DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Blocks als Geistesbeschwörer

Erstellt von IE am Donnerstag 3. September 2015

AfD hetzt im NPD-Jargon gegen Flüchtlinge

Ein Linker Radler in der rechten Spur

Da scheint er wohl wieder zurückgefunden zu haben, in den Kreis seiner Gleichgesinnten GenossInnen in Bottrop. Wie der „Kai aus der Kiste“, mit bürgerlichen Namen, so behauptet er es, Günter Blocks, der Gehirnwäscher seiner Partei aus den Sommerlagern in der Senne, einem Gewerkschaftshaus mit Namen  „Das bunte Haus“: Dort soll er gesessen haben um von seinen leeren Zellen noch einige weiter zureichen.

Jetzt heißt es also wieder einmal für alle Quer- und Freidenker, welche nicht bereit sind den Anweisungen aus der untersten Schublade Folge zu leisten auf die Bäume zu klettern, denn der Brüllaffe macht sich auf den Weg erneut das Revier mit seinen Duftmarken  zu beglücken. Es gab noch Zeiten da roch es im Pott nach Gasen aus den Kokereien  oder Hochöfen. Ich möchte nicht anfragen wie vielen denn der heutige, politische Gestank des Blocks penetranter erscheint.

Ja, die NAZI Keule wurde ihm wohl die Hände gedrückt da sich in allen Ländern gewisse Trolle finden müssen welche den Focus in eine Richtung lenken, welche von den zu verbergenden Fehlern der Macht ablenken. Wir haben sie alle hier, vollkommen normal für ein angeblich freies Land: Friedliche, Radikale, Linke, Rechte, Bekloppte, Normale, Weltbürger und Nationale, ich würde etwas vermissen und möchte auch nicht auf die verzichten welche in der Aufreihung nicht zu finden sind.

Aber haben wir NAZIS welche uns und dieser Gesellschaft wirklich gefährlich werden können? Vielleicht in dem Umfang wie die C – Parteien mit ihrer preußischen Misere die Gefahren durch die Kopfschläger des IS ins Feld führen und der Bevölkerung tagtäglich schaurige Gefühle den Rücken herunter jagen lässt? Ach ja die Kopfjäger, diese erhofften sich durch die Inbesitznahme eines Kopfes auch den innewohnenden Geist in sich aufzunehmen. Na Günter jetzt überlege einmal in aller Ruhe wer denn wohl etwas von dir übernehmen möchte?

Günter Blocks ist jederzeit bereit für seinen Erfolg auch über Leichen zu steigen. So gelang es ihm mich aus der Partei zu kegeln, Da ich seinen Höhenrausch immer im Wege gewesen wäre. Unter anderen wollte er mir die Zeitungen Junge Welt und das Neue Deutschland anbiedern. Doch als die Rufmorde und Verleumdungen noch nicht ausreichten verbreitete er eine Mail in der er die Behauptung aufstellte ich sei nur mit mit einer Schwarzafrikanerin verheiratet um so meine Narzisstisch  Radikalen Tendenzen zu verdecken. Ich nenne dieses seine Endlösung. Ach ja, meine vorherige Ehefrau starb im Jahr 2000 am Krebs. Mit ihr war ich über 25 Jahre verheiratet – sie kam aus Malaysia. Vielleicht reicht das Beispiel schon aus um jemanden als einen notorischen Idioten zu bezeichnen ?

Das ist heute alles nicht mehr wichtig und kann über diese Partei wirklich nur lachen, habe aber damals der Bundes Schiedskommission versprochen dass sie noch sehr lange an mich denken werden. Da war im Jahre 2009. Diese korrupte Bande suchte schon mitsamt ihren beiden Anwältinnen aus der Stasi das Weite. Auch der komische Richter aus Duisburg machte sich dann sehr schnell seiner Wege. Hatte wohl Angst um seine künftigen Karriere.

Darum werde ich meine Vorwürfe in schöner Regelmäßigkeit wiederholen. Geld hinauswerfen für eine Klage werde ich nicht, gemäß dem Spruch dass schlechten Dingen nicht auch noch gutes Geld hinterher geschmissen werden sollte. Das ist mir solch eine schleimige Type nicht wert. Aber alle Dokumente sind hier lesbar und stehen jeden zu seiner Verfügung. Auch zu Vervielfältigung.

