leyen: Nachdem in der Runde der Staats- und Regierungschefs viele Kandidaten aus den unterschiedlichsten Gründen – Mundgeruch, Holländer, Bayer – durchgefallen waren, blieben nur noch Thorsten Schäfer-Gümbel, ein Esel und ich für den Job übrig. Da der eine aber noch in der SPD gebraucht wird und Schäfer-Gümbel telefonisch nicht erreichbar war, fiel die Wahl am Ende auf mich.

TITANIC: Mussten Sie lange überlegen oder haben Sie sofort zugesagt?

Von der Leyen: Ich habe kurz meine Berater gefragt – und sie waren einverstanden, deshalb habe ich zugesagt. Jetzt ist die Freude natürlich groß. Ich schmeiße heute Abend eine große Fete auf der Gorch Fock.

TITANIC: Es gibt viel Kritik an Ihrer Nominierung, die SPD spricht von „Hinterzimmerdiplomatie“. Wie sehen Sie das?

Von der Leyen: Ach, papperlapapp! Die Sozialdemokraten haben doch nur Angst, dass sie jetzt bei einer möglichen Kabinettsumbildung mein Ressort bekommen und dann Kevin Kühnert, Thilo Sarrazin oder Martin Chulz Verteidigungsminister wird.

TITANIC: Auch in Ihrer eigenen Fraktion im EU-Parlament ist der Frust groß. Einige fragen sich, warum Manfred Weber überhaupt als Spitzenkandidat aufgestellt wurde, wenn er nun doch nicht berücksichtigt wird.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 05.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 5. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wer sich von eingeräumten  „Ehren“ seiner Vorgänger nimmt, wird auch mit den heutigen Kritikern fertig. Die Demokratie macht jeden Tag einen Richtungswechsel möglich. So sehen wir in einen Krieg auch nur Verlierer oder Gewinner ! Mörder oder Ermordete ! Eine Heldenverehrung erübrigt sich also, da sie die besten Helfer zurück in die Vergangenheit sind ! Ein Nationalfeiertag bietet immer Gelegenheit, den Rechten Fuß erneut auf den Körper des am Boden liegenden zu setzen. Feiert man mit einen solchen Tag nicht auch den Sieg der Einwanderer über die Indianer?

Militärschau zum 4. Juli :

1.) Trump „kapert“ Nationalfeiertag für Machtdemonstration

Der amerikanische Präsident Donald Trump hat die Feiern zum Unabhängigkeitstag in Washington für eine umstrittene militärische Machtdemonstration genutzt und die Nation zur Einheit aufgerufen. Trump trat am Donnerstagabend auf einer von zwei Panzern flankierten Bühne am Lincoln Memorial in der amerikanischen Hauptstadt auf. „Mit dieser sehr besonderen Ehrenbezeugung für Amerika kommen wir heute als eine Nation zusammen“, sagte er. „Wir feiern unsere Geschichte, unser Volk und die Helden, die stolz unsere Flagge verteidigen – die tapferen Männer und Frauen des Militärs der Vereinigten Staaten.“

FAZ

********************************************************

Ist dieses nicht gleichseitig ein Hinweise auf das komplette Versager einer ganzen Politiker Generation ? Wer hat seit Ende diese Politik maßgeblich bestimmt ? Nur die CDU und SPD. Es bedurfte erst einer Dampfwalze mit einer gebrochenen Vergangenheit um dieses Land so richtig platt zu machen. Die Hunde beißen immer zuerst die Letzten.

 Dürre-Phasen

2.) Umweltamt warnt vor Streit ums Wasser in Deutschland

Die Verteilung von Wasser in Deutschland kann nach Einschätzung des Umweltbundesamts erstmals seit Jahrzehnten zu einem relevanten Thema werden. „Häufigere trockene Sommer bedeuten auch, dass sich voraussichtlich mehr Nutzer um die Ressource Wasser streiten werden“, sagt Jörg Rechenberg, Wasserexperte beim Umweltbundesamt (UBA).

Welt

********************************************************

Der Brexit schickt seine Vorboten in den Vordergrund ? Wenn das Militär seinem politischen Arsch in höriger  Gehorsamkeit voraus wackelt ! Vielleicht ein Grund warum von der Leyen in die Frontlinie geschoben wird ? Ein Uniformierter wird immer nur durch Befehle aufrecht gehalten.

Ölembargo der EU  

3.) Gibraltar stoppt Supertanker – illegale Öllieferung an Syrien?

Seit 2011 hat die EU Embargos gegen Syrien verhangen – unter anderem ein Ölembargo. Jetzt hat die britische Marine einen Supertanker vor Gibraltar gestoppt. Es gebe Hinweise darauf, dass das Öl für Syrien bestimmt war.  Die USA haben die Beschlagnahme eines Supertankers wegen des Verdachts illegaler Öllieferungen an Syrien in Gibraltar begrüßt. Sicherheitsberater John Bolton schrieb am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter von „exzellenten Neuigkeiten“. Die „Grace 1“ habe entgegen geltender Sanktionen iranisches Öl nach Syrien bringen wollen. Teheran kritisierte die Aktion hingegen als „illegal“.

T-online

********************************************************

Bei der Wahl von Salvini hat jeder genau das bekommen, was er zuvor angekreuzt hat ! Nach der Wahl von Hitler hat sich auch niemand beschwert! Die heutigen Machthaber sind nur dem äußeren Schein nach besser.

Salvini lehnt Aufnahme ab

4.) Italienische Organisation rettet 54 Migranten aus Seenot

Ein Segelboot der italienischen Flüchtlingshilfsorganisation Mediterranea hat vor der libyschen Küste nach eigenen Angaben 54 Menschen aus Seenot gerettet. Unter den Migranten befänden sich auch drei Schwangere und vier Kinder, erklärte die Organisation am Donnerstag. Italiens rechtsradikaler Innenminister Matteo Salvini lehnte eine Aufnahme der Geretteten in Italien umgehend ab. „Wir sind froh, 54 Menschen aus der Hölle Libyens gerettet zu haben“, erklärte Mediterranea im Kurzbotschaftendienst Twitter. „Jetzt brauchen wir einen sicheren Hafen.“

Kölner-Stadt-Anzeiger

********************************************************

Politische Idioten, auch in Deutschland lehnen doch regelmäßig die Existenz des Klimawandel ab. Sie sehen doch heute schon keinen Wald vor  lauter Bäumen mehr.  Vielleicht sollte in den Parteien wieder mehr gesungen werden: „Wir sind der Idiotenclub und laden herzlichst ein und wer von uns am doofsten ist, wird Oberidiot !“ Merkel befindet sich doch immer noch im „Neuland“.

Studie der ETH Zürich

5.) Aufforstung wäre effektivster Klimaschutz

Mehr Bäume auf der Erde könnten den Klimawandel effektiver bekämpfen als bislang gedacht. Das zeigt eine Studie der ETH Zürich. Sie besagt auch, dass das 1,5-Grad-Ziel des Weltklimarats bei der Erderwärmung noch erreichbar sei.  Der Klimawandel kann einer Studie zufolge durch nichts so effektiv bekämpft werden wie durch Aufforstung. Die Erde könne ein Drittel mehr Wälder vertragen, ohne dass Städte oder Agrarflächen beeinträchtigt würden, schreiben Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich im Fachmagazin „Science“. Dort zeigen die Forscher auf, wo auf der Welt neue Bäume wachsen könnten und wie viel Kohlenstoff sie speichern würden.

Tagesschau

********************************************************

Jetzt wird Oskar noch der letzte Glühfaden abgeschnitten. Würde Osram Autos bauen machte der Staat einen Spreizschritt !

Übernahmeangebot

6.) Osram-Führung stimmt Verkauf an Investor zu

Nach nur sechs Jahren Eigenständigkeit wird eine der bekanntesten deutschen Industriefirmen voraussichtlich an US-Finanzinvestoren verkauft: Vorstand und Aufsichtsrat des Münchner Beleuchtungsherstellers Osram sprechen sich dafür aus, das vor dem Ersten Weltkrieg gegründete Traditionsunternehmen für knapp 3,4 Milliarden Euro an die zwei US-Geldhäuser Bain Capital und Carlyle zu verkaufen. Das teilte Osram mit. Die Aktionäre müssen noch zustimmen, die Frist läuft bis Ende September. Bedingung ist, dass die Eigentümer von 70 Prozent der Osram-Anteile zustimmen.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

„Heißt das, ich hab umsonst trainiert?“:

7.)  von der Leyen dachte, dass sie Jean-Claude Van Damme nachfolgen soll

Überrascht und irritiert hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen heute reagiert, als sie ein Bild von Jean-Claude Juncker sah, dem sie als EU-Kommissionspräsidentin nachfolgen soll. Offenbar war von der Leyen bislang davon ausgegangen, Jean-Claude Van Damme zu beerben.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »

DL – Tagesticker 04.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 4. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Hier werden sie Auffanglager genannt. Merkel (die lässt den Imi machen) und Trump in einen Sack; da fehlt nur noch der Strick zum zubinden und ab geht die Post. Lumpen schreiben Weltgeschichte.

Grenze zu Mexiko

1.) Trump spottet über verheerende Zustände in Migrantenlagern

Unter teils unwürdigen Bedingungen harren Flüchtlinge in Auffanglagern an der US-Grenze zu Mexiko aus. Präsident Donald Trump hat eine so einfache wie zynische Lösung: Wem das nicht passe, der solle nicht kommen.  Seit Wochen gibt es immer wieder scharfe Kritik an den Umständen in Internierungslagern für Migranten in den USA. Präsident Donald Trump hält das offenbar für überzogen und weist die Mahnungen der politischen Gegner – aber auch der eigenen Behörden – zurück.

Spiegel-online

********************************************************

Touristen scheint der persönliche Stolz ganz abhanden gekommen zu sein. Es gibt auch andere Länder in denen Menschen einen schönen Urlaug verbringer können !

Vulkan Stromboli in Italien bricht aus  

2.) „Es war, als wäre man in der Hölle“

Ein Regen aus glühenden Lavabrocken, überall Asche und Rauch: Mitten in der Urlaubssaison schockt der Feuerberg in Italien mit einer massiven Eruption. Mindestens ein Mensch ist dabei ums Leben gekommen. Ein heftiger Ausbruch des Vulkans Stromboli in Italien hat Touristen und Einwohnern Angst und Schrecken eingejagt und einen Menschen das Leben gekostet. Ein Ausflügler sei gestorben, als er am Mittwoch an dem Vulkan auf der gleichnamigen Insel unterwegs war, erklärte die Feuerwehr. Sein Begleiter wurde leicht verletzt. Nach mehreren Explosionen stiegen am Mittwoch Aschewolken und eine riesige Rauchsäule auf und verdunkelten die Insel, die zu Sizilien gehört.

T-online

*******************************************************

Eine persönliche Würde und die Einsicht  Fehler ein zu gestehen, scheint der Politik gänzlich verloren gegangen zu sein. Menschen und Politiker scheinen in Welten zu leben, welche nicht miteinander zu vereinbaren sind.

Korruptionsprozess in Regensburg

3.) Die Aufklärung im Fall Wolbergs ist noch lang nicht vorbei

Für die Staatsanwaltschaft endete der Korruptionsprozess in Regensburg mit einem Desaster. Jeweils viereinhalb Jahre Haft hatte sie gefordert – sowohl für den Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs als auch für den Bauunternehmer Volker Tretzel. Am Schluss wurde Wolbergs lediglich wegen Vorteilsnahme in zwei Fällen verurteilt – ohne Strafe. Der mitangeklagte Tretzel erhielt wegen Vorteilsgewährung zehn Monate auf Bewährung und eine Geldstrafe von 500 000 Euro. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, stellte die Vorsitzende Richterin Elke Escher die Staatsanwaltschaft in ihrer Urteilsbegründung als Ansammlung von Deppen hin – eine Demütigung sondersgleichen. Oder aus Sicht der Staatsanwaltschaft: eine Frechheit.

Sueddeutsche-Zeitung

*******************************************************

Kaum ist sie weg – schon wird sie vermisst ! Die Andrea Nahles! Dem Großmaul könnte sie doch glatt eine Geballte in die fiese Fresse schlagen ?

Trump warnt im Atomkonflikt

4.) „Sei vorsichtig mit den Drohungen, Iran“

Mit einer scharfen Warnung hat US-Präsident Trump (73) auf die Ankündigung des Iran reagiert, ab Sonntag mit der Anreicherung von Uran über das zulässige Maß zu beginnen.  „Sei vorsichtig mit den Drohungen, Iran. Sie können zurückkommen um dich zu beißen, wie noch nie jemand zuvor gebissen wurde“, twitterte Trump am Mittwoch (Ortszeit).

Bild

*******************************************************

Die einzigen Verlieren bei diesem Posten geschacher sind die PolitikerInnen . Diese werden es in Zukunft schwerer haben die BürgerInnen wieder an die Urnen zu bringen, denn einmal begreift auch der Dümmste diese Scheindemokratie.Was Angela in der SED und anschließen der Stasi gelernt hat, zeigte sie eindeutig.

EU-Kommission :

5.) Ursula von der Leyen muss kämpfen

Als das Europaparlament am zweiten Tag der Wahlperiode in Straßburg zusammenkommt, ist die Enttäuschung über das Personalpaket groß, das die Staats- und Regierungschefs am Vorabend geschnürt haben. Fraktionsübergreifend wird kritisiert, dass der Rat mit der deutschen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) eine Politikerin für den Posten des Kommissionschefs vorgeschlagen hat, die im Wahlkampf nicht Spitzenkandidatin einer der europäischen Parteienfamilien war. So spricht etwa auch der CDU-Europaabgeordnete Michael Gahler von einem Rückschritt für Demokratie und Transparenz. Wieder wurde nichts aus dem Versprechen, dass die Wähler bei der letzten Europawahl über das künftige Spitzenpersonal der EU mitentscheiden konnten.

RP-online

*******************************************************

Warum nicht gleich ein Dieselverbot ? Ich bin davon überzeugt das Diesel und Feinstaub den Lungen größere Schäden zufügt. Aber da ist es schwieriger, Dumme zu finden welche für die Schäden zahlen ! Stehen Verbote jetzt für eine Liberale Politik ?

Spielplätze, Bushaltestellen, Bahnsteige :

6.) FDP fordert Rauchverbot an vielen öffentlichen Orten

Die FDP fordert ein weitgehendes Rauchverbot in der Öffentlichkeit. „Rauchen muss überall dort verboten sein, wo Menschen nicht oder nur schwer ausweichen können: Öffentliche Spielplätze, Bushaltestellen oder Bahnsteige“, sagte der drogenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Wieland Schinnenburg, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Hintergrund der Forderung ist die Verschärfung des öffentlichen Rauchverbotes in Schweden. Nach dem bereits bestehenden Verbot für Gastronomiebetriebe ist es dort seit dem 1. Juli nun auch verboten, vor Bars oder Restaurants zu rauchen.

Tagesspiegel

*******************************************************

7.) Prominente zur Freilassung von Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete

„Ich kann die Kritik an Italien und Matteo Salvini nicht verstehen: Flüchtlingen nicht zu helfen, ist nun mal europäisches Recht. Und wir müssen das Recht jetzt durchsetzen, sonst verlieren wir das Vertrauen unserer Wähler.“
Horst Seehofer, Seenot-Ratte

„Das wird Thema meiner nächsten Sendung. Zu Gast sind dann Uwe Junge, Alexander Gauland, Björn Höcke, Alice Weidel, drei Faschos, zwei Nazis und möglicherweise auch jemand von der NSDAP. Wird eine spannende Runde, unbedingt einschalten!“
Frank Plasberg, AfD-Pressesprecher

„Jeder, der für Sea Watch spendet, muss nun mit Haftstrafen rechnen: Für jeden Euro gibt’s ein Jahr Knast.“
Matteo Salvini, Fascholini

„Ich freue mich, dass Carola Rackete wieder frei ist – dafür sollten die Italiener aber einen anderen Deutschen einsperren, Robert Habeck zum Beispiel.“
Christian Lindner, Waterboarder

„Jaja, schon gut, meinetwegen kann auch Frau Rackete EU-Kommissionspräsidentin werden, Hauptsache, die ganze Sache ist irgendwann vorbei.“
Angela Merkel, EU-Watcherin

„Sie ist frei? Wow, ich hätte nicht gedacht, dass meine Tweets das bewirken können.“
Heiko Maas, Zwitscher-Kapitän

„Warum wurde diese Rechtsbrecherin freigelassen? Auf die Italiener kann man sich echt nicht mehr verlassen. Ich bin maßlos enttäuscht.“
Hans-Georg Maaßen, CDU-Hoffnung

„Musste man Frau Rackete wirklich freilassen? Oder hätte man sie besser nach guter italienischer Tradition einbetonieren sollen? Meine Redaktion arbeitet gerade an einem lesenswerten Pro und Kontra. Ich bin selbst ganz gespannt.“
Giovanni di Lorenzo, Investigativ-Journalist

Titanic

*******************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :

Oben   —  DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

—————————

Unten   —       DL / privat  – CC BY-SA 3.0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 03.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 3. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

So schnell wurde aus Salvini auf die wahre Größe zurückgestuft.

Hausarrest aufgehoben :

1.) Sea-Watch-Kapitänin Rackete kommt frei

Während am Dienstag in Deutschland die Solidaritätswelle für die Kapitänin des Rettungsschiffs „Sea-Watch 3“ weiter anschwoll, hob die Ermittlungsrichterin in Agrigent auf Sizilien am Abend den Hausarrest für Carola Rackete auf. Innenminister Matteo Salvini von der rechtsnationalistischen Lega kündigte an, Rackete werde schnellstmöglich des Landes verwiesen. Die Ermittlungsrichterin Alessandra Vella hatte den Vorwurf der Staatsanwaltschaft zu prüfen, Rackete habe Widerstand gegen ein Kriegsschiff und gegen Vollstreckungsbeamte geleistet und zudem Gewalt gegen ein Patrouillenboot der Finanzpolizei angewandt.

FAZ

********************************************************

Welch eine Demütigung für alle CDUler, welche an den Wahlen zur EU teilnahmen ! Diese gingen mit Weber in die Wahl und stehen nun mit von der Leyen vor den Scherbenhaufen der EU. Von der Leyen : Erst schreddert sie die Rechte Deutsche Wehrmacht und nun fleddert sich die Oldys in Brüssel?

EU-Gipfel

2.) Triumph des Parteibuchs

Was für ein Gipfel. Selbst im Europäischen Rat interessierten sie sich plötzlich für deutsche Innenpolitik, unter anderem der irische Regierungschef Leo Varadkar. Nach dem Ende des EU-Gipfels habe er Bundeskanzlerin Angela Merkel gefragt, ob es ein schlechtes Zeichen sei, dass sie sich bei der Abstimmung enthalten habe. Denn ausgerechnet Deutschland hatte bei der Nominierung von Ursula von der Leyen als Kandidatin für die Spitze der EU-Kommission nicht mitgestimmt. Die Kanzlerin nahm so Rücksicht auf ihren Koalitionspartner SPD, der die Christdemokratin als Kommissionspräsidentin ablehnt. „Sie sei zuversichtlich, dass die Koalition weiterarbeiten würde“, sagte Varadkar. Und schob nach: „Aber natürlich ist das kompliziert“.

Zeit-online

********************************************************

Warum sollten die Lager besser sein als die Gefangenen Lager von Seehofer ?

Alarmierender Bericht

3.) US-Migrantenlager sind eine „tickende Zeitbombe“

Die interne Aufsichtsbehörde des US-Heimatschutzministeriums hat ein verheerendes Bild von Lagern gezeichnet, in denen Migranten nach dem illegalen Grenzübertritt aus Mexiko in die USA festgehalten werden. Nach der Inspektion von fünf solchen Einrichtungen der Grenzpolizei CBP im Rio Grande Valley warnte das Büro des Generalinspekteurs (OIG), die Lager seien gefährlich überfüllt. Erwachsene und Kinder würden häufig zu lange festgehalten. Der am Dienstag veröffentliche OIG-Bericht schilderte alarmierende hygienische Zustände in den inspizierten Einrichtungen.

Welt

********************************************************

Alle PolitierInnen sollten dort Anteten um den Klimawandel in Zukunft besser beurteilen zu können ! Man sollte schon wissen, über was man redet !

Waldbrand bei Lübtheen:

4.) Dort besteht höchste Lebensgefahr“

Der größte Waldbrand in Mecklenburg-Vorpommern seit vielen Jahrzehnten wütet auf einem Truppenübungsplatz südlich von Schwerin. Der großflächige Waldbrand auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes bei Lübtheen stellt die Einsatzkräfte seit Sonntag vor große Herausforderungen. Bis zum Abend dehnte sich das Feuer laut Einsatzstab bis auf eine Fläche von 470 Hektar (4,7 Quadratkilometer) auf dem etwa 6000 Hektar großen früheren Militärgelände aus. Das Gebiet ist hochgradig mit Munition belastet, was die Löscharbeiten erheblich erschwert.

Berliner-Zeitung

********************************************************

Die Gier nach Reichtum greift immer mehr um sich !

Millionengaunerei im InternetErmittler zerschlagen Betrüger-Ring –

5.) Hunderttausende Deutsche betroffen

Eine Gruppe von Kriminellen hat mutmaßlich eine hohe Millionen-Summe durch betrügerische Geldanlage-Plattformen im Internet erbeutet. Unter den Geschädigten sind nach Recherchen von NDR und SR auch Tausende Deutsche. Konkret geht es um sogenannte Trading-Plattformen: Webseiten, auf denen Nutzerinnen und Nutzer vermeintlich schnelle Gewinne mit Wetten auf Aktienkurse, Währungsschwankungen und andere Finanzgeschäfte machen können. Zum Teil bieten die Seiten auch den Handel mit sogenannten Crypto-Währungen wie etwa Bitcoin an.

Focus-online

********************************************************

Zu den EU-Entscheidungen :

6.) Barley kündigt Widerstand gegen von der Leyen an

Viele europäische Sozialdemokraten wollen gegen von der Leyen stimmen. Zunächst wählt das EU-Parlament seinen Parlamentspräsidenten.  Der EU-Gipfel hat sich am Dienstag auf die Besetzung der EU-Spitzenpositionen geeinigt. Ursula von der Leyen soll Kommissionschefin werden. Das EU-Parlament wird ab 9 Uhr eine Sitzung beginnen, in der der neue Parlamentspräsident gewählt werden soll. Beste Chancen hat der Kandidat der Sozialdemokraten, der Italiener und ehemalige Fernsehjournalist David Sassoli.

Tagesspiegel

********************************************************

Bademeister überlegt,

7.) ob er Ertrinkenden rettet oder ob das Schlepperei wäre

In einem echten moralischen Dilemma befindet sich derzeit Bademeister Thorsten Staiger: Während im Becken vor ihm ein Badegast verzweifelt um sein Leben kämpft, überlegt Staiger fieberhaft, ob er juristische Probleme wegen Schlepperei bekommen könnte, wenn er den Ertrinkenden rettet.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 2. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das würde sich ganz sicher manch Einer wünschen und ein Anderer nicht. Aber nicht alle Wünsche werden wahr ! Würde eine solche Missetat den Untergang der BILD einleiten ?

Terror-Zoff bei Plasberg

 1.) AfD-Mann fürchtet Attentate auf Gauland und Weidel

Der kaltblütige Mord an Walter Lübcke erschüttert die Republik fast so sehr wie einst der Terror der RAF. Auch ARD-Talkmaster Frank Plasberg ist erschrocken: „Aus Worten werden Schüsse: Wie gefährlich ist rechter Hass?“

BILD

********************************************************

Mit solchen Maßnahmen würde er doch nur die Quartalssäufer treffen ! Denn diese brauchen ölige Oliven als Unterlage um mehr Whisky zu genießen und um anschließend zum Gouda zu greifen – zum kaschieren der Fahne welche bei polizeilichen Alkoholkontrollen stören.

Ärger um Flugzeug-Subventionen

2.) USA drohen Europa mit Strafzöllen auf Oliven, Whisky und Gouda

Gerade erst haben sich die USA im Handelsstreit mit China auf eine Art Waffenstillstand verständigt – da erhöht Washington den Druck an anderer Stelle: Die Regierung von Präsident Donald Trump droht der Europäischen Union wegen verbotener Flugzeugsubventionen mit weiteren milliardenschweren Sonderzöllen. Für etliche europäische Exporte – von Lebensmitteln bis hin zu Gusseisenrohren – könnten die Einfuhrschranken erhöht werden. Auf der Liste finden sich Käsesorten wie Reggiano, Provolone, Edamer und Gouda, außerdem Wurstsorten, Nudeln, Whisky und Oliven.

Spiegel-online

********************************************************

Die EU-Pokerrunde : Alle scharren sich um die glucksende Henne und wartet gierig auf die Ankunft der goldenen Eier. Es kommen aber nur die gleichen, Braunen eines polierten Webervogel. Das genau ist Politik und ein Hinweis auf den wahren Charakter der Mitwirkenden. Erstaunlich das noch keiner das Lied angestimmt hat: “ Wir ham die Schnauze voll, wir ham die Schnauze voll ! Wir wolln nach Hause fahrn.“

Merkel von Parteimitgliedern massiv unter Druck 

3.) Macron außer sich

Wer wird EU-Chef und wer bekommt die restlichen Top-Posten? Der EU-Gipfel geht in die Verlängerung, weil sich hinter Merkels Plan nicht alle versammeln. Frankreichs Präsident Macron ist empört. Andere finden das Postengeschachere weniger schlimm. Zu einer Entscheidung soll es womöglich nun am Dienstag kommen.

