DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Bild und ein linkes Video

Erstellt von IE am Samstag 18. Mai 2013

Linke beleidigt Engländer als Inselaffen

Ja, das ist natürlich ein neues Highlight für die schreibende Zunft. Erst fällt Frau Ensch-Engel mit dem Ausdruck „Chinesenficker“ durch den moralischen Rost einer vor bildgebenden Landtagsabgeordnete, um jetzt gegen über unseren nordwestlichen Inselnachbarn noch eine verbale Schaufel draufzulegen. „fuck this iland monkys“ ergänzen wir den Ausdruck, um ihn so auch für Engländer verständlich zu machen. Wörtlich bezeichnete sie die Engländer als „Inselaffen“. Vielleicht werden diese sich jetzt revanchieren mit dem Ausspruch „Fuck this left minded german nazis“?

Es ist selbstredend das dieses von einen gewissen phelan auf youtube veröffentlichte Video umgehend entfernt wurde. Da wurde sicher der entsprechende Druck ausgeübt wobei ein Parteiausschlussverfahren, einer bislang von der Linken Partei gezogenen Linie, folgen müsste. Oder sollte unterdessen realisiert worden sein, dass die Lichter schon zu flackern beginnen und der komplette Zusammenbruch kurz bevorsteht?

Die Bundesschiedsmanipulationstruppe hat ja bereit auf den letzten Parteitag in Göttingen ihre Unfähigkeit eingestanden und das berühmte Handtuch als Zeichen der Aufgabe geworfen. Aus Saarbrücken, liegt dieser letztendlich doch anzuerkennender Charakterzug, bis heute nicht vor. Da knabbert sich die linke Maus in aller Stille weiter durch die Akten und wartet in Union mit Anderen auf neue Aufträge von Oben.

So lesen wir dann in der Bild folgendes:

Linke beleidigt Engländer als Inselaffen

Sie hat sich verbal einfach nicht im Griff! Vor gut einem Jahr wurde Landtagsabgeordnete Dagmar Ensch-Engel (57) verurteilt, weil sie einen Parteikollegen als „Chinesenficker“ titulierte. Jetzt gab’s erneut einen verbalen Ausrutscher. Auf einer öffentlichen Veranstaltung der Partei in Wadgassen bezeichnete sie Engländer als „Inselaffen“.

 DL berichtete über diese Versammlung >>>>> HIER <<<<<

Ensch-Engel erklärte den Anwesenden erst Subvention Phänomene der Energiewende anhand einer kleinen Geschichte aus der Kolonialzeit. Damals sollen die Briten in Indien Kopfgeld auf Schlangen ausgesetzt haben. In diesem Zusammenhang macht sie sich über die Engländer lustig – und schon war’s passiert.

Ein Video der Diskussionsrunde, vom 25. April macht derzeit im Internet die Runde.

Vertreter anderer Parteien sind empört! Generalsekretär Roland Theis (CDU) : Die neuen Ausfälle der Frau Ensch-Engel zeigen: Wenn die Linke auf Stimmenfang geht, bedient sie sich der gleichen Wortwahl wie die Radikalen von Rechts. Das ist abstoßend und sagt viel über die geistige Nähe Rechts- und Linksextremen aus.“

 Reinhold Jost, SPD-Generalsekretär: „Die Aussage ist nicht schrill, sondern dumm. Die Aussage ist auch nicht lustig sondern rassistisch. Frau Ensch-Engel soll sich umgehend entschuldigen. Wenn das nicht in der Lage ist ihren Hut als Landtagsabgeordnete nehmen.

Gegenüber BILD erklärte Ensch-Engel gestern: „Ich wusste gar nicht das gefilmt wird. Es war eine kleine Runde. Dieses Wort ist mir herausgerutscht. Es war nicht so gemeint. Es tut mir leid.“

Ach ja noch als Einwand. Das Erstellen heimlicher Video Aufnahmen und die anschließende Veröffentlichung ist eine Gesetzwidrigkeit welche die Persönlichkeitsrechte der Anwesenden grob fahrlässig verletzt. Dieses einmal zu der Ausrede, das Filmen nicht bemerkt zu haben!