Aus den Kommentaren heraus lesen wir sehr klar dass es wohl sehr wichtig ist eine gewisse Glaubwürdigkeit hinterlegen zu können. Außer einer hohlen Trommel ist aus der LINKEN nicht mehr viel zu hören. Wenn nach 10 jährigen Bestehen jetzt wieder einmal die Leiharbeit an den Pranger gestellt wird müssen doch die meisten Mitglieder feststellen die letzten Jahre in einer falschen Partei gewesen zu sein. Sie sind wieder an den Ausgangspunkt zurückgekommen und haben ihren Mandatsträgern für 10 Jahre ein fettes Einkommen besorgt.

AfD hetzt im NPD-Jargon gegen Flüchtlinge

„Während an der Braker Straße gerade eine zweite Flüchtlingsunterkunft in Bottrop errichtet wird, hetzt die Bottroper AfD im NPD-Jargon gegen angebliche ‚Scheinasylanten‘ und ‚hunderttausendfachen Missbrauch des Asylrechts‘. Wohin eine solche Propaganda führen kann, das hat sich schon vor mehr als 20 Jahren bei den brennenden Flüchtlingsheimen in Rostock-Lichtenhagen gezeigt und das zeigt sich gerade wieder in den brutalen Krawallen im sächsischen Heidenau“, so LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks.

Quelle: Lokalkompass >>>>> weiterlesen

——————————-

Fotoquelle: Urheber: DL – licensed under a C C Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License.

Ein Kommentar zu “Blocks als Geistesbeschwörer”

  1. Didi sagt:

    Der lauthalz schreiende Günter Blocks Ersatz steht schon bereit.
    Niels Holger Schmidt, neuerdings, aus sehr guten Gründen, nur noch Niels Schmidt.

    Wie Blocks versucht er Geschichten, die aber doch ich märchenhafte abgleiten, zu erzählen.
    Wobei ihm, dann auch noch seine eigene Geschichte hinterherläuft.

    Auch scheinen da noch einige Angelegenheiten aus den Jahren, Herbst / Winter 1997 und Winter / Frühjahr 1998, also der Zeit der Studentenstreiks im Ruhrgebiet, noch nicht erledigt zu sein. Es scheint Menschen zu geben, denen Vorfälle an den Unis Essen und Bochum noch sehr gut in Erinnerung sind.

    Allerdings sind die Ruhris ein Volk, die wissen wollen mit wem sie es zu tun haben. Wer da nicht mit offenen Karten spielt, und auch noch mit einer großen Klappe versucht seine Vergangenheit zu beschönigen, der schadet nicht nur sich. Der zieht auch seinen Arbeitgeber mit hinein.

    Wie so etwas abläuft zeigt sich in den Kommentaren zu diesem, von ihm verfassten, Machwerk, welches der verehrte Niels Holger Schmidt, wie Blocks in ähnlichen Veröffentlichungen, großzügig, aber dafür ohne Auftrag, der NRW Partei, überschreibt.
    LINKE kritisiert anlässlich des Weltfriedenstages Militärwerbung bei Ausbildungsmessen
    Wobei das fehlen von „DIE“ vor LINKE, einen Grund hat.
    Siehe hier:
    Zitat:
    Affäre Ketzer: LINKE kündigt Dienstaufsichtsbeschwerde an
    Ketzer hatte in der Sitzung des Hauptausschusses am 28. April im Zusammenhang mit einem Polizei-Bericht zu Ermittlungen gegen rechtsradikale, straffällige Fußballfans sinngemäß geäußert, es sei wichtiger, dass die Polizei mehr „gegen Links“ tue.
    Zitat Ende:
    Quelle:
    http://www.lokalkompass.de/bottrop/politik/affaere-ketzer-linke-kuendigt-dienstaufsichtsbeschwerde-an-d552688.html

    Zitat:
    Affäre Ketzer: LINKE schaltet wegen Verletzung der Neutralitätspflicht Regierungspräsidenten ein.
    Zitat Ende:
    Quelle:
    http://www.lokalkompass.de/bottrop/politik/affaere-ketzer-linke-schaltet-wegen-verletzung-der-neutralitaetspflicht-regierungspraesidenten-ein-d566081.html

    Danach folgte für sagenhafte sechs Wochen, das Schweigen des Günter Blocks.
    Der 1. laut Satzung als Oberhausener in Bottrop nicht zu suchen hat,
    2. eine mir unbekannte Partei „LINKE“ vertritt,
    3. der aus gegen links, gegen Links ableitet, und mit diesem Links, DIE Partei „DIE LINKE“ angesprochen sieht.

    Ein Rhetoriker vom feinsten, mehr aber auch nicht.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>