Merkur

********************************************************

Sollten sich die LeserInnen  noch verwundert die Augen reiben, nach all den Vorfällen der letzten Wochen ? Wer freiwillig in den Karneval zieht, darf nicht mit Überraschung spielen, wenn andere über seine Maskerade lachen. Einige reden von Geldgier, Andere sagen auch: „Zu faul zum arbeiten“.

General Flugsicherheit untersucht Hubschrauber

4.) Unglück bei der Bundeswehr

Wieder trifft es eine Maschine der Bundeswehr: Eine Woche nach der Kollision von zwei Eurofightern stürzt jetzt ein Hubschrauber ab. Eine Soldatin stirbt.  Nach dem tödlichen Absturz eines Bundeswehr- Hubschraubers in Niedersachsen soll der sogenannte General Flugsicherheit die Unglücksursache aufklären. Die Maschine mit zwei Piloten an Bord war am Montag westlich von Hameln verunglückt – eine Soldatin starb, der andere wurde verletzt. „Die Absturzursache ist bisher vollkommen unklar“, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Abend nahe der Unglücksstelle.

RP-online

********************************************************

Wenn dann aber nicht der Name Merkel als Anführerin dieses politischen Schrottladens genannt wird spricht alles weitere für sich selbst. Der Fisch fängt immer am Kopf zu stinken an !

Nach Festnahme der Sea-Watch-Kapitänin :

5.) Die Reaktionen im Fall Rackete sind heuchlerisch

Die breite Unterstützung für Carola Rackete verdeckt die Bigotterie der deutschen Politik in der Flüchtlingsfrage. Diese trägt eine Mitschuld.  Die Solidarität ist riesig, die Spendenbereitschaft hoch. Innerhalb von nur zwei Tagen wurden in Deutschland über eine Million Euro für die in Italien inhaftierte Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete gesammelt. Allein für den Spendenaufruf „Lasst uns die Seenotretter retten!“ der Fernsehmoderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf kamen bisher 800 000 Euro zusammen. Sie sollen zur juristischen Verteidigung einer Frau eingesetzt werden, deren vermeintliches Verbrechen es war, Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Zum Vergleich: Letztes Jahr hatte die Organisation Sea-Watch bis Oktober 1,8 Millionen Euro Spendengeld erhalten.

Tagesspiegel

********************************************************

Ja, im großen Unterschied zu Schland ! Hier prallen alle Proteste immer noch an Merkels-Pudding-Werte-Wand ab !

Nach schweren Protesten :

6.) Hongkongs Regierungschefin: Verzicht auf Auslieferungsgesetz

Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam hat einen dauerhaften Verzicht auf das umstrittene Auslieferungsgesetz angedeutet. Das Gesetzesprojekt werde nicht wieder vorgelegt werden, sagte sie am frühen Morgen laut CNN.  Bisher hatte die in Bedrängnis geratene Lam das Gesetz nur auf Eis gelegt. Das Auslieferungsgesetz hätte es Hongkongs Behörden erlaubt, von China beschuldigte Personen an die Volksrepublik auszuliefern. Kritiker warnen, Chinas Justiz sei nicht unabhängig und diene der politischen Verfolgung. Auch drohten Folter und Misshandlungen. Das Projekt hatte die größten Demonstrationen seit drei Jahrzehnten in der Finanzmetropole ausgelöst.

Saarbrücker-Zeitung

********************************************************

7.) Frank Plasberg hat nicht geschossen!

TITANIC-Chefredakteur Moritz Hürtgen ist genervt von linkem Hass-Bashing für Polit-Talkshows. Er ist wieder da: der linke Hass im Netz. Warum? Weil sich die Redaktion des Polit-Talks „Hart aber fair“ zur heutigen Ausgabe (Thema: „Wie gefährlich ist rechter Hass?“) erdreistete, den rheinland-pfälzischen AfD-Mann Uwe Junge einzuladen. Und jetzt entlädt sich in den sog. sozialen Medien wieder der Hass jener Accounts, die jede Moral für sich gebucht haben (als Unterstützer-Abo bei Patreon).

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 01.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am 1. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Die EU- Fighter sitzen immer noch um den runden Tisch in Brüssel. Gleichwohl die leeren Köpfe mit Aufgang der Sonne lange auf die Tischplatten gefallen sind. Geht es doch dieses mal nur um die Vergabe der nächsten Narrenkappe. In der Flüchtlingsfrage sind sich die Verbrecher lange einig und stellten Diesen die schuss freudige Truppe mit Namen Frontex entgegen. Schade das Nahles ihre Versprechungen nicht mehr einlösen konnte und zumindest bei der Deutschen Truppe, ihre Fäuste vor die Fressen sprechen ließ. Seit Beendigung des Krieges fehlt nur Einer – viel zu wenig als das von Gerechtigkeit gesprochen werde könnte?

 EU-Sondergipfel

1.) Marathonsitzung in Brüssel – seit 7 Uhr geht es um alles

Als in Brüssel die Sonne aufging und der Berufsverkehr langsam wieder die Straßen der belgischen Hauptstadt füllte, hatten die EU-Staats- und Regierungschefs auf ihrem Sondergipfel noch immer keine Lösung für die Besetzung des Amtes des Kommissionspräsidenten gefunden. Einige Staaten rebellierten am Vorabend gegen einen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützten Vorschlag, für dieses Amt nicht den CSU-Politiker Manfred Weber, sondern den niederländischen Sozialdemokraten Frans Timmermans zu benennen.

Welt

********************************************************

Die entsccheiden sich natürlich fürs Geld (Pöstchen). Betrachten wir das Foto zeigt sich der Raffzahn bereits in der Mitte. Die Bild wir traurig sein,  streicht nun das Rot und bringt schwarze Farbe ? 

Jetzt müssen nur noch die Parteitage entscheiden

2.) Rot-grün-rote Koalition  in Bremen steht

SPD, Grüne und Linke haben sich rund fünf Wochen nach der Bürgerschaftswahl in Bremen auf einen Koalitionsvertrag für eine rot-grün-rote Regierung in Bremen verständigt. Das teilten die Unterhändler der drei Parteien in der Nacht zum Montag nach einem stundenlangen abschließenden Treffen mit.

Bild

********************************************************

Aber zuerst musste der Ziegenbock die Grenz überspringen ? Mäh, mäh.

Treffen an der innerkoreanischen Grenze

3.) Geschenkt

Es war eine dramatische Inszenierung fürs Fernsehen – und offenbarte erneut Donald Trumps Affinität zu Diktatoren. Doch was brachte sein Treffen mit Kim Jong Un wirklich, außer Einschaltquoten und Wahlwerbung? Die Weltgeschichte lebt von dramatisch inszenierten Szenen. Willy Brandts Kniefall in Warschau. Richard Nixon auf der Chinesischen Mauer. George W. Bush vor den Trümmern des World Trade Centers.

Spiegel-online

********************************************************

Zeigt den politischen Schakalen wieviel ein Menschenleben der Bevölkerung wert ist. Die Helfer flüchten nicht nach China und verkaufen Flugzeuge, wenn sie hier gebraucht werden.

Carola Rackete :

4.) Spendenaktionen sammeln Millionenbetrag für Sea-Watch-Kapitänin

Ein Spendenaufruf der TV-Moderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf brachte allein 687.000 Euro. Das Geld soll der in Italien festgenommenen Kapitänin helfen. Bei Spendenaktionen zugunsten der Flüchtlingsrettungsorganisation Sea-Watch und der in Italien festgenommenen Kapitänin Carola Rackete sind mehr als eine Million Euro zusammengekommen. Ein Großteil davon kam durch einen Spendenaufruf der TV-Moderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf auf der Internetseite leetchi.com. Dieser brachte bis Sonntagabend mehr als 687.000 Euro. Eine in Italien gestartete Sammelaktion erbrachte bislang Spenden in Höhe von mehr als 410.000 Euro.
********************************************************

Wo ein Wille ist – findet sich auch ein Weg. Immer auf Wanderschaft. Aus der SED in die CDU. Wenn es brennt rund um die Uckermark geht es nach Brüssel.

wer immer seinen Hausrat tragen kann !

Katastrophenalarm im Norden

5.) Waldbrand bedroht zwei Ortschaften

Zum zweiten Mal an diesem Wochenende bricht auf dem Truppenübungsplatz Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern ein Feuer aus. Doch diesmal ist das Ausmaß deutlich größer, die Flammen breiten sich schnell aus. Hunderte Menschen müssen ihre Häuser verlassen.  Wegen eines großen Waldbrandes sind in Mecklenburg-Vorpommern mehrere Ortschaften evakuiert worden. Das Feuer auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lübtheen breite sich „sehr, sehr schnell aus“, sagte der Sprecher der Einsatzleitung. Landrat Stefan Sternberg verhängte am Abend den Katastrophenalarm. Der Waldbrand wütete dem Sprecher zufolge zunächst auf einer Fläche von mehr als 180 Hektar. Es handele sich vorrangig um Bodenfeuer. Zum Schutz der Ortschaften werde eine sogenannte Riegelstellung eingerichtet.

ntv

********************************************************

Eine Erhöhung welche sich schon im Voraus durch steigende Kosten für Mieten, Nebenkosten und Ernährung selber aufgefressen hat. Die Drecksäcke welche die Gesetze verordnen erhielte vor ca. zwei Jahren 500 Euro pro Jahr. Zwei – mal. Da lohnte es sich den Gestank aus der Fäkalienbude – Bundestag in Kauf zu nehmen. Der Dreckladen der AOK hat übrigens schon um die Neueste Rentenabrechnung angefragt. Die Staatsgeier liegen also auf der Lauer um die Reste des Aas zu verspeisen.

Rente, Kindergeld, Grundeinkommen

6.) Rente, Kindergeld, Grundeinkommen: Das ändert sich ab 1. Juli

Regel- und Gesetzesänderungen im Juli 2019: Sowohl Rentner als auch Eltern dürfen ab Juli mit mehr Geld rechnen, denn: Kindergeld und Renten steigen. Für Verbraucher weniger erfreulich ist hingegen, dass die Post zum 1. Juli ihr Briefporto erhöht. Welche Neuerungen es sonst noch gibt – und was hinter dem Modellprojekt zum „Solidarischen Grundeinkommen“ in Berlin steckt – verrät Ihnen FOCUS Online in der Übersicht.

Focus

********************************************************

7.) Was sagen Sie dazu, dass ein Nazi-Netzwerk 200 Leichensäcke und Ätzkalk bestellen wollte?

Das Ende der BRD ist nahe! Davon zumindest schien das Nazi-Netzwerk „Nordkreuz“ überzeugt, das sich auf den „Tag X“ mit einer Todesliste sowie der Bestellung von 200 Leichensäcken und reichlich Ätzkalk vorbereiten wollte. Gefährliche Amok-Nazis oder doch nur besorgte Bürger? Sagen Sie es uns, denn in dieser Woche möchte der Nazillon (unterstützt durch Massacre Control) wissen:

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Unten   —        Der Umzug begann schon 1995 nachedem alles in trockenen Tüchern war.

Andreas Bohnenstengel

  • CC BY-SA 3.0 deHinweise zur Weiternutzung
  • File:Bundeshauptstadt Bonn 04.jpg
  • Erstellt: ‎1‎. ‎Juni‎ ‎1995

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 30.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 30. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Sollte dieses mehr als ein Kartenspiel unter politischen Kriminellen sein ? Sich in trauter Einigkeit –  die Karten zu zeigen ?

Nach Einladung via Twitter

1.) Kim stimmt Treffen mit Trump an koreanischer Grenze zu

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un werden sich an diesem Sonntag an der innerkoreanischen Grenze treffen. Das bestätigte Südkoreas Präsident Moon Jae In in Seoul. Es soll ein Handschlag von großer Symbolkraft werden: US-Präsident Donald Trump wird Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un an diesem Sonntag an der innerkoreanischen Grenze treffen. Das gab Südkoreas Präsident Moon Jae-In am Sonntag nur etwa eine Stunde vor dem Spontantreffen bekannt.

Spiegel-online

********************************************************

Deutsche Erwachet ! Lasst euch diese Gangart weder von der Regierung noch der EU bieten ! Zeigt den politischen Flachköpfen wie eine Harke  aussieht ! Sollte eine Regierung seine Bürger nicht vor Vandalen schützen können, wird sie auch nicht mehr benötigt und dorthin geschickt wo der Pfeffer wächst.  

Sea-Watch-Kapitänin festgenommen

2.) „Der eigentliche Skandal ist das Ertrinken im Mittelmeer“

Mit einem beispiellosen Manöver hat die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch die offene Konfrontation mit Italien gewagt. Nun steht sie vor folgenschweren Konsequenzen: Der Kapitänin Carola Rackete droht nicht nur eine Geldstrafe, sondern im schlimmsten Fall Haft. In Deutschland sorgt ihre Festnahme für Kritik – Italiens Innenminister Matteo Salvini erhebt dagegen schwere Vorwürfe gegen die 31-Jährige. In Vergessenheit gerät dabei fast, dass 40 Migranten nach mehr als zwei Wochen auf dem Mittelmeer an Land gehen konnten.

ZDF-heute

********************************************************

Sollte sich die Kapitänin auf die Deutsche Regierung verlassen, bleibt sie garantiert alleine in der Hitze zurück. Ziviler Ungehorsam muss wieder mehr als eine Ehre angesehen werden ! Die Täter sitzen auf der anderen Seite.

 Carola Rackete

3.) Schon über 150.000 Euro Spenden für „Sea-Watch 3“-Kapitänin

Unterstützung erhält Rackete auch von deutschen Prominenten. Bereits am Freitag kündigte der Satiriker Jan Böhmermann auf Twitter an, der „Sea-Watch 3“-Besatzung helfen zu wollen. „Für den Fall, dass die italienischen Behörden Carola Rackete, die Kapitänin der SeaWatch 3, strafrechtlich verfolgen, werden wir, wie im letzten Jahr, Geld für die anfallenden Rechtskosten und Ausgaben der Lebensretter sammeln und spenden“, so Böhmermann. Bereits am frühen Sonntagmorgen waren Spenden in Höhe von mehr als 150.000 Euro eingegangen. Heufer-Umlauf bedankte sich umgehend für die Spenden: „Wow! Vielen Dank an alle!“ schrieb er auf Twitter. 2018 sammelte der Entertainer gemeinsam mit seinem Kollegen Klaas Heufer-Umlauf innerhalb von zehn Tagen fast 200.000 Euro für den deutschen „Lifeline“-Kapitän Claus-Peter Reisch. Dieser stand auf Malta vor Gericht, nachdem die Behörden sein Rettungsschiff beschlagnahmt hatten. Auch dieses Mal beteiligt sich Heufer-Umlauf an der Spendenaktion.

Welt

********************************************************

Ganz Schland fragt nun nach: „Was folgt der Raute“. Hat sich doch für viele Jahre niemand mit diesen  viereckigen „Schwarzen Loch“ ernsthaft beschäftigt und nach gefragt: „Wer ist nicht darin verschwunden und warum nicht?“

Vielleicht ihr letzter Auftritt auf der G20-Bühne :

4.) Angela Merkel setzt auf Gemeinschaft – trotz allem

Nichts manifestiert den zunehmenden Nationalismus und Autoritarismus in der Welt mehr als das Familienfoto des G-20-Gipfels von Osaka. Angela Merkel steht ganz rechts am Rand wie eine Außenseiterin oder jemand, der sich maximal distanziert; in der Mitte der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan, Donald Trump und Mohammed bin Salman, daneben Gastgeber Shinzo Abe, Argentiniens Mauricio Macri, Wladimir Putin und Chinas Staatschef Xi Jinping – von Merkel als verlässlicher Partner gelobt.

Tagesspiegel

********************************************************

Sollte ich (brauche ich nicht) einmal die selbsternannte „Ehrenformation“ einer Söldnertruppe abschreiten, würde auch bei mir vielleicht das große Zittern einsetzen. Meine Augen machten sich selbstständig auf die Suche nach unbekannten Heckenschützen ! Dieses alles obwohl ich 1967 zufällig in einen Bürgerkrieg geriet und mich vor ca. 15 Jahren in einen Afrikanischen Getränkemarkt auf den Boden in Deckung schmiss als ich das Geratter von Maschinengewehren hörte.

Kolumne Geht’s noch?

5.) Die ganze Gier der Gaffer

Wer in der Politik Verantwortung trägt, muss sich befragen lassen. Prüfen lassen. Kritisieren lassen. Attackieren lassen. Karikieren lassen. Fotografieren lassen. Filmen lassen. Muss sich im Urlaub stören und sich den Schlaf rauben lassen. Das ist normal, darüber gibt es nichts zu jammern. Eine Kanzlerin bestimmt über andere. Deshalb gibt sie einen Teil ihrer eigenen Selbstbestimmtheit ab. Ob sie bei Kräften ist, geht andere etwas an. Doch es gibt Grenzen, und die sind diese Woche überschritten worden.

TAZ

********************************************************

Ja, ja, wer sich verteidigt klagt sich an ? Wer den Geheimdienst aber als eine ernste Angelegenheit betrachtet, sucht nach dem Ende seiner Kariere nicht nach Steinen, welche er dort einst hinterlegt hat. Fiel er nicht aus politischer Sicht sehr weich und landete nicht in Hartz 4 ? Das nennt man schon Privilegien, welche einen Normalsterblichen nicht geboten werden. ! Wer sich heute als Politiker gibt, muss es aushalten wie ein solcher behandelt zu werden.

Maaßen wehrt sich gegen Kritik :

2.) „Ausgerechnet mich in rechte Ecke zu stellen, empfinde ich als unverschämt“

Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat sich gegen Kritik verwahrt, nicht ausreichend gegen Rechtsextremisten vorgegangen zu sein. „In meiner Amtszeit haben wir die Abteilung Rechtsextremismus gewaltig ausgebaut“, sagte er der „Augsburger Allgemeinen“. In der „Bild am Sonntag“ erklärte er, er habe als Behördenleiter wiederholt darauf hingewiesen, „dass rechtsterroristische Attentate jederzeit möglich sind“. Darauf zu reagieren, sei Aufgabe der Politik und der Polizei gewesen.

FAZ

********************************************************

7.) Powersätze für die Powerhitze

  • „Ist euch auch so warm.“
  • „Kalte Getränke taugen übrigens nicht zur Abkühlung, im Gegenteil.“
  • „Heiß, ne?“
  • „In heißen Ländern trinkt man ja warmen Tee.“
  • „Die Deutschen können auch nur über das Wetter meckern!“
  • „Boah, seid ihr schwerhörig? Wenn ihr abkühlen wollt, ist Eis überhaupt nicht geeignet, und ihr steht immer noch darum an!“
  • „Hundert Kugeln Zimteis in der Tüte bitte.“
  • „Was gegen Kälte schützt, schützt auch gegen Hitze.“
  • „Hoffentlich ist es im Bus nicht so heiß!“
  • „In anderen Ländern sind solche Temperaturen Alltag.“
  • „Warum ist das denn hier so heiß?“
  • „Es ist übrigens Sommer, nur mal so!“
  • „Viel trinken ist wichtig.“
  • „In anderen Ländern ist es noch viel heißer.“
  • „Am besten gar nicht bewegen.“
  • „Endlich haben wir den Sommer aus meiner Kindheit wieder, an den ich mich, romantisch verklärt, falsch erinnere.“
  • „Es ist echt so fucking heiß!“
  • „Bei dem Wetter muss man echt ins Schwimmbad.“
  • „Auf anderen Planeten zerfällt man bei einem Sonnenstrahl zu Staub.“
  • „Bei dem Wetter ist das Schwimmbad echt viel zu voll.“
  • „Ich kann gar nicht so viel duschen, wie ich schwitzen möchte.“
  • „Ist das hier so heiß, oder bin ich das?“
  • „Heiß ich, genau!“

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 29.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 29. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

So etwas wurde einmal Zivilcourage genannt ! Gibt es heute leider viel zu selten. Würden Parteien sich darauf besinnen, Politik für Menschen zu machen, würde es diese Dramen nicht geben. Es müsste wieder eine Ehre sein, für seine Ansichten zu leiden! Warum werden solche politischen Drecksäcke von  einer EU nicht ausgeschlossen und somit isoliert ?

Deutsches Rettungsschiff

1.) „Sea-Watch 3“ legt im Hafen von Lampedusa an – Kapitänin festgenommen

Das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch hat mit 40 Migranten an Bord im Hafen der italienischen Insel Lampedusa angelegt. Nach dem Festmachen sei die deutsche Kapitänin Carola Rackete festgenommen worden, sagte Sea-Watch-Sprecher Ruben Neugebauer in der Nacht zum Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Es sei unklar, ob und wann die Migranten von Bord gehen könnten.

Welt

********************************************************

Das war es wieder einmal. Es endete wie das „Homberger Schießen“. 20 dilettantische Welt – Diktatoren wurden sich einmal mehr einig. Für die Völker geht es nun einmal mehr darum die vollgeschissene Kleidung der Traumreisenden zu waschen. Denn, – die Preise einer solchen Einigung erfahren wir erst viel später – Scheibchenweise ! Zahlen !

G20-Gipfel in Osaka

2.) Staaten einigen sich trotz Klimastreits auf Erklärung

Die Teilnehmer des G20-Gipfels in Osaka haben sich nach langen Verhandlungen auf ein Ergebnis geeinigt. Es werde einen „ähnlichen Text“ geben wie beim vergangenen Gipfel in Argentinien, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Japan. Wie in Buenos Aires werden sich der CDU-Politikerin zufolge 19 der 20 Mitglieder in der Abschlusserklärung zum Pariser Klimaschutzabkommen bekennen, die USA blieben bei ihrer ablehnenden Haltung.

Spiegel-online

********************************************************

Es wäre doch an und für sich eine Aufgabe der EU, alle bündnisfreien Länder zu Gegenpositionen aufzurufen. Besonders die Deutschen genießen doch einen einsamen Ruf: „Kauft nicht bei ….. dem „US – Boy.“

Handelsstreit beim G-20-Gipfel :

3.) Amerika und China wollen wieder miteinander verhandeln

Die Vereinigten Staaten und China haben die Eskalation ihres Handelskriegs vorerst abgewendet. Der amerikanische Präsident Donald Trump und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping haben sich darauf verständigt, die für sechs Wochen unterbrochenen Gespräche wieder aufzunehmen, berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Nach weiteren chinesischen Agenturberichten sollen die Vereinigten Staaten zugesichert haben, vorerst keine neuen Zölle auf den Import aus China zu erheben. Von der amerikanischen Regierung gab es vorerst keine Bestätigung.

FAZ

********************************************************

Warum fürchtet man sich vor China oder den USA – wenn man selber das Größte in Händen hält ? Sind  nicht alles Rufe des Versinkenden die verzweifelten Schreie nach Hilfe ? Stümper denen jegliches Selbstbewusstsein fehlt, was aber als Grundlage für ein erfolgreiches Geschäft unabdingbar ist!?

EU und Südamerika-Staaten schließen Verhandlungen ab

4.) Größte Freihandelszone der Welt kommt

Die EU und der südamerikanische Staatenbund Mercosur wollen gemeinsam die größte Freihandelszone der Welt aufbauen. Die jahrelangen Verhandlungen seien am Freitag in Brüssel abgeschlossen worden, teilte das argentinische Präsidialamt mit. Durch die Einigung werde der Zugang der Exporteure aus den Mercosur-Staaten zum EU-Markt verbessert, hieß es in der Mitteilung. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker schrieb auf Twitter von einem „historischen Moment“.

Bild

********************************************************

Wurde der Weltmarke „Made in Germany“ unter Merkels „Verständnis-für Wirtschafts-Politik“ – der Gnadenstoß verpasst?

Neue Probleme am Problemflughafen :

5.) Ausbau-Chef am BER macht den Abflug

Der für den Ausbau des neuen Flughafens BER zuständige Projektleiter verlässt die Flughafengesellschaft. Zugleich wird erneut der Zeitplan für den Bau des Erweiterungsterminal T2 in Zweifel gezogen, ohne dessen zusätzliche Kapazitäten es bei der geplanten Eröffnung des BER im Herbst 2020 eng werden könnte und Tegel offen gehalten werden müsste.

Tagesspiegel

********************************************************

Dort, wo sie einmal nicht gleich schießen – Schreiben sie ?

NSU 2.0 meldet sich zurück

6.) Polizeiskandal: Anwältin hat weitere Drohschreiben erhalten

Ein Beamter des ersten Polizeireviers soll an den rassistischen Morddrohungen gegen die Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz beteiligt gewesen sein.  Nachdem am Dienstag ein Frankfurter Polizist festgenommen wurde, der in Verdacht steht, an den rassistischen Drohschreiben gegen die Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz beteiligt gewesen zu sein, nimmt die Geschichte um den Nazi-Skandal bei der Frankfurter Polizei wieder Fahrt auf.

FR

********************************************************

Vorbildlich!

7.) Dieser Politiker will Rechten gegenüber toleranter sein und sie durch politische Verantwortung entzaubern

Er macht endlich Schluss mit der undemokratischen Ausschließeritis: Dieser mutige Spitzenpolitiker hat angekündigt, Rechten gegenüber toleranter zu sein und sie durch politische Verantwortung zu entzaubern. Es ist kein geringerer als Reichspräsident Paul von Hindenburg. „Hindenburg weiß genau, dass Regierungsarbeit viel mehr erfordert als nur große Töne zu spucken“, kommentiert Politikwissenschaftler Arno Haberkamp den Plan des Reichspräsidenten, eine Regierung mit einer Rechtsaußenpartei zu billigen. „Wenn sie erst einmal im politischen Tagesgeschäft angekommen sind, wird man sehen, wie wenig sie zu bieten haben.“

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 28.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 28. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Haben sich jemals zuvor die 20 Möchtegerne der Welt in einer Höhle getroffen ? Ja, vor 60.000n Jahren und mehr, – vielleicht. Zu den Zeiten wußten die Nieten dieser Erde noch  nichts über die Größe ihres Planten in welchen sie sich verkrochen. Große Leute werden immer von Kleineren aufgeblasen.  

