DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

500 Meter zwischen Linke + AfD

Erstellt von IE am Samstag 17. Mai 2014

AfD-Wahlkampf wird zur Blockupy-Party

Konrad Adam, Frauke Petry, Bernd Lucke

[youtube W6Vcq0Er96E]

Das ZDF lehnt die Veröffentlichung ab.

Nach dem Kommentar von „Bremer“ habe ich mich einmal auf die Suche begeben, nach Pressemitteilungen von den in dem Kommentar beschriebenen Demonstrationen. Und siehe da, ich wurde fündig in der Frankfurter Rundschau. Ja, die Ur-Linke Zeitung berichtete auch über eine Wahlkampfveranstaltung der Partei DIE LINKE, in vier Zeilen, über 200 Zuhörer und das alles innerhalb des Artikel über die AfD – Veranstaltung und einer Blockupy – Partie.

Das Letztere war sehr interessant, derweil wir über DIE LINKE Veranstaltung noch nicht einmal etwas über die Redner erfuhren. Die Anzahl der LINKEN Störer dieser AfD Veranstaltung wurde mit 250 als größer angegeben, als Zuhörer bei den Linken anwesend waren. Was im Klartext wohl bedeutet das für die 250 -wie angegeben- Linksextremen, das stören wichtiger war als dem monotonen Sing- Sang der letzten Jahre erneut zu lauschen.

Im Westen also nichts Neues, folgen wir einen alten Filmtitel und sehen in der Frankfurter, die Fortsetzung der Saarbrücker Veranstaltung? Aber, letztendlich verdient ja auch jemand ganz gut daran wenn LINKE Exoten per Flieger auf Volkskosten die Republik überfliegen um ihre unsinnigen Gedanken unter das Volk zu streuen. Bekennende Sozialisten/ Kommunisten nutzen auch hier die Vorteile das Kapital um auf Kosten der Bürger, genau auf die zu schimpfen dessen Luxus sie gerade genossen haben.

AfD-Wahlkampf wird zur Blockupy-Party

Das Spektakel beginnt pünktlich um 15 Uhr. Die „Alternative für Deutschland“ (AfD) will auf der Hauptwache gerade mit ihrer Kundgebung beginnen, als eine Gruppe junger Menschen sich mit Trommeln, Pfeifen und pinkfarbenen Klamotten direkt vor der kleinen Bühne postiert. Sie beginnen damit, laute Samba-Rhythmen zu spielen – und rufen im Takt die ersten Parolen: „Nationalismus raus aus den Köpfen!“ Innerhalb kürzester Zeit strömen immer mehr Gegendemonstranten vor die Bühne der AfD, halten Transparente in die Höhe, schwenken bunte Regenschirme und skandieren Sprüche. „Rassismus, Sexismus – AfD!“ schallt es aus 250 Kehlen.

Quelle: Frankfurter Rundschau >>>>> weiterlesen

Demonstranten sprengen AfD-Kundgebung:
Demo vor Apple-Store

An einer Veranstaltung der Partei Die Linke auf der Konstabler Wache nahmen nach Polizeiangaben rund 200 Menschen teil, zudem protestierten Menschen auch vor dem Adidas-Shop auf der Zeil. Dort blieb alles friedlich. Am frühen Abend waren die Proteste nach Angaben der Polizei weitgehend beendet.

Quelle: Frankfurter Rundschau >>>>> weiterlesen

———————————————————————————————————————————

Grafikquelle     :    Konrad Adam, Frauke Petry, Bernd Lucke

13 Kommentare zu “500 Meter zwischen Linke + AfD”

  1. Untertan sagt:

    Mit ihren Mangel an Demokratie Verständnis macht die Linke darauf aufmerksam wie ein Leben hier aussehen wird, wenn die Partei wirklich einmal mit in die Verantwortung kommen könnte. Alle Andersgläubige sind dann Faschisten und müssten beseitigt werden. Beispiel: China, Nordkorea. Nee, danke.

