DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

DL – Tagesticker 13.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 13. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Das bedeutet „Demokratie – Verständnis“ auf Englisch ! Wer hat hier schon einmal gehört – das Merkels Wahlsiege in Zweifel gesetzt worden sind?

 Großbritannien-Wahl

1.) Johnson erringt absolute Mehrheit, Corbyn kündigt Rückzug an

Premierminister Boris Johnson und seine konservativen Tories gehen als klare Sieger aus der Parlamentswahl in Großbritannien hervor. Die Partei errang nach Auszählung von rund 600 der 650 Wahlkreise am Freitagmorgen mindestens 326 Sitze. Damit haben die Konservativen im Unterhaus eine absolute Mehrheit. Johnson wird damit in die Lage versetzt, sein Versprechen umsetzen zu können, Großbritannien zum 31. Januar aus der EU zu führen. Johnson bezeichnete den voraussichtlichen Ausgang der Wahl als „machtvolles Mandat“ für seinen Brexit-Kurs.

Welt

*************************************************

Morgen, Morgen nur nicht Heute – sagen alle faulen Leute . Der erste Querschläger stoppt Europas erste Dame im Höhenflug.

Polen schert aus  

2.) EU-Staaten einigen sich auf Klimaziel für 2050

Die EU-Staaten haben sich in der Nacht zum Freitag auf einen Kompromiss beim Klimaschutzziel für 2050 geeinigt. Dies teilte EU-Ratspräsident Charles Michel auf Twitter mit. „Einigung auf Klimaneutralität bis 2050“, schrieb Michel. Der Gipfel habe einen Deal bei diesem wichtigen Ziel erreicht. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte jedoch, Polen habe sich noch nicht auf die Umsetzung des Ziels verpflichten können. Die Entscheidung falle erst im Sommer 2020. Dennoch zeigte sich die Kanzlerin recht zufrieden – „unter den gegebenen Umständen“, wie sie sagte. „Es gibt keine Spaltung Europas in verschiedene Teile, sondern es gibt einen Mitgliedstaat, der noch etwas Zeit braucht.“

T.online

*************************************************

Stieg er bereits auf Segelflieger um ? Im Aufwind heißer Luft aus der Partei, treibt selbst ein Nobody in bislang unerreichte Höhen empor, um einen Blick auf den hinterlassenen Schrotthaufen zu werfen?

Friedrich Merz

3.) „Es muss einen Punkt geben, an dem die Union sagt: Es reicht!“

Es gibt kaum Lücken im Kalender von Friedrich Merz. Als Anwalt und Berater für den US-Vermögensverwalter BlackRock reist der 64 Jahre alte Sauerländer ständig um die Welt. Und zu Hause in Deutschland erfüllt er, so oft es geht, die vielen Auftrittswünsche der CDU-Basis. Als Redner mit Vorliebe für Klartext und Kante füllt der schlaksige 2-Meter-Mann zuverlässig große Säle. Am Wochenende vor unserem Interview war er beim Landesparteitag der CDU Sachsen-Anhalt. Zum Vergnügen der Delegierten knöpfte er sich den gerade gewählten SPD-Vize Kevin Kühnert vor. Er könne nicht verstehen, so Merz, dass sich die SPD von einem „Dauerstudenten“ auf der Nase herumtanzen lasse.

Focus

*************************************************

Ist es nicht die gebotene Aufgabe eines jeden Dreckstaates, dass seine verschiedensten Behörden, alle ihnen gebotenen Möglichkeiten entsprechend nutzen ?

Weihnachtsmarkt-Anschlag

4.) BKA spielte Hinweise zu Anis Amri herunter

Bei der Aufklärung der Behördenfehler rund um den Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt gerät das Bundeskriminalamt (BKA) in Erklärungsnot. Wie aus einem internen E-Mail-Wechsel hervorgeht, den die Deutsche Presse-Agentur einsehen konnte, hat das BKA zehn Monate vor dem Anschlag Hinweise zur Gefährlichkeit des späteren Attentäters Anis Amri heruntergespielt. Noch offen ist, inwieweit das Bundesinnenministerium beteiligt war. Amri hat am 19. Dezember 2016 einen Lastwagenfahrer erschossen und ist mit dessen Fahrzeug über den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz gerast. Insgesamt tötete er zwölf Menschen. Nach seiner Flucht wurde er in Italien von der Polizei erschossen.

Spiegel-online

*************************************************

Könnte der Staatsfunk einmal mehr die Regie übernommen haben ? Sehen wir die Probleme zwischen Jung und Alt ? Lasst doch der Jugend ihren Lauf !

Polit-Talk bei Markus Lanz :

5.) „Herr Kühnert, machen Sie’s schnell“

Markus Lanz nimmt sich in seiner Talkshow am Dienstagabend noch einmal die SPD und ihre neue Parteispitze Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans vor. Und wer dachte, das würde langweilig, wurde eines Besseren belehrt. Dafür sorgten Juso-Chef Kevin Kühnert, Kristina Dunz, die stellvertretende Leiterin unseres Berliner Büros und Ingo Appelt, SPD-Mitglied und Comedian. Kühnert spart nicht an vollmundigen Statements wie: „Ich bin nicht in die Politik gegangen, um auf Parteitagen Personalabstimmungen zu gewinnen, sondern um die Welt zu verändern.“ Zugleich besteht der neue SPD-Vize darauf, er habe eigentlich mit der Entscheidung für die neue Doppelspitze und gegen Olaf Scholz nicht wirklich viel zu tun: „Ich bin nicht der Spindoktor dieser Geschichte“. Obwohl er mit den Jungsozialisten seit Bekanntwerden das Duo Walter-Borjans/Esken unterstütze, auf den 23 Regionalkonferenzen im Vergleich zu den anderen Kandidatenduos „einfachere“ Fragen stellen ließ, mobil gegen die anderen möglichen Parteichefs machte.

RP-online

*************************************************

Wenn schon – Dann liegt diese Wahl sicher nicht so daneben – wenn wir auf viele Arschlöcher der Vergangenheit zurück blicken ?

Gerechtigkeit

Das „Time“-Magazin kürt jährlich Anfang Dezember Persönlichkeiten, die das vergangene Jahr in besonderem Maße geprägt haben. Angela Merkel trug den Titel in der Vergangenheit bereits ebenso wie US-Präsident Donald Trump. Meist sind es führende Politikerinnen und Politiker oder Wirtschaftsgrößen. Nun ist es ein 16-jähriges Mädchen aus Schweden, die jüngste Person, die je diese Auszeichnung bekam (Time).

Bento

*************************************************

7.) Das waren die 25 häufigsten Google-Suchanfragen der Deutschen im Jahr 2019

Pünktlich zum nahenden Jahresende hat der Suchmaschinenriese Google die häufigsten Suchanfragen veröffentlicht. Was bewegte die Deutschen in diesem Jahr besonders? Zu welchem Thema wollten sie mehr wissen? Einen intimen Einblick in ihre Gefühlswelt gewähren die 25 häufigsten Google-Suchen im Jahr 2019:

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 12. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ein in der Politik typisches Geplänkel zwischen „befreundeten“ Ländern. Solange die Top – Positionen mit satten und laut grunzenden Schweine – backen an vollen Trögen besetzt sind, wird die Freundschaft anhalten.

US-Sanktionen gegen Pipeline

1.) Nord Stream 2Showdown auf der Ostsee

In letzter Minute wollen die USA mit Sanktionen die Fertigstellung der Gaspipeline Nord Stream 2 verhindern. Sie fürchten Europas Abhängigkeit von Russland. Für beide Seiten beginnt ein Rennen gegen die Zeit. Die Videobotschaft des amerikanischen Senators Ted Cruz verbreitet höchste Alarmstimmung. „Die Zeit läuft uns davon“, warnt eine ernste Stimme aus dem Off, während Reihen russischer Panzer durchs Bild rollen.

Spiegel-online

*************************************************

So etwas kann überall passieren – seltsam ist nur – beim Staatsfunk zuerst.

Mordfall Claudia Ruf:

2.) Peinliche Panne bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF

Das schreckliche Verbrechen, das Claudia Ruf angetan wurde, war der zweite Fall, der am 11. Dezember 2019 gezeigt wurde. Doch während der Sendung (20.15 Uhr) passierte dem ZDF eine ziemlich peinliche Panne. Die Telefonnummer, unter der sich Hinweisgeber zu dem alten Mordfall melden sollten, war falsch. Es wurde eine Nummer eingeblendet, die eine falsche Vorwahl (02231) hatte. Wer es unter dieser Nummer versuchte, kam nicht durch, weil es diese Vorwahl in Deutschland gar nicht gibt… Der Fehler fiel dem Sender dann nach mehr als 20 Minuten auf. Anschließend meldete sich Moderator Rudi Cerne zu Wort. Er berichtigte die falsche Nummer.

Express

*************************************************

Na – aber die Deutsche Linke hält sich doch nur über Schnapp – Atmungen ?

Großbritannien:

3.) „Der Kapitalismus funktioniert für junge Menschen nicht mehr“

Grace Blakeley ist 26 Jahre alt, Ökonomin und Verfechterin des demokratischen Sozialismus. Sie glaubt, dass nur eine Labour-Regierung Großbritannien retten kann. Der Kapitalismus ist am Ende. Deshalb braucht es jetzt einen demokratischen Sozialismus. So lässt sich die These der Oxford-Absolventin Grace Blakeley zusammenfassen. Als Mitglied des National Policy Forum arbeitet sie an der Politik der Labour-Partei mit. Blakeley sagt: Die Wirtschaft in Großbritannien muss sich grundlegend verändern. Deshalb hofft sie, dass Labour die Parlamentswahlen an diesem Donnerstag gewinnt.

Zeit.online

*************************************************

Sollten sie selbst für das Schreiben einer Anzeige zu blöde sein ? Aber wie sagen Bürger – Innen so schön : „Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.“

Unfreiwillige Hilfe für Verkehrsminister? :

4.) Anzeige von Linken-Politikern gegen Scheuer geht nach hinten los

Eine Strafanzeige von zwei Linken-Politikern gegen Scheuer könnte sich als Fehler entpuppen. Denn sie könnte dem U-Ausschuss zur Pkw-Maut die Arbeit erschweren. Am Donnerstag wird die erste Sitzung des Untersuchungsausschusses zur Pkw-Maut eröffnet. Die Abgeordneten werden einen groben Zeitplan für die Aufklärungsarbeit vereinbaren und beschließen, welche Ministerien und Behörden Akten vorlegen müssen. Neben den Ministerien für Verkehr, Wirtschaft, Finanzen und Justiz werden das Kanzleramt, der Bundesrechnungshof, das Kraftfahrt-Bundesamt und das Unternehmen Toll Collect liefern müssen. Das ergibt sich aus den Briefings der zuständigen Bundestagsabgeordneten von SPD, FDP, Linken und Grünen am Dienstag.

Tagesspiegel

*************************************************

Warum auch sollten die Politiker in Israel klüger sein als unsere Schrotthaufen? Es ist so – Pack schlägt und verträgt sich – wenn es um ihre Profite geht.

Regierungsbildung in Israel :

5.) Parlament stimmt für seine Auflösung

Am Mittwochabend erlebte Israel den Abpfiff eines langen, ermüdenden Fußballspiels. Es hatte 85 Tage gedauert, beginnend mit dem Tag nach der Wahl vom 17. September. Eine Halbzeit lang verfolgte das Land die Versuche von Likud-Chef Benjamin Netanjahu, eine Regierung zu bilden; die zweite Halbzeit war Benny Gantz von der Blau-Weiß-Partei an der Reihe. Nachdem beide erfolglos geblieben waren, gab es eine üppig bemessene Nachspielzeit von 21 Tagen. In der hatte gleich das gesamte israelische Parlament mit seinen 120 Abgeordneten die Möglichkeit, eine Regierungsbildung in Gang zu bringen. Aber das führte ebenfalls zu nichts: Um Mitternacht am Mittwoch war auch diese letzte Frist verstrichen, und die Knesset wurde aufgelöst.

FAZ

*************************************************

Der Name AWO verspricht, was der Inhalt nicht bringen kann, da Köpfe für gewöhnlich von Gnadenbrot fressenden, ehemaligen Parteimitglieder besetzt werden.

AWO-Affäre

6.) Und noch ein Rücktritt bei der AWO in Hessen

Nach dem Rücktritt des Wiesbadener Geschäftsführers Gereon Richter rücken seine Eltern in den Fokus. Die frühere Chefin in Wiesbaden war Sonderbeauftragte in Frankfurt. Mehr als zwei Stunden dauerte die Pressekonferenz, bei der sich Elke Wansner, die stellvertretende Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Wiesbaden, einer Vielzahl von Journalisten und Kamerateams stellte. Am Ende blieben im Erich-Dietz-Saal des Pflegezentrums Robert Krekel aber viele Fragen offen. Gereon Richter ist als AWO-Geschäftsführer in Wiesbaden zurückgetreten – das teilte Wansner eher en passant mit. Am Montag war bereits der Vorstandsvorsitzende des Kreisverbandes, Wolfgang Stasche, zurückgetreten. Geron Richter bleibt Fachbereichsleiter für die pädagogischen Einrichtungen des Wohlfahrtsverbandes.

FR

*************************************************

„So schnell werden die mich nicht los!“ 

 7.) Der Jahresrückblick mit Andreas Scheuer

Ein rasantes, ja, wie mit 220 km/h vorbeipreschendes Jahr geht für Andreas Scheuer zu Ende. TITANIC traf den Bundesverkehrsminister zum gemeinsamen Blick in den Rückspiegel.

TITANIC: Herr Scheuer, zunächst eine kleine Auflistung: Feinstaubwerte, Tempolimit, die Fahrradhelm-Kampagne, Maut-Skandal.

Scheuer: Ich weiß, worauf Sie hinaus wollen: Wir haben 2019 viel erreicht. Und soviel vorweg: Wir werden nächstes Jahr noch einen Gang höher schalten.

TITANIC: Hm, vielleicht anders ausgedrückt: Bei Umfragen, welcher Minister den schlechtesten Job macht, werden Sie meist an erster Stelle genannt.

Scheuer: Und ich habe hart gearbeitet, um Spitzenreiter zu werden. Ich möchte an dieser Stelle aber auch meinem Team danken, ohne dessen Arbeit ich mit Sicherheit nicht ganz vorne dabei wäre.

TITANIC: Nun gut. Zuletzt mehrte sich auch innerhalb der Regierung die Kritik, Sie würden kaum etwas unternehmen, um die im Koalitionsvertrag festgelegten Klimaziele anzugehen. Bundesumweltministerin Svenja Schulze …

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 11. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Egal ob staatliche Polizei, Militär oder die Gangster – Niemand könnte zu einer Schusswaffe greifen – hätte er keine in seinen Besitz. In den USA gibt es noch immer die Todesstrafe ! Politiker welche für die von ihnen gemachte Gesetze zuständig zeichnen, laufen frei herum.

Schießerei in Jersey City  

1.) Sechs Tote nach wilden Gefechten auf offener Straße

Bei einer stundenlangen Schießerei in einer Stadt nahe der US-Metropole New York sind sechs Menschen getötet worden. Unter den Toten waren ein Polizist, drei Zivilisten und die beiden mutmaßlichen Täter, wie US-Behörden mitteilten. Der Vorfall in der Stadt Jersey City im US-Bundesstaat New Jersey hat demnach auf einem Friedhof begonnen, auf dem zwei Beamte in Zusammenhang mit einem Mordfall ermittelten. Ein Verdächtiger habe das Feuer eröffnet und dabei einen Polizisten getötet, den anderen verwundet und sei dann geflohen.

T-online

*************************************************

Ist es  die Hauptaufgabe eines jeden Drecksstates immer nur Steuern zu kassieren ? Dann, wenn es um Anerkennung von Leistungen geht, machen sich die politischen Lumpen einen schlanken Fuß und erwarten privare Rücklagen. Selber Schuld, wem die mahnenden Beispiele aus anderen Ländern nicht als Lehre gereicht haben.

Finanztransaktionssteuer

2.) „Ein Angriff auf jede private Altersvorsorge“

Die von Finanzminister Olaf Scholz geplante Finanztransaktionssteuer sorgt für heftige Kritik in den Reihen der Opposition. „Die Finanztransaktionssteuer ist ein Angriff auf jede private Altersvorsorge und die Mitte der Gesellschaft. Kleinanleger sollen zahlen, um die Grundrente zu retten“, kritisierte die FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg.„In Zeiten von Nullzinsen und drohender Rentenlücke bräuchten wir das Gegenteil: Der Staat müsste die Menschen zu mehr Vorsorge und Aktienanlagen ermutigen und Vermögensbildung erleichtern. Zum Beispiel, indem langfristige Anlagen in Aktien in die geförderte Altersvorsorge einbezogen werden.“

Welt

*************************************************

Wer hat denn einen Einzelnen diese Macht in den Schoss gelegt? Das ist ein sehr gutes Beispiel aus der Praxis – wie viele unserer PolitikerInnen, Obertrottel gleich und ohne Verstand in dieser Welt herumlaufen. Wo bleibt denn hier die EU – Macron – oder Merkel ? Sie zeigen sich nicht einmal in der Lage ein Bündnis gegen die USA zu schmieden.

Trumps Blockade :

3.) Schwerer Schlag für den Welthandel

Donald Trump legt das Instrument zur Streitschlichtung der Welthandelsorganisation lahm. Die EU-Kommission sucht noch nach einer Lösung, um die Blockade zu umgehen. „Ein regelbasiertes, unparteiisches und bindendes Streitschlichtungssystem ist eine Kernsäule der WTO“, sagte Roberto Azevêdo auf der Ratssitzung der Welthandelsorganisation (WTO) in Genf, die der Brasilianer seit 2013 führt. Doch diese Kernsäule ist jetzt schwer beschädigt. Seit Jahren blockieren die Amerikaner unter der Ägide Donald Trumps die Neubesetzung von frei werdenden Stellen in der WTO-Berufungsinstanz, in der die meisten Streitigkeiten zwischen internationalen Handelspartnern entschieden und beendet werden.

FAZ

*************************************************

Es gab nie genügend Kinder welche diese Frau an der kurzen Leine halten konnten.

Ursula von der Leyen:

4.) Deutsche Industrie kritisiert EU-Klimaziele

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat den sogenannten Green Deal von EU-Komissionschefin Ursula von der Leyen kritisiert und vor schärferen Klimazielen auf EU-Ebene gewarnt. BDI-Präsident Dieter Kempf sagte der Deutschen Presse-Agentur, dies würde zu einer weiteren Verunsicherung von Konsumenten und Unternehmen führen. „Ständige Erhöhungen des Zielniveaus sind Gift für langlebige Investitionen. Sie führen zunehmend in Grenzbereiche der technischen, wirtschaftlichen und sozialen Machbarkeit“.

Zeit.online

*************************************************

Schland zeigt sich bestimmt gerne bereit diese Aufgabe für die lieben US – Freunde weiter zu führen. Wir kennen uns auch mit der Sklavenvermarktung in Afrika aus.

Nach Anschlag in Florida

5.) Pentagon bricht Ausbildung saudi-arabischer Militärs in den USA ab

Drei Menschen starben beim Angriff eines saudi-arabischen Soldaten, der auf einer US-Militärbasis in Ausbildung war: Als Reaktion wird das Trainingsprogramm nun gestoppt und komplett durchleuchtet. Die USA und Saudi-Arabien arbeiten militärisch eng zusammen. In den Vereinigten Staaten werden jährlich Hunderte von saudi-arabischen Militärs ausgebildet. Damit ist es nun vorerst vorbei.

Spiegel-online

*************************************************

Spahns erster Löscheinsatz bei der Feuerwehr. Er  verbietet die qualmenden Pfeifen

Gesundheitsschutz:

6.) Deutschland bekommt Tabakwerbeverbot

Die Unionsfraktion hat am Dienstag den Weg zu einem umfassenden Tabakwerbeverbot in Deutschland frei gemacht. Die Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU beschlossen ein „Positionspapier“ zum „Verbraucher- und Gesundheitsschutz bei Tabakprodukten und E-Zigaretten“. Darin heißt es, der Konsum von Tabak sei „das bedeutendste vermeidbare Gesundheitsrisiko unserer Zeit“. Hierzulande würden „nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums jedes Jahr 121 000 Menschen an den Folgen des Rauchens“ sterben. CDU und CSU seien zwar „keine Verbotsparteien“. Tabakwerbung trage aber dazu bei, „dass junge Menschen mit dem Rauchen beginnen – und nur sehr schwierig wieder davon loskommen“. Dies sei durch eine Vielzahl von Studien belegt.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Bizarrer Fetisch:

7.) Mann wird nur von Verbrechen erregt, wenn sie von Ausländern begangen werden

Wenn er in den Nachrichten eine Schlagzeile über ein Gewaltverbrechen sieht, durchsucht Johannes Zentgraf den zugehörigen Artikel zuallererst nach einer Info – der Nationalität des Täters. Denn der 32-Jährige aus Cloppenburg hat einen besonderen Fetisch: Er wird nur von Verbrechen erregt, wenn sie von Ausländern oder Menschen mit Migrationshintergrund begangen werden. „Irgendwann in meiner Jugend habe ich gemerkt, dass mich Verbrechen mit deutschen Tätern einfach nicht so sehr in Wallung bringen“, berichtet Zentgraf. „Das ist mir alles irgendwie zu 08/15. Da tut sich nichts bei mir, da können sich deutsche Verbrecher noch so ins Zeug legen. Mord, Familiendrama, Folter-Psychopath… alles egal. Wenn ich aber eine Meldung über einen afghanischen Schläger oder einen marokkanischen Messerstecher sehe, dann erhöht sich sofort mein Puls. Das ist halt einfach genau mein Ding. Keine Ahnung, ob das irgendwie pervers ist.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 10. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Das große Treffen einiger Hirtoter als Gedächnissfeier an König Adolf  in der Normandie ? Für Russland ein Mittel zum Zweck – für die Anderen : “ Der Zweck heiligt unsere Mittel ?  

Normandie-Gipfel :

1.) Für Russland ein Mittel zum Zweck

Kann der Normandie-Gipfel in Paris an diesem Montag einen Ausweg aus der Sackgasse des Konflikts in der Ukraine bringen? Ich habe keine Hoffnung. Verhandelt werden muss über die Entwaffnung der Kämpfer; die Männer mit den Kalaschnikows sollen aus der Wirklichkeit des Donbass verschwinden. Es muss darum gehen, dass die Ukraine wieder die Kontrolle über ihre Staatsgrenze zu Russland erhält. Dann müssen die Bedingungen für die Durchführung freier und fairer Wahlen in den besetzten Gebieten nach den Standards der OSZE vereinbart werden. Dabei geht es um grundlegende Dinge: den Zugang der Medien und aller ukrainischen politischen Parteien, die Teilnahme der Binnenvertriebenen – der Menschen, die gezwungen waren, den Donbass zu verlassen – an diesen Wahlen.

FAZ

*************************************************

So rechtfertigen sich Politiker – Innen in trauter Gegenseitigkeit.  -Was dem Einen seine IS – Terroristen sind dem Anderen seine Banditen ? Es wäre schon viel gewonnen , wenn jeder nur soviel reden würde – wie er zu denken vermag.

Georgier in Tiergarten erschossen

2.) Putin rechtfertigt Mord in Berlin

Zwei Schüsse fielen – in Kopf und Rücken. Der Georgier Zelimkhan Khangoshvili († 41) wurde am 23. August 2019 im Kleinen Tiergarten in Berlin heimtückisch ermordet. Der mutmaßliche russische Auftragsmörder Vadim Krasikov (54) sitzt seit dem Sommer in Berlin in U-Haft …Der Tiergarten-Mord von Berlin: Russland weist jede Verwicklung in die Tat von sich, tut alle Beweise und Indizien, die auf den Kreml zeigen, als anti-russische Verschwörungstheorien ab – und dabei bleibt es auch nach dem Ukraine-Gipfel in Paris, wo Kanzlerin Angela Merkel (65) Kremlchef Wladimir Putin (67) auf den Fall ansprach.

Bild

*************************************************

Der normale Menschenverstand sagt zu so etwas: „Bekloppte unter sich !“  Politiker sagen „Hohe Diplomatie“. Und ein Teil der Presse : „Spielt mit den Nachrichtenlesern / Hörern – Innen.“

Nach Druck aus Pjöngjang

3.) USA blockieren UN-Sitzung zu Nordkorea

Der UN-Sicherheitsrat will die Menschenrechtslage in Nordkorea thematisieren. Doch daraus wird nichts – auf Betreiben der USA. Die Angst vor einer Eskalation des Atomstreits steigt.  Nach Druck aus Pjöngjang hat das Weiße Haus ein für Dienstag vorgesehenes Treffen im UN-Sicherheitsrat zur desaströsen Menschenrechtslage in Nordkorea blockiert. Die Vereinigten Staaten verweigerten inmitten einer immer aggressiveren Rhetorik der Autokratie ihre Unterstützung der für Dienstag vorgesehenen Sitzung im höchsten UN-Gremium. Das berichteten mehrere Diplomaten. Demnach wurde die Entscheidung, die Experten zufolge der Beschwichtigung von Machthaber Kim Jong Un dienen soll, auf höchster Ebene in Washington getroffen.

ntv

*************************************************

Gangster welche aus Scham vor ihren Vergehen ohne Angst, vor ihren Untertanen  leben wollen, brauchen  Panzer ähnliche Fahrzeuge?  In welch schrecklicher Welt lebten wir denn, wenn diese auch noch frei umherliefen und der Normalbürger diesen Volksbetrügern in die Augen sehen müsste ?

Klimaschädliche Dienstwagen

4.) Kein einziges Politikerauto hält den CO2-Grenzwert ein

Die Dienstwagen deutscher Politiker werden immer klimaschädlicher. Das zeigt eine Studie der Deutschen Umwelthilfe. Der größte Sünder ist Verkehrsminister Andreas Scheuer. Bei der Wahl ihrer Dienstwagen nehmen es viele Politiker aus Bund und Ländern nicht so genau mit dem Klimaschutz. Das geht aus einer Untersuchung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) hervor. Das Ergebnis: Kein einziger der untersuchten Politiker-Dienstwagen hält den derzeit geltenden CO2-Flottengrenzwert von 130 Gramm CO2 pro Kilometer im Realbetrieb ein. In der 13. Auflage der DUH-Dienstwagenumfrage sind die durchschnittlichen Werte vielfach sogar angestiegen.

Spiegel-online

*************************************************

Nur wer sich selber in gleicher Lage sieht – wird mitfühlend reagieren. Wer würde einen um sein Leben kämpfenden, nicht aus den Wasser helfen – alle außer einen/er Politiker – In ?

Britischer Premier

5.) Johnson nimmt Reporter bei Streit über Foto eines kranken Jungen Handy weg

Drei Tage vor der vorgezogenen Parlamentswahl in Großbritannien hat Premierminister Boris Johnson wegen einer Auseinandersetzung mit einem Journalisten Kritik auf sich gezogen. Johnson nahm einem Reporter des Fernsehsenders ITV am Montag das Handy aus der Hand, nachdem dieser versucht hatte, dem Premier das Foto eines kranken Jungen auf dem Boden eines Krankenhauses zu zeigen. In der Auseinandersetzung ging es um Johnsons Pläne für das britische Gesundheitssystem NHS.

Welt

*************************************************

Vor so viel Mut kann man eigentlich nur seinen Hut ziehen und hoffen das sie durchhalten, bis das die Regenten verschwunden sind ? Hier im Land tauchen die Gewerkschaften immer tiefer und nur die Kinder wagen sich auf die Straße. Eine Opposition im Bundestag ist nicht mehr hörbar.

Massenproteste gegen Reform

6.) Frankreich: Verkehrschaos und Massenproteste angekündigt am 6. Streiktag

Vor neuen Protesten und Kundgebungen gegen die geplante Rentenreform von Präsident Emmanuel Macron haben Streiks in Frankreich den sechsten Tag in Folge für starke Einschränkungen im Zug- und Flugverkehr gesorgt. Laut staatlicher Bahngesellschaft SNCF fahren am Dienstag lediglich 20 Prozent der TGV-Schnellzüge. Die Fluggesellschaft Air France strich ein Viertel ihrer Inlandsflüge und etwa jeden zehnten Mittelstreckenflug.

Streik womöglich bis Freitag

In Paris sollen erneut zehn Metro-Linien geschlossen bleiben. Viele Pendler stiegen wegen der Arbeitsniederlegungen bereits zu Wochenbeginn auf Autos, E-Tretroller und Motorräder um und sorgten damit für riesige Staus im Großraum Paris.

FR

*************************************************

7.) So links ist das neue SPD-Führungsduo wirklich

  • Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans wollen auf dem Fahrrad immer links sitzen
  • Die beiden laufen ständig auf dem linken Fuß
  • Ihre Lieblingsserie ist die Linkenstraße
  • Am liebsten essen sie Linksensuppe und Linkser Torte
  • Sie geben zur Begrüßung stets die linke Hand
  • Im Straßenverkehr kennen sie nur eine Regel: Links vor Rechts (auch wenn sie mit der Bahn unterwegs sind)
  • Sie weigern sich immer, rechts abzubiegen

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 9. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wirklich schlimm das alles! Und es wird nicht einmal hinterfragt: Warum gerade in Bayern – einem Land in dem die Seehofer, Scheuers und Herrmann hausen wie vor mehr als 500 Jahren. Heimat verliebt, hinter Scheuklappen versteckt und auf den Bergen eines Freistaat turnend.

Tödliche Prügelattacke in Augsburg:

1.) Polizei nimmt sechs Verdächtige fest

Nach der tödlichen Attacke am Augsburger Königsplatz sind nach Angaben der Polizei insgesamt sechs Verdächtige festgenommen worden, darunter auch der Haupttatverdächtige. Nach intensiven Ermittlungsmaßnahmen der 20-köpfigen Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei Augsburg sei es gelungen, die Identität der gesuchten siebenköpfigen Personengruppe weitestgehend festzustellen, heißt es von der Polizei.

Augsburger-Allgemeine

*************************************************

Anne Will sollte begründen warum die Politik nicht mit einen Jahrmarkt verglichen werden kann.  Ein Markt mit lichtscheuen Gesindel.

 „Anne Will“ zu SPD und Groko

2.) „Es kann nicht so funktionieren wie auf einem Basar“

Die SPD hat eine neue Spitze gewählt und auf dem Parteitag in Berlin einige Forderungen aufgestellt, die für einen stärkeren Linkskurs stehen: die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, die Erhöhung des Mindestlohns, ein üppiges Investitionsprogramm, Abkehr von Hartz IV und der „schwarzen Null“. Nun soll mit der Union neu verhandelt werden. Hält die große Koalition das aus? „Die SPD rückt nach links – wohin rückt die Koalition?“: Diese Frage hat Anne Will zum Motto ihrer Sendung gemacht, die den Parteitag der Sozialdemokraten einordnen soll.

Welt

*************************************************

Wie könnte man von Menschen einen guten Einfluss erwarten, welche zuvor angeblich in der SED oder bei der Stasi ihren pastoralen Auftrag sahen ?

Vor dem Gipfeltreffen mit Putin

3.) In der umkämpften Ostukraine fürchten die Menschen Merkels schlechten Einfluss

Kurz vor dem Ukraine-Gipfel in Paris ist die Anspannung an der Frontlinie im Osten der Ukraine mit Händen zu greifen. Doch die Sorgen der hier stationierten ukrainischen Soldaten gelten weniger den Schüssen der prorussischen Rebellen als den diplomatischen Fähigkeiten des seit Mai regierenden ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. In Deutschland setzen die Soldaten keine Hoffnung. Der 41-jährige Mykola gehört zu den Soldaten, die in den Schützengräben bei Awdijiwka in der Ost-Ukraine für Kiew kämpfen. Seine Befürchtung ist, dass der gleichaltrige Selenskyj, ein früherer TV-Komiker, dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Montag in Paris zu viele Zugeständnisse machen könnte. „Uns abzuziehen wäre, wie auf die Gräber unserer Jungs zu pinkeln“, sagt Mykola. „Sie haben ihr Leben gegeben, damit wir hier sein können.“

Focus

*************************************************

Wie können Bürger auf Frieden hoffen, wenn sich Politiker an die Macht lavieren, welche einer Abrüstung entgegenstehen, da ihnen somit die Pfründe verschlossen bleiben: Viel Geld über Nacht erringen – nur einen Politiker kann dieses gelingen !

Rüstungsexporte:

4.) Weltweite Waffenverkäufe steigen um 4,6 Prozent

Die 100 führenden Rüstungskonzerne haben ihre weltweiten Verkäufe im vergangenen Jahr um fast fünf Prozent gesteigert. Sie verkauften 2018 Rüstungsgüter und militärische Dienstleistungen im Gesamtwert von 420 Milliarden Dollar (rund 380 Milliarden Euro), wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri mitteilte. Das entsprach einem Zuwachs von 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Es handelt sich bei den Waffenverkäufen laut Sipri nicht nur um Umsätze durch Waffen, sondern auch durch Rüstungsgüter wie Transportmittel- und Fahrzeuge oder eben militärische Dienstleistungen.

Zeit-online

*************************************************

Hand aufs Herz. – Wer stört sich an dieser Nachricht, oder trägt Gerechtigkeit plötzlich ein anderes Gesicht? Mörder bleiben unter sich. Egal ob diese vom Staat oder Privat von der Leine gelassen  werden.

Florida

5.) FBI geht nach Angriff auf Marinestation von Terrorismus aus

Ermittler ordnen die tödlichen Schüsse eines Saudi-arabischen Soldaten auf einem US-Militärstützpunkt in Florida inzwischen als Terrorangriff ein. Die Leiterin der Ermittlungen bei der Bundespolizei FBI, Rachel Rojas, sagte am Sonntag, man gehe derzeit davon aus, dass es sich um einen terroristischen Akt handele. Diese Annahme erweitere die zur Verfügung stehenden Mittel für die Untersuchungen. Viele Fragen seien aber noch offen. Auch der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Robert O’Brien, äußerte die Vermutung, dass es sich um einen Terrorakt handele.

Spiegel-online

*************************************************

Gangster unter sich. Und alle reden über Nordkorea ? Merkel hat der USA kein Kontra gegeben.

Amerikas Atomgrab im Pazifik bricht auf – 

6.) Atommüll könnte den Ozean verseuchen

Seit dem Kalten Krieg lagern die USA Atommüll in einem Betonbunker auf den Marshallinseln. Der droht nun den Ozean zu verseuchen – Schuld ist der Klimawandel. Aus der Vogelperspektive sieht Runit Island zunächst nach einem Paradies aus: Türkisfarbenes Meer, der Sand so weiß, dass einem die Augen brennen. Doch das spärlich bewachsene Eiland – eine von 40 Inseln des Eniwetok-Atolls, das zum pazifischen Inselstaat der Marshallinseln gehört – beherbergt auch eine untertassenförmige Betonstruktur mit etwa hundert Metern Durchmesser.

FR

*************************************************

Hinter seinen Schutz und Schirm, verstecke ich mein Spatzenhirn.

Wie romantisch! Und alles in Püttligen bei Silwingen ?

7.) Annegret Kramp-Karrenbauer heiratet Jürgen Kramer-Korbklemmer

Da darf man gratulieren! CDU-Chefin und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (57) hat am Samstag ihren langjährigen Partner Jürgen Kramer-Korbklemmer (54) geheiratet. Sie wird einen Doppelnamen annehmen und künftig Annegret Kramp-Karrenbauer-Kramer-Korbklemmer heißen. „Für mich war das der schönste Tag meines Lebens“, freut sich die Frischvermählte. „Die Hochzeitsfeierlichkeiten waren sehr romantisch, auch wenn sich die Trauung ein wenig in die Länge gezogen hat, weil uns der Priester immer mit vollem Namen ansprach.“

Postillon

 ************************************************* 

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 8. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Das ist richtig – aber heißt es nicht auch das ein Elefant die größte Angst vor kleinen Tieren zeigen soll ! Vielleicht hat die SPD in ihrer Taktik dazu gelernt, denn dann würde sie absolut richtig handeln, obwohl sie noch keinen ihrer Schrödianer beiseite gefegt hat. 

Niedergang einer Volkspartei  

1.) Die SPD verkriecht sich vor einem Elefanten

Die SPD will sich auf ihrem Parteitag harmonisch zeigen. Doch die Kompromisse überkleistern nur ein Dilemma: Die Partei ist sich noch nicht mal über ihre Probleme einig. Oft sagen leise Anspielungen und Witze mehr über die wahren Probleme aus als lautes Wehklagen. So ist das auch bei einer SPD, die zumindest für ein Wochenende beschlossen hat, Konflikte nur noch hinter vorgehaltener Hand anzusprechen.

T-online

*************************************************

Klartext:
In dieser Beziehung sind mir die Nordkoreaner immer noch sympathischer als die Europäer inklusive, Deutschland und Frankreich, – oder die USA. Nordkorea hat weder ein Nagasaki noch Hiroshima zu verantworten. Sie standen auch den letzten beiden Weltkriegen bestenfalls als Selbstverteidiger eher außen vor. Der Ausrottung ganzer Völkergruppen in Nordamerika, Australien, Afrika – den Juden, Roma, Sinti und usw., reichte es bei Kim nur zur Verabschiedung einiger Familienangehörigen.

Atomtest:

2.) Nordkorea meldet Test auf Satellitenstartgelände

Der Test werde „wichtige Auswirkungen“ auf den Status Nordkoreas haben, hieß es. Zuvor hatte das Land erklärt, die Atomverhandlungen mit den USA seien vom Tisch. Nordkorea hat nach eigenen Angaben auf dem Gelände der Satelliten-Startanlage Sohae einen wichtigen Test durchgeführt. Der Test „von großer Bedeutung“ sei erfolgreich gewesen, berichteten Staatsmedien. Details nannten sie nicht. Das Ergebnis werde „einen großen Einfluss darauf haben, die strategische Position der Demokratischen Volksrepublik Korea in naher Zukunft einmal mehr zu verändern“.
*************************************************

Die Macht des Staates. Nach der Erschießung lässt es sich besser Hämmern ! In Bochum wurde kürzlich ein 74 jähziger Mann erschossen – Vielleicht bekommt dieser ja nun die doppelte Rente? Die Nähe beider Tatorte fällt niemanden auf .

Wuppertal

3.) Polizei erschießt Mann, der mit Hammer randalierte

Bei einem Polizeieinsatz in Wuppertal haben Beamte einen Mann erschossen. Laut Polizei hatten Zeugen am Nachmittag gemeldet, dass ein Mann mit einem Hammer auf mehrere Autos eingeschlagen und Personen bedroht habe. Im Rahmen der Fahndung seien die Polizisten auf den 25-Jährigen getroffen und hätten Schüsse auf ihn abgefeuert. Der Mann sei kurze Zeit später an den Verletzungen gestorben.

Spiegel-online

*************************************************

Endlich eine Partei welche mehr Mitglieder im Vorstand als an der Basis aufweist. Aber es ist doch irgendwie beruhigend das der CDU  Zwerg aus NRW, im Bund nichts zu sagen hat. Dann fände dort ein Bauer seine Karre ?

Neue Parteiführung

4.) „Kabarettistische Züge“ – Laschet kritisiert SPD-Parteitags-Ergebnisse

CDU-Vize und NRW-Ministerpräsident Laschet lehnt die Beschlüsse des Parteitages der Sozialdemokraten ab. Zusätzliche Investitionen via Nachtragshaushalt hätten kurz nach der Haushaltsverabschiedung „kabarettistische Züge“.  Der stellvertretende Vorsitzender CDU und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, kritisiert die Ergebnisse des SPD-Parteitages: „Pseudophilosophische Betrachtungen sind vielleicht nett für SPD-Parteitage, haben aber auf Regierungshandeln keinen Einfluss“, sagte Laschet WELT AM SONNTAG.

Welt

*************************************************

Hoch lebe die Teutsche Arbeitswut !! In Schland werden die Arbeiter nicht im Schlaf überrascht. Bestenfalls im Beischlaf mit der Sekretärin ?

Mehr als 40 Tote in Neu-Delhi

Feuerhölle in Fabrik überrascht schlafende Arbeiter

Feuer-Katastrophe in Neu-Delhi! Im Morgengrauen brach in einer Fabrik ein Brand aus. Arbeiter, die auf verschiedenen Stockwerken des Fabrikgebäudes geschlafen hatten, wurden vom Flammenmeer eingeschlossen. Mindestens 43 Menschen starben.Mehr als ein Dutzend Verletzte wurden in Krankenhäuser gebracht, die meisten von ihnen mit Rauchgasvergiftungen, wie ein Feuerwehrsprecher der Deutschen Presse-Agentur am Sonntagmorgen sagte.

Bild

*************************************************

Also doch eher ein positives Beispiel für Deutschland. Kinder, da habt ihr hier noch viel Arbeit vor euch, bevor die Alten ihre Schlafkappen abnehmen.

Auch Montag Streiks in Frankreich :

6.) Rien ne va plus

Wegen anhaltender Proteste gegen die Rentenpläne der französischen Regierung müssen Reisende in Frankreich auch in den kommenden Tagen mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Die Gewerkschaften riefen am Samstag zu einer Ausweitung der Proteste auf. „Wir fordern, dass die Bewegung an diesem Wochenende fortgesetzt und ab Montag verstärkt wird“, sagte Lauren Brun von der Gewerkschaft CGT. Die Pariser Nahverkehrsgesellschaft RATP kündigte „extreme Störungen“ im öffentlichen Verkehr auch am Sonntag und Montag an. Am Nachmittag fand in Paris eine jährliche Demonstration gegen Arbeitslosigkeit und prekäre Arbeitsverhältnisse statt, die nun auch die Kritik an der geplanten Rentenreform aufgriff. Außerdem gingen erneut rund tausend Anhänger der „Gelbwesten“-Bewegung auf die Straße, unter die sich Mitglieder der kommunistischen CGT mischten, wie ein AFP-Reporter berichtete.

FAZ

*************************************************

Die Werke der Ahnen  (1. Teil)

7.) Aus Eugen Egners Püppchenstudio

Die Einwohner des Landes meiner Vorfahren waren pausenlos so betrunken, dass ihnen nicht klar war, ob sie sich in Ostpreußen oder an der Elfenbeinküste befanden. Irgendwie praktizierten sie eine Mischung aus beidem Die Unter­schiede in den Details verschwammen ihnen dabei. Mit ihren großen Flaschen saßen die Alten nachts unter dem Mond, die Jungen rumorten in Stauden und Straßen. Sie verschluckten sich häufig an selbstgebrannten Getränken: hustend, blökend und speiend zu jeglicher Stund. Führten sie einmal Krieg gegeneinander, tranken sie gar den Treibstoff ihrer Kettenfahrzeuge. Mancher fiel davon blind, tot oder sowohl als auch hin. Aufgrund körperlicher Überlegenheit und ihrer auf das Allernötigste beschränkten Rolle in Fortpflan­zungs­angelegenheiten konnten sich die Männer den Alkoholismus als ihre Domäne sichern

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 7. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Viele Wähler ziehen vielleicht die „Rote Soße“ einen „Schwarzen Schlammtreten“ vor – Besonders wenn man dieses den Wählern später als „Kneippkur“ verhökern will? 

SPD-Parteitag

1.) Die neuen SPD-Chefs leben im vorigen Jahrhundert und bieten eine Rote Harmoniesoße an?

In die neue Zeit – das ist der Claim des SPD-Parteitags. In ihren Bewerbungsreden haben Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, die künftigen Vorsitzenden der ältesten deutschen Partei, durchdekliniert, was sie darunter verstehen. Danach war klar: Es geht um einen Aufbruch in die Vergangenheit. Außenpolitisch positionierte Walter-Borjans seine Partei im vorigen Jahrhundert. Die Erwartung der europäischen und der Nato-Partner, dass die geopolitische Mittelmacht Deutschland im internationalen Krisenmanagement größere Verantwortung übernehmen muss, lehnte der neue SPD-Chef als „Militarisierung der Außenpolitik“ ab.

Welt

*************************************************

Wäre es wirklich so tragisch wenn hier das Ende  des Deutschen Weltherrschaftsanspruch zu Ende ginge? Für 80 Millionen Zuschauer wäre doch auch der Vierte oder Fünfte Platz eine gute Leistung ? Wären die Leistungen unserer Politiker – Innen ausschlaggebend liefen diese unter „Ferner liefen“ in Form von Radiergummi, hinter den Bleistiften her!

Unkalkulierbare Handelskonflikte  

2.) „Hiobsbotschaft für deutsche Wirtschaft“ – Blockade der WTO

Dem internationalen Welthandel droht laut Bundesverband der Deutschen Industrie eine große Umwälzung. Das „Recht des Stärkeren“ verdränge die „Stärke des Rechts“. Die Streitschlichtung werde blockiert. Bei internationalen Handelsstreitigkeiten über Zölle und Subventionen gibt es seit der Gründung der Welthandelsorganisation (WTO) ein anerkanntes Verfahren zur Streitschlichtung. Diesem Verfahren droht jetzt ein Stillstand: die USA blockieren seit Jahren die Ernennung neuer Berufungsrichter. Ihre Zahl war bereits von sieben auf das vorgeschriebene Minimum von drei geschrumpft. Am 10. Dezember endet das Mandat von zwei weiteren Richtern. Damit fällt ein zentrales Element der Streitschlichtung aus.

T-online

*************************************************

Vielleicht sollte er sich auch AKK anschließen und seine Geschäfte im stehen ausführen ! Damit würde das Gefälle entschieden stärker ?

Kaum Wasser in der Leitung

3.) Trump kritisiert wassersparende Toiletten

Behörden in den USA warnen vor drohender Wasserknappheit in etlichen Bundesstaaten. Deshalb wird der Einbau wassersparender Armaturen gefördert. Bei einem Treffen im Weißen Haus kritisiert Präsident Trump dagegen ausführlich die Technik – weil kaum Wasser aus der Leitung komme. US-Präsident Donald Trump hat wassersparenden Toiletten, Duschen und Wasserhähnen den Kampf angesagt. „Wir haben eine Lage, wo wir uns Waschbecken, Duschen und andere Elemente von Badezimmern sehr stark vornehmen“, sagte Trump bei einem Treffen mit Kleinunternehmern am Freitag im Weißen Haus. Er klagte über Wasserspar-Richtlinien, die dazu führten, dass in „Waschbecken und Duschen und anderen Bestandteilen des Bades“ kaum noch Wasser aus der Leitung komme.

ntv

*************************************************

Gerd ist angekommen ?

Suizide von K-Pop-Stars in Südkorea

4.) Hinter der glitzernden Fassade

Am Dienstag fand sein Manager die Leiche des 27-jährigen Cha In Ha, ehemals Sänger der Boyband „Surprise U“, in seiner Wohnung. Das Management bat aus Respekt vor der Familie des Verstorbenen, nicht über die Ursache seines Todes zu spekulieren. Viele K-Pop-Fans taten dies im Netz dennoch. Am Dienstag fand sein Manager die Leiche des 27-jährigen Cha In Ha, ehemals Sänger der Boyband „Surprise U“, in seiner Wohnung. Das Management bat aus Respekt vor der Familie des Verstorbenen, nicht über die Ursache seines Todes zu spekulieren. Viele K-Pop-Fans taten dies im Netz dennoch.

TAZ

*************************************************

Besuche an Gräbern machen niemanden Lebendig. Viele brauchten nicht sterben, hätte man ihnen rechtzeitig eine risikofreie Überfahrt ermöglicht? So sehen heute politische Werte aus. Schämt euch eurer Scheinheiligkeiten.

Besuch in KZ-Gedenkstätte :

5.) Merkel warnt in Auschwitz vor Antisemitismus und Hassreden

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts der von den Nationalsozialisten im deutschen Konzentrationslager Auschwitz begangenen Gräuel vor Antisemitismus und Hassreden gewarnt. „Wir erleben einen Besorgnis erregenden Rassismus, eine zunehmende Intoleranz, eine Welle von Hassdelikten“, sagte Merkel am Freitag bei ihrem ersten Besuch in Auschwitz in Anwesenheit des polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki. Es gebe einen Angriff auf die Grundwerte der liberalen Demokratie und einen gefährlichen Geschichtsrevisionismus, sagte Merkel. „Wir dulden keinen Antisemitismus. Auschwitz mahne täglich, wachsam zu sein. „Wir dürfen niemals vergessen. Einen Schlussstrich kann es nicht geben. Und auch keine Relativierung.“

RP-online

*************************************************

Vielleicht sollten sich die Rentner – Innen ihrer Deutschen Kultur besinnen und einen Schützenverein gründen, um der Staatsgewalt, wie Polizei und Militär, nicht Schutzlos gegenüber zu stehen ?

Tafel-Chef Jochen Brühl im Interview

6.) Immer mehr Rentner stehen bei den Tafeln für Lebensmittel an

Der Bundesverband der Tafeln hat in der Debatte um Lebensmittelpreise in Deutschland davor gewarnt, Menschen mit geringem Einkommen aus dem Blick zu verlieren. Verbandschef Brühl sagt im Interview: „Einfach nur höhere Lebensmittelpreise zu fordern, ist zu einfach. Das würde die Kundenzahl bei den Tafeln in die Höhe treiben.“ Allerdings: Auch so steigt die Zahl – besonders Rentner stehen an.

NOZ

*************************************************

heute-show vom 6. Dezember 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über die Parteitage von SPD und AfD, den NATO-Geburtstag, den Klimagipfel und über ein Praktikum im Deutschen Bundestag.

ZDF

************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 6. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Mit einer Partei, welche sich sooo überlegen fühlt, muss gespielt werden, will man ihnen die Giftzähne ziehen. Was kommt denn hinter Merkel? Nur die kleinen, zitternden Lobbyisten – Vereinigungen der Großindustrie !

 Vor dem Parteitag

1.) Unionsfraktionschef Brinkhaus fordert GroKo-Entscheidung von SPD

Der SPD-Vorstand hat den neuen Leitantrag für den Parteitag beschlossen und dabei frühere Forderungen der designierten Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans entschärft. Es handele sich um einen „sehr guten Kompromiss-Leitantrag“, sagte Esken am Donnerstag nach der Vorstandssitzung in Berlin. Das Papier sei „nicht reine Lehre dessen, wovon wir überzeugt sind“, sagte sie mit Blick auf sich und Walter-Borjans. Laut Walter-Borjans sieht der Leitantrag Gespräche der Union über drei Forderungen der Sozialdemokraten vor: Das Klimaschutzpaket solle nachgebessert werden, außerdem seien „massive Investitionen in die öffentliche Infrastruktur“ nötig. Schließlich gehe es noch um „arbeitsmarktpolitische Entscheidungen“, insbesondere darum, einen „Mindestlohn von zwölf Euro anzustreben“.

Welt

*************************************************

Humpty lobt Dumpty !
Nur der Weltuntergang vermag schönere Farben zu produzieren.

US-Präsident handzahm nach Nato-Gipfel?  

2.) Trump lobt Merkel: „Wirklich eine fantastische Frau“

Donald Trump spart normalerweise nicht mit Kritik an Deutschland – besonders die Verteidigungsausgaben sind im ein Dorn im Auge. Kanzlerin Merkel scheint den US-Präsidenten aber beeindruckt zu haben.US-Präsident Donald Trump hat trotz seiner Kritik an den seiner Ansicht nach zu geringen Verteidigungsausgaben Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel gelobt. „Sie ist wirklich eine fantastische Frau“, sagte Trump am Donnerstag (Ortszeit) bei einem Mittagessen mit Botschaftern der im UN-Sicherheitsrat vertretenen Staaten im Weißen Haus. Zum Auftakt des Treffens hatte Trump jene Nato-Staaten kritisiert, die nach seiner Überzeugung hinter den selbstgesteckten Zielen zu Verteidigungsausgaben zurückbleiben – ohne allerdings die betroffenen Länder zu nennen. In der Vergangenheit hatte er ausdrücklich Deutschland kritisiert.

T-online

*************************************************

Wer bei Behörden nicht zu Kreuze kriecht – fliegt im Staatsfunk hinaus ?

Uwe Steimle vom MDR gefeuert :

3.) „Eindeutig Berufsverbot, Zensur ersten Grades“

Uwe Steimle hat, nicht unbedingt überraschend, die vom MDR vollzogene Aufkündigung der Zusammenarbeit und das damit verbundene Ende seiner Sendereihe „Steimles Welt“ mit Empörung kommentiert. „Ich bin maßlos enttäuscht. Meine Sendung war ein Farbtupfer, bildete unsere Lebenswirklichkeit ab“, sagte er der „Bild“. In „Steimles Welt“ fährt der Kabarettist durch Mitteldeutschland. Mit den Leuten spricht er über ihre Geschichten vor und nach der Wende. Das ist ostalgisch getönt und geht nicht selten in Lobreden auf die verschwundene, seiner Ansicht nach plattgemachte DDR über.

Tagesspiegel

*************************************************

Bereits vor vielen -, ich glaube es war in den 70 ger, – Jahren, als die „Grünen“ Fünf – DM für einen Liter Sprit vorschlugen, brannte das gleiche Lobbygetöse auf. Nun redet keiner mehr von politischen Zukunftsplänen ?

Klimaziele erreichen:

4.) Welche Maßnahmen unterstützen Sie?

Um die deutschen Klimaziele zu erreichen, sind nach Einschätzung des Umweltbundesamtes drastische Einschnitte nötig: Benzin müsste teurer werden, die Pendlerpauschale wegfallen, die Lkw-Maut steigen und ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern gelten.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Kurt Beck – ist der immer noch nicht Dreck ? Was war dort noch mit dem Nürburg-Ring ? Wer sucht denn noch nach alten Kartoffeln im Keller?

„maybrit illner“:

5.) Aussage von Tanit Koch verärgert Kurt Beck

„Last Christmas für die GroKo?“ Selten passte ein Kalauer so gut zum Thema einer Polittalkshow wie diesmal. Nach dem SPD-Votum für das Duo Walter-Borjans und Esken als Parteivorsitzende wackelt die GroKo in Berlin. Oder doch nicht? Darüber diskutierte Mybritt Illner am Donnerstagabend mit ihren Gästen.

WEB

*************************************************

Da wird wohl manch ein Bürger Deutschlands mit Wehmut über die Grenze blicken ?

Generalstreik in Frankreich

6.) Es ist nicht vorbei

Frankreich drohen auch heute massive Einschränkungen bei Bussen, Bahnen und im Flugverkehr. Die Gewerkschaften wollen so lange streiken, bis Macron seine umstrittenen Rentenreformpläne begräbt. Reisende müssen sich auch heute in Frankreich wieder auf Behinderungen im Nah- und Fernverkehr sowie auf Flughäfen einstellen. Grund sind massive Streiks gegen die geplante Rentenreform, die am Donnerstag begonnen und den öffentlichen Verkehr im Land fast komplett lahmgelegt hatten. Die französische Staatsbahn SNCF rechnet mit eine starken Störung des Verkehrs.

Tagesschau

*************************************************

Olaf Scholz erklärt seine Niederlage:

7.) „Klara Geywitz war wohl einfach zu unbeliebt“

Er sollte der Mann sein, der die SPD rettet – doch stattdessen musste Olaf Scholz bei seiner Kandidatur für den Parteivorsitz eine herbe Niederlage einstecken. Nun spricht der Vizekanzler und Finanzminister erstmals ganz persönlich über die Ursachen: „Ich hätte ja gewonnen, aber Klara Geywitz war wohl einfach zu unbeliebt“, so Scholz gegenüber dem Postillon. „Jeder weiß ja, dass ich einer der beliebtesten Politiker des Landes bin“, erklärt der 61-Jährige. „Daher kann nur Klara Geywitz schuld an unserer Niederlage sein. Sie hat mich praktisch total runtergezogen.“

Postillon

************************************************* 

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 05.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 5. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Und Trump flüchtete derweil zu den anderen Hirntoten nach London, um dort seinen Hut herum zu reichen. Für das Leben danach. Mein Vater hatte absolut recht wenn er einst sagte: „Junge, lerne etwas anständiges, dann hast du etwas für dein ganzes Leben. Aber – heute schlägt man sich mit den Unanständigen herum.“

Impeachment

1.) Anhörungen: Die Zeugen der anderen

Es schien, als hätte Doug Collins schon vor Beginn der Anhörung geahnt, dass ihm ein nervenaufreibender Tag bevorstehen würde. Zumindest hatte der republikanische Abgeordnete einen rosa Stressball mit in die Sitzung des Justizausschusses gebracht, den er eifrig knetete, während wenige Meter von ihm entfernt vier Rechtsprofessoren ihre Einschätzungen zu einem möglichen Impeachment gegen Donald Trump vortrugen. Nachdem ihm der demokratische Ausschussvorsitzende Jerrold Nadler Collins dann endlich das Wort erteilte, sprudelte es nur so aus dem 53-Jährigen heraus. Die Demokraten wollten mit ihren Impeachment-Ermittlungen „eine Neuauflage“ des Mueller-Reports, rief Collins mit starkem Südstaatendialekt. Nadler habe den Präsidenten schon loswerden wollen, bevor dieser „überhaupt den Amtseid abgelegt hatte“. Es sollte nicht der einzige Gefühlsausbruch sein, den die Zuhörer im Longworth House Office Building unweit des US-Kapitols zu hören bekamen.

Zeit-online

*************************************************

Schröder schon stellte die Deutschen Uhren zurück und heute laufen sie den Franzosen immer hinter her. Wie hatte schon Gorbi einst gesagt: „Wer zu spät kommt, ……“

Streik gegen Rentenreform :

 2.) Frankreich liegt lahm

So viel Stillstand war lange nicht mehr. Wegen des Streiks im ganzen Land gegen die Rentenreform werden der Weg zur Arbeit und andere Fahrtstrecken für die Franzosen an diesem Donnerstag zum Hindernislauf. Im Durchschnitt schafft es der staatliche Bahnmonopolist SNCF nur 10 Prozent der Züge fahren zu lassen. Intercity-Züge sind fast gar nicht in Betrieb, von den regionalen Expresszügen sind es nur 3 Prozent.

FAZ

*************************************************

Von Merkels Winden, wachen die weiteren 28 Hirntoten auf und kündigen einen Ausschuss an. Zum Ventilieren des Nato-Auftrag, zum 70 jährigen Bestehen ! Das wäre in etwas so: Daimler beschließt nach 70 jährigen Bestehen einen Ausschuss welcher innerhalb von zwei Jahren entscheiden soll, was man demnächst erzeugen und dem Käufer anbieten kann. Das ist –  so glaube ich, schon weit jenseits vom Hirntot – warum bei Politiker – Innen selbst der Austausch von Organen nicht mehr helfen wird.

Nato-Gipfel in London

3.) Trump ärgert sich über „doppelzüngigen“ Trudeau – und sagt Pressekonferenz ab

Donald Trump und Justin Trudeau waren noch nie beste Freunde – doch ein kurzer Videoclip hat den US-Präsidenten beim Nato-Gipfel in London besonders gegen Kanadas Premierminister aufgebracht. Die Sequenz zeigt Trudeau am Dienstagabend im Gespräch mit den Regierungschefs von Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden – und offenbar beim Lästern über Trump.  Der US-Präsident reagierte am Mittwoch verärgert auf die Szene und nannte Trudeau „doppelzüngig“. Zwar sei Kanadas Premier ein „sehr netter Kerl“. Offenbar sei Trudeau aber unzufrieden gewesen, weil er ihn auf unzureichende Verteidigungsausgaben angesprochen habe, sagte Trump.

Spiegel-online

*************************************************

Ist das vielleicht sehr Stasi-ähnlich gedacht ? Ein Werte – Rechtsstaat müsste von Vorverurteilung reden – denn nichts genaues weiß auch nach zwei Monaten offiziell- niemand ? Es wird nicht einfach für alle Mitsitzenden in London, Macrons Wort auszuräumen.

Tiergarten-Mord

4.) So erklärt Merkel die Diplomaten-Ausweisung – Moskau kündigt „Vergeltung“ an

Gut drei Monate nach dem Mord an einem Georgier in Berlin weist Deutschland zwei russische Diplomaten aus. Sie seien mit sofortiger Wirkung zu unerwünschten Personen erklärt worden, teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch in Berlin mit. Mit diesem Schritt reagiere die Bundesregierung darauf, dass die russischen Behörden „trotz wiederholter hochrangiger und nachdrücklicher Aufforderungen nicht hinreichend bei der Aufklärung des Mordes“ mitgewirkt hätten, erklärte das Ministerium am Mittwoch in Berlin.

Welt

*************************************************

Haha – die zeigen uns jetzt Allen die lange Nase. Die sind heimlich aufgebrochen zum Flüchtlngsfischen im Mittelmeer.

Zweiter Kreuzfahrt-Flop innerhalb einer Woche

„AIDAmira“ sticht ohne Passagiere in See

Eigentlich sollte die „AIDAmira“ schon Sonntag das erste Mal auf Fahrt gehen, die Passagiere waren bereits an Bord. Doch die Reise wurde abgesagt, weil das Kreuzfahrtschiff nicht rechtzeitig fertig war. Als neuen Starttermin für die Jungfernfahrt gab Aida Cruises den 4. Dezember aus.. Am Mittwoch stach das Schiff nun tatsächlich in See – allerdings ohne Passagiere. Die durften ihre gebuchte Reise nicht antreten, weil die „AIDAmira“ noch immer nicht so weit ist! Stattdessen fahren nur Handwerker mit. Für Aida Cruises ist es die zweite dicke Panne innerhalb von wenigen Tagen. „Wir bedauern dies sehr und entschuldigen uns bei unseren Gästen, dass wir ihnen leider nicht den erhofften Urlaub wie geplant anbieten können“, teilte das Unternehmen mit. Die Überfahrt von Mallorca nach Kapstadt solle dafür genutzt werden, „alle noch offenen Arbeiten abzuschließen“.

Bild

*************************************************

Zum Waschen des Fußboden wird ein Aufnehmer und kein Gesichtstuch benutzt. Die gesamte Politik täuscht doch nur Taten vor, da sie Angst vor Stimmenverluste hat und es an Ideen fehlt.

„Extrem besorgniserregend“

6.) Europa verfehlt Klimaziele für 2020

Die EU habe sich zwar bemüht, doch das reicht offenbar nicht: Ein Bericht der Europäischen Umweltagentur zieht ein ernüchterndes Fazit zu den Klimaerfolgen der Staatengemeinschaft. Die Ziele für 2020 würden nicht erreicht. Umweltverbände bezeichnen die Lage als „düster“ und „katastrophal“. Die EU wird ihre Ziele in der Umwelt- und Klimapolitik voraussichtlich verfehlen. Das geht aus einem Bericht der in Kopenhagen ansässigen Europäischen Umweltagentur (EEA) hervor. Der Energieverbrauch stieg demnach zuletzt wieder, die Treibhausgasemissionen im Landwirtschafts- und Transportsektor gehen nicht zurück und der Verlust der Biodiversität setzt sich fort. Ein Erreichen der längerfristigen Ziele für 2030 und 2050 sei aber noch möglich.

ntv

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 04.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 4. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ein Foto des täglichen Leben: Die Hirntoten Verwesis  werden in Front plaziert, so das die Nullen in der zweiten Reihe auch noch gesehen werden. Ein Versammlung von lächelnden Schweinebäckchen.  

NATO-Jubiläum in London

1.) Erst die Queen, dann das Arbeitstreffen

Mit viel Glanz und Pomp lud die Queen die Staats-und Regierungschefs der NATO-Staaten am Abend in den Buckingham Palace. Doch vor dem heutigen Arbeitstreffen herrscht Katerstimmung statt Feierlaune.  Nein zu Donald Trump, Nein zur NATO – so steht es auf den Plakaten der Demonstranten. Der amerikanische Präsident sei nicht willkommen, rufen einige Hundert am Abend in London. Der hatte nach einem Treffen mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron einmal mehr die Zahlungsmoral gerade auch der Deutschen bei den Verteidigungsausgaben beklagt: „Da sind ein paar Länder, die ihre Verpflichtungen nicht erfüllen“, sagte er. „Vielleicht muss man das über Handelsfragen ganz anders regeln.“

Tagesschau

*************************************************

Beinhaltet der Ausdruck „Pokitiker-Innen“ nicht schon das Wort „Arbeitsverweiger – Innen“ ? Ginge folgender Satz nicht leichter über die Lippen: „Am Politiker – Wesen wird unser Volk genesen? „

Kevin bald SPD-Vize

2.) Verdient Kühnert jetzt  Geld mit Politik?

Kevin greift nach der Macht! Juso-Chef Kevin Kühnert kandidiert für das Amt des SPD-Vizevorsitzenden. Er werde sich beim Parteitag am Freitag in Berlin zur Wahl stellen, sagte der 30-Jährige der „Rheinischen Post“.  „Ich bin dafür, dass der Kurs der neuen Parteivorsitzenden vollen Rückhalt findet. Wer wie ich gewollt hat, dass mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans Erneuerung auch Gesichter bekommt, steht in der Verantwortung, sie jetzt zu stützen“, sagte Kühnert. Und weiter: „Das möchte ich tun, indem ich dem Parteitag anbiete, mich als stellvertretenden Parteivorsitzenden in eben diese Verantwortung zu nehmen.“

Bild

*************************************************

Und die Arme dieser abnickenden Mittäter bleiben regungslos, bis hinter die Ellbogen,  in den Hosentaschen stecken !