G20-Gipfel:

1.) Trump poltert schon vor dem G20-Gipfel

Kriegsgefahr am Golf, erbitterter Handelsstreit zwischen USA und China, und ein unbequemer Teilnehmer: An Konfliktstoff und Hürden mangelt es beim G20-Gipfel in Japan nicht. An die Schimpftiraden von Donald Trump vor wichtigen Gipfeltreffen hat man sich inzwischen gewöhnt. Diesmal traf sein Zorn wieder einen engen Verbündeten, der trotzdem sein Lieblingskontrahent in Europa ist: Deutschland. Der Nato-Partner nutze die USA aus, indem er Russland „Abermilliarden Dollar für Energie“ bezahle und zugleich darauf baue, von den USA beschützt zu werden, sagte er vor seinem Abflug nach Japan in einem Interview des Fernsehsenders Fox Business. „Sie bezahlen einen potenziellen Feind.“ Beim Thema Handel ging Trump die Europäische Union sogar härter an als China: „Europa behandelt uns schlechter als China.“

T.online

********************************************************

Welch großes Kompliment aus unberufenen Mund !!

Vor G-20-Gipfel

2.) Putin nennt Merkels Migrationspolitik „Kardinalfehler“

In einem Interview mit der „Financial Times“ kritisiert Wladimir Putin die Kanzlerin scharf. Im Zusammenhang mit der Migrationspolitik bezeichnet der Kreml-Chef den Liberalismus in seiner heutigen Form als „obsolet“. Ein Lob erhält Trump.

Welt

********************************************************

Es wird nirgendwo mehr gelogen und betrogen als gerade in der Politik. Schleimereien sind das tägliche Brot.

G20-Gipfel

3.) Trump begrüßt Merkel als „großartige Freundin“

Kurz vor dem G20-Gipfel in Osaka hatte Donald Trump die Kanzlerin noch kritisiert, bei der Begrüßung in Osaka gab sich der US-Präsident dagegen ganz anders: Betont freundlich äußerte sich der US-Präsident über Angela Merkel (CDU). Trump lobte Merkel als „fantastische Person“ und „großartige Freundin“. Das Verhältnis sei „grandios“, sagte er.

Spiegel-online

********************************************************

Eigentlich eine große Überraschung – oder geschickte Manipulation ? Denn wo finden wir mehr Konservatismus als in einer stetig Rückwärts schauenden CDU/CSU ? Mehr AfD geht eigentlich kaum noch .

„Deutschlandtrend“ :

4.) Mehrheit befürwortet CDU-Kooperationsverbot mit AfD

Knapp zwei Drittel der Wahlberechtigten in Deutschland befürworten einer Umfrage zufolge ein Kooperationsverbot der CDU mit der rechtspopulistischen AfD. Aber der ARD-„Deutschlandtrend“ zeigt: Die Frage spaltet das Land. In Ostdeutschland sind demzufolge 49 Prozent gegen das Verbot, das die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ausgesprochen hatte. 46 Prozent der Befragten in den ostdeutschen Bundesländern sind dafür. Im Westen des Landes sind dagegen 68 Prozent der Befragten dafür, eine Zusammenarbeit von CDU und AfD grundsätzlich abzulehnen. Bundesweit sind es 64 Prozent.

FAZ

********************************************************

Zur Chefin wird anerkannt – wer es selber werden will und nicht weil sie von Anderen dazu berufen wird. Also Brust raus – Arsch rein!

BILD weiß, wie die CDU ihre neue Chefin schon jetzt zermürbt

5.) Alle gegen AKK!

Nach außen steht die Union „mit großer Geschlossenheit“ hinter dem radikalen Kooperationsverbot mit der AfD. Nicht einmal einen „Kaffeeplausch im Kommunalparlament“ soll es geben, sagt CSU-Chef Markus Söder.  „Die CDU lehnt jede Koalition und ähnliche Formen der Zusammenarbeit mit der AfD ab. Punkt“, hatte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak (33) am Montag erklärt. Doch im CDU-Präsidium und im (größeren) Bundesvorstand geriet der Plan von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK, 56) schwer unter Beschuss.

Bild

********************************************************

Alles Waffen aus den Asservatenkammern der Polizei oder des Geheimdienst?

Pumpgun, Uzi und Munition

6.) Polizei stellt Waffen im Fall Lübcke sicher

Bei den Ermittlungen zum Mord an dem CDU-Politiker Walter Lübcke stoßen die Behörden auf ein umfangreiches Waffendepot von Stephan E. Die Hinweise auf das Versteck stammen aus dem Geständnis des Tatverdächtigen. Die Polizei nimmt zwei weitere Männer fest. Wie kam der mutmaßliche Mörder von Walter Lübcke an die Tatwaffe? Bei den Ermittlungen zum gewaltsamen Tod des Kasseler Regierungspräsidenten haben die Behörden einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge zwei weitere Verdächtige festgenommen und wichtige Beweismittel gesichert. Die Bundesanwaltschaft bestätigte in einer ersten Stellungnahme zunächst nur, dass es zwei weitere Festnahmen gab.

ntv

********************************************************

7.) Söders „Youtuber-Festival“

TITANIC liegt der erste Programmentwurf vor:

  1. Eröffnung mit dem Vortrag: „Was ist dieses Youtube jetzt eigentlich?“
  2. Erster Film-Beitrag: Annegret Kramp-Karrenbauer mit „Meine besten Urlaubsfoto-PowerPoint-Slide-Shows 2013-2019 – mit lizenzfreier Hintergrundmusik!“
  3. Zweiter Film-Beitrag: Philipp Amthors Tutorial-Reihe „Konservativ und trotzdem cool oder evtl. auch megageil. Tipps für seriöse ‚Freshness‘ mit Stil bzw. sogar ‚Style'“
  4. Vortrag: „Was war jetzt noch mal gleich dieses Youtube?“
  5. Keynote von Julia Klöckner zum Thema „Unauffälliges Product Placement. ODER: Wie Nestlé mein Leben für immer verbesserte“
  6. Dritter Film-Beitrag: Horst Seehofer Productions zeigt „Unabsichtlich draufgedrückt: Meine 100 besten Selfies“
  7. Impulsreferat Paul Ziemiak: „UNBEDINGT DIESES VIDEO ANSCHAUEN!!1! – Mit kreativen Videotiteln zum Erfolg“
  8. Vergabe des großen „Influencer-Preises“ an (Trommelwirbel der Blaskapelle Nürnberg): Markus Söder für die Abhaltung eines eigenen Youtuber-Festivals

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 27.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 27. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

So muss das sein, wenn eine Partei – Terminautorin spricht. In Schland macht das immer A. Merkel für die CDU ! Und alle Mitglieder der SPD-Regierung ziehen sich brav die Schuhe aus – damit Merkel nicht aufgrund ihrer Körpergröße über dominant wirkt!

Wahlkampfstart in Amerika :

1.) Senatorin Warren dominiert erste TV-Debatte der Demokraten

Die amerikanische Senatorin Elizabeth Warren hat die erste TV-Debatte der demokratischen Präsidentschaftsbewerber dominiert. Die 70-Jährige und neun weitere Präsidentschaftsanwärter diskutierten am Mittwochabend in Miami im amerikanischen Bundesstaat Florida über Themen wie die Wirtschaftspolitik, das Gesundheitssystem und die Migrationskrise an der Grenze zu Mexiko. Die linksgerichtete Politikerin, die in Umfragen im demokratischen Bewerberfeld auf dem dritten Platz liegt, konnte dabei ihren Status als eine der Favoritinnen festigen.

FAZ

********************************************************

Eine ähnliche Gurkentruppe wie die Schland Kumpel? Die Deutschen Schlamper machen nicht einmal das Maul auf, wenn braven BürgerInnen einmal mehr der Schrott von Granaten Uschi auf den Kopf fällt ! Siehe auch gestern !

Boeing 737 Max

2.) US-Luftfahrtbehörde entdeckt neues „mögliches Risiko“

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach eigenen Angaben ein mögliches Risiko bei Boeings Krisenfliegern der Baureihe 737 Max gefunden. Das Problem müsse behoben werden, bevor das Flugverbot für die Maschinen aufgehoben werden könne, erklärte die FAA. Konkretere Angaben machte die Behörde nicht.

Spiegel-online

********************************************************

Wir fordern die Gleichberechtigung für alle: Wir wollen einmal den politischen Kastraten Horcht unten Ohne sehen !

Vorschrift in München gelockert:

3.) Oben ohne an der Isar

FKK-Freunde in München atmen auf. Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma ermahnten Nacktbadende an der Isar aufgrund der alten Badekleidungsverordnung. Durch einen Dringlichkeitsantrag der CSU-Fraktion im Stadtrat steht dem Vergnügen der Sonnenanbeter nichts mehr im Weg.

WEB

********************************************************

Und in Europa feiern die PolitikerInnen zusammen mit der Deutschen Regierung die internalionalen Menschrechte an den Ufern des Mittelmeer?  Ach wären diese Leute doch als Schweine geboren – dann könnten wir sie schlachten und anschließend grillen. Bei diesem Wetter – eine sättigende Vorstellung !

Vater ertrinkt mit Kleinkind

4. )Foto von tödlicher Flucht entsetzt

Eine junge Familie aus El Salvador will in die USA fliehen. Ihr Weg führt durch den Grenzfluss Rio Grande. Doch nur die Mutter schafft es auf die andere Seite – ihr Mann und das gemeinsame Kleinkind ertrinken in der starken Strömung. Ein Foto davon sorgt jetzt weltweit für Bestürzung. Schockierende Bilder von einem Flüchtling und seiner kleinen Tochter, die auf dem Weg in die USA ertrunken sind, haben in El Salvador und Mexiko Trauer und Wut hervorgerufen. Die Fotos zeigen den 25-jährigen Óscar Martínez Ramírez aus El Salvador und sein knapp zweijähriges Kind, die mit dem Gesicht nach unten im Wasser des Rio Grande zwischen Mexiko und den USA liegen.

ntv

********************************************************

Ganz Schland schreibt über den schrecklichen Mord an einen politischen Helfer, den ersten nach 1945 ! Wer schreibt über all die Unbenannten Toten welche mit Hilfe der Polizei oder Militär ihre Leben lassen mussten ? Denken wir doch nur an die Verbrechen der NSU welche nach mehr als zehn Jahren bis Heute nicht aufgeklärt wurden ?

Politisches Motiv

5.) Stephan E. legt Geständnis im Mordfall Walter Lübcke ab

Der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke wurde am 2. Juni erschossen. Nun hat Stephan E. ein Geständnis abgelegt. Der tatverdächtige Stephan E. hat den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gestanden. Das teilte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Mittwoch am Rande einer nicht-öffentlichen Sondersitzung des Innenausschusses des Bundestages mit.

NOZ

********************************************************

Politische Wahlen gleichern den Griff nach einer Wundertüte. Niemand weiß vorher, wer hinterher heraus kommt. An Stelle einer Partei  wäre es besser seine Stimme der Mafia zu geben.

Europäische Union:

6.) Das EU-Parlament hat sich degradiert

Im Streit um Manfred Weber haben die Egoismen der Parteien gesiegt. Der Wähler darf sich fragen, was seine Stimme wert ist, wenn am Ende die Regierungschefs bestimmen. Das Haus der europäischen Demokratie ist das Europarlament: So beteuern es Europaabgeordnete gerne, wenn man sie nach ihrer eigenen Bedeutung fragt. „Stärkt uns und ihr stärkt die europäische Demokratie“, war ihre Botschaft bei den Europawahlen Ende Mai. Die Wählerinnen und Wähler haben das geglaubt. Die Wahlbeteiligung lag in der gesamten EU mit 50,6 Prozent acht Prozentpunkte höher als beim letzten Mal.

Zeit-online

********************************************************

7.) Scheuer will Kosten für gescheiterte Ausländer-
Maut über neue Ausländer-Benzinsteuer zurückholen

Die Empörung ist groß: Mehr als 50 Millionen Euro hat die Bundesregierung bereits für die gescheiterte PKW-Maut von Andreas Scheuer (CSU) ausgegeben, weitere 300 Millionen Strafzahlungen drohen. Doch der Verkehrsminister hat einen Plan, wie er den Verlust ausgleichen kann: Eine zusätzliche Benzinsteuer für Ausländer soll schon bald Millionen in die Staatskasse spülen.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 26.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 26. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ach, gebt euch doch keinen kindlichen Illusionen hin ! Jemand welcher sich durch alle Parteigremien an die Spitze gepöbelt hat wird, auch dieses überstehen. Die Besenleute aus der eigenen Mafia werden keine Chance haben. Seht auf Merkel, wenn dieser plötzlich die Heisuchung leuchtet wird diese auch einige Jährchen  anhängen ! Macht ist eine Droge und Adenauer war weit über 90 Jahre alt, als ihm der Kalk aus das Hirn rieselte.

Mueller sagt vor Kongress aus

1.) Der 17. Juli dürfte für Trump ziemlich heikel werden

Die Nachricht, die am späten Dienstagabend das politische Washington erreichte, dürfte selbst manch abgeklärten, erfahrenen Beobachter ins Staunen versetzen: Robert Mueller, der Russland-Sonderermittler, wird nun doch vor dem amerikanischen Kongress aussagen. Entgegen seiner ursprünglichen Intention. Das ist eine kleine politische Sensation. Mindestens.

Welt

********************************************************

Am Ballermann von Mallorca oder im Zelt des Oktoberfest kann die Hitze gar nicht groß genug sein ?

35 Grad und mehr:

2.) So heiß wird es Mittwoch in Bayern und der Region

Die Hitzewelle rollt und am Mittwoch wird es noch heißer. Für Augsburg und Schwaben sagt der Wetterdienst wetterkontor.de für Mittwoch Spitzentemperaturen zwischen 35 und 36 Grad in Schwaben voraus. In anderen Regionen Deutschlands erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) für die kommenden Tage sogar bis zu 40 Grad. „Im Saarland und im Rheintal kratzen wir an der 40 Grad-Marke“, sagte der DWD-Meteorologe Andreas Friedrich am Dienstag. In Nordrhein-Westfalen und im Norden sollen die Temperaturen dagegen etwas zurückgehen.

Augsburger-Allgemeine

********************************************************

Und die Deutsche Regierung ? Wird sich wie immer an die Seite des vermutlich stärkeren Drecksland schlagen – statt eine eigene Strategie zu verfolgen ?

Konflikt

3.) USA und Iran verschärfen die Rhetorik

Die neu angekündigten US-Sanktionen gegen Iran sollen neben dem Obersten Führer Irans, Ayatollah Ali Khamenei, auch dessen engeren Kreis treffen. Die Führung in Teheran spricht von einem „empörenden und idiotischen“ Schritt, mit dem Washington die Türen für eine diplomatische Lösung verschließe. US-Präsident Donald Trump kritisierte die „beleidigenden“ Äußerungen aus Teheran.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Wie wäre es denn wenn die PollitikerInnen mit ihren Organen als „Gutes Beispiel“ vorangehen würden ? Ob denn der Spahn ohne oder mit einer Hirnmasse im Büro sitzt, wird kaum jemanden auffallen ! Für viele Rentner wird es sowieso egal sein, ob sie denn verhungern oder über ihre Organe verfügen lassen, die Gewinne daraus kassieren die Anderen.

Bundesgesundheitsminister:

4.) Spahn will Organspende in Lehrplänen verankern

In Deutschland sollen mehr Menschen zur Organspende motiviert werden, das hat sich der Bundesgesundheitsminister zum Ziel gesetzt – nirgends in Europa ist die Zahl der Spender so niedrig wie hierzulande. Jens Spahn (CDU) plant, das Thema bereits in den Schulen zu erörtern. Ein unter Federführung der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) entstandener Initiativplan sieht vor, das Thema langfristig in die Lehrpläne aufzunehmen, wie die Rheinische Post berichtet.

Zeit-online

********************************************************

Haarscharf vorbei ist auch daneben! Auf der Erde wird nach den Mörder eines CDU Politikers gesucht und Oben – über den Wolken fliegen sie mit ihren Mordinstrumenten frei herum. Das alles passiert in einer Demokratie, in der angeblich alles Macht vom Volk ausgeht. Gut das diesmal keine Unbeteiligten zu Schaden kamen.

Eurofighter-Unglück:

5.) Wrackteil verfehlt Kindergarten nur knapp – Suche ausgeweitet

Im Zusammenhang mit Bergungsarbeiten bei einem der verunglückten Eurofighter-Kampfflugzeuge haben mehrere Sprenggeräusche die Anwohner im Sperrgebiet verunsichert. „Das waren am Dienstagabend gezielte Sprengungen an dem Wrack bei Nossentin, damit es gefahrlos geborgen werden kann“, sagte die Bürgermeisterin von Nossentiner Hütte, Birgit Kurth, am Mittwoch. Sie habe mehrere Anrufe besorgter Bürger bekommen. Ein Sprecher der Luftwaffe bestätigte dies und erläuterte, dass das „Team Flugsicherheit“ kleinere Mengen explosiver Stoffe an Bord des Flugzeugwracks vernichtet habe. Dabei handele es sich um ein Sprengstoffnotsystem an der Maschine, deren Pilot ums Leben gekommen war.

Merkur

********************************************************

Ein Rücktritt? Das wäre unter den hiesigen Drecksäcken natürlich undenkbar. Hier herrscht die Teutsche Staatsräson ! Haben die Typen so gelernt von Hitler und Basta!

Folge der Kritik an Auffanglagern

6.) Oberster US-Grenzschützer Sanders tritt zurück

John Sanders hat seinen Rücktritt als Chef der US-Zoll- und -Grenzschutzbehörde bekanntgegeben. Zum 5. Juli wird er aus dem Amt ausscheiden. In einer E-Mail an seine Mitarbeiter, die verschiedenen US-Medien vorliegt, gab Sanders die Entscheidung bekannt, ohne sie näher zu begründen.

Spiegel-online

********************************************************

Sollten Nicht-

7.) Mitglieder über die SPD-Führung abstimmen?

„Eine hervorragende Idee! Ich stimme für Martin Schulz, der hat das letztes Mal schon gut gemacht!“
Angela Merkel, bald parteilos

„Meiner Meinung nach sollten Nicht-Mitglieder nicht über die SPD-Parteiführung abstimmen. Die Partei sollte weiter daran arbeiten, ein kleiner, elitärer Haufen zu werden. Das finde ich sehr sympathisch.“
Christian Lindner, klein und elitär

„Ich befürworte Oppermanns Vorschlag! Moment mal, wieso fragen Sie mich das überhaupt? Ich bin doch SPD-Mitglied! Oder nicht?“
Thilo Sarrazin, eventuell bald parteilos

„Eine Nicht-Mitglieder-Befragung halte ich für sinnvoll. Ich würde sogar noch weiter gehen und mich dann als Nicht-Mitglied auch zur Wahl stellen!“
Oskar Lafontaine, ehemaliges Nicht-Nicht-Mitglied

„Wahlen, Wahlen, Wahlen! Wahlen haben der SPD doch wirklich schon genug geschadet! Manchmal muss man einfach sein Ding durchziehen, ohne die anderen zu fragen, und zwar solange, bis der Europäische Gerichtshof am Ende alles kompromisslos einstampft!“
Andreas Scheuer, nicht mit Glied

„Fünf Euro? Sorry, das ist mir demokratische Teilhabe nicht wert.“
Annegret Kramp-Karrenbauer, Nicht-Demokratin

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 25.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 25. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Was aus einer Menüfolge alles erlesen werden kann. Wie wäre es denn mit: „Alte Korinthen Kackerin“, eine vielleicht zutreffendere Aussage ? Und nun zum Hauptthema des Abends: „Ich bin kein Politiker mehr“. Ja wo sind sie denn hingegangen? In den 68 gern waren mehr Verluste zu verzeichnen und trotzdem verstärkte sich der Gestank unter den Partei – Talaren !

Gemeinsamer Auftritt mit Kramp-Karrenbauer

1.) Merz versucht, die Harmoniekarte zu spielen

Annegret Kramp-Karrenbauer war zu einer Veranstaltung eingeladen, zu der auch ihr unterlegener Rivale kam: Friedrich Merz erhielt am Ende mehr Applaus – und überraschte mit einer Aussage. Es hätte ein Abend ganz in ihrem Sinne werden können. Die Menüfolge war auf ihre Initialen abgestimmt – von der Vorspeise (Avocado, Kastenbrot, Krabben) über den Hauptgang (Apfel, Karotte, Kalbstafelspitz) bis zum Dessert (Ananas, Kokos, Kalamansi). Die Tischdekoration ebenfalls – Pflanzen in ihren Buchstaben, der Kaktus als Krönung.

Spiegel-online

********************************************************

Da bleibt dann ja wirklich nur der Scheuerlappen als Grenz – Posten übrig. Ob er wohl für seinen privaten Verkehr noch eine Maut – Lizenz erhalten hat ?

Boris Johnson:

2.) „Großbritannien wird auf keinen Fall Grenzkontrollen einrichten“

Der Favorit für das Amt des britischen Premierministers will auch bei einem Brexit ohne Abkommen keine „harte Grenze“ zu Irland. Der EU-Austritt im Oktober sei sicher. Der frühere britische Außenminister Boris Johnson, der als Favorit für das Amt des Premierministers gilt, hat seine Entschlossenheit bekräftigt, den Brexit notfalls auch ohne Vereinbarung mit der EU durchzusetzen. „Mein Versprechen ist, aus der EU an Halloween am 31. Oktober auszutreten“, sagte Johnson in einem Interview mit der BBC. Er wolle keinen ungeregelten Brexit. Aber man müsse sich ernsthaft darauf vorbereiten.

Zeit-online

********************************************************

Ganz schön mutig – oder geistig verblödet diese Krieger aus Uschis Kampftruppe ? Aber sprechen wir nicht von Berufsrisiko wenn ein Dachdecker vom Dach fällt? Es käme Niemand auf die Idee diese Person zum Abschied in eine Fahne einzuwickeln und Nazistisch ähnelnde Lieder zu singen?

Großeinsatz am Fleesensee

3,) Zwei Kampfflugzeuge in MV abgestürzt

Über der Müritz-Region sind zwei „Eurofighter“ kollidiert. Augenzeugen berichten von Feuerbällen, die zu Boden stürzen. Feuerwehr und Rettungskräfte sind im Großeinsatz. Zwei „Eurofighter“ der Bundeswehr sind in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzt. Das teilte die Luftwaffe mit. Eines der beiden Flugzeuge stürzte nach Angaben des Innenministeriums in Schwerin nahe der Ortschaft Jabel im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in ein Waldstück. Das andere sei südlich der Ortschaft Nossentiner Hütte an einem Waldrand abgestürzt. Die beiden Orte sind rund zehn Kilometer voneinander entfernt.

ntv

********************************************************

Hat die, einen Stahlhelm tragende Regierung nicht alles Recht auf Gewalt auf ihre Seite gezogen? Steht dagegen nicht irgendwo bereits geschrieben: „Wer Hass sät – wird Hass ernten“? „Schizophrenie ist auch eine Krankheit und ein jeder Fluss speist sich aus einer Quelle!“

Übergriffe auf Verwaltungen :

4.) Hass wird immer offener geäußert

Schon einige Jahre ist Holger Frase Bürgermeister von Adelebsen, einer Gemeinde in Niedersachsen mit 6400 Einwohnern. In einer Nacht während des Kommunalwahlkampfs patroullierte eine Menschenmenge vor seinem Haus und brüllte Hassparolen. Frase lebt mit seiner Frau und den beiden Kindern in dem Haus. So etwas hatte er zuvor noch nicht erlebt. „Mittlerweile habe ich eine Kameraüberwachung mit Aufzeichnung und Datenübermittlung auf meinem Smartphone installiert, was insbesondere das Sicherheitsgefühl meiner Frau gestärkt hat“, erzählte Frase im Rahmen einer Umfrage des „Kommunal“-Magazins, das mit dem Städte- und Gemeindebund kooperiert.

FAZ

********************************************************

Wer holt sich schon verwelkte Schnittblumen ins Haus und bezahlt auch noch dafür?

Chef(s) gesucht  

5.) Wer will die SPD aus der Krise führen?

Wahldebakel, Rücktritt der Chefin und miserable Umfragen – der SPD geht es schlecht. Mit der Wahl der neuen Parteispitze will sie Aufbruchstimmung erzeugen. Doch noch fehlen die Hoffnungsträger. Alles möglich – nichts sicher: Die SPD betritt bei der Wahl ihres neuen Vorsitzes völliges Neuland und sucht damit einen Weg aus der Krise. Stunden über Stunden beraten die Spitzengremien der Sozialdemokraten Szenarien.

T-online

********************************************************

Politik und Denken – Wo gibt es so etwas noch ?

6.) Akk mach sich Gedanken um die Zukunft

Vergessen Sie Ihren Vergangenheitsoptimismus, lassen Sie den schnöden Gegenwartsoptimismus fahren! Machen Sie es wie Annegret Kramp-Karrenbauer. Die Sache mit dem Klima brennt uns ja alle auf den Nägeln, mindestens, schauen Sie nur mal auf das Thermometer, falls Ihr Kreislauf das noch zulässt.