Die eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus heißt es feinsinnig im Volksmund. In der Linken wurde dieser Spruch ignoriert und beiseite geschoben. So erntet die Partei heute die süßen? Früchte ihres aufopferungsvollen Schaffens. Die Krähen Schar hat sich selber reduziert, reibt sich die Augen und wundert sich, dass nun die Aasgeier über sie kreisen?

Das gleiche noch einmal, aber in der Schrift vergrößert >>>>> HIER <<<<<

—————————————————————————————————————————–

Grafikquelle    :    Presseausschnitt gesannt und kopiert  DL – privat

79 Kommentare zu “Bild und ein linkes Video”

  1. David sagt:

    Jetzt können wir alle mal gespannt sein, wer nun am Malheur der stellv. Parteivorstitzenden schuld hat. Der Filmer? Der jenige der es ins Netzt stellte? Wird jetzt gesucht wer der BILD Tipps gab und wer somit der Partei massiven Schaden zugefügt hat? Sicher ist das ein Artikel im Stile der BILD, daran kann man genügend kritisieren, aber sie sagte das so und lügt schlicht und ergreifend: Ich wusste nicht das gefilmt wird. Wer einmal lügt….

    Können Opa Rolf und der große Lenker (ich habe einen Plan und wenn ihr das nicht sieht seid ihr selber Schuld) ihr zur Seite springen und die Pläne weiter fortführen?

    Das ist alles nur noch peinlich, erbärmlich und ich kann den Menschen wirklich nicht mehr sagen: Wählt die Linke im Saarland. Statt dessen muss ich sagen: Tretet einfach ab! Richtet endlich nicht mehr so viel Schaden dieser am Boden liegenden Partei an.

    Ich kann gar nicht mehr so viel essen wie ich kotzen muss! Ich bin dann mal raus, zuviele Baustellen, da lohnt es sich nicht mehr Energie aufzubringen, verlorene Lebenszeit.

  2. Regenbogenhexe sagt:

    Die lustige Dame ist sehr erfindungsreich, begabt fürs Kabarett.

    Und dennoch: im Gegensatz zur ganz persönlichen Diiffamierung „C….f….r“ trifft diese Beleidigung m.E. die X Millionen Briten nur ganz schwach (Wwas rührt es ein britisches Reitpferd, wenn irgendein hergelaufener Dackel ans rechte Hinterbein pinkelt).

    Die kleine Affäre zeigt dennoch, daß DEE ungeeignet zur Politik ist – anders zwar als CKK, im Ergebnis aber gleich. Das zeigt aber auch, auf welch schwachen Beinen (= Persönlichkeiten) OALF seine „Mannschaft“ aufgestellt hat. Ja-sagen und Claquieren, mehr braucht´s offenbar nicht. Den Rest erledigt der Pate allein.

  3. Michael sagt:

    Ich bin stolz und froh darüber nicht mehr diesem Chaotenhaufen anzugehören.

  4. Pfingstrose sagt:

    ach was…?
    Schon wieder ein Tritt ins Fettnäpfchen!

    Allen schöne, sonnige Pfingsttage

  5. Strelitzie sagt:

    Frau Ensch-Engel soll sich ganz stark gemacht haben für Claudia Kohde-Kilsch. Erklärlich: Gleich und gleich gesellt sich gern 😉

  6. Zeitzeuge sagt:

    EE hat sich oft nicht im Griff. So etwas geht als linke Politikerin nicht. Die Linke sollte für den Bürger da sein und nicht über den Bürger spotten. Da es diese Genossen einfach nicht begreifen, dann bleibt diese Partei nicht wählbar.
    Der Filmer dieses Videos hätte aber auch wissen müssen, dass er dies niemals ins Web zu stellen hat, außer er hat vor lauter Filmerei nicht gehört, was EE von sich gibt, hat sich vielleicht nichts dabei gedacht oder hat es ganz bewußt veröffentlicht. Darüber können sich die Geister jetzt streiten.
    Eines ist aber absolut sicher, dass jeder seinen Meister bekommt.
    Falls DEE abtreten sollte, kommt der Oberkracher an Wissenprotz in den Landtag.
    David hat Recht, tretet alle ab, denn es wird immer peinlicher!