Ausblick 2020

3.) Uno rechnet mit 168 Millionen Hilfsbedürftigen

Denguefieber, Kriege, Klimaschock: Zahlreiche humanitäre Krisen werden sich im kommenden Jahr verschärfen, warnt die Uno. Die Zahl der Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, steige um gut ein Viertel. Vor einem Jahr ging die Uno noch davon aus, 2019 werde, was humanitäre Krisen angeht, in etwa so verlaufen wie das Jahr zuvor. Jetzt sagt die Uno: Das war falsch. Und dieser Fehler soll kein zweites Mal passieren.  Die neue Prognose für 2020, welche die Uno heute vorstellt und die dem SPIEGEL vorliegt, lautet: Weil sich mehrere Krisen weltweit zugleich dramatisch zuspitzen, wird im kommenden Jahr erneut eine Aufstockung der Nothilfeeinsätze nötig.

Spiegel-online

*************************************************

Als in der Öffentlichkeit zu Unrecht Verurteilter, sollte Mensch solche zweifelhaften Würdigungen auf einen großen Haufen werfen. Hier möchte sich jemend mit fremden Federn schmücken und vielleicht Reue simulieren.

Freispruch rechtskräftig

4.) Wulff wird Ehrenbürger von Osnabrück

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff wird Ehrenbürger seiner Heimatstadt Osnabrück. Die Auszeichnung soll im kommenden Jahr im Rahmen eines Festaktes verliehen werden. Der Rat der Stadt stimmte am Dienstag mehrheitlich einem Vorschlag des Oberbürgermeisters Wolfgang Griesert (CDU) zu. Wulff, so die Beschlussvorlage, habe sich in besonderer Weise um seine Heimatstadt verdient gemacht. Mit der Auszeichnung will der Rat vor allem Wulffs Verdienste um den Erhalt des Automobilstandorts Osnabrück nach der Insolvenz des Cabrio-Bauers Karmann vor zehn Jahren würdigen. VW hatte große Teile des Werks übernommen. Damals saß Wulff als niedersächsischer Ministerpräsident im Aufsichtsrat des Autokonzerns.

NDR

*************************************************

Sollte hier wirklich jemand aus seinen Tiefschlaf aufgeweckt worden sein ?

die nachricht

5.) Evangelische Kirche will Schiff ins Mittelmeer schicken

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat am Dienstag mit dem Bündnis United 4 Rescue eine Spendensammlung für ein Seenotrettungsschiff gestartet, das Flüchtlinge im Mittelmeer aufnehmen soll. „Wenn Menschen in Not sind, muss geholfen werden“, sagte Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD, in Hamburg. Im September hatte die EKD bekannt gegeben, dass sie zusammen mit einem Verein die Seenotrettungsorganisation Sea-Watch beauftragen wolle, ein Schiff ins Mittelmeer zu schicken. Der Beschluss geht auf eine Initiative des Evangelischen Kirchentags zurück. Unter dem Hashtag #WirschickeneinSchiff sammelt das von der Kirche dazu gegründete Bündnis United 4 Rescue aus Kirchen, Kommunen, Vereinen und Initiativen Spenden.

TAZ

*************************************************

In ihren jungen Jahren hätte Andrea sicher auch so gedacht: „In die Fresse auf die Schnauze – haut sie“. Hatte Herbert Grönemeyer nicht recht, wenn er einst den „Kindern das Komando geben wollte“?

Greta Thunberg in Lissabon :

6.) Zweimal um die halbe Welt

Die Ungeduld auf den letzten Seemeilen war Greta Thunberg aus der Ferne anzumerken. „Wir können das Land schon riechen“, schrieb die schwedische Klimaaktivistin am Montagabend von Bord des Katamarans. Am Dienstag folgte in der Morgendämmerung ein Foto mit den Lichtern der portugiesischen Küste und dem Satz „Land Ahoy“. Die nächste Nachricht „Heading into Lisbon“ war dann allzu zuversichtlich: Der Wind ließ nach, und ihr Segelschiff „La Vagabonde“ passierte erst mit drei Stunden Verspätung den Belém-Turm an der Tejo-Mündung.

FAZ

*************************************************

7.) Schuss mit lustig!

Wie führende deutsche Revolverblättchen berichten, knallt es beim leichen- und traditionsreichen baden-württembergischen Waffenhersteller Heckler & Koch derzeit gewaltig. Der Grund dafür ist, dass ein französischer Großaktionär auf den Kopf von Aufsichtsratschef Harald Kujat zielt und den ehemaligen Generalinspekteur der Bundeswehr offenbar sogar feuern möchte. Um einen langen Sitzkrieg zu vermeiden, haben die französischen Aggressoren eine außerordentliche Enthauptversammlung anberaumt, in die sie mit vier Divisionen einfallen möchten. Da den Infanteristen (von Heckler & Koch) zu ihrer Verteidigung nur minderwertiges Waffenmaterial (von Heckler & Koch) zur Verfügung steht, wird Harald Kuhhaut sich allerdings kaum auf eine Entscheidungsschlacht in Oberndorf einlassen, sondern dürfte versuchen, den Gegner zunächst ins nahe gelegene Herren(mensch)berg zu locken und von dort weiter in die Landeshauptstadt Stuttgart. „Sind der Jean und der Jacques erst einmal eingekesselt“, so der frankophobe Frankophone Harald „Eja“ Kulat gegenüber einem Magazin (seiner Dienstpistole), „kann der Pierre schon mal au revoir zu seinem popotin sagen!“

Alle Angaben mit Gewehr!

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 03.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 3. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Heißt es nicht: Schadenfreude ist auch Freude ? Müsste dieses nicht ein geistiger Orgasmus für alle Deutschen Wirtschaftler und Wirtschafts- Laien-Politiker-Innen sein? Dr. Lindner klettert sicher auf die höchsten Bäume – oder  gleich auf Wolke Sieben und  zeigt als Murmeltier den Deutschen Gruß.

Wegen Digitalsteuer

1.) Amerika droht Frankreich mit Strafzöllen
von bis zu 100 Prozent

Die amerikanische Regierung hat Frankreich wegen seiner Digitalsteuer für Internetkonzerne mit Strafzöllen von bis zu 100 Prozent auf Importe im Wert von 2,4 Milliarden Dollar gedroht. Die vorgeschlagenen Zölle treffen in Herz der „Grande Nation“: Sie würden Käsesorten wie Gruyere, Roquefort, andere Blauschimmel-Käse deutlich verteuern, außerdem Champagner, Kosmetikprodukte, Handtaschen und Porzellan. Weitere Milchprodukte stehen ebenfalls auf einer Liste, die der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Montag in Washington veröffentlichte. Die Strafzölle könnten demnach ab Mitte Januar fällig werden. Alternativ könnten Dienstleistungen französischer Unternehmen  mit Sondergebühren belegt oder eingeschränkt werden.

FAZ

*************************************************

Währen Schröder und Scholz nicht aus verfaulteren Holz gewesen ? Beiden gelang es immerhin die eigenen Mitglieder als Hartz 4-ler zu verhökern ! Das schafft selbst die AfD samt CDU nicht.

Walter-Borjans und Esken

2.) Der Polit-Rentner und die Frau aus dem Nichts

Sein größter Coup war der Kauf von Steuer-CDs, sie trat bislang politisch kaum in Erscheinung: Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken sollen künftig die deutschen Sozialdemokraten führen. Wer sind die beiden? Wie geht es weiter mit der Großen Koalition? Das ist eine der Hauptfragen, die sich nach der Entscheidung der SPD-Basis für die neue Parteispitze stellt. Denn das designierte Führungsduo Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken steht der GroKo äußerst kritisch gegenüber. Sie wollen beim Koalitionsvertrag zumindest nachverhandeln, sonst droht der Bruch.

Spiegel-online

*************************************************

Nicht so vorlaut Deutsche Presse. Warten wir einmal ab wie die Deutschen ihren Wählerkauf begründen. Bald müssen ja auch Merkels Karrenklauer heraus – aus ihren Bauernhaus! Auch ganz ohne Nahles gibt es dann was auf die Fresse –  der ewigen Zensurmaulerin ?

Wahlkampf nimmt Fahrt auf

3.) Trump feuert erneut gegen Bloomberg

Noch steht gar nicht fest, ob Michael Bloomberg Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl 2020 herausfordern darf. Dennoch zieht Trump bereits kräftig gegen den Milliardär und Medienunternehmer vom Leder. US-Präsident Donald Trump hat seinen vorzeitig begonnenen „Wahlkampf“ gegen den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Michael Bloomberg mit neuen Attacken fortgesetzt. „Mini Mike Bloomberg hat seine drittklassige Nachrichtenorganisation angewiesen, weder gegen ihn noch einen anderen Demokraten zu recherchieren, sondern nur Präsident Trump zu verfolgen“, twitterte der Präsident. „Die scheiternde ‚New York Times‘ hält dies für OK, da ihr Hass und Vorurteil so groß sind, dass sie nicht geradeaus gucken kann. Und das ist nicht OK!“

ntv

*************************************************

Weihnachtszeit – Party-time. Nach der Versammlung der noch Übenden dritt- oder viert- klassigen politischen Hinterbänkler in Madrid folgt nun die Versammlung der Hirntoten in London. Wird Macron dort auch einige Tönchen von sich geben, wenn er auf Madame NO trifft ?

Trump und Merkel dabei:

4.) Im Schatten des Richtungsstreits: Nato feiert Jubiläum

Zum 70. Geburtstag ringt die Nato mit sich selbst. Bei einem Jubiläumsgipfel in London beraten Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Kollegen aus den übrigen 28 Staaten der Militärallianz über die künftige Richtung. In Deutschland geht eine Mehrheit der Bürger klar auf Distanz zur Militärmacht USA: 55 Prozent der Befragten sagten in einer YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen-Presse-Agentur, die europäischen Nato-Staaten sollten sich künftig ohne Hilfe der Vereinigten Staaten vor Angriffen schützen.

Zeit-online

*************************************************

Mag sie hier wohl auch in die eigenen Reihen schielen ? Ja, genau nach dort – wo die Schadens – Freunde -Innen  sich über die Parteigrenzen am wenigsten einig sind ?

 Kampf gegen Internet-Hetze

5.) Justizministerin prüft Straftatbestand der „Befürwortung von Straftaten“ 

Im Kampf gegen Hetze im Internet prüft Bundesjustizministerin Christine Lambrecht die Wiedereinführung des 1981 abgeschafften Straftatbestandes „Befürwortung von Straftaten“. Das sagte die SPD-Politikerin dem „Mannheimer Morgen“ (Dienstag). Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte sich hinter eine entsprechende Forderung von Innenpolitikern der Union von Ende Oktober gestellt. „Strafrecht sollte immer Ultima Ratio – also letztes Mittel – sein“, sagte Lambrecht der Zeitung. „Die Frage ist, ob man bei jemandem, der Straftaten begrüßt, gleich mit dem Strafrecht reagieren muss. Es ist kein Aufruf und keine Beihilfe zur Straftat“, betonte die Ministerin und erklärte zugleich: „Wir sind in der Prüfung und schauen uns den früheren Straftatbestand ganz genau an.“

Welt

*************************************************

Was anderes bleibt doch an den Hohlbirnen von IM Erika oder IM Larve kaum hängen. Möchte doch ein Jeder etwas aus dem Leben mit auf die Reise nehmen?

Kolumne „Berliner Republik“ :

6.) Wer klaut schon DDR-Orden?

Im Stasi-Museum wurden ausgerechnet Abzeichen von Marx und Lenin gestohlen.  Üblicherweise sind November und Dezember die Monate, in denen vor allem in private Eigenheime eingebrochen wird. In diesem Jahr sind auch Museen dran. Nach dem spektakulären Raub im Grünen Gewölbe in Dresden hat es nun in Berlin das Stasi-Museum im Osten der Stadt getroffen. Es ist selbstverständlich Zufall, dass die Karl-Marx- und Lenin-Orden ausgerechnet zu einem Zeitpunkt abhanden gekommen sind, als just auch die Nachricht bekannt wurde, dass die SPD künftig von einem Duo geführt wird, das für einen Linksschwenk der Partei steht. Im Willy-Brandt-Haus wird auch künftig die überlebensgroße Skulptur des früheren Kanzlers und langjährigen SPD-Chefs stehen. Die Frage ist nur, ob sie möglicherweise dann und wann ihr Haupt aus Bronze schütteln muss angesichts der Vorgänge in ihrer Partei.

RP-online

*************************************************

Politik und Medien geschockt:

7.) Sozialdemokraten an die Spitze der SPD gewählt

Ja, sind denn die Genossen jetzt völlig bescheuert geworden? Politiker nahezu aller Parteien sowie Kommentatoren zahlreicher Medien haben am Wochenende geschockt und verstört auf die Nachricht reagiert, dass die SPD zwei Sozialdemokraten an die Spitze der Partei gewählt hat“Sozialdemokraten an der Spitze der SPD? Sowas gab’s seit 20 Jahren nicht mehr! Das ist ja der komplette Wahnsinn!“, schreibt etwa ein Korrespondent auf zeitbildtagesspiegelschauwelt.de und ergänzt. „Das wird der Untergang dieser stolzen Partei sein, die damals bei 40 Prozent stand und nach zwei Jahrzehnten Agenda-Politik und Neoliberalismus noch von 13 Prozent der Bevölkerung gewählt würde.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 2. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Hatte  Schröder insgeheim darauf gehofft über ein Trittbrett aufzuspringen um seine BASTA Thesen zu Vervollständigen? Wer ist denn der wahre Verlierer einer Regierungs-Aufgabe ? Unter dieser vorhandenen SPD bleibt doch nur der „Freie Fall“ ! Darum bemüßigt sich die CDU eine möglichst starre Haltung zu zeigen. Der Schmelzkäse wird noch vom Kriechen ins Laufen wechseln. Wir werden es erleben und auch Riechen, sobald die Kochplatte ein wenig höher gedreht wird..

SPD-Entscheidung

1.) Altkanzler Schröder geht auf Distanz zum neuen Führungsduo

Das Ergebnis des SPD-Mitgliedervotums sorgt für Unruhe in der Partei. Altkanzler Gerhard Schröder zeigt sich in einer ersten Reaktion skeptisch. Gerhard Schröder kritisiert die Mitgliederabstimmung über die neuen SPD-Vorsitzenden. „Ich habe das Verfahren für unglücklich gehalten und das Ergebnis bestätigt meine Skepsis“, sagte der Altkanzler dem SPIEGEL.

Spiegel-online

*************************************************

Das wäre vielleicht der letzte Rettunganker ? Die kleinen Schweine werden per Polizei ihren Metzgern zugeführt.

Newsblog zur Amtsenthebung  

2.) Trump verweigert Teilnahme an Impeachment-Anhörung

Donald Trump muss um sein Amt fürchten. Nun wollen seine Anwälte die Anhörung zur Amtsenthebung boykottieren. Der US-Präsident werde nicht teilnehmen – und auch keiner seiner Vertreter. Alle Infos im Newsblog. US-Präsident Donald Trump droht ein Amtsenthebungsverfahren. Ihm wird vorgeworfen, die Macht seines Amtes missbraucht zu haben. Sein Team hat demnach die Ukraine unter Druck gesetzt, Ermittlungen gegen das ukrainische Erdgas-Unternehmen Burisma einzuleiten, in dessen Vorstand der Sohn seines demokratischen Rivalen Joe Biden saß. Ein Whistleblower aus dem Geheimdienst hat die Affäre ins Rollen gebracht. Lesen Sie alles zur Whistleblower-Aussage HIER.

T.online

*************************************************

So tief versinkt die CDU in ihren Schlamm. Jetzt muß sie auch noch den allerletzten Hinterbänkler bitten ? Das zittern vor den Verlust der Macht und den damir verbundenen Pöstchen hat begonnen? Ist die Anarchie ein Ausbruch als – „der Lohn der Angst“ ?

SPD-Forderungen

3.) Von Markus Söder gibt es direkt eine verbale Ohrfeige

Der CSU-Vorsitzende Markus Söder steht einer vom designierten SPD-Führungsduo geforderten Neuverhandlung des Koalitionsvertrages ablehnend gegenüber. „Bloß weil ein Parteivorsitzender wechselt, verhandelt man keinen Koalitionsvertrag neu“, sagte der bayerische Ministerpräsident am Sonntagabend im ZDF-„heute journal“. „Man kann nicht ständig neu verhandeln, nur weil neue Leute kommen“. Es gehe nicht darum was der SPD nutze, sondern was Deutschland nutze. In einer Koalition sei es selbstverständlich, dass man miteinander rede. Es werde aber nicht einfach neu verhandelt.

Welt

*************************************************

Die Internationalen politischen Dummschwätzer werden jetzt auch noch ratlos im Regen stehen gelassen. Auf die Verelendung der Massen folgt der Terror ? Die Völker hätten anderes verdient. Dazu fehlt es leider an – oder in – den Köpfen der Mächtigen ?

Nach dem Anschlag von London :

4.) Wahlkampf mit dem Terror

Nach dem Messerangriff in London macht Premierminister Boris Johnson die frühere Labour-Regierung für die vorzeitige Freilassung des Täters verantwortlich. Das Wahlprogramm der Konservativen spricht sich für eine „härtere Gangart bei Haftstrafen“ aus, was die Labour Party kritisiert. Der zweite Terroranschlag auf der London Bridge in nur zweieinhalb Jahren wirft Fragen nach den islamischen Parallelgesellschaften im Vereinigten Königreich auf, aber auch nach dem Justizsystem. Die Parteien nutzten den Messerangriff im Zentrum der britischen Hauptstadt am Wochenende für den Wahlkampf. Denn es wurde bekannt, dass Usman Khan, der am Freitag zwei Menschen mit Messern getötet und weitere Personen verletzt hatte, ein verurteilter Terrorist gewesen ist, der im vergangenen Dezember auf Bewährung entlassen worden war.

FAZ

*************************************************

Warum fragt denn niemand bei IM Erika oder IM Larve nach, – von wem dieser Schmuck in vergangenen Zeiten  eventuell entwendet wurde ?

Berlin-Lichtenberg:

5.) Einbruch im Stasimuseum: Schmuck und Orden gestohlen

Die Täter seien durch ein Fenster in das erste Stockwerk des Gebäudes eingestiegen. Ein Museumsmitarbeiter entdeckte mehrere zerschlagene Vitrinen. Einbrecher haben aus dem Stasimuseum in Berlin-Lichtenberg Orden und Schmuck gestohlen. Sie seien zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen über ein Fenster in das erste Stockwerk des Gebäudes an der Ruschestraße eingestiegen, teilte die Polizei mit.

Berliner-Zeitung

*************************************************

Ist der Tino Chrupalla, die Schwester von Merkels einstigen Bestmann Pofalla? Wir sehen es besonders in der Politik : „Am Arsch und am Kopf finden sie immer wieder zusammen.“

Neue AfD-Spitze:

6.) Geschlossen rechts außen

Auf dem AfD-Parteitag in Braunschweig gab es nur deshalb keinen weiteren Rechtsruck, weil die Partei längst an den rechten Rand gerückt ist. Die Hybris und der Hass auf andere Parteien zeigen, wie weit die AfD im politischen Abseits steht. Bescheidenheit gehörte noch nie zu den herausragenden Merkmalen der AfD; nach dem Parteitag von Braunschweig ist eine Art rechter Größenwahn zu diagnostizieren. Die Führung verkündet, dass die Partei regierungsfähig werden soll, als könne sie morgen den Kanzler stellen, wenn sie nur ein wenig professioneller würde. Die in Braunschweig gezeigte Einigkeit soll ein Meilenstein auf dem Weg dahin sein. Richtig daran ist, dass die AfD so glatt eine neue Führung gewählt hat wie nie zuvor in ihrer sechsjährigen Geschichte.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Impfen, bis der Arzt kommt –

7.) zu Besuch bei einer Impfgegnergegnerin

Gesundheitsminister Jens Spahn hat sich durchgesetzt: Dank der 39jährigen Kanzlerhoffnung (i.e. er hofft seit 39 Jahren, Kanzler zu werden) wird in Deutschland bald die Impfpflicht eingeführt wie eine 0,6-Millimeternadel in die Pobacke eines Pennälers, und gefährliche Infektionskrankheiten werden ein zweites Mal ausgerottet werden können. Doch die Vorstellung einer verpflichtenden Vorbeugung vor Mumps & Co. stößt nicht landesweit auf Zustimmung. Zum Glück formiert sich seit kurzem als Gegenpol zu den berüchtigten Impfgegner(inne)n eine meinungsstarke Bewegung, die sich „Impfgegnergegner“ nennt. Was steckt dahinter? Paranoia? Eine Verschwörung? Autismus? Wir durften mit einer Person sprechen, die es weiß – weil sie dazugehört.

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | 4 Kommentare »

DL – Tagesticker 01.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 1. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Der tiefe Fall eines schlecht beratenen Ober – Bürgermeisters ?

Olaf Scholz:

1.) Er ist schon Geschichte

Die politische Welt des Olaf Scholz bestand immer nur aus einem Wort: Vernunft. Sie sollte ihn zum Kanzler machen. Aber am Ende kostet sie ihn seine Karriere.  Und dann ist er mal weg. Tapfer hat Olaf Scholz ertragen, wie Malu Dreyer, die Übergangschefin der SPD, das Ergebnis der Mitgliederbefragung und damit das Ende all seiner politischen Träume verkündet hat. Pflichtbewusst hat er dem Siegerpaar seine Glückwünsche ausgesprochen und versichert, sie künftig zu unterstützen. Wissend, was sich gehört, hat er dann die Bühne im Willy-Brandt-Haus für Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans geräumt, sich an den Rand gestellt und solange hinter einer Grinsemaske versteckt, bis Malu Dreyer beendet hat, was ihm wie ein Spuk vorkommen muss. Und dann ist er verschwunden. Keine Nachfragen, keine Interviews, kein Wort mehr. Nur noch weg hier. Es ist vorbei.
*************************************************

Wer akzeptiert denn die Weisungen eines Dreckstaat – welcher sich selber zum Rechtsstaat proklamiert, um alsbald internationalen die Menschenrechte zu missachten ?

Wiedereinreisesperre ignoriert

2.) Asylbewerber bis zu sechs Mal abgeschoben

Wenn Ausländer in Deutschland trotz Einreisesperre Asyl erbitten, können sie nur für wenige Monate in Haft genommen werden. Oft erfolgt gar keine Festnahme. Laut Bundesregierung gibt es fast 5000 Bewerber, die nach ihrer Abschiebung mehrfach einen neuen Asylantrag gestellt haben.Tausende in Deutschland lebende Asylbewerber sind einem Bericht der „Welt“ zufolge schon mehrmals abgeschoben worden oder freiwillig ausgereist. Zum Stichtag 30. Oktober hätten sich 4916 Asylbewerber in Deutschland aufgehalten, die seit 2012 schon zwei Mal eingereist waren, dann jeweils abgeschoben wurden oder freiwillig ausreisten – und inzwischen wieder einreisten und ihren dritten Antrag stellten, schrieb die Zeitung unter Berufung auf ihr vorliegende Angaben der Bundesregierung.

ntv

*************************************************

Es ist die Angst der Demokratie über  ihre eigenen Unfähigkeit, in die  Zukunft zu gehen, welche die AFD stark macht .

AfD-Bundesparteitag

3.) Neuer Vorstand will Regierungsfähigkeit

Minutenlanger stehender Applaus für einen strahlenden Jörg Meuthen. Der alte und neue Bundessprecher der AfD reagierte sichtlich erleichtert, als das Ergebnis der elektronischen Abstimmung verkündet wurde. Meuthen hatte zuvor an die Delegierten appelliert, sich nicht länger mit einem Richtungsstreit aufzuhalten. 2021 würde die Partei gebraucht, um Verantwortung zu übernehmen. Sie müsse in den nächsten zwei Jahren regierungswillig und -fähig werden. In seiner Bewerbungsrede kündigte Meuthen an, die Professionalisierung der AfD weiter vorantreiben zu wollen. Und er machte deutlich, dass er die Partei gegen Rechtsextremismus klar abgrenzen wolle. „Gewiss ist, dass ich mein Gesicht nicht für eine Partei hergeben werde, die schleichend in die Tolerierung extremistischer Positionen abrutscht.“

Tagesschau

*************************************************

Vielleicht hat er von der Deutschen Schleimkatze eine Lektion gelernt ? Vielleicht bietet sich auch bei zwei Hirnverpflanzungen ein Sonderrabatt an ?

Nato-Schelte und Russland-Aussage

4.) Warum rückt Macron plötzlich an Putin ran?

Erst sagt Frankreichs Präsident, die Nato sei „hirntot“, dann will er ohne Gegenleistung auf Russland zugehen. Er will es als „Weckruf“ verstanden wissen, doch reiben sich nun die Partner nach dem Aufwachen einmal mehr verwundert die Augen … Der gemeinsame Gegner der Nato-Länder sei nicht etwa Russland oder China, sondern der internationale Terrorismus, ließ Emmanuel Macron (41) am Donnerstag zum Erstaunen nicht weniger wissen – wenige Tage vor dem Jubiläums-Gipfel zum 70. Jahrestag der Nato am Dienstag in London.

Bild

*************************************************

Hans : KLEIN, kleiner – mini Nachfolger des Zwergenkönig Oskar aus dem Saarland ? Wie kommt Kuh-scheiße auf das Dach? In der Politik ist alles möglich. Wie bei Toyota ?

Union zur neuen SPD-Spitze  

5.) Hans: „Es passt zum Selbstzerstörungsmodus der SPD“

Führende Unionspolitiker haben die SPD aufgefordert, auch unter der Führung von Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an der großen Koalition festzuhalten. Nachverhandlungen über den Koalitionsvertrag lehnten sie ab. Der bestehende Vertrag biete die Grundlage für die Zusammenarbeit, sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt der „Bild am Sonntag“. „Die SPD muss sich entscheiden, ob sie mit stabiler Regierungsarbeit Vertrauen bei den Wählern zurückgewinnen möchte, oder aus Angst vor Verantwortung weiter an Zustimmung verlieren will.“ Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans nannte das Votum der SPD-Basis für die GroKo-Kritiker Esken und Walter-Borjans problematisch. „Es passt zum Selbstzerstörungsmodus der SPD“, sagte der CDU-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Für die Union gelte: „Ruhe bewahren, aber standhaft bleiben.“ Neuverhandlungen zum Koalitionsvertrag werde es nicht geben.

T-online

*************************************************

Wer hat es gesagt : Das sich in der Politik nur die größten Idioten tummeln – Heute, so wie zu allen Zeiten.

Waldbrände in Brasilien :

6.) DiCaprio wehrt sich gegen Bolsonaros Vorwürfe

Der Hollywood-Schauspieler und Umweltaktivist Leonardo DiCaprio hat am Samstag Vorwürfe von Brasiliens ultrarechtem Staatschef Jair Bolsonaro zurückgewiesen, wonach er die Verantwortung für einige der jüngsten Waldbrände im Amazonas-Gebiet tragen soll. Bolsonaro hatte am Freitag gesagt, DiCaprio habe Umweltschutzgruppen finanziell unterstützt, die Feuer im Amazonas-Regenwald gelegt hätten. „Obwohl sie es verdient hätten, unterstützt zu werden, haben wir die attackierten Organisationen nicht gesponsert“, erklärte DiCaprio im Online-Dienst Instagram. Bolsonaro hatte dem Schauspieler vorgeworfen, „hinter den Bränden im Amazonas zu stecken“. So habe DiCaprio eine halbe Million Dollar an eine Umweltschutzorganisation gespendet, die selbst Brände im Amazonas-Regenwald verursacht hätten, um Spenden einzutreiben, sagte Bolsonaro am Freitag. Belege für die Behauptung lieferte der Staatschef nicht.

FAZ

*************************************************

Kriegsschiffe der Deutschen Marine wären besser gewesen. Ist natürelich albern – da die Georg Fock gerade renoviert wird. Alle anderen Schiffe sind doch Kriegs-Untauglich.

Greta Thunberg versenkt fünf Öltanker und kapert zwei mit Plastik beladene Frachtschiffe

7.) auf ihrer Seereise über den Atlantik

Greta Thunbergs Kampf gegen den Klimawandel wird immer radikaler: Auf ihrer Rückreise mit einem Segelschiff über den Atlantik hat die junge Aktivistin bereits fünf Öltanker versenkt und zwei mit Plastik beladene Frachtschiffe entführt. Auch mehrere Kreuzfahrtschiffe sowie Ölbohrinseln wurden angegriffen. Offenbar hat die junge Aktivistin, die sich auf dem Weg zum Klimagipfel am 2. Dezember in Madrid befindet, ihrer Crew befohlen, alle Schiffe zu jagen, zu kapern oder zu versenken, die eine Bedrohung für die Umwelt darstellen.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 30.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 30. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Bewerten  wir doch die Politik der Parteien in zwei knappen Sätzen :
Es wird gemordet, dann erscheinen Richter zum suchen eines Kompromiss.
In der SPD erscheinen die Richter – schon vor der Tat und fordern diesen Kompromiss.

Kommissarische SPD-Chefin Dreyer:

1.) „Die Entscheidungen sind demokratisch gefallen, das muss jeder akzeptieren“

Zum Ende der Vorsitzsuche in der SPD an diesem Wochenende hat die kommissarische Vorsitzende Malu Dreyer ihre Partei zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Ergebnis aufgefordert. „Die Zeit des internen Wettbewerbs ist jetzt vorbei. Die Entscheidungen sind demokratisch gefallen, das muss jeder akzeptieren“, sagte Dreyer der Süddeutschen Zeitung. Bis einschließlich Freitag hatten etwa 425 000 Genossen die Möglichkeit, sich zwischen den Kandidatenpaaren Klara Geywitz und Olaf Scholz sowie Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans als künftige Doppelspitze zu entscheiden.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Auch in GB, ebenfalls einem selbsternannten Musterland der Demokraten, richten Polizisten selbständig.  Vielleicht wurde nur erledigt, was Richter zuvor versäumt hatten ? Alles  in Europa hat so einen -Basta- artigen Klang ?

Messerattacke auf London Bridge

2.) Attentäter war verurteilter Terrorist

Der 28-Jährige, der im Zentrum von London zwei Menschen mit einem Messer getötet hat, saß wegen Terrordelikten sechs Jahre in Haft. Vor einem Jahr wurde er vorzeitig entlassen.  Der erschossene Attentäter von London ist ein verurteilter Terrorist, der nach sechs Jahren im Gefängnis im Dezember 2018 vorzeitig aus der Haft entlassen wurde. Das sagte der Chef der britischen Anti-Terror-Polizei, Neil Basu, am Samstagmorgen. Der 28-Jährige sei im Jahr 2012 wegen Terror-Straftaten verurteilt und vor einem Jahr vorzeitig zur Bewährung entlassen worden. Er hatte einem Bericht der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge Verbindungen zu islamistischen Terrorgruppen.

Spiegel-online

*************************************************

Genau dort, an ihren Wurzeln muss gegen die Politik protestiert werden.

Fridays for Future

3.) Frankfurt: Parolen statt Shopping

Beim globalen Klima-Aktionstag der „Fridays for Future“ blockieren Hunderte Menschen Geschäfte auf der Zeil. Normales Einkaufen ist an einigen Stellen unmöglich. Um kurz nach 14 Uhr tönt ein Jubeln über die Zeil, leise erst, dann immer lauter. Langsam fährt vor dem Kleidergeschäft Primark auf der Zeil ein Rollgitter herunter. Der Laden schließt, mittags, am Freitag vorm ersten Advent. Obwohl die Innenstadt rappelvoll ist mit Leuten, die wegen der besonderen Rabatte am „Black Friday“ auf Schnäppchenjagd sind. Die vielen jungen Leute, die sich mit Protestschildern und Fahnen vor den Laden gestellt haben, sind begeistert. Sie beginnen rhythmisch zu klatschen und rufen eine Parole mit, die irgendwer anstimmt: „Es gibt kein Recht ein SUV zu fahren!“

FR

*************************************************

Das alles erinnert ein wenig an früheren Zeiten als Polizisten auf den Staat eingeschworen wurden ? Gleich dem Militär und den Volkscerrätern?

Neutralitätsgebot verletzt  

4.) Polizei zieht Beamte von Einsatz bei Klimademo ab

Polizisten knien vor einem Graffiti mit der Aufschrift „Stoppt Ende Gelände!“: Vor den Klimaprotesten in der Lausitz sorgt dieses Foto im Netz für Wirbel. Die Brandenburger Polizei zieht Konsequenzen.Neun Polizisten aus Brandenburg haben vor einem Graffiti mit dem Slogan „Stoppt Ende Gelände“ posiert – dafür sind sie nun von dem geplanten Großeinsatz rund um die Klimaproteste am Wochenende in der Lausitz ausgeschlossen worden. Das teilte die Polizei Brandenburg am Donnerstagabend via Twitter mit. Es handele sich um eine Gruppe der Bereitschaftspolizei Cottbus. Das Foto der Polizisten kursierte in den sozialen Netzwerken.

T.online

*************************************************

Sind nicht die Verwaltungsgerichte auch nur willige Handlanger jeweiliger Politiker? Wie der Herr – so sein Geschirr ?

Gießener Gericht:

5.) „Migration tötet“

Migration tötet!“ – mit diesem Plakatspruch zog die NPD im Frühjahr in den Europawahlkampf. Viele hielten das für Volksverhetzung. Das Verwaltungsgericht Gießen war aber ganz anderer Meinung: Eigentlich beschreibe die NPD nur die Realität. Der skandalöse Beschluss ist aber noch nicht rechtskräftig. „Stoppt die Invasion: Mi­gra­tion tötet! Widerstand jetzt“, lautet der volle Wortlaut des NPD-Plakats. Cäcilia Reichert-Dietzel, die SPD-Bürgermeisterin der hessischen 5.000-Einwohner-Gemeinde Ranstadt, ließ die Plakate im Mai kurz vor der Wahl abhängen. Das Plakat schüre Angst vor Ausländern und erwecke den Eindruck, dass alle in Deutschland lebenden Migranten potenzielle Mörder seien. Das verletze die Menschenwürde dieser Bevölkerungsgruppe. Die Bürger würden unverhohlen aufgefordert, sich nun selbst gegen einreisende Ausländer zu wehren.

TAZ

*************************************************

Wollen wir uns jetzt in Macron hineinversetzen? Besser nicht. Denn jetzt hat er auch Erdogan an der Backe – es ist also nicht mehr ein ausschließliches Problem von Kriegslüsternen „Ludern“.

Erdogan verhöhnt Macron

6.) Frankreich bestellt Botschafter ein

Nach der Kritik von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron an der Syrien-Offensive der Türkei wurde der türkische Präsident in einer Rede persönlich: Tayyip Erdogan bescheinigte Macron den „Hirntod“. „Lass zuerst deinen eigenen Hirntod überprüfen“, sagte Erdogan am Freitag in einer Rede, an Macron gewandt. Frankreich bestellte nach diesem Vorwurf den türkischen Botschafter ein.

Welt

*************************************************

heute-show vom 29. November 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über Superstars und Brauchtumspflege der Union, die Rentenpolitik der GroKo, die deutsch-chinesische Freundschaft und neue Wege im Gesundheitswesen.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 29.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 29. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

BITTE   —    Lehnt diesen Lobbykatalog der Deutschen Wirtschaft ab   —   DANKE

Bundesratsabstimmung

1.) Schulze warnt Länder vor Verzögerung des Klimapakets

Der Bundesrat stimmt an diesem Freitag über zentrale Teile des Klimapakets ab. Doch in den Ländern regt sich Widerstand. Derweil wollen in 500 deutschen Städten Menschen für mehr Klimaschutz demonstrieren.  Vor der Abstimmung des Bundesrates über Teile des Klimapakets hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) die Bundesländer davor gewarnt, die Einführung der Gesetze zu verzögern. „Mir ist wichtig, dass gerade die Verbilligung von Bahnfahrten nicht aufgehalten wird“, sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Eine Verzögerung der für Anfang Januar geplanten Entlastung wäre „politisch absolut falsch“.

Spiegel-online

*************************************************

„Ei der Daus“: Das könnte doch glatt die Vorfreude auf ein mehr von  der EU steigern ?

Parlamentsbeschluss

2.) Der „Klimanotstand“ ist die erste Attacke auf Ursula von der Leyen

In Europa herrscht der „Klimanotstand“ – zumindest sieht es das Europäische Parlament so. Am Donnerstagvormittag haben die Abgeordneten mit einer großen Mehrheit den „Klimanotstand“ für den Kontinent ausgerufen und die EU-Kommission, die nationalen Regierungen der EU-Länder und andere globale Akteure aufgerufen, „umgehend die konkreten Maßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind, um diese Bedrohung zu bekämpfen und einzudämmen, bevor es zu spät ist“.

Welt

*************************************************

In dieser Welt geht es zu, wie zu Abrahams – Zeiten. Es müssen Opfer her, damit die Idioten aus den Armeen überleben können !

Thanksgiving-Besuch  

3.) Trump schürt Hoffnung in Afghanistan: „Wir sprechen mit den Taliban“

Es gab Truthahn vom Präsidenten höchstpersönlich: Donald Trump hat überraschend zu Thanksgiving die US-Truppen in Afghanistan besucht. Er machte Selfies mit Soldaten – und brachte eine wichtige Nachricht mit.US-Präsident Donald Trump ist am Donnerstag zu einem unangekündigten Truppenbesuch in Afghanistan eingetroffen. Anlässlich des wichtigen Festes Thanksgiving stattete Trump den im afghanischen Bagram nahe der Hauptstadt Kabul stationierten US-Soldaten einen Besuch ab.

T-online

*************************************************

Ja, für alle Politiker – Innen als Einzugsticket in den Bundestag. Ähneln dem Seepferdchen für Kinder . Einmal im Leben die Möglichkeit anbieten etwas menschelndes der Gesellschaft zurückzugeben, welche für den Rest des Lebens diese Tunichtgute versorgen müssen. Die Zustände welche diese Gesellschaft so formten wie sie geworden ist, müssen geändert werden.

Eine Dienstpflicht für alle? :

4.) Man muss es nur wollen!

Werkstattgespräche sind als Idee so schlecht nicht. Da kann keiner erwarten, dass am Ende bereits ein fertiges Werkstück steht. Deshalb hat Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrer Funktion als CDU-Vorsitzende durchaus recht, so etwas zu beginnen. Der Partei tut es ganz gut, sich mal wieder ans Diskutieren zu gewöhnen. Und wenn’s dabei knirscht – auch recht. Politik ist kein Gesangverein Harmonie, sagte der legendäre CDU-Generalsekretär Heiner Geißler, und nicht zuletzt seinetwegen ist AKK in der Union. Ob es dann aber ausgerechnet die Dienstpflicht-Debatte sein muss? Immerhin ist die CDU-Chefin im Nebenberuf (oder umgekehrt) noch Verteidigungsministerin, und als solche verzeichnet sie nicht gerade einen Ansturm an Freiwilligen für den Armeedienst. Also: Man merkt die Absicht und ist verstimmt, könnte man meinen.

Tagesspiegel

*************************************************

Zum Erlernen solcher Weisheiten sind wir früher in die Schule und nicht zur Polizei gegangen. Dort hieß es schon: „Herr Lehrer ich weiß was – im Scheiß – Haus brennt das Licht.“

Juwelen-Raub in Dresden:

5.) Halbe Million Euro: Hammer-Belohnung für Hinweise

Nach dem Juwelendiebstahl im Historischen Grünen Gewölbe von Dresden ist eine Belohnung von einer halben Million Euro für Hinweise auf die Täter ausgesetzt worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Zudem wurde die Sonderkommission „Epaulette“ auf insgesamt 40 Mitarbeiter aufgestockt. Kunst-Raub in Dresden: Polizei veröffentlicht Überwachungsvideo. Anfang der Woche hatten die Ermittler einen Ausschnitt aus einem Überwachungsvideo auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht.

Express

*************************************************

Bürger und – Innen sollten sich viel öfters von den kriminell anmutenden Machenschaften der Staaten distanzieren. Es würde sicher zur Klimaverbesserung in diesem Land beitragen.

WikiLeaks:

6.) NDR stellt Strafanzeige in Affäre um Ausspähung von Julian Assange

Ein spanisches Sicherheitsunternehmen soll den WikiLeaks-Gründer und seine Besucher in der Botschaft von Ecuador überwacht haben. Darunter auch Journalisten des NDR. Der NDR hat im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Ausspähung von Wikileaks-Gründer Julian Assange und dessen Besucherinnen und Besuchern in der ecuadorianischen Botschaft in London Strafanzeige gestellt. Von der Überwachung seien neben Ärztinnen und Anwälten Assanges auch drei Mitarbeiter des NDR betroffen gewesen, teilte der Sender mit. Dies gehe aus Dokumenten und Videoaufnahmen hervor, die NDR und WDR vorliegen.

Zeit-online

*************************************************

Mit lauten Schreien stürzten sich die SPD Mitglieder der Regierung auf die frische Erde um der „Mutti“ zu huldigen.

7.) Bauern lassen Platz vor Brandenburger Tor ordentlich gepflügt zurück

Tausende Landwirte demonstrierten heute mit ihren Traktoren in Berlin gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung. Als sie schließlich wieder abzogen, hinterließen sie den Platz vor dem Brandenburger Tor, wo sie sich versammelt hatten, ordentlich gepflügt. „Alle Achtung“, erklärte ein Vertreter des Ordnungsamtes. „Das sind sauber gezogene exakt parallele Ackerfurchen. Die verstehen wirklich ihr Handwerk.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 28.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 28. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Welch einen Wert haben Unterschriften welche von Politiker – Innen geleistet werden, wenn diese  schon einige Tage später in dessen Land reisen, um sich mit enormen Summen freizukaufen? Unterschriften haben für Machthaber noch nie eine Bedeutung gehabt, sondern wurden immer nur als Blendwerk für die kleinen Leute eingesetzt. – Merke : Politiker – Innen denen das Wort „Menschenrechte“, gleich  einer Religionsmoral von den Lippen gleiten, waren bereit die Rechte der Flüchtenden für horrende Summen zu vererdoganen !

USA:

1.) Donald Trump unterzeichnet Hongkong-Gesetze

Der US-Präsident hat US-Gesetze auf den Weg gebracht, die die Demokratiebewegung und Menschenrechte in Hongkong stärken sollen. China kritisiert einen „Komplott der USA“. Hongkongs Demokratiebewegung hat Grund zur Freude, die chinesische Regierung ist wütend: US-Präsident Donald Trump hat zwei Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong unterzeichnet. Sie schreiben Sanktionen gegen Vertreter Hongkongs und Chinas vor, die gegen die Menschenrechte verstoßen. Außerdem legen die Verordnungen jährliche Überprüfungen des Handelssonderstatus fest, den Washington Hongkong gewährt. Ein zweites Gesetz verbietet die Ausfuhr von nicht-tödlicher Munition für die Hongkonger Polizei.

Zeit-online

*************************************************

Wie wäre es wenn sich unsere Politiker – Innen später selber ihre Schnabeltassen füllten, nachdem ihnen die halbe Fresse zerschossen wurde? So dürfen unsere Kindeskinder später wieder das alte Kinderlied ihrer Vorgänger anstimmen welches folgendermassen lautete:  „Maikäfer flieg, dein Vater ist im Krieg……..“

 Verteidigungsbündnis

2.) Deutschland zahlt ab 2021 höheren Anteil an Nato-Kosten

Die dann noch bleibende Finanzierungslücke füllen anteilig die anderen Nato-Staaten mit Ausnahme Frankreichs. Die Regierung in Paris habe den Plan als nicht zielführend abgelehnt, hieß es von Diplomaten. In Frankreich werde vermutet, dass es nur darum gehe, US-Präsident Donald Trump einen Gefallen zu tun. Für Deutschland würde die Änderung des Verteilungsschlüssels bei konstanten Kosten eine jährliche Mehrbelastung in Höhe von mehr als 33 Millionen Euro bedeuten. Die USA könnten dagegen mehr als 120 Millionen Euro sparen. In diesem Jahr zahlen die Vereinigten Staaten von den betroffenen Gemeinschaftsausgaben in Höhe von etwa 2,12 Milliarden Euro fast 470 Millionen Euro, während Deutschland nur rund 313 Millionen Euro überweist.

Welt

*************************************************

Eine Regierung geht nun auf die Suche nach Selbstmörder und ihr „made in germany?“

Mangelhafte Bedienungsanleitung

3.) Bundeswehr verzichtet vorerst auf neuen Marinehubschrauber

Die Bundeswehr will ihren neuen NH90-Hubschrauber vorerst nicht nutzen. Ein sicherer Flugbetrieb sei nicht möglich, sagt die Marine – die Bedienungsanleitung enthalte große Lücken. Die Bundeswehr nimmt den vor fünf Wochen von Airbus ausgelieferten Marinehubschrauber NH90 „Sea Lion“ wegen erheblicher Lücken in der Bedienungsanleitung vorerst nicht in Betrieb. Bei der Wartung seien in der sogenannten Technischen Dokumentation an 150 Stellen „Unregelmäßigkeiten“ festgestellt worden. „In der Summe handelt es sich hierbei um erhebliche Fehler, die einen sicheren Flugbetrieb des Hubschraubers nicht erlauben“, teilte das Bundesverteidigungsministerium mit.

Spiegel-online

*************************************************

In „Sozialstaaten“ in denen der Hunger politisch gesät wurde, kann nichts  geerntet werden. Am frühen Morgen aufgewacht, hat Richterlein mal nachgedacht. Nach einen Anlauf von neun Jahren !

Bundesfinanzhof:

4.) Bundesrichter hält Rentenbesteuerung für verfassungswidrig

Wer kennt Egmont Kulosa? Egmont, wer? Egmont Kulosa, geboren 1968, ist seit neun Jahren Richter an einem der höchsten deutschen Gerichte, dem Bundesfinanzhof (BFH) in München. Seine Laufbahn begann im „gehobenen Dienst“ der Finanzverwaltung, er studierte Rechtswissenschaften und legte eine steile Karriere hin. Viel mehr ist über ihn kaum zu erfahren, Bundesrichter leben gern diskret.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

„Der alte Wolf wird langsam grau“

„Gauland tritt ab –

5.)und eröffnet den Kampf um seine Nachfolge

Unter Alexander Gauland ist die AfD deutlich nach rechts gerückt. Jetzt gibt er sein Parteiamt ab. Sein Wunschnachfolger wird vom radikalen Flügel unterstützt. Nach langem Hin und Her ist die Entscheidung gefallen: AfD-Chef Alexander Gauland wird auf dem Parteitag am Wochenende nicht mehr als Parteivorsitzender kandidieren. Co-Parteichef Jörg Meuthen bestätigte am Mittwochabend in der ARD-Sendung „Maischberger“ entsprechende Medienberichte. Danach soll der Entschluss am Dienstagabend getroffen worden sein.

Handelsblatt

*************************************************

Ist die gesamte Parteienpolitik nicht nur ein Spiel zur persönlichen Bereicherung der Politiker – Innen auf Kosten der Gesellschaft ? Die Schlechten sind immer nur die Anderen?

Während von der Leyen in Brüssel feiert,

6.) baut Macron seine geheime Europa-Basis auf

Ursula von der Leyen glaubt, ihre große Zeit habe begonnen, nachdem das EU-Parlament gestern die Kommission bestätigte. Erleichtert rief die Deutsche den Abgeordneten gestern zu: „Let‘s get to work!“ Ihr Problem: Emmanuel Macron ist schon da. Sein Arbeitsplatz ist zwar der Élysée-Palast, aber den baut Frankreichs Präsident gerade zur Kommandozentrale einer alternativen Europapolitik aus, wie eine exklusive „Bloomberg“-Story enthüllt. Macrons Plan: Die anderen machen die Arbeit, er die Musik. Brüssel bleibt Hauptstadt der Bürokraten, er regiert ein Reich der Ideen.Macron will Europa als Spieler, nicht als Objekt im Spiel

Focus

*************************************************

7.) Bauersätze für Bauern

  • „Die dicksten Kartoffeln ernte immer noch ich!“
  • „Darf ich Ihnen meine Frau vorstellen? Das ist meine reizende Schwester, Tochter und Cousine Rosa.“
  • „Am Ende sind wir immer die Dummen!“
  • „Rosa, sag mal Muh!“
  • „Fährt der Bauer nach Berlin, hat sein Leben wieder Sinn.“
  • „EU, AfD, Zyklon B, und den Rest des Alphabets lerne ich auch noch.“
  • „Klar hab ich einen Schulabschluss: Treckerführerschein.“
  • „Kaum wohnen in einem Dorf zwei Familien, hält sich die andere für was Besseres.“
  • „Kippt man Gülle ins Gewässer, schmeckt das Baden gleich viel besser!“
  • „Sehe ich etwa aus wie ein Trottel?“

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

 

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 27.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 27. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wer hätte von den Handlangern der Macht etwas anderes erwartet ? Steht nicht in einen bekannten Buch geschrieben: „Du sollst keine fremden Götter anhören“ !

Agentur für Arbeit

1.) Höhere Hartz-IV-Sanktionen sollen doch möglich sein

Auch nach dem wegweisenden Hartz-IV-Urteil des Bundesverfassungsgerichts sollen einem Zeitungsbericht zufolge Kürzungen des Existenzminimums um mehr als 30 Prozent möglich sein. Drei Wochen nach dem Urteilsspruch seien die Bundesagentur für Arbeit (BA) und das Bundesarbeitsministerium derzeit dabei, eine interne Weisung zur Umsetzung der Karlsruher Vorgaben zu erarbeiten, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ am Mittwoch. Ein erster Entwurf sehe dabei vor, dass nach wie vor Kürzungen des Existenzminimums um mehr als 30 Prozent möglich sein sollen.

Welt

*************************************************

Was Schröder nicht gelang, versucht nun die von der Leyen? Der Hannoveraner – Mafia das Essen mit Stäbchen beizubringen ?

Nach China Cables:

2.) EU schaltet sich in Debatte um Uiguren in China ein

Die Europäische Union hat sich besorgt über die Berichte zu Internierungslagern in China gezeigt. In der Autonomen Region Xinjiang lässt Chinas Führung systematisch Hunderttausende Uiguren internieren und überwachen, wie aus geheimen Regierungsdokumenten hervorgeht, die die Süddeutsche Zeitung gemeinsam mit internationalen Partnern ausgewertet hat. Die neue Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will bereits an ihrem ersten Arbeitstag, Sonntag den 1. Dezember, mit der politischen Führung in Peking telefonieren, berichtet die Zeitung Welt in einem Vorabbericht unter Berufung auf informierte EU-Kreise. Dabei soll das Thema Menschenrechte angesprochen werden.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Wo Strache auftaucht, regnet es Asche? Waren womöglich auch braune Denker aus den Nachbarländern an dfer Altion beteiligt?

Strache-Video

3.) Behörden ermitteln gegen sieben Beschuldigte in der Ibiza-Affäre

Für Heinz-Christian Strache bedeutete das Ibiza-Video das vorläufige Ende seiner Karriere in der österreichischen Spitzenpolitik. Letztlich stürzte die gesamte Regierung über die Affäre. Die heimlichen Aufnahmen aus dem Sommer 2017 hatten Ex-Vizekanzler Strache schwere Korruptionsvorwürfe eingebracht. Doch nicht nur für den Gefilmten und seine politischen Weggefährten hat das Video Folgen. Auch die möglichen Initiatoren der Aufnahmen müssen mit Konsequenzen rechnen. Laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Wien werde ein Ermittlungsverfahren gegen sieben Beschuldigte geführt, unter anderem wegen des Verdachts des Missbrauchs von Tonaufnahme- oder Abhörgeräten, der Fälschung besonders geschützter Urkunden, der versuchten Erpressung sowie des schweren Betruges. „Nach der derzeitigen Verdachtslage sollen zumindest zwei Personen an der Planung und Umsetzung der Videoaufnahmen beteiligt gewesen sein“, heißt es in der Mitteilung der Anklagebehörde.

Spiegel-online

*************************************************

Ja, genau so geht Politik : Im Nachhinein ist jeder immer klüger und dieses hinterherlaufen passiert jeden Tag! 365 mal im Jahr.

Nach Einbruch in Grünes Gewölbe :

4.) Kulturstaatsministerin Monika Grütters bittet Museumsvertreter zu Sicherheitskonferenz

Nach dem Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe im Dresdner Residenzschlosses steht für die Ermittler fest: Es war kein normaler Einbruch. „Insgesamt sprechen die Umstände für eine zielgerichtete und vorbereitete Tat“, sagte der Leiter der Sonderkommission „Epaulette“, Kriminalrat Olaf Richter, am Dienstag. Die Ermittler sind sicher, dass der nahe der Autobahn in einer Tiefgarage in Brand gesetzte Wagen das Fluchtfahrzeug war. Im Wrack wurden Spuren vom Tatort gefunden. Auch das Feuer in einem Stromverteilerkasten in der Nähe des Museums stehe mit dem Einbruch am Montagfrüh in Verbindung. Er sei vorsätzlich angezündet worden, worauf die Straßenbeleuchtung in der Umgebung ausfiel.

RP-online

*************************************************

Das wird auch allerhöchste Zeit. So werden wir nie wieder Hohlköpfe auf eine Tischplatte donnern hören. In der freien Wirtschaft würde jemand, welcher wärend der Arbeitszeit einschläft, fristlos entlassen und in Hartz 4 geschickt. Nur die Staatlichen Penner genießen eine  bevorzugte Behandlung da das Volk bezahlen muß.

Reaktion auf Schwächeanfälle von Abgeordneten :

5.) Bundestag will Nachtsitzungen abschaffen

Nach Schwächeanfällen von zwei Abgeordneten im Bundestag und Diskussionen über die große Belastung von Politikern werden die Nachtsitzungen im Parlament voraussichtlich abgeschafft. Michael Grosse-Brömer, erster parlamentarischer Geschäftsführer der Unionsfraktion, sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Wir haben uns im Kreis der parlamentarischen Geschäftsführer mit Mehrheit auf eine sinnvolle und praktikable Straffung des Plenarbetriebs geeinigt.“ Sitzungen bis in die frühen Morgenstunden könnten dadurch vermieden werden, sagte der CDU-Politiker. Demnach sollen die meisten Debatten von 38 auf 30 Minuten verkürzt werden. Fünf Tagesordnungspunkte würden vom Donnerstag, an dem zuletzt immer wieder bis in den Morgen debattiert worden war, auf Mittwoch vorgezogen, schreibt die Zeitung. Auch die parlamentarische Fragestunde, die jeweils am Mittwoch angesetzt ist, werde um eine halbe Stunde auf 60 Minuten verkürzt

Tagesspiegel

*************************************************

Manches was grünt, stinkt fürchterlich.

Proteste von Landwirten

6.) Bauern sind auch nur Kapitalisten

Mobilisieren können die Bauern, das muss man ihnen lassen: Bundesweit gibt es nur noch 267.000 landwirtschaftliche Betriebe – trotzdem sind derzeit einige Tausend Traktoren unterwegs, um gegen die Bundesregierung zu demonstrieren. So motiviert ist sonst keine Gruppe. Die Bauern sind verzweifelt, das darf man ihnen ruhig glauben. Ausgerechnet auf dem Land, das die Städter so gern romantisieren, herrscht der Kapitalismus uneingeschränkt. Mit seinen Vor- und Nachteilen.

TAZ

*************************************************

7.) Neue Aufgaben für Friedrich Merz

CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat angekündigt, ihren Rivalen Friedrich Merz stärker in die Partei einzubinden. Diese Jobs könnte Merz demnächst übernehmen:

  • Leiter des CDU-Büros in Sibirien
  • persönlicher Assistent von Tilman Kuban

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 26.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 26. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ein schöner Satz, welchen wir uns merken sollten. Im alten Europa heißt es dagegen immer noch : „Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln.“ Darum wurde auch der Adel abgeschafft und in der Politik DIE idealen Platzhalter gefunden. Ging es doch letztendlich nur darum, seine Sklaven zu behalten.

„Präsidenten sind keine Könige“

1.) Richterin zwingt Trumps Ex-Berater zu Aussage vor Kongress

Don McGahn hatte bisher trotz Vorladung einen Auftritt vor dem US-Kongress verweigert – auf Anweisung von Donald Trump. Nun entschied ein Gericht, die Richterin wurde deutlich. Der frühere Leiter der Rechtsabteilung des Weißen Hauses, Don McGahn, muss einer Vorladung eines Ausschusses des Repräsentantenhauses Folge leisten und im Parlament aussagen. Er könne sich nicht auf die Immunität hoher Regierungsmitarbeiter oder Gründe der nationalen Sicherheit berufen, erklärte Bundesrichterin Ketanji Brown Jackson.

Spiegel-online

*************************************************

Wer Wendt nicht kennt – hat sein Leben verpennt. Packen wir doch um die Jahreswende ein uraltes Saarländisches? Sprichwort aus : „Advent, Advent – ein A.- Loch – das brennt.“

Verfahren gegen Gewerkschafter

2.) NRW kürzt Wendt vorübergehend Pension

Die Ernennung des Polizeigewerkschafters Rainer Wendt zum Staatssekretär in Sachsen-Anhalt ist geplatzt – doch der Fall sorgt weiter für Schlagzeilen. Während die politischen Lager noch über die Entscheidung streiten, wird bekannt, dass das Land NRW den Pensionär wegen Dienstverstößen maßregelt. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat den Polizeigewerkschafter und früheren Polizeibeamten Rainer Wendt wegen dienstrechtlicher Verstöße mit einer zeitweiligen Kürzung der Pension sanktioniert. Ein entsprechendes Disziplinarverfahren gegen den Hauptkommissar außer Dienst wurde am 31. Oktober mit einer Maßnahme abgeschlossen, teilte das Düsseldorfer Innenministerium auf Nachfrage mit. Weitere Details nannte das Ministerium unter Verweis auf den Datenschutz aber nicht.

ntv

*************************************************

So,so – Politiker – Innen besinnen sich ihrer Anfänge ?  Bislang fanden sie immer nur  zurück zu den Böden welche sie sich plötzlich, Aufgrund ihrer finanziellen Zuwendungen durch die Steuerzahler, aneignen  konnten ? Wann werden die Gesetzvorhaben auf die Eltern ausgeweitet?

Lambrecht legt Entwurf vor:

3.) Kinderrechte ins Grundgesetz

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will an diesem Dienstag den lange erwarteten Entwurf zur Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz vorlegen. Danach soll künftig festgeschrieben werden, dass jedes Kind das Recht auf Schutz seiner Grundrechte und Entwicklung seiner Persönlichkeit hat und sein Wohl bei staatlichem Handeln berücksichtigt werden muss. «Seit 30 Jahren diskutieren wir auch schon über die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz. Jetzt stehen wir endlich kurz davor», sagte Lambrecht dem «Mannheimer Morgen» (Dienstag). «Das sind wir unseren Kindern schon lange schuldig.» Der Gesetzentwurf soll nun in die Ressortabstimmung gehen. Die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen war am 20. November 1989 verabschiedet worden.
 *************************************************

Heißt es auch hier nicht manchmal: Mit den Dummen ist das Glück und mit den Politiker – Innen manchmal auch die Gerichte welche diese selbst so besetzt haben ?

Teilerfolg für US-Präsident

4.) Trump muss seine Steuerunterlagen zunächst nicht aushändigen

US-Präsident Donald Trump muss seine Steuerunterlagen zunächst nicht einem Ausschuss des Repräsentantenhauses offenlegen. Der Supreme Court, das Oberste Gericht der USA, verfügte am Montag, dies werde Bestand haben, bis die Richter eine Entscheidung in der Sache getroffen haben würden.

Welt

 *************************************************

Die alte Matrone befragt die junge französische Kanone ? Aber ist es nicht so: „Ohne Feinde – keine Preise?“

Sicherheitspolitik :

5.) Putin braucht die Nato

Herrscht zwischen dem Kreml und dem Elysée-Palast jetzt „amour fou“? Zu diesem Schluss kommt nur, wer Russland so falsch beurteilt wie Präsident Macron. Auf den ersten Blick handelt der enthusiastische Europäer derzeit in Präsident Putins Sinne. Erst blockierte Macron die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen der EU mit Albanien und Nordmazedonien. Dessen Umbenennung, Griechenlands Bedingung für Westintegration, hatte Moskau verhindern wollen. Dann gab Macron dem „Economist“ ein Interview, sprach vom „Hirntod“ der Nato, äußerte Zweifel am Wert der Bündnispflicht. Darüber kann man angesichts irrlichternder Amerikaner streiten.

FAZ

*************************************************

Mit der Seife kommt die Reife.

Nach der Landtagswahl in Thüringen

6.) Die Reifeprüfung

Einen Monat nach der Landtagswahl in Thüringen treffen sich die Abgeordneten des neu gewählten Landesparlaments am Dienstag zu ihrer ersten Sitzung. Auf der Tagesordnung stehen vor allem Wahlen: der Landtagspräsidentin, der Vizepräsident:innen, der Schrift­führer:innen. Eigentlich Routine, aber in Thüringen wird es diesmal spannend. Besonders die Wahl der Landtagspräsidentin wird zum Test, ob die anvisierte Minderheitsregierung aus Linken, SPD und Grünen funk­tionieren könnte. Für das Amt der Landtagspräsidentin ist die Linken-Abgeordnete Birgit Keller nominiert. Die Linke ist bei der Wahl am 27. Oktober stärkste Kraft geworden. Doch der geschäftsführend regierenden Koalition von Linken, SPD und Grünen fehlen im 90 Sitze zählenden Landtag nach den Wahlen 4 Sitze zur absoluten Mehrheit von 46 Stimmen.

TAZ

*************************************************

Sorge nach Milliardenraub:

7.) Cem Özdemir schaut in seinem Grünen Gewölbe nach, ob alles in Ordnung ist

Kommen die Gangster jetzt auch zu ihm? Nach dem milliardenschweren Raub in Dresden hat der Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir heute besorgt in seinem eigenen Grünen Gewölbe nachgeschaut, ob noch alles in Ordnung ist. „Ah, da sind ja meine Schätzchen“, so Özdemir erleichtert, nachdem er die Kellerräume betritt. „Keine Sorge, ich werde nicht zulassen, dass euch irgendjemand raubt.“ Er atmet tief durch. „Hach, dieser herrliche Duft! Was würde ich bloß ohne euch tun?“

Der Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Aufgestanden + gegangen?

Erstellt von DL-Redaktion am 25. November 2019

German Angst vor dem Aufstehen

Bunte Westen 03.jpg

Von Arnim H. Krüger,

Jahrgang 1952, arbeitet als Psychoanalytiker in Berlin

Rückblick:  Warum ist das Sammlungsprojekt von Sahra Wagenknecht und anderen gescheitert? Ein Psychoanalytiker und Mitglied der ersten Stunde auf der Suche nach den tieferen Gründen.

Sie sollte eine Bewegung werden, die SPD, Grüne und die Linke außerparlamentarisch unter Druck setzt: die Sammlungsbewegung Aufstehen, initiiert von Sahra Wagenknecht. Deren Amtszeit als Vorsitzende der Linksfraktion endete am Dienstag. Was aber wird aus Aufstehen? Der Berliner Psychoanalytiker Arnim H. Krüger war bei der Gründung dabei – und resümiert für sich, warum er nicht mehr an Aufstehen als Bewegung glauben kann. Es liegt an der Debattenkultur, an der Vereinsstruktur. Es liegt an der Angst vor einer Bewegung.

Ich bin es leid, immer wieder nur lamentierend zu konstatieren, welche „Erfolge“ der neoliberale Elitenkapitalismus wieder gegen uns errungen hat. Mich regt weniger das Erstarken der AfD auf, als mehr die eklatante Schwäche und Spaltung der Linken, die nun schon über 100 Jahre währt. Die Partei Die Linke etabliert sich als parteipolitische Elite. Einmal in der „Regierungsverantwortung“ in einem Bundesland, macht sie jeden Scheiß mit, den der Turbokapitalismus vorgibt (so wurden im Land Brandenburg wegen des ungebremsten Braunkohleabbaus weiter Landschaftszerstörung und Vertreibung der Bewohner betrieben). Die SPD ist seit Gerhard Schröder und der Agenda 2010 zum Vorreiter neoliberaler Ungerechtigkeit geworden. Bei Bündnis 90/Die Grünen kann man die „Restlinken“ mit der Lupe suchen. Die Partei ist in der Bürgerlichkeit angekommen und kann aus dieser bequemen Perspektive heraus nichts weniger fordern als die ökologische (Er-) Rettung der Welt.

Da ertönt aus Berlin der Aufruf zu(m) „Aufstehen“. Sahra Wagenknecht initiiert mit einigen Getreuen und UnterstützerInnen eine linke Sammlungsbewegung. Ich bin dabei. Ich werde Gründungsmitglied von Aufstehen in meinem Landkreis. Vergessen (?) sind meine Ressentiments gegenüber der Partei Die Linke. Hatte mich doch die Vorgängerpartei SED einst 1984 wegen „bürgerlich pazifistischer Grundhaltung“ ausgeschlossen, was damals gleichzeitig mit einem dreijährigen Berufsverbot in der DDR einherging. Auf dieser Gründungsveranstaltung sind nun etwa 60 Prozent der TeilnehmerInnen von der Linkspartei; ein ehemaliges SPD-Mitglied, der gerade aus seiner Partei ausgetreten ist; der Rest parteilos (wie sich später herausstellt, vor allem ehemalige SED-GenossInnen). Der Altersdurchschnitt der Aufstehenden beträgt ca. 60 Jahre (+/- zehn).

Erste Phase: Auf der Suche nach Inhalten

Unsere Treffen sind anfangs gut besucht, oft bis zu 25 TeilnehmerInnen aus unserem Landkreis. Die weltanschauliche Bandbreite reicht von Grundgesetzverteidigern („Man müsste nur das durchsetzen, was im Grundgesetz der BRD verankert ist“), über Friedensaktivisten bis hin zu „Weltrevolutionären“, die sich selbst so vorstellen („Ohne einen grundlegenden Systemwechsel geht gar nichts!“). Selbst ein ehemaliger „hoher Genosse“ des FDJ-Zentralrats der DDR erscheint in unserer Runde. Es wird offen und vehement diskutiert, was „Aufstehen“ verkörpern soll. Die GenossInnen der Linkspartei versuchen, richtungsweisend zu wirken: „Sahra hat gesagt …“, „Sahra hat gemeint …“.