FR

********************************************************

7.) ADAC rät, Haustiere nicht ohne Backpapier in geparktem Auto zurückzulassen

Angesichts der aktuellen Hitzewelle rät der ADAC allen Autofahrern, beim Parken ihres Fahrzeugs in der Sonne besondere Vorsicht walten zu lassen: Wer Haustiere wie einen Hund oder eine Katze im Auto zurücklässt, sollte stets darauf achten, Backpapier unterzulegen.

Postillon

*******************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 24.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 24. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ist es nicht völlig belanglos, wer sich auf den Dreckhaufen von einen der weltweit beliebigen Staaten gesetzt hat? Sind nicht die meisten von ihnen, egal ob nun weiblich oder männlich nur die Auswürfe unmenschlich, machtgeiler Triebtäter ? Wer Demokratie fordert muss auch Demokratisch leben wollen und dazu gehört der unablässiger Machtwechsel. Wer will das von all den derzeitigen Potentaten Innen ?

Reaktionen zur Wahl in Istanbul

1.) „It’s over, Mr President“

Es ist eine herbe Niederlage für Recep Tayyip Erdogan und seine Regierungspartei AKP: Bei der Bürgermeisterwahl in Istanbul hat klar der Kandidat der größten Oppositionspartei CHP, Ekrem Imamoglu, gewonnen. Das offizielle Wahlergebnis soll erst am Montag verkündet werden. Doch schon am Sonntagabend erklärte Recep Tayyip Erdogan: „Der nationale Wille hat sich heute einmal mehr gezeigt. Ich gratuliere Ekrem Imamoglu, der inoffiziellen Ergebnissen zufolge die Wahl gewonnen hat.“ Der unterlegene AKP-Kandidat Binali Yildirim wünschte seinem Kontrahenten viel Erfolg.

Spiegel-online

********************************************************

Eins, Zwei, Drei im Sauseschritt , kommt die Zeit, wir laufen mit! Er ist schon lange hier: „Der nächste Pudding welcher sich nicht an die Wand nageln lässt !! Das größte aller Übel wird gleich mit erwähnt. Die Folgen, in Kassel sichtbar, wird auch an gesprochen ! Wie traurig ist das Leben, wenn das Pack kann sich kann nicht schämen !

 „Anne Will“

2.) Kramp-Karrenbauers kategorische Abgrenzung zur AfD

Im Angesicht des Mordes am Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke diskutieren die Gäste bei „Anne Will“, wie sich die Demokratie gegen Hass und Gewalt wehren kann. Ins Kreuzfeuer der Kritik gerät die AfD. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wird dabei deutlich wie nie.

Welt

********************************************************

Die können wählen, wer immer sich auch anbiedert. Aus einen vollgeschissenen Nachttopf lässt sich keine schmackhafte Forelle angeln.

3.) SPD will Verfahren für Vorsitzendenwahl festlegen

Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles will sich die SPD-Spitze an diesem Montag auf einen Weg einigen, wie der künftige Vorsitz bestimmt werden soll. Unter anderem geht es um die Frage, wie die rund 438.000 Mitglieder beteiligt werden sollen und ob es eine Doppelspitze geben soll.

WEB.de

********************************************************

Nur das Gerede von Politikern? Vielleicht hat es hier einmal den Richtigen erwischt? Wird die Waffenfreiheit bald Weltweit eingeführt ?

Afrika

4.) Putschversuch in Äthiopien gescheitert

In der Region Amhara soll ein abtrünniger General einen Putschversuch gegen den Ministerpräsidenten Abiy Ahmed angeführt haben, so die Regierung. Gleichzeitig sei der Militärchef von seinem eigenen Leibwächter getötet worden sein. Ministerpräsident Abiy gilt eigentlich als Reformer, er konnte den Konflikt mit Eritrea beenden. Dennoch hat er gewaltbereite Feinde.

 

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Erinnert er nicht an Jemanden, welcher immer seine Haare auf die Seite schieben muss, um Hirn zu zeigen? Ich meine nicht Merkel !

Er ist der Favorit im Tory-Machtkampf.

5.) Doch der Streit mit seiner Freundin kostet ihn Sympathien

Fast genau drei Jahre nach dem knappen Votum der Briten zum EU-Austritt sieht sich Boris Johnson seinem Ziel nahe. Der ehemalige Wortführer der Brexit-Kampagne „Vote Leave“ steht am Samstag als einer von zwei Kandidaten auf das Amt des Premierministers auf einer Bühne im Konferenzzentrum in Birmingham. Der 55-Jährige bellt förmlich ins Mikrofon: „Das erste, was wir machen müssen, wissen Sie was das ist? Wir müssen den Brexit wuppen“. Großer Beifall. Johnson sagt das, als sei es eine Kleinigkeit, wenn man es nur wolle.

Stern

********************************************************

Die stellen wir schon lange – da alle Macht vom Volk ausgeht? Scheint wohl eher eine Frage des Kopfes oder  Geldes zu sein?

Ende Gelände und FFF

6.) Sie stellen die Systemfrage

Was für ein Erfolg für die Klimabewegung: Bis zu 40.000 Menschen auf den Straßen in Aachen und gut 6.000 Aktivist*innen, die sich über das Rheinland verteilt haben, um Aktionen zu starten, die alles andere als niedrigschwellig sind. Wer daran teilnehmen wollte, musste bereit sein, schwer bepackt mit Wanderrucksack und Schlafsack viele Kilometer zu Fuß zurückzu­legen und sich dabei selbst zu versorgen.

TAZ

********************************************************

7.) Die wichtigsten Regeln für E-Tretroller

  • Fußgänger dürfen nicht überfahren werden – Ausnahme: FDP-Wähler
  • Nach der Fahrt dürfen die Roller nicht einfach auf die Straße geworfen werden – besser: auf SUVs
  • Die maximale Geschwindigkeit beträgt 20 km/h auf der Straße, 50 km/h auf dem Wasser und 100 km/h in der Luft
  • Wer Sebastian Vettel überholt, muss mit Geschrei, Geheule und kindischen Reaktionen rechnen
  • Tretroller sind auch in Bussen und Bahnen zugelassen, dort aber nur mit maximal Tempo 15
  • Telefonieren ist während der Fahrt verboten, Kochen, Tanzen und Fußnägel schneiden dagegen erlaubt
  • Wer für einen Junggesellenabschied E-Tretroller nutzt, wird abgeschoben

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 23.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 23. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wäre es nicht die richtige Zeit für den Rest der Welt, einmal darüber nachzudenken wie dem Machtstreben dieses irren US-Boy Einhalt geboten werden kann ? Aber heutige PolitikerInnen zeigen nur Mut, wenn es gegen die eigene Bevölkerung geht ?

Medienberichte

1.) USA führen Cyberangriffe gegen Iran aus

US-Präsident Donald Trump hat den ursprünglich in dieser Woche geplanten Angriff gegen Ziele im Iran nach eigenen Worten nicht abgesagt, sondern vorläufig gestoppt. Das twitterte Trump in der Nacht zum Sonntag. „Ich habe den Angriff gegen Iran nicht „Zurückgerufen“, wie falsch berichtet wird. Ich habe ihn nur zum damaligen Zeitpunkt gestoppt“, schrieb der US-Präsident.

Welt

********************************************************

Ist es nicht interessant zu beobachten wofür heute immerzu gewarnt wird? Sie sollte vielleicht selber darauf achten das Ihr das Kreuz nicht auf den Kopf fällt ? Und dieses auf einen Kirchentag. Dann erhielten die wenigen Noch-Gläubigen aber ein dickes Faustpfand. Vor allen Dingen wenn noch der Gaukler daran hing.

Kanzlerin beim Kirchentag in Dortmund :

2.) Merkel warnt vor vollkommenem Verlust der Glaubwürdigkeit

Ohne jedes Tabu müsse aufgeklärt werden, sagte die CDU-Politikerin. „Sonst haben wir einen vollkommenen Verlust der Glaubwürdigkeit. Und der ist natürlich das Gegenteil von dem, was wir brauchen, nämlich Vertrauen“, sagte Merkel. Daher sei der Staat auf allen Ebenen gefordert. „Und die Bundesregierung nimmt das sehr, sehr ernst.“

RP-online

********************************************************

Die Polizei wird dafür bezahlt den Kopf für Brandstifter hinzuhalten, welche zur gleichen Zeit in der sie bräunenden Sonne liegen. Was alles muß in diesem Land noch passieren, bevor der Lobbyismus in der Politik eingestellt wird ?

Einsatz gegen Klimaschützer im Braunkohlerevier :

3.) Polizei hat Tagebau Garzweiler fast geräumt

Der Polizeieinsatz gegen Klima-Aktivisten im rheinischen Braunkohlerevier dauerte am frühen Sonntagmorgen an. Die Polizei Aachen teilte auf dpa-Anfrage gegen 06.00 Uhr mit, dass die Räumung des Tagebaus in Garzweiler aber „vor dem Abschluss“ stehe. Mehrere Hundert Aktivisten, darunter viele vom Bündnis „Ende Gelände“, hatten im Verlauf des Samstags die Abbaugelände in Garzweiler und Jackerath bei Aachen gestürmt, in diesem Bereich Bahnstrecken besetzt und für eine Unterbrechung des Betriebsablaufs gesorgt.

Tagesspiegel

********************************************************

Wer braucht denn eine CDU ? Wenn SPD spielt weiter „Blinde Kuh“ ?

AKK rauscht im Politiker-Ranking weiter nach unten –

4.) ihre CDU-Rivalen ziehen davon

Die große Verliererin im Politiker-Ranking heißt Annegret Kramp-Karrenbauer. Die CDU-Chefin stürzte seit Jahresbeginn regelrecht ab und büßte 19 Punkte ein. Mit nur noch 36 Punkten liegt sie abgesehen von Jens Spahn (+4), der ebenfalls 36 Punkte erreichte, deutlich hinter anderen Politikern ihrer Partei, die als mögliche Kanzlerkandidaten gehandelt werden. Friedrich Merz verbesserte sich im Vergleich zu Januar um 8 Punkte und liegt mit einem Wert von 45 knapp hinter NRW-Ministerpräsident Armin Laschet mit 46 Punkten.

Focus

********************************************************

Werben sie nicht Beide für fast gleiche Werte ? Ein Paradies im nächsten Leben? Hier die Christen – dort die Islamisten! Beide Versprechen sind die gleichen Mogelpackungen!

„Islamischer Staat“:

5.) Von 160 deutschen IS-Anhängern fehlt jede Spur

Mehr als 1.000 deutsche Islamisten sind in Kampfgebiete des sogenannten „Islamischen Staat“ (IS) bislang ausgereist. Einge sind zurückgekehrt, manche tot oder abgetaucht. Von mindestens 160 von ihnen weiß die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge nicht, wo sie sich derzeit aufhalten. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg hervor, aus der die Welt am Sonntag zitiert.

Zeit-online

********************************************************

Das lässt die Speckbacke aber strahlen – fast wie Merkel zu besten Zeiten !

„Hervorragender Inhalt“

6.) Kim erhält Post von Trump

Nach dem geplatzten Gipfel in Hanoi kommen die Atomgespräche zwischen Pjöngjang und Washington nicht vom Fleck. Umso mehr freut sich Nordkoreas Machthaber Kim über einen Brief vom US-Präsidenten Trump, zumal das Schreiben einen „interessanten“ Inhalt hat. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat einen Brief von US-Präsident Donald Trump erhalten. Kim habe „mit Zufriedenheit“ festgestellt, dass der Brief „von hervorragendem Inhalt“ sei, meldete die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA. Kim schätze „die politische Urteilsfähigkeit und den außerordentlichen Mut“ Trumps und wolle „den interessanten Inhalt“ des Schreibens „ernsthaft prüfen“. Nähere Angaben zum Inhalt machte die Agentur nicht.

ntv

********************************************************

7.) Hallo, Hyalomma!


von Philip Saß

Wie schön, dass du dich, kleiner Gast
hier endlich eingefunden hast:
Wir konnten’s kaum erwarten
und gratuliern zu diesem Schritt,
denn schrecklich öde war es mit
den alten Zeckenarten.

Die hingen halt am Halm herum:
zu lahm, zu zahm, und viel zu dumm,
um Angriffsmoves zu starten.
Oft boten wir umsonst das Bein
und mussten lange »Beißt uns!« schrein,
bis sie sich offenbarten.

Wir lebten fort in stetem Leid
und blickten jederzeit voll Neid
auf ferner Länder Karten. –
Nun bist du da! Nun sind wir froh
und danken dir, du Blutsaug-Pro,
fürs bisschen Todesrisiko
in Wald und Flur und Garten!

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 22.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 22. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Und das alles, obwohl oder gerade weil – – in den USA die absolute Waffenfreiheit herrscht ? Wäre vielleicht auch Anschauungsunterricht für die demokratischen Vorstellungen in der CDU/CSU ?

Nach Drohnenabschuss

1.) Trump: Habe Angriff auf Iran zehn Minuten vor Militärschlag abgesagt

US-Präsident Donald Trump hat einen Militärschlag gegen den Iran nach eigenen Angaben wegen der befürchteten Todesopfer in letzter Minute gestoppt. Die vom US-Militär erwarteten 150 Toten wären im Vergleich zum Abschuss einer US-Drohne durch den Iran „unverhältnismäßig“ gewesen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter. Die US-Streitkräfte seien am Donnerstagabend bereit zum Angriff auf drei verschiedene Ziele gewesen, „als ich gefragt habe, wie viele sterben werden. 150 Menschen, Sir, war die Antwort eines Generals. Zehn Minuten vor dem Schlag habe ich ihn gestoppt.“

NOZ

********************************************************

Ohaaa ! Hat der Schmalspur-Rechtsaußen denn früher einmal das Orgelspielen erlernt? Das wäre ja wenigstens etwas. Denn im Chor war ihm das Vorspiel mit den Sirenen immer wichtiger!

Seehofer zum Fall Lübcke

2.) „Dieser Mord motiviert mich, alle Register zu ziehen“

Bundesinnenminister Horst Seehofer will als Konsequenz aus dem Mordfall Lübcke den Kampf gegen den Rechtsextremismus deutlich verstärken. Wenn sich die Annahmen im Fall des getöteten Kasseler Regierungspräsidenten bestätigten, „ist die Entwicklung brandgefährlich“, warnte der CSU-Politiker in den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Der Rechtsextremismus sei „zu einer echten Gefahr geworden“. Seehofer stellte den Rechtsextremismus auf eine Stufe mit dem islamistischen Terror und mit der Gefahr durch Reichsbürger.

Welt

********************************************************

Afrika wäre der einzige Erdteil welcher noch alte, weiße Männer brauchte? Aber da ist ja schon Ein Boris, als Vertreter in Brüssel !

Boris Johnsons Wahlversprechen

3.) Geschenke für alte, weiße Männer

Wer wissen will, was Boris Johnson auf der Agenda hat, muss dafür nur den „Daily Telegraph“ lesen. In der konservativen Zeitung schreibt der Tory-Politiker seit Jahr und Tag eine Kolumne, die mit einem Gehalt von jährlich 275.000 Pfund nicht nur fürstlich entlohnt wird, sondern auch regelmäßig für Skandale sorgt. Burkaträgerinnen hat er darin schon mal als „Briefkästen“ verunglimpft, oder als vermummte „Bankräuber“. Derzeit aber nutzt Johnson seine wöchentliche Kolumne zu ihrem eigentlichen Zweck: effizienter Eigen-PR.

Spiegel-online

********************************************************

Was es nicht alles gibt : Wurde das Schiff unter Waffengewalt – Androhung freigegeben, oder wurden zuvor die Rechnung beglichen.

Ausgedockt –

4.) „Gorch Fock“ schwimmt wieder

Es ist genau 9.48 Uhr: Der Rumpf der „Gorch Fock“ schwimmt auf, die letzte Stütze an Steuerbord fällt weg. Das Segelschulschiff der Bundesmarine hat erstmals seit fast dreieinhalb Jahren wieder Wasser unter dem Kiel. Das Schwimmdock der Bredo-Werft in Bremerhaven senkt sich immer weiter ab, stabil liegt das mit grüner Schutzfarbe gestrichene Schiff im trüben Weserwasser. In der unendlichen Saga um die komplizierte und teure Sanierung der „Gorch Fock“ ist am Freitag ein wichtiger Zwischenschritt geschafft.

NWZ

********************************************************

PolitikerInnen finden Nachahmer ? Selbst trinken schafft Promille !

Alkoholverbot bei Neonazi-Festival:

5.) Polizei beschlagnahmt 4200 Liter Bier

Beim rechtsextremen „Schild und Schwert Festival“ in Ostritz sitzen etwa 750 Teilnehmer im Trockenen. Denn: Es gibt keinen Alkohol. Das Verwaltungsgericht Dresden bestätigte das Alkoholverbot als Auflage des Landkreises Görlitz, wie ein Gerichtssprecher am Freitag sagte. Die Polizei setzte den Beschluss am selben Tag durch und zog sämtliche Alkoholvorräte vom Festivalgelände ein. Nach eigenen Angaben transportierten die Beamten in Zusammenarbeit mit den Technischen Hilfswerk 4200 Liter ab.

HAZ

********************************************************

Auch die Werbeagenturen arbeiten mit der „German – Angst“ unter den Motto: „Man war der „Dick – Mann!““

Mann pinkelt von Brücke auf Ausflugsdampfer –

6.) vier Personen müssen ins Krankenhaus

Weil ein Mann von der Jannowitzbrücke in Berlin auf ein Ausflugsschiff gepinkelt hat, sind mehrere erschrockene Passagiere verletzt worden.  Die Fahrgäste sprangen am frühen Freitagabend auf, stießen mit den Köpfen gegen die Brücke und verletzten sich dabei, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Vier von ihnen kamen demnach mit Platzwunden ins Krankenhaus. Die Feuerwehr war mit 16 Kräften im Einsatz. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

TZ

********************************************************

Fake oder echt?

7.) Foto zeigt angeblich arbeitenden Bauarbeiter auf Flughafen BER

In letzter Zeit war es wieder etwas ruhiger um den skandalgeplagten Flughafen Berlin Brandenburg. Doch nun sorgt eine verschwommene Amateuraufnahme im Internet für Aufsehen. Das Foto soll einen arbeitenden Bauarbeiter zeigen. Während in zahlreichen Foren darüber diskutiert wird, ob es sich um eine Fälschung handelt, halten es Experten für möglich, dass das Bild authentisch ist.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 21. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Mit Trump macht ihr das Land nur dumm ? Gilt der folgende Spruch nicht mehr : „Zeige ich mit einen Finger auf Andere – weisen vier Finger auf mich selbst?“ Die Gesellschaft weiß das alles lange im rechten Verhältnis zu werten. Da streitet das politische Pack unter seinesgleichen !

USA:

1.) Donald Trump stoppt Luftangriffe auf den Iran im letzten Moment

US-Militärflugzeuge waren bereits in der Luft und Schiffe in Position: Im allerletzten Moment hat US-Präsident Donald Trump laut Medienberichten Donnerstagabend Luftangriffe gegen den Iran gestoppt. Wie die New York Times und die Nachrichtenagentur AP erfuhren, hatte er die Angriffe geplant, um den Abschuss einer US-Aufklärungsdrohne durch den Iran zu vergelten. Die Operation sei bereits in ihrem Anfangsstadium gewesen, als sie abgeblasen worden sei, schrieb die New York Times unter Berufung auf einen hochrangigen Regierungsbeamten, der nicht namentlich genannt werden wollte. Es sei aber nicht geschossen worden.

Zeit-online

********************************************************

Was nutzt der EU ein schlechter Weber, wenn es an Fachnäherinnen fehlt, welche eine gerade Naht ziehen können ! Erklärt eure Heimat Doktrinen erst einmal den anderen Berggorillas ! War das gestern als Zeichen der Wiederauferstehung einer alten Dame zu werten?

Postenpoker in Brüssel

2.) Merkel macht Weber kaum noch Hoffnung auf EU-Topjob

Angela Merkel wirkt sehr ernst, als sie morgens um kurz nach zwei Uhr in Brüssel vor die Presse tritt. Das mag an der Uhrzeit liegen, Merkel verhandelt seit Mittag über die Frage, wer künftiger Kommissionspräsident der EU werden soll. Wahrscheinlicher aber ist die Ursache die Botschaft, die sie nun verkündet.

Spiegel-online

********************************************************

In Hamburg scheint sich ein ganz besonderes Flaier breit zu machen. Erst schafft es Scholz in Zusammenarbeit mit der Polizei die Demokratie in ihre Schranken zu weisen. Und nun – werden den Staatshoheiten auch noch die Rauchwaren entzogen ?

Razzien in Hamburg

3.) 400 Beamte stürmen  Shisha-Bars in der Hansestadt

400 Beamte von Zoll, Polizei, Finanz- und Gewerbeaufsichtsamt haben am Donnerstagabend in der Hansestadt mehr als 20 Shisha-Bars durchsucht. Einer der Brennpunkte war die Wandsbeker Chaussee (Eilbek), wo es besonders viele Lokale gibt. Aber auch in Horn, St.Pauli, St.Georg, Rotherbaum und Harburg stoppten grün-weiße Zollautos und Zivilwagen von Ermittlern, um die Bars zu kontrollieren.

Bild

********************************************************

Vielleicht hat er nie den Unterschied zwischen Zwei und Vier Rädern kennengelernt ? Wäre doch eigentlich typisch für Politiker – den Fachidioten der Staaten, welche immer genau das machen wovon sie am wenigsten verstehen!

Motorrad fahren mit Pkw-Fahrerlaubnis  

4.) Verkehrsminister Scheuer will Führerscheinregeln ändern

Seine eigenen Experten schlagen die Hände über dem Kopf zusammen: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will die Führerscheinregeln ändern. Fachleute erwarten, dass es dadurch mehr Tote geben wird. Wenige Tage nach dem Scheitern der Maut gibt es Neues vom Verkehrsminister: Nun will er offenbar die Führerscheinregeln ändern. Autofahrer dürften dann auch ein Motorrad steuern – ganz ohne Prüfung. Das berichtet jedenfalls „Spiegel Online“.

T-online

********************************************************

Lässt sich der Börsen Schwachsinn besser erklären ? An absoluten Ruhetagen weisen sie die höchsten Gewinne aus : Im Ergenis : „Faulheit lohnt sich – wenn für Geld Platz gemacht wird !“ Wie in der Poitik !

Hoffnung auf Zinssenkungen :

5.) Dax schafft im Feiertagshandel neues Jahreshoch

Die laufende Zinsrally hat den Dax am Donnerstag im Feiertagshandel mit 12.438 Punkten auf einen neuen Höchststand seit September vergangenen Jahres getragen. Nach der Europäischen Zentralbank am Dienstag hatte nun auch die Fed in Amerika die Anlegerhoffnungen auf neue Zinssenkungen untermauert. Der Dax quittierte dies zuletzt noch mit einem Plus von 0,97 Prozent auf 12.428,21 Punkte. Seit den Signalen des EZB-Präsidenten Mario Draghi vor zwei Tagen schoss er damit um 3,7 Prozent nach oben.

FAZ

********************************************************

Vielleicht passte SPITZEN – PolitikerInnen das Thema „Moral und Sittlichkeit“ zum jetzigen Zeitpunkt nicht ?

700 Menschen betroffen

Zwischenfall bei Habermas-Vortrag an der Goethe-Uni – 6.) Gebäude wurde evakuiert

Die Feuerwehr, die wenige Minuten später am Hörsaalgebäude auf dem Westend Campus der Goethe-Universität eintraf, konnte keine Ursache für den Alarm finden und zog zügig wieder ab. Der Habermas-Vortrag „Noch einmal: Zum Verhältnis von Moral und Sittlichkeit“ konnte etwa nach einer halben Stunde fortgesetzt werden.

FR

********************************************************

7.) So rockt der evangelische Kirchentag

Der evangelische Kirchentag in Dortmund ist bereits in vollem Gange. TITANIC präsentiert die Highlights:

  • Eröffnungsgottesdienst
  • Aufbau der Badeinsel „Wartburg“
  • Segnung der AfD durch Joachim Gauck (läuft aktuell)
  • Eröffnung des Foodtruckfestivals in St. Petri
  • Fassanstich mit Heinrich Bedford-Strohm
  • Auftritt von Schlagerkönig „Junker Jörg“
  • „Klampfen bis der Arzt kommt“
  • „Abend der Begegnung (Hemmungslos statt zölibatär)“
  • Mittsommernacht (Springen übers Lagerfeuer)
  • Beten zum Regengott Tlaloc
  • Holifest im Stadtgarten
  • Rammstein

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 20. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Eine solche Garde wäre mit den Werten „unserer“ Demokratie wohl unvereinbar, selbst wenn sie sich mit den Schlafmützen des Michel tarnen würde ?

Nach eigenen Angaben

1.) Iranische Revolutionsgarde schießt US-Drohne ab

Die Revolutionsgarde hat laut der staatlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA eine Drohne der USA abgeschossen. Die Drohne sei in der Nähe des Bezirks Kuhmobarak in der Provinz Hormosgan in den Luftraum des Irans eingedrungen. Ein Kommandant der US-Streitkräfte wollte den Bericht zunächst nicht kommentieren0.
********************************************************

Heißt es nicht schon in Goethes Faust: „Die Geister welche ich einst rief, sie werde ich nicht wieder los“. Es ist zu vieles falsch gelaufen nach Kriegsende! Das Sonnen und Bräunen in wirtschaftliche Erfolge folgt den Anfang am Ende ? Bedient man nicht heute die Gleichen – welche Schland einst in die Katastrophe geführt haben ?