  2. [bremer] sagt:

    Der KV Frankfurt soll angeblich über 600 Mitglieder haben. Aber selbst von denen scheinen nur ca. 200 (Polizeiangaben) gekommen zu sein, um sich die Sprechblasen a la „Politikwechsel“, „Menschen vor Profite“ u.ä. von der „Schlaftablette aus dem Osten“ und dem „Rosa L. Double“ anhören zu wollen.

    Es geht voran, Geschichte wird gemacht ……

  3. Ein Leser sagt:

    Die AfD spricht aus, was die meisten Bürger denken.

  4. Fritz Fischer sagt:

    Das ganze Geplapper von „Demokratie“ und „Meinungsfreiheit“ ist doch in Wirklichkeit nichts als Heuchelei.
    Die blumigen Versprechungen dienen zum Machterhalt bzw. um die hochbezahlten Posten.
    Und dafür schließen sie einen oftmals, sprichwörtlich „einen Pakt mit dem Teufel“.

  5. [bremer] sagt:

    @ Ein Leser: auch bei Wahlprognosen liegt die AfD „nur“ bei 7% (der WählerInnen. Auf deren Wahlökampfveranstaltung waren nur ca. 50 „Anhänger“ gekommen.

    siehe:
    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_51761055

  6. primavera sagt:

    @ Bremer nicht Geschichte wird gemacht, nur noch Geschichten, das wird uns aber noch eine Weile begleiten.“Die Linke vertritt die sozialen Interessen der ehemaligen Mitarbeiter des MfS.“, so der neue Schatzmeister der Linkpartei. Der brave Mann denkt an sich selbst zuerst. Schnitzel für die Spitzel.

  7. Lydia Vottel sagt:

    Es liegt einfach nur am Personal. Das habe ich heute wieder erleben müssen.
    Groß Werbung machen und stammeln, wenn die Fragen konkret und speziell werden. Dreckig hinterm Rücken lachen und denken, man merkt es nicht.
    Die Sorgen der Bürger sind uninteressant.

  8. [bremer] sagt:

    @ Primavera: Das war ironisch gemeint. Ist ein Zitat von der Band Fehlfarben: „Keine Atempause. Geschichte wird gemacht. Es geht voran“.

  9. Ein wahrer Linker sagt:

    Es gibt Mitglieder ( OV Vorsitzender ) bei der Partei die Linken, die waren schon bei der SPD, den Grünen, der WASG und jetzt bei den Linken, irgendwann werden die auch bei AFD als letzten Rettungsanker anheuern.

  10. primavera sagt:

    @ Bremer, das ist schon klar, schließlich bist du bisher nicht wirklich als fan der linkpartei aufgefallen, genauso wenig wie ich. auch der song ist hierorts wohlbekannt und beliebt.
    Schlimm ist, dass diese linkmichel das Alleinstellungsmerkmal „friedenspartei“ vor sich her tragen, aber an der zweitwichtigsten parteiposition jetzt einen haben, der früher aus Überzeugung und für Geld Menschen mit pazifistischer Gesinnung dem mfs denunziert hat, der laut mfs „konsequent gegen feindliche Einflüsse vorgegangen ist“. Pazifismus war in der DDR eine höchst „feindlicher Einfluss“, war „friedensgefährdend.“

  11. EX-MITGLIED sagt:

    Wenn ich das sehe wie Menschen auf Veranstaltungen sich die Beine ausreißen, um diesem linken Heuchlern zuzujubeln, wird mir speiübel

    https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1.0-9/10294258_1407181782897063_1453786955324672084_n.jpg

  12. AntiSpeichellecker sagt:

    # 6
    http://www.stasiopfer.com/mfsbig.html

  13. frans wagenseil sagt:

    #9

    Es gibt schon Welche, die kamen von der CDU und sind nun, nachdem sie die Linken hinter sich haben, schon zwei Zwischenschritte weiter, nach einer Neugründung eines Bürgerforums, sind sie nun kurz bei den PIRATEN zu Besuch, bevor sie zum nächsten Sprung ansetzen.
    Schade das sich die FDP atomisiert hat.
    Es gibt Leute, die lassen nichts aus.

    http://www.dielinke-eppelborn.de/html/de_hannes.html

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>