Aber, es gibt nicht wirklich Richtungsvorgaben „von oben“, „Top-down“ funktioniert nicht. Die „Vorgaben“ aus Berlin sind verschwiemelt: „Man müsse in die anderen Parteien aus einer linken Position heraus einwirken“. Aufstehen als „fünfte Kolonne“, die jetzt mal das tut, was SPD, Grüne und Linke verschlafen? Es erscheint ein „Leitfaden“ für Aufstehen-Treffen, darin, man wolle „keine stundenlangen Fachdebatten“. Ich werfe mich natürlich auch in die Diskussion um die Sinnsuche für Aufstehen. Hier ein exemplarischer Dialog: Eine Genossin der Linkspartei: „Wir sind hier, um einen Auftrag zu erfüllen! Wir müssen die Jugend erreichen und politisch mitnehmen!“. Ich: „Ich erfülle von niemandem einen Auftrag. Ich bin hier um mitzuwirken, die Spaltung der Linken zu verstehen und langfristig zu überwinden. Es geht um die Suche nach einer linken Position, die verbindet“. Sie: „Dann bist Du hier wohl fehl am Platz und solltest besser gehen“.

Zweite Phase: Der Aktionismus obsiegt

Die erhofften Vorgaben aus „Berlin“ bleiben aus. Ein ominöser „Trägerverein“ in Berlin sondert undurchsichtige Botschaften ab. Der Handlungsdruck an der „Basis“ nimmt zu. Man entschließt sich zu den hinlänglich bekannten Agitprop-Maßnahmen: Vorbereitung und Organisation eines Standes zum 1. Mai, Teilnahme an einer AfD-Gegendemo und ähnliches.

Ich teile Sahra Wagenknecht im Dezember 2018 meine Bedenken in einem Brief mit. „In der Psychotherapie gibt es den guten Dreischritt Fühlen – Denken – Handeln“, schreibe ich ihr. Wird bereits ein Schritt dieser drei vernachlässigt oder vereinseitigt, gerät unser seelischer Apparat in die Schieflage: „Die dann entstehenden Pole sind wohlbekannt: „Gefühlsduselei“ auf der einen Seite, „Aktionismus“ auf der anderen Seite und die „Oberschlauies“ (Denken) können dann weder das eine noch das andere verhindern.“ Ich teile ihr meine Befürchtung mit, dass zur Zeit der Aktionismus befeuert werde. Dass das Nachdenken deklassiert werde durch das Abraten von „stundenlangen Fachdebatten“. Sie antwortete mir, allerdings nur sehr allgemein: mit Gedanken zum Verhältnis von Demokratie und Pflege (-notstand).

Dritte Phase: Ein bisschen „Graswurzelbewegung“

Quelle      :        Der Freitag           >>>>>         weiterlesen

———————————————————————

Grafikquellen          :

Oben       —         „Bunte Westen“ protest in Hanover, 16th february 2019

 Unten      —            Rechte Tasche – linke Tasche – übrig blieb die leere Flasche /  Screenshot  YOUTUBE

Abgelegt unter Allgemein, APO, Kultur, Opposition, Überregional | 2 Kommentare »

DL – Tagesticker 25.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 25. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wir werden es erleben: „Ein Wahlsieg bringt noch lange keine Veränderung der Macht.“ Da müssen noch ganz andere Kräfte eingesetzt werden, um Regierungen iher Länder zu verweisen.

 Wahl in Hongkong

1.) Diese Niederlage birgt für Peking eine brisante politische Botschaft

Bis zuletzt hatte Peking gehofft, dass eine schweigende Mehrheit die Hongkonger Demokratie-Bewegung an der Wahlurne stoppt. Doch fast alle Chinatreuen wurden aus ihren Ämtern gefegt. Es ist ein letztes Warnsignal. Erdrutsch, Lawine, Tsunami – die Aktivisten der Demokratiebewegung Hongkongs überschlugen sich bei der Suche nach jedem nur denkbaren rhetorischen Superlativ. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping wird möglicherweise einen anderen Satz im Kopf haben, wenn er auf Hongkong blickt: „Bombardiert die Hauptquartiere!“. Maos berühmt-berüchtigten Aufruf an die Roten Garden zu Beginn der sogenannten Kulturrevolution 1966, die Führungsspitze der Kommunistischen Partei, Maos Rivalen, die „Machthaber auf dem kapitalistischen Weg“ zu stürzen und zu liquidieren. Xi Jinpings Vater geriet dabei unter die Räder, und der junge Xi Jinping endete als Schäfer in einer gottverlassenen Gegend Chinas.

Welt

*************************************************

Politischer Verstand lässt sich Nirgendwo, auch nicht mit Milliarden, ob Dollar oder Euro, kaufen.

Neuer Player im US-Wahlkampf

2.) Wie Michael Bloomberg Donald Trump besiegen will

Nun also doch: Der Ex-Bürgermeister von New York und steinreiche Unternehmer bewirbt sich um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten. Seine Strategie ist clever, aber auch ziemlich gewagt. Er wolle Donald Trump besiegen und das Land wiederaufbauen, verkündete Bloomberg in einer Botschaft. „Ich bin ein Problemlöser, kein Schwätzer. Ich bin bereit, zu kämpfen – und zu siegen.“ Im Vor-Trump-Zeitalter hätte diese Nachricht vermutlich tagelang die Schlagzeilen und großen Talksendungen beherrscht, heute läuft sie im großen Gesamtrauschen zwischen Impeachment-Streit und Trumps täglichen Twitter-Tiraden irgendwie noch so mit.

Spiegel-online

*************************************************

Wer macht die politische Scheiße, ganz ohne Preise ? Ich habe noch keine/n Politiker – In kennengelernt welche/r auch nur eine Hand ohne Bezahlung bewegt hätte. Dafür sind die Dummen Ehrenamtlichen zuständig.

US-Demokraten:

3.) Bernie Sanders wirft Michael Bloomberg vor, US-Wahl zu „kaufen“

Einer der reichsten Männer der Welt gehört jetzt zum Bewerberfeld der Demokraten – zum Missfallen seines Konkurrenten: Bloomberg werde nicht weit gekommen, meint Sanders. Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders hat Kritik an seinem neuen innerparteilichen Konkurrenten Michael Bloomberg geübt. „Wir glauben nicht, dass Milliardäre das Recht haben, sich Wahlen zu kaufen“, schrieb der linke Senator am Sonntag auf Twitter mit Blick auf die US-Wahl in knapp einem Jahr. „Deswegen werden Multi-Milliardäre wie Michael Bloomberg bei dieser Wahl nicht sehr weit kommen.“

Zeit-online

*************************************************

Ist es nicht ein Sinnbild auf die geistige Armut eines Landes, wenn es seine Eliten aus Kreisen des Militär suchen muss ? Reicht ein verbaler Knochenbrecher an der Spitze nicht aus ?

USA:

4.) Kontroverse um Elite-Soldat: Chef der US-Marine muss gehen

Die Kontroverse um einen von US-Präsident Donald Trump unterstützten Elite-Soldaten kostet den zivilen Leiter der US-Marine seinen Job. Verteidigungsminister Mark Esper habe Richard Spencer um dessen Rücktritt gebeten, teilte das Pentagon am Sonntagabend (Ortszeit) mit. Esper habe das Vertrauen in Spencer verloren, nachdem dieser am Minister vorbei mit dem Weißen Haus über den Fall des Elite-Soldaten Eddie Gallagher gesprochen habe. Trump hatte vor wenigen Tagen die Rücknahme der Degradierung des Navy-Seal-Soldaten verfügt, die ein Militärgericht im Juli in einem Verfahren wegen Vorwürfen über Kriegsverbrechen angeordnet hatte.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Seit wann geht Politik nicht über Leichen, wie wir es auch im Mittelmeer sehen ?

Assange in Lebensgefahr  –  Ärzte fordern:

5.) Wikileaks-Gründer muss sofort ins Krankenhaus

Mehr als 60 Ärzte sehen das Leben des in Großbritannien inhaftierten Wikileaks-Gründers Julian Assange in Gefahr. In einem am Montag veröffentlichten Brief an die britische Innenministerin Priti Patel warnten sie, Assange benötige dringend physische und psychologische Hilfe. Dafür müsse er aus dem Hochsicherheitsgefängnis in Belmarsh südöstlich von London in eine Universitätsklinik verlegt werden. Andernfalls bestünden „wirkliche Sorgen“, dass Assange „im Gefängnis sterben könnte“.

Focus

*************************************************

Es scheint wohl noch einige Politiker mit ein wenig Sachverstand zu geben ! „Einen Wendt – welchen auch nach einigen Jahren der „Abwesenheit“ ein Jeder wieder erkennt ?“

Umstrittene Personalie :

6.) Rainer Wendt wird doch nicht Staatssekretär in Sachsen-Anhalt

Der Polizeigewerkschafter Rainer Wendt wird doch nicht Staatssekretär im Innenministerium von Sachsen-Anhalt. Das sagte Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur. „Nach Erörterung der politischen Lage hat Herr Wendt mir gegenüber erklärt, dass er auf seine Berufung verzichtet.“ Weitere Details wollte Stahlknecht nicht nennen und verwies darauf, dass er vertraulich mit Wendt telefoniert habe. Der 62 Jahre alte Polizeigewerkschafter teilte ebenfalls mit, dass aus dem Posten in Magdeburg nichts wird. Die Entscheidungsfindung stellt er allerdings anders dar. Die CDU habe ihr Angebot zurückgezogen, sagte Wendt der „Bild“-Zeitung (online). „Ich hätte die Aufgabe gerne übernommen, sie ist von der Landesregierung an mich herangetragen worden“, sagte er dem Blatt. Und weiter: „Die CDU ist vor Linken, Grünen und Sozialdemokraten eingeknickt und hat kapituliert. Das Kommando dazu kam aus dem Kanzleramt.“

RP-online

*************************************************

Nach Like-Verzicht:

7.) Was Instagram jetzt auch noch abschaffen sollte

  • Tilman Kubans Profilfoto
  • Posts von Christian Lindner
  • Bios von Fußballfans
  • Bilder, auf denen Til Schweiger zu sehen ist
  • Twitter-Screenshots
  • Kommentare von Männern
  • den Folgen-Button im Profil von „Focus Online“

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 24.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 24. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Könnte er im anderen Fall seine Dividende von VW die Leine hinunter schwimmen sehen?

SPD-Vorsitz :

1.) Weil warnt SPD-Mitglieder vor Wahl von Esken und Walter-Borjans

Der Streit um die künftige SPD-Führung spitzt sich zu: Niedersachsens Ministerpräsident attackiert die Kontrahenten von Olaf Scholz. Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans üben scharfe Kritik an dem Bundesfinanzminister. Eine knappe Woche vor Ende der Stichwahl um den SPD-Vorsitz wird der Streit um Wahlempfehlungen für eines der beiden Bewerberpaare bei den Sozialdemokraten schärfer. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sagte der „Welt am Sonntag“, er selbst habe anfangs erwogen, dem Duo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans eine Chance zu geben, inzwischen habe aber insbesondere Esken Dinge von sich gegeben, „bei denen sich mir die Nackenhaare sträuben“. Dagegen verteidigte der wiedergewählte Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert die Entscheidung der SPD-Nachwuchsorganisation, eine Empfehlung für Walter-Borjans und Esken auszusprechen.

FAZ

*************************************************

Wird es gefeiert als Weltweit einzigartige Leistung politischer Selbsterkenntnis des Versagens ?? Warum passiert so etwas in sich selbst ernannten Demokratien so selten ? „Zum Gelde drängt – am Geldern hängt des Wahnsinns fette Beute .“

Bolivien:

2.) Parlament macht Weg für Neuwahl frei – ohne Evo Morales

Die Lage in Bolivien entspannt sich: Anhänger des zurückgetretenen und geflohenen Präsidenten haben sich mit der Übergangsregierung geeinigt, die Wahl zu wiederholen. Die sozialistische Mehrheit in Boliviens Senat hat einem Gesetzentwurf zugestimmt, der einer Neuwahl den Weg ebnet – ohne Beteiligung des zurückgetretenen Ex-Präsidenten Evo Morales. Einer Mitteilung des Senats zufolge verbietet das Gesetz es allen Politikern, die in den vergangenen zwei Legislaturperioden durchgehend ein Amt innehatten – wie Morales und viele seiner Gefolgsleute –, eine erneute Kandidatur für die gleiche Position. Innerhalb von 20 Tagen müssen demnach neue Mitglieder des Wahltribunals gewählt werden. Nach dem Senat stimmte am Samstagabend auch das Abgeordnetenhaus in La Paz der Vorlage einstimmig zu.
*************************************************

Feiert der Seehofer-Clan  schon Karneval oder warum lässt er seinen Vogel ausfliegen? Nun steht er mit leeren Händen hinter vielen Vögeln und sieht voller Sehnsucht nur noch  den  Hinterteilen  hinterher??

Clanchef droht Haftbefehl

3.) Miri soll Abschiebekosten erstatten

Seinen Flug in den Libanon hat Ibrahim Miri nicht freiwillig angetreten, bezahlen soll er ihn trotzdem, so will es das Aufenthaltsgesetz. Auf den Clanchef dürften jetzt fünftstellige Kostenforderungen zukommen. Der libanesische Clanchef Ibrahim Miri soll die Kosten für seine beiden Abschiebungen aus Deutschland laut einem Zeitungsbericht erstatten. Entsprechende Kostenbescheide an Miri seien bereits in Arbeit, berichtete die „Bild am Sonntag“. Allein Miris erste Abschiebung im Juli habe nach Angaben aus Sicherheitskreisen annähernd 65.000 Euro gekostet. Da ein zweiter Abschiebehäftling an Bord des Learjets gewesen sei, müsse Miri wohl die Hälfte dieser Kosten übernehmen.Laut „BamS“ hat die zuständige Ausländerbehörde in Bremen die anteiligen Kosten der Bundespolizei bereits erstattet. Das Land Bremen wolle jetzt das Geld von Miri zurückfordern. Eine Sprecherin des Bremer Innensenators Ulrich Mäurer von der SPD bestätigte der Zeitung, dass ein Kostenbescheid in Arbeit sei. „Dieser wird unabhängig von seinem Aufenthaltsort seinem Anwalt zugestellt werden“, kündigte die Sprecherin an.

ntv

*************************************************

Wer hat denn zuvor den Knochen bereits angenagt, ohne zu verkrampfen ?

Heimlicher Star beim CDU

4.) Parteitag – Der Söder-Köder

Ob Annegret Kramp-Karrenbauer Kanzlerkandidatin der Union wird, ist auch nach dem Parteitag der CDU ungewiss. Während die Führungsebene noch mit sich selbst beschäftigt ist, präsentiert sich der zweifelnden Basis eine mögliche Alternative. Markus Söder ist nicht Barack Obama, das würde nicht einmal der von ausreichendem Selbstbewusstsein erfüllte bayerische Ministerpräsident von sich behaupten. Aber so wie der CSU-Vorsitzende von den Christdemokraten auf ihrem Parteitag in Leipzig behandelt wird – da könnte Söder vielleicht doch nochmal ins Zweifeln kommen.

Spiegel-online

*************************************************

Jetzt tritt er auch noch als Korinthen-Kacker auf? Die leeren Kästen welche er zum Fest bekommt, muss er selber auspacken ?

 Britischer Premierminister

5.) Boris Johnson verspricht „frühes Weihnachtsgeschenk“ an die Nation

Der britische Premierminister Boris Johnson hat seinen Landsleuten versprochen, im Fall eines Wahlsieges die Einkommenssteuer, Sozialversicherung und Mehrwertsteuer nicht zu erhöhen. Direkt nach der Wahl am 12. Dezember solle sich zudem das Parlament wieder mit dem geplanten EU-Austritt beschäftigen, die Weihnachtszeit selbst dann aber Brexit-frei sein, teilte der Regierungschef mit. Er sprach von einem „frühen Weihnachtsgeschenk für die Nation“. Der Austritt aus der EU bis Ende Januar sei machbar.

Welt

*************************************************

Vorsicht: Politische Panzerer aus Schland  auf Spähtour ! Ein Blick durch die verengten  Seh-Schlitze

Armuts-Tourismus und White Saviors

6.) Zwischen Aaafrika und Wanne-Eickel

Weltoffen und wohltätig, oder doch eher herablassend? Woran man frühzeitig erkennen kann, ob man eine Person mit „weißem Retterkomplex“ datet.  Auf Twitter wird gerade wieder viel über White Saviors geredet. Anlass war eine Reise einiger Influencerinnen nach Afrika, genau genommen nach Malawi und Kenia, um den „ganz armen Kids“ dort zu helfen und nebenbei vielleicht eine Kolonialisten-Modekollektion zu verkaufen (eine fiese Unterstellung meinerseits). Da White Saviors auch in der Datingwelt vorkommen, nicht immer klischeehaft aussehen wie Stefanie Giesinger oder Ed Sheeran und nicht wie auf Twitter an Hashtags zu erkennen sind, hier der ultimative Guide. So erkennt ihr einen White Savior beim ersten Date:

TAZ

*************************************************

CDU-Parteitag:

7.) Merz fallen bei Rede mehrfach Geldsäcke aus der Tasche

Die lange erwartete Rede von Friedrich Merz wurde immer wieder vom Geräusch herabfallender Geldsäcke gestört, die offenbar immer dann aus den Taschen und Ärmeln des früheren CDU-Fraktionschefs fielen, wenn dieser sich zu hektisch bewegte oder gestikulierte.
„Lassen Sie sich *Klimper* davon nicht beirren“, sagte Merz, der im Aufsichtsrat des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock sitzt und als Multimillionär gilt. „Wer was findet, kann’s behalten. Ich hab genug *Pling* davon. Das passt alles gar nicht richtig in die Taschen. Kennt ihr ja alle sicher.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 23.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 23. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die gleiche Angst welche die Wähler in die AfD trieb, geht jetzt in der CDU erneut um, auf das sie der SPD folgen könnte, da zu viele Angestellte von den Abnick – Plattformen verschwinden würden? Das vorhandene Personal der SPD ist nicht von besserer Qualität !

Kramp-Karrenbauer stellt Vertrauensfrage

1.) Die Waffe der Schwachen

Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihrer Partei ohne Not die Vertrauensfrage gestellt. Sie muss jetzt damit leben, dass sie ein Jahr lang unbeantwortet bleibt. Viele in der CDU haben erhebliche Zweifel daran, ob sie im vergangenen Jahr die richtige Vorsitzende gewählt haben. Annegret Kramp-Karrenbauers knapper Sieg über Friedrich Merz hat die Partei nicht befriedet. Der Machtkampf ging danach weiter, als habe es keine Entscheidung gegeben. Merz machte klar, dass er weiterhin als Alternative zur Verfügung steht. Kramp-Karrenbauer trug mit einer Reihe von Fehlern dazu bei, dass das noch immer eine Option ist.

Spiegel-online

*************************************************

Dafür haben Schröder, Steinbrück oder Clement lange gesorgt. Was wären diese politischen Falken ohne die Partei ? Graue Spatzen. Er selber war an diesen Desaster aber nicht Schuldlos.

Lars Klingbeil:

2.) „Die CDU wird zur Klientelpartei für Millionäre“

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil distanziert sich von der CDU. Er wirft Annegret Kramp-Karrenbauer vor, Reichen zu helfen und die Gleichstellung der Frau zu stoppen. Die CDU entwickelt sich nach Meinung der SPD-Spitze unter der Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer in die falsche Richtung. „Mit Frau Kramp-Karrenbauer entfernt sich die CDU aus der Mitte der Gesellschaft. Themen wie die Gleichstellung der Frau, etwa durch eine Quote, werden unter ihrer Führung gestoppt“, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Zeit-online

*************************************************

Dazu müsste er  die Hirnlosen Strömungs – Schwimmer aber erst Eliminieren. Als zukünftiges Motto gilt dann : „Nicht drum kümmern, erst einen zimmern?

„Raus aus neoliberaler Pampa“

3.) Kühnert will die SPD radikalisieren

Der neue Juso-Vorsitzende ist der alte. Ohne Gegenkandidaten gelingt Kevin Kühnert in Schwerin die Wiederwahl. Vorher macht er noch mächtig Stimmung im Saal. Die SPD müsse nach links rücken und die GroKo verlassen. Einen Parteichef Scholz findet der 30-Jährige nicht geeignet für den Neuanfang. Juso-Chef Kevin Kühnert ist für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden der SPD-Nachwuchsorganisation gewählt worden. Der 30-jährige Berliner trat auf dem Juso-Bundeskongress in Schwerin ohne Gegenkandidaten an und erhielt 88,6 Prozent der Stimmen. Damit verbesserte er das Ergebnis seiner ersten Wahl 2017, als ihm knapp 76 Prozent der Delegierten das Vertrauen ausgesprochen hatten. Kühnert gilt als Kritiker der Großen Koalition (GroKo) in Berlin.

ntv

*************************************************

Innerhalb eines Demokratischen Staat müssen allen Parteien die gleichen Rechte eingeräumt werden. Auch wenn dieses manchmal Schmerzen bereitet. Wie heißt es so schön: „Bist du zu schwach – werde ich so stark !! Wie gut das Schläger und Schützen noch keine Gesetze schreiben, zumindest nicht offen.

Kundgebung gegen Journalisten  

4.) Gerichte kippen Verbot von NPD-Demo – Polizei protestiert

Die Polizei in Hannover hatte eine für diesen Samstag geplante NPD-Demo verboten, weil sie eine „Gefährdung der Pressefreiheit“ sah. Ein Gericht hob dieses Verbot wieder auf. Die Polizei legte Beschwerde ein. Die NPD darf auch nach Auffassung des Oberverwaltungsgerichtes in Lüneburg am Samstag in Hannover demonstrieren. Damit bestätigten die Richter die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Hannover. Dieses sei zutreffend davon ausgegangen, dass die von der Polizeidirektion angeführten Gründe ein vollständiges Verbot der Versammlung nicht rechtfertigten, teilte das Oberverwaltungsgericht am Freitagabend mit (Az.: 11 ME 376/19).

T.online

*************************************************

Berlin als Hauptstadt des Deutschen-Parteien-Clan, war immer schon eine Reise Wert.

Menschenhandel :

5.) Vietnamesen aus Kühllaster vor Tod offenbar in Berlin

Mehrere der in Großbritannien tot in einem Lkw gefundenen Vietnamesen waren laut rbb zuvor in Berlin. Die Stadt ist eine Drehscheibe im Menschenhandel. Von den 39 Vietnamesen, deren Leichen im Oktober in einem Kühllastwagen in Großbritannien gefunden wurden, haben sich laut einem Bericht mehrere vor ihrem Tod in Berlin aufgehalten. So sei beispielsweise die 19-jährige Thi N. knapp vier Wochen vor ihrem Tod in der deutschen Hauptstadt gewesen, berichtete der Sender rbb am Freitag unter Berufung auf gemeinsame Recherchen mit der niederländischen Investigativ-Redaktion Argos.

Tagesspiegel

*************************************************

Oh – mein Gott. Fast so brural wie in der großen Politik

Kannibalistischer Zwischenfall

6.) Vor den Augen der sprachlosen Zoobesucher: Großer Hai frisst kleinen Hai

Während Zoobesucher im belgischen Antwerpen große und kleine Fische verschiedenster Farben beobachteten, wurden sie plötzlich Zeuge eines kannibalistischen Akts. Vor ihren Augen wurde ein kleinerer Hai von einem deutlich größeren Hai gefressen. Ein Besucher hat den ganzen Zwischenfall gefilmt und das Video veröffentlicht.

Focus

*************************************************

heute-show vom 22. November 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über den Bundesparteitag der CDU, die Lichtgestalt aus dem Sauerland, Zukunftskompetenz, die Modernisierung der Bahn und das grüne Fest der Harmonie.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 22.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 22. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die Eltern wussten schon: „Dummheit und Stolz – bauen aus den gleichen Holz“!

Vor Parteitag

1.) „Bin Vorsitzende einer selbstbewussten und stolzen Volkspartei“

Auf dem Parteitag der CDU sollen Anträge mit Streitpotenzial behandelt werden. Im Konflikt um den chinesischen Telekom-Ausrüster Huawei wird Merkel offenbar zu Zugeständnissen gezwungen. Die Entwicklungen im Live-Ticker.  

Welt

*************************************************

Sind das diejenigen welche nur ihrer Kanzlerin hinterherlaufen ?

Bericht der WHO:

2.) Vier von fünf Jugendlichen bewegen sich zu wenig

Vier von fünf Jugendlichen, die zur Schule gehen, bewegen sich im Alltag zu wenig, zeigt ein Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO. Die Experten aus Genf haben dazu rund 300 Erhebungen aus 146 Ländern ausgewertet. Weltweit sind demnach 81 Prozent aller Jugendlichen zwischen 11 und 17 Jahren zu wenig körperlich aktiv. Sie erreichen nicht die von der WHO empfohlenen 60 Minuten sportliche Betätigung am Tag – wobei hierunter auch moderate Bewegung fällt, etwa mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule zu kommen.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Ist es nicht allerhöchste Zeit, das Weltweit die alten Zöpfe abgeschnitten werden ? Einige Jahre später fehlen vielleicht die Bäume zwecks Befestigung einer Strickleiter.

„Das Land zerfällt“

3.) Demonstrationen in Kolumbien eskalieren

Tausende Kolumbianer gehen im ganzen Land gegen die Regierung des Präsidenten Duque auf die Straße. Doch die Demonstrationen verlaufen nicht friedlich. Die Polizei muss Wasserwerfer und Tränengas einsetzen. Am Rande von größtenteils friedlichen Demonstrationen gegen die Regierung in Kolumbien ist es zu heftigen Ausschreitungen gekommen. In der Hauptstadt Bogotá schleuderten Vermummte Steine auf die Polizei, die Beamten feuerten Tränengas in die Menge und setzten Wasserwerfer ein, wie im Fernsehen zu sehen war. Demonstranten steckten Barrikaden in Brand, zerstörten Bushaltestellen und griffen Geschäfte an.

ntv

*************************************************

Ein jedes Drecksland, verfügt auch über seine eigenen  Drecksäcke.

Amerikanische Linke :

4.) Selbst ernannte „Drecksäcke“

Alles oder nichts: Wird ihr Favorit Bernie Sanders nicht Präsidentschaftskandidat, wollen linke Anhänger der Demokraten nicht zur Wahl gehen. Auch wenn Trump dadurch im Amt bleibt. Es war einer der spannungsgeladeneren Momente in der Fernsehdebatte der Demokraten am Mittwoch: Kamala Harris, Senatorin aus Kalifornien, warf Tulsi Gabbard vor, die demokratische Partei permanent zu beschimpfen. Die Jahre unter Präsident Obama habe die Abgeordnete aus Hawaii bei Fox News verbracht. Der Angriff war nicht nur eine Retourkutsche für frühere Tiefschläge Gabbards gegen Harris. Er zeigte auch die Nervosität vieler Demokraten gegenüber denjenigen, die wertvolle Stimmen in ihren Nischen festhalten könnten. Und Gabbard hat tatsächlich eine Fangemeinde, die sich an ihrer Vergangenheit nicht stört, weil viele ihrer Unterstützer die Institutionen der Partei ohnehin für korrupt halten.

FAZ

*************************************************

Zwecks Erkennung von Korruption brauchten Deutsche aber nicht auf Israel zu blicken. Ohne Korruption würden weder die Politiker – Innen novh ihre Parteien benötigt. Die Korruption ist deren einzige Daseinsberechtigung.

Israels Regierungschef

5.) Netanjahu wird wegen Korruption angeklagt

Israel hat keine Regierung – und jetzt klagt der Generalstaatsanwalt auch noch Ministerpräsident Benjamin Netanjahu an! Dies ist das erste Mal in der Geschichte Israels, dass ein amtierender Ministerpräsident direkt vor einer Anklage steht. Die Anklagepunkte gegen Netanjahu, der derzeit geschäftsführend Regierungschef ist, lauten auf Bestechung, Betrug und Untreue, wie das israelische Justizministerium am Donnerstag mitteilte. Generalstaatsanwalt Avichai Mandelblit habe eine entsprechende Entscheidung getroffen.

Bild

*************************************************

Warum simulieren die Forscher nicht erst an sich selbst oder ihren Kollegen – Innen oder an den Politikern ? Müssen Forschungen immer an den wehrlosensten  Wesen der Gesellschaft trainiert werden? Sind die Instituten zu reinen Schweineställen (auch diese haben Recht auf Leben) verkommen ?

Verheißungen der Biomedizin :

6.) Forscher simulieren Designerbabys

Kann man Embryonen nach Wunscheigenschaften auswählen? Und geht der Wunsch dann auch in Erfüllung? Israelische Wissenschaftler haben die Frage beantwortet. Die Biomedizin hat eine ganze Reihe Zukunftsszenarien zu bieten. Manche gelten allgemein als erstrebenswert, etwa die gerade gelungene gentherapeutische Heilung schwerer angeborener Leiden. Andere – wie das Klonen von Menschen – werden fast universell abgelehnt. Bei manchen gehen die Meinungen aber auseinander. Dazu gehört die Möglichkeit, Eigenschaften des Nachwuchses gezielt auszuwählen. „Designerbaby“ heißt das Schlagwort. „Designermensch“ wäre treffender, denn es geht hier nicht um das schönste Babylachen, sondern um Eigenschaften, die das ganze Leben mitbestimmen: Körpergröße, Intelligenz, Gesamtgesundheit, athletische Anlagen und dergleichen. Die erste Frage ist natürlich, ob das überhaupt geht. Forscher aus Israel haben versucht, sie per Simulation zu beantworten. Ihre Antwort lautet: Mit den etablierten Methoden der Reproduktionsmedizin derzeit nicht.

Tagesspiegel

*************************************************

Zum Welttag der Philosophie:

7.) Was ist der Mensch?

„Eine große Frage, voluminös wie mein Haar. Man kann sie nur beantworten, wenn man gleichzeitig fragt: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Wo kriegt man die beste Pflegespülung?“
Richard David Precht, Haaristoteles

„Ich habe da eine pluralistische Sicht. Den Menschen gibt es nicht. Es gibt Herrenmenschen und Leute wie Sie. Sie haben schon richtig gehört, Sie Untermensch!“
Alice Weidel, Herrenmenschenkennerin

„Wenn er Geschmack hat, dann meinen Orangen-Linsen-Salat mit scharfen Roastbeef-Satés. Ach so, Sie meinten: Was ist der Mensch…“
Johann Lafer, früher Küchenvater

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 21. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Seht euch einander in die Gesichter : Es war Niemand aus der IS. Auch Deutsche:  „Schaffen das“. Aber natürlich nur bei den Nachfolgern der Macht – welche immer, gut geschützt,  erst den Samen auslegen.

Weizsäcker-Attentäter ist psychisch krank :

1.) Motiv war „wohl wahnbedingte Abneigung“ gegen Familie Weizsäcker

Bei einem Vortrag wird der Arzt Fritz von Weizsäcker erstochen. Der Täter ist ein 56-jähriger Deutscher. Er soll in einer Psychiatrie untergebracht werden. Ein Angreifer hat am Dienstagabend in Berlin den Sohn von Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker erstochen und einen weiteren Menschen schwer verletzt. Der Chefarzt Fritz von Weizsäcker wurde während eines Vortrags in der Schlosspark-Klinik in Berlin-Charlottenburg angegriffen. Der Täter stammt aus Rheinland-Pfalz. Es handelt sich nach Tagesspiegel-Informationen um den 56-jährigen Deutschen Gregor Sch., der in der Nähe von Koblenz wohnhaft ist. Staatsanwaltschaft und Polizei geben das Alter offiziell mit 57 Jahren an. Nach Tagesspiegel-Informationen ist der Täter jedoch Jahrgang 1962 und hat erst Ende des Jahres Geburtstag. Er ist gebürtiger Berliner.

Tagesspiegel

*************************************************

Wer hat denn daran geglaubt das ein Merz zusieht, wie die nächste Frau seiner CDU den Gnadenstoß versetzt ? 16 Jahre politischer SED – Einheitsbrei haben gereicht um dieses Land bis an den Ruin zu treiben.  Ein Fall für den Gerichtsvollzieher ?

 Vor CDU-Parteitag

2.) Jetzt will Merz die Parteibasis bei der K-Frage beteiligen

Wenige Tage vor dem CDU-Parteitag hat sich Friedrich Merz zu Wort dafür ausgesprochen, die Parteibasis an der Entscheidung über die Kanzlerkandidatur zu beteiligen. Er halte es „nach den Erfahrungen des letzten Jahres für gut und richtig, die Parteimitglieder an Personal- und Sachentscheidungen in Zukunft weiter gut zu beteiligen“, sagte der frühere Unionsfraktionschef den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Bisher lag in der CDU das Erstzugriffsrecht auf die Kanzlerkandidatur bei dem oder der Parteivorsitzenden. Nach vermehrter Kritik an der Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer hatte die Junge Union (JU) einen Beschluss gefasst, der die Urwahl eines Kanzlerkandidaten vorsieht und ihr dieses Erstzugriffsrecht aberkennt. Für solch ein Vorhaben bräuchte es allerdings die Zustimmung des CDU- und CSU-Parteitages.

Welt

*************************************************

Heute : Einladung zum Hexensabbat – Wer reitet den längsten Besenstiel ?

Insa-Umfrage 

3.) Sahra Wagenknecht beliebter als Angela Merkel

Sahra Wageknecht (50) ist erstmals die beliebteste Politikerin in Deutschland.  Die frühere Fraktionschefin der Linkspartei im Bundestag ist im wöchentlichen Ranking des Instituts Insa diesmal auf Platz 1 der Gesamtliste von 22 Spitzenpolitikern. Das berichtete der „Focus“ vorab. Wagenknecht erreichte 114 Punkte, sieben Punkte mehr als in der Vorwoche. Damit verdrängt sie Bundeskanzlerin Angela Merkel (65) auf Platz 2. Sie fällt mit einem Zustimmungswert von 111 Punkten (plus ein Punkt) auf Platz 2.

Bild

*************************************************

Dahinter verstecken würden sich wohl Viele. Richtig fragen – keine Antwort: „Wer würde sich vor die Demokratiebewegung stellen ? Mit Sicherheit: Nicht Trump, nicht Merkel, nicht Putin !

China droht mit GegenmaßnahmenProteste in Hongkong:

4.) US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Trotz heftiger Proteste aus China hat der US-Kongress eine Verordnung angenommen, die Menschenrechte und Demokratie in Hongkong stärken soll. Wird US-Präsident Trump die Gesetze in Kraft treten lassen? Der US-Kongress hat sich demonstrativ hinter die Demokratiebewegung in Hongkong gestellt. Das Repräsentantenhaus billigte fast einstimmig zwei Gesetzesentwürfe zur Unterstützung der demokratischen Kräfte in der chinesischen Sonderverwaltungsregion, die am Vortag bereits der Senat beschlossen hatte. Mit Spannung wird jetzt erwartet, ob US-Präsident Donald Trump die Verordnungen unterzeichnen wird, damit sie in Kraft treten können. China hat für den Fall „Gegenmaßnahmen“ angedroht.

Focus

*************************************************

Hat denn nun Irgendwer einen Vorteil eines solchen Urteil ? Nicht einmal  aus der EU werden solche Nicht-Menschen verwiesen ? Im Gegenteil: Beim nächsten Treffen setzen sich alle Schweine wieder um den runden Tisch – als Gleichgesinnte gilt es doch nur darum die gefüllten Tröge zu leeren.

Gerichtsurteil

5.) Ungarns Regierung muss sich öffentlich für Flüchtlingsumfrage entschuldigen

Premier Viktor Orbán ist für seinen rücksichtslosen Umgang in Flüchtlingsfragen bekannt. In einer Umfrage hat es seine Regierung laut Ungarns Oberstem Gericht jedoch übertrieben. Demnach kam das Gericht zu dem Schluss, dass die Regierung des rechtsnationalen Ministerpräsidenten Viktor Orbán mit einer Meinungsumfrage 2017 dem Ruf des Komitees geschadet habe. Damals hatte Orbán Regierung per E-Mail einen Fragebogen an Millionen Haushalte des Landes geschickt, um Meinungen zu einem angeblichen „Soros-Plan“ zum europaweiten Zuzug von Flüchtlingen zu erheben. In der Umfrage hieß es, dass der ungarischstämmige US-Milliardär George Soros Zuwanderung fördere und die Flüchtlingspolitik manipuliere. Außerdem wurde darin behauptet, das Helsinki-Komitee setze sich dafür ein, dass kriminell gewordene Migranten milder bestraft werden als ungarische Staatsbürger. Das Helsinki-Komitee wurde von Soros finanziell unterstützt.

Spiegel-online

*************************************************

Ein Zehnkämpfer bekommt bei der Olympiade für seine Königsdisziplin weit weniger Vorbereitungszeit.

6.) Merkel will erstmals Auschwitz besuchen

Bundeskanzlerin Angela Merkel will einem Medienbericht zufolge erstmals das ehemalige NS-Vernichtungslager Auschwitz besuchen. Sie ist nach Helmut Schmidt und Helmut Kohl erst die dritte deutsche Regierungschefin, die das frühere KZ besucht.

msn

*************************************************

Nachdem Trump Siedlungspolitik Israels als legal bezeichnet:

7.) Mexikaner besiedeln Süden der USA

Und da sag noch einer, Donald Trump habe kein Herz für seine mexikanischen Nachbarn. Nur wenige Stunden, nachdem die US-Regierung die völkerrechtswidrige israelische Siedlungspolitik in den Palästinenser-Gebieten als legal eingestuft hat, haben sich Hunderttausende Mexikaner aufgemacht, um den Süden der USA zu besiedeln. „Super, dass die USA jetzt endlich klargestellt haben, dass Siedlungen in einem anderen Gebiet völlig legal sind“, erklärt etwa der Mexikaner Paco Martinez, der soeben mit rund 800 Landsleuten auf texanischem Boden den Grundstein für die mexikanische Siedlung „Gracias-Señor-Trump“ gelegt hat. „Von den UN anerkannte Landesgrenzen und Territorien werden sowieso völlig überschätzt. Die braucht doch keiner.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 20. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Es gibt also keinerlei Gründe auf seine Ahnen mit Stolz zu weisen. Es sein denn, diese waren nicht als Politiker tätig. Auch heutige Bananen lönnen ihre Nachkommen nicht schützen.

Sohn des früheren Bundespräsidenten

1.) Fritz von Weizsäcker bei Vortrag in Berliner Klinik erstochen

In einer Berliner Klinik hält der Arzt Fritz von Weizsäcker einen Vortrag, als er unvermittelt von einem Mann angegriffen wird. Der Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker stirbt. Ein Mann, der ihm helfen wollte, wird schwer verletzt.

Welt

*************************************************

Nach einer schlechten Nachricht mit Beginn des Tages kann es folgerichtig nur Aufwärts gehen. Wir können nur Staunen dass das ganze Militär nicht Mobilisiert ? Einem Gegner würde ich zu allererst den ganzen Schrott zum Fraß vor die Füße werfen.

Dramatischer Tag in Trumps Impeachment-Anhörung

2.) Soldat gegen Präsident

Ein Offizier belastet Donald Trump bei den Impeachment-Anhörungen schwer. Doch das Lager des US-Präsidenten schlägt zurück und verunglimpft den verdienten Militär – ein unwürdiges Schauspiel. Oberstleutnant Alexander Vindman trägt Dutzende Orden und Verdienstabzeichen auf seiner Paradeuniform. Ganz oben das Purple Heart, weil er im Irak von einer Bombe verletzt wurde, und das Combat Infantryman Badge für Gefechtseinsatz.

Spiegel-online

*************************************************

Solange die Idioten in den Parlamenten unter sich streiten, kann sich die bereits seit langen abgewandte Nichtwählerschar Lächelnd umdrehen,weitergehen und denken : „Pack schlägt sich, Pack verträgt sich“. 

Wirtschaft und Wahlkampf 

3,) Großbritannien sucht das kleinere Übel

Die Führer der Volksparteien bei den Lenkern der Wirtschaft – in Zeiten von Brexit und Wahlkampf ein Fest der Kuriositäten: das Jahrestreffen des britischen Unternehmerverbands.  Eigentlich ist es eine Gelegenheit für die Spitzenkandidaten der Volksparteien zu punkten. Doch bei beiden Auftritten beim Jahrestreffen des britischen Unternehmerverbands CBI herrscht miese Stimmung. Und das Gefühl, dass viele Gewissheiten des politischen Betriebs nicht mehr gelten.

„F**k Business!“

Vielleicht hat es Boris Johnson, im Juni 2018 noch Außenminister, ja damals schon geahnt. „F**k Business“, die Wirtschaftswelt soll sich zum Teufel scheren, erklärte er auf die Frage nach den Brexit-Sorgen der britischen Unternehmenslenker. Dass der EU-Austritt eine, nach allem was Wirtschaft und Wirtschaftsforscher zu wissen glauben, schlechte Idee ist, die im besten Fall kurz- und mittelfristig geringe bis mittlere Schäden für die britische Volkswirtschaft bedeuten dürfte, nimmt man mittlerweile beim Unternehmerverband hin.

ZDF

*************************************************

Igitt – über die Regierung reden alle, dabei hat die CDU doch außer einer schalen Suppe in welche mehr Augen hinein – als heraus – schauen und einen wabbelnden Pudding auch nichts anzubieten, was sich als Speise lohnt.

Alle reden über Merz, doch

4.) CDU-Chefin AKK droht Gefahr aus einer anderer Ecke

Annegret Kramp-Karrenbauer hat in ihrem ersten Jahr als CDU-Vorsitzende viele enttäuscht. Wer allerdings glaubt, auf dem Parteitag ab Freitag gebe es – nach der Devise „Ex, hopp, tschüss“ – ein Endspiel um die Macht, das Friedrich Merz nach oben bringt, liegt daneben. Nur: Gemütlich wird es für die Nr. 1 der Partei in Leipzig trotzdem nicht. Vor einigen Jahren gab es eine Spielshow. „Tut er’s oder tut er‘s nicht“ hieß sie. Da wurden kurze Filmchen eingespielt und an der entscheidenden Stelle gestoppt. Die Kandidaten mussten raten, wie es weitergeht. Genau an dieses Schlicht-Spiel fühlt sich erinnert, wer in diesen Tagen auf die CDU schaut: Tut Friedrich Merz es, oder tut er es nicht, stellt er auf dem Parteitag die Machtfrage, oder lässt er es? Aktuell sieht es sehr stark danach aus, dass alle, die hier auf „Er tut es nicht“ tippen, exzellente Sieg-Chancen haben.

Focus

*************************************************

Die Schweine und Säue der Regierungen in aller Welt sorgen schon dafür  das ihre Tröge immer reichlich gefüllt bleiben.

Sinkender Freibetrag

5.) Rentner zahlen deutlich mehr Steuern

Früher war das Thema Steuererklärung mit dem Ausstieg aus dem Berufsleben meist erledigt. Nur bei besonders üppigen Einkünften forderte der Fiskus seinen Anteil. Inzwischen werden auch Rentner mit mittlerem Einkommen belastet.  Die Steuerbelastung von Rentnern ist innerhalb von zehn Jahren teilweise um rund das Fünffache gewachsen. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. So werden bei Neurentnern auf eine monatliche Bruttorente von 1500 Euro im 2. Halbjahr 2019 430 Euro Einkommensteuer fällig. 2010 waren es erst 79 Euro pro Jahr.

ntv

*************************************************

Wer hat noch nicht? – Wer will noch mal? Der Dieselschrott ist für alle da.

Anstieg im Oktober:

6.) Autoverkäufe in Europa ziehen an

Der Autoabsatz in Europa ist im Oktober deutlich gestiegen. Die Zahl neu zugelassener Fahrzeuge habe sich um 8,7 Prozent auf 1,2 Millionen Stück erhöht, teilte der Branchenverband Acea in Brüssel mit. 2018 waren die Verkäufe vor dem Hintergrund der Einführung neuer Abgasvorschriften (WLTP) um mehr als 7 Prozent eingebrochen. Auch der Verband der Automobilindustrie (VDA) in Berlin wies auf den „statistischen Effekt“ hin. Nach den Engpässen als Folge des neuen Abgas-Testverfahrens WLTP vor einem Jahr mache sich „nun die volle Verfügbarkeit der Modelle bemerkbar“.

Zeit-online

*************************************************

SPD-Parteivorsitz:

7.) Die beiden letzten Kandidaten-Duos im TITANIC-Check

Der Kampf um den SPD-Parteivorsitz geht in die Endphase. Schon bald entscheidet sich, wer die Sozialdemokraten künftig unter die Fünfprozenthürde führen darf. Von einst 420,5 Kandidatenpaaren sind nur noch zwei übrig. Doch welches ist besser für die SPD: Klara Geywitz/Norbert Walter-Borjans oder Saskia Esken/Olaf Scholz? TITANIC macht den Check:

Größte Stärke
Klara Geywitz/Norbert Walter-Borjans: Sie sind nicht Saskia Esken und Olaf Scholz
Saskia Esken/Olaf Scholz: Sie sind nicht Klara Geywitz und Norbert Walter-Borjans
(Zwischenstand: 1:1)

Größte Schwäche
Klara Geywitz/Olaf Walter-Borjans: Beide sind SPD-Mitglied
Saskia Esken/Norbert Scholz: Beide treten für die Sozialdemokraten an
(minus 10: minus 10)

Beste Forderung
Klara Esken/Olaf-Norbert Borjans: Sigmar Gabriel wegsperren!
Saskia Geywitz/Walter Scholz: Lebenslang Hartz IV für Gerhard Schröder!
(2:5)

Begehrtester Merchandising-Artikel

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 19. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Nicht jeder verfügt über die Gabe seine eigene Idiotie im Spiegel als solche zu erkennen, und bringt dann den Mut auf, das Ruder herumzureißen. Kein Kompromiss, vor ca. 70 Jahren am runden Tisch beschlossen, hat Anspruch auf  auf ewige Gültigkeit. Diplomatie werden auch die Schläfer Europas einmal lernen!

Umstrittener Siedlungsbau Israels :

1.) EU distanziert sich von Kehrtwende der USA in Nahostpolitik

Die US-Regierung betrachtet den israelischen Siedlungsbau im Westjordanland nicht mehr kategorisch als völkerrechtswidrig. Die EU sieht das weiterhin anders.  Nach dem Kurswechsel der US-Regierung zum israelischen Siedlungsbau im Westjordanland will sich die EU der neuen Politik Washingtons nicht anschließen. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini machte am Montagabend in Brüssel deutlich, dass die EU den israelischen Siedlungsbau in den besetzten Palästinensergebieten weiterhin als völkerrechtswidrig einstuft.

Tagesspiegel

*************************************************

Eine kleine Mücke auf der Haut wird als störend empfunden. Die sich mästenden fetten Brummer im Drecksstaat aber, will niemand zur Kenntnis nehmen ? – Lese auch DL – Tagesticker 17.11.2019 unter 2.)

„Berliner Zeitung“Birthler und Kowalczuk helfen bei

2.) Sichtung der Stasi-Akten von Verleger Friedrich

Die „Berliner Zeitung“ kündigte an, die Stasi-Vergangenheit ihres Eigentümers Holger Friedrich aufarbeiten zu wollen. Nun erhält sie dafür prominente Unterstützung. Die Stadt Berlin erteilte dem Verleger indes eine Absage. Nach Bekanntwerden der Stasi-Kontakte ihres neuen Verlegers Holger Friedrich bekommen die Zeitungen des Berliner Verlags prominente Unterstützung bei der journalistischen Aufbereitung des Falls. Die frühere Leiterin der Stasi-Unterlagen-Behörde, Marianne Birthler, und der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk werden der „Berliner Zeitung“ und dem „Berliner Kurier“ bei der Sichtung der Stasi-Akten Friedrichs helfen. Das teilten Birthler und Kowalczuk den Redaktionen mit, wie beide Blätter am Montagabend „in eigener Sache“ auf ihren Online-Seiten mitteilten. Der Historiker Kowalczuk ist ein Experte auf den Gebieten SED-Diktatur und Stasi.

Spiegel-online

*************************************************

Hawala, Hawala – NRW macht jetzt auf Panama ?

Hunderte Millionen Euro illegal in die Türkei geschleust

3.) Großrazzia gegen Hawala-Banker in NRW

In Nordrhein-Westfalen findet derzeit eine Großrazzia gegen Banker statt, die große Summen von Deutschland in die Türkei geschleust haben sollen. Mit einer Art Hawala-Bankensystem sollen sie mehr als 200 Millionen Euro illegal außer Landes geschafft haben. Es besteht der Verdacht des Verstoßes gegen das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz und auf Bildung einer kriminellen Vereinigung.

Focus-online

*************************************************

Ist es denn etwas anderes als die Suche nach Jemanden welcher das bereits ausgeworfenen Grab wieder einebnet, um endlich den Stein setzen zu können ? Es wäre doch das schlimmste, würde in das Loch noch jemand hinein stolpern ? Laufen nicht genug politische Trottel planlos in der Gegend herum?

„48 Prozent ist zu wenig“

4.) Walter-Borjans fordert Rentenerhöhung

Die SPD sucht eine neue Führung, die Kandidaten gehen auf Werbetour und diskutieren dabei auch über das Thema Rente. Walter-Borjans setzt sich dabei für ein höheres Rentenniveau ein, Gegenkandidat und Bundesfinanzminister Scholz reicht schon eine Stabilisierung. Der Kandidat für den SPD-Vorsitz, Norbert Walter-Borjans, hat eine Erhöhung des Rentenniveaus gefordert. „48 Prozent ist zu wenig“, sagte er bei einer Diskussion des Redaktionsnetzwerks Deutschland und des Fernsehsenders Phoenix. Viele Menschen kämen schon mit ihrem vollen Einkommen nicht klar, geschweige denn mit der niedrigeren Rente. Deshalb müssten mehr Menschen in die Rentenkasse einzahlen – und einkommensstarke Bürger auch mehr als bisher. Außerdem müssten auch Beiträge auf Einkommen aus Kapitalanlagen und Vermietung gezahlt werden.

ntv

*************************************************

Was sollte denn ein Quacksalber schon anderes sagen, will er weiterhin für die Macht tätig sein ?

Gerüchte um Brustschmerzen:

5.) Weißes Haus äußert sich zu Krankenhausaufenthalt von Trump

Das Weiße Haus ist Spekulationen über etwaige gesundheitliche Probleme von US-Präsident Donald Trump entgegengetreten. Ausgelöst worden waren die Spekulationen durch einen Besuch des 73-Jährigen im Walter-Reed-Krankenhaus bei Washington am Samstag, der anders als in der Vergangenheit nicht auf dem öffentlichen Terminkalender des Präsidenten vermerkt war. Das Weiße Haus veröffentlichte in der Nacht zu Dienstag den Bericht des behandelnden Arztes Sean Conley, der mitteilte, es habe sich um eine routinemäßige, geplante Untersuchung Trumps gehandelt.

Kölner-Stadt-Anzeiger

*************************************************

Teutsche Panzer rollen leiser ?

6.) Kalifornien wählt für Dienstwagen VW statt GM

Der amerikanische Bundesstaat Kalifornien zieht beim Kauf neuer Dienstwagen Konsequenzen aus dem Abgas-Streit mit der Regierung in Washington. Es würden keine Fahrzeuge mehr von GM, Toyota, Fiat Chrysler angeschafft, kündigte Gouverneur Gavin Newsom am Montag an. Denn die Konzerne unterstützten Bemühungen von Präsident Donald Trump, Kalifornien das Recht auf eigene Emissionsstandards zu entziehen. „Autohersteller, die sich auf die falsche Seite der Geschichte gestellt haben, werden von der Kaufkraft Kaliforniens nichts haben“, unterstrich Newsom. Von Januar an würden nur noch Autos von Herstellern angeschafft, die Kaliforniens Rechte respektierten, so Ford, Honda, BMW und VW.

FAZ

*************************************************

7.) AfD bezweifelt, dass weltweiter Anstieg von Verpackungsmüll menschengemacht ist

Die Menge an Verpackungsmüll ist auf ein Rekordhoch gestiegen. 18,7 Millionen Tonnen fielen laut Umweltbundesamt allein in Deutschland im Jahr 2017 an. 226,5 Kilogramm pro Bundesbürger. Politiker der AfD sehen dennoch keinen Handlungsbedarf. Sie halten Verpackungsmüll für eine natürliche Erscheinung, auf die die Menschheit keinen Einfluss hat. „Verpackungsmüll ist natürlich da, das bestreiten wir nicht“, räumt AfD-Chefin Alice Weidel ein. „Aber dass die Menschheit damit etwas zu tun hat, ist überhaupt nicht bewiesen.“ Ihr Co-Vorsitzender, Alexander Gauland, hält einen Plastik-Kaffeebecher in die Höhe. „Sehen Sie: Links-grüne sogenannte ‚Wissenschaftler‘ behaupten, dieser Becher sei von Menschen konstruiert und anschließend in einem speziellen Pressverfahren hergestellt worden. Aber haben sie dafür irgendwelche Beweise? Für mich sieht diese runde Form sehr organisch aus.“

Postillon

 *************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 18. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die chinesische Jugend ist aus einen ganz anderen Material geschnitzt als die in Europa. Für die läuft Friyday for Future als handzahmer Kindergarten herum. Vielleicht möchte sich manch Einer hier einen Tausch wünschen um den Politiker – Innen Tacheles zu lehren ?

 Hongkong

1.) Schwere Zusammenstöße, Feuer und Chaos an Universität

Nach Angriffen mit Pfeil und Bogen, Molotowcocktails und Steinschleudern droht die Polizei in Hongkong den Aktivisten der Demokratiebewegung erstmals mit dem Einsatz scharfer Munition. „Wenn sie mit solchen gefährlichen Aktionen fortfahren, haben wir keine andere Wahl als ein Mindestmaß an Gewalt anzuwenden, darunter scharfe Munition, um zurückzuschießen“, sagte Polizeisprecher Louis Lau.  Bei gewaltsamen Zusammenstößen an der Polytechnischen Universität (PolyU) auf der Halbinsel Kowloon wurde zuvor ein Polizist von einem Pfeil verletzt. Das Geschoss steckte in der Wade des Beamten fest, wie auf Fotos zu sehen war. Der Mann, der für die Pressestelle der Polizei arbeitete, wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sprach vom Einsatz „tödlicher Waffen“ und nannte die Universität einen „Ort des Aufruhrs“ – für Aufruhr drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Welt

*************************************************

Der letzte Handstreich von Schröders – Kanaillen ? Hat die SPD nicht genügend ihrer eignen Leute beschissen ?

“Verschissmus“-Fehler auf SPD-Trauerschleife:

2.)  Partei vermutet Sabotage

Mülheim an der Ruhr – Die SPD-Ratsfraktion in Mülheim (Nordrhein-Westfalen) fühlt sich durch einen peinlichen Rechtschreibfehler auf einer von ihr in Auftrag gegebenen Trauerschleife brüskiert. Am Samstag war bei einer Kranzniederlegung zum Volkstrauertag im Stadtteil Dümpten aufgefallen, dass die Beschriftung auf der Trauerschleife der Fraktion lautete: „Den Opfern von Krieg und Verschissmuss“ anstatt „Den Opfern von Krieg und Faschismus“, wie ein Sprecher am Sonntag bestätigte.

Merkur

*************************************************

Ihr einziger Auftraggeber – die Regierung – ist doch der größte Verursacher mit ihrer korrupten Nähe zur Wirtschaft.

Umweltbundesamt:

3.) Menge an Verpackungsmüll so groß wie nie

Die Menge von Verpackungsmüll in Deutschland ist im Jahr 2017 auf ein Rekordhoch angestiegen. Laut dem Umweltbundesamt (UBA) fielen 18,7 Millionen Tonnen an. Rechnerisch waren das 226,5 Kilogramm pro Person und drei Prozent mehr als im Vorjahr. Private Verbraucher hatten daran einen Anteil von 47 Prozent oder 107 Kilogramm pro Kopf.

Zeit-online

*************************************************

Es fällt ganz bestimmt nicht leicht den politischen Vandalen in aller Welt eine gute Besserung zu wünschen. „Hals und Beinbruch“, in dieser Reihenfolge, käme sicher besser an. Alles andere wäre Schitzophrenie ?

Angeblicher Routinetermin

4.) Spekulationen um Trumps Krankenhausbesuch

„Rasche Untersuchungen und Labortests“ sind Teil des jährlichen Check-ups: So beschreibt das Weiße Haus den Klinikbesuch von Donald Trump am Wochenende. Doch US-Medien melden Zweifel an. Das Weiße Haus wiegelt ab. „Alles reine Routine“, sagte Pressesprecherin Stephanie Grisham über den Besuch von Donald Trump im Walter-Reed-Krankenhaus in Bethesda im US-Bundestaat Maryland am Samstag. Man habe einen Teil des jährlichen Gesundheitschecks vorgezogen, so Grisham. Schließlich habe der Präsident einen freien Tag in Washington zur Verfügung gehabt.

Spiegel-online

*************************************************

So etwas würden viele gerne auch von anderen Ex – Bürgerbescheissern einmal gerne hören. Aber für eine solche  Geste laufen einfach zu viele Falschnickel durch die politischen Meinungswüsten.

Bloomberg entschuldigt sich für Polizei-Taktik gegen Schwarze und Latinos

5.) Potenzieller US-Präsidentschaftskandidat

Vor der erwarteten Ankündigung seiner US-Präsidentschaftskandidatur hat sich Michael Bloomberg für Fehler während seiner Amtszeit als New Yorker Bürgermeister entschuldigt. Er räumte ein, dass die New Yorker Polizei bei umstrittenen Verkehrskontrollen besonders oft Schwarze und Latinos gestoppt habe. „Ich kann die Geschichte nicht ändern“, sagte Bloomberg am Sonntag vor einer mehrheitlich afroamerikanischen Kirchengemeinde in Brooklyn. „Aber heute möchte ich, dass Sie wissen, dass mir klar ist, dass ich damals falsch lag.“

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Jetzt will der Lindner seine „Schützen Arsch im letzten Glied“ auch noch sprichwörtlich verheizen ? Vielleicht sollte der faule Sack selber einmal anfassen. Aber was soll der Geiz, wenn jeder dieser Freiwilligen Schützen einen brennenden  Spahn an die Hand fasst, verglüht er ganz von selbst.  

Soldaten bei Waldbränden im Einsatz :

6.) FDP will Feuerwehren besser ausstatten

Im laufenden Jahr wurden 712 Soldaten eingesetzt, der Großteil davon bei Feuern in Mecklenburg-Vorpommern (546). 2018 kamen 312 Soldaten zum Einsatz, darunter 260 in Brandenburg. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, die unserer Redaktion vorliegt. Die FDP fordert, dass die Feuerwehren besser aufgestellt werden. Die Bundeswehr habe anderes zu tun, als Brände zu löschen, sagte der FDP-Abgeordnete Karlheinz Busen. „Die Länder sind hier in der Pflicht und müssen ihre Feuerwehren besser ausstatten.“

RP-Online

*************************************************

7.) Das Tageshoroskop der Generationen

Boomer
Liebe läuft und läuft und läuft …
Die Kids spinnen
Arbeiten ist nach wie vor wichtig

Boomer, Aszendent Y
Nein, die Fahrradfahrer sind wahrscheinlich nicht DAS Problem
Hip-Hop ist nicht so neu, wie Du glaubst
Bitte heute nichts mehr posten

Generation X
Flaschen wegbringen und Rolling Stone drapieren
Am Wochenende kommen die Eltern
Rage Against The Machine Reunion

Titanic

************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 17. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ach ja, dem sprechende Blasebalg werden schon die passenden Antworten eingeflüstert werden. Die Machtverteilung in dieser Welt reagiert so. Sieh auch gestern unter : 1.).

Amtsenthebungsverfahren in den USA:

1.) Neue Zeugenaussagen belasten Trump

In den Impeachment-Ermittlungen belasten zwei neue Zeugenaussagen den US-Präsidenten. Sie stammen von Tim Morrison, einem früheren Mitarbeiter des Nationalen Sicherheitsrates, und Jennifer Williams, einer Mitarbeiterin von Vizepräsident Mike Pence. Sie hatten bei dem Telefonat zwischen Donald Trump und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj mitgehört. Der Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses veröffentlichte ihre Aussagen, die die Zeugen bereits vor einigen Tagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit getätigt hatten, am Samstagabend (Ortszeit). Beide sprechen von ungewöhnlichen Vorgängen im Zusammenhang mit dem Gespräch zwischen Trump und Selenskyj.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Vorgestern Stasi. Heute Verleger und Morgen Kanzler oder Präsident  in Schland?  Welche Partei setzt den Verleger an seine Spitze ? Nun sage Keiner das wäre in der Teutschen Demokratie unmöglich. Dieses Volk überlebte die IM Erika und Larve, dank der Parteien. Alles Banane oder was?

Eigentümer des Berliner Verlags

2.) Stasi-Skandal um Verleger Holger Friedrich

Diese Nachricht erschütterte am Freitag die Berliner Medienlandschaft: Der neue Eigentümer der Berliner Zeitung war zu DDR-Zeiten Inoffizieller Mitarbeiter. Holger Friedrich (53) war IM „Peter Bernstein“. Friedrich, seit nicht einmal drei Wochen neuer Eigentümer des Berliner Verlags (Berliner Zeitung, Berliner Kurier), ist in der DDR Inoffizieller Mitarbeiter (IM) der Stasi gewesen.

BZ

*************************************************

Kim war wohl nicht an Bord.

Korean Air :

3.) Flugzeug-Kollision auf dem Frankfurter Flughafen

Zwischenfall auf dem Frankfurter Flughafen: Nach der Landung ist am Samstagabend ein Flugzeug der Korean Air auf dem Rollfeld mit einer anderen Maschine zusammengestoßen. Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete am Sonntag, es habe keine Verletzten gegeben, da das andere Flugzeug der Air Namibia mit geringer Geschwindigkeit am Boden unterwegs gewesen sei.

FAZ

*************************************************

Wie gut das es in  Bayern keine IS-Terroristen gibt ? Die laufen vor bescheuerten Gesichtern immer weg.

Auf der Flucht vor der Polizei:

4.) BMW-Fahrer rast in Jugendliche – 14-Jähriger stirbt

Am 15. November, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 34-Jähriger aus dem Landkreis Bad Tölz- Wolfratshausen mit einem BMW auf der Landsberger Straße. Dort wendete er verbotswidrig. Dies fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion 41 (Laim) auf, die den Pkw darauf anhalten wollte. Bei dem Anhalteversuch entfernte sich der BMW so schnell, dass die Streife innerhalb kürzester Zeit den Sichtkontakt zu dem Fahrzeug verlor. Sie forderten Unterstützungskräfte an.  Nach dem jetzigen Ermittlungsstand soll der BMW auf der Fürstenrieder Straße mehrere rote Ampeln missachtet haben. An der Kreuzung zur Aindorferstraße wollten mehrere Jugendliche die Fahrbahn an der dortigen Fußgängerampel überqueren. In diesem Moment näherte sich der flüchtende BMW und kollidierte dabei mit einem 14-Jährigen und einer 16-Jährigen (beide aus München). Beide Fußgänger wurden schwer verletzt. Das Auto setzte danach seine Fahrt fort.

HNA

*************************************************

Gut gebrüllt Löwe ! Und so sprach Schröders Wasserträger: Und für über 60 jährige Ex-Bürgermeister der SPD  eine  Ausbildung zum Toilettenwärter auf den Parkplätzen ? Wie heißt es so schön: Was du nicht willst was man dir tut,   ….. gilt auch für Politiker.

 Für über 40-Jährige

5.) Scholz fordert Rechtsanspruch auf eine zweite Ausbildung

Bürger sollen „auch im Alter von 41 oder 52 Jahren noch mal eine neue Berufsausbildung machen können“, findet Bundesfinanzminister Scholz. Zugleich verteidigt er seinen umstrittenen Vorstoß für eine Streichung von Steuervorteilen für reine Männervereine. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) strebt einen Rechtsanspruch auf eine Ausbildung für über 40-Jährige an, die sich beruflich noch einmal anders orientieren wollen. Er wolle, dass Bürger „auch im Alter von 41 oder 52 Jahren noch mal eine neue Berufsausbildung machen können“, sagte Scholz in einem Interview mit dem „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe).

Welt

*************************************************

Als Muntermacher Deutscher  Vielfarben – Westen hier im Land ? Aber immer daran denken: Nicht die zivile Bevölkerung ist der Gegner. Da sitzen einige viel höher, ohne jegliche  Daseins – Berechtigung. Aus einer kleinen Gruppe wurden weit mehr als 1000 Kontrollen durchgeführt ???

Jahrestag der Bewegung

6.) Die „Gelbwesten“-Randale ist zurück in Paris

Neue Protestaktionen in Paris – und damit auch neue Krawalle: Barrikaden, Tränengas, Feuer! Ein Jahr nach dem Beginn der „Gelbwesten“-Proteste in Frankreich haben sich am Samstag Hunderte Franzosen an neuen Protestaktionen beteiligt.  In der Hauptstadt Paris ging die Polizei an der Porte d’Italie mit Tränengas gegen eine kleine Gruppe von Demonstranten vor, die Holzpaletten angezündet hatte. Auch Autos gingen in Flammen auf. Bis zum Mittag gab es Dutzende Festnahmen und weit mehr als 1000 Personenkontrollen, wie die Polizeipräfektur mitteilte. Dabei beschlagnahmten die Beamten etwa Feuerwerkskörper, Helme und Gasmasken.