Nach Lübcke-Mord:

2.) Weitere prominente Politiker bestätigen Todesdrohungen

Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der Bürgermeister von Altena und weitere deutsche Politiker Morddrohungen erhalten. Die Polizei bestätigte am Mittwochabend in Köln, dass eine Drohung gegen Reker nach dem Mord an Lübcke eingegangen sei. Ob es einen Zusammenhang mit dem Verbrechen gäbe, könne er nicht sagen, fügte ein Polizeisprecher hinzu. Zuständig sei zentral das Landeskriminalamt Berlin, da neben Reker auch andere Politiker Drohungen erhalten hätten. Zuerst hatten „Bild“ und WDR darüber berichtet. Vom Landeskriminalamt Berlin war am Abend keine Stellungnahme zu erhalten.

Merkur

********************************************************

Schläfer sollten nicht aufgeweckt werden. Die größten Haie verlieren als erste ihre Zähne.

USA

3.) Trump-Kandidatin nennt Klimawandel „echtes Risiko für unseren Planeten“

Die von US-Präsident Donald Trump als Uno-Botschafterin nominierte Kelly Craft hat die Bedeutung des Kampfes gegen den Klimawandel hervorgehoben. „Der Klimawandel muss angegangen werden, da er ein echtes Risiko für unseren Planeten darstellt“, sagte Craft bei einer Anhörung vor dem Senatsausschuss für Auswärtige Angelegenheiten.

Spiegel-online

********************************************************

Die Gier nach der Macht lässt manch politische IdiotenInnen Dumm aus die Wäsche gucken ?

TV-Auftritt :

4.) Friedrich Merz spricht erstmals offen über K-Frage

Für den Fall eines Verzichts der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer auf die nächste Kanzlerkandidatur hält sich der ehemalige Unionsfraktionschef Friedrich Merz eine Bewerbung offen. „Wenn Annegret Kramp-Karrenbauer mich anruft und fragt, denke ich darüber nach“, sagte Merz in der ARD-Talkshow „maischberger.die woche“, die am Mittwochabend ausgestrahlt wurde.

RP-online

********************************************************

Hat sich hier jemand in letzter Minute wach rütteln lassen? Im Neuland angekommen ?

YouTube:

5.) Angela Merkel kritisiert Umgang der CDU mit Rezo-Video

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Fehler ihrer Partei im Umgang mit dem CDU-kritischen Video des YouTubers Rezo eingeräumt. „Das eigentliche Manko – und das wissen wir aber inzwischen auch – war, dass man es zu abwehrend gesehen hat“, sagte Merkel in einer Diskussion mit Schülerinnen und Schülern in Goslar. Die Reaktion von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Parteizentrale auf das Rezo-Video mit dem Titel Die Zerstörung der CDU hatte erhebliche Kritik auch in den eigenen Reihen ausgelöst.

Zeit-online

********************************************************

Es ändert sich nichts an den momentanen Verhältnissen – die Spirale wurde also nicht zurückgedreht sondern nur angehalten ? Eine Mogelpackung ?

Fünf Jahre keine Mieterhöhung:

6.) Das besagt der Mietendeckel

Berlin hat als erstes Bundesland einen Mietendeckel beschlossen. Demnach dürfen die Mieten in nicht preisgebundenen und sozial geförderten Wohnungen ab sofort für fünf Jahre nicht erhöht werden. Dies teilte Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) nach der Senatssitzung am Dienstag mit. Bis zum Oktober will Lompscher einen entsprechenden Gesetzentwurf vorlegen.

Berliner-Morgenpost

********************************************************

Die Wahrheit

7.) Lübcke und die Schredder-Freunde

Der Mörder des nordhessischen Regierungspräsidenten scheint ein Schläfer gewesen zu sein. Nun schweigt er wieder, wie man liest. Hat sich also wohl erneut hingelegt. Ein früher sehr aktiver Rechtsradikaler soll das sein, der sich sehr unauffällig und bürgerlich eingerichtet hat. Haus, Frau und zwei Kinder. Ehrenamtlich im Schützenverein tätig. Ein Satz, der von einem Kabarettisten stammen könnte. Natürlich nur Bogensport! Zu den Schusswaffen hatte der gar keinen Zugang!

TAZ

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 19. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das Volk sollte Egozentrischen Politikern keinerlei löbliche Vorsätze zu sprechen, da sie nie einhielten was sie zuvor versprachen.

USA:

1.) Donald Trump ruft im Wahlkampf gegen „zerstörerische Demokraten“ auf

Mit einer Großkundgebung in Florida hat US-Präsident Donald Trump offiziell seine Wahlkampagne für die Präsidentschaftswahl 2020 gestartet. Damit ist es amtlich: Der 73-Jährige strebt eine zweite Amtszeit im Weißen Haus an. Vor 20.000 Anhängerinnen und Anhängern warnte er in Orlando vor einem Sieg der oppositionellen Demokraten. „Unsere radikalen demokratischen Gegner sind von Hass, Vorurteilen und Wut getrieben“, sagte Trump. „Sie wollen euch zerstören, und sie wollen unser Land zerstören, wie wir es kennen.“ .

Zeit-online

********************************************************

Sorgen um Merkel obwohl mir bewusst ist, das auch für mich einmal die letzte Stunde schlagen wird ? Ich bin in Sorge um Flüchtlinge welche hilflos auf dem Mittelmeer herumirren da diese von egoistischen Dreckspolitikern nicht an Land gelassen werden. Merkel dagegen, wird bestens versorgt auf Kosten einer untertänigen Gesellschaft. Vielleicht wird sie auch nur vom schlechten Gewissen öffentlich wachgerüttelt? Am Pranger sozusagen ?

Sorge um Angela Merkel:

2.) Video zeigt extremes Zittern bei Staatsempfang

Kanzlerin Angela Merkel hat beim Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in Berlin erheblich gezittert. Während sie gemeinsam mit Selenskyj auf das Abschreiten der Ehrenformation der Bundeswehr wartete, fingen ihre Beine und ihr Körper heftig zu beben an.  Als sie mit dem Präsidenten dann die Formation abschritt, hatte sich das wieder gelegt.

Schwäbische

********************************************************

Wir haben doch immer schon viel über unsere Humoristen gelacht. Erlebten wir doch z.B. „Dick und Doof“, „Patt und Patterchon“ oder „Tünnes und Schäl“. Ich frage mich heute nur: „Wann werden uns Trump und Johnson gemeinsam auf einer Bühne den Zitteraal zeigen“ ?

Kampf um May-Nachfolge

3.) Johnson baut Vorsprung bei den Tories aus

Boris Johnson bleibt der Topfavorit im Kampf um die Nachfolge der britischen Premierministerin Theresa May. In der zweiten Abstimmungsrunde innerhalb der Tory-Fraktion im Unterhaus holte Johnson 126 von 313 Stimmen. Damit verbesserte er sein Ergebnis von vergangenem Donnerstag. Damals hatten 114 Konservative für den umstrittenen Ex-Außenminister gestimmt.

Spiegel-online

 

Wo könnten sich Schulkinder blamieren? Äffen sie nicht überwiegend das nach, was ihnen die großen Halbaffen  auf den Bühnen vorleben ? Lügen – Betrügen und Kriminalisieren ?

„Fridays for Future“

4.) Aktivisten stürmen Vortrag von Christian Lindner – und blamieren sich

Welch peinlicher Zwischenfall! Eigentlich wollte FDP-Chef Christian Lindner am Dienstag bei den „Wirtschaftspolitischen Gesprächen“ vor Studenten an der Uni Leipzig sprechen. Dann sprach er auf einmal mit einer Gruppe Schüler – die ihrerseits aber nicht mit ihm reden wollten.

DerWesten

********************************************************

Schiss nichte der Teufel immer schon auf den größten Haufen ?

Görlitz:

5.) AKK sorgt für Empörung  –  Presse warnt eindringlich

Im sächsischen Görlitz hätte die AfD fast ihren ersten Oberbürgermeister gestellt. Den Sieg des CDU-Kandidaten kommentierte AKK auf umstrittene Art. Görlitz in Sachsen: Am Sonntag hätte die erste Stadt in Deutschland und damit das erste Oberbürgermeisteramt an die AfD fallen können. Octavian Ursu (CDU) siegte gegen Sebastian Wippel (AfD) denkbar knapp (55,2 Prozent/44,8 Prozent) – auch dank eines parteiübergreifenden Bündnisses im Vorfeld.  Weil CDU-Chefin AKK den Sieg am Wahlabend erst für sich allein verbuchen wollte, gibt es nun Ärger.

Merkur

********************************************************

Wusste es Volkesmund nicht immer schon : „Wer sich verteidigt – klagt sich an ?“ Sind die Kirchen nicht heute so leer, da zuviele Scharlatane sich darin bewegen, welche die Politiker in ihrer Unmoral noch überbieten ?

Altbundespräsident Gauck zu Umgang mit Rechten :

6.) „Ich bin doch kein Anhänger der AfD geworden“

Altbundespräsident Joachim Gauck hat zu einer kämpferisch-argumentativen Auseinandersetzung mit der AfD aufgerufen. „Ich finde die Typen suspekt und retro. Und ich kann so was nicht wählen, das ist völlig unmöglich“, sagte der sich selbst als „Wechselwähler“ bezeichnende 79-Jährige am Dienstagabend in Berlin. „Aber das heißt doch nicht, dass ich dann so tue, als würden sie nicht auf der Agenda sein. „(…) Sie sind da.“ Man müsse ja nicht mit jedem oder jeder reden. Aber es gebe auch bei der AfD Menschen, da lohne es sich. „Und wenn Du nicht mit denen nett reden kannst, dann musst Du mit ihnen heftig streiten.“

Tagesspiegel

********************************************************

7.) Politiker reagieren auf Mord an Walter Lübcke

„Bei so einer Tat muss man seine Toleranz schon sehr erweitern. Aber das kriege ich auch noch hin.“
Joachim Gauck, Freiheitsextremist

„Jetzt, wo sich dieser – wie heißt das noch? – ach, ja: Rechtsextremismus gegen Menschen richtet und nicht mehr nur gegen Ausländer, muss man mal ein Auge drauf werfen, hahahü.“
Horst Seehofer, Heimatexperte

„Also, zumindest kurz vor Wahlen sollte man so etwas verbieten.“
Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Nahles

„Ja, ich habe Walter Lübcke mit auf dem Gewissen. Kleiner Scherz! Ich habe doch gar kein Gewissen.“
Erika Steinbach, Nazilobbyistin

„Ich hatte anfangs auch einen Grünen im Verdacht – aber jetzt rudere ich natürlich zurück. Oje, wieso fragen Sie mich überhaupt nach so etwas? Habe ich etwa eine wichtige Funktion inne? Wie bitte, ich bin WAS?“
Torsten Schäfer-Gümbel, SPD-Hoffnung

„Warten Sie, irgendwas dreist Dummes fällt mir dazu bestimmt gleich ein. Mist, nein. Bin etwas außer Form gerade.“
Boris Palmer, Hilfssheriff

„Es liegen keine Belege dafür vor, dass es einen Mord gegeben hat.“
Hans-Georg Maaßen, ehemaliger Verfassungsschützer

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 18. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wer sich von einen Staat in den Krieg schicken läßt darf sich später nicht beschweren von einen Paketservice zurück geliefert zu werden. Erst nach Beendigung der Gemetzel kommen die Brandstifter aus ihren gesicherten Bunkern zurück, um ihre Anteile an den Pfründen zu sichern.

Irankonflikt

1.) USA schicken rund tausend weitere Soldaten in den Nahen Osten

Iran verhalte sich feindselig, erklärt das Pentagon – und entsendet „zu Verteidigungszwecken“ etwa tausend weitere Soldaten in die Region. Zudem legt es neue Fotos vor, die Teherans Schuld an den Angriffen auf Öltanker belegen sollen. US-Präsident Donald Trump schickt im eskalierenden Konflikt mit Iran rund tausend weitere Soldaten in den Nahen Osten. Die Soldaten würden zu „Verteidigungszwecken“ in die Region entsandt, teilte der amtierende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan mit. Er betonte zugleich: „Die Vereinigten Staaten streben keinen Konflikt mit Iran an.“

Spiegel-online

********************************************************

Was erzählten sich die Menschen doch für schöne Geschichten solange die daran Beteiligten noch unter uns weilten ! Erst viele Generationen später erfahren die Nachfolger, der damals noch Gläubigen, wie naiv ihre Ahnen doch einst waren. So sind doch jetzt schon Leute unterwegs, welchen nichts Anderes umtreibt, als die Namen der nun Herrschenden Groß zu schreiben.

Ägypten:

2.) Mohammed Mursi soll an Folgen eines Herzinfarkts gestorben sein

Der Ex-Präsident Ägyptens ist bei einem Gerichtstermin zusammengebrochen und später gestorben. Dem Staatsfernsehen zufolge hatte er einen Herzinfarkt. Ägyptens früherer Staatschef ist bei einem Gerichtstermin ohnmächtig geworden und gestorben. Mursi war von 2012 bis 2013 erster demokratisch gewählter Präsident Ägyptens. Der frühere ägyptische Präsident Mohammed Mursi ist an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Wie das Staatsfernsehen unter Berufung auf Ärzte berichtet, war Mursi wegen einer Tumorerkrankung in Behandlung. In einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft hieß es, bei einer Autopsie seien keine Anzeichen auf jüngere Verletzungen gefunden worden.

Zeit-online

********************************************************

Wenn ein Pfarrer mit Politikern über Gaukler redet ! Dann ist die Rechte Zeit gekommen in der Mensch damit beginnt, über die Vorteilnahme in seiner letzten Lebensphase nachzudenken ?  

 Altbundespräsident

3.) Joachim Gauck warnt davor, AfD zum Feind zu erklären

Altbundespräsident Gauck wirbt mit Blick auf die AfD erneut für mehr Toleranz in Richtung rechts. Es sei nicht hinnehmbar, dass dort verkappte Nazis aktiv seien. Er schließe aber nicht aus, dass sich die Partei „demokratisch entwickelt“.

Welt

********************************************************

Die zunehmende Verrohung ist natürlich kein Thema für die Politiker, über ihre Anteile mit ihren Machenschaften daran, einmal nachzudenken! Wer Egoismus vorlebt sollte sich über die Folgen nicht verwundern.

In letzter Minute

4,) Polizei rettet wimmerndes Baby aus zugeknotetem Müllsack

Nach einer heimlichen Schwangerschaft soll eine Frau aus dem Sauerland ihr lebendes Neugeborenes in einen Sack gesteckt haben – zusammen mit Hausmüll. Polizisten kommen gerade noch rechtzeitig. Seine Mutter soll das Kind kurz nach der Geburt im heimischen Garten abgelegt haben. Die Beamten hätten den blauen Müllsack in einem Gebüsch hinter dem Haus im sauerländischen Kierspe entdeckt, sagte Staatsanwalt Michael Burggräf in Iserlohn. Sie hätten ein Wimmern aus dem Sack gehört.

Augsburger-Allgemeine

********************************************************

Der NSU- Fall ist noch nicht aufgeklärt und schon tauchen neue Probleme am Horizont auf. Zusammenhänge will natürlich niemand wahrhaben ! Seltsam ist nur : Dort wo Politik direkt betroffen ist, wird vom „Rechten-Terror“ gesprochen. Wo bleiben die Ermordeten Bürger? Wir sind noch nicht einmal mit unserer Trauer über „unsere Mitbürger“ am Ende. „Unsere PolitikerInnen“ haben wir nicht.

Mutmaßliches Motiv im Fall Lübcke

 5.) Die Gefahr durch Rechtsterrorismus bleibt

Ein Neonazi soll den CDU-Politiker und Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke getötet haben, der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen wegen der Bedeutung des Falls übernommen. Bislang ist es nur ein Verdacht, aber ein dringender. Deshalb sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Der Vorwurf: Er könnte Lübcke wegen dessen freundlicher Haltung gegenüber Flüchtlingen ermordet haben. Also aus rechtsextremistischen Motiven.

Tagesspiegel

********************************************************

So ging es immer auch bei Schröder: Das Gedöns muss warten!

Kompromiss bei der Grundsteuer

6.) Arme Bayern zahlen für Reiche

Der gesamte Streit um die Grundsteuer war völlig albern. Vor allem CSU und Unternehmen verbreiteten den Eindruck, als würde demnächst der Untergang des Standorts Deutschland drohen. Doch tatsächlich ging es nur darum, 14 Milliarden Euro ein wenig umzuschichten, weil das Bundesverfassungsgericht die alte Berechnungsmethode verworfen hatte. Eine Steuererhöhung war nicht geplant.

TAZ

********************************************************

Paukenschlag:

7.) USA treten aus der Erde aus!

Das ist nur konsequent: Nachdem sie sich bereits aus dem Pariser Klimaschutzabkommen, der Unesco und dem UN-Menschenrechtsrat verabschiedet haben, haben die USA nun den nächsten Schritt vollzogen: Auf Anweisung von Präsident Donald Trump sind die Vereinigten Staaten heute mit sofortiger Wirkung aus der Erde ausgetreten. Damit ist das Land erstmals in seiner Geschichte kein Teil des Planeten mehr.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 17. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Da kam YouTuber Rezo wohl ein wenig zu spät. Trotz aller Wahrheiten schaffte er es nicht die CDU-Mafia zu zerstören. Aber OK. die Hälfte sollten wir als seinen Erfogt notieren! Dank an die  Jugend !

Wahl

1.) Erleichterung in Görlitz 

Als sich Octavian Ursu und Sebastian Wippel die Hände reichen, ist es fast still auf dem Untermarkt in Görlitz. Dutzende Menschen stehen auf dem Straßenpflaster, ihre Gespräche sind verstummt. Sie schauen in die Richtung der beiden Männer. Wippel ist 1,90 groß und überragt Ursu. „Herzlichen Glückwunsch“, sagt er, schüttelt Ursus Hand mit der Rechten, ergreift dessen Unterarm zusätzlich mit der Linken. Eine fast vertrauliche Geste. Die Kameras der Fotografen klicken.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Nach Nahles Abgang – bleibt nur noch Schmaler – Restbestand ? In Steuerfragen waren sich die Groß-Kotzer immer schnell einig – bei den Renten dauert es länger, müsste das Laien Quartett doch mit ihren Wählern teilen.

Wohnungspolitik:

2.) Große Koalition einigt sich bei Grundsteuerreform

Nach monatelangem Streit um eine Reform der Grundsteuer haben sich die Koalitionsspitzen von Union und SPD „in allen substanziellen Fragen“ geeinigt. Noch vor Beginn der Sommerpause am 6. Juli soll eine erste Lesung im Bundestag stattfinden, damit das Gesetzespaket zur Grundsteuer noch in diesem Jahr in Kraft treten könne, sagten die Sprecher von CDU und SPD in der Nacht auf Montag nach gut sechsstündigen Beratungen. Details wurden nicht genannt. Die Grundsteuer muss nach einem Gerichtsurteil bis Ende 2019 neu geregelt werden, weil die zur Berechnung herangezogenen Einheitswerte veraltet sind.

Zeit-online

********************************************************

Der kam bestimmt zu spät vom Oktoberfest  zurück und hatte vergessen die Tracht auszuziehen.

Riskantes Manöver:

3.) Autofahrer nimmt Abkürzung durch die Rettungsgasse

Ein Autofahrer ist am Wochenende im Stau auf der A92 bei Moosburg in Oberbayern einfach umgedreht und durch die Rettungsgasse zurückgefahren. Dabei sei er beinahe mit einem Polizeiauto zusammengeprallt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Kölner Stadt-Anzeiger

********************************************************

Das hört sich doch schon alles ziemlich Deutsch an ? So bleibt denn auch nur die Frage offen:  „Wer hat denn wohl von wem gelernt?“ 

Oberbürgermeisterwahl

4.) „Istanbul hat es verdient, dass wir uns gegenseitig umarmen“

Nächsten Sonntag wird die Oberbürgermeisterwahl in Istanbul wiederholt. Gebannt schaute die Türkei auf das TV-Duell zwischen dem Amtsinhaber von der AKP und seinem Herausforderer. Beim Thema syrische Flüchtlinge sind die Konkurrenten am weitesten auseinander.

Welt

********************************************************

Wer von den friedlichen BürgerInnen wollte schon aus einen Saulus den Paulus machen ?

Kritik an Gauck-Äußerung :

5.) „Ich wusste schon, warum ich ihn damals nicht gewählt habe“

Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck hat mit einem Aufruf für eine „erweiterte Toleranz in Richtung rechts“ am Wochenende für kontroverse Debatten gesorgt. Toleranz fordere, „nicht jeden, der schwer konservativ ist, für eine Gefahr für die Demokratie zu halten und aus dem demokratischen Spiel am liebsten hinauszudrängen“, sagte Gauck der Zeitschrift „Spiegel“. Man müsse zwischen rechts – im Sinne von konservativ – und rechtsextremistisch oder rechtsradikal unterscheiden.

FAZ

********************************************************

Forscher hören die Glocken sehr wohl , wissen in den meisten Fällen aber nicht, wo sie hängen !

Friedensforscher sind alarmiert

6.) Atommächte modernisieren Waffenarsenale

Auf der Welt gibt es schätzungsweise knapp 14.000 Atomwaffen. Das ist zwar nur noch rund ein Fünftel des Arsenals, das im Kalten Krieg vorgehalten wurde. Dennoch beobachten Wissenschaftler einen besorgniserregenden Trend. Die Atommächte des Planeten investieren nach Angaben von Friedensforschern wieder mehr in ihre nuklearen Waffenarsenale. Zwar ging die Zahl der Atomwaffen weltweit im vergangenen Jahr um knapp vier Prozent zurück, wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri berichtet. Dafür seien die Atommächte aber wieder stärker darauf aus, ihre Waffen zu modernisieren.

ntv

********************************************************

7.) Werteunion will Urwahl

Die Werteunion will den nächsten Kanzlerkandidaten per Urwahl küren. Das kündigte Alexander Mitsch, Vorsitzender und Urvater des urdeutschen, ursprünglich erstmals 2017 urkundlich erwähnten Vereins, an. Viele in der aus urzeitlichen CDU/CSU-Urgsteinen und der Union nahestehenden, ebenso urtümlichen wie urkomischen Urmenschen bestehenden Vereinigung beklagten laut Uruguay-Urlauber Mitsch mittlerweile ein schwindendes Urvertrauen in die einst liebevoll „Urmutti“ genannte Urmutter der Partei. Urängste kämen urplötzlich wieder hoch, weil die mittlerweile urbanisierten Urwäldler der Grünen urgewaltig fröhliche Urständ feierten. Weil die Urheber dieser Ursachen sowohl den Urknall nicht gehört hätten als auch ihren ureigenen Urinstinkten nicht mehr folgen würden, steht urteilslos zu befürchten, dass noch die Ur- und Urur- und Urururenkel der urchristlichen Urbevölkerung die eingebrockte Ursuppe auslöffeln müssten. Die von Urologen diagnostizierte Folge: Urinflecken in Uropas uriger Asbach-Uralt-Buxe. Mitsch verlangt daher ein klares Urteil per Urabstimmung. „Ab an die Urne!“, fordert der urwüchsige Ur-, Pardon! Unsympath.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 16. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das Verhalten gleicht den der Gorillas, welche sich auch auf die Brust schlagen, um die eigene Wichtigkeit hervorzuheben. Im Wüstensand leben leider keine Gorillas. Hier auch nicht ! Es sein denn in der Gefangenschaft eines Zoo oder einer Partei!

Öltanker :

1.) Saudischer Kronprinz fordert „entschlossene Haltung“ gegen Iran

Saudi-Arabien hat seinen Erzrivalen Iran für die mutmaßlichen Angriffe auf zwei Tanker im Golf von Oman verantwortlich gemacht. Das „iranische Regime“ habe den Besuch des japanischen Regierungschefs Shinzo Abe nicht respektiert und während dessen Anwesenheit die Schiffe angegriffen, eins davon ein japanisches, sagte der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman der arabischen Zeitung „Al-Sharq al-Awsat“, wie das Blatt am Sonntag berichtete. Von der internationalen Gemeinschaft forderte er eine „entschlossene Haltung“.

FAZ

********************************************************

Noch wird nur nach den Ursachen und nicht nach den Verursacher gesucht !

Feuerwehr rettet Personen:

2.) Deutscher Kult-Club stand in Flammen

Für Partygänger in Berlin gibt es vorerst eine Adresse weniger: Im bekannten „Club der Visionäre“ ist am Samstag ein Feuer ausgebrochen und viele Teile des Clubs wurden zerstört. Das teilte die Feuerwehr mit. Das Feuer war am Morgen in dem Club am Kreuzberger Flutgraben ausgebrochen. Die Feuerwehr rettete Personen aus dem Gebäude. Nach ersten Erkenntnissen wurden drei Menschen leicht verletzt, so die Information der Feuerwehr. Am Samstagabend veröffentlichte der „Club der Visionäre“ jedoch eine Mitteilung auf seiner Facebookseite. Demnach seien nur einige Bereiche des Clubs ausgebrannt. Verletzte habe es laut der Mitteilung weder unter den Partygästen noch unter den Helfern oder dem Personal gegeben.

Kölner  Stadt-Anzeger

********************************************************

Werden sie versuchen diesem Lautsprecher – Diplomatie zu lehren? Aber die weißen ehemaligen Kolonialmenschen haben ja immer Recht !

