DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Bayern wählt

Erstellt von DL-Redaktion am Sonntag 15. September 2013

Landtagswahlen in Bayern

9,5 Millionen BürgerInnen haben ein Stimmrecht bei den heutigen Landtagswahlen in Bayern. Wobei unser Interesse hauptsächlich darauf gerichtet ist, wie viele BürgerInnen von ihren Wahlrecht Gebrauch machen und wie die Linken dort abschneiden. Da die Linken bislang noch nie den Landtag erreichten rechnen wir auch bei der heutigen Wahl nicht mit einen Erfolg.

Um die Mittagszeit zeichnete sich eine insgesamt leichte Verbesserung der Wahlbeteiligung gegenüber den letzten Landtagswahlen ab, was aber daran liegen soll, dass viele Bürger in den letzten Tagen von dem Angebot der Briefwahl Gebrauch machten.

Sobald die ersten Hochrechnungen vorliegen werden die Ergebnisse hier bekannt gegeben werden.

Fotoquelle: Wikipedie

Prognose 18:00 Uhr

>>>>>>>>>ARD >>>>>>> ZDF

CSU >>>>>> 49, 00 % >>> 49, 00 %

SPD >>>>>> 21, 00 % >>>  20, 50 %

GrÜne >>>>>8, 50 % >>>  8, 50 %

FW >>>>>>> 8, 50 % >>> 8, 50 %

FDP >>>>>>  3, 00 % >>> 3, 00 %

Linke >>>>>  2, 00 % >>> 2, 00 %

Wahlebeteiligung 64, 50 %

1. Hochrechnung ARD

CSU >>>>>> 49, 00 %

SPD >>>>>> 20, 90 %

Grüne >>>>> 8, 30 %

FW >>>>>>> 8, 40 %

FDP >>>>>>  3, 00 %

Linke >>>>>  2, 10 %

Vorläufiges Endergebnis:

CSU >>>>>> 47, 70 %

SPD >>>>>> 20, 60 %

Grüne >>>>>  8, 60 %

FW >>>>>>>  9, 00 %

FDP >>>>>>> 3, 30 %

Linke >>>>>> 2, 10 %

Sonstige >>>> 8, 70 %

Source Transferred from de.wikipedia
Original text: selbst fotografiert / Alexander Hauk / www.alexander-hauk.de

selbst fotografiert / Alexander Hauk / www.bayernnachrichten.deAuthorOriginal uploader was Bayernnachrichten.de at de.wikipediaPermission
(Reusing this file)BILD-BY.

The copyright holder of this file allows anyone to use it for any purpose, provided that the copyright holder is properly attributed. Redistribution, derivative work, commercial use, and all other use is permitted.

18 Kommentare zu “Bayern wählt”

  1. Alpentrudel sagt:

    Hurra: Ernst & Co. spielen keine Rolle !!!!

  2. B Hörnchen sagt:

    Jawoll und weg sind sie 🙂

  3. Gustl sagt:

    so viele Züge gehen, wer weiß wohin …

    https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/q71/s720x720/1186853_10200535549252721_671740591_n.jpg

  4. Wagginger sagt:

    Es fährt ein Zug nach nirgendwo 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=HYnotUA4p1E

  5. Basti sagt:

    Hallelujah Hallelujah Hallelujah

    http://www.youtube.com/watch?v=_VZPNB-7m2E

  6. RLPler sagt:

    #2

    So ein Tag, so wunderschön wie heute!

    Die Linke kommt jetzt auf 2,0 Prozent, sie verliert 2,5 Punkte im Vergleich zu 2008

    Jetzt geht den Linken in RLP aber richtig der Allerwerteste auf Grundeis…

  7. Ingrid Schmadel sagt:

    Raju Sharma Richtig, Mümmel.
    Auf der Basis des Ergebnisses der Landtagswahlen 2008 hatte der LV Bayern bisher rund 115.000 Euro jährlich aus staatlichen Mitteln bekommen. Bei einer leicht gestiegenen Wahlbeteiligung und einer Halbierung unseres prozentualen Ergebnisses müssten da unterm Strich auf Landesebene jährlich etwa 55.000 Euro weniger rauskommen. Wie man den „Investitionsverlust“ beziffert, ist auch eine Frage der Perspektive. Jedenfalls ist es kein Geheimnis, dass wir mehr Geld für den Wahlkampf ausgegeben haben als der Landesverband selbst aus staatlichen Mitteln angespart hatte.