Bild

*************************************************

Eine Legende tritt ab:

7.) Das sind die 29 besten Zitate von Uli Hoeneß

Heute tritt Uli Hoeneß von seinem Posten als Bayern-Präsident ab. Die perfekte Gelegenheit, noch einmal seine besten Zitate aus mehr als 40 Jahren beim FC Bayern München zu würdigen. Hier sind die 29 Highlights:
„Wenn einer 100 Millionen verdient, dann ist er trotzdem noch ein Mensch. Nur eben ein viel besserer Mensch als alle anderen Versager.“
„Als ich den FC Bayern vor 63 Jahren gegründet habe, gab es hier noch nicht mal einen Fußballplatz, sondern nur ein mit Lava bedecktes Feld. Da haben wir uns damals noch die Füße verbrannt beim Spielen, weil wir waren ja auch barfuß. Erst viel später wurden lavafeste Schuhe erfunden, aber da hatten wir schon einen Platz mit Rasen statt Lava, weil Lava viel zu heiß ist, um darauf zu spielen.“
„Die Jungs in der Thailänder Höhle mit ihrem Fußball, was die für einen Scheiß gespielt haben!“
„Ich bin vielleicht nur ein einfacher Wurstverkäufer, aber dafür habe ich viel Ahnung davon, wie man Wurst verkauft. Ich bin nämlich ein Wurstverkäufer und habe deshalb viel Ahnung vom Wurstverkaufen. Als Wurstverkäufer.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 16. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Beginnt jetzt der offene Kampf mit den kleinen Stofftiger auf den schreibenden Markt ? Wer ihn bislang nicht erkennen wollte, wird es jetzt lernen.

Post aus Washington  

1.) Die Schlacht beginnt

Demokraten und Republikaner rüsten auf: Bei der Untersuchung zu einer Amtsenthebung spielten Fakten keine große Rolle. Dabei bietet Trump schon den nächsten Grund zum Gruseln. Am Ende dieser historischen Woche haben sich auf folgende Frage zwei völlig unterschiedliche Antworten herausgeschält:  Was müssen Sie tun, um als Präsident eines strategisch wichtigen Landes am Rande Europas von Donald Trump ins Weiße Haus eingeladen zu werden?

T-online

*************************************************

Wer Arschlöcher wählt, wird Scheiße ernten ! War es je anders? Erst hat der Stromverbraucher die Umstellung in die Atomkraft finanziert, jetzt das Abwracken. Derweil leben die Aktionäre als  Shareholder, politisch gestützt, ziemlich sorgenfrei.

Trotz Klimapaket :

2.) Strom wird noch teurer

Auf Stromkunden in Deutschland kommt eine Welle an Preiserhöhungen zu. Nach Angaben der Vergleichsportale Verivox und Check24 haben bereits rund 170 Versorger angekündigt, die Preise für private Verbraucher zum 1. Januar anzuheben. Laut Verivox wollen bislang 177 örtliche Stromversorger ihre Preise um durchschnittlich 5,4 Prozent erhöhen. Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 4000 Kilowattstunden müsse in den von den Strompreiserhöhungen betroffenen Regionen mit Mehrkosten von durchschnittlich 64 Euro pro Jahr rechnen. „Die Bundesregierung hat zwar erklärt, die Haushalte bei den Strompreisen entlasten zu wollen, doch davon ist bisher noch nichts angekommen“, sagte Valerian Vogel, Energieexperte bei Verivox.

FAZ

*************************************************

Jeden Tag wird immer wieder das gleiche Lied gesungen und Schland stellt dem Ganzen seine Flintenuschi von gestern, „voll von Lügen“ entgegen?

Wahl in Großbritannien

3.) Johnson vergeht das Lachen, Farage schäumt vor Wut

Schwarz auf weiß stand der Begriff „Onanie“ im Redemanuskript des Premierministers. Dass seine politischen Gegner zwei weitere Referenden wollten, eines über Schottlands Unabhängigkeit und eines über die EU-Mitgliedschaft, das sei „politische Onanie“. Als Boris Johnson Mitte der Woche bei einem Wahlkampfauftritt in den Midlands ans Mikrofon trat, nahm er das schlüpfrige Wort aber doch nicht in den Mund. Für Schlagzeilen hatte das Vokabular des für seine Wortkunst berüchtigten Tory-Politikers da schon lange gesorgt. Auf Google schoss die Zahl der Suchen nach dem Begriff „Onanie“ in die Höhe. Nachfragen zur angedachten Wortwahl versuchte Johnson herunterzuspielen – es habe sich ja nur um ein Manuskript gehandelt, das auf unerklärliche Weise an die Öffentlichkeit gelangt war.

Welt

*************************************************

Handelte  Macht anders – gäbe es von Morgen an, keine Solche mehr. Dieses ungeschriebene Gesetz kann von den meisten Politiker – Innen nicht erkannt werden wollen, sonst würden sie von Übermorgen an, ihre Arbeit auf den Behörden alleine vollbringen müssen. Beispiel: Die NSU-Verbechen und Andere ?

Trotz Kriegsverbrechen

4.) Trump begnadigt Militärs und widerruft Degradierung von Elitesoldat

Er wandte sich damit gegen sein eigenes Verteidigungsministerium: US-Präsident Trump hat drei Soldaten begnadigt, die wegen Kriegsverbrechen angeklagt oder rechtskräftig verurteilt waren. US-Präsident Donald Trump hat zwei wegen Mordes beschuldigte Militärs begnadigt und die Degradierung eines weiteren hochdekorierten Soldaten zurückgenommen. Das Weiße Haus verkündete die Entscheidung am Freitagabend in Washington. Begnadigt werden demnach Clint Lorance und Mathew Golsteyn. Für Edward Gallagher wiederum ordnete Trump an, dessen vorherigen Dienstgrad wiederherzustellen.

Spiegel-online

*************************************************

Da haben die Patsche-Händchen vielleicht falsch geknetet oder vor Andacht gezittert ?

Europa:

5.) Europäisches Drama um Macron

Es war ein kurzer Ausflug mit langer Vorgeschichte. Am Mittwoch flog Außenminister Heiko Maas (SPD) für einige Stunden nach Skopje, in die Hauptstadt Nordmazedoniens. „Wir wollen, dass die EU gegenüber Nordmazedonien und Albanien Wort hält“, verkündete Maas. Das sollte Mut machen, aber es war das Eingeständnis einer Niederlage. Monatelang hatte die Bundesregierung versucht, Frankreich für den Start von EUBeitrittsgesprächen mit den Balkanländern zu gewinnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU )bearbeitete Präsident Emmanuel Macron bis zur letzten Minute. Ohne Erfolg.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Für eine solche Erkenntnis hat es aber lange gebraucht. Betrat nicht Merkel erst vor 14 Jahren „Ihr Neuland“. Obwohl – sie doch schon 16 Jahre zuvor hinter der für sie bis dahin  sicheren Mauer hervorgekrochen kam !

Habeck betont Machtanspruch der Grünen :

6.) „Die Ära Merkel geht zu Ende“

Robert Habeck spürt so langsam die Last der Verantwortung. Die Umfragewerte seien ein großer Vertrauensvorschuss, die Grünen hätten so viele Hoffnungen geweckt, ruft er den Delegierten des Parteitags in der Stadthalle Bielefeld zu. „Wir müssen aus Hoffnung Wirklichkeit machen. „Unumwunden formuliert der Grünen-Chef einen Machtanspruch für seine Partei. „Die Ära Merkel geht erkennbar zu Ende“, sagt er. Eine neue Zeit werde bald beginnen: „Wir werben um die Verantwortung, diese neue Zeit gestalten zu können.“ Seit die Grünen unter der Führung von Habeck und seiner Co-Vorsitzenden Annalena Baerbock in den Umfragen stabil bei 20 Prozent liegen, verstehen sie sich als „Regierung im Wartestand“. Doch Opposition ist etwas anderes als Regieren, das weiß auch der Grünen-Chef.

Tagesspiegel

*************************************************

heute-show vom 15. November 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über zwei romantische Präsidenten, Heimkehrer, unser Geld, das Sorgenkind Europas, Plastikmüll und gemeinnützige Vereine.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 15. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die schmutzige Macht behält für gewöhnlich die Oberhand, das haben wir in Schland oft genug erlebt !

USA

1.) Im Streit über seine Steuererklärung zieht Trump vor den Obersten Gerichtshof

US-Präsident Donald Trump will mit allen Mitteln verhindern, dass er seine Steuererklärung veröffentlichen muss. Dabei geht es um eine Schweigegeldzahlung an die Porno-Darstellerin Stormy Daniels.

Welt

*************************************************

Der Süden Deutschlands hat Bielefeld wieder entdeckt. Dann kann Habeck auch Kanzler. Die Uckermark war schwerer zu finden.

Parteitag in Bielefeld:

2.) Grüne zwischen Triumph und Trauma

Selbstverständlich soll es kein Jubelparteitag werden, eher ein außerordentlich ernsthaftes Arbeitstreffen, bei dem neben der grünen Weltanschauung auch allerlei Zahlen zu erörtern sind. Was darf der ökologische Umbau Deutschlands kosten? Wie kann der Staat den Wohnungsbau voranbringen? Und wie will eine künftige grüne Bundesregierung eigentlich eine Kehrtwende bei Klima, Mobilität, Konsumverhalten einleiten, ohne sich dabei heillos zu verschulden?

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Sollte der EX-Bürgermeister Schlonz zeigen wollen, dass er auch sozial und somit eine Partei führen kann ?

Bundeshaushalt 2020

3.) Regierung plant mehr Geld für Soziales ein

Der Bundeshaushalt für 2020 steht. Auch im kommenden Jahr soll der Bund ohne Neuverschuldung auskommen. Dafür will er deutlich mehr Geld für Arbeit und Soziales, Klimaschutz und Familien ausgeben. Mit diesem Ergebnis schloss der Haushaltsausschuss des Bundestages am Morgen seine 17-stündige sogenannte Bereinigungssitzung ab, bei der alljährlich die Verabschiedung des Bundesetats vorbereitet wird. „Es bleibt dabei: keine neuen Schulden“, sagte der haushaltspolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Eckhardt Rehberg (CDU).

Spiegel-online

*************************************************

Die Bahn sollte sich als erstes von ihren Eleven aus den Parteien trennen, welche ihr wegen Mangel an politischen Fähigkeiten, auf die Augen gedrückt wurden. Die gleichen Probleme welche die Bahn heute vor sich her schiebt, wurden schon in den 1960-ger Jahren bemängelt. Das Ganze ist folgerichtig ein politisches Führungs – Problem.

Die Deutsche Bahn :

4.) „Viele Beschäftigte schämen sich“

Die Gewerkschaft EVG wirft Konzernspitze und Verkehrsminister Versagen vor. Bahnchef Lutz schreibt an Verkehrsminister Scheuer. Mit scharfer Kritik an der Bundesregierung hat der neue Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Torsten Westphal, sein Amt angetreten. Viele Beschäftigte der Deutsche Bahn AG schämten sich für die vielen Mängel im Schienenverkehr, sagte der bisherige EVG-Bundesgeschäftsführer am Donnerstag in Berlin. Die Mitarbeiter hätten „die Nase bis obenhin voll“. Die Regierung und besonders Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) müssten endlich Verantwortung für die Schiene und die DB AG übernehmen, fordert Westphal. Der Bund als Eigentümer sei gefordert. „Wir brauchen dringend ein Gesamtkonzept, das den Schienenverkehr nach vorne bringt.“

Tagesspiegel

*************************************************

Wer nicht wahrgenommen wird, muss sich auf den Stuhl stellen um gehört zu werden !

Deutscher Arbeitgebertag 2019

5.) Kuriose Szene: Angela Merkel stoppt während Rede abrupt – und fordert Applaus

Das hatte sich Angela Merkel anders vorgestellt: Bei einer Rede in Berlin auf dem Deutschen Arbeitgebertag spricht die Bundeskanzlerin über die Entwicklung Deutschlands. Dann kommt es zu einer kuriosen Szene.

Die Bundeskanzlerin machte während ihrer Rede extra eine Pause, weil sie Applaus erwartete. Doch dieser blieb aus. Nur ein paar Zuhörer im vollbesetzten Saal klatschten. Also reagierte Merkel schmunzelnd: „Zwei Menschen, die klatschen. Schauen Sie, das geht doch nicht.“ Erst danach folgte Applaus von allen Anwesenden. Die Reaktion der Kanzlerin gibt es auch im Video bei Focus zu sehen.

Neue Fr. . Presse

*************************************************

Politiker zeigen immer nur ihre eigenen Vorbilder ?

Nordsyrien:

6.) Erdoğan führte Trump kurdenfeindliches Video vor

Mit einem Video hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan bei seinem Besuch im Weißen Haus versucht, die USA von ihrem Bündnis mit der Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien abzubringen. Erdoğans Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun veröffentlichte den viereinhalbminütigen Film, der US-Präsident Donald Trump und fünf Erdoğan-kritischen Senatoren vorgeführt wurde, am Donnerstag auf Twitter. Darin wird der Kommandeur der von der YPG dominierten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF), Maslum Abdi, für schwere Terroranschläge in der Türkei verantwortlich gebracht.

Zeit-online

*************************************************

Kleine Momente des Schreckens beim öffentlichen

7.) Bundeswehr-Gelöbnis in Berlin

  • Als kurz vor Beginn des Zeremoniells bekannt wird, dass die Bundeswehr nur noch über knapp ein Dutzend heiler Gala-Uniformen verfügt
  • Als Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble den Befehl „Achtung, stillgestanden!“ verweigert
  • Als der Stabsmusikkorps „Imagine“ von John Lennon anspielt
  • Als Verteidigungsministerin und designierte CDU-Kanzlerkandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer während der Nationalhymne anfängt zu zittern

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0 

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 14. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Zu Dritt hört sich das große Halleluja der Kriege besser an. Mutti No, als Pufferzone ist einfach unersetzlich?

Erdogan besucht Trump

1.) Wer ist hier der Boss?

US-Präsident Donald Trump mühte sich, dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Washington einen schönen Empfang zu bereiten – dessen Reaktion war aber nur bedingt freundlich.  An seltsame Szenen im Weißen Haus hat man sich in Washington langsam gewöhnt. Doch diese Begegnung zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und US-Präsident Donald Trump bot dann doch wieder ein ganz neues Erlebnis.

Spiegel-online

*************************************************

Um  diesen Konflikt können sich noch weitere, sich selber als Friedenspäpste bezeichnete Spinner bemühen. Sie werden die Probleme so nicht aus der Welt Quatschen. Die ganze Angelegenheit wurde von politischen Idioten mit Beginn an, in arroganter Gutsherrenart, über die Köpfe der dort lebenden Menschen, falsch angefasst.

Brennpunkte (DPA)

2.) Raketenangriffe auf Israel trotz Berichten über Waffenruhe

Trotz offiziell unbestätigter Berichte über eine Waffenruhe zwischen Israel und der Extremistenorganisation Islamischer Dschihad hat es auch am Morgen weiter Raketenbeschuss auf Israel gegeben. Die Sirenen heulten nach Armeeangaben im Grenzgebiet. Die Zahl der getöteten Palästinenser im Gazastreifen durch israelische Luftangriffe stieg unterdessen auf 34. Die meisten davon waren nach palästinensischen Quellen militante Palästinenser.

Welt

*************************************************

Wenn Dilettanten regieren ! „Made in Germany“ entwickelt sich zum Teutonischen Wurm. Versucht es, gestandene Leute von außerhalb der Clan-Parteien für die Verantwortung zu gewinnen.  Sonst wird dem Flughafen BER. und Stuttgart 21, so wie viele weitere Beispiele, andere Pleite-Gänge folgen. Dieses Land wurde in die Korruptheit regiert. Alle Macht haben die Parteien übernommen.

Berliner Museum der Moderne:

3.) Maßlose Größe bei konzeptueller Armut

Anstatt sich mit zeitgemäßen Fragestellungen auseinanderzusetzen, verstört das geplante Museum der Moderne mit unangenehmer Breitschultrigkeit – und hohen Kosten. Der Bundestag trifft heute eine der weitreichendsten Entscheidungen für die Berliner Kulturlandschaft seit Jahren. Er kann die 364 Millionen Euro, die im Haushaltsentwurf für das neue Museum der Moderne am Berliner Kulturforum vorgesehen sind, freigeben – oder eben nicht. Läge dem Parlament wirklich an der Kultur, würde es den Posten streichen und eine neue Debatte über das Projekt verlangen.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Zeigt Trump jetzt Merkel wie mit Maurerkelle und Richtmaß auch ohne Kopf gearbeitet werden kann? Das Rennen um die Herrschaft zwischen Flugplatz und Tesla hat begonnen ! Vielleicht parken dort die Autos später ? Jetzt wird Mutti gezeigt wo bei einen Hosenanzug die Bügelfalte sitzen sollte.

10.000 neue Jobs

4.) Tesla baut Mega-Fabrik vor den Toren Berlins

Sensationelle Nachricht für unsere Region. Die europäische Tesla-Giga-Fabrik soll in der Nähe des Flughafens BER südöstlich von Berlin errichtet werden. Das verkündete Tesla-Boss Elon Musk (48) am Dienstag Abend bei der Preisverleihung zum Goldenen Lenkrad im Axel-Springer-Haus in Kreuzberg. Erst vor wenigen Wochen hatte Musk erklärt, dass sein Unternehmen eine erste Fabrik in Europa bauen wolle. Seit Jahren gibt es Gerüchte über einen europäischen Standort des Elektro-Autobauers Tesla (weltweit 50.000 Mitarbeiter), eine Entscheidung war aber noch nicht gefallen.

BZ

*************************************************

Da drängt sich die Bahne zu einer Fahrt in die Neutralität gerade zu auf. Mit der Deutschen Bahn in der Dritten Klasse auf alten vollge – P I S –  ten Bretter-Bänken.

Auf den Brexit folge der Abstieg

5.) Tusk wähnt Briten in der Zweitklassigkeit

Am 12. Dezember wählen die Briten ein neues Parlament, der Brexit soll dann im Januar 2020 folgen. EU-Ratspräsident Tusk rechnet danach mit einem „Abstieg“ des Landes: Das internationale „Schlachtfeld“ bestimmten dann andere.EU-Ratspräsident Donald Tusk hat Großbritannien nach dem Austritt aus der Europäischen Union einen drastischen Abstieg vorausgesagt. „Nach diesem Abschied wird das Vereinigte Königreich ein Außenseiter, ein zweitklassiger Spieler, während das wichtigste Schlachtfeld von China, den USA und der EU besetzt sein wird“, sagte Tusk in einer Bilanz seiner fünfjährigen Amtszeit. Überall werde er gefragt, warum die Briten sich das antäten.

ntv

*************************************************

Trump kann nicht provoziert werden ! Politiker-Innen geben sich so dumm und glauben außerhalb jeder Kritik zu stehen. Hat doch schon der Dertsche Herbert gesungen: „Kinder an die Macht.“

Reise zur Weltklimakonferenz

6.) Greta Thunberg segelt mit bekanntem Youtuber-Paar nach Europa – zuvor provoziert sie Trump

Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat einen Weg gefunden, um von Amerika zurück nach Europa zu kommen: Ein Youtuber-Paar gibt ihr eine Mitfahrgelegenheit.  Greta Thunbergs Reise in die USA war ein wahres Medien-Event. Vor Ort machte die Klima-Aktivistin aus Schweden etliche Male auf sich und den Klimawandel aufmerksam. Das Highlight war sicherlich ihre Rede beim UN-Klimagipfel in New York. Doch schon die Reise in die USA war ein echtes Spektakel: Mit einer emissionsfreien Hochseejacht segelte die 16-Jährige im September nach Übersee. Doch schon bald stellte sich die Frage: Wie wird Greta wieder nach Europa kommen? Jetzt hat die 16Jährige eine Lösung gefunden.

FR

*************************************************

Musk:

7.) „Wir haben Berlin als Standort gewählt, weil sich dort der einzige CO2-freie Flughafen der Welt befindet“

 Die Nachricht, dass Tesla bei Berlin eine riesige Fabrik mit 10.000 Arbeitsplätzen bauen will, sorgt derzeit für Furore. Nun verriet Tesla-Gründer Elon Musk dem Postillon exklusiv,  warum seine Entscheidung ausgerechnet zugunsten der Bundeshauptstadt ausfiel: Den Ausschlag gab demnach der vor Ort bereits befindliche vollkommen CO2-freie Flughafen BER.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 13. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Das Aufwecken von Schröders Hampermänner und Frauen

SPD-Casting

1.) Und plötzlich attackiert Scholz den linken Walter-Borjans

Lange wurden im Rennen um den SPD-Parteivorsitz strittige Themen nicht besprochen, scharfe Attacken blieben aus. Doch kurz vor der Stichwahl wird Olaf Scholz plötzlich angriffslustig. Beim Duell in Berlin attackiert er die Konkurrenten ungewöhnlich scharf.   Als Norbert Walter-Borjans am Ende der Debatte ins Schwärmen über sich selbst gerät, blickt Olaf Scholz kurz zur Decke. Er erlebe viele Menschen, die ihm die Führung der SPD zutrauten, sagt Walter-Borjans. Andere wollten seinetwegen sogar in die Partei eintreten. Doch als er endet, klatscht niemand im Willy-Brandt-Haus. Niemand jubelt ihm zu. Vizekanzler Scholz lächelt fein. Es ist nur ein Augenblick – aber er ist symptomatisch für den ganzen Dienstagabend. Erstmals seit Wochen ist so etwas wie Angriffslust zu spüren in der SPD. Über Monate war das Rennen um den Parteivorsitz weitestgehend störungsfrei vor sich hingeplätschert. Die Kandidaten verschonten sich gegenseitig mit Attacken, scharfe inhaltliche Debatten blieben zumindest auf offener Bühne größtenteils aus.

Welt

*************************************************

Wann werden in Schland die Denkmale eingerissen, um auch den rechten Toten die Auferstehung an die Macht zu ermöglichen ?

Unruhen nach Morales-Rücktritt

2.) Rufe nach „Bürgerkrieg“ in Bolivien – USA ziehen Personal ab

Bolivien kommt nicht zur Ruhe. Auch nachdem der langjährige Präsident Evo Morales seinen Posten zur Verfügung gestellt hat und ins Exil geflohen ist, ereignen sich an vielen Orten des Landes gewaltsame Auseinandersetzungen. Am Dienstag (Ortszeit) zirkulierten Videos, die Kämpfe zwischen der Polizei und wütenden Unterstützern des geschassten Machthabers in der Stadt Cochabamba zeigen. Maskierte Männer fordern auf den Aufnahmen einen Bürgerkrieg in dem südamerikanischen Land. Aus verschiedenen Orten gab es Berichte über Plünderungen und Brandstiftung, wie der britische „Guardian“ meldet. Die meisten Bürger der Hauptstadt La Paz waren auf Anweisung der Polizei daheim geblieben.

Spiegel-online

*************************************************

„Lasset die Kinder zu mir kommen“ ! So soll das Vorbild der Christen einmal getönt  haben.  –  Heute würden die Mafiosi, welche ihre Clan-Parteien mit einem – C – im Logo schmücken, alle Kinder, welche ihre verdummenden – Unterrichte schwänzen zum Teufel jagen. So ändern sich die Zeiten samt ihrer Bedeutungen !

Mitfahrgelegenheit zur Weltklimakonferenz  

3.) Greta Thunberg segelt wieder über den Atlantik

Mit einem YouTuber-Paar über den Atlantik: Greta Thunberg hat eine Mitfahrgelegenheit gefunden, um rechtzeitig von den USA nach Europa zu gelangen. Vor ihrer Abreise holte sie zudem gegen Donald Trump aus.  Weniger als drei Wochen vor dem Beginn der nach Madrid verlegten Weltklimakonferenz hat Klimaaktivistin Greta Thunberg eine Rückreisemöglichkeit über den Atlantik gefunden. Sie werde auf dem knapp 15 Meter langen Katamaran „La Vagabonde“ vom US-Staat Virginia aus zurück nach Europa segeln, teilte die 16-jährige Schwedin am späten Dienstagabend auf Twitter mit. Das australische YouTuber-Paar Riley Whitelum und Elayna Carausu sowie die englische Profi-Skipperin Nikki Henderson sollen sie demnach zurück über den Ozean bringen. Läuft alles nach Plan, geht der erneute Transatlantik-Törn bereits am Mittwoch los. „Wir segeln morgen früh nach Europa!“, schrieb Thunberg.

T-online

*************************************************

So einfach geht das in Südamerika – wenn alle anderen zu blöde sind. Könnte sie eine aus  Schland stammende Schwester von Trump sein ? Bananen zum schmücken ihrer Fahnen haben sie doch reichlich. Dann könnte jetzt die offizielle Kolonisierung beginnen.

Bolivien :

4.) Senatorin erklärt sich zur Interimspräsidentin

Nachdem Präsident Morales ins Exil ging, ist die Nachfolgefrage in Bolivien kompliziert. Weil das Parlament nicht beschlussfähig war, erklärte Senatorin Jeanine Añez, sie rücke nun an die Staatsspitze auf. Es soll Neuwahlen geben. Nach dem Rücktritt von Boliviens Staatschef Evo Morales hat sich die Senatorin Jeanine Añez zur Interimspräsidentin des südamerikanischen Landes erklärt. „Ich werde alle nötigen Maßnahmen ergreifen, um das Land zu befrieden“, sagte sie am Dienstagabend. Zuvor waren zwei Versuche des Senats und der Abgeordnetenkammer gescheitert, eine Beschlussfähigkeit festzustellen, da nicht genug Parlamentarier anwesend waren.

FAZ

*************************************************

Schwimm-Unterricht für Jesus und Maria und die Rechten öffnen die Türen ! Haben die Klimawechsel  – Ignoranten etwas anderes verdient ?

Wasser im Markusdom

5.) Hochwasser überschwemmt Venedig

Im November 1966 erreicht ein Hochwasser in Venedig den historischen Rekordwert von 1,94 Meter. Dieser Marke nähert sich der Pegel in der Nacht beträchtlich. Venedigs Bürgermeister will den Notstand ausrufen. Venedig wird von einem Rekord-Hochwasser heimgesucht. Bürgermeister Luigi Brugnaro sprach von einer „Katastrophe“ und mobilisierte alle Einsatzkräfte. Es werde der Notstand ausgerufen, kündigte er an. Er machte den Klimawandel für die immer häufiger werdenden Überschwemmungen verantwortlich. „Wir rufen die Regierung auf, uns zu helfen, die Kosten werden hoch sein.“

ntv

*************************************************

Lügen, Betrügen, Hochstaplen und sogar Morden, das waren immer entscheidende Merkmale von  Politik. Weltweit ! Wer so etwas wählt, sollte sich ob der Folgen nicht beschweren.

Unsauberer SPD-Wahlkampf? :

6.) Wikipedia-Artikel von Scholz und Geywitz offenbar geschönt

Ein ehemaliger SPD-Politiker soll die Einträge über Olaf Scholz und Klara Geywitz bei Wikipedia geschönt haben. Das Kandidatenduo befindet sich zusammen mit Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken in der Stichwahl um den SPD-Vorsitz. Wie „t-online“ berichtet, steckt hinter dem Autor „Sciman“ Simon Vaut. Er war Referent in der SPD-Bundestagsfraktion, Redenschreiber von Sigmar Gabriel und Spitzenkandidat der SPD Brandenburg zur Europawahl – bis er schon einmal der Lüge überführt wurde. Vaut soll laut „t-online“ die Wikipedia-Einträge von Scholz und Geywitz um vorteilhafte Details ergänzt haben und solche von Norbert Walter-Borjans kritischer formuliert haben. Auf Twitter soll Vaut außerdem Likes für Beiträge verteilt haben, in denen Scholz und Geywitz positiv oder Walter-Borjans negativ bewertet wurde.

Tagesspiegel

*************************************************

7.) Weitere Tote im Wilke-Skandal?

Der Wurstskandal um die Firma Wilke weidet, Pardon: weitet sich aus. Ermittler einer Sokuh kauen die bisherigen Todesfälle derzeit noch einmal durch. Sie mutmaßen, dass in den Kühlhäusern des Gammelfleischfabrikanten noch weitere Cold Cases lagern. Unterdessen haben sich in mehreren Zulieferbetrieben weitere Verdachtsfälle ergeben.

Titanc

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 12. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ob unsere politischen Schlappis wohl auch so schnell verschwinden könnten ? Aber wer böte sich denn da als Fluchthelfer an ? Die meisten haben doch selbst schon ihren aufrechten Gang verloren und fielen der staatlichen Behörde für Zucht und Ordnung anheim. Also  macht den Bajuwaren Beine, aber die schieben ihre Asylbewerber ja gleich nach Putin weiter ?

Unterwegs nach Mexiko :

1.) Boliviens Ex-Präsident Morales geht ins Exil

Boliviens zurückgetretener Präsident Evo Morales hat sein Land Richtung Mexiko verlassen. Dort wird ihm Asyl gewährt. „Sein Leben und seine Unversehrtheit wurden gerettet“, schrieb der mexikanische Außenminister Marcelo Ebrard am Montagabend (Ortszeit) auf Twitter. In Bolivien erklärte derweil die Armee, sie werde gegen die Ausschreitungen und Proteste im ganzen Land einschreiten. Die designierte Übergangspräsidentin Jeanine Añez kündigte Neuwahlen an

RP-online

*************************************************

Gibt es denn Balkone in Istanbul? Liegen die Türken nicht alle und immer am Strand des Bosporus in der Sonne ? BILD sprach zuerst mit den Toten ?

BILD in Istanbul

2.) Was geschah wirklich mit dem Weißhelme-Chef?

Gründer der syrischen Rettungsorganisation angeblich von Balkon gestürzt ++ Zweifel an Unfall-Theorie ++ Was seine Frau über die Nacht sagt, in der James Le Mesurier starb.  Der Mitbegründer der syrischen Rettungsorganisation „Weißhelme“, James Le Mesurier, ist offenbar von einem Balkon in Istanbul gestürzt. Seine Leiche war am Montagmorgen unterhalb seines Apartments gefunden worden. Mehrere den „Weißhelmen“ nahestehende Quellen bestätigten Le Mesuriers Tod. Allerdings gibt es Zweifel, ob es tatsächlich ein Unfall war.

Bild

*************************************************

Wären wir Rassisten würden wir schreiben: „Wenn die Weißen doch auch diesen Mut aufbringen würden, wäre vieles im Westen nicht passiert, was lange Jahre für Undenkbar gehalten wurde.“

Neue Proteste:

3.) USA sehen Lage in Hongkong mit „großer Besorgnis“

Angesichts der eskalierenden Gewalt bei Protesten in Hongkong hat Washington die Regierung, die Demonstranten und die übrigen Bürger eindringlich zum Dialog aufgerufen. «Die Vereinigten Staaten beobachten die Situation in Hongkong mit großer Besorgnis», erklärte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Morgan Ortagus, am Montagabend (Ortszeit). «Wir verurteilen Gewalt auf allen Seiten, sprechen den Opfern von Gewalt ungeachtet ihrer politischen Neigung unser Mitgefühl aus und rufen alle Parteien – die Polizei und Demonstranten – auf, sich in Zurückhaltung zu üben.»

Zeit-online

*************************************************

Weil es so schön war ! Hier noch einmal die Reservebank, ( Auswechselspieler – Innen, der Politik, nach dem das Spiel lange entschieden war ), auf mit einen Blick . Krampi steht (hängt) dort, wie ein Schluck Wasser in der Kurve.

Grundrente im Überblick :

4.) Wer auf mehr Geld hoffen darf, wer nicht

Die Große Koalition hat sich auf einen Kompromiss bei der Grundrente geeinigt. Kritik kommt von der FDP und Linkspartei, aber auch aus Union und SPD. Die Koalition hat ihren Streit um die Grundrente beigelegt. Man habe nach langen Verhandlungen einen dicken Knoten durchgeschlagen und eine auch für die CDU vertretbare Lösung gefunden, sagte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer am Sonntag in Berlin nach der Einigung des Koalitionsausschusses auf Regeln für eine Grundrente. Kramp-Karrenbauer bezeichnete den Kompromiss im Streit um die Grundrente als wichtigen Beitrag im Kampf gegen Altersarmut.

Tagesspiegel

*************************************************

Kommt jetzt der Gegenschlag von Trump ? Hätte der vielleicht gerne selber die Hand erhoben ? Er ist ein zu Spät – Geborener. Früher war immer alles besser: Ein Alexander, oder Karl die Großen, hätten sich eine solche Meuchelei nicht aus den Händen nehmen lassen. Darum sind sie auch heure Heilige und, oder Helden und werden entsprechend von Demokraten gefeiert.

Gaza-Angriff :

5.) Israels Streitkräfte töten Anführer des „Islamischen Dschihads“

Israelische Streitkräfte haben den Kommandeur der militanten „Bewegung des islamischen Dschihads in Palästina“, Baha Abu al Ata, bei einem Angriff auf sein Haus im Gazastreifen getötet. Dies teilten Vertreter beider Seiten am Dienstag mit. Israels Armee erklärte daraufhin, nicht zur Politik der gezielten Tötungen von Feinden des Staates zurückzukehren. „Dieser israelische Angriff ist kein Hinweis auf einen Wechsel in der israelischen Politik“, sagte Armeesprecher Jonathan Conricus. Die Operation, die Ministerpräsident und Verteidigungsminister Benjamin Netanjahu genehmigt habe, sei eine einzigartige Aktion gewesen, um „eine direkte Bedrohung“ abzuwenden.

FAZ

*************************************************

Das wird die Sensation auf den Märkten der Zukunft. Die SPD holt Schröder als Roboter zurück. Da brauchen nur einige Schräubchen nachgezogen werden, dann flüstert er munter weiter.

Arbeit:

6.) TÜV für künstliche Intelligenz kommt

Sie steuert Sprachassistenten wie Siri und Alexa. Sie wird von Banken, Versicherungen und Reisebüros genutzt, um Kundenwünsche besser zu erfüllen. Und die Autoindustrie braucht sie, damit Fahrzeuge leichter bedienbar sind. Anwendungen für künstliche Intelligenz (KI) setzen sich auch in deutschen Unternehmen immer weiter durch – mit weitreichenden Folgen für Firmen und Beschäftigte.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Achtung!

7.) Hier ruft Uli Hoeneß in den nächsten Tagen auch noch an:

  • bei Ihrer Mutter („Gute Frau, wissen Sie eigentlich, dass Sie sich heute noch gar nicht positiv über Hasan Salihamidžić geäußert haben?“)
  • in Landsberg („Hallo! Wer ist da bitte? Ups … Verwählt, T’schuldigung!“)
  • bei Marc-André ter Stegen („Dass du dich total despektierlich über meine Manuel Neuer geäußert hast, ist unverschämt! Du hast gar keine Ahnung! Schäm dich!“)
  • bei Oliver Kahn („Hallo Oliver! Wenn ich dich noch einmal mit dem Welke im Fernsehen erwische, kannst du dir den Job bei Bayern München abschminken. Hab ich mich klar genug ausgedrückt?“)
  • bei Gott („Guten Tag, Herr Gott! Ich wollte Ihnen nur kurz Bescheid geben: Hasan hat einen guten Job in diesem Jahr gemacht, ich darf daran erinnern, dass die Verpflichtungen von Pavard, Hernandez und Davies alleine auf seinem Mist gewachsen sind. Vielen Dank und Tschüss!“)
  • bei Lothar Matthäus („Hier … äh … spricht der Kalle, der Kalle Rummenigge … Husthust … Lothar, ähm … Ich wollte dich fragen, ob du nicht Trainer bei Bayern München werden möchtest… Hihi… Telefonscherz! Telefonscherz! Telefonscherz! Hahahahaha…“)

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 11. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Jeder Kompromiss , ist ein politischer Beschiss auf die Bürgen – Innen zum Vorteil der Macht. In diesen besonderes Fall heißt es ja auch – die Gro-Ko geht weiter, immer weiter, da die Kleinen ihren vorzeitigen Orgasmus auf Kosten der Parteigenossen – Innen hatten. Man höre und sehe sich nur aufmerksam die anschließende Pressekonferenz an. Kann das persönliche Versagen noch selbstgefälliger zum Ausdruck gestellt werden ?

Reaktion auf Grundrenten-Kompromiss

1.) „Noch mehr Schatten als Licht“

Nach monatelangen Verhandlungen hat sich die Große Koalition bei der Grundrente geeinigt. Kritik kommt natürlich von der Opposition, aber auch in Union und SPD lobt nicht jeder den Kompromiss. Mit einem Kompromiss bei der Grundrente hat sich die Große Koalition in die Halbzeitpause gerettet (lesen Sie hier einen Kommentar zur Einigung). Scharfe Kritik kam von der Opposition an der Einigung von Union und SPD.

Spiegel-online

*************************************************

Sind die Teutschen Söldertruppen jetzt auch schon mit ihren Helfern zur Ausbildung vor Ort ?

Hongkong

2.) Polizist schießt Demonstranten bei neuen Protesten in die Brust

Bei den Anti-Regierungs-Protesten in Hongkong ist erneut ein Demonstrant von einem Polizisten angeschossen worden. Wie Hongkongs Krankenhausbehörde am Montag mitteilte, befand sich der junge Mann in einem kritischen Zustand. Wie die Hongkonger Zeitung „South China Morning Post“ berichtete, wurde der 21-Jährige am Montagmorgen in den Oberkörper getroffen. Auf einem in sozialen Netzwerken geteilten Video ist zu sehen, wie ein Polizist zunächst aus nächster Nähe seine Waffe auf einen Demonstranten richtet. Es kommt zu einem Handgemenge. Als von der Seite ein weiterer Demonstrant auf den Beamten zukommt, schießt er auf diesen und feuert zwei weitere Schüsse in eine andere Richtung ab.

Welt

*************************************************

Das sind die Taten der Macht – sie warten bis es Kracht ! Heute, am 11. 11. beginnt die Karnevalszeit. Wir dürfen wieder singen : „Am 30. Mai ist der Weltuntergang, wir leben nicht, wir leben nicht mehr lang“.

YouTube

Pariser Abkommen  

3.) Kein Land erreicht die Klimaziele: Deutschland ein Negativbeispiel

Die G20-Staaten hängen alle ihren Klimazielen hinterher. Ein Bericht bescheinigt Deutschland eine besonders schwache Leistung. Gerade bei Verkehr und Gebäuden ist die Bundesrepublik schwach aufgestellt. Die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer sind allesamt noch nicht auf Kurs für eine Umsetzung des Pariser Klimaabkommens – und Deutschland zählt auch innerhalb der G20 nicht zu den Vorreitern. Das ist das Ergebnis eines Berichts, den die internationale Initiative Climate Transparency am Montag vorstellte. Zusammengerechnet nähmen die klimaschädlichen Emissionen der 20 größten Volkswirtschaften der Welt weiterhin zu, heißt es in dem „Brown-to-Green“-Report.

T-online

*************************************************

Die Regierung zeigt mit Macht sehr deutlich auf ihre schmutzige Arbeit hin. Sie macht einen Drecksstaat aus diesen Land. Jeder Wähler muß damit rechnen einmal in die Verantwortung genommen werden. So wie unsere Väter im Dritten-Reich ! Heute schreiben wir nur eine VIER davor.

Keine Wohnung, keine Perspektive

4.) Zahl der Obdachlosen steigt

Weniger Sozialwohnungen und ein zudem sinkendes Angebot an bezahlbarem Wohnraum: Das sind nur zwei Gründe dafür, dass die Zahl der Menschen ohne Wohnung auf fast 680.000 gestiegen ist. Rund acht Prozent davon sind einer Schätzung zufolge Kinder. Die Zahl der Menschen ohne Wohnung ist in Deutschland nach einer Schätzung im vergangenen Jahr um gut vier Prozent auf 678.000 gestiegen. Davon lebten 2018 etwa 41.000 Menschen ohne jegliche Unterkunft auf der Straße. „Gegenüber dem Vorjahr 2017 bedeutet dies einen Anstieg bei der Jahresgesamtzahl um 4,2 Prozent“, sagte die Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe, Werena Rosenke, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

ntv

*************************************************

Die Bahn: – Für den Nachtwächter beginnt auch erst die Schicht, mit Einbruch der Dunkelheit.

Schock-Moment:

5.) Unbekannte bewerfen ICE mit Steinen – Bundespolizei veröffentlicht Fotos 

Ein wahrer Schock-Moment ereignete sich am Sonntagnachmittag (10. November) auf der Zugstrecke zwischen Hamburg und Hannover. Wie die Bundespolizei am Abend mitteilt, hatten Unbekannte einen ICE mit Steinen beworfen.  Demnach hat sich der Vorfall zwischen Bienenbüttel und Bad Bevensen im Landkreis Uelzen ereignet. Uelzen: ICE-Attacke sorgt für Schock-Moment – Fahrgäste kommen mit Schreck davon Noch unbekannte Täter attackierten dabei den ICE 971 und beschädigten dabei zwei Seitenscheiben eines Reisezugwagens. Wie die Polizei mit nun veröffentlichten Bildern verdeutlicht, splitterten die Scheiben dabei, sie hielten der Attacke jedoch stand.

Merkur

*************************************************

Der richtige Moment will gewählt sein. Beginnt jetzt die Merkel Ära in Bolivien? Hatte sie nicht auch hier hinter der Mauer, mit Gauck den richtigen Zeitpunkt abgepasst ?

Bolivianischer Präsident tritt zurück

6.) Morales beugt sich dem Druck

Boliviens Staatschef hat sein Amt aufgegeben. Nach heftigen Protesten wegen möglicher Wahlfälschung hatten ihm die Sicherheitskräfte die Unterstützung entzogen. Morales sprach von einem „bürgerlichen Staatsstreich.“ Drei Wochen nach der umstrittenen Wahl ist Boliviens Präsident Evo Morales zurückgetreten. In einer kurzen Fernsehansprache begründete er das mit der zunehmenden Gewalt gegen seine Anhänger. „Ich habe beschlossen, mein Amt niederzulegen. Und warum habe ich mich zum Rücktritt entschlossen? Damit die Anführer der Opposition aufhören, meine Brüder zu verfolgen“, so der Politiker.

Zuvor hatten Demonstranten das Wohnhaus von Bergbauminister César Navarro in Brand gesteckt. Doch letztlich brachten wohl andere Entwicklungen die Entscheidung. Der Linkspopulist Evo Morales hat Bolivien 13 Jahre fast unangefochten regiert – doch in den letzten Tagen konnte man zusehen, wie ihm die Macht nach und nach entgleitet.

Tagesschau

*************************************************

8 Dinge, die momentan beliebter sind

7.) als Annegret Kramp-Karrenbauer

Sie geht mit großen Schritten dem Abgrund entgegen: Mit ihrem in einer neuen Umfrage festgestellten Beliebtheitswert von 18 Prozent macht CDU-Chefin und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer langsam eigenhändig der SPD Konkurrenz. Doch was genau bedeutet das eigentlich wirklich? Wir haben für Sie zur Veranschaulichung 8 Dinge gesammelt, die aktuell beliebter sind als Annegret Kramp-Karrenbauer:

1. Ein Riss unten im Döner-Fladenbrot

Gibt es etwas Schlimmeres als in einen Döner zu beißen, aus dem unten die Soße heraustropft und sich ein Fleischstück nach dem anderen verabschiedet? Ja: Annegret Kramp-Karrenbauer, wenn man aktuellen Umfragen glaubt.

2. Ein Spiel des 1. FC Köln anschauen

Postillon

************************************************* 

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | 3 Kommentare »

DL – Tagesticker 10.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 10. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Vieleicht bekämen die politischen Versager so endlich das „Deutsche Wesen – an dem alles genesen wir“ unter ihrer Kontrolle ! Das wäre eine Aufgabe an der sich alle Politiker – Innen das erste Mal in ihren Leben als nützlich erweisen könnten. Aber es ist ja so schwer, gefasste Gesetze der Vorversager als blanken Humbug zu bezeichnen. Gleichwohl die Steine nicht groß und schwer genug sein können, welche schon lange auf ihnen liegen.

Verbotene Einreisen

1.) Illegale Migration nimmt über neue Balkanroute wieder zu

„Von sicheren Außengrenzen kann heute keine Rede sein“, warnt der Präsident der Bundespolizei. Und auch das Bundesinnenministerium blickt „mit großer Sorge“ auf die Route Türkei–Griechenland–Bosnien.  Die illegale Migration über die Türkei, Griechenland und den Balkan nimmt zu. Nach einer internen Einschätzung des Bundesinnenministeriums (BMI), die WELT AM SONNTAG vorliegt, bewegen sich alle „migrationsrelevanten Indikatoren“ wie illegale Grenzübertritte und Asylanträge „in allen Staaten der Balkanregion derzeit auf einem nochmals höheren Niveau als in den Vergleichszeiträumen 2017 und 2018“.

Welt

*************************************************

Ist er denn schon dem Alter des Windelns entwachsen ? Ansonsten haben Politiker doch mehr Angst vor Kinder, da sie den Mut haben, ihnen die Wahrheit noch ins Gesicht zu schreien .

Ukraine-Affäre:

2.) Republikaner wollen Joe Bidens Sohn befragen

In der Ukraine-Affäre vernimmt der US-Kongress erstmals öffentlich Zeugen. Die Republikaner lenken die Aufmerksamkeit auf Trumps Vorwürfe gegen seinen Kontrahenten. Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus haben von den Demokraten gefordert, in der Ukraine-Affäre auch den Sohn von Ex-Vizepräsident Joe Biden, Hunter Biden, und den anonymen Hinweisgeber zu befragen. Einen Brief mit ihren Forderungen schickten sie an Adam Schiff, der die Untersuchungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump leitet. Für kommende Woche sind erstmals öffentliche Anhörungen von Zeugen geplant

Zeit-online

*************************************************

Eine typische Haltung für politisches Schmarotzertum. Oder hatte er auch nur den geringsten Anteil an  diesen Vorgang in der Geschichtsschreibung ? Er hätte die Mauern doch eher höher gezogen aus Angst, das ihm ein Flüchtling die Butter vom Brot fräße !

„Gewaltige Fortschritte“

3.) Trump gratuliert den Deutschen

30 Jahre nach dem Fall der Mauer lobt US-Präsident Trump die Grenzöffnung als Lehrbeispiel für Machthaber in aller Welt. Kein „Eiserner Vorhang“, heißt es in einer offiziellen Grußbotschaft aus dem Weißen Haus, könne dem Freiheitsdrang der Menschen standhalten.US-Präsident Donald Trump hat sich zum 30. Jahrestag des Mauerfalls lobend über die Deutschen geäußert und die friedliche Grenzöffnung vom 9. November 1989 als historisches Lehrbeispiel bezeichnet. Das Schicksal der Berliner Mauer müsse eine „Lehre für repressive Regime und Herrscher überall“ sein: „Kein Eiserner Vorhang kann jemals den eisernen Willen eines Volkes zurückhalten, das entschlossen ist, frei zu sein“, heißt es in einer offiziellen Grußbotschaft Trumps, die das Weiße Haus am Samstag veröffentlichte.

ntv

*************************************************

Alles eine unmittelbare Folge des Nasenfall ? Besondere Ereignisse bringen manchmal überraschende Ergebnisse zu Tage! Wie hieß es in unserer Kindheit: „Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen“.

Neuer Vorschlag

4.) Altmaier will schon 2020 mit Soli-Abbau starten

Nun soll es doch noch schneller gehen: Wirtschaftsminister Altmaier hat seine ursprünglichen Pläne für die Abschaffung des Soli angepasst. Damit verschärft er den Konfrontationskurs mit der SPD. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will den Solidaritätszuschlag bereits ab 2020 für alle Bürger und Unternehmen abschaffen. Damit ändert er seinen früheren Zeitplan.

Spiegel-online

*************************************************

Hören wir Scholz, müssen – ja – dürfen wir Andrea Nahles nicht vergessen. Wollte sie nicht vielen die Fresse – gerade stellen? Dann wäre sicher die Nase das erste Ziel gewesen. Wenn Diese plötzlich unter der Haut mitten auf der Glatze als Pickel erschiene – wäre so die bekannte Pickelhaube  wieder eingeführt. Schland wieder zurück zu seinen seinen Kaiser. Wir sehe auch hier – die Nasen machen den Unterschied.

GroKo im News-Ticker„Geht gesundheitsschonender“:

5.) SPD-Frau stellt Schlaflos-Politik von Marathon-Merkel infrage

Die Große Koalition aus Union und SPD ringt um ihren Kurs. Beide Parteien mussten bei den Wahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen einen deutlichen Dämpfer verkraften. Wie geht es weiter für die beiden schrumpfenden Volksparteien? Die Entwicklungen im News-Ticker von FOCUS Online.

Focus-online

*************************************************

Was hätte denn nach Strauß, Seehofer, Söder, Dofblind und Bruno der Bär sonst noch über den Weißwurst-Äquator kommen können? Sind vielleicht Oben genannte Personen ohne Milch aufgepäppelt worden und sehen sich darum so ähnlich?

 Noch ein Rückruf:

6.) Nach Weihenstephan-Rückruf warnt „Bärenmarke“ vor Bakterien in der Milch

Nur wenige Stunden nachdem die Molkerei Weihenstephan Milch zurückgerufen hatte, warnt nun „Bärenmarke“ vor einer bakteriellen Verunreinigung.  Milch und Kakao-Produkte der Marken Weihenstephan und Bärenmarke werden derzeit zurückgerufen. Aufgrund eines defekten Ventils können sie mit dem Lebensmittel-Keim „Bacillus cereus“ verunreinigt sein. Dieser Keim kann zu Erbrechen und Durchfallerkrankung führen.

HNA

*************************************************

Halbzeitbilanz:

7.) Die Bundesregierung in der Einzelkritik

Angela Merkel (Bundeskanzlerin)
Der Mutbolzen der Regierung. Sprüht vor politischen Einfällen, ist rastlos in ihrer Arbeit, kommt auf die besten Beliebtheitswerte seit Erfindung der Beliebtheit. Wird nur leider bei Reformideen ständig von allen gebremst. Note 1-

Olaf Scholz (Finanzminister, Vizekanzler)
Hat seit Amtsantritt bereits zwei (!) verschiedene (!!) Gesichtsausdrücke gezeigt – neuer Rekordwert. Interner Spitzname „Mister Extrovertiert“. Hätte kürzlich sogar beinahe gelächelt, doch dann kam die Thüringen-Wahl dazwischen. Note: 1

Annegret Kramp-Karrenbauer (Verteidigungsministerin)
Auf den ersten Blick eine verheerende Bilanz nach mehr als 100 Tagen im Amt: 0 Blitzkriege, 0 Einmärsche, 0 Überfälle. Gleicht das alles aber mit Charme und dem Gespür für die wirklich wichtigen Themen (kostenlose Bahnfahrten für Soldaten) aus. Note: 1–

Heiko Maas (Anzugminister)
Gibt immer alles (bei Twitter) und scheut sich nicht davor, die scheußlichsten Ecken der Welt zu besuchen (Saarland, Kik-Umkleidekabinen, Willy-Brandt-Haus). Note: 1+

Peter Altmaier (IT-Minister)

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 9. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Scholz – des Schröders Zoll ? Im Hintergrund wurde gut gewerkelt. Es gab genau den zuvor erhofften Sieg ? Die GroKo – ein weiter so. Der Nachfolge Kaspar der SPD ist also gefunden – warten wir also auf den Clown der CDU.

SPD-Vorsitz

1.) Ex-Kandidatenduo unterstützt Scholz und Geywitz

Olaf Scholz und Klara Geywitz bekommt im Machtkampf um den SPD-Vorsitz weitere Unterstützung. Boris Pistorius und Petra Köpping, die sich ebenfalls für die Parteiführung beworben hatten, sprechen sich für das Team aus. Zwei Kandidatenteams gehen in die Stichwahl um den SPD-Vorsitz. Im Wettstreit darum hat nun auch eines der unterlegenen Kandidatenduos seine Zurückhaltung aufgegeben und eine klare Wahlempfehlung abgegeben: Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius und die Sächsin Petra Köpping schlugen sich auf die Seite von Vizekanzler Olaf Scholz und Klara Geywitz.

Spiegel-online

*************************************************

Wo das Volk schon denkt – versucht die Politik zu lenken. So folgen nun die politischen Lieblingssätze, welche gerne mit einer Aufforderung an die Nachfolger verbunden werden.  Sie hatte aber vorgewarnt als sie sagte: „Wir betreten nun Neuland“ ! Sehen wir das Gesicht auf den Foto – sollten wir es uns im Neuland gemütlich machen. Wer mag die Schuld dafür tragen ?

„Eher ein halbes Jahrhundert“

2.) Merkel: Wiedervereinigung dauert länger

Auf den Tag genau 30 Jahre nach dem Mauerfall meldet sich die Kanzlerin mit einer nüchternen Einschätzung zu Wort. Die Einigung ziehe sich viel länger hin in als gedacht, sagt sie. Deutschland könnte noch Jahrzehnte benötigen. Und: Die „Mühen der Freiheit“ müssten viele noch lernen. Bundeskanzlerin Angela Merkel geht davon aus, dass die Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland sehr viel mehr Zeit in Anspruch nimmt als ursprünglich vorhergesagt. „Bei manchem, von dem man gedacht hat, dass es sich zwischen Ost und West angleichen würde, sieht man heute, dass es doch eher ein halbes Jahrhundert oder länger dauert“, sagte Merkel der „Süddeutschen Zeitung“.

ntv

*************************************************

Wer an der Küste kauft denn schon Milch aus Bayern ? Ein Scheuer als Wellenreiter ist genau so schwer Vorstellbar wie die Fregatte mit der die Marine erweitert wurde. Ein Spielzeug für die Vögel – eher nicht zum Segeln ? Das sollte als Reim enden.

Milch-Rückruf von Weihnstephan:

3.) Bundesweit – Rewe, Edeka, Kaufland

Die Freisinger Molkerei Weihenstephan ruft bundesweit Milch und Kakao zurück. Welche Produkte betroffen sind und welchen Mangel sie aufweisen.Weihenstephan ordert Milch und Kakao aus den Verkaufsregalen zurück. Ein Produktionsfehler könne zum vorzeitigen Verderb der betroffenen Chargen führen, teilte das Freisinger Unternehmen am Freitag mit.

T-online

*************************************************

Präsidenten werden meistens schnell aus einer Haft entlassen – treibt doch sein Nachfolger die gleichen Sorgen um. EU – Politiker als Volksbetrüger in Haft, kann sich in den Ländern der „Weißen Männer/Frauen“ wirklich Niemand vorstellen – wo diese doch selber noch ihre Richter berufen. Selbst in Den Haag richten „Weiße“ über „Farbige“ ?

Haftentlassung des Ex-Präsidenten:

4.) Lulas Freilassung wird Brasilien verändern

Kurz vor seiner Freilassung hatte Luiz Inácio Lula da Silva noch ein Video auf Twitter gepostet. Es zeigte ihn beim Fitnesstraining. Brasiliens Ex-Präsident und bis dahin wohl berühmtester Häftling des Landes stemmte Hanteln und schwitzte auf dem Laufband. Darunter wummerte das Lied „Eye of the Tiger“, bekannt aus dem Film „Rocky III“. Die Botschaft des Videos war eindeutig: Aufgepasst, ich komme. Und tatsächlich: Um 18 Uhr Ortszeit verließ Lula da Silva sein Gefängnis. Eines der umstrittensten Kapitel der jüngeren brasilianischen Geschichte endete – und ein neues begann.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Nachruf : Er lebte wie  unter Politiker – Innen. Ein Opfer der Macht!

Er sollte als Futter dienen – Freundschaft mit Tiger Amur machte ihn weltberühmt:

5.) Ziegenbock Timur ist tot

Der wegen einer ungewöhnlichen Freundschaft zu einem Tiger weltweit bekannte russische Ziegenbock Timur ist tot. Das Tier sei im Beisein der Zoo-Ärzte gestorben, teilte die Verwaltung des Tierparks am Freitag in Wladiwostok im Osten Russlands mit. „Das Herz von Timur hat am 5. November aufgehört zu schlagen“, sagte Dmitri Mesezew, Leiter des Tierparks in der Gegend von Wladiwostok im äußersten Osten Russlands, am Freitag über den Ziegenbock. Er hatte Timurs Beziehung zum Tiger Amur als ein „Wunder“ eingestuft.

Focus

*************************************************

Auf Suche nach den Mannschaftsgeist der/die Loser – Inn auf  die Flasche scheißt.

Amerika und Deutschland :

6.) Auf der Suche nach Mannschaftsgeist

Mike Pompeo hat in seiner Jugend Basketball gespielt. Seine Position sei Power Forward gewesen, erzählte er am Freitag. In Berlin präsentierte er sich als Teamplayer: Nicht einer müsse alle Körbe machen. „Man kann einen Star in der Mannschaft haben“, sagte er, aber wichtig sei, dass die Mannschaft mehr als die Summe der Einzelnen ergebe. Er sagte nicht ausdrücklich, ob er damit den amerikanischen Präsidenten und sein Kabinett meinte oder Amerika und die internationale Gemeinschaft. Zur Freiheit und Sicherheit in der Welt, zum Sieg über den Kommunismus und den „Islamischen Staat“, zu den Bedrohungen durch China und Russland passen beide Interpretationen.

FAZ

*************************************************

heute-show vom 8. November 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über die Halbzeitbilanz der GroKo, das Geeier um eine Grundrente, im Stich gelassene Landwirte, Kritik am Christkind und Mietwucher.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 8. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ja, das Deutsche Wesen und seine Politiker – Innen in ihren Größenwahn, sind nicht zu bremsen. Leistungen dafür zu erbringen, sind sie zu feige. Sie verlangen den Blutzoll der von ihnen Abhängigen. Wie gut das die Dämlichkeit Namen trägt !

Einsätze der Bundeswehr:

1.) Kramp-Karrenbauer verkennt die Realität

Es ist bemerkenswert, mit welcher Leichtigkeit die Verteidigungsministerin neue Auslandseinsätze ins Spiel bringt. Dabei fehlt es der Truppe schon jetzt am Nötigsten. Und das sind nicht die einzigen Probleme. Die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat große Pläne präsentiert. Sie will den Aktionsradius der Bundeswehr erweitern. Die Truppe soll im Ausland mehr leisten und härter in Konflikte gehen. Deutschland müsse seine strategischen Interessen stärker verteidigen. Das sind ambitionierte Vorstellungen.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Werden die Plätze dort nicht überwiegend von medizinischen Notfällen belegt? Entweder fehlt es vielen im Kopf, oder am aufrechten Gang ! War zufällig kein politischer DR. anwesend ? Denen fehlt es mit Sicherheit an der entsprechen Einstellung, um für ihr Gehalt auch die entsprechende Leistung abzuliefern. .

Plenarsaal des Bundestags

2.) Zweiter medizinischer Notfall

Am Vormittag musste ein Abgeordneter der CDU im Bundestag wegen gesundheitlicher Probleme seine Rede abbrechen. Am Abend gab es erneut einen medizinischen Notfall im Plenarsaal. Zum zweiten Mal binnen weniger Stunden ist es im Plenarsaal des Bundestags zu einem medizinischen Notfall gekommen. Während einer Abstimmung am Abend brach nach Angaben von Beobachtern eine Abgeordnete der Linken zusammen.

ZDF

*************************************************

Wer die Wahl hat – braucht für den Spott nicht zu sorgen ? Besser einen Arsch, als auch noch das A. – Loch als Zugabe?

ARD-„Deutschlandtrend“  Umfrage:

3.) Wer wäre ein guter Kanzlerkandidat für die Union?

Eine neue Umfrage zeigt, dass Annegret Kramp-Karrenbauer so unbeliebt ist wie nie. Bei der Kanzlerfrage sind die meisten Deutschen demnach von einem anderen Kandidaten überzeugt. Hier der Überblick. Die Bundesbürger trauen dem ehemaligen CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz einer Umfrage zufolge am ehesten die Unions-Kanzlerkandidatur zu. Das geht aus einer Umfrage von Infratest Dimap für den ARD-„Deutschlandtrend“ hervor.

T-online

*************************************************

So mancher Satz, aus einer Eingebung gesprochen, steht für die Richtigkeit ihrer Aussage. Hätten die dort Sitzenden an einer Jobbörse eine Möglichkeit? Alles Abgelegte, der dritten oder vierten Reihe, welche keinerlei Möglichkeit sehen in den Parlamenten ihrer Länder einen Platz zu ergattern ! Bevor sie Arbeiten, bevorzugen sie den Griff nach den letzten Strohhalm. Merkel erhöht mit ihren Widerspruch ihre eigene Position.

Macron nennt Nato „hirntot“ :

4.) Merkel kritisiert „drastische Worte“ des französischen Präsidenten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die drastische Kritik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron an der Nato mit deutlichen Worten zurückgewiesen. „Ich glaube ein solcher Rundumschlag ist nicht nötig, auch wenn wir Probleme haben, auch wenn wir uns zusammenraufen müssen“, sagte die Kanzlerin am Donnerstag nach einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Berlin. Der französische Präsident hatte die Nato zuvor als „hirntot“ bezeichnet. „Macron hat ja drastische Worte gewählt, das ist nicht meine Sicht der Kooperation in der Nato“, kritisierte die Kanzlerin. „Die transatlantische Partnerschaft ist unabdingbar für uns.“ Ihrer Ansicht nach gebe es viele Bereiche, in denen die Allianz gut arbeite. Stoltenberg schloss sich der Sichtweise der Kanzlerin an. „Die Nato ist stark“, betonte er.

Tagesspiegel

*************************************************

Wie sagt der Westfale: „Wir hören das Grunzen und erkennen unsere Säue am Gang!“

„So wenig Kanzler wie heut’ war noch nie“ :

5.) Hape Kerkeling teilt gegen CDU und SPD aus

 Er wolle keinen Shitstorm, übt dann aber doch scharfe Kritik: Hape Kerkeling wagt bei einer Preisverleihung einen Rundumschlag zur politischen Situation in Deutschland. Jeder, der gerade Kanzler werden wolle, könne es nicht.  In einer launigen Rede hat der Entertainer Hape Kerkeling (54) einen Rundumschlag zur politischen Situation in Deutschland gewagt. Zwar habe Hape Kerkeling sich eigentlich vorgenommen, gar nix zu sagen, „weil ich will keinen Shitstorm, auch politisch“, sagte der Komiker und Autor bei den „GQ Men of the year“-Awards am Donnerstagabend in Berlin. Um dann hinzuzufügen, dass ihn das Rennen um den SPD-Vorsitz schon umtreibe. „Nicht, dass ich es werden wollte, aber ganz ehrlich: Die, die es werden wollen, können’s nicht. Und die, die können, wollen nicht.“ Bei der CDU sei es doch das Gleiche. „Die Bundeskanzler werden wollen, können’s nicht. Und die, die können, wollen’s auch nicht.“

RP-online

*************************************************

Es wäre aber sicher das Letzte seines Wollens: „Die ergatterten Perlen nun unter die Säue zu werfen“! Fühlte er sich um seine Lebensleistungen von der Politik betrogen, erschienen seine Ambitionen in einen anders Licht.

Neuer Bewerber bei Demokraten :

6.) Milliardär Bloomberg will wohl gegen Trump antreten

Im März noch schloss der Medienunternehmer und ehemalige Bürgermeister von New York eine Präsidentschaftskandidatur aus – nun erwägt er offenbar doch den Einstieg ins Rennen bei den Demokraten, wie mehrere Medien berichten. Deren bisherige Kandidaten hält er für zu links oder zu schwach.  Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg bereitet sich laut amerikanischen Medienberichten auf einen Einstieg in das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur bei den amerikanischen Demokraten vor. Mehrere Medien, darunter die Zeitung „New York Times“, berichteten am Donnerstag, der 77-Jährige werde in dieser Woche voraussichtlich in mindestens einem amerikanischen Bundesstaat die Unterlagen für seine Kandidatur einreichen.

FAZ

*************************************************

Politikerin, die half, Hartz-IV-Sanktionen durchzusetzen, bezeichnet deren Abschaffung als ein

7.) Gebot des Respekts und der Menschenwürde

Eine Politikerin, die während der Regierungszeit von Rot-Grün als Fraktionsvorsitzende der Grünen maßgeblich daran beteiligt war, die umstrittenen Hartz-IV-Reformen gegen innerparteiliche Widerstände durchzusetzen, hat nun das Urteil des Bundesverfassungsgericht begrüßt, das die Hartz-IV-Sanktionen größtenteils als verfassungswidrig einstufte. „Auch wenn das gestrige Urteil nur die über 25-Jährigen betroffen hat, ist doch jedem klar, dass Respekt und Menschenwürde auch für den Umgang mit jungen Menschen gelten muss“, sagte Katrin Göring-Eckardt (Grüne), die zu Beginn des Jahrtausends dafür kämpfte, Respekt und Menschenwürde im Umgang mit Menschen jeden Alters abzuschaffen.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 7. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Warum berichtet die Deutsche Presse so häufig aus den USA ? Sitzen Hier, in Schland – nicht die gleichen leeren Partei Platt-köpfe als Regierung ? Haben diese erst einmal die für sie so berauschenden Machtpositionen eingenommen, könnte sie praktisch nichts aus den Sesseln werfen. Steht ihnen doch ein höriges Militär als auch die Polizei, als – Gewalt–Kontrolleure und Meinungsverstärker mit den Gewehren bei Fuß – zu ihrer grenzenlosen Verfügung. Gleichwohl in „Klugen – Büchern“ geschrieben steht: „Alle Macht geht vom Volk aus“.