Konflikt am Golf von Oman

3.) Auch Saudi-Arabien erhebt Vorwürfe gegen Iran

Der saudische Kronprinz macht in einem Zeitungsinterview Iran für die mutmaßlichen Angriffe auf zwei Öltanker im Golf von Oman verantwortlich. Zuvor hatten bereits die USA und Großbritannien Iran beschuldigt, hinter den Angriffen zu stecken. Bei den Zwischenfällen nahe der iranischen Küste waren am frühen Donnerstagmorgen zwei Tanker beschädigt worden. Die genauen Umstände sind noch unklar.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Unter den menschlichen Zweibeinern gibt es also auch noch solche, welche bereit sind für Freiheit aufzustehen. Bei uns erhält die Absicht den Namen Abschiebung und schon glaubt Politik eine andere Situation geschaffen zu haben. 1945 wurden mehr als 10 Millionen Flüchtlinge aus den Osten aufgenommen. Von vielen Teilen der schwarzen Gesellschaft auch als „Pollacken“, „Zigeuner „ oder „die Evangelikalen“ beschimpft. Aber zu den Zeiten waren die Verluste der eigenen Rasse für die Politik zu hoch und so wurde über  die eigene Vergangenheit ein bunter Teppich gezogen?

Massive Proteste

4.) Hongkongs Regierungschefin stoppt umstrittenes Auslieferungsgesetz

Die Proteste zeigen Wirkung: Millionen Hongkonger sind gegen das geplante Gesetz, mit dem Auslieferungen nach China möglich würden, auf die Straße gegangen. Nun wird es vorerst auf Eis gelegt, erklärte Regierungschefin Lam. Am Sonntag sollte erneut ein großer Demonstrationszug durch Hongkong führen – einen Tag zuvor hat Regierungschefin Carrie Lam nun eingelenkt. In einer Pressekonferenz teilte sie mit, dass das umstrittene Gesetz für Auslieferungen an China vorerst verschoben werde.

Spiegel-online

********************************************************

Die Ergebnisse weisen auf die Priorität in allen Parteien hin. Zuerst kommt das MIR, dann folgt das WIR, um letztendlich gemeinsam dem REST vorzusingen: „Ihr könnt nach Hause fahr’n, ihr könnt nach Hause fah´n“ !

Forsa-Messung

5.) Elf Prozent – SPD sinkt auf niedrigsten Umfragewert seit 1949

59 Prozent der Deutschen würden es laut einer aktuellen Umfrage bedauern, wenn die SPD in der Bedeutungslosigkeit verschwinden würde. Dennoch kommt die Partei nur noch auf elf Prozent. Und an Juso-Chef Kühnert als Retter glaubt die Mehrheit nicht.

Welt

********************************************************

Entwarnung aus Berlin: Die Scheingröße wurde gefunden und entschärft. Die Untersuchungen laufen noch und alle warten auf das Licht des Tages : Ist es nun Merkel oder Karrenbauer ?

Berlin-Mitte

6.) Bombe am Alexanderplatz in der Nacht entschärft

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist nahe des Alexanderplatzes in Mitte erfolgreich entschärft worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Zünder in der Nacht zu Sonnabend gesprengt. Anschließend hoben die Behörden die Sperrungen rund um den Fundort auf. Verletzte oder Schäden gab es nicht.

Berliner-Morgenpost

********************************************************

Wachsende Altersarmut:

7.)  Immer mehr Rentner werden von Enten gefüttert

 Ein ungewöhnliches Bild bot sich heute Passanten in Duisburg dar. Zeugen wollen beobachtet haben, wie im Landschaftspark Duisburg Nord ein Rentner von einer Ente gefüttert wurde. Immer häufiger wird in Deutschland von ähnlichen Fällen berichtet.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 15. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Genau das ist das Spiel der Politik – Weltweit. Es das oberste Ziel einen Anderen an den Pranger zu stellen, um die eigene Unfähigkeit und Idiotie zu kaschieren?  Niemand, egal aus welch einen Land oder Partei, will oder kann diese Welt wirklich verändern. Es geht, wie in den Religionen nur um Versprechungen auf Zeit. Alles andere hieße teilen !! Das aber ist das Letzte!  Bliebe doch als Ergebnis, auf eigene Vorteile zu verzichten !! Also Schluss mit Leben auf Kosten Andrer.

Gegenseitige Anschuldigungen

 1.) Mutmaßliche Tanker-Angriffe – Trump sicher: „Der Iran hat es getan“

Nach dem mutmaßlichen Angriff auf zwei Öltanker im Golf von Oman hat der japanische Betreiber eines der beiden Tanker bestritten, dass sein Schiff von einem Torpedo getroffen worden sei. Das US-Militär veröffentlichte derweil ein Video, das den Iran belasten soll. Nach den mutmaßlichen Attacken auf zwei Tanker im Golf von Oman herrscht weiter Rätselraten über die Urheberschaft – und die Angst vor einer bevorstehenden militärischen Eskalation. US-Präsident Donald Trump untermauerte am Freitag in einem Interview die US-Sichtweise. „Der Iran hat es getan“, sagte Trump dem Sender Fox News. Der Iran wies hingegen jede Schuld von sich.

NOZ

********************************************************

Wer wird denn einen Trump noch Vertrauen schenken? Vielleicht einige Hanseln aus der Regierund ? Sesselbeleger welche nicht mehr zwischen vorne und hinten unterscheiden können? Vielleicht haben die Flieger Bomben geladen ?

70 Jahre Luftbrücke

2.) Rosinenbomber-Jubiläum wird zur Luftnummer

70 Jahre nach dem Ende der Luftbrücke sind über Deutschland wieder die Rosinenbomber unterwegs. Nur am Himmel über Berlin werden die historischen Flugzeuge lediglich eine Stunde lang zu sehen sein. Wie das Vorstandsmitglied des Fördervereins Luftbrücke Berlin 70 e.V., Thomas Keller, der Berliner Morgenpost sagte, werden die mehr als 30 Maschinen am morgigen Sonntag zwischen 15 und 16 Uhr in den Berliner Luftraum fliegen.

Berliner-Morgenpost

*******************************************************

Wo haben denn diese Scheintoten noch ein Orchester samt Dirigenten ausgegraben ? Das alles mit geklauten Noten und Text?

Viel Harmonie

3.) und ein paar Beschlüsse

Wo Telekom, Vodafone und Telefonica fehlen, soll künftig der Bund senden. Eine staatliche „Mobilinfrastrukturgesellschaft“ soll die weißen Flecken des Netzes einfärben, haben die Fraktionsspitzen von CDU/CSU und SPD auf ihrer Klausur beschlossen. Für CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt ist das ein „neues Kapitel in der Mobilfunkpolitik“: „Dass man unter einer geänderten personellen Situation so einen Paradigmenwechsel hinbekommt, ist, glaube ich, ein ausgesprochen gutes Zeichen.“

Tagesschau

*******************************************************

Aber – genau darum geht es den Besitzern – Manipulativ auch Anleger genannt !

Was kleine Vermieter vom Berliner Mietendeckel halten

4.) „Uns geht es nicht um Reichtum“

Wer dieser Tage mit kleinen Hausverwaltungen und Eigentümern spricht, bekommt vor allem eines zu hören: Der Mietendeckel wird nicht funktionieren, vorsorglich wollen einige Eigentümer nun die Mieten anheben. Das empfiehlt auch der Verband „Haus und Grund“ seinen Mitgliedern. Es sind Vermieter, denen es nicht um maximalen Profit geht, die Mieten teils deutlich unterhalb der Grenzen des Mietspiegels nehmen – die sich von der Politik missverstanden und als böse Kapitalisten gebrandmarkt sehen. Namentlich will niemand genannt werden: Weil es um Mieterhöhungen geht, gibt es Angst vor Bedrohungen, vor Angriffen aus der linksextremen Szene. Drei Beispiele aus Berlin:

Tagesspiegel   

*******************************************************

Lassen wir uns alle Überraschen was Frau Krampe ihren Ehemann noch ins Hirn schmeißt !

FPÖ:

5.) Philippa Strache kandidiert bei Nationalratswahl

Die Frau des zurückgetretenen Ex-FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache will Abgeordnete im österreichischen Parlament werden. Ihr Listenplatz gibt ihr gute Chancen.  Die Ehefrau des nach dem Ibiza-Skandalvideo zurückgetretenen früheren FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache, Philippa Strache, will ins österreichische Parlament. Die Tierschutzbeauftragte der FPÖ werde bei der für den 29. September geplanten Nationalratswahl auf Platz 3 der Landesliste der Wiener FPÖ kandidieren, teilte die Partei mit. Damit hat die 31-Jährige gute Chancen auf einen Sitz im Parlament.

Zeit-online

*******************************************************

Eine Taktik vieler PolitikerInnen: Wo der Verstand nicht ausreicht, wird das Großmaul in Aktion treten müssen.

Schäfer-Gümbels Attacke gegen die Grünen

6.) eine Strategie für den Untergang der SPD

Am Freitag ist Thorsten Schäfer-Gümbel „erschrocken“, wie er auf Twitter bekannte. Und zwar erstens wegen des Titels zu seinem Interview im „Tagesspiegel“ und zweitens über die Kritik an seinen Äußerungen. Aber warum nicht über sich selbst?

FR

*******************************************************

7.) Werteunion will Urwahl

Die Werteunion will den nächsten Kanzlerkandidaten per Urwahl küren. Das kündigte Alexander Mitsch, Vorsitzender und Urvater des urdeutschen, ursprünglich erstmals 2017 urkundlich erwähnten Vereins, an. Viele in der aus urzeitlichen CDU/CSU-Urgsteinen und der Union nahestehenden, ebenso urtümlichen wie urkomischen Urmenschen bestehenden Vereinigung beklagten laut Uruguay-Urlauber Mitsch mittlerweile ein schwindendes Urvertrauen in die einst liebevoll „Urmutti“ genannte Urmutter der Partei. Urängste kämen urplötzlich wieder hoch, weil die mittlerweile urbanisierten Urwäldler der Grünen urgewaltig fröhliche Urständ feierten. Weil die Urheber dieser Ursachen sowohl den Urknall nicht gehört hätten als auch ihren ureigenen Urinstinkten nicht mehr folgen würden, steht urteilslos zu befürchten, dass noch die Ur- und Urur- und Urururenkel der urchristlichen Urbevölkerung die eingebrockte Ursuppe auslöffeln müssten. Die von Urologen diagnostizierte Folge: Urinflecken in Uropas uriger Asbach-Uralt-Buxe. Mitsch verlangt daher ein klares Urteil per Urabstimmung. „Ab an die Urne!“, fordert der urwüchsige Ur-, Pardon! Unsympath.

Titanic

****************************************************** 

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 14. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Auch Richter akzeptieren  indirekt die Teutschen Werte . „Unwertes Leben darf geschreddert (oder Abgeschoben) werden. – Aber nur bis es Alternativen im Angebot gibt“! – “ Darf es vielleicht auch ein bisschen Gas sein?“

Bundesverwaltungsgericht entscheidet

1.) Küken-Schreddern darf weitergehen!

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Donnerstag sein Urteil über die Rechtmäßigkeit des massenhaften Küken-Schredderns verkündet.  Brutbetriebe dürfen männliche Küken damit weiterhin kurz nach der Geburt töten!

Bild

********************************************************

Der Tanker:  Gestern noch –  da stank er.

Persischer

2.) Golf Iran dementiert Vorwürfe der USA zu Angriffen auf Öltanker

Schwere Zwischenfälle mit Tankern am Golf von Oman haben die Spannungen in der Region angeheizt. Für die USA und Saudi-Arabien ist schon klar, wer für die mutmaßlichen Angriffe verantwortlich sein soll. Iran weist die Vorwürfe als „haltlose Behauptungen“ zurück. Die USA legen ein angebliches Beweisvideo vor.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Die Zeit scheint günstig sich Gegenseitig die Leichen aus den Kellern zu zeigen ? Heiko hat genau hingesehen und wird uns bald alle aufklären.

Angriffe auf Tanker 

3.) Video soll iranische Revolutionsgarden belasten

Nach dem mutmaßlichen Angriff auf zwei Öltanker im Golf von Oman hat das US-Militär ein Video veröffentlicht, das die iranischen Revolutionsgarden belasten soll. Das US-Zentralkommando Centcom, das die amerikanischen Truppen im Nahen Osten führt, teilte am Donnerstag (Ortszeit) mit, das Video zeige, wie ein Boot der Revolutionsgarden auf den Tanker „Kokuka Courageous“ zufahre. Die Menschen an Bord des iranischen Schnellbootes vom Typ „Gaschti“ seien dabei „beobachtet und aufgenommen“ worden, wie sie eine nicht explodierte Haftmine wieder vom Schiffskörper entfernten.

Tagesspiegel

********************************************************

Mag es an der Namensgebung liegen ? Eine gewisse Wende – Halsigkeit scheint hier Vorprogrammiert ?

Donald Trump:

4.) Sprecherin Sarah Sanders verlässt das Weiße Haus

Donald Trumps Sprecherin Sarah Sanders verlässt zum Monatsende überraschend das Weiße Haus. Das teilte der US-Präsident am Donnerstag auf Twitter mit. „Nach dreieinhalb Jahren wird unsere wunderbare Sarah Huckabee Sanders Ende des Monats das Weiße Haus verlassen und in den großartigen Staat Arkansas heimkehren“, schrieb Trump. Sanders sagte vor Reportern, sie habe den Präsidenten erst am Donnerstag über ihre Entscheidung informiert, die eine der schwierigsten überhaupt gewesen sei.

T – online

********************************************************

Chef und Gümbel ? Dann säße er nicht als Wiederkäuender in Schröders Meinungs- tempel !

Thorsten Schäfer-Gümbel

5.) SPD-Chef attackiert Grüne und zieht Vergleich zur AfD

Der kommissarische SPD-Vorsitzende Schäfer-Gümbel hat die Grünen scharf angegriffen und ihnen eine populistische Politik wie bei der AfD vorgeworfen. Auch CDU-Generalsekretär Ziemiak knöpfte sich den Umfragen-Gewinner der vergangenen Wochen vor.

Welt

********************************************************

Hat der Mann jemals als Autobauer, Fahrer oder vielleicht nur als Geldwechsler gearbeitet ?  Sehr wahrscheinlich säße er als Politiker auf einen rechten Platz ? Alleskönner  – ohne Führerschein, aber mit Fahrer?

Der warnende Appell des VW-Chefs:

6.) Diess sieht gewaltige Einsparmöglichkeiten

In der gesamten Volkswagen-Gruppe wird nicht eng genug miteinander kooperiert. Die Kosten ließen sich deutlich senken, wenn einzelne Töchter Markenegoismen aufgäben und eine stärkere Zusammenarbeit untereinander pflegen würden.

Handelsblatt

********************************************************

7.) Experten warnen vor Trampolin-Lücke

Der Dachverband Deutscher Hüpfgeräte-Hersteller DDHH warnt vor einer Trampolin-Lücke bei Kindern zwischen 4 und 12 Jahren. Wie aktuelle Luftbildauswertungen bei Google-Earth ergaben, sind in Deutschland nur mehr knapp 50 Prozent der Heranwachsenden mit einem Hüpfmöbel im Vorgarten bzw. der Gartenlaube ausgestattet. Ein Sprecher des DDHH verlieh der tiefen Besorgnis der Industrie Ausdruck, dass in spätestens drei Jahren der durchschnittliche deutsche Jugendliche völlig ungeschützt den Herausforderungen des modernen Hüpfburgenwesens ausgeliefert und somit international nicht mehr konkurrenzfähig sein werde. Eine Initiative zur Zwangsausstattung aller Haushalte mit Hüpfausrüstung sei in Arbeit, kündigte der springlebendige Sprecher an und machte sich mit weiten Sätzen davon in die Mittagspause.

Titanic 

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 13. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

So geht es im Leben immer ! Wer eine/n HilfsarbeiterIn wählt, kann auch nur die Arbeiten eines Handlangers erwarten. Das ist nicht nur in Deutschland so, wie wir seit langen sehen. Es ist das Risiko bei der Machtvergabe wo Leute frühzeitig dafür gesorgt haben, das Unfähigkeit nicht gleich  einfach abzuräumen ist. Zwischen Kommen dürfen und Gehen müssen, liegen Riesenunterschiede.

 „Ausländische Hilfe annehmen“

1.) Donald Trump erklärt sich zum Gesetzesbruch bereit

US-Präsident Donald Trump würde im Wahlkampf 2020 ausländische Informationen über seine Rivalen annehmen. Ein solches Verhalten wäre laut amerikanischem Recht jedoch illegal. Schon im vergangenen Wahlkampf hatte Trumps Team Kontakt mit Vertretern des Putin-Regimes.

Welt

********************************************************

International gesehen sind die PolitikerInnen alle gleich. Wie Schweine fressen sie aus denselben Trögen welche das Volk durch fleißige Arbeit für sie bereitwilligst füllt und wie dumme Säue scheißen sie auf die gleichen Haufen welche das Volk dann für sie abräumt.

Boris Johnson  

2.) Das ist der Bad Boy der britischen Politik

Boris Johnson hat beste Chancen, nächster Premierminister Großbritanniens zu werden. Er gibt sich volksnah und vergreift sich auch mal im Ton. Was daran ist authentisch, was politisches Kalkül? Mit einem Knall stieg Boris Johnson am Wochenende in das offizielle Rennen um die Nachfolge von Theresa May ein. Einen Tag vor der Nominierung der Kandidaten für den vakanten Parteivorsitz bei den britischen Konservativen drohte der frühere Außenminister an die Adresse Brüssels, die vereinbarte Schlussrechnung für den Brexit zu stoppen, bis die EU besseren Austrittskonditionen zustimme.

T-online

********************************************************

Werden die Mächtigen nicht immer gute Gründe erfinden welche über das Wohl oder Wehe, der ihnen Anvertrauten entscheiden ? Es gibt doch heute nichts mehr, was es nicht schon einmal gegeben hat !

Urteil zum Tierschutz :

3.) Bundesverwaltungsgericht entscheidet über Kükenschreddern

Männliche Küken aus Legehennenrassen werden in der Regel vergast und geschreddert. Ein am Donnerstag erwartetet Urteil könnte das ändern. Das Bundesverwaltungsgericht wird am Donnerstag sein mit Spannung erwartetes Urteil zum massenhaften Töten von männlichen Küken in der deutschen Geflügelwirtschaft verkünden. Das höchste deutsche Verwaltungsgericht in Leipzig muss darüber entscheiden, ob die in den Brütereien weit verbreitete Praxis mit dem Tierschutz vereinbar ist. Ein Überblick über den Rechtsstreit, die Gründe für diese Praxis und mögliche Alternativen:

Weltspiegel

********************************************************

Geschichten aus den Parteienleben. Das Urteil von Menschen welche nie im Leben etwas selber geschaffen haben, auf das sie im Alter mit Stolz zurückblicken könnten. Wohlstand, Reichtum oder Geld, alles haben sie der Partei zu verdanken, ohne der sie heute als ein Nichts von Niemanden um ihre Meinung gefragt würden.. So ist das Leben derer, welche aus der Gosse nach oben gelangen.

Zoff-Talk bei Maischberger

 Sozi-Oldie koffert gegen  Sozi-Youngster Kühnert

Genug Stoff für Sandra Maischberger, mal was Neues zu probieren: Statt sich ein bestimmtes Talkthema herauszupicken, lässt sie gleich einen ganzen Themenschwarm los. Und das nicht nur in der gewohnten Runde, sondern auch im Einzelgespräch, im Rede-Duell, in einer Kommentatoren-Kurzkonferenz und auch mal direkt mit dem Publikum.

Bild

********************************************************

Auch über Schland läßt Trump die Sonne wieder scheinen ? Er hat bestimmt lange darauf gewartet, das sich die Machthaber vergangener Zeiten in ihre alte Welt zurüclziehen. Aber warte Trump, das nächste Fossil steht bereits in der Tür. Die sieht heute nicht nur so aus, sondern denkt so, wie ein Verstorbener welcher schon 30 Jahre gelegen hat.

Nato-PartnerTrump erwägt,

5.) US-Truppen von Deutschland nach Polen zu verlegen

Bei einem Treffen mit Polens Präsident kritisiert Donald Trump erneut die deutschen Rüstungsausgaben – und stellt Warschau eine Erhöhung der Truppenpräsenz in Aussicht. Polen baut nach Angaben von US-Präsident Donald Trump auf eigene Kosten eine Basis für rund tausend amerikanische Soldaten. „Die polnische Regierung wird dafür bezahlen“, sagte Trump bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem polnischen Amtskollegen Andrzej Duda im Weißen Haus.

Spiegel-online

********************************************************

Sündenböcke gesucht ! Ein Staat braucht immer Freiwillige, damit er über diese Anklagen führen kann !

US-Verfahren gegen Flüchtlingshelfer

6.) Hilfe ist kein Verbrechen

Scott Warren war angeklagt, weil er in der Wüste Wasser an papierlose Migranten verteilt hatte. Ins Gefängnis muss er aber nicht – vorerst.  „Es gibt doch noch mutige Arizonans, die in einem historischen Moment für Gerechtigkeit und Freundlichkeit eintreten“, erklärte die Menschenrechtsgruppe No More Deaths am Dienstagabend in Tucson. Minuten zuvor hatte ein Geschworenengericht erklärt, dass sie zu keinem Urteil gekommen seien. Scott Warren, der 36-jährige Geograf und humanitäre Freiwillige, der Wasser in die Wüste trägt, um Mi­gran­tIn­nen das Leben zu retten, konnte das Gericht nach seinem mehr als einwöchigen Prozess als freier Mann verlassen.

TAZ

********************************************************

Regierung bläst Volkszählung 2021 ab, weil sie gemerkt hat, dass man

7.) Einwohnerzahl Deutschlands ganz leicht googeln kann

Gute Nachrichten für den Steuerzahler! Die Bundesregierung hat heute die eigentlich für 2021 geplante Volkszählung abgesagt. Zuvor hatten Experten des Innenministeriums herausgefunden, dass man die Einwohnerzahl Deutschlands auch einfach googeln kann.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 12. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wo sich Regierungen noch gleichen ! Im Unterschied zu Schland halten die Menschen dort zusammen. Hier wird rigoros Abgeschoben (ausgeliefert in Rückführländer) und kein Mensch stellt sich vor den Anderen ! Tritt die Polizei nicht in beiden Ländern als eine, die Ordnung- erprügelnde Macht auf ? Im Namen einer Staatsräson ?

Neue Proteste

1.) Hongkong verschiebt Debatte über umstrittenen Gesetzentwurf

Am Mittwoch wollte der Legislativrat in Hongkong über einen Gesetzentwurf beraten, der Auslieferungen nach China erlauben würde. Nun wurde der Termin verschoben – es hatte erneut heftige Proteste gegeben. Tausende Menschen haben am Mittwochmorgen den Hongkonger Legislativrat belagert, um gegen das geplante Gesetz für Auslieferungen nach China zu protestieren. Das nicht frei gewählte Parlament wollte im Laufe des Tages über den Gesetzentwurf beraten, der am Donnerstag nächster Woche angenommen werden soll. Nun teilte der Präsident des Legislativrats allerdings mit: Die Sitzung werde bis auf Weiteres verschoben.

Spiergel-online

********************************************************

Ist es nicht völlig Belanglos wer für die „Union der LobbyistenInnen“ in das mit Geldern aufgeheizte Wasser springt ? Eine Marionette wird gewöhnlich immer von unsichtbaren Fäden gesteuert. Heißt es nicht irgendwo : „Und die im Dunkeln sieht man nicht“? Hier riechen sie nach Kohle, Gas und Diesel.

Person der Woche

2.) Wer wird Kanzlerkandidat der CDU?

Die Union sortiert sich für die Nach-Merkel-Ära. Über die wichtigste Personalie wird hinter den Kulissen schwer gerungen. AKK, Friedrich Merz oder Armin Laschet – aus diesem Trio muss ein Kanzlerkandidat gefunden werden. Womöglich bald. Offiziell wird darüber in der Union nicht gesprochen. Innoffiziell gibt es derzeit kein heißeres Thema als die K-Frage. Offiziell hat Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Vorsitzende den ersten Zugriff auf die Kanzlerkandidatur. Inoffiziell aber hat die Union drei Kanzlerkandidaten. Denn Armin Laschet und Friedrich Merz haben seit der Europawahl deutlich signalisiert, dass man mit ihnen rechnen muss. Beide sind zudem der Meinung, dass die Große Koalition bald platzen und binnen Jahresfrist Geschichte sein könnte. Damit haben sie Zeitdruck und innerhalb der Union eine intensive Debatte ausgelöst, wer denn nun die Nachfolge von Angela Merkel am besten antreten sollte.

ntv

********************************************************

So ist das nicht nur in den USA ! Ein Trottel kommt selten allein ! Schaut auf die CDU/CSU oder SPD! Alles Banane – oder was?

USA

3.) Trump verunglimpft möglichen Herausforderer Biden als „Dummkopf“

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Biden und Amtsinhaber Trump nutzen Auftritte in Washington und im Staat Iowa für gegenseitige Verbalattacken.Trump beleidigte seinen potenziellen Herausforderer als „Verlierer“ und „Dummkopf“.Biden wiederum bezeichnete den Präsidenten als eine „existenzielle Bedrohung“ für Amerika.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Es ergäbe sich vielleicht die einzigartige Möglichkeit das vollgeschissene Klo des Nachkriegsdeutschland mit einer Spülung auf immer zu reinigen?

Grüne bei 26,5 Prozent

4.) Union auch im Insa-Meinungstrend nur noch auf Rang zwei

Die Grünen befinden sich weiter im Höhenflug. Nach den Instituten Infratest dimap und Forsa liegen sie nun auch im Insa-Meinungstrend auf Platz eins. Die SPD ist nur viertstärkste Kraft. Die Grünen sind in einer weiteren Umfrage an der Union vorbeigezogen. Auch im Insa-Meinungstrend für „Bild“ ist die Partei nunmehr stärkste Kraft. Im Vergleich zur Vorwoche legen die Grünen demnach 1,5 Prozentpunkte auf 26,5 Prozent zu – der höchste jemals im Insa-Meinungstrend für sie gemessene Wert.