  7. Maiglöckchen sagt:

    Im wahrsten Sinne des Wortes: Dagmar Ensch-Engel wurde „gefilmt“! 😉

  8. David der Kleine sagt:

    Absolut perfekter Auftritt.
    So zieht man alle Register, um nicht wieder gewählt zu werden.

  9. frans wagenseil sagt:

    @3

    … ich auch!

  10. Waldschrat sagt:

    Wo steht Frau Ensch-Engel eigentlich? Denn solche diffamierende Bezeichnung hört man meist aus einem bestimmten Lager.
    Wir dürfen uns vielleicht demnächst bei ihr bedanken, wenn es von der Insel dann wieder zurückschallt „ihr seid doch bloß alle Nazis“.

  11. Engelstrompete sagt:

    Es gibt Menschen, die spielen einem die perfekte Show vor. Sie reden so perfekt, dass sie ihre Lügen als Realitäten darstellen und schon selbst daran glauben, was sie erzählen.

  12. Maureen sagt:

    wie geil ist das denn…..? Die Frau scheint echt ein Problem zu haben! 😉

  13. Saarlouiser sagt:

    Änschi ich bin wieder da… in der BILD

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=268379443308651&set=a.103350693144861.6382.100004097915735&type=1&theater

  14. krissi sagt:

    dat iss daggi pur! Immer ein nettes Wort für unsere Nicht-Deutschen, vielleicht ist doch ein nochmaliger Parteiwechsel notwendig. Oft genug geübt, dat kann see ja doch noch, vielleicht hat die npd ja chancen.

  15. Albert sagt:

    Ihr Chef hatte ja auch keine Probleme mit dem „Nazi-Begriff Fremdarbeiter“. Wen wundert es. Denn NSDAP heißt ja: Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei.

  16. Regenbogenhexe sagt:

    Lasst Ensch-Engel ihre selbst auferlegte Fachkompetenz als „Spezialistin“ der Linken (war sie das auch bei den Grünen?) Denn ein politischer denkender Normalbürger weiß: Eine linke Politik wird immer zum Chaos führen, das zeigt die Geschichte.

  17. aldibe sagt:

    Keine andere Partei nimmt diese Frau freiwillig auf, das weiß sie, also bleibt sie auf Teufel komm raus.
    Klar ist jetzt der Wahlkampf überflüssig, aber was soll es, Oskars Favoritin ist ja nicht durchgekommen und ob die anderen reinkommen, das scheint Oskar und dem Rest egal zu sein.

  18. AntiSpeichellecker sagt:

    Unter den gegebenen Umständen wäre ein Maulkorb für die stellvertretende Landesvorsitzende Ensch-Engel gar nicht so schlecht gewesen… :-)

  19. emschergenosse sagt:

    Die Arten der Ausdrucksweisen lässt auf die geistige Konsistenz dieser „Dame“ schliessen – aber mitnichten ein Maulkorb!
    Wie sagte mein alter Mathelehrer? Ein Benehmen wie eine offene Hose – es fällt alles durch.

    Wobei „Inselaffen“ ja noch sehr „zivil“ ist gegenüber dem Einstieg in die verbale Erotik mit dem Ausdruck „Chinesenficker“. Wir sind daher eigentlich schon drauf raus mal wieder etwas ‚Ordentliches‘ aus dem wirren Sprachschatz dieser „Dämlichkeit“ zu hören.

    Vielleicht sollte sie sich mal mit dem Attribut „schwul“ verinnerlichen und mit den Schweizern im Zusammenhang mit den dort gebunkerten Steuer-Entzugs-Millionen. Gerne könnnte sie sich auch mit bspw. Hoeness/ß beschäftigen. Ihrer nicht so sauberen Phantasie sollte sie keine so engen Grenzen setzen; denn wir erwarten mehr als das läppische Inselaffentheater. Tiernamen sind auch nett – „gib mir Tiernamen“ – und es dürfte an entsprechenden Verknüpfungen nicht mangeln.