Stimmung in den USA

1.) Was die Pleite in Kentucky für Trump bedeutet

Zu den immer neuen Enthüllungen in der Ukraineaffäre kommt jetzt auch noch eine Serie von Niederlagen bei regionalen Wahlen hinzu. Donald Trump scheint geschwächt. Aber ist das wirklich so?  Zu den Eigenarten des politischen Geschäfts zählt, dass sich nach Wahlen oft alle Seiten zu Gewinnern erklären. So ist es auch jetzt in den USA, nachdem in Kentucky, Virginia, Mississippi und einigen anderen Staaten eine Reihe von regionalen und lokalen Urnengängen interessante Ergebnisse hervorgebracht haben, die einige Rückschlüsse auf die politische Stimmung in bestimmten Landesteilen zulassen.

Spiegel-online

*************************************************

Aus den Träumen von Trump – werden jetzt Schäume geschlagen ? Aber – was ist in der heutigen, so korrupten Welt noch unmöglich ?

 USA

2.) Twitter-Angestellte sollen für Saudi-Arabien spioniert haben

Die saudische Regierung soll US-Staatsanwälten zufolge zwei Ex-Twitter-Mitarbeiter für Spionage angeheuert haben. Die Angestellten des Internetkonzerns hätten für das Königreich private Kontoinformationen von Regierungskritikern beschaffen sollen, hieß es in einer am Mittwoch bekanntgewordenen Beschwerde, die bei einem Bezirksgericht in San Francisco eingereicht wurde. Es ist das erste Mal, dass das Königreich in Amerika der Spionage bezichtigt wird. Riad gilt als Verbündeter der Regierung von Präsident Donald Trump.

Welt

*************************************************

Könnte ein solches Vorkommen nicht auch als Spiegel für die absolute Unfähigkeit der handelnden Beamten und damit im besonderen als einen Dilettantismus der verantwortlichen Politiker gewertet werden ? Was alles ist in einen solchen Drecksstaat noch möglich ? Sollten nich besser die Politiker abgeschoben werden, welche in ähnlichen Clans ihre Heimat haben ?

Kam im Lkw zurück nach Deutschland

3.) Wenige Tage nach der Abschiebung verließ Clan-Chef Miri den Libanon schon wieder

Im Juli wurde Ibrahim Miri in den Libanon abgeschoben und mit einem Einreiseverbot belegt. Jetzt ist er wieder in Bremen. Offenbar hat sich der mehrfach vorbestrafte Clan-Chef kurz nach seiner Abschiebung wieder auf den Weg nach Deutschland gemacht. Wie der „Spiegel“ berichtet, sei Miri nur wenige Tage nach seiner Abschiebung mit gefälschtem Pass in die Türkei geschleust worden. Vor Gericht soll er gesagt haben, er habe nur zwei Tage nach seiner Ankunft im Libanon erfahren, dass nach ihm gesucht werde. Mitglieder eines schiitischen Familienverbandes hätten ihn töten wollen. Aus Angst, getötet zu werden, sei er mit Hilfe von Schleppern aus dem Libanon geflohen.

Focus

*************************************************

Jetz schlägt der Merz im Verbund mit den Alten-Maier den bröckelnden Putz von Merkels Wände ?

Große Koalition in der Krise

4.) Merz erneuert GroKo-Kritik – lobt aber einen Minister

In ihrer Halbzeitbilanz zeigt sich die GroKo zufrieden, doch es kriselt. Wirtschaftsminister Altmaier spricht sich für eine Reform des politischen Systems aus. Und Friedrich Merz kritisiert die Regierung erneut. Alle Entwicklungen im Live-Ticker. „Das zeigt, dass wir arbeitsfähig und arbeitswillig sind“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Blick auf die Halbzeitbilanz ihrer Regierung. Das Thema Grundrente jedoch entzweit derzeit CDU/CSU und SPD. Während SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich nach eigenen Aussagen „zuversichtlich“ ist, betont Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus: Es gebe „sachliche Fragen“, die „am Ende des Tages“ geklärt werden müssten.

Welt

*************************************************

Lumpen welchen die Macht von politischen Schurken gegebern wurde?

Volksbank langt zu

5.) Strafzinsen für Privatkonto unter 100.000 Euro

Geld auf dem Konto liegen zu lassen, kostet – das gilt inzwischen für Privatkunden verschiedener Geldinstitute. Nun verlangt die erste Bank bereits ab 75.000 Euro ein Verwahrungsentgelt. Negativzinsen können aber nicht einfach so eingeführt werden, sagen Verbraucherschützer. Einzelne Banken berechnen ihren Kunden bereits seit Monaten Negativzinsen auf Geldeinlagen. Bei Privatkunden waren Guthaben bis 100.000 Euro bislang davon nicht betroffen. Nach Auswertungen des Vergleichsportals Verivox erhebt nun aber ein Institut Negativzinsen auch auf geringere Tagesgeldeinlagen.

ntv

*************************************************

Jeder, ins Ausland reisende Regierungsvertreter aus Schland müsste zuvor den Nachweise antreten, sich entsprechend in der zu besuchenden Landessprache verständigen zu können. Damit würde verhindert das Politiker -In für ihre Kurzurlaubsreisen die Gelder des Volkes verballern.

Geistliche aus dem Ausland :

6.) Bundesregierung beschließt Deutsch-Pflicht für Imame

Geistliche aus dem Ausland, die in Deutschland tätig sein wollen, müssen ausreichende Deutschkenntnisse haben. Das Bundeskabinett hat eine Änderung der Aufenthalts- und Beschäftigungsverordnung beschlossen.  Das teilte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums mit. Für eine Übergangszeit sollen demnach einfache Deutschkenntnisse für den Aufenthalt in Deutschland genügen.

RP-online

*************************************************

7.) Die wahren Gründe für die Entlassung von Bayern-Trainer Nico Kovac

  • Er hat falsch trainieren lassen (Basketball)
  • Er hat stets auf die falschen Spieler gesetzt (Neuer, Ulreich, Kimmich, Boateng, Pavard, Süle, Alaba, Hernandez, Sanches, Coman, Coutinho, Davies, Gnabry, Goretzka, Perisic, Thiago, Cuisance, Tolisso, Davies, Martinez, Müller, Lewandowski)
  • Er hat in seinem Mercedes Maybach S600 die Mannschaft um Sportdirektor Hasan Salihabrazzomidžić (Lamborghini Huracán Spyder Performante) nicht mehr erreicht
  • Er konnte den ersten Artikel des Grundgesetzes nicht korrekt wiedergeben („Würde, Würde, Fahrradkette!“)
  • Er hat nie die Sprache der Fans gesprochen („Liawa bsuffa un bläd ois niachdan un lusdig“)

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Theoretiker und Empiriker

Erstellt von DL-Redaktion am 6. November 2019

Politische Vermessung der Welt

Karikatur Merkel Politikerdiäten.jpg

Von Helke Ellersiek

An der Uni Leipzig ist ein erbitterter Streit in der Politikwissenschaft entbrannt. Theoretiker*innen und Empiriker*innen verhandeln über die Deutungshoheit der politischen Lehre und darüber, welche Frage wichtiger ist: Wie ist die Welt oder wie soll sie sein?

Die Kartons sind noch nicht ausgepackt, seine Stimme hallt von den nackten Wänden wider. Der Neue, Professor Ireneusz Pawel Karolewski, hat sich noch gar nicht richtig einrichten können, gerade erst ist er hier im Geisteswissenschaftlichen Zentrum der Universität Leipzig angekommen. „Das ist noch eine Baustelle“, entschuldigt er sich.

Der karge Raum ist Teil des Leipziger Instituts für Politikwissenschaft, Karolewski ist seit Anfang des Monats hier Professor für Politische Theorie und – ganz neu – für Demokratieforschung. Und doch liefert er in Leipzig schon Stoff für einen heftigen Streit um die dortige Politikwissenschaft und die Deutungshoheit der Lehre.

Die Politische Theorie ist eine der drei Grundpfeiler der Politikwissenschaft – neben der Vergleichenden Regierungslehre und den Internationalen Beziehungen. Fehlt eine dieser drei Säulen, ist das Studium unvollständig. Manche würden sogar sagen: Ohne die Politische Theorie fehlt der Politikwissenschaft das selbstkritische Korrektiv. Beobachter*innen sehen nun genau das in Leipzig eintreten: eine Amputation der Politischen Wissenschaften. Die spontane Reaktion in den Unifluren lautet: „Die Politische Theorie in Leipzig ist tot.“ Manche sagen auch: Die Theorie in den Sozialwissenschaften steht in ganz Deutschland unter Druck.

Das findet zum Beispiel der Hamburger Politikprofessor Peter Niesen, Sprecher der Sektion Politische Theorie in der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft. „Ich habe keine Kritik an der Besetzungsentscheidung, das ist mir wichtig zu betonen“, sagt er: „Wohl aber an den doppelten Anforderungen der Ausschreibung, die in der Tendenz zu einer Entprofessionalisierung führen können, weil die Stelleninhaberinnen sich weder in der Lehre noch in der Forschung vorrangig der Politischen Theorie widmen können.“ Das Problem beginnt bereits mit dem Titel: „Politische Theorie und Demokratieforschung“ soll einen Konflikt vereinen, der als „Positivismusstreit“ seit den 1960er Jahren erbittert geführt wird. Dabei stehen Empiriker*innen den Theoretiker*innen gegenüber. Erstere halten es für möglich, Gesellschaft so messen und erklären zu können wie Naturwissenschaften die Natur. Sie sehen nur das als „Wissen“ an, was sie wahrnehmen und überprüfen können. Die Empirie will so Probleme erklären und Lösungsansätze liefern. Ihnen gegenüber stehen die Theoretiker*innen. Sie werfen den Positivist*innen vor, sich die Welt messbar zu machen und sehen dabei wichtige Aspekte der Gesellschaft, die sich nicht in Statistiken oder Interviews ausdrücken lassen, ausgeklammert. Oder einfach ausgedrückt: Während sich die Empirie damit beschäftigt, was ist, fragt sich die Theorie, was sein soll.

Eigentlich sind beide Seiten Kernbestandteile der Politischen- und Sozialwissenschaften. Doch der Hamburger Niesen sieht die Theorie bedrängt, wenn ihr zunehmend die Empirie aufgeladen wird. Seit der Nachkriegszeit sei es Konsens gewesen, dass an jedem Politikinstitut mindestens eine Person nur für die Theorie zuständig ist. In der neuen empirischen Anforderung wie nun in Leipzig – aber auch in Stuttgart oder Konstanz – sieht der Professor eine Verschiebung der Politikwissenschaft hin zur Empirie. Er sagt: „Die sich spaltende Soziologie ist da ein aus meiner Sicht fragwürdiges Vorbild.“

Lenk Ludwigs Erbe detail 07.jpg

Damit meint er, dass vor zwei Jahren eine Gruppe Empiriker*innen die „Akademie für Soziologie“ gegründet hat – mit Schwerpunkt in quantitativer Sozialforschung, dem Statistik dominierten und Drittmittel starken Teil der Soziologie. Vorsitzender ist der Leipziger Sozialforscher Holger Lengfeld, der Gründungsaufruf stammt von seinem Institutskollegen Roger Berger, der Vorsitzender der Berufungskommission der Leipziger Theorieprofessur war.

Der Unterschied: Empirie sagt, was ist, Theorie fragt, was sein soll

Karolewski, der neue Professor für Politische Theorie und Demokratieforschung, sieht kein Problem in der Doppelbeschreibung seines Jobs. In Sakko und weißen Sneakern lehnt er in seinem Bürostuhl und sagt: „Theorie muss sich an der gesellschaftlichen Wirklichkeit messen. Sie muss immer politische Anwendung finden oder anwendungsfähig sein.“ So weit, so unstrittig. Doch er sagt auch: „Zur politischen Theorie gehört automatisch auch die Empirie, sonst ist es politische Philosophie.“ Überhaupt sehe er die Politikwissenschaft den Sozialwissenschaften verpflichtet, nicht der Philosophie: „Philosophie beschäftigt sich mit Philosophen. Das kann faszinierend sein, hat aber nicht viel mit der politischen Wirklichkeit zu tun.“

Quelle         :         TAZ         >>>>>        weiterlesen

————————————————————–

Grafikquellen       :

Oben       —        Karikatur

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 6. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Lasst doch die Amerikaner endlich in aller Ruhe ihren eigenen Spielplatz zerstören ! In Schland reicht eine ausgebrannte Nebelkerze mit Namen Kramp schon aus, das Land dem Erdboden gleich zumachen. Hurra – sie schafft das auch ohne Krieg. Da sorgt jeder für sich selbst! Oder kümmerten sich die Amis in ähnlicher Situation um Adolf ?

Wichtiger Stimmungstest

1.) Trumps Republikaner kassieren bittere Niederlage in Kentucky

Kentucky gilt als stramm konservativ, 2016 gewann Donald Trump haushoch: Doch bei der Gouverneurswahl triumphierte nun ein Demokrat. Auch in anderen Bundesstaaten lief es unerwartet schlecht für die Republikaner. Noch am Abend vor der Wahl hatte Donald Trump auf einer Bühne in Lexington gestanden und für Matt Bevin geworben. Zugleich schickte der US-Präsident eine Warnung mit. Der Amtsinhaber solle bei Kentuckys Gouverneurswahl am Dienstag bloß nicht verlieren. Denn das, so Trump, würde „ein wirklich schlechtes Signal“ über die Grenzen des Südstaats hinaus senden. Nun sieht es genau danach aus: Bevin liegt nach Auszählung aller Wahlkreise mehr als 5000 Stimmen hinter dem demokratischen Herausforderer Andy Beshear.

Spiegel-online

*************************************************

Verstoß ? – Es gibt keine Verstöße bei Abkommen unter bösen „Weißen Männern“, welche zudem zeigen die eigenen Vereinbarungen nicht einhalten zu wollen! Singen Deutsche Idioten nicht : „Einigkeit und Recht und Freiheit“ ? Das muss für alle Menschen dieser Welt gelten, sonst haben sie kein Recht sich singend unter einen „Wischlappen“ zu stellen!

Streit mit den USA  

2.) Iran kündigt großen Verstoß gegen Atomdeal an

Der Iran hat angekündigt, eine bisher inaktive Atomanlage in Betrieb nehmen zu wollen. Damit zieht sich das Land weiter aus dem Atomabkommen zurück. Die USA nennen den Schritt eine „atomare Erpressung“. Der Iran plant einen weiteren Teilausstieg aus dem internationalen Atomabkommen, das die Entwicklung von Nuklearwaffen in der Islamischen Republik verhindern soll. Präsident Hassan Ruhani kündigte an, sein Land werde von Mittwoch an in der Atomanlage Fordo Urangas in bisher inaktive 1044 Zentrifugen injizieren. Nach dem Wiener Atomabkommen von 2015 sollte die Anlage Fordo nur für wissenschaftliche Projekte genutzt werden – die Zentrifugen dort durften ohne Gasinjektion lediglich getestet werden.

T-online

*************************************************

Festwoche ? Die politischen Nieten in Nadelstreifen versammeln sich zu ihrer Party und die Besucher müssen mit großen Augen zusehen, wie aufgrund ihrer damaligen Bemühungen um Freiheit, ihre heutigen Bemühungen im gleichen Sinne, von den Söldnern der Macht in Grund und Boden getreten werden. Hoch leben die Fahrstuhlbenutzer : „Gauck, Merkel und manch Andere aus den Gruppen der Parteien-Abzocker.

30 Jahre Mauerfall in Berlin :

3.) Das sind die Highlights der Festivalwoche

Zwischen Überwachung und Aufruhr: Berlin feiert den 30. Jahrestag des Mauerfalls. Sieben Tage lang. Mit Konzerten, Filmen, Diskussionen und Projektionen. Manches ist unterhaltsam, anderes will die Geschichte aufarbeiten, einen neuen Blick auf sie werfen, Menschen zu Wort kommen lassen, die bisher weniger gehört wurden. „7 Tage, 7 Orte“ lautet die Parole der Festivalwoche, die an die Friedliche Revolution vor 30 Jahren erinnern soll. 200 Veranstaltungen sind geplant. Das ganze Programm ist auf der Website mauerfall30.berlin zu finden und mag auf den ersten Blick etwas unübersichtlich wirken. Wir haben es uns näher angesehen, stellen die wichtigsten Orte und Punkte zum Mauerfall-Jubiläum vor – und geben weiter unten auch Hinweise zum Verkehr.

Tagesspiegel

*************************************************

Der Eine trage des Anderen Last. Auch Politiker müssen die Wege eines Hartz 4 Bezieher gehen lernen ! Erst dann dürfte über Gerechtigkeit geredet werden.

Urteil zu Hartz-IV-Sanktionen

4.) Gericht setzt Grenzen

Wer als Arbeitsloser wiederholt ein Jobangebot oder eine Maßnahme ablehnt, muss künftig nur noch mit einer 30-prozentigen Kürzung der Hartz-IV-Leistungen rechnen. Die bisher vorgesehene Kürzung um 60 Prozent ist derzeit genauso verfassungswidrig wie die Totalstreichung der Leistung. Das hat an diesem Dienstag das Bundesverfassungsgericht entschieden. (Az.: 1 BvL 7/16) Wer länger als ein Jahr keine Arbeit hat, bekommt nur noch das Arbeitslosengeld 2 (umgangssprachlich meist Hartz IV genannt). Es orientiert sich nicht am früheren Lohn, sondern deckt lediglich das Existenzminimum. Derzeit betragen die Leistungen für einen Alleinstehenden 424 Euro pro Monat, plus Kosten für Unterkunft und Heizung. Derzeit empfangen knapp 6 Millionen Menschen in Deutschland Hartz-IV-Leistungen.

TAZ

*************************************************

Macron muss nun Merkels undiplomatische Hinterlassenschaften beiseite räumen ?

Besuch in China:

5.) Macrons Mission gegen den Handelskrieg

Es waren deutliche Worte, die Frankreichs Präsident wählte: „Niemand gewinnt einen Handelskrieg“, sagte Emmanuel Macron am Dienstag bei seiner Rede zur Eröffnung der Shanghaier Importmesse – ein Plädoyer für den freien Handel, Kritik am Protektionismus, vor allem aber ein Tadel für US-Präsident Donald Trump. Macrons chinesischen Gastgebern dürfte das gefallen haben. Denn seit Monaten überbieten sich Washington und Peking gegenseitig mit dem Verhängen von Strafzöllen. Trump und sein Amtskollege Xi Jinping haben die USA und China in einen Handelskrieg verwickelt, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat. Waren im Wert von Hunderten Milliarden Dollar sind mit Abgaben belegt worden.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Es war einmal – so fingen früher alle Märchen an. Bevor Merkel in die CDU eintrat. Früher galt es als  diplomatisches Gesetz: Sich auf keinen Fall in die Pobleme anderer Länder einzumischen. Heute zählen wir uns zu den guten Ländern ?

Vereinigte Staaten :

6.) Behörden warnen vor Einmischung in Präsidentenwahl

Russland, China, Iran und andere „bösartige ausländische Akteure“ würden versuchen, in die Wahl des amerikanischen Präsidenten einzugreifen oder die Meinungen der Wähler zu beeinflussen. Eine Warnung ein Jahr vor der Wahl. Ein Jahr vor der Präsidentenwahl in Amerika haben führende Sicherheitsbehörden des Landes vor abermaliger Einmischung aus dem Ausland gewarnt. „Unsere Feinde wollen unsere demokratischen Institutionen untergraben, die öffentliche Stimmung beeinflussen und auf die Politik der Regierung einwirken“, erklärten die Leiter der sieben wichtigsten Sicherheitsbehörden. Russland, China, Iran und andere „bösartige ausländische Akteure“ würden versuchen, in den Abstimmungsprozess einzugreifen oder die Meinungen der Wähler zu beeinflussen.

FAZ

*************************************************

7.) Premiumdenker der Gegenwart

Name: Merz

Vorname: Friedrich

Spitznamen: Friedrich Kommerz, Geldweste, Der reiche Fritz, Der Abgreifvogel, Fried Rich

Wurde beeinflusst von: Liquidität, Liquidierung (durch Merkel), Finanzspritzen

Hat Einfluss auf: Den Anstieg der Anzahl von Nicht- und Protestwählern, eine gute Altersvorsorge

Hat keinen Einfluss auf: Die kommende Finanzkrise, den baldigen Untergang der CDU

Hauptwerk(e): „I love BlackRock`n Roll“, „Die Münzrolle,“ „Soll und ganz viel Haben“, „Wer ist Millionär?“, „Profit for Fun“, „Fördern und Forderungen“

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 05.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 5. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

So wird heute in der SPD soziale Gerechtigkeit beschrieben ? Ja, die CDU ! Was soll sie auch tun ? Lässt sie sich nicht ihre personellen Restbestände als Parteimitglieder aus der Autoindustrie bezahlen ? De facto also Löhnen die morgigen Grundrentenbezieher für die heutigen Luxuskarossen der Autobauer für Merkel und Co.? Wie sagt der Volksmund immer : Die Teufel (die CDU/CSU) scheißen immer auf den großen Haufen.

Autogipfel:

1.) Die Industrie kommt zu billig weg

Die Bundesregierung hat gute Ideen, um Elektroautos konkurrenzfähig zu machen. Sie muss aber aufpassen, dass sie keine bedingungslosen Geschenke verteilt. Lange hat sich die deutsche Autoindustrie gegen die Elektromobilität gesträubt. Jetzt, da sie verstanden hat, dass es um ihre Existenz geht, hat sie die Panik gepackt. Statt langsam und sanft muss sie nun schnell und radikal auf E-Autos umstellen. Wie immer, wenn es nicht läuft, rufen die Autohersteller nach der Politik. Und wie immer hat die für die Probleme der deutschen Vorzeigeindustrie ein Ohr.
Zeit-online
*************************************************

Wer in der EU hätte denn über den geistigen Horizont verfügen können, etwas anderes zu erwarten? Die Teutschen Schleim – Katzen oder – Kater etwa ?

„Existentielle Bedrohung“ :

2.) Empörung nach Amerikas Klimaabkommen-Kündigung

Führende Demokraten haben den Vollzug der 2017 eingeleiteten Kündigung des Pariser Klimaabkommens durch die amerikanische Regierung als schockierend bezeichnet. Der Klimawandel sei „die existenzielle Bedrohung unserer Zeit“ und gefährde Gesundheit und Wohlergehen aller Menschen, erklärte die Sprecherin des Repräsentantenhauses, die Demokratin Nancy Pelosi. Präsident Donald Trump begehe damit Verrat an der Zukunft aller Kinder, erklärte sie. Der im Senat führende Demokrat Chuck Schumer sprach von einem „dramatischen Rückschritt“, der sich jahrzehntelang negativ auf die Umwelt, die Wirtschaft und die nationale Sicherheit auswirken werde.

FAZ

*************************************************

Wann werden die Gerichte den Mut aufbringen ihre gesetzgebenden Arbeitgeber auf Schadenersatz für veruntreute Steuergelder an die Kasse zu zwingen ?  Jeder Fisch hat seinen Kopf . 

hintergruende

3.) Strafe muss sein? – Karlsruhe urteilt zu Hartz-IV-Sanktionen

Erst streicht ihm das Jobcenter 117,30 Euro im Monat, bei der nächsten Verfehlung 234,60 Euro: Dass er bei der Arbeitssuche nicht kooperiert, wie er soll, hat für einen Hartz-IV-Empfänger in Erfurt 2014 schmerzhafte Folgen. Bei weitem kein Einzelschicksal. Aber darf der Staat das überhaupt: Menschen, die eh von der Hand in den Mund leben, den Geldhahn zudrehen? Damit setzt sich das Bundesverfassungsgericht seit Monaten auseinander. Am Dienstag wird in Karlsruhe das Urteil verkündet. (Az. 1 BvL 7/16)

Welt

*************************************************

Es ist schon Erstaunlich. Die Säue an den internaltionlen Futterkrippen der Völker scheinen sich immer noch in gegenseitiger Eintracht zu toppen. Es sind folglich keine Deutschen Alleingänge, welche der Fresslust fröhnen.

Aussage in der Ukraineaffäre

4.) Frühere US-Botschafterin in Kiew fühlte sich durch Trumps Worte bedroht

Die frühere US-Botschafterin in der Ukraine, Marie Yovanovitch, hat Präsident Donald Trumps Aussagen über sie in einem Telefonat mit dem ukrainischen Staatschef als schockierend und bedrohlich beschrieben. Sie habe sich von den Äußerungen bedroht gefühlt und Vergeltungsmaßnahmen befürchtet, sagte sie Abgeordneten im Repräsentantenhaus. Das geht aus einer Mitschrift ihrer Aussage hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. Die Anhörung unter Ausschluss der Öffentlichkeit fand bereits am 11. Oktober statt, sie war Teil der Vorermittlungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump wegen der Ukraineaffäre.

Spiegel-online

*************************************************

Da Schau Einer und Guck. Der Verdächtige wollte Niemanden treffen. Vielleicht wollte er durch eine Leichtung des Zuges einer Verspätung vorbeugen ?

NRW: Kind (2) von Flasche getroffen –

5.) Verdächtiger sorgt für diese überraschende Wende

Kamen. Am Bahnhof Kamen (NRW) ist am Freitagvormittag ist ein kleines Mädchen schwerverletzt worden, als ein Zug durch den Bahnhof fuhr. Das Kleinkind wurde von einer Flasche am Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt. Es musste operiert werden. Am Sonntag gab die Polizei Dortmund bekannt, dass der Tatverdächtige im Zuge von Zeugenaussagen ermittelt worden sei. Es handelt sich um einen 31-jährigen Moerser. Gegenüber der Polizei hatte der Mann zunächst angegeben, dass die Flasche in einem Zugabteil nahe am Fenster gestanden habe. Als er an einem Koffer hantierte, sei die Flasche herausgeflogen.

Der Westen

*************************************************

War Polizei jemals anders ? Ob bei der Gestapo oder der Ha-po in HH. – Wo bei Menschen das Hirn in den Knüppel rutscht. Letztendlich erfüllen sie nur Staatsbefehle. Sitzen dem Staatsfunk nun die eigenen Reporter wohl zu nahe ? Kann China auch Hamburg oder die Braunkohlengebiete, wo so gerne die Hausbesitzer enteignet werden ? Als Vorwaner  eines nahenden Kommunismus ?

Wegen Polizeigewalt

6.) Hongkongs Journalisten protestieren

Das Wochenende in Hongkong war so gewalttätig wie lange nicht. Die Polizei demonstrierte Härte – auch gegen Journalisten. Das prangerten Medienschaffende auf einer Pressekonferenz der Polizei an. Was eigentlich eine reguläre Pressekonferenz der Polizei werden sollte, endete mit einem Eklat. Mehrere Hongkonger Journalistinnen und Journalisten hatten sich aus Protest gegen das harte Vorgehen der Polizei gegen Reporter und aus Protest gegen Festnahmen von Journalisten Helme aufgesetzt. Daran hatten sie Schilder mit chinesischen Schriftzeichen befestigt. Zu lesen war „Polizeigewalt und Lügen stoppen und untersuchen“. Die Polizei forderte die Journalisten auf, die Helme abzusetzen – doch diese weigerten sich. Polizeisprecher Ko Chun Pong ging die Helmträger hart an:

Tagesschau

*************************************************

Dem Fussball fehlen heute die leuchtenden Hirne – „Roten Laternen“ – aus dem Saarland zu Beispiel ?

Nach Kovac-Aus:

7.) Lothar Matthäus starrt schon seit Stunden auf sein Telefon

„Wie lange brauchen die denn, bis sie sich endlich auf mich geeinigt haben“, fragt sich Lothar Matthäus, während er ungeduldig auf sein Telefon starrt. Seit gestern bekannt wurde, dass der FC Bayern Trainer Niko Kovac entlassen hat, sitzt der 58-jährige ehemalige Nationalspieler vor dem Telefonapparat und rechnet jeden Moment damit, dass es klingelt. „Diesmal kommen die nicht an mir vorbei“, murmelt Matthäus vor sich hin. „Immerhin bin ich Rekordnationalspieler und ich hab internationale Erfahrung und ich bin Loddamaddäus.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 04.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 4. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wir – die Gesellschaft „NEIN“ ! Die Wirtschaft (VW, Daimler, Stromerzeuger) – JA !! –   Diese wird nie wieder eine solch unwissende Fürsprecherin ihrer Belange  finden. Wie sagt Gesellschaft – viel studiert, aber leider nichts gelernt.

„Anne Will“

1.) „Wir werden dieser Kanzlerin nachweinen“

Union und SPD beschäftigen sich vor allem mit sich selbst. Die CDU hat eine offene Führungsdebatte und zerlegt sich gerade öffentlich. Von der SPD kennt man das schon länger, jetzt versucht die Partei mit einem Casting, eine neue Parteispitze zu finden. Doch mit einer Beteiligung von nur gut der Hälfte der Mitglieder gibt die monatelange Personalsuche wenig Rückenwind. Gleichzeitig streiten beide Parteien seit Mai über die Grundrente. Eigentlich sollte am Montag endgültig über einen Kompromiss im Streit um die Bedürftigkeitsprüfung entschieden werden. Nun wurde das Treffen abermals um eine Woche verschoben.

Welt

*************************************************

Das Oktoberfest ist doch zu Ende, oder dreht „Wer“ noch immer das „Meinungskarusssel“ der CSU ? Könnten  Grüne mit Roberto Blanco verwand sein ? Wer das Hetzen hört im Wald, dem wird es um die Birne kalt.

„Todesliste“ von Rechtsextremen

2.) Morddrohungen gegen Özdemir und Roth sorgen für Bestürzung

Die Morddrohungen gegen die Grünen-Politiker Cem Özdemir und Claudia Roth haben parteiübergreifend Bestürzung ausgelöst. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sprach in der „Süddeutschen Zeitung“ von einer „hochproblematischen Verrohung unserer Gesellschaft“. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: „Die hässlichen Drohungen mutmaßlicher Rechtsextremisten gegen Herrn Özdemir und Frau Roth sind unsäglich und ein Angriff auf die freiheitliche Demokratie insgesamt.“

Spiegel-online

*************************************************

Wäre ein Fahrplan, aufgestellt von Menschen,  welche wissen wie sich Räder drehen, nicht die bessere Lösung ? Man denke nur an die politischen Hallodris welche DIE BAHN beflügeln sollten ?

Für schnellere Züge :

3.) Bundesregierung will weniger Bahnübergänge

Das Bundesverkehrsministerium will Engpässe im Schienennetz schneller beseitigen und dafür auch mehr Bahnübergänge abschaffen. Ziel ist es, dass Züge schneller fahren können und pünktlicher werden. Dazu ist geplant, Kommunen bei der Finanzierung von Brücken und Unterführungen zu entlasten. Das geht aus einem Gesetzentwurf zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich hervor, welcher der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Der Entwurf soll am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden.

FAZ

*************************************************

Ist es nicht schön, im Sport immer noch die schönste Nebensächlichkeit der Welt zu sehen, auf dessen Tribünen sich die politischen Narren einmal so richtig in ihrer ganzen Dummheit zeigen können? Merkel wie Hoeneß – immer schön den Ball flachhalten.

Die lange Qual des FC Bayern

4.) Niko Kovac hat den Kulturkampf verloren

Der FC Bayern sehnt sich nach der Champions League. Er sehnt sich nach Kunst, nach einer Spielidee. Er beschäftigt aber einen Trainer, der ihnen Handwerk liefert. Das konnte nicht gut gehen. Und es ist nun vorbei. Für die Mannschaft ist das nur vordergründig eine gute Nachricht.Die Frage wie gut die Herren-Fußballmannschaft des FC Bayern tatsächlich ist, sie kann nun womöglich endlich seriös beantwortet werden. Denn Niko Kovac, der Mann, der zwar Titel gewinnen, aber der dieses Team offenbar nicht entwickeln kann, ist weg. Nach 16 Monaten trennen sich die Münchener von ihrem Trainer. Einvernehmlich. Das lassen sie am späten Sonntagabend mitteilen. Kovac selbst soll den Bossen am Tag nach dem Desaster von Frankfurt seinen Rücktritt angeboten haben. Die lehnten nicht ab. Und somit war’s das dann. So endet eine Zusammenarbeit, die eigentlich nie diesen Namen verdiente. So endet etwas, das nie zusammen passte – trotz des Doubles im Sommer.

ntv

*************************************************

Könnte es eine Beziehung zum veganen Gehackten gewesen sein ?

Unternehmen:

5.) McDonald’s entlässt Vorstandschef wegen Beziehung

Der Vorstandsvorsitzende der Schnellrestaurantkette McDonald’s ist wegen einer Beziehung mit einer ihm dienstlich unterstellten Person entlassen worden. Mit der Beziehung habe Steve Easterbrook „schlechtes Urteilsvermögen“ an den Tag gelegt und gegen Vorschriften der Firma verstoßen, begründete McDonald’s am Sonntag die Entscheidung des Aufsichtsrats.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Hat nicht gerade Indien sehr lange unter einer Kolonialen Knute gelitten ? Wer aus Schäden nichts gelernt hat ist selber Schuld. Denn was hat Schland, außer einem naiven Lächeln von Merkel – anzubieten ? Die gleiche Ausbeute wie mit Mali ?

6.) Merkel kommt mit einer mauen Ausbeute aus Indien zurück

Gemessen an der Zahl der Dokumente, die aus den deutsch-indischen Regierungskonsultationen hervorgegangen sind, haben sich Angela Merkel und Narendra Modi viel vorgenommen: 22 Abkommen wurden am Freitag im Rahmen der Gespräche zwischen der Kanzlerin und dem indischen Premierminister unterzeichnet. Die Vereinbarungen reichen von Absichtserklärungen über gemeinsame Forschung an Künstlicher Intelligenz bis zu Absprachen über „Zusammenarbeit bei Ayurveda, Yoga und Mediation“. Doch trotz der langen Liste ist kaum etwas Handfestes dabei. Bei den Knackpunkten in den wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder blieben die Regierungschefs im Ungefähren. Die gemeinsame Pressemitteilung strotzt vor Formulierungen wie „Die Regierungschefs würdigten die erfolgreiche Arbeit“ oder „äußerten sich zufrieden über die laufenden Aktivitäten“.

Handelsblatt

*************************************************

Ketzer und Gläubige aufgepasst:

7.) Die neue Weidel-Scharia ist da!

Schluss mit Chaos! Dank der AfD-Vorsitzenden Alice Weidel bekommt nun jeder endlich seine gerechte Strafe, egal ob Fascho oder nicht. Das sind die neuen Maßnahmen für alle, die sich nicht zu benehmen wissen:

  • Husten – Kopf ab
  • Jucken – Hand ab
  • Furzen – Arsch ab
  • Lachen – Zunge ab
  • Irrer Blick – Herz rausschneiden
  • Pickel im Gesicht – Handgranate
  • Niesen – kalter Crystal Meth-Entzug
  • Rollstuhl – wird in die Luft gesprengt
  • Zwischenfrage – „Schutzhaft“

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 03.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 3. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Trump und der BREXIT bieten unseren politischen Versagern die einzigartige Möglichkeit von ihrer eigenen Unfähigkeit abzulenken ?

Neue Dokumente veröffentlicht :

1.) Trump wird Mueller und den E-Mail-Hack nicht los

Kaum werden die Mueller-Untersuchungen von der Ukraine-Affäre überlagert, da muss das Justizministerium hunderte Seiten Dokumente freigeben. Der Inhalt wirft kein gutes Licht auf Trump und sein Wahlkampfteam 2016 – und es gibt auch Verbindungen zur aktuellen Affäre.  In den Vereinigten Staaten sind in der Russland-Affäre neue Einzelheiten ans Licht gekommen. Das Justizministerium veröffentlichte am Samstag umfangreiche Dokumente, die mit dem Bericht des früheren Sonderermittlers Robert Mueller in Verbindung stehen. Buzzfeed und CNN hatten vor Gericht den Zugang zu den Unterlagen erstritten.

FAZ

*************************************************

Nichts fällt diesen Traumtänzer mit seiner Bayern Mannschaft leichter, als der AFD die rechten Hände von den Krempen ihrer Hüte mit den Gemsfedern zu lösen.

 Nach Thüringen-Wahl

2.) Söder will die AfD „noch weiter nach rechts drängen“

Eine Woche nach ihrer schweren Niederlage bei der Landtagswahl in Thüringen debattiert die Union über den Umgang mit der AfD. Heftige Kritik erfährt der thüringische CDU-Fraktionsvize Michael Heym, der die Tolerierung einer CDU-geführten Minderheitsregierung durch die AfD vorgeschlagen hat. Mehrere Christdemokraten fordern nun, dass Heym aus der Partei ausgeschlossen wird. „Ich erwarte, dass die CDU Thüringen diese Person aus der Partei ausschließt“, twitterte Thomas Röwekamp, der CDU-Fraktionschef in Bremen. Marco Wanderwitz (CDU), Staatssekretär im Bundesinnenministerium, forderte ebenfalls Heyms Rauswurf: „Leute wie Herr Heym haben in der CDU nichts verloren.“

Welt

*************************************************

Blond scheint auch in der EU ansteckend zu wirken ?

Präsident verärgert

3.) Bulgarien Macron löst diplomatischen Zwist aus

In einem Interview spricht Frankreichs Präsident Macron über das Thema Einwanderung. Für seine umstrittenen Aussagen erntet er viel Kritik in seinem Heimatland. Aber auch die bulgarische Regierung empört sich – und bestellt die Botschafterin ein. Wegen umstrittener Äußerungen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zum Thema Einwanderung will Bulgarien die französische Botschafterin in Sofia einbestellen. Wie ein Berater der bulgarischen Außenministerin Jekaterina Sahariewa sagte, soll die Botschafterin am Montag darlegen, was Macron mit seinen Aussagen über „geheime Netzwerke von Bulgaren und Ukrainern“ gemeint hat. Zudem sei der bulgarische Botschafter in Frankreich aufgefordert worden, eine Protestnote an das Außenministerium in Paris zu richten.

ntv

*************************************************

Auf eine solche Art kann auch Schwung in die Hütte gebracht werden ! Waren die Betten sicher bereits alle belegt. Bitte Schadensersatz beantragen.

300 Gäste stehen auf der Straße:

4.) Einer der größten Swingerclubs in NRW evakuiert

Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr am späten Samstagabend in Hattingen! Bei einer Party in einem der größten Swingerclubs in Nordrhein-Westfalen sind elf Menschen verletzt worden. Insgesamt brachten die Retter am Samstagabend ab 21 Uhr rund 300 Gäste in Sicherheit, wie die Feuerwehr weiter mitteilte. Der Einsatz war um kurz nach 1 Uhr zu Ende.

Express

*************************************************

Ist eine solche Beurteilung die Aufgabe eines Amtsleiters ? Er besetzt doch den weichen Sessel nur, um die Aufträge der politischen Idioten zu erfüllen.

Prognose für 2019 :

5.) Bundesamt für Migration und Flüchtlinge rechnet mit weniger neuen Asylanträgen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) rechnet in diesem Jahr laut einem Medienbericht mit 140.000 bis 145.000 neuen Asyl-Erstanträgen. „Wir stehen derzeit bei etwa 110.000 Erstanträgen“, sagte BAMF-Chef Hans-Eckard Sommer der „Bild am Sonntag“. „Ich gehe davon aus, dass wir bis Ende des Jahres bei 140.000 bis 145.000 landen werden, also noch etwas weniger als 2018.“ Im vergangenen Jahr waren es gut 160.000 Erstanträge. Trotz der Senkung zeigte sich Sommer mit den Zahlen noch nicht zufrieden. „Auch wenn die Behörden die derzeitigen Mengen bewältigen können, kommen noch zu viele auf dem Asylweg“, sagte Sommer. Ihm zufolge werden nur 35 bis 38 Prozent aller Asylanträge anerkannt. „Das heißt: Fast zwei Drittel der Personen, die nach Deutschland kommen, haben keinen Asylgrund.“

RP-online

*************************************************

Ja, natürlich ! Sind nicht die Braunen eine Folge der Grünen Verwesung. Denken wir dabei an Fischer, Kreschmann, Palmer die Blätter und das fallende Laub?

CSU-Chef

6.) Söder sieht Grüne als Hauptgegner

CSU-Chef Söder hat die Union davor gewarnt, sich nur mit der AfD zu beschäftigen. Hauptkonkurrent im Bund seien die Grünen, sagte er der „Welt am Sonntag“. Außerdem müsse die „ständige Selbstbespiegelung“ ein Ende haben.Nach dem schlechten Wahlergebnis für die CDU bei der Landtagswahl in Thüringen hat CSU-Chef Markus Söder die Union aufgefordert, sich nicht nur mit der AfD zu beschäftigen. „Man kann im Osten zwar Wahlen verlieren, aber gewinnen muss man sie vor allem im Westen“, sagte er der „Welt am Sonntag“. Wer in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen keine Mehrheit bekomme, könne keine führende Kraft in Deutschland sein.

Tagesschau

*************************************************

Neuer Trend:

7.) Immer mehr Enten posieren mit Humanface vor Kameras

Ein bizarrer Trend macht derzeit auf deutschen Seen und Flüssen die Runde: Immer mehr Enten verziehen ihren Schnabel zu einem sogenannten „Humanface“, wenn sie ein Selfie schießen. Warum die Wasservögel Wert darauf legen, dass ihr Mund möglichst menschengleich aussieht, ist selbst Forschern ein Rätsel. Dass Enten allgemein viel Wert auf ihr Erscheinungsbild legen, ist bekannt“, erklärt die Augsburger Ornithologin Katrin Lohmann, die 2000 Instagram-Accounts von Enten aus dem deutschquakigen Raum analysiert hat. „Da wird auf jedes Detail geachtet, um bei der Suche nach einem Geschlechtspartner die Konkurrenz zu schlagen.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 2. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Werden jetzt die innerparteilichen Streitereien auch im öffentlichen Raum Parteiübergreifend ausgetragen? Anschauungs- Unterricht gibt es ja in letzter Zeit genügend, da die Masken der Bieder – Männer – Frauen lange fallen gelassen wurden.

Rechtsextremismus:

1.) Morddrohungen gegen Cem Özdemir

Der Ex-Grünen-Chef ist einem Medienbericht zufolge mutmaßlich von Rechtsextremisten mit dem Tode bedroht worden. Er erhält seit längerem Personenschutz.  Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat nach einem Medienbericht mutmaßlich von Rechtsextremisten eine E-Mail mit einer konkreten Todesdrohung erhalten. Er stehe als erster Name auf einer Todesliste, hieß es demnach Ende Oktober in dem Schreiben einer Gruppe mit dem Namen „Atomwaffen Division Deutschland“ an das Büro des türkischstämmigen Bundestagsabgeordneten.

Zeit-online

*************************************************

Eine alte Last welche sie seit 14 Jahren verfolgt. Immer wenn es im Land eng wird und Erklärungen von Merkel nötig wären, macht sie sich auf die Flucht. Wie gut das die Mauer kein Hindernis mehr darstellt. Hat sie doch lange genug dahinter, auf den rechten Moment gewartet.

Merkel in Indien :

2.) Partner Indien

Indien ist ein angenehmerer Partner als zum Beispiel China. Aber auch die Beziehungen zwischen Berlin und Delhi sind nicht frei von Konflikten. Wenn die aktuelle Runde der deutsch-indischen Regierungskonsultationen vor einem halben Jahr stattgefunden hätte, wäre es eine Veranstaltung ziemlich frei von Konflikten geworden. Weil Indien aber zwischenzeitlich in seinem Teil Kaschmirs Dinge getan hat, die Ministerpräsident Narendra Modi für Schritte hin zu einer neuen Normalität hält, konnte die Bundeskanzlerin nicht nur freundlich lächeln und die wirtschaftliche Zusammenarbeit beider Länder loben.

FAZ

*************************************************

Besserwessis bringen zu Dürre – Zeiten auch keinen Regen.

Rassismus

3.) Dresdner Stadtrat ruft „Nazinotstand“ aus

„Diese Stadt hat ein Problem mit Nazis“: Dresden möchte die Zivilgesellschaft stärken – und greift zu einer Grundsatzerklärung. Stadträte mehrerer Parteien haben dem Antrag zugestimmt.  Der Dresdner Stadtrat hat in der sächsischen Landeshauptstadt den „Nazinotstand“ ausgerufen. In dem mehrheitlich verabschiedeten Beschluss argumentierten die Stadträte, dass „antidemokratische, antipluralistische, menschenfeindliche und rechtsextremistische Einstellungen und Taten bis hin zu Gewalt in Dresden immer stärker offen zu Tage treten“.

Spiegel-online

*************************************************

Wo sind sie denn, die feigen Politiker – Innen welche sich schützend vor die Bevölkerung werfen?

Nahost:

4.) Militante Palästinenser feuern Raketen auf Israel

Seit Anfang Mai gab es nur vereinzelt Raketenalarm in den israelischen Gemeinden rund um den Gazastreifen. Diese Waffenruhe wurde in der Nacht zum Samstag gestört. Militante Palästinenser feuerten insgesamt zehn Raketen ab. Die Angriffe erfolgten in zwei Wellen. Ein Geschoss traf ein Haus in der Stadt Sderot und verursachte Sachschaden. Das israelische Raketenabwehrsystem Iron Dome (Eisenkuppel) fing acht Geschosse ab, eine Rakete landete auf offenem Feld. Am Tag zuvor wurde bereits ein Geschoss abgefeuert.

Sueddetsche-Zeitung

*************************************************

Das übliche Spiel zwischen den Hasen und Igeln ?

Präsident

5.) Biden verliert in Schlüssel-Bundesstaat Iowa weiter an Boden

Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten hat der frühere Vizepräsident Joe Biden im Schlüssel-Bundesstaat Iowa weiter an Boden verloren. In einer am Freitag (Ortszeit) veröffentlichten Umfrage von „New York Times“ und Siena College lagen nicht nur die Senatoren Elizabeth Warren und Bernie Sanders vor Biden, der altgediente Politiker wurde überdies von dem 37-jährigen Kommunalpolitiker Pete Buttigieg überholt, den vor einem Jahr noch kaum einer kannte.

Welt

*************************************************

Ein Blinder lässt sich nicht zu einen Seher machen.

Demokratieverständnis

6.) Grundrente – Philipp Amthor und das „Geschenk“ des Staates

Philipp Amthor versteht die Grundrente als Geschenk des Staates. Unser Autor erklärt ihm in einem Brief, was er nicht verstanden hat. Sehr geehrter Herr Amthor, gerade lese ich bei Wikipedia, dass Sie in ein paar Tagen 27 werden. Ich wünsche Ihnen schon jetzt viele schöne Geschenke! Irgendwas braucht man ja immer: einen zweiten Anzug vielleicht, eine Freizeit-Krawatte für zu Hause, sowas eben. So bescheiden, wie ich Sie einschätze, muss es gar nicht unbedingt teuer sein, nur halt gepflegt, sauber ordentlich, so wie ganz Deutschland, wenn Sie mal regieren. Wenn ich Sie so anschaue: Ich glaube, bis dahin dauert es gar nicht mehr lange.

FR

*************************************************

heute-show vom 1. November 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über die Folgen eines unglaublichen Wahlabends, die Fortsetzung der SPD-Castingshow, legale und nicht legalisierte Drogen und Meinungsfreiheit.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 01.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 1. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wer redet denn noch mit Assad ? Hat er nicht genügend Möglichkeiten gehabt die Welt zu verbessern ? Lasst doch die BürgerInnen über diesen Verbrecher entscheiden. Sie haben doch am meisten unter ihn gelitten. Oder haben die politischen  Spinner der Welt Angst, einen der Ihren zu verlieren ? Es gab Zeiten da wurden diese Typen im Feld geschlachtet. Heute dirigieren  diese Metzger  ihre Musik  aus atomsicheren Bunkern heraus und berauschen sich am Blut der Gefallenen.

 Nordsyrien

1.) Assad lehnt Kramp-Karrenbauers Plan ab und droht Erdogan

Die deutsche Verteidigungsministerin will mit einer internationalen Sicherheitszone die Lage in Nordsyrien stabilisieren. Assad hält davon wenig. Einen Krieg mit der Türkei schließt er nicht aus, sollten deren Truppen in Syrien bleiben.  Syriens Präsident Baschar al-Assad hat den Vorschlag von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) für eine internationale Sicherheitszone im Norden des Landes abgelehnt.

Welt-online

*************************************************

Die Staaten wechseln einander ab. Putin nimmt schon wahr das hier der Staatsfunk eingeführt wurde. Nun setzt er einen drauf und benützt dazu das Internet. Wetten das er Nachfolger finden wird? Alle Macht, Gewalt und auch der Hass muss aus  den Parteien und nicht vom Volk gesteuert werden.

Umstrittenes Gesetz

2.) Putin koppelt Russland vom Internet ab

Die volle staatliche Kontrolle über das Internet: Das sieht ein neues Gesetz vor, das in Russland nun in Kraft getreten ist. Der Kreml beschwichtigt – doch Kritiker sehen die Meinungsfreiheit in größter Gefahr. Bereits im Mai hatte Russlands Präsident Wladimir Putin das Gesetz unterzeichnet. Doch mit dem heutigen 1. November soll für die Internetnutzer in Russland tatsächlich eine neue Phase beginnen. Für Bürgerrechte und die freie Meinungsäußerung könnte es eine dunkle Ära sein, befürchten Kritiker. In Russland ist das umstrittene Gesetz für ein eigenständiges Internet unter kompletter Staatskontrolle in Kraft getreten.

Spiegel-online

*************************************************

Trump :  “ Make America Great Again „.
Die Schrauben welcher er bei sich  gelockert hat, vermag er jetzt nicht einmal mehr anzuziehen !

Dutzende Maschinen betroffen  

3.) Risse in Boeing-Flugzeugen entdeckt 

Wegen fehlerhafter Verbindungen zwischen Flügel und Flugzeugrumpf dürfen derzeit mehrere Boeing-Maschinen nicht starten. Es ist nicht der einzige Problemfall für den Flugzeugbauer. Neues Problem für den US-Flugzeugbauer Boeing: Wegen Rissen an einem Bauteil des Modells Boeing 737NG können aus Sicherheitsgründen derzeit bis zu 50 Maschinen nicht abheben. Ein Unternehmenssprecher sagte am Donnerstag, bei weniger als fünf Prozent von 1.000 weltweit untersuchten Flugzeugen hätten Prüfungsergebnisse dazu geführt, dass die Maschinen vorerst nicht abheben könnten. Betroffen ist ein Bauteil zur Verbindung von Flügel und Flugzeugrumpf.

T-online

*************************************************

Vielleicht steht die Rache des „Kleinen“ Mannes schon vor seiner Haustür ? Erfolgt nun die Erdung des Donald Duck und übrig bleibt ein lahmer Erpel?

Islamischer Staat:

4.) IS gibt Nachfolger von al-Bagdadi bekannt

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat den Tod ihres Anführers Abu Bakr al-Bagdadi bestätigt und einen Nachfolger benannt. Abu Ibrahim al-Haschimi al-Kuraischi sei der neue Anführer der Terrororganisation, erklärte der IS in einer am Donnerstag veröffentlichten Audio-Botschaft über seinen Medienkanal Al-Furkan. Der IS bestätigte darin auch den Tod des ranghohen Mitglieds Abu al-Hassan al-Muhadschir, der aus Saudi-Arabien stamme.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Aus der USA am 30.10.2019 im Tagesticker unter 3.) beschrieben, wird heute aus Berlin bestätigend berichtet ! Ein Richter benötigt den Gestank aus den Parteien, um an die Spitze zu kommen. Das ist nicht alleine die Macht sondern eine vorsätzliche Manipulierung des Volkes !

Linke fällt durch :

5.) Eklat bei Richterwahl für Berliner Verfassungsgericht

Eklat im Berliner Abgeordnetenhaus: Bei der Wahl neuer Richter für den Berliner Verfassungsgerichtshof ist Lena Kreck, die Kandidatin der Linken, durchgefallen. Sie verfehlte das nötige Quorum von 100 Stimmen deutlich und erhielt 86 Ja-Stimmen. 63 Abgeordnete stimmten gegen sie, zwei enthielten sich. Die von der SPD vorgeschlagene neue Präsidentin Ludgera Selting und CDU-Kandidat Christian Burholt als weitere Richter wurden mit Zweidrittelmehrheit gewählt.

Tagesspiegel

*************************************************

Wie eine Hexe kommt er ja gerade nicht des Weges. Oder wurde er kastriert und läuft als Eunuch durch seine Damenwelt ? Dann wäre er aber ein Hexer !!!

Opfer einer „Hexenjagd“?

6.) Trump könnte Impeachment nutzen

Mit einem förmlichen Parlamentsbeschluss heben die Demokraten die Ermittlungen gegen Präsident Trump auf eine neue Ebene. Ein Amtsenthebungsverfahren wird immer wahrscheinlicher – nicht aber aussichtsreicher. Die Ermittlungen könnten Trump im Wahlkampf sogar helfen. Hexenjagd, sowjetische Säuberung oder ehrbarer Dienst an der Verfassung? Das ist das Spektrum der Meinungen im US-Repräsentantenhaus zum Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump. Der von den Demokraten durchgedrückte Beschluss im Plenum der Parlamentskammer hat ein Jahr vor der nächsten Präsidentenwahl die Fronten zementiert: Die republikanischen Abgeordneten hielten geschlossen zu Trump, die Demokraten wollen – bis auf zwei Abweichler – die Ermittlungen vorantreiben, um ihn wegen der Ukraine-Affäre aus dem Amt zu fegen. Mit der Abstimmung hat sich das Repräsentantenhaus förmlich hinter die Untersuchungen gestellt und das weitere Prozedere festgelegt.

ntv

*************************************************

7.) Wenig bekannte Fakten über Vincent van Gogh

  • Rudi Carrell war sein Onkel und Enie van de Meiklokjes seine Nichte
  • Am liebsten malte van Gogh seine eigene Visage – damit hat er die heutige Selfieplage maßgeblich zu verantworten
  • Zu Lebzeiten verdiente van Gogh mit seiner Kleckserei überhaupt keinen Euro, und auch sonst gelang ihm nichts; mal versuchte er sich als Juicer in Amsterdam, mal als Leiter eines Nagelstudios in Paris, stets ohne Erfolg – und auch eine Ausbildung zum Autobahnpfarrer in Unna brach er ab

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 31.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 31. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Da haben sich die politischen Triumphatoren wie üblich, zuvor die Hände mit Schmierseite gewaschen? 

USA:

1.) Pentagon veröffentlicht Aufnahmen von Bagdadi-Angriff

Nach dem Tod des Anführers der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Abu Bakr al-Bagdadi, hat das US-Militär erstmals Fotos und Videos des Einsatzes im Nordwesten Syriens veröffentlicht. Die körnigen, schwarz-weißen Luftaufnahmen zeigen US-Spezialkräfte, die auf das Gelände eindringen und Militärflugzeuge, die auf Militante in der Nähe feuern. Das Video zeigt eine massive, schwarze Rauchwolke, die aus dem Boden aufsteigt, nachdem Bomben Bagdadis Anwesen dem Boden gleichgemacht hatten. Nicht zu sehen ist, wie Bagdadi während des US-Angriffs in Syrien in einen Tunnel flüchtet, wo er sich selbst in die Luft sprengte.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Abschieben – wo  hörten wir damit auf ? Müssten wir dann nicht alle Chef – Innen der politische oder religiösen Parteien abschieben. Die einzig wahren Hass – Prediger und Volks – Verführer unserer Zeit ?

Wieder in Deutschland  

2.) Abgeschobener Clan-Chef Ibrahim Miri ist zurück

Der Mann saß für mehrere Jahre im Gefängnis, später wurde er abgeschoben. Nun soll er nach Bremen zurückgekehrt sein. Clan-Chef Ibrahim Miri will angeblich einen Asylantrag stellen.  Nach seiner Abschiebung in den Libanon ist ein führendes Mitglied des libanesischen Miri-Clans zurück nach Bremen gereist. Das bestätigte eine Sprecherin des Bremer Innenressorts. Weitere Details wollte sie zunächst nicht mitteilen. Clan-Chef Ibrahim Miri war Mitte des Jahres öffentlichkeitswirksam abgeschoben worden.

T-online

*************************************************

Hurra, Hurra, nach so viel Theater – auch dieser Titel fand seinen Vater  !

Plagiatsaffäre um SPD-Ministerin

3.) Franziska Giffey darf Doktortitel behalten

Die FU gab den Beschluss am Mittwochabend bekannt. Ihr werde eine Rüge erteilt. Die Entscheidung sei nach eingehender Prüfung und einer mehrstündigen Sitzung gefallen. Die Ministerin bedankte sich bei dem Gremium, das vom Promotionsausschuss der Universität eingesetzt wurde, „für die eingehende Befassung mit meiner Dissertation“. Mit der Entscheidung des Präsidiums sei nun Klarheit geschaffen worden. Ihre Arbeit als Familienministerin setze sie „weiter mit großem Engagement und viel Freude fort“, sagte die SPD-Politikerin.

Spiegel-online

*************************************************

Werden ihm seine Clan – Führer aus Berlin die Milchzähne belassen ?

TV-Kolumne „Markus Lanz“   Mohring gesteht bei „Lanz“ zum CDU-Streit:

4.) „Einen Hals auf Berlin habe ich immer noch“

Thüringen hat gewählt. Und lässt möglicherweise der CDU im Land keine Wahl. Zumindest ist Landesvorsitzender Mike Mohring offensichtlich sehr entschlossen, sich von seiner Partei nicht allzu sehr bremsen zu lassen. „Das ist keine Frage“, bestätigt er als Schon-wieder-einmal-Talk-Gast in der ZDF-Show „Markus Lanz“, „die in Berlin beantwortet wird!“  Schon am Montag nach dem Wahlsonntag hatte der 47-Jährige noch etwas schwurbelig im Fernsehen seine Gesprächsbereitschaft öffentlich gemacht. Das war am 28. Oktober um 8.15 Uhr. Nur wenige Stunden später und noch am selben Vormittag, so bestätigt es Mohring bei Lanz, kamen parallel per Mail und SMS Gesprächsangebote des Ministerpräsidenten Bodo Ramelow. Der ist blöderweise der erste Ministerpräsident, den die Partei Die Linke stellt. Tabubruch? Skandal? Oder doch notwendiger und unvermeidbarer Sinn für veränderte Realitäten?

Focus

*************************************************

Kam der Ruf noch rechtzeitig? In einem Clan sollten doch die Dritten und Vierten Geschlechter – Innen zusammenhalten . Was sonst mag einen stramm stehenden Konservativen Spahn, von einer Steh – Pinklerin denn sonst unterscheiden ?  

Bei Veranstaltung in Düsseldorf :

5.) CDU-Minister Spahn sendet Ordnungsruf an seine Partei

Der Bundesgesundheitsminister fordert bei der Veranstaltung „Düsseldorf IN – Ärzte im Gespräch“ die CDU auf, zur Sachebene zurückzukehren und stützt seine Parteichefin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat seine CDU-Kollegen in der parteiinternen Personaldebatte dazu aufgerufen, auf die Sachebene zurückzukehren: „Wir sind auf dem Weg, den Fehler zu machen, den eine andere große Volkspartei gemacht hat, wenn es nämlich darum geht, dass Verfahrensfragen vor Ideen stehen oder Personen vor Lösungen“, sagte der CDU-Politiker am Mittwochabend bei der Veranstaltung „Düsseldorf IN – Ärzte im Gespräch“, zu der die Rheinische Post, Signa und die Ärzte- und Apothekerbank ins Areal Böhler eingeladen hatten.

RP-online

*************************************************

Dem Kaspar folgt sein Gedöns mit acht Prozent im Marschgepäck bei Fuß ?

„Ich stehe ziemlich weit vorne“

 6.) Scholz traut sich den Kanzler zu

„Deutschland braucht eine Regierung ohne CDU und CSU“, sagt Vizekanzler Scholz von der SPD. Die schlechten Umfragen für seine Partei sieht er dabei gelassen und sich selbst durchaus als einen möglichen Kanzlerkandidaten. Vizekanzler Olaf Scholz erneuert seine Zusage, die SPD nicht abermals in ein Regierungsbündnis mit der Union zu führen. „Deutschland braucht eine Regierung ohne CDU und CSU. Man merkt doch, wie die Union wie Mehltau über der Republik liegt“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“. Trotz schlechter Umfragewerte für die SPD verteidigte Scholz das Vorhaben seiner Partei, einen Kanzlerkandidaten aufzustellen. „Alle Umfragezahlen belegen, wie volatil die politische Lage in Deutschland ist, wie rasch sich Zustimmungsraten verändern können“, sagte er weiter. „Wenn wir zusammenhalten und mit geradem Rücken auf den Platz gehen, haben wir alle Chancen im Bund.“

ntv

*************************************************

7.) Trump ernennt Hund, der Baghdadi gejagt hat, zum neuen Verteidigungsminister 

Nach der Tötung des IS-Anführers Abu Bakr al-Baghdadi am Wochenende sorgt vor allem ein Mitglied der an der Mission beteiligten amerikanischen Spezialeinheit für Aufsehen: Ein belgischer Schäferhund, der bei dem Einsatz verletzt wurde. Nun ernannte US-Präsident Donald Trump das Tier sogar zum neuen Verteidigungsminister.
Schon unmittelbar nach dem Einsatz zeigte sich Trump auf Twitter begeistert:

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 30.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 30. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Der Klimawandel schreitet voran: Nach dem Oktober folgt der Merz. Dieser hat den Ruf der JU gehört und präsentiert sich der Deppengarde als neuer Oberidiot für das Drecksland !

Streit in der CDU

1.) Daniel Günther verteidigt Kanzlerin gegen Kritik von „älteren Männern“

Nach der Landtagswahl in Thüringen hatte Friedrich Merz scharfe Kritik an Angela Merkel geübt. Jetzt springt Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther der Kanzlerin zur Seite – und wird deutlich. Nach der Kritik an CDU-Parteichefin Angela Merkel hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther seine Parteifreundin in Schutz genommen. Es sei sehr offensichtlich, „dass es hier eher darum geht, alte Rechnungen zu begleichen“, sagte das beratende Mitglied des CDU-Präsidiums in einem Interview des ZDF. „Ich habe wenig Verständnis dafür.“

Spiegel-online

*************************************************

Der Wähler sollte die, welche sich selber als Politiker-Innen bezeichnen, als Flaschensammler losschicken. So bliebe vielleicht auch mal ein Korken hängen.

Bund der Steuerzahler zieht Bilanz  

2.) Hier wurden 2019 die meisten Steuern verschwendet

Der Bund der Steuerzahler hat sein jährliches Schwarzbuch über die Verschwendung öffentlicher Mittel vorgestellt. Der Verband listet darin auf, wo Bund, Länder oder Kommunen Steuern verschwenden. In seinem aktuellen „Schwarzbuch“ listet der Steuerzahlerbund rund 100 Beispiele für Verschwendung auf. Bund, Länder und Kommunen seien in zahlreichen Fällen sorglos mit dem Geld der Bürger umgegangen, kritisiert der Verband. Als Beispiele wurden verzögerte Bauprojekte des Bundes angeführt sowie Kostenexplosionen bei Rüstungsprojekten, neue Farben für Straßenschilder und Wahl-Stimmzettel, die wegen Rechtschreibfehlern neu gedruckt werden mussten.

T-online

*************************************************

Ähnlich wie in anderen demokratischen Ländern auch. Wenn hohe Richter das Wort Politiker hören, schrecken sie zurück. Haben doch zu viele von ihnen, ihre hohen Posten nur den Parteien zu verdanken ! In Schland sicher auch – oder ?

Absprachen mit Russland?

3.) Mueller-Bericht bleibt vorerst geschwärzt

Der Mueller-Bericht soll verneinen, dass es im Präsidentschaftswahlkampf 2016 Absprachen zwischen dem Trump-Team und Russland gab. Eine vollständige Einsicht in das Papier wird bisher aber nicht gewährt. US-Parlamentarier wollen das ändern. Ein US-Berufungsgericht hat die Herausgabe des ungeschwärzten Berichts von Russland-Sonderermittler Robert Mueller an das Parlament per einstweiliger Verfügung gestoppt. Dies gelte bis zu einer abschließenden Bewertung des Vorfalls, erklärte das Gericht. Am Freitag hatte eine Bundesrichterin die Herausgabe des ungeschwärzten Berichts an den Justizausschuss im Repräsentantenhaus angeordnet und eine Frist bis zum heutigen Mittwoch gesetzt. Das Justizministerium legte Berufung ein.

ntv

*************************************************

Die Rache der USA an Erdogan ? Wäre es nun nicht an der Zeit die Machtübernahmen der Weißen in aller Welt ebenfalls als Genozid an zu mäkeln? Scheiße nur, dort wo Teutsche Werte in den Regierungen sitzen?

Resolution im Repräsentantenhaus

4.) US-Kongress nennt Mord an Armeniern Genozid

Das US-Repräsentantenhaus hat den Tod von mehr als 1,5 Millionen Armeniern im Osmanischen Reich zum Völkermord erklärt. Die wütende Reaktion aus Ankara folgte prompt. Die Mehrheit ist eindeutig: 405 zu 11. Über beide Parteien hinweg erklärt das US-Repräsentantenhaus die Deportation und Ermordung von 1,5 Millionen Armeniern 1915 zum „Genozid“, also Völkermord. Präsidentschaftskandidat Joe Biden nannte die Abstimmung eine Ehrenbezeugung für die Opfer. Und Mehrheitsführerin Nancy Pelosi sprach von einer feierlichen Erinnerung an eine der größten Gräueltaten des 20. Jahrhunderts.

Tagesschau

*************************************************

Ja – Im freien  Fall  zählt jedes Kilo doppelt. War doch sicher nur ein Scherz – oder ?