Weit

******************************************************** 

 Ein Nazi(onen) Gewitter zieht mit Blitz und Donner über das CSU-Schland hinweg.

Feuerwehr im Dauereinsatz

5.) Unwetter fegte über München – Katwarn löste aus – Überflutungen und Hagel

Am Pfingstmontag zog ein schweres Unwetter über Bayern. Der Nordwesten von München war besonders betroffen. Der Münchner Osten blieb von Starkregen und Hagel verschont. Alle aktuellen Informationen und Bilder zum Unwetter über München hier im Ticker.

tz

********************************************************

Egal ob  Brinkhaus – Laschet – oder Karrenbauer, der Schrott wirkt nicht auf lange Dauer.

Kommentar Union und Grün-Rot-Rot

6.) Das grüne Gespenst

Der Niedergang der SPD verstellt derzeit gnädig den Blick auf die Krise der Union. Auch deren Wahlergebnisse sind mies, die Aussichten auf die Wahl im Herbst in Sachsen sind ernüchternd. Die Frage, wer eigentlich das Sagen in der Partei hat, ist fast so unklar wie in der Post-Nahles-Sozialdemokratie. Kramp-Karrenbauer? Brinkhaus? Laschet? Nicht nur die SPD bleibt eher aus Not in der Regierung – das gilt auch für die Union.

TAZ

******************************************************** 

Dafür kann sie aber im stehen pinkeln !! Und böööte sich so als tägliche Fernsehsendung an ! „Wasserstands – Meldung  frisch aus Berlin“.

Muss sie ihre Kanzlerträume begraben?

7.) Kramp-Karrenbauer kann offenbar keine Raute

Auf dem Papier hat Annegret Kramp-Karrenbauer die besten Chancen, die nächste Kanzlerkandidatin der Union zu werden. Doch ein nicht zu übersehender Makel könnte dafür sorgen, dass die Saarländerin ihre Hoffnungen bald begraben muss: Offenbar ist sie nicht imstande, mit ihren Händen eine Raute zu bilden. Das ergaben Recherchen des Postillon.

Postillon

******************************************************** 

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 11. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Machen wir’s den Deutschen nach ! Im Eiskunstlauf fand, nachdem die Deutschen Meister ermittelt waren, immer das“ Schaulaufen der Meister“ statt. In der Politik folgt, nachdem die braven BürgeInnen ihre Stimmen verschenkt haben, ein „Schaulaufen der HilfsarbeiterInnen“statt. Es ist schön traurig ansehen zu müssen, wie wenig die WählerInnen aus den gemachten Erfahrungen lernen ! Die Versager der letzten vier Jahre werden für gewöhnlich auch noch erneut gewählt.

Großbritannien:

1.) Schaulaufen der großen Versprechen

Zehn Tories haben ihre Kandidatur eingereicht, um Premierministerin Theresa May zu beerben. Bei den Konservativen zählt nur eines: der ganz harte Brexit-Verfechter. Im Gerangel um das Amt des Premierministers in Großbritannien ist wenig Realitätssinn im Spiel. Bei der Auswahl der Kandidaten zählt für die Tory-Partei nicht, wie viel Erfahrungen ein Kandidat mit der EU gesammelt hat, welches wirtschaftliche Verständnis er hat, ob er die Regeln der Welthandelsorganisation kennt oder weiß, wie die Grenzübergänge in den Häfen funktionieren.

Zeit-online

********************************************************

Lasst euch nur weiter an den Nasen herumführen. Ein Trottel verliert seine Neigungen nicht, sondern Arbeitet mit „Zuckerbrot und Peitsche“

 Weltwirtschaft

2.) Donald Trump verliert seinen Schrecken als Handelskrieger

Erst Europa, dann China, nun Mexiko: US-Präsident Donald Trump droht im Streit um Zölle immer wieder mit dem Äußersten. Aber dann macht er in letzter Minute doch einen Rückzieher. Möglicherweise geht der Fall Huawei auch gut für die Chinesen aus.

Welt

********************************************************

Wieviele, der  einen Klimawechsel abstreitenden PolitikerInnen  haben außer ihren lange vorhandenen Dachschäden, weitere Schädigungen anzumelden? Z.B: Spaltungen durch Hagel- oder Blitz-schläge ? Niemand ? Schadenfreude könnte zum Geschäft der Hetzer werden .

Überflutungen, Riesenhagel, Orkanböen

3.) So wüteten die Unwetter über Deutschland

Beschädigte Häuser im Süden, überschwemmte Straßen im Westen und Osten: Schwere Unwetter haben in der Nacht zu mitunter chaotischen Zuständen geführt – vor allem in zwei Bundesländern. Und das Wetter bleibt unstet.

Spiegel-online

********************************************************

Eine „Weiße“, neue Sportart für die Bayern-CSU? Die kannten sich doch sonst nur mit den „Braunen“ aus ?

 Starkregen in Mönchengladbach :

4.) Hagel in Golfballgröße im Großraum München

Dicke Hagelkörner durchschlagen am Montagabend Autoscheiben und Dachfenster in München. In Mönchengladbach setzt Starkregen zahlreiche Keller unter Wasser. Noch gibt es keine Unwetterentwarnung. Ein heftiges Gewitter mit Hagel ist am Montagabend im Großraum München niedergegangen. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord sprach am frühen Abend von mehr als 300 Notrufen wegen des Unwetters. Zwei Menschen seien nach ersten Erkenntnissen leicht durch Hagelschlag verletzt worden.

FAZ

********************************************************

Muss aus der Gesellschaft eine größere Beihilfe zum  Hirntot für die CDU geleistet werden ? Schafft das die Jugend nicht alleine? Nur ein Hirntot der SPD reicht nicht. Obwohl – mit Organen aus der Steinzeit kann niemand etwas sinnvolles anfangen.

Brinkhaus über CDU-Chefin

5.) „Kramp-Karrenbauer wird Kanzlerkandidatin“

Zuletzt wuchsen die Zweifel an einer möglichen Kanzlerkandidatin Kramp-Karrenbauer. Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Brinkhaus, springt ihr nun zur Seite – während die Werteunion lieber die Mitglieder befragen möchte.Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus ist davon überzeugt, dass CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nächste Kanzlerkandidatin der Union wird. Auf die Frage, ob Kramp-Karrenbauer rasch ins Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel wechseln solle, sagte er, die Vorsitzende habe viel zu tun mit der Neuaufstellung der CDU. „Und sie wird auch unsere nächste Kanzlerkandidatin sein. Insofern ist das ihre Entscheidung, was der beste Weg dafür ist.“

 Tagesschau

********************************************************

Sollte ein Hubertus Knabe den Jobverlust finanziell ausgleichen wollen und verteidigt nun seine ehemalige Arbeitgeberin ? „Nachtigall ik hör dir Trapsen“. Es war so schön ruhig,  da einige IHRE Zeit verschlafen haben.

Merkel in der DDR :

6.) Was ist dran an „IM Erika“?

Wer im Netz nach „Angela Merkel“ sucht, der stößt bald auf „IM Erika“. Nutzer glauben, dass Merkel unter diesem Decknamen für die Stasi gearbeitet hat. Was ist dran an dieser Behauptung? Ein Gastbeitrag.

FAZ

********************************************************

Pfingstspuk ein für alle Mal vorbei:

7.) Ghostbusters machen „Heiligen Geist“ unschädlich

Endlich hat der unheimliche Pfingstspuk ein Ende! Denn den als „Ghostbusters“ bekannten Parapsychologen Peter Venkman, Ray Stantz, Egon Spengler und Winston Zeddemore, gelang es, den sogenannten Heiligen Geist einzufangen und unschädlich zu machen. Kleiner Wermutstropfen: Im Zuge der spektakulären Geisterjagd durch den Petersdom und die vatikanischen Museen wurde ein hoher Sachschaden angerichtet.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 10. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Dort wehren sich noch Menschen gegen die rigiden Gesetzgebungen ihrer Regierungen. In der Jugend sangen wird einst: „Mit 17 hat man noch Träume“ – Heute mit 74 leben wir mit diesen Träumen und stellen fest – es geht immer weiter berg-ab!

Protetst in Hongkong

1.) Zusammenstöße nach Massenprotest

Es ist die größte Kundgebung in Hongkong der vergangenen Jahre: Hunderttausende sind gegen das geplante Auslieferungsgesetz auf die Straße gegangen – dabei kam es auch zu Ausschreitungen.  In Hongkong ist es bei Demonstrationen gegen das umstrittene Auslieferungsgesetz zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Polizisten setzten Schlagstöcke und Pfefferspray ein, als sie gegen einige hundert Demonstranten vorgingen, die gegen Mitternacht Absperrgitter einreißen und den Legislativrar und Regierungssitz stürmen wollten. Protestteilnehmer warfen demnach Flaschen auf die Beamten und setzten Metallgitter gegen die Polizisten ein. Mindestens ein Polizist wurde verletzt.

Tagesschau

********************************************************

Geschichten werden als  Endlos-Schleife erzählt: Wo vom Volk hochbezahlte Politiker pennen, lernen die BürgerInnen zu rennen.

Sechsstündiger Polizeieinsatz

2.) Aktivisten blockieren Schiff im Kieler Hafen

Die „Zuiderdam“ soll gerade ablegen, als sich ihr mehrere Boote nähern. An Bord: Aktivisten, die das klimaschädliche Kreuzfahrtschiff an der Ausfahrt hindern wollen. Sogar die Bundespolizei muss anrücken.  Klimaaktivisten haben im Kieler Hafen ein Kreuzfahrtschiff blockiert und stundenlang an der Abfahrt gehindert. Die Aktivisten näherten sich mit Booten der am Ostseekai festgemachten „Zuiderdam“, wie die Polizei mitteilte. Einige der Aktivisten kletterten auf den Bug und die Festmacherleinen des Schiffes. Fünf Aktivisten besetzten darüber hinaus am nahe liegenden Ostseekai einen Kran, zwei von ihnen wollten diesen nicht verlassen und mussten abgeseilt werden.

ntv

********************************************************

Hat denn die alte Patrone der jungen Macrone keine Weisheiten auf seinen Lebensweg mitgegeben?  Wie :  „Auf Trump seiner Kacke wird kein Leben erwachen“!

Nach berühmtem Foto  

3.) Macrons Gastgeschenk für Trump starb in Quarantäne

Der US-Präsident und der französische Präsident pflanzten einst eine Eiche vor dem Weißen Haus. Das Gastgeschenk Macrons sollte die festen Beziehungen der Staaten symbolisieren. Daraus wurde nichts.  Es steht vielleicht symbolisch für die kriselnden Beziehungen zwischen den USA und den Europäern: Eine im vergangenen Jahr von US-Präsident Donald Trump und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron im Garten des Weißen Hauses gepflanzte Eiche ist tot. Das verlautete aus diplomatischen Kreisen.

T.-online

********************************************************

Wie mag es wohl Kachelfrau gehen ?

Heute droht Deutschland der „bisher gefährlichste Wetter-Tag des Jahres“

4.) Unwetter: Jörg Kachelmann warnt

Nach dem regelrechten Aprilwetter der letzten Tage kommt’s am Pfingstmontag vielleicht noch dicker. Meteorologe Jörg Kachelmann warnt jetzt bei Twitter sogar vor extremem Unwetter. Denn der 10. Juni soll laut Kachelmann der „bisher gefährlichste Wetter-Tag in diesem Jahr“ werden. Gewitter, Starkregen und Hagel – Unwetter sind wir ja bereits aus den letzten Tagen gewohnt. Am Montag seien hingegegen sogar Tornados denkbar. „Wenn das Setup und die Parameter der Wetterlage so bleiben, müssten wir auch das T-Wort morgen etwas ernsthafter unter die Leute bringen“, schreibt Kachelmann bei Twitter.

DerWesten

********************************************************

Singen wir nicht in einen Lied :

“ Scheiß-egal, scheiß-egal – ob du Huhn bist oder Hahn ?“ Es ist doch nur wichtig das der/oder die  neue BürgermeisterIn nicht aus Silwingen kommt.

Knapper Sieg gegen Charlotte Britz :

5.) Uwe Conradt (CDU) ist neuer Oberbürgermeister von Saarbrücken

Sensation in der Landeshauptstadt: CDU-Herausforderer Uwe Conradt gewann am Sonntag die OB-Stichwahl in der Landeshauptstadt – ganz knapp mit 274 Stimmen Vorsprung. Conradt bekam 50,3 Prozent der Stimmen, Charlotte Britz 49,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 33,3 Prozent.

Saarbrücker-Zeitung

********************************************************

Wer hätte denn etwas anderes erwartet ? Politisches Pack schlägt sich und verträgt sich und das Volk spielt den dummen August !!!!!!!!!!

Umstrittenes Nestlé-Video: 

6.) Julia Klöckner bekommt Rückendeckung 

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) hat Unterstützung aus den eigenen Reihen für ihr umstrittenes Video mit dem Nahrungsmittelkonzern Nestlé bekommen. Die Ministerin habe das vielleicht „im Überschwang der Freude gepostet, weil sie einen großen Konzern dazu bewegt hat, gesündere Produkte anzubieten“, sagte Alois Gerig (CDU), Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

FR

********************************************************

7.) Pressesprecher rechtfertigt Innenminister Seehofe

Nachdem Horst Seehofer, zu dessen Aufgaben bekanntlich die Leitung des Innenministeriums als zuständiger Minister gehört, der Menschen, die bereits seit längerem dem politisch motivierten Medienkonsum zuneigen, aber auch aus anderen Zusammenhängen bekannt ist – ein Mann, der, um dies hier klarzustellen, seine Verdienste hat –, aufgrund von Äußerungen, denen zufolge man, einen cleveren Trick anwendend, Gesetze möglichst kompliziert machen müsse, um nicht unnötig Aufsehen zu erregen, in die Kritik geraten ist, erklärte er im persönlichen Gespräch mit mir nun, pfiffig genug, er habe sich mit dem Begriff „Gesetze“ gar nicht auf das, was bei Platon die nomoi seien, bezogen, sondern eigentlich „Sätze“ gemeint, dergestalt, dass man durchaus davon ausgehen könne, dass eines Tages auch seine schärfsten Kritiker zugegeben haben werden

Beitrag aus Platzgründen abgebrochen. Die Redaktion entschuldigt sich dafür, dass sie Notwendiges unzulässig in Frage gestellt hat.

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 9. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Sollte sie trotz eines funktionierenden ? Geheimdienstes dümmer sein, als es die Polizei erlaubt ? Können  der/die BürgerInnen nicht erst einmal Leistungen erwarten, bevor das Maul aufgerissen wird ? Das ist aber die typische Haltung von PolitikerInnen: Sie fühlen sich als gewählt, bevor sie auch nur  eine Stimme erhalten haben. Aber zeigt ein solcher Fall nicht, das BürgerInnen  sich gegen staatliche Dummheit kaum wehren können ?

Annegret Kramp-Karrenbauer:

1.) „Ich möchte wissen, wer hinter solchen Kommentaren steckt“

Die CDU-Chefin konkretisiert ihre Forderung nach Regeln für Online-Debatten. Sie sei für Meinungsfreiheit. „Aber ich möchte über den Umgang miteinander im Netz reden.“ Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihre viel kritisierte Forderung nach Regeln für das Internet konkretisiert. „Ich bin für Meinungsfreiheit. Aber ich möchte über den Umgang miteinander im Netz reden“, sagte sie der Zeitung Bild am Sonntag.

Zeit-online

********************************************************

20 Gangster – und Cholz Mittendrin? Gefährdet er nicht am stärksten den Deutschen Wohlstand, da er immer schon bei NULL aufhört die gezahlten Steuern zu zählen ?

Finanzminister Scholz in Fukuoka

2.) Die G-20-Debatte gefährdet Deutschlands Wohlstand

Die G-20-Staaten diskutieren eine globale Steuerreform. Sie könnte dazu führen, dass die deutschen Exportunternehmen hierzulande weniger zahlen. Das will Finanzminister Olaf Scholz beim G-20-Treffen in Japan verhindern. Der Abgang von Parteichefin Nahles belastet Scholz. Durch die Regierungsarbeit versucht er, das auszugleichen.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Komischerweise lassen sich die meisten Lügner, Betrüger, Hochstapler und Mörder auf dieser Welt der Gruppe der PolitikerInnen zuordnen ?

Pressefreiheit

3.) Reporter wirft russischer Polizei Misshandlungen vor

Iwan Golunow hatte über die Reichtümer von Moskaus Vizebürgermeister geschrieben, nun wurde der Reporter festgenommen. Im Gewahrsam kam es offenbar zu Übergriffen: Der Journalist musste ins Krankenhaus. Russlands Medienszene ist in Aufruhr, seit Polizisten den Reporter Iwan Golunow festgenommen haben. Kollegen des Journalisten demonstrierten in der russischen Hauptstadt Moskau für seine Freilassung, in zahlreichen Städten kam es zu Solidaritätsaktionen.

Spiegel-online

********************************************************

Hieß das Schiff vielleicht früher Gorch Fock und sollte als Hobby-Arbeit von Uschi von der Leyen für die Teutsche Marine zum U-Boot umgebaut werden ?

Frisch saniert

4.) Historisches Segelschiff sinkt nach Kollision mit Containerschiff

Das historische Holzschiff „No 5 Elbe“ von 1883 war erst Ende Mai nach einer aufwendigen Restaurierung für rund 1,5 Millionen Euro in den Hamburger Hafen zurückgekehrt. Jetzt ist es gesunken. Das erst jüngst aufwendig sanierte historische Segelschiff „No 5 Elbe“ ist in dem Fluss mit einem Containerschiff kollidiert und gesunken. Bei dem Unfall am Samstag in Stade wurden fünf Menschen verletzt, davon eine Frau schwer, teilte der Lagedienst der Hamburger Polizei mit.

Welt

********************************************************

Endlich Einer der sich wehrt, für nicht erbrachte Leistungen zahlen zu sollen. Die BürgerInnen in Schland sollen sogar den E-Werken für nicht mehr gelieferte Braunkohle bezahlen ! Als nächstes wird sich der Bauernverband melden. Wir zahlen für Kartoffeln welche in der Erde liegen blieben. So geht Lobby-Politik Frau Sau – Land Wirtschafts-Ministerin !

Nur bei besserem Deal

5.) Johnson will Brexit-Rechnung nicht zahlen

Großbritannien schuldet der EU rund 39 Milliarden Pfund, und die müssen nach dem Brexit zurückgezahlt werden, so will es der Austrittsvertrag. Doch der mögliche neue Premierminister Boris Johnson will nur zahlen, wenn die Bedingungen stimmen. Der Favorit auf den Posten des britischen Premierministers, Boris Johnson, hat der Europäischen Union gedroht, die vereinbarten Ausstiegszahlungen in Milliardenhöhe zurückzuhalten. Der „Sunday Times“ sagte der Brexit-Hardliner nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA, die von Brüssel geforderten 39 Milliarden Pfund (rund 44 Milliarden Euro) so lange nicht zu bezahlen, bis es bessere Bedingungen und „mehr Klarheit“ über das weitere Vorgehen gäbe.

ntv

********************************************************

Der Kommentar über einen Politiker von Gestern — Heute

Bismarck ist das falsche Vorbild :

6.) Was Kretschmer, Russland und die AfD miteinander zu tun haben

Sachsens Ministerpräsident fordert ein Ende der Russland-Sanktionen. Denn er steht unter Druck der AfD, die ins 19. Jahrhundert zurückkehren will. Jetzt hat auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) laut hinausposaunt, was seine sozialdemokratische Amtskollegin aus Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), schon lange fordert: Die Sanktionen gegen Russland müssen weg. So geschehen am Freitag auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Und Kretschmer lud auch gleich noch Wladimir Putin nach Sachsen ein, wo der bekanntlich zu DDR-Zeiten als KGB-Agent gewirkt hatte. Zur Begründung sagte Kretschmer, die Sanktionen seien gerade für die sächsische und ostdeutsche Wirtschaft ein großes Problem.

Tagesspiegel

********************************************************

Berliner Polizei greift Mann mit 0,4 Gramm Marihuana auf

7.) und gibt ihm aus Mitleid 4 Gramm dazu

 Bei einer Drogenkontrolle im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat die Polizei heute einen Mann mit 0,4 Gramm Marihuana erwischt. Da die von dem 19-Jährigen mitgeführte Menge weit unter der in Berlin angewendeten Toleranzgrenze von 15 Gramm Eigenbedarf liegt, statteten die Beamten den jungen Mann mit vier zusätzlichen Gramm der Droge aus. Gegen 14:15 Uhr war der Mann einer Polizeistreife in der Nähe der U-Bahn-Station Kottbusser Tor aufgefallen, nachdem er beim Anblick der beiden Beamten seine Zigarette schnell fallen ließ und sich auch sonst auffällig verhielt. Eine anschließende Kontrolle seines Rucksacks förderte 0,4 Gramm Cannabis zutage.

Postillon

*******************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am 8. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Das Produkt Mensch erziehlt immer noch die beste Rendite im Welthandel!

Migrationsstreit

1.) Einigung mit Mexiko – Trump verzichtet auf Strafzölle

Am Montag wollten die USA im Migrationsstreit mit Mexiko Strafzölle verhängen. Jetzt verkündete Präsident Trump auf Twitter: Nicht mehr nötig – das Nachbarland verpflichte sich, illegale Einwanderung einzudämmen oder zu „eliminieren“. „Ich freue mich, Ihnen mitzuteilen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika eine Einigung mit Mexiko erzielt und unterzeichnet haben“, twitterte Trump. „Die Zölle, welche die USA am Montag in Kraft setzen wollten, werden hiermit auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.“ Mexiko habe im Gegenzug zugesagt, entschieden gegen die „Migrationsflut“ in Richtung der Grenze zu den USA vorzugehen, um diese „stark zu reduzieren oder zu eliminieren“.

Spiegel-online

********************************************************

Wie hörten wir früher schon über die CDU sagen: „Den Seinen gibt es der Herr im Schlaf“. Heute hören wir stattdessen: “ Besser einen Thor im Keller, als einen Thor am Eingang“.

Klimaschutz

2.) CDU-Politiker fordern allgemeine CO₂-Abgabe

Die Union hat bei der Europawahl auch wegen Defiziten in der Umweltpolitik verloren, jetzt legen CDU-Politiker ein detailliertes Konzept zum Klimaschutz vor. Die „Union der Mitte“ fordert eine allgemeine CO₂-Abgabe, die bei 60 Euro pro Tonne beginnen und kontinuierlich auf 120 Euro angehoben werden soll. Bürger und Unternehmen sollen im Gegenzug an anderen Stellen entlastet werden.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Galt nicht auch die Titanic als Unsinkbar ! Was lernen wir daraus ? Alles was von Wirtschaft oder Politik derartig angepriesen wird, sollten wir als vorsätzlichen Betrug werten ? Werden vielleicht Flüchtlinge oder Fischer auf unsinkbare Schiffe von der Politik verschleppt, um sie dann zu entsorgen?

Unsinkbares Schiff gekentert

3.) Drei Seenotretter vor französischer Atlantikküste umgekommen

In dem gerade auf dem Atlantik tobenden Sturmtief „Miguel“ war ein Fischerboot in Seenot geraten, der Hilfseinsatz geriet zur Tragödie: Das als unsinkbar geltende Schiff der französischen Seenotrettung kenterte, drei Einsatzkräfte starben.

T-online

********************************************************

Vielleicht wurde den Mitgliedern zu viel Zeit zum Nachdenken eingeräumt? Ein Hund lässt sich dressieren, eine Katze bekanntlich nie. Besonders wenn sie als das „Dritte Geschlecht“ im stehen pinkelt ! Und dieses auch noch vor und in allen Haustüren ?

Emnid-Umfrage

4.) Unter CDU-Kandidaten hätte Merz beste Kanzler-Chancen 

Die Krise der großen Koalition heizt die Spekulationen über die Neuwahl des Bundestages an. In einer Emnid-Umfrage wurden die Chancen von drei denkbaren Kanzlerkandidaten der Union abgefragt. Das Ergebnis ist alles andere als eindeutig.

Welt

********************************************************

Hat ein Gerhard Schröder dieser Partei noch nicht gereicht ? Vielleicht beginnen Wähler damit, einmal darüber nach zu denken  bevor  sie ihre Stimme und  an wem  verkaufen ?

Urwahl und Doppelspitze?

5.) SPD stimmt sich auf lange Chefsuche ein

Noch wagen sich kaum Kandidaten für die neue SPD-Spitze nach vorne. Einige Sozialdemokraten können sich aber eine Doppelspitze nach grünem Vorbild vorstellen. Als Verfahren kristallisiert sich eine Urwahl heraus – doch eine solche braucht Zeit. Die SPD könnte ihre neue Führung nach Angaben von Generalsekretär Lars Klingbeil womöglich erst im Dezember bestimmen. Mit Blick auf die Diskussion über eine Urwahl durch alle Mitglieder sagte Klingbeil der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Wenn die Basis vorher eine neue Parteispitze auswählen soll, bräuchten die Kandidatinnen und Kandidaten aber auch Zeit, um sich zu präsentieren.“

ntv

********************************************************

Der Staat und seine bekloppte GRO-KO, im Volksmund auch Regierung genannt.