    Also starten sie mal wieder ordentlich durch, Dame E-E – feuern Sie mal wieder, was ihr limbisches System hergibt, und der Thalamus zu qualmen beginnt.

  20. exlinker sagt:

    hmmh da wird wohl in der Parteizentrale die Suche nach dem Schuldigen beginnen?
    das Video wurde ja auf dem YouTube-Kanal des allseits bekannten Burschenschaftlern und FDP_Kumpel
    phelan hochgeladen.
    in der Bundesliga soll man ja schon gegnerische Spieler dafür bezahlt haben, dass sie Spiele vergeigen
    ob sich jemand dafür bezahlen lassen würde, um als Maulwurf eine Partei zu unterwandern und
    dann dort für Ärger sorgen….??
    was wäre wohl so eine Videomine im Web für den politischen Gegner wert. 10.000€ oder mehr ??
    wir sollten frau EnEn auch mal einladen uns die Energiewende zu erklären
    wir lassen das später von Oliver Kalkhoffe nachspielen
    lol

  21. Helmut Kokoscka sagt:

    Diese Frau hat wieder einmal bewiesen dass Sie die Idealbesetzung bei den LINKEN ist.
    Es sind die “ Ausrutscher „, die den wahren Charakter offenbaren.
    Im Übrigen glaube ich nicht das zufällig gefilmt worden ist.
    Da bastelt der wadgassener an seiner Karriere und d. h. Alle die über ihm stehen, mit einem Lächeln aus dem Weg räumen. Für die Dillinger und Ensdorfer aus dem Weg zu räumen, hat er GK benutzt und ihm ständig die Stein in die Hand gedrückt. Und jetzt benutzt er eben E-E.(upps, der Kommentar war wohl ein Versehen, soll nicht wieder vorkommen) und Lächeln.

  22. diogenes sagt:

    Das ist ihr so schnurz,ihr glaubt es kaum noch nie in Ihrem Leben hat sie ihr Geld so leicht verdient nachdem sie soviel in den Sand gesetzt hat, viele in der Linken haben noch nie Material soviel besessen wie sie in den Sand gesetzt hat. Der Rentenanspruch nach ihren 8 Jahren im Landtag, wird sein Übriges tun die Arroganz weiterhin gegenueber euch auf einem hohen Niveau zu halten…..

  23. diogenes sagt:

    Wenn sie ihren Rentenbescheid in den Fingern hält, dann lacht sie euch aus . Ich lkann mich an Huonker erinnert als sie in den Landtag einzog …
    Und das Grinsen der Schocks als sie von Oskar noch unterstützt wurden , hinterher jammerten sie in der SZ über die böse Partei und wollten medienwirksam austreten. Sind die Schocks eigentlich ausgetreten ?
    Kann mir das jemand sagen ?

  24. Goldregen sagt:

    Vorurteile gegenüber dieser Frau sind ja wohl mehr als berechtigt …

    Oliver Welke, Heute Show, beschäftigte sich am vergangenen Freitagabend kurz vor Ende mit den Linken.
    Nächster Beitrag könnte s p a n n e n d e r werden?!?!

  25. Fingerhut sagt:

    Ein solch widerliches Verhalten wurde von O. Lafontaine gebilligt?