Altmaier meldet sich nach schwerem Sturz aus Krankenhaus „Außer Prellungen und  Platzwunden offenbar nichts Ernstes“

5.) Er fiel von der Bühne aufs Gesicht und blieb bewusstlos liegen. ++ Der Minister wurde mit Verdacht auf Nasenbeinbruch eingeliefert . ++ Seine Brille: kaputt ++

Schock zum Auftakt des Digital-Gipfels in Dortmund! Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (61, CDU) war nach seinem Auftritt von einer Bühne in der Westfalenhalle 3 auf sein Gesicht gestürzt.  Danach blieb Altmaier mehrere Minuten lang bewusstlos liegen. Der Saal wurde auf Anweisung einer Moderatorin geräumt, die Veranstaltung unterbrochen. Altmaier erlitt bei dem Sturz eine Platzwunde. Nach BILD-Informationen hieß es: Verdacht auf Nasenbein-Bruch!

Bild

*************************************************

Was weiß eine Deutsche Regierung denn schon von Uiguren ? Das schrieb Diese doch bislang immer mit h – Uhren.  Und hier unterscheiden sie immer noch zwischen zwei Zeiten und so kommt der Merz jetzt schon Ende Oktober zur Grundreinigung, da zu viel Dreck vor den eigenen Türen liegt?

Vereinte Nationen :

6.) Deutschland kritisiert China wegen Inhaftierung von Uiguren

Deutschland und eine Reihe weiterer Länder haben China wegen Unterdrückung der Minderheit der Uiguren kritisiert. Die chinesische Regierung solle „von der willkürlichen Inhaftierung von Uiguren und Angehörigen anderer muslimischer Gemeinschaften Abstand nehmen“, hieß es am Dienstag (Ortszeit) in einer gemeinsamen Stellungnahme der Bundesrepublik mit den Vereinigten Staaten, Großbritannien und 20 anderen Staaten vor den Vereinten Nationen in New York.

FAZ

*************************************************

Hier können Sie sich in das Kondolenzbuch eintragen

7.) Osama bin Laden (1957 ‒ 2011)

Der große alte Mann des Terrors ist tot. Mit ihm verliert der internationale Terrorismus sein Gesicht – er wird unpersönlicher, anonymer, ärmer werden. TITANIC gab Ihnen die Möglichkeit, Ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen.

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 29.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 29. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ja, ja, der Trump. Er ist ein alter Schlumpf – mit großen Riss in seiner Birne – träumt er als Herr über die Gestirne.

Laut Medienberichten

1.) US-Offizier will Trump in Ukraineaffäre schwer belasten

Ein Militäroffizier will das Telefonat von Donald Trump mit dem ukrainischen Präsidenten mitgehört haben. Was er in einer Anhörung am Dienstag erzählen könnte, dürfte dem US-Präsidenten nicht gefallen.  Während die Demokraten im Repräsentantenhaus die nächsten Schritte im Amtsenthebungsverfahren des US-Präsidenten Donald Trump gehen, ist ein hochrangiger US-Offizier laut Medienberichten kurz davor, Trump in der Ukraine-Affäre schwer zu belasten. Das berichten die „New York Times“, die „Washington Post“ und der Sender CNN.

Spiegel-online

*************************************************

Was hält dich auf ?  Die Abhängigkeit gegenüber der Partei? Zück das Messer und nagle den Pudding an die Wand.  Meuchler sind in den politischen Clans zum Schluss immer die wahren Helden. 

Thüringen

2.) Merz: Merkels Untätigkeit wie Nebelteppich über dem Land

Die historisch schlechten Wahlergebnisse für CDU und SPD bei der Landtagswahl in Thüringen sind nach Einschätzung von Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz «ein großes Misstrauensvotum» gegen die Große Koalition in Berlin. Er habe auf vielen Veranstaltungen vor Ort erlebt, dass es wirklich großen Unmut über CDU und SPD gebe, sagte er am Montagabend im ZDF. Dabei stehe ganz überwiegend Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Mittelpunkt der Kritik, die «politische Führung und klare Aussagen» vermissen lasse.

Welt

*************************************************

Hallo Bild: „Alles klar bei Euch ?“ 76, 4 Prozent wählten den Proklamierten Faschisten nicht !!!

AfD-Höcke holt 23,4 Prozent in Thüringen

Warum wählten so viele diesen Ausländer-Hasser?

AfD-Chef Alexander Gauland (78) überraschte am Wahlabend mit einer kuriosen Aussage über Thüringens AfD-Landeschef Björn Höcke (47). „Herr Höcke rückt die Partei nicht nach rechts. Herr Höcke ist die Mitte der Partei.“ Das sorgte auch im Vorstand für Irritationen. Gestern ruderte Gauland zwar zurück: Höcke stehe „mitten in der AfD“.
Doch fest steht: Höcke darf als „Faschist“ bezeichnet werden, so das Verwaltungsgericht Meiningen. Er ist (nach Brandenburgs AfD-Landeschef Andreas Kalbitz) wichtigster Vertreter des Rechtsaußen-„Flügels“ der AfD.

Bild

*************************************************

Klartext: Nach Islamischen Recht wurde er wie ein räudiger Hund in das Meer geworfen ! Gibt es eine größere Beleidigung für einen Moslem ?

Nach Tod des IS-Anführers :

4.) Trump lässt Bagdadi auf See beisetzen

Donald Trump kostet seinen Triumph aus. Die sterblichen Überreste des IS-Gründers werden – ähnlich wie einst Bin Ladin – ohne viel Federlesens auf See bestattet. Der Präsident teilt stolz das Foto eines „wunderbaren“ Hundes.  Die sterblichen Überreste des IS-Anführer Abu Bakr al Bagdadi sind auf hoher See bestattet worden. Man habe Bagdadi bei der Beisetzung religiöse Riten nach islamischen Brauch gewährt, sagten drei amerikanische Beamte der Nachrichtenagentur Reuters. Genaue Angaben zum Ort und Verlauf wurden nicht bekannt. Zwei Beamte sagten, sie glauben, dass die sterbliche Überreste von einem Flugzeug aus ins Meer abgelassen wurden.

FAZ

*************************************************

Und das fordert der Sprecher der JU – welche über viele Jahre einer angeblich stellvertretenden Pressesprecherin der SED die Stimme gab ?

JU-Chef Kuban

5.) „Koalition mit SED-Erben ausgeschlossen“

Er soll im Bundesvorstand die „Führungsfrage“ gestellt haben: In den tagesthemen stellte der Junge-Union-Chef Kuban klar: Das war kein Frontalangriff auf die CDU-Chefin. Kritik äußerte er an der Wahlkampfstrategie der CDU in Thüringen.  Erst der Alleingang von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer in Sachen Sicherheitszone in Nordsyrien, am Sonntag dann die herbe Schlappe für CDU-Landeschef Mike Mohring bei der Wahl in Thüringen: Die CDU ist in Turbulenzen geraten. Ein Querschläger kam dann auch noch vom Chef der Jungen Union, Tilman Kuban. Er soll im Bundesvorstand die „Führungsfrage“ gestellt haben.

Tagesschau

*************************************************

Die Unterschiede zwischen einer roten Null und den leeren Hosentaschen ?

Finanzielle Lage der Deutschen

6.) Der große Graben

Die Bundesbürger sind laut einer aktuellen Umfrage zufrieden mit ihrer finanziellen Lage. Nur eine Gruppe fällt dabei deutlich ab: Die Landbevölkerung fühlt sich beim Geld häufig abgehängt.  Die Weltpolitik in Turbulenzen, die deutsche Wirtschaft vermutlich in der Rezession – doch was die eigenen Finanzen angeht, sind die Deutschen immer noch zufrieden. Das geht aus einer neuen Umfrage im Auftrag des Deutschen Sparkassen– und Giroverbands (DSGV) hervor, deren Ergebnisse an diesem Dienstag in Berlin vorgestellt werden. Demnach schätzen 43 Prozent der Befragten ihre Lage als „gut“ oder „sehr gut“ ein, nur 18 Prozent antworteten mit „schlecht“ oder „eher schlecht“.

Spiegel-online

********* ****************************************

6 Typen, die im Suff FDP gewählt haben, erwachen nach Junggesellenabschied

7.) „Was haben wir getan?“

Was haben sie nur angerichtet? In Erfurt sind soeben sechs junge Männer nach einem Junggesellenabschied aufgewacht. Eine erste Rekonstruktion des gestrigen Tags aus den Errinerungsfetzen der völlig verkaterten Thüringer ergab, dass alle sechs offenbar als Gag bei der Landtagswahl die FDP gewählt haben.
„Also, ich kann mich erinnern, dass wir den Andi in Frauenkleidern durch die Innenstadt rennen lassen haben und dass wir danach ein neues Mixgetränk aus Wodka und Tequila erfunden haben“, brummt Maik. „Hat das wer patentiert? Und dann war doch noch was mit einem Wahllokal.“

Postillon

********* ****************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 28.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 28. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Der tiefe Fall für Porsche Fahrer und eine Bankrott-Erklärung der SPD ? Aus einer roten Null wird trotz Mitglieder-Votum keine Eins !

Wahlschlappe in Thüringen

1.) Oh! Eine Grünen-Niederlage!

In Thüringen konnten die Grünen nicht vom positiven Bundestrend profitieren. Die Enttäuschung am Wahlabend ist groß. Denn die Partei würde gerne weiterregieren in Erfurt. Doch das dürfte kompliziert werden.  Eine Stimme für Grün, das sei eine Entscheidung „für eine Politik der Hoffnung und des Mutes“, hatte der ja nicht mehr selbst twitternde Robert Habeck am Vorabend der Wahl über den Kurznachrichtendienst verkünden lassen. Am Wahlabend klang der Grünen-Chef dann gänzlich anders, als er nach Erklärungen für das schwache Abschneiden seiner Partei suchte.

Welt

*************************************************

Ach ja, die Typen waren in Vergessenheit geraten! War es nicht wie dunnemals? Die großen Partei – Versteher erklären aus weich gepolsterten Sesseln wie Demokatie nicht funktionieren kann? Hat nicht ein/e  Jede/r genau das bekommen, was die anderen sich zuvor erarbeitet haben ?

TV-Kritik „Anne Will“ zur Thüringen-Wahl  

2.) „Totale Auskehr der Demokratie“

Das Wahlergebnis in Thüringen lässt manche jubeln, das gesamtpolitische Gros steht aber ratlos da. Anne Will versuchte, den Erfolg von AfD und Linken in der Gesamtschau zu 30 Jahren Einheit einzuordnen.

Die Gäste

  • Sahra Wagenknecht (Die Linke), Fraktionsvorsitzende im Bundestag
  • Ines Geipel, Publizistin
  • Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt
  • Georg Pazderski (AfD), stellvertretender Bundessprecher
  • Oliver Decker, Rechtsextremismus-Experte und Demokratieforscher
  • Cornelius Pollmer, Ostdeutschland-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung

T-online

*************************************************

Früher erzählten unsere Großväter / – Mütter noch von Anstand, Ethik und Moral – auch aus der Politik. Heute regieren Trump, Putin, Kim, Erdogan und Merkel die Welt und spielen in Verwunderung, wenn sich Unmenschen nur noch über Schlechtigkeiten freuen ? Steht uns Menschen, durch eine unfähige Politik,  die Wandlung zu einen unbewohnbaren Planeten  bevor?

US-Aktion gegen IS-Führer Baghdadi

3.) Triumph trotz Trump

IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi ist tot – und Donald Trump bejubelt den Erfolg. Dabei wirft der Einsatz Fragen auf: Welche Rolle etwa spielte Russland? Und warum verrät der US-Präsident heikle Details des Zugriffs? Der Tod von Abu Bakr al-Baghdadi reißt bei Marsha Mueller alte Wunden auf. Ihre Tochter, die US-Entwicklungshelferin Kayla Mueller, war 2013 von Baghdadis Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) entführt worden. Nach 18 Monaten Geiselhaft starb sie unter ungeklärten Umständen, ihre Leiche wurde bis heute nicht gefunden.

Spiegel-online

*************************************************

Hatten die Ost-Wähler vielleicht Mohring mit einen CSU Mooren verwechselt ? Hatte doch einst noch der Hermann als Seehofer – Versteher getönt: „Nur Roberta Blanco ist ein guter Neger“

AfD-Erfolg in Thüringen :

4.) Höcke geht gestärkt in den Machtkampf

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke kann nach dem Wahlerfolg aufatmen. In der Bundespartei hat er nun gute Chancen im Kampf um noch mehr Einfluss für sich und den rechtsnationalen Flügel.  Thüringens AfD-Vorsitzender Björn Höcke hat sich viel erhofft von dieser Landtagswahl. Nach den Ergebnissen in Brandenburg und Sachsen, wo die Partei Anfang September mit 23,5 und 27,5 Prozent jeweils zweitstärkste Kraft wurde, hat Höcke das nun auch in Thüringen erreicht. Zwar sind es nicht ein Viertel der Wählerstimmen wie der Partei noch im Sommer prognostiziert wurden, doch ist die Steigerung ihres Wahlergebnisses um 13 Prozentpunkte im Vergleich zu 2014 ein Erfolg für die AfD.

FAZ

*************************************************

Hier ist die bessere Überschrift: „Bewusstloser Schiri zeigt Fussballer die rote Karte“! Vielleicht hat der Spieler in diesen Schiri einen bekannten Politiker erkannt?

Eklat bei Fußballspiel –

5.) Spieler schlägt Schiri bewusstlos!

Immer wieder werden Schiedsrichter im Amateurfußball attackiert. Im Internet ist jetzt ein Video aufgetaucht, welches einen Gewaltausbruch zeigt. Der Clip aus der 11. Liga macht einfach nur fassungslos. Der Gewaltausbruch passierte beim Spiel der 11. Liga (C-Liga Dieburg, Hessen) zwischen dem FSV Münster und dem TV Semd. Zu sehen ist, wie der junge Schiedsrichter Nils C. dem angeblich 28-jährigen Münster-Spieler mit der Rückennummer 12 (laut Spielberichtsbogen Hayri G.) beim Stand von 0:2 die Gelb-Rote Karte zeigt. Daraufhin dreht der Spieler durch, verpasst dem 22-jährigen Unparteiischen mit rechts einen brutalen Faustschlag ins Gesicht.

BZ

*************************************************

Röttgen (CDU) rechnet mit Maas (SPD) ab

„Ein peinlicher Momentdeutscher Außenpolitik“

Ja, so fallen auch die politischen Äpfel nicht soooo weit vom Stamm. Wird nicht immer wieder ein konfuser Idiot als Ziehvater von Heikolein ins Gespräch eingebracht ?

Bundesaußenminister bügelt AKK-Vorstoß für Syrien-Einsatz ab und sucht Schulterschluss mit Erdogans Minister.  Zoff in der GroKo um den Kurs in der Außenpolitik! Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen (54, CDU) hat den Auftritt von Außenminister Heiko Maas (53, SPD) in der Türkei scharf kritisiert.

► „Das ist ein peinlicher Moment deutscher Außenpolitik“, sagte Röttgen den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Die Türkei unternimmt eine völkerrechtswidrige Invasion in Syrien und der deutsche Außenminister reist in die Türkei, um sich bestätigen zu lassen, dass eine internationale Sicherheitszone unter UN-Mandat statt türkischer Besatzung keine gute Idee sei.“

 Bild

*************************************************

 Was halten Sie von Wirtschaftsminister Altmaiers Plänen,

7.) einen Weltraumbahnhof in Deutschland zu errichten?

TAAAAAAAA! tatatataa… dadadadadadadadadadadadaaa.. TA TA TA… Wir schreiben das Jahr 2019. Der imperiale Wirtschaftsminister Darth Altmaier plant den Bau eines gigantischen Weltraumbahnhofs, um die Macht Deutschlands im All zu festigen. Die Galaxis hält den Atem an. Und Sie? In dieser Woche möchte der Chewbaccillon (unterstützt durch Space Control) von Ihnen wissen:

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »

DL – Tagesticker 27.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 27. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

So geht SPD – Schröder kommt durch den Lieferanteneingang zurück. In Form der Demokratie-Walze aus Hamburg.

 TV-Satiriker

1.) „Superenttäuscht“ – Böhmermann will nicht mehr SPD-Chef werden

Der TV-Satiriker Jan Böhmermann hat Abstand von seinem Plan genommen, Chef der Sozialdemokraten zu werden. Er stehe nach Verkündung des Ergebnisses der Mitgliederbefragung „nicht mehr länger als Kandidat für den SPD-Vorsitz zur Verfügung“, schrieb er in einem am Samstagabend auf Twitter veröffentlichten Brief an die SPD-Mitglieder. Das Ergebnis mache ihn und sein Team betroffen. „Wir sind superenttäuscht und wütend!“ Kurz zuvor hatte die SPD mitgeteilt, dass Finanzminister Olaf Scholz und die Brandenburgerin Klara Geywitz die meisten Stimmen erhalten hatten, dicht gefolgt von Nordrhein-Westfalens früheren Finanzminister Norbert Walter-Borjans und der Bundestagsabgeordneten Saskia Esken. Die beiden Duos treten nun in einer Stichwahl gegeneinander an.

Welt

*************************************************

So geht Politik ! Die Typen bleiben einfach in der Steinzeit sitzen. Mit ihren leeren Köpfen – auf ihren fetten Ärschen. Der Blick in die Zukunft käme für sie,  einer Gehirnwäsche gleich.

Günther Oettinger

2.) EU-Kommissar will an Zeitumstellung festhalten

Der scheidende EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) hat sich gegen die Pläne der Kommission ausgesprochen, die Zeitumstellung in der EU abzuschaffen. „Ich persönlich wäre nicht traurig, wenn es mit der Abschaffung der Zeitumstellung nicht klappt“, sagte Oettinger der Düsseldorfer Rheinischen Post. Als EU-Kommissar hatte Oettinger den Vorschlag mitgetragen.

Zeit-online

*************************************************

Die Hilfsarbeiter der Politik spielen verrückt und Oetinger sorgt sich um die Zeitumstellung? Diese Lackaffen .

90 Menschen an Bord

3.) Libysche Armee schießt auf Seenotretter

Während die EU immer noch über den Umgang mit privater Seenotrettung auf dem Mittelmeer streitet, berichtet das deutsche Schiff „Alan Kurdi“ von einem Zusammenstoß mit der libyschen Armee. Die Streitkräfte wollten 90 Flüchtlinge gewaltsam zurück nach Libyen bringen. Nun sind sie an Bord der Seenotretter. Libysche Einsatzkräfte haben nach Angaben der Hilfsorganisation Sea Eye während eines Einsatzes zur Rettung von 90 Menschen aus dem Mittelmeer Warnschüsse abgefeuert und Retter sowie Flüchtlinge bedroht. Die libyschen Patrouillenboote seien „mit hoher Geschwindigkeit“ auf das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ zugesteuert, die Einsatzkräfte seien maskiert gewesen, sagte Sea-Eye-Sprecher Gorden Isler.

ntv

*************************************************

Kein Staat kann sauberer sein als kriminelle Angestellten  in voller Abhängigkeit!

Polizeiskandal in Groß-Gerau

4.) Polizist – Inen bedienen sich aus Asservatenkammer: Personal in Polizeistation wird ausgewechselt

In der hessischen Gemeinde Bischofsheim (Kreis Groß-Gerau) sind in den vergangenen Monaten etliche Polizisten zwangsversetzt worden. Sie sollen sich aus der Asservatenkammer in der Polizeistation in Bischofsheim bedient haben. In einer Asservatenkammer bei der Polizei werden sichergestellte oder beschlagnahmte Gegenstände aufbewahrt. In Bischofsheim waren laut Polizeipräsidium Südhessen Kosmetika, Alkohol, Süßigkeiten und auch Honig nicht mehr auffindbar.

FR

*************************************************

Ach ja, was ist an Lindner wirklich schön ? Der Dr. – Titel – eher zum schämen. Mit Maas und Krampe im Vergleich  – begibt man sich auf dünnes Eis.

„Desaströses Auftreten“  

5.) FDP kritisiert Außenpolitik der Regierung scharf

Das Verhalten der Bundesregierung in der Syrienkrise ist aus Sicht der FDP desaströs. Im Zentrum der Kritik stehen Außenminister Heiko Maas und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer.  Die FDP hat die Außen- und Verteidigungspolitik der Bundesregierung als desaströs bezeichnet und den Auftritt von Außenminister Heiko Maas in der Türkei scharf kritisiert. Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff schrieb am Samstag auf Twitter: „Unfassbar – jetzt brüskiert Außenminister Heiko Maas die Verteidigungsministerin AKK (Annegret Kramp-Karrenbauer) schon im Ausland, mit einem fremden Außenminister, der feixend beipflichtet. Deutsche Interessen? Lösungen? Anstand? Allesamt Fehlanzeige.“

T.online

*************************************************

Die Saat des Gerhard Schöder ist aufgegangen. Die SPD wird noch viel Spaß bekommen diese Ernte trocken in ihre Scheune zu bekommen !

Medienberichte

6.) Sigmar Gabriel gilt als Favorit für das Amt als Chef-Autolobbyist

Anfang Oktober hatte das manager magazin berichtet, Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel werde als neuer VDA-Präsident gehandelt. Medienberichten zufolge steht er kurz vor dem Ziel – auch einen Fahrplan soll es geben. Von der Politik in die Wirtschaft: Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel gilt seit Wochen als Favorit für das Präsidentenamt des mächtigen Automobilverbandes VDA. Das manager magazin hatte darüber Anfang des Monats berichtet. Nach Informationen der „Bild am Sonntag“ gibt es nun nähere Hinweise zum zeitlichen Ablauf.

Spiegel-online

*************************************************

CDU / CSU ?

7.) Die Ergebnisse der neusten Antisemitismus-Studie

  • Es gibt keine Antisemiten.
  • Doch, klar, ein paar Antisemiten gibt es schon.
  • Der eine da, zum Beispiel, der Xavier …, ach, nee, Quatsch!
  • Der ist ja gar kein Antisemit.
  • Oder der Jürgen Els…., Moment –
  • Auch kein Antisemit. Tja.
  • Manche Leute sind antisemitisch. Aber nur, weil es Juden gibt!
  • Und Israel.

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 26.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 26. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ich hoffe es noch zu erleben das unsere politischen Schaumschlägern eines schönen Tages genau das gleiche widerfahren wird. Die Krampe befindet sich bereits auf den Rechten Weg.

USA:

1.) Gericht ordnet Übergabe von ungeschwärztem Mueller-Bericht an

Das US-Justizministerium muss dem Justizausschuss im Repräsentantenhaus nach einem Gerichtsbeschluss den ungeschwärzten Bericht von Russland-Sonderermittler Robert Mueller übergeben. Bundesrichterin Beryl Howell in Washington setzte dem Ministerium dafür eine Frist bis kommenden Mittwoch. In ihrer Anordnung vom Freitag hieß es weiter, das gelte auch für bislang vom Justizministerium zurückgehaltene Mitschriften oder Beweise, die dem Bericht zugrunde lagen und auf die in den geschwärzten Teilen verwiesen wurde. Gegen den Beschluss kann Berufung eingelegt werden.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Wer hätte denn je erwartet das die Chilenen einmal zum Vorbild Deutscher Gewerkschaften  werden könnten ? Diese versuchen heute genau das, was die Deutschen bei Schröder und Merkel, unter ihren Nachtmützen verschlafen haben!

„Ein historischer Tag“

2.) Rund eine Million Menschen protestieren in Chile für Sozialreformen

„Heute hat sich Chile verändert“: In der Hauptstadt des Landes ist es zu einer Großdemonstration gekommen, die Menschen fordern Reformen und den Rücktritt von Präsident Piñera. Der will die Botschaft gehört haben. Mehr als eine Million Menschen haben am Freitag auf einer Kundgebung in Santiago de Chile tiefgreifende soziale Reformen gefordert. „Dies ist ein historischer Tag“, sagte Bürgermeisterin Karla Rubilar dem Sender TV Chile. Die Menschen brachten die „Wut und Empörung“ zum Ausdruck, die sich über Jahre hinweg aufgestaut habe. „Heute hat sich Chile verändert“, sagte Rubilar.

Spiegel-online

*************************************************

Einmal noch können schlafmützigen Politiker ihrem Hobby frönen ?

Diskussion um Abschaffung Zeitumstellung am Sonntag:

3.) Es könnte das letzte Mal „Winterzeit“ heißen

Von Samstag auf Sonntag werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt. Doch der Zeitumstellung hat das letzte Stündlein geschlagen: Es gibt Pläne zur Abschaffung, aber noch steht nicht fest, ob dann Sommer- oder Winterzeit gilt. Warum die Diskussion um die Zeitumstellung so komplex ist, sehen Sie im Video. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt. Konkret wird der Stundenzeiger um 3 Uhr am Sonntagmorgen auf 2 Uhr zurückgestellt.
*************************************************

Trump ? Ein Leugner des Klimawandel ? Immer daran denken ! Wo keine Bäume mehr – dort werden auch keine Scheren mehr benötigt um die Stricke durch zu schneiden, bevor die Aasgeier ihre Mahlzeit beendet haben.

40.000 Menschen betroffen

 4.) Verheerende Waldbrände wüten in Kalifornien

Gefährliche Waldbrände haben im US-Bundesstaat Kalifornien  Zehntausende Menschen in die Flucht getrieben. Hunderte Feuerwehrleute kämpften im Weinbaugebiet Sonoma County und bei Santa Clarita nahe Los Angeles gegen die beiden größten Feuer an, wie die Brandschutzbehörden mitteilten. Um die Gefahr weiterer Brände durch beschädigte Leitungen zu bannen, schalteten Energieversorger mancherorts den Strom ab. Betroffen waren rund 200.000 Haushalte. Der Wetterdienst warnte am Freitag, starke Winde könnten manche Feuer am Wochenende weiter anfachen.
*************************************************

Das Gangster Treffen der G20 in Hamburg findet immer noch eine Steigerung. Auch ohne Scholz.

Irak:

5.) Mehr als 20 Tote bei neuen regierungskritischen Protesten

Bei neuen regierungskritischen Protesten im Irak sind mindestens 24 Menschen getötet worden. Andere Quellen sprachen von mindestens 27 Toten. Mindestens acht Menschen starben nach Angaben der irakischen Menschenrechtskommission in Bagdad, als Sicherheitskräfte mit Tränengas gegen Demonstranten in der Nähe des Regierungsviertels vorgingen. Hunderte weitere wurden demnach verletzt.

Zeit-online

*************************************************

Wer nicht zusammen arbeitet, sollte wenigsten versuchen zusammen zu singen:

Ein Loch ist im Eimer, Mutti Merkel, Mutti Merkel
Ein Loch ist im Eimer, Mutti Merkel – Ein Loch!

Verstopf‘ es, oh Krampe, oh Krampe, oh Krampe –
Verstopf‘ es, du Krampe, du Krampe – mach’s dicht!

Nordsyrien-Krise als Chefsache

6.) Truppenverband erwartet Merkel-Machtwort

Die Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien muss endlich gestoppt werden, sagt der Bundeswehrverband. Der Verein wünscht sich eine klare Positionierung von Kanzlerin Merkel. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer muss sich derweil auch aus den eigenen Reihen Kritik gefallen lassen. Der Chef des Bundeswehrverbandes, André Wüstner, hat Kanzlerin Angela Merkel aufgefordert, den Nordsyrien-Konflikt zur Chefsache zu machen. Deutschland müsse mit allen politischen Mitteln versuchen, den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu überzeugen, seine Militäroffensive in Nordsyrien einzustellen, sagte Wüstner vor einer Türkei-Reise von Bundesaußenminister Heiko Maas der „Rheinischen Post“. „Das muss aufgrund unserer ureigensten Sicherheitsinteressen endlich Chefsache im Kanzleramt werden.“

ntv

*************************************************

heute-show vom 25. Oktober 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über die Pkw-Maut und die neue CSU, die spannendste Wahl des Jahres, Wegwerfmode und den 70. Geburtstag des DGB.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Berliner Mietendeckel

Erstellt von DL-Redaktion am 25. Oktober 2019

Ersten Erfolg der Bewegung in Rückenwind für Enteignungskampagne verwandeln 

File:Potsdamer Platz, Berlin, April 2016.JPG

Quelle      :     AKL

Von     Lucy Redler, Berlin

Nach monatelangem Ringen und Druck der Mieter*innenbewegung und einer Gegenkampagne der Bauwirtschaft, der Genossenschaften, CDU, FDP, AfD und Teilen der SPD hat sich die rot-rot-grüne Regierung auf einen Entwurf zum Mietendeckel geeinigt. Der Beschluss des Senats geht nun ans Parlament und es bleibt abzuwarten, ob die SPD oder die rechte Opposition noch versuchen, einzelne Punkte zu verwässern.

Die drei wesentlichen Elemente des neuen Mietendeckels sind:

  • Mietenstopp: Die Mieten aller Mietwohnungen auf dem freien Markt, die vor 2014 gebaut wurden, werden rückwirkend zum 18. Juni 2019 für fünf Jahre eingefroren. Das betrifft 1,5 Millionen Haushalte.
  • Obergrenzen: Bei Wiedervermietung darf die Wohnung nicht teurer vermietet werden als gegenüber dem/der Vormieter*in (Ausnahme: Mieten unter fünf Euro netto kalt, diese können auf fünf Euro erhöht werden). Sind die bisherigen Mieten höher als die Obergrenzen-Tabellenwerte, die dem Gesetz beigefügt sind, gilt die Obergrenze, derzufolge die Kaltmieten 6,45 und 9,80 pro Quadratmeter je nach Baujahr und Ausstattung nicht überschreiten dürfen (ausgenommen sind Ausstattungsaufschläge.)
  • Mietsenkung: Bei bestehenden Mietverträgen gibt es es einen Anspruch auf Mietsenkung, wenn die Miete zwanzig Prozent über den Grenzwerten liegt (dabei gelten je nach Lage der Wohnung Auf- und Abschläge).

Der Senat rechnet mit 300.000 Anspruchsberechtigten. Wie viele von ihnen am Ende wirklich einen Antrag auf Absenkung stellen ist offen. Nicht wenige Mieter*innen dürften Angst haben, es sich mit ihrer/ihrem Vermieter*in zu verderben, denn die Regelungen gelten zunächst nur fünf Jahre und es ist offen, ob Teile des Gesetzes vom Gericht kassiert werden (weitere Fakten zum Entwurf).

Wie dicht ist der Deckel?

Eine wirkliche Bewertung der Tiefe des Eingriffs in das Eigentum der Immobilienkonzerne ist erst möglich, wenn klar ist, wie viele Menschen materiell von der Absenkung profitieren und wie geschickt die Konzerne Umgehungsstrategien finden. Nicht nachvollziehbar ist zudem, warum Mietsenkungen erst beim Überschreiten der Obergrenzen um zwanzig Prozent greifen und damit Bestandsmieten anders bewertet werden als Neuvertragsmieten. Zudem sind Modernisierungen von einem Euro pro Quadratmeter weiterhin möglich.

Unbestreitbar ist das Ergebnis aber ein wichtiger Erfolg der Mieter*innenbewegung, den es ohne die Proteste und den politischen Druck durch die Enteignungsdebatte nicht gegeben hätte. Diese hat auch dazu geführt, dass die SPD sich nicht mit ihrem Vorhaben durchsetzen konnte, Mietsenkungen zu verhindern. Wahr ist aber auch, dass das jetzige Gesetz deutlich hinter den ersten Entwurf zurück fällt.

Trotzdem wird die Einführung dieses Mietendeckels eine wichtige Signalwirkung auf Aktive bundesweit haben. Die Einführung sollte als Steilvorlage genutzt werden, für schärfere Gesetze zu Mietenstopp und Mietsenkungen in anderen Bundesländern und auf Bundesebene zu kämpfen. Auch in Berlin muss es zukünftig Auseinandersetzungen über eine Schärfung des Gesetzes geben.

Flag of Die Linke

Für die Berliner*innen ist das Gesetz nun vor allem eine Atempause, es löst die grundlegenden Probleme auf dem von privaten Konzernen dominierten Wohnungsmarkt jedoch nicht. Deshalb kommt es jetzt auch darauf an, die Kampagne für Enteignung der Immobilienkonzerne ohne Atempause weiter voranzutreiben und für massiven bezahlbaren Neubau durch die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften zu kämpfen.

Rückenwind

Ursprünglich hatte die SPD den Mietendeckel als Idee aufgebracht, um weitergehenden Forderungen der Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ und der LINKEN nach Enteignungen von Immobilienkonzernen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Im Gegenteil zu dieser Absicht spricht nun einiges dafür, dass die Initiative Rückenwind bekommen könnte. Denn der Mietendeckel hat gezeigt: Kämpfen lohnt sich.Erst deckeln, dann enteignen: Das muss jetzt die praktische Kampagne-Politik der LINKEN bestimmen und auch zur Kampagne der Gewerkschaften werden. DIE LINKE muss alles dafür tun, dass das juristische Verfahren zur ersten Stufe des Volksentscheids „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ so schnell wie möglich abgeschlossen wird, um in die zweite Stufe der Unterschriftensammlung und der Kampagne einzutreten. Diese kann zum Rahmen werden, um die Organisierung von Mieter*innen qualitativ zu erhöhen und politisch ein Beispiel zu setzen, dass Enteignungen breiten Rückhalt in der Bevölkerung haben und zur Nachahmung in anderen Bereichen empfohlen werden. Denn es geht um nicht weniger, als die kapitalistischen Machtverhältnisse grundlegend zu ändern.

Dieser Artikel erschien unter www.sozialismus.info zuerst.

akl - Antikapitalistische Linke

————————————————————————

Grafikquellen       :

Oben      —      Potsdamer Platz, Berlin, April 2016

Author Another Believer       /       Source   :    Own Work
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.

—————————-

Unten           —       Flag of Die Linke

Public Domain

Abgelegt unter Allgemein, APO, Berlin, Opposition, Überregional | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 25.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 25. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Öl und das zur Schöpfung notwendige, geliehene Kapital waren den Politikern immer wichtiger als die Menschen. Mit Beginn der ersten Ölfunde war bekannt, dass sich die Reserven einmal erschöpfen werden. Allen Wissen zum Trotz wurden die Tatsachen nicht in den politischen Kalkulationen einbezogen. So wird wohl heute mehr Öl verbraucht denn jemals zuvor. Dieses mag auch als Hinweise auf die fehlende Hirnmasse der Politiker – Innen gelten.

 Syrien-Konflikt

1.) USA wollen Truppen zum Schutz von Ölfeldern nach Syrien schicken

Erst zieht Donald Trump US-Truppen aus Nordsyrien ab und stürzt die Region damit ins Chaos – jetzt folgt offenbar die Kehrtwende: Zum Schutz von Ölfeldern will das Pentagon bis zu 30 Abrams-Panzer in den Osten Syriens schicken.  Damit solle verhindert werden, dass die von den Syrischen Demokratischen Kräften (SDF) kontrollierten Ölfelder wieder an die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) oder an „andere destabilisierende Akteure“ fallen, sagte ein Vertreter des Pentagons am Donnerstag (Ortszeit). Die geplante Verstärkung geschehe „in Abstimmung mit unseren SDF-Partnern“. Die Eroberung der Ölfelder vom IS sei eine der wichtigsten Errungenschaften im Kampf gegen die Terrormiliz gewesen.

Welt

*************************************************

Weil die viel zu weich gepolsterten Sessel nur von Idioten besetzt werden, welch ehe nichts anderes im Kopf haben als ihre Zeit tot zu schlagen. Diese Zeit kann sich niemand welcher tagtäglich um sein Überleben kämpfen muss, erübrigen. Diese sollen ihre Schmarotzer nur wählen.

Zeitumstellung 2019 :

2.) Warum die Abschaffung so lange dauert

Am Wochenende ist wieder Zeitumstellung. Die Uhren werden eine Stunde zurückgestellt. Allerdings freuen sich nicht alle über die Extra-Stunde Schlaf. Es ist wieder soweit: In der Nacht von Samstag zu Sonntag steht die Zeitumstellung 2019 an. Anders als im Frühling, wenn die Uhren eine Stunde vorgestellt werden, ruft die Extra-Stunde Schlaf bei den meisten Menschen Begeisterung hervor. Doch was für viele verlockend klingen mag, ist für den menschlichen Körper nicht leicht zu verkraften.

Tagesspiegel  

*************************************************

Ein Parteisoldat bleibt auch mit hoher Staats – Rente immer ein dankbarer Lobbyist seiner Herrin.

Thomas de Maizière in Göttingen

3.) Kritik an Antifa ist nichts als populistische Hetze 

Antifaschistische Linke protestieren in Göttingen gegen eine Lesung von Thomas de Maizière bzw seine Verantwortung für Waffenlieferungen. Der zivilgesellschaftliche Protest wird als gewalttätig dargestellt. Eine Gefahr für die Demokratie. Kommentar.

Zu keiner Zeit gab es Gewalt, es war eine friedliche Protestaktion. Linke Aktivist*innen hatten die Eingänge zum Alten Rathaus in Göttingen blockiert, waren auf Bäume geklettert. Ziel der Aktion: Auf die Verantwortung von Thomas de Maizière, der dort eine Lesung halten wollte, und seiner Partei CDU für deutsche Waffenlieferungen, unter anderem an die Türkei, aufmerksam zu machen. Als Verteidigungsminister war de Maizière Befürworter deutscher Kriegseinsätze gewesen, als Innenminister hat er den Überwachungsapparat weiter ausgebaut.

FR

*************************************************

Aus den politischen Kindergarten: Dumm, dumm, dumm – der Plumpsack geht herum.

Syrien-Vorstoß

4.) Wenig Begeisterung bei der NATO

Die NATO-Partner reagieren verhalten auf Kramp-Karrenbauers Syrien-Plan: Viele Fragen seien noch zu klären, heißt es. Und auch die Art der Bekanntmachung stößt manchem auf. Die Begeisterung bei den Verbündeten hält sich in Grenzen. Schon vor Beginn des NATO-Treffens hatten sich Diplomaten mehrerer Mitgliedsstaaten vom Vorstoß der deutschen Verteidigungsministerin – gelinde gesagt – überrascht gezeigt. Man habe davon aus den Medien erfahren – dieser kaum verhüllte Vorwurf war von vielen Seiten zu hören. Nun wolle man sich die Idee einer internationalen Schutzzone für Nordsyrien von Annegret Kramp-Karrenbauer erst einmal erläutern lassen.

Tagesschau

*************************************************

Die mündliche – ist die beste Propaganda. Jeder schickt seine Leute dorthin – wo er sich selber einmal wohlgefühlt hat. Die Schuster und ihre Leisten !

Sogar das SEK stürmte ihr Hotel

 Justiz-Schüler am Straßenstrich untergebracht

Plötzlich waren sie mitten im Geschehen, schauten in die Waffenmündungen eines SEK-Trupps bei einer Rocker-Razzia: Nachwuchskräfte der Justizvollzugsschule Hamm!

Bild

*************************************************

Die CSU Anwerber werden ihn im Auge behalten. Er darf auf keinen Fall nach Österreich auswandern.

Kreis Garmisch-Partenkirchen

6.) Braunbär in Bayern – Experten suchen DNA-Spuren

In Bayern wurde erstmals seit 13 Jahren wieder ein Braunbär gesichtet. Nun wollen Experten Herkunft und Geschlecht des Tieres bestimmen, das sich „unauffällig und scheu“ verhält. Nach der Sichtung eines Braunbären im Süden Bayerns suchen Experten nach weiteren Spuren. Unter anderem gehe es nun darum, genetisches Material aus Kot oder Fellresten zu erhalten, um die Herkunft und auch das Geschlecht des Tieres zu bestimmen, sagte eine Sprecherin des bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) am Donnerstag. „Unsere Leute sind vor Ort.“

Spiegel-online

*************************************************

Krampen Frau  —  mach du die Front Sau

„Wir kommen dann nach“ –

7.) Rest der Welt ermutigt Kramp-Karrenbauer, schon mal allein vorzugehen und ihre Sicherheitszone in Syrien einzurichten

Annegret Kramp-Karrenbauers Idee zur Einrichtung einer internationalen Sicherheitszone in Nordsyrien findet nach zunächst verhaltenem Echo nun offenbar doch Anklang. So sollen inzwischen immer mehr Politiker und Militärexperten aus dem In- und Ausland signalisiert haben, die Verteidigungsministerin möge doch schon mal vorgehen und damit beginnen, die Sicherheitszone einzurichten. Man komme dann definitiv bald nach. „Die Idee, dass Syrien jetzt ganz dringend noch viel mehr Länder braucht, die sich militärisch an dem Konflikt beteiligen, finden wir total klasse“, erklärte etwa ein Sprecher der französischen Regierung. „Madame Kramp-Karrenbauer soll am besten direkt persönlich die Lage vor Ort sondieren. Wir stoßen dann zeitnah dazu.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 24.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 24. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Sehen so die Folgen des Brexit aus ?

Fund von 39 Leichen in Container :

1.) Polizei durchsucht zwei Wohnungen in Nordirland

Wer sind die Toten, die östlich von London in einem Lkw-Container entdeckt wurden? Die Polizei erhofft sich Antworten vom Fahrer des Lastwagens. Nach dem grausigen Fund von 39 Leichen in einem Lastwagenanhänger nahe London gehen die Ermittler weiter vielen offenen Fragen nach. Die Umstände deuteten auch am Donnerstag stark darauf hin, dass es sich bei den noch nicht identifizierten Toten um ins Land geschleuste Migranten handelt. Offiziell bestätigt ist das bislang aber ebenso wenig wie die Todesursache. Unklar ist auch, ob der unter Mordverdacht festgenommene Lastwagen-Fahrer überhaupt wusste, dass die Menschen in dem Anhänger waren

Tagesspiegel

*************************************************

Oh wie gut das niemand weiß, das ich Rumpelstilzchen heiß ?

Eklat bei Impeachment

2.) Verfahren Republikaner behindern Zeugenaussage

Bei den Untersuchungen im US-Kongress zur Ukraine-Affäre gerät US-Präsident Donald Trump in Bedrängnis. Rabiat versuchen seine Parteifreunde, die Ermittlungen zu torpedieren.  Während der Untersuchung im US-Kongress zur Ukraine-Affäre kommt es zum Eklat: Mit Präsident Donald Trump verbündete Parlamentarier sind unerlaubt in den Sitzungssaal eingedrungen und haben so eine Zeugenaussage vorläufig verhindert. Die mehr als zwei Dutzend republikanischen Abgeordneten erwirkten eine Unterbrechung der Sitzung, bei der die hochrangige Pentagon-Mitarbeiterin Laura Cooper aussagen sollte. Die Befragung begann erst mit mehrstündiger Verspätung.

ntv

*************************************************

„Viele Male spürte auch ich den Conni in mir, wenn ich auf meine Partei hinunter blickte“. Ganz besonders wenn ich folgenden Spruch von ihm hörte: “ … Wenn die Österreicher von uns Reparationen verlangen sollten, dann werde ich Ihnen die Gebeine Adolf Hitlers schicken.“ 

Wahlkampf in Thüringen

3.) „Ich finde: Höcke ist ein Nazi. Das haben auch andere festgestellt“

Für CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring ist Björn Höcke ein „Nazi“. Der AfD-Spitzenkandidat sorge mit der Gruppierung „Flügel“ dafür, dass sich die Partei nach rechts radikalisiere. Eine neue Umfrage sieht die AfD in Thüringen als zweitstärkste Kraft.  Wenige Tage vor der Landtagswahl in Thüringen hat CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring seinen AfD-Kontrahenten Björn Höcke als „Nazi“ bezeichnet. Er habe in vielen Interviews gesagt, dass er keine Koalition mit der AfD in Thüringen eingehen werde, sagte Mohring am Mittwoch bei einer Podiumsdiskussion in Erfurt. „Ich finde: Höcke ist ein Nazi. Das haben auch andere festgestellt.“

Welt

*************************************************

Zum Rüstzeug eines aufrechten Gang gehört es, immer einen Fuß vor den Anderen zu setzen. Stolpersteine werden von den Konkurrenz  verlegt.

Syrien-Konflikt :

4.) Wer Schutz verspricht, muss schützen

Seit Jahren wird über sichere Zonen in Syrien diskutiert, doch nie waren die Umstände widriger. Nato-Mitglieder zweifeln an Deutschlands Motiven – derweil spielen russische und türkische Einsatzkräfte vor Ort ihre Macht aus.  Ihr Konzept für einen militärischen Einsatz in Syrien hat Annegret Kramp-Karrenbauer noch nicht ausbuchstabiert. Das Vorhaben der Verteidigungsministerin und CDU-Vorsitzenden, im Norden Syriens „eine international kontrollierte Sicherheitszone“ einzurichten, knüpft aber an Überlegungen an, die es im Westen schon seit den Anfängen des Syrien-Konflikts gab.

FAZ

*************************************************

Professor ?????
Ich dachte immer – als kluger Mensch lehre ich das, was ich selber erlernt habe! So langsam weiß jeder, warum Lehrer in die Politik wechseln.

Nach Uni-Eklat

5.) Nächster Abbruch! Protestler stürmen Lucke-Vorlesung in Hamburg

AfD-Mitbegründer und Wirtschafts-Professor Bernd Lucke hat am Mittwoch an der Universität Hamburg seine Vorlesung über Makroökonomik begonnen – das ganz zunächst ohne Zwischenfälle, doch eine halbe Stunde vor Schluss, stürmten rund 20 bis 30 Menschen den Saal – erneuter Abbruch! Eigentlich sorgten Einlasskontrollen, Secruity-Mitarbeiter und Beamte für einen reibungslosen Ablauf der Vorlesung des umstrittenen AfD-Mitbegründers.

Focus

*************************************************

Steht ein kalter Winter vor der Tür ? Werden  Gebeine in Schland auch zum Feuern benötigt und womit fangen wir dann an ? Stastsfunk bitte übernehmen !

Umbettung der Franco-Gebeine

6.) „Ein Triumph der spanischen Demokratie“

TV-Sender berichten live, Sondersendungen sind geplant: Die Überführung der Gebeine des Diktators Francisco Franco nach Madrid ist ein Spektakel. Dabei will Premier Sánchez den Franco-Kult endlich beenden.  Der Diktator ist schon fast 44 Jahre lang begraben. Aber diesen Donnerstag richten sich in Spanien nochmal die Blicke auf ihn. Mit 22 Kameras will der öffentlich-rechtliche Fernsehsender RTVE filmen, wie Francisco Francos Überreste um 10.30 Uhr aus seiner prunkvollen Basilika im „Tal der Gefallenen“ exhumiert – und dann per Hubschrauber zur neuen Ruhestätte auf dem Madrider Friedhof Mingurrubio geflogen werden. Mindestens fünf spanische TV-Kanäle werden die Überführung der Franco-Gebeine live übertragen, stundenlange Sondersendungen sind geplant.

Spiegel-online

*************************************************

Weil es so einfacher ist:

7.) Alle Länder außer Großbritannien treten aus EU aus und gründen neues Bündnis

Dann eben so! Weil Großbritannien offenbar nicht imstande ist, seinen bereits seit zwei Jahren geplanten Austritt aus der Europäischen Union geordnet zu vollziehen, haben sich nun die übrigen Mitgliedstaaten entschlossen, einen anderen, unkomplizierteren Weg zu gehen: Sie wollen einen sogenannten EUxit vollziehen. Und so funktioniert der EUxit: Pünktlich zum eigentlichen Brexit-Termin am 29. März 2019 werden alle EU-Mitglieder außer Großbritannien geschlossen aus der EU austreten und anschließend einen neuen Staatenbund gründen. Die EU wird dann nur noch aus Großbritannien bestehen.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 23.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 23. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Waren die Belange von Menschen jemals Ausschlaggebend wenn politische Vandalen nach ihren finanziellen Vorteilen suchten ?

 Syrien-Kompromiss mit Erdogan

1.) Ein Wunsch Putins könnte jetzt Realität werden

Wladimir Putin kann das Vorrücken der türkischen Armee nach Syrien stoppen – allerdings nicht ohne Zugeständnisse an Erdogan. Für die Kurden ist eine sechstägige türkische Feuerpause die einzige gute Nachricht vom Gipfel in Sotschi.  Die Gespräche in Sotschi waren für Recep Tayyip Erdogan und den russischen Präsidenten Wladimir Putin eine Kraftprobe. In Kremlkreisen als eine anderthalb- bis zweistündige Zusammenkunft angekündigt, gingen die Verhandlungen erst am Abend zu Ende: nach knapp sechs Stunden. Am Ende steht ein Memorandum, das die roten Linien der beiden Seiten wahrt – klar zu Lasten der Kurden – und Putin trotzdem wie einen Friedensstifter aussehen lässt.

Welt

*************************************************

So Dumm, Dumm, Dumm, – kreist eine Stehpinklerin herum ! Frage an Radio Eriwan: Wird sie sich selber an die Spitze ihrer Schutzbefohlenen stellen oder bleibt sie hinter den warmen Ofen sitzen ? Es scheinen sich wohl immer noch ansonsten Ausweglose Kandidaten-Innen  zu melden, welche als billiges Kanonenfutter, hinter einer schmutzigen Fahne herlaufen ? Ist das nivht schon Nationalismus ?

Das AKK-Manöver :

2.) Bundeswehr in Syrien – hat sich die CDU-Chefin selbst erledigt?

Die Bundesverteidigungsministerin wagt einen Vorstoß für einen internationalen Einsatz in Syrien. Wie riskant ist ihr Vorschlag? Viele Außen- und Sicherheitspolitiker trauten ihren Augen und Ohren nicht, als sie vom Vorschlag der deutschen Verteidigungsministerin überrascht wurden. Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) schlug am Montagabend einen internationalen Militäreinsatz im Norden Syriens vor. Sie forderte die „Schaffung einer international kontrollierten Sicherheitszone unter Einbeziehung der Türkei und Russlands“. Deren Ziel müsse es sein, die Lage in Nordsyrien zu deeskalieren. Sie habe den Vorschlag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) abgestimmt und westlichen Verbündeten unterbreitet.

Tagesspiegel

*************************************************

War es nicht immer die erste Aufgabe religiöser Gruppen ihren Predigern zuzuhören, statt selber das Wort zu führen ? Hauptsache aber : Der Umsatz stimmt.

„Unerhörte Missachtung von Recht“  

3.) Aktivisten blockieren Lesung von Thomas de Maizière

Bei einer Veranstaltung in Göttingen wollte der ehemalige Innen- und Verteidigungsminister Thomas de Maizière aus seinem Buch vorlesen. Doch daraus wurde nichts.  Aktivisten haben am Montagabend eine Lesung des CDU-Politikers Thomas de Maizière beim Göttinger Literaturherbst verhindert. Nach Angaben der Polizei blockierten knapp 100 Demonstranten das Alte Rathaus, wo der frühere Innen- und Verteidigungsminister aus seinem Buch „Regieren“ lesen wollte. Körperliche Auseinandersetzungen oder Verletzte habe es bei der Aktion nicht gegeben, sagte ein Polizeisprecher.

T-online

*************************************************

Auch eine politisch sehr ungeschickte Art seine Lobby-Verbindungen zur Regierung offenzulegen. Wen noch hat eine Regierung zu fragen, bevor sie ihre Gesetze, von wem auch immer, ausarbeiten lässt ? Da sie wohl selber kaum in der Lage dazu sind. – Bei solchen Beratern?

Bundesbank empfiehlt,

4.) Renteneintrittsalter an Lebenserwartung zu koppeln

Der demografische Wandel reißt Löcher in die Rentenkassen. Der Vorschlag der Bundesbank: Wer länger Rente bezieht, sollte auch länger arbeiten. Die Bundesbank geht von wachsenden Belastungen für die Rentenversicherung und einem steigenden Rentenalter in Deutschland aus. Das geht aus Simulationen in ihrem aktuellen Monatsbericht für Oktober hervor. Als wesentliche Gründe verweist die Bundesbank auf die geringeren Geburtenraten und die steigende Lebenserwartung, die das Rentensystem stark belasten würden.

Handelsblatt

*************************************************

Wirklich Ausschlaggebend kann doch nur sein, wenn sich einer schützend vor den Narren stellt.

Ukraine-Affäre :

5.)  Stehen die Republikaner weiter hinter Trump?

Der amerikanische Botschafter in der Ukraine, William Taylor, hat Donald Trump vor dem Kongress schwer belastet. Die Republikaner reagierten mit Solidaritätsbekundungen, aber einige in der Partei setzen sich auch von ihrem Präsidenten ab. Es war wohl die bislang schädlichste Aussage für Donald Trump, seit die Demokraten Amtsenthebungs-Ermittlungen gegen ihn begonnen haben. William Taylor, zur Zeit amtierender Botschafter in der Ukraine, war per Vorladung ins Abgeordetenhaus bestellt worden, nachdem das Außenministerium versucht hatte, seine Befragung zu verhindern. Der langjährige Diplomat bestätigte die zentralen Vorwürfe gegen Trump. Der habe 400 Millionen Dollar Militärhilfe ebenso wie einen Besuch des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj im Weißen Haus an die Erfüllung seiner Wünsche geknüpft. Selenskyj sollte demnach öffentlich ankündigen, dass die Geschäfte von Hunter Biden in der Ukraine untersucht würden. Der Sohn des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Joe Biden saß im Aufsichtsrat des ukrainischen Gasversorgers Burisma, Trump wirft ihm ohne Belege Korruption vor. Außerdem sollte Selenskyj auch Trumps unbelegte Verschwörungstheorie, derzufolge die Ukraine etwas mit russischen Hacks in die Computer der demokratischen Partei zu tun habe, mit offiziellen Ermittlungen adeln.

FAZ

*************************************************

Bevor solch ein Pakete in Umlauf gebracht wird, hat sich die Regierung selber in Sicherheit gebracht. Gefressen wird dann der Dreck nur von Verbrauchern und Erzeugern.

Agrarpaket der Bundesregierung :

6.) 500 Traktoren rollen aus Protest durch Krefeld

Die Landwirte sind’s leid, als Sündenböcke für jedwede Lebensmittel-, Umwelt- und Klimaprobleme herhalten zu müssen. Unter dem Druck von Handel und Behörden kämpfen sie ums Überleben. Gegen neue Auflagen protestierten gestern Tausende in Bonn. Rund 500 nahmen auf der Hinfahrt die Route durch Krefeld.  Für einen Moment sah es gestern im Stadtgebiet danach aus, als ob die protestierenden Landwirte schon auf der Hinfahrt zum Demonstrationsort in Bonn die Konfrontation mit der Polizei nicht scheuen würden. Einige Schlepperfahrer wichen von der genehmigten Route ab. Insgesamt querten rund 500 Traktorfahrer mit ihren PS-starken Fahrzeugen das Stadtgebiet, informierte die Krefelder Polizei auf Anfrage unserer Redaktion.

RP-online

*************************************************

Studie:

7.) Großteil aller Senioren zu ungelenkig für Rente mit 69

 Die Forderung der Bundesbank nach einer Rente mit 69 sorgt derzeit für Diskussionen. Nun schlägt eine neue Studie der Universität Mainz Alarm: Fast acht von zehn Senioren sind nach aktuellen Erkenntnissen für die als anspruchsvoll geltende Stellung viel zu ungelenkig. „Aus biologischer Sicht ist solch eine Forderung schlicht Unsinn“, erklärt der Gerontologe Linus Marquardt. „Die meisten Senioren sind altersbedingt einfach zu unsportlich, um sich gegenseitig gleichzeitig oral zu befriedigen. Da muss man teilweise die Beine weit spreizen oder den Oberkörper über längere Zeit allein mit Hilfe der Bauchmuskeln anheben.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 22.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 22. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Selbst dieser Drecksstaat gehört laut Grundgesetz dem Volk und nicht seinen politischen Söldnern. Der Staat enteignet ganze Dörfer um seinen Nutzen geltend zu machen !

Hohe Mieten

1.) Erlaubt unsere Verfassung die Einführung eines Mietendeckels?

Die rot-rot-grüne Regierung in Berlin steht vor der Finalisierung des Gesetzentwurfes für den Mietendeckel. Ordnungsrecht würde somit Zivilrecht außer Kraft setzen. Doch ist diese Reform mit der Verfassung vereinbar? Der Juristen-Tenor ist eindeutig.  Der Berliner Mietendeckel ist beschlossene Sache – zumindest in der Regierungskoalition von SPD, Linken und Grünen. Am Dienstag wird die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Linke), einen Gesetzentwurf vorlegen, der die am Wochenende vereinbarten Punkte enthalten soll.

Welt

*************************************************

Könnte dieses nicht auch als Zeichen auf den eigenen politischen Zustand gedeutet werden? Trump, Merkel und diese EU finden kein Gehör in dieser Welt?

Erdogan zu Gast beim Kremlchef

2.)  In Syrien passiert, was Putin will

Erdogan und Putin demonstrieren gern ihre Freundschaft. Aber wenn sie sich nun in Sotschi treffen, fehlt die Augenhöhe: Im Syrienkonflikt ist der türkische Präsident dem Kremlchef ausgeliefert. Sie besuchten eine Luftfahrtausstellung am Rand von Moskau. Sie inspizierten russisches Kriegsgerät. Und am Ende spendierte Russlands Präsident Wladimir Putin seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan ein Eis.

Spiegel-online

************************************************

Lasst die Schwachköpfe der Politik länger arbeiten. Sie sind ehe schon vergreist, bevor sie in ein Amt eintreten.

Streit um höheres Renteneintrittsalter:

3.) „Bereits die Rente mit 67 war ein Fehler“

Der DGB weist den Vorschlag der Bundesbank für eine Anhebung des Renteneintrittsalter auf fast 70 Jahre zurück. Die FDP hingegen spricht von einem „wichtigen Impuls“.  Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat den Vorschlag der Bundesbank, das Alter zum Rentenbeginn auf mehr als 69 Jahre anzuheben, zurückgewiesen. „Bereits die Rente mit 67 war ein Fehler“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der Neuen Osnabrücker Zeitung. Schon heute würden viele ältere Arbeitnehmer nicht das gesetzliche Rentenalter erreichen.

Zeit-online

************************************************

Geht nicht auch hier alle Macht und Verantwortung vom Staat aus ? Wenn sich an diesem nicht die Wut spürbar auslässt werden alle Mühen vergeblich sein. Es bedarf doch keiner großen Mühe einen Staat mittels der eigener Kreativität zu schlagen.

Protestwelle in Chile :

4.)  Elf Menschen sterben nach Plünderungen

Santiago de Chile Bei anhaltenden Unruhen in ganz Chile sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Auslöser der gewaltsamen Proteste war eine Fahrpreiserhöhung der U-Bahn in Santiago. Die Leichen wurden in der Hauptstadt Santiago gefunden, unter anderem in ausgebrannten Supermärkten, einer Baumarktkette und einer Textilfabrik, wie die Behörden am Montag berichteten. „Wir sind im Krieg mit einem machtvollen und unerbittlichen Feind, der nichts und niemanden respektiert“, sagte Staatschef Sebastián Piñera am Sonntagabend in einer vom Fernsehen übertragenen Rede zu der Gewalt auf den Straßen. Das Ziel vieler Protestierender sei es, Geschäfte, Krankenhäuser und andere Gebäude in Brand zu setzen, um größtmöglichen Schaden anzurichten. Zugleich sagte er: „Ich habe die Stimme meiner Mitbürger gehört“.

RP-online

************************************************

Und alles über die Autobahn – auf ca. 30 Plätze verteilt?

Landwirte

5.) Mit dem Trecker zum Protest

In vielen deutschen Städten protestieren heute Landwirte. Bei der zentralen Kundgebung in Bonn werden 10.000 Bauern erwartet. Sie sind unzufrieden mit der aus ihrer Sicht falschen Agrarpolitik. „Ich habe einen Beruf angefangen, der Spaß macht und mir am Herzen liegt, aber jetzt weiß ich gar nicht mehr, ob er eine Zukunft hat“, sagt Ansgar Becker vor der Sandfort. Mit seiner Familie führt er in dritter Generation einen Hof im südlichen Münsterland. Sie haben Felder, 60 Kühe und 700 Schweine. Heute will er sich den Protesten der Bauern in Münster anschließen.

ARD

************************************************

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist das größte Arschloch im Bananenland? „Die Waffen sind die größten Macher, sie lass ich über euren Köpfen krachen“.

Sicherheitszone in Syrien

6.) Außenamt überrascht von AKK-Vorstoß

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer prescht mit dem Vorschlag eines internationalen Stabilisierungseinsatzes in Nordsyrien vor. Angeblich sei das Ganze mit Außenminister Maas abgesprochen. Doch das Außenministerium sieht das anders. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will Verbündete für einen internationalen Stabilisierungseinsatz im umkämpften Nordsyrien gewinnen. Doch ungewiss ist nicht nur, ob die Partnerländer mitziehen, sondern zunächst mal, wie der Koalitionspartner SPD reagiert.

ntv

************************************************

7.) CSU lehnt Frauenquote ab

Die CSU-Basis hat auf dem Parteitag in München eine verbindliche Frauenquote auf Kreisebene abgelehnt. Eine solche Quote sei undemokratisch, erniedrigend, penisverachtend und mit einer modernen Partei unvereinbar, so die Argumente der Delegierten. Die Mehrheit der Mitglieder befand, dass die Partei für Frauen bereits attraktiv genug sei. Eine Frauenquote würde nach Meinung der überwiegenden Mehrheit den Untergang der Partei bedeuten und nur weiteres unerwünschtes Personal nach sich ziehen, etwa grüne Radfahrer mit dem dritten Geschlecht. Daher setze die CSU weiter auf ihr bewährtes Prinzip: Ein Kreisvorstand besteht auch künftig aus Männern, Ochsen und Ebern.

Titanic

************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 21.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 21. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Keine Staatsmacht in dieser Welt, wird freiwillig sein Versagen eingestehen und friedfertig nach Hause gehen – gleich einem Angestellten – welchen gekündigt wurde !

Santiago de Chile

1.) Drei Menschen bei gewaltsamen Protesten getötet

Eine Preiserhöhung für den öffentlichen Nahverkehr führte in der chilenischen Hauptstadt zu gewalttätigen Protesten. Nun sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Präsident Piñera zieht die Tariferhöhung zurück. Sie starben nach Behördenangaben in einem brennenden Supermarkt in der Hauptstadt Santiago de Chile, der in der Nacht zum Sonntag geplündert wurde. Zwei Menschen seien sofort tot gewesen, ein drittes Opfer sei im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, sagte Bürgermeisterin Karla Rubilar vor Journalisten.

Spiegel-online

*************************************************

Wie viel Deutsche Krieger, welche in Mali aus Wirtschaftlichen Interessen eingesetzt werden, sind schon in Särgen zurück in ihre Heimat gebracht worden? Zu wenige für einen Aufstand ?

Region um Tall Abjad :

2.)  Türkischer Soldat trotz Waffenruhe in Nordsyrien getötet

Trotz Waffenruhe ist in Nordsyrien nach Angaben aus Ankara ein Soldat durch Beschuss der Kurdenmiliz YPG getötet worden. Ein weiterer sei bei dem Angriff in der Region um Tall Abjad verletzt worden, teilte das Verteidigungsministerium am Sonntag mit. Die Soldaten seien bei einer „Aufklärungs- und Überwachungsmission“ unter anderem mit Panzerabwehrwaffen beschossen worden. Das türkische Militär habe zurückgefeuert. Die Parteien beschuldigen sich gegenseitig, die am Donnerstag verkündete Waffenruhe nicht einzuhalten. Am Freitag hatte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte von einer Reihe türkischer Luft- und Mörserangriffe nahe der Stadt Ras al-Ain berichtet, bei denen 14 Zivilisten getötet worden seien. Das türkische Verteidigungsministerium hingegen versicherte, sich an die Vereinbarung zu halten und warf der YPG-Miliz insgesamt 20 Verstöße gegen die Waffenruhe vor.

FAZ

*************************************************

Geht  der CSU-Parteitag in Dresden in die Verlängerung ? Wer sonst hat denn das Geld übrig mit Zitronen in der Gegend herum zu werfen? So viel Dummheit finden wir doch nur innerhalb der politischen Parteien vereint!

Säureattacke in Dresden?

3.) Pegida-Fans greifen Gegendemonstranten an

In Dresden feiert die Pegida ihr fünfjähriges Bestehen. Zahlreiche Gegner der ausländerfeindlichen Bewegung gehen ebenfalls auf die Straße. Kurz nach Beginn der Kundgebung melden Gegendemonstranten Übergriffe seitens der Pegida-Anhänger.  Unter dem Motto „Herz statt Hetze“ sind in Dresden Menschen aus ganz Sachsen gegen die islam- und ausländerfeindliche Pegida-Bewegung auf die Straße gegangen. Die genaue Teilnehmerzahl blieb zunächst unklar. Am Mittag bildeten sich drei Demonstrationszüge, die sich später in der Innenstadt vereinen wollten. In unmittelbarer Nähe der Proteste – am Dresdner Neumarkt – hat um 14 Uhr die Kundgebung von Pegida begonnen, berichtet MDR. Laut Veranstalter werden rund 4000 Teilnehmer erwartet.

ntv

*************************************************

Auch in den Ausschüssen möchte ein Zubrot verdient werden ! In der Politik geschieht nichts ohne Bezahlung. Auch die ansonsten ruhigsten  Strömungsschwimmer der Berliner Fäkaliengrube möchten manchmal gehört werden.

 Koalitionsausschuss

4.) Darum vertagt sich die GroKo bei der Grundrente

Beim Koalitionsausschuss in Berlin vertagt man sich in Sachen Grundrente. Wahrscheinlich ein vernünftiges Vorgehen: lieber eine Verschiebung der Verkündigung auf den November als ein handfester GroKo-Streit kurz vor der Thüringenwahl. Man mag sich den Sturm gar nicht vorstellen, der entstanden wäre, hätte der Koalitionsausschuss die Grundrente entweder halbfertig in Gottes Namen beschlossen oder wäre er im Streit über dieses Thema auseinandergegangen.