Linke sieht „Abschiebewahn“ :

6.) Bamf lehnt 2019 fast alle Fälle von Kirchenasyl ab

Die Zahl der Kirchenasyle hatte sich seit 2015 mehr als verdoppelt. Inzwischen entscheidet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge offenbar immer härter.  Das Bundesflüchtlingsamt hat einem Medienbericht zufolge im laufenden Jahr bisher fast alle Fälle von Kirchenasyl abgelehnt. Bis Ende April habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in nur 1,4 Prozent der Fälle dem Ersuchen von Kirchengemeinden stattgegeben, ein Asylverfahren in Deutschland zu führen, obwohl der sogenannten Dublin-Regelung der EU zufolge eigentlich ein anderer europäischer Staat zuständig gewesen wäre, berichteten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Tagesspiegel

********************************************************

7.) Julia Klöckner entschuldigt sich

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat sich jetzt dafür entschuldigt, dass sie in einem Video den Konzern Nestlé dafür gelobt hat, den Zucker-, Salz- und Fettgehalt in seinen Produkten verringert zu haben. Die CDU-Politikerin hatte zuvor heftige Kritik auf sich gezogen, weil sie in einem Clip gemeinsam mit dem Deutschlandchef des Unternehmens auftrat. „Das war nicht richtig, Nestlé auf diese Weise zu würdigen und die anderen tollen Konzerne, die sich für gesunde Ernährung stark machen, mit keinem Wort zu erwähnen“, ließ Klöckner wissen. Diesen Fehler werde sie künftig nicht mehr wiederholen. Deshalb plant ihr Ministerium in den kommenden Monaten weitere Videos – zunächst mit Coca-Cola, Unilever und Danone, später auch mit Kellogg’s, Kraft Heinz und Chappi. Andere Minister der Bundesregierung wollen ihrem Beispiel folgen und ebenfalls Videos produzieren. So möchte beispielsweise Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) den Eindruck entkräften, er setze sich für Autokonzerne ein. „Das ist natürlich Quatsch!“, sagte Scheuer. Ihm lägen auch viele andere Konzerne am Herzen. „Die alle aufzuzählen, würde Tage dauern. Und jetzt entschuldigen Sie mich bitte, ich habe noch wichtige Termine bei Siemens, Bosch, Bayer, Telekom und Heckler & Koch.“

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 7. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Der März ist lange vorbei und vergessen. Merkel hat nicht nur ihre Rosse und Kühe lange wieder in die Ställe zurück geführt. Nur die dumme Kuh „Lisa“ hat ihren Karneval noch nicht beendet und singt weiter schmutzige Lieder.

Friedrich Merz

1.) „Große Koalition hält nicht über den Jahreswechsel hinaus“

Friedrich Merz rechnet mit einem Ende der großen Koalition noch in diesem Jahr. Als Gründe führte Merz an, die Koalition sei bei den Akteuren und den Bürgern nie sonderlich beliebt gewesen. Zugleich erklärte er die Grünen zum Hauptkonkurrenten und warf der Partei „Umweltpopulismus“ vor.
********************************************************

Ja, wir leben in mörderischen Zeiten und das gilt bei weiten nicht nur für PolitikerInnen. Fast ein Wunder, dass in den zu sehenden Schlamm nicht noch mehr ertrunken sind. Wobei ein Ertrunkner im Mittelmeer nicht mehr für Schlagzeilen sorgt.

„Sputnik Spring Break“  

2.) 18-Jähriger tot auf Festivalgelände gefunden

Die Vorfreude auf das „Spring Break“-Festival in Sachsen-Anhalt war groß – schon seit Mittwoch reisten erste Gäste an. Doch nun ist es auf dem Festivalgelände zu einem Todesfall gekommen.Kurz vor Beginn des „Sputnik Spring Break“-Festivals in Sachsen-Anhalt ist es auf dem Veranstaltungsgelände zu einem Todesfall gekommen. Wie eine Sprecherin der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau t-online.de bestätigte, starb in der Nacht zum Donnerstag ein 18-Jähriger aus Nordsachsen auf dem Festivalgelände. Zuerst hatte die „Märkische Zeitung“ über den Vorfall berichtet.

T-online

********************************************************

Das wissen die Menschen schon aus den Schulbüchern. Die -brandstiftenden PolitikerInnen überleben ihre Kriege meistens, egal wo auch immer.

Syrien:

3.)  Die Dschihadisten verschwinden, Assad bleibt

Unter dem Vorwand des Antiterrorkampfes zerstört das syrische Regime das Leben der Menschen in Idlib. Sie wehren sich gegen Dschihadisten, Assad und Europas Ignoranz. Seit vergangenem Jahr reist Akram al-Ahmad nur noch heimlich nach Idlib. Er schläft an keinem Ort zweimal und bleibt höchstens zehn Tage, dann zieht er sich wieder in die Türkei zurück. Der Journalist hat gleich zwei Feinde: das syrische Regime und die Dschihadisten von Hajat Tahrir al-Scham (HTS). Seit die Extremistengruppe, die sich aus dem früheren Al-Kaida-Ableger Al-Nusra-Front gebildet hat, weite Teile der Provinz kontrolliert, ist es für Medienvertreter wie al-Ahmad noch gefährlicher geworden.

Zeit-online

********************************************************

Von Merkels BEST- man zum DRECKS- man? War da nicht einmal ein Gelage zum Geburtstag? Und das Fingerzeichen stand für Viktoria oder das Vögeln danach ?

Medienbericht zu Cum-Ex-Geschäften

4.) Justiz ermittelt offenbar gegen Ackermann

Durch die Cum-Ex-Masche bei Aktiengeschäften sind dem deutschen Staat mehr als fünf Milliarden Euro Steuern entgangen. Nun hat die Staatsanwaltschaft Köln ihre Untersuchungen laut „Süddeutscher Zeitung“, NDR und WDR drastisch ausgeweitet. Demnach wurde bei mehreren großen internationalen Geldinstituten, darunter auch der Deutschen Bank, gegen zahlreiche neue Verdächtige ermittelt.

Spiegel-online

********************************************************

Von der Straße auf die Schiene – so lautete das Credo vor mehr als 5o Jahren schon einmal. Doch dann wurden die politischen Idioten aus den Parteien in die Wirtschaft geflochtet und vorbei war es mit der Wirtschaftlichkeit. Die Ergebnisse zeigen sich Heute !!! Beim Klimawandel fallen Bäume auf die Schienen und in den Köpfen auf den Führungsetagen schrumpfen die Hirne in eine politische Kleingeistigkeit. Ein Denken von 12/00 Uhr bis Mittags.

Verkehr

5.) Bahn drängt in eine neue Ära

Einer neuen „DB Dachstrategie“ zufolge will der Konzern seine Passagierzahlen in den nächsten Jahren verdoppeln. Dafür sollen Strecken, Personal und die eigene Zugflotte massiv ausgebaut werden. Helfen sollen zusätzliche Verbindungen und ein dichterer Takt – die 30 größten Städte des Landes will die Bahn künftig im Halbstundenrhythmus verbinden.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Geht es gegen Menschrechte werden sich die Gro-Kotzigen Politiker immer einig. Jetz besetzen die Specknacken nach verlorennen Wahlen nur noch als eine Sauf- und Fress- lustige Minderheit die vom Volk gefüllten Tröge und trotzdem ist keine Änderung in Sicht. Denn sie beweisen es Tag-täglich: Wer wählen geht ist blöde !!

Asylpolitik:

6.) Jetzt kommt das „Hau-ab-Gesetz“

Am Freitag soll der Bundestag Verschärfungen bei Asyl und Migration beschließen. Pro Asyl appelliert im Interview mit der FR an die SPD.

FR

********************************************************

Wissenschaftler finden heraus, dass Totenschädel immer grinsen,

7.) weil tot sein voll Spaß macht

Woher kommt das charakteristische Grinsen von Totenschädeln? Über diese Frage zerbrach sich die Wissenschaft lange den Kopf. Forscher der Universität Tokio haben nun herausgefunden, dass Totenschädel einfach nur fröhlich sind, weil es wahnsinnigen Spaß macht, tot zu sein.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 6. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Noch wurde kein Anforderungs- Katalog für Deutsche Sozialdemokraten aufgestellt ! So verbreitet dann die Deutsche Presse die Meinungen als Stimmungsmacher: „Werdet nicht rot – sonst seit ihr Morgen tot“. Die Fliegen umschwärmen den Stuhl des Kapital.

„Strenge Asylpolitik ist richtig für Dänemark“ 

1.) Sozialdemokraten punkten mit Rechtsruck

Dänemarks Sozialdemokraten holen sich mit ihrer scharfen Asylpolitik Stimmen von den Rechtspopulisten. Die zeigen sich noch härter, verbrennen Korane und wollen alle Muslime ausweisen. StockholmIm Kopenhagener Szeneviertel Nørrebro waren die letzten Plakate für die Europawahlen noch nicht abgehängt, da wurden bereits neue Werbebotschaften an Laternenmasten und Fahrradständern befestigt. Die rund fünf Millionen Dänen müssen nur eine gute Woche nach den Wahlen zum EU-Parlament erneut an die Wahlurnen. Der rechtsliberale Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen hat Parlamentswahlen für Mittwoch, den 5. Juni angesetzt.

Handelsblatt

********************************************************

Ja, Bremen ist ja nicht soooo weit entfernt von Dänemark ! Da wird nur kurz die Nase gerümpft ohne eine Richtungsänderung. „Dreimal“ ist schließlich Bremer Recht !

Regierungsbildung in Bremen

2.) Grüne Retter in der Not

Aufatmen bei der Bremer SPD: Die Grünen wollen mit ihr und der Linkspartei über eine Koalition verhandeln. Können die Sozialdemokraten nach der Wahlschlappe ihre Macht an der Weser und im Bundesrat sichern? Sie hatten die freie Auswahl: Jamaika oder Rot-Grün-Rot. Am Mittwochabend war die Entscheidung dann klar. Die grünen Verhandlungsführer um Spitzenkandidatin Maike Schaefer informierten ihren Landesvorstand – und gaben der zweiten Option Vorrang. In den Sondierungsgesprächen hatten sie noch hoch gepokert und sich offengehalten, mit wem es in die finale Runde gehen würde

Spiegel-online

********************************************************

Ja – Merkel liegt schon lange in der Unterkühlungskammer. Fehlt nur noch die Karrenbauer. Aber die wird zur Nachhilfe auf YouTube geschickt.

Mietendeckel :

3.) Berlin will Mieten für fünf Jahre einfrieren

Der Berliner Senat plant ein radikales Gesetz, um die Mietsteigerungen zu stoppen. Vermieter werden es in der Hauptstadt künftig schwer haben – die CDU spricht von Planwirtschaft. Um den Anstieg der Wohnungsmieten aufzuhalten, sollen die Mieten in Berlin für die kommenden fünf Jahre nicht mehr steigen dürfen. Ferner soll bei Neuvermietung höchstens die vereinbarte Miete aus dem vorherigen Mietverhältnis verlangt werden dürfen. Zu hohe Mieten sollen auf Verlangen der Mieter auf eine definierte Mietobergrenze abgesenkt werden. Das sieht ein Eckpunktepapier von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) vor, das der F.A.Z. vorliegt und am 18. Juni vom Berliner Senat beschlossen werden soll. Das Gesetz soll ab Januar 2020 gelten.

FAZ

********************************************************

Scheuer ? Der soll sich doch bei Erdogan beworben haben um wenigstens ein Handwerk zun erlernen.

Berliner Flughafen:

4.) Scheuer zweifelt an Termin für Flughafeneröffnung

Wird der BER im Oktober 2020 endlich betriebsbereit sein? Der Bundesverkehrsminister zweifelt offenbar daran und fordert Klarheit von Flughafenchef Lütke Daldrup. Immer wieder ist der Termin für die Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER verschoben worden. Nach letztem Stand soll er im Oktober 2020 seinen Betrieb aufnehmen – neun Jahre später als ursprünglich geplant. Doch daran zweifelt Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), wie die  Zeitungen der Funke Mediengruppe und die Deutsche Presse-Agentur berichten. Der Bundesverkehrsminister schreibt demnach in einem Brief an Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup, die „Unsicherheiten hinsichtlich einer termingerechten Eröffnung des Flughafens BER im Oktober 2020“ seien auch in einer Aufsichtsratssitzung Mitte Mai „nicht vollständig ausgeräumt“ worden.

Zeit-online

********************************************************

Die größten Nieten brüllen ihr Halleluja immer am lautesten.

Vereinte Nationen besorgt

5.) Steht der Sudan vor einem Bürgerkrieg?

Nach dem Putsch im Sudan sollen Militär und Opposition gemeinsam einen Weg zur Demokratie finden. Doch die Militärführung entscheidet anders. Das hat Konsequenzen – und ruft nicht nur die UN auf den Plan. Die Gewalt des Militärs gegen die zivile Opposition im Sudan ist auf verhaltene Kritik der Vereinten Nationen gestoßen. Der Sicherheitsrat ließ sich zwar in einer Sondersitzung über die Lage informieren, konnte sich aber nicht zu einer gemeinsamen Erklärung aller Mitglieder durchringen. Das lag unter anderem am Widerstand Chinas, Russlands und Kuwaits, wie aus Diplomatenkreisen verlautete. Stattdessen verurteilten acht derzeitige und frühere EU-Mitglieder im UN-Sicherheitsrat in einer gemeinsamen Erklärung die Gewalt von Sicherheitskräften gegen Zivilisten.

ntv

********************************************************

Ihren Dreck haben die Industrienationen der Welt immer wo anders entsorgt – sonst wären sie nicht so reich geworden.

Plastikabfall:

6.) Malaysia schickt den Dreck zurück an Industriestaaten

In Sungai Petani, fast an der Grenze zu Thailand, und in anderen Gegenden Malaysias lagert nicht nur Plastikabfall aus der näheren Region. Hier finden sich bergeweise auch Kunststoffreste aus Ländern, die sehr weit entfernt sind: aus der Europäischen Union, Kanada und den USA; es sind Plastikbecher ebenso wie Wasserflaschen und Kondomverpackungen.  Seit China seine Grenzen für praktisch alle verunreinigten Kunststoffreste vergangenes Jahr dicht gemacht hat, sind Länder wie Malaysia das neue Ziel. Allein aus Deutschland kamen 2018 nach vorläufigen Zahlen des Umweltbundesamtes etwa 130 000 Tonnen mehr oder weniger sortierter Plastikabfall in das südostasiatische Land. 2017 waren es erst 75 000 Tonnen gewesen.

FR

********************************************************

7.) Mögliche Nachfolger für den SPD-Parteivorsitz:

Papst Franziskus

PRO: Ist vertraut mit verkrusteten Strukturen

KONTRA: Ist zu linksextrem

Christian Lindner

PRO: Verbindet in idealer Weise jugendliche Dynamik mit sozialer Kälte (Hartz IV)

KONTRA: Ist dem Durchschnitts-SPD-Wähler (85 +X) nur schwer vermittelbar

Adolf Hitler

PRO: Stünde für SPD-Verhältnisse lange (23 Jahre) zur Verfügung

KONTRA: Hat die Partei schon mal auf 0 Prozent gedrückt

Helene Fischer

PRO: Könnte ein Wahlkampfschlager werden und die Ost-Politik beleben

KONTRA: Viel zu sexy für die alte Tante SPD

Angela Merkel

PRO: Liegt politisch bereits auf der Linie der Partei

KONTRA: Stünde für eine Minderheitsregierung/APO sicher nicht zur Verfügung

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 05.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 5. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ich glaube auch nicht, dass an diesen Worten irgendjemand zweifeln würde! Die Hand welche den Hund füttert wird nicht gebissen. Die „letzte“ Sozialistin ist gegangen und jetzt geht es darum das Tafelsilber der SPD zu verscherbeln, bevor der gemeinsame Haushalt aufgelöst wird und den Vielen auf die Füße fällt.

Fortbestand der Koalition :

1.) „An der SPD wird es nicht scheitern“

Überlebt die Koalition aus Union und SPD? Das ist davon abhängig, inwieweit sich CDU und CSU an vereinbarte Absprachen halten, sagt der SPD-Generalsekretär. Doch die Kritik vor allem an einem Projekt der Sozialdemokraten wächst. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat den Fortbestand der Großen Koalition vom Verhalten der Union bei anstehenden Entscheidungen abhängig gemacht. „Ob die Koalition die Halbzeitbilanz übersteht, hängt davon ab, ob die Union bereit ist, die festgelegten und vereinbarten Dinge auch zu liefern“, sagte Klingbeil der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „An der SPD wird es nicht scheitern.“ Klingbeil betonte: „Das Klimaschutzgesetz ist für dieses Jahr verabredet, die Grundrente, auch die Abschaffung des Soli mit einer Entlastung für 90 Prozent der Menschen.“

FAZ

********************************************************

In der Eu sitzen viel zu viele Schwestern und Brüder der Nationalen- Fahnenfreunde als das Drohungen ernst genommen werden könnten.

Mögliches Defizitverfahren

2.) Italien muss harte Sanktionen fürchten

Italiens Regierung steckt in der Krise, und jetzt droht auch noch neuer Ärger mit Brüssel: Die EU-Kommission steht kurz davor, wegen massiver Überschuldung ein Verfahren gegen Rom zu eröffnen. Lange hat sie dem Treiben in Italien zugeschaut und es bei Ermahnungen belassen – doch jetzt scheint die Geduld der EU-Kommission erschöpft zu sein: Am Mittwoch könnte die Brüsseler Behörde ein Verfahren einleiten, das die Regierung in Rom mit harten Sanktionen bedroht.

Spiegel-online

********************************************************

Wer schlecht arbeitet – sollte wenigsten gut feiern. Und der Spargel wird Franziska Giffey ganz besonders gut schmecken, auch ohne Jens. Wird es so bleiben, auch wenn die Seeheimer eines Tages ihren Kreis wieder schließen?

SPD

3.) Party-Dampfer in den Sonnenuntergang

Der Seeheimer Kreis der SPD lädt zur Spargelfahrt, schippert über den Wannsee – und verbreitet gute Laune. Den ganzen Ärger, den lässt man einfach am Ufer zurück. Seeheimer muss man sein in der SPD – dann fühlt sich auch das Schlimme noch erträglich an. Dann besteigt man nach Tagen wie diesen, an denen sich Andrea Nahles von der Politik abgemeldet hat, die Havel Queen, einen Party-Dampfer, und schippert in der Abendsonne über den Wannsee. Den ganzen Ärger, den lässt man einfach am Ufer zurück.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Das Brüllen mit den Löwen macht Politik auch nicht verständlicher. Da laufen Typen, die darf man nicht verstehen.

Mai Thi Nguyen-Kim:

4.) Bei ihr macht’s klick

Ihre YouTube-Videos über Genmanipulation und Feinstaub schauen Hunderttausende. Jetzt erobert Mai Thi Nguyen-Kim den WDR. Wer ist diese Frau, der alles gelingt? Dieser Text stammt aus der neuen Print-Ausgabe von ZEIT Campus. Es geht um Hatice und Meral, die in der Türkei für Frauenrechte kämpfen und darum, wie Polizeischüler gegen Diskriminierung und Rassismus im Dienst gecoacht werden.

Zeit-Campus

********************************************************

Erst wenn Menschen gelernt haben den „Staat“ immer als ihren gefährlichsten Gegner zu erkennen, was seit Beginn der Menschheit nicht geschenhen ist –  eröffnet sich die Gelegenheit diesen zu kontrollieren.

Sprachassistenten

5.) Innenminister wollen Daten von Alexa und Siri auswerten

Fernseher, Kühlschränke oder Sprachassistenten sammeln permanent wertvolle Daten. Diese „digitalen Spuren“ sollen nach Plänen der Innenminister von Union und SPD künftig vor Gericht verwendet werden dürfen. Die Politiker rechnen mit Widerstand von Datenschützern.

Welt

********************************************************

Was, außer gemeinsame Erklärungen abzugeben, gedenken diese zahnlosen Tiger dagegen zu machen ? Mehr Waffen zu liefern? Ihre Hilflosigkeit spricht gegen eine solche Institution. Sie dient nur dazu Arbeitslos und gescheiterte PolitikerInnen einen geruhsamen Lebensunterhalt zu sichern.

Vereinte Nationen besorgt

6.) Steht der Sudan vor einem Bürgerkrieg?

Nach dem Putsch im Sudan sollen Militär und Opposition gemeinsam einen Weg zur Demokratie finden. Doch die Militärführung entscheidet anders. Das hat Konsequenzen – und ruft nicht nur die UN auf den Plan. Die Gewalt des Militärs gegen die zivile Opposition im Sudan ist auf verhaltene Kritik der Vereinten Nationen gestoßen. Der Sicherheitsrat ließ sich zwar in einer Sondersitzung über die Lage informieren, konnte sich aber nicht zu einer gemeinsamen Erklärung aller Mitglieder durchringen. Das lag unter anderem am Widerstand Chinas, Russlands und Kuwaits, wie aus Diplomatenkreisen verlautete. Stattdessen verurteilten acht derzeitige und frühere EU-Mitglieder im UN-Sicherheitsrat in einer gemeinsamen Erklärung die Gewalt von Sicherheitskräften gegen Zivilisten.

ntv

********************************************************

„War schon immer Queen-Fan“:

7.) Trump gratuliert Elisabeth II. zu „Bohemian Rhapsody“

Er kann auch charmant! Bei seinem  Treffen mit Königin Elisabeth II. von England bekannte sich Trump dazu, schon immer ein großer Queen-Fan gewesen zu sein. Insbesondere „Bohemian Rhapsody“ sei für ihn einer der größten Songs aller Zeiten. Wörtlich soll Trump gesagt haben: „Großartige Stimme, toller Text. Die zweite Hälfte des Lieds ist ja ganz anders als die erste – wow! Galileo! Galileo! Wie kommt man nur auf sowas Geniales?“

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 04.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am 4. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Warum, warum ? Sonst könnte man das Gebilde doch nicht Troika nennen ! Die Denke in den Parteien ist immer mehr auf die Vergangenheit, denn in die Zukunft ausgerichtet. Zerstörer wie Schröder werden nun einmal nur alle einhundert Jahre geboren. Auch zu Tolstois Zeiten blieb die Troika regelmäßig im Schneesturm der Taiga stecken!

Neue Troika an der SPD-Spitze

1.) Warum ausgerechnet Thorsten Schäfer-Gümbel?

Thorsten Schäfer-Gümbel (abgekürzt: „TSG“, 49) hatte 2008 den Parteivorsitz in Hessen von Andrea Ypsilanti übernommen, kämpfte seitdem mit Bravour, aber ohne Erfolg gegen den Abwärtstrend der SPD an. Dreimal führte er als Spitzenkandidat seine Partei durch die Landtagswahlen – und verlor dabei jedes Mal. Auch, wenn er manchmal über den Wahlergebnissen der Bundes-SPD blieb: 2018 holte er mit 19,8 Prozent das schlechteste Ergebnis der Hessen-SPD seit 1946.

Bild

********************************************************

Ja-wohl Hau dich mal aufs Sofa. – Oma – ! Aber es war doch immer Merkels Aufgabe ihre Werte zu betonen ! Obwohl für Merkel war doch schon der Martin das Paternoster ihrer Werte ? Solch ein Dinner ist doch in seiner Form an Schizophrenie kaum noch zu überbieten ?

Großbritannien:

2.) Königin erinnert Donald Trump an gemeinsame Werte

Gedämpfter Heilbutt und warme Worte: Beim Staatsbankett in London lobt Donald Trump die Monarchin. Queen Elizabeth II. mahnt die Wahrung internationaler Interessen an. Bei einem Galadinner im Buckingham-Palast würdigten Queen Elizabeth II. und Donald Trump am Montagabend die engen Beziehungen beider Länder. Das Staatsbankett bei der britischen Monarchin war der Abschluss des ersten Besuchstags des US-Staatschefs in London. Trump sagte im Ballsaal des Königspalastes, Freiheit, Souveränität, Selbstbestimmtheit und Rechtsstaatlichkeit seien geteilte Werte. Die Königin nannte er eine „großartige, großartige Frau“, die Würde, Pflichtbewusstsein und Patriotismus verkörpere.

Zeit-online

********************************************************

Wer stellt denn die richtige Frage : Warum ein Politiker und zudem ein Hinterbänkler aus der CDU ? Der hatte doch nicht einmal Promistatus. Ein Täter aus den Reihen der Gelbwesten ?

Schuss auf Walter Lübcke

3.) Ermittler noch ohne konkrete Hinweise

Der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke stirbt nach einem Kopfschuss aus nächster Nähe. In der Vergangenheit erhielt der Spitzenbeamte Morddrohungen wegen seiner Haltung zu Flüchtlingen. Die Ermittler bitten um Hinweise von möglichen Zeugen. Nach dem tödlichen Schuss auf den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gehen die Ermittlungen weiter. Polizei und Staatsanwaltschaft vermuten nach den bisherigen Erkenntnissen ein Verbrechen, haben aber noch keine konkreten Hinweise auf das Motiv und den Täter. Der 65-jährige CDU-Politiker Lübcke war in der Nacht zum Sonntag mit einer Schusswunde auf der Terrasse seines Wohnhauses in dem Dorf Wolfhagen-Istha gefunden worden.

ntv

********************************************************

Das Problem beginnt beim Staat und seinen Behörden welche sich Beide immer mehr entleeren ! Sind nicht beides Institutionen, welche nach nicht erbrachten Leistungen bezahlen? Suchen sich nicht gerade junge BürgerInnen ihre Vorbilder dort, wo sie ihnen lächelnd entgegenkommen?

Bildung durch Video-Plattform :

4.) Die Jugend lernt mit Youtube

Mitten in der Rezo-Debatte klärt eine neue Studie über den Umgang der Jugendlichen mit Youtube auf. Der ist kenntnisreicher und re