DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Auf dem Foto hing Sie noch

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 28. August 2013

Auf dem Foto hing Sie noch

Auch in RLP wird der Verlust an politischer Qualität bei den Linken immer größer wie es das obige Foto zeigt. So ist es gewiss keine Werbung wenn in Wahlkampfzeiten die eigenen Mitglieder einer Gemeinde sich nicht informieren wo, wann und wie Plakate aufgehangen werden dürfen. Das solche Vorfälle dann von der Presse genüsslich ausgeschlachtet werden, kann man denen nicht verdenken,. Und das dann gerade bei Menschen welche, wie aus Parteikreisen immer wieder berichtet wird, eine große Neigung zur Überheblichkeit zeigen.

Linke wundern sich im übrigen nie darüber, was denn andere so machen. Linke haben einfach immer Recht, besonders die welche glauben links zu sein und dieses Wort kaum erklären können. Ich glaube der Journalist hat noch nicht mit Vielen von denen Kontakt gehabt. Das kann aber hier auf DL erlernt werden.

Interessant auch, dass in RLP Wagenknecht nur als Lebensgefährtin von Oskar Lafontaine bekannt ist? Hat sie sich dort noch kein eigenes Profil erarbeitet und auch noch keine Bücher verkauft? Gerade dieser DR. Vollmann schwamm doch einst mit ihr in die gleiche Richtung. Oder ist sie in RLP nicht so sehr gefragt, da sich diese neben ihren eigenen Dämchen keine neuen Probleme mehr einheimsen wollen. Ist doch ein Ding einfach vor Gericht Fahrkosten einzuklagen. Wo doch ehe schon nichts mehr da ist und die alten Spenderhosen immer noch das Sagen haben? Oh jetzt wird bestimmt dieser ehemalige Kumpel Karl-Stephan Schulte vermisst, der noch gestern aus dem Landkreis WAF in NRW verkündete die Gelder immer zusammen gehalten zu haben. Ja egal verkauft ist verkauft.

Sind wir doch modern geworden. Noch vor 40 Jahren wurden die Unliebsamen des Wilden Westens einfach an den Bäumen aufgehangen. Wie über Tom Dooley gesungen wurde.

[youtube PcSXzuocFZI]

Hierzulande reichen dafür schon Laternenmasten aus, welche sich in der Spitze schon einmal in vorauseilender Höflichkeit verbeugen. Niemand weiß was aus den hängenden Ludern oder Luden später einmal werden wird.

Ausgerechnet aber aus dem Saarland wird uns dann ein Foto angeboten, welches dem Betrachtenden zeigen will wie ungepflegt diese Stellwände aussehen. Da Lob ich mir die Laternenmasten  gerade gewachsen und nur der Kopf verneigt sich. Obwohl hier an der Stellwand ein klares Ranking über die Wichtigkeit der Personen sichtbar wird. So sehen wir Oben die Granden Merkel, was macht die Tante im Saarland?, Jost und Lutze. Ohne Leiter kaum zu erreichen und damit schwer zerstörbar.

Der arme Peter Altmeier hängt dort in voller Lebensgröße? Und führt die Reihe  der Halbstarken an.  Ganz gut sichtbar die vielen Papierreste an den nicht beklebten Flächen. Und mitten drin unter Lutze die Wagenknecht. Der Ausspruch Ladys first scheint hier auch schon total in Vergessenheit geraten zu sein. Aber was macht die eigentlich im Saarland?

Wir vermuten das sie gestern auf ihren Weg von NRW nach Pirmasens extra über Luxemburg gefahren ist. War sicher dort gedanklich auch näher an ihren Idol. Wie wir einen Kommentar Bericht aus Pirmasens  entnehmen können waren dort gerade einmal 40 Personen in einen Saal erschienen welcher 150 Menschen Platz bot.

Und dann erst der Schumacher, der sah an der Laterne neulich glatt um 5 Euro wertvoller aus. Jetzt schon fast im Erdreich kriechend muss er den nach unten gerichteten Blick des Betrachters standhalten. Der Passant scheint schon aufgrund seiner Stellung Mitleid für Schumacher zu empfinden. Oder liegt es daran das Schumacher nach oben blickt und diesem Zuschauer um sein Kreuzchen bittet. Auf das ihm auch nicht noch die letzte Hoffnung genommen wird. Aber so ein Plakat kann doch schon von Kindern im Kindergartenalter bemalt oder zerstört werden. Da hätte man doch besser ein Kellerfenster benutzt, wo solche Plakate durch senkrechte Gitterstäbe geschützt wären.

Die Plakatwand >>>>> HIER <<<<<

Fotoquelle: Zugesandter scan aus der Rheinpfalz-Zeitung

5 Kommentare zu “Auf dem Foto hing Sie noch”

  1. emschergenosse sagt:

    sinnigerweise an einem Laternen-Mast, der möglicherweise sogar rostig war?
    :
    Die Laterne ist kein gutes Omen – war sie doch der Gegenstand, an den man sie hing, bis sie nicht mehr lebten.
    :
    Die Jakobiner haben’s erfunden!
    :
    :
    Und wenn sie länger hängen, beginnen sie zu stinken. Deswegen muss man sie schnell abhängen.
    :
    GRÖÖHLL

  2. bertablocker sagt:

    Diese Plakatwand als solche ist eine Schmuddelecke. Die Mädels und die Jungs können allerdings nicht dazu, dass sie an so einer Dreckswand hängen. Das lässt mehr auf die Leute Schlüsse zu, die diese Wand zur Verfügung stellen. Ich möchte nicht wissen, wie es in deren Küche oder auf der Toilette aussieht!!! Genau so schlampig und verdreckt wie diese Wand?

    Interessant allerdings ist es, dass der fette Altmeier seine Fettigkeit noch so herausputzt – im nahezu Abbildungsmassstab 1:1. Igitt! Menschenskinder – ist der fettttt ! ! ! Man weiss ja, wie es unten weitergeht aus Film, Funk und Fernsehen.

    Wenn man die Raucher anmacht: Pfui! Du Raucher! soll es mittlerweile auch erlaubt sein, diese Spezies der fetten vollgefressenen im Rampenlicht stehenden Politikerinnen und Politiker zu stigmatisieren, die wahrlich kein gutes Beispiel für Volksgesundheit darstellen.

    Diesen Typ möchte ich mir in der Sauna nicht anschauen müssen – gut gemästet mit überlappender alles abdrückender Fettwampe! Der sieht so aus, als ob er sein Leben lang nur voll-fettigen Schweinebauch ‚gespeist‘ hat.
    Dass der überhaupt noch denken kann mit seinen mutmasslich vollfetten Hirn-Arterien – voll mit Plaques – wundert mich.

    Da sieht doch die Wagendinges – nevertheless – voll hübsch aus mit ihrem Marie-Antoinette-Hals. Diese Grafik musste sicher nicht einmal geschönt werden – im Gegensatz zu anderen Schrappppnellen.

    Warum die SPD dort allerdings als ZWILLING hängt, kann sich mir nicht erschliessen!

  3. Opa Fielmann sagt:

    Ein erfreulicher Anblick sind die Plakate mit Sahra Wagenknecht, abschreckend die „Platzierung“.

  4. alter ego sagt:

    Ich sehne den Tag nach dem 22.9. herbei, ich kann die ganzen Fratzen bereits jetzt nicht mehr sehen. An fast jedem Pfahl grinsen einen 3-4 Gesichter an. Die politischen Aussagen: Keine Ahnung, nichts einprägendes.

  5. Ichbins sagt:

    ich überseh diese Sachen mittlerweile, ich nehme diese nicht mehr wahr

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>