Welt

*************************************************

So sieht die reale Wirklichkeit  auserhalb von Träume- und Schönrede -reien Weltweit aus. Am Arsch und am Kopf finden Politiker – und Verbrecher – Innen immer wieder zussammen : Sie SIND EINS.

Kampf gegen Drogenkartell :

5.) Mexikos Präsident verteidigt Freilassung von „El Chapo“-Sohn

Mexikos Staatschef Andrés Manuel López Obrador hat die Freilassung des zunächst festgenommenen Sohnes des in den Vereinigten Staaten inhaftierten Drogenbosses Joaquín „El Chapo“ Guzmán verteidigt. „Ich stehe hinter den Entscheidungen, die getroffen wurden“, sagte Obrador am Freitag bei einer Pressekonferenz. „Die Situation wurde sehr schwierig, und das Leben vieler Bürger stand auf dem Spiel. Die Festnahme eines Kriminellen kann nicht mehr wert sein als das Leben der Menschen.“ Ein Sohn des in Amerika inhaftierten Drogenbosses „El Chapo“, Ovidio Guzmán López, war am Donnerstag zunächst gefasst, später aber wieder freigelassen worden. Die Nationalgarde sah sich bei dem Einsatz in Culiacán, der Hauptstadt des Bundesstaates Sinaloa, mit einer Übermacht bewaffneter Angreifer konfrontiert. Es gab heftige Straßenkämpfe, es herrschte stundenlang Chaos.

FAZ

*************************************************

Lobbyisten gehör3en auf die Straße und nicht in Parlamente.

Mietendeckel in Berlin

6.) Entmachtung der Börsianer

Die Steigerung der Mieten in Berlin auf Eis zu legen, ist eine gute Idee. So lässt sich die Spekulation mit dem Wohnraum endlich stoppen.  Pech für Spekulanten: In Berlin können sie nicht mehr darauf setzen, dass die Immobilienpreise ständig steigen. Dafür sorgt der neue Mietendeckel, den der Berliner Senat am Dienstag beschließen wird. Auf den ersten Blick scheinen Hauspreise und Mieten nichts miteinander zu tun zu haben. Doch das täuscht. Für Spekulanten ist nur eine einzige Kennziffer interessant, egal ob sie mit Aktien oder Immobilien hantieren: Wie hoch ist der Kaufpreis im Verhältnis zur Rendite? Gibt es die berühmte „Luft nach oben“?

TAZ

*************************************************

7.) Viele Deutsche trauen sich nicht,
ihre Meinung zu sagen

Ein Gastbeitrag von Mathias Döpfner.

Liebe Landsleute! Ich habe gerade gelesen, dass sich viele Deutsche nicht mehr trauen, ihre Meinung zu sagen. Und es stimmt – ich kann das selbst bestätigen. Erst kürzlich durfte ich meine wahre Meinung nicht sagen, sondern musste sie erst umständlich in einem langen Artikel niederschreiben. Und das auch noch in der „Welt“. Wie erniedrigend!

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 20.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 20. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Vielleicht wird ja auch er bald seine Schwäche zeigen. Wenn sein großes Zittern beginnt !

Schlappe für Johnson

1.) Parlament vertagt Votum über Brexit-Deal

Das britische Parlament ist am Samstag zu einer historischen Sondersitzung zusammengekommen, um über den Brexit-Deal abzustimmen. Dabei hat es dem britischen Premier eine schwere Niederlage zugefügt. Gerüchten zufolge will man nun die EU um eine weitere Fristverlängerung bitten. In unserem Protokoll des Tages können Sie die Ereignisse nachlesen.

RP-online

*************************************************

Immer gültige Redensweisheiten aus  unserer Jugend sind noch nicht ausser Kraft gesetzt ? Wer wird sich denn mit einen solchen Stinker in einen Raum, Haus aufhalten? Zu solcher Größe könnte er sich selbst nicht einmal aufblasen ! „Zeige mir mit wem du gehst – und ich sage dir wer du bist.“ Wenn solch ein Typ den Rahmen vorgibt, würde ich diesen platzen lassen.

Nach Kritik

2.) Kein G7-Gipfel in Trumps Golfhotel

Der nächste G7-Gipfel wird nun doch nicht in Trumps Golfhotel veranstaltet. Nach heftiger Kritik an der Entscheidung lenkte Trump ein und gab auf Twitter bekannt, dass das Trump National Doral in Miami angesichts der „irrationalen und verrückten Feindseligkeit der Medien und der Demokraten“ nicht länger als Gipfelort berücksichtigt werde. Die Suche nach einem neuen Ort beginne sofort, schrieb er. Dabei komme auch der offizielle Landsitz der Regierung, Camp David, in Betracht.Trump ist 2020 Gastgeber des G7-Gipfels und kann damit den Ort auswählen. Sein Stabschef Mick Mulvaney hatte am Donnerstag im Weißen Haus angekündigt, die USA wollten den Gipfel der sieben großen Industriestaaten (G7) vom 10. bis 12. Juni 2020 in einem Hotel Trumps ausrichten. National Doral in Miami sei mit Abstand die beste Anlage für das Treffen und günstiger als andere Orte, erklärte Mulvaney. Trump werde davon nicht finanziell profitieren, betonte er.

ARD

*************************************************

So geht das bei Demos: Einer versucht immer das Ziel  zu ändern, selbst wenn er sonst beim Fußball nur zuschauen kann.

Liveblog zur Großdemo in Kölner Innenstadt:

3.) RWE-Problemfans attackieren Demo-Teilnehmer

Am Samstag hat in der Kölner Innenstadt eine Großdemonstration gegen die türkische Militär-Offensive in Nordsyrien stattgefunden. Zu dem Protest  haben zwei linke Bündnisse unter dem Motto „Gegen den türkischen Angriffskrieg in Nordsyrien – Solidarität mit Rojava“ aufgerufen. Rund 120 Problemfans des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen sind am Samstag nach verbalen und tätlichen Angriffen auf Teilnehmer der Kurden-Demonstration in Köln von der Polizei aus einer Regionalbahn RE1 am Düsseldorfer Flughafen entfernt worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher auf SID-Anfrage.

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************

Da wird in der Regierung noch mächtig gezittert werden – bevor die SPD – Clowns ihre Lobby – Zuschläge Zurückweisen-

Gesetz für den Wohnungsmarkt :

4.) Berliner Mietendeckel könnte Pilotprojekt für Deutschland sein

Der für Berlin vereinbarte Mietendeckel muss sich noch als rechtssicher erweisen. Dann könnte er die Exzesse der vergangenen Jahre beseitigen. Dramatischer hätte man es kaum inszenieren können. Zeitweilig sah es am Freitagabend so aus, als würde der rot-rot-grünen Koalition in Berlin der Mietendeckel scheppernd zu Bruch gehen. Die Verhandlungen über das Mietengesetz standen vor dem Scheitern – und damit die Koalition. Das lag einerseits daran, dass der Senat mit dem Gesetz politisch und verfassungsrechtlich Neuland betritt. Andererseits trauen sich die drei Regierungsparteien seit geraumer Zeit nur noch bedingt über den Weg.

Tagesspiegel

*************************************************

Nein so ist der Sport eben nicht ! So wird er von einigen sabbernden und senilen Möchtegernen gemacht. Wenn ein Deutscher Sportler vor SEINER Sch-land Fahne die erste Strophe des Sch-land Liedes grölt, wie an den Stammtischen bei rund 50% üblich, – verschließt der Rest vor heimlichen Stolz – die Ohren.  Das  Ergebnis der realen Nachkriegspolitik.

Rassismus-Eklat und salutierende Spieler:

5.) So politisch ist der Fußball

Salutierende türkische Nationalspieler und der Rassismus-Eklat in Bulgarien haben eine alte Debatte neu belebt. Eine aufwühlende Woche war das im (großen) Sport. Mit salutierenden türkischen Nationalspielern, mit Rassismus- und Nazi-Eklat in Bulgarien. Und in den vergangenen Wochen und Monaten war ja noch einiges andere: Die Ausfälligkeiten des Schalker Funktionärs Clemens Tönnies, die Diskussionen um die Nähe von Mesut Özil zu Erdogan und um weitere Bilder von Fußballern mit autokratischen Staatschefs. Eine Reise um die Fußballwelt:

FR

*************************************************

War das Ergebnis nicht Voraussehbar ? Haben die an die Macht Krampfenden, erst einmal am Blut ihrer Machtlosen Untertanen geleckt, kennen sie keine Grenzen mehr. Bislang sahen wir erst den Internationalen Beginn.

Gewalt in Barcelona

6.) Kontrollverlust

Seit fünf Nächten liefern sich Demonstranten in Barcelona Straßenschlachten mit der Polizei. Der Protest radikalisiert sich, die Separatisten haben die Kontrolle über eine kleine frustrierte Minderheit verloren.  Die fünfte Nacht der Gewalt beginnt schon vor Einbruch der Dunkelheit. Hunderte junge Menschen, fast alle vermummt, stehen in der Via Laietana im Zentrum Barcelonas, vor ihnen brennen zwei Müllcontainer. „A por ellos!“, grölen die Männer: „Auf sie!“

Spiegel-online

*************************************************

Was soll es, werden sich jetzt einige Porsche Fahrer – Innen  sagen : „Für uns heißt das – Standspur.

Damit das Thema endlich vom Tisch ist:

7.) Regierung einigt sich auf Tempolimit von 350 km/h

Es ist ein historischer Moment in der deutschen Verkehrspolitik: Die Bundesregierung hat sich nach vielen Diskussionen überraschend doch noch zu einem allgemeinen Tempolimit durchgerungen. Damit das ganze leidige Thema endlich vom Tisch ist, soll die Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen künftig 350 km/h betragen.  „Damit dürfte diese unselige Debatte um ein Tempolimit in Deutschland ein für alle Mal beendet sein“, freut sich Regierungssprecher Steffen Seibert. „Besonders freuen wir uns, dass wir – wie schon beim Klimapaket – beide Seiten mit diesem perfekten Kompromiss zufriedenstellen. Umweltbewusste Menschen bekommen endlich ihr heißersehntes Tempolimit, während Leute, die gerne etwas zügiger fahren, weiterhin das Gaspedal durchdrücken dürfen.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 19.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 19. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Allah ist groß – Gott ist Mächtig, wenn sie auf den Stuhl stehen “ – Einen Meter und Sechzig“ ! Warum hat dieser abgebrochene Gartenzwerg nicht kandidiert? Weil er vielleicht mehr im Kopf aber weniger in der Tasche hat ? Wer sich mit Kriegstreibern aus  der Politik einlässt – sollte auch dementsprechend behandelt werden !!

Mitch McConnell

1.) Mächtiger Republikaner-Chef verurteilt Trumps Kurs in Syrien scharf

Die Kritik aus den eigenen Reihen war zuletzt deutlich – doch so schonungslos rechnete noch kein Top-Republikaner mit Donald Trump ab. Mitch McConnell bezeichnete dessen Syrien-Politik als „strategischen Alptraum“.  Die Einschätzungen könnten kaum gegensätzlicher sein. Am Mittwoch noch verteidigte Donald Trump die eigene Entscheidung, die US-Truppen aus Nordsyrien abzuziehen, in gewohnt bombastischer Manier als „strategisch brillant“. Das sieht Mitch McConnell grundlegend anders. In einem Gastbetrag für die „Washington Post“ nannte er das Vorgehen einen „strategischen Alptraum“.

Spiegel-online

*************************************************

Die Schulen passen sich immer mehr der gängigen Politik an. Die Hinterbänkler ziehen durch ihre Wahl an den Fäden der vor ihnen sitzenden Marionetten. Und ein Dr. dürfte schon lange nicht auch noch Freiherr heißen ! So ganz ohne Titel bleiben nur die Hilfschüler oder Politiker. Ein Abiturient saß früher eher nicht im Plenarsaal, sondern zeichnete sich mit seinen errungenen Prädikat für einen beruflichen Werdegang in der freien Wirtschaft aus.

Neuer bundesweiter Schulvergleich :

2.) Berlin bleibt hinten – und die Gymnasien schwächeln

Bei einem neuen Schulvergleich schneiden Berliner Schüler erneut schlecht ab. Ein bundesweiter Trend: Die Leistungen an den Gymnasien lassen nach. Neuntklässlerinnen und Neuntklässler können ihre Leistungen in Mathematik und den Naturwissenschaften nicht verbessern. Sie liegen damit im bundesweiten Vergleich weiter hinten – in Mathematik auf dem vorletzten Platz, in Biologie und Chemie auf dem viertletzten und in Physik auf dem fünftletzten Platz. Das ergibt ein neuer Schulvergleich des Berliner Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), der an diesem Freitag veröffentlicht wird.

Tagesspiegel

*************************************************

Als Rufer aus der Wüste – hört Oettinger in „denglisch“

„Bestmöglicher Deal für Beide“

3.) Oettinger schließt dritte Brexit-Variante aus

Das britische Unterhaus stimmt am heutigen Samstag über das von Premier Johnson ausgehandelte EU-Austrittsabkommen ab. Es steht viel auf dem Spiel: Sollte es abgelehnt werden, droht der harte Brexit. Denn EU-Kommissar Oettinger schließt weitere Änderungen des Abkommens kategorisch aus. EU-Kommissar Günther Oettinger hat vor der Abstimmung über den neuen Brexit-Deal im britischen Parlament klargestellt, dass es keine weiteren Änderungen am Vertragswerk geben wird. Wenn das von den EU-Staats- und Regierungschefs abgesegnete Abkommen vom britischen Unterhaus abgelehnt werde, sehe er „keinen dritten Weg neben diesem Abkommen und einem harten Brexit ohne ein Abkommen“, sagte Oettinger der „Welt am Sonntag“.

ntv

*************************************************

Die politischen – Nobodys der EU lassen sich am Nasenring von einen Einzelnen durch die Arena ihrer Gemeinschaft schleifen ! Worum geht es denn in Wirklichkeit : „Wer hat die Allmacht in Europa und darf mit am Wirtschafts-Platz der Erdteile sitzen !“

EU-Austritt:

4.) Was der Brexit für EU-Bürger und Unternehmen bedeutet

Sollte Großbritannien die Europäische Union nun tatsächlich mit einem Deal am 31. Oktober verlassen, würde sich zunächst nicht viel ändern. Ein spürbarer Wandel käme erst später. Bei einem geregelten Austritt mit geltendem Vertrag ändert sich am 1. November fast nichts, zumindest für Bürger und Unternehmen. Eine Übergangsphase tritt in Kraft, in der die bisherigen Regeln weiter gelten. Es gibt keine Zölle und Zollkontrollen, Reisende brauchen kein Visum. Die Phase läuft bis Ende 2020, kann aber um bis zu zwei Jahre verlängert werden. Größter Unterschied ist, dass die britische Regierung nicht mehr an Entscheidungen in Brüssel beteiligt ist. Während dieser Übergangsphase will London einen umfassenden Freihandelsvertrag mit der EU abschließen, der die Beziehungen langfristig regelt. Ziel ist, dass Handel und Reisen möglichst nicht schwieriger werden.

Sueddeutsche-Zeitung  

*************************************************

Dieses mal von Zott. Sie verkauften ihren Schnott ? Ist nicht jeder seines eigenen Glückes Schmidt wenn er sich jeden Schrott andrehen lässt?

In vielen Läden verkauft  

5.) Molkerei ruft Sahnejoghurts wegen Schimmelkeimen zurück

Sahnejoghurts, die teils mit Schimmelkeimen verdorben sind: Die Firma Zott hat mehrere Produkte zurückgerufen. Sie wurden in vielen Supermärkten angeboten. Die Molkerei Zott ruft vorsorglich mehrere Sahnejoghurts zurück, weil sie möglicherweise durch Schimmelkeime verdorben sind. Das wurde laut Unternehmen bei einer Routinekontrolle festgestellt.

T-online

*************************************************

Wer macht hier den Drahtzieher für Erdogan? Kommen diese nicht doch aus den USA, Russland, Korea oder sogar Deutschland. Wir haben viele Groß – Kotze auf dieser Welt, welche nur allzu gerne in vorderster Front mitmischen möchten. Geht es doch nicht nur  im Waffenhandel um sehr viel Geld und Prestige. Werden nicht immer noch die größten politischen Verbrecher auf die höchsten Denkmale gestellt ?

Infos zur Großdemo:

6.) Kölner Polizei rechnet mit Tausenden gewaltbereiten Teilnehmern

Die Polizei rechnet mit einem komplizierten Einsatz, wenn am Samstag rund 20000 Menschen in der Innenstadt gegen den Militäreinsatz der türkischen Armee in den nordsyrischen Kurdengebieten demonstrieren. „Gerade wegen der hohen Emotionalität der Betroffenen bereitet sich die Polizei intensiv auf die Großdemonstration“ vor, teilen die Einsatzkräfte mit. Diese Emotionalität könne indes zu einer Gewalteskalation führen, fürchtet die Polizei.

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************

heute-show vom 18. Oktober 2019

 7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke zieht GroKo-Halbzeitbilanz und berichtet über Deals, Styling, das Sozen-Casting, den jüngsten Gammelfleischskandal und Gamer unter Generalverdacht.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

– Völkerrechtswidriger –

Erstellt von DL-Redaktion am 18. Oktober 2019

Überfall auf Nord-Ost-Syrien durch das NATO-Mitglied Türkei

Erdogan Cencorship-Press.jpg

Quelle      :     Scharf  —  Links

Von Wolfgang Gerecht

Die „Krim- und Ukraine-Großmäuler“ der EU und der NATO gegenüber Erdogan ganz kleinlaut.

Heuchlerische Bundesregierung aus CDU-CSU und SPD

Heuchlerische Europäische Union (EU) aus Christ- und Sozialdemokraten.

Heuchlerische NATO und deren „Generalsekretär“ Herr Stoltenberg

Die „Mächtigste Frau der Welt“ (Pressebezeichnung der Frau Merkel) mit ihren 27 EU-Genossen hat gerade mal ein paar lahme in der politischen Realität unwirksame Sprüche für das Fernseh-Publikum (formell Wahlberechtigte in einer Parlaments-Demokratie), der EU-Länder übrig.

Diese  28 EU-Politik-Darsteller kriegen doch überhaupt nichts auf die Reihe. Drei Jahre lang wird dem Fernseh-Publikum, ein politisches Possen-Spiel namens „Brexit“ geboten, was aktuell schon für eine Satire-Show nicht mehr geeignet ist. Hat so etwas noch mit „Demokratie“ zu tun? Vor solchen Politiker Innen kann doch kein vernünftiger Mensch mehr eine Spur von Respekt haben. Diese praktizieren doch auch öffentlich und dauerhaft eine volle Verachtung Ihrer Wähler und Wählerinnen.

Jetzt die EU- und NATO-Show mit der Türkei.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht mit drei bis vier Sätzen eindeutig und unmissverständlich aus, was er will und was er tun wird:

„Hey, EU, wach auf! Ich sage erneut: Wenn ihr unsere Operation als Invasion darzustellen versucht, ist unsere Aufgabe einfach: Wir werden die Tore öffnen, und 3,6 Millionen Menschen werden zu euch kommen“, sagte Erdo?an.

Die   „Mächtigste Frau der Welt“ hat verstanden und  freute sich dennoch über die politisch wirkungs- und kostenlose Verurteilung der Offensive durch die Vertreter Innen aller  28 EU-Staaten beim Ministertreffen der EU. Sie hat Erdogan verstanden und das Wort „Invasion“ kommt nicht aus Ihrem Mund. Auf Offensive hat sich der EU-Klüngel um Frau Merkel (CDU) geeinigt.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavasoglu setzt noch einen drauf und forderte sogar die NATO zu einem »klaren und deutlichen« Bekenntnis auf. Es reiche nicht aus zu sagen, »›wir verstehen die legitimen Sorgen der Türkei‹. Wir wollen diese Solidarität klar und deutlich sehen.«

Der nominelle NATO- „Generalsekretär“ Herr Stoltenberg stammelt den Satz heraus:

„Ich zähle darauf, dass die Türkei zurückhaltend handelt“

Die deutsche Militär-Ministerin, Frau Kramp-Karrenbauer und die „Mächtigste Frau der Welt“ haben m.W. (zum Glück) noch keine Stellung genommen. Da kommt eh nur ein „Polit-Geschwurbel“ aus deren Munde, welches vielen Mit-Bürger Innen sicherlich „zum Halse heraus hängt“.

Einzige klare Aussage zum Thema NATO (Beistands-Klausel) hörte ich im Radio:

https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/Tagesgespraech-TG-Harald-Kujat-Ex-Bundeswehr-Generalinspekteur-NATO-Buendnisfall-in-Syrien-ist-ausgeschlossen,1162187-100.html

Der deutsche Ex-Bundeswehr-Generalinspekteur, Harald Kujat, erklärte heute im Rundfunk, dass der NATO-Bündnisfall in Syrien (Anm. von WG: aufgrund der gegebenen Sachlage) ausgeschlossen ist.

Die Außenminister der EU-Staaten (für die BRD, Herr Maas, SPD)

hatten keine Einigung auf ein Waffenembargo oder Sanktionsdrohungen erzielt.

Deutschland hat bisher als Sanktion die Rüstungsexporte an die Türke im allerletzten Moment teilweise gestoppt. Es werden zwar weiterhin Waffenlieferungen durch den geheimen Bundessicherheitsrat genehmigt, aber angeblich nicht mehr solche die in dem Konflikt genutzt werden können. Welche das sein sollen bleibt das Geheimnis des geheimen Bundessicherheitsrates.

Catrinas - Day of the Dead Ladies.jpg

 Nicht umgefallen für Volk und Vaterland!

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundessicherheitsrat

Was der türkische Staatspräsident Erdogan von dem SPDler Maas persönlich hält, hat er so umschrieben: „Maas sei arrogant und habe keine Ahnung von Politik; er sei ein Dilettant.

„Wenn du etwas von Politik verstehen würdest, würdest du nicht so sprechen“.

Wo die Befürwortung von völkerrechtswidrigen Kriegen beginnt und stattfindet

darf die Sozial-Demokratie natürlich nicht fehlen.

So erklärte sowohl der Vorsitzende der sozialdemokratischen CHP, Kemal Kilicdaroglu, als auch der zum Stadtoberhaupt von Istanbul gewählte und als »demokratischer Hoffnungsträger« gehandelte Ekrem Imamoglu seine Unterstützung für den Krieg.

https://de.wikipedia.org/wiki/Cumhuriyet_Halk_Partisi

Schlechte Zukunftsaussichten für die meisten Menschen innerhalb der Europäischen Union (EU).

Mittlerweile hat es die Politik der EU und der BRD soweit gebracht, dass EU-Bürger Innen nicht einmal mehr ihre Meinung über internationale Konflikte – hier Türkei-Syrien – öffentlich äußern können, ohne daran zu denken, ob sie noch einmal einen Urlaub in der Türkei unbehelligt und gefahrlos machen können.

Urheberrecht
Die unter www.scharf-links.de angebotenen Inhalte und Informationen stehen unter einer deutschen Creative Commons Lizenz. Diese Lizenz gestattet es jedem, zu ausschließlich nicht-kommerziellen Zwecken die Inhalte und Informationen von www.scharf-links.de zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen. Hierbei müssen die Autoren und die Quelle genannt werden. Urhebervermerke dürfen nicht verändert werden.  Einzelheiten zur Lizenz in allgemeinverständlicher Form finden sich auf der Seite von Creative Commons http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/.

   —————————————————————

Grafikquellen          :

Oben       —         Erdoğan‚ı sansürcü olarak figür eden Carlos Latuff karikatürü, 2016.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 18.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 18. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

An welch einen politischen Torso klebt keine dem Blut ähnelnde Masse ? Vielleicht an denen, welche aus Gründen der Verwesung bereits mit ihren Geruch auf sich aufmerksam machen ? So genannte Zombies ? Jetzt möchten alle gerne Namen lesen ?

Presseschau zum Johnson-Deal

1.) Der blutige Torso Brexit wirft sich in die Folterkammer des Unterhauses“

„Dramatischer Showdown“, „Brexit-Gift“, „War of Westminster“: Boris Johnson und die EU haben sich auf einen Brexit-Deal geeinigt, doch im Parlament könnte eine Niederlage drohen. Die Medienreaktionen im Überblick. Zwei Wochen vor dem Brexit-Termin haben sich die Europäische Union und Großbritannien doch noch auf einen Deal geeinigt, die 27 verbleibenden Staaten billigten das neue Abkommen am Donnerstag beim EU-Gipfel. Eine wichtige Hürde bleibt allerdings: Das britische Unterhaus muss am Samstag ebenfalls noch zustimmen – und dort gibt es Widerstand.

Spiegel-online

*************************************************

Bleiben wir bei den Kindern – macht er nun den Hampelmann !! Erdogan ist der Gewinner, da – gefühlt – alleine seine Rechnung aufgegangen ist. Er hat Dinge erreicht welche die Deutsche Matrone mit der Französischen Marone in allen Jahren nicht durchbekommen hat. Nennt man in solchen Kreisen auch Diplomatie.

 Wahlkampfauftritt in Dallas

2.) Trump vergleicht Nordsyrien-Konflikt mit Gerangel unter Kindern

Für US-Präsident Trump sind die Kämpfe zwischen Türken und Kurden in Nordsyrien mit dem Gerangel zweier Kinder vergleichbar. Manchmal müsse man sie ein bisschen kämpfen lassen, bevor man sie auseinanderziehe, sagte Trump bei einem Wahlkampfauftritt.  US-Präsident Donald Trump hat die militärische Auseinandersetzung zwischen der Türkei und Kurdenmilizen in Nordsyrien mit einem Gerangel zwischen zwei Kindern verglichen. „Manchmal muss man sie ein bisschen kämpfen lassen“, sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) bei einem Wahlkampfauftritt in Dallas im US-Bundesstaat Texas mit Blick auf den Konflikt. „Wie zwei Kinder (…), und dann zieht man sie auseinander.“

Welt

*************************************************

In der Politik sind die, ihren Vorgesetzten  Zuhörenden, immer die größeren Idioten. Zwecks Aufwertung werden sie darum auch gerne Experten genannt.

Ukraine-Affäre:

3.) Stabschef bringt Donald Trump in Erklärungsnot

Mick Mulvaney hat vor Reportern eingeräumt, dass Donald Trump bewusst Militärhilfen für die Ukraine zurückgehalten hat. Inzwischen will er falsch verstanden worden sein. US-Präsident Donald Trump hat millionenschwere Militärhilfen an die Ukraine nach Angaben des Stabschefs im Weißen Haus als politisches Druckmittel zurückgehalten. Mick Mulvaney sagte, Trump habe sein Vorgehen unter anderem mit der Forderung verknüpft, dass die Regierung in Kiew den Dachverband der US-Demokraten und die Präsidentschaftswahl 2016 untersuche. Allerdings habe der Präsident nichts falsch gemacht, weil er um Hilfe bei Ermittlungen zu einer früheren Wahl gebeten habe, nicht aber zur anstehenden Wahl 2020.

Zeit-online

*************************************************

Es gab keine Toten unter den „Deutschen Tretern ?“

Extinction Rebellion blockieren Londoner U-Bahn :

4.) Pendler treten auf am Boden liegenden Aktivisten ein

Klimaaktivisten blockieren U-Bahnen in London. Verärgerte Reisende ziehen einen vom Dach. Mitarbeiter der „Tube“ müssen ihn vor der Menge schützen. Die Klimaaktivisten von Extinction Rebellion (XR) sind für Aktionen bekannt, die sich gegen besonders umweltfeindliche Fortbewegungsmittel richten. In Berlin blockierten sie zuletzt wichtige Verkehrsknotenpunkte – und legten den Autoverkehr etwa am Potsdamer Platz lahm. In London richtete sich ihr Protest jetzt allerdings gegen das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel der britischen Hauptstadt: die „Tube“. Sie zogen damit den Zorn von Pendlern auf sich.

Tagesspiegel

*************************************************

Zu mehr taugen die Verweser der SPD doch auch nicht. Scholz als Veteranen Vertreter des Undertaker Gerhard. ?

Neuer ARD-„Deutschlandtrend“  

5.) Grüne sacken etwas ab – SPD gleichauf mit AfD

Im ARD-„Deutschlandtrend“ verbuchen die Grünen zwar Verluste – bleiben aber dennoch klar zweitstärkste Kraft. Die Union liegt an erster Stelle. Eine Mehrheit der Befragten denkt, dass sich der Antisemitismus in Deutschland ausbreitet. Die Grünen sind im ARD-„Deutschlandtrend“ etwas abgesackt. Sie verloren der am Donnerstagabend veröffentlichten bundesweiten Umfrage des Instituts Infratest dimap für das ARD-„Morgenmagazin“ zufolge zwei Prozentpunkte auf nun 22 Prozent, bleiben damit aber klar zweitstärkste Kraft. An erster Stelle liegt weiterhin die CDU/CSU mit unverändert 28 Prozent.

T-online

*************************************************

In einen Drecksstaat braucht man nur die richtige Formulierung zu finden. „Natürlicher Tod steht nun für „Herzversagen durch Zukunftsängste“. Ähnlich wie Leiharbeiter für Seelenverkäufer. Passt alles zum Drecksstaat perfekt.

Obduktion ergibt

6.) Hermes-Mitarbeiter starben natürlichen Todes

Die Obduktion der beiden Mitarbeiter eines Paketdienstes in Haldensleben hat ergeben, dass die Männer eines natürlichen Todes gestorben sind. Die Untersuchungen in der Rechtsmedizin hätten keine Hinweise auf Vergiftungen ergeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Auf dem Gelände des Versandzentrums war in der Nacht zum Dienstag zunächst ein Toter entdeckt worden. Der 58-Jährige soll zusammengebrochen und vor Ort gestorben sein. Am Nachmittag wurde dann in Haldensleben in einem Transportfahrzeug von Hermes ein weiterer Mitarbeiter tot gefunden. Der 45-Jährige saß leblos auf dem Fahrersitz.

Focus

*************************************************

Studie zeigt:

7.) Jugendliche glauben alles

Viele Jugendliche im Alter zwischen 12 und 27 glauben einer neuen Studie zufolge an Verschwörungstheorien und Mythen, die von einschlägigen Populisten in die Welt gesetzt wurden. So glauben die naiven Grünschnäbel beispielsweise, dass:

  • der Markt alles regle
  • es sich bei Jazz um Musik handle
  • Handball als Sport ernst genommen werden müsse
  • es einen Unterschied zwischen CSU und AfD gebe

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 17.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 17. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Gleichgültig ob Grund- oder Kadaver – Steuern. Geht es darum die Kassen ihrer Staaten, oder ihre Privaten zu füllen, sind sich Politiker Weltweit immer schnell einig geworden. Der Slogan der Demokratie „Alle Macht geht vom Volk aus“ hat noch nie mit den Realitäten übereingestimmt.  Denn – wenn dem so wäre, gäbe es keine Politiker mehr.

FDP stimmt doch zu :

1.) Durchbruch bei den parlamentarischen Verhandlungen zur Grundsteuer-Reform

Bei den Verhandlungen zwischen der FDP und den Koalitionsfraktionen über die Reform der Grundsteuer ist ein Durchbruch erzielt worden. Das erfuhr unsere Redaktion aus Parlamentskreisen. Die FDP werde der geplanten Grundgesetzänderung nun doch am Freitag im Bundestag zustimmen können, hieß es. Die Verfassungsänderung sieht vor, dass die Bundesländer künftig abweichend vom Bundesgesetz über eine Öffnungsklausel eigene Grundsteuerregelungen einführen können sollen. Die Zustimmung der FDP dazu ist nötig, weil der Bundestag die geplante Verfassungsänderung nur mit Zweidrittelmehrheit billigen kann.

RP-online

*************************************************

Respekt Herr Specht ! Endlich jemand, welcher dem Arsch seine Ohren zeigt. Man verhanldelt auf Augenhöhe oder gar nicht. Das sollten sich andere Schmuddelpolitiker – Innen merken.

Trump oder gar nicht

2.) Erdogan lehnt Treffen mit US-Vize Pence in Ankara ab

Am Donnerstag werden US-Vizepräsident Pence und Außenminister Pompeo in Ankara für Gespräche zur Lage in Syrien erwartet. Erdogan will die beiden jedoch nicht empfangen – er werde nur mit Trump persönlich sprechen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat es abgelehnt, den US-Vizepräsidenten Mike Pence und US-Außenminister Mike Pompeo bei deren Besuch in Ankara am Donnerstag zu treffen. „Ich werde sie nicht treffen. Sie werden ihren jeweiligen Gegenpart treffen. Ich werde nur sprechen, wenn Trump kommt“, sagte Erdogan dem Fernsehsender Sky News nach einer Rede im Parlament.

Spiegel-online

*************************************************

Wer sich einen solchen Vorleser aussucht, darf sich später nicht beschweren ! Hätten sie doch Lindner genommen, dieser hatte wenigstens schon einmal 5 % erreicht und für wenige Tage einen Dr. – Titel vor sich her getragen.

Proteste an Hamburger Uni:

3.) AfD-Gründer Lucke kann erste Vorlesung nicht halten

Mehrere Hundert Aktivisten skandieren „Hau ab!“, einige bewerfen den Wirtschaftswissenschaftler mit Papierkugeln. Mehrere Hundert Demonstranten haben an der Universität Hamburg die erste Vorlesung von AfD-Mitbegründer Bernd Lucke seit dessen Rückkehr an die Uni verhindert. Immer wieder riefen Aktivisten in einem Hörsaal des Uni-Hauptgebäudes „Hau ab!“, einige bewarfen den Wirtschaftswissenschaftler mit Papierkugeln. Lucke konnte daher nicht wie geplant über das Thema Makroökonomik sprechen. Er verließ das Gelände schließlich unter Polizeischutz.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Hm – ob er hier  wohl daneben lag – oder meinte er damit etwa die gesammte Lobby – Regierung ?

Auslöser Rüstungsexport

4.) Stopp : Erdogan beschimpft Maas als „politischen Dilettanten“

Den Angriff in Syrien will der türkische Präsident auf keinen Fall beenden – und löst wegen eines geplanten Treffens mit US-Vize Pence Irritationen aus. Eine Woche nach dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien hat Präsident Recep Tayyip Erdogan US-Forderungen nach einer Waffenruhe mit der Kurdenmiliz YPG zurückgewiesen. „Wir können niemals eine Waffenruhe erklären“, sagte Erdogan nach einem Bericht des Senders CNN Türk von Dienstagabend vor türkischen Journalisten. Zuerst müsse die Türkei ihr Ziel erreichen und das sei die Einrichtung einer sogenannten Sicherheitszone entlang der Grenze und die Vertreibung der YPG. Zugleich bezeichnete Erdogan Außenminister Heiko Maas (SPD) als „politischen Dilettanten“.

Tagesspiegel

*************************************************

Ein Regierungsgeheimnis wurde gelüftet. Die BILD kaufte sich den Außenminister! Nach den Papst jetzt auch Heiko Maas: Wer ist die/ der Nächste ? Der Papst hatte aber, dann  auch noch die  Verantwortung  für den Himmel tragen zu müssen, sehr schnell hingeschissen.

Pöbel-Attacke gegen Heiko Maas

5.) Erdogan beleidigt unseren Außenminister!

„Wenn du etwas von Politik verstehen würdest, würdest du nicht so sprechen“ Türkei-Präsident Recep Tayyip Erdogan geht auf Bundesaußenminister Heiko Maas los!  Erdogan ist wütend, weil Deutschland die Waffen-Exporte in die Türkei einschränken will. Darum spottet er am Dienstagabend bei einem Gespräch mit Journalisten: „Da kommt der deutsche Außenminister – ein Mann, der seine Grenzen nicht kennt – und sagt: ‚Wir werden der Türkei keine Waffen verkaufen. Wir sind am Ende‘.“ Nicht er, sondern Maas und Deutschland würden dabei verlieren.

BILD

*************************************************

Werden bald wieder mehr Blondinen – Witze in Brüssel erzählt ?

EU-Kommission:

6.) Von der Leyen darf nicht zum 1. November starten

Der für 1. November geplante Start der neuen EU-Kommission unter Ursula von der Leyen wird verschoben. Die Spitze des EU-Parlaments kippte am Mittwoch offiziell den bisherigen Zeitplan, wie die Deutsche Presse-Agentur in Brüssel erfuhr. Hintergrund ist das Scheitern von drei designierten Kommissaren im Nominierungsverfahren. Frankreich, Rumänien und Ungarn müssen nun neue Kandidaten präsentieren. Parlamentspräsident David Sassoli hatte bereits am Wochenende gesagt, möglicher Starttermin der neuen EU-Kommission könnte der 1. Dezember sein.

Kölner Stadft-Anzeiger

*************************************************

„Immer kommt NSDAP raus“:

7.) Björn Höcke verzweifelt an Wahl-O-Mat

Seit kurzem ist der beliebte Wahl-O-Mat für die Landtagswahl in Thüringen online. Einer der ersten Nutzer war der Thüringer AfD-Fraktionsvorsitzende Björn Höcke. Aber nie erhält er die AfD als Ergebnis, moniert er und mutmaßt, dass das Online-Tool der Bundeszentrale für politische Bildung defekt sein könnte. „Ich habe jetzt schon dreimal hintereinander alles wahrheitsgemäß durchgeklickt“, berichtet Höcke. „Aber dieses Ding sagt mir immer, die meiste Übereinstimmung hätte ich mit der NSDAP.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 16.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 16. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Trägt sie vielleicht das gleiche Quantitäts – Siegel wie ihre Pedantin in Schland? Eine Tante des dritten Geschlecht ? Die Krampe mit dem Wahlspruch : „Machst du es im stehen – wird dir nichts vergehen“.

 TV-Debatte der US-Demokraten

1.) Alle stürzen sich auf Senatorin Warren – ein untrügliches Zeichen

Die beiden Rivalen standen in der Mitte der Bühne: links Joe Biden, rechts Elizabeth Warren. Direkt nebeneinander, so wie auch bei der vergangenen TV-Debatte der Demokraten. Aber eines ist nun, einen Monat später, anders. Im September griffen die Kandidaten am liebsten Biden an, den ehemaligen Vizepräsidenten. An diesem Abend aber stürzten sich alle auf die Senatorin Warren – ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Frau der neue Star ihrer Partei ist.

Welt 

*************************************************

Was macht Erdogan anders als Merkel ? Der eine ist in Syrien und die andere in Mali! Alle Krieger ihrer Länder sind gleich – egal ob sie denn als Säue in Mali, oder als Schweine in Syrien stehen. Beide kennen nur ein Ziel: Verkaufen, Verkaufen. Wer wirklichen Frieden wollte – hätte diesen schon vor weit mehr als fünf Jahren gesucht.

Türkische Militäroffensive

2.) Erdogan schließt Waffenruhe in Syrien kategorisch aus

Das Weiße Haus hatte in deutlichen Worten einen Waffenstillstand in Nordsyrien verlangt – nun reagiert die Türkei mit einer ebenso klaren Weigerung. Auch den US-Sanktionen sieht Ankara demonstrativ gelassen entgegen. Die Antwort kam zügig und sie ist unmissverständlich. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Forderungen der USA nach einer sofortigen Waffenruhe nach dem Einmarsch seiner Truppen in Nordsyrien rundheraus abgelehnt.

Spiegel-online

*************************************************

Hört, hört und das schreibt ein Handelsblatt. Wir schreiben unsere Kritik an die Regierung seit mehr als 11 Jahre ! Habe zu Anfang des Monats einen Vertrag mit meinen Stromlieferanten für zwei Jahre verlängert. Und das für runde 10 Euro im Monat günstiger als in den vergangenen Jahren.

3.) Mit dieser Bundesregierung ist keine umfassende EEG-Reform möglich

Das Erneuerbare Energien-Gesetz bleibt für große Teile des industriellen Mittelstands ein Fluch. Mit wirksamer Hilfe seitens der Groko können sie nicht rechnen. Hohe Strompreise begleiten Peter Altmaier durch sein Politikerleben. Bereits 2013, damals war er Umweltminister, hatte er eine „Strompreisbremse“ ersonnen und einen Kurswechsel gefordert. Mittlerweile ist Altmaier Bundeswirtschaftsminister, und man kann das Problem des Jahres 2013 noch nicht als gelöst betrachten.

Handelsblatt

*************************************************

Warum sind die Volksschmarotzer nicht mit dem Segelboot angereist? Es hätte als Zeichen auf den Klimawandel gewertet und auf die Klugheit der Kinder und Jugendlichen in der Welt aufmerksam gemacht. Nur Politiker – Innen kommen tiefer aus der Gosse.

Norwegische Royals in Köln:

4.) Darum kam Mette-Marit nicht zum Empfang am Excelsior-Hotel

Hoher Besuch am Rhein! Royal-Fans hatten am Montag Grund zum Jubeln. Denn das norwegische Kronprinzenpaar um Mette-Marit und Haakon (beide 46) machte am Montag auch in Köln Station. Die beiden waren mit einem Sonder-ICE unterwegs zur Frankfurter Buchmesse, auf der Norwegen in diesem Jahr Ehrengast ist.

Express

*************************************************

Böte sich nun nicht eine passende Möglichkeit für die EU – Trump das Haarteil bis in die Unterhose zu ziehen? Warum ist uns Erdogan nicht näher als der verrückte Ami ? Weil die Wurzeln unter Deutschen immer wieder neue, faule Früchte reifen lassen?

US-Truppen in Nordsyrien:

5.) Weggegangen, Platz gefangen

Sollte es US-Sanktionen gegen die Türkei geben, werde Ankara dies Washington mit gleicher Münze heimzahlen. So hatte die türkische Regierung vor Tagen gedroht. Am Dienstag aber blieb eine harsche Antwort aus Ankara erst einmal aus, nachdem US-Präsident Donald Trump angekündigt hatte, Gespräche mit der Türkei über ein Handelsabkommen mit einem Volumen von 100 Milliarden Dollar würden gestoppt und die Zölle auf türkischen Stahl auf 50 Prozent angehoben. Solche Sonderzölle der USA hatten im Sommer 2018 die Lira in den Keller gestürzt. Sie waren damals von Trump aus Protest gegen die Inhaftierung eines amerikanischen Priesters verhängt und nach dessen Freilassung wieder aufgehoben worden.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Wäre jetzt nicht die richtige Zeit einen Gipfel in schönster Lage, für diese Wahrheitsverweigerer – Innen zu vereinbaren? Politische Narren versammelt euch und fast euch am Zipfel. Das beruhigt auch den größten Ziegenbock.

Abstimmung zu Hongkong

6.) China entsetzt über US-Abgeordnetenhau

Die US-Abgeordneten wollen Sanktionen gegen China verhängen, falls das Land die Autonomie Hongkongs untergräbt. Ein entsprechender Gesetzentwurf wird angenommen. Die chinesische Führung reagiert empört und wirft den USA „schwere Einmischung“ vor. Heftige Verstimmung zwischen China und den USA: Auf die Annahme eines Gesetzentwurfs im US-amerikanischen Abgeordnetenhaus zur Unterstützung von Demokratie und Bürgerrechten in Hongkong hat die chinesische Regierung mit Zorn reagiert. Ein Sprecher des Außenministeriums in Peking äußerte „große Empörung und entschiedenen Widerstand“.

ntv

*************************************************

7.) Axel Springer plant „Bild“-Fernsehsender

Der Axel-Springer-Verlag hat vor, mit einem eigenen „Bild“-Fernsehsender ARD und ZDF Konkurrenz zu machen. Das sind die ersten geplanten Formate:

  • Durch die Nacht mit Franz Josef Wagner
  • Das Busenblitzerfest der Volksmusik
  • Unfallopfer Journal
  • Unfallopfer Journal Kinder
  • So stellt sich der „Bild“-Zeichner Bob-Ross-Bilder vor

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 15.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 15. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wer war denn noch gleich dieser Mike Mohring ? Hört sich an wie der Doolittle aus „My Fair Lady“. Singen ja – aber Politik ? Aber das sind sie: Die von Merkel eingebauten Fassaden in der CDU.

Diskussion im Fernsehen :

1.) Duell und Vierkampf vor Thüringer Landtagswahl

Zwei Wochen vor der Landtagswahl treffen im MDR die Spitzenkandidaten der Thüringer Parteien aufeinander. Das Duell wäre beinahe kurz vor Ausstrahlung geplatzt.  Die gute Nachricht gleich am Anfang: Dieses Duell fand wirklich statt. Noch am Donnerstagnachmittag hatte die Thüringer CDU Panik verbreitet: „Absage in letzter Minute: Ramelow lässt lange ausgehandeltes TV-Duell mit CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring platzen“, titelte die Partei in einer Eilmeldung, in der sie dem Ministerpräsidenten der Linken vorwarf, zu kneifen und „die Auseinandersetzung mit der politischen Mitte“ zu verweigern.

FAZ  

*************************************************

Zeigt nicht gerade Trump immer dann seine Ausfälle wenn andere lange ihre Einfälle in die Tat umsetzen ? Maßnahmen von der NATO – welche für nichts anderes steht, als die reine Lehre der unbegrenzten Herrschaft des „Weißen Mannes“ !

Einfall in Syrien „inakzeptabel“

2.) USA fordern Nato-„Maßnahmen“ und Waffenruhe

Den Abzug von US-Soldaten nutzt die türkische Armee für eine Offensive im Nordsyrien. US-Präsident Trump gerät in den eigenen republikanischen Reihen daraufhin in die Kritik. Er kündigt nun Sanktionen an und stellt Forderungen. Auch die Nato spielt eine Rolle. Die USA haben von der Türkei eine „sofortige“ Waffenruhe in Nordsyrien und Verhandlungen mit den Kurden gefordert. Vize-Präsident Mike Pence sagte, US-Präsident Donald Trump habe ihn und den Nationalen Sicherheitsberater Robert O’Brien damit beauftragt, in der Türkei Verhandlungen zu führen, um das „Blutvergießen“ zu beenden. Zuvor hatte Trump höhere Sanktionen für die türkische Wirtschaft sowie mehrere Ministerien und Minister angekündigt. Verteidigungsminister Mark Esper forderte „Maßnahmen“ der Nato.

ntv

*************************************************

Und einmal mehr machen sich die Söldner der Macht auf, im Auftrag der Versager, unter den Decken der Verursacher nach Schuldigen zu suchen? Der Spiegel zur Selbstbetrachtung wartet weiter auf die allseits bekannten, scharf machenden Gesichter.

Syrien-Konflikt

3.) Türkisches Café bei Kurden-Demonstration in Herne attackiert

Zerbrochene Fensterscheiben, Verletzte: In Herne läuft eine Demonstration von Kurden gegen die türkische Militäroffensive in Syrien aus dem Ruder. Ein türkisches Café wird von Protestierenden angegriffen – nachdem es aus dem Café Provokationen gegeben hatte.  Bei einer Demonstration von Kurden gegen die türkische Militäroffensive in Syrien ist es am Montagabend im nordrhein-westfälischen Herne zu Ausschreitungen gekommen. Fünf Menschen wurden verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte.

Welt

*************************************************

Das Leben unter Staats – Hühner. Selbst ein blindes Huhn findet manchmal seine Körner.

Auf A10 bei Michendorf

4.) SEK überwältigt Mann mit Waffe auf Rastplatz

Mysteriöser Polizeieinsatz am Rastplatz Michendorf Süd (Brandenburg): Den Beamten wurde am Montagabend ein Mann mit Waffe gemeldet! Der Parkplatz wurde sofort abgesperrt, Spezialkräfte und eine Verhandlungsgruppe sind vor Ort. Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben am Rastplatz Michendorf Süd an der Autobahn 10 einen bewaffneten Mann überwältigt. Es kam zum Schusswaffengebrauch durch die Polizisten, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte. Dabei sei der Mann verletzt worden. Er kam in ein Krankenhaus.

B.Z

*************************************************

Aus einem vollen Portemonnaie fliegen die Kugeln schneller.

Terroranschlag von Halle:

5.) Polizei fordert mehr Geld für Schutz von Synagogen

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert von den Ländern mehr finanzielle Mittel zum Schutz jüdischer Einrichtungen in Deutschland. „Wenn der Kampf gegen Antisemitismus bei uns völlig zu Recht Staatsräson ist, dann muss es uns auch das Geld wert sein“, sagte der DPolG-Bundesvorsitzende Rainer Wendt der „Augsburger Allgemeinen“ (Dienstag). Wendt nannte als Vorbild das Land Berlin, das eine zentrale Abteilung für Objektschutz habe und dort keine Beamten, sondern Angestellte einsetze. Solche speziellen Einheiten für Objektschutz seien auch in anderen Teilen Deutschlands erforderlich.

FR

*************************************************

Jeden Tag eine gute Tat ! Das lässt bestimmt die Absatzzahlen in den Pizzerien nach oben schnellen.

Rettungsschiff „Ocean Viking“

6.) Italien lässt 176 Flüchtlinge an Land

Die Behörden in Italien haben SOS Méditerranée zufolge 176 Migranten und Flüchtlingen erlaubt, an Land zu gehen. Mitarbeiter der Hilfsorganisation zeigten sich erleichtert. Italien hat 176 Flüchtlingen an Bord des Rettungsschiffs „Ocean Viking“ die Erlaubnis erteilt, an Land zu gehen. Das teilte die Organisation SOS Méditerranée auf Twitter mit. Als Anlaufhafen sei dem Schiff Taranto in Süditalien zugewiesen worden. Die „Ocean Viking“ sei bereits auf dem Weg zum Zielhafen. Die Organisation sei „erleichtert, dass die 176 Überlebenden ohne unnötige Verzögerung in Sicherheit gelangen werden“.

*************************************************

Lehrstunde für Seehofer – So geht Innenminister!

7.) 13 krasse Fälle, bei denen Videospiele Ursache für ein Verbrechen waren

Nach dem Terroranschlag von Halle durch einen Neonazi hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) erkannt, woher die Gefahr kommt: von Videospielen! Daher kündigte er an, die Gamerszene künftig stärker in den Blick zu nehmen. Der Postillon hat recherchiert und präsentiert hier 13 Verbrechen, die durch übermäßigen Videospiel-Konsum ausgelöst wurden:

1981: Ein Mann aus Köln bemalt sein Gesicht mit gelben Wachsmalkreiden und beißt wahllos Passanten, die er als Geister bezeichnet. In den Tagen davor ließ er in einem „Pacman“-Automaten der örtlichen Spielhalle insgesamt 289,50 DM.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 14.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 14. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wer ist noch überrascht das nicht eine einzige Stimme aus Schland nach einen Eingreifen seiner Militärischen Mördertruppen ruft ? Das alles gleichwohl bereits zweimal nachgewiesen wurde, wie schön auch das verlieren ist.

Politik – 

Der Konflikt zwischen den Kurden im Norden Syriens und der Türkei spitzt sich zu. Nun ziehen syrische Streitkräfte offenbar an die Front. Dort wollen sie sich der Türkei entgegenstellen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Kurden Damaskus um Hilfe bitten. Als Reaktion auf den türkischen Einmarsch in Nordsyrien schickt die Regierung in Damaskus eigene Truppen in die Region. Der Schritt folgt auf eine Vereinbarung der Regierung von Präsident Baschar al-Assad mit den Kurdenmilizen, gegen die Ankara am Mittwoch eine Militäroffensive begonnen hatte. Die Abmachung ist ein Hinweis auf die zunehmend verzweifelte Lage der Kurden, die mit dem Abzug der US-Truppen dort ihren wichtigsten Verbündeten verloren haben.

Leipziger Volkszeitung

*************************************************

Ja, auch in der Politik wird miteineinander gespielt um das Anwachsen zu fördern.

 Laut Prognose

2.) Nationalkonservative PiS gewinnt Parlamentswahl in Polen

Aus der Parlamentswahl ist die PiS von Regierungschef Mateusz Morawiecki siegreich hervorgegangen. Laut Prognosen kann sie weiterhin ohne einen Koalitionspartner regieren. Die PiS sieht sich in ihrem Kurs bestätigt – trotz Gegenwind aus dem Ausland.  Die Nationalkonservativen bleiben in Polen stärkste politische Kraft. Die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) von Ministerpräsident Mateusz Morawiecki errang bei der Parlamentswahl einen klaren Sieg. Damit könnte der Streit zwischen Warschau und Brüssel um die umstrittenen Justizreformen anhalten. Auch das deutsch-polnische Verhältnis bleibt voraussichtlich angespannt, da die PiS Reparationsforderungen an Deutschland stellt.

Welt

*************************************************

Nur bei – den Ungarn vorgelagerten Vasallen – Staaten Österreich und Bayern bleibt alles beim Alten. Äh – ich meine natürlich „Bei echten Rechten“.

Kommunalwahlen in Ungarn 

3.)  Die Hauptstadt wendet sich gegen Orbán

Die Fidesz-Partei des Ministerpräsidenten erleidet empfindliche Niederlagen in Budapest und anderen wichtigen Städten. Das hat mit Skandalen und Korruptionsvorwürfen zu tun, aber auch mit einer Kooperationsstrategie der Opposition von links bis ganz rechts.  In Ungarn hat die Partei von Ministerpräsident Viktor Orbán am Sonntag die kommunale Herrschaft über Budapest und andere wichtige Städte verloren. In der Hauptstadt besiegte der linke Herausforderer Gergely Karácsony den langjährigen Bürgermeister István Tarlós. Karácsony sprach von einem „historischen Sieg“, der für die Ungarn insgesamt einen Startschuss für das Unterfangen bedeute, „ihre Freiheit wiederzuerlangen“.

FAZ

*************************************************

Es wird immer schwieriger für die „Neuen Geschlechter“. Werden sie doch der jungen Generation erst einmal zeigen müssen, wie es sich im Stehen pissen lässt.

Kramp-Karrenbauer bei der Jungen Union

4.) Doch auf Kuschelkurs

Ihre Rede beim Deutschlandtag der Jungen Union war mit Spannung erwartet worden. Annegret Kramp-Karrenbauer schlug sich wacker – das Misstrauen der Delegierten konnte sie aber nicht ausräumen. Morgens beim Frühstück im Hotel, verkaterter Dialog unter drei Mitgliedern der Jungen Union:

„Verstehe nicht, warum die AKK so früh sprechen lassen, am Sonntag um zehn Uhr, wo alle noch nicht ausgeschlafen haben und es keinen interessiert.“
„Vielleicht, damit sie nicht ausgebuht wird?“
„Ist das nicht der Sinn der Sache?“

Spiegel-online

*************************************************

Scheintote durchwühlen die Friedhöfe nach Überlebende ? Denn – in der Vergangenheit – suchen die Politiker nach der Zukunft für die Jugend. Früher nannte man das : Denkmalpflege !

Anschlag in Halle:

5.) Horst Seehofer reanimiert die Killerspieldebatte

Nach dem rechtsradikalen Terroranschlag will der Innenminister die Gamerszene „stärker in den Blick nehmen“. Die Kritik kommt schnell, laut und von allen Seiten. Wenige Tage nach dem rechtsextrem motivierten Terroranschlag in Halle hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) mehrere Gefahren identifiziert: Antisemitismus, Rechtsextremismus – und Videospiele. „Viele von den Tätern oder den potenziellen Tätern kommen aus der Gamerszene“, sagte er in der ARD-Sendung Bericht aus Berlin.

Zeit-online

*************************************************

Und sind die Werte erst im Arsch – gehts auf nach Mali – Marsch – Marsch – Marsch.

Baden-Württemberg :

6.) Werteunion-Chef Mitsch scheitert bei Wahl in CDU-Kreisverband

Der Chef der konservativen Werteunion, Alexander Mitsch, hat sein Amt als Beisitzer im baden-württembergischen CDU-Kreisverband Rhein-Neckar verloren. Er sei schon bei den vergangenen beiden Wahlen nur äußerst knapp gewählt worden, sagte Mitsch am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die Wahl war am Samstag. „Viel wichtiger als mein Posten im Kreisvorstand ist aber, dass die Mitgliederzahl der Werteunion unverändert schnell wächst.“ Aktuell gebe es etwa 3300 Mitglieder nach 1200 zum Jahresanfang.

RP-online

*************************************************

Kramp-Karrenbauer rät von Urwahl ab

In der CDU melden sich Befürworter einer Urwahl des Kanzlerkandidaten, Kramp-Karrenbauer rät jedoch davon ab, die Entscheidung der Parteibasis zu überlassen.

In weiteren Meldungen: US-Präsident Trump sieht Impeachment-Prozess skeptisch +++ Uli Hoeneß warnt vor Steuerfahndern +++ Papst Franziskus empfiehlt Schweigegelübde für Messdiener +++ Rindvieh rät von Bolzenschuss ab +++ TITANIC missbilligt Abo-Kündigungen +++


Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 13.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am 13. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die Brandstifter einer dilettantisch geführten Regierung haben ihre Opfer gefunden und halten sich an die, welche noch weniger können. Trotzdem muss es heißen: Kennst du eine Waigel lege dein Hirn in Eisen..

Zwei Tote in Halle:

1.) Kritik an AfD nimmt nach Terroranschlag zu

Nach dem terroristischen Anschlag von Halle mehren sich die Stimmen, die der AfD eine Mitschuld an der Tat geben. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sprach sich für eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz aus. „Ich hielte es für richtig, die AfD vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Man muss bei AfD-Parteigliederungen wie dem sogenannten Flügel genau hinschauen, ob sie sich noch auf dem Boden der Verfassung bewegen“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“ (Samstag). Manche Vertreter der AfD hätten längst die gedanklichen Grenzen zum Rechtsextremismus überschritten.

MZ

*************************************************

Na der Spahn : -Hätte er besser seine Kragenweite gehalten. Nicht nur in der Tierwelt wird die Möglichkeit geboten, nach erfolgter Begattung den Spender zu fressen ? Bei der Rente wird sich erst etwas  in Richtung Gerechtigkeit ändern, wenn PolitikerInnen auf die gleiche Stufe mit einen gewöhnlichen Arbeiter – In gestellt werden. Was haben politische Überläufer – Innen je für die Gesellschaft geleistet ? Nicht einmal das Schwarze unter ihren Fingernägeln. Politik hat dem Schmarotzertum die Türen geöffnet

Altersvorsorge:

2.) Merkels Renten-Sünde

Jens Spahn wollte vom 1. Januar an Millionen Menschen bei der Altersvorsorge entlasten. Doch er ist kläglich gescheitert – an der Kanzlerin. Jens Spahn ist ein Mann mit Geltungsdrang, oft mit ziemlich großem. Immer wieder aber erweist er sich als Politiker mit Gespür für Belange, die Menschen bewegen. Mal stößt er eine Debatte über das kriselnde Organspendewesen an, mal wirbt er im Ausland um Pflegekräfte für deutsche Kliniken und Heime.

Sueddeutsche-Zeiting

*************************************************

Qualität hat noch nie die Namen Merkel oder Kramp – Karrenbauer getragen. Vielleicht fragt sich der Merz eines Tages auch „wie denn die Kuh – Scheiße auf das Dach seiner Partei gekommen ist?“ So als Sauerländer ist er doch nicht ganz unschuldig an der Misere.

Treffen der Jungen Union

3.) Die Gnadenlosigkeit gegen AKK hat hier eine ganz eigene Qualität

Eigentlich hätte der „Deutschlandtag“ der Jungen Union in Saarbrücken ein Heimspiel für Annegret Kramp-Karrenbauer werden müssen. Doch der Parteinachwuchs nimmt wenig Rücksicht auf die derzeit so schwache Parteivorsitzende.  Es gehört zur guten Gepflogenheit im politischen Geschäft, dass sich die Parteijugend austoben und die Altvorderen auch mal ein bisschen vor sich hertreiben darf. Der Polit-Nachwuchs, gleich welcher Couleur, ist oft frecher und radikaler als das Establishment, und in der Regel wird das mit Gleichmut hingenommen. Schließlich entsteht selten großer Schaden: Die Jusos marschierten unter Kevin Kühnert auf strammen Anti-GroKo-Kurs, aber Schwarz-Rot kam dennoch zustande. Die Grüne Jugend in Brandenburg hat gerade leidenschaftlich ein Nein zum Kenia-Bündnis gefordert, doch die Verhandlungen laufen.

Welt

*************************************************

Die ganze Unfähigkeit einer Regierung verbirgt sich hinter verseuchten Lebensmittel, welche der Bevölkerung von einer Inhaltslosen Landwirtschaft – Ministerin zum Fraß angeboten wird.

Aldi, Lidl, Edeka, Rewe, Netto starten Rückruf –

4.) Milch mit Bakterien verseucht

Milch-Alarm in Deutschland! Aufgrund einer Infektion mit gefährlichen Bakterien ruft der Hersteller „Deutsche Milchkontor GmbH“ zusammen mit „Fude + Serrahn Milchprodukte“ viele in großen, deutschen Discountern und Supermärkten verkaufte Milchmarken zurück. Betroffen sind unter anderem Aldi, Lidl, Edeka, Netto und Kaufland. Grund für die Keime: eine defekte Dichtung.

Focus

*************************************************

Die Ergebnisse einer Regierung welche nichts kann,  weiß und sieht. Drei Affen aus der japanischen Kultur.

 Die deutsche Blindheit

5.) Marina Weisband hat Zweifel an Szenekenntnis der Sicherheitsbehörden

Nach Halle: Digitalexpertin rügt Kritik an „Killerspielen“ als überholt. Nach dem Attentat von Halle ist eine Diskussion darüber entbrannt, wie Radikalisierung und Hass im Netz erkannt und verhindert werden können. Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, stellte dabei in der Diskussionsrunde von Maybrit Illner am Donnerstagabend einen Bezug zu der mehr als 20 Jahre alten „Killerspiel“-Debatte her. Das findet die Grünen-Politikerin und Digitalexpertin Marina Weisband fahrlässig. „Es fällt ein Stichwort und die Politiker stürzen sich reflexhaft darauf“, sagte sie am Freitag der Frankfurter Rundschau. Mit diesen alten Mustern könne man die rechtsextremen Netzwerke von heute nicht mehr analysieren. „Diese sind global und sprechen – mit viel Geld befeuert – gezielt junge Männer über soziale Netzwerke an, um sie zu radikalisieren.“

FR

*************************************************

Miss Pudding vertrat Schland nicht auf der Tribüne.

Ironman-Champion von Hawaii

6.) Der ewige Frodeno

Weltmeister und neuer Streckenrekord: Jan Frodeno ist der Ironman-Champion von Hawaii. Dieser Erfolg war nach seiner Vorgeschichte nicht selbstverständlich. Bei den Frauen sorgte Anne Haug für den ersten deutschen WM-Titel. Natürlich gab es Zweifel: Jan Frodeno hatte sich beim Ironman auf Hawaii vor zwei Jahren unter starken Schmerzen ins Ziel gequält; im Vorjahr musste er seinen Start bei der Weltmeisterschaft sogar ganz absagen – eine Verletzung hatte ihn ausgebremst, ihm blieb damals nur die Rolle als Kommentator fürs Fernsehen. Und dann ist Frodeno in diesem Sommer immerhin 38 Jahre alt geworden.

Spiegel-online

*************************************************

Halle:

7.) Polizei endlich am Tatort eingetroffen

Endlich ist Hilfe da! In Halle ist nur rund 2900 Minuten nach dem ersten Notruf über einen bewaffneten Täter vor einer Synagoge die Polizei endlich am Tatort eingetroffen. Die Beamten beginnen nun mit der Sicherung der Umgebung, befragen Zeugen und suchen nach Spuren.
„Hallo. Wir haben vor zwei Tagen einen Notruf erhalten. Können Sie uns sagen, was hier passiert ist?“, fragt ein Polizist eine Frau, die gerade auf dem Gehweg vor der Synagoge eine Blume niederlegt. „Oder können Sie uns Angaben zum Täter machen? Jede Sekunde zählt.“

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 12.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 12. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Jetzt beginnt das Hornberger – Schießen unter den beteiligten Mörder – Staaten. Wenn wirklich das Volk der Syrer im Vordergrund steht, hätten sie schon vor ca. fünf Jahren eingreifen können. Was scherte denen aber das Gedöns, hatte ein deutscher Politiker als  Lobbyvertreter einst gesagt.“ Stand doch immer nur das Wirtschaftliche Interesse im Vordergrund. Das genau ist Politik welche sich gerne als Werte – Demokratie schmückt und nichts anderes.

Offensive in Nordsyrien:

1.) USA werfen Türkei Beschuss amerikanischer Truppen vor

Im Streit über den Einmarsch der Türkei in Syrien haben die USA ihrem Nato-Partner den Beschuss amerikanischer Truppen vorgeworfen. Die Einheiten seien am Freitagabend (Ortszeit) im syrischen Grenzgebiet zur Türkei unter Artilleriebeschuss geraten, teilte das US-Verteidigungsministerium mit. Zwar sei der Vorfall nahe des Grenzorts Kobane glimpflich ausgegangen. Gleichwohl schickte das Pentagon eine neuerliche Warnung an die Adresse Ankaras. Zuvor hatte die Türkei angekündigt, die Militäroffensive gegen die Kurdenmilizen in Nordsyrien trotz Sanktionsdrohungen der USA unbeirrt fortzusetzen.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Das Kannibalische im Menschen gewinnt die Oberhand. Die Deutschen Politiker bereiten bestimmt schon die Gaskammern vor. Gelerntes will geübt werden, und der schöne Kuchen lockt alle Insekten  an.