    http://www.demokratisch-links.de/das-chinesenficker-urteil

  26. Zeitzeuge sagt:

    @ 20 Exlinker

    Nachweislich benutzt diese Ph… andere Menschen, Gruppen, Vereine für seine privaten Seiten. Ob dies immer alles rechtens ist? Hat er die Genehmigungen?
    Falls er Dr. der Informatik sein sollte, was erzählt wird, dann müsste er sich doch bestens in Gesetzesgebung auskennen?
    Für Ärger sorgt er immer dort, wo er auftritt.
    Burschenschaft und Kreisgeschäftsführer der Linken, dies passt so, wie Wasser und Feuer. Die Linke ist einmal angetreten sich für Geschlechterdemokratie einzusetzen (nur ein Beispiel). Wie passt dann eine Burschenschaft zu Gleichberechtigung von Mann und Frau? Wie passt die zu „Demokratischem Sozialismus“, den die Linke will? Überhaupt nicht! Wie passt dies zu Rosa Luxemburg? Wie zu Trennung von Kirche und Staat e.t.c.? Wie passt dies alles zu dem linken Programm, der Satzung? Überhaupt nicht!
    Wie will er die politischen linken Thesen in seinem Amt dem Bürger nahe bringen, wenn er auf allen Hochzeiten tanzt? Geht nicht, denn dann ist er unglaubwürdig in seinem Amt.
    EE hat den Schaden und jeder spottet nach seiner Beschreibung :-)

  27. GelberStift sagt:

    Alle Videos sind jetzt „privat“ geschaltet. Sie waren der Parteiführung wohl einfach zu peinlich. So trägt dl zur Reinigung des Internets von linkem Schrott bei.

    Ich erinnere mich gut, wer D. E.-E. alles unterstützt hat, um stellv. Landesvorsitzende zu werden. Obwohl alle vorher gewusst haben, welches Sozialverhalten und loses Mundwerk sie besitzt und dass sie absolut kein Aushängeschild für die Linke ist.
    Während der Erkrankung von Linsler ist sie seine erste Vertretung (wobei wir doch drei Stellvertreter haben). Tja so endet die steile Karriere der Frau E.-E. sicherlich mit der Wahl des nächsten Landesvorstandes.

    Aber hier noch ein Highlight ihrer Website:
    „Sie haben umweltpolitische Fragen? Eine kompetente Anlaufstelle ist dann die umweltpolitische Sprecherin der Linken Landtagsfraktion Saar…“
    Kompetent?????

    Auffallend ist auch, dass das Foto auf dem sie mit Oskar abgelichtet ist, von der Website verschwunden ist. Ob er mit dieser „Dame“ nicht mehr in Verbindung gebracht werden wollte?

  28. Piratenköpfchen sagt:

    ja ja der Schock-Clan … Er hat verbrannte Erde zurückgelassen.

  29. Saarlouiser sagt:

    # 23
    Ob sie wirklich lacht?
    Von dem „sauer“ Verdienten muss sie ja ihr breites unübersehbares Anhängsel unterstützen 😉

  30. Frans wagenseil sagt:

    @23

    Die Schock’s waren Mitglied im OV Wiebelskirchen.
    Alle 12 Vorstandsmitglieder des OV Wiebelskirchen (alt) sind laut einem Bericht der Saarbrücker Zeitung vom 22.5.2012 aus der Partei DIE.LINKE ausgetreten.

    http://www.demokratisch-links.de/12-vorstande-treten-aus

  31. diogenes sagt:

    Man muesste die Sz auf Schmerzensgeld verklagen das sie dem Schock Clan so ein forum geboten haben sich zu produzieren.

  32. diogenes sagt:

    meine Güte es wird doch einen guten Medien Rechtsanwalt geben

  33. Regenbogenhexe sagt:

    Tatsächlich, die Videos können nicht mehr abgerufen werden.
    Hat der frühere Ex-Grüne-Kollege von Frau Ensch-Engel, Dr. A. Pollak hier seine Verbindungen spielen lassen? Wie bekannt, ist Frau Ensch-Engel in dem Ermittlungsverfahren gegen Dr. Andreas Pollak vernommen worden.

  34. diogenes sagt:

    Das es in der Zeitung steht heisst noch lang nicht das sie ernst gemacht haben….

  35. Krumbiegel sagt:

    Menschen mit besonderer Begabung können lustig sein.

    Frau Ensch-Engels Auftritte sind aber nicht lustig, sie sind nur peinlich.

    Oskar Lafontaine vor den Landtagswahlen 2012: Wir sind gut aufgestellt 😀

    Wie wahr wie wahr!!!

