DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Bierbaum tritt Gysi weg?

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 17. Dezember 2019

Bierbaum vertagt den Generationswechsel

Auf einer Streuobs – Wiese rollt auch ein fauler Apfel machchmal in einen schlummerden Bierbauch.

Von Pascal Beucker

Die Europäische Linke hat einen neuen Präsidenten: Der 73-jährige Heinz Bierbaum tritt die Nachfolge des 71-jährigen Gregor Gysi an.

Ob Gregor Gysi seine Ankündigung wirklich so gemeint hat? „Nach drei Jahren als Präsident der Europäischen Linken möchte ich den Wechsel auf die nächste Generation ermöglichen“, hatte der 71-Jährige im Sommer seinen Abschied angekündigt. An diesem Wochenende wurde nun der 73-jährige Heinz Bierbaum zum Nachfolger Gysis gewählt.

Von den rund 150 Delegierten auf dem Kongress des Linksparteien-Dachverbandes im spanischen Benalmádena bei Málaga entschieden sich 66,7 Prozent für den promovierten Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler aus dem Saarland. Mit dem Generationenwechsel hat es also erst mal nicht ganz so geklappt. Auch aus der Doppelspitze, die die deutsche Linkspartei vorgeschlagen hatte, wurde nichts. Die linken Parteien in Europa befinden sich in keinem guten Zustand.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/20/Civo.jpg

Gegründet am 8. Mai 2004 in Rom, ist die Europäische Linke (EL) eines von zehn Parteienbündnissen, die bei der zuständigen EU-Behörde als europäische politische Partei registriert sind. Von der griechischen Syriza über die Kommunistischen Parteien Frankreichs und Spaniens bis zum Bloco de Esquerda aus Portugal und der finnischen Regierungspartei Vasemmistoliitto gehören der EL insgesamt 24 Parteien aus 21 Ländern an.

Im Europäischen Parlament bilden sie den Kern der Konföderalen Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL). Obwohl ihr noch weitere Parteien angehören, wie Podemos aus Spanien oder die irische Sinn Féin, ist die Fraktion nach den Europawahlen im Mai mit nur noch 41 Mandaten zur kleinsten im EU-Parlament geschrumpft.

Quelle       :         TAZ         >>>>>        weiterlesen

————————————

Ältere Artikel auf DL :

29.Juli 2011      –    Ein Wolf im Schafspelz ?

09. August 2011   —      Der Wolf unter Schafen

21. August 2011   —   Bierbaum, no Geld bei Ford

25. Febriar 2013   —     Die gleichen Wölfe im neuen Schafspelz?

——————————————————-

Graffikquellen        :

Oben       —            Heinz Bierbaum (2014) auf dem Parteitag DIE LINKE am 10. Mai 2014 in Berlin

————————-

Unten        —         Lejos del civo

12 Kommentare zu “Bierbaum tritt Gysi weg?”

  1. Pällzer sagt:

    Allein an diesen Werdegang lässt sich doch ermessen, worauf es dem Herrn Professor tatsächlich ankommt: Geld scheffeln.

  2. Regenbogenhexe sagt:

    6. Kongress der Europäischen Linken: „mehr Partei“ werden

    18.12.2019:“Die Europäische Linke ist in einer kritischen Phase“, sagte der neugewählte Präsident der Europäischen Linken, Heinz Bierbaum, in seiner Abschlussrede, um hinzuzufügen, dass die gesellschaftlichen Umbrüche auch Chancen für eine andere Politik eröffnen. Damit die Europäische Linke diese Chancen ergreifen kann, muss sie sich ändern. Diese Debatte prägte den 6. Kongress der Partei der Europäischen Linken (EL), der unter dem Motto: „Reset Europe – Go Left!“ vom 13.-15. Dezember in Benalmádena/ Málaga (Spanien) stattfand.

    http://www.kommunisten.de/news/europawahlen-2014/7736-6-kongress-der-europaeischen-linken-mehr-partei-werden

  3. Regenbogenhexe sagt:

    Nachtrag

    http://www.kommunisten.de/news/europawahlen-2014/7736-6-kongress-der-europaeischen-linken-mehr-partei-werden?tmpl=component&format=pdf

  4. Jan-Eric sagt:

    oh mein Gott

  5. Schichtwechsler sagt:

    In der Gewerkschaft minimale Karriere, erst bei den Linken kam Bierbaum groß heraus.
    Das Auftreten von Bierbaum seit September 2007 hochnäsig!Für mich persönlich ein rotes Tuch.

  6. Engelstrompete sagt:

    Die Verantwortlichen im Karl Liebknecht Haus sind scheinbar für alles offen, auch für Gewerkschaftler, welche der Bertelmanns-Stiftung sehr nahe stehen. Ein Armutszeugnis für Kippi und Riexi!

  7. Engelstrompete sagt:

    Prof. Dr. Heinz Bierbaum

    Geschäftsführer INFO-Institut e.V.
    https://www.info-institut.de/untermenue/team/

  8. Stefan sagt:

    #5

    Im Hinterzimmerchen abgesägt.
    Der Linken-Politiker saß ab 2009 im saarländischen Landtag. Bei den Landtagswahlen im Jahr 2017 trat er nicht mehr an. Bierbaum sprach damals von einer „ganz persönlichen Entscheidung“.
    Die ehemalige Führungsfigur weiß genau, dass das nicht der Wahrheit entsprach.

  9. Wer Ner sagt:

    Hochanständig … für das „Absägen“ wurde Bierbaum doch belohnt :-)

  10. Basismitglied sagt:

    B. Brecht: „Erst kommt das Fressen, dann die Moral.“

  11. Hans Dieter Brenner sagt:

    Im Fall des ehemaligen Sprachrohrs von OL: „Erst das Kassieren, dann die Moral“

  12. Uwe Georgi sagt:

    Diese Bierbaum Niedermachung ist ohne stichhaltige Begründung, ohne Beweise,
    ohne Fakten und ohne Belege.
    Alles Mutmaßungen und Verdächtigungen, Annahmen aus Wut, weil selbst nichts erreicht zu haben ?
    Andere schlecht machen, damit es einem selbst etwas besser geht ?
    Wie erbärmlich ist das denn ?

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>