Nordsyrien

2.) US-Soldaten geraten unter türkischen Artillerie-Beschuss

Das US-türkische Verhältnis ist massiv angespannt. Nun gab es einen heiklen Zwischenfall: In direkter Nähe amerikanischer Truppen in Syrien schlugen türkische Geschosse ein. Das Pentagon glaubt offenbar nicht an Zufall. Gerade erst drohte Finanzminister Steven Mnuchin wegen des türkischen Einmarsches in Syrien mit harten Sanktionen. Die jüngsten Meldungen aus dem syrisch-türkischen Grenzgebiet dürften wenig zur Entspannung der Lage beitragen. Dort sind amerikanische Truppen nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums unter Beschuss durch türkische Artillerie gekommen.

Spiegel-online

*************************************************

Eine Verbindung weit in die gängigen Parteien hinein? Wird nun nach den Kapitalanleger gesucht ? Fanatische Emporkömmlinge der Politik zahlen sicher gerne jeden Preis.

Nach dem Anschlag in Halle :

3.) Unbekannter zahlte Geld an Attentäter

Stephan Balliet berichtete in der Vernehmung über seine Einkünfte. Die Ermittler prüfen, ob er ein Unterstützer-Umfeld hatte.  Laut „Spiegel Online“ hat der Halle-Attentäter Stephan Balliet in der Vernehmung ausgesagt, dass erwerbslos sei. Einmal habe er von einer unbekannten Person, mit der er im Internet kommuniziert habe, Geld bekommen: Die Person habe ihm 0,1 Bitcoin gezahlt, aktuell wären das umgerechnet 750 Euro.

Tagesspiegel

*************************************************

Welch eine Blamage für Schland – Merkels Almhornbläser Seehofer bleibt sitzen.

Nächster Abgang in Trumps Regierung  

4.) US-Heimatschutzminister wirft überraschend hin

Das Personalkarussell von Donald Trump dreht sich weiter: Erst vor sieben Monaten wechselte der US-Präsident Heimatschutzministerin Nielsen aus, nun schmeißt auch ihr Nachfolger hin. Der kommissarische US-Heimatschutzminister Kevin McAleenan scheidet überraschend aus dem Amt. Präsident Donald Trump begründete den Abgang McAleenans am Freitagabend (Ortszeit) auf Twitter damit, dass es den 48-Jährigen nach vielen Jahren in Regierungsämtern in die Privatwirtschaft ziehe und er künftig mehr Zeit mit seiner Familie verbringen wolle. McAleenan habe als amtierender Heimatschutzminister „einen herausragenden Job gemacht“. Sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin werde nächste Woche vorgestellt, es gebe „viele wundervolle Kandidaten“.

T-online

*************************************************

Möchtest du selber nicht gesehen werden, versuche den Blick von dir weg, auf andere zu lenken

 Antisemitismus

5.) Dobrindt für Beobachtung der AfD durch Verfassungsschutz

CSU-Politiker: Partei lässt radikales und antisemitisches Gedankengut zu

Welt

*************************************************

Politiker – Innen sind sich alle gleich : „Lumpen welche die Welt beherrschen wollen“. Bereits die Wahl eines Gangsters ist ein Verbrechen.

Anhörung im Repräsentantenhaus :

6.) Frühere Botschafterin erhebt schwere Vorwürfe gegen Trump

Marie Yovanovitch spricht von einer Kampagne, die der amerikanische Präsident gegen sie losgetreten hätte – und warnt vor der Gefahr, dass professionelle Diplomaten für „private Interessen“ umgangen würden.  Bei den Ermittlungen wegen eines möglichen Machtmissbrauchs durch den amerikanischen Präsidenten Donald Trump hat die ehemalige Botschafterin der Vereinigten Staaten in der Ukraine, Marie Yovanovitch, schwere Vorwürfe gegen das Staatsoberhaupt erhoben. In einer am Freitag in verschiedenen Medien veröffentlichten Stellungnahme wirft Yovanovitch dem Präsidenten vor, sie unter falschen Anschuldigungen aus dem Posten in Kiew gedrängt zu haben. Ein Mitglied des Außenministeriums habe ihr gesagt, gegen sie sei eine Kampagne gestartet worden. Trump habe seit Mitte 2018 darauf gedrungen, dass sie abgezogen werde. Dabei sei man im Ministerium der Meinung gewesen, sie habe keine Fehler gemacht.

FAZ

*************************************************

heute-show vom 11. Oktober 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über die Nerven des US-Präsidenten, das Klima-Schrumpfpaket, fragwürdige Jobcenter-Maßnahmen und Neues aus Brexitannien.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 11.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 11. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die Schießbude „Welt- un – Sicherheitsrat“ der politischen Sitzenbleiber mahnt Erdogan. Frage an Radio Eriwan: „Werden Putin oder Trump sich einen Deut darum kümmern, sollten sie von den Hinterbänklern ihrer eigenen Parteien abgemahnt werden?“ So sieht der Umgang mit zahnlosen Tigern  aus – und nicht anders.

Offensive in Nordsyrien

1.) Sicherheitsrat mahnt Erdogan

In einer von den EU-Staaten einberufenen Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates richtete der deutsche Gesandte deutliche Worte in Richtung Ankara. Auch die USA mahnten Erdogan. Die Botschaft des stellvertretenden deutschen UN-Gesandten ist deutlich: „Wir sind sehr besorgt über die türkische Militäroperation im Nordosten von Syrien“. Jürgen Schulz spricht auch mit für die anderen EU-Staaten im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen: Polen, Belgien, Frankreich und Großbritannien sowie Estland als künftiges Mitglied im Rat. In ihrem Auftrag hatte Deutschland zu der Dringlichkeitssitzung aufgerufen.

ARD

*************************************************

Die Polizei ist doch vollkommen ausgelastet, die um die 750 Besetzer der Ledersessel im Bundestag vor der Bevölkerung zu schützen. Für andere Angreifer fehlt doch der Platz im Patronengürtel.

Terrorangriff in Halle

2.) Jüdische Gemeinde in Halle bat Polizei um Schutz – vergeblich

Die Jüdischen Gemeinden baten das Land Sachsen-Anhalt mehrfach um besseren Schutz. Doch nichts passierte. Nur eine Polizeistreife fuhr ab und zu vorbei, so Gemeindemitglied Yosyp L.. Er erzählt, wie er den Anschlag in der Synagoge erlebte.  Seit 2004 ist Yosyp L. in der Jüdischen Gemeinde in Halle aktiv. Doch er kann sich nur an einen Fall erinnern, in dem es vor der Synagoge sichtbaren Polizeischutz gegeben habe: Vor fünf oder sechs Jahren, zum Einzug der Tora. Der 58-Jährige ist als Gabbai für den Ablauf des Gottesdienstes zuständig, er ist so etwas wie die helfende Hand des Rabbi.

Welt

*************************************************

Benutzt du einen Tweet – hast du den Kopf voll Shit.

„Angriff ist ein Alarmzeichen“:

3.) AKK sorgt mit Tweet zu Halle für Empörung

Nach dem tödlichen Angriff auf eine Synagoge in Halle sieht sich Bundesverteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer einem Shitstorm ausgesetzt. Über einen Tweet, der auf dem Profil der CDU verbreitet wurde, sagte AKK: „Ein solcher Angriff am höchsten jüdischen Feiertag ist ein Alarmzeichen in Deutschland, das niemanden in Deutschland unberührt lassen kann. Ich bin traurig und wütend, weil zwei Menschen sinnlos getötet wurden. Ihnen und ihren Familien gilt unser tiefes Mitgefühl.“

Focus

*************************************************

Ein Brandbeschleuniger schickt seine Friedensengel auf Reise ? Was hat der denn zuletzt geraucht ?

Angriffe in Nordsyrien :

4.) Trump bringt USA als Vermittler zwischen Türken und Kurden ins Spiel

Als Reaktion auf die türkische Militäroffensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien bringt US-Präsident Donald Trump die USA als möglichen Vermittler zwischen den Kampfgegnern ins Spiel. „Ich hoffe, dass wir vermitteln können“, sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) in Washington. Zugleich drohte er der Türkei erneut mit Sanktionen oder harten Strafmaßnahmen gegen die türkische Wirtschaft. Deutschland und fünf weitere EU-Länder forderten bei den Vereinten Nationen erneut ein Ende der Militäroffensive, der seit ihrem Beginn am Mittwoch nach türkischen Angaben mehr als 200 Kurdenkämpfer zum Opfer gefallen sein sollen.

RP-online

*************************************************

Merkel : Ein bisschen Benommenheit – Steinmeier : Ein bisschen Besonnenheit und die Scheuklappen blieben bei beiden Oben. Hieß es nicht einmal: „Wer den Balken vor den eigenen Augen nicht erkennt – sieht auch nicht den Splitter im Auge seines Gegenüber ?“ Jede/r Bürger – In sollte wenigsten einmal einen Parteitag einer ihm beliebigen Partei besuchen, dann versteht er was den Bürger – Innen als Einheitspaket mit Religion, Politik und Fanatismus angeboten wird. Schuld haben immer nur die Anderen.

Rechter Terror:

5.) Die deutsche Blindheit

Ein rechter Terroranschlag ist weder „unvorstellbar“ noch ein „Alarmzeichen“. Alarmierend ist aber, wie konsterniert die Politik auf Halle reagiert. Der Leitartikel.  Der 9. Oktober 2019, das ist sicher, wird die Republik noch lange umtreiben. Zunächst wegen der Dimension der Tat selbst, die sich an diesem Tag in Halle ereignet hat. Ein Rechtsterrorist, offenbar angetrieben vom altbekannten Wahnmix aus Antisemitismus, Rassismus und Frauenhass, versucht mit Helm und Sturmgewehr eine wegen des Versöhnungsfests Jom Kippur gut besuchte Synagoge zu stürmen.

FR

*************************************************

Das Macrönchen und von der Leyen besuchen schon unterschiedliche Friseure und haben trotz allen ihre Haare schön.

Sylvie Goulard fällt durch :

6.) Macron macht von der Leyen für Kommissarsdebakel verantwortlich

Die Chefin der nächsten EU-Kommission wird sich noch ein wenig gedulden müssen. Eigentlich wollte Ursula von der Leyen am 1. November in die Präsidentenetage im Brüsseler Kommissionsgebäude einziehen. Daraus dürfte nun nichts werden. Das EU-Parlament hat am Donnerstag auch die Französin Sylvie Goulard als künftige EU-Kommissarin abgelehnt – schon die dritte Kandidatin, die aus der Liste fiel nach der Rumänin Rovana Plump und dem Ungarn Laszlo Trocsanyi.  Die Anhörungen der neu zu benennenden Kandidaten in den Ausschüssen und die Abstimmung über von der Leyens Kommission werden nun nicht mehr wie geplant bis Ende Oktober über die Bühne gehen.

Tagesspiegel

*************************************************

Zentralrat der Deutschen

7.) distanziert sich von Terroranschlag von Halle

Es ist inzwischen ein trauriges Ritual geworden: Wieder einmal hat sich der Zentralrat der Deutschen, der größte Interessenverband der Deutschen in Deutschland, heute mit deutlichen Worten von einem Terroranschlag mit Toten und Verletzten distanziert. Ein Deutscher (27) hatte in Halle schwerbewaffnet versucht, in eine Synagoge einzudringen, und anschließend auf Menschen geschossen. „Wir verurteilen diesen Anschlag aufs Schärfste!“, so ein Sprecher des Verbandes. „Das hat nichts mit der wahren Botschaft des Deutschseins zu tun. Echte Deutsche würden ein derart scheußliches Verbrechen niemals ausüben.“ Zudem dankte er der Polizei und allen Rettungskräften für ihren Einsatz und Beistand.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 10.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 10. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ich glaube nicht das der „Judenhass“ ein ernstes Thema ist – es ist der Hass des Weißen auf alles Fremde. Geschürt durch ein Politikversagen, welches sich mit Beendigung des Kriegen immer weiter aufbaute. Beginnend in den kleinsten Gemeinden bis in die Größten Städte – im allgemeinen Staatsversagen genannt.

Liveticker Anschlag in Halle –  Friedmann:

1.)  „Judenhass hat politische Heimat in größter Oppositionspartei“               

Der ehemalige Vorsitzende des Zentralrats der Juden hat nach dem Anschlag von Halle auf negativen Entwicklungen in der deutschen Gesellschaft hingewiesen. Dabei sieht Michel Friedmann im Interview mit dem ZDF die Verantwortung bei der AfD: „Judenhass und Menschenhass hat eine politische Heimat in der größten Oppositionspartei im Bundestag und in allen Landtagen.“ Das führe zu einer Verrohung und Enthemmung in der Gesellschaft.Die Idee von „Springerstiefel und Glatze“ sei heute ersetzt worden durch ein gesellschaftspolitisches Umfeld, in dem die Leute den letzten gewaltsamen Schritt nicht wollten, aber bei den Anfangsschritten dahin „passiv zugehört“ hätten.

ntv

*************************************************

Alles reiner Zufall ? Die schwadronierenden Politiker – Innen erscheinen immer erst dann, wenn der Zirkus weitergezogen ist. Sie überfliegen die Unfallstellen um sich etwas anzusehen, wofür es ihnen an Selbsterkenntnis fehlt.

Nach Attacke in Halle

2.) Merkel besucht Neue Synagoge in Berlin

Nach der Attacke in Halle haben sich zahlreiche Menschen in den sozialen Netzwerken organisiert, um vor Synagogen Solidarität mit der jüdischen Gemeinde zu zeigen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel war dabei. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach dem Angriff auf die jüdische Gemeinde in Halle an der Saale die Neue Synagoge in Berlin besucht. Auf einem Twitterfoto ist zu sehen, wie Merkel mit einer Gruppe Menschen vor dem Eingang der Synagoge steht.

Spiegel-online

*************************************************

Sie machen keine Unterschiede – die politischen Versager – weltweit ! Ihre Großmäuler marschieren den Hirnen immer um Meilen voraus.

 Donald Trump

3.) „Kurden haben uns nicht in der Normandie geholfen“

US-Präsident Trump verteidigt den Abzug der US-Truppen aus Nordsyrien gegen Kritik auch aus der eigenen Partei. Dabei zieht er gewagte Vergleiche. Mögliche Gefahren durch fliehende IS-Kämpfer spielt er herunter: „Nun, sie werden nach Europa fliehen.“ Mit einem gewagten historischen Vergleich hat US-Präsident Donald Trump den Abzug von US-Soldaten aus Nordsyrien verteidigt: Die jetzt von einer türkischen Militäroffensive betroffenen Kurden hätten die USA schließlich nicht im Zweiten Weltkrieg und bei der Alliierten-Landung in der Normandie 1944 unterstützt.

Welt

*************************************************

Ein Eingeständnis des Versagens ist immer schwer. Auch der Hausbau beginnt mit der Erstellung der Fundamente. Nur Idioten bauen sich Luftschlösser.

Letzte Chance auf einen Deal?

4.) Johnson reist nach Irland

Im Ringen um eine Einigung im Brexit-Streit wird der britische Premierminister Boris Johnson am Donnerstag in Dublin erwartet. Bei einem Treffen um die Mittagszeit mit seinem irischen Amtskollegen Leo Varadkar dürfte es vor allem um die Frage gehen, wie die Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland auch nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union offen bleiben kann. Die Zeit drängt: Schon am 31. Oktober soll das Land die Staatsgemeinschaft verlassen. Bisher sieht es nicht so aus, als würde es in letzter Sekunde noch zu einer Einigung kommen.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Dabei sollte das gesamte Volk den Rebellen hilfreich unter die Arme greifen. Vielleicht bricht dieser sich selbst sozial nennende, manipulierende Drecksstaat endlich zusammen. Politiker klopfen sich immer noch mit der linken Hand auf die rechte Schulter !

 Extinction Rebellion blockiert weiter Berliner Straßen –

5.) Jannowitzbrücke geräumt

In den Berliner Stadtteilen Mitte und Kreuzberg kann es am Donnerstag wegen Straßenblockaden von Klimaaktivisten von Extinction Rebellion wieder zu langen Wartezeiten für Autofahrer kommen. Am Morgen kündigte die Polizei gegen 07.20 Uhr an, die blockierte Jannowitzbrücke demnächst räumen zu wollen. Nach einer Lautsprecheransage werde zunächst abgewartet, ob die Aktivisten die Brücke freiwillig verlassen.

BZ

*************************************************

Wenn die Schmeißfliegen der Politik auf der Bildfläche erscheinen, ist absoluter Stillstand angesagt.

Keine Cola für die Truppe –

6.) Kramp-Karrenbauer sauer nach Mali-Trip

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist nach ihrem Besuch in Mali schwer verstimmt: Soldaten mussten wegen ihrer Reise den Heimflug aus dem Einsatzland um zwei Tage verschieben. Das war aber nicht der einzige Grund für ihren Ärger. Am Rande des Besuchs war außerdem bekanntgeworden, dass ausführliche „Vorübungen“ für den Empfang der Ministerin den Betrieb praktisch lahmgelegt hatten – sogar die Cola für die Truppe war zurückgehalten worden.

RP-online

*************************************************

Typen, die sich aufregten, als Löw Müller, Boateng und Hummels fallen ließ,

7.) lassen Müller, Boateng und Hummels fallen

Die selben Typen, die vor einem halben Jahr auf die Barrikaden gingen, als Bundestrainer Joachim Löw das Nationalmannschafts- Aus von Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller verkündete, haben inzwischen aus sportlichen Gründen Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller fallen lassen.  Hummels wurde nach Dortmund verkauft. Boateng wurde von Hoeneß vor wenigen Wochen öffentlich ein Wechsel nahegelegt. Müller will als Dauer-Reservist inzwischen ebenfalls den Verein verlassen.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 09.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 9. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ginge es so einfach, eine/n sich Mühsam an die Macht gedrängte/n Politiker – In wieder loszuwerden, sähe diese Welt anders und vor allen Dingen menschlicher aus. Man stelle sich einmal vor: Merkel ging und eine/r aus dem Volk gewählte/r mit dem nötigen Verstand und entsprechender Führungs – Erfahrung käme? Was für ein Theater käme aus der Vettern Schaft der Religionen, des Staatsfunk, teilen der Staats-Presse und vor allen von ihren Pöstchen – Abhängigen Dilettanten? Über die Wirtschaft und den Parteien schweigt des Sängers Höflichkeit diesmal lieber.

Totale Blockade:

1.) Trumps „Kriegserklärung“ gegen Impeachment-Ermittlungen

Washington (dpa) – In der Ukraine-Affäre versucht es US-Präsident Donald Trump nun mit einer Total-Blockade: Das Weiße Haus verweigert kategorisch jede Kooperation mit dem Kongress bei Zeugenaussagen oder der Herausgabe von Dokumenten. Das kündigte die Regierungszentrale am Dienstagabend (Ortszeit) in Washington an. Die Vorermittlungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump seien allein parteipolitisch motiviert, verletzten die Verfassung und entbehrten jeder Grundlage, heißt es in einem Schreiben des Weißen Hauses an das US-Repräsentantenhaus. Daher könne und werde sich die Regierung nicht an diesem «politischen Theater» beteiligen.

Zeit-online

*************************************************

Dürfen solcherart geführte Gespräche denn noch zu anderen Ergebnissen kommen? Streiten hier nicht Menschliche Nullen untereinander. Oder gäbe es noch Argumente welche der Andere noch nicht gehört hat?

Brexit :

2.) Johnsons durchsichtiges Spiel

In der vergangenen Woche hatte er sein neues Angebot nach dem Motto „Take it or leave it“ vorgelegt. Wahrscheinlich wusste er damals schon, dass die EU es wegen grundlegender Bedenken in der Nordirland-Frage nicht annehmen kann. Letztlich geht es ihm darum, sich bei der bevorstehenden Neuwahl im Amt des Regierungschefs zu halten. Diesem Ziel dient nun auch seine vorerst letzte Volte im endlosen Brexit-Drama: Die Wähler sollen glauben, dass die EU die Schuld daran trägt, wenn sein Angebot keine Früchte trägt.

Tagesspiegel

*************************************************

Kann es einen besseren Hinweise auf die dilettantische Sicht einer versagenden Deutschen Politiker – Kaste geben? Oder sollte man besser gleich von Handlangern und vorsätzlichen Gefälligkeiten schreiben? So arbeiten Drecksstaaten..

Steuerflucht:

3.) Deutschland bekommt aus Ausland Milliardenvermögen gemeldet

Das Bankgeheimnis ist verstorben, schon im Jahr 2014. Damals traten Steueroasen wie die Schweiz und Singapur einem Abkommen bei, das eine jahrhundertealte Verschwiegenheit beendete. Wer im Ausland ein Bankkonto hat, wird seitdem automatisch dem Heimatland gemeldet. Das Finanzamt kann dann zuschlagen, falls das ausländische Geld nicht angemeldet wurde. Das Aus des Bankgeheimnis gilt als Meilenstein in der Bekämpfung der Steuerhinterziehung. Es in die Praxis umzusetzen, sodass die Daten aus der fernen Steueroase auch beim Finanzbeamten auf dem Schreibtisch landen, war allerdings viel technische und bürokratische Arbeit. Darum ist es erst jetzt, fünf Jahre später, möglich, eine erste Bilanz zu ziehen, was an dem internationalen Mechanismus gut funktioniert – und was nicht.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Anstatt die politische Verantwortung als zuständige (mangelnde Aufsichtspflicht) Ministerin zu übernehmen, zeigt sie sich einmal mehr vor einer dümmlich grinsenden Seite!

Fleischskandal in Hessen :

4.) Möglicherweise weitere Todesfälle durch Wilke-Wurst

Möglicherweise stehen weitere Todesfälle mit dem Wursthersteller Wilke in Verbindung. In Niedersachsen sind Behörden drei Fälle bekannt, in denen ein Listerientyp nachgewiesen wurden, der mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zusammenhang mit dem hessischen Wurstbetrieb steht. Die Keime seien genetisch eng mit den Listerien verwandt, die in den Waren der Firma Wilke nachgewiesen wurden. Die drei erkrankten Menschen sind laut Landesgesundheitsamt zwischen 50 und 90 Jahre alt. Zwei von ihnen sind gestorben – einer von ihnen starb an einer anderen Erkrankung, bei der zweiten Person habe nicht ermittelt werden können, ob die Listeriose-Erkrankung die Todesursache war.

FAZ

*************************************************

Glück für die Krampe. Sie weilte zu Wirtschaftlichen (Äh Militären Gesprächen) in Mali und trat dort als Landbesetzerin auf. Eins : Null  für den Frieden und gegen Politik. – Wieder ein Militärflugzeug weniger.

Rheinland-Pfalz & Saarland

5.) US-Militärflugzeug mitten im Wald abgestürzt: Pilot überlebt

Der US-Kampfjet schlug eine Schneise in den Wald, bevor er rund einen Kilometer später am Boden zum Stillstand kam: Beim Absturz eines Militärflugzeuges am Dienstag in Rheinland-Pfalz konnte sich der Pilot noch per Schleudersitz retten. Er war vom US-Flugplatz Spangdahlem in der Eifel zu einem Routine-Übungsflug gestartet und kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. «Wir sind froh, dass es dem Piloten gut geht», sagte Chief Master Sergeant Christopher Ostrom am Abend in Rodt (Kreis Trier-Saarburg) unweit der Aufschlagsstelle des Jets vom Typ F-16.

Welt

*************************************************

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt ? Und genau das macht den Unterschied zwischen Delegierten ( von den Parteien bezahlten Abhängigen) oder einer freien, geheimen Urwahl aus.

Annegret Kramp-Karrenbauer :

6.) CDU-Vorsitzende kritisiert Urwahl

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer rät ihrer Partei davon ab, die Entscheidung über die Kanzlerkandidatur durch ein Urwahlverfahren der Basis zu überlassen. „Die Union hat bisher mit guten Gründen immer gesagt, dass sie diesem Weg nicht folgt“, sagte Kramp-Karrenbauer am Dienstag dem Fernsehsender N-TV. Man müsse jetzt die Entscheidung auf dem Deutschlandtag der Jungen Union abwarten und dann möglicherweise auch eine Debatte auf dem Parteitag. „Man wird sehen, wie die Delegierten sich verhalten werden.“

FAZ

*************************************************

7.) Axel Springer plant „Bild“-Fernsehsender

Der Axel-Springer-Verlag hat vor, mit einem eigenen „Bild“-Fernsehsender ARD und ZDF Konkurrenz zu machen. Das sind die ersten geplanten Formate:

  • Durch die Nacht mit Franz Josef Wagner
  • Das Busenblitzerfest der Volksmusik
  • Unfallopfer Journal
  • Unfallopfer Journal Kinder

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 08.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 8. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Na ! – Wo kam der lechtzte Gesandte in der Türkei denn her ? Seehofer war sein Name – und aus Schland kam er ? „Schafft uns die Flüchtlinge vom Hals – sonst knallt es“ .

Nordsyrien

1.) „Jetzt bleibt uns nur der Kampf, nichts anderes“

Noch am Sonntag schwenkten kurdische Männer, Frauen und Kinder in Nordsyrien ihre Fahnen und jubelten amerikanischen Soldaten nahe der internationalen Basis Ras al-Ain zu. Nur einen Tag später ist aus der Begeisterung tiefe Bestürzung geworden. Denn am Montag gab US-Präsident Donald Trump in einem Gespräch mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan grünes Licht für dessen geplante Offensive. Schon um 6.35 Uhr Ortszeit zogen sich US-Soldaten aus ihren Basen in Tal Abyad und Serikani zurück, um einrückenden türkischen Truppen nicht im Wege zu stehen.

Welt

*************************************************

Von einen der Auszog die Welt auf sein persönliches Niveau zu ziehen.

Donald Trump auf Twitter

2.) Amerikanischer Präsident droht Türkei mit wirtschaftlicher Zerstörung

Donald Trump hat sich auf Twitter an die Türkei gewandt und dem Land mit der wirtschaftlichen Zerstörung gedroht. Der amerikanische Präsident wählte dabei einmal mehr eine spezielle Wortwahl.

Stuttgarter-Zeitung

*************************************************

Wurde hier ein Platz im Paternoster der Bild-Zeitung verpasst? Die breite Presse geht heute einmal mehr auf Gespensterjagd ? Huuh – German Angst.

Neun Verletzte in Limburg:

3.) Lastwagen fährt auf Pkw auf – Anschlag nicht ausgeschlossen

Nach dem Lkw-Zwischenfall in der hessischen Kleinstadt Limburg steht nun die Suche nach den Gründen für das Unglück im Fokus. Die Polizei äußerte sich auch am frühen Dienstagmorgen nicht dazu, ob es sich um einen Unfall oder einen Anschlag gehandelt habe. Es gab auch keine Informationen darüber, ob sich der Fahrer, der das Fahrzeug wohl kurz zuvor gestohlen hatte, sich zu seinem Motiv geäußert hat oder ob der Laster Bremsspuren auf dem Asphalt hinterlassen hat. Bis in den späten Abend hinein werteten Ermittler Zeugenaussagen aus. Am Morgen wolle man sich zu Erkenntnisse der Nacht äußern, sagte ein Sprecher.

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************

HIER = Meldungen für alle Kritiker, welche ansonsten in der letzten Zeit kein Gehör mehr fanden.

Aktivisten sorgen für Aufruhr

4.) Eskalation durch „wirre Endzeitsekte“? Protestler verharren bis spät in die Nacht

Mehr als vier Stunden nach Beginn der Räumung des Potsdamer Platzes in Berlin haben immer noch Dutzende Klimaaktivisten von Extinction Rebellion dort ausgeharrt. Am Abend verschickten Organisatoren der Gruppe die Nachricht, dass die Berliner Polizei ihre Aktion gegen die Demonstranten abgebrochen habe. „Wir haben es geschafft: Die Räumung am Potsdamer Platz wurde unterbrochen! Die Stimmung könnte nicht besser sein.“ Die Polizei gab dazu am Montagabend zunächst keine Auskunft: „Ich kann eine Unterbrechung der Räumung weder bestätigen noch dementieren“, sagte ein Sprecher der Berliner Polizei. Wenig später twitterte die Verkehrsleitzentrale Berlin, eine Einrichtung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: „Die Polizei hat die Räumung am #PotsdamerPlatz in #Tiergarten abgebrochen. Der Potsdamer Platz sowie der #GroßeStern bleiben vorerst #GESPERRT.“

Merkur

*************************************************

Nicht ganz ohne Worte ! Aber in der Politik laufen nur solche Assistenten – Innen frei herum und glauben sogar die Welt regieren zu können. Großmut kommt vor den Fall.

Kölner Kind starb in Klinik:

5.) Könnte Selin (†4) noch leben? Gutachten liegt jetzt vor

Der Tod des eigenen Kindes ist der schlimmste Schicksalsschlag, den Eltern erleiden können. Vor allem dann, wenn sie davon überzeugt sind, dass Ärzte daran Schuld seien. Für Familie Ismet aus Vingst ist der Fall klar: Ihre kleine Selin (†4) würde noch leben, wenn sie rechtzeitig und richtig behandelt worden wäre. Und das haben die Eltern jetzt auch schriftlich: Das Ergebnis eines Gutachtens liegt vor.

Rückblick: Mit hohem Fieber bringen die Eltern Selin am 22. Dezember vergangenen Jahres in die Notfall- und Aufnahmeambulanz der Kinderklinik Porz am Rhein. Dort wird ein Infekt der oberen Luftwege festgestellt. Die behandelnde Assistenzärztin entlässt die kleine Patientin wieder. Empfohlen wird unter anderem, viel zu trinken und mit Medikamenten oder kühlenden äußeren Anwendungen das Fieber zu senken. Auch eine Wiedervorstellung bei einem Arzt wird angeraten, wie aus dem Klinikschreiben hervorgeht.

Express

*************************************************

Nachtigall ik hör dir trapsen ? Oder war es doch die Wachtel von der Leine ?

Europäischer Rechnungshof :

6.) Die EU macht wenig Fehler

Die Zeiten hoher Fehlerquoten bei der Verteilung der EU-Haushaltsmittel sind offenbar vorbei. Wie aus dem Bericht des Europäischen Rechnungshofs für das Haushaltsjahr 2018 hervorgeht, lag die Fehlerquote zuletzt bei 2,6 Prozent. Das sind nur etwas mehr als die 2,4 Prozent von 2017, dem niedrigsten je gemessenen Wert, und nahe an der angestrebten Fehlerquote von maximal 2 Prozent. Auf den Gesamthaushalt bezogen, entspricht das rund 4 Milliarden Euro. Allerdings ist eine Hochrechnung auf Basis der 728 genommenen Stichproben nicht unproblematisch. Am höchsten lag die Fehlerquote 2018 mit rund 5 Prozent bei der Vergabe der Strukturfördermittel. Das liege nicht zuletzt daran, dass die EU-Regeln auf diesem Feld nach wie vor zu komplex seien, sagte der Präsident des Rechnungshofs, Klaus-Heiner Lehne.

FAZ

*************************************************

Nächster Horror-Verdacht:

7.) Wurden für Wilke-Wurst unschuldige Tiere getötet?

Ganz Deutschland ist derzeit schockiert von den unhygienischen Zuständen bei der Firma Wilke Wurstwaren, deren mit Listerien belastete Produkte den Tod von zwei Menschen verursacht haben. Doch nun gibt es einen neuen schrecklichen Verdacht gegen den Skandalbetrieb: Laut Informationen, die dem Postillon vorliegen, sollen für Produkte von Wilke Wurstwaren millionenfach Tiere getötet worden sein.  Der Vorwurf ist ungeheuerlich: Wurden unzählige Rinder, Schweine, Puten und Hühner erst hingerichtet und ihre Leichname anschließend regelrecht verwurstet, damit das Unternehmen aus Twistetal seine Umsätze steigern konnte? Darauf deuten geschäftliche Unterlagen der inzwischen insolventen Firma sowie die Aussagen mehrerer Zeugen hin.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 07.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 7. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wer hat denn der Türkei den Schlüssel zur Endlösing überreicht? Waren es Trump,  Putin, Kim oder sogar Merkel ?

Geplante türkische Offensive

1.) USA ziehen in Nordsyrien Truppen von der Grenze ab

Der Einmarsch der türkischen Armee in den Norden Syriens steht unmittelbar bevor – und damit eine erneute Eskalation der Kämpfe mit kurdischen Einheiten. Die US-Truppen sollen das Gebiet verlassen. Immer wieder hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in den vergangenen Monaten mit einer türkischen Offensive an der syrischen Grenze gedroht. Nun steht der Einmarsch nach Angaben der Türkei kurz bevor. Aus den USA soll es dafür keine Unterstützung geben. Wie das Weiße Haus mitteilte, werden US-Streitkräfte sich nicht an der angekündigten Offensive beteiligen.

Spiegel-online

*************************************************

Wir sollten alle sage „MMM“ = „Merkel machts möglich“

Neue Studie zeigt  

2.) Unterschiede zwischen Einkommen so hoch wie nie

Trotz guter Konjunktur und Fast-Vollbeschäftigung: Die Schere zwischen den Wohlhabenden und den unteren Einkommensgruppen geht immer weiter auseinander. Die Ungleichheit bei den Einkommen in Deutschland hat nach einer aktuellen Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung einen neuen Höchststand erreicht.

T.online

*************************************************

Immer schön im Hinterkopf behalten: Die Verursacher allen Übels sitzen in der Regierung, da sie angeblich von euch gewählt wurden. Die Polizei tritt nur als willige Söldner in Aktion. Wie sagte Olli Kahn noch in seinen besseren Zeiten immer: „Ihnen felhlt es an Eier.“  

Umweltschutzbewegung :

3.) Extinction Rebellion startet Protest in Berlin

Im Regierungsviertel haben die Klima-Aktivisten ihr Lager aufgeschlagen, nun schwärmen sie in die ganze Stadt aus, um den Verkehr in Berlin zusstören. Auch in Australien und Neuseeland sind Anhänger von „Extinction Rebellion“ auf den Straßen.  Die Aktivistengruppe Extinction Rebellion hat am frühen Montagmorgen in Berlin ihre Protestaktion für mehr Klimaschutz gestartet. Dutzende Anhänger liefen vom Regierungsviertel zur Siegessäule im Ortsteil Tiergarten, wie die Polizei mitteilte. Dann hätten die Aktivisten kurz vor Beginn des Berufsverkehrs den Großen Stern – einen Verkehrsknotenpunkt in der Hauptstadt – besetzt. Bislang sei alles friedlich. Zur Zahl der Aktivisten machte die Polizei zunächst keine Angaben, die Aktivisten selbst sprachen von rund 600.

FAZ

*************************************************

Sollte nicht wenigstens die Bevölkerung ehrlich bleiben ? Wer hätte denn anderes erwartet? Hieß es nicht immer schon: „Was wir Heute können besorgen – das verschieben wir immer schon auf Morgen“. Arbeit laufe weg – PolitikerInnen kommen. Setzte sich A.-Loch auch schon in der Regierung fest?

Klimaschutz:

4.) Bundesregierung schwächt Klimaschutzgesetz offenbar deutlich ab

Einem Medienbericht zufolge legt die Koalition für 2040 kein Ziel zur CO2-Einsparung mehr fest. Auch das Versprechen zur Treibhausgasneutralität wurde abgeschwächt. Das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung wurde einem Medienbericht zufolge stark abgeschwächt. Das gehe aus dem finalen Entwurf des Umweltministeriums hervor, berichtete der Spiegel. Demnach wird für das Jahr 2040 kein nationales Ziel zur CO2-Einsparung mehr definiert. Auch das Versprechen, dass die Bundesrepublik bis 2050 Treibhausneutralität erreicht, wurde demnach abgeschwächt: Dieses Ziel solle nun nur noch „verfolgt“ werden.

Zeit-online

*************************************************

Der Kanzlerwahlverein wird schon einen neuen Trottel oder eine Trottelige für diesen Job als Abnicker der Wirtschaft finden. Auf Anfrage gehen immer mehr Arme in den Himmel als Menschen im Saal sitzen. Viel interessanter ist doch die Frage : Wann oder wer wird als erste/r Putzmann oder -Frau den Aufsichtsrat bei Daimler übernehmen ? Stehen doch jetzt schon Zwei zur Auswahl – Gewehr bei Fuß.

Es rumort in der CDU :

5.) Die Skepsis gegenüber Kramp-Karrenbauer wächst

Kann sie Kanzlerin? Quer durch die CDU sinkt das Zutrauen in die Parteivorsitzende – doch kaum einer drängt sich als Alternative auf. Saarbrücken ist für Annegret Kramp-Karrenbauer eigentlich der ideale Heimspiel-Ort. Aber wenn sich am nächsten Wochenende die Junge Union an der Saar zur Vollversammlung beim Deutschlandtag trifft, darf die CDU-Vorsitzende nicht auf einen ähnlich freundlichen Empfang rechnen wie noch beim letzten Mal in Kiel. Da hilft ihr nicht mehr, dass Paul Ziemiak ihr Generalsekretär wurde; im Gegenteil. Der neue JU-Chef Tilman Kuban ist kein AKK-Fan, um das Mindeste zu sagen. Für Kramp-Karrenbauer droht der Auftritt bei der Parteijugend ein weiterer Termin zu werden, der sie dem Kanzleramt eher fern- als nahebringt.

Tagesspiegel

*************************************************

So geht es immer im Leben. Die größten Versager marschieren voraus. Wer fragt hier das Volk, die Wirtschaft oder wenigstens die Autobahnen welche einst von Adolf gebaut wurden? Ach ja – ein Adolf wird immer auch ein Adolf bleiben – selbst  wenn er nach den Krieg von der Kirchen in CDU umgetauft wurde.

Großübung „Defender 2020“ :

6.) 20.000 US-Soldaten müssen durch Deutschland Richtung Osten fahren

Insgesamt werden an der militärischen Großübung „Defender 2020“, bei Truppen nach Polen und ins Baltikum verlegt werden, 37.000 Soldaten teilnehmen. Geplant ist die umfangreichste Verlegung von Soldaten aus den USA nach Europa in den letzten 25 Jahren.  So hieß es am Montag in einer Mitteilung der US-Streitkräfte in Europa. So würden 20.000 Soldaten über den Atlantik geschickt. Ziel sei, die Einsatzbereitschaft innerhalb der Nato zu erhöhen und mögliche Gegner abzuschrecken, erklärte das US-Militär. Deutschland wird logistische Drehscheibe bei der von den US-Streitkräften geführten Übung, an der sich insgesamt 19 Staaten beteiligen. Zwischen April und Mai 2020 werden die Truppen mit Unterstützung der Bundeswehr durch Deutschland geführt.

RP-online

*************************************************

EU-Gesetz zum Lärmschutz:

7.) Flugzeuge dürfen über Ortschaften nur noch 50 km/h fliegen

Das dürfte vor allem Flughafenanwohner freuen: Gemäß einer neuen EU-Lärmschutzrichtlinie müssen sich Flugzeuge über geschlossenen Ortschaften künftig an ein Tempolimit von 50 km/h halten. Das deutsche Luftfahrt-Bundesamt (LBA) sowie das Verkehrsministerium kündigten an, die Vorgabe ab November umzusetzen.  Schon seit Jahren bemängeln verschiedene Initiativen, dass Flugzeuge ohne jegliche Geschwindigkeitsbegrenzung direkt über europäische Städte und Dörfer rasen dürfen, was vielerorts zu erheblichen Lärmbelästigungen führt. Bisherige Maßnahmen wie freiwillige Tempolimits oder Bremsschwellen blieben weitgehend wirkungslos. Lärmschutzwälle sorgten zwar für mehr Ruhe, sperrten aber das Sonnenlicht aus.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 06.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 6. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Es ist der Stil einer unfähigen Regierung Politik zu zeigen, welche ehemals ganz normale Bürger – Innen in scheinbar  hilflosen Lagen, im Osten wie im Westen, zum Messer greifen lässt! Ein Jeder, welcher den Größenwahn dieser Barden im eigenen Lügensumpf beobachtet, wird sich im Minutentakt vor Ekel erbrechen. Zu guter Letzt greifen Politiker-Innen zum letzten Mittel: Sie verstecken sich hinter einer von ihnen aufgeputschten Polizei, zwecks Verteidigung ihrer angeborenen Rechte.

 Berlin

1.) Mann überwindet Absperrung zur Neuen Synagoge und zückt Messer

Ein 23-Jähriger ist mit einem Messer auf das Gelände der Neuen Synagoge in Berlin-Mitte vorgedrungen. Den Sicherheitskräften gelang es nur mit Pfefferspray, ihn zu überwältigen. Sein Motiv ist unklar.  Ein Mann hat in Berlin-Mitte die Absperrung vor der Neuen Synagoge überwunden und ein Messer gezogen. Mitarbeiter des Objektschutzes hätten daraufhin ihre Dienstwaffen gezogen und den 23-Jährigen aufgefordert, die Waffe fallen zu lassen, teilte die Polizei am Samstag mit. Nachdem dieser sich am Freitag weigerte, setzten eingetroffene Unterstützungskräfte Pfefferspray ein und überwältigten den Mann.

Welt

*************************************************

Nun liebe Wähler singt ein Trallala, der nächstes Kasper ist schon da.

Schlechte Werte für CDU-Chefin:

2.)Wenig Rückhalt für Kanzlerkandidatur von Kramp-Karrenbauer

(dpa) – Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer bekommt in zwei neuen Umfragen wenig Unterstützung für eine mögliche Kanzlerkandidatur. Nur 29 Prozent der von Kantar Public für die sogenannte «Spiegel»-Politikertreppe Befragten wünschen sich für sie eine «wichtige Rolle».

Zeit-online

*************************************************

Wurde nicht jeder Mensch systematisch krank gemacht, wenn er glaubt zu Waffen greifen zu müssen? Wäre Waffenbesitz verboten, auch für Polizei und Militär, könnte niemand danach greifen.

Tödliche Schüsse in Niederbayern:

3.) Ein Mensch stirbt – Täter vielleicht psychisch krank 

Nach den tödlichen Schüssen im niederbayerischen Abensberg ist das Motiv für die Tat weiter unklar. Laut Mitteilung der Polizei vom Freitag könnte eine psychische Krankheit des Täters eine Rolle gespielt haben. Details dazu machten die Beamten nicht. Die Kriminalpolizei Landshut hat mittlerweile die mehrköpfige Ermittlungsgruppe „Abens“ gegründet und einen Zeugenaufruf gestartet. Beispielsweise wollen die Beamten wissen, ob jemand einen Streit zwischen den Männern mitbekommen hat. Die Polizei versuche darüber hinaus mit Hilfe von Handy-Videos von Augenzeugen weitere Erkenntnisse zu erlangen, sagte ein Sprecher.

HNA

*************************************************

Hatte ähnliches nicht schon Andrea Nahles versprochen, als sie sich, in ihrer Art – ähnlich ausdrückte: Schlagen wir den anderen die Fressen – können sie nicht mehr soviel Essen. Dann werden dicke Bäuche dünner und Politiker – Inner auch nicht dümmer.

Nicht wieder in Großer Koalition

4.) Dreyer sieht „neue Zeit“ auf SPD zukommen

Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles herrschen in der SPD Bitterkeit und Resignation. Diese Zeiten sollen nun vorbei sein, ist sich Interimschefin Malu Dreyer sicher. In der Partei bestehe Einigkeit, dass es nach den nächsten Wahlen in die Opposition geht. Eine Woche vor dem Ende der Deutschlandtour der Kandidaten für den SPD-Vorsitz hat die kommissarische Parteichefin Malu Dreyer eine positive erste Bilanz gezogen. „Ich glaube, dass wir die Lebendigkeit der Partei durch die Regionalkonferenzen wieder gestärkt haben“, sagte Dreyer. „Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles und in der Zeit direkt danach war es unverkennbar, dass die Mitglieder teilweise sauer und etwas resigniert erschienen“, so die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin.

ntv

*************************************************

In der Politik dauert es wohl etwas länger bevor die roten Lichter erkant werden?

Terrorismus:

5.) Frankreich will Polizei auf Radikalisierung untersuchen

Premier Edouard Philippe lässt überprüfen, ob in der Pariser Polizei und den Geheimdiensten weitere Islamisten arbeiten. Zuvor hatte ein Polizist vier Kollegen getötet. Nach der tödlichen Messerattacke von Paris hat die französische Regierung Schritte zur besseren Aufdeckung von Radikalisierung innerhalb der Polizei angekündigt. Es werde zwei Aufklärungsmissionen geben, sagte der französische Premierminister Edouard Philippe der Zeitung Le Journal du Dimanche am Samstag. Der mutmaßlich terroristisch motivierte Messerangriff eines Polizeimitarbeiters auf Kolleginnen und Kollegen in Paris hatte in dem Land Entsetzen ausgelöst.
*************************************************

Nur eins ist gewiss: Er wird genügend Bücklinge finden. Aber nicht im eigenen Land.

Brexit-Verhandlungen

6.) Johnson versucht es per Telefonoffensive

Taugen Boris Johnsons jüngste Vorschläge zur Lösung des Nordirland-Problems beim Brexit? In Telefongesprächen wirbt der Premier bei EU-Regierungschefs dafür. Einer sagt: Der Brite scheine erst jetzt die Tragweite seines Dilemmas zu verstehen. Kurz vor der Fortsetzung der Brexit-Gespräche zwischen der EU-Kommission und Großbritannien hat der britische Premierminister Boris Johnson am Samstag versucht, in einer Reihe von Telefongesprächen EU-Regierungschefs von seinen jüngsten Vorschlägen zu überzeugen.

Spiegel-online

*************************************************

7.) Erstes Institut für Freundlichkeit eröffnet

An der renommierten Universität von Los Angeles (UCLA) ist das weltweit erste Institut für Freundlichkeit gegründet worden. In der neuen Fuck-, Sorry! Fakultät wird ein interdisziplinärer Ansatz verfolgt, um gegenseitig evolutionstheoretische, biologische und psychologische sowie ökonomische und soziokulturelle Nettigkeiten auszutauschen. Doch Höflichkeit und gute Manieren stehen nicht nur auf dem Lehrplan.

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 05.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 5. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Es ist wie bei allen sich selbst als Scheinriesen aufblasenden Politiker –  Innen dieser Welt. Wenn es um ihre Macht und ihre Einkommen geht, schrumpfen sie zu einem unscheinbaren Nichts.

Ukraine-Affäre  – Strafandrohung –

1.) Opposition fordert Dokumente von Donald Trump

Das Weiße Haus wehrt sich gegen die Herausgabe von Dokumenten, die sich in der Ukraine-Affäre als brisant erweisen könnten. Nun greifen die oppositionellen Demokraten zu anderen Mitteln. Die Opposition im US-Kongress treibt ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump massiv voran. Die Vorsitzenden der drei mit dem Verfahren befassten Ausschüsse des Repräsentantenhaus forderten das Weiße Haus am Freitag unter Strafandrohung zur Herausgabe von Dokumenten mit Bezug zur Ukraine-Affäre auf. Das Weiße Haus habe ihnen wegen wochenlanger Blockaden „keine andere Wahl“ gelassen, als die sogenannte Subpoena auszustellen. Zuvor hatten die Ausschuss-Vorsitzenden auch Trump-Vize Mike Pence zur Herausgabe von Dokumenten aufgefordert.

T.-online

*************************************************

Recht so ! Nur radikal vorgetragene Forderungen können diesen Planeten wieder auf Vordermann bringen.

Klimapolitik:

2.) Grüne arbeiten ambitionierteres Klimapaket aus

Hoher CO2-Preis, Energiegeld für alle und ein Ende des Verbrenners: Die Grünen wollen das Klimapaket der Koalition nachbessern – und die signalisiert Dialogbereitschaft.  Die Grünen wollen dem von Umweltverbänden als wirkungslos kritisierten Klimapaket der Koalition deutlich weitergehende Forderungen entgegensetzen, indem sie ihren Einfluss im Bundesrat nutzen. Dazu hat der Bundesvortrag einen Antrag erarbeitet, über den im November beim Bundesparteitag in Bielefeld abgestimmt werden soll.

Zeit-online

*************************************************

Ach ja. – Die Politiker – Innen schaffen das schon! Sie werden letztendlich alles in ihren Sinn zusammen Ferkeln.

Im Falle eines No-Deals

3.) Johnson notfalls zu Brexit-Verschiebung bereit

Am 31. Oktober sollen die Briten die EU verlassen – wenn nötig auch ohne Deal, sagte Boris Johnson lange. Nun zieht der britische Premier einem Medienbericht zufolge eine Fristverlängerung in Erwägung.  Die Verhandlungen um einen EU-Austritt der Briten stecken seit Monaten fest. Eine weitere Verlängerung der Austrittsfrist hat Premierminister Boris Johnson bisher dennoch ausgeschlossen. Nun zeigt er sich jedoch bereit für eine weitere Brexit-Verschiebung.

Spiegel-online

*************************************************

Folglich sprach Minister, wie werde ich Philister? Ich nehme aus den zitternden Händchen und stelle die Verantwortung auf meine stabilen Beine. Denn gerade so wachsen aus Ferkel später große Schweine.

Minister Seehofer zum Thema Flüchtlinge :

4.) „Hilfe für Griechen und Türken hilft uns auch“

Das EU-Türkei-Abkommen soll auf stabilere Beine gestellt und die Lasten der EU-Grenzländer gerechter verteilt werden, fordert Seehofer während seiner Tour zum Thema Flüchtlinge von Ankara nach Athen. Sonst drohten Europa schwere Zeiten.  Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat bei seinem Athen-Besuch die Motive für seinen aktuellen Einsatz in Sachen Flüchtlingskrise dargelegt. Ein stabiler Flüchtlingspakt mit der Türkei und Hilfe an Länder mit EU-Außengrenzen dienten auch deutschen Interessen: „Wenn wir Griechen und Türken helfen, ist das solidarisch gegenüber euch, aber hilft auch uns“, sagte er am Nachmittag vor griechischen Journalisten. Der Innenminister war am Donnerstag und Freitag in der Türkei und in Griechenland zu Gesprächen über den wackelnden Flüchtlingspakt.

RP-online

*************************************************

Auch dieses ist in Schland schon lange zu einer Normalität geworden, einem Land das die Vorkommnisse in Hongkong nun in Frage stellt ?  Ja, ja, -“ die gelbe Gefahr!“

Kein Schutz mehr vor Tränengas

5.) Hongkong führt Vermummungsverbot ein

Die Proteste für mehr Demokratie in Hongkong dauern weiter an. Die pekingtreue Regierungschefin setzt den Demonstranten nun mit einem Vermummungsverbot zu. Dafür aktiviert sie sogar ein Notstandsgesetz aus der Kolonialzeit. Die Hongkonger Regierung hat ein Notstandsgesetz aktiviert und damit ein Vermummungsverbot bei Protesten in der chinesischen Sonderverwaltungsregion erlassen. Das teilte Regierungschefin Carrie Lam mit. Das Verbot soll um Mitternacht in Kraft treten. Bei Verstoß droht eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr.

ntv

*************************************************

Zu fremden Kindern sind viele Mütter nicht schlechter als zu den Eigenen !

Die Gaulands und Meuthens fischen bei Greta-Kritikern nach Stimmen 

6.) AfD setzt auf einmal aufs Klima

Die AfD sucht händeringend nach einem neuen Thema und hofft, es mit Klima und „Fridays for Hubraum“ gefunden zu haben. Da braut sich was zusammen. Angefangen hat bei „Fridays for Hubraum“ angeblich alles wegen der „Klimahysterie“ und der Sorge, das Auto und damit die Mobilität verlieren zu können. Dann kamen die Wutbürger dazu und nun will die AfD die Stimmung für sich gewinnen.

FR

*************************************************

heute-show vom 4. Oktober 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke berichtet über den Stand der Einheit, Rechtsgeschichte in Braunschweig, hemmungslosen Hass im Netz und die lieben Nachbarn.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 04.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 4. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wie sich die Zeiten und Formen wiederholen. Erst werden Länder mit Strafzöllen und vielerlei wirtschaftlichen Hindernisse bedroht, um sie letztendlich in die eigene, schmutzige Arbeit einzubinden. Jetzt also auch in den USA: „Wir schaffen das“. „Wir Deutschstämmigen“.

Nach Ukraineaffäre

1.) Trump bittet China um Ermittlungen gegen Biden

„Ungefähr genauso schlimm wie das, was in der Ukraine passiert ist“: US-Präsident Donald Trump weitet seine Vorwürfe gegen den Demokraten Joe Biden und dessen Sohn aus. Die Regierung in Peking solle sich der Sache annehmen.  Dieses Mal war der Übermittler an die Öffentlichkeit kein Whistleblower, sondern der US-Präsident selbst: Vor Reportern in Washington forderte Donald Trump die Regierung in Peking dazu auf, Ermittlungen gegen den Demokraten Joe Biden und dessen Sohn Hunter aufzunehmen. „China sollte eine Untersuchung der Bidens beginnen“, sagte Trump.

Spiegel-online

*************************************************

Sollte er wirklich nicht um politisches Asyl in Ankara angefragt haben ? Vor den vielen Flüchtlingen? Das wäre ein erster Teelöffel voll, zur Rückgewinnung der Ehre.

Brennpunkte (DPA)

2.) Seehofers Flüchtlings-Mission in der Türkei

Um Sicherheitsfragen und den wackelnden Flüchtlingspakt zwischen EU und Türkei ging es in Ankara. Nun reist Innenminister Seehofer weiter nach Griechenland. Dort geht es unter anderem um überfüllte Flüchtlingslager – und Tausende Kinder. deutsche Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat bei einem Besuch in Ankara erste Gespräche zum wackelnden Flüchtlingspakt zwischen der EU und Türkei geführt.

Welt

*************************************************

Schießwütiger Söldner – Polizist behandelt ein ausgebuchtetes Zebra wie einen Flüchtling. Er erschießt das Tier. Vielleicht lief das Zebra auch bewaffnet über die die Mecklenburger Seenplatte ? Schland wie tief bist du gesunken, nachdem der Zaun um die Uckermark abgebaut wurde und alle Hosenanzüglerinnen freien Auslauf bekamen?

Tier nach Flucht erschossen

3.) Zebra-Dompteur erhebt schwere Vorwürfe nach Tod von Pumba

Der Tod des entkommenen Zebras Pumba hat in Mecklenburg-Vorpommern für Aufsehen gesorgt. Für die Polizei ist der Fall noch nicht vorbei – und auch nicht für den Zirkus.  Nach den tödlichen Schüssen auf das Zebra Pumba in Mecklenburg-Vorpommern herrscht im Circus Barley weiter Entsetzen. Zirkus-Dompteur Angelo Madel spricht von einem „eiskalten Mord“. Alle im Zirkus seien mit den Nerven fertig, sagt Madel der Deutschen Presse-Agentur und spricht von einer Anzeige gegen den Schützen. Es habe keinen Grund für die tödlichen Schüsse gegeben.

RP-online

*************************************************

Kollega stellt seine Wertschätzung für Kollegen unter Beweis: Er erschießt gleich vier von ihnen. Wer wird nun für die Loblieder auf Staatsdiener verantwortlich gemacht? Keine Waffen – keine Toten. Alles das Ergebnis einer vorbildlichen Politik ?

Bluttat schockt Frankreich

4.) Messerangriff in Paris: Mann attackiert Polizisten – fünf Tote

Bei einer Messerattacke in einem Pariser Polizeigebäude auf der Île de la Cité sind laut Ermittlern fünf Menschen getötet worden – darunter der Angreifer. Bei dem Täter handelt es sich um einen Verwaltungsmitarbeiter der Polizei. Er stach in einem Gebäude in der Innenstadt von Paris auf Beamte ein – vier starben, ein weiterer wurde verletzt. Der Täter wurde schließlich von einem Polizisten erschossen. Laut Loïc Travers von der Polizeigewerkschaft war der Angreifer seit etwa 20 Jahren im Dienst. Er bestätigte, dass insgesamt fünf Menschen getötet wurden. Die Hintergründe der Attacke waren zunächst unklar.

Focus

*************************************************

Vielleicht wollten gläubige Hindus nur den Gesetzen ihrer Religion nachkommen welche vorschreibt die Asche in den Ganges zu streuen damit der Verstorbene schneller noch Oben kommt. Ähnlich wie in anderen Religionen auch. Nur Politiker-Innen machen sich unsterblich in dem sie Denkmäler von sich bauen.

An seinem 150. Geburtstag

5.) Asche von Gandhi gestohlen

Ganz Indien bejubelte am Mittwoch den 150. Geburtstag von Nationalheld Mahatma Gandhi (1869 – 1948). Doch das Fest wurde von einem Skandal überschattet – Unbekannte stahlen Gandhis Asche!  Die Diebe klauten sie aus einem Denkmal des ermordeten Freiheitskämpfers, das in Rewa (Zentralindien) steht. Außerdem beschmierten sie ein Bild von Gandhi mit dem Wort „Verräter“. Zuerst hatte der Fernsehsender „India Today“ berichtet.

Bild

*************************************************

Von der Karre zur Knarre – lassen wir uns überraschen wo der Weg des andere politische Wagen einmal endet? Beim Lumpensammler ?

Rüstungspolitik:

6.) Bundeswehr muss vermutlich „F-18“-Kampfjets aus den USA kaufen

Bei einem der wichtigsten Rüstungsvorhaben der Bundeswehr engen die USA den Handlungsspielraum für Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) erheblich ein. Die Luftwaffe sucht dringend Ersatz für die in die Jahre gekommenen Tornado-Kampfjets. Vorgängerin Ursula von der Leyen hat zuletzt dafür zwei Flugzeugtypen in die engere Auswahl genommen: eine neue Version des europäischen Gemeinschaftsprojektes Eurofighter oder amerikanische Kampfjets vom Typ F-18. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung bestehen jedoch Zweifel daran, dass der Eurofighter rechtzeitig fertig werden kann, um alle Fähigkeiten des Tornados wie von den Amerikanern gefordert ohne Unterbrechung gewährleisten zu können.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Nicht im Regen – in Tränen

7.) Trabbi-Parade zum Tag der Deutschen Einheit im Regen aufgeweicht

Schwarzer Tag für Oldtimerfreunde: Eine festliche Parade von 100 Trabbis ist auf dem Weg zu den Einheitsfeierlichkeiten in Berlin von einem Regenschauer überrascht worden. Dabei wurden mehrere Fahrzeuge aufgeweicht, einige lösten sich vollständig auf. Laut Polizei entstand dabei ein Sachschaden von 100.000 Ostmark (etwa 74,29 Euro). Der Konvoi war von Zwickau, wo der Trabant zu DDR-Zeiten gefertigt wurde, zur Einheitsfeier nach Berlin unterwegs. Die Fahrzeuge befanden sich bereits kurz vor der Hauptstadt, als es zu regnen begann.

Der Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 03.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 3. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Sagte Volk nicht einst: „Ein Mann – ein Wort ? Heute dagegen : Eine Frau    …… Merkel im Anzug des dritten Gescchlecht.“

Kaffee, Wein und Werkzeuge :

1.) Auch deutsche Produkte von Strafzöllen betroffen

Ab 18. Oktober wollen die Vereinigten Staaten Strafzölle in Milliardenhöhe auf Importe aus Europa verhängen. Die Zölle sollen demnach vor allem Produkte der Länder betreffen, die für rechtswidrige Subventionen für den Flugzeugbauer Airbus verantwortlich sind: Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien. Betroffen sind demnach unter anderem Wein und Käse aus Frankreich, Whiskey und Wollprodukte aus Großbritannien sowie Oliven und Muscheln aus Spanien. Auch Kaffee, Wein, Werkzeuge und Kameralinsen aus Deutschland finden sich auf den veröffentlichen Listen.

FAZ

*************************************************

Einem Flötenspieler im Wald – lässt jedes Arschloch kalt !

Whistleblower-Affäre

2.) Trump verliert die Nerven

Die Ereignisse in der Ukraineaffäre überschlagen sich: US-Präsident Donald Trump explodierte gleich mehrmals vor laufenden Kameras. Ein Amtsenthebungsverfahren dürfte er aber kaum mehr abwenden können. Armer Sauli Niinistö. Wie eine Geisel hockt Finnlands Präsident im Oval Office, in einem dieser gelben Besuchersessel. Neben ihm steigert sich Donald Trump gerade in eine weitere Tirade – auf seine Kritiker, auf Journalisten, auf „Spione“ in den eigenen Reihen.

Spiegel-online

*************************************************

Auch in Schland machen die Affen im Wald nur das, was die Vorturner von ihnen fordern ! Eine Horde lernt nie – sie folgt dem Instinkt,

Einwöchige Auszeit für Parlament

3.) Johnson will erneut Zwangspause anordnen

Es ist der zweite Anlauf: Der britische Premierminister will das Parlament in London in eine Zwangspause schicken. Beim ersten Versuch scheiterte Johnson noch am Obersten Gericht. Nun soll die Unterbrechung kürzer ausfallen. Der britische Premierminister Boris Johnson will das Parlament in London ab kommender Woche erneut in eine Zwangspause schicken. Johnson wolle die Sitzungen vom 8. Oktober bis zu einer Rede der Queen zum Regierungsprogramm am 14. Oktober aussetzen, teilte Downing Street mit. Eine von Johnson angeordnete fünfwöchige Zwangspause des Parlaments hatte das Oberste Gericht des Landes Ende September für „illegal“ erklärt.

ntv

*************************************************

OOh  –  Da springen doch die Schnitzel in die heiße Pfanne.  Nun heißt es wieder nur – abwarten was die Henne noch ausbrütet? Vielleicht schlägt sie zuvor noch  eines dieser Pudding – Eier  über das Fleisch?

Kriselnder Flüchtlingspakt

4.) Seehofer wegen steigender Flüchtlingszahlen in Ankara

Weil wieder mehr Flüchtlinge aus der Türkei auf den griechischen Inseln ankommen, reist Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nach Ankara. Dort will er unter anderem mit Innenminister Süleyman Soylu und Außenminister Mevlüt Cavusoglu sprechen. Am Freitag fliegt er zu Gesprächen mit griechischen Politikern weiter nach Athen. Die Reise will Seehofer gemeinsam mit seinem französischen Kollegen Christophe Castaner und EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos absolvieren.

Augsburger-Allgemeine

*************************************************

Würde dieser Tag nicht ehrlicher, zum „Tag der versagender PolitikerInnen umbenannt“. Waren doch bis zum Moment der Maueröffnung fast alle der heutigen, politischen Kleingeister bestenfalls absolute Hinterbänkler, welche nun die Sonnenstrahlen von  der Bevölkerung auf ihre eigenen leeren Köpfe  lenken. Viele haben damals Untätig und feige im Schutz der Mauer gelegen um als SED Mitglied mit Sack und Pack die Gunst der Stunde für sich persönlich auszunutzen. Scham unter Politiker – Innen war immer schon völlig unbekannt.

Festtag der Deutschen Einheit 2019 in Kiel

5.)„Da geht kein Riss durch Deutschland in Ost und West“

Mit einem Festakt in Kiel erleben die zentralen Feiern zum 29. Jahrestag der deutschen Einheit am Donnerstag ihren offiziellen Höhepunkt. Mit dabei sind Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Kanzlerin Angela Merkel, Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther als Bundesratspräsident und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle. Merkel und Günther (beide CDU) werden während des Festaktes Reden zum Stand der deutschen Einheit halten.

SVZ

*************************************************

Alles eine Folge des Oktoberschreck. Da war das Ausziehen der Lederhosen ja noch harmlos. Da keine Flüchtlinge mehr kommen werden Streitigkeiten vermehrt wieder untereinander ausgefechten? Hatte das Volk nicht schon viele bitten an die Polizei, welche die Politiker nie erfüllte ?

Schüsse vor Edeka: Ein Toter, weiterer Mann schwer verletzt – neue Details –

6.) Polizei hat eine Bitte  

Schüsse vor einem Edeka in Niederbayern. Am Mittwochabend wurde dabei mindestens eine Person getötet. Es gab einen weiteren Tatort. Im niederbayerischen Abensberg (Kreis Kelheim) kam es am Mittwochabend zu zwei Schießereien.  Auf einem Edeka-Parkplatz wurde ein 39-Jähriger erschossen.  Etwa eine halbe Stunde fielen im Stadtgebiet erneut Schüsse, ein weiterer Mann wurde schwer verletzt.  Die Täter konnten offenbar zunächst in einem Fahrzeug flüchten. Gegen 20 Uhr wurden zwei Verdächtige festgenommen.

Merkur 

************************************************

Modedroge E-Zigarette –

7.) das sagen Deutschlands Dampfer

„Die E-Zigarette macht mein Leben bunter, abwechslungsreicher und aufregender. Ich weiß nie, ob und wann sie in meiner Handtasche explodiert.“
Lisa, Gucci

„Sie ist 90 Prozent weniger schädlich, deswegen muss man auch 90 Prozent mehr rauchen. Das ist schon sehr anstrengend, häufig bin ich den ganzen Tag beschäftigt.“
Anna, Mathecrack

Titanic

************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

DL – Tagesticker 02.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am 2. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Geht es um den Machterhalt, sind sich wohl alle Regierungen darin einig, ihre vom Volk bezahlten Söldner, wie Militär und Polizei, für ihren persönlichen Schutz zu  einzusetzen. Von diesen Moment an haben Politiker-Innen ihre sich immer selbst vorgegaukelten Menschenrechte oder Werte vergessen.

Medienbericht

1.) Demonstrant in Hongkong mit scharfer Munition angeschossen

In Hongkong ist es offenbar zu einer Eskalation der Ausschreitungen gekommen. Wie die „South China Morning Post“ berichtet, soll ein Mann von scharfer Munition getroffen worden sein. In Hongkong ist einem Medienbericht zufolge ein Demonstrant von der Polizei mit scharfer Munition angeschossen worden. Das berichtet die Hongkonger Zeitung „South China Morning Post“ unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle.

Spiegel-online

*************************************************

Hm. Sein Kopf – Bruder aus der deutschen FDP macht aber wohl weiter. Schade an und für sich.