  36. Krumbiegel sagt:

    @ 31
    Das Schmerzensgeld das die Saar-Linken den Schockierten, Betrogenen und Diffamierten zahlen müsste, können die in 100 Jahren nicht aufbringen…

  37. Pfingstrose sagt:

    An Pfingsten kommt der Geist…

  38. Piratenköpfchen sagt:

    Nicht nur die politischen Gegner werden nun freudestrahlend mit dem Finger auf Ensch-Engel zeigen :-) :-) :-)

  39. Rosalie F. sagt:

    … gut aufgestellt?
    Bei so viel „gutem“ Personal fällt es O.L. nicht schwer nach der bösen Schlappe in der Versenkung zu verschwinden. Für die Schlagzeilen sorgt ja sein „gutes“ Personal.

  40. Ichbins sagt:

    oh du meine Güte… es wird immer Schauriger

  41. tuttilinki sagt:

    besser eine schlechte PR in der BILD,

    als gar keine PR.

    So ist man doch in aller Munde!!

  42. Viola sagt:

    # 37
    Bei Frau Ensch-Engel kommt Pfingsten leider zu später. Da hätte der Geist schon etwas früher ausgeschüttet werden müssen.

  43. Viola sagt:

    # 41
    Das ist die Denkweise im Saarland!

  44. Tiffany sagt:

    Mitglieder, die was im Kopf und auf dem Kasten haben, sind eine Gefahr für das „gute“ Personal von Oskar Lafontaine.
    Die Spaß-Partei im Saarland ist auf einem guten Wege …

  45. Ichbins sagt:

    wen die Muse küsst…

  46. exlinker sagt:

    Also das mit der Transparenz ziehen die LINKEN in Wadgassen 100 % durch. Hier mal der genaue Wortlaut er phelanschen Erklärung dazu:
    Wir fordern Transparenz und Nachvollziehbarkeit der kommunalpolitischen Vorgänge, also sorgen wir auch dafür, dass wir selbst es umsetzen.“ so der Kreisgeschäftsführer Neumann.

  47. Hustinettenbärchen sagt:

    Das ist ein weiterer schwarzer Punkt in der Biografie der Diplomingenieurin der Versorgungstechnik.

    @ 39 Rosalie
    O.L. bekommt die Quittung für seine Überheblichkeit im Bezug auf „sein“ gut aufgestelltes Personal!

  48. Großmann sagt:

    Die Berichterstattung über Dagmar Ensch-Engel führt einem wieder einmal erschreckend vor Augen, dass „Chinesenficker“ kein Ausrutscher war.

    @ 38 Piratenköpfchen
    Den Präsident des Oberlandesgerichts Prof. Dr. Roland Rixecker wirds auch freuen.

  49. Hello Kitty sagt:

    einfach nur ABGARSTIG diese Mundwerk!!!!!

  50. Störenfried sagt:

    Ein hoher Cortisolspiegel macht Menschen aggressiv und unausgeglichen.
    Laufen hilft dabei, den Kopf frei zu bekommen und den Alltagsstress abzubauen. …

    Ein Vorschlag für die Dame mit dem losen Mundwerk :-)

    Am kommenden Samstag findet in der Landeshauptstadt der zwölfte Saarbrücker Frauenlauf statt.
    Startschuss ist um 16.00 Uhr.
    Der Lauf richtet sich an Frauen aller Altersklassen.

  51. DeutschlandSuchtDas SchönsteKinn (DSDSK) sagt:

    #49
    ein Wunder? „Schau dir diese Münder doch an, die oberhalb von diesen tri-kinnartigen Wülsten sitzen, in welchen der Bauch über den Hals übergangslos seinen Fortgang findet…“

    Seit der McDonald’s Reportage von Spurlock wird man diesen „Fetthalsträgern“ vermehrt hinterher- und zurufen: „Menschenskinder – bist du fett!“

  52. Konrad sagt:

    Haarsträubend was man da über eine Landtagsabgeordnete lesen muss.
    Wenn man so etwas liest, kann Mensch nur sagen, hoffentlich begegnet man dieser Frau nicht.

