DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

BDH – Rehabilitation

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 18. September 2013

Landestagung des BDH Bundesverband Rehabilitation

Logo

Pressemitteilung

Berliner Sozialverband diskutiert über demografischen Wandel

Berlin, 17. September 2013

Die Alterung unserer Gesellschaft stellt die Menschen vor immense Herausforderungen. Der BDH Bundesverband Rehabilitation, einer der ältesten Sozialverbände Deutschlands und Spezialist in Fragen der neurologischen Rehabilitation, rückte Fragen der Demenz anlässlich seiner diesjährigen Landestagung in einem öffentlichen Forum im Käte-Tresenreuter-Haus des Sozialwerks Berlin in den Mittelpunkt. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann, der von Carsten Engelmann, Stadtrat für Soziales und Gesundheit, vertreten wurde.

Mit Fachvorträgen und einer offenen Diskussionsrunde widmeten sich die Teilnehmer den Alltagssorgen einer stetig wachsenden Gruppe Betroffener: „Mittlerweile leben über 1,3 Millionen Menschen in unserer Gesellschaft, die dementielle Symptome zu bewältigen haben“, wies BDH-Landesvorsitzende Barbara Ledwig auf den drängenden Problemkreis hin. Neue Wege sind gefragt, Lösungen für die Menschen zu finden. Das Team um Barbara Ledwig sucht daher den Schulterschluss mit anderen Sozialverbänden und Kompetenzträgern. Als Ehrengäste hießen die Delegierten mit Christa Matter von der Alzheimer Gesellschaft, Gerontopsychiaterin Annette Richert vom Krankenhaus Hedwigshöhe und Sargitta Meissner vom Bundesverband Gedächtnistraining Referenten willkommen, die die strategische Ausrichtung des Landesverbandes deutlich machten: „Wir suchen die Kooperation unter den Sozialverbänden“, erläutere Barbara Ledwig die themenbezogene Auswahl der Referenten und verwies auf die Schwierigkeiten der Verbandsarbeit, die der beschleunigte Alterungsprozess der Gesellschaft mit sich bringt. „Es ist unser Ziel, Betroffenen und Angehörigen optimale und auf sie zugeschnittene Beratungsangebote zu erarbeiten und ihnen so in ihrem Alltag zur Seite zu stehen. Dabei sind wir im Besonderen bestrebt, auf die Bedürfnisse, die das Altern mit sich bringt, einzugehen und dies auch nach außen zu tragen.“ Je enger die Beteiligten zusammenrücken, desto eher wird es gelingen, Kompetenzen zu bündeln und so passgerechte Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen wie den demografischen Wandel zu finden. Der BDH setzt sich seit Jahren für eine bessere Anerkennung dementieller Erkrankungen im Sozialrecht ein und macht sich damit auch für die große Zahl pflegender Angehöriger stark.

— Ende der Pressemitteilung —

Ansprechpartner:

BDH Landesverband Berlin-Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern/Sachsen

Außenstelle Bonn

Fredericiastraße 8

14050 Berlin

Telefon 0 30 / 30 12 13 50

Telefon 0 30 / 66 64 48 70

Telefax 0 30 / 66 64 48 63

info@bdh-ost.de
www.bdh-ost.de

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH ist die größte deutsche Fachorganisation auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Weiterhin bietet der BDH rechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an. Die stationäre neurologische Rehabilitation nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten. Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken. Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das Neurologische Therapie- und Beratungszentrum Ortenau in Offenburg.

—————————————————————————————————————————–

Grafikquelle   :  Bdh-klinik-greifswaldEigenes Werk

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>