  8. roskar sagt:

    Freunde, es war eine Landtagswahl. Ernst kandidiert für den BT. Da gibt es auf die Landeslisten keine 5%
    Klausel, wenn die Partei bundesweit über die ominösen Hürde gesprungen ist.
    Natürlich wird das Ergebnis nicht wirklich für Rückenwind sorgen.
    Lese ich da etwa Schadenfreude aus euren Statements? tstststs, nicht fein, gar nicht fein. Aber Schadenfreude ist ja bekanntermaßen……. Wenige Sekunden nach 18 Uhr verspürte auch ich ein gewisses Gefühl der Freude.

  9. Lotte Buchholz sagt:

    @ 2
    2,10 Prozent ein angemessenes Ergebnis für die „Bayern AG“ !!!!

  10. Saarländer sagt:

    Sahra Wagenknecht
    Gleich bin ich zu Gast bei Günther Jauch. Thema der Sendung ist die Auswertung der Wahl in Bayern, natürlich mit Hinblick auf die Bundestagswahl am kommenden Sonntag. Die Sendung wird um 21:45 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

    Was gibt es für die Linke groß auszuwerten? Ein als mehr halbiertes Ergebnis muss ja nicht sehr lange ausgewertet werden

  11. Günter Obermeier sagt:

    # 8

    Was heisst Schadenfreude? Noch eine Partei welcher es nur daran gelegen ist ihre eigenen Funktionäre zu versorgen wird doch wirklich nicht gebraucht. Für den Bürger ist doch nichts dabei herausgekommen. Von über 11 % herunter auf null wäre eine Utopie. Die Langsamkeit macht den Genuss nachhaltiger

  12. roskar sagt:

    #11 Natürlich verdient die PDL ihre Abstürze im Westen. Nur wird durch den schleichenden Niedergang die Perspektive für eine Partei links der SPD nicht verbessert. Wir brauchen aber eine solche Partei.

  13. Frühspätaufsteher sagt:

    # 12 … Wir brauchen aber eine solche Partei.

    Die Bayerische (Gewerkschafts-)Linke erzielt verdientes Ergebnis bei der Landtagswahl!

  14. Luiserl sagt:

    Klaus Ernst ist bundesweit einer der bekanntesten Linken-Politiker, doch in seiner Heimatstadt Schweinfurt ist seine Partei bei der Landtagswahl unter die Fünf-Prozent-Marke gerutscht.

    Die Linke sackte nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis am Sonntag von 8,1 Prozent bei der vergangenen Wahl auf nun 3,8 Prozent ab.

    Der Bundesgeschäftsführer: „Die Linke hat in Bayern Gesicht gezeigt“.

    Der Wähler hat ins Gesicht hinein gedroschen, das sagte Höhn allerdings nicht.

  15. No Linker sagt:

    @ roskar

    Seit wann bin ich „Freund“ ? – Ja meiner Freundin ihr Freund 🙂

    „Schadenfroh“, was ist das?

    Der Wähler hat dieser heute vorhandenen Linken in Bayern gezeigt, wo der Hammer hängt. Er wollte sie nicht (Erinnerung an Bayrisches Dossier). Sie ist einfach nicht tragbar. Das hat nichts mit „Schadenfreude“ zu tun. Dies ist LOGIK!!!

  16. Didi sagt:

    Da wird es wohl mit dem „Spezialkandidaten“ im KV Saarlouis nichts werden, Bundestag adele!

  17. roskar sagt:

    #15 Ironie ist wirklich nicht jedermans Sache. Und den „Freund“ nehme ich in Bezug auf Sie vollinhaltlich zurück.
    Leider ist es nicht so, dass schlechte Politik immer logischerweise vom Wähler abgestraft wird, siehe FDP. Wie oft ist die schon totgesagt worden. Und die hohen Zustimmungswerte für „Mutti“ und die CDU haben ebenfalls nichts mit der erwähnten Logik zu tun, oder?

  18. Helmut W. sagt:

    Hannelore M. Röhl (Facebook)

    Ich habe der LINKEN angeboten, 4-5 Millionen Wähler zu aktivieren, aber die LINKEN, namentlich Kersten Artus, Christine Schneider und Ralph T. Niemeyer WOLLTEN DIESES WÄHLERPOTENTIAL NICHT.

    Ralph T. Niemeyer – hat N. schon was zu sagen?

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>