  53. exlinker sagt:

    naja optisch sieht man bei den LINKEN eh nicht viel schönes,
    das video wird ja wegen der akkustik zum brechmittel
    wenn man dann noch hört wie aus dem off der größte anzunehmende dummschwätzer
    zu lobeshymnen ansetzt, da kippen selbst die fettesten genossen um
    lol

  54. alter ego sagt:

    Nach diesem Auftritt der MdL kann man nur zum Schluss kommen, dass sie gewaltig unter Selbstüberschätzung leidet, inhaltlich kam nicht viel zum Thema, aber kräftig ausholen gegen andere, das kann sie. So kann man auch geschickt vom eigenen Unvermögen ablenken.
    Diese Dame ist mit ihrem Verhalten völlig unakzeptabel, dass sich die Linke nicht schämt, so jemanden in vorderster Reihe zu haben, als stell. Landesvorsitzende.
    Ob es in den vergangenen Tagen intern gerauscht hat und man ihr mal das Wort zum Sonntag gepredigt hat, ist nicht bekannt, aber zumindest nach außen gibt niemand einen Mucks ab. Man denkt mal wieder, alles aussitzen zu können. Diese Aussitz-Manier ist noch schlimmer als der Skandal an sich. Denn dieses Mal hat Frau DEE den Rubicon massiv überschritten, irgendwann reicht es.

    Die Partei wäre gut beraten, sich von dieser Dame zu distanzieren. Denn man weiß nie: Was kommt als nächstes?
    Es war sicher nicht der letzte Streich.

  55. Hello Kitty sagt:

    Am Besten wandert sie zur SPD ,neben Pia Dörring.
    Dort passt sie physisch und psychisch wunderbar hin.

  56. Ella Klein sagt:

    Der stellv. Landesvorsitzende, der sich so gern sprechen hört (ein Steckenpferd von Geistlichen) wird ihr schon die Absolution erteilen. Schließlich spült MdL Mama Daggi einiges in die Parteikasse…

  57. Stirnimaaaaa sagt:

    Frau Rehlinger- die SPD-Justizministerin- soll Angst vor der „kleinen Dicken“ haben???

    Selbstüberschätzung in besonderem Maße gekoppelt mit dämlich = ???

    Zu viele Menschen wollen etwas sein, das sie nicht sein können.
    Scheinbar gehört die Beckingerin dazu.

  58. Frans wagenseil sagt:

    @55
    … und dort hinten in der letzten Reihe sind noch Plätze frei!

  59. Frühspätaufsteher sagt:

    Die „Chinesentante“ ist eine Gefahr für die Saarlinken.

  60. A. Schwarzer sagt:

    Was hat die GNÄDIGE denn morgens gefrühstückt?????

  61. Schwatzwuzz sagt:

    @ 35 Krumbiegel @ 47 Hustinettenbärchen

    Unfähigkeit, Diffamierungen, Beleidigungen, Zersetzungsstrategien, Floskeln, Phrasen, Schönwetterreden, HonigumsMaulschmierer… macht das nicht „gutes“ Personal aus?

  62. Joachim Hansen sagt:

    Änschi wollte nur provozieren … vielleicht wie ihr ehem. Kollege Cohn-Bendit?

  63. GrünerSpargel sagt:

    Was hat man auch von einer ex-schillernden Ex-Grünen erwartet?

  64. David der Kleine sagt:

    Goethe hat exakt die MEINUNGSMACHE beschrieben:

    Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.

    „Johann Wolfgang Goethe“

  65. Hundspetersilie sagt:

    Manchmal muss man was zum Kochen bringen, damit es nicht gegessen wird.

  66. Oliver Kleis sagt:

    @64: viel schöner im Faust2

    „Festgefügt in ihre Bahnen
    zieht die Menge durch die Flur,
    den entrollten Lügenfahnen folgen alle,
    Schafsnatur!“

    @63: schillernd????????

  67. Kucki sagt:

    Für DEE

    Schuster, bleib bei deinen Leisten!

  68. Dilettani sagt:

    @ 57 Stirnimaaaaa

    Das Wollen ist das Problem.

