DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Außerirdische Beobachter

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 22. Juli 2013

Die Welt aus der Sicht von Außerirdischen

Da machte mich eine unserer Leserinnen heute morgen gleich auf eine Kolumne in der RP aufmerksam und fragte an, ob dieses wohl auch ein Thema für DL sein könnte. Ja, warum nicht kann ich nur Antworten und mache mich in der Hoffnung ans Werk dass es sich bei der Fragenden auch um eine Irdische Person handeln möge. Überhaupt, mit Außerirdischen habe ich so meine Schwierigkeiten, weiß ich doch noch nicht einmal ob es denn diese überhaupt gibt, und wenn ja wie sie denn dann letztendlich auch denken.

Vielleicht sind diese schon längst zur der Erkenntnis gelangt das Erdfrauen sich in erster Linie durch ihre äußere Form von den Männern unterscheiden ? Und bei manchen noch nicht einmal mehr dort? Mag es sein das diese bereits festgestellt haben könnten, dass viele der Probleme Hausgemacht sind? Selbstverständlich braucht eine Gesellschaft die absolute Gleichberechtigung, nur muss ich um diese zu erreichen genauso werden wie viele Männer?

Wir brauchen mehr Frauen in der Politik, damit dort mehr Menschlichkeit, Gesprächsbereitschaft, mehr weibliches Geschick und andere Umgangsformen eingebracht werden! Was haben wir bekommen wenn wir uns bei den weiblichen Spitzen in den Parteien, des Bundestages oder der Landtage umschauen? Mit Sicherheit keine Weiblichkeit welche sich in ihren Auftreten vor den Großteil der Männer hervorhebt. Die Frauen haben den Männern keine besseren Manieren beigebracht sondern passten sich sehr schnell den von den Männern vorgegebenen Begebenheiten an.

Stolz verwies die Presse auf die erste Kanzlerin in diesem Land, gleich wie auf den ersten Farbigen in den USA. Haben sie sich nicht sehr schnell ihren Vorgängern angepasst und toppen diese zum Teil mit höchst plumpen und unüberlegten Sprüchen? Merkel ist heute schon viel kohliger als der Kappes welcher sechzehn Jahre lang auf den Acker aus saß bevor er reif zur Ernte war.

Wo wird denn ein Unterschied sichtbar zwischen sich hoch vögelnden Dämchen in der Politik oder den Achtzehn, welche sich von Prosieben in die Toskana einladen lassen? Ist das nicht auch eine Art der Prostitution? Alle haben nur ein Ziel welches Geld, Geld und noch einmal Geld lautet und unterscheiden sich um keinen deut von den Männern.

Nur darüber berichtet die Presse bis auf wenige Ausnahmen nicht. Für eine Entglorifizierung sitzen sie alle zu fest in einem Boot, egal ob Religionen, Parteien oder Gerichte, gleichgültig ob dort als Professoren, Pfarrer oder Richter, alles wird nur durch die Kraft des Geldes vorwärts bewegt. Vielleicht ist es bei den Außerirdischen gleich, dann erübrigte sich ihr Blick nach unten. Obwohl ich mich persönlich lieber von denen als von den Geheimdiensten beobachten lassen würde da ich dort zu 100 Prozent weiß es mit Schurken zu tun zu haben.

Die Welt aus der Sicht von Außerirdischen

Würden Außerirdische verfolgen, welches Frauenbild auf der Erde vorherrscht, sie kämen zu überraschenden Ergebnissen.

 Stellen Sie sich einmal vor wir werden nicht nur von Geheimdiensten wie NSA, BND und GCHQ beobachtet und belauscht, sondern auch Außerirdische haben uns um Visier. Sie lesen unsere Zeitungen, hören unsere Nachrichtensendungen und schauen unser Fernsehprogramm. Nach der vergangenen Woche frage ich mich da, was sie wohl über unser Frauenbild denken?

In Italien wird die dunkelhäutige Integrationsministerin vom Vizepräsidenten des Senats mit einem Orang-Utan verglichen: Er könne sich nicht helfen, aber die im Kongo geborene Ministerin habe Ähnlichkeit mit einem Menschenaffen, sagte er in einer Rede. Später entschuldigt sich der Mann: Er lässt einen Strauß Rosen in das Büro der Ministerin schicken. Mehr Klischee geht nicht.

Quelle: RP-online >>>>> weiterlesen

—————————————————————————————————————————–

Fotoquelle: Wikipedia

I, the copyright holder of this work, release this work into the public domain. This applies worldwide.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>