  69. Dirk Scholl sagt:

    Kann man nicht einmal die Abschaltung des Reaktors in Beckingen einfordern? Ist doch noch näher als Cattenom! Da steht doch ein echter Super-GAU bevor. Aber die Saar-LINKE ist ja ohnehin schon verseucht. Doch wohin mit dem Altmüll? Vielleicht in die saarländischen Gruben? Glück Auf für alle Umweltexpertinnen und solche, die es gerne gewesen wären!

  70. Hustinettenbärchen sagt:

    „Schöne“ Münder sprechen alles aus.
    Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus.

  71. Tigerlilly sagt:

    Wie viele Löcher hat ein Golfplatz? Wie viele Löcher hat der Schweizer Käse? Die Argumentation von Frau Dagmar Ensch-Engel ist mindestens genauso „löchrig“!

  72. Giftzwerg sagt:

    Frau A. Rehlinger geht mit gutem Beispiel voran.
    Wäre das nichts für Änschi?

    Anke Rehlinger
    Auftaktaktion in Ottweiler: Mit dem Rad zur Arbeit. Reduziert den CO2-Ausstoß, hält gesund und spart noch Geld. Dann mal los.

  73. Marlene sagt:

    Die gehört mit der Klobürste aus dem Amt gejagt.
    Hoffentlich erinnern sich die Bürger und Bürgerinnen noch im Herbst an die Entgleisung.

  74. Dattergreis sagt:

    @ Marlene Das wird nicht geschehen. In der Saarlinken soll es alte Mänenr geben die für Entgleisungen scheinbar „empfänglich“ sind.

  75. alter ego sagt:

    „In der Saarlinken soll es alte Männer geben die für Entgleisungen scheinbar “empfänglich” sind.“
    Ich will mir das gar nicht näher vorstellen!

  76. Kucki sagt:

    Wer meint, ein Abgeordnetenausweis sei eine Legitimierungsmarke für Beleidigungskakophonien, sollte seine persönliche Integrität prüfen.

  77. exlinker sagt:

    hier schimmtert auch wieder nur Aktionismus durch
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=340992382696009&id=328647010597213
    da lammentieren die über die unzureichenden pläne und wissen nicht mal wer da der betreiber ist. EFC ??? Ensch-Fucking-Chinese ?
    wie man im saarlorlux-raum auf einen „fukushima“-GAU überhaupt angemessen vorbereiten will…
    davon lese ich gar nix … wie auch, das ist auch unmöglich
    oder will mann 10.000 Busse in Dauerbereitschaft halten damit im Unglücksfall sofort alle 300km weit gefahren werden. Dann die Rund-SMS wenn was passiert – Oh mann das ist ja tolle Idee.
    das ist alles nur geblubber und getute. aber wenigstens kommt man ohne verunglimpfungen aus.
    ein fortschritt den ich hier ausdrücklich begrüßen möchte

  78. Didi sagt:

    @ 77

    Wenns knallen sollte – was wir nicht hoffen, dann hilft nur ex, hopp und weg. Wenn man es überhaupt rechtzeitig erfährt.Etwas Glück könnten die haben, die östlich wohnen, wenn der Wind von Osten bläst. Bläst er von Westen, dann kann man nur beten, dass es über das Saartal weht und nicht regnet. Die 25 km – Zone ist ein Witz. Selbst 50 km reichen nie aus. Dies ist kein Spielzeug, sondern knallhart. Stimmt, ist alles nur Geblubber seitens der Linken Macher. Sie retten sich dann e selbst, wenn sie es dann noch können. Das Thema Abschalten und schnell ist wichtiger! Tschernobyl hat gezeigt, wie es hinterher aussehen kann, 500 km Radius totes Land und von den Folgeschäden spricht keiner.

  79. Oliver Kleis sagt:

    …und wieder ist die Fraktion im Stadtrat von St. Ingbert meilenweit voraus…

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/stingbert/St-Ingbert-Energiepolitik-Fraktionen-Atomkraft-Energiewende-Biosphaere-Biosphaerenreservat-Windkraft;art2794,3730186,0

    PS: auf Antwort seitens der Verwaltung warte ich immer noch

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>